Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Wer Dornen säht...
Heute um 1:32 von Rin

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:30 von Keika

» [Akte] Kaguya Kaneiro
Heute um 1:15 von Hina

» [Akte] Ran Sanniang
Heute um 1:14 von Hina

» [Akte] Ryojin Naohito
Heute um 1:12 von Hina

» Achievements ausgezahlt?
Heute um 0:34 von Hina

» Achievements einlösen
Heute um 0:25 von Hina

» [B] Spät kommt die Strafe auf leisen Sohlen
Heute um 0:02 von Hina

» [Suche] Postpartner gesucht!
Gestern um 21:14 von Sujin

» [Genin] Katsu Uchiha
Gestern um 20:19 von Moroha

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
[B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Sa 15 Sep 2018 - 20:42
   

«Batsu»
«Nur Bares ist Wahres.»

» B.A.S.I.C.S
NAME: Bakuhatsu ---
Da ihn bis auf die ihm mitgegebenen Kekkei Genkai nichts mehr mit seinen Clans verbindet, nutzt der grauhaarige Ninja seinen Nachnamen nicht mehr. Ein geübtes Auge kann seine Abstammung zwar nach wie vor an seinen Fähigkeiten ablesen, doch wirklich zugehörig zu den Bakuhatsus oder Haganes fühlt sich Batsu nicht.
VORNAME: Tetsuno Batsu
Nachdem das Mischblut seinen Geburtsnamen Tetsuno mit ca. 6 Jahren ablegte, reagierte er nur noch auf den ihm im Waisenhaus auferlegten Namen: Batsu (jap. für "Fehler). Dieser Spitzname entstand aus einer Verkürzung seines gebürtigen Nachnamens auf die erste und letzte Silbe und die meisten Waisenkinder aus Reimei no Jiraku, einem Dorf an der nordöstlichen Küste der nördlichen Insel von Cha no Kuni, trugen Spitznamen nach diesem System. Nur noch der Waisenhausleiter kennt den Namen der Batsu von seiner Mutter mitgegeben wurde, denn Batsu selbst hat diese Erinnerungen längst verdrängt.
NICKNAME: X
Das Kreuz ist im Japanischen die gängigste Variante einen Fehler darzustellen. Da es mit der Bedeutung von Batsus Namen einhergeht nutzt er das Symbol um seinen Namen im Schriftverkehr zu anonymisieren.

ALTER: 16
GEBURTSTAG: 17. März
GESCHLECHT:

GEBURTSORT: Reimei no Jiraku, Cha no Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT: Cha no Hazamura, Cha no Kuni
RANG: B-Rang Reisender
Batsu hat die südliche Insel Cha no Kunis seit seinem 10. Lebensjahr - dem Jahr, als er von der nördlichen Insel, vom Waisenhaus in Reimei no Jiraku aus, gen Süden zu seinem neuen Lehnsherren in Cha no Hazamura aufbrach - nicht mehr verlassen. Nachdem er seine Ausbildung zum Ninja unter seiner Mentorin Hagane Soufuu vor einigen Jahren beendete, arbeitete er selbstständig als wandernder Söldner. Anfangs verdiente er sich einen Namen als Leibwache und Liefereskorte, später kamen auch Spionage und Auftragsmorde hinzu, doch Missionen dieser Art waren rar gesäht: Die Konkurrenz im Teereich war enorm, weshalb man den eigenen Preis nicht zu hoch treiben konnte. Außerdem bestand immer die Gefahr sich auf einen Auftrag einzulassen, bei dem man es sich mit potenziellen zukünftigen Kunden verscherzt.
Anstatt sich also für billig zu verkaufen und alles anzunehmen, was ihm geboten wurde, sattelte Batsu um: Die letzten zwei Jahre war er primär damit beschäftigt von einer Teeplantage zur anderen zu ziehen und auf den Feldern zu helfen. Mit seinen Fähigkeiten ist er in der Lage große Feldabschnitte binnen kürzester Zeit zu pflügen, was ihn vor allem im Frühjahr mit reichlich Geld versorgt. Aber auch wenn ein Teebauer seine Plantage erweitern wollte, war Batsu eine willkommene Hilfe, denn selbst harte Gesteinsböden stellen den jungen Shinobi nicht vor Herausvorderungen. Da Batsu auf diesen Gebieten selbstständig eine ganze Truppe von Feldarbeitern ersetzen kann, ist sein Geldfluss in den warmen Jahreszeiten mehr als ausreichend. Im Winter hingegen muss Batsu wieder auf 'traditionelle' Shinobiarbeit zurückgreifen und da seine Preise deutlich über dem Durchschnitt liegen, spielt er immer mit dem Risiko die ersten Wintermonate hungrig zu verbringen. Zum Neujahr hingegen ist er ein sehr beliebter Entertainer, denn seine Feuerwerkshows sind im ganzen Teereich beliebt (und dementsprechend teuer).
Was die beiden großen Shinobidörfer angeht, so weiß von Batsus Existenz in Konoha und Kumo absolut niemand (von seinen biologischen Eltern abgesehen), da er sich nie in Geschäfte und Aufträge verwickelt hat die von internationalem Interesse gewesen wären. Sein Aufgabenfeld wählte sich der Jugendliche meist so, dass er "nur" die lokale Wirtschaft bzw. Cha no Kuni als Land stärkte.


CLAN:
Bakuhatsu Ichizoku

Hagane Ichizoku



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:
Spoiler:
 
Mit seinen 1,77 Metern Höhe, einer Statur die zwar muskulös, aber eher "kompakt" ist und den dunkelgrauen, beinahe schon schwarzen Augen wäre Batsu ein ziemlich unauffälliger Zeitgenosse, wären da nicht seine grau-weißen Haare. Die kurze, strubbelige Mähne des 16-jährigen zieht immer wieder verwirrt-interessierte Blicke auf sich, da sie so garnicht zum zierlichen Alter des jungen passt. Das markante Gesicht mit dem weißen Pflaster auf der Nase ist ovalförmig mit einem spitzen Kinn und einer Schnittnarbe an der linken Schläfe. Sein Kleidungsstil ist sportlich-gemütlich und das Markenzeichen ist die weiße Sportjacke mit den roten Ärmeln und dem hohen, roten Kragen, darunter trägt er der Pragmatik zuliebe ein schlichtes, weißes Baumwollshirt mit V-Kragen. Blaue Shorts die Knapp über den Knien enden bekleiden seinen Unterkörper und die schwarzen Turnschuhe über den weißen Socken zieren seine Füße.
Zuzüglich sind seine Ningu, hexagonale Protektoren an Knien, Ellenbögen und Armgelenken, ein ständiger Teil seiner Garderobe.


BESONDERE MERKMALE:
Wem die weißen Haare und die Kippe im Mund nicht als Merkmal reichen, der kann immernoch auf die chakraleitenden Protektoren an Knien, Ellenbögen und Armgelenken zurückfallen. Aber meistens sind's dann doch die weißen Haare und die Zigaretten.



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:
"Geld macht nicht glücklich." Jeder Mensch mit dieser Einstellung sollte einen großen Bogen um Batsu schlagen, denn wenn der 16-jährige an etwas glaubt ist es die Macht des Geldes. Waren, Dienstleistungen, Menschen, alles ist käuflich und verkäuflich - solange der Preis stimmt. Man kann also durchaus behaupten, dass das Leben im kaufmännischen Cha no Kuni nicht spurlos an ihm vorbeigezogen ist und genau diese merkantile Ader hat ihn zu dem Shinobi gemacht der er heute ist. Mit dem Ziel mehr Geld für seine Dienste verlangen zu können, hat er - seitdem ihm die Möglichkeit gegeben wurde zu einem Shinobi ausgebildet zu werden - jeden Tag seines Lebens damit verbracht seine Fähigkeiten weiter zu steigern und das Training hat sich im wahrsten Sinne des Wortes ausgezahlt. Egal in welchem Dorf, welcher Siedlung oder an welcher Teeplantage auf der südlichen Insel von Cha no Kuni Batsu sich wiederfindet, Applikationen für seine Fähigkeiten als Shinobi findet er immer, somit hat er immer Arbeit und dadurch auch immer Geld. Für den ein oder anderen mag das bestimmt eine sehr banale Art zu leben sein, aber das sind meistens Leute die Batsu nie wirklich kennenlernen werden, sondern sich maximal dieser materialistischen Art bedienen um ihn anzuheuern. Hinter der öberflächlichen Weltanschauung verbirgt sich aber die innere Überzeugung, dass Geld das einzige Mittel ist in dieser Welt Menschen zu einer gewissen Ordnung zu zwingen. Menschen brechen ihre Versprechen, missbrauchen Vertrauen, lügen, betrügen und sind generell unzuverlässig. Aber mit Geld - einem allgemeinen Maß für alle Dinge - lassen sich diese Bestien in glattgebügelte Anzüge zwängen und plötzlich sprechen sie alle die selbe Sprache. Und je besser man mit seinem Geld wirtschaften kann, desto eloquenter verständigt man sich in der Sprache des Geldes. So zumindest Batsus Theorie.
Das könnte jetzt natürlich dazu verleiten zu glauben, dass Batsu ein eiskalter, geldgeiler, geiziger und skrupelloser Auftragskiller ist, aber solche Clichés bedient der Weißhaarige nicht. Sein fester Glaube an Ordnung und gutes Wirtschaften haben Batsu nicht nur dazu veranlasst Glücksspiel zu hassen, sondern er glaubt auch an den Wert "gewöhnlicher" Arbeit und jeder der sich dafür zu schade ist spielt dann eben Batsu nur noch mehr Möglichkeiten zu Geld zu verdienen. Zum Beispiel bestehen fast 90% seiner Aufträge zu den warmen Jahreszeiten und zur Teesaison aus dem Pflügen von Feldern und dem Entfernen größerer Gesteinsformationen auf möglichen zukünftigen Farmen - Jobs für die sich viele hochrangige Ninjas zu schade wären. Auch wenn es seine sonst ruppige, rebellische und vulgäre Art anders vermuten lässt, geht der Waise sehr selten unnötige Risiken ein (wobei unnötig immer ein sehr dehnbarer Begriff ist, sollte die Summe stimmen). Zum Beispiel war Batsu bereits ein paar Mal gezwungen Aufträge mit Konfrontationen mitten in der Ausführung abzubrechen, als er merkte, dass sein Lohn nicht mit der Gegenwehr die er antraf übereinstimmte. Diese gemischt materialistische und risikofeindliche Art hat Batsu über die Jahre seiner Ausbildung zu einem sehr verausschauenden Shinobi mit viel Menschenkenntnis gemacht, der sich im Gegensatz zu seiner Ausbilderin auch ein taktisches Gefühl erarbeitet hat - wie auf dem Kampffeld so auch in sozialen Interaktionen. Zwar ist Batsu die meiste Zeit ein ruppiger, vorlauter, vulgärer und provokanter Gesprächspartner, ohne Respekt für Autorität, doch sollte er in seinem Gegenüber einen potenziellen Kunden erkennen, gibt er sich sehr freundlich und offen, wobei er unter dieser Fassade ein gerissener und vor allem gefährlicher Verhandlungspartner ist. Diese Gerissenheit rührt nicht nur aus seiner Jugend im Teereich her, sondern primär aus seiner natürlichen Intelligenz. Diese zeigte sich in Batsus früher Kindheit als eine gewisse Neugier und "Straßenschläue", doch während seiner Ausbildung begann er sich auch allgemein weiterzubilden, teils durch eine Vielzahl unterschiedlicher Bücher, aber teils auch durch praktische Erfahrung im Leben als Shinobi - das Überbleibsel seiner natürlichen, kindlichen Neugier.
Auch wenn das Leben des 16-jährigen bis hierhin vielleicht nach einem zwar nicht perfektem, aber recht zufriedenstellendem klang, so hat er auch die ein oder andere metaphorische Narbe davongetragen. Weil die Waisenkinder von Reimei no Juraku erst spät in ihrem Leben von den Händlern der einzelnen Dörfer von Cha no Kuni rekrutiert wurden, musste die Ausbildung entsprechend schnell und effizient sein. Das natürliche Temperament - welches die Waisenkinder an den Tag legten, weil sie ohne familiäre Bezugspersonen aufwuchsen - gepaart mit einem plötzlichen Anstieg des kämpferischen Potentials war eine dermaßen explosive Mischung, dass die Händler oft "Hebel" anbrachten, um ihre zukünftigen Söldner unter Kontrolle zu halten. Im Fall von Jiroichi, dem Händler aus Cha no Hamazura, von dem Batsu rekrutiert wurde waren es Abhängigkeiten. Meistens waren die Süchte human - Süßigkeiten, Spiele, Bücher, Musik - aber Batsu hatte auch Kameraden die alkoholabhängig, Kettenraucher, oder auch drogensüchtig waren. In Batsus Fall hingegen fing es mit Zigaretten an, die seine Ausbilderin dem damals 12-jährigen direkt am ersten Tag seines Dienstes unter ihr anbot. Als Batsu dann einige Jahre später den Kampfstil entwickelte den er bis heute verwendet kamen unerwartet Betäubungsmittel hinzu. Er hatte mit den Explosionen die er im Nahkampf freisetzte seine Gelenke dermaßen überstrapaziert, dass er bereits zu seinem 14. Lebensjahr an chronischen Schmerzen litt. Die einzige Methode weiterhin als Shinobi arbeiten zu können waren Schmerzmittel und Jiroichi enschloss sich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und Batsu mehr zu geben als er brauchte. Für den heute 16-jährigen ein weiteres Laster, dass er bis heute mit sich rumträgt, in den Augen des Händlers damals nur ein weiterer Kontrollpunkt über seinen Angestellten. Denn egal welche Sucht sie auch aufgedrückt bekamen, die Reaktion bei einer Bestrafung durch Entzug war bei allen angeheuerten Waisen die gleiche: Wut, Frustration und anschließender Gehorsam.


LIKES:
+ Gerechtigkeit
+ Loyalität
+ Interessante Gesprächspartner
+ Shogi
+ Fleisch
+ Scharfes Essen
+ Starker Kaffe (nur schwarz)
+ Zigaretten
+ Cannabis
+ Opioide
+ Zitronen
+ Tomaten
+ Karroten
+ Gut gekühltes Bier
+ Singvögel
+ Tauben

DISLIKES:
- Jashinisten
- Verrat
- Quasselstrippen
- Menschen die schnell aufgeben
- Menschen die sich für böse halten
- Bootsfahrten
- Tofu
- Süßigkeiten (vor allem Schokolade)
- Zucker und/oder Milch im Kaffe
- wässriger Kaffe
- Äpfel
- Kirschen
- Rosenkohl
- Sake
- Katzen
- Krähen

ZIEL/TRAUM: Die Welt sehen | Reich werden
Batsus momentanes Ziel ist es von seiner kleinen Insel runterzukommen und die Welt zu bereisen, was vielleicht nicht nach viel klingen mag, doch der junge Mann hat in seinem Leben kein einziges Mal die Grenzen von Cha no Kuni verlassen. All das tut der Ninja aber mit der Intention mehr über die Welt zu lernen und mit einer guten Geschäftsidee zurück in seine Heimat zu kommen. All das für das ultimative Ziel: Reich werden. So reich werden, dass das Geld für ihn arbeitet und nicht mehr umgekehrt.

NINDO: "Man kann alles kaufen, wenn man den Preis kennt." - Es gibt wenig was Batsu nicht für Geld tuen würde und er weiß auch ganz genau, dass ziemlich viele Menschen eine ähnliche Welteinstellung haben. Der junge Shinobi weiß was für Arbeit er mit seinen Fähigkeiten verrichten kann und preist sie dementsprechend an, wenn ein Auftrag reinkommt. Batsu macht auch keinen Hehl daraus, dass er sich für das richtige Angebot auf die Gegenseite seiner Freunde schlagen würde. Freundschaft ist für ihn nur ein weiterer Faktor bei der Kostenaufstellung und über die Jahre hat er einen eigenwilligen Tick entwickelt: Er nennt Leuten zu denen er einen guten Draht hat den Preis, für den er sie verkaufen würde. Es klingt oberflächlich vielleicht skrupellos, kalt und berechnend. Aber wenn man sich genau reindenkt, ist das aber eine Art Schutzmantel, den Batsu seinen Freunden gibt. Seine Preise sind deutlich über dem Durchschnitt - wenn man also einflussreiche Feinde hat, die sich Batsus Entgeld leisten können heißt das meistens, dass man schon mindestens einen Kopfgeldjäger auf den Fersen hat.



» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:
Hagane, Gennosai | 42 Jahre | [Vater] | lebend
Seinen Vater hat Batsu nie kennengelernt. Als Produkt einer einmaligen Affäre zwischen Gennosai und Kaneko Bakuhatsu, Batsus leiblicher Mutter, war seine Zeugung weder geplant noch gewollt. Seinen Seitensprung und die daraus resultierende Schwangerschaft wollte der stolze Hagane unter allen Umständen geheim halten, primär weil er sich in Kumogakure eine kleine Vorzeigefamilie aufgebaut hatte. Doch nicht nur seine glücklichen familiären Umstände hätten wegen Gennosais Eskapade gelitten, auch der traditionsbewusste Hagane-Clan wäre dem Bastard gegenüber kritisch eingestellt gewesen. Möglicherweise hätte das damals amtierende Oberhaupt das Kind töten lassen und so martialisch und konservativ wie die Clanstrukturen teilweise heute noch sind, bestand die Wahrscheinlichkeit, dass Gennosai selbst den Mord hätte ausführen müssen. Unzufrieden sich in dieser Zwickmühle wiedergefunden zu haben, machte sich Batsus Vater auf nach einer Lösung zu suchen und es gelang ihm schließlich über dubiose Quellen von einem Waisenhaus in Cha no Kuni zu erfahren, welches dafür ausgestattet war werdende Mütter über längere Zeiträume zu beherbergen um ihnen die Möglichkeit einer anonymen Geburt zu gewähren. Gennosai brauchte nicht lange um Kaneko von seinem Plan zu überzeugen, denn auch sie hatte ihre Gründe das uneheliche Kind zu verbergen. Mit ein bisschen Vitamin B und den richtigen Kontakten, war Gennosai in der Lage seinem Seitensprung die Ausreise zu ermöglichen und so machte sich die junge Frau auf den Weg gen Teereich. Batsus Vater vermied seitdem jeglichen Kontakt zu Kaneko Bakuhatsu und verschwendete in all der Zeit auch keinen einzigen Gedanken mehr an den Bastard den er weggegeben hatte. Diesen Teil seines Lebens tat er als einen schlechten Traum ab und er lebt heute glücklich mit seiner Frau und der Vorzeigefamilie bestehend aus Batsus zwei älteren Halbschwestern und einem jüngeren Halbbruder. Wie bei seiner Mutter hat Batsu auch kein Interesse daran seinen Vater kennenzulernen. Vor allem zum Anfang der Pubertät hin hat er immer wieder darüber fantasiert, wie er eines Tages nach Kumogakure käme und am selben Tag verbannt wird, weil er seinen Lebensspender das ganze Shinobidorf rauf- und runterprügelt. Ob er aber tatsächlich diese Rachegedanken ausgelebt hätte, oder ob er sich nur des Bildes des tief verletzten, frustrierten Waisen mimen wollte kann der Weißhaarige nicht mehr genau sagen. Aber mittlerweile hat Batsu sich damit abgefunden, dass er seinen Eltern allem Anschein nach egal war und dementsprechend spiegelt er ihre Haltung in die Welt zurück. Außerdem hatte der junge Shinobi nie eine Familie und auch sein gesamter Bekannten- und Freundeskreis bestand während seiner Kindheit nur aus anderen Waisen - an seinen familiären Status hat er sich dermaßen gewöhnt, dass Batsu nicht einmal beurteilen könnte ob ihm etwas fehlt bzw. woran er das festmachen sollte. Man kann nur etwas vermissen was man auch besessen hat, alle Diskussionen zu diesem Thema sind für den Ninja aus Cha no Kuni darum auch genauso viel wert wie seine kindischen Hirngespinste bezüglich des verprügelten Vaters. Lustige Gedankenspielchen für den Zeitvertreib - nicht mehr nicht weniger.


Bakuhatsu, Kaneko | 37 Jahre | [Mutter] | lebend
Wie es auch bei seinem Vater der Fall ist, hat Batsu seine biologische Mutter nie kennengelernt. Sie begab sich wenige Tage nach der Entbindung schweren Herzens auf die Heimreise, während Batsu (den sie zu dem Zeitpunkt Tetsuno getauft hatte) im Waisenhaus zurückblieb. Sie war selbst mit einem Shinobi verlobt als sie mit Gennosais Kind schwanger wurde und das junge Glück wäre an der Affäre zerschellt, hätte Kaneko sie öffentlich gemacht. Nach ihrer Rückkehr nach Kumogakure musste sie noch oft an den kleinen Säugling denken, den sie in Cha no Kuni zurückgelassen hatte, doch als sie später dann heiratete und selbst noch zwei Kinder bekam verblassten die Erinnerungen an Batsu. Wie bei seinem Vater kann das mittlerweile 16-jährige Mischblut nicht sagen wie er reagieren würde, sollte er einem seiner Verwandten begegnen. Der Hass und die Frustrationen von denen sein Leben im Waisenhaus geprägt war sind mit dem Ende der Pubertät ebenfalls zum Schweigen gekommen. An ihre Stelle traten Leere und Desinteresse.


WICHTIGE PERSONEN:
Hagane, Soufuu | 83 Jahre | [Mentor] | lebend
Die Dame unter der Batsu den Großteil seiner Ninjaausbildung verbracht hat. Aufgewachsen während des letzten Ninjakrieges, gehört Soufuu zu den wenigen noch lebenden Hagane, die wirklich noch in Kirigakure gelebt hatten - auch wenn zu dieser Zeit vom einst berüchtigten Dorf nur noch Trümmer und Ruinen übrig waren. Im damals bereits untergegangenen Wasserreich war sie nicht nur im Clan für ihre temperamentvolle und rebellische Ader bekannt, was ihr sehr viel Missgunst eingebracht hatte. Als die Kunoichi verstand, dass ihre Heimat nach dem Krieg langsam zu einer kriminellen Hochburg verkam, täuschte sie ihren Tod während einer Schlacht vor und beging Fahnenflucht. Bis zum Ende des Krieges hielt sie sich bedeckt, um irgendwann später in Cha no Kuni zu stranden, wo sie sich schließlich niederließ. Die kauffräuliche Ader entwickelte Soufuu schnell, Schmieden lag ihr im Blut und so dauerte es nicht lange, bis sie zu einer wichtigen Waffenproduzentin des Teereiches wurde. Jeder Händler, der Wert auf eine qualitativ hochwertig ausgestattete Leibwache legte kaufte nur bei Soufuu und dieser war wiederum nur eins wichtig: Profit. Man sieht schnell, wer am meisten Einfluss auf Batsus charakterliche Entwicklung genommen hat.
Die Ausbildung selbst stand einer herkömmlichen Shinobiausbildung in nichts nach: Soufuu lehrte Batsu das Kämpfen, effektives Schmieden von Chakra und den Umgang mit seinen Elementen. Das Bakuton und Doton beherrschte der junge Shinobi bereits gut und so richtete seine Ausbilderin ihr Augenmerk primär darauf, Batsu das Koton näher zu bringen. Parallel dazu brachte Soufuu ihm auch Fuinjutsu näher, da sie selbst eine Ausbildung in diesem Bereich genossen hatte.
Selbstverständlich war es kein Zufall, dass Batsu ausgerechnet zur Ausbildung bei seiner Clansgenossin landete. Der Großhändler, der den jungen Waisen rekrutierte, hatte einen sehr guten Draht zu der alten Haganedame und war auch bereit gewesen die anfänglichen Proteste von Soufuus Seite mit einer horrenden Summe ruhig zu stellen. Am Ende lohnte es sich, denn nach den zwei Jahren seiner Ausbildung unter seiner Ziehgroßmutter hatte Batsu das Geld welches in ihn investiert worden war wieder ausgeglichen. Heute besucht Batsu seine Lehrerin meistens nur noch, wenn das Geld knapp wird und er auch im Winter einen Platz zum leben braucht. Natürlich muss der junge Mann arbeiten um für Kost und Logis aufzukommen und da Soufuu noch dreckiger verhandelte als Batsu gab es kein Gehalt und auch keine Prozente vom Verkaufspreis.
Was das Verhältnis zwischen den Beiden betrifft, so ist es ein recht angespanntes. Auf den ersten Blick wirkt es als würden sie sich hassen: Soufuu keift ihren ehemaligen Schüler wegen jeder Kleinigkeit an, erinnert ihn an seine Unfähigkeit und macht ihm immer wieder klar, dass er nur ein "Auftrag" war und sie gefälligst in Ruhe lassen soll. Batsu hingegen reagiert wie man es von ihm gewohnt ist: sarkastisch, ruppig und extrem respektlos. Allerdings sickert zwischen den Zeilen immer mal wieder durch, dass Batsu sehr viel Wert darauf legt, was Soufuu von ihm hält und er sehr vorsichtig damit ist sie nicht ernsthaft zu verärgern (von Beleidigungen mal abgesehen). Soufuu hingegen macht sich sehr große Sorgen um Batsu, da sie ganz genau weiß wie verantwortungslos er mit seiner Gesundheit und seinem Leben allgemein umgeht. Ihre ständigen Moralpredigten sind ihr Versuch auf einen rebellischen Shinobi Einfluss zu nehmen, über den sie offiziell jegliche Autorität verloren hat. Man kann also behaupten, dass die zwei Haganes ein verdeckt familiäres Verhältnis haben, auch wenn beide es niemals zugeben würden. Vor allem nicht in der Anwesenheit des anderen.

ECKDATEN:
0 Jahre - Geburt im Waisenhaus von Reimei no Juraku
7 Jahre - Kriegt von einem anderen Waisen die Grundzüge der Chakrakontrolle beigebracht, entdeckt seine Anaffinität zu Doton
8 Jahre - Entdeckt seine Affinität zum Bakuton, ist seitdem täglich in Schlägereien mit anderen Waisen verwickelt und trainiert so seine Fähigkeiten
10 Jahre - Wird von einem Händler aus Cha no Hazamura rekrutiert, beginnt eine sehr strikte Ausbildung zum Shinobi
12 Jahre - Wird in den Dienst unter Soufuu Hagane gegeben
12 Jahre - Wird zuerst in der Benutzung von Doton und anschließend in Koton von Soufuu unterrichtet
13 Jahre - Erlernt die Grundzüge des Kenjutsu, mit dem Ziel seinen eigenen Kampfstil zu entwickeln
14 Jahre - Entwickelt das Megaton und fängt an selbstständig zu arbeiten
15 Jahre - Lernt Grundzüge der Fuinjutsu
16 Jahre - RP-Start


» S.T.O.R.Y
Wenn es eine Gemeinsamkeit zwischen Leben geben und Leben nehmen gibt, dann ist es wahrscheinlich die, dass beides einfach ist. Ein Wimpernschlag, eine überflüssige Bewegung, eine falsche Entscheidung. Das reicht um eine Welt zu zerstören, oder um eine zu erschaffen. Ganz einfach.

Die Umstände unter denen Kaneko und Gennosai an jenem schicksalhaften Abend zusammenkamen, waren dagegen alles andere als einfach. Auf einer gemeinsamen Mission hatten die zwei ihren Kollegen verloren, der den Erfolg ihres Einsatzes über sein eigenes Leben gestellt hatte. Auch wenn sein Opfer am Ende des Tages nicht um sonst gewesen war, den zwei hinterbliebenen Shinobi war alles andere als nach feiern zumute. Gennosais Frau hatte mit dem Shinobidasein abgerechnet nachdem sie ihre erste Tochter auf die Welt brachte und auch davor war sie primär für die innere Sicherheit des Dorfes zuständig gewesen. Mit dem Ableben von Kameraden hatte sie kaum bis garkeine Erfahrungen. Der Verlobte von Kaneko war zu jenem Zeitpunkt selbst auswärts bei einer Mission, weshalb die zwei nur einander hatten um sich den Schmerz von der Seele zu reden. Sechs Flaschen Sake und die emotionale Verfassung der beiden verlegten das Gespräch im Laufe der Nacht aus der Bar in die Horizontale, doch anstatt dem Trost und der erhofften Erleichterung kam am nächsten morgen Scham, Reue und Fassungslosigkeit über die eigene Schwäche.

Kaneko und Gennosai schworen sich kein Wort über den Seitensprung zu verlieren. Sie gingen sich aus dem Weg und das eingestammte Team zersplitterte vollkommen - doch ohne es zu ahnen hatten die zwei Kumonin eine neue Verbindung aufgebaut, die die Beiden wieder zusammenführen sollte. Batsus Mutter war bereits sieben Wochen schwanger, als sie es merkte und um keinen Skandal loszutreten lud sie Gennosai zu einem Gespräch unter vier Augen ein. Den Hagane traf die Nachricht wie ein Schlag. Vor seinen Augen bröckelte nicht nur das Bild seiner damals bereits vierköpfigen Familie, sondern auch sein guter Ruf innerhalb des Stahlclans von Kumogakure. Nicht nur, dass solche Fehltritte die traditionsbewussten Haganes schwer verärgerten, nein: meist wurden die Probleme blutig gelöst und als zusätzlichen Denkzettel musste meist der werdende Vater die Tat vollbringen und dafür anschließend vor dem Dorf geradestehen. Auf Zustimmung aus seinem Clan brauchte Gennosai also nicht hoffen und wenn er für diese seine langjährige Kameradin und baldige Mutter seines unehelichen Kindes töten musste wollte er sie auch garnicht haben. Es musste einen anderen Ausweg geben. Den gab es.

Über eine langjährige Bekanntschaft fand Gennosai das Waisenhaus in Reimei no Juraku, einem größeren Dorf am nördlichen Ende von Cha no Kuni, welches anonyme Geburten für alle Kunoichi anbot. Das Etablissement brüstete sich damit, gute Kontakte zu den großen Shinobidörfern zu pflegen um auch Frauen in streng hierarchischen Clanstrukturen die Möglichkeit zu geben ihre Kinder risikofrei und vor allem sicher auf die Welt zu bringen. Kaneko war also genau ihre Art von Klientin. Das einzige was sie brauchte war die Zustimmung des Kagen und obwohl sie Gennosais Identität bei dem privaten Gespräch bis zum letzten verheimlichte, glaubte der damalige Kage der Bakuhatsu. Kaneko argumentierte unter Tränen, dass sie nicht nur um ihr eigenes Leben, sondern das Leben des Kindes und das des Vaters bangen musste und ihr wurde die Gnade des Dorfoberhauptes zuteil. Der Rest der Arbeit lag danach in den Händen des Waisenhauses. Der Mechanismus der nun Griff war ziemlich simpel gestrickt: Das Waisenhaus stellt einen Langzeitantrag beim Dorf, welcher über einen Zeitraum von 6 Monaten angesetzt ist. Die Zeitperiode ist absichtlich kürzer gewählt als eine Schwangerschaft, um weniger Aufsehen zu erregen und wird nach Ablaufen um die restliche Zeit bis zur Geburt verlängert. Die Mission selbst ist selbstverständlich frei erfunden und deshalb ganz speziefisch auf die Fähigkeiten der zu betreuenden Kunoichi getrimmt. Der Kage spielt der werdenden Mutter gezielt die fiktive Mission zu und die Kunoichi reist ins Teereich, ohne allzu viele lästige Fragen. Im Idealfall wissen also nur Kage, das Waisenhaus in Reimei no Juraku und die baldigen Eltern von der kommenden Geburt.

Der Aufenthalt im Waisenhaus selbst war sehr angenehm für Kaneko, primär weil sie erleichtert war, dass der Seitensprung scheinbar nicht auffliegen würde. Die Geburt hingegen verfolgte sie aber deutlich länger als die unspektakuläre Unterbringung in Reimei no Juraku. Es dauerte noch einige Jahre bis die Kunoichi das Bild des kleinen Weißhaarigen jungen mit den stahlgrauen Augen aus ihrem Kopf verdrängt hatte und noch bis heute erwischt sie sich selbst hin und wieder bei dem Gedanken, wie das Baby das sie im Teereich zurückgelassen hatte heute wohl aussehen möge. Gennosai hingegen hatte das ganze Thema als einen Albtraum abgehakt noch an jenem Tag als Kaneko auf die fiktive Langzeitmission aufgebrochen war. Weder an sie, noch an sein uneheliches Kind hat der Hagane danach noch einen Gedanken verloren.


» E.T.C
WOHER?: War als Hatake Tsuno hier.
AVATAR: Ryohei Sasagawa (Hitman: Reborn)
ACCOUNT: EA


Zuletzt von Batsu am Di 30 Okt 2018 - 2:41 bearbeitet; insgesamt 19-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Sa 22 Sep 2018 - 20:41
   

FÄHIGKEITEN
«Young Moolah, baebeh.»

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:
» 爆発 Explosion - Bakuhatsu: (aktiv)
Bakuhatsu ist die Explosionsnatur, Bakuton (爆遁) genannt. Sie stellt eine besondere Entwicklung des Doton dar und wird im Bakuhatsu-Clan vererbt.

» 土 Erde - Tsuchi: (aktiv)
Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

» 鋼 Stahl - Hagane: (aktiv)
Hagane ist die Stahlnatur, Kōton (鋼遁) genannt. Sie stellt eine besondere Entwicklung des Doton dar und wird im Hagane-Clan vererbt.

KEKKEI GENKAI:
1. KG (bis S-Rang): Bakuton
Alle Mitglieder dieses Clans verfügen über eine natürliche Affinität zum Doton-Element. Darauf baut die besondere vererbte Fähigkeit, das Bakuton (Explosionselement) auf. Nachdem das Doton gemeistert wurde, können die Clanmitglieder das Bakuton erlernen, welches ihnen die Möglichkeit verleiht, ihrem Chakra explosionsartige Eigenschaften zu verleihen. Dieses Chakra kann durch direkten Körperkontakt auf Gegenstände übertragen werden, was diese in Bomben verwandelt. Auf diese Weise können sie dem Feind mit ihren Sprengfähigkeiten zusetzen und zerstörerische Jutsu wirken. Es handelt sich bei den durch Bakuton erzeugten Detonationen um Druckwellen, die ggf. auch Licht erzeugen können, aber nicht um Feuer oder Flammen!

Das Grundjutsu des Bakuton ist das Bakuton: Hanabi. Beherrscht euer Charakter schon zu Rpg-Start das Bakuton, so erhaltet ihr dieses Grundjutsu, ohne dass es einen eurer Jutsuslots belegt. Lernt ihr das Bakuton im Laufe des Rpg's, so bekommt ihr das Grundjutsu kostenfrei hinzu.

2. KG (bis A-Rang): Koton
Die Mitglieder des Clans sind berühmt für ihre Schmiedekunst und ihr Wissen über Metall. Dieses Wissen und ihre Fertigkeiten sind eng damit verbunden, dass sie das Element Koton beherrschen, welches auf dem Doton basiert. Koton ist das Stahlelement, und erlaubt es dem Anwender, Teile seines Körpers mit Metall zu überziehen und generell Metall zu erschaffen.
Nur Mitglieder, welche das Doton beherrschen, können auch das Koton anwenden.

Das Grundjutsu des Koton ist das Koton: Kinzoku Hen. Beherrscht euer Charakter schon zu Rpg-Start das Koton, so erhaltet ihr dieses Grundjutsu, ohne dass es einen eurer Jutsuslots belegt. Lernt ihr das Koton im Laufe des Rpg's, so bekommt ihr das Grundjutsu kostenfrei hinzu.

HIDEN: ---

BESONDERHEIT: ---

AUSBILDUNGEN:
»Fûinjutsu (Versiegelungskünste) sind Techniken mit denen man Chakra, Objekte und ähnliches durch eine rituelle Formel und ein Siegel bändigt. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige aber auch komplizierte Jutsu.

»Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.
Auch andere besondere Waffen, die nicht zur Standardausrüstung gehören, werden unter dieser Ausbildung zusammengefasst. Dazu zählen beispielsweise Lanzen, Speere, Säbel, Kriegshämmer, Tonfas, Chakrams, ...



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL: Megaton & Kumo-Clan-Mischblut
Der Kampfstil, den Batsu scherzeshalber wie eine neue Chakranatur genannt hat, hat er selbst entwickelt. Er zeichnet sich durch selbstzerstörerische Explosionen ganz nah am eigenen Körper aus, die ihm in Verbindung mit seinen Ningu erlauben sich selbst auf unnatürliche Art und Weise zu bewegen. Plötzliche Richtungswechsel mitten in der Luft oder einer schwungvollen Bewegung sind beim Megaton Realität und Batsu weiß dieses schwer durchschaubare Bewegungsmuster optimal zu benutzen. Doch nicht nur komplexe Manöver im Nahkampf sind Teil des Megatons, seine zwei Kekkei Genkai machen es Batsu möglich eiserne Konstrukte mit seinen Explosionen auf hohe Geschwindigkeiten zu beschleunigen und dem Gegner auch aus mittlerer Distanz zuzusetzen. Die Faustregel ist dabei, je weiter man von Batsu entfernt ist, desto sicherer ist man vor ihm. Sein taktisches Vermögen erlaubt es ihm zwar aus jeder Distanz ein Angriffsmuster zu entwickeln, aber je größer der Abstand zum Feind desto limitierter sind Batsus Mittel.
Was die Techniken seines Kampfstils angeht, so mischt er meist das Eisen seines Kotons mit der explosiven Natur seines Bakutons. Letzteres ist an sich bereits ein sehr gefährliches Mittel um den Gegner zu verletzen, doch gepaart mit dem Koton ist der junge Shinobi in der Lage (ungezielt) Schrapnell in der Umgebung zu verschießen, welches die Bewegungsfreiheit stark einschränken kann, sollte es sich im Körper verfangen. Auch wenn dieser Aspekt die Notdürftigkeit direkter Treffer im Kampf eliminiert, so ist Batsu dank ihm auch nicht mehr in der Lage im Team zu kämpfen ohne die Gesundheit, oder sogar das Leben seiner Mitstreiter in Gefahr zu bringen. Auch sein Umgang mit dieser mächtigen Kombination ist alles andere als vorsichtig, denn seine gängigsten Methoden Schrapnell in Richtung Feind zu feuern finden unter direktem Körperkontakt statt und haben durch das Bakuton, welches sich zuerst durch die Metallschicht auf Batsus hat schlagen muss einen Rückstoß, der direkt auf den Körper des jungen Mannes wirkt. Dadurch hat er sich über die Jahre Schäden an seinen Gelenken (Hand- und Sprunggelenke, sowie Kniescheiben und Ellenbögen) zugezogen. Die daraus resultierten chronischen Schmerzen unterdrückt er zwar im Alltag mit Betäubungsmitteln, doch nach einem harten Kampf helfen ihm nur noch die wirklich starken Anästhetika.

NINJUTSU: 4
TAIJUTSU: 2,5
GENJUTSU: 0
STAMINA: 3
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 0,5
GESCHWINDIGKEIT: 1

STÄRKEN:  
» Widerstand [2]
Durch die vielen Explosionen, denen der Körper von Batsu fast täglich ausgesetzt war, haben sich seine Knochen verdichtet und seine Haut wurde robuster. Zwar ist er noch lange nicht unverwundbar, aber um diese angeeignete Resistenz gepaart mit den Metallkonstrukten, die dem Waisen über seinen Vater mitgegeben wurden, zu durchdringen bedarf es einiges an Kraft und Durchschlagsvermögen.

» Taktiker [1]
Batsu würde von sich niemals behaupten ein Genie zu sein, oder die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Er verfügt aber über ein scharfes Auffassungsvermögen und eine gesunde Portion Neugier - man könnte es "Straßenschläue" nennen. Er erkennt und nutzt Schwächen seines Gegners gezielt aus, scheut sich nicht die Umgebung auszunutzen und hin und wieder auch zu dreckigen Mitteln wie Sand in die Augen, oder Tiefschlägen zu greifen (und ja Ladies, er weiß dass es euch auch wehtut). Wenn es wirklich ums Überleben geht, sollte man im Kampf gegen Batsu jegliche Moralvorstellungen ablegen.

» Allgemeinwissen [1]
In seinem Leben hat Batsu, soweit er sich erinnern kann, keine Gelegenheit ausgelassen etwas neues zu lernen. Physik, Biologie, Medizin, Politik, Geschichte, Architektur und vor allem Finanzwirtschaft gehören zu seinen größten Vorlieben, aber auch in anderen Bereichen kann der junge Mann zumindest mitreden (solange seinerseits Interesse an einem Gespräch besteht).

» Menschenkenntnis [0.5]
Batsu ist in seinem Leben vielen grundverschiedenen Personen begegnet, doch allesamt bewegen sich auf einem Spektrum in welchem Batsu jeden Mitmenschen direkt beim ersten Blick einordnen kann. Natürlich trifft er nicht immer hundertprozentig ins Schwarze, aber sich dieses Denkmuster anzueignen war für ihn überlebenswichtig um nicht von Händlern oder Auftraggebern über den Tisch gezogen zu werden. Mittlerweile hasst er dieses Schubladendenken, weil er sich dadurch die Überraschung nimmt jemanden neues kennen zu lernen, aber diese Struktur ist schon lange fester Bestandteil seines Seins und er schafft es einfach nicht sie abzuschalten.

» Bluffen [0.5]
Schade, dass Batsu Glücksspiel verachtet, denn aus ihm wäre wohl ein begnadeter Pokerspieler geworden. In den vielen Verhandlungen über sein Gehalt hat er nämlich nicht nur gelernt Menschen und ihre Absichten zu durchschauen, sondern dieses Wissen gegen sie auszuspielen - und das kann er. Schmeicheln, Drohen, Lügen und alles was dazu gehört sind fest in seinem Wesen verankert, weshalb er meistens zufrieden aus Verhandlungen herausspaziert.

SCHWÄCHEN:
» Einzelgänger [1]
Wenn man mit den eigenen Jutsus eine große Fläche abdecken kann, so sind Kameraden die immer nur im Weg stehen eher ein Hindernis als eine Hilfe. Seine Art zu kämpfen setzt auf Hetzjagd und das konstante Ausüben von Druck auf den Gegner - wenn er aber bei jedem Angriff im Hinterkopf behalten muss seine Mitstreiter nicht zu verletzen ist er deutlich eingeschränkter als ihm lieb ist. Für ihn gibt es deshalb nur eine Lösung: Entweder seine Kollegen arbeiten um ihn herum, oder er kämpft alleine. Mit Teamwork hat beides wenig zu tun.

» Selbstüberschätzung [1]
Batsu hat ziemlich lange und intensiv an seinem Kampfstil gefeilt und gehörte mit ihm zu den gefährlichsten Söldnern in Cha no Kuni. Wenn der überdurchschnittliche Preis für seine Dienste sein (un)gesundes Selbstbewusstsein nicht komplett widerspiegeln, so wird es spätestens seine Art zu kämpfen. Ohne Rücksicht auf die Verletzungen die er sich bei der Perfektionierung des Megaton zugezogen hat, malträtiert Batsu seinen Körper bei jedem Kampf aufs neue. Er schlägt sich mittlerweile auf täglicher Basis mit chronischen Schmerzen herum, aber ist arrogant genug zu behaupten, dass das auch so sein muss. Er zieht mit dem Gedanken in den Kampf, dass er mit seinem Kampfstil jedem Gegner überlegen ist, und das hat sicherlich seinen Wahrheitswert im Teereich, aber die Welt erstreckt sich weiter als bis zu den Grenzen von Cha no Kuni und das wird Batsu auch irgendwann begreifen. Höchstwahrscheinlich auf die harte Tour.

» Orientierungslosigkeit [0.5]
Batsu hat sein bewusstes Leben auf der südlichen Insel Cha no Kunis verbracht. Das Land ist klein und dementsprechend einfach ist es sich von einer Teeplantage zur nächsten zu hangeln bis man schließlich irgendwann in das nächstgrößere Dorf kommt. Erreichte man den Dschungel war man zu weit gen Süden gewandert und sollte lieber umkehren. Auf engem Raum und mit klaren Orientierungspunkten wie Gebäuden o.Ä. findet sich der junge Mann super zurecht, Städte und Gebäudeinneres sind also kein Problem, aber sobald es in die Natur geht bleibt Batsu am liebsten stur auf den Wegen und selbst mit einer Karte ist er nicht in der Lage sich zu orientieren. Wüste, Steppe, Wald, Meer - alle möglichen offenen Landstriche sind No-Go-Areas für den Ninja aus dem Teereich. Aber auch auf kartierten Landstraßen hat Batsu einen Erzfeind: Gabelungen. Also lieber den Batsu im Dorf lassen.

» Seekrank [0.5]
Warum der kontaktfreudige und geschäftsmännische Batsu mit seinen 16 Jahren immer noch nicht aus Cha no Kuni herauskam? Seekrankheit. Eine Minute ohne festen Boden unter den Füßen und auf einem knarzenden, schwankenden Holzkonstrukt gefangen und der junge Shinobi reiert fleißig über die Reling. Für ihn ist dieser Zustand schlimmer als jeder Entzug und jeder Gelenkschmerz mit dem er sich nach seinen Kämpfen herumschlagen muss. Wer sich eine heitere und entspannte Bootsfahrt wünscht sollte Batsu lieber zuhause lassen.

» Sucht - Zigaretten [0.5]
Als waschechter Kettenraucher gibt es kaum einen Augenblick wo Batsu keine Fluppe im Mund hat. Nicht nur, dass der Geruch ihn zu leichter Beute für darauf spezialisierte Ninjas macht - sollte es dazu kommen, dass ihm die Zigaretten ausgehen, wird er zu einem noch unangenehmeren Zeitgenossen als ohnehin schon. Es dauert keine zwei Stunden ohne Tabak und der junge Shinobi wird schnippisch, leicht reizbar und ist deutlich schlecht gelaunt. Nach einem Tag ist er zittrig, unfokussiert und kann seine Gedanken kaum auf etwas anderes richten, als darüber nachzudenken wo er jetzt auf die Schnelle eine neue Packung Zigaretten kaufen könnte.

» Sucht - Betäubungsmittel [1]
Ab und zu eine Pille zu schmeißen die ihn für eine halbe Stunde schöne Farben sehen und wirres Zeug faseln lässt, oder Gras zu rauchen gehört für den jungen Shinobi zum Alltag. Meist kontert er seine Unproduktivität mit einer Tasse starken Kaffee sobald der anfängliche Rauschzustand vorbeizieht und er wieder in der Lage ist die einfachsten Dinge zu bewerkstelligen. Nach einem anstrengenden Kampf, egal ob mit oder ohne Verletzungen, ist Batsu aber förmlich auf die bunten Pillen angewiesen um die Gelenkschmerzen zu verdrängen, die der Rückstoß mancher seiner Megaton-Techniken aufweist. Da die meisten Substanzen die der Grauhaarige nimmt (vom Marijuana mal abgesehen) Opioide sind, wirken sie aber nicht nur schmerzstillend, sondern auch stark beruhigend, teils sogar paralysierend und psychedelisch. Unter dem Einfluss der Drogen ist seine Wahrnehmung merklich verlangsamt, seine Sprache ist träge und vernuschelt und er scheint kaum in der Lage zu stehen, weshalb man ihn unter Drogeneinfluss meist nur in der Horizontalen antrifft. Während er für die Außenwelt kaum in der Lage ist seine Gedanken zu artikulieren, sieht er selbst seltsame Bilder vor seinem geistigen Auge und trippt zufrieden vor sich hin. Diesen Zustand behält der junge Ninja so lange bei, bis er merkt, dass seine Gelenke sich wieder abgeregt haben. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen braucht er aber meist eine Nacht mehr als er wohl ohne die Drogen benötigen würde, denn im Wachzustand legt er direkt nach sobald er merkt, dass sich der Betäubungseffekt verflüchtigt. Die Schmerzen selbst legen sich normalerweise nach ein paar Tagen Ruhe, doch wegen des Drogeneinflusses ist Batsu zu dieser Zeit quasi für nichts mehr zu gebrauchen.

» Aggressivität [0.5]
Zwar geht Batsu meist mit Bedacht in den Kampf und lässt sich selten durch verbale Provokation zu übereilten Aktionen verleiten, doch seine Art und Weise mit Schmerz umzugehen ist alles andere als vorteilhaft. Da er seinem Körper Drogen zuführt um sein Schmerzempfinden auszuschalten, hat sich sein Organismus oder vielleicht eher seine Psyche eine gewisse Konditionierung angeeignet: Während die meisten Menschen die Wahl haben ihrem Fight- oder ihrem Flight-Instinkt nachzugeben, bleibt für Batsu bei Verletzungen nur eine Option: Kämpfen bis zum Letzten und je mehr Schmerz er fühlt desto bereiter ist er über seine eigenen Möglichkeiten hinauszugehen. Das endet meist damit, dass entweder er oder sein Gegner bewusstlos vom Feld getragen werden müssen und Batsu kämpft dann auch so lange bis einer dieser Fälle eintrifft. Das kann nicht nur bei überlegenen Kontrahenten nach hinten losgehen, sondern auch bei solchen die einfach nur die Zeit hinauszögern wollen bis Verstärkung eintrifft. Was zusätzlich nachteilhaft ist: Der Rückstoß mancher seiner Techniken triggert dieses fast schon selbstzerstörerische Verhalten ebenfalls.




» N.I.N.G.U.
Protektoren aus chakraleitendem Metall (75 EXP x4) [300 EXP]
An seinen Knien und Ellenbögen trägt Batsu Schoner aus chakraleitendem Metall. Die Platten an Knien und Ellenbögen wirken auf den ersten Blick ziemlich schlicht und pragmatisch - wären da nicht die kleinen Löcher, die sich in regelmäßigen Abständen auf dem Metall der Protektoren befinden. Unter den Löchern ziehen sich Kanäle in das Schonerinnere, wo sie in kleinen Hohlräumen enden, diese sind wiederum von ihren benachbarten Reservoirs getrennt. Schmiedet Batsu nun Bakutonchakra kann er es gezielt in die Reservoirs leiten und dort zum explodieren bringen, der Druck entweicht über den Kanal nach außen und drückt Batsus Körperteil in die entgegengesetzte Richtung. Diese primitive Technik erlaubt dem Shinobi sein Bakuton für gezielte, beschleunigte Bewegungen zu benutzen und ist die Basis seines Megaton-Kampfstils. Gleichzeitig ist sie aber auch ein weiterer Faktor, warum er sich derart reichliche Verletzungen an seinen Gelenken zugezogen hat.




» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 


Ninjutsu
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 


Zuletzt von Batsu am Mi 31 Okt 2018 - 23:47 bearbeitet; insgesamt 17-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8388
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | So 23 Sep 2018 - 5:21
   
Du hast nach dem Posten der Bewerbung genau 14 Tage Zeit, um sie fertig zu stellen; also hättest du Zeit bis zum 29. September, dann müsste deine Bewerbung fertig sein. Da diese Fristen dazu da sind, um zu verhindern, dass jemand einen beschränkten Platz allzu lange blockiert, kann ich dir leider keinen Aufschieb geben :/ Wenn die Bewerbung bis zum 29. nicht fertig ist, dann würde der Posten neu ausgeschrieben werden, tut mir leid :/

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8388
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Sa 29 Sep 2018 - 13:10
   
Heute müsste deine Bewerbung fertig werden. Wenn sie das bis Mitternacht nicht ist, würde der B Rang Posten wieder freigegeben und deine Bewerbung vorerst archiviert werden, tut mir leid :/

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | So 30 Sep 2018 - 0:15
   
Sorry, dass es sich hingezogen hat.

Hoffe das reicht für eine anfängliche Bewertung, die Jutsus würde ich gerne in Abhängigkeit davon einreichen, ob die besonderheit und der Kampfstil so durchgehen...

Falls es nicht geht, hab ich vollstes Verständnis.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 24.09.18
Alter : 26
avatar
Yamanaka Kaede
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Mi 3 Okt 2018 - 20:39
   
Hallihallo Ekku,

Eigentlich sind die 2 Wochen so gedacht, dass die Bewerbung in diesen auch vollständig zu erstellen ist. x3 Weil das hier aber dein erster Charakter ist und weil du ja ein wenig unsicher mit der Besonderheit warst/bist lassen wir das dennoch durchgehen. x3 Bei uns im Forum ist es so dass deine Bewerbung nacheinander von zwei Mitgliedern des Staffs durchgesehen wird, wenn du von beiden ein "Angenommen" hast wirst du eingefärbt und kannst deine Shinobiakte erstellen um ins RPG zu starten! x3 Ich werde deine Erstbewerterin sein und versuchen dir alle Kritikpunkte möglichst logisch aufzulisten. Wenn du irgendwelche Fragen hast kannst du mir aber gerne jederzeit schreiben! ♥ Dann fangen wir mal an! x3

Bewerbungstitel & Accountname
Der Titel sollte aus dem Namen und Vornamen deines Charakters bestehen, in dem Fall also "[B-Rang Reisender]Bakuhatsu Batsu" oder eben Bakuhatsu Tetsuno. x3 Auch der Accountname sollte aus einer Kombination von Vor und Nachnamen bestehen, X wäre hier jedoch nur eine Art Abkürzung/ein Lesefehler. Ich müsste dich daher bitten dich umbenennen zu lassen, also in Batsu, Tetsuno, Bakuhatsu Tetsuno, Bakuhatsu Batsu oder irgendetwas in der Art x3

Nickname
Inwiefern ist "Ekku" ein Alternativname von Tetsuno / Batsu? Kannst du das mit ein paar Worten erklären?

Rang
Es klingt in der Persönlichkeit etwas an, aber weil es recht grundlegend für das Charkonzept ist würde ich mir wünschen, dass du hier mal ganz konkret beschreibst womit Ekku sein Geld verdient bzw. als was er arbeitet

Aussehen
Hier fehlt mir eine Angabe der Augenfarbe, die du bitte nachtragen müsstest x3

Persönlichkeit
Du schreibst hier:
Zitat :
Weil die Waisenkinder von Reimei no Juraku erst spät in ihrem Leben von den Händlern der einzelnen Dörfer von Cha no Kuni rekrutiert wurden, musste die Ausbildung entsprechend schnell und effizient sein.
Was ist das Reimei no Juraku?

Ziel/Traum
Nenne hier bitte oberhalb des Fließtextes das Ziel in einem Stichpunkt also soetwas wie:
Zitat :
Ziel: Reich werden | Die welt sehen
Batsus momentanes Ziel ist es von seiner kleinen Insel runterzukommen und die Welt zu bereisen, was vielleicht nicht nach viel klingen mag, doch der junge Mann hat in seinem Leben kein einziges Mal die Grenzen von Cha no Kuni verlassen. All das tut der Ninja aber mit der Intention mehr über die Welt zu lernen und mit einer guten Geschäftsidee zurück in seine Heimat zu kommen. All das für das ultimative Ziel: Reich werden.

Das dient der Übersicht x3

Nindo
Bitte beschreib warum das Nindo von Ekku für ihn derart bedeutend ist x3

Hagane Gennosai & Bakuhatsu Kaneko
Bitte füge hier im Titel wo du auch das Alter und den Familienstand nennst noch den Status ein, also dass er/sie lebendig ist x3

Eckdaten - 7 Jahre
Woher weiß ein anderer Waise wie man mit Chakra umgeht?

Eckdaten allgemein
Hier fehlt mir für einen B-rang Reisenden einiges. Wie genau ist Ekku so stark geworden? Wo hat er gelernt zu kämpfen?  Wie hat er gelernt sein Bakuton zu nutzen? Hat ihm Hagane Soufuu beigebracht das Koton zu nutzen? Wer ist Hagane Soufuu? Wann und wie hat er seine Elemente & Sonderausbildungen erlernt?

Hintergrundgeschichte
Da du mit zwei Kekkei Genkai startest müsstest du einen Storyabschnitt schreiben der sich darum dreht wie es dazu kam dass Ekku zwei Bluterben aufweist. Hier würde sich zum Beispiel eine Geschichte darüber anbieten wie Kaneko merkte, dass sie schwanger war, wie entschieden wurde das Kind in ein Waisenhaus zu geben und wie eben jenes dort ungesehens hingebracht wurde. x3

Chakranatur
Mit einer Chakrakontrolle von 3 könntest du nur 2 Elemente beherrschen. Um ein drittes Element zu erlernen bräuchtest du, entweder 3.5 Punkte (dann könntest du nur das 3. Element und dessen Grundjutsu) oder 4 Punkte. Auch müsstest du bei den jeweiligen Chakranaturen die Beschreibung des Elements mit einfügen und kennzeichnen ob dieses aktiv ist oder nicht x3

Besonderheit
Welche Grundtechniken der Hagane sind hiervon betroffen? Nenne beide bitte explizit. Außerdem ist es unlogisch, dass das Bakuton damit irgendetwas zu tun hat, sinnvoller wäre dass er sich einfach in den beiden Techniken so oft geübt hat dass er die Fähigkeit erworben hat diese fingerzeichenlos einzusetzen. Du könntest zudem die Besonderheit auch auf -1/2 Rang auf jene Techniken herabsetzen wenn sie fingerzeichenlos gewirkt werden und, mit dem gleichen Nachteil, auch einfach alle Koton-Jutsu fingerzeichenlos machen. x3 Du musst dich mit dem Nachteil nicht auf zwei Techniken beschränken, kannst es aber natürlich wenn du das willst.

Kampfstil: Megaton
Allgemein kann ich dazu noch nichts sagen - dazu fehlt die Jutsuliste um eine Vorstellung davon zu haben was genau du dir darunter vorstellst. Ich würde mir hier aber wünschen dass du noch ein wenig näher auf das Kampfverhalten von Batsu selbst eingehst. Ist er jemand der den Nahkampf vorzieht? Oder ist er in allen Distanzen ganz gut aufgestellt? Du könntest auch einbringen, dass er ein Taktiker ist - immerhin ist das für einen Kampf auch eine wichtige Fertigkeit die sicher auf seinen Kampfstil Auswirkungen haben wird. Ebenso könntest du seine Selbstüberschätzung erwähnen/einbringen oder seine einzelgängerische Art die ja ein anderes Kampfverhalten bedingt als bei jemanden der es gewohnt ist in einem Team zu arbeiten x3

Schwäche Selbstüberschätzung
Bitte beschreibe die Selbstüberschätzung von Batsu mit eigenen Worten

Schwäche: Sucht - Zigaretten
Wie genau wirkt sich ein Entzug aus?  Wie schnell treten Entzugserscheinungen bei Batsu auf?

Sucht: Betäubungsmittel
Wieso kommt es nach einem Kampf bei ihm zu Gelenkschmerzen wenn er nicht verletzt wird? Ist er allgemein süchtig? Kommt es zu Entzugserscheinungen, wenn er in bestimmten Abständen keine Betäubungsmittel einnimmt? Ist es egal welche Drogen er konsumiert - hauptsache Drogen?  Nimmt er drogen nur ab und an/nach einem Kampf? Inwiefern ist das dann eine Sucht? Bitte werde da ein wenig ausführlicher x3

Protektoren aus chakraleitendem Metall
Was genau stellst du dir unter diesen Druckkanälen/gezielten Richtungen vor? Kannst du das ein wenig genauer beschreiben?


Das wäre dann erstmal alles x3

_____________________________

Steckbrief x Akte x Briefkasten

Jishaku Edawa x Ryouta x Suzuku Hoshi x Inoue x Yamato
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | So 7 Okt 2018 - 13:58
   
Alright-alright-alri~ght!

Danke für die freundliche Erstbewerbung und das Verständnis. Gab leider doch mehr nachzuholen als ich erwartet hatte, aber bin ziemlich sicher, dass ich jeden Punkt jetzt hab.

Hab der Übersichtlichkeit halber vorerst nur die eigenen Jutsus reingehauen, der Rest kommt sobald ich weiß ob das alles so durchgeht und ich weiß, dass die Ränge auch angemessen gewählt sind. (Hab sicherheitshalber auch die Voraussetzungen reingenommen die für die einzelnen Techniken wichtig sind und ja, die A-Rang Technik die ich mitnehme ist das Bakuhatsu-Grundjutsu Very Happy ).

Ah und ganz vergessen: Reimei no Juraku ist ein Dorf an der nordöstlichen Küste der nördlichen Insel in Cha no Kuni. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Di 9 Okt 2018 - 13:58
   
Nicht dass du denkst ich habe dich vergessen: Die Jutsu muss ich jedoch erstmal mit den anderen Staffis intern kurz besprechen weshalb du ein wenig wirst warten müssen. :( Ich sage dir bescheid sobald wir sie gemeinsam durchgesehen haben.

Das mit Reimei no Juraku hatte ich so gar nicht im Kopf x3 Ich denke da wird es anderen ähnlich gehen vielleicht erklärst du dort wo du es in der BW nennst kurz mit so einem in Komma gesetzen Vermerk kurz dass es dort liegt? x3

Accountname
Zitat :
Der Titel sollte aus dem Namen und Vornamen deines Charakters bestehen, in dem Fall also "[B-Rang Reisender]Bakuhatsu Batsu" oder eben Bakuhatsu Tetsuno. x3 Auch der Accountname sollte aus einer Kombination von Vor und Nachnamen bestehen, X wäre hier jedoch nur eine Art Abkürzung/ein Lesefehler. Ich müsste dich daher bitten dich umbenennen zu lassen, also in Batsu, Tetsuno, Bakuhatsu Tetsuno, Bakuhatsu Batsu oder irgendetwas in der Art x3

Das müsstest du immernoch anpassen und mir sagen in was du umbenannt werden willst x3

Ekku
Zitat :
NICKNAME: Ekku
Zwar regt sich Batsu tierisch darüber auf, wenn man das X seines Namens als Buchstaben liest, und ihn Ekkusu nennt, aber die auf "Ekku" verkürzte Variante klingt wiederum gut in seinen Ohren. Somit bleibt Ekku auch vorerst die einzige Form seines Alternativnamens die der junge Shinobi akzeptiert.

Das kommt bei uns mit der Erklärung so leider nicht hin. Ekkusu ist ja wenn ich es richtig verstehe die "Lesung" des Buchstabens X. Wir haben solche Buchstaben jedoch in unserem Setting nicht. Wir schreiben zwar in lateinischen Buchstaben und auf deutscher Sprache, die Sprache des Forums ist jedoch japanisch (mit verschiedenen dialekten), was gleichzeitig beduetet dass die Schrift im RPG nur die japanische Schriftform ist. Das heißt, dass die Herleitung des Namens da nicht logisch wäre, denn niemand würde ein X als "ekkusu" lesen, sondern es eher als Kreuz verstehen und dementsprechend als "Batsu" bezeichnen. x3

Besonderheit
Die bespreche ich zusammen mit den Jutsu mit meinen Kollegen ich hoffe dir da bald etwas sagen zu können, hab bitte ein wenig Geduld mit uns x3

Sucht Betäubungsmittel
Du müsstest hier bitte noch klarer definieren was es bedeutet wenn Batsu nach dert Drogeneinnahme nach einem Kampf "zu nichts mehr zu gebrauchen" ist, ist er so zugedröhnt dass er nicht mehr zurechnungsfähig/kampffähig ist?

Sucht Zigaretten
Da sich das Ganze wahrscheinlich auf recht wenige Kämpfe auswirken wird, da er als Raucher ja in der Regel Zigaretten dabei haben wird, würde ich das als 0.5er Schwäche einordnen.

Protektoren aus chakraleitendem Metall
Prinzipiell finde ich das in Ordnung, allerdings geht das natürlich nicht "einfach so" mit chakraschmieden - du müsstest dafür jeweils ein auf die Nutzung er protektoren aufbauendes Jutsu verwenden. x3 Sprich: Um das einzusetzen bräuchtest du zusätzlich ein diesen Effekt auslösendes Jutsu.

Jutsu
Verzeih dass du da ein wenig warten musst aber die Jutsu muss ich erst intern mit den Anderen besprechen x3


Ich melde mich bei dir wenn die Dinge die in Besprechung sind geklärt sind oder wenn du hier das andere abgearbeitet hast ♥

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Mi 10 Okt 2018 - 23:43
   
@Jishaku Edawa schrieb:
Nicht dass du denkst ich habe dich vergessen: Die Jutsu muss ich jedoch erstmal mit den anderen Staffis intern kurz besprechen weshalb du ein wenig wirst warten müssen. Sad Ich sage dir bescheid sobald wir sie gemeinsam durchgesehen haben.

Yo garkein Stress, dachte mir dass das nochmal übers Team gehen wird mit der Kombo aus 2 KGs und der Besonderheit. Very Happy

Zitat :
Das mit Reimei no Juraku hatte ich so gar nicht im Kopf x3 Ich denke da wird es anderen ähnlich gehen vielleicht erklärst du dort wo du es in der BW nennst kurz  mit so einem in Komma gesetzen Vermerk kurz dass es dort liegt? x3

Habs jetzt oben beim Namen und beim Geburtsort vermerkt. In der Story war es auch bereits ausgeschrieben, aber die kommt ja erst zum Schluss des Steckis.

Accountname
Diesbezüglich würd ich dann gerne den Acc in Batsu unbenannt haben, wenn's möglich ist.

Ekku
Ist entfernt. X ist jetzt nur noch n Symbol und der mehr oder weniger Spitzname. Ekkusu ist dann auch raus.

Zitat :
Sucht Betäubungsmittel
Du müsstest hier bitte noch klarer definieren was es bedeutet wenn Batsu nach dert Drogeneinnahme nach einem Kampf "zu nichts mehr zu gebrauchen" ist, ist er so zugedröhnt dass er nicht mehr zurechnungsfähig/kampffähig ist?

Ist jetzt alles explizit und im Detail ausgeschrieben, hoffe das passt so.

Zitat :
Sucht Zigaretten
Da sich das Ganze wahrscheinlich auf recht wenige Kämpfe auswirken wird, da er als Raucher ja in der Regel Zigaretten dabei haben wird, würde ich das als 0.5er Schwäche einordnen.

Hab wohl die Zeit verpasst wo Kettenrauchen noch als 1-er Schwäche eingeordnet wurde. Very Happy Aggressivität mit Bedingung als 0.5 ist jetzt als Ausgleich drin.

Zitat :
Protektoren aus chakraleitendem Metall
Prinzipiell finde ich das in Ordnung, allerdings geht das natürlich nicht "einfach so" mit chakraschmieden - du müsstest dafür jeweils ein auf die Nutzung er protektoren aufbauendes Jutsu verwenden. x3 Sprich: Um das einzusetzen bräuchtest du zusätzlich ein diesen Effekt auslösendes Jutsu.

Aus der JL war von dieser Mechanik bisher nur das Boost-jutsu betroffen (hatte vorher auch reingeschrieben, dass die Voraussetzung für die Anwendung die Ningu sind). Habs mit der neuen Überarbeitung n bisschen sichtbarer gemacht und würde das auch in Zukunft bei allen späteren Jutsus die von den Protektoren Gebrauch machen mit in die Voraussetzungen und die Beschreibung nehmen. Oder wollt ihr tatsächlich ein separates Jutsu dafür haben? Und wie würde das dann z.B. mit dem Boost zusammen funktionieren - müsst ich dann beide Jutsus quasi gleichzeitig aktivieren und müsste dann das Chakraleitjutsu steigerbar sein, damit es auf dem gleichen Niveau ist wie die Jutsus die darauf aufbauen?

Danke im Übrigen für die Zwischenmeldung! Dann wart ich mal jetzt ab Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1189
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 26
avatar
Ryouta
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Do 11 Okt 2018 - 0:29
   
Ich habe dich umbenannt und das sieht so alles gut aus x3 Das mit den Protektoren war eher ein Hinweis für dich, sorry dass ich das nicht deutlich gemacht habe. Die Beschreibung ist in Ordnung ich wollte nur dass du eben weißt dass du nicht einfach "chakra in die protektoren"leiten kannst und dann automatisch eine Wirkung hast, sondern dass jede "funktion" der protektoren, die über den Schutz hinausgeht also zB reservoires nutzen um sich nach vorne zu schleudern immer ein Jutsu sein muss. x3 Du also im Kampf immer ein Jutsu benutzen musst um mit den Protektoren einen "Effekt" auszulösen ♥

Die Sachen im Staff sind leider noch in der Besprechung aber ich hoffe dir da bald etwas sagen zu können x3

_____________________________


Steckbrief x Akte x EA x DA x VA x FA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Do 11 Okt 2018 - 0:52
   
Achsoooo, whew hab mir schon Sachen ausgemalt.
Jo wie gesagt, die Ningu sind im Moment nur auf den Boost zugeschnitten. Sind dementsprechend aktiv wenn Batsu während dem Seifuu ein anderes Jutsu einsetzt, aber an der Durchschlagskraft ändert sich natürlich nichts sondern nur an der Geschwindigkeit der dazugehörigen Bewegungen. Hoffe ich hab die Boosts jetzt nicht falsch verstanden.

Alles klar, dann bin ich mal gespannt was ihr dazu so sagt Very Happy
Danke für die schnelle Antwort btw!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1189
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 26
avatar
Ryouta
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | So 21 Okt 2018 - 17:37
   
Tut mir leid, dass du so lange hast warten müssen :( Nun kann ich dir aber eine Rückmeldung geben ♥ Erstmal vorweg die gute Nachricht: Prinzipiell finden wir deine Besonderheit und deinen Kampfstil in Ordnung, allerdings fehlt hier und da noch etwas der Feinschliff x3 Du müsstest ein paar Techniken also nochmal anpassen. Ich versuche das mal halbwegs logisch aufzulisten x3

Namen der Jutsu
Du hast die Techniken um die es hier ja geht alle mit "MEGATON: XY" benannt, also mit dem Megaton als Präfix. Das ist so leider nicht möglich weil das Präfix in dem Fall immer das Element sein müsste. Beispielsweise müsste das "Hatsuento" dann "KOTON: HATSUENTO" heißen, das "Megaton" würde als Kampfstil in die Vorraussetzungen gehören. x3

Vorraussetzung der Besonderheit
Wir sehen keinen Grund dafür, dass die Jutsu deine Besonderheit vorraussetzen müssten. Die Besonderheit besagt ja nur, dass deine Kotonjutsu fingerzeichenlos sind, das heißt jedoch nicht dass ein Charakter der das Bakuton und das Koton beherrschen würde das Ganze nicht auch ohne die Besonderheit einsetzen könnte. Wenn es dir nur darum geht die Techniken auf dich zu begrenzen ist es ohnehin so dass du das ja kannst indem du einfach einen Vermerk dazu schreibst wie: - zum Erlernen bei @Batsu anfragen - Dann würde das Hatsuento so aussehen:

» KOTON: HATSUENTO
- zum Erlernen bitte bei @Batsu anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, unterstützend
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Bakuton, Koton, Megaton Kampfstil
BESCHREIBUNG: Diese Technik ist ein Markenzeichen Batsus. Er lädt den Stummel seiner Zigarrette zuerst mit Bakuton- und überzieht es anschließend durch Kotonchakra mit einer dünnen Metallschicht. In einer kurzen Bewegung schnippst er das metallische Konstrukt in Richtung Gegner. Bei Berührung, oder ab einer, durch die Menge an benutztem Bakutonchakra, vorbestimmten Zeit explodiert der Stummel und taucht die Umgebung in einer nach Rost und Kabelbrand riechenden Rauchwolke aus Metallstaub und verbranntem Plastik. Bis auf den ekelhaften Geruch ist dieses Jutsu nicht wirklich in der Lage bemerkenswerten Schaden anzurichten.

Bakuton Jutsus - allgemein zum Verständnis
Das Bakuton ist laut der Elementbeschreibung nicht fähig Flammen/Feuer zu erzeugen, es ist lediglich eine Detonation ohne Feuer und Flammen, teilweise unter Lichtentwicklung. x3 Für Verbrennungseffekte/Hitze bräuchtest du das Katon, also das Feuerelement x3

Koton Hatsuento:
Da das Bakuton eben keine Hitzeentwicklung beinhaltet könnte man bei dem Jutsu nichts schmelzen oder nach etwas "verbranntem" riechen lassen, weil Bakuton eben nichts verbrennt, es reisst bei der Detonation nur Zeugs auseinander. Um ein Hitze zu erzeugen bräuchtest du das Katon-Element.
Auch die Rauchwolke ist in ihrer Entstehung leider nicht hinreichend erklärt. Da nichts verbrennt kann kein Rauch entstehen, da das Suiton nicht benutzt wird auch kein Nebel. Man könnte sich darauf berufen, dass der Zigarettenstummel so klein zerfetzt wird dass er sich in "Staub" auflöst der wie eine Rauchwolke aussieht, da der Stummel jedoch nur eine winzig kleine Masse ist, ist es relativ unlogisch dass aus den "Staubfetzelchen" die nach dem sprengen übrig bleiben eine Rauchwolke entsteht. :(

Daher muss ich dir leider sagen dass wir diese Technik ablehnen müssen. Du müsstest dir da einen Ersatz für suchen. :(

Koton: Gutara Haaru
Das ist bis auf die angesprochenen Formalitäten in Ordnung x3

Koton: Guronaido
Hier müsste bitte der Part mit der Erhitzung heraus, weshalb habe ich dir ja schon erklärt x3

Koton: Nidan-Guranaido
Grundsätzlich ist auch diese Technik in Ordnung allerings müsste auch hier wieder der Part mit dem Erhitzen heraus. Außerdem müsste der Teil ab "Eine gute Chakrakontrolle erlaubt..:" heraus. Das wäre eher als eine eigene extra Technik auf dem B-Rang die auf dem Nidan Guranaido aufbauen würde. x3 Auch müsste heraus, dass "je nach Chakrakontrolle" die effekte anders sind. Stattdessen müsste die Chakrakontrolle die vorausgesetzt wird festgelegt und die damit einhergehende konkrete Wirkung beschrieben werden, da wir in unserem System unterschiedliche Wirkungen eines Jutsu abhängig von einem bestimmten Attributswert nicht zulassen. Tut mir leid dass du da nochmal ranmusst :/

Koton: Sandanjuu
Auch hier müsste die Hitzeentwicklung heraus. Außerdem würden wir die Technik auf dem B-Rang einordnen. Sie könnte also maximal von B auf A steigerbar sein da der Effekt für den C Rang zu stark ist. Wenn du dich für eine steigerbare Variante von B auf A entscheidest müsstest du dann auch unter "BEHERRSCHUNG:" eine Beschreibung der Ränge einfügen, also in der Form wie es beispielsweise beim Bakuhatsu no Jutsu der Fall ist x3

Koton: Juusatsu
Die Technik ist okay, dennoch auch hier ein paar Formalitäten. Da das ganze gewisse Bewegungen vorraussetzt müsste es auch ein Taijutsu sein von der Art her, ebenso wie die Technik vom Typ er auch "unterstützend" sein müsse weil es ja verstärkenden Charakter hat. x3 Wenn du darauf aufbauend einen Kraftboost hinzufügen willst kannst du das Ganze von C-B steigerbar machen, erneut eine "Beherrschung"-sgradbeschreibung anfügen und auf dem B-Rang einen entsprechenden Boost nach unseren Boostregeln (fast ganz unten in dem Beitrag) einfügen x3

Koton: Dainamaito
Das ist uns von den Auswirkungen für eine C-Rang Technik viel zu stark. Du müsstest das Ganze entweder auf den A-Rang anheben oder aber auf den B-Rang. Hebst du es nur auf den B-Rang an müsstest du die Auswirkungen aber herabsenken. Auch hier müsstest du zudem bitte die Verbrennungen herausnehmen weil die ja nur mit dem Katon möglich wären, das hatte ich ja einleitend erklärt ♥

Koton: Seifuu Sutairu
Wenn das Jutsu auf chakraleitenden Ningu aufbaut und das Chakra da gezielt hereingeleitet wird, müsste das Ganze ein Kenjutsu sein, nicht nur ein Ninjutsu, was bedeuten würde, dass dein Charakter auch über die Kenjutsu Ausbildung verfügen müsste. Außerdem müsste der "Typ" der Technik "unterstützend" sein, da Boosttechniken bei uns keine eigene Jutsuklasse sind. x3 Auch müsstest du wenn es sich um eine Boosttechnik handelt einen den Boostregeln (fast ganz unten in dem Beitrag) entsprechenden konkreten Boost der Beschreibung anfügen. x3
Außerdem müsste die Technik von ihrer Art her steigerbar sein - von D bis B und wie beim Bakuhatsu no Jutsu müsste jeder Rang einzeln und genau beschrieben sein, wobei die Auswirkungen auf den eigenen Körper natürlich bei den niedrigeren Rängen auch geringer sein könnten als in deiner beschriebenen Version, weil es eben weniger belastend wäre weil weniger starke Energien wirken. x3
Hinzu kommt aber, leider, noch eine Sache. Und zwar hast du es in der Technik ja selbst erwähnt: Mit der Technik ist im Grunde jedes Manöver möglich, das Ganze ist nur von der Fantasie, Intelligenz und Kampferfahrung des Anwenders begrenzt und das geht natürlich nicht. Du müsstest dich hier auf eine konkrete Wirkung begrenzen, wie beispielsweise einen Richtungswechsel in der Luft. Für andere Manöver bräuchtest du dann wiederum eine andere Technik. Sprich verschiedene Jutsu für verschiedene Wirkungen/Manöver. In der jetzigen Form ist die Technik leider viel zu vielseitig :(

Ich hoffe, dass ich dir unsere Kritik nachvollziehbar habe auflisten und erklären können, wenn du Probleme bei der Umsetzung hast oder Nachfragen kannst du mir jederzeit sehr gerne schreiben ♥

_____________________________


Steckbrief x Akte x EA x DA x VA x FA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Di 23 Okt 2018 - 1:16
   
Soooo, hätte gestern schon gern alles erledigt, aber war zeitlich nicht mehr drin.

Garkein Stress wegen der Dauer, hab grad selbst nochmal realisiert wie viel es eigentlich war am Ende.

Erstmal zum Groben: Hab die Besonderheit dann vorerst raus, bis mir was passendes einfällt wird es bestimmt noch dauern und wenn ihr sagt, dass ihr das nicht unbedingt als Voraussetzung seht wärs mir im Endeffekt auch lieber nen 'traditionellen' (Halb-)Hagane zu playen.

Hab Iryonin dann gegen Kenjutsu ausgetauscht, Biographie angepasst und um das Juusatsu auch als Tai-Ninjutsu mitnehmen zu können an den Stats gespielt (Stärke: 1-> 0,5; Taijutsu: 1->1,5), hoffe das passt so.

Die Jutsus habe ich wie angemerkt bearbeitet, hoffe auch hier alles richtig verstanden und keins übersehen zu haben.

Hitzeentwicklung ist bei allen raus (kalte Explosionen huh? Gut zu wissen Very Happy )
Hatsuento: Rauchfrei, nur noch explodierendes, kleines Metallprojektil.
Nidan-Guronaido: Langanhaltend, kann nicht mehr "liegen gelassen" und später aktiviert werden, sondern muss noch im Flug gelenkt werden.
Sandanjuu: Nur noch ab B-Rang, Beherrschung genauer beschrieben.
Juusatsu: Pure Bakuton-Technik. Zu Tai verschoben. Steigerbar, mit Kraft-Boost auf Endstufe.
Dainamaito: Auf B hochgesetzt und Explosionsschaden deutlich zurückgeschraubt.

Beim Seifuu Sutairo habe ich die Ränge ausgeschrieben und die Steigerungen deutlicher von einander differenziert, damit nicht direkt das volle Potential ausgeschöpft werden kann.
Ich würde dann die Richtungswechsel in der Luft und die "unnatürlichen" Manöver im Laufe des RPs als separate Techniken bewerben, wenns okay ist!

Hoffe die Korrektur ist von Teamseite aus zufriedenstellend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Mi 24 Okt 2018 - 19:45
   
Danke für deine schnelle Bearbeitung des Ganzen! x3 Ich fürchte ein wenig wirst du mich aber noch am Hals haben ♥ Verzeih bitte.

Koton: Hatsuento
Hier schreibst du ja noch folgendes:
"Bei Berührung, oder ab einer durch die Menge an benutztem Bakutonchakra vorbestimmten Zeit explodiert der Stummel in einer Wolke aus Metallstaub. "
Du meinst damit nur eine "miniwolke" oder? Also keine Wolke wie bei dem Kirigakure no Jutsu die flächig Sichteinschränkend ist sondern so ein "Styleffekt" oder? Dann würde ich dich bitten da anzufügen, dass es sich um eine "sehr  durchsichtige kleine Wolke" handelt, immerhin kann da ja nicht viel Metallstaub entstehen bei so einem kleinen Zigarettenstummelchen x3


Koton Guronaido
Hier schreibst du folgendes:
"..und verteilt auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigte Metallfragmente in der Umgebung."
Diesen Nebensatz würde ich dich bitten herauszunehmen, das "splittern" an sich sagt ja schon dass es sich verteilt und wie "schnell" die Geschosse fliegen ist ja von der Höhe des Ninjutsuattributs abhängig. Bei der Formulierung "hohe Geschwindigkeit" könnte man da ein wenig stutzig werden ♥

Koton Nidan-Guronaido
Hier musst du auch nochmal ran fürchte ich. Zum Einen müsstest du das langanhaltend herausnehmen weil die Technik von ihrer Wirkung her gar nicht für eine langanhaltende (mehrere posts andauernde) Nutzung passt, zum Anderen müsste sie das Bakuton vorraussetzen. Außerdem würde ich dich bitten den Teil mit den im Körper befindlichen Metallsplittern herauszunehmen. Wie diese sich bei Nicht entfernung und Bewegung weiter in den Körper bohren können ist ja eine logische Folge und ausspielungssache, keine Jutsuwirkung per se. x3

Koton Sandanjuu
Vorweg: Da das Ganze ja im "Nahkampf" ausgelöst wird, also bei einem Treffer/Aufprall in diesem müsste das Ganze auch ein Taijutsu sein

Das eigentliche Problem ist aber ein anderes und zwar, dass das Jutsu ja im Grunde eine Art "Splittergranate aus nächster Nähe" ist der man, wenn man getroffen wurde, selbst wenn man den Schlag blockiert hat nicht wirklich entgehen kann. Hinzu kommt, dass das Verletzungspotenzial der Technik wirklich enorm ist. Ich habe da noch einmal mit einem Kollegen Rücksprache gehalten und ich muss dir leider sagen dass die Technik nur als A-Rang Technik angenommen werden würde. :( Tut mir leid :(

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Fr 26 Okt 2018 - 18:47
   
Dann auf in die nächste Runde Very Happy

Bin soweit done und habs wie gestern besprochen geupgadetet und wo's moglich war gekürzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 24.09.18
Alter : 26
avatar
Yamanaka Kaede
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Fr 26 Okt 2018 - 19:25
   

Angenommen!

Herzlich willkommen im Shinobi no Kohaiden! ♥️

_____________________________

Steckbrief x Akte x Briefkasten

Jishaku Edawa x Ryouta x Suzuku Hoshi x Inoue x Yamato
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1394
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Mo 29 Okt 2018 - 1:57
   
Huhu x3
Entschuldige, dass es etwas gedauert hat, ich kümmere mich jetzt um deine Zweitbewertung. Es sieht mehr aus, als es eigentlich ist, glaub mir x3


Rang: Könntest du hier noch erwähnen, dass Batsu sich dabei nie mit Shinobi aus einem der beiden Großmächte angelegt hat, also für diese ein unbeschriebenes Blatt ist? Ansonsten wäre er inzwischen ja vermutlich schon als Nuke eingestuft worden x3

Ziel/Traum: Du deutest es zwar schon in der Persönlichkeit an, aber könntest du hier nochmal erwähnen, warum es für Batsu ein so wichtiges Ziel ist, reich zu werden? Was verspricht er sich davon?

Familie - Vater: Auch wenn Batsu seinen Vater nie kennengelernt hat, wird er ja dennoch irgendeine Art von Meinung über ihn haben, und sei es nur die Meinung, dass er ihm egal ist und er sich keine aktiven Gedanken um ihn macht. Aber vielleicht verachtet er ihn ja dafür, dass er ihn alleine gelassen hat und sich nicht um ihn kümmern wollte? Oder er hat heimlich noch immer Hoffnung, seinen Vater zu finden, vielleicht sogar verbunden mit einem gewissen Rachegedanken? Es sollte hier jedenfalls noch deutlich werden, was Batsu über seinen Vater denkt. Bei der Mutter hast du das ja auch bereits getan x3

Familie - Hagane Soufou: "Aufgewachsen während des letzten Ninjakrieges, gehört Soufuu zu den wenigen noch lebenden Hagane, die wirklich noch in Kirigakure gelebt hatten." - Der letzte große Ninjakrieg und die Zerstörung der drei großen Dörfer abgesehen von Konoha und Kumo (also Kiri, Suna etc.) findet bei uns rund um das Jahr 900 bzw in den darauffolgenden paar Jahren statt. Offiziell Frieden wird natürlich erst 950 beschlossen, wie ja auch aus der Vorgeschichte erkennbar, aber die Zerstörung und das alles liegt schon weit davor, also eben rund um das Jahr 900. Wenn Soufou also wirklich noch in Kirigakure aufgewachsen sein soll, müsste sie schon kurz vor 900 geboren worden sein, also heute dann über 100 Jahre alt sein :'D Ich mein, möglich ist es, das Alter könntest du ja durchaus noch anpassen, wenn du willst x3 Ansonsten müsstest du die Geschichte vielleicht so ändern, dass sie selbst zwar noch während des Krieges aufgewachsen ist, aber nicht mehr selbst in Kirigakure als Shinobidorf lebte (sondern in dem, was Kiri danach wurde, also eine Art halbverfallenes/-zerstörtes Dorf, wo heute fast nur noch Kriminalität herrscht), sondern das vielleicht von ihrer Mutter erzählt bekam, die noch richtig in Kirigakure als Shinobidorf lebte/arbeitete... irgendwie so x3

Eckdaten: Um das Bakuton zu erwecken und zu beherrschen, muss man das Doton bereits erweckt haben, da das Bakuton auf dem Doton aufbaut. Das steht auch explizit so in der Beschreibung des Bakuhatsu-Clans x3 Du müsstest also die Erweckung des Bakuton vor die Erweckung des Doton in deinen Eckdaten stellen.

Reimei no Juraku liegt übrigens auf der nördlichen Halbinsel Cha no Kunis, wie du dem Guide entnehmen kannst x3 Von den vier großen Dörfern Cha no Kunis liegen nur zwei (Debana no Mori und Cha no Hamazura) auf der südlichen Insel x3 Vielleicht könntest du entweder den Geburts-/Wohnort Batsus anpassen oder die ganzen Anmerkungen, die du überall hast, dass Reimei auf der südlichen Insel liegt? x3 Ich denke in Anbetracht des Konzept (da du ja teilweise darauf aufbaust, dass er auf einer Insel aufgewachsen ist und sich nur dort auskennt) wäre es sinnvoller, wenn du einfach das Dorf in Cha no Kuni auf eines der beiden änderst, die tatsächlich auf der südlichen Insel liegen Smile

Kekkei Genkai: Die Absätze zu den Grundjutsu der beiden KGs kannst du rausnehmen, die sind ja nur für das Spielsystem wichtig und nicht für die Bewerbung.

Ningu: Bitte schreibe hier noch explizit dazu, dass diese "Schoner" keinerlei Rüstungseffekt haben.

Jutsuliste: Bitte entferne die Hashtags aus deiner Bewerbung. Sie dienen der Orientierung in den allgemeinen Jutsulisten und da ist es irritierend, wenn man dabei auf deine Bewerbung weitergeleitet wird. Wenn du kennzeichnen möchtest, dass etwas fingerzeichenlos ist, kannst du das wie beim langanhaltend tun, also das # durch ein - ersetzen.

Bei deinen selbsterfundenen Techniken fehlt noch jeweils die Angabe, ob diese Techniken auf Batsu begrenzt sind bzw. finde ich eine solche Angabe nur bei einer einzigen Technik. Sind alle anderen damit frei verfügbar für jeden, der die Voraussetzungen dafür erfüllt?

Beim » KOTON: HATSUENTO muss das "Koton" nicht mehr in den Voraussetzungen stehen, da es ja bereits durch den Namen der Technik gekennzeichnet ist, dass man das Element dafür beherrschen muss. Dasselbe gilt für fast all deine anderen selbsterfundenen Jutsu auch x3

Beim » KOTON: GUTARA HAARU und den meisten anderen "Megaton"-Jutsu findet sich die Voraussetzung "Megaton-Kampfstil" darin. Einen expliziten Kampfstil namens "Megaton" hast du aber nirgendwo in deiner Liste stehen. Wenn dieser als tatsächliche Voraussetzung für die Jutsu dienen soll, also wirklich ein genereller Kampfstil sein soll und nicht nur der Name für Batsus persönliche Kampfart, dann müsstest du das Megaton als Kampfstil ausschreiben, wie du es z.B. hier bei den Taijutsu sehen kannst. Ansonsten müsstest du die Voraussetzung rausnehmen, da es ja kein richtiger Kampfstil ist und somit auch nicht als Voraussetzung dienen kann.

Außerdem müsste bei all deinen selbsterfundenen "Megaton"-Techniken noch das Bakuhatsu no Jutsu auf der jeweiligen Stufe vorausgesetzt werden, die nötig ist, um eine Explosion wie in der Beschreibung des jeweiligen Megaton-Jutsus auszulösen. Beim » KOTON: GURONAIDO wäre es z.B. das Bakuhatsu no Jutsu auf C-Rang, bei höherrangigen Techniken mit größeren, kräftigeren Explosionen und/oder größeren aufgeladenen Objekten dementsprechen das Bakuhatsu no Jutsu auf höherem Rang.

Beim » KOTON: DAINAMAITO schreibst du etwas von "Aufprall", bei dem die Wirkung ausgelöst wird. Was für ein Aufprall ist hier denn gemeint? Der Aufprall von einer Faust/Bein auf den Körper des Gegners? Wenn tatsächlich ein solcher Aufprall gemeint ist, würde das Jutsu ja eine explizite Bewegung beinhalten (einen Schlag/Tritt mit dem jeweils überzogenen Bein), um die Wirkung auszulösen, dementsprechend müsste das Jutsu dann noch zusätzlich ein Taijutsu sein. Ich nehme aber an, dass es nicht so gemeint ist, dass du wirklich den Gegner aktiv im Nahkampf angreifst, sondern eher so, dass es einfach bei Kontakt mit dem aufgeladenen Körperteil ausgelöst wird? Also dass du den Gegner quasi auch einfach nur mit dem Körperteil berühren kannst/musst, um die Wirkung auszulösen? Dann wäre es ja wie beim Chibi-Jiraiken, auf dem du deine Technik ja aufbaust. Du solltest daher das Wort "Aufprall" durch "Kontakt"/"Berührung" ersetzen, damit es kein explizites Nahkampfmanöver (also ein Taijutsu) ist.

Da das » BAKUTON: SEIFUU SUTAIRU gezielt auf den Protektoren von Batsu aufbaut, müssten diese Ningu logischerweise auch in den Voraussetzungen auftauchen.
Außerdem verstehe ich leider noch nicht so genau, wie das Jutsu funktioniert bzw steht die Beschreibung für mich im Widerspruch mit sich selbst. So wie ich es verstehe, sind diese "Protektoren" an Batsus Gelenken ja so aufgebaut, dass da so Gänge drinsind, die das Bakutonchakra, das er sammelt, dann in eine gezielte Richtung leiten und so das Körperteil in genau die entgegengesetzte Richtung schleudern. Das äußert sich dann bei diesem Jutsu in Form eines konkreten Geschwindigkeitsboosts der entsprechenden Gliedmaße. So weit, so verständlich.
Was ich jetzt aber nicht verstehe, ist dieser Teil im Beherrschungs-Spoiler: "Boost auf Nin-Tai-Bakutonjutsus: Geschwindigkeit +1". Denn warum werden nur Bakuton-Taijutsu damit in der Geschwindigkeit gesteigert? Ich dachte, das Jutsu wäre darauf ausgelegt, die Gliedmaße zu beschleunigen, an der du die Explosion auslöst. Was hat das jetzt mit Bakuton-Taijutsu zu tun? Wenn du mit der Gliedmaße, die du gerade mit diesem Jutsu beschleunigst, ein Bakuton-Taijutsu ausführst, beschleunigt sich natürlich auch dieses; aber du kannst eine solche geschwindigkeitssteigernde Technik doch nicht nur einsetzen, wenn du gerade mit der Gliedmaße ein Bakuton-Taijutsu ausführst, sondern quasi immer, egal was du mit der Gliedmaße gerade machst...? Vielleicht bin ich aber auch nur zu doof, um das zu verstehen Very Happy Wenn ja, klär mich bitte auf x3
Und warum setzt das Jutsu die Kenjutsu-Ausbildung voraus? Du leitest das Chakra ja nicht in das Metall der Protektoren (dafür müssten diese ja auch chakraleitend sein), sondern nur durch diese Gänge in dem Innern. Das ist also keine tatsächliche Waffenbenutzung, also kein Kenjutsu. Ansonsten müsste das Jutsu auch nicht nur die Kenjutsu-Ausbildung voraussetzen, sondern auch tatsächlich selbst ein Kenjutsu sein, was dann chakraleitende Ningu und einen dementsprechend hohen Taijutsuwert voraussetzen müsste. Oder gibt es einen anderen Grund, warum hier die Kenjutsuausbildung vorausgesetzt wird, aber das Jutsu selbst kein Kenjutsu ist?

Beim » BAKUTON: JUUSATSU könntest du auf dem C-Rang schon einen Kraftboost von 0,5 auf den Tritt am Ende legen, wenn du möchtest.

Deine Jutsuslotverteilung sieht übrigens momentan so aus:
E: 4 Aka + 1 Nin = 5 von 8 Slots, 2 E zu 1 D getauscht, 1 E übrig
D: 2 Nin + 1 Tai = 3 von 6+1 Slots, 4 D zu 2 C getauscht
C: 2 Nin + 1 Tai = 3 von 5+2, 4 C zu 2 B getauscht
B: 5 Nin = 5 von 3+2 Slots
A: 1 Nin = 1 von 1 Slot
Du hättest also noch einen E-Rang Slot frei, den du verwenden kannst, wenn du möchtest.


Das war's dann aber auch endlich von mir Very Happy Wenn du Fragen und/oder Probleme hast, weißt du ja, wie du mich erreichst Smile
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.07.18
Alter : 27
avatar
Reisender
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Di 30 Okt 2018 - 2:59
   
.Done
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4992
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno [Link] | Mi 31 Okt 2018 - 23:48
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
 

[B-Rang Reisender] Bakuhatsu Tetsuno

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-