Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Chunin] Hyouka Takumi
Heute um 0:59 von Ryouta

» [B] Ende des Banditen
Gestern um 22:40 von Kurokaku

» Rosenspiel
Gestern um 22:33 von Hoko

» Was hört ihr gerade?
Gestern um 22:10 von Yamanaka Kanshu

» [Chuunin] Daiki Kazushi
Gestern um 21:00 von Daiki Kazushi

» [B] Ein Idol zum anfassen
Gestern um 20:59 von Ryuji Satsujin

» [C-Rang Nukenin]Nara Katsumi
Gestern um 19:07 von Rin

» [C] Die Jugend von heute...
Gestern um 17:30 von Rin

» 150% Weihnachtskauf
Gestern um 15:31 von Daremo Tora

» Adventszeit!
Gestern um 15:28 von Hina

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 25.09.18
Alter : 27
avatar
Missing
[C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 1:11
   

Uzumaki Michiru
Licht und Dunkelheit sind immer Eins

» B.A.S.I.C.S
NAME: Uzumaki
VORNAME: Michiru
NICKNAME: Ruru

ALTER: 17 Jahre
GEBURTSTAG: 27.01
GESCHLECHT: Männlich

GEBURTSORT: Hi no Kuni | Konohagakure
ZUGEHÖRIGKEIT: Ehe. Konoha | Keine
RANG: Missing (ehemals Genin, jetzt auf C-Rang Niveau)

CLAN: Jishaku & Uzumaki



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:
Wenn man Ruru erblickt dann begeht man schon mal den Fehler ihn für absolut harmlos zu halten - ein Punkt der ihn richtig arg aufregt - immerhin war er schon fast erwachsen, okay fast - inmitten der verdammten Pupertät- er regt sich sehr gerne über diesen Punkt auf. Neben seinem recht harmlosen und eher etwas schwächlichen ersten Eindruck fallen die intensiven jadegrünen Augen des Uzumaki einer Person recht direkt auf, sie spiegeln den Schmerz als auch die Pein wieder den Ruru erlitten hat - zumindest manchmal - meist aber versteckt sich das ganze hinter einem warmen willkommenheißenden verschmitzen Ausdruck.
Der Uzumaki ist eher schlank, dürr, etwas mickrig eben, der schuss in die Höhe kam für Ruru wohl erst etwas später kommen, daher muss sich der Mischling nun wieder mit der kleinen Größe von 1,65 m zufrieden geben, auch wenn er für die Größe zudem auch noch viel zu wenig auf den Rippen hat und es ihm schwer fällt etwas daran zu ändern. Insgesamt aber findet Ruru sein eigenes Erscheinungsbild insoweit akzepabel so das man ihn denoch mit seiner Größe aufziehen kann. Seine Haare besitzen eine hellgraue Färbung, hierbei hat seine Haut eine leicht rosige Färbung und allgemein sind seine Züge eher fein, als auch etwas feminin so das man doch eher den eindruck einer eher Androgynen Person hat. Oder man hält ihn einfach für einen schönling wenn er dann auch noch ein charmantes Lächeln auf seine Lippen zaubert.

Bei Kleidung ist Ruru nicht sonderlich wählerisch, er trägt einfach das was er in die Finger bekommte, doch das ganze schwankt gewaltig mit seiner Laune und den eigenen empfindungen. Nur ungerne legt er die Siegel auf seinem Körper frei, daher neigt er recht gerhen dazu irgendwas mit einem hohen Kragen zu tragen, selbst wenn das Siegel sich erst nach der aktivierung offembart.

BESONDERE MERKMALE:
mehre Fûinsiegel auf dem Körper
- Siegel des Sklaven des Drachens (Herz)
- Siegel des Unheils (Nacken | bis zur Anwendung nicht sichtbar)
stark vernarbter Rücken




» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:
Ruru ist niemand der sich gerne durchschauen lässt, warum auch es geht die Menschen um ihn herum seiner Meinung nach absolut nichts an. Warum sollten sie dann bitte in Erfahrung bringen was Ruru so denkt oder gerade empfindet? Mag kaum etwas weniger als durchschaut zu werden und Menschen die auch noch einen Beruf in die Richtung ausüben kann er noch weniger leiden. Den wenn man es macht dann beginnt Ruru automatisch zu blocken und versucht dann auf jeden Fall auf abstand zu gehen. Er fühlt sich dann immer so Seelisch nackt das er desswegen dann innerlich panik schiebt und dann auch schon einmal richtig bissig werden kann. Normal tut er immer so als habe er einen ganz weichen Kern, dabei versteckt er sein eigentliches wahres Wesen hinter der Maske des aufgeschlossenen, freundlichen und etwas naiven Jugendlichen. Die Menschen müssen nun seiner Meinung nach nicht wissen das er es eigentlich hasst sich mit Menschen zu umgeben, wobei es weniger Hass ist - sondern viel mehr Angst und Panik.

Ja Ruru hat Angst vor den Menschen, immer zu sieht er ihre Schatten, denkt immer das schlimmsten von ihnen und doch stellt er sich jeden Tag aufs neue eben dieser Angst und umgibt sich mit seinem Mitmenschen, dabei würde er sich viel lieber in seinem Bett verkriechen und die Decke über den Kopf ziehen - um ja möglichs wenig bis garnichts mit diesen Leuten zu tun zu haben. Mit Tieren hingegen hat er keine Probleme - solange sie nicht sprechen können - das wiederrum kann er nicht leiden, den dann setzt sein Verstand die Tiere mit den Menschen gleich und daher würde er dann einfach mal auch bei einer Beschwörung des Vertrauengeistes panik schieben. Daher mag er die ganz gewöhnlichen Tiere die nichts mit der Shinobiwelt zu tun haben - auch ganz arg lieber als solch andere.

Ruru ist Naiv wirklich, etwas bis ziemlich naiv, manchmal kann man ihm schon ziemlich komische Sachen verkaufen - solange sie für Ruru selbst noch irgendwie logisch sind und Ruru hat manchmal eine höchst sonderbare Logic. Die Logic von Ruru kann leider nicht jeder verstehen daher kommt der Grauhaarige daher auch manchmal etwas sonderbar oder eben seltsam rüber. Doch das macht dem Uzumaki nicht wirklich viel aus, es kümmert ihn nur so viel das er kurz einmal mit den Schultern zuckt und sich nicht viel aus dem kommentar macht. Hierbei muss man sagen das der eigentlich menschenscheue Ruru doch ziemlich mitfühlend und verständnisvoll sein.
Wenn ihn dinge aber einfach nicht interessiert das kümmert er sich auch nicht um so, was dann eben auch bedeutet das Ruru diese Dinge nicht lernen möchte. Gerade in diesen Momenten kommt der Grünäugige recht faul, ignorant gar dessinteressiert rüber.

Dumm ist der Uzumaki nicht wirklich, nur mag er es nicht so gerne zu kämpfen - zumindest früher - doch er erkennt die notwenigkeit dran das man einen Gegner töten muss. Nur ein toter Gegner ist ein guter Gegner, der Grauhaarige ist nicht an Informationen seiner Gegner und Feinde interessiert - einfach weil er schon zu genüge weiß das ein nicht toter Gegner etwas ist was ihm brandgefährlich werden kann und daher geht er dieses Risiko auch absolut nicht ein. Warum sollte er? Das macht ihn nun wirklich nicht so gerade teamfähig, den Ruru ist in seinen Einstellungen doch etwas festgefahren und lässt sich nur schwer überzeugen oder von seiner Meinung abbringen. Wenn er wem vertrauen würde, dann wäre es bedeutend leichter, doch aufgrund seiner Panik vor den Menschen fällt es ihm innerlich schwer überhaupt wem richtig sein Vertrauen zu schenken.

Auch ist er etwas empfindlich, kann mit späßen nicht umgehen da er sie persönlich nimmt und reagiert auf viele Dinge wirklich nüchtern, gar manchmal etwas emotionslos was im ziemlichem gegensatz zu seiner aufgeschlossenen Maske ist. Aber das ganze ist einfach nur eine andere Maske, in wirklichkeit würde Ruru einfach nur weg gehen von den Menschen wollen und sich in seinem Bett verkriechen, aus dem man ihn nun einmal wirklich verdammt schwer bekommt. Wie eine Katze kann er überall und zu jeder Zeit schlafen, selbst wenn gefahren um ihn herum sind kommt es schon mal vor das der Grauhaarige einfach mitten im stehen einnickt.

LIKES:
gutes Essen
Schlafen
Wärme
Kaminfeuer
Kaminteppiche
warme Bettdecken
Erdbeeren, Trauben und Kiwi
Stofftiere
Katzen
vertraute Menschen um sich
Dinge zu lernen die er mag

DISLIKES:
durchschaut zu werden
Heiler mit Ausbildung für Geistige Probleme
geweckt werden
nicht ausschlafen zu dürfen
enge geschlossene Räume
Käfige
Menschen
sprechende Tiere & Beschwörungen
karge Speisen
nicht zu Essen zu bekommen
hunger zu haben
der Tod seiner Mutter
die Organisation
sein schwächlicher Körper
der Verlust des Großteils seiner Kraft
in seinen Augen unwichtige Dinge
späße auf seine Kosten
Matsch, Schlamm & Treibsand
Schneebälle & Kieselsteine
seine Angst- oder Panikattacken
Freund nicht von Feind unterscheiden zu können
die Siegel die ihm auferlegt wurden
Bananen, Drachenfüchte, Datteln
Rindfleisch, Hähnchenfleisch
die Unbeständigkeit des Wetters & die Jahreszeiten
Knoblauch, Peperonie, Muskat
schlechtes Essen, verdorbenes Essen


ZIEL/TRAUM:
Ruru ist nicht wirklich jemand der ein Ziel oder einen gigantischen Traum hat, eher hat er eine lange - wirklich lange - Liste die er sich für sich selbst vorgenommen hat und daher wird die Liste auch schon mal kürzer und dann eben wieder länger. Es hängt ganz davon ab was nun wieder dazu kommt oder was er inzwischen erreicht hat.

seinen Vater wieder finden
den Fußstapfen seiner Mutter folgen
die Siegel los werden (unmöglich)
sich ein Haustier zulegen
etwas gegen seine Angst/Panik unternehmen
seine Ausbildung vorran treiben
die Heilerausbildung erlernen
nicht all zu oft im Krankenhaus zu landen
Freunde finden
Katze Tora mal vor die Nase bekommen (Mum hat so viel erzählt)
seinen Körper wieder stäken
sich nicht von seiner eigenen Dunkelheit einnehmen lassen
ein NINDO für sich selbst finden, ein gescheites

NINDO:
>> Lebe und du wirst sehen was der Tag bring <<

Auch wenn Ruru überzeugt davon ist das er kein Nindo hat, so ist das was er für sich selbst verwendet doch wohl nichts anderes als irgendwie doch ein Nindo. Immerzu ist Ruru gespannt was am dem Tag passiert, auch am nächsten. Er sieht in dem ganzen den Sinn und Zweck überhaupt einen Zeh aus dem Bett zu setzen, er könnte sich ja genauso gut unter der Bettdecke verkriechen.



» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:
Uzumaki-Jishaku Mizuno | Mutter Verstorben mit 37 Jahre
Ruru hatte nicht viel Zeit mit seiner Mutter, aber sie war dann schließlich auch der Grund warum Vater und Sohn auch überhaupt sich dem kämpfen zuwandten. Einfach weil Mizuno so früh in der Kindheit ihres Sohnes ihr Leben lassen musste und damit einfach nicht mehr länger bei den beiden war. Officel lebte die Tochter einer Uzumaki und eines Jishaku unter dem Namen Uzumaki (genau wie Ruru es heute tut), auch wenn sie zu beiden Clänen stand und ihr beiden Bluterbe an ihr Kind vererben konnte. Was dann doch recht überraschend war, hatte man nun wirklich nicht damit gerechnet das der Knabe beides von seiner Mutter erbte, so wie diese damals selbst überraschend beide Erbe ihrer Eltern, Rurus Großeltern geerbt hatte. Sie war eine sehr starke Kunoichi des Jônin Rangs innerhalb von Konohagakure, nur die Liebe kam ihr eben in ihrer steilen Kariere dazwischen, doch sie hatte nun wirklich nichts dagegen.

Eindeutig der Dickkopf ihrer Uzumaki-Mutter. Leider lies sie ihr Leben um ihren Geliebten und ihr gemeinsames Kind Ruru zu beschützen. Die Jônin nannte Doton, Raiton, Jiton und Suiton als Elemente ihr eigen, dabei Favorisierte die Rothaarige mit den jadefarbenen Augen selbst das Suiton Element. Sowie die Fûinsiegeljutsu des Uzumakiclans, so das sie eben diese ihrem Sohn Ruru näher brachte. Auch wenn ihr Kind nicht wirklich sonderlich interessiert am Kämpfen war, privat unterrichtete als ihn in Konoha auf die Akademie zu schicken und zum Shinobi ausbilden zu lassen. Das er später einmal doch vielleicht Shinobi werden würde, eben weil sie gestorben war und er dadurch nach Kraft strebte, das hätte sie sich wohl nie zu träumen gewagt.

Die Beziehung zwischen Ruru und seiner Mutter war etwas angespannt, aber das auch nur wenn wirklich das Thema Shinobidasein auf den Tisch kam, den das konnte er nicht sonderlich leiden, noch hatte er vor ihrem Tod je interesse am Kämpfen gehabt. Aber nur in diesem Punkt gab es schwierigkeiten, ansonsten war Ruru nun wirklich eher das Mamakind. Die Familie war die meiste Zeit zusammen unterwegs, aber ab und an löste sich der werte Herr Vater für etwas schwierigere Geschäfte auch schon mal von der Liebsten und seinem Sprößling. Die Abende dann zusammen waren Ruru wirklich die Allerliebsten, er wusste einfach das er seiner Mutter so ziemlich in jedem Punkt vertrauen konnte.

Takedeshi Kano | Vater Verschollen | Lebendig 38 Jahre
Kano liebte nicht mehr als durch die Reiche zu reisen, meist nicht alleine weil es sich bei ihm ja nur um einen Zivilisten handelte, zumindest am Anfang der Geschichte von Mizuno und Kano, eigentlich sogar bis zu Mizunos Tod hatte der Mann noch nie eine Waffe in der Hand gehalten. Da hatte selbst sein am Kämpfen desinteressierter Sohn, durch seine geliebte Dame und Mutter, eine Waffe in der Hand gehabt als er.
Rurus Vater heuerte sich immer wieder Shinobi an die ihn begleiteten auf seiner Reise, oft aus den Dörfern, gerade weil er schon so manches Mal Pech gehabt hatte als er Reisende Shinobi oder Söldner um Begleitschutz gefragt hatte. Nicht nur einmal hatte ihn das all seine Waren gekostet, aber nie sein Leben worüber der Mann auch ziemlich froh war.
In Konoha heuerte er dann schließlich eine Uzumaki für seine nächste Route an und musste schon bald feststellen das er recht unauffällig von ihr Umworben wurde, nicht aufdringlich sondern ganz sachte so das man das ganze auch als Zufall abtun konnte. Die werte Dame legte viel Bedacht an den Tag, den so konnte er immer noch nein sagen, doch ihr Werben weckte sein Interesse und ehrlich gesagt war er bislang immer zu faul gewesen sich die Mühe zu machen nach interesanten Frauen auschau zu halten oder aber sich die Mühe zu machen sie zu umwerben. Was damit auch bedeutete das sie nie so stark sein Interesse geweckt hatten und nun war es er der Umworben wurde.

Wie der Vater so der Sohn, das konnte man nun wirklich sagen. Die beiden hatten ähnliche Interessen und wenn der Händler die Zeit dazu fand mit seinem Sohn zu spielen, dann wusste die werte Mama meistens nicht ob sie nicht doch zwei Kinder anstelle eines Kindes und eines Ehegatten hatte. Mit seinem Vater konnte Ruru wirklich alles machen und er musste sich keine Sorgen machen das sein Vater ihm damit kam das es gefährlich sein würde. Nope Ruru durfte unter der Aufsicht seines Vaters alles ausprobieren und selbst erfahrungen machen, Dinge bei denen die Mama vor Sorge an die Decke gegangen wäre. Selten waren sich die beiden uneinig, sie waren sich ja selbst nach dem Tod von Mutter und Ehegattin einig beide Stärker - bedeutend Stärker - zu werden. Doch Ruru verschwand und der Mann machte sich schreckliche Schuldvorwürfe einfach eingeschlafen zu sein.

Ryudragama Organisation
Die Organisation ist jemand der Versprechungen macht und somit Menschen in ihre Fänge lockt, auch der Erwachsene Ruru ist ihnen auf der Suche nach seinem Vater, als auch bei der suche nach noch mehr Stärke in die Falle gegangen. Hinter her ziemlich unklug gesehen hatte der Grauhaarige ihren Worten glauben geschenkt, langsam aber sicher hatte die Leute dort ihn mit den Worten und ihren Gesten umfangen... Bis Ruru kapiert hatte das es zu spät ist, da war der Uzumaki auch schon von ihnen betrogen worden. Da der Uzumaki sich selbst schon einen gewissen Stärkegrad erarbeitet hatte - die Stärke in seinen Augen aber einfach nicht genug war und er daher MEHR wollte - legten sie ihm direkt das Mal des Sklaven des Drachen auf.

Die Ryudragama Organisation vereint viel unterschiedliche Menschen in sich, man kann sie ziemlich gut in zwei Gruppen die Wissenschaftler und ihre Spielzeuge. Manche Wissenschaftler sind einfach normale Leute die sich der Forschung verschrieben haben, aber auch Wanderer, Verlorene und Abtrünnige lassen sich unter diesen Leuten finden. Der zusammenschluss ist entstanden weil den Leuten immer eines gefehlt hatte und zwar die Opfer an denen man ihre Foschung betreiben konnte und was Lockt die meisten Menschen an? Macht, Kraft und anderweitige Versprechungen locken Menschen an. Der Missbrauch ihrer Spielzeuge kann weit gehen, schließlich haben sie durch ihre Siegel die Möglichkeit ihre neuen Spielzeuge stark zu schwächen und im Anschluss das zu machen was sie mit ihnen wollen. Hin und wieder setzen sie ihre Spielzeuge aus um heraus zu finden wie überlebensfähig diese mit stark geschwächten Körper nun den sind.
Ruru fiel auf ihre Versprechungen herein und wurde eines ihrer Spielzeuge, neben den beiden Siegel probierte man auch das ein oder andere an ihm aus, bevor man den Uzumaki dann schließlich wie einen Welpen aussetzte und ihn dann mehr oder weniger sich selbst überlies.

Die Organisation beschäftig mit der Forschung auf Siegel, Giften, neuen Produkten und ihren Spielzeugen. Es ist eine kleine Gruppierung mit einem knappen dutzend an Mitgliedern, die nur zu gerne ihren Standort welchseln um nicht erwischt zu werden oder anderen Gruppierungen in den Weg zu kommen. Ihre Forschungen haben einzig alleine den zweck an möglichst viel Geld zu kommen. Die Weltherrschaft überlassen sie anderen.

ECKDATEN:
Vorgeschichte | Zwei Bluterbe
Uzumaki-Jishaku Mizuno ist die Erbin zweier Clans und ihrer beider Bluterbe. Die Tochter einer Uzumaki und eines Jishaku unter dem Namen Uzumaki, genau wie ihr Sohn.

Uzumaki Midoriko (Großmutter m. S.) war eine Uzumaki mit langen roten Haaren und intensiven grünen Augen, sie wurde in Konoha geboren, wurde dort auch ausgebildet.
Jishaku Mujina (GroßVater m. S.) wurde in Kaze no Kuni geboren, wurde dort zu einem Schmied ausgebildet. Die Traditionelle Reise der Jishaku brachte den Sandnutzer schließlich nach Konohagakure selbst. Mehrere Male traff er dabei auf die Uzumaki, doch sein Interesse galt zu dieser viel eher seiner Schmiedekunst so das er die hübsche Uzumaki ziemlich ignorierte. Es war schließlich die Uzumaki selbst die den Schmied um ein Date bat, immerhin hatte er auf keine ihrer Andeutungen wirklich reagiert also entschied sie sich für den direkten, sehr direkten weg. Wenn er sie schon ignorierte dann konnte er sich auch hin setzen und mit ihr Sake trinken oder besser gesagt sie einander Gesellschaft leisten. Sie rückte ihm also mehr als nur einmal auf die Pelle, musste aber immer wieder recht frustiert feststellen das wieder seine Schmiedekunst im Vordergrund stand. Schließlich kam sie auf die Idee ihn in diesem Punkt zu fordern, sie wollte eine Waffe von ihm die seine Kunst forderte und die ihm anschluss recht routiniert kaputt machte um bei ihm aufschlagen zu können. Nach dem siebten Mal schließlich fragte er sie dann endlich einmal von selbst nach einem Date. Da lehnte sie aber ab, immerhin hatte er sie so lange zappeln lassen, da durfte er auch mal zappeln. Nur das er sie am selben Abend noch sozusagen errettete das sie sich den Fuß verstauchte und er sie heim bringen durfte.
Nach dem dritten Abgelehnten Date war er sich sicher das er sie heiraten wollte, nach der 5 Ablehnung hatte er einen Verlobungsring gekauft. Nach dem 7ten Mal fragte er sie dann schließlich ob sie seine Frau werden wollte  und sie sagte direkt ja. Sie sieben mal und er sieben mal.

Zwei Jahre nach diesem Ereignis wurde ihre gemeinsame Tochter Mizuno (Mutter) geboren. Die Jishaku interessierten sich nicht sonderlich für das Kind des aus Kaze no Kuni stammenden Schmieds, daher hatte die kleine Familie auch den Namen der Uzumaki angenommen. Im Uzumaki waren der Mann und sein Töchterchen sehr willkommen, ihre Tochter wurde als eine der ihren angesehen und sie dachten sich nichts weiter groß dabei. Sie zogen es nicht einmal in Betracht das die Kleine auch das Bluterbe ihres Vaters geerbt haben könnte. Mujina war zwar kein Shinobi des Dorfes, aber etwas mit seinem Sand spielen konnte er schon, auch wenn er es in Konoha schon ewig nicht mehr getan hatte. Immerhin war er ohne eine Sandflasche gekommen, sich eigentlich nur auf das weiterbilden als Schmied hatte konzentieren wollen.
Mizuno war sieben Jahre alt als es ihm dann schließlich auffiel, also nahm er seine Tochter einfach abends mit zum spielplatz und zeigte ihr ein paar kleine Sandspielerein, diese Ahnung hatte ihn beschlichen und als seine Tochter es zustande brachte das sich ein paar Sandkörner bewegten war es für ihn klar das sie nicht nur eine Uzumaki war, sondern auch eine Jishaku. Also wandte er sich an den in Konoha ansässigen Clan und machte sich und seine Tochter vorstellig. Sie wurden abgelehnt, selbst wenn seine Tochter das Erbe hatte, sie sei doch mehr Uzumaki als Jishaku und er ein aus Jishaku, eben nicht aus Konoha. Dadurch war die Lage angespannt. Das ganze lockerte sich erst ein paar Jahre später auf, als seine jüngere Schwester Sango ihre Reise im Alter von 18 Jahren antratt und nach Konoha kam. Die Absicht seiner Schwester war ihren Weg zu finden als auch ihre Künste zu verfeinern, auch sie wurde weniger willkommen empfangen, doch im Gegensatz zu ihrem großen Bruder war sie bedeutend hartneckiger, nicht nur um ihres Willen, sondern auch um Mizunos Willen. Ein Jahr nachdem Sango nach Konoha gekommen war, kurz vor Mizunos 10 Geburtstag knackte die harneckige aber liebenswürdige aus Kaze no Kuni stammende Jishaku schließlich die Ältesten des Jishaku. Sie hatte sie überzeugt und zum anderen innerhalb des Clans einen potenziellen Ehegatten gefunden, da war die Bedingung der Heirat für sie eher nebensache, immerhin hatte sie ihren Kandidaten schon im Auge und er sie. Mit der Verlobung ging dann schließlich endlich die Erlaubnis und Anerkennung als Konoha Clanmitglied einher. Auch Mizuno und ihr Vater bekamen nun eben diese Anerkennung, würden sie spätestens durch die Heirat seiner Schwester (Tante) auch zur Familie gehören. Sango bekam einen Mentor der ihr die Akademiejutsu beibrachte, so das sie noch in der Zeit der Verlobung den Status einer Genin erringen konnte, noch bevor ihre Nichte (Mutter) den Abschluss an der Akademie machte. Somit beherrschte Mizuno am Tag als sie Genin wurde ein paar wenige Sandjutsu. Mit dem Älter werden zeigte sie auch Talent für diese Sparte der Jutsu und wurde dadurch immer willkommener im Clan.

Wie schon bei ihr rechnete der Clan nicht wirklich damit das ihr eigenes Kind (Michiru | Ruru) das Jiton erben würde, nicht wenn er so eindeutig die Augen seiner Großmutter geerbt hatte. Den selben ausdruck nur tat in intensiven Grün, in einem eher matten jadegrün. Doch hier waren Mujina und Midoriko etwas schlauer, sie liesen einen hochrangigern Sensor aus dem Jishaku Clan Rurus Chakrapräsenz überprüfte kurz nachdem er an die Akademie kam, dadurch wurde festgestellt das er nicht nur Uzumaki ist, sondern auch wie seine Mutter ein Jishaku ist und damit theoretisch das Jiton beherrschen müsste.
Da seine Mutter auch schon akzepiert wurde war es für Ruru bedeutend leichter als für seine Mutter vom Sandclan akzeptiert zu werden und seine Künste lernen zu dürfen.


00 Jahre - Geburt in Konohagakure (Jishaku Clan)
Gerade war die Familie die Großeltern besuchen, nach der Erkrankung des Großvaters, lies sich das Großelternehepaar in der Nähe anderer Verwandten vom Jishaku Clan nieder. Eine jüngere Dame des Clans kümmerte sich um den Erkrankten Großvater und zum anderen war es dort ruhiger als dort wo das Ehepaar bis jetzt gewohnt hatte.

04 Jahre - Akademie? Nein Danke
Die letzten 4 Jahre hatte sich Mizuno recht intensiv um ihr Kind gekümmert, hatte ihren Job etwas verringert um ihren Mutterpflichten nach kommen zu können. Nun aber näherte sich Ruru langsam dem Alter von 5 Jahren und daher wollte sie ihm nun die Akademie und Training schmackhaft machen. Sie scheiterte, sie hatte ganz vergessen wie Stur ihr kleiner Sohn eigentlich sein konnte und nachdem der Streit inzwischen sehr kindisch wurde, da hatte sie dann doch aufgehört. Wobei sie sich ziemlich sicher war das ihre werter Ehegatte hinter seiner Zeitung nicht aufhören konnte zu grinsen.

05 Jahre - Training Versuch Nr. 1
So da er nicht in die Akademie wollte würde sie ihm doch etwas bebringen, sie hoffte das sie ihn wenigstens zu einer winzigkeit überreden konnte, was sich aber bestimmt als Schwierig erweisen würde. Immerhin hatte er sehr großes Interesse an Schmetterlingen und Stofftieren, konnte nicht verstehen wieso viele andere Uzumakikinder schon mit einem Kunai herum spielten oder schon Jutsu lernten. Wie dieser doofe Akasakibengel der mit seinem Katonjutsu so angab. Vielleicht war das auch der Grund warum Ruru dann doch bei einer späteren Nachfrage seiner Mutter nach gab, auch wenn das Training anderes ablief als sich Mizuno vorgestellt hatte, da ihr Sohn irgendwie eine genaus vorstellung davon hatte was er lernen wollte.

05 ¼ Jahre - Akademie jetzt doch
Mizuno hatte sich noch einmal auf ihren Hintern gesetzt und sich durch das Regelwerk der Shinobi gearbeitet und da war ihr dann schließlich aufgefallen das es nicht ganz so doll kommen würde wenn sie ihren Sohn Privat in den Dingen unterrichten würde. Daher hatte sie Ruru dann schließlich doch in die Akademie geschleppt - welche er ab diesem Tag extrem wiederwill besucht hatte. Sie hatte schon so eine Ahnung das sie sehr sehr oft zum Lehrer zitiert werden würde.

06 Jahre - Testung der Chakranaturen (Doton wurde erweckt)
Mizuno war wieder voll in den Shinobidienst eingestiegen, ihr Liebers war als Händler weit weg von Konoha. Daher Übernahmen die sehr erfreuten Großeltern das Babysitting. Pardo Ruru bestand darauf das er mit 6 Jahren weder ein Baby noch ein Kleinkind war. Wie der ehrenwerte Uzumakiopa es geschaft hatte Ruru dazu zu überreden das mit dem Chakrablatt zu machen, das hatte sie weder aus ihrem Vater noch aus ihrem Sohn bekommen. Aber das Blatt zeigte eindeutig Doton, was nicht sonderlich half, es schien für Ruru so uninteressant zu sein. Wobei wenn sie nicht irrte schien er eher an Jiton interessiert zu sein.

07 Jahre - Clan Jutsu Theorie
Tatsächlich erwischte Mizuno ihren Sohn mit Schriftrollen des Uzumaki Clans, woher er die wohl hatte? Sie verwettete ihr Stirnband das es ihre Mutter, Rurus Großmutter gewesen war. Die alte Dame hatte bedeutend bessere Ideen Ruru Jutsu schmackhaft zu machen. So kam es dann doch dazu das Ruru interesse an Jutsu zeigte, dafür benötigte er aber die Fûinjutsu Ausbildung und dafür war er im Schreiben als auch Lesen einfach noch nicht gut genug. So konnte sie ihm aber wenigstens einen Ansporn geben, lernte er das gut würde sie sich das mit den Grundlagen der Ausbildung und damit der Uzumaki Jutsu noch mal überlegen. Indessen konnte er sich ja über die Jutsu des Jishaku Clans theoretisch informieren.

10 Jahre - Siegelkünste & Jiton
Knappe drei Jahre lang hatte sich Ruru hinhalten lassen, aber nun nicht länger, nicht nur das er forderte erneut seine Chakranatur testen zu lassen - sie vermutete stark das er Jiton endlich können wollte - nein er war seiner Meinung auch inzwischen groß genug um die Fûinjutsu Ausbildung lernen zu dürfen. Warum ihm also nicht bebringen an dem wo er interessiert war. Mit dem Jiton hatte der Junge recht behalten und für die Siegelkünste büffelte er hart um das ganze auch umsetzen zu können. So brachte ihm dann auch eine Verwandte des Wüstenclans dem Kleinen die Grundjutsu des Clans bei. Mit dem Beginn der Siegelausbildung standen ihm auch für die Jutsu der Uzumaki auch nichts mehr im Weg.

12 Jahre - How to Be a Genin
Wie Ruru die Prüfung nun doch geschafft hatte wusste am Ende keiner der Familie wirklich so recht, sie hatten derzeit aber eine ungerade Zahl an Genin, aber es waren mehre Kandidaten in aussicht die ihren Abschluss nach der Nachprüfung vielleicht schaffen würden. Dementsprechend war noch etwas Luft für etwas anstehendes.

12 ¼ Jahre - Eine Reise ins Unglück
Es hatte Mizuno ziemlich viel Mühe gekostet die Älteren Uzumaki zu überzeugen das sie ihren Mann mitsamt ihrem Sohn auf diese Händlertour die nur zwei Wochen dauern sollte begleiten durfte. Nicht nur die Ältesten hatte sie überzeugen müssen, sondern auch einen Antrag bei den zuständigen Behörden um auf die Händlerreise gehen zu dürfen.

Die kleine Familie hatte ihr knapp eine Tagesreise vor dem nächsten Halt in der Wildnis nahe der Grenze von Tsuchi no Kuni niederglassen, um hier die Nacht zu verbringen. Sie wurden überfallen, Mizuno beschützte Ehgatten und ihren Sohn Ruru, der Karren wurde zerstört, die Pferde liefen davon und Mizuno lies ihr Leben. Sohn und Vater schafften von dort zu flüchten, dabei hatte Ruru gesehen wie seine Mutter schwer verletzt wurde, daher schlich er sich mitten in der Nacht als sein erschöpfter Vater endlich eingeschlagen war zurück zu ihrem ehemaligen Lager. Dabei verlief sich der Junge gnadelos, einfach weil er vor lauter Stress nicht mehr hatte sagen können aus welcher Richtung sie gekommen waren. So verlor Ruru dann schließlich seinen Vater und war auf sich alleine gestellt, der 12-jährige bereute seine kurzschlussreaktion sehr. Er konnte das ganze nun aber auch nicht wieder ändern.

12 ½ Jahre - How to be a Missing
Knapp zwei Wochen nachdem der Händler nicht an seinem nächsten Zielpunkt ankam, entdeckte man schließlich den zerstörten Wagen und eine Leiche. Nach einer Überprüfung stellte sich die Leiche als die der Konoha-Jounin Uzumaki Mizuno heraus, von ihrem Ehegatten oder ihrem Sohn fehlte jede spur. Nach weiteren zwei Monaten in dem die beiden Verschwundenen nicht wieder auftauchten stufte man den verschwundenen Genin dann schließlich als Missing ein.

13 Jahre - Ruru wird Teil der Organisation
Ruru wusste selbst nicht wie er es geschafft hatte bis jetzt zu überleben, doch er hatte sich fest vor gefunden seinen Vater wieder zu finden. Auch wenn es bedeutete das er sich bewusst gegen eine Rückkehr nach Konohagakure entscheiden musste, er war nicht wirklich freiwillig Akademist geworden und noch weniger freiwillig Genin, einfach eben nur damit er etwas von seiner Mutter lernen konnte. Doch hier war ihm dann sein Vater doch wichtiger als seine Pflicht als Genin.

Einen punkt den der Junge selbst verschuldet hatte und daher aus eigenem Antrieb seinen Vater suchte und Stärker werden wollte. Er tranierte so wie er es bei den Kindern gesehen hatte die zur Akademie gingen und mit ihrem Eltern geübt hatten. Zwar konnte er nicht viel, aber genug um ein paar Sachen die er hatte stärker werden zu lassen. Mitten im nichts traff er auf Händler, so dachte er zumindest, aber die Männer gehörten einer Organisation an, die nach Mitgliedern suchte. Ruru war gerade ziemlich auf dem Tripp stärker zu werden und sie versprachen es ihm. Das er es schon bei ihrem angeblichen Einstiegsritual bitter bereuen würde, davon wusste er jetzt ja noch nichts. Nur wenige Tage später hatte sich der Grauhaarige selbst ins Unglück gestürzt, man hatte ihm das Siegel auferlegt und ihm einen großteil seiner hart erarbeiteten Stärke genommen.

16 Jahre - Freiheit
Sie hatten ihn ausgesetzt wie einen Hund, angeschlagen und geschwächt war Ruru mitten im nirgendwo zu sich gekommen. Er konnte nicht einmal sagen wo er sich befand, fiel mehr irrte er orentierunglos und mit verwaschenen Erinnerungen umher. Erst mit der Zeit klärten sich seine Erinnerungen und die Zeit als Spielzeug verursachten ihm schon bei einem flüchtigen Gedanken daran heftige Übelkeit und Angstattacken.

17 Jahre - Rpg Start




» E.T.C
WOHER?: ehemals Uchiha Tomoya
AVATAR: Ain aus Elsword
ACCOUNT: EA

_____________________________

Xx Charakter x Akte xX


Zuletzt von Uzumaki Ruru am Mi 5 Dez 2018 - 12:40 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 25.09.18
Alter : 27
avatar
Missing
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 1:12
   

FÄHIGKEITEN
was ich kann, das kann ich

» S.P.E.C.I.A.L A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:

Aktiv
» 土Erde - Tsuchi: Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

Inaktiv
» 雷Blitz - Kaminari: Kaminari ist die Blitznatur, Raiton ((雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

» 水Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

KEKKEI GENKAI:
S-Rang | Aktiv
Jiton - Mischnatur (Jishaku Clan | Konoha)
Die Mitglieder des 'Magnet-Clans' sind in der Lage aus den Elementen Doton und Raiton, die ihnen im Blut liegen, das Element Jiton zu erzeugen. Jiton ermöglicht es seinem Anwender die Magnetfelder von Gegenständen und Personen zu verändern.
Die Naturen Doton, Raiton und Jiton sind angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Jiton zuerst zu beherrschen.
Die Mitglieder des Clans können das Jiton auf zwei Weisen anwenden. Die erste besteht in der Nutzung von Sand, Eisensand oder ähnlichem. Er wird jederzeit in einem Behältnis mit sich getragen und mit Magnetchakra durchtränkt, um ihn in gewisse Formen bringen und damit kämpfen zu können. Der andere Anwendungsbereich ermöglicht es dem Anwender hingegen, sein Metallchakra auf seine Waffen zu übertragen, und damit einen flexiblen Kampfstil zu entwickeln.

A-Rang
Lebensband - Chakraketten (Uzumaki Clan | Konoha)
Die Mitglieder des Uzumaki-Clans verfügen über ein sehr vielseitiges Kekkei Genkai. Bekannt sind die Uzumaki vor Allem dafür mit ungewöhnlich viel Chakra geboren zu werden welches ihnen gleichzeitig eine sehr lange Lebensspanne von bis zu 150 Jahren beschert. Darüber hinaus verschafft ihr Bluterbe den Uzumaki jedoch auch zwei besondere Fähigkeiten.
Die erste dieser Fähigkeiten ist die einzigartige Kunst aus elementarlosem Chakra Waffen zu formen, wobei bekanntesten dieser Waffen die legendären Chakraketten der Uzumaki sind. Die zweite Fähigkeit welche den Uzumaki durch ihr Bluterbe verschafft wird ist der Chakrabiss bei welchem der Uzumaki sich von anderen Shinobi beißen lassen und dadurch dessen Wunden heilen kann.

HIDEN:
Es wird auch ein Hiden innerhalb des Clans weitergegeben. So wird allen Uzumaki eine besondere Begabung insachen Fuinjutsu nachgesagt, wodurch der Clan viele besondere Siegeljutsu erfinden konnte, die innerhalb der eigenen Reihen gelehrt werden. Diese Siegeljutsu können jedoch auch an andere Shinobi weitergereicht werden, die keine Uzumaki sind.

BESONDERHEIT:
Das Siegel des Sklaven des Unheil-Drachens besteht aus zwei Teilen zum einen Aus dem Mal des Sklaven und dem Mal des Unheildrachens. Das Sklavenmal vermag man nicht wieder zu lösen, da es sich tief in die Chakranetzwerke des Opfers vorarbeitet und schlussendlich auch noch direkt über dem 8 Tor, dem Shimon (死門) das Tor des Todes, liegt. Dadurch ist es unmöglich das Siegel zu entfernen und damit unmöglich dass das Opfer - in diesem Fall Ruru - auf diesen Weg wieder an seine alte Stärke gelang. Das Siegel funktioniert nur zu 30 Prozent erfolgreich ohne das es das Opfer umbringt - meist hält das Chakranetzwerk dem ganzen nicht stand - das Überleben kostet das Opfer aber einen recht großen Teil seiner Kraft, wer zu Schwach ist überlegt das Siegel nun einmal eben nicht. So war Ruru vor dem Siegel auf dem Niveau eines A-Rangs, jetzt besitzt er nur noch das Niveau eines C-Rangs und es hat all seine körperliche Stärke - Kraft, Geschwindigkeit und etwas von seinem Stamina - genommen und hinterlässt ihn nur noch mit seinem Wissen über Jutsu und die Möglichkeit diese zu beherrschen.
Das Siegel zieht seine Kraft von seinem Opfer und durch die massive Belastung des Systems, wird dem Körper ziemlich davon ausgezehrt. Daher lässt das ganze Ruru ziemlich entkräftigt und angeschlagen zurück.

Das Mal des Unheil-Drachens sitz im Nacken des Opfers und ist bis zu seiner Aktivierung nicht sichtbar, hierbei wurde in das Fuin ein Genjutsu eingebettet ist welches sich in bestimmten Situationen aktiviert.
Wenn es sich aber erst einmal aktiviert dann greift es die Psyche des Opfers an und beschwört neben starken Schmerzen auch die schrecklisten Ängste von Ruru. Gerade diese Auwirkungen prägen Ruru sehr und sorgen dafür das sein Vertrauen in die Menschen auf der Welt schwer gestört ist - und sehr wichtig von tiefen Ängsten - durchzogen wird. Neben der Angst werden aber auch die anderen negativen Emotionen sehr stark verstärkt, so dass das Opfer in bei Aktivierung unter heftigen Ausbrüchen leidet und sich gegen jeden um sich herum wendet - zur wehr setzt.
Das Siegel selbst reagiert auf ein bestimmtes Stresslevel, durch seine Panik und Angst in seinem inneren ist Ruru immer etwas gestresst, auch wenn er sich im Griff haben mag und diese Empfindungen nach außen hin überspielt. Steigt das ganze aber ein gutes Stück über das normale Level hinaus aktiviert sich das Siegel und mag vermag Ruru kaum noch von einem unkontrollierten Mitglied des Tensei Clans unterscheiden. Was Ruru in einen Zustand versetzt in dem er weder Freund noch Feind erkennen oder unterscheiden kann und alles als Gefahrenquelle für sich selbst ansieht. In dieser Situation reagiert der Uzumaki panisch agressiv, mit einer Neigung dabei sich selbst zu verletzten und die Gefahrenquelle zu attackieren.

AUSBILDUNGEN:
Siegelkünste - Ausbildung
Fûinjutsu (Versiegelungskünste) sind Techniken mit denen man Chakra, Objekte und ähnliches durch eine rituelle Formel und ein Siegel bändigt. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige aber auch komplizierte Jutsu.



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL:
Ruru war früher einmal ein Kämpfer doch inzwischen muss er sich eher mit seiner neuen Gestalt zurecht finden so das er das Kämpfen doch nun eher scheut, noch dazu hat er sein Hauptargument für den Kampf verloren das er sie eher scheut und sehr fiel eher einen gepflegten Rückzug begegt als sich in einen Kampf zu geben. Zwingt man ihn in einen Kampf versucht er mit dem wenigen was ihm zur verfügung steht das beste aus dem ganzen zu machen und Lebend aus dem ganzen hervor zu gehen.
Nur ungerne geht Ruru in den Nahkampf, er mag es nicht sonderlich von seinem Gegner getroffen zu werden und bevorzug daher die mittlere bis ferne Distanz, auf dieser Basic kann er seine Ninjutsu gut anwenden. Hierbei reagiert er eher instinktiv als das er sich groß einen Plan zurecht legt, wobei er auch noch nicht sonderlich gut im Team kämpfen kann. Den zumeist ist er alleine unterwegs und war auch noch keinem Sensei unterwiesen so das er bislang in immer auf sich alleine gestellt war.

NINJUTSU: 3
TAIJUTSU: 0,5
GENJUTSU: 3
STAMINA: 2,5
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 0
GESCHWINDIGKEIT: 2

STÄRKEN:
» Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.

» Instinkte [2]
Etwa der Gegenpart zum Taktiker, denn wer über ausgeprägte Instinkte verfügt, verlässt sich im Kampf meist auf eben jene. Erlaubt spontane und schnelle Reaktionen die das Überleben des Menschen sichern, kann jedoch ebenso zum Verhängnis werden.

» Giftresistenz [1]
Kein Mensch ist komplett resistent gegen jegliches Gift. Es gibt jedoch manche, deren Körper Gifte schneller abbaut, sodass sie ihnen nicht ganz so gefährlich werden, wie sie es eigentlich sollten. Meist ist dies auf bereits erfahrenen heftigen Kontakt mit Giften zurück zu führen.


SCHWÄCHEN:
» Geringes Allgemeinwissen [1]
Wer nicht einmal von den Größten der Shinobiwelt weiß, hat eindeutig etwas verpasst, und wird noch viele unangenehme Überraschungen erleben.

» Schlechter Taktiker [1]
Wer nicht in der Lage ist Taktiken zu entwickeln oder sie zu durchschauen, ist im Kampf oft aufgeschmissen und wird häufiger eine schnelle Niederlage oder zumindest böse Überraschungen erleben.

» Tollpatschigkeit [1]
Ein Tollpatsch hat besonders im Alltag mit Problemen zu kämpfen. Ob er nun versehentlich auf den Gefühlen seiner Mitmenschen herum trampelt oder ständig gegen Hindernisse läuft oder stolpert, eins ist sicher: ein Tollpatsch hat es ganz sicher nicht leicht!

» Langsame Wundheilung [0.5]
Verletzungen brauchen deutlich länger als bei anderen, um zu heilen, was den Charakter längere Zeit außer Gefecht setzt. Zudem kann es zu gefährlichen Entzündungen kommen.

» Naivität [0.5]
Besonders in der Welt der Shinobi eine sehr unpraktische Eigenschaft. Wer niemals etwas Böses von seinem Gegenüber erwartet, weder seine Intrigen durchschaut noch selbst auf die Idee käme zu lügen, wird noch große Probleme bekommen

» Angst Trauma [1]
Ein erschütterndes Ereignis in der Vergangenheit des Menschen kann ihn bis in die Gegenwart verfolgen. Ein Trauma kann einen in den schwierigsten Situationen plötzlich überrumpeln.
Ruru hat panische Angst vor den Menschen in seiner Umgebung, zwar versteckt er es recht gekonnt hinter seiner Maske, doch am liebsten würde er überhaupt nichts mit ihnen zu haben. Nur die finstersten Gedanken herrschen dann in seinem Kopf und ihm wird sehr klamm. Keinen Bissen bringt er in der Nähe von fremden herunter, sollte er sich doch dazu zwingen wird er es wohl nicht lange drinn behalten. Durch das Traum, durch die Angst ist Ruru immer im Stress, nimmt das ganze zu arg zu aktiviert sich damit auch sein Siegel.
Wie nach dem wie vorbelastet Ruru ist kann es manchmal auch reichen wenn man ihn unerwartet berührt, das sind die schlechten Tage von Ruru, an diesen Tagen hat er es gerade mit mühe und not geschafft sich selbst zu überreden vor die Türe zu gehen - besser gesagt sich unter Menschen zu wagen. An besseren Tagen ist das ganze eher mit einem Teilweisen Flashback an die Organisation verbunden oder aber gerade dann wenn man ihn Geistig oder Körperlich in die Ecke treibt. Das ganze kann bei Ruru dann schließlich zu einer Handlungsfähigkeit führen, von erstarren vor Angst so das er wie ein Maus vor einer Katze erstarrt stehen bleibt oder aber wie ein Hase vor einem Fuchs davon läuft.




» N.I.N.G.U.

Erste Hilfe - Pack
Iryounin tragen auf Missionen jederzeit eine Medizintasche mit sich. Wie das Hüfttäschchen wird es hinten an der Hüfte getragen, ist jedoch weitaus größer. Darin werden Standard-Mittel aufbewahrt, über die ein Iryounin jederzeit verfügen sollte, aber auch von anderen Shinobi zur medizinischen Erstversorgung genutzt werden können. Enthalten sind Pflaster, Verbände, Verbandschere, Tape, Wundauflagen, Kompressen, Desinfektionsspray, Wundsalbe, Pinzette, Rettungsfolie (eine Aludecke, um Verletzte vor Unterkühlung zu bewahren), Dreiecktuch, Nadel und Faden (zum Nähen von Wunden), Spritzen und Ampullen (z.B. zum Blutabnehmen) sowie eine Schiene (zum Stützen von Brüchen).


Tauchmaske – 50 Exp
Eine Tauchmaske erlaubt es dem Träger, unter Wasser zu atmen.


Kibakufuda - 12x180 Exp
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.



Kemuridama - 4x60 Exp
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.


Hikaridama - 4x60 Exp
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.





» J.U.T.S.U

E-Rang: 7
D-Rang: 5
C-Rang: 3
B-Rang: 1
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 

Ninjutsu
Spoiler:
 


Kekkei Genkai & Hiden
Spoiler:
 


Ninjutsu (Doton)
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Fûinjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 

_____________________________

Xx Charakter x Akte xX
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8545
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 1:29
   
Huhu und willkommen zurück x3
Da du ja an deiner Bewerbung so gut wie nichts verändert hast, habe ich nur zwei Dinge anzumerken:

1. Alter: Wir bespielen den Januar im Augenblick, müsste Ruru dann nicht schon 18 werden? Oder hast du das extra so angelegt, dass er jetzt im Januar 1002 gerade 17 wird? Smile

2. Vorgeschichte: Da du mit 2 Clanzugehörigkeiten startest, fehlt dir noch eine ausgeschriebene Geschichte, wie es zu der Kombination dieser beiden Clans kommt. Die Regel dazu findest du hier, unter dem Punkt "Mit zwei Bluterben/Hiden geboren":
Zitat :
Voraussetzung für eine Annahme einer solchen Kombination ist ein ausführlicher Storyteil, der den Hintergrund beschreibt. Hier bietet sich die Geschichte der Eltern an - ihr Kennenlernen o.Ä. Dieser Storyteil muss unabhängig in der Bewerbung stehen, darf also nicht nur in Form ausführlicher Eckdaten oder Familienbeschreibungen existieren!

Ansonsten habe ich vorerst nichts einzuwenden Smile
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 25.09.18
Alter : 27
avatar
Missing
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 2:14
   
Thanks

1. jop war damals so beabsichtig

2. hab einen vorgeschichten Absatz geschrieben, ganz oben in Eckdaten da es sich ja um die Großeltern dreht. Hoffe es ist ausreichend

_____________________________

Xx Charakter x Akte xX
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5039
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 3:23
   
Die Story ist ja schon irgendwie süß, aber es wäre schön, wenn du dann auch noch auf Rurus Mutter eingehen könntest; also dass diese dann mit den beiden Bluterben geboren wurde, wie sie damit umging, dass sie quasi Mitglied beider Clans war und wie es dazu kam, dass sie von beiden Clans akzeptiert und in deren Hiden/KGs unterrichtet wurde (immerhin war Mujina kein Shinobi von Konoha, sondern kam aus Kaze und war daher kein Clanmitglied); und dann auch noch eben, dass die Mutter sogar beide Erben an ihren Sohn Ruru weitergab und ihn darin unterrichtete. Letzteres hast du zwar bei der Beschreibung der Mutter schon in Ansätzen gemacht, aber es wäre toll, wenn du das auch noch in der Story beschreiben könntest Smile Dann habe ich auch nichts mehr zu meckern.

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 25.09.18
Alter : 27
avatar
Missing
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 10:29
   
besser?

_____________________________

Xx Charakter x Akte xX
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8545
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 12:04
   
Gentests gibt es leider nicht, daher passt dieser Teil in der Vorgeschichte nicht Smile Aber hochrangoge Sensoren können Clanzugehörigkeiten spüren, das könntest du stattdessen schreiben, also dass ein hochrangiger Sensor aus dem Jishaku Clan Rurus Chakrapräsenz überprüfte kurz nachdem er an die Akademie kam und so feststellte dass er auch ein Jishaku ist, also das Jiton theoretisch beherrschen müsste x3 Wobei, wenn Mizuno im Jishaku Clan akzeptiert wurde und zugehörig war, müsste eigentlich auch Ruru ohne Weiteres akzeptiert werden sobald klar wurde, dass er auch das Jiton beherrscht x3

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 25.09.18
Alter : 27
avatar
Missing
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 12:40
   
Zitat :
Doch hier waren Mujina und Midoriko etwas schlauer, sie liesen einen hochrangigern Sensor aus dem Jishaku Clan Rurus Chakrapräsenz überprüfte kurz nachdem er an die Akademie kam, dadurch wurde festgestellt das er nicht nur Uzumaki ist, sondern auch wie seine Mutter ein Jishaku ist und damit theoretisch das Jiton beherrschen müsste.
Da seine Mutter auch schon akzepiert wurde war es für Ruru bedeutend leichter als für seine Mutter vom Sandclan akzeptiert zu werden und seine Künste lernen zu dürfen.

_____________________________

Xx Charakter x Akte xX
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8545
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Mi 5 Dez 2018 - 12:56
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 489
Anmeldedatum : 24.04.16
Alter : 26
avatar
Moroha
Re: [C-Rang Missing] Uzumaki Michiru [Link] | Do 6 Dez 2018 - 16:44
   
Finde hier auch nichts weiter. :3


_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[C-Rang Missing] Uzumaki Michiru

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-