Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Wichtige Positionen
Heute um 13:52 von Ryojin Naohito

» [Umfrage] Zeitsprung-Aufschub?
Heute um 13:29 von Kijo

» [Umfrage] Hachimon Tonko - Kinjutsu? Pt. II
Heute um 13:08 von Yamanaka Ryoei

» [Chunin] Oka-san
Heute um 12:23 von Kijo

» [C-Rang Reisende] Kaeranu Tabi
Heute um 3:08 von Kaeranu Tabi

» [Akte] Yoruichi Kouhei
Heute um 2:32 von Hina

» [Akte] Kaguya Rin
Heute um 2:25 von Hina

» Rosenspiel
Heute um 1:21 von Kaeranu Tabi

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:06 von Hina

» Achievements einlösen
Gestern um 23:07 von Arumi

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Jounin] Yamanaka Kanshu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
[Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Do 31 Mai 2018 - 13:45
   





Yamanaka Kanshu
FOR MONEY AND POWER, GLORY AND GREED


Basics
WELCOME TO KONOHA, KIDDOS

Name » YAMANAKA
Ein Clan, der mit so viel Ansehen einhergeht, dass dem Blonden allein aufgrund seines Geburtsstandes eine gewisse Form der Ehrfurcht entgegengebracht wird. Es lässt sich nicht leugnen, dass er sich im Kreise seiner Familie mit einem bekannten Namen rühmen kann und das selbstverständlich auch tut.  

Vorname » KANSHU
Es spielt absolut keine Rolle, welche Übersetzung seines Namens man nun wählen mag - sie alle treffen zu. Er ist der Hüter, der Bewacher des Dorfes und seiner Bewohner. Er ist 'der Wächter', der mit seiner Gestalt allein wie ein Fels unüberwindbar vor Konohagakure steht und sich von fremden Gewalten keinen Zentimeter weiter verschieben lässt.

Titel » JŪHŌ·KISEIHŌ
Ob nun Katana, ein großes Schwert, Streitaxt oder Tonfa - es ist komplett irrelevant, welche Waffe man dem Yamanaka in die Hände drückt: Er wird wissen, um welche es sich handelt. Er wird wissen, wie man sie führt. Es ist der beinahe formvollendete Umgang mit Kriegswerkzeugen, der ihm diesen Titel vermachte und für den er mit jeder Faser seines Seins einsteht. Und auch, wenn er keine tatsächlichen Regeln aufstellt, lässt sich der Titel mit „Waffengesetz“ übersetzen und lässt direkt darauf schließen, für was genau er als Ninja bekannt ist.

Alter » 36 JAHRE
Dass Kanshu zu den erfahrenen Shinobi des Dorfes zählt merkt man deutlich anhand der Ausführung seiner Missionen. Er weiß, was er zu tun hat und ist auch in prekären Situationen nie wankelmütig.

Geburtstag » 24.12.
Auch, wenn man in asiatisch angehauchter Landschaft wohl eher weniger soetwas wie Weihnachten feiern würde, sieht er den Tag seiner Geburt natürlich als nichts Geringeres als das einfach beste Geschenk an die Menschheit.

Geschlecht» MÄNNLICH
Nun, wer nicht sieht, dass es sich bei Kanshu um einen Mann handelt, der sollte wirklich einen Arzt aufsuchen. Schöne Frauen sind jedoch gerne dazu angehalten, ganz einfach in seiner Hose danach zu schauen, ob sich ihr Verdacht bestätigt.

Geburtsort » HI NO KUNI
Zugehörigkeit » KONOHAGAKURE NO SATO

Rang » JOUNIN
"Jounin" ist für den Yamanaka nicht einfach nur irgendein Titel. Und auch, wenn der Rang allein nicht viel in der Ninjawelt bewegt, so ist er in seinen Augen dennoch ein mächtiges Symbol, das für Stärke und Unnachgiebigkeit steht. Eines, das die Elite des Dorfes repräsentiert und selbst in furchtbarsten Zeiten niemals ins Straucheln geraten darf.

Clan » YAMANAKA ICHIZOKU
Dieser Clan ist, gemeinsam mit den befreundeten Familien Nara und Akimichi, schon sehr lang im Feuerreich ansässig. Entsprechend genießt er ein hohes Ansehen. Es gibt zwar kein eigenes Wohnviertel, doch die Wohnungen der Yamanaka fallen dennoch häufig durch viele Blumen auf.


Erscheinung
GOD DAMN, I'M ONE HANDSOME MAN

Aussehen
Ein selbstsicherer Blick, den Kopf stets erfolgssicher empor gereckt und ein Lächeln auf den Lippen, das in den Disziplinen Arroganz und Hochmut keinerlei Konkurrenz zulässt. Ob Kanshu sich tatsächlich zumindest in Bezug auf Optik etwas einbilden kann, liegt natürlich wie so oft im Auge des Betrachters, dennoch kann man nicht leugnen, dass er ein paar Merkmale besitzt, die durchaus für interessierte Blicke sorgen mögen, ganz gleich, ob nun negativer, positiver oder rein neutraler Natur. Dabei wird nicht einmal von seinem weißblonden, fast silbernem Schopf gesprochen, der damit eine für einen Yamanaka untypische Farbgebung besitzt und manchmal auch zu einem Dutt hochgesteckt auf dem Kopf des Jounin sitzt, damit lang genug ist, um in einigen Strähnen bis zu den Schulterblättern zu reichen oder zu ungleichen Teilen in das Gesicht des Mannes zu fallen. Das Gesicht selbst ist länglich, geprägt von hohen, kantigen Wangenknochen, die ihm eine sehr maskuline Erscheinung verleihen und teils dafür ausschlaggebend sind, dass Kanshu kein Problem mit der Damenwelt zu haben scheint. Vielleicht liegt es aber auch an den symmetrischen, volleren Lippen - oder dem dichten Wimpernkranz seiner Augen, der die gleiche Farbe besitzt wie das Haar seines Hauptes und die Augen immens hervorheben, damit einen Kontrast zu den Seelenspiegeln selbst bilden. Denn sie sind der mit Abstand größte Blickfang, hat man einmal das fragwürdige Vergnügen, direkt vor dem Jounin zum Stehen zu kommen und hineinsehen zu können. Von Weitem sind sie nämlich schwarz. Pechschwarz. Die Pupille ist kaum mehr von der Iris zu unterscheiden, so dunkel wirkt letztere. Aus nächster Nähe schummelt sich jedoch ein tiefes, dunkles Violett in die Nuancen der Regenbogenhaut, das schon fast verräterisch, undurchschaubar all jenen entgegenfunkelt, die glauben, in seine Seele eintauchen zu wollen. Scheint Licht direkt in sie hinein, vermögen sie sogar hell zu leuchten. So hell, dass sie mit der schönen Farbgebung einer purpur-violetten Rose in Vergleich gebracht werden könnten. Ebenso auffällig ist das markante Kinn des Yamanaka, das von einem kleinen Ziegenbart geziert wird, der im Hinblick zur restlichen Haarpracht etwas dunkler ausfällt und Kanshu damit teils etwas Eleganz verleiht, teils eine kleine Besonderheit darstellt - er sieht derzeit nur noch wenige Männer mit tatsächlichem Bartwuchs in Hi no Kuni herumlaufen, sofern sie nicht gerade steinalt sind. 
Dass es sich bei dem Jounin in erster Linie um einen Taijutsuka handelt, sieht man ihm sofort an: Der Mann ist ein ganzer Berg an Muskeln. Muskeln, die sich über eine satte Körpergröße von fast zwei Metern (1,98m) erstrecken und die ihn auf ein Gesamtgewicht von circa einhundert Kilogramm bringen. Damit ist es ihm möglich, nicht nur metaphorisch auf seine Mitmenschen herabzusehen, sondern sehr wohl auch tatsächlich. Wer an ihm überschüssiges Fett sucht, kann suchen bis er alt und grau wird.
Privat wird der muskulöse Körper vorzugsweise in weiße Hemden, bei kalten Temperaturen in Rollkragenpullover gehüllt. Die Beine werden von einfachen, langen Hosen geziert, an den Füßen befinden sich in der Regel schwarze Lackschuhe. Kanshu legt viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres und das sieht man ihm auch ganz deutlich an. Missionen machen hierbei ebenfalls keinen Unterschied: Ein dunkler, tief ausgeschnittener Longcoat, schwarze, bequeme Jeans, in denen er kämpfen kann und statt normalen Handschuhen und einfachem Schuhwerk trägt der Hühne Rüstungsteile auf. Sie sind auch der Grund dafür, dass Kanshu kein Stirnband trägt, das ihn als Shinobi Konohagakures identifiziert. Allerdings nicht, weil er sich seinem Heimatdorf nicht verbunden fühle, sondern weil das Symbol des Feuerreichs in den Handrücken der Rüstungsteile geschmiedet worden ist und auffällig genug sein sollte, um sofort erkannt zu werden. Auf Schmuck verzichtet der Yamanaka gänzlich – unnötiges Klimbims ist ihm eher im Weg als von irgendwelchem Wert.

Besondere Merkmale
Abgesehen von seiner doch eher eindrucksvollen Erscheinung und dem gepflegten Äußeren besitzt Kanshu nur wenige besondere Merkmale, die sein Aussehen von anderen abhebt. Tatsächlich ist es sogar so, dass er so normal aussieht, dass man es schon wieder als besonders bezeichnen könnte, so ziert doch absolut gar nichts Auffälliges seinen kräftigen Körper. Er hat keine Tattoos, keine nennenswerten Narben, trägt keinen Schmuck und verzichtet sogar gänzlich darauf, auch noch darüber nachzudenken, sich diversen Schnickschnack anzuschaffen und sein Geld für Dinge zu verschwenden, die im Grunde keinerlei Relevanz für sein alltägliches Leben besitzen. Vermutlich ist dieser doch relativ minimalistische Gedankengang ausschlaggebend dafür, dass man an ihm nichts Überflüssiges finden wird, das ihn in irgendeiner Art und Weise besonders herausstechen lassen würde.
Außerdem liegt die Vermutung nahe, dass er trotz seines guten Aussehens nicht zu diesen wundersamen Menschen gehört, die aufgrund unerklärlicher Mysterien nicht zu altern scheinen oder unnatürlich jung aussehen, sodass es womöglich doch eine kleine Besonderheit zu sein scheint, dass allmählich kleinere Falten beginnen, sich in seine Züge zu schummeln und vor allem um die Augen herum deutlich machen, dass er nicht mehr jünger wird und seine biologische Uhr so langsam zu ticken beginnt. Ein Umstand, an dem er sich rein optisch in keinerlei Hinsicht stört, schließlich ist das Voranschreiten der Zeit ein gut bekannter Fakt - und dass dieser auch vor ihm keinen Halt machen wird, eine Tatsache, der er sich nur allzu bewusst und dementsprechend mehr als bereit ist, zu akzeptieren. Denn wenn er altert, dann tut er auch das mit Würde und Stolz.


Über mich
THINK YOU'VE SEEN THE GREATEST?
I TOP THAT!

Charakter

Aus dem Weg Möchtergern-Ninja und Hobbyhelden: Hier kommt der großartige Yamanaka Kanshu - bester Jounin ganz Konoha- und Kumogakures und gleißender Stern am Shinobi-Himmel!



Kanshu ist unglaublich arrogant. Das fällt nicht immer sofort auf, beschäftigt man sich jedoch näher mit ihm, lassen sich die öffentlich bekannten selbstverherrlichenden Eigenschaften seines Charakters in keinster Weise mehr leugnen. Kanshu ist extrem von sich selbst eingenommen, nimmt die Kritik anderer mit ziemlicher Sicherheit nicht an und sieht es auch nicht ein, etwas an seinem eingebildeten Auftreten zu ändern. Dass er dabei sogar teilweise extrem rücksichtslos seinen Mitmenschen gegenüber ist und manchmal auf ihren Gefühlen herumtrampelt, ist ihm oftmals egal. Er nimmt sich, wenn er etwas will - notfalls natürlich auch die Frau seines Bruders, sollte der je eine besitzen und Kanshu sich für sie interessieren. Einfach das Recht des Älteren. Und mit der Familie teilt man ohnehin überaus gerne, richtig? Richtig.
Kanshu mag zwar anderen selten direkt unter die Nase reiben, für wie viel besser er sich hält, die Art, wie er sich gibt, ist jedoch ausschlaggebend genug, um davon auszugehen. Da wäre zum einen das Lächeln, das er in unerbittlicher Sorglosigkeit auf den Lippen trägt und das deutlich macht, dass es ihm schwer fällt, etwas richtig, richtig ernst zu nehmen. Er hört sich die Nöte anderer Fremder zwar oft an, hilft allerdings nur, wenn es wirklich nötig ist und aus beruflichem Pflichtgefühl heraus, empfindet nichts Tieferes für diejenigen, die um seine Hilfe bitten und legt auch ehrlich gesagt keinerlei Wert darauf, von ihnen gemocht zu werden. Das Leben ist zu kurz, um sich über solche Dinge den Kopf zu zerbrechen - mal ganz davon abgesehen, dass dieser Gedankengang mitunter ausschlaggebend dafür ist, dass man ihm einen doch ziemlich lockeren Charakter zusprechen kann, sieht man einmal davon ab, dass er sich grundsätzlich über allen anderen einordnet. Was hat ein Mensch, der so viel besser ist als die restliche Weltbevölkerung, schon vor ihr zu fürchten? Es ist auch nicht nur das Lächeln, das manchmal sofort aufzeigt, dass der Jounin ein ziemlich ungesundes Selbstbewusstsein besitzt, sondern sehr wohl auch die gesamte Körperhaltung: Der Rücken immer durchgestreckt, das Haupt stets oben. Er steht mit beiden Füßen fest auf dem Boden, als würde er die Kraft und Energie regelrecht spüren, die durch seinen Körper fließt - und verkörpert sie somit gleichsam nach außen hin, fast so, als gäbe es nichts auf dieser Welt, das ihn umwerfen oder auch nur im Ansatz erschüttern könnte. Absolute Selbstsicherheit spiegelt sich in jedem seiner Schritte wieder, während er durch die Straßen geht und einen Blick über die anderen Passanten schweifen lässt, der teils als warm, teils als kalt beschreiben wird. Richtig: Kanshu versprüht eine ganz seltsame Aura. Eine Widersprüchliche noch dazu. Es ist die Aura, die ein Bewohner des Feuerreiches besitzt: Die freundliche, familiäre Mentalität verkörpert und von Unbekümmertheit geprägt ist - und die sich bei ihm mit berechnendem Kalkül und neutraler Gleichgültigkeit paart. Der Jounin ist nämlich nicht blöd genug, um sich einfach so durch nichts für den Größten zu halten. Tatsächlich besitzt er sogar extrem hohe Standards und hat genauso hoch gesetzte Ansprüche an sich selbst. Er hasst Stagnation und ruht sich auch nicht auf seinen Lorbeeren aus, trainiert und trainiert und sorgt dafür, dass sein Name unvergessen bleibt, er nicht an Stärke verliert und junge Ninja in ihm ein Idol sehen können, zu dem sich das Aufsehen überhaupt erst lohnt. Interessiert es ihn nicht, wenn andere versuchen, die Gestalt des großen Kanshu zu kritisieren, so sieht dieser es doch umso lieber, wenn er angehimmelt wird.
Denn mit so viel selbst angedichteter Großartigkeit, die dann natürlich absolut jedes Limit sprengt und unangetastet ist, gehen gleichwohl auch sehr seltsam anmutende Situationen einher. So ist es beispielsweise nicht ungewöhnlich, dass Kanshu nackt vor der Herdplatte steht und sich im Adamskostüm Essen zubereitet, weil irgendwo im Rezept "scharf anbraten" geschrieben stand. Ferner ist er wie bereits erwähnt ein extrem lockerer Mensch, der sich selten Sorgen um irgendetwas macht und mit dem sich ein Gespräch wohl wirklich lohnt, wenn man sich von etwas ablenken möchte. Er nimmt sich jedem an, vollkommen ungeachtet irgendwelcher Abstammungen oder Herkünfte. Trost - oder eben unnötige Hilfe - wird jedoch niemand bei ihm finden. Er ist ja keine Frau. Für ein kühles Blondes mit guten Freunden ist er in seiner Freizeit ebenfalls immer zu haben, trinkt aber nie über den Durst, weil ihm das Gefühl des Betrunkenseins nicht zusagt und er ganz gerne die volle Kontrolle über Körper und Geist behält. Außerdem springen nur sehr wenige Frauen auf Besoffene an. Da ist er doch viel lieber der charmante Gentleman, der ihnen etwas ausgibt und sie bezirzt, bis er eventuell von ihnen bekommt, was er möchte. Natürlich bindet er sich nie komplett an eine Dame - ein solch unglaublicher Prachtkörper ist zu viel, alsdass ihn eine einzelne Person jemals handhaben könnte. Allerdings ist er keinesfalls zwingend respektlos ihnen oder anderen gegenüber. Wenn andere ihn hassen, dann hasst er nicht aus Prinzip zurück, sondern zuckt gleichgültig mit den Schultern. Das Problem, das sie mit ihm haben, ist ihr Eigenes. Entweder ersticken sie daran oder kriegen sich irgendwann wieder ein. Tangiert ihn beides nicht. Zu groß ist das Ego, alsdass er etwas derartiges an sich heranlassen würde. Früher hatte es ihn noch gestört, wenn jemand nicht anerkennen wollte, wie großartig er doch eigentlich ist. Mittlerweile hat er nichts anderes als Mitleid für die armen Geschöpfe über, die blind für die Realität sind. Solch Extremes, dass es ihn manchmal sogar ein wenig traurig machen könnte. Anderen von seiner Größe zu überzeugen, hat er allerdings längst aufgegeben, weil das Nichtwarhabenwollen seiner Großartigkeit wohl eine dieser geistigen Behinderungen sein muss, die sie haben, meint er. Die Armen können nichts dafür.

Was ihn jedoch wirklich, wirklich sauer macht, sind Menschen, die sich an Schwächeren vergreifen und sich dann auch noch anmaßen, sich dadurch toll fühlen zu dürfen. Kanshu verfügt durch seine Arroganz über ein unglaublich aggressives Territorialverhalten, das Konohagakure in seinem Kopf auf eine total verdrehte Art und Weise indirekt zu seinem Herrschaftsbereich macht und das keiner mit seinen dreckigen Pfoten anzufassen hat. Er sieht sich als Beschützer des Dorfes - natürlich liegt ihm damit auch viel daran, dass es sowohl dem Hokage als auch der allgemeinen Gesellschaft des Feuerreiches in einem Maße gut geht, dass es sich leben lässt, selbst wenn sie damit umgehen können müssen, dass sie niemals so toll sein werden, wie er es ist. Wer dann noch seinen Geduldsfaden endgültig zum Reißen bringen möchte, der soll einmal versuchen, Hand an seine Schüler zu legen. Dann kann der Yamanaka sich nicht einmal mehr dazu durchringen, ein Lächeln aufzusetzen und hat nur den Gedanken ihm Kopf, seine Faust im Gesicht der erbärmlichen Kreatur zu parken, die es wagt, offensichtlich Unterlegenen zu schaden. Man kann Feigheit auch übertreiben.
Vermutlich sind solche Sachen auch die Dinge, die ihn zum Jounin qualifizieren. Kanshu steht dem Dorf loyal gegenüber und wüsste keinen Grund, es je nicht zu tun. Er bildet junge Genin aus, wenngleich hier dazugesagt werden muss, dass er hohe Ansprüche an seine Schüler stellt und sich so in seinen Augen nicht jeder dazu eignet, von ihm gelehrt zu werden, weswegen er einige bereits schon ablehnte, als man sie ihm nur vorschlug. Er legt extremen Wert darauf, aus seinen Schülern eine ähnlich großartige Figur zu machen, wie er eine ist - zeichnet sich auf der Akademie also nicht ab, dass aus dem Mädchen oder dem Jungen nicht irgendwann mindestens ein Jounin wird, wird Kanshu sich ihr oder ihm nicht annehmen. Er hat trotz aller Selbstverliebtheit immer noch einen Ruf als Elite-Shinobi zu wahren. Sieht er jedoch eine junge Seele mit Talent, ist er grundsätzlich gewillt, sie unter seine Fittiche zu nehmen.
Ferner mag der Jounin zwar kein Ninja sein, der sich mit Herzblut um Attentate kümmert oder sie allzu gerne ausführt, ist dafür jedoch politisch sehr bewandert und sieht seine Funktion sogar eher im diplomatischen Bereich. Im kleinere Bündnisse schließen, Diskussionen führen und Verträge aushandeln. Man muss an dieser Stelle wissen, dass der Yamanaka sehr gut darin ist, anderen Leuten etwas zu verkaufen. Tut er ja schließlich tagtäglich mit sich selbst. Es ist die unvergleichliche Fähigkeit, aus Scheiße Gold zu machen. Für einen Yamanaka typisch verfügt Kanshu nämlich ebenso über einen sehr ausgeprägten Intellekt und weiß die Vorzüge eines guten Argumentes entsprechend zu untermauern, ohne zurückzuweichen oder sich von der anderen Partei einschüchtern zu lassen. Man könnte es auch taktisches Geschick nennen, immerhin sind auch politische Abkommen kleinere Schlachten, die geschwungen werden müssen, wenn man seine Domäne vergrößern oder verteidigen möchte. Da ist es dann auch wenig verwunderlich, dass Kanshu sich selbst im Kriegsfall in den Mittelpunkt drängelt, um die Leitsau spielen zu dürfen, ist auf der anderen Seite jedoch auch dazu in der Lage, ganz simpel Kommandos zu folgen - natürlich brauchen andere die Hilfe des großartigen Kanshu, um ihre Probleme gelöst zu kriegen. Das mag eine Meinung sein, die zurecht provokant ist und für viele Streits in seinem Leben gesorgt hat, ihm allerdings genauso egal ist wie der in China umgefallene Sack Reis. Allgemein ist es irgendwie anstrengend schwierig, sich mit ihm zu streiten, weil der Yamanaka einen so ausgeglichenen und mit sich zufriedenen Charakter besitzt, dass er solchen Dingen einfach keine Relevanz zugestehen kann, wo er doch seine Zeit besser nutzen und seine eigene Person bewundern könnte. Das sorgt sehr dafür, dass andere sich schwer damit tun, an ihn heranzutreten, da diese Lethargie ihnen ein Gefühl der Unnahbarkeit vermittelt und anderen Menschen einer Abrissbirne gleich ins Gesicht pfeffert, dass sie von ihm in keinster Weise ernst genommen werden. Das ändert sich selbstredend auch bei Freunden und Familie nicht. Grundsätzlich mag er sie und würde immer zu ihnen stehen, sollten sie ein extrem großes Problem haben - ist es jedoch eines mit ihm, können sie sich mit einem anderen darüber unterhalten. Er sorgt sich um sie, aber es ist ihm egal, ob sie sich um ihn sorgen oder welche Meinung sie über den Jounin besitzen.

LIKES:
» Sonnenschein
» Warmen Wind im Gesicht
» Lange Bäder
» Fleisch
» Kampfsportarten
» Waffenkampf
» Hunde
» Rotwein, Sake & Bier (in Maßen)
» Schöne Frauen
» Sonnenuntergänge
» Steigerung
» Lange Wanderungen
» Bücher & Lesen
» Zeit zu haben
» Ausschlafen
» Meinungen
» Sushi
» Körperliches Training
» Fotos von ihm
DISLIKES:
» Schlechte Verlierer
» Ziellosigkeit
» Zu wenig Schlaf
» Milch
» Zu kaltes Wetter
» Männerschnupfen (!)
» Stürme
» Arroganz
» Katzen
» Besserwisser
» Großmäuler
» Zeitdruck
» Weißbrot
» Leber
» Schwarzer Humor
» Ungewissheit als Dauerzustand
» Herbst


ZIELE
Trotz der Tatsache, dass Kanshu im Grunde zu großen Teilen am liebsten zu Hause vor dem Spiegel stehen würde, gehört er nicht zu den Ninja und schon gar nicht zu den Jounin, die sich mit ihrem Rang nicht mehr dazu in der Lage sehen, sich Ziele zu setzen und sie zu verwirklichen. Ein Mann wahrer Größe strebt immer nach Höherem und gibt sich nicht mit Konstanten zufrieden, egal, wie gemütlich sie auch sein mögen, sodass es geradezu seine Pflicht ist, sich von seinem aktuellen Rang noch einmal zu erheben und zu etwas aufzustreben, das einer Legende gleich in jedwedem Munde erwähnt wird und noch unvergessener ist als ohnehin schon. Richtig: Kanshu trainiert darauf zu, sich eines Tages Sannin schimpfen zu dürfen und ein noch viel größeres Symbol darzustellen als es bereits der Fall ist. Ihm geht es dabei um persönlichen Ruhm. Um eigenes Ansehen. Und vielleicht auch um einhergehenden Reichtum. Es geht ihm darum, ein Zeichen zu setzen. Davon einmal abgesehen, ist es irgendwo auch ein Beweis. Ein Beweis für sich selbst, dass er mit harter Arbeit, viel Training eben alles erreicht, worauf er gerade Lust hat.
Davon ab beherbergt Kanshu irgendwo tief in sich drinnen eine durch und durch ehrenhafte Seele, die sich nichts Stolzeres vorstellen kann, als sich eines Tages für ihre Überzeugungen opfern zu können. Er träumt nicht davon, richtig, richtig alt zu werden und irgendwann nicht mehr dazu in der Lage zu sein, den Weg zur Toilette zu finden. Das Altern selbst akzeptiert er - allerdings nur auf rein optischer Ebene und nicht auf der des geistigen und körperlichen Verfalls, der damit einhergeht. Und wenn er schon aufgrund seiner Überzeugungen dazu verflucht ist, früher zu sterben als andere, nicht einfach bis an sein Lebensende der Geilste sein zu können, dann wird er den verdammt noch mal ehrenvollsten Tod aller Zeiten sterben: Mit erhobenem Haupt auf dem Schlachtfeld. Da ist es auch nicht weit hergeholt, zu behaupten, dass er sich einen Schüler wünscht, an den er eines Tages sein Erbe abtreten kann und der in seine Fußstapfen tritt.


NINDO

I will burn your kingdom down,
if you try to conquer me and mine.



Ein Nindo, ein Spruch, der als eine Metapher gilt und auf Kanshus Clan bezogen einen Sinn ergibt. Wie bekannt ist, dringen die Yamanaka in den Geist anderer Menschen ein und der Nindo des Jounin soll aussagen, dass jeder, der versuchen sollte, in sein Königreich, seinen Verstand, einzudringen, gnadenlos niedergebrannt wird. Nicht im wörtlichen Sinne - ebenfalls im metaphorischen. Ein Mensch, der so arrogant ist wie der Silberhaarige hat keinen Platz in seinem Kopf für jemand anderen als ihn und hat erst recht wenig Lust darauf, einem anderen Menschen das Zepter zu übergeben und mit ihm und seiner glorreichen Person anzustellen, worauf er Lust hat. Das hat zur Folge, dass man sich in einigen Aspekten ziemlich sicher sein kann, was Kanshu tun wird - in vielen, vielen anderen ist es jedoch nahezu unmöglich, abzusehen, was er gerade denkt oder welchen Plan genau er verfolgt. Der siegessichere Blick, das eingebildete Lächeln ist und bleibt undurchsichtig und lethargisch gegenüber seinen Entscheidungen und deren Ergebnissen.  


Familie
FOR THE GLORY

Vater » Yamanaka Iori

Alter » 68 Jahre
RANG » Jounin
STATUS » Lebend

Beschreibung
Iori ist dieser eine Mensch im gesamten Sonnensystem, der Kanshu tatsächlich unheimlich auf den Sack geht. Er ist sich zwar der Tatsache, dass sein alter Mann ihn irgendwo als Sohn lieben muss, durchaus bewusst, versteht allerdings nicht, wieso Iori ständig versucht, ihn und seine Geschwister in irgendwelche Muster und Rollen zu zwingen, auf die sie allein aufgrund von Selbstbestimmung keine Lust haben sollten. Vermutlich ist diese Denkweise der ausschlaggebende Punkt dafür, dass Kanshu das unbeliebteste Kind der Drei ist, da er eben einfach nicht machen möchte, was sein Vater für ihn geplant hatte. Iori ist fest davon überzeugt, dass das nur das Beste für seinen Sohn wäre - Kanshu entscheidet das aber lieber selbst. Er hat kein Interesse am Titel des Kagen und bevorzugt seinen eigenen Lebensstil, die damit einhergehende Selbstständigkeit viel eher. Dennoch ist der alte Greis sein Vater und derjenige, der diesen Prachtkerl überhaupt erst gezeugt hat. Kanshu hasst ihn nicht, hegt keinerlei negativen Gefühle gegenüber seinem Dad und findet sich mindestens zweimal im Monat zu den verabredeten Familienabenden ein, um gemeinsam mit seinen jüngeren Geschwistern bei den Eltern zu speisen. Nach der eigenen Person kommt direkt die Familie.

Mutter » Yamanaka Amaya

Alter » 67 Jahre
RANG » -
STATUS » Lebend

Beschreibung  
Amaya ist genau die süße, kleine Oma, die man sich immer vorstellt, wenn man an Kuchen backende Großmütterchen denkt, die glücklich und zufrieden ihren Teig rühren und bereits die Füllung im Kühlschrank stehen haben. Sie ist lieb, hat ein Herz aus Gold und kümmert sich stets zuerst um andere. Man könnte sie auch als die gute Seele des kleinen Yamanaka-Familienzweigs rund um Kanshu bezeichnen, da sie immer sofort da ist, sollte jemand von ihnen ein Problem mit irgendetwas haben. Das Schönste an ihr ist jedoch, dass sie die Eigenschaft besitzt, ihre Familie stets und ständig zusammen halten zu wollen und es tatsächlich schafft, sie alle monatlich zum gemeinsamen Speisen ins Haus zu kriegen. Für Kanshu stellt Ayama natürlich der so ziemliche Lieblingsmensch dar - direkt nach sich selbst, versteht sich. Sie unterstützt ihn in allen Lebenslagen, am meisten allerdings in der Frauenjagd, da sie insgeheim hofft, dass er allmählich die Richtige findet, sesshaft wird und sie endlich wieder einen süßen, kleinen Fratz in den Armen halten kann. Bis es soweit ist, wird sie jedoch tief seufzend ihren drei Kindern hinterher schauen und darauf hoffen, dass sie eines Tages ihren Großmütterchen-Traum erfüllen werden. Kanshu hat ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter und wer ihr blöd kommt oder Sorgen bereitet, kriegt ordentlich Klatsche von ihm.

Bruder Yamanaka Kiyoshi

Alter » 28 Jahre
RANG » Tokubetsu Jounin
STATUS » Lebend

Beschreibung  
Wenn es eins gibt, das Kanshu nicht weiß und vermutlich auch niemals in Erfahrung bringen wird, dann ist es die Information darüber, an welcher Friedenspfeife Kiyoshi bitte gezogen haben muss, um so herzensgut und beinahe schon verstrahlt durch die Welt gehen zu können wie er es aktuell tut - und noch immer leben kann. Sein kleiner Bruder liegt ihm selbstredend sehr am Herzen, aber gesund ist dessen Verhalten sicher nicht. Während der Größere nämlich nicht daran glaubt, dass jeder Mensch etwas Gutes in sich hat, scheint Kiyoshi fast schon davon überzeugt zu sein, dass man jedem einzelnen vom Weg abgekommenen Menschen nur lange genug unter die Arme greifen muss, um ihn wieder in die richtige Spur zu kriegen. Kanshu versteht irgendwo, dass der Blonde dazu in der Lage ist, auch unliebsame Entscheidungen zu treffen - dass der sich damit allerdings weniger leicht tut als viele andere Ninja in seinem Rang, wird jedoch irgendwann seinen Tod bedeuten, glaubt der Jounin. Kiki-chan, wie Kanshu ihn nennt, weckt ein wenig das Bedürfnis in seinem großen Bruder, ihn vor sich selbst beschützen zu müssen, obwohl er ganz genau weiß, dass er es nicht immer kann oder können wird. Da keiner der Beiden dem Anderen derartige Diskussionen zu krumm nimmt, haben auch sie ein gutes Verhältnis zueinander und unternehmen trotz bereits im Kern verschiedener Weltansichten viel miteinander.

Schwester » Yamanaka Chihiro

Alter » 26 Jahre
RANG » Chuunin
STATUS » Lebend

Beschreibung
Chihiro ist das Küken der fünfköpfigen Familie und das merkt man auch dann deutlich, wenn man die Familie als Außenstehender einfach nur beobachtet. Jeder ist stets und ständig darum bemüht, das Beste für sie zu machen und zu tun und wenn sie etwas entgegen dem will, was die Familienmitglieder angedacht haben, dann sitzt der Schock natürlich erst einmal tief. Und dann ist da Kanshu - der Bruder, der da einfach drauf scheißt. Chihiro gegenüber ist der Yamanaka nämlich übertrieben beschützerisch, da spielt es absolut keine Rolle, in welchem Belang. Wenn es nach ihm ginge, dürfte sie nicht einmal als eine Chuunin auf Mission gehen - da ist es wohl weniger verwunderlich, dass er es ihr verbietet, sich selbst einen Mann auszusuchen. Freunde müssen immer erst von ihm unter die Lupe genommen werden und natürlich ist nie einer gut genug für seine kleine Schwester. Der wird dann erst einmal solange vergrault, bis er sein Heil in der Flucht sucht und sie ihn nie wieder sieht. Mittlerweile macht sie sogar ein Geheimnis daraus, wenn sie einen neuen Mann getroffen und sich mit ihm verabredet hat, auch wenn das bedeutet, eine Beziehung im Schatten führen zu müssen - als Kunoichi müsste das ja halbwegs möglich sein. Sieht man allerdings einmal von der Sache mit dem männlichen Geschlecht ab, verstehen sich die Geschwister eigentlich ziemlich gut. Sie könnte seiner Meinung nach ein wenig weniger Make Up tragen und wird daher bei jeder Begegnung von Kanshu mit Feuchttüchern beworfen, aber auch das ist nur ein Zeichen seiner Fürsorge ihr gegenüber.



Biografie
CLAW MY WAY TO THE TOP,
'CAUSE I DON'T BELIEVE IN LUCK

00 JAHRE  Geburt
05 JAHRE  Akademieeintritt
08 JAHRE  Bekommt einen Bruder
10 JAHRE  Futon-Grundjutsu
10 JAHRE  Bekommt eine Schwester
12 JAHRE  Geninernennung
12 JAHRE  Erstes Team
12 JAHRE  Das erste Mal verliebt
14 JAHRE  Die erste Freundin
15 JAHRE  Chuuninernennung
16 JAHRE  Start der Kenjutsuausbildung
18 JAHRE  Start der Raum-Zeit-Ausbildung
20 JAHRE  Raiton-Grundjutsu
21 JAHRE  Verlobt sich
22 JAHRE  Titel etabliert sich
23 JAHRE  Jouninernennung
23 JAHRE  Nimmt einen Genin unter seine Fittiche
23 JAHRE  Trennung von der Verlobten
25 JAHRE  Start der Sensorausbildung
26 JAHRE  Chuunin-Examen des Genin
27 JAHRE  Nimmt zwei Genin unter seine Fittiche
30 JAHRE  Chuunin-Examen der beiden Genin
33 JAHRE  Doton-Grundjutsu
36 JAHRE  RPG-Start


Et Cetera
I WAS BORN READY

Woher » Damals GoogleAVATAR » Estarossa | Nanatsu no Taizai & Dante | Devil May Cry
Account » EA Shinibi Kisho | ZA Yamanaka Kanshu

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO



Zuletzt von Yamanaka Kanshu am Sa 9 Jun 2018 - 4:59 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | So 3 Jun 2018 - 18:40
   





Until The Enemy
IS CRUSHED TO THE POINT OF NO RETURN


Special Abilities
GOTTA SAY I CHANGED THIS GAME

Chakranatur » DOTON
Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen. 

CHAKRANATUR » FUUTON
Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln.

CHAKRANATUR » RAITON
Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

HIDEN » YAMANAKA
Die Mitglieder des Yamanaka-Clans verwenden geheime Techniken, welche die Kontrolle des gegnerischen Geistes beinhalten. Viele Yamanaka zeigen außerdem ein großes Talent für die Sensorik und wählen diese als ihre erste Ausbildung.

Besonderheit » FINGERZEICHENLOSES JIKUUKAN NINJUTSU
Über die Jahre hinweg hat sich besonders das Talent im Taijutsu und mit Waffen bei Kanshu deutlich abgezeichnet und prägt heute zu immens großen Teilen seinen Kampfstil. Deswegen hat er rigoros an einer Möglichkeit gearbeitet, seine Kriegswerkzeuge immer bei sich zu haben, ohne sie in unendlich vielen Schriftrollen oder unversiegelt mühsam an seinem Körper tragen zu müssen und fand eine Lösung dieses Problems in der Anwendung von Raum-Zeit-Ninjutsu. Da er allerdings nicht immer die Zeit besitzt, ewig Fingerzeichen zu schwingen, ist er darin mittlerweile so gut trainiert, dass er Jikkuukanntechniken nun ohne Fingerzeichen anwenden kann. Da es sich bei dieser Besonderheit wirklich nur um das Ausbleiben nötiger besagter Fingerzeichen handelt, ist sie nicht auf das Kuchiyose no Jutsu anwendbar, da dort mehr verlangt wird als Tiger, Affe, Drache und Co., um einen vertrauten Geist zu sich zu rufen. Außerdem kosten über die Besonderheit gewirkte Jutsu einen halben Rang mehr Chakra.

Ausbildung» KENJUTSU
Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.
Auch andere besondere Waffen, die nicht zur Standardausrüstung gehören, werden unter dieser Ausbildung zusammengefasst. Dazu zählen beispielsweise Lanzen, Speere, Säbel, Kriegshämmer, Tonfas, Chakrams, ...

Ausbildung » JIKUUKAN NINJUTSU
ikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.

Ausbildung » KANCHI TAIPU
Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.
In Kriegen bekommen die Sensor-Ninja eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Auch können diese die Chakrapräsenzen von (selbst großen) Tieren von denen von Zivilisten unterscheiden.
Chakren können über unterschiedliche persönliche Eigenschaften verfügen ("warm", "kühl" etc.)



Kampfstil
YOU CAN ALL BOW DOWN TOGETHER

Kampfstil
Kanshus Kampfstil wird von vielen als extrem brachial und brutal beschrieben. Nicht in dem Sinne, dass viel Blut spritzen muss, wenn er zuschlägt, sondern eher in dem, dass er seinen Gegner einem Felsen gleich mit der Faust oder einer Waffe zerschmettert. Er setzt auf starke, extreme Angriffe - nicht auf anmutige Technik, obwohl er das vermutlich genauso gut könnte. Getrieben von Effizienz und Effektivität, verstärkt durch Berechnung und eine gute Auffassungsgabe, ist es dann meistens auch noch erschreckend, wie unehrlich ein Kampf mit dem Jounin sein kann. So brachial und brutal ein Kampf mit ihm nämlich sein kann, so hinterlistig ist der Yamanaka nämlich auch in vielen Fällen, vermuten doch nur die Wenigstens hinter seinen offenen und ehrlichen Angriffen eine tiefgreifende Taktik, die einem plötzlich den spitzen Ast eines Baumes in den Rücken treibt und das Herz durchstößt. Und dass er keine Genjutsu verwendet, liegt auch nur daran, dass er sie nicht besonders gut beherrscht. Sollte das jedoch eines Tages irgendwann der Fall sein, kann sich der Feind allerdings mehr als nur sicher sein, dass er im Laufe des Kampfes nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Das liegt mitunter auch daran, dass es für den Yamanaka keine Rolle spielt, auf welcher Distanz gekämpft wird - selbst im Fernkampf versucht er noch, den Gegner mit Pfeilen zu treffen und möglichst zielsicher und effizient dessen Kopf zu durchschießen, was durch sein gutes Kanchi Taipu bisher mit einer hohen Erfolgsquote umgesetzt werden konnte.
Da Kanshus Strategien und allgemeiner Kampfstil nicht darauf ausgelegt sind, auf andere zu setzen oder sich grundlegend auf sie zu verlassen, ist man besser damit beraten, im Hintergrund zu bleiben und ihm Support zu bieten, wenn es nötig wird. Ein Danke wird man nicht erhalten, aber vielleicht ein freundliches Nicken.

Ninjutsu » 4
Taijutsu » 4
Genjutsu » 1
Stamina » 3
Chakrakontrolle » 4
Kraft » 5
Geschwindigkeit » 2


Stärken

» Beidhändigkeit [1]
Als anständiger Taijutsuka, der natürlich auch etwas auf seine Fähigkeiten hält und bevorzugt mit jeder Art von Waffen kämpft, ist es selbstredend unabdinglich, mit beiden Armen und Händen gleichermaßen talentiert zu sein. Bei Kanshu ist kein Unterschied zu merken: Die Qualität seiner Techniken und Bewegungen nimmt weder ab noch zu, wenn er Ningu von der Rechten zur Linken wechselt.

» Arroganz [1]
Dass Kanshu einen so sorglosen und zufriedenen Charakter besitzt, liegt daran, dass er etwas weder besonders ernst nimmt noch sich selbst für so schwach hält, irgendjemand könnte ihn je aus dieser Welt prügeln. Dass er sich damit vor niemandem fürchten, bei Drohgebärden nicht einknicken und vermutlich selbst unter Folter jeden Folterer auslachen würde, statt Informationen preiszugeben, ist selbsterklärend. Als Yamanaka ist ihm sein Verstand ohnehin heilig.

» Körpergröße [0.5]
Angst mag vielleicht keiner vor ihm haben oder irgendeine Form der Ehrfurcht ihm gegenüber empfinden, weil er ein recht großer Mann ist, allerdings fällt es ihm aufgrund seiner Körpergröße relativ einfach, den Überblick zu behalten, was vor allem dann vorteilig ist, befindet sich der Yamanaka in einer Menschenmasse, und kann so über andere Köpfe hinweg schauen, schaut er sich beispielsweise ein öffentlich veranstaltetes Theaterstück an.

» Taktiker [1]
Man mag es im ersten Moment eventuell nicht vermuten, da rein optisch alles danach schreit, dass Kanshu ein instinktiv handelnder Mensch wäre, allerdings ist er tatsächlich sehr gut dazu in der Lage, Strategien zu entwickeln und nicht nur im Kampf anzuwenden, um sich entsprechend durchzusetzen und eine Schlacht für sich zu gewinnen. Er ist kein Freund davon, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.

» Widerstand [2]
Dass ein Yamanaka Kanshu nicht so einfach in die Knie zu zwingen ist, ist ein gut bekannter Fakt. Es braucht schon mehr als ein paar gut gesetzte, kräftige Schläge, um ihn auf die Bretter zu schicken – mal ganz davon abgesehen, dass er nicht Jounin geworden ist, weil er einfach liegen blieb, sobald man ihn einmal zu Boden gerungen hatte. Er ist ein richtiges Stehaufmännchen.

» Menschenkenntnis [0.5]
Als Yamanaka setzt man sich bereits in jungen Jahren meist ausgiebig mit der Psyche anderer Menschen auseinander, um die Übernahme ihrer Geister und Körper wirklich nach höchsten Standards zu gewährleisten. Zusammen mit der angelernten Expertise und der jahrelangen Erfahrung als Shinobi, dem gehobenen Alter braucht ihm keiner mehr erzählen, wie man Lügen aufzudecken oder andere Leute zu deuten hat.


» Hyperthymestisches Syndrom [1]
Es gibt nichts, was sich Kanshu nicht merken kann. Er könnte sogar sagen, welches Essen er vor zehn Jahren an einem willkürlichen Tag gegessen hat und welches Wetter da gerade war, welche Farbe das Oberteil seiner Begleitung besaß und genau die Muster eben dieses Stoffes beschreiben.


Schwächen

» Giftanfälligkeit [1]
Der Gegenpool zur Resistenz ist die besondere Anfälligkeit auf Gifte aller Art. Sie wirken hier schneller und heftiger, was beim falschen Gegner absolut verheerender sein kann.

» Hassobjekt der Tiere [0.5]
Jedes Tier hegt automatisch eine Antipathie gegen jemanden mit dieser Eigenschaft, die einem das Leben wirklich erschweren kann.

» Körpergröße [1]
Kanshu hat noch nie erlebt, dass irgendjemand aufgrund seiner Körpergröße Angst vor ihm hatte, während er auch nicht glaubt, dadurch besonders schwer in die Knie zu zwingen sein, ist sich aber vollkommen dessen bewusst, dass er auch bedingt durch seinen breiten Körperbau eine große Zielscheibe darstellt, die fast schon plakativ darauf wartet, angegriffen zu werden. Ferner nützen ihm auch die langen Extremitäten nichts, sobald er einem Gegner gegenüber steht, der etwas Ahnung in Taijutsu hat.

» Teamwork [1]
Es ist nicht so, dass Kanshu ein grundsätzliches Problem damit hätte, mit anderen Seite an Seite zu kämpfen – ein Team behindert ihn lediglich in seinem Kampfstil. Ständig darauf aufpassen zu müssen, welche Bewegungen man macht, mag zwar für einen trainierten Taijutsuka wie ihn kein Problem sein, schränkt allerdings dennoch wirklich extrem ein, wenn man bedenkt, dass viele seiner Techniken nur dann funktionieren, wenn er Narrenfreiheit besitzt und nicht darum fürchten muss, seinen Kollegen eine zu scheppern, wenn er weiter ausholt. Diese kämpfen dann wohl besser um ihn herum als direkt mit ihm zusammen. Er nimmt ganz sicher keine Rücksicht auf sie.

» Arroganz [1]
Es ist nicht leicht, der Beste zu sein – erst recht nicht, wenn Minderbemittelte das nicht sehen möchten. Kanshu überschätzt sich nicht nur, er legt es sogar regelrecht darauf an, eine auf die Fresse zu kriegen und besitzt dazu das fragwürdige Talent, seinen Gegner noch extremer zu provozieren als es oftmals gut für alle Beteiligten wäre.

» Arzneimittelintoleranz [0.5]
Wenn ein Medic-Nin Kanshu einen Gefallen tun will, dann sieht er bitte davon ab, ihn mit Medikamenten auf einer Mission oder anderswo zu versorgen. Da er von der Anwendung solcher Dinge Halluzinationen bekommt, sein Kreislauf versagt und er sich sogar übergeben muss, bleibt ihm an dieser Stelle nichts anderes übrig als mit den Schmerzen zu leben, die er hat. Besonders unschön, wenn er mit bereits bestehenden, länger anhaltenden Problemen Aufträge erledigen muss. Es kam sogar schon vor, dass er durch diese Allergie einen anaphylaktischen Schock erlitten hat. Und der dazukommende, juckende Ausschlag ruiniert dann auch noch sein prächtiges Antlitz.

» Schlechter Geruchssinn [1]
Durch die Schmerzmittelunverträglichkeit des Jounin kam es immer wieder zu Entzündungen der Nasennebenhöhlen, sodass Kanshus Geruchssinn extrem stark vermindert ist. Schwache Gerüche kann er nicht mehr riechen (zum Beispiel die eines Giftes), während auch der Geruch von Feuer nicht länger für ihn bemerkbar ist.

» Neugier [1]
Neugier ist der Katze Tod. Dabei ist es nicht einmal nur so, dass Kanshu immer alles wissen muss und seine Nase in sämtliche Angelegenheiten steckt, die ihn eigentlich nichts angehen, er hat sogar die überaus wundervolle Fähigkeit, dadurch in sämtliche Fallen zu rennen und jedwedes Fettnäpfchen mitzunehmen - selbstredend müssen da beispielsweise unter Starkstrom gesetzte Zäune auf ihre Tüchtigkeit untersucht werden, ehe er dem plakativ angebrachten Schild Glauben schenkt. Es erfordert schon extreme Situationen, damit er sich diesbezüglich zusammenreißt.

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO



Zuletzt von Yamanaka Kanshu am Sa 23 Jun 2018 - 5:33 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | So 3 Jun 2018 - 20:21
   





Ausrüstung
CAN'T BREAK THROUGH THIS WALL


Rüstung
COME WITH EVERYTHING YOU HAVE

Unterarme & HÄNDE
Hierbei handelt es sich um einfache Handschuhe, die dem Yamanaka über die Unterarme reichen und an den Händen und dem kompletten Unterarm entlang mit schweren Metallplatten versehen wurden. Sie besitzen eine Stabilität des B-Ranges und wurden so verarbeitet, dass sie ihn bei Bewegung (zum Beispiel beim Ballen einer Faust) nicht einschränken würden und er frei kämpfen kann. Außerdem sind sie chakraleitend. Besonders an ihnen ist die Eingravierung des Symbols Konohagakures in den Handrücken der Rüstungsteile.

WADEN & FÜSSE
Die Rüstungsteile an den Füßen und Waden sind ähnlich beschaffen und verarbeitet wie die der Hände und Unterarme. Es handelt sich um einen stiefelartigen Schuh, der wie ein Strumpf angezogen wird und um den herum sich mehrere Metallplatten befinden, mit denen Angriffe abgewehrt, beziehungsweise weggetreten werden können. Auch diese Schuhe befinden sich in puncto Stabilität auf dem B-Rang und schränken den Jounin durch die Verarbeitung nicht in der Bewegung ein. Natürlich besitzen sie auch eine entsprechend gepanzerte Sohle mit minimalem Absatz.


Waffen
I'M A FORCE YOU'VE NEVER SEEN

Riesenbogen
Große Bögen für große Männer - eine Waffe, die in diesem Format besonders darauf ausgerichtet ist und dafür gebaut wurde, Feinde auf genauso großen Distanzen mit einem Pfeil einer Balliste gleich zu erschießen, beinahe zu erschlagen. Das Teil ist extrem schwer und kann nicht von jedem geführt geschweige denn überhaupt erst gehoben werden, was es in unerwarteten Situationen sicherlich auch zu einem guten Defensivwerkzeug machen könnte. [2m]

3 Chakraleitende Pfleile
Chakraleitende Pfeile werden mit einem Bogen oder einer Armbrust auf ein Ziel abgeschossen. Sie sind meist aus Metall und verfügen über eine gefährliche Spitze, die sich durch dicke Materialien bohren kann, wenn der Schütze talentiert genug ist. Durch die chakraleitende Eigenschaft können zusätzlich Jutsu darüber gewirkt werden.

Kriegshammer
Wer benutzt Hammer schon zum Schmieden, wenn er damit genauso gut Schädel einschlagen könnte? Kanshu jedenfalls nicht. Allein der Durchmesser des Hammerkopfes beträgt die ungefähre Größe eines menschlichen. [1,50m Stab, 40cm Hammerkopf]

Riesenschwert
Und wenn man mal keine Lust hat, Schädel einzuschlagen und sie lieber abschlagen möchte, holt man sich ein riesengroßes Schwert dazu, dessen Schneide eine ungefähre Länge der eigenen Körpergröße misst. Anders als der Hammer ist das Schwert chakraleitend. [2m]

1 Dolch
Wer in Kanshu einen ehrlichen Menschen sieht, ist selbst Schuld - der Mann hat in einem Kampf kein Herz für Ehrlichkeit und besitzt schon gar kein Ehrgefühl, das ihn daran hindern würde, aus dem Nichts einen Dolch zu zücken und ihn hinterrücks jemandem in den Wanst zu rammen. Das macht den Dolch zu einem kleinen Schmuckstück. Zum Retter in der Not. [20cm]

2 Kurzschwerter
Bei den beiden Kurzschwerten des Yamanakas handelt es sich um zwei identische Waffen, die im Doppelpack geschmiedet wurden. Auffällig an ihnen ist die geschwungene Klinge, die zum Ende hin spitz zuläuft und den Gegner nach Wunsch auch ganz einfach aufspießen kann. Beide dieser Schwerter sind so verarbeitet, dass sie problemlos Chakra leiten können. [80cm]



Sonstiges
THERE WILL BE NO AFTER,
BE NO OTHER DAY

Chuuninweste
Die meisten Chūnin und Jonin aus Konohagakure tragen eine grüne Chūnin-Weste, während sie in Kumo einen bläulichen Farbton besitzt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster. Ihr müsst keine Exp für die Weste zahlen, selbst wenn sie euch ingame abhanden kommt, sondern dürft sie ohne Hinweis wieder ersetzen.

Kettenhemd
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.

Shurienholster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden. Ihr müsst keine Exp für ihn zahlen, selbst wenn er euch ingame abhanden kommt, sondern dürft ihn ohne Hinweis wieder ersetzen.

Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.

Bingo Book
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen die meisten Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten des Shinobi gelistet, soweit bekannt.

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO



Zuletzt von Yamanaka Kanshu am Fr 22 Jun 2018 - 0:02 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | So 3 Jun 2018 - 20:48
   





Techniken
SO I MOVE UP INSIDE YOUR MIND


Jutsu
IF THE WORLD COMES KNOCKING...
I KNOCK BACK!

Grundwissen:
 

Ninjutsu:
 

Taijutsu:
 

Genjutsu:
 

Yamanaka Hiden:
 

Kenjutsu:
 

Jikuukan Ninjutsu:
 

Kanchi Taipu:
 


_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO



Zuletzt von Yamanaka Kanshu am Sa 30 Jun 2018 - 7:42 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Fr 8 Jun 2018 - 0:47
   








Platzhalter


Everybody's gonna lose their minds
When they see what I'm gonna do.

Play it back like a million times
Because they know that I'm the absolute.



_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 16 Jun 2018 - 15:48
   
Huhu sorry das es etwas gedauert hat. :3
Dir ist bewusst das das Ningu was über dem Budget liegt von den Exp geklaut wird?
Sonst hab ich nichts großatirges gefunden und würde den nächsten drauf loslassen <3
LG Sami

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2649
Anmeldedatum : 10.10.17
Alter : 26
avatar
Kisho
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 16 Jun 2018 - 19:13
   
Aye, weiß ich. Ich würde das dann auch extra noch mal in der Akte anhauen, wenn ich Tamas Exp beantrage. Aber ihr zieht das ja eh vorher schon ab, glaube ich? Very Happy

_____________________________

THEME | STECKBRIEF | AKTE | ZA YAMANAKA KANSHU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 16 Jun 2018 - 20:00
   
Wird abgezogen wenn die Exp übertragen werden glaube ich... Ist so ein Admin Ding XD Wollte nur darauf hinweisen bevor kommt der böse Staff hat meine Exp ohne ein Wort geklaut Wink


_____________________________



Zuletzt von Hiya Kasai am Sa 16 Jun 2018 - 20:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2649
Anmeldedatum : 10.10.17
Alter : 26
avatar
Kisho
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 16 Jun 2018 - 20:02
   
Ahjo, ist wie gesagt kein Thema. Smile

_____________________________

THEME | STECKBRIEF | AKTE | ZA YAMANAKA KANSHU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1394
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Do 21 Jun 2018 - 23:43
   
Aloha Jenny und verzeih die lange Wartezeit! Ich kümmer mich fix um deine Zweitbewertung, damit du endlich durchstarten kannst.

Attribute: Entschuldige, aber einen Genjutsuwert von 0,5 finde ich für einen so alten Jônin absolut unangemessen. Dabei geht es ja nicht darum, dass er selbst Genjutsu anwenden kann, sondern um das Hintergrundwissen. Er wird in seinen 36 Jahren doch sicher das ein oder andere Mal gegen einen Genjutsuka gekämpft haben und daher entsprechend Erfahrung damit gesammelt haben. Nicht viel mehr Ahnung zu haben als ein Akademist finde ich doch sehr, sehr unrealistisch. Vor allem weil Kanshu ja ein Taktiker ist und daher auch gegen Genjutsuka mit Taktiken vorgehen können muss. Ohne zumindest ein bisschen Wissen um Genjutsu ist das wohl kaum möglich. Ich würde dich daher bitten, den Genjutsuwert auf mind 1 anzuheben, besser noch ein wenig höher Smile

Stärken und Schwächen: Du hast Kanshus Körpergröße nur bei den Schwächen aufgeführt, aber nicht bei den Stärken. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Kanshu keinerlei Vorteile dadurch hat, dass er so groß ist, gerade als Ken- bzw Taijutsuka.

Die Schwäche "Arzneimittelintoleranz" würde ich nicht als 2er Schwäche sehen. Die meisten Iryounin benutzen in einem Kampf ohnehin keine Medikamente, sondern heilen nur mit ihrem Chakra bzw dem Shosen. Es wird also nur höchst selten mal dazu kommen, dass Kanshu durch diese Intoleranz in einem Kampf Probleme bekommt. Daher würde ich diese Schwäche momentan nur als 0,5er Schwäche sehen.

Die Schwäche "fehlender Geruchssinn" ist falsch betitelt x3 In der Beschreibung heißt es dann ja, dass Kanshus Geruchssinn stark vermindert ist, nicht komplett fehlend. Die richtige Überschrift wäre also "schlechter Geruchssinn" o.Ä.

Ningu: Um die Preise für deine Waffen berechnen zu können, brauchen all deine Waffen noch konkrete Größenangaben.

Jutsu: Das » FUUTON: TOOYA müsste von der Art her zusätzlich ein Kenjutsu sein, da es ja mit einer Waffe ausgeführt wird. Auch müsste es das Chakra Nagashi voraussetzen. Da du schreibst, dass das Jutsu die Geschwindigkeit des Pfeiles erhöht, möchtest du vielleicht noch einen konkreten Veschwindigkeitsboost vergeben...?

Bezüglich des » GUSOKU muss ich mich nochmal kurz mit meinen Staffkollegen absprechen, ich bitte da um ein wenig Geduld x3


Falls du Fragen oder sonst was hast, weißt du ja, wie du mich erreichen kannst Smile
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Fr 22 Jun 2018 - 0:17
   
Hallo Debbi,

1) Genjutsu ist auf 1. Mehr ist leider nicht drin, ohne Kampfkonzept und Jutsuliste zu zerstören, so sehr ich's auch anders gewollt hätte. ^^

2) Was hat er denn davon, groß zu sein? Ich hab' noch nie gelesen, dass sich irgendwer eingeschüchtert gefühlt hat oder vor Ehrfurcht erzitterte, wenn jemand größer war, während er dadurch ja auch nichts an Kraft oder Verteidigung hinzugewinnt und dementsprechend keinerlei Vorteil hat. War bei jemand anderem auch in Ordnung, solange es begründet (hier in der Schwäche) war. Ich füg' aber auch gerne noch mehr hinzu. o.o Oder geht's um die "längeren" Extremitäten?

3) Ist auf 0.5. Dafür halt Hassobjekt der Tiere rein.

4) Titel der Schwäche wurde geändert.

5) Längen hat se angegeben.

6) Futon: Tooya: Ich war mir nicht sicher, ob man dieser Art von Jutsu so direkt einen Boost geben kann. Ich nehme an, +0.5 wären es dann, weil's auch irgendwie 'n offensiven Zweck hat durch die Windschneide da? Also statt +1, weil B-Rang?

7) Yo, kein Thema.

Grüße!

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1394
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Fr 22 Jun 2018 - 22:39
   
Aloha Smile
Dann auf zu Runde Zwei x3

Stärken & Schwächen: Ja, es geht unter anderem um die längeren Gliedmaßen, aber z.B. auch darum, dass man als große Person einen besseren Überblick über ein Geschehen hat, wenn man viele andere Menschen überragt. Dir fallen sicher noch mehr Gründe ein x3 Du kannst es auch nur als 0,5er Stärke einfügen, wenn du es entsprechend begründest, dass die Nachteile einer großen Größe überwiegen Smile

Der Titel des Geruchssinns ist dir wohl durchgerutscht, da steht immer noch fehlend x3

Ningu: Nur für mich eine kleine Aufzählung deines Ningus, damit ich es hinterher nicht vergesse. Die Rüstungsteile sind alle zusammen 555 Exp wert. Bogen 150 Exp, chakral. Pfeile 60 Exp, Hammer 150 Exp, Riesenschwert 200 Exp, Dolch 50 Exp, Kurzschwerter 240 Exp. Das sind insgesamt also 1405 Exp, als Jonin darfst du 400 Exp haben, bleiben also noch 1005 Exp übrig, die später von Tamas Exp abgezogen werden, sobald du sie beantragst. Wenn du sie nicht rechtzeitig beantragst, muss ich dir leider den Großteil deiner Ningu wieder wegnehmen Razz

Jutsu: Du erhöhst mit dem Jutsu ja die Geschwindigkeit des Pfeiles, die sich nach deinem Kraftwert richtet. Ich denke, das ist schon in Ordnung so x3

Bezüglich des GUSOKU hab ich mich fix mit den anderen besprochen. Leider kann ich dir das Jutsu in der Form nicht annehmen. Das "Problem" an der Sache ist, dass es ein ganz ähnliches Jutsu bereits als Fûin gibt.
Fuinjutsu:
 
Natürlich ist es genauso gut möglich, das mit Jikukan Ninjutsu zu machen, allerdings müsste es sich vom Rang und den entsprechenden Chakrakosten dann mit dem Fuinjutsu vergleichen lassen. Das würde bedeuten, dass dein GUSOKU ebenfalls auf C-Rang angesiedelt sein müsste.
Bei dem Fuin-Äquivalent ist es so, dass eine Jutsuanwendung ein Siegel löst und damit eine Waffe freigibt; ähnlich würden wir es daher bei deinem Jutsu handhaben wollen. Damit die Chakrakosten nicht ins Unermessliche steigen, könnte man das Jutsu steigerbar machen, sodass du auf dem C-Rang 1 Rüstungsteil an deinem Körper beschwören könntest, auf dem B-Rang 3 oder 4 und auf dem A-Rang dann eine komplette Rüstung.
Die entsprechenden Rüstungsteile müssten natürlich vorher (nicht in derselben Szene, sondern einfach nur zeitlich davor) mit dem Kureto Nani Mo in die andere Dimension abgelegt werden. Mit dem Gusoku könntest du diese dann aus der Dimension direkt an deinen Körper beschwören, ohne das Kureto Nani Mo einsetzen zu müssen. Nur wenn du die Rüstungsteile später wieder in die Dimension zurückschicken möchtest, müsstest du dafür das Kureto Nani Mo einsetzen.
Für den Fall, dass du das Jutsu später doch für alle freigeben möchtest (was wir sehr behrüßen würden, da es ja recht universell ist), solltest du in der Beschreibung auch noch erwähnen, dass es im Gegensatz zum Kureto Nani Mo zwar Fingerzeichen erfordert, aber nicht so viele, sodass es in einem Kampf einsetzbar ist. Natürlich muss Kanshu wegen seiner Besonderheit keine Fingerzeichen dafür verwenden, aber das gilt ja nicht für jeden Shinobi x3


Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 23 Jun 2018 - 5:27
   
1) Okay, dann habe ich die Körpergröße auf 0.5 gesetzt, da es ja schon auch eine Sache der Attribute ist, wer wie sehr mit irgendwelchen Extremitäten klarkommt. Hoffe, das ist in Ordnung so. Eine weitere sinnlose Allergie oder Sucht, die kaum wer ausspielt, braucht ja auch niemand. Smile

2) Ist nun hoffentlich richtig.

3) Jo, passt. Smile

4) Oh, mir ist das Jutsu nicht wichtig. Das gibt's eigl. nur, weil ich noch einen E-Rang Slot frei hatte. C-Rang kommt also nicht infrage. Very Happy
Könnte ich einen E-Rang draus machen, wenn ich das gleiche Prinzip benutze, wie beim Kureto, aber das Volumen verringere? Mir geht's dabei um kleinere Spielereien, wie Blümchen herbeizaubern oder ganz einfach einen Stift direkt zur Hand haben, wenn man ihn mal braucht. Ich will eigentlich nur fancy sein. o:

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1045
Anmeldedatum : 25.06.17
Alter : 24
avatar
Seiryû
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Mi 27 Jun 2018 - 19:50
   
Aloha und entschuldige die Wartezeit q.q Irgendwie geht mir in letzter Zeit einiges durch die Lappen... Es sieht nun alles gut aus soweit. Bzgl der Jutsufrage: Ja, so etwas wäre in Ordnung, solange es eben nur für kleine, kampfunrelevante Dinge gilt bzw man es nicht im Kampf einsetzen kann, so wie es auch beim Kureto gedacht ist x3
LG

_____________________________

» RUNNING WITH THE WILD THINGS! «
» EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA KEIKA | SA: ARUMI «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
avatar
Kanshu
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 30 Jun 2018 - 7:44
   
Gut, gut - das Jutsu ist dann mit der Billigvariante des Kureto getauscht. Smile

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II | EA KISHO

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1394
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [Jounin] Yamanaka Kanshu [Link] | Sa 30 Jun 2018 - 16:59
   
Und damit gibt's endlich dein zweites


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

Entschuldige die lange Wartezeit!

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Jounin] Yamanaka Kanshu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-