Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Die Post ist da!
Heute um 15:58 von Rin

» [Chûnin] Ryojin Miwako
Heute um 13:24 von Hina

» [A] Das Ende von Katsura (Plot, Coop, PVP)
Heute um 12:08 von Hina

» Was hört ihr gerade?
Heute um 10:29 von Uchiha Akira

» Dream Couple
Heute um 10:03 von Noriko

» Assoziationen
Heute um 8:53 von Kisho

» Lakritzschnecken-Spiel
Heute um 8:51 von Kisho

» Tauziehen
Heute um 8:51 von Kisho

» X oder Y
Heute um 8:51 von Kisho

» Rosenspiel
Heute um 8:50 von Kisho

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 [Nukenin Rang A] Hiya Kasai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
[Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Di 21 Okt 2014 - 17:16
   

Hiya Kasai
Du nennst mich eine Verräterin! Schau erst einmal dich an, denn du verrätst dich selbst.

» B.A.S.I.C.S
NAME:  Hiya, dies bedeutet übersetzt so viel wie kalt, oder Kälte. Übrigens trage ich aus einem ganz bestimmten Grund nicht den Namen meines Clans. Ich habe mit ihm schlicht und ergreifend Nichts zu tun. Meine Eltern waren Mitglieder jenes, ich jedoch nicht, deshalb habe ich mir kurzerhand selbst einen Nachnamen gesucht. Beziehungsweise eher den meines Ziehvaters übernommen.
VORNAME: Flamme, so lautet mein Vorname. Oh ihr wollt nicht die Übersetzung sondern gleich wie er genau lautet, in Ordnung Kasai so werde ich solange ich denken kann genannt.
NICKNAME:  Nun ich habe eigentlich keinen Spitznamen, dafür jedoch einen Decknamen. Den ich meist nenne, wenn die Person mein wirklichen Namen nicht zu wissen braucht. Dann stelle ich mich als Kuro Okami, als der schwarze Wolf vor. Eigentlich würde auch schwarzes Schaf passen, aber dafür bin ich wohl etwas zu gefährlich.

ALTER: Nun ich bin mittlerweile einundzwanzig Jahre alt, frag mich nicht wo die Zeit geblieben ist. Ja klar hätte ich jetzt auch einen auf nervige Göre machen können und einen Spruch ablassen können, aber das ist in diesem Fall wirklich sinnlos.
GEBURTSTAG: Ich wurde am 20.05.980 geboren. Es war eine sternenklare Nacht und recht mild, tja damals schon war ich eine Tochter der Nacht.
GESCHLECHT: Tochter, hört sich das männlich an? Natürlich bin ich weiblich.

GEBURTSORT: Meine Person wurde in einem der beiden Kirsch-Wälder von Kaminari no Kuni geboren.
ZUGEHÖRIGKEIT:  Ich gehörte vor langer Zeit Kaminari no Kuni an, doch dies ist vorbei. Ich habe mich von meinem Dorf und meinem alten Leben losgesagt. Nun gehöre ich nur noch zu mir selbst, hm wahrscheinlich auch noch zu meinem Vertrauten-Geist.
RANG: Mein ehemaliger Rang ist der eines Jonin, doch ich ging schon kurz nach meiner Ernennung, dies ist nun zwei Jahre her. Nun bin ich eine Nukenin des Rangs A.

CLAN: Nun nach dem Geburtsrecht gehöre ich dem Koseki Ichizoku Clan an. Doch interessiert mich jener nur wenig. Mein Weg ist ein anderer als der meines Clans und es stört mich nicht. Mein Clan



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:
Meine Person ist in etwa 150 cm groß. Dabei wiege ich gerade einmal 40 Kilogramm, was etwas unter dem Normalgewicht ist. Meine Figur ist zierlich und ja ich wirke, für mein Alter, recht kindlich. Meine schneeweißen Jahre sind in etwas mehr als schulterlang und ich trage sie meist zu zwei Zöpfen gebunden, dazu kommen meine beiden saphirblauen Seelenspiegeln, jene wirken immer sehnsüchtig und traurig. Auch hebt sich meine Pupille kaum von der Iris ab, jedoch hat dies keine tiefere Bedeutung. Mein Gesicht ist recht maskenhaft, dazu kommen schmale Lippen, eine kleine Nase und kleine Ohren. Die Haut meiner Person ist sehr hell und auch dementsprechend sonnenempfindlich. Kein Plan warum, meine Eltern sahen ganz anderes aus als ich. Ach ja, obwohl ich eigentlich recht klein und zierlich bin hat mich Mutter Natur mit einige weiblichen Rundungen bedacht. Nun man kann wohl behaupten, dass ich nicht schlecht aussehe, auch wenn ich mich selbst nicht als hübsch einstufe.
Meine Haltung ist so gut wie immer gerade, kaum etwas bekommt mich dazu mich klein zu machen. Ich habe etwas lauerndes fast raubtierhaftes an sich. Da passt es natürlich, dass ich mich auch fast lautlos bewege. Außerdem senke ich kaum einmal den Blick, da ich dies als Zeichen der Schwäche ansehe und nicht akzeptiere. Vor jemanden verbeugen ist etwas was ich gar nicht kann, man darf gerne behaupten, dass ich mit diesem Verhalten und dieser Ausstrahlung oftmals anecke.
Im Alltag trage ich am liebsten eine kurze schwarze Hose. Darüber ein weites weißes Hemd, welches die Hose fast vollkommen überdeckt. Um den Hals meinen goldenen Reifen meine Haare halten dann zwei dunkelblaue Bänder zusammen. Meist trage ich dazu ein Paar Turnschuhe, oder andere flache Schuhe, diese Schuhe sind einfach bequem und man ist mit ihnen auch im Notfall kampfbereit. Phu dieses Outfit habe ich schon seit zwei Jahren nicht mehr, oder nur ganz selten angehabt. Immerhin hab ich ja praktisch gesehen keinen Alltag mehr.
Der Kampf ist etwas, was ich recht gelassen sehe. Meist trage ich ein langes schwarzes Kleid, welches an der Seite eingeschnitten ist. Darunter eine bräunliche Strumpfhose und schwarze Schuhe. An meinem rechten Bein habe ich meist eine Tasche mit Shuriken befestigt. Um meine Hüfte befindet sich meist ein einfacher Gürtel, in den Haaren trage ich zwei schwarze kleine Schleifen. Um den Hals habe ich wie immer meinen goldenen Reif liegen.
Wenn es kalt ist, so neige ich dazu über beide Outfits einen Umhang zu werfen und statt den Schuhen hohe Stiefel zu tragen. Denn ich bin zwar einigermaßen Kälte resistent, aber dennoch muss man kein unnötiges Risiko eingehen. Auf eine Lungenentzündung habe ich wirklich keine Lust. Auch trage ich immer einen Hirtenstab mit mir herum.

BESONDERE MERKMALE: Nun auf meinem linken Oberschenkel befindet sich eine Brandnarbe, jene stammt von einem Einsatz in meiner Kindheit, wo mich ein Teamkollege verletzte. Auch auf meinem Rücken befindet sich eine zwanzig Zentimeter breite Narbe, welche von einem Kampf stammt. Auf meiner rechten Schulter habe ich mir einen Drachen stechen lassen, jener hält einen Totenkopf in den Klauen und steht für meinen Weg. Denn dies ist es womit er enden wird, mit dem Tod meiner Person, ein anderes Ende gibt es nicht.
Über meinem rechten Auge befindet sich eine feine Narbe, jene stammt aus einem Kampf mit Rin. Sie bedeutet mir nicht recht viel, jedoch zeigt sie wie verschieden zwei Menschen sein können, die doch ähnliches erlebt haben. Die Narbe verläuft über das Augenlid bis zum Wangenansatz.
In der letzen Zeit ist viel passiert und auf vieles davon kann und will ich wahrlich nicht stolz sein, dennoch muss ich es wohl erwähnen. Als ich mich selbst gestellt habe und gefangen genommen wurde, wurde ich gefoltert. Hierbei hat mir Rin, wohl auch zu recht, mehrere Narben zu gefügt. Dabei wäre zu erst einmal die, die sich quer über meine rechte Wange erstreckt und dabei sich gegen Ende hin mit der Narbe die sich über mein Auge zieht kreuzt. Die nächste Narbe, nun es sind eigentlich mehrere Rin hat mir mit ihrem Clanjutsu den ganzen Rücken zerrissen, sodass er ein einziges Narbenfeld darstellt, nur die Drachen-Tätowierung ist heil geblieben. Zu letze bleibt die Narbe auf meinem Oberarm zu erwähnen, sie hat das Muster eines Blitzes und würde mir auch mit Elektrizität zu gefügt. Sie mag die schönste von allen sein, doch wohl auch die die mich am meisten kränkt, weil sich sie die ganze Zeit selbst sehen muss. Auch habe ich mir während der Gefangenschaft immer wieder an den Fesseln aufgescheuert, sodass meine Handgelenke etwas vernarbt sind.



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:Es ist viel in letzter Zeit passiert und gerade eine bestimmte Eigenschaft hat sich immer mehr heraus herauskristallisiert, mein früher so hitziges Gemüt hat sich abgeregt und ist einer unendlichen Sanftmut gewichen. Ich bin mittlerweile eine freundliche und offene Person gewesen, die wenn sie denn einmal aus der Ruhe gebracht wird, eher mit Trauer oder Hohn reagiert, als dass sie ausrasten oder Fluchen würde. Nur selten, wenn man mich bis zum äußersten treibt gehe ich an die Decke, aber davor muss schon sehr viel vorgefallen sein. Oder sich bei mir ziemlich viel Frust angestaut haben. Dennoch bin ich wenn es um meine Freunde oder Familie, oder um eine bessere Welt geht in erster Reihe mit dabei auch wenn es blutig werden sollte. Ich habe mittlerweile gelernt wofür es sich lohnt zu kämofen.
Etwas was ich absolut hasse, das ist Ordnung und wenn man mich irgendwo hin zitiert und erwartete das ich auftauche oder gar pünktlich bin. Ich halte mich an keine solchen Regeln, denn sie sind zu nichts gut. Meine Person kommt und geht immer wie sie will und nichts kann mich an einen Ort fesseln. Mir ist meine Freiheit wie wohl schon zu bemerken war, extrem wichtig. Ich hasse es einengt zu werden oder Befehle zu bekommen, das ist einer der Gründe warum ich gegangen bin.
Nun ich bin eine sehr Natur verbundene Person, Tiere sind etwas, was es für mich immer zu beschützen gilt. Denn sie sind weise, während die Menschen nur glauben, dass sie es sei, jedoch der größten Narren der Welt sind. Wie wohl schon gerade eben zu bemerken war, habe ich teilweise recht philosophische Ansichten und ich liebe es Wissen anzusammeln. Wissen ist die Macht, welche selbst dem Schwachen zusteht, jedoch ist es in meinen Augen auch ein Frevel nach Allwissenheit zu streben, denn jene ist nur den Göttern vergönnt, sollte es jene denn geben. Wenn es sie wirklich gibt, dann sollte man sie jedoch nicht verehren, denn dann sind sie es nicht wert verehrt zu werden.
Ich bin eigentlich eine recht intelligente Person, jedoch gibt es einige Ausnahmen. Wenn man mich herausfordert, dann kann ich nicht nein sagen. Meine Ehre bedeutet mir so viel, dass ich für sie sogar mein Leben wegwerfen würde. Jedoch nicht die Ehre die die anderen sehen, nein sondern für meine Definition der Ehre. Meine Person hat andere Ideal als die meisten Menschen na und? Es ist meine Meinung und ich stehe dazu.
Ein Langschläfer das bin ich wohl, dementsprechend bin ich am Morgen zu nichts zu gebrauchen. Das höchste was man erwarten kann, wenn man mich weckt, das ist das ich die Person die an meinem Erwachen schuld ist zusammen brülle. Ehe ich mich noch einmal umdrehe und versuche weiter zu schlafen, wenn man mich dann nicht in Ruhe lässt kann es schon passieren, dass ich handgreiflich werde.
Übrigens bin ich recht mutig, oder dumm, je nachdem wie man es sieht. Denn wenn man mir eine Falle stellt, so latsche ich in jene hinein obwohl ich sie erkannt habe, nur um herauszufinden wer sie mir gestellt hat. Des Weiteren bin ich auch recht stur, so bekommt man aus mir kein Wort heraus, wenn ich nicht von selbst beschließe mit der anderen Person zu sprechen.
Ich bin eigentlich jemand, der fast immer in Bewegung ist, ich liebe es zu reisen. Ob nun in Ruhe oder in einem fluchtartigen Tempo ist mir dabei relativ egal, ich folge meinem Weg und wenn ich dabei jemanden umrenne ist es mir auch relativ egal, dann soll die Wand oder die Person doch ausweichen.
Mich interessiert Besitz und Geld nicht. Um es noch genauer zu sagen, beides ist mir egal. Ich brauche so etwas nicht um glücklich zu sein. Mir reicht die Natur, trotzdem nehme ich noch immer am Schicksal der Menschen teil und wenn zum Beispiel jemand bedroht wird, der mir wichtig ist, so bin ich sofort wenn ich es erfahre zur Stelle und ich darf verraten, dass ich NICHTS vergesse. Früher einmal verachtete ich Rache, doch heute weiß ich, dass sie ein Mittel ist die Welt zu verändern, sodass ich nicht mehr über mich bringe sie zu verurteilen.
Ich habe gelernt, und das war nicht einfach, dass man leider mit einer Passivenhaltung, egal wie sehr man es sich wünscht, nichts besser machen kann und ich musste auch einsehen, dass mir die Kinder nicht egal sind. So sehr ich es mir gewünscht habe einfach zu vergessen, wer ich war und woher ich stammte, ich kann es nicht und ich kann die Welt auch nicht so belassen wie sie ist. Es muss einen Weg geben alle zu beschützen und auch wenn ich ihn noch nicht gefunden habe, so habe ich dennoch gelernt, dass es ihn geben muss und dass man für eine bessere Welt auch Opfer bringen muss. Sodass ich mittlerweile meine pazifistische Haltung aufgegeben habe, der nächsten Generation zu liebe. Auch wenn ich noch nicht weiß, wie dieser Weg den ich nun beschreiten werde genau aussieht.
Bevor ich es vergesse, ich liebe Musik und bin auch sehr musikalisch veranlagt. Früher trug ich meine Hirtenflöte immer mit mir herum. So oft es ging spielte ich auch auf jener, wobei ich jedoch darauf achte das niemand in der Nähe ist wenn mein Spiel erklingt, ich mag Zuhörer nicht wirklich und dementsprechend gehe ich auch mit ihnen um. Heute habe ich Hina meine Flöte gegeben und sie noch nicht wieder geholt, erst dann kann ich mich der Musik wieder widmen wenn ich weiß wohin mich mein Weg führen wird. Bis dahin muss ich es mir für schöne Zeiten aufheben.

LIKES:
+Musik
+Gedichte
+Kämpfe
+Tiere
+Schlafen
+Natur
+Scharfes Essen
+Wissen
+Fabelwesen
+Freiheit
+Wind
+Kälte
+Kristalle
+Ruhe
+Alkohol
+Nacht
+Rin, Hina und Niji

DISLIKES:
-Grelles Licht
-Lärm
-Tierfleisch
-Geweckt werden
-Kinder
-Geheimnisse
-Verrat und Rache
-Süßes
-Salzwasser
-Hitze
-Gefangenschaft
-Fische
-Wüsten
-Genjutsus
-Oberflächlichkeit
-Meine Heimat
-Religionen
-Menschen die nicht am Leben hängen

ZIEL/TRAUM: Träume und Ziele verändern sich im Laufe eines Lebens immer wieder, das ist wohl ganz natürlich und ich habe meinen puren Willen zu leben gefunden. Dabei jedoch auch heraus gefunden, dass ich nicht dafür gemacht bin rein an meinem Egoismus fest zu halten. Ich muss die Welt verändern, weil ich so viel Mitleid mit all den nachfolgenden Kreaturen habe und ihnen mein Schicksal ersparen will. Die Welt muss endlich ein Platz werden, wo es für jeden genug Raum zu leben gibt und darauf werde ich mit allen Mittel hinarbeiten.

NINDO: Wenn du nichts änderst, ändert sich nichts.
Nun es mag vielleicht trivial erscheinen, doch ich habe es erkannt. In dem Moment wo ich gelernt habe an meinem Leben zu hängen hat sich meine Sicht auf die ganze Welt verändert. Ich habe verstanden, dass es immer an einem selbst liegt, dass beste aus der Situation, aus dem Leben zu machen und in weiterer Folge, wenn ich nicht aufstehe und beginne etwas für diese verkorkste Welt zu tun, nun wer tut es denn dann? Ich kann es nicht mehr anderen überlassen, denn wenn jeder so denkt wie ich früher, na dann können wir doch gleich alles zerstören, sowohl Mensch als auch Tier.



» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE: Nun wie zu vermuten bin ich mit allen Mitgliedern des Koseki Ichizoku Clans irgendwie, wenn auch weitschichtig verwandt. Doch diese sind nicht so wichtig für mich. Dementsprechend werde ich nur von meiner engsten Familie hier berichten.

Mutter:
Name: Koseki Chiko
Alter: 30
Status: verstorben
Beschreibung:
Meine Mutter war eine sehr sanftmütige Frau. Sie konnte nicht kämpfen, dazu war ihr Herz von jeher zu weich. Umso bizarrer mag die Tatsache anmuten, dass sie ihr Herz ausgerechnet an einen Krieger verloren, an dessen Händen nicht gerade wenig Blut klebte. Aber es war nun mal die Liebe, nach nicht einmal einem Jahr verlobten sich die beiden und Mama wurde schließlich mit mir schwanger, sie war damals 24 Jahre alt. Dann kam mein Vater von einer Mission nicht nach Hause. So zog sie mich allein in einem Wald voller Abgeschiedenheit auf. Bis schließlich ein Fremder in unser zu Hause eindrang und sie tötete.  

Vater:
Name: Koseki Dai
Alter: 25
Status: verstorben
Beschreibung:
Dad war ein Krieger durch und durch. Er liebte den Kampf und von ihm habe ich wohl auch mein Temperament. Ein ziemlicher Frauenschwarm war er früher. Sah aber dem Bild, welches ich von ihm habe, folgend auch sehr gut aus. Wie gesagt er war einer der Besten auf seinem Gebiet, ein Jäger und Krieger, doch ihn holte einmal seine eigene Leidenschaft ein. Er verstarb während einer Mission durch die Hand eines noch stärkeren Kriegers.  

Ziehvater:
Name: Hiya Shou
Alter: 50
Status: verstorben
Beschreibung:
Shou, so lautete der Name des Mannes welcher mich zu sich nahm, als meine Mutter verstarb. Er war ein alter Freund meines Vaters. Jener begann mit mir auch gleich zu üben und steckte mich in späterer Folge in die Akademie, wir hatten nie ein sonderlich gutes Verhältnis.  Vor allem da er die meiste Zeit über betrunken war. Als ich siebzehn war, schoss er dann den Vogel ab und ich zog aus. Ein Jahr darauf stürzte er kurz vor meiner Ernennung zum Jonin „zufällig“ die Treppe hinunter und brach sich das Genick.  

"Schwester":
Name: Yamanaka Hina
Alter: 24
Status: lebendig
Beschreibung:
Vom ersten Moment an war sie mir wichtig. Sie ist die erste Person, die begonnen hat mir die Augen zu öffnen, dass mir die Menschen doch nicht egal sind. Mit ihrer fröhlichen zauberhaften Art lässt sie die Sonne aufgehen und sie war auch die erste die mit mir meinen Geburtstag einmal richtig gefeiert hat. Ich habe sie den Eulen vorgestellt, dass zeigt wohl schon wie wichtig sie mir ist. Niemals soll ihr ein Leid oder Unglück geschehen, wir mögen nicht verwandt sein, doch ich liebe sie mehr als ich jemals einen Menschen zu vor geliebt habe und wohl jemals lieben werde.

"Bruder":
Name: Himitsu Niji
Alter: 16
Status: lebendig
Beschreibung:
Niji ist ein verschlossener Junge der für sein Alter schon sehr viel weiß, aber dennoch irgendwie hilflos und beschützenswert auf mich wirkt, sodass ich ihn nicht gehen lassen konnte. Seit kurzer Zeit reist er mit mir durch die Weltgeschichte und jeder der ihm Böses will muss an mir vorbei.

ECKDATEN:
[0 Jahr] Geburt in eine der Kirschwälder des Blitzreichs
[6 Jahre] Tod der Mutter und kennen lernen des Ziehvaters so wie Training mit ihm
[7 Jahre] Eintritt in die Akademie
[11 Jahre] Ernennung zum Genin und betritt in einem Team ohne Integration
[12 Jahre] Schwere Verletzung durch einen Genin auf einer Mission
[14 Jahre] Unterzeichnung des Vertrags des Vertrauten-Geistes
[15 Jahre] Ernennung zum Chunin und Verlassen des Teams
[16 Jahre] Erneute schwere Kampfverletzung während einer Mission am Rücken
[17 Jahre] Die Drachen-Tätowierung auf dem Rücken wird gestochen
[18 Jahre] Tötung des Ziehvaters, welche wie ein Unfall aussah und überraschende Ernennung zum Jonin
[18 Jahre] Fluchtartiges Verlassen des Heimatdorfes
[19 Jahre] Reise und Besichtigung der Welt
[20 Jahre] Vertieftes Training in der Einöd
[20 Jahre] Ermordung des Clanoberhauptes, erstes Treffen Rin
[20 Jahre] Kennenlernes Hinas
[21 Jahre] Entführung zweier Genin, Tötung eines der beiden
[21 Jahre] Freiwillige Stellung, Gefangennahme durch Rin und Folter
[21 Jahre] Flucht aus dem Gefängnis und Kennenlernen von Niji

Vor etwas mehr als zwanzig Jahren wurde ich in einer sternenklaren Nacht wurde ich geboren. Es war Frühling und die Kirschbäume wiegten sich sanft im Wind. Mitten in der größten Pampa kam ich zur Welt, kein Plan was meine Mutter dort hin verschlug, damals stand dort noch nicht einmal ein Haus. Meine Geburt verlief recht reibungslos und sie kehrte mit mir in ihr Heimatdorf zurück. Ließ jedoch wenig später an meinem Geburtsort ein Haus von einem Bekannten errichten. Als ich ein Jahr alt war kehrte sie dorthin zurück. Man kann sagen, dass ich in der Natur geboren wurde und mit jener zu leben lernte. Schon mit zwei Jahren hielt ich mich am liebsten im Wald auf und zwar an allen möglichen Orten. Natürlich immer mit meiner Mutter, dennoch liebte ich es von klein an. Mit jedem Jahr, welches ich älter wurde, räumte mir meine Mutter mehr Freiraum ein. Mit fünf war ich schon komplett alleine unterwegs. Nach dem ich meinen sechsten Geburtstag gefeiert hatte, war ich sogar manchmal Tage lang alleine unterwegs. So auch an jenem Tag. Ich war schon am Vortag zu einem meiner Lieblingsplätze aufgebrochen und hatte mich von meiner Mutter verabschiedet, da ich jedoch etwas vergessen hatte, kehrte ich gegen Abend um. Als ich bei unserm Haus an kam, war es komisch ruhig. Ich lief hinein und schrie nach meiner Mutter, doch sie reagierte nicht. Schließlich fand ich sie Tod in einer Blutlache liegen. Voller Panik begann ich zu laufen ohne zu überlegen wo hin. Schließlich fand mich nach einigen Tagen ein Mann namens Shou, er meinte ein Freund meines Vaters zu sein. Er nahm mich mit, damals hatte ich keine Ahnung was mich erwartete und hatte wohl einfach einen zu großen Schock um mich gegen die Trennung von meinem zu Hause zu wären. So ließ ich mich einfach mitschleifen, obwohl alles in mir schrie, dass ich verschwinden sollte.
Mit sechseinhalb Jahren kam ich nach Kumo und war überwältigt. So viel Lärm und sie viele Menschen. Ich war vom ersten Augenblick an verängstigt und wollte nur weg. Doch der Rückweg war mir versperrt. Als dieser Fremde dann auch noch anfing mich zu trainieren und mich dabei nicht unerheblich verletzte war es endgültig mit allem Verständnis bei mir aus. Ich begann dieses Dorf zu hassen, auch wenn ich es nicht zeigte. Meine Person verabscheute jeden Tage, Stunde, Minute und Sekunde in ihm. Es war von Anfang an die reinste Qual und es wurde nicht besser, solange ich in den Dorf war, kam mein Geist niemals zur Ruhe. Es rumorte immer und beschäftigte mich, nie fand ich einen ruhigen Schlaf, immer prägten Albträume meine Nächte.
Kurz vor meinem siebten Geburtstag drängte mich mein Ziehvater dann in die Akademie. Zu der Zeit war er schon ein Säufer, hatte sich jedoch noch unter Kontrolle. In der Akademie war ich eigentlich eine aufmerksame und gute Schülerin. Jedoch kam ich nicht mit meinen Mitschülern zurecht, wir lebten an einander vorbei. Ich wurde niemals gehänselt oder so, gehörte jedoch auch nicht dazu und wollte es wohl auch nicht. Zu einfältig erschienen mir diese Menschen. Nicht meiner Beachtung wert, weil sie mich doch eh nicht verstehen würden. Bevor ich mich mit ihnen noch eine Schlägerei anfangen würde, dachte ich mir dass ich sie lieber in Ruhe lassen würde. Es hat auch ganz gut geklappt. Die Zeit verging ohne besondere Vorkommnisse, bis darauf das mein Ziehvater immer mehr Alkohol konsumierte.
Schließlich nahm ich mit beinahe elf Jahren an der Genin-Prüfung teil und bestand jene, wenn auch nicht mit Bravour und einige Lehrer über mein Zuspätkommen nicht erfreut waren. Wenig später wurde ich in ein Team eingeteilt und wir bekamen die Nummer sieben. Nun man konnte sagen, dass dieses Team wirklich eine Katastrophe war, wir passten gar nicht zusammen und waren komplett verschieden. Nicht selten dachte ich wie es wohl wäre die beiden anderen Mädchen in meinem Team einfach die Kehle aufzuschneiden, aber damals war ich nicht so weit, noch nicht. Auf jeden Fall interessierten sie mich nicht und wo es nur ging, ließ ich das Team-Training aus und hielt mich von ihnen fern. Aus meiner Sicht gehörten wir niemals zusammen. Damals trainierte ich schon alleine oder mit meinem Ziehvater, beziehungsweise mit jedem Sensei, der sich anbot.
Schließlich gingen wir einmal auf eine etwas schwerwiegende Mission. Eigentlich verlief alles nach Plan, bis wir auf dem Rückweg von einigen feindlichen Ninjas attackiert wurden. Dies wäre nun wohl auch nicht das Problem gewesen, hätte eine meiner Team-Partnerin Zielen gekonnt. Denn sie schaffte es mich mit einem ihrer Ninjutsus schwer zu verletzen. Es war zwar eigentlich kein so ein großer Schnitt, allerdings war er sehr tief. Durch den Blutverlusts verlor ich rasch das Bewusstsein und wachte erst Wochen später im Krankenhaus auf. Einige Zeit stand es sogar in Frage, ob ich jemals wieder kämpfen dürfen würde, doch mein Körper erholte sich erstaunlich schnell. Bis auf eine Narbe ist heute nichts mehr von dem Unfall zusehen, auch wenn ich lange gebraucht habe um mein Training normal fortsetzen zu dürfen.
Mit dreizehn Jahren kam ich dann auf eine wohl etwas wahnwitzige Idee, mir einen Vertrauten-Geist suchen zu wollen. Nun ja ich studierte einige Schriften in einer Bibliothek und stieß zufällig auf eine ungefähre Skizze über den Punkt an welche der Hort der Eulen liegen sollte. Kurz entschlossen packte ich meine Sachen und machte mich auf den Weg. Unterwegs begegnete ich einen Hirten, der mir einen Stab schenkte und eine dazu passenden Flöte. Mit diesen Gegenständen setzte ich meinen Weg fort. Bis ich schließlich den Berg erreichte, ich war sicher schon einige Wochen unterwegs, da ich mich unterwegs einige Male verlaufen hatte. Nun begann mein Aufstieg der Anfang war noch leicht, doch je weiter ich kam, desto nützlicher wurde mir der Stab. Eigentlich habe ich es ihm zu verdanken, dass ich überhaupt den Hort erreichte. Dort griffen mich die Wächter an, doch schienen sie mir für Musik empfänglich zu sein. So kam es dass ich sie in den Schlaf spielte und mich dann an ihnen vorbei schlich. Schließlich hatte ich es geschafft, ich stand im Hort. Die älteste Eule schien darüber recht verwundert zu sein und ließ mich auch einige Zeit warten, ehe sie das Wort an mich richtet. Ihre Frage war aus meiner Sicht recht simpel, könnte jedoch auch daran liegen, dass mein Verstand schon damals meine Stärke war. So schickte man mir Shou mit, um den Berg zu besteigen und jene Feder zu bringen. Ich kann sagen, das es wirklich nicht einfach war und ich sicher mehr als ein halbes Jahr unterwegs war, um an das Ding zu kommen. Allein die Wegbeschreibung war schon mehr als dürftig. Der Berg erst, mein Gott habe ich ewig gebraucht um da hoch zu kommen. Auch diese Feder war recht heimtückisch in einer Höhle voller Fallen versteckt. Der Rückweg war auch nicht recht besser. So kam es, dass ich erst mit 14 Jahren den Vertrag unterzeichnete. Dafür brachte mich eine der Eulen sicher ins Dorf. Es war wirklich schön mit ihnen zu fliegen. Ich fühlte mich zum ersten Mal richtig frei, jedoch hielt mich mein Dorf dann wieder am Boden er Tatsachen fest, auch wenn die Eulen nie verstanden habe, was mich dort hielt.
Dann ging der Alltag wieder weiter, ich wurde mit meinem Team auf Missionen geschickt und folgte natürlich der Aufforderung. Jedoch empfand ich mein Dorf noch schlimmer als davor beengend. Dementsprechend angespannt war auch meist meine Stimmung. Eine Tages wurde ich dann in das Büro des Kagen zitiert. Ich erwartete eigentlich eines auf den Deckel zu bekommen, doch nichts dergleichen, nein ich wurde sogar zum Chunin ernannt und das mit fünfzehn Jahren. Ich hatte es selbst nicht erwartet. Kurz darauf verließ ich mein Team, da man es mir als Chunin freistellte und ich mit ihnen eh nie klar gekommen war. So wechselte ich immer zwischen den Teams hin und her. Es war noch immer kaum auszuhalten, aber schon besser als früher für mich.
Schließlich kam es erneut auf einer Mission zu einer schweren Verletzung. Jedoch war es zu dieser Zeit ein Gegner welcher mich verletzte, aber ich riss ihn mit. Jedoch viel er weiter als ich, der Fremde starb, während ich mich, wenn auch nur langsam wieder erholte. Zwar ist mit dieser Geschichte ein langer Krankenhausaufenthalt verbunden, aber es ist ja wieder zusammen gewachsen. Die Zeit nahm weiter ihren Lauf und ich kämpfte. Mission um Mission erledigte ich und mein Ziehvater wurde immer brutaler und trank mehr.
Schließlich ließ ich mir im Alter von siebzehn Jahren den Drachen auf meinem Rücken stechen. Es war schmerzvoll, doch wollte ich ihn unbedingt. Immerhin war er ein Zeichen dafür, was ich war. Ein Einzelkämpfer jemand der niemanden anderen brauchte, jedoch dennoch um den Tod weiß. Natürlich gibt es noch eine tiefere Bedeutung, aber die geht niemanden außer meiner Person etwas an und dementsprechend hat sie hier nichts zu suchen. Nun meinem Ziehvater gefiel es nicht wirklich. Ich habe dafür wohl auch einige Schläge eingesteckt, aber was sollte es. Das Leben ging weiter, die nervenden Missionen, der Alltag.
Doch schließlich kam es kurz nach meinem achtzehnten Geburtstag zu einem schlimmen Streit mit meinem Ziehvater. Er drückte mich gegen eine Wand und meinte, dass er mir die Tätowierung einfach aus der Haut schneiden würde. Da brannte bei mir eine Sicherung durch. Ohne zu überlegen schlug ich das erste Mal in meinem Leben zurück. Er knallte gegen eine Wand, aber das reichte mir nicht. Zwar bleib er am Boden, aber in meiner Wut, brach ich ihm mit einem Tritt das Genick. Woher ich diese Kraft hatte? Ich weiß es nicht. Dann warf ich ihn die Treppe hinunter, es sollte wie ein Unfall aussehen. Ich selbst sollte eigentlich schon auf einer Mission sein, ich beeilte mich einfach mehr. Später als man die Leiche fand, wurde es als Unfall eingestuft. Zwar waren meine Spuren am Ort, aber ich wohnte ja auch dort und war offiziell zu diesem Zeitpunkt ganz wo anderes. So dass niemand mich anklagte. So war ich es sogar, welche sein Begräbnis ausrichten ließ.
Kurz darauf wurde ich zur Jonin ernannt und es gab Schüler die zu mir aufblickten, gerade da ich einmal im Unterricht für einen Lehrer eingesprungen war. Ich wurde mit diesem Gefühl nicht fertig, wohin ich auch ging. Immerhin belog ich mich selbst und verbog mich. Das war nicht ich, die in dem Dorf lebte, sondern jemand fremdes. Irgendwann konnte ich nicht mehr. Eines Abends stand ich vor dem Büro des Kagens, trat jedoch nicht ein. Ich warf mein Stirnband einfach davor aus dem Boden, drehte mich um und ging ohne einen Blick zurück. Es war die richtige Entscheidung. Denn dort wäre ich wohl niemals mehr glücklich geworden. Heimlich und fluchtartig ließ ich mein altes Leben hinter mir. Ich hatte es gegen eine ungewisse Zukunft getauscht.
Ein Jahr lang reiste ich ohne festes Ziel durch die Gegend und half, wo es nötig war. Genoss meine Freiheit und sah mir das an, was ich bisher verpasst hatte. Die Natur die Welt, je es kam sogar vor, das ich lachte. Das hatte ich früher nie getan, dennoch bin ich nach wie vor recht temperamentvoll. Schließlich kehrte ich mit neunzehn Jahren noch einmal in den Horst der Eulen zurück und unterzog mich dort einem Jahr lang einem strengen Training. Unter der Aufsicht der Ältesten und ich kann wohl behaupten, dass ich nun so stark bin wie noch nie. Zeit nach zusehen was sich in der Welt getan hat, nicht wahr? Vielleicht gibt es ja jetzt da unten einen Platz für mich ich bin gespannt.



» E.T.C
WOHER?: Aus einem Partnerforum
AVATAR: Mabinogi Nao | Weiss Schnee aus RWBYACCOUNT: EA


Zuletzt von Hiya Kasai am Mo 27 Okt 2014 - 21:03 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Di 21 Okt 2014 - 17:36
   

POWERS
Man stirbt nicht im Kampf, sondern nur dann wenn sich niemand mehr an einen erinnter.

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR: Nun ich beherrsche zwei Chakra-Arten, einmal das Kanton, als das Feuer und dann das Fūton also den Wind. Eigentlich beißt sich dies ja etwas, aber bei mir funktionier es recht gut.

HIDEN: Nun ich besitze ein Hiden, das meines Clans. Jenes erlaubt es mir alles, bis auf Chakra, in Kristalle zu verwandeln. Dies ist kein Element sondern nur eine Umwandelung von Stoffen und basiert hauptsächlich auf Verschiebungen von Atomen.  Mein Clan

BESONDERHEIT: Hier wäre wohl zu erwähnen, dass ich ungewöhnlich scharfe Ohren besitze. Woher das kommt, kein Plan. Manche gehen davon aus, dass es damit zusammenhängt das ich die meiste Zeit meines Lebens in der Wildnis verbracht habe und dementsprechend mehr auf mein Gehör angewiesen war. Vielleicht hat es auch einen anderen Grund, ich hab keinen Ahnung, aber man kann mein Gehör wirklich schon mit dem einer Katze vergleichen. Außerdem habe ich mich fast vollkommen auf Nin-Jutsus und Schnelligkeit spezialisiert.

SONDERAUSBILDUNGEN: Ich habe natürlich auch sonder Ausbildungen genossen. Fuuin-Jutsu, also die Versiegelungskunst wurde mir beigebracht, damit kenne ich mich auch recht gut aus. Auch als Sensor-Ninja bin ich wohl einsetzbar und eine Technik des Jikūkan-Ninjutsu beherrsche ich. Ansonsten gibt es nicht viel weiter über mich in diesem Bereich zu erzählen.
Spoiler:
 



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL: Mein Kampfstil ist eine wohl etwas ungewöhnliche Mischung. Wenn ich auf einen Feind treffe, so teste ich zuerst einmal mit einigen leichten Angriffen seine Stärke aus, ehe ich ernst mache. Das ist eine einfache Vorsichtsmaßnahme. Sobald ich meinen Gegner eingeschätzt habe, hänge ich mich ohne Rücksicht auf Verluste in den Kampf hinein. Ich liebe den Kampf auf Mittlere-Distanz. Das bedeutet, dass ich einen schnellen Wechsel zwischen direkter Nähe und kurzer Distanz bevorzuge. Dabei lege ich viel Wert auf meine Schnelligkeit. Dies macht meinen Kampfstil recht flexibel. Ich kämpfe wenig bis gar nicht mit Waffen. Da mich jene eher behindern, als das sie mir von Nützen sind. Dafür nutze ich sehr viel Ninjutsus, jene liegen mir einfach besser als alle anderen Techniken. Eher selten nutze ich die Techniken meines Clans, jedoch kommt es durchaus vor, doch dann muss wirklich Not am Mann sein. Auf Dauer bin ich sowohl im Nah-, als auch im Fernkampf nicht wirklich überragend, aber einige Zeit kann ich mich schon damit über Wasser halten. Übrigens liebe ich es, wenn ein Kampf einen leicht melodischen Klang hat, dadurch gleicht mein Kampfstil wohl auch ein bisschen einem Tanz, auch wenn nur die wenigsten dies zu verstehen vermögen. Der Klang meines Kampfstils passt sich jedes Mal meiner Einschätzung des Gegners an, so versuche ich ihn nach dem Beginn des Kampfes gleich an den "Feind" angelehnt zu optimieren, auch wenn es nicht immer ganz gelingt. Auf einem Gegner der aufgibt würde ich niemals weiter einschlagen, das ist etwas was ich nicht mit der Grazie und Eleganz die in meinem Stil liegt vereinigen kann und dementsprechend auch verachte. Übrigens hat dieser Kampfstil einen wohl recht großen Nachteil, ich bin sehr anfällig für Genjutsus, auch wenn ich es mir nicht gerne eingestehe mit diesen kann man mich schnell aus dem Konzept bringen und habe ich einmal die Melodie verloren, so finde ich nur schwer in mein Kampftempo zurück. Dann kann man wirklich behaupten, das sich mein Stil rapide verschlechter solange bis ich dieselbe oder einen neue Melodie finde. Jeder Schritt im Rhythmus und jeder Angriff ein Akkord, das ist es was einen Kampf ausmacht und auch im Training versuche ich eine Art Melodie für mich selbst zu schaffen, denn eben jene ist es, welche mir die Kraft gibt mein bestes zu zeigen.

NINJUTSU: 5
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 0,5
STAMINA: 5
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 3
GESCHWINDIGKEIT: 4

STÄRKEN:  
Intelligent:
Das mag wie Eigenlob klingen, aber ich kann Situationen gut abschätzen und bin auch in der Lage mir strategische Manöver auszudenken.

Willenskraft:
Wie schon erwähnt kann ich sehr stur sein. Dementsprechend stehe ich, wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe, auch immer wieder auf. Selbst wenn mein Körper eigentlich am Ende sein müsste, kann ich durch meine Willenskraft mich wieder aufrichten. Lange geht das zwar nicht aber einige Minuten lang kann ich so kämpfen.

Photographisches Gedächtnis:
Ich blicke etwas an und kann es nie wieder vergessen, egal ob es schön ist, oder schrecklich. Egal ob nütz oder unnütz in meinem Gehirn befindet sich ein Bild davon, welches mich nie wieder loslässt.

Großes Allgemeinwissen:
Auch wenn ich noch recht jung bin habe ich schon einiges von der Welt gesehen und weiß sehr viel über jene. Dadurch das ich gerne lese habe ich natürlich noch mehr an Wissen gesammelt und jenes kann man natürlich immer gebrauchen, dann Wissen ist Macht.

Tierfreundin:
Ich kann eigentlich mit allen Tieren gut umgehen. Ja es kommt sogar oft vor, dass mir Wildtiere zu laufen. Meist verstehe ich mich auch mit den Tieren von anderen sofort, wobei es auch manchmal etwas länger dauert, aber wirklich abgewiesen hat mich noch nie ein Tier.

Mutig:
Meine Person ist sehr mutig. Mich hält auch die Angst nicht davon ab etwas zu tun, was mir wichtig ist. Denn Mut bedeutet nicht furchtlos zu sein, sonder die eigene Angst zu überwinden.

Lautlos und gute Körperbeherrschung:
Wenn ich will kann ich mich vollkommen lautlos bewegen, ja sogar meinen Herzschlag herunter fahren, natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt, aber es ist durch ausmöglich. Wobei man sagen muss, das ich nur sehr selten so stark auf meinen Körper einwirke, lautlos bewege ich mich hingegen oft.

Gehör:
Wie bei Besonderheiten schon erwähnt sind meine Ohren ungewöhlich empfindlich für Töne jeglicher Art.

SCHWÄCHEN:
Wenig Anpassungsfähig:
Mir fällt es schwer auf überraschende Situationen zu reagieren. Jene bringen mich schnell aus dem Rhythmus und dann will es mit dem Kämpfen einfach nicht mehr so richtig klappen, zumindest einige Minuten lang, dann habe ich mich meist wieder im Griff und es kann weiter gehen.

Gift-anfällig:
Ja was das angeht kann man mich wirklich als schwach bezeichnen. Ich reagier auf die kleinsten Mengen und das bei weitem stärker als die meisten Menschen. Ebenfalls brauche ich recht lange um mich von einer Vergiftung zu erholen.

Orientierungslos:
Ich geb es ja nicht gerne zu, aber meist habe ich wirklich keine Ahnung wo es lag geht, egal ob ich eine Karte in der Hand habe, oder nicht.

Hitzköpfig:
Ja mich kann man leicht reizten. Na gut, ich werde recht schnell angriffslustig und übertreibe mit meiner Reaktion auch gerne mal.

Mut:
Manchmal grenzt mein Mut auch an Dummheit, da er mich manchmal die Stimme der Vernunft überhören lässt. Ach was weißt manchmal, meinst ist sie zu leise als das sie meinem vermeintlicher Mut Kongruenz machen kann.

Einzelkämpfer:
Kasai kämpft ungerne mit anderen Zusammen und es fällt ihr schwer sich an andere anzupassen oder mit ihnen zusammenzuarbeiten, alleine schon sie nicht zu verletzen, während sie kämpft, fällt ihr bei Menschen schwer.

Phobie:
Ja es klingt unwahrscheinlich, aber ich habe Angst vor Fischen und das nicht nur ein bisschen. Diese Dinger sind einfach nur unheimlich und wenn immer ich welche sehe würde ich am liebsten flüchten. Sollten sie mich jedoch sogar berühren kann ich einen richtigen Anfall bekommen.



» N.I.N.G.U.
Mizu
Art: Hirtenstab
Material: Dieser Stab wurde aus dem Holz eines alten Kirschbaumes gefertigt.
Beschreibung: Sein Aussehen wirkt unruhig, er passt zu der Natur, die Maserung ist gut erhalten. Obwohl er eigentlich noch ein normaler Stab ist, hält er recht viel aus.

Kage
Art: Weidenflöte
Material: Diese Flöte wurde aus dem Holz eines alten Kirschbaumes gefertigt und zwar aus demselben wie Mizu.
Beschreibung: Nun eben eine eigentlich bedeutungslose Flöte aus Holz, die jedoch für den Besitzer einen unglaublichen Wert hat.


INVENTAR:  
Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.

Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.

2x Makimono (Schriftrolle) - 25 Exp
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.


10xKunai - 5 Exp/Stück
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.


30xShuriken - 2 Exp/Stück
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.

20xSenbon - 2 Exp/Stück
Senbon sind Wurfnadeln, die nur von wenigen Shinobi benutzt werden. Die Nadeln werden des Öfteren dazu benutzt, um Feinde zu lähmen, indem sie in vitale Punkte des Körpers gestochen werden, was jedoch eine medizinische Ausbildung voraussetzung. Auch eignen sie sich hervorragend dazu, mit Waffengift bestrichen zu werden oder bestimmte Jutsu damit anzuwenden.

5xMakibishi - 5 Exp/5 Stück
Makibishi sind Streumesser, die auf dem Boden verteilt werden, um die Bewegungsfreiheit des Gegners einzuschränken und ihm Zeit zu nehmen, da er aufpassen muss, dass er nicht auf sie tritt.

Drahtseil - 10 Meter
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.

Hikaridama - 1 Stück
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.

1x Kemuridama
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.

Kibakufuda - 1 Stück
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.


1x Riesenshuriken
Bei den Riesenshuriken handelt es sich um eine riesige Version der normalen Wurfsterne. Durch ihre vergleichsweise enorme Größe und die sehr scharfen Klingen sind sie, geschickt eingesetzt, sehr viel gefährlicher als die gewöhnlichen Shuriken, allerdings auch schwerer zu handhaben und zu transportieren.

   5x Glutkugeln
   Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.  
   




» J.U.T.S.U

E-RANG: 9
D-RANG: 7
C-RANG: 5
B-RANG:  5
A-RANG:  1
S-RANG:  0



Grundjutsu

Spoiler:
 


Ninjutsu

Spoiler:
 

Genjutsu

Spoiler:
 


Taijutsu

Spoiler:
 


Zuletzt von Hiya Kasai am So 15 Okt 2017 - 17:59 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Di 21 Okt 2014 - 17:47
   

Eulen

Du glaubst uns zu kennen, dann irrst du dich.

» B.A.S.I.C.S
ART: Eulen, wie sie leben und lieben, sind sehr intelligente Tiere. Sie gelten zusammen mit den Füchsen als die klügsten Vertreter des Tierreichs. Auch haben die Eulen eine recht große Familie mit Mitgliedern der unterschiedlichsten Färbungen und Größen. Jedoch ist der Verstand eines jeden Mitglieds der Familie scharf, fast so wie ein Messer. Denn die Weisheit ist eine ihrer größten Waffen. Dazu kommen natürlich noch das Gehör, die Augen, Krallen, Schnäbel so wie die Menge an Federn. Alles in allem kann man wohl mit guten Recht behaupten, das mit diesen Vögeln nicht zu spaßen ist und sie zu Recht als unheimlich gelten. Auch oder gerade weil sie eben nicht harmlos sind und auch niemals waren.

ZUGEHÖRIGKEIT: Sie gehören zu niemanden, außer zu sich selbst und zu ihren Vertragspartnern.

HEIMAT: Der Horst der Eulen liegt hoch oben im Gebirge, jedoch ist es für Menschen schwer bis gar nicht zu erreichen und war es dennoch schafft, der muss noch an den Wächtern vorbei um vorsprechen zu dürfen.

STRUKTUR: Die Struktur dieser Familie ist recht leicht zu erklären. Sie leben im Familienverband zusammen, das Leittier ist immer das älteste und erfahrenste Weibchen. Welches zumeist auch die Mutter von den meisten jüngeren Tieren ist. Jene hat das Sagen und bestimmt auch wer mit ihnen einen Vertrag schließen darf und wem diese Ehre verweigert bleibt.

VERTRAG: Es ist alles andere als leicht das Vertrauen der Tiere zu gewinnen. Denn prüfe an wen du dich bindest, diese Weisheit nehmen die Eulen sehr ernst. Zuerst muss man ihren Hort aufsuchen, über Felshänge bis zu den Wächtern. Jene stellen dann schon einmal das Können der Eindringlinge auf die Probe, war es schafft, darf passieren und kommt in eine Höhle welche mit ästen ausgelegt ist. In der Mitte jener sitzt meist das Alphatier. Jenes empfängt dann den Bewerber, wann immer es ihr beliebt und testet jenen mit einigen Fragen. Sollte man jene nicht bestehen, so sollte der Anwärter lieber schnell das Weite suchen, nicht dass er noch als Futter für die Jungtiere endet. Sollte das Gespräch jedoch positiv verlaufen sein, so bekommt man eine Frage gestellt, welche die Intelligenz prüft, ist jene bestanden. So kommt man zu dem praktischen Teil. Das Leittier stellt jedem Anwärter dieselbe Aufgabe, in der Begleitung des jüngsten Tieres einen Berg zu erklimmen und eine Feder von seinem Gipfel mitzubringen, wer dies schafft und ein gutes Zeugnis von dem Küken erhält, der wird schließlich ins Innere des Horts gelassen. Dort liegt zwischen den Eiern versteckt die Vertrags-Rolle. Jene ist gesprenkelt, wie die Schale eines Eis und auf ihr sind mit blutroter Schrift die Namen der Partner aufgeschrieben. Im Moment gibt es nur einen Lebenden Partner, doch wer weiß, wer die Prüfung noch schaffen wird. Übrigens gibt es auch einen einfacheren Weg, wenn man von einem Vertragspartner vorgeschlagen wird, so muss man nur noch die Feder besorgen und der Rest der Prüfung fällt weg.


» Kobito – Rang E



NAME: Kobito (dt. Zwerg, Laufbursche)
ALTER: 13 Jahre
GRÖßE: 5cm, Flügelspannweite: 11cm
SPEZIALISIERUNG: Ninjutsu
BESCHREIBUNG: Kobito ist ein eifriger, kleiner Eulerich. Er ist vielleicht nicht ganz der Hellste in der Birne, aber wenn man ihn um etwas bittet, tut er seinem Beschwörer so gut wie jeden Gefallen, ohne darüber nachzudenken. Er ist loyal bis in den Tod. Da er nicht besonders schlau ist, sind auch seine Fähigkeiten nicht sonderlich ausgeprägt. Meist übernimmt er nur einfache Botenaufträge, doch stört ihn selbst das keineswegs. Solange Kobito eine Aufgabe hat, ist er glücklich.

Attribute:
 

Jutsuliste:
 


» Shou – C Rang
NAME: Shou Mizu, das bedeutet so viel wie fliegendes Wasser.
ALTER: 13 Jahre
GRÖßE: 180 cm
SPEZIALISIERUNG: Iryōnin
BESCHREIBUNG:  Shou ist eine recht kleinen braune Eule mit vielen flauschigen Federn, welcher noch als Kind gilt und recht verschmust ist.  Und hat eine gewisse Leidenschaft für Fisch womit ihr Kasai immer wieder erschreckt.
Bild:
 

Attribute:
 


Jutsuliste:
 



» Saki Hikari - S


NAME: Mein Name lautet Saki Hikari, dass kann man als Lichtblüte, der blühendes Lich übersetzten.
ALTER: 500 Jahre bin ich jung.  
GRÖßE:  Ich habe eine Schulterhöhe von 20 Metern und eine Flügelspannweite von 60 Meter.
SPEZIALISIERUNG:  Genjutsu | Doton | elementlose Ninjutsu
BESCHREIBUNG: Mein Gefieder ist schneeweiß und sehr seidig, da ich eher in die Richtung Schneeeule gehe, dennoch stört es mich nicht, wenn mein Gefieder von Blut getränkt wird. ich bin eine stolze und treue Eule, die für ihre Gefährten alles und noch mehr geben würde. Auch bin ich durch die vielen Jahre die ich nun schon auf der Erde wandle recht weise und teile gerne mein Wissen und meine Erfahrung. Wozu sammelt man es denn, wenn nicht um es weiter zu geben?


Attribute:
 


Jutsuliste:
 


Zuletzt von Hiya Kasai am So 15 Okt 2017 - 18:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Mi 22 Okt 2014 - 17:49
   
So bereit zur Inspektion^^

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | So 26 Okt 2014 - 20:34
   
Huhu!

Willkommen im SnK und entschuldige bitte die Wartezeit. x) Aber hier kommt deine Erstbewertung!

Alter: Du hast den Satz etwas verhaspelt, bzw. lässt er sich etwas komisch lesen. Du hast vielleicht einen Buchstaben vergessen? :'D

Geburtstag: Wir spielen im Jahre 1001 p.N. Deine Rechnung ist soweit also nicht ganz falsch, allerdings befinden wir uns erst im Januar. Laut deinem Geburtsdatum wäre Hiya erst 19 Jahre alt. Änder das doch bitte.

Persönlichkeit: Gleich im ersten Satz hast du Unterkontrolle geschrieben, dabei ist unter Kontrolle weitaus richtiger, nicht? Very Happy

Kampfstil: Bezüglich des schnellen Wechsels wiederholst du dich. Bitte ändere dies. Zudem fehlt mir der Bezug zu der Umgebung, ob sie diese dür ihren Kampf mit einbezieht und wie sie generell auf Gegner eingeht. Sie kämpft ja nicht bloß stumpf oder? Analysiert sie ihre Herausforderer, geht sie auf sie ein? Startet sie einen Kampf eher offensiv oder Defensiv? Da kann man noch eine Menge raus holen.

Ningu: Laut meiner Rechnung hast du 200 EXP nur verteilt. Demnach hast du noch 100 offen, die du sicher verteilen willst oder?

Jutsu: Ich kenn die Jutsulisten nicht auswendig. :') Wenn du eigene Jutsus dabei hast würde ich dich bitten diese einzufärben und gleichzeitig fragen ob wir diese in dem Falle auch weiter verwenden dürften.

Zudem hast du eine Menge Groß- und Kleinschreibungsfehler drin, sowie einige grammatikalische. Schau da bitte noch einmal drüber oder jag es durch ein entsprechendes Programm um es zu korrigieren. =)

Melde dich wenn du soweit fertig bist, dann schau ich gerne weiter darüber.
LG, Suzu aka. Chisei
Nach oben Nach unten
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | So 26 Okt 2014 - 21:49
   
Kein Problem^^

Alter: erledigt
Geburtstag: 980 sollte dann stimmen, oder?
Persönlichkeit: verbessert
Kampfstil: grün gefärbt was hinzugekommen ist
Ningu: Ich hab eigentlich damit gerechnet, das ich für die beiden Gegenstände (Stab und Flöte) Abzüge machen muss. Da sie keine Waffen sind hab ich sie auf 50 pro Stück mal kalkuliert. Aber es passt schon selbst wenn sie nicht mit eingerechnet werden.
Jutsus: Sind keine eigenen dabei.

Ich hab geschaut was ich finde und Word mir anzeigt, da ich aber Legasthenikerin bin gebe ich keine Garantie dafür das ich alles gefunden habe, ich hoffe es passt trotzdem so.

Danke^^
Lg Kasai

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | So 26 Okt 2014 - 21:55
   
Okay, dann bin ich soweit zufrieden. Warte bitte noch einen zweiten Bewerter ab! ♥

Nach oben Nach unten
Anzahl der Beiträge : 17029
Exp : 2754
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 23
avatar
Azuka
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Mo 27 Okt 2014 - 19:53
   
Dann übernehm ich das mal Smile

1.) Alter/Geburtsdatum: Da wir noch im Januar des Jahres 1001 spielen, wäre dein Charakter mit diesem Geburtsdatum erst 19, und nicht 20. Du kannst das Jahr einfach auf 979 ändern, damit es passt, oder den Monat auf den Januar verlegen.

2.) Besonderheit: Den guten Hörsinn solltest du auch in den Stärken aufführen.

3.) Genjutsu: Wenn du eine Jutsuart, in dem Fall das Genjutsu, in den Schwächen haben möchtest, würde das bedeuten, dass das entsprechende Attribut dauerhaft auf Stufe 0 bleibt, du würdest es nicht weiterentwickeln können. Ist dir das bewusst?
Du kannst auch nur "Genjutsu erkennen" oder "anwenden" wählen, dann wirst du aber definitiv noch eine kämpferische Schwäche brauchen, um deine Stärken auszugleichen.


_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Mo 27 Okt 2014 - 21:08
   
Nun dann weiter im Text:
Alter: wie vorgeschlagen auf 979 verlegt
Besonderheit: in Grün eingetragen
Genjutsus: Ist mir bewusst und es wird dabei bleiben. Kasai wird sich dort niemals steigern.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17029
Exp : 2754
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 23
avatar
Azuka
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Mo 27 Okt 2014 - 21:16
   
Die grüne Markierung muss nicht sein, die kannst du für ein hübscheres Gesamtbild ruhig entfernen Wink

Ansonsten steht einem Start nichts mehr im Wege.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1067
Exp : 850
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Mo 27 Okt 2014 - 21:20
   
Entfernt^^ Wenn ich nun bitten dürfte?

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17029
Exp : 2754
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 23
avatar
Azuka
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] | Mo 27 Okt 2014 - 21:31
   
Angenommen

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Re: [Nukenin Rang A] Hiya Kasai [Link] |
   
Nach oben Nach unten
 

[Nukenin Rang A] Hiya Kasai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-