Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Die Post ist da!
Heute um 15:58 von Rin

» [Chûnin] Ryojin Miwako
Heute um 13:24 von Hina

» [A] Das Ende von Katsura (Plot, Coop, PVP)
Heute um 12:08 von Hina

» Was hört ihr gerade?
Heute um 10:29 von Uchiha Akira

» Dream Couple
Heute um 10:03 von Noriko

» Assoziationen
Heute um 8:53 von Kisho

» Lakritzschnecken-Spiel
Heute um 8:51 von Kisho

» Tauziehen
Heute um 8:51 von Kisho

» X oder Y
Heute um 8:51 von Kisho

» Rosenspiel
Heute um 8:50 von Kisho

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 247
Exp : 652
Anmeldedatum : 15.12.15
Alter : 27
avatar
Yurara
[Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Mo 6 März 2017 - 21:27
   







NAME: Shijima - 静寂
VORNAME: Yurara - ゆらら
NICKNAME: Shinigami - 死神
Herkunft des Spitznames:
Der Hokage sowie der Daimyo des Feuerreiches überlassen die unschönste Amtshandlung der Hinrichtung von hochkriminellen Shinobi und Gefangenen Yurara, um ihren Blutdurst zu stillen und somit unter Kontrolle zu halten. So soll ihr, selbst als treue Anhängerin Jashins, noch immer ein "normales" Leben im Dorf und als Shinobi Konohas möglich sein. Zwar verschleiert sie während ihrer Arbeit ihr Gesicht, doch der Geruch des Todes haftet permanent an ihr und sie macht auch kein sonderlich großes Geheimnis daraus, dass sie diejenige ist, die bei jedem Todesurteil das Fallbeil schwingt. Der Spitzname wurde ihr demnach nicht deswegen verliehen, weil man sie für eine besonders tödliche Kämpferin hält, sondern eher weil man sie und das, was sie macht, fürchtet und verabscheut.

ALTER: 25
GEBURTSTAG: 04.04.
GESCHLECHT: Weiblich

GEBURTSORT: Kleines Dorf, Hi no Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT: Konohagakure
RANG: Tokubetsu Jonin

CLAN: Jashin Religion






AUSSEHEN:

Mit ihren 1,66 m und der deutlich femininen Statur, gepaart mit ihrem scheinbar ewig jugendlichem Gesicht, wirkt sie sehr jung, hübsch und verführerisch. Ihr dunkelrotes, glattes Haar geht ihr bis zum Gesäß, während ihr langer Pony meist glatt über ihr linkes Auge liegt. Ein gesunder Glanz lässt darauf schließen, dass sie ihr schönes Haar zu pflegen weiß. Ihre blasse, weiche Haut scheint makellos sowie frei von jeglichen Narben und erinnert an die unvergängliche Schönheit verarbeiteter Porzellanpuppen. Sieht man ihr ins hübsche Angesicht, erblickt man neben ihren vollen Wangen und einem permanenten undeutbaren Schmunzeln auf ihren dunkelroten, sinnlichen Lippen, ihre unheilvoll aufglühenden Augen, deren tiefes rot kaum menschlich sein kann. Sie wirken beinahe wie mit Chakra getränkte Sharingan, weswegen einen der bloße Anblick ihrer großen Augen schon leicht verstören, wenn nicht gar verzaubern kann. Ist ihre Gier nach Blut geweckt, werden ihre Pupillen so schmal wie die eines Raubtieres und ihre Augen noch größer, wodurch sie selbst in der dunkelsten Nacht noch ein seltsames Funkeln ausstrahlen und das rot schon beinah bernsteinfarben wirkt.

Bevor sie dem wahnsinnigen Glauben der Jashinisten verfiel und sich durch das heilige Blut behandeln ließ, sah Yurara deutlich anders aus. Entsprechend ihrer kriegerischen Natur als Taijutsuka, trug sie überwiegend richtige Rüstungen und hatte  kürzeres goldenes Haar, das ihr bis zur Brust hing. Selbst im Gesicht sah sie um einiges reifer, damenhafter aus und da wo heute ein unheimliches rot die Farbe ihrer Augen bestimmt, strahlte einst ein tiefes violett. Passend zu ihrem attraktivem Aussehen, trägt sie bevorzugt enge Kampfanzüge, die genügend Beweglichkeit im Kampf gewährleisten sowie ihre Figur zur Geltung bringen und darüber Fellmäntel, die dann doch schon ein bisschen aus der Menge herausstechen können und ihre Vorliebe für Extravaganz symbolisieren. Manchmal hält sie es allerdings nicht für nötig, überhaupt etwas anzuziehen. Wenn das Wetter schön ist und die Sonne strahlt, kann man auch ruhig mal nur in Unterwäsche vor die Tür. Oder zum Einkaufen. Oder auf Mission. Oder ins Büro des Hokagen. Am liebsten trägt sie weiße und schwarze Stoffe an ihrem Körper, gerne auch rot oder silber, in Form von kleinen ausgefallenen Rüstungsteilen, die jedoch nur zur Deko dienen. Sie trägt zwar kein Stirnband, jedoch eine breite Gürtelschnalle aus Stahl, auf der gut sichtbar das Symbol des Dorfes eingraviert wurde. Auf Mission trägt sie selbst das Stirnband ab und an wie einen Schal.

Geht sie ihrer Pflicht als Henkerin nach, wirft sie sich, ausnahmsweise, in die traditionelle Tracht ihrer Heimat, bestehend aus einem Haori sowie einem Hakama in tiefstem schwarz. Passend dazu trägt sie eine hölzerne Oni Maske, die ihre Identität verschleiern und sie als einen Begleiter ins Totenreich darstellen soll.


Besondere Merkmale:
Glühend rote Augen und ein permanent junges Äußeres, das ihr eine Schönheit verleiht, die man so schnell nicht vergisst. Das Tattoo, das sie an die Drachen bindet, schlängelt sich über ihr komplettes rechtes Bein.






We kneel before thee, our Lord.
You are the darkness of eternity.
All life bears death from birth.
Life fears death but lives only to die.

The only cure for this fear is total destruction.
You exist for one purpose - to return everything back to the beginning.
Where there is no life and no human to give life.

In a world of nothing, fear does not exist.
This is the world that all life desires.
Our fears have already deluded us.
Now, why do we defy our fate?
Let us enter the nothingness that we desire.

For he is eternal.
As long as there is life and death.


- Prayer of a Jashin Priest



PERSÖNLICHKEIT:
Einst war Yurara ein herzensgutes und einfach gestricktes, wenn nicht gar naives Mädchen, das sich bereits immens an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen konnte. Sie liebte die Natur, wünschte sich nichts sehnlicher als stets eine gute warme Mahlzeit im Magen und eiferte den heldenhaften Shinobi die permanent ihr Leben auf's Spiel setzten, um ihre Heimat und Mitmenschen mit aller Kraft zu beschützen, nach. Sie lebte das typische Leben einer heranwachsenden Kunoichi in Spe, die aus keinem besonderen Hause kam und von der man sich, ausgehend von ihren durchschnittlichen sowie unauffälligen Leistungen in der Akademie, auch nicht viel erhoffte. Sie war eines der vielen Kinder der Akademie, die froh sein konnten, überhaupt den Umgang mit dem eigenen Chakra zu meistern und irgendwann vielleicht zu einem halbwegs brauchbaren Shinobi aufzusteigen. Das mochte vielleicht hart klingen, doch sie tanzte lediglich in Punkto Taijutsu aus der Reihe. Die Kleine beherrschte nichteinmal ihre angeborene Chakranatur ihrem Rang entsprechend. Doch das störte sie auch kaum in ihrem Bestreben besser zu werden und eines Tages in die Fußstapfen der sagenumwobenen Helden zu treten, zu denen man als junger Shinobi aufsah. Das alles änderte sich mit jenem schicksalshaften Tag, an dem die finsteren Lehren Jashins gepaart mit einem traumatischen Erlebnis den fragilen Verstand des Mädchens infizierten und schließlich für immer verdrehten. Wahnsinn zerfraß jeden noch so zuvor klar wirkenden Gedanken und machte aus dem kleinen unscheibaren Mädchen eine blutrünstige und verschlagene Bestie, die ihren eigenen Wahn als "Erwachen" empfand.




Wo ihren Mitmenschen einst aufrichtiges Mitgefühl begleitet von einem warmen Lächeln entgegen kam, schlägt ihnen nun eisige Gleichgültigkeit förmlich ins Angesicht. Untermalt von einem manchmal recht unheimlich wirkenden Schmunzeln, das selten etwas über ihre momentanen Gedanken oder Gefühle verrät. Das soll jedoch nicht gleich bedeuten, dass ihr so gut wie jeder am Allerwertesten vorbei geht. Sie weiß sich im Team entsprechend zu verhalten und mit ihren Kameraden zu agieren. Yurara schätzt sogar Freundschaften und ist selbst Fremden gegenüber recht gesellig sowie gesprächig. Das Schicksal ihrer Mitmenschen interessiert sie nur nicht sonderlich. Direkt neben ihr könnte ein Teamkamerad tot umfallen - Sie würde sich vermutlich noch unbekümmert an seinem Blut laben, bevor es kalt und ungenießbar wird. Manchmal scheint sie generell alles um sich herum auszublenden und komplett in ihrer eigenen vom Wahnsinn gezeichneten Welt zu sein, in der sie sich zu manch extremer und auch zu manch komplett sinnbefreiter Aktion verleiten lässt. Sollte man sie, zum Beispiel, lebende Insekten aufeinander stapeln sehen, wäre die Suche nach einem Sinn hinter der Aktion ein Kampf gegen eine Windmühle, den man einfach nicht gewinnen kann. Dass ihre scheinbar geistesabwesende Art teils nur eine Farce ist, vermögen die Wenigsten zu erkennen. Hinter der Maske steckt ein eiskalt berechnendes Biest das weiß, was sie zu bieten hat und wie sie es gekonnt für ihre Zwecke einsetzen kann. Das einzig Positive an ihrer seltsamen Art ist, dass sie eine unmenschliche Gelassenheit besitzt und es scheinbar absolut nichts gibt, das Yurara irgendwie aus der Ruhe bringen könnte. Manch einer möchte sogar behaupten, sie sei total ausgeglichen und bewahre stets einen kühlen Kopf (wer bereits wahnsinnig ist, den kann nichts mehr in den Wahnsinn treiben).




So ist sie selbst im Kampf unerwartet passiv. Zumindest bis sie Blut geleckt hat - Im wahrsten Sinne. Denn ist ihr Durst nach warmen Blut erst einmal geweckt, jagt sie ihr Ziel gnadenlos und mit einer unheimlichen Grausamkeit, die einen stark daran zweifeln lässt, ob in der menschlichen Hülle überhaupt noch eine menschliche Seele steckt. Wie ein Raubtier weitet sie dabei ihre Augen, lässt das unmenschliche rot heller als sonst erstrahlen und schenkt all ihre Aufmerksamkeit ihrer Beute. Entsprechend gibt sie sich in Ekstase der Jagd hin und lässt sich das grausame Vorspiel mit ihren Opfern nicht nehmen, bevor sie diese bestialisch erledigt. Ihre verbale Ausdrucksweise ist sehr höflich und teils vornehm, jedoch spricht sie selbst die unangenehmsten Dinge immer direkt an und trägt auch sonst ihr Herz auf der Zunge, bzw. drückt sofort aus, was sie denkt, ohne die Konsequenzen ihrer Worte oder die Gefühle ihrer Mitmenschen zu berücksichtigen. Sie wirkt auf ihr Umfeld generell unbeschwert, gefasst sowie ab und an veträumt und verbirgt dabei das sadistische Monster, das in ihr schlummert ziemlich gut. Wäre sie nicht komplett irrational und unberechenbar, könnte man sie schon beinahe für die ganz normale junge Dame halten, die sie eigentlich sein sollte. Es ist nicht gerade einfach ihren Hass auf sich zu ziehen, auch wenn man sich das kaum vorstellen kann, wenn man erst einmal erlebt hat, wie sie ihre Gegner behandelt. Sie selbst fragt sich des öfteren wie sie wohl reagieren würde, sollte sie tatsächlich jemals Hass auf eine Person entwickeln. Überraschenderweise ist Yurara sehr verlässlich und hält stets ihr Wort.


Besonderes:
Da sie aus einer bäuerlichen Provinz am Rande Hi no Kunis stammt, spricht sie einen seltsamen Dialekt, den man innerhalb des Reiches noch versteht, für Menschen von Außerhalb jedoch sehr schwer nachvollziehbar ist. Das deutlichste Merkmal ist, dass die hohen Vokale, (i) und (u) neutralisiert werden und so viele Worte gleich Klingen (z.B. Sushi und Shishi). Es ist auch eine Eigenart des Dialekts, vieles weich und nasal auszusprechen (z.B. Neko / Nego - Ichigo / Izino - Soshite / Sosde).[/i]

LIKES:
Jashin
Blut
Extravaganz
Insekten
Gruselgeschichten
Literatur
Rohes Fleisch
Schwarzer Humor

DISLIKES:
- ?
Es gibt nicht viel, mit dem man sie ärgern oder ihre Stimmung trüben könnte.
Abgesehen von
Gotteslästerung und Gemüse natürlich.


ZIEL/TRAUM:
Yuraras Ziel ist es, die Macht ihres Gottes vollständig zu ergründen und noch weiter auszubauen, damit sie sich von der verfluchten Menschheit abheben und zu einem höheren Wesen werden kann. Sprich, sie jagt die Unsterblichkeit und würde, wenn es sein müsste, für ihr eigenes Leben tausende Opfern. Wer denkt, ihr aktuelles Ziel sei größenwahnsinnig, der kennt ihren Traum nicht: Einmal aufgestiegen, will sie Herrin über Leben und Tod werden und Jashins Willen mit ihrem Fleisch und Blut verkörpern. Eine Göttin, die ein neues Zeitalter für die gesamte Menschheit einläutet und sie von ihren Sünden erlöst.

Heimlich träumt sie davon, Besitzerin eines gehobenen Restaurants zu sein, in dem sie sich jeden Tag luxuriös den Bauch vollhauen kann.



NINDO:

- The only cure for your fear is death. -

Ihr Nindo ist viel mehr Teil eines kurzen Gebets, das sie vor jedem Kampf aufsagt und das ihr ganzes Leben bestimmt. Ihre wahre Loyalität gehört allein Jashin und ihre Klinge folgt nur seinem Willen: Das bedeutet im Klartext, dass sie gegen keine seiner Lehren verstößt und ihre Gegner dementsprechend nur bekämpft um sie anschließend hinzurichten und sie somit im Namen Jashins zu erlösen. Darf sie nicht töten, wird sie auch nicht ihre Klinge erheben. Selbst wenn ein Befehl gegen irgendeine Regel ihres Glaubens verstoßen sollte, wird sie diesen nicht ausführen und lieber die Strafe ihrer Vorgesetzten als den Groll ihres Gottes auf sich nehmen.








Eckdaten:

» 0 Jahre | Geburt am Rande Hi no Kunis.
» 5 Jahre | Entdeckung ihrer physischen Stärke & Anmeldung in der Akademie.
» 7 Jahre | Erweckt das Raiton.
» 10 Jahre | Sticht zum ersten Mal besonders in Sport hervor.
» 12 Jahre | Besteht die Genin Prüfung gerade so.
» 13 Jahre | Erste Fortschritte im Training des Hachimon Tonko.
» 15 Jahre | Sie beweist sich in der Chunin-Prüfung.
» 16 Jahre | Kanchi Taipu Ausbildung beginnt.
» 18 Jahre | Trauma durch Tod ihrer Eltern und Ermordung ihrer Freundin.
» 18 Jahre | Jashin tritt zum ersten Mal in ihr Leben.
» 18 Jahre | Blutbehandlung. Sie verliert die Fähigkeit, ihre Hachimon zu öffnen.
» 18 Jahre | Rettung durch Spezialeinheit, angeführt von Akito Hyuuga.
» 19 Jahre | Wird vom Hokage offiziell zur Scharfrichterin ernannt.
» 20 Jahre | Trinkt zum ersten Mal menschliches Blut ... und findet Gefallen daran.
» 21 Jahre | Der Vertrag mit den Drachen wird eingegangen.
» 22 Jahre | Wird aufgrund hoher Kampferfahrung zur Tokubetsu Jounin ernannt.
» 22 Jahre | Kenjutsu wird zum Hobby.
» 25 Jahre | RPG Start.



Der Glaube des Todes:
 







WOHER?: Schonmal hier gewesen.
AVATAR: Kirijou Mitsuru - Persona
ACCOUNT: EA


_____________________________

[ Steckbrief | Akte | When Worlds Collide - Theme | Voice ]

"I had a nightmare as bad as can be, but when I opened my eyes,
I realized ... the nightmare was me."

[ Official Nuke-Nin Huntress ]


Zuletzt von Yurara am Mo 6 März 2017 - 21:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 247
Exp : 652
Anmeldedatum : 15.12.15
Alter : 27
avatar
Yurara
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Mo 6 März 2017 - 21:28
   







CHAKRANATUR:

» Raiton ("Donnerfreisetzung) | 雷遁

Raiton ist eines der fünf Basiselemente, es ist schwach gegen Fuuton, jedoch stark gegen Doton. Raiton-Nutzer sind in der Lage, durch die hochfrequentierten Vibrationen ihres Chakras Elektrizität zu erzeugen, die vor allem zum Angriff und zum Erhöhen der eigenen Geschwindigkeit genutzt wird. Einige Shinobi können Raiton-Chakra in ihre Waffen lenken, womit sie den Gegner paralysieren und durch die Schwingungen durchbohrende Wirkung ähnlich des Fuuton erreichen können. Da die Blitze immer noch vom Anwender kontrolliert und gelenkt werden müssen, sind sie bei weitem nicht so schnell wie echte Blitze, weswegen man ihnen ausweichen kann.

» Katon ("Feuerfreisetzung") | 火遁

Das Katon ist eines der Basiselemente und steht über dem Fūton, jedoch unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.



HIDEN:

Jashinismus: Wer sich diesem Glauben verschreibt, kann sich mit anderen Anhängern in Verbindung setzen, die das Geheimnis der Blutkünste an Gläubige weitergeben. Diese Künste erlauben es, sein eigenes Blut als Waffe zu nutzen und zu verformen, aber es auch es in Dinge einfließen zu lassen und so die Kontrolle kurzzeitig zu übernehmen. Um es als Waffe zu nutzen lässt der Anwender das Blut kontrolliert aus seinen Poren gleiten und ist in der Lage ihm eine beliebige Form zu geben und es zu kontrollieren
Erweist sich ein Jashinist als besonders treu, so kann er über ein Ritual mit seinem Gott einen Pakt schließen, welcher ihm von dort an Unsterblichkeit beschert. Diese Unsterblichkeit kann jedoch auch nur erhalten bleiben, wenn er regelmäßig Opfer bringt.



BESONDERHEIT:

Hamartomania ("Obsession für die Sünde")
Das Blutsystem wurde durch die finsteren Rituale der Jashin bei dem Versuch, Yurara das Hiden gewaltsam in den Leib zu zwingen, für immer verändert. Dadurch verfügt das mutierte Blut über eine abnormale Heilkraft, ist jedoch unempfänglich für fremdes Chakra geworden und reagiert, z.B. bei Iryo-Nin, daraufhin eher abstoßend. Durch die Aufnahme von fremdem Blut wird die Selbstheilung verstärkt.

Nachteile:
Die Techniken der Iryo-Nin zeigen keinerlei Wirkung, im Gegenteil, sie würden Yurara sogar leicht verletzen. Um die Selbstheilung aktiv zu beschleunigen muss ein spezielles Jutsu aktiv sein.


AUSBILDUNGEN:

Jikukan Ninjutsu ("Raum-Zeit-Techniken") 時空間忍術
Lehrerin: Ja
Die Jikukan Ninjtsu sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, die am öftesten verwendet werden, aber auch Jutsu, mit denen sich der Anwender teleportieren kann. Auch gibt es manche Techniken, bei denen man Angriffe durch sich hindurch gehen lassen kann. Die bekannteste Anwendung dieser Form der Fūin findet man im Kuchiyose no Jutsu, welches begleitende Geister beschwören kann, die einen im Kampf tatkräftig unterstützen.

Kenjutsu ("Schwerttechnik")  剣術
Lehrerin: Ja
Der Begriff Kenjutsu betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.

Kanchi Taipu ("Sensor Type")
Lehrerin: Ja
Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.
In Kriegen bekommen die Sensor-Ninja eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Auch können diese die Chakrapräsenzen von (selbst großen) Tieren von denen von Zivilisten unterscheiden.






KAMPFSTIL:

Zunächst sei gesagt, dass Yurara nur dann kämpft, wenn sie ihren Gegner auch töten darf und kann, ansonsten ist sie eher passiv und überlässt ihren Teamkameraden sowie ihrer Kuchiyose das Schlachtfeld. Sollten die Umstände ihr jedoch das "Opfern" ihres Gegners erlauben, wird sie sehr offensiv und, sollte sie sich klar im Vorteil sehen, gerne unachtsam, indem sie ihrem Gegner mehr Freiheiten lässt, um mit ihm zu spielen, bevor sie ihn zur Strecke bringt. Sie kann Kämpfe auch durchaus ernster angehen und ist dabei eine wahre Naturgewalt, die den Nahkampf über alles liebt und nur ihren Rapier als Waffe in ihrer Hand wissen will. Neben ihrem Raiton, das sie nur selten einsetzt, beherrscht sie auch eine ganze Reihe an kraftvollen Kicks, mit denen sie ihren Gegner bevorzugt zusetzt. Man könnte meinen, sie habe Ahnung von Taekwondo, doch sie hasst es lediglich, sich die Hände im wahrsten Sinne des Wortes schmutzig zu machen und entwickelte daher einen eher eigenwilligen Kampfstil für sich.


NINJUTSU: 3
TAIJUTSU: 4
GENJUTSU: 0
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 3
GESCHWINDIGKEIT: 4


STÄRKEN:

» Giftresistenz [1]
Yurara's abnormale Selbstheilungskraft neutralisiert zwar keine Gifte, jedoch leistet sie einen enormen Beitrag beim Abbau jeglicher toxischer Stoffe. Das ist auch der Grund, warum sie nicht betrunken werden kann.

» Starker Wille [1]
Vor ihrer Bekehrung besaß sie eher einen schwachen Willen, der leicht durch die Kultisten zu brechen war. Ihre "Wiedergeburt" machte sie stärker und verschlagener als jemals zuvor. Ihr Glaube und all das, was sie mit jenem verbindet, sind unerschütterlich.

» Instinkte [2]
Als trainierte Taijutsuka ist es kaum ein Wunder, dass sie über gut ausgeprägte Instinkte verfügt. Sie mag zwar nicht immer taktisch agieren, dafür kann sie sich jedoch gut vielen Situationen anpassen.

» Menschenkenntnis [0.5]
Gerissen wie sie ist, weiß sie ihre Mitmenschen in den meisten Fällen gut einzuschätzen und hinter ihrem desinteressierten Blick stets ein aufmerksames Auge für ihren Gegenüber zu verbergen.

» Bluffen [0.5]
Yurara war schon immer gut darin, eine Maske zu tragen und sich zu verstellen. Entsprechend glaubhaft klingt jede auch noch so süße Lüge, die wie Honig über ihre Lippen fließt.


SCHWÄCHEN:

» Kriegsverletzung [1]
Vor der Bekehrung zum Jashinismus beherrschte sie die Hachimon Tonko und öffnete jene in einem Kampf gegen ihre Freundin. Die Rituale der Jashin mögen ihr zwar das Leben gerettet haben, doch das erlittene phyische Trauma steckt noch immer spürbar in ihren Muskeln. Vor allem ihr linker Arm fängt bei andauernder Belastung zu streiken an.

» Sucht [1]
Durch ihren Vampirismus, bzw. der Fähigkeit, fremdes Blut in eigene Kraft umzuwandeln, ist sie geradezu besessen nach dem nächsten Schluck des köstlichen roten Nektars und würde, falls nötig, dafür sogar morden.

» Selbstüberschätzung [1]
Was hat eine potenziell unsterbliche Anhängerin eines allmächtigen Gottes schon zu befürchten? Selbst wenn sie sterben sollte, war alles Teil seines Plans.

» Trauma [1]
Der Tod ihrer Freundin durch ihre eigenen Hände nagt noch immer stark an ihrem Unterbewusstsein. Ab und an kommen wieder die Erinnerungen an den leblosen Körper in ihren Armen hoch, die sie durchdrehen lassen. Ist sie gezwungen, ihre Hand ernsthaft gegen junge Mädchen zu erheben, fängt sie an, den Verstand zu verlieren und ein unberechenbares Verhalten an den Tag zu legen, das entweder für sie selbst oder für ihre Mitmenschen äußerst gefährlich werden kann.

» Gottesfürchtig [1]
Yurara würde absolut nichts tun, was an Ketzerei grenzen könnte. Auch wenn das unangenehme Folgen für sie haben könnte. Das zeigt sich vor allem im Umgang mit ihren Gegnern: Darf sie diese nicht töten, wird sie auch nicht gegen sie kämpfen.






Inventar:
Politurset für Schwerter
Kleingeld
Oni Maske aus Holz
Altes Amulett mit dem Symbol der Jashin
Phiolen um Blut aufzubewahren
Kleine Spritze aus Stahl, passend zu den Phiolen



Rapier aus chakraleitendem Stahl - 200 Exp
Ein simpler Rapier mit einer Gesamtlänge von 120cm und einer Klingenlänge von 100cm. Die schmale zweischneidige Klinge ist leicht und glüht in einem blutroten Farbton auf, sobald sie mit Chakra geladen wird. Die Parierstange sowie der Korb sind aus robustem Stahl geschmiedet und der Griff wurde in feines Leder eingewickelt. Angeblich wurde diese Waffe einst von einem ungewöhnlichen Samurai benutzt, der es bevorzugte, seine Gegner mit einem Stich ins Herz zu erledigen.


Hackmesser "AZUKA" - 50 Exp
Ein schweres Messer aus massivem Stahl, das überraschend handlich und extrem scharf ist. Es ist komplett in schwarz gehalten, abgesehen von der Verzierung aus Chrom am Ring des Griffes und der silbernen Gravur auf der flachen Klingenseite: Ein Sichelmond, verborgen hinter Wolken, sowie der Name "AZUKA". Der Griff ist an die 14cm lang, die Klinge 26cm. Es mag zwar eher ein Küchenwerkzeug sein, allerdings wurde das Design des Messers extra für den Kampf konzipiert. Hintergrund: Angefertigt für Yurara als Zeichen ihrer verdrehten "Liebe" für Uzumaki Azuka, in der Hoffnung, ihr eines Tages mit jenem Messer das Leben nehmen zu können.


Shinobi-Kettenhemd - Kostenfrei
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.


Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.



Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


Bingo Book – kostenfrei
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen die meisten Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten des Shinobi gelistet, soweit bekannt.


Makimono (Schriftrolle) - 25 Exp / 1 Stück
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.



Kunai - 10 Exp / 2 Stück
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.



Kemuridama - 15 Exp / 1 Stück
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.


Zoketsugan - 100 Exp / 1 Stück
Diese Pille sorgt dafür, dass der Körper mehr Blut produziert (Hämatopoese). Sie wird nur dann eingesetzt, wenn der Körper einen großen Verlust an Blut hat.






E-Rang: 7/7 [8] | -1 Kuchiyose
D-Rang: 6/6
C-Rang: 3/3 [5] | -2 zu 1 B-Rang
B-Rang: 3/3 [4] | -1 Kuchiyose
A-Rang: 1/1


Grundjutsu
Spoiler:
 

Jikuukan Ninjutsu
Spoiler:
 

Kenjutsu

Spoiler:
 

Kanchi Taipu
Spoiler:
 

Ninjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 





_____________________________

[ Steckbrief | Akte | When Worlds Collide - Theme | Voice ]

"I had a nightmare as bad as can be, but when I opened my eyes,
I realized ... the nightmare was me."

[ Official Nuke-Nin Huntress ]


Zuletzt von Yurara am Di 7 März 2017 - 19:51 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 247
Exp : 652
Anmeldedatum : 15.12.15
Alter : 27
avatar
Yurara
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Mo 6 März 2017 - 21:28
   

Ryū Shūdan Ishiki
Those who dread us grant us the most power


» BASICS
ART: Ryū ("Drachen") | 竜
Sie sind wahre Monster die Verwüstung über das Land tragen ohne mit der Wimper zu zucken und ganze Völker mit einem Atemzug auslöschen. Es gibt sie in vielen Formen und Farben: schuppig, gefiedert, giftig oder besonders groß und schwer, mal mit oder ohne Flügeln. Sie sind wahre Spezialisten in ihrem Umfeld, gerade zu perfekt angepasst um die besten Jäger in ihrem Lebensraum zu sein. Einige von ihnen sind winzig klein und jagen im Rudel, andere sind wahre Eremiten. Es gibt sie grundsätzlich in allen Lebensräumen, egal ob im Gebirge, in der Wüste oder sogar Unterwasser.
In der Persönlichkeit war die Natur allerdings nicht ganz so einfallsreich mit ihnen. Sie alle besitzen eine ausgesprochen große Gier an Wertvollem, haben eher wenig Geduld und wirken stets recht bedrohlich. Sie haben die Instinkte eines Jägers, Muskeln und schnelle Reflexe. Sie sind starke Alphas die wenig Widerworte zulassen. Ihre Lebensspanne ist außergewöhnlich hoch, weshalb sie Zeit ganz anders wahrnehmen als andere Lebewesen. Für sie ist eigentlich alles recht belanglos, weshalb sie sich eigentlich auch nirgendwo groß einmischen. Sie sind aus einer Mutantion der Schlangen entstanden. So übernahmen sie auch die Heimat jener.


ZUGEHÖRIGKEIT: -
Die Drachen limitieren ihre Dienste nicht auf bestimmte Gruppen von Menschen. Diese sind für sie von so wenig Bedeutung, dass sie nicht einmal um deren Rivalitäten, Zugehörigenkeiten oder ähnliches groß Bescheid wissen. Selbst über deren Gegebenheiten wissen nur wenige Drachen Bescheid. Unter den Menschen gibt es nur wenige Auserwählte die sie als ihresgleichen anerkennen und so in ihre eigenen Reihen aufnehmen.

HEIMAT: Ryūchidō ("Drachenerdhöhle") | 龍地洞
Neben den Orten Myōbokuzan ("geheimnisvoller Waldberg") und Shikkotsurin ("Feuchter Knochen-Wald") gilt auch Ryūchidō ("Drachenerdhöhle") als einer der legendären Orte. Einst war er Heimat der Schlangen doch nun ist es die Heimat der Drachen. Im Gegensatz zu Myōbokuzan ("geheimnisvoller Waldberg") kann kein Mensch dort hin beschwören werden. So wurde auch noch nie ein Mensch mit dem Gyaku Kuchiyose no Jutsu ("Umgekehrte Technik der Beschwörung") nach Ryūchidō beschworen. Der Ort kann lediglich von den Shinobi gefunden werden, die den Vertrag mit den Drachen unterschrieben haben. Allerdings würde kein Drache freiwillig einen Vertragspartner zum Ryūchidō führen. Die Shinobi müssen den Ort aus eigener Willens- und Antriebskraft finden, denn nur dann erweißen sie sich als würdig.
Die Höhle selbst ist ein gewaltiges Labyrinth aus Säulen die mit unzähligen Gängen versehen sind in dem man nie auf Anhieb den richtigen Weg finden wird. Im tiefsten Inneren befindet sich eine gewaltige Höhle, die einer fremdem Welt gleicht. Dort gibt es Wiesen und Bäume, kleine Bäche und in der Mitte steht eine gewaltige Säule, die den gesamten Hive stützt. Im Oberen bereich ist ein gewaltiges, waberndes Licht, das wohl am ehesten mit flüssigem Diamanten gleichzusetzen ist. Dies ist die Quelle aus der die Drachen ihre Lebensenergie ziehen. Sie wird Ryūketsuju ("Drachenbaum") | 竜血樹genannt, dies lässt sich aber auch mit Drachenblut übersetzen. Dies ist auch die Brutstätte aller Drachen, zu welcher sie zur Brutzeit fliegen und sich sammeln. Dieser Ort war einst Heimat der Schlangen, doch diese verließen die Höhle und nun gehört sie den Drachen.




STRUKTUR: Shūdan Ishiki ("Kollektivbewusstsein") | 集団 意識
Die Strukturen der Drachen sind tief verwurzelt. Sie alle sind irgendwie Einzelgänger, die ihr eigenes Ding durchziehen. Rebellen die sich in der Welt herum treiben und tun wonach ihnen der Kopf steht. Doch sie alle sind mit einander verbunden über den Ryūketsuju. Nur der oberste Drache ist dazu in der Lage seine Gedanken über den Baum in die Köpfe seiner Untergebenen zu projezieren und sie seinem Willen zu beugen. So kann er all die mächtigen Monster zu einem gewaltigen Schwarm vereinen der alles tut, was er verlangt.

VERTRAG: Ryū no Keiyaku ("Vertrag mit dem Drachen") | 契約の竜
Ein Vertrag mit den Drachen ist etwas sehr seltenes. Es gibt nur wenige, die von ihnen überhaupt als würdig anerkannt werden um nicht direkt gefressen zu werden, doch nur noch viel wenigere schaffen es die Aufmerksamkeit der Drachen auf sich zu ziehen. Es gibt sogar Gerüchte darüber, das es alte Legenden und Sagen gibt die prophezeien wer überhaupt in Erwägung gezogen werden kann von den Drachen, doch um sie ranken sich viele Geschichten. Wer einen Vertrag mit ihnen abschließt bekommt einen winzigen Teil ihrer Macht ab, welches sich in Form eines Tattoos mit dem Körper vereint. So sind weit fortgeschrittenere Shinobi durchaus in der Lage ihre Drachen direkt zu beschwören ohne weitere Techniken anzuwenden.



Hikyaku
E-Rang Shin'yu

Spoiler:
 




Ōsenka
B-Rang Shin'yu
Spoiler:
 


_____________________________

[ Steckbrief | Akte | When Worlds Collide - Theme | Voice ]

"I had a nightmare as bad as can be, but when I opened my eyes,
I realized ... the nightmare was me."

[ Official Nuke-Nin Huntress ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 247
Exp : 652
Anmeldedatum : 15.12.15
Alter : 27
avatar
Yurara
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Mo 6 März 2017 - 21:30
   





_____________________________

[ Steckbrief | Akte | When Worlds Collide - Theme | Voice ]

"I had a nightmare as bad as can be, but when I opened my eyes,
I realized ... the nightmare was me."

[ Official Nuke-Nin Huntress ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 247
Exp : 652
Anmeldedatum : 15.12.15
Alter : 27
avatar
Yurara
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Mo 6 März 2017 - 21:31
   
Die BW ist fertig und einfach von der anderen übernommen, absolut nichts abgeändert (:
Einzige Ausnahme: Ich möchte sie als EA.

_____________________________

[ Steckbrief | Akte | When Worlds Collide - Theme | Voice ]

"I had a nightmare as bad as can be, but when I opened my eyes,
I realized ... the nightmare was me."

[ Official Nuke-Nin Huntress ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 6719
Exp : 53
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 23
avatar
Hina
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Di 7 März 2017 - 0:28
   
Huhu Tony und willkommen zurück Smile Ich lege mal fix los Very Happy

1. Hiden: Beherrscht Yura das Hiden der Jashin gar nicht? Wenn du dir die Möglichkeit offen halten möchtest, irgendwann Jutsu dieses Hidens zu lernen, solltest du es hier eintragen.

2. Kampfstil: Der Kampfstil "Tachisabaki" gehört weiter unten in die Jutsuliste, nicht in das Kampfstilfeld, auch wenn das fechten natürlich einen Teil des Kampfstiles ausmacht Wink

3. Schwäche: Trauma: Gibt es bestimmte Auslöser, durch die das Trauma von Yura getriggert wird? Oder kann es quasi in jeder Situation einfach über sie kommen? Welche Auswirkungen hat das dann auf sie?

4. Ningu: Bitte füge bei dem Makimono und dem Zoketsugan noch jeweils die Anzahl hinzu, ich nehme an, es soll jeweils 1 sein.

5. Jutsu: Die Beschreibungen des Henge, Kawarimi, Kanchi Taipu sind nicht mehr aktuell. Bitte übernimm die jeweils neuen Beschreibungen aus den entsprechenden Guidees x3

Bitte füge beim » KANMURU vor dem Namen noch ein "RAITON" hinzu, damit klar wird, dass das Jutsu zu dem Element gehört.


Doch noch ganz schön was gefunden, dafür dass du nur reaktivierst Razz
Lass es mich wissen, falls irgendwas unklar ist!
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

So flying with me won't be easy
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

EVERYWHERE I TURN I HURT SOMEONE. BUT THERE'S NOTHING I CAN SAY TO CHANGE
THE THINGS I'VE DONE. THERE'S NO SHELTER FROM THE STORM INSIDE OF ME.

{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 247
Exp : 652
Anmeldedatum : 15.12.15
Alter : 27
avatar
Yurara
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Di 7 März 2017 - 19:54
   
Hallo und danke Debbi <3

Ah, das Hiden ist mir neu. Ich kannte nur die Blutclans von damals ... schade, dass ich die Jutsu nicht mehr nachträglich ändern kann :9 Aber sei's drum, hab hoffentlich alles korrekt editiert, was du noch gefunden hattest. Nur bei der Beschreibung ihrer Besonderheit hab ich mich jetzt nachträglich ein wenig auf's Hiden bezogen, damit sie logisch klingt. Ansonsten ist der Rest nachwievor so, wie er vorher war.

mfg, Tony


_____________________________

[ Steckbrief | Akte | When Worlds Collide - Theme | Voice ]

"I had a nightmare as bad as can be, but when I opened my eyes,
I realized ... the nightmare was me."

[ Official Nuke-Nin Huntress ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 6719
Exp : 53
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 23
avatar
Hina
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Di 7 März 2017 - 20:46
   
zum Ersten Smile

_____________________________

So flying with me won't be easy
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

EVERYWHERE I TURN I HURT SOMEONE. BUT THERE'S NOTHING I CAN SAY TO CHANGE
THE THINGS I'VE DONE. THERE'S NO SHELTER FROM THE STORM INSIDE OF ME.

{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4416
Exp : 611
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 25
avatar
Nuke
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] | Sa 11 März 2017 - 8:46
   

_____________________________

Bewerbung | Shinobiakte

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Re: [Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara [Link] |
   
Nach oben Nach unten
 

[Tokubetsu Jounin] Shijima Yurara

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-