Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Suche] Postpartner gesucht!
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 17:58 von Yuki Shizuka

» [Akte] Yuki Shizuka
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 17:51 von Yuki Shizuka

» [Abstimmung] Wichtige Orte: Hi no Kuni
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 17:40 von Kaguya Kaneiro

» Rosenspiel
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 17:34 von Miao

» Dream Couple
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 16:44 von Ran

» Assoziationen
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 16:43 von Ran

» X oder Y
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 16:19 von Ren Ren

» Tauziehen
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 15:39 von Yamanaka Kanshu

» [B-Rang Nuke] Uchiha Akira
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 12:39 von Uchiha Akira

» [Abstimmung] Wichtige Orte: Kubi no Kuni
[Jônin] Fukashi Misa  EmptyHeute um 3:24 von Hina

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Jônin] Fukashi Misa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 19.12.18
Alter : 25
Fukashi Misa
Kumo-Jounin
[Jônin] Fukashi Misa [Link] | Fr 11 Jan 2019 - 21:46
   

Fukashi Misa
[Jônin] Fukashi Misa  3afc72e762fed4a45220fuflg
Daten

NAME: Fukashi (Unsichtbarkeit)
Es handelt sich hierbei um eine eher kleinere Familie, die aufgrund gesundheitlicher Probleme oder anderer Mängel nur wenige Shinobi hervorbringt. Diejenigen jedoch, die in der Lage sind diesen Weg zu beschreiten, werden bei den Fukashis hoch geschätzt. Da Shinobi ihrer Meinung nach das Ansehen der Familie steigern, herrscht hoher Druck unter den Mitgliedern, fähige, starke Kinder zu zeugen. Nicht selten kommt es deswegen zur Verstoßung von Personen, die den Weg des Shinobi nicht gehen können.

VORNAME: Misa
Auch wenn der Name Misa übersetzt ›schöne Blume‹ bedeutet, ist das nicht der Grund, warum er ihr gegeben worden war. Ihre Mutter hatte damals zu einer mächtigen Kunoichi aufgesehen, die diesen Namen trug. Dieselben Attribute wünschte sie sich für ihre Tochter. Dass diese Frau eigentlich eine Verräterin des Dorfes und Abschaum der Familie Fukashi war, ignorierte die Mutter. Alles, was für sie zählte, war Stärke und Effizienz als Shinobi. Und das verkörperte die ehemalige Misa perfekt.

NICKNAME: 刈り手 Karishu (Reaper)
Misa kämpft zu einem großen Teil mit ihrer beinahe zwei Meter langen Sense und wird daher von vielen als ›Karishu‹ oder ›Reaper‹ bezeichnet, der die Seelen skrupellos ins Jenseits schickt.

ALTER: 25 Jahre
GEBURTSTAG: 09.07.
Misa hat noch nie ihren eigenen Geburtstag gefeiert, geschweige denn ein Geschenk erhalten. In ihrem Elternhaus wurden Feiertage gänzlich außer Acht gelassen. Nur ihre Großmutter hatte ihr hier und da mal ein paar Süßigkeiten zugesteckt, ohne dass Misas Mutter es mitbekam. Heute kann Misa nicht verstehen, wie andere diesem Tag so viel Bedeutung zumessen können.

GESCHLECHT: Weiblich

GEBURTSORT: Kaminari no Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT:  Kaminari no Kuni
Misa ist Kumogakure treu ergeben und würde niemals Befehle infrage stellen. Dabei geht es ihr jedoch nur um das Dorf an sich und nicht um die Bevölkerung. Einzelne Leben spielen für sie absolut keine Rolle, und sie würde sie jederzeit opfern, wenn sie dadurch das Dorf schützen könnte.

RANG: Jônin
Der Stolz ihrer gesamten bisherigen Karriere — der Jônin-Rang. Viele Jahre hatte Misa darauf hingearbeitet, dass sie diesen hohen und mit Prestige verbundenen Rang tragen konnte. Auch wenn es für sie eine Ehre darstellt, ist für Misa der Weg noch lange nicht zu Ende. Es liegt in ihrer Natur, immer nach Größerem zu streben.


CLAN: -/-

Erscheinung

[Jônin] Fukashi Misa  3afc72e762fed4a45220fuflg
Aussehen

Misa ist 1,62m groß und hat lange schwarze Haare, bei denen die beiden vordersten Strähnen weiß gefärbt sind. Der gerade und etwas kurz geschnittene Pony gibt Teile ihrer Stirn frei und legt den Fokus auf die eigentümlich geschminkten Augen. Misa zeichnet täglich fein säuberlich rote Linien um ihre Augen und färbt sich die Augenbrauen weiß. Lange, dichte Wimpern umrahmen die stahlblauen Augen der Frau, die immer etwas teilnahmslos wirken. Die blassen Lippen sind eher fein und kennen kaum einen anderen anderen Ausdruck als die Neutralität. Es ist nicht so, dass Misa nicht lächeln will — sie weiß nicht, wie es geht und hat auch praktisch nie das Verlangen dazu. Bei den letzten ernsthaften Versuchen hatte sie eher ausgesehen, als würde sie die Zähne blecken oder als wäre sie eine gruselige Psychopatin. Man sieht sie also immer mit demselben Gesichtsausdruck: Irgendwie ernst, teilnahmslos, neutral. Manche bezeichnen sie auch als unterkühlt. Neben den Mundwinkeln hat sie sich zwei Piercings stechen lassen, bei denen es sich um zwei einfache, metallene Kugeln handelt. Der nächste markante Teil ihres Körpers wäre das großflächige Tattoo auf ihrem Dekolleté, welches sich bis zu ihren Schultern zieht. Viele verschnörkelte Linien, Blüten und Schlüssel ergeben ein Gesamtbild, das ihre Familie repräsentieren soll. Nur Mitglieder, die den Weg des Shinobi eingeschlagen haben, haben die Ehre dieses Tattoo auf dem Körper tragen zu dürfen. Mit der Ernennung zum Genin wurde es ihr gestochen, weil sie erst bei diesem Schritt als vollwertiger Shinobi gesehen wurde. Insgesamt hat sie einen sehr schlanken, durchtrainierten Körper, der trotzdem noch Kurven besitzt. An ihr ist kein Gramm Fett zu viel, was wahrscheinlich ihrem strikten Essensplan und den fest eingeplanten Trainings geschuldet ist. Misa überlässt nichts dem Zufall.
Zu offiziellen Anlässen auf der Arbeit trägt sie stets die Chûninweste und darunter ein schwarzes, enganliegendes Oberteil mit Rollkragen. Eine einfache dunkle Hose, festes Schuhwerk und einbandagierte Waden machen ihr Outfit für die Arbeit perfekt. Ihr Hitaiate hat sie sich stets um den rechten Oberarm gebunden. Wenn Misa jedoch einen freien Tag hat oder auf Mission ist, ist sie eher in schwarz unterwegs. Sie interessiert sich praktisch gar nicht für Mode und hat daher nur sehr langweilige und einfache Kleidungsstücke im Schrank hängen. Wenn sie raus geht, dann trägt sie meistens eine schwarze Jeans, Boots zum Schnüren und eine gleichfarbige Lederjacke. Darunter hat sie zumeist einen Pullover an, dessen Kapuze sie über den Kopf zieht. Manchmal trägt sie zusätzlich dazu noch eine schwarze Cap, die ihr Gesicht verdeckt. Dadurch fühlt sie sich wohler und muss nicht unbedingt befürchten auf der Straße erkannt zu werden. Das könnte schließlich dazu führen, dass jemand ein Gespräch mit ihr führen möchte! Das ist Misa zuwider. Also macht sie in ihrer Freizeit dem Namen Fukashi alle Ehre und versucht durch die dunkle Kleidung in der Masse unterzugehen. Oder die Masse gleich ganz zu meiden.


Besondere Merkmale


Auf den ersten Blick fällt einem das eigentümliche Make-Up auf, dass sie jeden Tag aufträgt. Das zusammen mit den weißen Strähnen und den gleichfarbigen Augenbrauen erwartet man nicht unbedingt bei einer teilnahmslosen Frau wie ihr und wirkt eher seltsam. Diese Merkmale haben jedoch einen rein pragmatischen Grund, der ebenfalls in ihrer Mutter begründet liegt. Diese hatte dem Mädchen in ihrer frühen Jugend eingebläut, sie müsse sich ein paar besondere Merkmale zulegen, um aus der Masse hervorzustechen. Auf diese Weise könne sie leichter im Gedächtnis der Menschen bleiben und sich besser einen Namen im Dorf machen. Eher widerwillig hat Misa sich daraufhin auf die Suche gemacht, bis sie in einem Magazin fündig wurde. Dort fand sie verschiedene Attribute, die sie miteinander kombinierte. Ob sie damit gut aussieht, interessiert sie nicht. Mit den Jahren hat sie sich so an diesen Aufzug gewöhnt, dass sie sich ihr Aussehen gar nicht mehr anders vorstellen kann. Deswegen schminkt sie sich bis heute noch so. Eine weitere Besonderheit wäre das großflächige Tattoo auf ihrem Dekolleté, welches sie aber so gut wie nie zur Schau trägt, da es immer durch Kleidung verdeckt ist.



Über mich

[Jônin] Fukashi Misa  Powerful-japanese-il0gdwp
Persönlichkeit

Abgestumpft — das wäre wahrscheinlich die erste Eigenschaft, die andere ihr zuschreiben würden. Misa ist eine verschlossene Person, die keine Emotionen zeigt, weder in ihrer Mimik noch Gestik. Egal wann man die junge Frau antrifft, sie umgibt immer dieselbe ausdruckslose Erscheinung. Nichts kann Misa scheinbar aus der Fassung bringen, selbst wenn man sie anschreit oder vor ihr in Tränen ausbricht. Die Mimik bleibt gleich, manchmal sieht sie aber auch irritiert oder verwirrt aus. Ihr Reden ist von kurzen Antworten und einem langweiligen, faktenorientierten Erzählstil mit kaum bis gar keinen Adjektiven geprägt. Durch ihre gnadenlose Ehrlichkeit kann Misa taktlos sein und Menschen ungewollt gegen sich aufbringen. Außerdem bekommt man manchmal das Gefühl, man müsse Misa alles aus der Nase ziehen. Dieses Verhalten lässt sich in einer Krankheit begründen, die sich ›Gefühlsblindheit‹ nennt. Misa ist nicht in der Lage ihre eigenen Gefühle auszudrücken oder die von ihren Mitmenschen einzuordnen. Es ist ihr unmöglich in der Mimik, Gestik oder in dem Gesprochenen herauszulesen, in welcher Gemütslage ihr Gegenüber sich befindet. Ist er wütend auf sie? Hasst er sie? Oder ist das Ganze eher scherzhaft gemeint? Besonders hervorzuheben ist, dass Misa durchaus Gefühle besitzt, auch wenn sie nur in einer verkümmerten und abgestumpften Form vorhanden sind. Diese kann sie aber nicht angemessen verbal oder in ihrem Gesicht ausdrücken. Es fällt ihr schwer, sich in andere hineinzuversetzen oder das Gesagte auf emotionaler Ebene zu interpretieren. Dadurch fühlt sie sich unfähig, auf die Gemütslage von anderen zu reagieren und unterlässt es lieber ganz. In diesen Situationen fühlen sich viele unverstanden oder sogar provoziert, weil es scheinbar an ihr abprallt. Es kann sehr frustrierend sein mit ihr zu sprechen, wenn man versuchen möchte herauszufinden, wie sie sich fühlt, da sie es nicht beschreiben kann. Falls Misa doch überraschenderweise starke Gefühle wie zum Beispiel Wut oder Trauer empfinden sollte, äußert sich das bei ihr durch körperliche Schmerzen. Die folgenden Emotionen sind bei ihr auslösbar:

Wut —> Magenschmerzen
Trauer —> Schlafstörungen
Freude —> Erschöpfung, Unwohlsein (Übelkeit)
Angst —> leichte Zuckungen
Liebe/Hass —> Kreislaufprobleme

Insgesamt empfindet Misa dadurch wenig bis gar keine Empathie. Sie selbst merkt wenig von ihrer Gefühlskälte und begrüßt diese Eigenschaft an sich selbst, da sie der Meinung ist, dass es sie zu einer perfekten Kunoichi macht. Wo wir auch schon bei dem Punkt wären, der alles in ihrem Leben ausmacht: Das Shinobi-Dasein. Durch die strenge, beinahe fanatische Erziehung ihrer kranken Mutter wurde Misa früh darauf ausgerichtet diesen Beruf zu bekleiden. Während andere mit Gleichaltrigen gespielt hatten, musste das Mädchen zuhause bleiben und trainieren sowie Schulbücher studieren. Ihre Mutter hat jegliche sozialen Kontakte unterbunden und darauf geachtet, dass Misa nur ihre Zukunft im Blick hat. Spielzeuge oder andere Interessen hatten keine Chance und wurden möglichst unterbunden, weswegen sie nichts anderes kennt als das Leben als Kunoichi. Misa weiß, ohne ihren Beruf wäre sie nichts. Sie wäre lieber tot als arbeitslos. Im Laufe der Jahre hatte Misas Mutter ihre fanatische Vorstellung eines perfekten Shinobi an Misa erprobt und sie immer weiter durch Prüfungen, Trainings und Ausbildungen getrieben.

Jetzt ist Misa eine Kunoichi, die sehr effektiv und schnell arbeitet. Sie hat kein Interesse daran Menschen zu foltern oder den Kampf in irgendeiner Weise hinauszuzögern, da sie dabei keine Freude empfindet. Sie denkt stets pragmatisch und erfolgsorientiert. Für die junge Frau hat die Mission immer die allerhöchste Priorität, weswegen es keine Rolle spielt wie viele Menschen dabei umkommen, solange sie zufriedenstellend erfüllt wurde. Menschenleben sind für sie nur ein Kollateralschaden, den sie billigend in Kauf nimmt. Durch ihre strenge Erziehung hat sie gelernt, der Obrigkeit immer zu gehorchen und höflich zu sein. Besonders der Raikage wird sie also immer mit beinahe unterwürfigem Respekt entgegentreten. Für die Ausbildung von Genin ist Misa nur bedingt geeignet. Rein vom technischen her kann sie ihnen sehr viel beibringen und ist eine effiziente Lehrperson. Auf emotionaler Ebene kann sie ihre Schüler jedoch überhaupt nicht formen. Deswegen hat Misa bislang ein strenges, beinahe militärisches Verhalten gezeigt, wenn ihr Genin unterstellt waren. Auch wenn Misa eine Einzelgängerin ist, die sich nur ungern im Kampf mit anderen zusammenschließt, ist sie durchaus in der Lage ein Team anzuführen. Selbst in schwierigen Situationen, in denen hoher Druck herrscht, behält sie einen klaren Kopf und entwirft Strategien für ihr Team. Sie kann sich gut durchsetzen und Verantwortung übernehmen. Sie ist bekannt dafür ihre Missionen besonders schnell und effizient abzuschließen, setzt aber voraus, dass die ihr unterstellten Shinobi jeden Befehl ausführen, den sie erteilt.

Wie bereits vermutet ist Misa nicht gerade beliebt bei ihren Mitmenschen. Niemand weiß von ihrer Krankheit (auch sie selbst sieht es nicht als solche), weswegen sie eher als Unmensch gilt. Gerade weil Misa aber dennoch um ihre Defizite weiß, versucht sie es vor anderen zu verschleiern. Sie kann nicht zugeben, dass sie entweder etwas nicht weiß oder versteht, weil sie dafür zu stolz ist. Falls es also dazu kommt, dass jemand emotional etwas von ihr fordert, gerät sie unter Druck und wirkt hilf- oder orientierungslos. Um ihre Unfähigkeit nicht zugeben zu müssen, könnte sie zum einen aus der Situation fliehen oder einen Schuss ins Blaue wagen. Letzteres ist meistens meilenweit von dem entfernt, was eigentlich angemessen wäre, weswegen sie entweder unfreiwillig komisch ist oder provoziert.
Insgesamt hat Misa kein Interesse an sozialen Kontakten und hat dementsprechend keine außerhalb ihrer Verwandten. Es ist schwer an sie heranzukommen und ihr persönliche Informationen zu entlocken. Misa könnte absolut nichts mit sozialen Kontakten anfangen und wüsste nicht, was es ihr für ihr Leben als Kunoichi bringen sollte. Faktenorientierte Denkweise eben.


Likes

Nähen — Misa näht in ihrer Freizeit unglaublich gern Stofftiere. Gerade weil sie eigentlich eher wenig Fantasie besitzt, lässt sie sich in Spielzeugläden inspirieren und näht die Stofftiere dort nach. Sie hat ein Zimmer, in dem überall die eigenen Kreationen stehen. Mehr Verwendung finden sie nicht, sie stehen einfach nur herum.

Obst jeglicher Art — Durch ihren strikten Essensplan isst sie täglich Obst und weiß auch genau, welche Nährstoffe sie dadurch aufnimmt. Es ist genau geplant, welche Vitamine sie an welchem Tag zu sich nimmt, um eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen.

Gemüse — Dasselbe gilt auch für Gemüse. Misa ist zwar keine überragende Köchin, kennt aber eine Reihe an gesunden Rezepten, in denen viel Gemüse steckt. Dabei spielt es keine Rolle auf welche Weise sie sie zu sich nimmt; Hauptsache es sind noch viele Nährstoffe darin enthalten.

Nudeln — Da Misa Reis absolut nicht leiden kann, ist sie viel Nudeln.

Schwimmen — Sie geht unheimlich gern schwimmen, da dies auch die gesündeste Art ist, um seinen Körper zu trainieren.

Yoga — Auch das sieht sie als sehr wertvoll für ihren ausgewogenen Lebensstil an. Wenn sie nicht gerade auf Mission ist oder anderweitige Aufträge ausführen muss, lässt sie sich die eine Stunde Yoga täglich nicht nehmen.

Arztbesuche — Klingt seltsam, hat aber einen bestimmten Grund, der sich in ihrer Kindheit wiederfindet. Ein Iryôhan hatte ihr damals nach einer Untersuchung einen Teddy geschenkt, den sie nur mit Mühe vor ihrer Mutter verstecken konnte. Für sie war es ein besonderer Schatz, den sie unbedingt beschützen wollte. Leider fand ihre Mutter das Stofftier recht schnell und warf es weg.  

Fische — Misa hat ein Aquarium bei sich stehen. Sie findet die bunten Farben und deren Lebensweise faszinierend, gleichzeitig empfindet sie diese Art von Haustier als am wenigsten anstrengend, da sie keinerlei Zuwendung brauchen.  

Hunde — Schön anzusehen, weiches Fell, goldige Knopfaugen. Aber für Misa als Haustier vollkommen ungeeignet. In ihrem Besitz würde das arme Tier emotional verkommen. Nichtsdestotrotz streichelt sie gern Hunde, denen sie auf der Straße begegnet.

Spazierengehen — Tatsächlich findet Misa großen Gefallen daran, entspannte Spaziergänge durch Kumogakure zu machen. Dabei wählt sie stets Wege, die weniger besucht sind, damit sie in Ruhe nachdenken kann.

Pflanzen — Ihre gesamte Wohnung beherbergt unzählige Pflanzen, darunter viele, die wenig Pflege benötigen. Außerdem hat sie auch viele Kakteen bei sich stehen, weil die nicht so schnell eingehen, wenn sie mal für längere Zeit auf Mission ist.

Routine — Für Misa ist ihre tägliche Routine sehr wichtig. Auf Missionen ist sie selbstverständlich darauf eingestellt, einen anderen Tagesablauf zu haben. Sobald sie jedoch wieder in Kumogakure ist, braucht sie diese exakte Abfolge, andernfalls bringt sie das vollkommen aus dem Konzept. Es stört sie außerdem ungemein, wenn jemand ihre Routine stört und sie von der Einhaltung abhält. Es ist wie ein Zwang, weswegen sie in diesen Situationen sehr überfordert und abgelenkt wirkt.  

Waffen — Misa arbeitet sehr gern an der Verbesserung ihrer Sense oder anderen Waffen in ihrem Repertoire. Da ihre Fähigkeiten in diesem Bereich jedoch begrenzt sind, tritt sie des Öfteren mit neuen Ideen an einen Schmied heran, um ihn damit zu beauftragen.



Dislikes

Alkohol, Rauchen, Süßigkeiten — Alles, was der Gesundheit ihres Körpers Schaden zufügt, versucht Misa unbedingt zu vermeiden. Sie hat noch nie Alkohol oder Zigaretten probiert, da ihr der Gedanke zuwider ist. Süßigkeiten hat sie jedoch in der Kindheit heimlich probiert und immer mal wieder gegessen, ohne dass ihre Mutter etwas mitbekam. Heute kann sie das Zeug ebenso wenig leiden und meidet jede Form davon.

Reis — Komischerweise mag Misa Reis überhaupt nicht. Das liegt daran, dass sie in ihrer Kindheit ständig Reis vorgesetzt bekommen hat, der entweder nicht ganz durchgekocht oder versalzen war. Misas Mutter war eine schreckliche Köchin.  

Social Gatherings — Aufgrund ihrer Unfähigkeit mit Gefühlen umzugehen und sie einzuschätzen findet sie große Ansammlungen von Menschen, Parties oder andere Formen von Zusammenkünften mit mehr als drei Personen schrecklich. Es ist ungemein anstrengend für sie, und manchmal erhascht man den Hauch von Hilflosigkeit in ihrem Gesicht. Also versucht sie meistens, so schnell wie möglich von solchen Ansammlungen zu fliehen.

Aufbrausende Menschen — Auch das ist unglaublich anstrengend für Misa. Zumeist kann sie deren Gefühlsausbrüche nicht verstehen und nicht angemessen darauf reagieren, was diese Menschen zumeist noch wütender macht. Allein das Erheben der Stimme, das Fuchteln der Arme, der intensive Blick; das alles setzt Misa unter Druck. Manchmal löst es aber auch bei ihr Gefühle aus, die sich in Form von körperlichen Schmerzen äußert.

Betrunkene — Die sind noch um Längen anstrengender! Manche von denen werden aggressiv, manche sind anhänglich und redselig. Sie hat überhaupt keine Ahnung, wie sie mit denen umgehen soll. Außerdem findet sie den Alkoholgeruch widerlich und kann nicht verstehen, wie man seinen Körper so verpesten kann.

Die Farbe Blau — Sie weiß selbst nicht warum, aber irgendwie kann sie die Farbe nicht ausstehen.

Modrige, schimmelige Gebäude — Diese starke Abneigung liegt in ihrer Kindheit begründet, da sie damals in einer solchen Wohnung aufwachsen musste. Dieser spezielle Geruch ruft unangenehme Erinnerungen in ihr hervor.

Schludrige Arbeit — Da sie selbst eine Perfektionistin ist, die stets Hundert Prozent gibt, kann sie es nicht leiden, wenn jemand halbherzig arbeitet.

Scharfes Essen — Das schmeckt ihr überhaupt nicht, kommt aber auch nie vor, dass sie so etwas zu sich nimmt, da Misa stets selbst kocht und nur in Ausnahmen auswärts isst.

Zögern, Zweifel — Im Leben eines Shinobi könnten diese Eigenschaften das Scheitern einer Mission bedeuten. Menschen, die zögern oder zweifeln, sind ihr zuwider, da sie deren Fehlverhalten ausbaden muss.

Nutzlos zu sein — Misa hat Angst davor, irgendwann nicht mehr gebraucht zu werden. Da ihr gesamtes Leben auf den Beruf des Shinobi ausgerichtet ist, kennt sie keine andere Beschäftigung und wüsste auch nicht, was sie sonst mit ihrem Leben anfangen sollte. Gefeuert oder suspendiert zu werden ist daher ihr größter Albtraum.


Trivia

x Misa schläft stets mit abgeschlossener Schlafzimmertür, auch wenn sie allein ist. Außerdem zieht sie sich die Decke über den Kopf und schläft die ganze Nacht so. Das liegt in ihrer Vergangenheit begründet, weil sie als Kind oft Misshandlungen ertragen musste.

x Sie kaut fast täglich Kaugummi, weil sie glaubt, dass es ihre Konzentration ankurbelt.

x Misa schläft immer exakt sieben Stunden am Tag, es sei denn sie ist auf Mission.

x Ihr Leben ist komplett durchstrukturiert und lässt keinen Platz für Spontanität. Ihre Wohnung dagegen versinkt regelmäßig im Chaos. Angefangene oder leere Wasserflaschen stehen in den Räumen herum, Klamotten stapeln sich auf Stühlen oder auf dem Bett. Nur die Küche ist stets sauber. In dieser Unordnung verliert sie des Öfteren ihren Schlüssel.

x Weil das in der Vergangenheit einige Male passiert ist, liegt ein Ersatzschlüssel in einem Blumenkübel direkt neben der Haustür.

x Misa träumt nicht, da sie relativ wenig Fantasie besitzt.

x Misa riecht zumeist nach Kokosöl, weil es in ihrem Shampoo enthalten ist.

x Die Stimme der Fukashi ist eher monoton und rau, weil sie sie nicht so oft benutzt und wenig Gefühl darin steckt.  

x Wenn Misa gefragt wird, wie es ihr geht, kann man nicht unbedingt mit einer zufrieden stellenden Antwort rechnen. Meist kommt sowas wie »Ich schätze, gut.« von ihr, weil sie selbst nicht sicher ist, ob es ihr gut geht. Sie hat keine Schmerzen, also sollte alles in Ordnung sein oder?

x Einmal wöchentlich besucht sie ihre Großmutter, bei der sie frittierte Teigtaschen isst. Eigentlich nicht das gesündeste, vor allem nicht wegen des vielen Öls in dem es gebraten wurde, aber bei ihr macht Misa eine Ausnahme. Die Beziehung zu ihrer Oma ist ihr wichtig, auch wenn sie es nicht zeigen kann.


Tägliche Routine

07:00 Uhr: Aufstehen
07:30 Uhr: Joggen
08:30 Uhr: Frühstück
09:00 Uhr: Training (zumeist Kampfstile, aber auch Genjutsu)
13:00 Uhr: Mittagessen
14:00 Uhr: Yoga
15:00 Uhr: Freizeit
18:00 Uhr: Abendessen (manchmal bei der Großmutter)
ab 20:00 Uhr: Schreibarbeit erledigen (Berichte zum Beispiel)


Ziele

Für Misa zählt nur eins im Leben — ihr Beruf. Es ist alles, wofür sie existiert und dementsprechend steckt sie ihre gesamte Energie in die Arbeit. Tatsächlich möchte sie sich stetig weiterentwickeln und nach Größerem streben, das heißt nicht nur in ihrem Rang, sondern auch in ihren Fähigkeiten. Misa strebt danach jede Art von Waffe führen zu können und die entsprechenden Kampfstile zu beherrschen. Darüber hinaus hat sie sich zum Ziel gesetzt irgendwann eines der Legendären Schwerter der Schwertkämpfer Kirigakures zu ergattern.
Im Beruflichen sieht sich Misa in keiner politisch relevanten Position, da sie selbst zu gut weiß, dass ihr dahingehend die Kompetenzen fehlen. Ihrer Meinung nach ist eine gewisse Emotionalität und damit verbundene Feinfühligkeit wichtig, um in der Politik erfolgreich zu sein. Insbesondere die Stellung als Raikage würde sie niemals anstreben, da sie die Verantwortung nicht tragen möchte. Misa sieht ihre Fähigkeiten realistisch und weiß um ihre menschlichen Defizite, die als Kage erforderlich sind. Daher sieht sie sich eher in einer exekutiven Rolle im Hintergrund, in der sie die Befehle der Raikage ausführen kann. Positionen wie die Leibwache oder die Spezialeinheit des Dorfes wären eine große Ehre für die Fukashi, die sie in jedem Fall annehmen würde.


Nindo

»Shinobi, die nicht fühlen, finden zu wahrer Größe.«
Wie tiefgehend Misa von ihrer Mutter zerstört und geformt wurde, verdeutlicht ihr Nindo, welches dieselben Worte widerspiegelt, die auch Yoko immer und immer wieder gesagt hatte. Seit ihrer Geburt wurde ihr jede Form von Gefühl durch Gewalt ausgetrieben, gleichzeitig sah sie nur Wut oder Kälte in dem Gesicht ihrer Mutter, wodurch sich bei Misa kein Verständnis für die einzelnen Emotionen anderer bilden konnte. Wenn dieser Satz wiederholt fällt und das über Jahre hinweg, dann fängt man irgendwann — gerade als Kind, dem jegliche Bezugsperson fehlt — an zu glauben, was einem erzählt wird. Misa denkt, dass sie auf dem richtigen Weg ist, die perfekte Shinobi zu werden.
 


Biographie

[Jônin] Fukashi Misa  C5fd863766fb63aa42aa2lijy
Familie

Die Familie Fukashi hat nur wenige Shinobi hervorgebracht. Diejenigen jedoch, die diesen Weg beschreiten konnten, wurden umso mehr von den restlichen Mitgliedern gefeiert und respektiert. Leider kommt es in dieser Familie sehr oft vor, dass Kinder mit der Unfähigkeit Chakra zu schmieden auf die Welt kommen. Für sie ist es wie ein Fluch, der nicht überwunden werden kann. Manche Ältere glauben, dass es mit der einstigen Elite-Shinobi Misa zusammenhängt, die aus dieser Familie hervorgegangen ist. Sie hatte damals das Dorf verraten und gemeinsam mit anderen Verbrechern viele Morde an Kumo-Shinobi begangen. Auch wenn die ehemalige Misa eher verachtet wird, weil sie den Namen der Familie in den Schmutz gezogen hat, wurde sie dennoch für ihre Stärke und Furchtlosigkeit beneidet. Nach dieser Kunoichi wurde die heutige Misa benannt. Manche glauben, dass die Bereinigung des Namens auch den Fluch vertreiben könnte.

Fukashi Yoko [Mutter | 35 Jahre | Zivilistin | Verstorben]
Der große Traum von Yoko war es, eine berühmte Shinobi zu werden. Aufgrund ihrer Unfähigkeit Chakra zu schmieden und ihrem mäßigen Talent im Taijutsu konnte sie jedoch nie die Geninprüfung absolvieren. Im Laufe der Jahre hatte sie einen krankhaften Wahn entwickelt, in dem sie das Verhalten von Shinobi studierte und analysierte. Sie hasste sich und ihren schwächlichen Körper, der sie zu einem Leben als Zivilistin verdammte. Kurz bevor Yoko mit Misa schwanger wurde, gelangte sie zu der Erkenntnis: Shinobi wären die perfekte Waffe, wenn sie keine Gefühle hätten. Aus diesem Grund begann Yoko bei der Geburt ihrer Tochter jegliche Gefühle durch Gewalt zu unterbinden. Die beiden Frauen verband ein sehr gestörtes und ambivalentes Verhältnis, in dem Yoko niemals so etwas wie Zuneigung zeigte, und Misa nicht die Möglichkeit gab zu lernen, einzelne Gefühlslagen zu verstehen und zu entwickeln. Sätze wie »Shinobi weinen nicht.« oder »Shinobi fühlen nicht.« hatte Misa im frühen Kindesalter immer wieder gehört, wenn sie weinte oder wütend war. Durch die darauffolgenden Schläge hat ihr Bewusstsein Gefühle mit Schmerzen verbunden, weswegen sie auch heute noch körperliche Beschwerden hat, wenn sie starke Emotionen erfassen. Um die emotionale Verkümmerung ihrer Tochter nicht zu gefährden, ließ sie keinerlei andere soziale Kontakte zu. Als Misa sechzehn Jahre alt war, nahm sich Yoko das Leben. Der Verlust ihrer einzigen Bezugsperson äußerte sich bei ihr durch wochenlange Schlafstörungen und einer massiven Erschöpfung. Nichtsdestotrotz war sie erleichtert nicht mehr unter der Kontrolle von Yoko leben zu müssen. Trotz der herzlosen, strengen Erziehung hasst Misa ihre Mutter nicht, sondern hat durch die jahrelange Indoktrination Teile ihrer Ansichten übernommen. Auch Misa glaubt, dass es besser ist, keine Gefühle zu haben.

Fukashi Choi [Großvater | 40 Jahre | Chûnin | Verstorben]
Der Grund für Yokos Fanatismus liegt in ihrem Vater begründet. Choi selbst war ein mäßig talentierter Shinobi Kumogakures und wünschte sich nichts sehnlicher, als dass seine beiden Kinder in seine Fußstapfen treten würden. Sein ältester Sohn Kenichi stellte jedoch relativ früh fest, dass er unfähig war Chakra zu schmieden und deswegen nicht zur Geninprüfung zugelassen wurde. Enttäuschung und Zorn führten zu einem Streit zwischen ihm und seinem Vater, in dem Letzterer den Jungen die Treppe hinunter schubste. Er starb. Yoko, die alles mit angesehen hatte, wurde dazu gezwungen auszusagen, dass es ein Unfall gewesen war. Yoko hatte damals große Angst vor ihrem Vater, da sie fürchtete, sie könne dasselbe Schicksal erleiden. Wenn ihre Mutter nicht gewesen wäre, hätte er auch Yoko beseitigt oder zumindest verstoßen. Nur dank Masuyo konnte Yoko weiterhin im Elternhaus leben, nachdem sie dieselbe Unfähigkeit aufwies. Um ihren Vater irgendwie milde zu stimmen, suchte Yoko verzweifelt nach einer Möglichkeit, das Chakraschmieden zu erlernen oder ›ihre Krankheit zu kurieren‹. Immer wieder trat sie an ihren Vater heran, zeigte ihm ihre Erkenntnisse und wurde bald von ihm akzeptiert, weil er ihren starken Willen erkannte. Von da an begann die Indoktrination von Choi, welche aus einem ausgeklügelten System aus Zuneigung und Abstoßen bestand. Yoko entwickelte den unbändigen Wunsch, die Anerkennung ihres Vaters zu erkämpfen und steigerte sich immer tiefer in ihre Studien hinein, obgleich sie kaum Erfolg hatte. Letztendlich starb Choi drei Jahre vor Misas Geburt, ohne Yoko jemals aufrichtige Zuneigung entgegengebracht zu haben.

Fukashi Masuyo [Großmutter | 67 Jahre | Zivilistin | Lebend]
Eine Frau, die vieles in ihrem Leben bereut. Masuyo glaubt, dass ihre Fehler — ihre Tatenlosigkeit — Misa zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Sie fühlt sich schuldig, Yoko niemals von ihrem Vater ferngehalten zu haben, der seine Tochter krank machte. Nur ein einziges Mal hatte Masuyo versucht, Yoko ihr Baby wegzunehmen, um diesen Missbrauch nicht mehr mitansehen zu müssen, doch es hatte keinen Zweck. Wenn sie wirklich wollte, dass Misa nicht mehr zurück zu ihrer Mutter müsste, dann hätte sie mit ihr das Dorf verlassen müssen, und das konnte sie nicht. Zu sehr fürchtete sie sich vor dem Leben außerhalb der Mauern, ohne Hab und Gut, ohne Lebensunterhalt. Also opferte sie Misa für ihr eigenes Leben in Frieden. Das Verhältnis von Yoko und Masuyo wurde aufgrund dieser unterschiedlichen Ansichten extrem schlecht, bis sich die Ältere kaum noch in die Nähe traute. Man muss dazu sagen, dass Masuyo eine sehr willensschwache, sensible Person ist, die sich nicht durchsetzen kann. Durch die Unterdrückung innerhalb ihrer Ehe hatte einiges an Selbstbewusstsein bei der Frau einbüßen müssen, die sie nur über Jahre hinweg langsam wieder aufbauen konnte. Auch in Yoko sah sie ihren einstigen Mann und hielt sich daher von ihr fern. Erst als Yoko starb, nahm sich Masuyo Misa an und versuchte irgendwie Buße zu tun, für die Fehler, die sie begangen hatte. Doch mit der Zeit merkte sie, dass es bereits viel zu spät war — Misa war schon längst nicht mehr zu retten.

Fukashi Shouhei [Cousin | 29 Jahre | Chûnin | Lebend]
Er ist der Cousin von Misa und daher in einer anderen Familie aufgewachsen. Diese war wesentlich entspannter, was die Hervorbringung eines Shinobi betraf. Beide seiner Eltern waren Zivilisten und erwarteten auch nicht von ihrem Sohn, an die Akademie zu gehen. Dennoch empfanden sie großen Stolz, dass Shouhei Interesse am Shinobi-Dasein hegte und alsbald zum Genin aufstieg. Er selbst hatte nur wenig Kontakt zu dem Rest seiner Verwandtschaft, da seine Eltern ihn stets von dem fanatischen Teil fernhalten wollten. Manchmal jedoch war er dennoch zu Besuch bei seiner Großmutter oder Yoko, und erlebte die Erziehungsmethoden, die bei Misa angewandt wurden. Er begann den Rest seiner Familie zu hassen und kann nicht nachvollziehen, dass seine Cousine keinerlei Rachegelüste verspürt. Er hatte Mitleid mit ihr und begann sie in den Jahren nach Yokos Tod regelmäßig zu besuchen. Nach anfänglicher Frustration über ihre schlechte Gesellschaft begann er irgendwann zu ahnen, was bei Misa nicht richtig funktionierte. Seitdem nimmt er seine Besuche ernster und versucht herauszufinden, wie er ihr helfen kann. Misa dagegen weiß nichts von seinen wahren Absichten und findet seine Besuche lediglich anstrengend.

Nakamura Arata [Leiblicher Vater | 51 Jahre | Zivilist | Lebend]
Arata war schon immer ein Aufreißer, der ein lockeres Leben führte. Ihm gehört bis heute eine kleine Bar in Kumo, die stets gut besucht ist. Die Menschen schätzen seine offenherzige, lebenslustige Art, auch wenn er ein ziemlich loses Mundwerk hat. Er trinkt viel und gern, besonders wenn er selbst hinter der Theke steht. Auch damals hatte er wohl zu tief ins Glas geschaut, als er Misas Mutter Yoko kennengelernt hatte. Er konnte sich kaum an die Geschehnisse der Nacht erinnern, und so kam es ihm sehr gelegen, dass Yoko sich nie wieder bei ihm meldete. Dass er eine Tochter hatte, erfuhr der Mann erst viele Jahre später. Mutter und Tochter waren überraschend in seiner Bar aufgetaucht, hatten ihn eine Weile beobachtet und waren dann wieder gegangen. Zu diesem Zeitpunkt war Misa noch zur Akademie gegangen und hatte ihre Mutter ständig nach ihrem Vater gefragt, bis Yoko letztendlich entschied, ihn ihr zu zeigen. Im gleichen Atemzug redete sie Misa jedoch ein, dass er ihrer Zeit nicht würdig war, da er nur ein jämmerlicher Zivilist war, der eine Trinkeskapade nach der anderen hatte. Misa begann zu glauben, dass ihr Vater keinen Platz in ihrem Leben hatte. Als Arata herausfand, dass Misa seine Tochter war, wurde er erst von Yoko ferngehalten und später von Misa selbst. Irgendwann sagte er ihr nur: »Du bist wie deine Mutter.« Seitdem hatten sie nie wieder miteinander gesprochen.


Eckdaten

00 Geburt:
Man könnte meinen, dass die Geburt von Misa ein Ausrutscher und reiner Zufall gewesen war. Tatsächlich hatte Yoko zuvor den festen Entschluss gefasst ein Kind zu gebären, weswegen sie regelmäßig One-Night-Stands mit Männern hatte, die sie flüchtig in Bars kennenlernte. Nach einigen erfolglosen Versuchen wurde sie nach der Nacht mit Arata endlich schwanger. Da sie allerdings kein Interesse an einer kleinen Familie hatte, erzählte sie Arata weder von ihrer Schwangerschaft noch kontaktierte sie ihn jemals wieder.

03 Jahre:
Aufgrund einer starken Erkältung musste Misa zu einem Iryôhan, um sich von ihm untersuchen zu lassen. Dieser bemerkte bei einem Vieraugengespräch mit dem Mädchen schnell, was für ungefähre Zustände in ihrem Zuhause herrschten. Mitleid kam in dem Mann auf, sodass er ihr einen Teddybären schenkte, der sie aufmuntern sollte. Misa war absolut hin und weg von dem Stofftier und wollte es gar nicht mehr hergeben — war es doch das erste Spielzeug, das sie jemals bekommen hatte. Kaum waren sie und ihre Mutter jedoch zu Hause angekommen, wurde ihr der Teddy entrissen.

04 Jahre:
Pünktlich zum vierten Lebensjahr wurde Misa in die Akademie eingeschult. Dabei war es Yoko wichtig, dass sie systematisch von ihren Mitschülern ferngehalten wurde. Das bedeutete, Misa bekam jeden Tag Strafen, wenn Yoko herausfand, dass ihre Tochter freundschaftlichen Kontakt zu anderen Kindern hatte. Misa hatte keine Ahnung, woher das ihre Mutter jedes Mal wusste, aber irgendwann konnte sie es nicht mehr ertragen und mied alle anderen Mitschüler. Genauso war es ihr verwehrt nach der Akademie mit anderen Kindern zu spielen.

07 Jahre:
Misa erweckt ihr erstes Element — das Fûton.

08 Jahre:
Misa wurde von ihrer Mutter in der Ferienzeit in einer Gebirgslandschaft nahe Kumogakures ausgesetzt, um ihre Überlebensinstinkte zu schulen. Bevor es losging, hatte Yoko ihr einige Tricks beigebracht und wollte nun wissen, wie gut sie das Gelernte anwenden konnte. Ohne jegliches Proviant oder andere Hilfsmittel überlebte Misa eine Woche lang in der Natur, bevor sie wieder nach Hause geholt wurde. Allerdings hatte sie zu dem Zeitpunkt stark an Dehydrierung und anderen Mangelerscheinungen zu leiden.

09 Jahre:
Ein weiteres Mal setzte Yoko ihre Tochter aus — nun jedoch für ganze zwei Wochen. Sie erhoffte sich dadurch Misas Selbstständigkeit, ihr Durchhaltevermögen sowie Fingerfertigkeit und Ausdauer zu trainieren. Überraschenderweise hielt Misa die vorgegebene Zeit gut durch.

10 Jahre:
Die Abschlussprüfung an der Akademie bereitete Misa keinerlei Probleme. Mit Leichtigkeit besiegte sie ihren Kontrahenten und stieg zum Genin auf. Das war einer der seltenen Momente, in denen Misa ihre Mutter lächeln sah, auch wenn sie es selbst nicht erwidern konnte. Aber sie war stolz und das zählte. Direkt nach der Prüfung wurde Misa zu einem Tätowierer gebracht, der ihr das Symbol ihrer Familie auf das Dekolleté stach.

10 1/2 Jahre:
Misa wurde einem Team zugeteilt, was aus einem weiteren Genin und einer Chûnin bestand. Während ihr Kollege Misa als arrogant bezeichnete und sie absolut nicht leiden konnte, war ihre Sensei relativ zufrieden mit ihrer Leistung. Allerdings fand sie, dass es schwer war mit ihr zusammenzuarbeiten.
Zu diesem Zeitpunkt begann sie auch ihre Kekkai Ausbildung bei ihrer Sensei.

11 Jahre:
Misa startete die Kenjutsu-Ausbildung und entdeckte ihre starke Affinität zu Waffen. Sofort wurde sie von ihrer Mutter zu einem befreundeten Schmied gebracht, bei dem sie sich die verschiedensten Waffen ansehen sollte, um eine geeignete zu finden. Misa war sofort fasziniert von der Sense, die dort ausgestellt wurde — leider war sie noch zu klein und schmächtig, um sie führen zu können. Stattdessen entschied sie sich für zwei Manjisai.  

13 Jahre:
Misa beginnt mit dem Training des Kampfstils Bojutsu und kämpft verstärkt mit einem Stab.

15 Jahre:
Unter großen Anstrengungen besteht Misa ihre Chûninprüfung. Da sie endlich eine angemessene Statur und Kraft für die Sense entwickelt hat, erwirbt sich die Fukashi endlich ihre Lieblingswaffe und beginnt dann ihren ersten eigenen Kampfstil zu entwickeln: das Karitoriki.  

16 Jahre:
Misa erweckt ihr zweites Element — das Suiton. Zugleich wird dieses Jahr jedoch von dem Tod ihrer Mutter überschattet. Yoko nahm sich nur ein Jahr nach dem Rangaufstieg ihrer Tochter das Leben, weil ihr der zunehmende Erfolg von Misa vor Augen führte, was sie nie würde haben können. Der Neid auf ihr Leben und ihre Fähigkeiten stieg ins Unermessliche, bis sie sich die Pulsadern aufschnitt. Misa kam nur schwer mit dem Suizid ihrer Mutter zurecht: Auch wenn sie nie weinte oder anderweitig Gefühle ausdrücken konnte, quälten sie körperliche Beschwerden.

17 Jahre:
Ein weiterer Kampfstil wurde von Misa begonnen — Escrima. Gleichzeitig bestritt sie mehrere Missionen, in denen sie die Leitung übernehmen durfte. Bis auf eine Ausnahme schloss sie alle erfolgreich ab.

19 Jahre:
Misa arbeitete einige Zeit als Wächterin und patrouillierte die Grenzen Kumos. Außerdem entdeckt sie die Vorzüge des Kanchi Taipus und ihren immensen Nutzen, weswegen sie beginnt sich auch diesem Studium zu widmen.

22 Jahre:
Misa wurde aufgrund hervorragender Leistungen auf Missionen und ihrer zielorientierten, sorgfältigen Arbeitsweise zur Jônin ernannt. Im selben Jahr begann sie das Training eines neuen Kampfstils, dem Tachisabaki.

25 Jahre:
Ingame-Beginn


[Jônin] Fukashi Misa  3afc72e762fed4a45220fmixb
Sonstiges

AVATAR: Artist: Zhang Xiao Bai - Bild
ACCOUNT: VA - EA Onsei Hana, ZA Kaguya Akane, DA Jishaku Hiyorin



Zuletzt von Fukashi Misa am So 27 Jan 2019 - 13:02 bearbeitet; insgesamt 14-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 19.12.18
Alter : 25
Fukashi Misa
Kumo-Jounin
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Fr 11 Jan 2019 - 21:50
   

Fähigkeiten
[Jônin] Fukashi Misa  3afc72e762fed4a45220fuflg
Chakranatur
 
» 風Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

» 水Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.


Besonderheit
 
» Einhändige Fingerzeichen: Formen von Fingerzeichen mit nur einer, statt zwei Händen.


Ausbildungen

KENJUTSU: Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.
Auch andere besondere Waffen, die nicht zur Standardausrüstung gehören, werden unter dieser Ausbildung zusammengefasst. Dazu zählen beispielsweise Lanzen, Speere, Säbel, Kriegshämmer, Tonfas, Chakrams, ...

KEKKAI: Kekkai Ninjutsu (Barrieren-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Bei einem solchen Jutsu erschafft der Anwender eine Barrikade, um entweder sich selbst und andere Personen zu schützen oder den Gegner einzusperren. Manche dieser Ninjutsu besitzen auch einen aggressiven Aspekt, so kommt es vor, dass man bei Kontakt mit der Barrikade verbrennt oder beim Betreten der Barrikade in die Luft gesprengt wird. Des Weiteren werden manchmal, während der Gegner festgehalten wird, weiter Aktionen durch die Barrikade durchgeführt.

KANCHI TAIPU: Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.



Fighting Style

[Jônin] Fukashi Misa  Dlhzzwpucaa0d87.jpg-ayid6
Kampfstil

Misa kämpft schnell und effizient. Sie will sich nicht lange mit ihren Feinden auseinandersetzen und findet auch keinen Gefallen daran sie zu quälen oder mit ihnen zu spielen wie manche ihrer Kollegen. Viel eher setzt sich Misa das ambitionierte Ziel, den Gegner mit dem ersten Schlag zu töten, wodurch gerade die ersten Sekunden gegen sie die gefährlichsten sind. Es kommt nicht selten vor, dass sie ihre stärksten Techniken gleich zu Beginn anwendet, um den Kampf schnell hinter sich zu bringen. Um mit dieser Strategie Erfolg zu haben, muss sie zuvor die Situation analysiert und möglichst viele Informationen über den Feind gesammelt haben, um sich für die passende Waffe zu entscheiden. Da sie primär eine Kenjutsuka ist, kämpft sie fast immer mit ihren Waffen und kombiniert diese mit Genjutsu. Insbesondere wenn sie sich für ihre geliebte Sense entscheidet, sind Illusionstechniken sehr nützlich für sie. Durch das Gewicht und die Größe der Waffe schränkt sie Misa in ihrer Beweglichkeit ein. Aus diesem Grund fängt sie den Gegner in ein Genjutsu und verlangsamt oder beeinträchtigt ihn auf andere Weise, um dann mit der Sense zuschlagen zu können. Der Hauptgrund warum Misa die Sense als Lieblingswaffe erkoren hat, ist ihre hohe Wucht und Brutalität, mit der sie ihren Gegner mit einem einzigen Hieb vernichten kann. Außerdem ist sie besonders nützlich bei einer größeren Anzahl von Feinden. Misa ist nicht nur in ihrer Freizeit eine Einzelgängerin, sondern auch während eines Kampfes. Es macht ihr nichts aus, mit anderen Kollegen zu kämpfen, allerdings wird sie sich nicht groß mit ihnen abstimmen, geschweige denn eine gemeinsame Strategie entwerfen. Misa glaubt, sie könne den Kampf auch allein bestreiten. Sollte es dazu kommen, dass sie sich zwischen Kollege und Mission entscheiden muss, wird sie immer den Erfolg der Mission wählen.

NINJUTSU: 3
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 4
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 3
GESCHWINDIGKEIT: 3


Stärken
 
» Assassine [1]
Das lautlose Fortbewegen und die Kunst, leise zu töten, bietet kaum Möglichkeiten zurück zu schlagen. Entsprechend gefährlich für jeden unvorsichtigen Gegner, aber auch zur Spionage!

» Beidhändigkeit [1]
Beide Hände sind gleichermaßen trainiert, was im Kampf besonders mit Waffen einen großen Vorteil verschaffen kann. Problemlos können Waffen sowohl in der rechten als auch in der linken Hand geführt werden, eure Schläge sind gleichermaßen kräftig und machen euch aufgrund dessen noch gefährlicher.

» Fährtenlesen [0,5]
Offensichtliche Fußabdrücke kann jeder Mensch mit ein bisschen Verstand erkennen und verfolgen. Es gibt aber jene Menschen, die besonders gut darin, Fährten in der Natur zu verfolgen. Dazu zählen nicht nur Fußabdrücke, sondern auch abgeknickte Äste, Kotspuren von Tieren und andere Fährten, aus denen man Unterschiedliches ablesen kann. Wenn man in der Natur unterwegs ist und jemanden oder etwas sucht, aber keine anderen Möglichkeiten des Aufspürens besitzt, kann diese Stärke in gewisser Weise weiterhelfen. 

» Lippenlesen [0,5]
Wer des Lippenlesens mächtig ist, muss nicht hören, was jemand sagt, um ihn zu verstehen. Er muss lediglich die Lippenbewegungen sehen. So kann man auch Gesprächen von Leute, die flüstern, damit andere sie nicht verstehen, folgen, solange man die Lippen der Personen sieht. 

» Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.

» Taktiker [1]
Erfordert einen hohen IQ. Die Gabe, im Kampf Taktiken zu entwickeln, ist keineswegs jedem gegeben, bietet jedoch oft einen riesigen Vorteil. So kann ein Kampf schnell und sauber entschieden werden.


Schwächen
 
» Einzelgänger [1]
Wer nicht im Team arbeiten kann verschafft sich keine Freunde und ist in vielen Situationen ziemlich aufgeschmissen.

» Schlechte Menschenkenntnis [0.5]
Eine gute Menschenkenntnis ist immer wichtig, wenn man viel mit anderen Menschen zu tun hat. Ob im Alltag, oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter. Wenn einem diese Fähigkeit allerdings fehlt, dann bekommt man ziemlich schnell Probleme. Man kann anderen Menschen nur sehr schwer ansehen, was sie denken, und durchschaut Lügen nicht so schnell.

» Trauma [1]
Auch wenn Misa ihre Kindheit nichts als traumatische Zeit bezeichnen würde, kann es doch starke Emotionen (und damit auch körperliche Schmerzen) in ihr auslösen. Es gibt bestimmte Trigger, die Erinnerungen hervorholen, wie zum Beispiel ein modriger, schimmeliger Geruch oder das Essen von Reis.  

Fehlendes Einfühlungsvermögen [1]
Misa ist nicht in der Lage, Gefühle anderer Menschen einzuschätzen und zu verstehen. Dementsprechend kann sie praktisch gar nicht auf ihren Gegner eingehen, wenn er sich ihr gegenüber öffnet oder irgendwelche Forderungen stellt. Entweder lässt es sie absolut kalt und sie reagiert überhaupt nicht oder sie versucht einen Schuss ins Blaue und könnte dadurch komplett daneben liegen beziehungsweise unpassend sein. Es kam schon oft vor, dass sie deswegen angeschrien oder ausgelacht wurde.

» Giftanfälligkeit [1]
Der Gegenpool zur Resistenz ist die besondere Anfälligkeit auf Gifte aller Art. Sie wirken hier schneller und heftiger, was beim falschen Gegner absolut verheerender sein kann.

» Vergesslichkeit [0.5]
Ob Hausnummern, Namen, Gesichter oder was man heute zum Frühstück hatte. Ein vergesslicher Mensch hat nur Platz für das Wichtigste in seinem Kopf, für Personen die man regelmäßig trifft, Orte die man ständig besucht, Dinge die einen wirklich interessieren oder Teil von sich sind. Alles andere hält es kaum länger als eine Nacht im Gedächtnis.



Ningu

Ausrüstung

Chuninweste
Kettenhemd
Hitaiate
Hüfttasche
Bingo Book
Erste Hilfe Paket
Makimono Schriftrolle  

Niagara - Große Sense (in Schriftrolle versiegelt)
Mit einer Länge von 1,80 Zentimeter ist sie etwas größer als Misa selbst und wird daher auch stets in einer Schriftrolle gelagert. Die Sense wurde eigens für die Fukashi angefertigt und genau an sie und ihre Wünsche angepasst. Stab und Klinge wurden aus Stahl gefertigt und können Chakra leiten. Das Gewicht der Waffe wurde bestmöglich gering gehalten, ohne die Stabilität zu beeinträchtigen. Dennoch kann es auf Dauer Kräftezehrend sein die Sense zu schwingen. Besonders geeignet ist sie gegen mehrere Feinde gleichzeitig.

Manjisai (2x)
Diese Waffe ist so ähnlich aufgebaut wie eine Gabel oder ein Dreizack, allerdings um einiges kleiner und kann wie ein Dolch verwendet werden. Die mittlere Spitze ist in etwa dreimal so lang wie die Äußeren und insgesamt mit Griff etwa 45 Zentimeter lang. Misa nutzt diese Waffe zumeist paarweise und kann neben Block-, Stich-, Schlag- und Stoßtechniken auch Klemm- oder Entwaffnungstechniken damit ausführen.

Wakizashi
Auch ein Kurzschwert darf in dem Inventar der Kenjutsuka nicht fehlen. Diese Waffe nutzt sie eher bei Auftragsmorden, da sie schnell und effektiv ist. Die Länge der Klinge beträgt 60cm.



Zuletzt von Fukashi Misa am Mi 6 Feb 2019 - 0:38 bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 19.12.18
Alter : 25
Fukashi Misa
Kumo-Jounin
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Fr 11 Jan 2019 - 21:51
   

Techniken
[Jônin] Fukashi Misa  3afc72e762fed4a45220fuflg
Jutsus
 
Kampfstile:
 
Akademie/Grundjutsu:
 
Kenjutsu:
 
Kekkai Ninjutsu:
 
Kanchi Taipu:
 
Taijutsu:
 
Ninjutsu:
 
Genjutsu:
 


Zuletzt von Fukashi Misa am Mi 6 Feb 2019 - 0:44 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 404
Anmeldedatum : 13.10.17
Alter : 25
Kaguya Akane
Kaguya Akane
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Mi 16 Jan 2019 - 14:36
   
Ich bin endlich fertig mit Misa! Sie darf also auseinander genommen werden xD

Geändert habe ich an den Charaktereigenschaften doch nichts mehr, es ist alles beim Alten geblieben. Nur die Jutsuliste ist jetzt dazugekommen x3

_____________________________



Make your tragedies a work of art

[Jônin] Fukashi Misa  Sig1108bj2b
Steckbrief | Akte | Briefkasten
EA Okemia | DA Jishaku Hiyorin | VA Fukashi Misa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 337
Anmeldedatum : 12.03.18
Alter : 27
Akari
Akari
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Mi 23 Jan 2019 - 9:22
   
Huhu Misa! :3
Endlich hab ichs geschafft mich durch deinen tollen, neuen Charakter zu arbeiten... Entschuldige die Wartezeit. :/ Fangen wir direkt an! (:

Rangkompetenzen:
Du erwähnst hier und da schon was Misa als Jônin auszeichnet. Im Kontext kann man gut herauslesen warum sie die Position in Kumogakure erhalten würde, vor allem weil sie die Mentalität des Dorfes stark verkörpert. Dennoch wäre es schön noch mal genauer darauf einzugehen was sie so richtig zum Jônin macht. Du sagst ja beispielsweise mit der Schwäche Einzelgänger und auch an einigen Stellen, dass sie kein großer Teamplayer ist. Hier wäre wichtig zu erklären wie sich dennoch zeigt, dass sie ein Team anleiten kann und wie sie das selbst handhabt. Ich denke das kann man noch ein bisschen ausschreiben, was für die Raikage ausschlaggebend war, um sie zum Jônin zu ernennen, denn sie scheint ja schon viel Kompetenzen mitzubringen. *g*

Das Alter des Vaters haut nicht ganz hin, oder? Da wäre er 13 bei ihrer Zeugung gewesen und das ist doch ein bisschen irre für One Night Stands! Abgesehen davon ist der Steckbrief für mich inhaltlich top. :3

Jutsu:
Irgendwie steig ich bei der Verteilung nicht ganz durch. Du hast - wenn ich mich nicht verzählt habe, was durchaus vorkommen kann xD - 10x E-Rang Jutsu (incl. 2 Grundjutsu) und 9x D-Rang. (incl. 3 Grundjutsu) Haben dürftest du 9 E- und 8 D-Rang Jutsu - ausgenommen die Grundjutsu. Da die C-, B- und A-Rang Jutsu genau den Vorgaben entsprechen, denke ich auch nicht, dass du irgendwie Slots verschoben hast? Schau mal noch mal drüber und sag mir am besten Bescheid wie du es verteilt hast. :3

Der Kampfstil mit der Sensei geht schon mal klar für mich. ^^

» FÛTON: BUKI NO SENPU: Wäre für mich eher ein Kenjutsu, da ich davon ausgehe, dass du das Chakra für das Jutsu in der Sense sammelst, oder? Abgesehen davon steht da es wäre ein Genjutsu, müsste ja aber Nin sein. Von dem Effekt her finde ich es im Vergleich zu anderen B-Rang Jutsu in Ordnung. Erklär mir vielleicht noch mal wie du dir das Ganze vorstellst. Ich weiß, dass das Dai Kamaitachi no Jutsu auch nicht als Kenjutsu zählt, aber das wird ja mit einem Fächer angewandt, der ja grundsätzlich für Wind da ist. Bei einer Sense sehe ich da schon einen feinen Unterschied. xD

» SHI NI CHIKADZUKU: Find ich gut, kann man so machen. :3

» BUKKYŌ  NO JIGOKU: Finde die Idee interessant, muss aber da was intern besprechen, was mich beschäftigt. Gebe dir dazu später Feedback. (:

Das wars erst mal. Du kannst mir Bescheid geben, wenn du soweit bist und ich schaue nochmal drüber!

Liebe Grüße,
Lisa~

_____________________________

Steckbrief | Akte | Briefkasten
[Jônin] Fukashi Misa  2yxhdn6t
- Yeah, I'd rather be a lover than a fighter - 'Cause all my life, I've been fighting -

EA Moroha | DA Fukai | VA Sora | FA Kouhei | SA Namine | SiA Yoru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 25
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | So 27 Jan 2019 - 14:23
   
Hey Lisa x3

Danke, dass du dich durch die Bewerbung gewühlt hast!  

Rangkompetenzen: Da habe ich jetzt Folgendes unter dem Punkt Persönlichkeit hinzugefügt.
Spoiler:
 

Das Alter von dem Vater habe ich angepasst xD

Jutsus:
Da habe ich mich leider verzählt, also musste ich nochmal ein bisschen basteln. ^^" Jetzt habe ich die Jutsus wie folgt verteilt:

E-Rang: 9 + 2 Grundjutsu
Spoiler:
 

D-Rang: 6 + 2 Grundjutsu
Spoiler:
 

C-Rang: 7 (zwei D-Rang Slots dafür verwendet)
Spoiler:
 

B-Rang: 5
Spoiler:
 

A-Rang: 2
Spoiler:
 

Ich hoffe, das passt jetzt so xD

» FÛTON: BUKI NO SENPU: Du hast recht, ich habe es als Kenjutsu umgetragen. x3

Falls ich noch etwas ändern kann, sag mir gern Bescheid!

Liebe Grüße
Jessie

_____________________________

Steckbrief | Akte | Briefkasten
[Jônin] Fukashi Misa  1vldy6rwnpqnm
EA Okemia | ZA Kaguya Akane | VA Fukashi Misa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 24.04.16
Alter : 27
Moroha
Moroha
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Do 31 Jan 2019 - 20:48
   
Okay, dann finde ich das jetzt in Ordnung! :3 Schöner Charakter! (:

[Jônin] Fukashi Misa  Angeno10

_____________________________

Steckbrief | Akte | Briefkasten
[Jônin] Fukashi Misa  Sig10
- Oh, she's sweet but a psycho~! -
ZA Akari | DA Fukai | VA Sora | FA Kouhei | SA Namine | SiA Yoru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5336
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 25
Rin
Rin
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Mo 4 Feb 2019 - 3:22
   
Hey Jessie x3
Alles in allem ein toller Charakter! Legen wir schnell los, damit du starten kannst:

Attribute & Ausbildungen: Für die Kekkai-Ninjutsu Ausbildung benötigst du einen Ninjutsuwert von 2,5. Und weil du ja noch dein selbsterfundenes B-Rang Fuuton-Kenjutsu und ein weiteres B-Rang Ninjutsu hast, brauchst du auch das Ninjutsu-Attribut auf dem entsprechenden Wert, also auf 3. Da müsstest du also entweder deine Attribute oder deine Jutsuliste anpassen.
Außerdem würde ich sagen, dass du mit Kraft 2 schon Schwierigkeiten haben dürftest, eine so große Sense zu tragen und zu schwingen. In der Beschreibung zu Kraft 2 heißt es ja "Auch mittelgroße Waffen tragt und schwingt ihr ohne große Anstrengung." Eine fast 2 Meter lange Sense ist aber nicht mehr nur mittelgroß, sondern eher groß Smile Ich würde dir daher raten, auch den Kraftwert noch etwas anzuheben; damit du mit der Sense wirklich gut umgehen kannst, würde ich hier Kraft 3 vorschlagen. Am besten nimmst du dafür etwas von deinem Geschwindigkeits- und/oder Taijutsu-Attribut runter x3 Das kannst du dann ingame leichter steigern, damit es immer noch Sinn macht mit deiner Vorgeschichte x3

Stärken & Schwächen: Es verwundert mich ein wenig, dass Misa sowohl die Stärke "Allgemeinwissen" hat als auch die Schwäche "Vergesslichkeit". Wenn sie so vergesslich ist, wie kann sie dann ein gutes Allgemeinwissen haben? Smile

Ningu: Die Sensei ist eine große Waffe und kostet daher 150 Exp + 50 Exp, weil sie chakraleitend ist. Die beiden Manjisai sind sehr kleine Waffen und kosten daher pro Stück 50 Exp. Das Katana, was du beschreibst, ist wegen der Länge von 60cm eher ein Kurzschwert (Wakizashi) und kostet dich 70 Exp. Mit den drei Schriftrollen für je 25 Exp bist du dann bei 200+100+70+75 = 445 Exp, was ein bisschen zu viel ist Smile Da müsstest du also noch etwas dran schrauben.

Jutsuliste: Du hättest noch ein D-Rang jutsu übrig, wenn ich mich nicht verzählt habe. Weil du das Kanchi Taipu selbst ja auf einem höheren Rang beherrscht, bekommt man dann ein anderes D-Rang Jutsu slotfrei. Also kannst du noch ein D-Rang Jutsu hinzufügen Smile

Das war's dann auch schon x3

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 19.12.18
Alter : 25
Fukashi Misa
Kumo-Jounin
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Mi 6 Feb 2019 - 0:50
   
Hi Debbi!

Vielen Dank für deine Bewertung x3

Attribute: Ich habe es jetzt wie folgt abgeändert:
Spoiler:
 

Stärken: Allgemeinwissen habe ich rausgenommen, sowie auch eine Schwäche (Selbstüberschätzung) zum Ausgleich.

Ningu: Da habe ich zwei Schriftrollen rausgenommen, also sollte es nun passen. Auf die restlichen 5 Exp verzichte ich xD

Jutsus: Habe noch Folgendes D-Rang-Jutsu hinzugefügt:
Spoiler:
 

Sag Bescheid, falls ich noch was tun kann x3

Liebe Grüße Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5006
Anmeldedatum : 28.08.14
Alter : 25
Keika
Konoha-Chuunin
Re: [Jônin] Fukashi Misa [Link] | Mi 6 Feb 2019 - 0:53
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

[ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFWECHSEL ]
[Jônin] Fukashi Misa  Fmcymijv

[ EA: Hina - ZA: Rin - DA: Nowaki - VA: Seiryû - SA: Arumi ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Jônin] Fukashi Misa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-