Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Tauziehen
Heute um 11:17 von Uchiha Akira

» Rosenspiel
Heute um 11:17 von Uchiha Akira

» Dream Couple
Heute um 9:27 von Ichida Ren

» Was hört ihr gerade?
Heute um 2:48 von Uchiha Akira

» [C] Men in Black
Gestern um 22:40 von Kohana

» [Akte] Arashi Akiko
Gestern um 22:27 von Akiko

» [Akte] Senju Hotaru
Gestern um 20:58 von Nowaki

» [Chuunin] Kaguya Akane
Gestern um 20:15 von Jishaku Edawa

» [D] Findet Nemo!
Gestern um 19:34 von Hiya Kasai

» [Akte] Mirai Jin
Gestern um 19:29 von Mirai Jin

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
[Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Mi 20 Mai 2015 - 20:38

Yokai Shanya
Renne, Renne solange du kannst und sieh niemals zurück

» B.A.S.I.C.S
>> NAME: Yokai [ Yokai Clan]
>> VORNAME: Shanya
>> NICKNAME:  Shani

>> ALTER: 28 Jahre
>> GEBURTSTAG: 09.03.973
>> GESCHLECHT: Weiblich

>> GEBURTSORT: Kumogakure
>> ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no Kuni (Kumo)
>> RANG:Tokubetsu Jōnin

>> CLAN:Yokai-Clan



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E


>> AUSSEHEN:
Das Gesicht der Yokai wirkt sehr fein, jedoch mit klaren Zügen und mit keinem einzig ersichtlichem Makel. In einem eher dunklen Ton stechen besonders ihre meerblauen Augen hervor, welche von dichten, schwarzen Wimpern umrahmt sind. Ihre spitze, eher schmale Nase wird nur noch von ihrem Mund ergänzt, dessen Lippen einen gesunden Rosé Ton Inne haben und wie der Rest stimmig ins Bild passen. Die pinken, langen Haare umzingeln ihr gesamtes Gesicht, wandern auch über die Augen und fallen oben eher nach rechts, was dazu führt das einige Strähnen abstehen und sie eher wild erscheinen lässt. Der Rest der Haare welche nach hinten hin länger sind liegen dabei oft über ihrer linken Schulter über ihrer Brust. Der Leib der Frau ist schmal, gesund und durch hartes, langes Training in guter Form gehalten was andere auch schlicht als attraktiv bezeichnen würden. Im Ansatz sind überall ihre Muskeln zu erkennen, die jedoch rasch unter ihrer Kleidung verschwinden. Die Haut der Dame hat ihre Makellosigkeit längst verloren, zieren doch dutzende Narbe ihren Körper, welche wie Stigmen auf ihrer Haut kleben.
Angefangen mit jener auf ihrem linken Schulterblatt. Eine Runde, Brandnarben ähnliche Gestalt, dessen Zentrum genau in der Mitte liegt. Darüber ist nur noch ganz hell ein Gebissabdruck eines Wolfes zu erkennen, dessen Zähne sich einst ihr Fleisch schlugen. Zu ihrem Glück jedoch ist jene Narbe derart verblasst, das es Mühe kostet in den Flecken ein Gebiss zu deuten. Von vorne ist nämlich nur der Unterkiefer zu sehen, von hinten der Obere Teil. Man müsse beide Teile betrachten, aufmerksam, um dann schlussendlich auf die eigentliche Ursache zu gelangen. Wenn man darauf gelangt. Die wirklich schlimmsten ihrer Verletzungen rühren aus einer grausamen Folter heraus, welche sie bis heute nicht los lässt. Auf ihrer rechten Seite, beginnend unter der Brust, sind die Abdrücke eines Rohres zu erkennen, welches glühend gegen ihren Körper geschlagen wurde. Vor allem durch die Hitze sind die Brandnarben entstanden, welche sie in ihren Augen entstellen. Ebenso durch die Folter entstanden sind die Flecken an ihrer Fußsohle, welche sich wie tausende kleiner Blitze über die dünne Haut ziehen. Durch das Raiton, und die damit hervorgerufene Hitze, sind auch die kleinen Wunden an ihrem Handgelenken zu erklären an welchem sie gefesselt wurde. Das Metall hatte sich mit der Zeit in die Haut gebrannt, was man leider noch immer ganz schwach sehen kann. Überall ziehen sich die Narben, Wunden, Verletzungen.. alles Zeichen ihrer Kämpfe und Verluste.
Sie spricht nur ungern über diese Fehler, weshalb sie eher versucht jene Male zu verstecken. Vor allem seit der Folter trägt die Dame nur noch langärmlige Sachen, um soweit es ihr möglich ist alles zu bedecken.
Ihre sonstige Kleidung ist oftmals eher in schlichten, dunklen Tönen gehalten. Jacken und Mäntel mit Krägen, enge Jeans und wenig Schmuck. Nur eine Kette, mit einem seltsam bizarr wirkendem  schwarzen Anhänger trägt sie um ihren Hals, welches jedoch oft unter ihrer Kleidung verschwindet. Auch sonst wirkt die Frau nach außen hin eher kühl, sehr selbstbewusst bis unnahbar, was einige, schwächere Persönlichkeiten eher abschreckt, was ihr jedoch gleich ist.
Auf Mission trägt sie Uniform ähnliche Kleidung, mit einigen großen Taschen welche vor allem zweckdienlich sind. Braune, hohe und feste Stiefel umhüllen ihre Füße, während sie  Handschuhe trägt welche mit Eisenplatten an den Knöchel verstärkt sind. Jene benötigt sie vor allem wegen ihrem Kampfstil, da sie nicht nur ihre Finger schützt, sondern gleichzeitig beim Feind mehr Schaden verursacht. In dieser Kluft, mit dem kalten, harten Ausdruck hat sie vor allem etwas autoritäres, was ihr nicht gerade viele Freunde beschert. Früher einmal war sie eine liebevolle, junge Frau, die zwar noch nie eine ausschweifende Persönlichkeit besaß, jedoch das Herz am rechten Fleck trug.

>> BESONDERE MERKMALE: Wie bereits erwähnt prangt an ihrer Kehrseite eine Narbe. Nach einem harten Kampf erlitt sie eine derart schwere Verletzung, das die Narbe sie wohl noch ewig daran erinnert wird.
An ihrer Schulter prangt eine fürchterliches Mal, eines das, wenn man es in seiner Gänze erblickt ausschaut wie ein riesiges Gebiss. Der Unterkieferabdruck von vorn zu sehen, das Oberkiefer von hinten. Ein Wolf hatte seine Zähne in ihr Fleisch geschlagen, unübersehbar ab sofort für jeden, der diese Stelle ihrer Haut zu Gesicht bekommt.
Außerdem zieren ihren Körper seit einer Folter weitere Male, welche sie seither jedes mal an jene erinnern, wenn sie die Stigmen erblickt. Unter der rechten Brust bis hinab zur ihrer Hüfte sind schlimme Brandwunden entstanden, welche noch heute vernarbt sind. Die tiefen Abdrücke eines Rohres sind ncoh schemenhaft zu erkennen, eben jenes, mit welchem sie geschlagen wurde. Außerdem ist an ihrer rechten Fußsohle ein gewaltiger, dunkler, blauer Fleck zu erkennen der aussieht wie tausende von Blitzen. Es ist die Stelle, an welcher der Mann in der Folter sein Raitonjutsu an ihr gewirkt hat. Ebenso sind noch ganz, ganz leicht die hellen Narben an ihren Handgelenken zu sehen, an denen man sie an die Decke geschnürt hatte. Durch die Hitze des Raitons hatte sich das Metall der Fesseln in die Haut gebrannt, was leider noch immer zu sehen ist.
Außerdem trägt die junge Dame ein wunderschönes Amulett, welches an einem dunkel blauen Lederband befestigt ist. Ihr guter Freund, Kuroyoshi Akuma, schenkte ihr dieses Schutzamulett an ihrem Geburtstag, als ein ihm heiliges Symbol, welches sie von nun an vor allem Unheil schützen sollte. Seit diesem Tage, hat sie diese Kette nicht mehr abgenommen. Für sie selbst besitzt dieses Schmuckstück einen ganz besonderen Wert, vor allem aber, erinnerte sie es immer an die besondere Freundschaft zu dem Jounin. Er war es, der ihr das erste mal nach dem Tod ihres Verlobten spüren lies, das sie im Reich des Feuers Willkommen war. Er war es, welcher sie auffing, als sie fiel. Er war es, der sie Wissen lies, das ein Teil von ihm sie immer schützen würde.
An ihrem Finger befindet sich ebenfalls ein Schmuckstück, welches, wie bereits das Amulett, ein Geschenk zu ihrem Geburtstag war. Ein wundervoll gefertigter Ring aus Metall, der vom Schenker eigenhändig angefertigt wurde. Auf der Oberfläche ist eine feine Gravur, welche eine Faust, umschlossen von Lava zeigt. Die Linien sind messerscharf, der Ring einzigartig und ein Zeugnis des unglaublichen Könnens der Hagane. Denn keine Andere, als Hagane Kajiya fertigte ihr dieses Schmuckstück. Das Symbol ist eines, was für die Verbindung der beiden steht, denn die Faust mit der tropfender Lava trägt die Schwarzhaarige auf ihrer Brust, genau auf dem Herzen. Weshalb? Nun, weil die Yôkai sie genau dort geschlagen hatte, mit einer Lava überzogenen Faust. Es hatte sie sogar umgebracht, klinisch betrachtet, für einige Sekunden. Und deshalb steht dieses Symbol für so unendlich vieles im Leben der Yôkai, weshalb sie diesen Ring mit stolz trägt und für nichts auf dieser Welt abziehen würde.



» A.B.O.U.T Y.O.U
>> PERSÖNLICHKEIT:
Es mögen wohl die Jahre gewesen sein, welche nicht nur ihren Körper, sondern auch ihren Charakter gestärkt haben. Selbstbewusst geht sie durch ihr Leben, besitzt einen starken Willen und weiß stets, was sie will und ist auch bereit dafür zu kämpfen, ganz gleich was es auch bedeutet. Ihr Durchsetzungsvermögen trieb sie bis hier her, und nur deshalb ist es an der Tatsache, das die Frau überhaupt noch am Leben ist. Beinahe nichts auf dieser Welt kann sie noch erschüttern oder in Angst versetzen, geschweige denn von einer Sache abbringen die sie sich in den Kopf gesetzt hat. Einige würden dies auch dickköpfig nennen, doch auf solch eine absurde Idee käme die Yokai selbst nie. In ihrer Art anderen gegenüber ist sie ehrlich, jedoch oftmals sehr direkt, was einige andere verletzt oder auch beleidigt, selbst wenn dies eigentlich gar nicht ihre Absicht gewesen war. Mehr die Tatsache wie andere es auffassen gilt es dann wohl zu berücksichtigen, ob es nun einfach direkt und ehrlich ist, oder beleidigend. Schwächere Persönlichkeiten fühlen sich daher nicht selten von der Frau eingeschüchtert, oder fühlen sich gar ein wenig unwohl in ihrer Gegenwart, was wohl auch schlicht an ihrer sonst so kühlen Art liegt, wie sie sich andern gegenüber oft gibt. Natürlich kann sie auch anders, freundlich mit einem Lächeln auf den Lippen, doch dieses sieht man nur zu selten auf ihrer Mimik. Von sich aus gibt sie auch beinahe nichts persönliches Preis, weshalb die Gespräche mit ihr oberflächlich und belanglos bleiben, ganz gleich wie sehr man auch versucht zu bohren und nach zu haken. Es ist nicht, das sie niemandem vertraut, sondern eher ein Zug an ihr indem ihr nicht danach ist von sich zu erzählen. Ihre Vergangenheit war nicht immer rosig, oder die beste und ihr Weg führt in die Zukunft, weshalb also in altem schwelgen, wenn doch neues auf einen wartet?
Der einzige der wirklich je an sie heran gekommen war, war ihr Verlobter, immerhin war er auch der einzige Grund dafür, weshalb sie damals nach Konoha gezogen war. Nicht, das sie etwas gegen das Land gehabt hatte, doch auch heute war sie ihrem Clan bis aufs Blut hin treu. Obwohl ihre Familie sie dafür hasst.. Ihr ist bewusst das der Clan in Kumo sie stellenweise als Verräterin hinstellt, das sie sie leugnen, und offen aussprechen wie sehr ihnen ihr Leben missfällt. Immerhin ist Konoha der Feind und sie ein Mitglied einer einflussreichen und großen Familie innerhalb des Reiches. Es verletzt sie, eben weil sie zu ihren Wurzeln steht, denn ganz gleich wo man auch lebt, es ändert nichts an der Person welche man verkörpert. Ihren Verlobten hatte sie auf einer Mission kennen gelernt, damals kooperierten die beiden Länder, als eine Art Vertrauensbeweis, auch, wenn es schwierig war. Aus jedem der Länder kamen einige Shinobi beisammen, so wie die Yokai und ihr ehemaliger Verlobter. Über die gesamte Zeit hin kamen sie sich näher und mit seiner unverkennbaren Art hatte er ihre harte Schale geknackt, denn tief in ihrem innersten schlummerte Liebe, Zuneigung, Hilfsbereitschaft. Es brauchte nur jemanden, der all diese Eigenschaften ans Tageslicht befördert. Und er hatte Geduld und Zeit dafür benötigt.. Nach der gemeinsamen Arbeit wurde die Taskforce aufgelöst, beide mussten zurück in ihre Heimat. Einige male trafen sie sich, ehe sich Miyano dazu durchrang sie zu fragen, ob sie nicht bei ihm einziehe.
Und der Liebe wegen, tat sie es auch. Und als Zeichen hatte er ihr wenige Tage danach einen Heiratsantrag gemacht. In dieser Zeit war sie eine fröhliche, junge Frau. Doch.. das Ende dieser Geschichte, war kein wundervolles. Nur ein typisches. Er fiel im Einsatz, und mit ihm, verschwand auch ihre Offenheit wieder. Jetzt, einige Zeit danach war sie wieder völlig zurück ins alte Muster gefallen. Kalt, unnahbar und mit ihrem Blick stets in der Ferne. Sie blieb in Konoha, irgendwie fühlte sie sich verbunden mit dem Land, außerdem war sie es ihrem Verlobten schuldig, denn er liebte sein Land, seine Leute, einfach alles. Zu mindestens das was sie ihm schuldig geblieben.


>> LIKES:

+ Schach spielen
+ Sake
+ Sonnenaufgänge
+ Ein gutes Buch
+ Trainieren

>> DISLIKES:

- Verräter
- Tomaten
- Umarmungen
- Nachts arbeiten

>> ZIEL/TRAUM:
Hätte man die Dame noch vor einem Jahr danach gefragt, so wäre ihre Antwort mit Sicherheit anders ausgefallen. Doch dies will keiner Wissen, da wir alle im jetzt leben.
Mittlerweile ist die Dame zurück in ihrer alten Heimat, Kumo, bei ihrer großen Liebe, Hagane Kajiya. Ihr Ziel ist es sich gemeinsam mit ihr ein Leben aufzubauen, eine Zukunft, einen Raum, indem es in Ordnung ist so zu sein, wie sie ist. Ihren Clan führen, diesen groß zu machen und sich in ihrer Heimat wieder einen Namen machen, damit ihre Stimme wieder Gewicht findet.

>> NINDO:
„Durch die Schläge des Schicksals mag mein Haupt zwar blutig, aber nicht gesenkt sein.“
Es ist ihre Art und Weise zu Leben. Ihrer Vergangenheit wegen weiß sie einfach, das nicht immer alles perfekt läuft, das es Hürden gibt, die es zu überwinden gilt, doch ganz gleich wie dunkel und tief die Kluft vor einem erscheint, wichtig ist, das man dennoch immer weiter macht. Miyano hat ihr das vorgelebt, denn im Gegensatz zu ihr kannte er den Begriff Verlust bereits. Dennoch war er stets positiv, das bewunderte sie an ihn. Auch wenn sie nicht ist wie er, so versucht sie dieses Credo auf ihre Weise um zu setzen.
Immer weiter zu laufen, zu laufen und zu laufen, ganz gleich wie oft man auch hinfällt..





» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
>> FAMILIE:

Akina Yokai I Mutter I 70 Jahre I lebend I Floristin
Zu ihrer Mutter hegt die Frau ein sehr schwieriges, wenngleich etwas verlaufendes Verhältnis, was aber wohl vor allem daran liegt, das sie gemeinsam mit ihrem Vater noch immer in Kumo lebt. Dies war jedoch nicht immer so, herrscht doch zwischen den beiden Ländern ein eher angespanntes Verhältnis. Ihre Mutter hat ihr Unwohlsein ihr Gegenüber immer wieder betont, vor allem, da der Yokai-Clan stark verwurzelt ist in Kumo, und sie in den Augen ihres Clans fast als eine Verräterin gilt. Auch Akina missfiel der Umzug und zwischenzeitlich war der Kontakt vollends abgebrochen, da die Kommunikation sich als schwierig erwies. Doch tief in ihrem Herzen liebt sie ihr Kind, nur innerhalb ihres Clans würde sie niemals damit hausieren..
Akina ist gelernte Floristin, liebt die Blumen und Pflanzen und hat ihr gesamtes Haus damit  geschmückt, auch das damalige Zimmer ihrer ältesten Tochter. Sie ist liebevoll, verständnisvoll und hat sie immer in allem unterstützt, auch wenn sie nicht ganz verstanden hatte, weshalb ausgerechnet sie eine Kriegerin werden wollte.
Als sie von der Verlobung hörte war sie Überglücklich, vor allem darüber, das sie für die Dekoration verantwortlich war. Gewiss war sie traurig gewesen das ihr Mädchen weg zog, doch sie schrieben sich zu mindestens an und wann.. Umso bestürzter war sie, als sie von seinem Tode erfuhr. Ihr war es nicht möglich gewesen nach Konoha zu reisen, doch bot sie ihrer Lieben an zurück nach Hause zu kommen um eine Weile bei ihr wohnen zu können. Doch die Yokai lehne ab. Sie liebte ihre Mutter, doch zurück zu ihr ziehen? Niemals. Dafür war sie viel zu stolz. Miyano liebte Orchideen, keine Ahnung, wie sie es schaffte, doch sie schickte zu seiner Beisetzung die schönste, welche Shanya je gesehen hatte.. Noch heute steht stets eine Orchidee in ihrer Wohnung.

Yuma Yokai I Vater I 75 Jahre I lebend I Schreiner
Ein groß gewachsener, kräftiger, gestandener Mann mit einem leichten Hang zur Übertreibung. Ihr Vater übt wie ihre Mutter einen gut bürgerlichen Beruf aus und das sogar recht gut. Er liebt seine Arbeit und geht in der Holzverarbeitung völlig auf. Er besitzt einen eigenen, kleinen Laden in welchem er Möbel herstellt, jedoch auch Vertäfelungen und alles, was sich der Kunde so wünscht. In Kumo ist es eher selten mit Holz zu arbeiten, da es ein sehr kostbares und seltenes Gut ist, da dieses Land eher für andere Rohstoffe bekannt ist. Umso wichtiger findet er, dass es Menschen wie ihn gibt, die dieses Handwerk dort oben in den Bergen ausüben. Gewiss hätte er sich einen Sohn gewünscht der einmal seinen Laden übernimmt, dennoch war er glücklich als seine klein Mädchen geboren wurde. Auch er verstand nicht recht, weshalb sie ausgerechnet Kuniochi werden wollte, ehe er verstand, das sie einfach nur ihr eigenes Leben führen wollte. Unabhängig. Stark. Um irgendwann etwas ändern zu können. Er selbst beherrschte das Element des Clans, schließlich war er ein Yokai, doch kämpfen wollte er nie. Er unterstützte sie darin, zu mindestens soweit, wie es ihm möglich war.
Seitdem sie jedoch in Konoha lebt ist der Kontakt eigentlich abgebrochen. Er lässt sie durch seine Frau an und wann grüßen, fragt nach ihrem Wohlbefinden, doch auch er ist kein Mann der großen Worte. Er liebt sie zwar, aber tief in seinem Herzen ist er erzürnt darüber das sie in Konoha lebt. Er ist Patriot, stolz auf sein Land und seinen Clan und kann daher nicht verstehen, wie ausgerechnet sein Mädchen freiwillig beim Feind lebt und sogar einmal einen heiraten wollte. Noch weniger versteht er, wie sie noch immer dort leben kann, obwohl der einzige Grund für ihren Umzug verstorben ist.

Ayuna Yokai I Schwester I 21 Jahre I lebend I Studentin
Der einzige Mensch auf dieser Welt, der irgendwie versucht den Kontakt zu ihr aufrecht zu erhalten. Sie ist auch die einzige die sie dazu zwingt zu mindestens einmal im Jahr zu Besuch zu kommen, ansonsten würden sich die Geschwister wohl nie wieder sehen. Auch wenn der Besuch einige Zeit nicht möglich war, da die beiden Länder ein untereinander wenig kooperativ sind. Ihre jüngere ist im Gegensatz zu ihr eher schmächtig, sehr schmal und eher schwach. Sie geht noch zur Schule, möchte irgendwann Ärztin werden um im Krankenhaus anderen helfen zu können. Ihr Herz ist rein, gutmütig. Sie ist ein so viel besser Mensch, als Shani es jemals sein könnte. Auch wenn Ayuna die jüngere ist, es gibt Tage, da wäre sie gern wie sie. So unbeschwert, so fröhlich. So fest in ihrem Glauben stets etwas gutes in den Menschen sehen zu wollen. Noch lebt sie bei ihren Eltern, geht mit ihren Freundinnen aus oder sitzt vor ihren Büchern. Jede Woche schreibt sie ihrer Schwester, sagt, wie sehr sie sie vermisst und dass sie sie eines Tages mal in Konoha besuchen kommt. Auch Angst treibt sie, denn ihr ist bewusst wie gefährlich das Leben einer Kriegerin sein kann, sieht sie doch im Krankenhaus was geschehen kann wenn man im Kampf als Verlierer geht. Sie fürchtet, das eines Tages auch die Nachricht ihres Todes sie erreicht.
Im Gegensatz zu ihren Eltern ist sie nicht dagegen das ihre Ältere in einem fremden lebt, auch wenn es an und wann schwierig war, ihr zu schreiben. Doch aus eben jenem Grund war es ihr bis jetzt auch nicht möglich, sie zu besuchen.  

>> ECKDATEN:
[ 0 Jahre ] Geburt in Kumo
[ 5 Jahre ] Einschreibung in die Akademie
[ 12 Jahre ] Erfolgreicher Abschluss, Genin Ernennung
[ 14 Jahre ] Wird zum Chuunin befördert
[ 17 Jahre ] Erste erfolgreiche, große Mission, erleidet eine scher Verletzung
[ 19 Jahre ] Wird Mitglied der Taskforce, die im Rahmen der Zusammenarbeit mit Kumo und Konoha gegründet wird.
[ 19 Jahre ] Lernt Miyano kennen
[ 22 Jahre ] Wird zum Tokubetsu Jounin ernannt.
[ 23 Jahre ] Gesteht Miyano ihre Liebe
[ 24 Jahre ] Taskforce wird aufgelöst
[ 24 Jahre ] Zieht nach Konoha
[ 24 Jahre ] Miyano macht Shanya einen Antrag
[ 25 Jahre ] Miyano stirbt kurz vor der Hochzeit
[ 27 Jahre ] Nimmt nach längerer Pause wieder die Arbeit als Kuniochi auf
[ 27 Jahre ] Lebt noch immer in Konoha, Beginn des RP




» E.T.C
>> WOHER?: Durch Isi    
>> AVATAR:  Lightning, Eclaire Farron aus Final Fantasy 13, 13 – 2 und Lightning Retuns
>> ACCOUNT: EA


Zuletzt von Shanya am Do 21 Mai 2015 - 19:27 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Mi 20 Mai 2015 - 21:03

POWERS
Ein Gegner dessen Eingeweide aus seinem Körper baumeln kann sich zu mindestens nicht mehr Tod stellen

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:
» Feuer - Hi: Hi (火) ist die Feuernatur, Katon genannt. Das Katon steht über dem Fūton und unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.

» Erde - Tsuchi: Tsuchi (土) ist die Erdnatur, Doton genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

» Lava –  ist das Mischelement aus Erde, Doton und Feuer, Katon.

KEKKEI GENKAI: Die Mitglieder des Yokai-Clans sind berühmt für ihr mächtiges Mischelement, das Yoton. Es befähigt den Anwender dazu, die Naturen Erde und Feuer zu vermischen und so das Lavaelement zu erschaffen. Dieses kann sehr variable Formen annehmen, die je nach Situation äußerst hilfreich, aber in der Regel vor allem verdammt gefährlich sind.

BESONDERHEIT: -//-

SONDERAUSBILDUNGEN:



Iryōnin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryōnin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryounin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.





» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL:
Die junge Frau ist wohl der Teil der Welt, der permanent auf Konfrontation aus ist. Ganz gleich wie sehr man es auch dreht und wendet, die Yokai ist vor allem eines, zerstörerisch. Je nach Bedarf wechselt sie von Nahkampf in die mittlere Distanz, kombiniert die Techniken ihres Clanes mit eigen entwickelten, was sie vor allem unberechenbar macht. Der Nahkampf beschränkt sich dabei zwar auf einfache Schläge, Tritte und Griffe, doch gemeinsam mit ihrem Erbe kann sich das zu extrem gefährlichen Attacken entwickeln. Einen Großteil ihrer Jutsu lehrte sich die Frau selbst, vor allem aber, übte sie an andersartigen Jutsu um für sich und ihre Art einen Weg zu finden mit dem sie am besten zurecht kam. Wohl auch deshalb hat sie es in ihrer Karriere soweit gebracht, denn Stillstand bedeutet Rückschritt, nur wer stets lernt und trainiert wird besser und besser.
Auch wenn sie nicht mehr in Kumo lebt und daher als Lavanutzerin eine Rarität ist, so liebt sie ihre Herkunft und trägt den Namen mit stolz. Der Überraschungsmoment ist ihr oft gewiss, denn kaum einer kennt die Kunst der dickflüssigen, glühenden Materie. Der Nachteil, das es durchaus Kollateralschaden gibt da man ein hohes Maß an Zerstörung ausübt, weshalb sie vor allem in fremdem Terrain -dessen Erhaltung ihr Gleichgültig ist-  am besten zu gebrauchen ist. Doch mit einem Schlag, in welchem die Faust in Lava gehüllt ist, kann man eben weitaus mehr Schaden verursachen, als mit einer blanken Faust.. Möglich wenig Aufwand, um schnell ans Ziel zu gelangen, denn um den heißen Brei herum zu reden ist nicht ihre Art und Weise in einen Kampf hinein zu gehen. Entweder ganz oder gar nicht.
Ihre Spezialisierung liegt im Bereich des Ninjutsu, und genau aus diesem Grund ist die junge Frau auch zu einem Tokubetsu Jounin ernannt wurden. Sie beherrscht ihr Erbe beinahe perfekt, und ist in Konoha mit Sicherheit die beste in ihrem Fach. Und obwohl sie zur Zeit nicht in Kumo lebt ist sie bei ihrer dort lebenden Verwandtschaft durchaus bekannt, weil sie das Element Yoton eben so gut zu kontrollieren weiß. Denn wer das Feuer fürchtet, fürchtet erst Recht seinen Ursprung..
Auch ist die Frau eine Medic, wenngleich eine, die wohl eher sehr untypisch agiert. Zwar kann sie anderen helfen und Wunden heilen, doch anstatt sich aus Kämpfen heraus zu halten, ist sie die Person, welche an vorderster Front steht. Innerhalb ihrer Ausbildung eckte sie daher oft mit ihren Ausbildern an, bekam Ärger und Verweise, doch da diese Regeln eher inoffiziell sind, konnte es ihr niemand verbieten. Zu mindestens lies sie es nicht verbieten. Sie glaubt sie kann eben am besten helfen, indem sie den Feind direkt ausschaltet, denn wenn dies geschehen ist, kann er auch niemanden mehr verletzen. Und dann, wenn dann doch noch etwas geschieht, ist sie zur Stelle um zu helfen.





18 Punkte
NINJUTSU: 5 Punkte
TAIJUTSU: 3 Punkte
GENJUTSU: 1 Punkt
STAMINA: 3 Punkte
CHAKRAKONTROLLE: 4 Punkte
KRAFT: 4 Punkte
GESCHWINDIGKEIT:  4,5 Punkte

STÄRKEN:  
Widerstand Scheinbar wie Unkraut ist diese Frau kaum klein zu kriegen, steht sie doch immer wieder auf, ganz gleich wie oft man es auch versucht sie in die Knie zu bekommen. Schläge scheinen bei ihr weniger Wirkung zu zeigen, man braucht weitaus mehr Kraft dafür sie ernsthaft zu verletzen, als bei gewöhnlichen Menschen.
Allgemeinwissen Die Frau ist niemand, die absonderlich gut in einem spezialgebiet ist, umso größer ist ihr Allgemeinwissen. Über jedes Thema scheint sie irgendetwas zu Wissen, sie ist in allgemeinen Dingen gut bewandert, kennt Grundzüge der Vergangenheit, so wie jeden großen Bereich eines Kriegers. Zu mindestens in der Theorie, Beispielsweise Wissen über Genjutsu, Ninjutsu, Taijutsu, etwas über Kräuter und Pflanzen, die Umgebung in der sie wohnt, die üblichen Gebräuche einer Kultur. Sofern sie nichts absonderlich seltenes ist.
Starker Wille Am stärksten ausgeprägt ist ihr Wille, welcher wohl vor allem aus der Zeit mit ihrem Verlobten rührt. Er hat ihr gezeigt was es bedeutet zu kämpfen, das man stets weiter machen sollte, ganz gleich wie aussichtslos die Situation auch erscheint. Er selbst kam aus einem schwierigen Verhältnis, wuchs in Pflegeheimen auf, da seine Eltern früh verstarben. Er wurde geschlagen, verärgert und herunter gemacht. Dennoch lächelte er immer, wenn sie ihn traf, war positiv eingestellt und glaubte an das Gute in den Menschen. Sie bewunderte dies, und ebenso wie er will sie immer weiter und weiter machen. Freiwillig würde sie niemals einen Kampf aufgeben, wenngleich dies gepaart mit ihrer Selbstüberschätzung auch schon einmal schwierig werden kann.


SCHWÄCHEN:
Giftanfälligkeit Umso robuster ihr Leib gegenüber äußerlichen Angriffen auch wirkt, umso schwächer ist ihr Immunsystem gegenüber Giften gewappnet. Selbst ein einfaches Toxin wirkt sich bei ihr wesentlich schlimmer  und heftiger aus, als bei anderen, vor allem aber auch länger. Auch gegenüber Krankheiten und Infekten ist sie nicht so wehrsam, weshalb sie rasch eine Erkältung bekommt, gar schlimmeres.
Selbstüberschätzung Eines ihrer größten Fehler ist wohl ihr Leichtsinn, welcher aus ihrer Selbstüberschätzung her rührt. Zwar ist die Frau stark und nicht zu unterschätzen, aber vor allem weil sie weiß geht sie mit großen Selbstbewusstsein in einen Konflikt rein und denkt oft sie wäre einer Sache gewachsen, obwohl sie dies gar nicht ist. Vor allem aber wird man unvorsichtig, was man gut an ihrer großen Narbe auf der Schulter sehen kann..
Kriegsverletzung Eine alte Wunde aus einer ihrer Schlachten, welche leider auch durch ihre auffällige Narbe hervor sticht. Auf ihrem linken Schulterblatt prangt eine Brandnarbe, die erahnen lässt, was geschehen ist. In einem Kampf hat man ihr das Schulterblatt, die Schulter und die Aufnahme zertrümmert. Viele, lange Operationen waren notwendig und ein gefühlt ewiger Heilungsprozess. Noch heute macht ihr die Schulter an und wann zu schaffen, schmerzt und traktiert sie. Den linken Arm zu bewegen fällt ihr dann schwer, und teilweise sind die Beschwerden derart heftig, das sie kaum einen Muskel rühren kann.


» N.I.N.G.U.
Metall verstärkte Handschuhe
Art: Handschuhe
Material: Leder, Metall
Beschreibung: Das sind einfache Handschuhe aus Leder, welche an den Knöchel mit Metall verstärkt sind.

INVENTAR:  


Kunai – 10 Stück
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.




Shuriken – 10Stück
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.


Kibakufuda - 4 Stück
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.



Drahtseil - 60 Meter
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.


Hikaridama – 3 Stück
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.


Makimono (Schriftrolle) - 1 Stück
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.



Erste Hilfe - Pack - Kostenfrei
Iryonin tragen auf Missionen jederzeit eine Medizintasche mit sich. Wie das Hüfttäschchen wird es hinten an der Hüfte getragen, ist jedoch weitaus größer. Darin werden Standard-Mittel wie Spritzen, Bandagen, Pflaster usw. aufbewahrt, über die ein Iryinin jederzeit verfügen sollte.



Zoketsugan – 1 Stück
Diese Pille sorgt dafür, dass der Körper mehr Blut produziert (Hämatopoese). Sie wird nur dann eingesetzt, wenn der Körper einen großen Verlust an Blut hat.


Hyōrōgan – 1 Stück
Hyōrōgan ist ein Energiemittel, welches ermöglicht, ganze drei Tage und Nächte ohne Pause zu kämpfen. Bei einem Ninja erhöht dieses Mittel die Regeneration des Chakra bis um das Doppelte. Sollte jedoch der Kampf länger als drei Tage dauern, kommt es zu Kraftverlust, Angstzuständen oder auch zur Bewusstlosigkeit.


Kemuridama - 1 Stück
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.


1x Riesenshuriken
Bei den Riesenshuriken handelt es sich um eine riesige Version der normalen Wurfsterne. Durch ihre vergleichsweise enorme Größe und die sehr scharfen Klingen sind sie, geschickt eingesetzt, sehr viel gefährlicher als die gewöhnlichen Shuriken, allerdings auch schwerer zu handhaben und zu transportieren.



» J.U.T.S.U

E-RANG:  8
D-RANG: 6
C-RANG: 5
B-RANG: 3
A-RANG: 1
S-RANG:



Grundjutsu

Spoiler:
 


Ninjutsu

Spoiler:
 


Genjutsu

Spoiler:
 


Taijutsu

Spoiler:
 


Zuletzt von Shanya am Mi 27 Mai 2015 - 23:02 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Mi 20 Mai 2015 - 21:11


Platzhalter

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Mi 20 Mai 2015 - 21:19
N'Abend. Wink


Wie vorgeschlagen bewerbe ich mein ehemaliges Jounin-Konzept nun als Tokubetsu Jounin.
Viel verändert habe ich nicht mehr.

Es verzieht mir nur den Avatar und leider weiß ich nicht, weshalb. o.o
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 3359
Exp : 81
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 23

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bogen
Mönch Shouten
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Do 21 Mai 2015 - 12:14
Hey,
ich beginne sofort mit der ersten Bewertungsrunde. Schön, dass du Lust auf einen Tokujô hast!
Dass dein Avatar sich verzieht, wird daran liegen, dass er nicht die richtige Größe hat. Ein Bild mit den Maßen 150x300px wird sich nicht verziehen. Wenn du magst, kannst du im GFX-Bereich nachhorchen, ob dir jemand so einen Avatar basteln möchte - wenn du es nicht selbst tust.

1.) Alter/Geburtsdatum: Wir spielen derzeit im Januar/Februar des Jahres 1001. So passt das von dir angegebene Geburtsjahr nicht mit dem Alter deines Charakters zusammen. Es müsste 973 sein, statt 971 Smile

2.) Clan: Verlinke hier bitte auf den Yokai-Clanguide.

3.) Familie: Ich weiß nicht, ob du bedacht hast, dass zwischenzeitlich vorkriegsähnliche Zustände zwischen den Reichen herrschten. Diese dürften es deinem Charakter erschwert haben, eine vergleichsweise gute Bindung zu seiner Familie zu wahren und weiterhin konfliktlos so an seinen Clan gebunden zu sein. Inzwischen haben die Kage im Rpg eine friedliche Übereinkunft getroffen, aber ich denke trotzdem, dass die Zeit problematisch für deinen Charakter gewesen sein könnte. Falls du das alles nicht bedacht haben solltest, kannst du etwas zu dem Thema noch in der Familie/Persönlichkeit/den Eckdaten unterbringen.

4.) Eckdaten: Du hast hier noch die Jônin-Ernennung drin. Ich denke das kannst du einfach in "Tokubetsu Jônin" umwandeln.

5.) Elemente: Du solltest kleine Beschreibungen der Elemente nennen. Gern kannst du die auch aus unserem Elemente-Guide übernehmen.

6.) Ausbildungen: Bist du dir sicher, ohne Ausbildungen starten zu wollen? Ich frage lieber nochmal, denn im Rpg wirst du zum Lernen einer Ausbildung Exp zahlen müssen Smile

7.) Stärken & Schwächen: Da es sich bei dem "Widerstand" um eine vergleichsweise große Stärke handelt, müsstest du zum Ausgleich noch etwas Kampfrelevantes den Schwächen hinzufügen.
bei den Schwächen nennst du deinen Charakter übrigens noch "Jônin".

8.) Ningu: Wie viele Kibakufuda trägt dein Charakter bei sich?

9.) Jutsu: Nun wären wir beim letzten Punkt angelangt.
Du hast insgesamt 14 E-Jutsu in deiner Liste. Zwei Taijutsu haben denselben Namen (Tsuku) aber unterschiedliche Beschreibungen.
Das E-Taijutsu "Kaze no Hogo" kannst du nicht anwenden, da dein Charakter nicht über metallverstärkte Handschuhe verfügt.

YOTON: TE·BUKURO NO JUTSU - Da es sich lediglich um ein Jutsu des D-Ranges handelt, könnte dein Charakter es nur 1 Post lang aufrecht erhalten. Das Überziehen der Unterarme liegt auch eher auf dem C-Niveau.

YOTON: GURÔBU NO JUTSU - Die Jutsudauer des C-Jutsus würde 2 eigene Posts betragen. Ich verstehe nicht, warum Wurfwaffen, die mit Leva überzogen und damit schwerer werden, schneller sein sollen. Kannst du mir das erklären? o:


Bedenke für das Rpg, dass du nicht selbsterfundene Clanjutsu nur von anderen Yokai-Spielern erlernen kannst, da du Konoha angehörst.

_____________________________


»Charakterbogen | Shinobiakte | ZA von Azuka«

Shinobikarte:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Do 21 Mai 2015 - 19:35
Vielen Dank für die rasche Bewertung, habe es doch geschafft, Sie heute noch zu bearbeiten. ,)



1.) Alter/Geburtsdatum: Verändert.

2.) Clan: Verändert.

3.) Familie: Hab ich Bezug drauf genommen. ,)

4.) Eckdaten: Verändert.

5.) Elemente: Verändert.

6.) Ausbildungen: Noch einmal ein großes Dankeschön, das du mich darauf Aufmerksam gemacht hast. Habe nun eine Ausbildung eingefügt. ,)

7.) Stärken & Schwächen: Sind Selbstüberschätzung und Giftanfälligkeit keine kämpferischen Schwächen?

8.) Ningu: Verändert.

9.) Jutsu: Aufgrund der kleinen Umstrukturierungen habe ich die Jutsuliste komplett überarbeitet und verändert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 3359
Exp : 81
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 23

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bogen
Mönch Shouten
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Do 21 Mai 2015 - 21:23
zu 7.) Selbstüberschätzung und Giftanfälligkeit sind kämpferische Schwächen. Starker Wille & Allgemeinwissen jedoch auch, nur dass hier dann noch der Widerstand draufkommt, der schwerer wiegt als der "schlechte Taktiker".

zu 9.) Jutsu: Deine Jutsuübersicht ist nicht ganz richtig. Du hast eigentlich 13, nicht 5 E-Jutsu. Das sind definitiv zu viele, solang du dafür keine höherrangigen Jutsu eintauschst. 8 E-Jutsu könntest du haben, ohne irgendetwas dafür umtauschen zu müssen.

Bei den D-Taijutsus ist noch der Titel eines sonst nicht mehr vorhandenen Jutsus übrig geblieben, der weg kann Smile
Das E-Taijutsu "Kaze no Hogo" kannst du nach wie vor nicht anwenden, da du keine metallverstärkten Handschuhe im Inventar hast.

Das YOTON: TE·BUKURO NO JUTSU hast du meiner vorherigen Kritik noch nicht angepasst:
" Da es sich lediglich um ein Jutsu des D-Ranges handelt, könnte dein Charakter es nur 1 Post lang aufrecht erhalten. Das Überziehen der Unterarme liegt auch eher auf dem C-Niveau."


Das wäre dann alles Smile

_____________________________


»Charakterbogen | Shinobiakte | ZA von Azuka«

Shinobikarte:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Do 21 Mai 2015 - 22:23
zu 7.)  
Allgemeinwissen ist ne kämpferische Stärke? Seltsame Definition..
Was wiegt den Widerstand denn auf ?

Mein Gedanke war der..

Der Widerstand wird aufgehoben durch die Giftanfälligkeit
Das Allgemeinwissen wird aufgewogen durch den schlechten Taktiker
Und der starke Wille durch die Selbstüberschätzung.
[ In eurem Guid steht Allgemeinwissen wie schlechter Taktiker bei Mentalen Stärken/Schwächen. Daher mein Gedanke. ]

zu 9.) Jutsu: Grundjutsu werden mit in die Slots eingerechnet?

Titel entfernt, tut mir leid, übersehen xD'
Bei dem TE·BUKURO NO JUTSU hab ich den Teil mit [Kann den Lavafilm auch über die Arme machen] gänzlich entfernt. Also kann sie diesen nur noch um die Faust machen, hält ein Post, danach müsste sie es neu wirken. Also noch mal Chakra verbrauchen.

Und die Handschuhe stehen bei "Ningu" o.o da.. über dem Inventar, hab die Shablone benutzt bei Vorlagen. Oder muss ich das anders machen ?

Danke ,)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 3359
Exp : 81
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 23

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bogen
Mönch Shouten
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Fr 22 Mai 2015 - 11:39
zu 7.) Das Allgemeinwissen kann im Kampf sehr wichtig sein. Wenn du Jutsus/Kampfstile und ihre Eigenschaften kennst, kannst du anders darauf reagieren, als jemand, der keine Ahnung hat. Ebenso bei Bluterben/Hiden, wenn du weißt, worauf du achten musst. Damit geht auch das Wissen über Schwächen und Nachteile von Fähigkeiten einher. Das gibt dir einen nicht zu verachtenden Vorteil jenen gegenüber, die mit allem spontan und planlos konfrontiert werden, denn du kannst dich vorbereiten und deinen Kampfstil anpassen.

Widerstand gilt als eine "große" Stärke, da sie einen größeren Vorteil bringt als die meisten anderen kämpferischen Stärken. Der Widerstand nützt dir in jeder Situation, in der du angegriffen wirst, unabhängig vom Gegner oder der eigenen Verfassung. Die meisten anderen kämpferischen Stärken & Schwächen sind im Gegensatz dazu situationsabhängig. Sie ist mit zwei "kleineren" kämpferischen Schwächen aufzuwiegen. Darum fehlt dir noch eine solche Smile

zu 9.) Ja, wie im Guide erläutert, werden Grundjutsu mitgezählt. Das sind immerhin auch nur E-Jutsu. Du bist nicht verpflichtet, alle zu beherrschen, wenn du eher an anderen E-Künsten interessiert bist.

Die Handschuhe hatte ich ganz übersehen. Nun hast du aber etwas zu viel Ausrüstung. Dir steht zum Start ein Budget von 350 Exp zur Verfügung. Bei dir ist es aktuell etwas mehr:

Handschuhe - 50 Exp
15x Kunai - 75 Exp
25x Shuriken - 50 Exp
3x Kibakufuda - 30 Exp
50m Draht - 50 Exp
5x Hikaridama - 50 Exp
3x Zoketsugan - 90 Exp
Hyōrōgan - 50 Exp

Macht insgesamt 445 Exp. Schau mal, ob du da irgendwo etwas kürzen kannst Smile

_____________________________


»Charakterbogen | Shinobiakte | ZA von Azuka«

Shinobikarte:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Fr 22 Mai 2015 - 19:49
zu 7.) Hab jetzt noch eine Schwäche hinzugefügt. ,)

zu 9.) Da hab ich den Guid wohl nicht aufmerksam gelesen, verzeih' ^^'

Hab die Ausrüstung gekürzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 16262
Exp : 2014
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 23

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: siehe Bewerbung
Azuka
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Mi 27 Mai 2015 - 17:28
Hey,
entschuldige vielmals die lange Wartezeit!
Leider ist die schlechte Wundheilung auch keine echte kämpferische Schwäche, da sie nicht innerhalb eines Kampfes zum Tragen kommt, sondern nur danach. Vor allem durch Iryônin und Zeitsprünge verliert diese Schwäche erheblich an Bedeutung.
Ich könnte dir eine Kriegsverletzung vorschlagen, also eine alte Wunde, die ab und an Probleme macht. Irgendwie würde das nach meinem Empfinden zu deinem Charakter passen Smile

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Mi 27 Mai 2015 - 23:03
Hey ,)
Kein Problem.
Danke für den Tipp ! Hab jetzt eine neue Schwäche genommen, wie du angedeutet hast, eine alte Verletzung.
Passte wirklich ganz gut..

_____________________________

Steckbrief I Akte

DA: Minoru l ZA: Kaguya Momoko
Set by Nero
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 16262
Exp : 2014
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 23

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: siehe Bewerbung
Azuka
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Do 28 Mai 2015 - 21:37
Das freut mich! Damit hast du mein Angenommen. Fehlt nur noch ein zweites Paar Augen :3

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1019
Exp : 856
Anmeldedatum : 10.05.15
Alter : 26

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Shanya
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Fr 29 Mai 2015 - 7:39
Dankeschön. ,)

_____________________________

Steckbrief I Akte

DA: Minoru l ZA: Kaguya Momoko
Set by Nero
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1846
Exp : 221
Anmeldedatum : 25.02.15
Alter : 18

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale:
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] | Sa 30 Mai 2015 - 18:36
Guten Abend Shanya Smile

Ich habe nichts mehr weiter anzumerken, daher bekommst du dein zweites Angenommen!

Viel Spaß im RP. Smile

_____________________________



Charakter » Fähigkeiten » Akte » Theme

EA von Haruna & Yuho

30567F - 83B7C9
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Re: [Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya [Link] |
Nach oben Nach unten
 

[Tokubetsu Jônin] Yokai Shanya

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-