Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Umfrage] Zeitsprung-Aufschub?
Heute um 13:19 von Yamanaka Ryoei

» [Umfrage] Hachimon Tonko - Kinjutsu? Pt. II
Heute um 13:08 von Yamanaka Ryoei

» [Chunin] Oka-san
Heute um 12:23 von Kijo

» [C-Rang Reisende] Kaeranu Tabi
Heute um 3:08 von Kaeranu Tabi

» [Akte] Yoruichi Kouhei
Heute um 2:32 von Hina

» [Akte] Kaguya Rin
Heute um 2:25 von Hina

» Rosenspiel
Heute um 1:21 von Kaeranu Tabi

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:06 von Hina

» Achievements einlösen
Gestern um 23:07 von Arumi

» [D] Blumenboten gesucht [KUMO]
Gestern um 22:55 von Kouhei

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
[Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Fr 14 Sep 2018 - 14:05
   
Shiroitsuki Yotsuyu
"Denk daran, dass Schweigen
manchmal die beste Antwort ist."




» B.A.S.I.C.S
NAME: Shiroitsuki (白い月 weißer Mond)
VORNAME: Yotsuyu (夜露 Nachttau)
NICKNAME: Tsuyu, Koi

ALTER: 20 Jahre
GEBURTSTAG: 24. September 981
GESCHLECHT: weiblich

GEBURTSORT: Hi no Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT: Mönche (Hi no Kuni)
RANG: C-Rang Shōten

CLAN: Mönche



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:
Mit ihren 1,58 Metern ist Yotsuyu eine recht kleine, aber zierliche junge Frau. Bereits beim ersten Anblick erkennt man wie schlank und schmal sie ist. Ihr ganzer Körper ist auf Wendigkeit und vor allem Schnelligkeit trainiert und das gibt ihr eine ganz eigene grazile Ausstrahlung. Kein Gramm Fett ist an ihr zu erkennen, was ihre Haut straff und ihre Muskeln fest macht. Sie besitzt schlanke Finger und kleine Füße, weibliche Kurven und einen geraden, aufrechten Körperbau.

Sofort sticht dem Betrachter das schneeweiße Haar ins Auge, welches glatt und seidig an ihrem Kopf beginnt und ihr bis zu den Oberschenkeln reicht. Ihre Haare sind ziemlich dick und schwer, weshalb sie einen Teil ihrer hinteren Haare am Hinterkopf mit einem schwarzen Band zusammengefunden hat um ihren Kopf ein wenig zu entlasten. Da ihre Haut ein wenig dunkler ist, stechen ihre weißen Haare umso mehr heraus. Auch erkennt man sogleich ein kreisrundes Zeichen auf ihrer Stirn, was eine Pigmentstörung ihrer Haut ist, ihr aber gleichsam ein ganz eigenes und individuelles Aussehen verleiht. Im kompletten Kontrast zu ihrer Haut und ihren schneeweißen Haaren stehen ihre Augen, die mit der Farbe Eisblau den Betrachter nahezu fesseln. Sie sind klar und hell, während sie von einem dichten Augenwimpernkranz umschmückt werden. Geschwungene Augenbrauen geben ihr einen ganz keinen Hauch von Frechheit. In ihrer Gesichtsmitte findet sich eine Stupsnase wieder und ihre Lippen sind geschwungen und voll.

Yotsuyus Kleidung ist ihrem Körper und den ständigen Bewegungen angepasst. Hierbei orientiert sie sich an den Gebräuchen der Mönche und verwendete für ihre Kleidung lockere und leichte Stoffe, die sie miteinander kombinierte. So trägt sie ein weißes kurzes Hemd, sowie eine feste kurze Hose unter ihrem schwarz-blauen Kimono, der nur leicht mit weißen Blüten verziert ist. Es gibt allerdings auch Tage, an denen sie einen weißen Kimono mit schwarzer Scherpe trägt. Aber dies bevorzugt sie eher zu besonderen Ritualen und Feiertagen. Ansonsten kann man sie mit ihrem gewohnten Kimono antreffen, der mit einer rotweißen Scherbe zusammen gebunden ist. An ihrem rechten Handgelenk findet sich eine kleine Kette wieder, die sie von ihrer Mutter bekommen hat. Ihr Kimono ist nicht komplett geschlossen, sondern öffnet sich an ihrer Hüfte, genau dort wo die Scherpe diesen zusammenhält. Dies gewährt ihr eine bessere Bewegungsfreiheit. Ihre Hüfttasche ist an der Scherpe befestigt, sodass sie bestmöglich mit ihren Händen rankommt. An ihrem Rücken und um ihren Oberkörper geworfen, befindet sich ein schwarzes Band, welches ihren Bô am Rücken hält. Ihre Füße sind mit leichten Schlappen bedeckt, die trotz ihrer Leichtigkeit trittfest sind und ihr Schutz verschaffen.

BESONDERE MERKMALE:

  • schneeweißes Haar
  • weißes, rundes Pigment auf der Stirn

Kaum erblickt man die zierliche Gestalt der jungen Frau, so erkennt man sogleich das wohl offensichtlichste Merkmal an ihr: die schneeweißen langen Haare, die ihr einen ganz besonderen Teint geben. Seit sie klein gewesen war, fragte sich Yotsuyu woher sie diese weißen Haare her hatte. Als sie ihre Eltern schließlich kennenlernte, stellte sie sich erneut die Frage, denn ihre Eltern besaßen keine weißen Haare, sondern braune und schwarze Haare. Ihre Mutter offenbarte ihr einst, dass sie am Tage der Geburt zu den Göttern Amaterasu und Tsukiyomi gebetet hatten, weil sie einen schwachen Lebensgeist besaß. Die Götter, so sagte man ihr, hätten ihr Leben gerettet und ihr dementspreched weißes Haar verliehen. Ob es die Götter tatsächlich waren oder lediglich die Gene aus der Ahnenreihe, sei dahingestellt. Doch es lieferte ihr die Antwort die sie brauchte um das Rätsel zu lösen und zu akzeptieren wer sie ist und wie sie aussieht.

Ein weiteres Merkmal ist das helle Farbpigment auf der Stirn. Tatsächlich ist es kein Tattoo, sondern tatsächlich ein Hautpigment, was zufälligerweise an dieser Stelle eben heller ist als der Rest ihres Körpers. Jenes Pigment gab ihr den Spitznamen 'Koi', denn die Fische mit diesem Namen tragen ebenfalls eine solche Markierung auf ihrem Kopf.



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:
religiös | abergläubisch | bescheiden | fürsorglich | verständnisvoll | freundlich | geduldig | mitfühlend | mutig | wissbegierig | nachdenklich | verlustängstlich | direkt | diszipliniert | ruhig | perfektionistisch | respektierend | naturliebend | emotional | verletzbar | lernwillig | hilfsbereit | selbstlos | beschützerisch

Aufgewachsen unter Mönchen, lernte sie recht schnell was es bedeutete diszipliniert zu sein. Jeden Tag früh aufstehen, konsequent ihre Arbeit und Aufgaben erledigen, nur um dann früher ins Bett zu gehen und am darauffolgenden Tag genau das Gleiche zu machen. Yotsuyu erwies sich schon in früher Kindheit als ein sehr wissbegieriges und lernwilliges Mädchen, welche mit Geduld und Freude an ihren Aufgaben wuchs und auch Gefallen daran fand ihren Mitmenschen unter die Arme zu greifen wenn sie Hilfe brauchten ohne dabei an sich selbst zu denken. Mit ihrer bescheidenen Art stellte sie ihre Wünsche und Träume immer an hinterster Stelle, sofern sie andere Personen traurig oder leidend vorfand. Das Leben bei den Mönchen machte sie unter anderen sehr genügsam, sodass sie nicht viel zum Leben brauchte um glücklich zu sein. Sie hatte schließlich alles was sie brauchte: eine Familie, die sich gegenseitig stützt und aufbaut. Gleichsam fand sie auch ihren Anker im Shintoismus und glaubte an die Götter, die über sie wachten. Das prägte vor allem ihre Handlungsweise und die Art wie sie sich anderen Mitmenschen gibt. Sie orientiert ihre Handlungen an den Traditionen und Regeln der Mönche, sowie ihres Glaubens und der moralischen Vorstellung des Landes, in dem sie lebt. Der Wille des Feuers ist in ihr erwacht, was sie dazu veranlasst ihre Mitmenschen zu ehren, ihnen beizustehen und einen festen Zusammenhalt entstehen zu lassen. Sie kämpft für ihre Überzeugungen und verteidigt jene, die zu schwach sind es selbst zu tun. Dabei geht sie jedoch mit Ruhe, Geduld und Disziplin vor. Alles nacheinander, heißt es und so sieht man die junge Frau auch niemals im Stress oder im Ungleichgewicht. Sie versucht sich möglichst in der Balance zu halten und nicht nur das Gute, aber auch nicht nur das Böse zu sehen. So redet sie auch nicht um den heißen Brei herum, redet direkt mit ihrem Gegenüber und lässt ihn an ihren Gedanken teilhaben.

Trotz ihrer ausgeglichenen Art und ihrer ruhigen Ausstrahlung, besitzt Yotsuyu durchaus eine emotionale Seite, die sie angreifbar und verletzbar macht. Sie mag ihre Gefühle vielleicht durch die stake Disziplin unter Kontrolle haben, doch wer sagt, dass sie keine besäße, irrt gewaltig. Sie fühlt mit ihrer Umgebung mit und leidet sehr, wenn sie mit Leid konfrontiert wird. Es nimmt sie mit und bringt in ihr das Bedürfnis hoch helfen zu wollen. Sie besitzt eine große Abneigung gegenüber Gewalt, auch wenn sie weiß, dass dies manchmal nicht zu vermeiden ist. Dennoch versucht sie ihr Bestmögliches um andere Lösungswege zu finden, auch wenn der Weg schwieriger und kräftezehrender ist. Auch kommen in ihr Ängste hoch, wenn sie geliebte Personen in Gefahr weiß. Diese Gefühle lassen sich nicht abschalten und lassen sich nur durch großes Vertrauen in die Personen und Glauben besänftigen. Es gibt auch Momente, in denen es auch ihr schwer fällt nicht  sofort zur Rettung loszueilen, schließlich ist sie ja auch nur ein Mensch, der durchaus schwache Momente besitzt. Darüberhinaus ist ihre perfektionistische Ader sehr ausgeprägt, wodurch sie länger an bestimmten Dingen sitzt oder sich mit ihr zugeteilten Aufgaben deutlich intensiver beschäftigt. Da sie wissbegierig ist, lässt sie sich mit einfachen Fakten und Begründungen auch nicht abspeisen, sondern möchte hinter die Fassade blicken um Handlungen und Gegebenheiten zu verstehen.

LIKES:

  • eine gute Tasse Tee
  • den frühen Morgen, an dem die Luft noch kälter ist
  • Glühwürmchen
  • herrliche Klänge der alten Instrumente
  • Regen
  • Wind, der durch ihre Haare gleitet
  • das Lächeln auf den Zügen geliebter Menschen zu erkennen

DISLIKES:

  • grundlose Gewalt
  • Ungeduld
  • keine Achtung vor dem Leben
  • Kälte, die bis zu den Knochen dringt
  • Leid erblicken und nichts ausrichten können
  • Umweltverschmutzung
  • lieblos zubereitetes Essen


ZIEL/TRAUM:

"Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen."


Schon immer war Yotsuyu in ihrer ganzen Art sehr bescheiden und das zeichnete sich über die Jahre auch auf ihre Träume, Wünsche und Hoffnungen aus. Eines ihrer Ziele hat sie ja sogar schon erreicht, indem sie ihre wahre Eltern gefunden hat und somit nun weiß, woher sie stammt. Dies erleichterte ihren Geist und auch ihre Seele. An anderer Stelle möchte sie mit der Natur und den Elementen im Einklang leben. Sie möchte die Traditionen der Mönche ehren und vertiefen, mehr in die Gebräuche der Pandas eintauchen und anderen Menschen ihr Wissen weitergeben, auf das sie Frieden im Leben finden mögen, wenngleich die Welt um sie herum teils brutal und kriegerisch ist.

NINDO:

"Wenn du etwas tust, nimm dir dafür Zeit. Beeile dich nicht.  
Denke dir immer: 'Mach langsam. Du wirst ankommen, wenn du ankommst.' "


Wenn man sich niemals die Zeit nimmt sich den Dingen wirklich zu widmen, wird man sie letztlich ja doch nie verstehen. Die Lehren im Tempel und auch die Freundschaft zu ihrem Kuchiyose lehrte ihr dieses Wissen, welches später zu ihrem Nindo, ihrem Leitsatz wurde. Schnell merkte sie, dass man mit Geduld und Hingabe viel mehr erreicht als wenn man zu schnell und zu hastig voranschreitet. Das Leben ist kurz und das sollte man bestmöglich genießen. Dabei spielt es keine Rolle ob man lediglich Tee trinkt oder sich im Kampf befindet. Ruhe und Gelassenheit sind der Schlüssel zum Erfolg und danach lebt sie so gut sie kann. Irgendwann wird man schon sein Ziel erreichen. Es kommt nicht drauf an wie schnell man ist, sondern welchen Weg man dorthin bestritten hat.



» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:

"Aus Liebe habt ihr gehandelt. Wie könnte ich euch nicht verzeihen?"


Yotsuyu wurde als einjähriges Kind dem Feuertempel in Hi no Kuni übergeben, wo sie fortan ohne Eltern aufwuchs. Jahrelang war sie in dem Glauben gewesen, dass ihre Eltern sie nicht mehr geliebt haben und sie deswegen zu den Mönchen gebracht wurde. Doch es stellte sich heraus, dass ihre Eltern einfach zu arm gewesen waren um ein Kind zu ernähren, weshalb sie Yotsuyu schließlich in eine gute Obhut brachten, damit sie selbst nicht in Armut und in Einsamkeit leben musste. Als Yotsuyu dies erfuhr, berührte sie dieses Handeln sehr. Ihre Liebe haben sie Yotsuyu in ein besseres Leben gebracht, auch wenn es ihnen das Herz brach. Mittlerweile besucht Yotsuyu des Öfteren den kleinen Bauernhof ihrer Eltern, der weit weg vom Tempel nahe eines kleinen ärmlichen Dorfes steht. Hin und wieder bringt sie ihnen etwas zu Essen oder gar Saatgut mit, damit ihre Ernte besser läuft.

Shiroitsuki Gotetsu | Reisbauer | 47 Jahre

Ihr Vater ist ein breitschultriger, etwas älterer Mann mit langem Bart und rauen Händen. Er trägt die typische Tracht eines Reisbauers, der besonders durch seinen Strohhut gekennzeichnet wird. Tagtäglich kümmert er sich hart um das Feld, pflegt die Tiere und arbeitet hart um eine gute Ernte zu gewinnen. Er ist arm, doch reich im Herzen. Ein wirklich gütiger Mann, der sich nie verzeihen konnte, dass er seine eigene Tochter weggab. Natürlich tat er es nur aus Liebe, damit sie nicht das gleiche Schicksal hat wie er. Dennoch, immerhin ist sie seine Tochter und die Sehnsucht war viele Jahre lang sehr groß. Er ist stolz auf ihren guten Werdegang und den Mönchen unheimlich dankbar, dass sie sich um seine kleine Tsuyu gekümmert haben. Gleichzeitig dankt er auch den Göttern, die ihr einst das Leben retteten. Daran glaubt er fest und niemand kann ihn von diesem Glauben abbringen. Zu seiner nun fast erwachsenen Tochter hat er ein gutes Verhältnis, auch wenn er oftmals gar nicht weiß sich richtig auszudrücken. Er versucht ihr trotz allem ein guter Vater zu sein, zumindest hofft er, dass sie kein allzu schlechtes Bild von ihm hat.

Shiroitsuki Maika | Reisbäuerin | 46 Jahre

Yotsuyus Mutter Maika ist eine schlanke und fast hagere Frau mit langen schwarzgrauen Haaren und einem gütigen Blick. Auch sie trägt den typischen Strohhut, wenn sie auf dem Feld die Pflanzen pflegt und ihrer Arbeit nachgeht. Ihre Güte und ihre Selbstlosigkeit verschafften ihr viele Freunde im naheliegenden Dorf und sie hieß Wanderer und Menschen, die Hilfe brauchten, stets in ihrem Heim willkommen. Sie betete jeden Tag zu den Göttern, dass es ihrer Tochter gut ginge und erfreut sich daran, dass aus ihr eine starke und junge Frau geworden ist. Anders als ihr Mann ist sie nicht ganz so unbeholfen wenn sie mit Yotsuyu spricht, versteht sogar ein wenig mehr von den Mönchen als ihr Mann. Sie freut sich wenn Yotsuyu den kleinen Hof besuchen kommt und hat ihr das kleine Kettchen gemacht, welches Yotsuyu an ihrem rechten Handgelenk trägt und ehrt. Zu ihrer Mutter hat Yotsuyu ein gutes Verhältnis und hofft, dass sie irgendwann ein bisschen mehr Geld haben um besser leben zu können.

ECKDATEN:
» 00 Jahre: Geburt
» 01 Jahre: Aus der Armut heraus, bringen ihre Eltern sie den Mönchen im Feuertempel, gleichsam nimmt Yotsuyu somit den Rang eines Shingao an und lebt fortan im Tempel | wächst mit dem Shintoismus auf und glaubt an die Götter
» 04 Jahre: Das Training beginnt und das kleine Mädchen wird erstmals in die Lehren der Mönche eingewiesen
» 06 Jahre: Sie bekommt den Spitznamen ‚Koi‘, weil sich auf ihrer Stirn eine Pigmentstörung in Form eines weißen Kreises abzeichnet
» 08 Jahre: Freundet sich mit @Nowaki an, die bald darauf ihre Schwester im Geiste wird | sie ist die Einzige, die von Nowaki ins Vertrauen gezogen wird und erfährt, dass sie heimlich von einem Mönch missbraucht wird | Yotsuyu glaubt Nowaki und heckt einen Plan aus um den Mönch auf frischer Tat zu ertappen | schafft es schließlich den Plan erfolgreich durchzuführen und Nowaki zu retten
» 10 Jahre: Aufstieg zum Gakusei | ihr Talent und ihre Lernbereitschaft ist groß und die Mönche sehen in ihr ein fleißiges und gütiges Mädchen, die sogar freiwillige Arbeiten im Tempel annimmt und anderen bei ihren Aufgaben hilft
» 11 Jahre: Mönch Kosetsu nimmt sich ihrer als Schülerin an, mit dem sie fortan näher und intensiver auf ihre Fähigkeiten eingeht um diese zu verbessern und regelmäßig zu trainieren | näherer Bezug zum Taijutsu | Sie wird in das Shaolin Kung Fu und die Mönchstechniken eingewiesen
» 12 Jahre: Yotsuyu erlernt das zweite Hiden „Senzoku no Sai“
» 13 Jahre: Erwachen des Doton-Elements und bemerkt, dass sie es fingerzeichenlos anwenden kann | Beginn der Kenjutsu-Ausbildung | Kampftraining mit einem Kampfstab
» 14 Jahre: Aufstieg zum Shōten
» 15 Jahre: Beginn der Jikūkan Ninjutsu-Ausbildung
» 16 Jahre: Erwachen des Fuuton-Elements | reist zusammen mit ihrem Mentor nach Takamura zu den Pandas, wo sie zwei Monate bleiben | Vertrag mit den Panda-Kuchiyose und kennenlernen mit Kazuma | bekommt als Geschenk ihren Rokushaku-Bō
» 17 Jahre: Mönch Kosetsu ist zu alt um weiter ihr Mentor zu sein und stirbt schließlich an Altersschwäche
» 18 Jahre: Yotsuyu bringt in Erfahrung wer ihre Eltern sind, sucht sie auf und erfährt wieso sie damals an die Mönche abgegeben wurde | das Verhältnis zu ihren Eltern stabilisiert sich und fortan beginnt sie diese immer mal wieder zu besuchen.
» 19 Jahre: Erwachen des Mizu-Elements
» 20 Jahre: RPG Start



» E.T.C
WOHER?: Partner
AVATAR: rossdraws | deviantart | OC Character Nima
ACCOUNT: VA | EA Uzumaki Yato | ZA Uchiha Yuchiro | DA Oishi Kuranosuke


Zuletzt von Yotsuyu am Mo 17 Sep 2018 - 18:18 bearbeitet; insgesamt 41-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Fr 14 Sep 2018 - 14:09
   
FÄHIGKEITEN
"In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz."



» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:
» 土Erde - Tsuchi: Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

» 風Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

» 水Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

KEKKEI GENKAI: -

HIDEN:
Ein paar wenigen Mönchen gelingt es, neben den normalen Techniken, noch ein weiteres Hiden zu erlernen, die Senzoku no Sai.
Die "Senzoku no Sai" (仙族の才, "Gabe der Eremitenmönche") ist eine spezielle Chakra-Art, die von den Mönchen des Hi no Tera benutzt wird. Diese wird benötigt um einige von den Mönchen speziell entwickelte Fûin und Barrieren-Jutsus anwenden zu können. Zudem erhalten alle darauf aufbauenden Techniken einen Boost von 1/2 Rang. Das Hiden setzt jedoch voraus, dass der Charakter sich vollkommen auf die Techniken der Mönche spezialisiert hat, d.h. er kann keine anderen Bluterben (Kekkei Genkai), Transplantate oder Hiden beherrschen.

Yotsuyu besitzt das Senzoku no Sai und ist somit in der Lage die speziellen Jutsu zu wirken.

BESONDERHEIT:
» Fingerzeichenloses Element: Die Anwendung von einer Elementklasse (Katon, Suiton, Fuuton o.ä.) ist fingerzeichenlos möglich. Die Chakrakosten steigen dabei jedoch um einen halben Rang.

In diesem Falle ist es das Doton, welches Yotsuyu fingerzeichenlos beherrscht.

AUSBILDUNGEN:
» Jikūkan Ninjutsu
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.

» Kenjutsu
Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.
Auch andere besondere Waffen, die nicht zur Standardausrüstung gehören, werden unter dieser Ausbildung zusammengefasst. Dazu zählen beispielsweise Lanzen, Speere, Säbel, Kriegshämmer, Tonfas, Chakrams, ...



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL:

"Ein Kampf muss nicht immer mit Gewalt beendet werden."


Yotsuyus Kampfstil zeichnet sich vor allem durch die Verwendung ihres Kampfstabes und dem Shaolin Kung Fu aus. Ihre Bewegungen sind flüssig und wendig, zeugt von viel Körperbeherrschung und Agilität. Hauptsächlich ist sie ein Nahkämpfer, der den Kontakt zu ihrem Körper sucht um ihn in kurzer Distanz unschädlich zu machen. Dabei achtet sie jedoch vor allem darauf ihren Gegner keine lebensgefährlichen Wunden zuzufügen, sondern ihn lediglich bewusstlos zu machen. Sie achtet das Leben und ihr Art zu kämpfen drückt dies auch in jeder einzelnen Minute aus. Gerade weil sie dies tut, ist sie niemand, der aus Eigeninitiative den Kampf beginnt oder ihn gar sucht. Sie versucht noch vor dem eigentlichen Kampf eine Lösung zu suchen und meidet Gewalt wo sie nur kann. Lässt sich dies allerdings nicht mehr ausschließen, so greift auch sie nach ihrer Waffe um sich ihrem Gegner mit Mut und Entschlossenheit entgegen zu stellen.

Anders als die Shinobi aus Konoha Gakure, greift Yotsuyu nicht auf die bekannten Waffen eines Ninja zurück. Aufgewachsen bei den Mönchen im Feuertempel, erlernte sie das Kämpfen mit dem Bô, der im Kampf wie ein verlängerter Arm genutzt wird. In Kombination mit Chakra und Drahtseilen, ist sie ein nicht zu unterschätzender Gegner wenn es zum Waffenkampf kommt.

Generell ist Yotsuyu ein auf Teamwork basierter Kämpfer. Allein ist man stark, gemeinsam noch viel stärker. Aus diesem Grund kämpft sie oftmals mit ihrem Kuchiyose, sodass ihre Techniken und Fähigkeiten miteinander agieren und kombiniert werden können. Außerdem nutzt sie ihr Kung Fu, oder auch ihr Taijutsu, in starker Kombination mit ihren Elementen, allem voran dem Doton. Ruhe und Geduld sind ihre Vorgehensweisen. Voreilig wird man sie niemals in den Kampf ziehen sehen.

Yotsuyu bevorzugt es immer eine gewaltfreie Lösung oder zumindest eine gute Strategie zu besitzen, bevor es in den Kampf geht. Fehlt dazu allerdings die Zeit, ist sie dennoch in der Lage aus denen ihr gegebenen Umständen das Beste zu machen. Sie überdenkt ihr Handeln und nutzt ihr Allgemeinwissen um im Vorteil zu sein, dabei allerdings nicht die Lehren ihres Tempels oder ihres Glaubens zu missachten. Außerdem wurde sie gleichsam mit der Mentalität des Feuerreiches vertraut gemacht, was in ihr den Willen des Feuers entfacht hat. Demnach gilt es ihre Teamkameraden um jeden Preis zu schützen und sie bestmöglich zu unterstützen. Ein starker Zusammenhalt ist wichtig, denn nur so kann man über sich hinaus wachsen und Großes vollbringen. Hat sie sich also für den Kampf entschieden und sieht keine andere Lösung, so wird sie alles in ihrer Macht Stehende tun um den Kampf für sich zu entscheiden. Denn nur ein Kampf, in dem beide Seiten alles geben, ist auch ein würdiger Kampf.

Als Shoten besitzt sie außerdem auch die Kompetenz der Teamführung. Darauf achtend wer etwas kann und wer nicht, verbringt sie vor dem Kampf eine gewisse Zeit mit der Auseinandersetzung der einzelnen Fähigkeiten um die bestmögliche Aufstellung zu erzielen. Auch hier ist Geduld die Antwort der zu nehmenden Hürde. Wer sich Zeit nimmt und nicht voreilig etwas beschließt, wird schlussendlich erfolgreich sein. Dies lehrte sie vor allem ihr Kuchiyose Kazuma.

NINJUTSU: 2,5
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 0
STAMINA: 3
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 1,5
GESCHWINDIGKEIT: 1


STÄRKEN:  

» Allgemeinwissen [1]
Besonders wichtig, wenn man um die Welt reist, ist ein gutes Allgemeinwissen! Mit Vorkenntnissen ist man weit besser gegen nahende Gefahren gewappnet.

» Menschenkenntnis [0.5]
Immer wichtig, wenn man viel mit anderen Menschen zu tun hat. Ob im Alltag, oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter.

» Teamwork [1]
Im Leben eines Shinobi, der dazu ausgebildet wird, in einem Team zu funktionieren, ist dies das A und O. Teamwork erleichtert das Bestreiten von Missionen deutlich, und kann auch in Kämpfen entscheidend sein.

» Tierfreund [0.5]
Wer gut mit Tieren klar kommt, hat sicher einige Probleme weniger. Wer die Sympathie von Tieren gewinnt, verschafft sich großartige Verbündete!

» Schnelle Wundheilung [0.5]
Immer praktisch, wenn eine Verletzung schon nach ein paar Stunden oder wenigen Tagen heilt, oder nicht? Oder wenn keine unschönen Narben zurück bleiben, die einem das Antlitz entstellen können!

SCHWÄCHEN:

» Achtung vor dem Leben [1]
Jemand mit dieser Einstellung wird selten in der Lage sein seinen Gegner zu töten, selbst wenn es nötig ist.

» Genjutsu-Unfähigkeit [2]
Es gibt Shinobi, denen bestimmte Bereiche der Shinobikünste nicht zugänglich sind; sie besitzen eine Unfähigkeit in diesem Bereich und können somit niemals Jutsus der entsprechenden Sparte erlernen. Wichtig: Da jedoch theoretisches Wissen über den entsprechenden Bereich angesammelt werden kann, kann das entsprechende Attribut trotzdem gesteigert werden. Die Unfähigkeit bezieht sich nur auf die Anwendung/das Erlernen von Jutsus dieser Sparte!

» Aberglaube (Shintoismus) [0.5]
Wer am Freitag dem 13. in Panik verfällt, schwarze Katzen und Schornsteinfeger für das personifizierte Böse hält und immer fünf mal nach einer Leiter Ausschau hält, hat eindeutig ein Problem.

Yotsuyu ist gläubig und das bindet sie an die Konzepte der relogiösen Ethik des Shintoismus. Der Shintoismus selbst besitzt keine schriftlich fixierten Gebote, an die sich alle Gläubigen strikt halten. Viel eher bezeichnet man es als Lebensführung, die meist eine oder mehrere Gründerfiguren, also Gottheiten, als oberste religiöse Instanz verehrt und nach deren Grundkonzepten handelt. Hierbei ist festzuhalten, dass Yotsuyu sowohl die sieben Glücksgötter, als auch Amaterasu, den Sonnengott, und Tsukiyomi, den Mondgott, als Gottheiten verehrt. Alle Gottheiten streben ein Ziel an: Harmonie, Solidarität, Rücksichtnahme auf die natürliche sowie die eigene soziale Umwelt und Ordnung und die Erkenntnis, dass nichts jemals perfekt ist. Jedes Leben und jede Wasserquelle wird geehrt und als wichtig empfunden. Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob es sich hierbei um den Feind oder gar um einen Freund handelt. Rücksichtnahme, Verständnis und Ehrbietung stehen in gegenseitiger Harmonie. Es gibt weder das wahre Böse, noch das wahre Gute. Begegnet sie demnach einem Feind, so können ehrenvolle und nachvollziehbare ethische Gründe dadurch führen, dass sie mit dem Auftrag, ihren Feind festzunehmen oder gar zu töten, in Konflikt gerät und Gewissenskonflikte mit sich und ihrem Glauben durchführt. So kann sich eine Entscheidung hinziehen und sie in der Zeit handlungsunfähig machen.




» N.I.N.G.U.

» Hüfttasche | Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern. Selbst wenn euch die Tasche ingame abhanden kommt, müsst ihr für ihren Ersatz keine Exp zahlen. [kostenfrei]

» Chakraleitender Rokushaku-Bō | [150 Exp]
Art: Langstock
Länge: 182 cm
Material: Bambus (chakraleitend) / Stoff
Beschreibung: Fest auf dem Rücken mit einem Gurt befestigt, trägt Yotsuyu ihren Langstock stets mit sich. Als sie den Vertrag mit ihrem vertrauten Geist abschloss, gab man ihr diesen Stab als Zeichen des Bundes. Er stammt demnach aus dem Reich der Pandas und besitzt ein widerstandsfähiges Material.

» 20 Meter Drahtseil | [20 Exp]

» 1x Hyōrōgan | [160 Exp]
Hyōrōgan ist ein Energiemittel, welchem nachgesagt wird, ganze drei Tage und Nächte ohne Pause kämpfen zu können. Bestätigt hat dies bisher noch kein Shinobi, wobei der Effekt ein anderer ist, der mit dieser Metapher umschrieben wird. Bei einem Ninja erhöht dieses Mittel kurzfristig die Regeneration des Chakra sehr stark, sodass es ihm möglich ist, länger zu kämpfen. Nach Einnahme des Mittels regeneriert der Shinobi 4 Posts lang jeden Post 1/8 seines Chakras, wobei die Menge von 1x A-Rang pro Post nicht überschritten werden kann. Jemand mit einem Staminawert über 4 erhält also nur 1x A-Rang Chakra pro Post zurück.
Es ist mit dem Hyorogan nur möglich, Chakra zu regenerieren - man kann damit also nicht mehr Chakra bekommen als der eigenen Staminawert zulässt. Die Einnahme einer zweiten Hyorogan führt außerdem zur sofortigen Bewusstlosigkeit, da der Körper mit dieser starken Regenerationskraft überfordert ist. Nachdem die Pille aufgehört hat zu wirken, kommt es allerdings zu Kraftverlust, Angstzuständen, Desorientierung und auch zur Bewusstlosigkeit. Bei Shinobi mit sehr hoher Ausdauer (Stamina 4,5 oder 5) treten diese Nachwirkungen ein wenig abgeschwächt auf, sodass sie nicht bewusstlos werden müssen.

» 4x Chakraleitendes Glöckchen | [20 Exp]
Ein kleines Glöckchen aus chakraleitendem Material, welches häufig in Verbindung mit Genjutsu eingesetzt wird, indem das Glöckchen mit Chakra geladen und dann der Klang als akutes Mittel zur Übertragung des Genjutsus genutzt wird. Das Glöckchen ist dabei etwa so groß wie eine Fingerkuppe und dadurch, von dem lichtreflektierendem Metall einmal abgesehen,  insgesamt eher unauffällig. An kaum sichtbaren dünnen Senbon angebracht kann ein solches Glöckchen geworfen zudem dazu eingesetzt werden, um Gegner zu irritieren und als Geräuschquelle auf eine falsche Spur zu locken oder auch als Frühwarnsystem in Stolperfallen genutzt werden.


Zuletzt von Yotsuyu am Mo 17 Sep 2018 - 19:04 bearbeitet; insgesamt 30-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Fr 14 Sep 2018 - 14:11
   
JUTSU
"Unterschätze niemals denjenigen,
der einen Schritt zurück geht.
Er könnte Anlauf nehmen."




» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 

Kampfstile
Spoiler:
 

Kenjutsu
Spoiler:
 


Ninjutsu
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | DA | FA | SA


Zuletzt von Yotsuyu am Fr 14 Sep 2018 - 22:07 bearbeitet; insgesamt 17-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Fr 14 Sep 2018 - 14:12
   
PANDAS
   "Hab Geduld mit allen Dingen,
aber besonders mit dir selbst."




   » B.A.S.I.C.S
   ART: Große Pandas
Der Große Panda ist eine Säugetierart aus der Familie der Bären. Er kennzeichnet sich vor allem durch sein auffällig schwarz weißes Fell aus, während der Rest des Körperbaus weitgehend dem anderer Bären gleicht. Sie haben große Tatzen mit einem verlängerten Handwurzelknochen, der wie eine Art Daumen dem erleichterten Greifen von Nahrung dient. Meist nehmen die Pandas ihre Nahrung in einer sitzenden Position zu sich, um die Vordertatzen frei zu haben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bären sind sie sehr ausgeprägte Pflanzenfresser; ihre Hautpnahrungsquelle ist Bambus, sie fressen jedoch auch andere Pflanzen sowie gelegentlich Raupen oder kleine Wirbeltiere.
Die meisten Pandas sidn dämmerungs- oder nachtaktiv, weshalb sie zu dieser Tageszeit am muntersten sind. Die Mitglieder der Kuchiyose-Familie haben sich jedoch ein wenig an das Leben der Menschen angepasst und können somit selbstverständlich auch am Tag gerufen werden - allerdings muss man sich dann nicht wundern, wenn die ohnehin sehr gemütlichen Tiere noch eine Spur gemächlicher reagieren. Wenn es allerdings um einen Kampf geht, können sie auch ihre Zähne zeigen.

   ZUGEHÖRIGKEIT: Hi no Kuni, Mönche des Hi no Tera
Bereits vor ewigen Zeiten wurde das Band zwischen den Pandas und den Mönchen des Feuertempels geknüpft; vor so langer Zeit, dass niemand mehr so richtig weiß, von wem diese Bindung damals initiiert wurde. Eigentlich spielt es auch keine Rolle. Die Loyalität der Pandas gilt jedenfalls den Mönchen und nur diesen. Nur wer ein Mitglied des Ordens ist, kann einen Vertrag mit ihnen eingehen. In dieser Hinsicht sind die Pandas sehr traditionsbewusst.

   HEIMAT: Hi no Kuni, Takamura (dt. Bambushain)
Der Bambushain, in dem die Pandas sich die meiste Zeit aufhalten und einen Großteil ihrer Zeit mit der Nahrungsaufnahme verbringen, liegt im Südosten Hi no Kunis. Das Gebiet der Familie ist nicht leicht zu finden, wenn man nicht weiß, wo man danach suchen muss, da es inmitten vieler anderer Wälder verborgen ist.

   STRUKTUR: Demokratie
Die Pandas haben eine Struktur, die der der Mönche sehr ähnlich ist. Sie besitzen einen Rat aus demokratisch gewählten Mitgliedern aller Pandas. Dieser Rat trifft die Entscheidungen für die Familie und wird alle zwei Jahre neu gewählt. Dabei werden jedoch vor allem die alten und weisen Pandas häufiger gewählt als die jungen. Alle anderen Pandas sind in der Gesellschaft der Familie gleichberechtigt.

   VERTRAG: Geduld, mein Freund.
Die Pandas sind eine sehr gemütliche Kuchiyose-Familie. Wer einen Vertrag mit ihnen eingehen will, muss vornallem eines mitbringen: Geduld. Abgesehen davon, dass sie nur Verträge mit Mönchen aus dem Feuertempel eingehen, haben sie auch noch einige andere Ansprüche an ihre Vertragspartner. Das Aufnahmeritual zieht sich meist über mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen. Der Anwärter muss einige Zeit im Bambushain verbringen und mit der Familie leben, sich ihren Gewohnheiten anpassen und beweisen, dass er Geduld und Ruhe besitzt. Vor allem lange Meditationen gehören mit zu der Eingewöhnungszeit. Nach ein paar Tagen entscheidet der Rat für gewöhnlich, nun die Gespräche mit dem Anwärter zu suchen. Stundenlange Gespräche über Gott und die Welt, die moralischen Ansichten des Menschen und auch einige philosophische Themenstellungen kommen hier zur Sprache. Wichtig ist dabei vor allem eine große Akzeptanz anderer Ansichten und Höflichkeit sowie Respekt. Grausame, ungehobelte oder blutrünstige Menschen werden als Vertragspartner nicht akzeptiert; und sollte einer der bisherigen Vertragspartner Anzeichen eines solchen sich entwickelnden Verhaltens zeigen, so wird er nach eingehender Beratung auch notfalls wieder aus dem Vertrag entlassen. Die Pandas sind sehr strikt, an wen sie sich binden, und sie sind sehr traditionsbewusst. Das sollte jedem klar sein, der einen Vertrag mit ihnen eingehen will.
   



   » Kazuma - B-Rang
   

   NAME: Kazuma (カズマ Wahrheit)
   ALTER: 264 Jahre
   GRÖßE: 20 Meter
   SPEZIALISIERUNG:  Mönchstechniken & Taijutsu
   BESCHREIBUNG:  

„Nimm einen Tee und sag mir in Ruhe, was du brauchst.“


Kazuma ist ein gutmütiger, gemütlicher und ruhiger Panda. Wie der Rest seiner Sippschaft, geht Kazuma die Dinge mit Geduld und Ruhe an und sieht keinen Grund dafür sich auch nur in irgendeiner Art und Weise hetzen zu lassen. Der Kuchiyose handelt meist sehr vernünftig, bedacht und überlegt. Er gehört zu den Pandas, die bereits im mittleren Alter sind, was seinen Geist geschärft, weiser und erfahrener macht. Er geht stets vernünftig, aber auch gerne mal etwas mürrisch und ruppig, mit anderen Personen um und benutzt seine starken Fähigkeiten nur wenn es nicht anders geht. Gewalt ist schließlich keine Lösung, auch wenn sie oftmals als Weg für andere dient. Er hat einen sehr großmütigen und feinfühligen Charakter, der in der Lage ist in jedem das Gute, sowie auch das Böse zu erkennen. Emotional wird man ihn allerdings niemals erblicken, denn er besitzt eine recht nüchterne Art mit allen Gegebenheiten umzugehen. Er ist Realist und spricht Probleme und Sachlagen direkt an. Auch er ist sehr strikt wenn es um die Traditionen, den Glauben und die Verhaltensweisen angeht. So missbilligt er alles was sich seinen moralischen Ansichten widerspricht, auch wenn er in der Lage ist zu akzeptieren, dass nicht jeder die gleichen Vorsätze mitbringt wie er.

Eine große Vorliebe besitzt Kazuma für Tee aller Art, wodurch man ihn oftmals auch mit einer Teekanne erblicken kann, während er im Hintergrund sitzt und die Umgebung beobachtet. Obwohl er stattlich, groß und vielleicht auch ein wenig furchteinflößend durch seine Kleidung aussieht, so unterscheiden sich doch seine Handlungen sehr von dem, was man auf den ersten Blick eventuell glauben mag. Nichts ferner liegt es ihm seiner Umgebung zu schaden und nur allzu gern unterhält er sich ausgiebig über die Götter, politische Gegebenheiten oder einfach nur die Welt und ihr Treiben. Selbst seinem größten Feind würde er erlauben mit ihm einen Tee zu trinken, sofern man sich konstruktiv und anständig unterhalten kann.

Kazuma selbst trägt eine typische Mönch-Kampfkleidung seiner Sippschaft, zusammengestellt aus verschiedenen Stoffen, die ihn in seiner Bewegung nicht einschränken. Traditionell trägt er einen Strohhut, sowie einen Bambus-Bô bei sich. Allerhand kleine rituelle Ketten und kleine Gefäße trägt er an seiner Hüfte, die mit Tinkturen und Nahrung gefüllt sind. Insbesondere natürlich auch der Tee, den er liebt.

   NINJUTSU: 1,5
   GENJUTSU: 0
   TAIJUTSU: 3
   STAMINA: 2
   CHAKRAKONTROLLE: 3
   KRAFT: 2,5
   GESCHWINDIGKEIT: 2

   
Jutsuliste:
 
   

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | DA | FA | SA


Zuletzt von Yotsuyu am Mo 17 Sep 2018 - 19:22 bearbeitet; insgesamt 26-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Fr 14 Sep 2018 - 15:26
   

PLATZHALTER

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | DA | FA | SA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | So 16 Sep 2018 - 14:43
   
PLATZHALTER

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | DA | FA | SA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | So 16 Sep 2018 - 14:43
   
Ich bin fertig x3 Ihr dürft sie euch jetzt gern ansehen!

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | DA | FA | SA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8357
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Mo 17 Sep 2018 - 17:54
   
Halluh Vicky x3
Ich übernehme dann deine Erstbewertung, du kennst das ja schon x3

Geburtstag: Ich glaube, die Angabe hast du vergessen?

Eckdaten: Könntest du die wichtigsten Punkte, also z.B. Rangaufstiege, bitte farbig/fett/unterstrichen hervorheben, damit man nicht lange danach suchen muss? x3

Attribute/Jutsu: In deiner Jutsuliste hast du ein B-Rang Taijutsu. Um dieses aber beherrschen zu können, brauchst du mindestens einen Taijutsuwert von 2,5. Du müsstest also entweder deine Attribute oder deine Jutsuliste anpassen x3

Schwäche: Glaube: Jemand, der nicht viel Ahnung vom Shintoismus hat, wird mit deiner Beschreibung erst einmal nicht viel anfangen können. Könntest du vielleicht ein, zwei Beispiele bringen, inwiefern ihr Glaube Tsuyu einschränken kann? Also indem du zum Beispiel auf die Regeln der Götter eingehst und inwiefern diese im Konflikt mit ihrem "Job" als Kunoichi stehen können.

Kuchiyose: Damit Kazuma ein C-Rang Ninjutsu beherrschen kann, benötigt er einen Ninjutsuwert von 1,5. Du müsstest also entweder die Attribute oder die Jutsuliste anpassen.

Außerdem hat Kazuma als Spezialisierung das Mönchshiden und die Senzoku no Sai. Du hast aber auch ganz gewöhnliche Taijutsu in deiner Liste, die nicht zum Mönchshiden gehören. Diese müsstest du leider wieder entfernen oder eine der Spezialisierungen zu allgemeinen Taijutsu ändern und daraufhin dann auch die Jutsuliste anpassen.


Das war's aber auch. Bei Fragen/Problemen weißt du ja, wie du mich erreichst Smile
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 14.09.18
Alter : 26
avatar
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Mo 17 Sep 2018 - 18:46
   
So ich habs korrigiert und hoffe, dass jetzt alles stimmig ist x3

Habe die wichtigsten Punkte markiert, ihren Geburtstag korriert sowie die Attribute von ihr und Kazuma dementsprechend angepasst. Bei ihrem Kuchiyose habe ich das zweite Hiden der Mönche rausgenommen und Taijutsu als zweite Spezialisierung eingetragen und die Jutsuliste verbessert. Auch der Glauben sollte näher erklärt worden sein. Wenn etwas fehlen sollte, trage ich es nach. x3


_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | DA | FA | SA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8357
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Mo 17 Sep 2018 - 19:24
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 01.09.18
Alter : 26
avatar
Yamato
Re: [Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu [Link] | Di 18 Sep 2018 - 0:35
   

_____________________________

my biggest regrets in life are being to damn nice and making unworty people a priority in my life
Jishaku Edawa x Ryouta x Suzuki Hoshi x Inoue
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Shōten] Shiroitsuki Yotsuyu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-