Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Lakritzschnecken-Spiel
Heute um 16:07 von Manabu

» Die Post ist da!
Heute um 15:58 von Rin

» [Chûnin] Ryojin Miwako
Heute um 13:24 von Hina

» [A] Das Ende von Katsura (Plot, Coop, PVP)
Heute um 12:08 von Hina

» Was hört ihr gerade?
Heute um 10:29 von Uchiha Akira

» Dream Couple
Heute um 10:03 von Noriko

» Assoziationen
Heute um 8:53 von Kisho

» Tauziehen
Heute um 8:51 von Kisho

» X oder Y
Heute um 8:51 von Kisho

» Rosenspiel
Heute um 8:50 von Kisho

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 [Chūnin] Kurokaku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
[Chūnin] Kurokaku [Link] | Mo 11 Apr 2016 - 18:26
   
Kurokaku

Nur indem wir uns eingestehen, was wir sind, können wir auch bekommen, was wir wollen!


» B.A.S.I.C.S

VORNAME: Kurokaku ("Schwarzhorn")
NACHNAME: Kurosuki ("Schwarzer Spaten")
NICKNAME: Kurozaru ("Schwarzaffe")
BETITELUNG: Tsunojin ("Gehörnter Mensch")
ALTER: 23 Jahre
GEBURTSTAG: 15. Juni
GESCHLECHT: männlich ♂
BLUTGRUPPE: A positiv
STERNZEICHEN: Zwilling
GEBURTSORT: Manjima ("Insel des Mannes") - Mizu no Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no Kuni ("Land des Blitzes")
RANG: Chūnin ("Mittel-Ninja")
CLAN: Kaguya Ichizoku ("Familie der strahlenden Nacht")


» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E

AUSSEHEN: Bei Kurokaku handelt es sich um einen groß gewachsenen Mann schlanker Statur, der eine Gesamtgröße von 1,85 Meter besitzt. Sein Körperbau ist zwar schlank, dennoch ist ein deutlich definierter Muskelbau zu erkennen. Weiterhin besitzt er langes, dunkelblondes Haar, welches ihm fast bis zur Hüfte reicht und offen getragen wird. Der Haaransatz selbst ist nach hinten gerichtet. Die Frisur wirkt so, als hätte sie seit Jahren weder eine Schere noch ein Rasiermesser zu Gesicht bekommen. An der rechten Seite seines Gesichtes befindet sich eine Art kurzer Zopf, der aus einer Ansammlung von dicken Strähnen besteht, die mit einem Band fixiert wurden. Dieser Zopf ist eine Anlehnung an seine vermeintliche Verwandtschaft zum Kaguya-Clan, da viele Mitglieder zu früheren Zeiten ähnliche Zöpfe getragen haben. Mehr Zugehörigkeit symbolisiert Kurokaku nicht zu dieser Familie. Als weitere, sichtbare Behaarung wäre da noch ein Spitzbart am Kinn zu nennen, den sich Kurokaku hat wachsen lassen. Die Farbe Iris in den Augen haben einen gräulichen Ton, der schon beinah eisern wirkt. Körperschmuck wie Piercings oder gar Tattoos besitzt Kuroaku nicht. Sonstige, auffällige Äußerlichkeiten wären vielleicht sein ständiges, breites Grinsen oder seine weit aufgerissenen Augen. Oder vieleicht auch die spitzen Zähne, die einem Haifisch ähnelt oder aber das Horn, das seltsamerweise aus seiner Stirn heraus wächst. Mehr dazu unter besondere Merkmale.


Alltägliche Kleidung:
 

Missionsbekleidung:
 


BESONDERE MERKMALE: An Kurokaku gibt es einige Merkmale, die stark hervorstechen und sein Erscheinungsbild prägen. Man könnte sogar soweit gehen und sagen, das jene Merkmale den jungen Mann nicht mehr menschlich wirken lassen. Grund für diese angeborenen Merkmale sind allen voran entfernte oder direkte Verwandtschaften zu bestimmten Familien beziehungsweise Clans. In erster Linie ist Kurokaku ein Tsunojin, einer der gehörnten Menschen, die seit dem großen Krieg verschwunden sind. Daneben besitzt Kurokaku eine entfernte Verwandtschaft zu den Sakana, dem Clan der Fischmenschen sowie zur Familie der Kaguya. Streng genommen ist Kurokaku sogar zum Teil ein Tensei, da seine Urgroßmutter eine war.

Tsunojin:
 

Sakana:
 

Kaguya:
 


» A.B.O.U.T.Y.O.U

PERSÖNLICHKEIT: Kurokaku ist ein Mensch mit vielen verschiedenen Charaktereigenschaften. Sie reichen von heiter und besonnen über agressiv und vulgär bis hin zu unberechenbarer Labilität und sinnfreien Verhalten. Ein Widerspruch auf zwei Beinen, der versucht, seinen Platz in der Welt zu finden... oder auch nicht. Wer kann das schon mit Gewissheit sagen. Seine Persönlichkeit und seine Wesenzüge machen ihn zu einen Menschen, der nur sehr schwer einzuschätzen ist. In der Regel hilft er mit seinem Verhalten niemanden, zumeist nicht einmal sich selbst. Was in zu dem Abbild eines Menschen machte, ist eine lange Geschichte von Verkettungen, die mit seiner Herkunft zu tun haben. Mehr dazu findet sich unter Hintergrund. Dennoch könnte man seine Charakterzüge in folgende Gruppen unterteilen, die mehr als genug über sein Gesamtwesen aussagen:


Seine Sicht der Dinge:
 

Arbeitsmoral:
 

Wesenszüge und Neigungen:
 

Ansichten zu Suchtmitteln:
 

Beziehungen zu Affen:
 

Meer, Salz und Sterne:
 

Fazit des Charakters:
 



Vorlieben:
 

Abneigungen:
 



ZIEL/TRAUM: Früher als Kurokaku noch ein kleiner Junge war, wurden ihm viele Geschichten aus der Zeit erzählt, als Kirigakure, seine "wahre Heimat", noch existierte. Daher wollte Kuro damals nichts mehr als einer der sieben Schwertshinobi zu werden. Unglücklicherweise existiert die Vereinigung nicht mehr, nur noch die Waffen. Wirkliche Träume oder Wünsche besitzt Kurokaku nicht, immerhin ist er erwachsen und geht seiner alltäglichen Arbeit als Shinobi nach um seine Freizeit zu finanzieren. Was er sich wirklich wünscht wäre wohl die absolute Freiheit, zu tun und zu lassen, was er will. Kurokaku würde am liebsten mit einem großen Schiff davon segeln um die Welt zu entdecken und Abenteuer zu erleben, nicht gebunden an irgendwelche Regeln oder Dörfer.



NINDŌ: Kurokaku pflegte einst einen anderen Nindō der sich stark an dem Glauben der Kurosuki orientierte und noch dazu mit den eigenen Ansichten über das Leben des Gehörnten mtieinander vermischten. Diese Art von Nindō half Kurokaku dabei, sich lange Zeit vor richtiger Verantwortung zu drücken und sein Shinobi-Dasein ohne Rücksicht auf andere zu fristen, in erster Linie auf den eigenen Selbsterhaltungstrieb bezogen bedingt. Doch seit dem Vorfall auf einer wichtigen Mission zur Bekämpfung der mächtigen Nukenin Katsura, wo seine beste Freundin Kurokaku im Zuge ihrer unkontrollierten Senninka-Verwandlung schwer verletzte, hat sich vieles verändert. Kurokaku sieht die Dinge nun anders und hat sich lange Zeit über den Vorfall, seinem Wirken und der damit verbundenen Zukunft gedanken gemacht. Und schließlich entschied sich der Tsunojin, seinen alten Weg abzuschwören und einen neuen Pfad für sich zu erwählen, der sich wie bei seinem zuvor genutzten Nindō in zwei Aspekte aufgeteilt ist:

1. Aspekt:
 

2. Aspekt:
 

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «


Zuletzt von Kurokaku am So 8 Mai 2016 - 16:21 bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Di 12 Apr 2016 - 14:20
   
» B.I.O.G.R.A.P.H.Y

HINTERGRUND: Kurokaku der Tsunojin, der Einfachheit halber Kuro genannt, ist ein Shinobi des Dorfes Kumogakure, welches dem Land Kaminari no Kuni ihre Zugehörigkeit bekundet. Allerdings liegen die Wurzeln von Kuro jenseits des Festlandes. Genauer genommen wurde Kuro auf einer Insel innerhalb des Kaizoku Ozeans geboren, der Insel Manjima ("Insel des Mannes"), die zu den Inselgruppen des untergegangenen Reiches von Mizu no Kuni gehörte. Aber nicht nur die ländliche Entfernung macht Kuro zu einem Sonderfall, vielmehr begann alles schon mit seiner Herkunft. Seine äußerlichen Merkmale identifizieren ihn als einen Tsunojin, einem gehörnten Menschen, die unter den gewöhnlichen Shinobi eine wahre Seltenheit geworden sind. Sein Vater war selbst ein Tsunojin des Dorfes Kumogakure, dessen Wurzel aus Kirigakure stammen. Dort gab es eine Generation zuvor eine ganze Sippschaft von Tsunojin, die groß genung gewesen wäre, um einen eigenen kleinen Clan zu gründen. Doch der Krieg jener Zeit, der unter anderen das Reich Mizu no Kuni untergehen ließ, zerschlug die Tsunojin und ließ sie in das Reich der Mythen und Legenden verschwinden. Heute existieren nur noch wenige dieser sonderbaren Menschen mit jenen Merkmalen, die sie als Tsunojin erkennbar machen. Daneben ist Kurokaku mit der Sippe der Kurosuki aufgrund seiner Mutter verwandt, einer ehemals unabhängigen Familie von Shinobi, die innerhalb des ehemaligen Kleinstattes von Kawa no Kuni ihr Unwesen als Nukenin betrieben. Verwunschenes Blut der Tsunojin und der unabhängige Wille von Nukenin gepaart: was heraus kam konnte ja nur schief gehen.


Bedeutung seines Namens:
 

Wer oder was er ist:
 


FAMILIE: Im Gegensatz zu den meisten Shinobis, die in einen besonderen Clan hinein geboren wurden, liegen Kurokaku seine Wurzeln in direkter als auch entfernter Verwandtschaft zu mehreren Familien. Die Zusammensetzung dieser Familien sowie die Vermischung all ihrer Blutlinien vereint Kuro in sich. Dadurch begründet sich sein äußeres Erscheinungsbild, sein Lebensumstand als auch seine Fähigkeiten. Um Kurokaku seine Herkunft zu begreifen muss man die hinter verborgenen Geschichten kennen. Allen voran entstammt Kurokaku in erster Linie der Sippschaft der Tsunojin, den gehörnten Menschen. Durch die Verbindung mittels einer Heirat gelangte das Erbe des Kaguya-Clans in die Linie der Tsunojin und ist selbst nach mehreren Generationen nach wie vor präsent. Auch wenn viele Kaguya die Verbindung zu den Tsunojin verleugnen beziehungsweise sich nicht daran erinnern, ist die Sippe eng mit dem Clan verbunden gewesen. Noch dazu entstammt Kurokaku aufgrund seiner Verwandtschaft mütterlicherseits der Familie der Kurosuki, einer ehemaligen, hinterbliebenden Shinobi-Familie aus Kirigakure, die lange Zeit in Leben in Unabhängigkeit von den Dörfern führte. Dazu kommen ebenfalls entfernte Verwandtschaft mit den Clan der Fischmenschen, den Sakana, die aufgrund von Kurokaku seiner Großmutter mit in die Linie der Kurosuki mit eingebunden worden ist. All das vereint Kurokaku in sich.


Familiengeschichte der Tsunojin:
 


Familiengeschichte der Kurosuki:
 


ZUSAMMENFASSUNG ALLER VERWANDTEN:

Urgroßvater:
 


Urgroßmutter:
 


Großonkel:
 


Großonkel:
 


Großonkel:
 


Großonkel:
 


Großonkel:
 


Großonkel:
 


Großvater:
 


Großmutter:
 


Urgroßvater:
 


Vater:
 


Großvater:
 


Großmutter:
 


Onkel:
 


Tante:
 


Tante:
 


Mutter:
 


Cousin:
 


Cousin:
 


Cousin:
 


Cousin:
 


Cousin:
 


Cousin:
 

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «


Zuletzt von Kurokaku am So 8 Mai 2016 - 16:36 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Di 12 Apr 2016 - 21:59
   
BEZUGSPERSONEN: Kurokaku hatte im Laufe seines Lebens den einen oder anderen Lehrer, die mehr oder minder Versuche unternahmen, dem Jungen etwas beizubringen. Dabei pflegt Kurokaku bis heute einige dieser Bekanntschaften, die meist über eine einfache Lehrer-Schüler-Beziehung hinaus gingen. Wiederrum andere Lehrer und Mentoren verlor Kuro für immer sowas er lediglich ihrer Lehren gedenken kann. Weiterhin hat Kurokaku es geschafft trotz seiner Herkunft und Erscheinung einige Freundschaften zu schließen. Wirklich viele Bezugspersonenen neben seiner Familie hat der junge Mann zwar nicht, dennoch sind sie für seine Entwicklung durchaus erwähnenswert.

Lehrer und Mentoren:
 


Freunde und Bekannte:
 


ZUSAMMENFASSUNG ALLER BEZUGSPERSONEN:

Senka Mizushiro:
 


Sakana Manuri:
 


Gintara Chojozū:
 


Hayashita Dotashira:
 


Kaguya Shikashi:
 


Muruguma Amerai:
 


Kuna Umikao:
 


Yuki Pēji:
 


Yuki Mūgen:
 


Yuki Chōmai:
 


Kuchinawa Mizuhime:
 


Yokai Rokkusu:
 


Sakana Fumiko:
 


Sakana Fumuku:
 


Gintara Chokemu:
 


Migotomai:
 


Tensei Rei:
 

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «


Zuletzt von Kurokaku am Mi 4 Mai 2016 - 14:41 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mi 13 Apr 2016 - 4:21
   
ECKDATEN:

» 0 Jahre (978 p.N.): Geburt
» 4 Jahre (982 p.N.): Beginn der Akademiezeit
» 5 Jahre (983 p.N.): Verschwinden des Vaters
» 8 Jahre (986 p.N.): Identifizierung als Tsunojin
» 10 Jahre (988 p.N.): Verschwinden der Mutter
» 13 Jahre (991 p.N.): Abschluss der Akademie l Ernennung zum Genin
» 15 Jahre (993 p.N.): 1. Chūnin-Auswahlprüfung l ausgeschieden
» 16 Jahre (994 p.N.): Vertragsabschluss mit der Hihi-Familie (Kuchiyose)
» 17 Jahre (995 p.N.): 2. Chūnin-Auswahlprüfung l bestanden
» 18 Jahre (996 p.N.): Verschwinden des Sensei
» 21 Jahre (999 p.N.): Erwerb der Shioko
» 22 Jahre (1000 p.N.): Grundausbildung im Kenjutsu
» 23 Jahre (1001 p.N.): RPG-Start (heute)


» E.T.C

WOHER?: Gott Google
AVATAR: Kurokaku (Zeichner: ChershireHatter)
ACCOUNT: Erstaccount (EA)

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «


Zuletzt von Kurokaku am So 8 Mai 2016 - 16:38 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mi 13 Apr 2016 - 4:23
   

FÄHIGKEITEN

Ich kann nicht brechen!


» S.P.E.C.I.A.L A.B.I.L.I.T.I.E.S

CHAKRANATUR

» Suiton: Mizu () ist die Wassernatur. Seishitsuhenka mit dieser Natur nennt man Suiton ("Wasserfreisetzung"). Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten. Beim Suiton handelt es sich um die einzige Seishitsuhenka, die Kurokaku erwecken konnte. Abgesehen von dem Grundjutsu des Suiton verwendet Kurokaku die Natur des Wassers um das Ninpō: Kirigakure no Jutsu zu Tarnung anzuwenden. Zwar fühlt sich Kurokaku dem echten Wasser sehr verbunden, doch mehr als Nebel zu erschaffen liegt ihm momentan nicht.


KEKKEI GENKAI:

» Shikotsumyaku: Bei dem Shikotsumyaku ("Lebloser Knochenpuls") handelt es sich um das Kekkei Genkai des Kaguya-Clans. Es ermöglicht dem Anwender durch die Veränderung der  Osteoblasten und  Osteoklasten, sowie der Dichte des körpereigenen Calciums, seine Knochen nach eigenem Willen wachsen zu lassen und sie in Form und Härtegrad zu verändern. Der Anwender kann sie zudem aus seiner Haut herauswachsen lassen. Die Knochen sind härter als Stahl, physische Angriffe sind aus diesem Grund so gut wie nutzlos. So ist der Anwender in der Lage, seinen Körper durch Knochenstacheln zu schützen und seine Knochen als Schwerter oder andere Waffen zu verwenden. Damit die Knochen heraustreten können, reißt die Haut auf, und die durchstochenen Muskeln im Körperinneren sind zumeist sichtbar. Diese Wunden verheilen jedoch sofort nach dem Entfernen bzw. Verschwinden des jeweiligen Skelettteils. Ein Kaguya ist die damit verbundenen Schmerzen gewohnt. Zumindest wenn er dieses Kekkei Genkai anwenden könnte...

Anmerkung zum Kekkei Genkai:
 

BESONDERHEIT» Bunteki Juin Jōtai: Selten gelingt es einem Juin-Nutzer die Bürde eines solchen Mals zu meistern, noch dazu in solchen Ausmaßen. Das sogenannte Bunteki Juin Jōtai ("Patielle Fluchmal-Stufe") ermöglicht dem Träger des Juin den Fluch in einen Segen zu verwandeln. Wie der Name der Besonderheit schon sagt steht die sogenannte patielle Verwandlung bei der Freisetzung des Fluchmals im Vordergrund. Das bedeutet im Klartext: der Anwender nutzt das Juin nur teilweise und nicht vollständig in seiner Wirkungsweise. In der Regel wird bei der Nutzung beziehungsweise Aktivierung des Bannmals kontrollierte Mengen an Natur-Chakra freigesetzt um eine Verwandlung und damit verbundene Verstärkung sowie Veränderung am Körper des Betroffenen zu bewirken. Mittels dieser Besonderheit kann der Anwender jedoch teilweise die Verwandlung in die Wege leiten um nicht gänzlich den Nachteilen des Kontrollverlustes zu erliegen und trotzdem weiterhin von dessen verstärkenden Effekten zu profitieren, wenn auch nicht im vollen Maße. Kurokaku beispielsweise stimmte sich besonders gut auf sein Fluchmal ein aufgrund seiner herausragenden Chakra-Kontrolle und rezessiven Tensei-Gene, die für die Beherrschung als auch Anwendung des Juin eine wichtige Rolle spielten. Bei jeder Stufe ist der Anwender also imstande, statt einer vollen Verwandlung nur eine patielle Transformation durchzuführen. Allerdings zögert er mittels dieser Besonderheit lediglich das Eintreten der Nachteile sowie des Kontrollverlustes beziehungsweise die Verstärkung negativer Emotionen nur etwas hinaus. Denn der Anwender muss nach wie vor Chakra aufbringen, um die Juinka ("Fluchmalverwandlung"), ob patiell oder vollständig, aufrecht zu erhalten. Bei der Nutzung einer patiellen Verwandlung wird über kurz oder lang zu viel des Natur-Chakra in den Körper fließen, welche den Körper ab einem gewissen Punkt in eine vollständige Verwandlung zwingt. In dem Fall ist der Nutzer wieder der vollkommenen Wirkung seines Juin sowie aller damit verbundenen Nachteile ausgesetzt. Die Besonderheit verhält sich bei jeder Stufe wie folgt:
• Jōtai Ichi: Führt Kurokaku bei der ersten Stufe des Juin eine patielle Tranformation durch ziehen sich die markanten Zeichen des Juin lediglich über einen kleinen Bereich seines Körpers wie vergleichweise den Arm oder das Bein. Zudem erhöht sich weder seine Stamina noch seine Kraft, lediglich sämtliche seiner Techniken werden um einen halben Rang verstärkt bis maximal C-Rang. Der eigentliche Vorteil: der Anwender ist in der Lage während der Juin-Nutzung komplett die Kontrolle über seine Emotionen und Handlungen beizubehalten, die normalerweise ins Negative verstärkt werden um somit den Anwender unberechenbarer werden lassen. Nachdem der Anwender zum zweiten Mal Chakra(-Kosten) aufgewandt hat, um den Zustand der Juinka ("Fluchmalverwandlung") aufrecht zu erhalten, wird die Verwandlung vervollständigt. Der Anwender profitiert nicht länger von der Besonderheit, es gelten die normalen Regelungen und Wirkungen für die Juin-Nutzung sowie alle damit verbundenen Nachteile.
Voraussetzung: Chakrakontrolle 3
• Jōtai Nii: Führt Kurokaku bei der zweiten Stufe des Juin eine patielle Tranformation durch ziehen sich die markanten Zeichen des Juin lediglich über einen kleineren Bereich seines Körpers wie vergleichweise den Ober- oder Unterkörper. Zudem erhöht sich nur seine Stamina (+0.5), seine Kraft bleibt unverändert. Lediglich sämtliche seiner Techniken werden um einen halben Rang verstärkt bis maximal B-Rang. Der eigentliche Vorteil: der Anwender ist in der Lage während der Juin-Nutzung komplett die Kontrolle über seine Emotionen und Handlungen beizubehalten, die normalerweise ins Negative verstärkt werden um somit den Anwender unberechenbarer werden lassen. Nachdem der Anwender zum zweiten Mal Chakra(-Kosten) aufgewandt hat, um den Zustand der Juinka ("Fluchmalverwandlung") aufrecht zu erhalten, wird die Verwandlung vervollständigt. Der Anwender profitiert nicht länger von der Besonderheit, es gelten die normalen Regelungen und Wirkungen für die Juin-Nutzung sowie alle damit verbundenen Nachteile.
Voraussetzung: Chakrakontrolle 4
• Jōtai San: Ab dieser Stufe zeigt sich die wahre Stärke der Besonderheit. Führt Kurokaku bei der dritten Stufe des Juin eine patielle Transformation durch kann er einen beliebigen Teil seines Körpers in seine Form der Jōtai San verwandeln wie etwa den Arm, das Bein oder zusätzliche Auswüchse wie Schweif oder Hörner. Maximal sind drei Bereiche auf einmal in verwandelter Form möglich. Zudem erhöht sich seine Stamina und Kraft (+0.5) sowie sämtliche seiner Techniken werden um einen halben Rang verstärkt bis maximal A-Rang. Der eigentliche Vorteil: der Anwender ist in der Lage während der Juin-Nutzung komplett die Kontrolle über seine Emotionen und Handlungen beizubehalten, die normalerweise ins Negative verstärkt werden um somit den Anwender unberechenbarer werden lassen. Nachdem der Anwender zum zweiten Mal Chakra(-Kosten) aufgewandt hat, um den Zustand der Juinka ("Fluchmalverwandlung") aufrecht zu erhalten, wird die Verwandlung vervollständigt. Der Anwender profitiert nicht länger von der Besonderheit, es gelten die normalen Regelungen und Wirkungen für die Juin-Nutzung sowie alle damit verbundenen Nachteile.
Voraussetzung: Chakrakontrolle 5


AUSBILDUNG: Wie jeder Shinobi widmete sich auch Kurokaku während seiner "Karriere" unterschiedlichen Bereichen. Allerdings beschränkte sich der Tsunojin lediglich auf die jeweiligen Grundtechniken der beiden Ausbildungen, die er "meisterte". So erlernte er die Jikūkan Ninjutsu ausschließlich in Form des klassischen Kuchiyose no Jutsu und schloss einen Vertrag mit den Hihi Ichizoku, der Familie der Paviane, um jene Technik auch sinnvoll anwenden zu können. Dieses Training absolvierte er unter Anleitung eines anderen Vertragspartners der Hihi Ichizoku, Dotashira. Die Grundtechniken des Kenjutsu und damit die ersten Anleitung im Schwertkampf erlernte Kurokaku erst als er bereits ein Chūnin war. Unterrichtet wurde er dabei von dem Kenjutsu-Spezialisten und Tokubetsu Jōnin namens Chojozū.


Jikūkan Ninjutsu:
 

Kenjutsu:
 



» F.I.G.H.T.I.N.G.S.T.Y.L.E

KAMPFSTIL: Kurokaku wurrde abgesehen von einem widerstandsfähigen Körper mit keinerlei besonderen Fähigkeiten geboren. Zumindest mit keinen Fähigkeiten, von denen er bisher wusste. Bisher war der Junge auch nicht imstande gewesen das Shikotsumyaku in sich zu erwecken, daher konnte er nie die Hidden des Kaguya-Clans erlernen. Sein anderer Familienzweig, die Kurosuki, waren bekannt für ihre Kampfweise und Formationen in der Gruppe sowie ihren Einsatz von untypischen Kampfklauen, doch war Kuro immer schon mehr der Einzelgänger-Typ. Daher lehnte Kuro auch diese Art des Kampfes ab. Die ganze Zeit Schläge und Schaden einzustecken war auf Dauer auch keine Lösung, also machte sich Kurokaku die Dinge zu eigen, die er noch besahs... was allerdings nicht sonderlich viel war. Heute besitzt Kurokaku eine Art Kampfweise, die man entfernt mit einer Art Kampfstil vergleichen kann. Dabei teilen sich seine Fähigkeiten in mehrere Gruppen von Techniken und Anwendungsbeispielen ein: Die Ninpō ("Ninjamethoden"), die Enpō ("Affenmethoden") und die Hokopō ("Spießmethoden"). Schon sehr früh stellte Kurokaku fest, das er neben seiner Widerstandskraft ein natürliches Talent für Chakrakontrolle hatte. Also nutzte er sein Chakra, um seine Haare soweit zu stimulieren und zu lenken, das er sie heute in Form von Ninjutsu aktiv im Kampf einsetzen kann. Diese auf Haaren basierenden Ninjutsu betitelt er als Ninpō. Dabei wendete er das Prinzip der Haare auf Grundjutsu der Akademie an, was zu verbesserten Versionen führte. Aber auch ohne derlei Vorlagen ist er in der Lage, Ninjutsu mithilfe seiner langen Haare zu wirken. Diese Wirkungsweise ging so weit, das er mithilfe seiner Chakrakontrolle ganz ohne Fingerzeichen seinen gesamten Haarwuchs am Körper manipulieren kann. Das Enpō erlernte Kurokaku durch den Einfluss des Hihi Ichizoku, mit denen er einen Kuchiyose-Vertrag besitzt. Neben der vorteilhaften Fähigkeit, mithilfe des Kuchiyose no Jutsu vertraute Geister zu rufen, eignete sich Kurokaku während seiner gemeinsamen Zeit im natürlichen Lebensraum der Paviane ihr Verhalten als auch ihre grundlegenden Techniken an, darunter auch ihren Kampfstil Enken, für dessen Ausübung eine gute Chakrakontrolle ebenfalls von Vorteil ist. Allerdings beherrscht Kurokaku bis auf alberne oder grundlegende Taijutsu-Manöver im Stil der Hihi keine nennenswerten Techniken des Enpō. Die Kategorie des Hokopō umfasst alle Techniken, die Kurokaku mit seiner persönlichen Waffe, seiner Harpune Yasu, ausführt. Neben einfachen bis hin zu komplizierteren Manövern mit dieser Stangenwaffe nutzt Kurokaku auch hierbei seine gute Chakrakontrolle, um die Wirkung seiner Treffer mit Yasu zu verbessern. Stich- und Stoßtechniken werden mithilfe von Chakra in konzentrierter Form effizienter. Dazu ist Kurokaku dank seiner guten Augen und seinem Gespür für den Fernkampf imstande, seine Harpune als auch andere Ningu wie etwa Kunai gezielt über längere Reichweiten präzise zu schleudern. Weiterhin ist Kurokaku in der Lage mithilfe seines einzigen Elementes, dem Suiton, Nebel in Form des Ninpō: Kirigakure no Jutsu zu wirken. Was Kurokaku weiterhin besonders macht ist eine ungewöhnliche Technik, die er aufgrund seiner guten Chakrakontrolle erlangt hat: er ist in der Lage Chakra von seinen Gegnern zu absorbieren und sich selbst einzuverleiben.


Soviel zu den Fähigkeiten, aber wie setzt Kurokaku sie um? Der junge Mann kämpft sehr spontan und lässt sich von seinen Instinkten leiten. Getrieben von der vorherrschenden Situation ist Kuro ein unberechenbarer und aktiver Kämpfer. In der Regel ergreift er die Initative, allerdings kann er aufgrund seiner Widerstandskraft sich durchaus den Luxus erlauben, den einen oder anderen Treffer einzustecken. Da sich der Tsunojin dieser Robustheit seines Körpers bewusst ist, lässt er sich ab und an sogar mit Absicht treffen, obwohl er vielleicht in der Lage gewesen wäre, auszuweichen oder anderweitig zu reagieren. Zudem ist Kurokaku sehr leicht zu provozieren. Er wird schnell agressiv und kämpft dann auch wie ein wild gewordener Pavian, was sich in der tobenden Anwendung es Enken zeigt. Kurokaku ist imstande, seine Stile miteinander zu kombinieren. So kann er seine Harpune mit sich führen um gezielte Stiche auszuführen und nebenher als Angriffreaktion auf seinen Gegner Techniken des Enpō zu verwenden. Da Kuro zudem keine Fingerzeichen für seine auf Haaren basierenden Ninjutsu benötigt, kann er sie jederzeit auch im direkten Nahkampf anwenden. Für seine Kampfweise benötigt er nur sehr selten wirklich Fingerzeichen, da die meisten seiner Techniken über alleinige Chakrakontrolle geregelt werden. Kuro versucht so nahe wie möglich beim Gegner zu sein. Durch seine Technik Chakra zu absorbieren, geht ihm sein eigener Chakra-Haushalt selten aus. Sollte sein Gegner nun doch einmal weiter weg stehen, macht dies auch keinen Unterschied, da Kuro durchaus in der Lage ist auch gezielt im Fernkampf zu agieren, entweder mihilfe seiner Harpune und anderer Ningu oder durch Nutzung seiner Ninpō-Techniken, die auf Haaren basieren. Auch wenn er Versteckspielchen abgeneigt ist, so verwendet er ab und an das Kirigakure no Jutsu um sich eine Flucht mit Deckung als Möglichkeit offen zu halten. Ungewöhnliche Techniken, spontane, impulsive und instintive Manöver, eine Kampfweise die alles nutzt, was ein Körper hergeben kann sowie ein dauerhafter Hunger auf das Chakra des Gegners lassen Kurokaku seinen Kampfstil wie den eines kleinen Monsters wirken.


NINJUTSU: 3
TAIJUTSU: 4
GENJUTSU: 0
STAMINA: 3
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 4
GESCHWINDIGKEIT: 3



Stärken [9.5]:
 




Schwächen [11]:
 



» N.I.N.G.U


Ningu:
 


_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «


Zuletzt von Kurokaku am So 8 Mai 2016 - 14:34 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Fr 15 Apr 2016 - 6:27
   
» J.U.T.S.U.L.I.S.T.E - N.I.N.J.U.T.S.U

Ninjutsu:
 


Zuletzt von Kurokaku am So 8 Mai 2016 - 14:55 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Fr 15 Apr 2016 - 6:29
   
» J.U.T.S.U.L.I.S.T.E - T.A.I.J.U.T.S.U

Taijutsu:
 

Kenjutsu:
 

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «


Zuletzt von Kurokaku am Di 3 Mai 2016 - 14:50 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Fr 15 Apr 2016 - 6:31
   
platzhalter

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mo 18 Apr 2016 - 21:16
   
Hey Kuko (:

Ich übernehme dann mal deine Erstbewertung, im Folgenden werde ich chronologisch alle Punkte auflisten, die mir aufgefallen sind. ^^ Einfacherheitshalber nenne ich dich mal Kuko, ist das in Ordnung?

1 – Aussehen: Hier schreibst du in im ersten Absatz „an seinen Hüpften“, da meinst du sicher Hüften? Very Happy Vielleicht hab ich es überlesen, aber trägt Kuko auch irgendwo sein Stirnband?

2 - Persönlichkeit: im vierten Absatz schreibst du hier „Kurokau sein Weltbild“ – leider muss ich dich köpfen, wenn du das so stehen lässt, also musst du es bite in „Kurokaus Weltbild“ verändern.
Im Abschnitt über die Kampfeslust fehlt dir außerdem ein f (:

3. Familie
– Puh, das ist ne Menge. Du hast hier sehr schön ausgearbeitete Texte, allerdings fehlt mir etwas die Übersicht, wer denn nun die direkten Verwandten von Kuko sind. Könntest du das vielleicht in der Übersicht unten oder im Text auch noch klar machen? Außerdem wäre es schön, wenn du noch markierst wer noch lebt und wer nicht und wie alt sie, wenn lebend, sind. ^^

4. Bezugspersonen – auch hier wäre es schön, wenn du die Personen in der Übersicht in „lebend“ und „Alter“ noch unterteilst.

5. Besonderheit & einige Jutsus: Sind noch in staffinterner Besprechung, ich geb dir diesbezüglich Bescheid (:

6. Schwächen: Hier würde ich beim Punkt „Sucht“ gerne noch wissen, inwiefern die Entzugserscheinungen seiner Tabak- und Alkoholsucht ihn beeinflussen, da mir die Wertung von 1 ansonsten zu stark vorkommt.

7. Ningu – du hast von deinen dir als Chuunin zustehenden 350 Exp erst 335 verbraucht, ein bisschen könntest du also noch Shoppen gehen.

8. Jutsu – Vorab: Einige deiner Jutsus sind mom noch in staffinterner Besprechung, es kann also sein, dass du an ihnen noch etwas abändern musst. Es wäre schön, wenn du bei allen Jutsus mit Beherrschungsstufen den aktuell zu beherrschenden Rang unter „Rang“ angeben könntest um es übersichtlicher zu machen.

Momentan zähl ich neun E-Rang Jutsus, als Chûnin mit 20 Jahren stehen dir allerdings nur 8 zur Verfügung ^^ Eines müsstest du also streichen.

Außerdem zähle ich 7 D-Rang Jutsus, du hättest allerdings auch da nur 6 Slots. (:

9. Kuchiyose: Dein süßer Kuchiaffe besitzt leider auch ein E-Rang Jutsu zu viel, da er als C-Rang Kuchiyose nur max. 3 E-Rang Jutsus beherrschen dürfte:

Zitat :

C-Rang:
Voraussetzung: Stamina 2, Ninjutsu 3, insgesamt 9 Punkte
Größe: max. 2m (vgl. großes Pferd)
Jutsu: 3 E-Jutsu, 2 D-Jutsu, 1 C-Jutsu | normaler Kämpfer | eine Spezialisierung
Attributpunkte: 10, max. 4 Punkte auf einem Attribut

Das war’s auch schon! Wenn du Fragen hast, schreib mich einfach an (:
Liebe Grüße
Chou

_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Di 19 Apr 2016 - 1:03
   
Hi, danke für die Bewertung, legen wir los ^^
Ok, kannst mich der Einfachheit halber Kuko nenne, hat irgendwie auch was Very Happy

Also die Rechtschreibfehler habe ich hoffentlich ausgebessert, in diesen Fall entschuldige ich mich für den Grammatik-Nationalismus ;D
Wegen der Sache mit den Stirnband:

@Kurokaku schrieb:
Zuletzt bleibt wohl noch zu erwähnen, das Kurokaku aufgrund seines Hornes kein Stirnband am Kopf tragen kann. Er trägt es locker um den Hals gebunden um seine Zugehörigkeit zu signalisieren.

Zu der Familie: Alle Leute die unter der Familie stehen ("ZUSAMMENFASSUNG DER FAMILIE") sind alle Leute, die wirklich mit Kurokaku blutsverwandt sind. Sowas wie Onkel, die nur angeheiratet sind, zähle ich nicht darunter, die sind unter Bezugspersonen zu finden. Bei allen Leuten, ob Bezugspersonen oder Familie, habe ich noch, falls sie lebendig sind, das Alter angegeben. Bei allen Verstorbenen oder Verschollenen Personen habe ich das weg gelassen, da man heute nicht sagen kann, wie alt sie wären. Ist das oki oder MUSS das Alter bei diesen Leuten angegeben werden? Wichtig sind ja eigentlich nur die Lebenden Smile

Zu den Schwächen: Die Sucht hatte ich eigentlich die Auswirkungen der Entzugserscheinungen bereits definiert, ich habe es trotzdem zum besseen Verständnis umforumuliert.

@Kurokaku schrieb:
Aufgrund seines häufigen Tabak- und Alkoholkonsumes kann Kurokaku eine gewisse Sucht gegenüber dieser Dinge nicht abstreiten. So trinkt er oftmals bereits den einen oder anderen Schluck aus seinem Flaschenkürbis am hellichten Tage oder fängt aus Langeweile an zu rauchen. Hat er über längere Zeit keinen Zugriff auf diese Mittel kan es im schlimmsten Fall zu Entzugserscheinungen kommen. Diese äußern sich in Form von leichter bis starker Nervösität, leichter Reizbarkeit bis hin zu offenkundiger Agressivität. Auf diskreten Missionen sind solcherlei Einstellungen nicht von Vorteil.

Zu den Ningu: So habe die Ausrüstung angepasst, ich hatte den Preis schon erreicht, hatte allerdings einen Fehler bei den Exp-Kosten eingebaut xD Gut das du mich drauf hingewiesen hast, jetzt sind es 350 Exp insgesamt.

Zu den Jutsu: Also bei den E-Rang hast du recht, da habe ich tatsächlich ein E-Rang zu viel. Ich habe die Arschbombe rausgenommen, bei meinen Charakter als auch bei meinen Kuchiyose. Bei den D-Rang komme ich auf die maximale Anzahl, da das Kenjutsu ja gratis sein müsste. Laut meines Wissens werden die Grundjutsu einer gewissen Ausbildung ja gratis eingetragen in der Jutsuliste, demzufolge nehmen sie meinen Slot weg. In meinen Fall wäre es durch die Kenjutsu-Ausbildung das Grundjutsu Sting (D-Rang), welches ich hier japanisiert habe unter dem Begriff SUTETCHI Smile Das hat vielleicht zu Missverständnisse geführt.

Natürlich ist alles weitere wieder staffintern Very Happy aber kein Ding, ist ja auch alles etwas spezieller. Wie gesagt, sorry dafür, das es so viel geworden ist -.-

MFG Kurokaku alias Kuko ^^

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1111
Exp : 1148
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 29
avatar
Akiko
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mi 20 Apr 2016 - 22:51
   
Stirnband - check
Familie

Zitat :
Wichtig sind ja eigentlich nur die Lebenden
check

Schwächen - check

Ningu - check

Jutsu

Zitat :
Laut meines Wissens werden die Grundjutsu einer gewissen Ausbildung ja gratis eingetragen in der Jutsuliste, demzufolge nehmen sie meinen Slot weg.

Das ist korrekt, da hatte ich mich verrechnet (:

So, dann geb ich dir Bescheid, sobald die Jutsus und deine Besonderheit durch ist. ^^ Danke für die gute Mitarbeit!
Liebe Grüße
Chou / Aki

_____________________________



Akte | Bewerbung
EA Chou | ZA Kaname | VA Noriko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Sa 23 Apr 2016 - 13:06
   
Wir warten noch auf die letzten Rückmeldung im Staff, fühl dich nicht vergessen (:
Entschuldige die Wartezeit bitte.

_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Sa 23 Apr 2016 - 13:12
   
Immer mit der Ruhe ^^
Noch ist ja nicht mal ne Woche vergangen seit der letzten Bewertung also keine Panik Cool

MFG Kuko

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mi 27 Apr 2016 - 17:37
   
So nun muss ich doch mal pushen, immerhin ist schon eine ganze Woche seit der letzten Bewertung vergangen (is so ne Regel von mir, pro Woche wenn nichts passiert ist, pushen).

Wie dem auch sei, das Hauptproblem bleibt ja das meine Jutsus und meine Besonderheit staffintern besprochen werden. Das ist nun schon eine Woche her, daher ein subtiler Hinweis meinerseits auf das dies schon eine ziemlich lange Wartezeit ist (sicherlich müssen noch jede Menge anderer Dinge im Staff besprochen werden).

Also dann, auf das ich nicht vergessen werde und diese Angelegenheiten hoffentlich so bald wie möglich über die Bühne gebracht werden können (von mir aus kann auch alles was besprochen werden muss verboten bzw. abgelehnt werden, hauptsache diese Bewerbung kommt weiter voran in ihrer Bewertung oder ich kann dazu Stellungnahme nehmen).

Also dann, den nächsten Push gibt es in der nächsten Woche ^^

MFG Kurokaku

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mi 27 Apr 2016 - 18:31
   
Keine Sorge, hab's gestern nicht mehr geschafft (: Vergessen wurdest du nicht.

Deine besprochenen Jutsus:

» CHAKURA KYŪIN
Wir sind der Meinung, dass der Aspekt der Chakraübertragung an andere hier nicht wirklich passt weil wir dafür ein eigenes Jutsu haben ( und zwar das ISAI NO JUTSU).
Außerdem handelt es sich bei deinem Jutsu unserer Meinung nach um [url=http://de.narutopedia.eu/wiki/Chakura_Ky%C5%ABin_Jutsu ]dieses[/url] Jutsu aus dem Original - daher könnte es leider nicht auf deinen Charakter beschränkt werden.
"Art" müsste in Ninjutsu geändert werden. ^^
Es wäre außerdem schön, wenn du als Voraussetzung Chakrakontrolle angeben würdest, entsprechend des Ranges.

» NINPŌ: HARI BUNSHIN
Meinst du mit Voraussetzung "Chakra 3" Chakrakontrolle oder Stamina? Die Bunshin können unserer Meinung aus den Voraussetzungen raus.
Den letzten Satz, welcher die Stärke der Haarfessel definiert, kannst du ebenfalls streichen - das wird nämlich durch unsere Jutsuregeln bestimmt und wäre Rang B (3). (:

» SARUMANE
Dieses Jutsu können wir leider nicht annehmen, da es unserer Meinung der Kopierfähigkeit des Sharingans zu ähnlich ist.

» NINPŌ: HARI SENBON
Auchg hier müsstest du die Beschränkung auf Kuko selbst rausnehmen, da es sich wieder um ein Jutsu aus dem Original handelt ^^
Meinst du bei der Voraussetzung "Chakra 2" die Chakrakontrolle oder Stamina?

» HOKOPŌ: BUTSUKARU
Hier bitte einfach den letzten Satz streichen, dann passt das so (:

» HOKOPŌ: YARINAGE
Die Voraussetzungen an die Chakrakontrolle können hier raus. Dafür müsste das "Chakra Nagashi" als Vorraussetzung rein.

» ENPŌ: ENKŌGATSUKI
Dafür brauchst du im Grunde genommen kein Jutsu - das bekommt man auch so hin (:

Was deine Besonderheit angeht, sind wir zu dem Schluss gekommen, dass uns
Besonderheit plus den natürlichen Kaguya-Widerstand zu stark wären, eines wäre also zu viel.
Alternativ kannst du dir natürlich auch gerne etwas ganz anderes ausdenken (:

Liebe Grüße!
Bei Fragen hau mich an
Chou


_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mi 27 Apr 2016 - 21:35
   
Yeah pushen bringt´s xD Ne is ok, wie gesagt, das mache ich immer nach einer Woche Wartezeit. Dann kann es ja endlich weiter gehen:

» CHAKURA KYŪIN: Habe daraus ein langanhaltendes Ninjutsu gemacht, wenn das ok ist, immerhin soll diese Technik ja dazu dienen, auch Gewinn an Chakra zu bekommen, wenn man für den Einsatz der Technik denselben Chakra-Preis zahlt, den man eventuell wieder zurück bekommt, verlieren ja beide User gleichviel... bringt es also nicht wirklich. Also wie gesagt: ist jetzt ein Ninjutsu und steht allen zur Verfügung, soll mir nur recht sein. Zumal wusste ich gar nicht das es eine Technik zur Chakra-Übertragung gibt  Shocked

» NINPŌ: HARI BUNSHIN: Ich meinte natürlich Chakrakontrolle, hab ich auch so beigefügt und entsprechend die Stärke an den Jutsu-Rang angepasst, sorry dafür.

» SARUMANE: Selbst schuld, dann nehmen wir eben wieder die Arschbombe rein ^^ Steht nun bei Kuchiyose als auch in der Jutsuliste des Charakters unter E-Rang Taijutsu

» NINPŌ: HARI SENBON: Habe ich auch umgeändert zu Chakrakontrolle und es steht allen zur Verfügung (wer hätte gedacht, das haarige Techniken auch andere haben wollen Very Happy )

» HOKOPŌ: BUTSUKARU: Done und erledigt

» HOKOPŌ: YARINAGE: Würde ich die Vorraussetzungen gerne so stehen lassen, weil es sich ja um eine andere Form des HOKOPŌ: KUSHIZASHI handelt. Ich habe bei beiden die Voraussetzungen der Chakrakontrolle beibehalten wenn das ok ist und bei beiden Taijutsu ebenfalls die Vorraussetzung von Chakra Nagashi hinzu gefügt.

» ENPŌ: ENKŌGATSUKI: Hm hast du an sich recht, aber ich hab das Jutsu ein wenig umgemodelt. Habe hinzu gefügt das man mit den Chakra in den Füßen auch über Ninjutsu gleichen Ranges (also maximal C-Rang) oder darunter drüber laufen kann, sofern es sich ausspielen lässt, bei einem Feuer- oder Wasserstrahl bietet es sich ja beispielsweise an. So absegnen wenn das oki ist.

So liebe Chou, ich entschuldige mich schonmal im Vorfeld, das du da jetzt durch musst, aber ich hoffe diese "kleine" (nein mal im ernst, die ist scheisse groß) Argumentation überdenkst du und das Staffteam, vielleicht eure Entscheidung über die Besonderheit, denn die würde ich gerne so durchsetzen

Dann kommen zu meinen Lieblingsteil, der Besonderheit, dazu muss ich folgendes sagen: zu stark?! Wieso das denn? Ich bin nicht der Erste, der eine ausgeschriebene Stärke nimmt und sie über eine Besonderheit verbessert, Beispiele dazu folgen später. Worum es mir geht: Im Zusammenhang mit dem Kaguya-Erbe ist es zu stark... bedeutet das etwa, wenn mein Charakter kein Kaguya wäre, ist die Besonderheit ok? Wenn ja, dann ist das... naja... ziemlicher Mist (ohne jemanden auf die Füße treten zu wollen). Aus meiner Sicht, des Erstellers, wollte ich den Tsunojin-Aspekt irgendwie reinbringen ohne extra einen Clan dazu erstellen zu müssen (hab ja ohnehin nicht viel geschrieben ne ^^). Da dachte ich als Besonderheit reicht ein robuster Körper aus, noch dazu weil es einfach nur eine verbesserte Version der Stärke Widerstand ist, mehr nicht. NUR in der Zusammenrechnung mit dem passiven Effekten des Kaguya-Erbes des Shikotsumyaku ergibt das erst diese "ach so starke" Widerstandskraft. Ist das so gewollt? Ja, das war meine Absicht... weil das eben die Besonderheit des Charakters sein soll, dazu sind Besonderheiten doch da Very Happy

Ok trennen wir mal die beiden Aspekte: Kaguyas haben von Natur aus diese abartige Knochenkontrolle und ihre Knochen sind härter als Stahl. Ich weiß nicht ob jemand die Dichte von Stahl kennt, aber als Konstruktionsmechaniker im echten Leben kann ich mir durchaus vorstellen wie abartig ein Knochengerüst wäre, wenn es die Dichte von Stahl hat. Ach da fällt mir ein... ich bin so ein Sonderfall ^^ Ja im echten Leben hat mein eigenes Knochengerüst eine extrem hohe Dichte, weswegen ich trotz meiner Statur über 100 Kilogramm wiege, das Gegenteil von Glasknochen Very Happy aber ich schweife ab... worum es mir geht: laut der aktuellen Clan-Ausschreibung der Kaguya haben sie dank ihrer Stahlknochen bereits ohne die Stärke Widerstand (ich trenne Stärke von einem Kekkei Genkai, da es sonst keinen Sinn macht, sich Stärken zu geben bzw. Schwächen) kaum durch hohe Stärke ernsthafte Knochenverletzungen erleiden können. Wie gesagt... härter als Stahl, das sind aussagekräftige Dimensionen, da kommst du auch mit Stärke 4 nicht weit selbst gegen einen Genin. Schaden machst du, Schläge tun zwar weh, aber die Knochen brechen nicht und die Chance besteht immer, das der Gegner sich selbst Schaden zufügt... weil er auf Knochen einschlägt die HÄRTER ALS STAHL sind. Nur das mal um es sich durch den Kopf gehen zu lassen...

Nun zu einer ausgeschriebenen Stärke, die über eine Besonderheit, wie in meinen Fall, stärker wird als die eigentliche definierte Stärke. Widerstand als Stärke habe ich und auch andere Charaktere mir gegeben und möchte, das sie unabhängig der passiven Effekte meines Kekkei Genkai gewertet wird. Denn, wie bereits erwähnt, bringt es mir nicht, mir selbst Stärken oder Schwächen zu geben. Widerstand ist für mich die Stabilität des Körpers und seine Robustheit unabhängig von einem stahlharten Knochengerüst durch ein Kekkei Genkai, immerhin sprechen wir hier von einer High-End-Fähigkeit. Es gibt User, die ihre Stärken wie etwa Widerstand über ein Kekkei Genkai wie das Kaguya-Erbe begründen, aber ich persönlich behandle das getrennt und gehe davon aus, das es generell getrennt behandelt wird. Was bringt es einem Kaguya sich die Stärke Widerstand zu geben und sie damit wieder ausgleichen zu müssen durch eine Schwäche, wenn er allein durch seine High-End-Fähigkeit sowieso schon einen abartigen Widerstand hat (ich erwähne es gerne nochmal: Stahlknochen ^^). Nun haben wir also die Widerstandskraft, die ich allein durch meine Clan-Zugehörigkeit erhalte, in dem Fall vom Kaguya-Clan, und meine Stärke Widerstand.

Zumal, was mit der größte Witz ist (also zumindest finde ich es witzig), bevor ich diese Bewerbung rein gestellt habe, habe ich mehrere Anfragen an den Briefkasten gestellt, unter anderem um solche Probleme zu vermeiden. Da war auch die Frage dabei, ob ich nicht das Kaguya-Erbe Shikotsumyaku neu ausschreiben dürfte, allerdings nur für meinen Charakter. Niemand müsste diese Ausschreibung übernehmen oder sich danach richten, ich hätte dadurch sogar mehr Nachteile erhalten. Die Persönliche Entwicklung des Charakters stand dabei im Vordergrund: es ging darum, dass das Shikotsumyaki ähnlich wie das Sharingan oder Byakugan von Rang zu Rang (von E bis S-Rang) gesteigert wird und Härte sowie Möglichkeiten der Knochenkontrolle zunehmen sollten. Sprich auf dem niedrigsten Niveau hat der User lediglich die passiven Effekte des Erbes und kann keine Knochen heraustreten lassen. Da meinte das Staff zu mir, das dies nicht notwendig ist und das ich die Entwicklung frei ausschreiben kann bzw. einfach sagen kann: mein Charakter hat eben bisher lediglich die passiven Effekte des Kaguya-Erbes (Stahlknochen) und kann es nicht weiter nutzen. Und genau das habe ich gemacht und jetzt haben wir den Salat, plötzlich ist eine Besonderheit in Kombination mit dem passiven Vorteilen des Erbes ZU STARK obwohl ich es genau so machen sollte xD schon witzig oder ^^ Was ich sagen will ist, das wenn man sich, wie ich schonmal angemerkt hatte, nur an die Ausschreibung des Kekkei Genkai im Kaguya-Clan hält, die Widerstandskraft eines Mitgliedes dieser Familie bereits enorm ist. Und genau das wollte ich nicht. Ich halte mich an das, was ausgeschrieben ist. Und wenn ich nichts neues selbst ausschreiben darf, dann nehme ich das, was bereits ausgeschrieben wurde und PENG... enorm heftiger Kaguya-Widerstand. Und plötzlich ist es zu stark wegen einer zusätzlichen Besonderheit. Und jetzt kommt der eigentliche Knackpunkt = die Besonderheit.

Über eine Besonderheit eine ausgeschriebene Stärke nochmal in ihrer Wirkungsweise zu erweitern wurde nicht von mir erfunden, dazu gibt es Beispiele unter dem Thread Spielsystem unter Beispiele für Besonderheiten. Verbesserte Sinne zum Beispiel, die durch eine Besonderheit eben noch besser sind. Da hat sicherlich niemand etwas dagegen gesagt. Worum es mir in erster Linie geht ist das ich mir eine nette, kleine Story über diese gehörnten Menschen überlegt habe und auch sie etwas Besonderes haben sollten (storytechnische Aspekte und so), da kam ich auf besonders widerstandsfähige Körper. Diese haben sie also in Form einer Besonderheit, die ich hier ausgeschrieben habe. Und für sich genommen ist diese Besonderheit in Form eines noch verbesserten Widerstandes ganz nett, aber erst mit dem Kaguya-Erbe wird sie wirklich effektiv. Wieso dürfen sich nicht Fähigkeiten koppeln? Was ist falsch daran? Ich wette, wenn ich keinen Kaguya beworben hätte, wäre die Sache ohne Probleme durch gegangen oder? Erinnern wir uns an Manga- und Anime-Beispiele für enorme Widerstandskraft in Naruto. Allein der Dritte Raikage war so widerstandsfähig (ohne Kaguya-Erbe) das er ein Rasen Shuriken weggesteckt hat oder nur durch seine eigene S-Rang-Technik verletzt wurde. Oder allein der einzige Vorzeige-Kaguya Kimimaro. Nach der Sandbehandlung von Gaaras großem Trauerzug der Wüste hat er durch die Druckausübung auf seinen Körper Verletzungen, die buchstäblich bis auf die Knochen gingen und es war ihm egal. Das ist doch mal eine Widerstandskraft, die rein theoretisch jeder Kaguya laut der aktuellen Clanausschreibung haben müsste... ich meine die zucken nicht mit der Wimper wenn die Knochen aus ihrer Haut austreten obwohl sie alles spüren. Und meine Besonderheit soll da zu stark sein? Dazu muss man allerdings sagen, das in den Beispielbesonderheiten die verbesserten Sinne, die über eine Besonderheit verbessert wurden, entsprechende Schwächen haben. Sollte ich vielleicht noch eine Schwäche einbauen (auch wenn mir bei Widerstand nicht wirklich was einfällt aber wir finden sicherlich etwas).

Der Punkt ist: es ist eine Besonderheit, die ist dafür da einen Charakter "besonders" zu machen. Und mein Charakter soll eben etwas mehr einstecken können als andere Charakter und ja, er ist damit sogar widerstandsfähiger als ein Kaguya. Das ist eben die Besonderheit. Falls sich das Staff-Team darüber den Kopf zerbricht, wie man meinen Charakter am besten umboxen kann, da kann ich sie beruhigen, es gibt genügend Möglichkeiten meinen Charakter trotz seiner Widerstandskraft umzubringen ^^ Immerhin sprechen wir ja nur von einer Widerstandskraft gegen physischen Schaden, man kann ihn immer noch aufschlitzen und ausbluten lassen, verbrennen, ertränken, vergiften oder einfach Genjutsu, ein Jutsu-Bereich gegen den sich erfahrungsgemäß die wenigsten Leute wehren können xD oder Techniken wie das Juuken benutzen, die einfach mal auf Widerstand schei**en Smile

In meinen Augen ist der Charakter nicht zu stark, es soll eben etwas Besonderes sein, das er mal einen stärken Hieb auf den Schädel mehr aushält als gewöhnlich. Gut, man kann ihn eben nicht Bad Ass-mäßig ganz cool und lässig mit einer Taijutsubewegung umhauen, aber sowas ist ja auch langweilig. Mein Charakter ist darauf ausgelegt viel einzustecken und verdammt nochmal, er SOLL auf die Fresse kriegen, wer lässt sich schon freiwillig treffen?! ICH will mich freiwillig treffen lassen. Und ich würde es wie gesagt begrüßen, wenn Stärken, Besonderheitsstärken und Kekkei Genkai voneinander getrennt werden ungeachtet dessen ob sie sich gegenseitig pushen. Zudem finde ich es wie gesagt schwachsinnig, Stärken, die man allein durch sein Kekkei Genkai hat, über jenes Erbe gründen zu müssen. Was soll da ein Inuzuka sagen? Allein durch seine Clan-Zugehörigkeit hat er einen verbesserten Geruchsinn. Muss er dann, um diesen Geruchsinn zu begründen, extra die Stärke Verbesserter Sinn angeben? Ist doch schon irgendwo dämlich oder ^^ Aber wenn er es tut, müsste sich dieser verbesserte Geruchsinn draufrechnen auf seinen ohnehin schon vorhandenen Inuzuka-Geruchsinn. Und wenn er jetzt noch eine Besonderheit hat, die den Geruchsinn weiter pusht und er damit bis nach Kumogakure schnüffeln kann, ja wieso denn nicht? Das ist dann halt die Besonderheit (dafür stirbt er halt sofort, sobald jemand furzt Very Happy )

Komme ich mal zum Schluss, hab genug zu dem Thema geschrieben. Lasst euch das mit der Besonderheit bitte nochmal durch den Kopf gehen. Zu stark finde ich übertrieben, da es genug Möglichkeiten gibt einen Charakter eben ohne sinnloses Draufhauen zu besiegen. Besonderheiten sind keine Besonderheiten wenn sie den Charakter nicht "Besonderer" (furchtbares Wort) als andere. Und wie gesagt, getrennt voneinander sind die passiven Effekte und die Besonderheit nicht so heftig. Und ich vermerke erneut darauf, das bereits mehrmals durch Besonderheiten gepushe Stärken angenommen wurden, wieso bei Widerstand aufhören??? Ich würde diese Besonderheit, mit oder ohne Schwäche, gerne so umsetzen können, da sonst das ganze Tsunojin-Konzept in der Familien-Story (und damit 11.000 Wörter) über den Haufen geworfen werden, deswegen labbere ich dazu so viel und laufe Gefahr mich bereits jetzt bei jedem unbeliebt zu machen.

MFG Kuko ^^

EDIT: sorry ich habe meine Argumentation zu dem Thema Besonderheit etwas ausgeweitet, da ich jetzt wieder nüchtern bin xD
Die davor war doch sehr schwammig und hat nicht das zum Ausdruck gebracht, was ich sagen wollte... naja, schaut einfach selbst

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Do 28 Apr 2016 - 22:32
   
Ich kenne jetzt nur die Anmerkung, die du im ersten Post gestern geschrieben hast, nicht den Edit. Was genau hast du hinzugefügt? ^^ Könntest du das noch markieren? Deine erste Antwort wird nämlich im Staff nochmal besprochen (:

_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Fr 29 Apr 2016 - 0:49
   
Was ich editiert habe? Nun ich nehme mal an ihr habt nur die kleine Antwort als ich noch leicht angetrunken war ^^

Dieser Teil war neu dazu gekommen:

Spoiler des Zitates:
 

Vorweg, das ist meine Sicht der Dinge. So sehe ich das System und so würde ich es interpretieren. Zugegebenermaßen war ich bei dieser Antwort etwas... nennen wir es labil. Wie man auch immer diese "kurze" Erläuterung lesen und auffassen vermag, ich will niemanden auf die Füße treten oder mich gegen irgendjemanden auflehnen, ich möchte nur für meine geschriebene Story in der Familie, die auf der Besonderheit eben aufbaut (weil die Tsunojin eben besonders widerstandsfähig sein sollen) einstehen. Wer wäre ich, wenn ich nicht versuchen würde, dich oder das Staff-Team von Gegenteil zu überzeugen. Es mag heftig sein in Zusammenhang mit dem Kekkei Genkai, aber es ist, das finde ich immer noch, nicht zu stark. Und zwar aus eigentlich nur einem Grund: es gibt 100 andere Möglichkeiten, die ich ja zuvor schon aufgezählt hatte, den Charakter trotzdem zu besiegen oder ihm ernsthaften Schaden zu zufügen. Davon ist eine Möglichkeit ein Kunai (mitten ins Herz zum Beispiel ^^). Nur ihn mit Schlägen und stumpfen Schaden kaputt zu hauen wird schwieriger. Das ist alles. Entschuldigt falls ich jemanden erregt (im negativen Sinne) oder auf den Schuh gestiegen bin.

Sollte das Staff nach ihrer Besprechung nach wie vor der Meinung sein, das die Besonderheit immer noch zu stark ist in Kombination mit dem Kekkei Genkai oder einzeln genommen, werde ich mich dem Urteil fügen. Es ist euer Forum, ihr habt die Regeln gemacht, ich möchte darin spielen.

MFG Kuko

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | So 1 Mai 2016 - 19:51
   
Keine Sorge, wir haben dich nicht vergessen, wir besprechen deine Besonderheit grad noch im STaff ^^

_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mo 2 Mai 2016 - 22:14
   
So, Antwort!

Leider sind wir im Staff immer noch der Meinung, dass du mit dieser Besonderheit eine exzessive Verteidigung, die man kaum auf normalem Wege durchdringen könnte, haben würdest. Deine beworbene Besonderheit ist uns einfach zu stark, Kaguya-Erbe in Kombination mit Widerstand als Stärke ist uns einfach too much, tut uns oder mir Leid :/ Du müsstest dir leider etwas anderes ausdenken.


_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mo 2 Mai 2016 - 23:06
   
Ok wie gesagt werde ich das Urteil akzeptieren und die Besonderheit herausnehmen/abändern. Aber vorab möchte ich noch wissen ob ich wenigstens die Stärke Widerstand behalten darf und getrennt vom Kaguya-Erbe behandeln darf (wie gesagt, Stärken und High-End-Fähivkeiten sollten getrennt werden, da sonst das Stärken-Schwächen-System keinen Sinn macht) oder muss alles was in irgendeiner Weise mit Widerstand zu tun hat raus?

MFG Kuko

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3219
Exp : 1314
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 100
avatar
Chou
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Mo 2 Mai 2016 - 23:23
   
Hohey, okey, gib mir einfach Bescheid wenn du was neues hast. Klar darfst du die Stärke behalten, das ist kein Problem (:

Liebe Grüße
Chou

_____________________________


Bewerbung x Akte x Post
ZA Kaname | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 966
Exp : 391
Anmeldedatum : 15.02.16
Alter : 25
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Di 3 Mai 2016 - 14:40
   
Also gut, nach längeren hin und her überlegen habe ich mich dazu entschlossen, vorerst mit keiner Besonderheit zu starten. Vielleicht ergibt sich ja InRpg etwas schlüssiges, was dazu passt.

Ansonsten habe ich die Bewerbung nochmal überarbeitet in ihrer Darstellung, Spoiler eingebaut damit sie nicht mehr "ganz" so überladen wirkt und man nicht mehr von so viel Text erschlagen wird. An den Texten habe ich inhalten nichts verändert, von den Fähigkeiten, der Ausrüsten und alles weitere bleibt alles wie bisher, nur eben ohne die Besonderheit. Weil wir wollen ja auch irgendwann fertig werden ^^

MFG Kuko

_____________________________

Bogen l Akte l Postfach

» Redet « » Denkt «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1956
Exp : 159
Anmeldedatum : 03.09.15
Alter : 100
avatar
Kaname
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | Di 3 Mai 2016 - 20:27
   
Okey super Very Happy dann hast du ein erstes ANGENOMMEN! Ein zweiter Staffie schaut in Kürze über deine Bewerbung.

_____________________________



Akte ♥️ Stecki ♥️ Info ♥️ Briefe
EA Chou | DA Akiko | VA Noriko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17029
Exp : 2754
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 23
avatar
Azuka
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] | So 8 Mai 2016 - 11:57
   
Aloha! Ich mach' hier weiter Smile Es hat ein paar Tage gedauert, weil in deiner Bewerbung viel zu lesen ist, und ich für die Arbeit nicht den gesamten restlichen Forenbetrieb einstellen konnte.
In der Bewerbung finden sich einige Rechtschreibfehler, doch aufgrund der Textmenge möchte ich darauf nicht näher eingehen.
Der Charakter gefällt mir wirklich gut. Dennoch gibt es einfach aufgrund des immensen Inhalts auch noch einige Kritikpunkte, an denen wir arbeiten müssen Smile

1.) Geburtsdatum: Nimm das Jahr am besten einfach raus, es ist sowieso falsch. Entscheide dann nur, ob dein Char in dem Juni, in dem wir jetzt spielen 24 werden, oder 23 Jahre alt geworden sein soll.

2.) Allgemeine Angaben: Größe & Gewicht gehört, wenn du es nennen möchtest, zum Aussehen, und ist bei den Basics irgendwie Fehl am Platze. Sternzeichen, ja gut... find ich überflüssig, zumal im Rpg die europäischen Sternzeichen sowieso keine Verwendung finden, aber wenn du magst, kannst du das natürlich stehen lassen! Smile

3.) Geburtsort: Wo liegt dieser Geburtsort? Steht später in der Persönlichkeit, aber bitte nenne an dieser Stelle nochmal das ehem. Reich.

4.) Tsunojin: Es wäre cool, wenn wir deinen Tsunojin-Text für einen Tsunojin-Guide für unsere Enzyklopädie verwenden könnten. Es gehört jedoch hervorgehoben, dass die Tsunojin nicht über mit ihren Hörnern zusammenhängende besondere Fähigkeiten verfügen. Bisher schreibst du nur, das sei ungewiss, es sollte jedoch ausgeschlossen werden. An diesem Punkt widersprichst du dir übrigens, denn bei "Bedeutung des Namens" schreibst du doch, die Tsunojin hätten besondere Fähigkeiten?
Schließe auch bitte nicht aus, dass es noch andere Tsunojin geben kann. Das tust du in der Persönlichkeit.

5.) Persönlichkeit: Womit wir schon beim nächsten Punkt wären. Der ungespoilerte Text, der dort steht, hat nichts mit der Persönlichkeit zu tun. Du kannst ihn in den Background verschieben, aber eine Persönlichkeitsbeschreibung ist das nicht.

6.) Bedeutung seines Namens: Auch das hat bei der Persönlichkeit nichts zu suchen. Du kannst den Spoiler ja unter seinen Namen in die Basics setzen.

7.) Anfänge der Persönlichkeitsbildung: Die Widerstandskraft, die du hier beschreibst, ist stark übertrieben. Niemand sollte sich die Hand brechen bei dem Versuch, deinen Charakter zu schlagen - auch kein Zivilist. Vielleicht ist das ja ein Überbleibsel von deiner Besonderheit?
Alles in allem wirkt auch dieser Text eher wie ein Teil der Story, denn abgesehen davon, dass seine Erfahrungen ihn "verkorkst" gemacht haben, habe ich hier nichts gelesen, was mit Persönlichkeit zu tun hat.

8.) Weltanschauung: Niemand schafft es "zufällig" zum Chûnin! Es sollte schon charakterliche Eigenschaften geben, die ihn dafür passend machen. Wenn er nur streitsüchtig, treulos und illoyal ist, sowie Regeln und Gesetze nicht befolgt, kann ich mir nicht vorstellen, dass Kuro wirklich hätte zum Chûnin ernannt werden können. Wenn du den Charakter auf diesem Rang bewerben möchtest, muss er schon irgendetwas mitbringen, was ihn auch dazu berechtigt Smile

9.) Eckdaten: Wieso kam dein Charakter erst so spät in die Akademie? Gibt es dafür einen Grund?

10.) Kampfstil: "Aber auch ohne Vorlagen ist er in der Lage, Ninjutsu mithilfe seiner langen Haare zu wirken. Diese Wirkungsweise geht so weit, das er mithilfe seiner Chakrakontrolle ganz ohne Fingerzeichen seinen gesamten Haarwuchs am Körper manipulieren kann." - Das klingt eher nach einer Besonderheit.
Ich habe außerdem eine Frage zu dem Kirigakure no Jutsu. Dein Charakter verfügt über keine Möglichkeiten, sich im Nebel zu orientieren. Inwiefern verschafft ihm das also einen Vorteil? Wie kann er effizienter vorgehen, wenn er sich selbst genau so schlecht orientieren kann wie sein Feind? Allein mit "Affeninstinkten" lässt sich das nicht umsetzen. Wenn dein Charakter so ausgeprägte Sinne haben soll, musst du das über eine Besonderheit machen.
Verschiebe das Enken bitte in deine Taijutsu-Liste.

11.) Stärken & Schwächen: Den "Heimnachteil" kann ich nur mit 0.5 Punkten werten, da er sich fast gänzlich mit der Allergie doppelt. Damit müsstest du nochmal schauen, wie du die Fähigkeiten wieder ausgleichst.

12.) Ningu: Wenn sich an der Chûninweste Rüstungsplatten befinden sollen, müsstest du Exp dafür zahlen. Andernfalls bietet die Weste nicht mehr Schutz als eine normale Chûninweste.

13.) Jutsu:

» NINPŌ: HARI BUNSHIN: Wenn die Doppelgänger gleichzeitig so einen Nebeneffekt haben sollen, müsstest du sie entweder auf den A-Rang hochstufen oder weiter abschwächen. Du könntest sie z.B. wie normale elementare Bunshin verwenden, die nur über die Hälfte der Fähigkeiten des Anwenders verfügen, dafür dann aber beim Auflösen nochmal extrem hilfreich sind.

» ENPŌ: KUITSUKU: Wieso ist der Biss so stark, wie der Gegner stark ist? Das sollte nicht so sein.

14.) Kekkei Genkai: Da dein Charakter auch über das Sakana-Erbe verfügen soll, müsstest du dieses bei den Kekkei Genkai nennen. Immerhin verfügt dein Charakter über spitze Zähne. Das würde bedeuten, dass du 1 Attributpunkt weniger verteilen darfst. Gleichzeitig dürftest du aber einen zusätzlichen Punkt für das Stamina haben, das würde sich also ausgleichen.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Re: [Chūnin] Kurokaku [Link] |
   
Nach oben Nach unten
 

[Chūnin] Kurokaku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-