Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Umfrage] Zeitsprung-Aufschub?
Heute um 13:29 von Kijo

» Wichtige Positionen
Heute um 13:25 von Yamanaka Ryoei

» [Umfrage] Hachimon Tonko - Kinjutsu? Pt. II
Heute um 13:08 von Yamanaka Ryoei

» [Chunin] Oka-san
Heute um 12:23 von Kijo

» [C-Rang Reisende] Kaeranu Tabi
Heute um 3:08 von Kaeranu Tabi

» [Akte] Yoruichi Kouhei
Heute um 2:32 von Hina

» [Akte] Kaguya Rin
Heute um 2:25 von Hina

» Rosenspiel
Heute um 1:21 von Kaeranu Tabi

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:06 von Hina

» Achievements einlösen
Gestern um 23:07 von Arumi

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 04.10.18
Alter : 19
avatar
Kyatto
[E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Do 4 Okt 2018 - 21:21
   

  Jishaku Kei Hikari
  Ich hab genau das Richtige für dich!

  » B.A.S.I.C.S
  NAME: Jishaku, das ist wenn man es ganz genau nimmt der Familien Name der jungen Frau. Doch gerade von diesem weiß sie nichts. Als sie noch ganz jung war, beschlossen ihre Eltern ihn aus dem Leben des Kindes zu verbannen und so geschah es auch. Bis heute weiß Kei gar nicht, dass sie ihn trägt. Stattdessen wird sie jeden der sie nach ihrem Nachnamen fragen sollte folgendes antworten: „Kyatto.“ Katze, ja nicht sonderlich kreativ, aber es war das Beste was den Eltern der jungen Frau eingefallen ist, in ihrer Not als Kei das erste Mal nach ihrem Familiennamen gefragt hatte und die beiden Mühe hatten sich nicht zu verplappern.

VORNAME: Kei, ist der erste Name, den die junge Dame trägt und das tut sie mit Stolz. Trägt er doch die Bedeutung Verehrung und Beachtung. Das mag allein noch nicht so sonderlich außergewöhnlich wirken. Erst wenn man ihren zweiten Namen betrachtet wird die Bedeutung klar, Hikari das Licht. Fügt man es nun zusammen bedeuten ihre Namen Verehrung des Lichtes. Damit haben die Eltern der Jishaku ihr einen großen Gefallen getan, hat man sie doch allein schon mit dem Namen der Göttin Amaterasu nähergebracht. Zwar passen ihre Nachnamen nicht mehr dazu, aber naja man kann im Leben einfach nicht alles haben. Und ganz ehrlich? Kei hat man schon so viel Ehre damit erwiesen, dass mehr doch schon wieder an Heuchelei grenzen würde!

NICKNAME: Wie will man einen Namen abgekürzten der schon so kurz ist wie der von Kei? Nun es gibt tatsächlich Menschen die sie anders nennen, aber die tun es zumeist nur weil sie ihren Namen nicht kennen. „Die-die-alles-besorgen-kann.“, ist eine der Bezeichnungen die man hinter der Hand durchaus hören kann, wenn Kei einen Marktplatz aufsucht. Oft hört sie auch so was wie Kleine oder Wüstenrose. Aber allgemein reagiert sie auf keine Namen, die nicht die ihren sind, oder respektvoll. Einen einzigen Rufnamen gibt es, denn sie über alles liebt und den sie als kleines Kind von einer alten Frau in ihrer Heimatsiedlung erhalten hat. Weltenwandlerin. Wie schön und irgendwie auch passend. Immer zwischen den Reichen auf Wanderschaft, alles sehend und doch nur das Nötigste verstehend. Nirgendwo dazu gehörend, das trifft es ganz gut.


ALTER: 18 Jahre ist Kei alt, damit ist sie in das Alter gekommen, wo es eigentlich für ihren Clan normal ist die Sonnenwanderung anzutreten. Doch von dieser Tradition hat sie keine Ahnung. Trotzdem zieht sie durch die Länder, immer ihrer Leidenschaft folgenden. Nie stillhaltend.

GEBURTSTAG: 21.12 der Tag des Jahres, an dem die Sonne am frühesten untergeht. Der Tag, an dem die Kraft der Sonnengöttin am aller schwächsten wurde. An diesem Tag schenkte sie Keis Mutter einen Schimmer von ihren Licht. Zumindest würde jene wohl das Geburtsdatum ihrer Tochter so erklären, wenn sie vor jener auch zu ihrem Glauben stehen würde. Aber naja, dass ist eine schwierige Geschichte. Weiß doch Kei, gar nicht dass ihre Geburt für ihre Mutter so ein Glück verheißendes Ereignis war.  

GESCHLECHT: Weiblich.


GEBURTSORT: Man würde es Kei gar nicht ansehen, aber sie wurde in der Wüste geboren. Ganz so wie ihre Vorfahren vor vielen vielen Jahren. Die junge Frau erblickte in Kaze no Kuni das Licht der Welt. Naja eher das Dunkel und die Kälte der Wüste. Ihre Mutter lag gegen Morgen in den Wehnen, während die Göttin sich ausruhte. Umso schöner, war es als Kei, dann zusammen mit den ersten Sonnenstrahlen geboren wurde und somit Tochter der Dunkelheit und des Lichts auf einmal ist.

ZUGEHÖRIGKEIT: Konoha, ja auch wenn Kei besonders ist, so gehört sie doch dem Reich an, wenn auch nicht den Shinobis. Sie ist ein Einwohner des Feuerreichs und hat dort auch ihr Hauptgeschäft, auch wenn man sie nur selten da antreffen wird. Ihre Aufgabe ist es nun einmal zu reisen. Ja, es mag komisch klingen, aber selbst, wenn sie unterwegs ist ändert es nichts darin, dass sie ein Bewohner des Feuerreiches ist und auch mit dem Herzen daran hängt, wenn auch nicht so stark wie wohl die meisten Shinobis. Kei, liebt das Feuerreich dafür, dass sie darin groß werden durfte, aber das Land wo ihr Herz am meist daran hängt ist eine Wüste. Dennoch würde sie nicht tauschen. Es gibt so viele Schöne Orte auf dieser Welt, doch keines ist wie das in dem man aufgewachsen ist. Da hängt man einfach daran.

RANG: E-Rang Reisende, dass ist die junge Frau und noch viel wichtiger. Sie ist Händlerin mit Herz und Seele. Auch wenn die Kei durchaus das Potential dazu gehabt hätte ein Shinobi zu werden und ebenfalls ein oder zwei Fähigkeiten als Kind ausgeprägt hat, so wurde ihr dieser Zahn schon früh gezogen. Die Händlerin ist auch nicht unglücklich darüber im Gegenteil, sie liebt ihren Beruf über alles. Klar, irgendwo merkt sie auch bei sich, dass da einmal mehr war, als heute. Aber hast du schon einmal die Augen eines Kindes leuchten sehen, wenn es eine exotische Süßigkeit bekommt? Die einer jungen Frau, wenn ein Mann mit einem Ring von deinem Stand um ihre Hand anhält? Erst wenn du das gesehen hast, dann weißt du was es wirklich heißt Händlerin zu sein!


CLAN: Okay, das ist eine wirklich schwierige Sache. Kei weiß es nicht, aber sie ist eine Jishaku. Ihre Eltern haben sich alle Mühe der Welt gegeben um ihr ihr Geburtsrecht zu verheimlichen. Warum? Nun die beiden hatten Angst, dass Kei in einem Krieg fallen würde, wenn sie wüsste wer ihre Wurzeln sind. Sie wollten ihre Tochter nicht zu einer Kriegerin heranreifen sehen. Also verbannte die Händlerfamilie alles aus ihrem Leben was in irgendeiner Form an den Clan erinnerte. Von dem Glauben bis hin zu den Schakalen legten sie alles ab und kappten alle Verbindungen zu ihrer Jugendzeit. Alles um Kei in Sicherheit zu bringen. Sie fernzuhalten und ihr nie auch nur die Chance zu geben ihr Erbe zu entwickeln und dennoch weiß Kei, dass ihr etwas fehlt. Da ist eine unbestimmte Sehnsucht, ob sie wohl jemals heraus finden wird, was ihr bei all der Freiheit der Welt fehlt?
 



  » A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN: Wenn man Kei entgegentritt so fällt einem als aller erstes auf, dass sie sehr klein ist. Mit ihren 150cm gehen viele davon aus, dass sie noch nicht ausgewachsen wäre (wobei eventuell noch ein paar Zentimeter dazu kommen könnte, immerhin wächst man bis 21!). Dazu kommt, dass sie von der Statur her sehr schmal ist. So wirkt sie gerade auf ältere Herren und Damen so, als ob man dem armen Kind unbedingt ein paar Kilo auf die Rippen füttern müsste. Auch wenn dem nicht so ist. Dennoch hat sie eine durchaus wohlgeformte Brust und das gilt auch für ihre Hintern.
Die Haut der Händlerin ist unglaublich hell, dafür dass sie eigentlich gern und viel Zeit in der Wüste und am Strand verbringt. Sie wirkt meist eher so als hätte sie sich noch nie nach draußen bewegt, ohne dass die Blässe direkt Krankhaft wirkt. Nein es scheint eher eine edle Blässe zu sein. Dieses leicht durchscheinende zerbrechliche Bild wird noch durch die hellblauen, fast pastelligen Haare unterstützt. Jene gehen Kei bis fast zu den Knöcheln und sind äußerst füllig und widerspenstig. Meist bindet sie sich zwei Zöpfe davon, aber dann bleiben auch noch immer massig Haare über die lose herabhängen. Auch hat die junge Frau meist ein paar Strähnen ihres Haares im Gesicht hängen.
Gelbe leuchtende Augen, blicken dem Kunden oder dem Fremden entgegen der den Blickkontakt sucht. Zwar wirken sie auf den ersten Blick fest und entschlossen, aber wenn Kei lächelt. So sieht man eine unglaubliche Sanftmut in ihnen. Eine ungewöhnliche Kombination ist wohl das blaue ihrer Haare in Kombination mit ihren gelben Augen, dass lässt auch durchaus den einen oder anderen umdrehen, wenn sie über den Markt läuft.
Dazu kommt wohl auch noch Keis etwas hm sagen wir eigenwilliger Kleidungsstil. Am ehesten erinnert das ganze an ein orientalisches Bauchtänzer Outfit. Die junge Frau hat zwei Varianten des Outfits einmal in hell und einmal in dunkel und dazwischen wechselt sie immer. Mit einer Ausnahme im Winter und in der Wüste. Aber beginnen wir zunächst mit dem hellen. Oben rum ist ihr Kleid enganliegend bis über die Hüfte, ab da wird es weit und an einer Seite angeschnitten, sodass die Beine sichtbar sind. Um ihren ganzen Körper ist ein blaues Band gewunden, dass an ihrer Seite eine Schleife hat. Um den Hals trägt Kei einen Choker ebenfalls in Weiß. Oben so trägt Kei Handschuhe, die bis zur Schulter hoch gehen und an das Kleid gebunden sind, ebenfalls blau verziert. Im Haar befindet sich ein weißer Schleier der mit einem gold-blauen Haarband fixiert ist. Dazu trägt sie noch blau-goldenen Schmuck.
Outfit weiß:
 
Das dunkle Outfit ist im Endeffekt genauso aufgebaut wie das Weiße, nur dass es eben dunkelblau ist und ein Gesichtsschleier noch dazu kommt. Was für Schuhe Kei dazu trägt? Nun zumeist geht sie Barfuß oder in Sandalen, nur im Winter oder wenn es unbedingt sein muss trägt die Händlerin Stiefel.
Spoiler:
 
Im Winter trägt Kei ein gefüttertes Outfit, dass sie ungefüttert in der Hitze der Wüste trägt um sich vor der Sonne zu schützen. Jenes besteht aus einem blau-goldenen Stirnband, dazu einen großen weiten blauen Schal. Dazu noch ein hellblaues Kleid und darüber ein weißer Mantel. Dazu noch hohe Strümpfe und Stiefel.
Kälte-/Hitzeoutift:
 
Wenn es zum Schwimmen geht, dann trägt Kei einen hellblauen Bikini und allgemein trägt Kei immer einen Haufen Taschen mit sich herum.

BESONDERE MERKMALE: Es gibt ein paar Sachen, die an Kei besonders sind. Da wäre wohl zunächst die Tatsache, dass sie dafür, dass sie oft durch die Wüste reist recht blasse Haut hat. Dann auch noch ihr ungewöhnlicher Kleidungsstil, das Kamel an ihrer Seite. Doch nun zu den wirklich Besonderen Dingen. Auf ihrer rechten Schulter trägt Kei ein Siegel ohne davon zu wissen, denn es wird von einer Tätowierung verdeckt, die ein Ornament Muster zeigt. Diese ist schon so lange da wie sie sich erinnern kann. Das andere, was niemand außer ihr hat, das ist ihre Halskette. Jene ist der Amaterasu geweiht und besteht aus einem Aquamarin der von Gold gefasst ist. Der Aquamarin, so wurde es der jungen Frau erzählt, symbolisiert eine Träne der Göttin und das Gold steht für das Licht. Immer trägt sie jene an ihrem Herzen um nicht zu vergessen, dass sie behütet wird. Auch wenn sie glaubt nicht zu dem auserwählten Volk ihrer Göttin zu gehören.




  » A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT: Wie Kei so ist? Nun es gibt wohl kein höflicheres und charmanteres Wesen auf dieser Welt, wenn es ihr nutzt. Allgemein kann sie viel, wenn sie daraus nur einen Gewinn für sich oder etwas sieht, dem sie sich angenommen hat. Wenn es aber keinen Sinn macht, sich in irgendeiner Art und Weise beliebt zu machen, dann kann es Kei auch einfach zu anstrengend sein lieb und zuckersüß zu sein. Dann wirkt sie eher gelangweilt und lässt sich leicht ablenken. Noch immer ist sie nicht unhöflich, aber der Unterschied ist deutlich zu spüren.
Allgemein ist die Händlerin eine sture Person, wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat verfolgt sie ein Ziel mit allen Konsequenzen. Sie scheut sich auch nicht davor Entscheidungen zu treffen. Kei ist jemand der sein Leben selbst in die Hand nimmt und voller Begeisterung und Enthusiasmus lebt. Mit allen Konsequenzen egal ob gut oder negativ. Jemand der auch einmal einen Schicksalsschlag zu tragen vermag ohne darunter zusammen zu brechen. Immerhin hat sie zumindest, wenn die ganze Welt sich gegen sie verschwört noch immer ihren Glauben und ihre Göttin an ihrer Seite, die schützend ihre Hand über die junge Frau hält. Daher versteht sie es auch nicht, wie man so an überhaupt nichts glauben kann. Es ist für Kei schon schwer vorstellbar wie man an etwas anders glauben kann, als die Sonnengöttin, aber gar nicht zu glauben. Da muss die Welt ja schrecklich leer und sinnlos sein. Man muss sich stark einsam und verlassen fühlen. Zumindest ist es ihr so ergangen, bis sie endlich zu ihrer geliebten Religion fand. Jene ist etwas, in dem Kei Zuflucht und Schutz sucht, wann auch immer sie nicht mehr weiterweis.
Kei liebt den Tanz und die Gesellschaft, sie ist nicht gerne allein und wenn gerade keine Menschen vorhanden sind unterhält sie sich oft mit ihrem Kamel. Dem sie schon mal das Ohr abkauen kann auf einer langen mit ihren philosophischen Ideen. Ja, die Händlerin ist eine Frau, die gerne über alles nachdenkt. Die sich ganz in ihren Gedanken verlieren kann und dabei Ort und Zeit vergisst. Es sei denn sie ist gerade dabei ein Geschäft abzuwickeln, da ist immer hoch konzentriert und lässt sich von nichts und niemanden ablenken. Zuerst ist sie immer eine Geschäftsfrau, danach kommt der Mensch. Schon als Kind hat sie von ihrem Großvater gelernt das strickt zu trennen.
Kei fühlt sich oft, naja unvollständig. So als ob ihr ein wichtiger Teil in ihrem Leben fehlen würde, den sie gar nicht kennt. Wenn sie in so einer Phase ist und eigentlich traurig ist, versucht sie es mit Witzen und Sarkasmus zu überspielen, aber oft funktioniert das mehr schlecht als recht. Wer sie kennt, der Vermag auch diese Phasen zu lesen.
Etwas das sie an sich hasst, ist ihre Gier, dennoch kommt sie nicht aus sobald irgendwo etwas wertvolles augenscheinlich ohne Besitzer ist. So muss sie ihn und es greifen. Auch dem Glücksspiel verfällt sie wenn auch immer es eine Möglichkeit dazu gibt und das stößt Kei sauer auf. Sie kennt durchaus ihre Fehler und Schwächen ist, nur zu meist zu schwach ihnen zu umgehen. Daher ärgert sie sich danach um so mehr und kann auch schon mal stark abweisend sein, wenn es dazu kommt. Kei zeigt ungerne, dass sie schwach und angreifbar ist. Viel lieber wirkt sie wie ein perfekter immer glücklicher Mensch, immerhin kaufen dann die Leute leichter und man wirkt nicht so verletzt.
Teamfähigkeit? Naja, die junge Frau hat eigentlich überhaupt kein Problem mit anderen zusammen zu arbeiten. So schließt sie sich auch gerne einer Karawane an, wenn da noch mehr Gewinn zu erwarten ist und hilft dann auch tatkräftig mit. Aber wenn nichts für sie herausspringt, dann beobachtet sie die Menschen lieber und hat ihren Spaß mit jenen. Sie spielt gerne mit anderen, reizt sie oder versucht sie zu analysieren und das tut sie, wenn sie glaubt von einem Teamwork nicht zu profitieren, mehr als das sie hilft.
Eine gute Tasse Tee, ein Tanz und ein Shogi-Spiel kann die Menschen aber durchaus mit ihr zusammenbringen und ihnen die Möglichkeit geben Kei näher kennen zu lernen als die meisten tun. Meist lässt sie da mir von sich sehen und auch spüren als sonst wo. Man kann bemerken, dass Kei eigentlich ganz schrecklich verunsichert ist, weil sie das Gefühl hat nicht zu wissen wer sie denn überhaupt ist. Gleichzeitig kann man in diesem Moment auch spüren, dass man es mit einer sehr intelligenten jungen Frau zu tun hat, die auch schon viel von der Welt gesehen hat und zu verstehen gelernt hat. Ebenso muss einem dabei klar werden, dass da noch viel verstecktes Potential sein muss, von dem sie selbst noch nichts weiß. Wenn jemand ihren Tanz kritisiert oder auch ihr Spiel, dann reagiert Kei meist betroffen wird schweigsam und man merkt, dass sie sich die Kritik von anderen stark zu Herzen nimmt. Sie möchte einfach für alle immer perfekt sein und es am liebsten allen Recht machen. Eine große Schwäche, immerhin tut es ihr auch sehr weh, wenn sie es denn einmal nicht schafft, egal wie viele Leute sie davor schon glücklich gemacht hat. An jedem Zweifel droht sie zu zerbrechen und mal wieder alles über den Haufen zu werfen, immerhin kann es nicht gut genug sein, wenn es jemand stört.
Kei liebt es zu reisen, die Welt zu sehen und zu lernen. Sie liebt es auch anderen Menschen von ihren Reisen zu erzählen und jenen etwas von eben diesen mitzubringen, sein es nun die Waren die sie transportiert oder eine einfache Muschelschale die Kinderaugen zum Leuchten bringen. Sie ist überall ein gern gesehener Gast, vor allem seitdem sie die Geschäfte der Familie übernommen hat und sich durchgesprochen hat, dass sie auch wirkliche etwas draufhat und nicht nur den Laden schmeißt, weil sie ihn eben geerbt hat, sondern eben auch weil ihr Herzblut daran hängt. Und weil er sie erinnert. Er erinnert die Händlerin an die beiden wichtigsten Menschen in ihrem Leben, an ihren Großvater und an den Gläubigen der ihn den Weg in den Schoß der Göttin wies. Kei hat ihr Leben zum Teil jener gewidmet, sie möchte für all das Gute auch etwas zurück geben das ihr und ihrer Familie wieder fahren ist und das obwohl jene nicht einmal an sie glauben. Auch wenn sie nicht ihrem auserwählten Volk anzugehören glaubt, so möchte sie doch eines Tages der Sonnengöttin einen mächtigen Tempel erbauen mit dem was das Familiengeschäft abwirft. Dankbarkeit gehört ausgedrückt, genauso wie Liebe und alle anderen wichtigen Gefühle die einen prägen. Zwar muss die nicht jeder kennen, aber das ist dennoch kein Grund sie einfach in sich selbst zu verschließen. Es gibt immer Menschen oder Wesen die verdienen zu erfahren.


LIKES:
+Tee
+Wüste
+Knappe Kleidung
+Glitzerkram
+Tiere
+Glauben
+Reisen
+Baden
+Shogi
+Undurchschaubare Menschen
+Rahmen
+Datteln
+Handel
+Tanz
+Familie
+Glücksspiel

DISLIKES:
-Kälte
-Diebe, Räuber und Banditen
-Aufdringliche Menschen
-Agnostiker
-Tauben
-Fleisch
-Kunden unglücklich zurücklassen
-Schlamm
-Eigene Gier
-Kalte Menschen
-Spitznamen
-Rosa
-Nicht handeln können
-Ihre Größe
-Leute die alles antatschen müssen und dann nichts kaufen
-Kirschen
-Abschleppen, zwar hat Kei durch die Menge an Waren die sie durch die Weltgeschichte trägt einiges an Kraft aufgebaut. Dennoch hasst sie nichts, aber auch wirklich gar nichts mehr, als ihre Kraft auch anzuwenden.

ZIEL/TRAUM: Ein Ziel? Uff das ist unglaublich schwer, Kei fehlt es bei leibe nicht an Zielen. Es ist eher so, dass sie zweifelt, ob sie das in ihrer Lebenszeit wirklich alles in Angriff nehmen kann. Zum einen möchte die Händlerin ein echtes Imperium aufbauen, wenn man etwas will soll in Zukunft kein Weg vorbeiführen! Aber das alleine würde wohl der blauhaarigen Frau nicht reichen. Sie möchte auch die Leere füllen, die sie in sich trägt seitdem naja irgendetwas passiert ist, an das sie sich nicht mehr erinnerte. Die junge Frau hatte die Siegelanbringung verschlafen. Damals und danach hatte das Siegel sich stark auf ihre Erinnerung ausgewirkt sodass davon nur wenig übrig ist. Sie möchte es wohl los werden um dieses komische Gefühl weg zu kriegen und wahrscheinlich, wenn sie dann wüsste, dass sie ein Kind der Sonne ist, auch ihren Clan kennen lernen. Aber das sind Folgeziele von denen sie selber jetzt noch nicht so viel wissen kann. Oh und noch etwas! Wenn Kei es wirklich schafft ein Handelsimperium aufzustellen, so hat sie geschworen Amaterasu einen großen Tempel als Dank zu bauen, wenn ihr Vorhaben denn gelingen sollte. Immerhin würde sie dann mehr als genug Geld besitzen um einen Tempel zu bauen, der der Göttin mehr als nur würdig sein würden.

NINDO:
Handel ist wie Politik und Politik ist ein Kampf!

Tja, der Handel besteht daraus eines auf nett, lieb und kuschelig zu machen und einem anderen die eigene Ware schmackhaft zu machen. Ebenfalls wichtig ist, dass man von dem was man tut überzeugt ist. Vielleicht hier und da auch eine kleine List, Leute kennen und eine ganz gehörige Prise Glück. Ja, das lässt sich wirklich auf alle drei Punkte übertragen. Das braucht man sowohl im Handel, als auch in der Politik und im Kampf. Daher, wenn man es in einem Punkt zur Meisterschaft gebracht wird, dann kann es auch bei den anderen beiden Bereichen nicht mehr sonderlich weit fehlen.

 



» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:
Keis direkte Familie ist eine in sich stark verschworene Gemeinschaft, die alles taten um ihren größten Schatz zu hüten, die junge Frau selbst. Denn obwohl sie im Clan aufgewachsen waren und weite Teile der Familie selbst auch Shinobis im Dienste Konohas waren, so ließ sie der Tod nicht kalt. An alles konnten sie glauben, nur nicht das der Tod eine Gunst war oder etwas das man akzeptieren musste. Wie konnte die Göttin so grausam sein und dermaßen große Opfer von ihnen Verlangen? Wie konnte sie dem Großvater die Frau so früh nehmen, wie dem Vater die erste Gattin mitsamt dem Ungeborenen, den Onkel der immer in ihrem Namen diente und zum Schluss auch noch den Großvater? Bereits nach dem Tod der Großmutter und die ersten Frau von Keis Vater, war die Familie derartig verbittert und von Schicksal gebeutelt, dass sie nicht daran zu glauben vermochte, dass der Tod harmlos sein sollte. Sie wandten sich von der Lehre ab. Blieben sie der Göttin auch treu, so wollte sie doch ihren Engel, ihren kleinen ganz persönlichen Lichtstrahl nicht verlieren. Wie sie schon so viel verloren hatten.

Opa:
Haruto ehemals Jishaku akut Kyatto/Händler/75/verstorben
Was soll man groß dazu sagen? Keis Großvater war schon immer ein Händler und blieb es auch bis zu seinem Tod. Er war ein gewiefter Fuchs mit einem Näschen für gute Geschäfte. Ein sehr leidenschaftlicher Mann, der genau wusste was er wollte und etwas hatte, dass er über alles liebte. Seiner Enkelin sein geliebtes Handwerk beibringen und sie darin aufblühen zu sehen. Auch wenn er gehen musste, bevor er eigentlich bereit gewesen wäre ihr das Geschäft zu überlassen.

Oma:
Hiku Jishaku geb. Inu/Weberin/70/verstorben
Hiku ist wohl einer der Gründe, warum Keis Familie die Shinobis so sehr hasst. Sie war das aller erste Opfer das man bringen musste. Die nette alte Dame wurde auf einer Mission durch einen Unfall getötet, was ihr Mann niemals verwandt. Auch wenn Hiku selbst wahrscheinlich niemals nachtragend gewesen wäre, dazu liebte sie das Leben zu sehr um sich an Vergangenes und deren Last zu klammern. Kei hat ihre Großmutter nicht kennen gelernt, aber durch die Geschichten trägt sie jene im Herz. Auch hätte die alte Dame niemals die Scharade ihres Sohnes mitgemacht.

Papa:
Akio ehemals Jishaku akut Kyatto/ehemals Chuunin akut Händler/53/lebendig
Der alte Mann, wie ihn Kei teils spöttisch teils liebevoll nennt. Immerhin ist ihr Vater ziemlich verschroben. Sobald ihr auch nur das Wort Shinobi hört gerät er in eine Abwehrstellung, die Kei niemals verstanden hat. Sie weiß auch nicht, dass er im Dienste des Dorfes auch seine erste Frau mit dem ungeborenen Baby verloren hat und das er nach 20 Jahren Dienst ehrenvoll entlassen wurde. Damals zog er mit seiner Frau zu seinem Vater, voller Reue überhaupt dieses Leben gewählt zu haben und spätestens als jene schwanger wurde beschloss er alles aus seinem Leben zu verbannen, was an das Dasein als Krieger erinnerte. So legte die Familie auch den Nachnamen ab und nahm den Namen Kyatto an.

Schakal:

Hideaki/S-Rang/105/lebendig
Der Vertrautegeist und treue Gefährte Akios seit Kindertagen, als man noch erwartet, dass aus ihm eines Tages ein großer Krieger werden würde, da er äußerst talentiert war. Das dem nicht so sein würde, nun das zeigte erst die Zeit. Auf jeden Fall ist Hideaki eine der treusten Seelen die man sich vorstellen kann und so ließ auch er sich auf das Versteckspiel ein und sprach während Keis gesamter Kindheit kein Wort. Dennoch behütete er sie in jedem Moment und Kei liebte diesen Schakal über alles. Bis zu dem Zeitpunkt wo schließlich ihr Onkel starb, da reichte es ihrem Vater endgültig, er beschloss noch viel mehr los zu lassen um sie zu schützen und so lösten er und Hideaki den Vertrag in Ruhe und gingen friedlich ihrer Wege auch wenn es allen Beteiligten das Herz zerriss. Hideaki war es auch, der Kei ihr Siegel auferlegte, ohne jegliche böse Absicht. Sie hielten es für das Beste. Das Beste für ihren über alles geliebten Welpen.

Mama:
Hisa ehemals Jishaku akut Kyatto/ehemals Jonin akut Händlerin/63/lebendig
Eine Frau von großer Schönheit, die im Dorf auch für jene bekannt war. Ihre Fähigkeiten waren vor allem im Erbe und in den Genjutsus legendär. Durch ihren hohen Rang jedoch erlebte sie auch aus der ersten Reihe mit, wie grausam das Leben war. Das verbitterte sie sehr und als sie schließlich sich in ihren Mann verliebte, beschlossen beide das Leben hinter sich zu lassen. Sie nahmen ehrenvoll Abschied und zogen sich zurück wo sie auch Kei bekamen und sie aufzogen, wie sie es für richtig hielten. Mit viel Liebe und vielen Geheimnissen so wie verboten, die Kei nie verstand.

Onkel:
Makoto Jishaku/Jonin/35/verstorben
Kei hat Onkel Makoto nie kennen gelernt, aber alle die ihn kannten hätten ihn als zu verlässigen liebenswürdigen Mann beschrieben. Dennoch ist er für das Leben der Händlerin wichtig. Wäre er nicht im Dienst einen sinnlosen Tod gestorben, nun so hätten sich Keis Eltern vielleicht doch erweichen lassen, dass sie ihre Kräfte hätte nutzen können. Doch durch seinen Tod haben sie endgültig alles was mit Shinobis zu tun hatte verteufelt und alles getan um Kei fern zu halten.

Gläubiger:
Miki Shiki/B-Rang Reisender/47/lebendig
Auch wenn das der Mann ist mit dem Kei von allen hier gelisteten am wenigsten zu tun hat. So hat er ihr Leben wahrscheinlich trotzdem am stärksten geprägt. Weil dieser ruhigen und hilfsbereiten Seele verdankt sie ihren Glauben und damit wohl auch ein Stück von ihren Wurzeln. Von ihm erhielt sie auch ihr geliebtes Amulett, dass sie für nichts auf der Welt hergeben würde. Der einzige Gegenstand in ihrem Besitz, der nicht einen Preist hat für den er über den Tisch gehen würde.

ECKDATEN:
00 Geburt
01 Eltern verlassen Konoha, nach 20 Jahren Dienst ehrenhaft, sie legen den alten Familiennamen ab um am Land sicherer vor Nuken und anderen Belästigungen zu sein.
05 Kei erhält ersten Unterricht von ihrer Familie, ihre Eltern beschließen ihr auch nichts über die Göttin beizubringen aus Angst, dass sie über jene den Wunsch Shinobi zu werden entwickeln könnte.
08 Es zeigt sich, dass die Ninja-Fähigkeiten in ihr so stark ausgeprägt sind, dass ohne geführtes Training erste Schritte machte. Nur dadurch, dass sie ihren Onkel, bei einem Besuch, beim morgendlichen Training sah und für sich herum experimentierte.
10 Onkel Yoku stirbt, daraufhin beschließen Keis Eltern alles aus ihren Leben zu verbannen, dass noch an Shinobis erinnert. Kei geht das erste Mal mit ihrem Großvater auf eine Handelstour.
12 Kei probiert sich trotzdem weiter aus, bis ihre Eltern das mitbekommen. Ihr Vater bittet seinen Vertrautengeist, einen Schakal, ein Siegel auf Kei zu legen, dass sie alles vergessen lässt und vor allem auch ihr Chakra versiegelt sodass sie keinen Zugriff mehr darauf hat. Kei kann sich daran nicht mehr erinnern, spürt aber immer, dass ihr etwas fehlt und sie nicht alles nutzt was sie könnte.
12,5 Reist mit ihrem Großvater durch die Gegend lernt alles zum Thema Handel und wird geschickt im Geschäfte machen, trotz des jungen Alters.
14 Ihr Großvater erkrankt auf einer der Reisen schwer und verstirbt schließlich. Kei ist ganz allein und findet bei einem Anhänger Amaterasu Trost. Dieser hilft ihr bei der Bestattung und zeigt ihr dabei, dass der Tod nicht des Ende ist und man deshalb nicht traurig sein soll. Dadurch kommt Kei dem Glauben näher bis sie ihn schließlich auch für sich übernimmt. Schließlich reist sie allein heim mit großem Gewinn in der Tasche und einer neuen Überzeugung, die sie geheim hält. Zum Abschied schenkt der Gläubige Rei ihr Kamel.
16 Ist für ihr Alter eine begnadete Händlerin, hat Kontakte in aller Welt und einen hervorragenden Ruf, auch wenn die wirklich wichtigen Kunden sie nie zu Gesicht kriegen. Man muss ja den Schein waren, dass man erwachsen wäre und kein kleines Kind.
17 Knüpft auf einer langen Reise Handelsbeziehungen in Kumo und Mizu.
18 Geht auf Wanderschaft für unbestimmte Zeit, ohne Ziel, obwohl die Eltern protestieren und folgt damit ohne zu wissen, den Traditionen ihres Clans (Sonnenwanderung).


» E.T.C
WOHER?: War schon da :3
AVATAR: Azura Fire Emblem
ACCOUNT: V.A Hiya Kasai, Hyuuga Kiai und Jiyu Kin


Zuletzt von Kyatto Kei am Mo 15 Okt 2018 - 18:17 bearbeitet; insgesamt 16-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 04.10.18
Alter : 19
avatar
Kyatto
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Do 4 Okt 2018 - 21:41
   

FÄHIGKEITEN
Gepriesen sei die Göttin und ihre Güte, möge sie unsere Reise beschützen.

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR: -

KEKKEI GENKAI: -

HIDEN: -

BESONDERHEIT:
Fukan no Aijo
Der eine oder andere mag sich nun denken, wie konnte Keis Eltern ihr das nur antun. Aber das Siegel heißt nicht umsonst, dass Siegel der Liebe. Denn die Eltern der jungen Frau taten es nach bestem Wissen und Gewissen um ihre Tochter zu schützen. Also ließen sie ihr Chakra versiegeln, sodass das Kind keinen Zugriff mehr darauf hatte, so wie alle Erinnerungen an Jutsus verlor. Es ist so, als ob Kei niemals etwas darüber gelernt hätte, obwohl sie grundlegende Kenntnisse erreicht hatte. Solange wie das Siegel existiert, wird sie nicht mehr auf ihr Chakra zugreifen können, sobald es sich jedoch löst wieder die alte Kontrolle erhalten. Ob die Händlerin selbst weiß, dass sie ein Siegel trägt? Natürlich nicht! Ihre Eltern haben extra dafür gesorgt, dass über dem Siegel ein Tattoo liegt, sodass man es auch nicht als Shinobi leicht erkennen kann. Immerhin wollen sie ihren Schatz gerade vor jenen beschützen und den Folgen, wenn herauskommt, dass sie talentiert in den Fähigkeiten und in dem nun versiegelten Clanerbe der Ninjafamilie wäre.

Zusammengefasst: Siegel S-Rang, keine Chakrakontrolle, keine Shinobifähigkeiten, KG nach Siegel Lösung bei Erweckung mit Transplantatkosten erlernbar normal lösbar


AUSBILDUNGEN: -



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL: Was macht man wenn man nicht kämpfen kann? Jawohl! Man rennt so schnell wie es nur geht vor der Gefahr weg und versucht dabei möglichst wenig zu verlieren. Nur im absoluten Notfall und wenn Kei sich sicher ist, dass der Feind unbewaffnet ist, hält sie an und gibt ihm links und rechts eine mit. Sollte sich ein Dieb an ihren Stand wagen, so greift sie seine Hand und wenn er dann nicht raus mit der Sprache will, nun so gibt es eben unangenehme Quetschungen. Nehmen wir mal an es gibt überhaupt, aber wirklich überhaupt keine Chance wegzulaufen, dann schick Kei ein Stoßgebet an die Göttin und beginnt den Feind mit allem was ihr in die Finger kommt abzuwerfen. Klingt doof? Ist es auch, aber nichts tun wäre genauso blöd.

NINJUTSU: 0
TAIJUTSU: 0
GENJUTSU: 0
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 2 (versiegelt)
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 2

STÄRKEN:  
» Assassine [1]
Ja, Kei bewegt sich auf leisen Sohlen. Sie kann sich an fast alles und jeden heranschleichen. So lautlos und auch elegant sind ihre Bewegungen eben fast schon wie die eines Assassinen, auch wenn ihre Gabe nicht davonkommt, sondern von Jahre langem Tanzunterricht!

» Bluffen [0.5]
Ein Händler muss manchmal auch etwas Bluffen und Lügen um sein Ziel zu erreichen und auch dazu ist die junge Frau bereit. Hat sie es doch von klein auf erlernt.

» Menschenkenntnis [0.5]
Wenn man etwas an den Mann oder die Frau bringen will, muss man auch sehen können, was sie denn überhaupt wollen. Nun Kei kann manchmal schon an der Ausstrahlung und der Kleidung ablesen was sie an wen los wird. Es klappt zwar nicht immer, aber oft reicht ein Blick der Händlerin um zu sehen ob sie etwas Passendes in ihrem Sortiment hat, oder auch nicht.

» Starker Wille [1]
Wenn Kei etwas will, dann bekommt sie es auch. Und wenn sie mit ihrem Dickschädel ein ganzes Dorf einreißen muss. Hat sie sich etwas in den Kopf gesetzt so wird es auch umgesetzt, koste es was es wolle und dauere es so lange wie es will.

» Charisma und Charme [1]
Tja es gibt einfach Menschen die es schaffen andere um den Finger zu wickeln ohne großen Aufwand. Das ist natürlich für einen Händler eine außerordentlich gute Fähigkeit und Kei weiß es auch ziemlich genau und gezielt einzuschätzen.

» Glück [0,5]
Manchmal braucht man auch einfach nur eine Brise Glück und die besitzt Kei zu meist. Wenn es irgendwo was zu holen gibt, ist sie durch Zufall als erstes da und schafft es auch immer wieder genau das Richtige eingekauft zu haben. (Nicht im Kampf gültig)

» Glaube [0,5]
Und wenn die Welt unterzugehen droht, dann begib dich in die Arme der Göttin und lächle deinem Ende entgegen. Das ist die Haltung der Kriegerin.

SCHWÄCHEN:
» Allergie [0,5]
Kei hat eine ganz ganz schreckliche Katzenfell-Allergie. Wenn sie das Fell einer Katze berührt, bilden sich schnell rote Pusteln über ihren ganzen Körper.

» Wetterfühlig [0,5]
Wenn irgendwo ein Wetterumschwung kommt, so spürt Kei das als aller Erste. Ihr Schädel brummt, der Kreislauf wird instabil und ihre Laune sinkt ins Bodenlose. Wenn du rennen kannst, dann lauf!

» Achtung vor dem Leben [1]
Kei sieht das Leben als Gott gegeben an und hat dementsprechend kein Recht zu entscheiden wann eines beginnt oder endet. Ganz zu schweigen davon, dass sie im seltesten Fall in diese Situation kommt.

» Gier [0,5]
Kei hat prinzipiell kein Problem damit Geld auszugeben. Aber wenn irgendwo ein Schmuckstück glitzert oder etwas verlorenes Gold, nun dann tut sie sich schon wirklich schwer die Augen von zu lassen und würde sich wohl auch todesmutig in die eine oder andere gefährliche Situation bringen. Natürlich ohne Kosten und Nutzen abzuwiegen, geht ja immerhin um einen Glitzerschatz ohne Besitzer.

» Glaube [0,5]
Wenn du fest und mit ganzen Herzen an etwas glaubst, dann reagierst du auch dementsprechend schlecht, wenn der eigene Glaube verspottet wird. Oder jemand versucht einen von den Gebetszeiten abzuhalten. Ein ganz schlechtes Omen, bringt Unglück und überhaupt sollte sich jeder genau überlegen ob er mit Kei da diskutieren will, denn so tolerant wie sie sonst ist, wenn man ihren Glauben als Unsinn abtun will, sollte man auf seinen Hals und seinen Geldbeutel aufpassen.

» Phobie [0,5]
Kei hat ganz ganz schreckliche Angst vor Tauben. Wenn wo eine zu sehen ist, beginnt sie ganz unkontrolliert zu zittern. Kommt dann das Vieh auch noch auf sie zu, dann hört es sich bei ihr endgültig mit der Toleranz aus. Die Händlerin will sich umgehend verkriechen und ihr stehlen sich dicke Tränen die Wangen hinab, das zittern wird so schlimm, dass man sie auch nicht mehr leicht beruhig kriegt, bevor man nicht das Vieh vertrieben hat.

» Immer allen recht machen [0,5]
Kennt ihr diese Menschen die immer versuchen es allen recht zu machen und am Boden zerstört sind, wenn sie es nicht sind? So einer ist Kei. Sie möchte einfach, dass sich ihre Kunden pudelwohl fühlen und wenn dann doch einer Traurig von Dannen zieht, dann ist für die Blauhaarige der Tag gelaufen. Sie hat versagt und quält sich noch eine ganze Weile danach schlecht.

» Wettsüchtig [0,5]
Wenn es irgendwo die Möglichkeit zu wetten gibt, dann muss Kei dahin und wenn sie dann einmal anfängt zu spielen, kann sie auch nicht aufhören, bis das ganze Geld und manchmal auch mehr weg ist.

» Weiches Herz [0,5]
Ja, auch eine Miese Eigenschaft für einen Händler. Wenn Kei um Hilfe gebeten wird, dann kann sie fast nicht nein sagen. Sie hat in gewisser Art und Weise ein Helfer Syndrom und könnte auch so gut wie niemanden etwas tun.




» N.I.N.G.U.

Ryu
Art: Kamel
Geschlecht: Männlich
Geschichte: Ryu ist ein sehr geduldiges Kamel-Männchen das Kei nun schon sicher 3-4 Jahre auf ihren Reisen begleitet und ihr immer gute Dienste geleistet hat.

Name: Misaki (150 Exp)
Material: Leder, Metall
Stabilität: C
Beschreibung: Eine Torso Rüstung aus Leder die aus vielen kleinen Blüten aus Leder besteht. So wirkt sie mehr wie ein Kleidungsstück als wie eine richtige Rüstung.

+Jede Menge Handelsgüter
Darunter auch durchaus Waffen, die jedoch in einer verschlossenen Truhe aufbewahrt sind und der Schlüssel unter dem Kamelsattelt ist, noch dazu muss Kei Handschuhe anlegen damit sie jene anfassen kann, das hat sie ihrer Mutter versprochen.
(Sämtliche Waffen und Ningus können nicht im Kampf eingesetzt werden und dienen lediglich dem Ingame Handel.)





» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 


Ninjutsu
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 


Zuletzt von Kyatto Kei am Sa 6 Okt 2018 - 17:38 bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 04.10.18
Alter : 19
avatar
Kyatto
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Do 4 Okt 2018 - 21:42
   
-Platzhalter-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 04.10.18
Alter : 19
avatar
Kyatto
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Sa 6 Okt 2018 - 20:19
   
So meine lieben Kollegen, freigegeben zum zerreißen XD

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 432
Anmeldedatum : 24.04.16
Alter : 26
avatar
Moroha
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | So 14 Okt 2018 - 17:45
   
Huhu liebe Sami :3

Wie du ja schon weißt, übernehme ich heute deine Bearbeitung. Danke schon einmal für deine Geduld und ich mache mich gleich an die Arbeit! Viel zu meckern habe ich auch nicht, da du einen schönen Charakter geschrieben hast. *g*

Was mich bei der Familiengeschichte ein wenig irritiert, ist die Tatsache, dass alle Familienmitglieder so extrem auf den Verlust reagieren. Soweit ich das gelesen habe, sind die Jishaku ja im Reinen und empfinden das Sterben eben aufgrund der Religion nicht als so schmerzhaft. Du hast zwar schon geschrieben, welche Verluste die Familienmitglieder so sehr abgekapselt haben, bis sie den Entschluss gefasst haben zu gehen. Allerdings stellt sich mir die Frage warum genau sie so sehr vom Glauben abgekommen sind? Nur wegen der Tode oder gab es da noch einen anderen Grund? :3

Da dein Charakter nun eine E-Rang Reisende mit 18 Jahren ist, stehen dir die sechs Attributspunkte zu. Durch ihre Besonderheit, die für mich im übrigen klargeht, sind zwei der Punkte versiegelt. Auch das ist in Ordnung. Du sprichst jedoch von Jutsu, die sie als Kind erlernt hat. Da dies ja auch nur versiegelt sind und du dir ja die Option offengelassen hast dieses wieder lösen lassen zu können, würde ich dich bitten diese Jutsu hier auch festzuhalten, auch wenn sie momentan noch versiegelt sind. Dein Charakter hat sie ja trotzdem schon einmal beherrscht, dementsprechend sind sie relevant für den Fall, dass das Siegel gelöst wird.

Den Kampfstil finde ich so ehrlich gesagt nicht in Ordnung. Mit Kraft und Stamina 2 kann man durchaus ein wenig kämpfen und wenn jemand an ihre Ware will, rennt sie doch bestimmt nicht einfach davon, oder? Da hätte ich gern ein bisschen mehr. Dazu würde ich übrigens irgendwo im Steckbrief gerne erfahren woher sie diese Kraft nimmt. Du beschreibst sie ja als sehr zierlich, aber mit Kraft 2 wird man ja nicht geboren. Macht sie irgendwelches Training? Ich könnte mir beispielsweise gut vorstellen, dass das durch das Schleppen auf den Reisen kommt und sie sich daher fit hält.

Bei der Schwäche Körpergröße muss auch die entsprechende Stärke eingetragen werden, da die sich ja gegenseitig bedingen. Bei ihrem Glauben würde ich tatsächlich dasselbe sagen, wenn du das als Schwäche möchtest. Im Steckbrief hast du oft erwähnt wie froh sie über ihren Glauben ist und wie er ihr Kraft gibt. Wenn es eine Schwäche sein soll, sollte das auch genauso eine Stärke sein. :3
Abgesehen davon finde ich, dass die Taubenphobie nicht kampfrelevant ist. Also müsste sie auch 0.5 heruntergesetzt werden. Wie oft trifft man schon Tauben? Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man das ausspielt? Denke nicht, dass das man das wirklich als kampfrelevant zählen kann.

Ansonsten habe ich erstmal nix weiter zu meckern. Gib mir einfach Bescheid, wenn du soweit bist. (:

Liebe Grüße,
Lisa~

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | So 14 Okt 2018 - 19:02
   
Ich splitte etwas auf weil ich mir so leichter tue:
1, Glauben ist immer eine persönliche Sache. Ich bin zum Beispiel Christin, das heißt aber noch lange nicht dass ich an das Fegefeuer oder das jüngste Gericht glaube. Soll heißen, auch wenn die Eltern gläubig sind, kann die Jenseitsgeschichte trotzdem Quatsch für sie sein :3 Und selbst wenn es ein Jenseits gibt, kann ich mir nicht vorstellen, das es die Eltern freut wenn sie fürchten, dass ihr Kind vor ihnen geht Wink

2, Jutsus eingefügt

3, Kampfstil, doch der baut genau darauf an. Was willst du denn machen wenn auf dich eine Herde von Männern zu läuft mit Waffen, du unbewaffnet bist und keine Jutsus kannst? Du läuftst, weil das Lösegeld für dich höher wäre als der eventuelle Warenverlust Wink

Aber ich hab noch ein kleines Absätzchen ergänzt:
Zitat :
Nur im absoluten Notfall und wenn Kei sich sicher ist, dass der Feind unbewaffnet ist, hält sie an und gibt ihm links und rechts eine mit. Sollte sich ein Dieb an ihren Stand wagen, so greift sie seine Hand und wenn er dann nicht raus mit der Sprache will, nun so gibt es eben unangenehme Quetschungen.

4, Kraft:
Zitat :
Abschleppen, zwar hat Kei durch die Menge an Waren die sie durch die Weltgeschichte trägt einiges an Kraft aufgebaut. Dennoch hasst sie nichts, aber auch wirklich gar nichts mehr, als ihre Kraft auch anzuwenden.

5, Schwächen etwas geändert. Aber Tauben sind die Ratten der Lüfte, die trifft man so ziemlich überall und jeder Orts XD

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 432
Anmeldedatum : 24.04.16
Alter : 26
avatar
Moroha
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Mo 15 Okt 2018 - 16:13
   
... uuuund da bin ich wieder! :3

1. Zum Glauben:
Ich verstehe ja von einem ganz normalen Standpunkt auch, dass das sicherlich nicht an einem vorbeigeht, wenn jemand stirbt. Gerade in dieser Religion finde ich aber, dass irgendwo erklärt werden sollte warum die Familie sich wegen der Tode so fertig macht. Immerhin wird es ja in der Religion allgemein beschrieben, dass die Gläubigen wissen, dass das Sterben zum Leben dazugehört und deshalb als nichts Schlechtes betrachtet wird. Mich würde also einfach interessieren warum die Eltern bzw. auch der Großvater dies nicht so empfunden haben. Würde mir schon reichen, wenn du eine persönliche Erklärung der Eltern mit drinnen hast. Also z.B., dass sie sich besonders vom Tod verfolgt fühlen und sich deshalb von der Religion abgewandt haben oder so. Irgendwie fehlt mir das bisher allerdings und das widerspricht eben dem Clan, weshalb es Erwähnung finden sollte. :3

2. Jutsus:
Sind nun in Ordnung. Finde es gut, dass du bei ihrer Position eher E-Ränge gewählt hast. Das passt gut zum Charakter, wenn du mich fragst! (:

3. Kampfstil:
Finde ich auch besser so. Nun hat man zumindest eine Vorstellung davon wie sie sich zur Wehr setzt, wenn sie es muss. Das hat mich ja nur interessiert! x3

4. Kraft:
Geht auch klar!

5. Stärken und Schwächen:
Die Stärken und Schwächen sind an sich in Ordnung. Allerdings hast du auf den Schwächen einen halben Punkt mehr. Ist das bewusst so? Wenn du das so möchtest, geht das natürlich klar, aber ich wollte dich nur noch einmal darauf aufmerksam machen.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 04.10.18
Alter : 19
avatar
Kyatto
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Mo 15 Okt 2018 - 16:42
   
1, Ich bin ein ganz klein wenig poetisch geworden XD Ich hoffe du kannst damit leben:
Zitat :
Keis direkte Familie ist eine in sich stark verschworene Gemeinschaft, die alles taten um ihren größten Schatz zu hüten, die junge Frau selbst. Denn obwohl sie im Clan aufgewachsen waren und weite Teile der Familie selbst auch Shinobis im Dienste Konohas waren, so ließ sie der Tod nicht kalt. An alles konnten sie glauben, nur nicht das der Tod eine Gunst war oder etwas das man akzeptieren musste. Wie konnte die Göttin so grausam sein und dermaßen große Opfer von ihnen Verlangen? Wie konnte sie dem Großvater die Frau so früh nehmen, wie dem Vater die erste Gattin mitsamt dem Ungeborenen, den Onkel der immer in ihrem Namen diente und zum Schluss auch noch den Großvater? Bereits nach dem Tod der Großmutter und die ersten Frau von Keis Vater, war die Familie derartig verbittert und von Schicksal gebeutelt, dass sie nicht daran zu glauben vermochte, dass der Tod harmlos sein sollte. Sie wandten sich von der Lehre ab. Blieben sie der Göttin auch treu, so wollte sie doch ihren Engel, ihren kleinen ganz persönlichen Lichtstrahl nicht verlieren. Wie sie schon so viel verloren hatten.

5, ne das passt schon so! Wird sich ja auch noch etwas tun, wenn das Siegel wegkommen sollte Wink

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 432
Anmeldedatum : 24.04.16
Alter : 26
avatar
Moroha
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Mo 15 Okt 2018 - 17:10
   
Na so ist das doch super. :3
Dann finde ich persönlich erstmal nichts mehr zu meckern & der Nächste kann ran!


_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8357
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [E-Reisende] Jishaku Kei Hikari [Link] | Do 18 Okt 2018 - 19:51
   
Nach Absprche in Skype und Korrektur kleiner Fehler:



Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[E-Reisende] Jishaku Kei Hikari

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-