Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Yuki Shizuka
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 17:51 von Yuki Shizuka

» [Abstimmung] Wichtige Orte: Hi no Kuni
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 17:40 von Kaguya Kaneiro

» Rosenspiel
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 17:34 von Miao

» Dream Couple
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 16:44 von Ran

» Assoziationen
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 16:43 von Ran

» X oder Y
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 16:19 von Ren Ren

» Tauziehen
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 15:39 von Yamanaka Kanshu

» [B-Rang Nuke] Uchiha Akira
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 12:39 von Uchiha Akira

» [Abstimmung] Wichtige Orte: Kubi no Kuni
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyHeute um 03:24 von Hina

» [Suche] Postpartner gesucht!
[Chuunin] Saza Jinzaburo EmptyGestern um 21:15 von Hikari

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Chuunin] Saza Jinzaburo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.07.19
Alter : 69
Saza Jinzaburo
[Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | Sa 13 Jul 2019, 05:30
   

Saza Jinzaburo
„Perfekt zu sein ist nicht einfach, aber es ist das Streben wert.“


» B.A.S.I.C.S
NAME: Saza
VORNAME:  Jinzaburo
NICKNAME: Jin

ALTER: 21
GEBURTSTAG: 19.02
GESCHLECHT: männlich

GEBURTSORT: Taki no Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no Kuni
RELIGION: Shintoismus

Jinzaburo lässt sich zwar nicht als großartig religiös bezeichnen dennoch würde er sich selbst als Shintoist mit einer Affinität zu Benten bezeichnen, dass er nicht wirklich viel Wert auf besondere Praktiken oder ähnliches legt, ist für ihn nichts schlechtes bzw. verwerfliches oder gar nennenswertes.

RANG: Chuunin
POSITION:  -/-
CLAN: -/-



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:

Mit einer Körpergröße von 1,75 Metern und einer Statur die sich als sportlich aber keineswegs als muskelbepackt bezeichnen lässt, könnte man Jinzaburo zum normalen Durchschnittsbürger zählen. Was ihn dennoch aus der Masse der gewöhnlichen Bevölkerung herausstechen lässt ist die Kombination aus gebräunter Haut und weißem Haar, das offen getragen bis knapp unter seine Schultern reicht aber meistens mithilfe eines Haargummis als Pferdeschwanz gezähmt wird. Als wäre das nicht schon Hingucker genug sind da dann noch die Seelenspiegel des Chuunins welche mit ihrer smaragdgrünen Farbe so manches Herz des anderen Geschlechtes zum höher schlagen bringen und seiner Gesamterscheinung den letzten Feinschliff verpassen – er ist was Besonderes, ein Kunstwerk. Beobachtet man ihn eine ganze Weile lang und achtet penibel auf seine Mimik könnte man durchaus annehmen das er ein gewisses Maß an Arroganz besitzt, so scheint es als würde er auf alle anderen hinabblicken, ganz als hätte er eine Ausstrahlung die Arroganz nur so verströmt. Er ist sich dieser Wirkung bewusst und nutzt diese falls benötigt gezielt dazu um Leute loszuwerden die ihm schlichtweg auf den Keks gehen oder die bestimmte Sorte Mensch anzuziehen die auf sowas abfährt. Menschen sind manchmal echt merkwürdige Wesen. Was bei näherer Betrachtung auffällt ist die Tatsache das er scheinbar sehr viel Zeit in sein Aussehen investiert, die Haut ist super weich und Unreinheiten kann man an ihm suchen bis man alt ist, auch seine Haare sind unfassbar gut gepflegt – fast schon mädchenhaft. Glänzend und seidig, nicht strohig oder gar splissig! Gut Ding will Weile haben und das zählt eben auch für das Aussehen, die erste Visitenkarte die man hat. Aber ganz frei von Makeln ist er auch nicht, so findet man diverse verheilte Schnittverletzungen an seinen Handgelenken, deren Ursprung bei seinem Dasein als Kenjutsuka eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber auch zwei größere Brandnarben an seinem unteren Rücken.

Was seinen Kleidungsstil anbelangt lässt der kreative Kopf es sich nicht zweimal sagen und achtet ähnlich seiner Haare oder seiner Haut darauf immer möglichst gut gekleidet zu sein, zumindest wenn er nicht gerade beruflich unterwegs ist. Egal ob es das pinke Poloshirt mit der blauen Hose und edlen Sneakern ist oder gar der neuste Sportanzug in Tarnmuster, gutaussehend ist die Devise. Der Preis spielt dabei keine so große Rolle, außer das Ding sieht beschissen aus und kostet ein Vermögen, sowas ist hirnrissig. Egal ob auf Mission oder einfach so gerade im Dorf unterwegs, ohne Goldkette um den Hals und einem goldenen Armband um das rechte Handgelenk trifft man ihn eigentlich so gut wie nie an, ein liebgewonnenes Stilmittel auf das er ungern verzichtet! Im Dienst besinnt er sich dann auf die Grundlagen zurück, Shinobisandalen, eine funktionale Hose mit genügend Taschen, ein kurzärmeliges oder gar ärmelloses Oberteil, darüber die Chuuninweste und sein Stirnband am Oberarm befestigt. Als Mittel zur Transportation seiner Waffe dann noch ein Tragegurt, welcher sich schräg über seinen Oberkörper erstreckt.


BESONDERE MERKMALE:-



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:

» Selbstbewusst & arrogant

Selbstbewusstsein und Arroganz, zwei Dinge die gerne miteinander verwechselt werden oder in zu hohem Maße eine tödliche Mischung für das Gegenüber ergeben. Zwei Dinge mit denen Jinzaburo sich ganz gut beschreiben lässt, er weiß wer er ist und worauf er stolz sein kann. Es gibt Dinge in denen er besser ist als andere und manchmal muss man den Leuten einfach sagen wie es ist, dass das nicht jedem gefällt ist ihm dabei bewusst. Egal wo er hingeht gerade hingeht, morgens etwas fürs Frühstück besorgen oder gerade auf knallharter Mission irgendwo im Nirgendwo, Jinzaburo glaubt zu allererst an sich, sein Können und wer das in seinen Augen nicht tut, hat eine der simpelsten Möglichkeiten des Gutfühlens ziemlich hart vergeigt. Das Selbstbewusstsein und Arroganz mindestens so anziehend sein können wie sie abstoßen können macht das Ganze für ihn so besonders, diese schmale Grat dazwischen – Nervenkitzel. Das Leute die an sich selbst zweifeln schlechte Anführer abgeben weiß er, deswegen ist es in beruflicher Hinsicht umso wichtiger gerade derartige Qualitäten aufzuweisen, immerhin muss auch er mal das Steuer ergreifen!




» Gesellig & charmant

Es ist doch langweilig den ganzen Tag in der tristen Bude zu sitzen und die gammelige Leinwand, das Blatt Papier oder die eierschalenfarbene Tapete anzustarren, wenn man eigentlich unter Leuten sein kann, sich beeinflussen lassen kann und Teil des Ganzen Miteinander zu sein vermag. Sich auf Feiern, Festen oder auch auf der Straße mit Leuten zu unterhalten, ihnen von sich selbst zu erzählen oder von ihnen Dinge zu erfahren, egal ob persönlicher oder beruflicher Art, eine Sucht – Verlangen. Als jemand der oft und viel in seinen vier Wänden sitzt und sich seiner Muse hingibt, im schlechtesten Fall darauf wartet von ihr geküsst zu werden, braucht der Chuunin diese Abwechslung dringlich um nicht komplett den Verstand zu verlieren. Soziale Kontakte sind wichtig und müssen gepflegt, aufgebaut oder abgebrochen werden, egal ob auf einer Eröffnungsfeier der neusten Kunstausstellung oder beim besonderen Liebhaber-Mittwoch beim favorisierten Imbiss, irgendwie schafft es der Saza immer wieder sich in die Gespräche der Grüppchen einzufuchsen, ein Teil von ihnen zu werden. Mit passenden Worten, gekonnt gesetzten Komplimenten und wahrem Interesse versucht er seinen Gesprächspartner in seinen Bann zu ziehen, den Drang zu erwecken das dieser Weißhaarige Kerl unbedingt mein Freund sein muss.


» Entspannt & sorglos

So manch einem läuft der Kopf knallrot an bis die Wutäderchen auch für jeden drumherum zu sehen sind, wenn ein Besucher mal ganz ausversehen die schöne Vase auf dem Wohnzimmertisch zu Bruch bringt, eine kurzweilige, meist unkontrollierte Reaktion. Ob das Jin passieren würde? Vermutlich nicht, denn dieser komische, braune Kerl mit den weißen Haaren hat einfach diese entspannte Art, es wirkt einfach als würde nichts auf dieser Welt ihn aus den Fugen geraten lassen. Während andere vor Angst erzittern, weil sie um ihren Job fürchten und nicht wissen wie sie ihre Familie ernähren sollen nimmt der Saza es einfach so hin wie es ist, was soll er denn bitte daran ändern? Wenn es passiert, passiert es und er kann sich etwas neues suchen. Nichts ist von Dauer und es gibt immer wieder eine Möglichkeit Geld zu verdienen, zum Glück ist er ja Shinobi und kein einfacher Arbeiter. Ob diese entspannte, sorglose Art nur durch einen festen Arbeitsplatz daher ruht und er sich deshalb keine Sorgen um eine angemessene Entlohnung machen muss? Keineswegs, er war schon als Kind so, andere haben zu Akademiezeiten gepaukt wie verrückt während er einfach auf sich selbst vertraut hat – Danke, Selbstbewusstsein – denn irgendwie funktioniert es doch immer. Sorgen bedeuten Stress und Stress ist ungesund, also weg damit. Nun mag das vielleicht klingen als wäre er viel zu entspannt drauf als dass er unverantwortlich handelt oder gerne mit dem Kopf durch die Wand agiert, aber dem ist keineswegs so. Bei seiner Arbeit versucht er diese entspannte Art zu wahren, ein kühler Kopf ist wichtig, aber dennoch nicht zu wirken als wäre ihm alles egal oder etwas unnötig, irgendwo sieht er sich als Führungspersönlichkeit. Führungspersonen müssen einen kühlen Kopf bewahren können und selbst im Notfall mit passenden Instruktionen dafür sorgen das alles nach Plan läuft, ein Gedanke an dem er sich stark orientiert.

» Vorurteilslos & tolerant

„Ich habe keine Vorurteile und akzeptiere Leute so wie sie sind.“ Ein Satz den viele Menschen äußern aber so richtig befolgen tun sie ihn dann doch nicht – ein Wunschdenken. Früh hat sich Jin vorgenommen seine persönlichen Vorurteile über Bord zu werfen und Leute erst zu beurteilen nachdem er sie etwas näher kennengelernt hat, man weiß nie was einen Menschen antreibt oder was diese erlebt hat. Vermutlich von anderen selbst als schräger Vogel gesehen, nicht undenkbar, ist er dementsprechend auch offen für die komischen Macken der anderen egal, ob du jeden Morgen fünfzig rohe Eier trinkst ehe du auf Zehenspitzen um die Parkbank vor deinem Haus stolzierst oder ob du abstrakte Helme trägst, weil du sagst das das dein Stil ist. Ist in den Augen des Chuunin vollkommen in Ordnung solange du ihm dabei nicht offensichtlich versuchst zu schaden, dicke Leute wegen ihres Gewichts ärgern oder in eine Schublade stecken ist auch nonchalant. Warum also Leute wegen ihrer Eigenarten oder Ticks verurteilen?



» Erbarmungslos & eigensinnig – kritisch & perfektionistisch


Eine Macke, ein Makel, etwas das das Resümee seines Charakters einen Stück ins Negative zieht, doch auch Segen – ein Segen und Fluch zugleich. Auch wenn er Erbarmungslosigkeit und Eigensinn in seinem Alltag möglichst auf ein Minimum hat reduzieren können, denn diese Eigenschaften können für viel Ärger und Hass sorgen, ermöglichen sie ihm doch in seinem Aspekt als Künstler zu erblühen. So ist er was seine Kunstkritiken angeht sehr erbarmungslos, die kleinsten Dinge die ihm negativ auffallen werden, bemängelt, egal wie hart dagegen argumentiert wird – ein Fehler, bleibt ein Fehler. Für ihn ist echte, wahre Kunst absolute Perfektion, alles dazwischen ist ein Weg zum Zweck, nun mag man annehmen das so jemand mit einer vorhandenen arroganten Ader und einer guten Portion Selbstbewusstsein sich selbst nicht einbeziehen würde, aber das ist der Fall! Seine eigenen Werke werden von ihm selbst kritisch betrachtet, was könnte besser werden, wie passieren die Fehler und wie umgehe ich sie? Alles Dinge die sich der Kopf des Möchtegern-Picassos zusammenspinnt um irgendwann etwas standfestes verbleiben zu lassen, wenn er selbst nicht mehr ist, seine Kunst soll perfekt sein – unbedingt. Dass er seine eigenen Fähigkeiten dabei auch kritisch beäugt ist nicht wegzudenken, er glaubt zwar an sich selbst und seine Fähigkeiten, aber er weiß ganz genau das noch viel mehr geht, das Limit ist endlos. Mit sich selbst hart zu sein spornt ihn nur weiter an, genauso hofft er das seine harten Worte gegenüber anderen für dieselbe Wirkung sorgen, im Endeffekt will er doch nur für Leistungssteigerung sorgen.

» Leidenschaftlich

Leidenschaft, etwas das Berge versetzen kann und die größten Künstler überhaupt hervorgebracht hat, etwas das sich Jinzaburo wohlwollend zuschreibt. Egal ob es hierbei um das Zeichnen oder Malen, die Führung des Schwertes, das Verwandeln von Chakra in Jutsu oder die Eroberung beziehungsweise Verführung einer Person, die Liebe handelt. All dies sind Dinge die sein Herz in Wallung bringen, für den Spaß und die Lebensfreude sorgen die dieser junge Mann mit sich herumträgt, wenn ihm etwas gefällt dann ist er mit vollem Herzblut dabei, investiert Zeit und gegebenenfalls auch Geld um das zu erreichen was er sich darin als Ziel auserkoren hat. Dass das auch häufig für Probleme oder Kummer sorgen kann ist eine Schattenseite die er bedauert, aber nichts ist ohne Nachteile.

» Provokant

Kunst kann viele Facetten aufweisen und provokante Gemälde gehören zu den polarisierendsten Kunstwerken überhaupt, eine Möglichkeit sich auszudrücken ohne wirkliche Worte in den Mund zu nehmen. Botschaften vermitteln ohne wirklich genau zu sagen was gemeint ist, die Interpretation anzuregen oder gar gewissen Leuten ordentlich auf der Nase rumzutanzen, unheimlich faszinierend. Provokation kann ein gutes Mittel zum Zweck sein, egal ob der kleine Freund angetrieben werden muss sich endlich mal etwas zu trauen oder deinen Feind in deine sorgfältig ausgelegte Falle tappen zu lassen, der Saza hat das erkannt und sich zum Werkzeug gemacht. Das Provokation auch für interessante Gesprächsentwicklungen sorgen können macht das ganze umso verlockender, gerade noch habe ich dich mit gewählten Worten provoziert und schon verlasse ich stillschweigend morgens deine Wohnung. Vielleicht haben wir uns geliebt wie noch nie oder irgendjemand von uns ist tot.



LIKES:

» KunstHätte man sich tatsächlich denken können, oder? Ein Begriff der vielfältiger nicht sein könnte und seine wohl größte Leidenschaft darstellt, egal ob es sich um das Zeichnen von Comics, Malen von Gemälden, dem Kochen oder der Ausübung des Schwertkampfes handelt. Irgendwie steckt in allem doch Kunst, all dies verlangt dem Menschen seine Kreativität ab um etwas zu erschaffen.
Zeichnen – Seine favorisierte Art seine künstlerische Ader auszuleben, egal ob es sich um das einfangen irgendwelcher dahergelaufenen Personen handelt oder das durchdachte Erstellen von Karikaturen und Comics, es braucht nicht mehr als Pinsel oder Stift, etwas Papier oder Vergleichbares und schon kann er sich seinem größten Hobby widmen.


» Zimt Der Geruch von Zimt sorgt für Euphorie und ist ein gutes Mittel um ihn bei Laune zu halten oder seine Konzentration zu verstärken. Hat er immer dabei, nicht nur in seinen eigenen vier Wänden. Ihn auf Mission oder sonst wo mal spontan an einer kleinen Zimtstange riechen zu sehen ist also keine Seltenheit.

» KochenAnfangs eher eine Tortur hat sich das ganze ebenfalls zu einer Art Hobby entwickelt, wenn man mal beiseitelässt das er ja irgendwie eine warme Mahlzeit im Bauch braucht. Der Umgang mit dem Messer ist eine Kunst für sich und erinnert ihn stark an den Umgang mit dem Schwert, das gefällt ihm, kennt er sich damit doch ganz passabel aus. Luft nach oben? Garantiert!

» CurrySeine absolute Leibspeise, nichts ist verwerflich an einem guten Curry, egal wie scharf und egal wie schwer es im Magen liegt, gibt es jede Woche mindestens einmal!

» ChamäleonsAbsolut fantastische Tiere, wunderschön anzusehen sobald sie sich ihr wunderbares Farbenspiel zunutze machen und tatsächlich kann sich Jin als stolzer Besitzer eines Terrariums mit einem Chamäleon namens Niji bezeichnen. Wie oft das Chamäleon schon als Vorlage für Zeichnungen gedient hat? Oft.

» RegenDas beste Wetter um sich voll und ganz auf seine Künste zu konzentrieren, besonders warmer Sommerregen gefällt ihm außerdem schläft er bei Gewittern immer ganz besonders gut. Die haben einfach etwas beruhigendes ansich.

DISLIKES:

» Brokkoli – Nein, einfach nein, kommt ihm nicht in die Küche, in den Mund oder sonst wo hin. Mag er nicht, will er nicht, würdigt er nicht.
» Starker ParfümgeruchZu stark, zu künstlich und brennt fürchterlich in seiner Nase, wer sich mit Parfüm besprüht als gäbe es keinen Morgen mehr, der kann auch gleich zuhause bleiben.

» Mangelhaftes Zeichenequipment
Egal ob zerknittertes Papier, minderwertige Stifte oder Pinsel bis hin zu Mischpapier, Papier von minderer Qualität, all das sind die Faktoren die ihn so richtig stinkig machen, er versucht immerhin sich kreativ auszuleben. Perfektion und Mischpapier passen ungefähr so gut zueinander wie Arztbesuche und „Angenehm“.  Einfach nein!

» Leute die ihre Schuhe in der Wohnung anlassenAlso das ist doch ganz selbstverständlich, wer in meine vier Wände kommt hat gefälligst die Schuhe auszuziehen, mit seinen Dreckslatschen meinen guten Boden zu versauen...geht gar nicht! Egal ob angebracht oder nicht, ich befolge meine Einstellung dazu auch bei anderen, spielt dabei keine Rolle ob die ihre Schuhe zuhause anlassen oder nicht. Eine Sache des Respekts!

» FriedhöfeFriedhöfe, in Comics super cool gerade, wenn es dabei regnet ansonsten im echten Leben eher den unangenehmeren Orten zuzuschreiben, kurz auf einem Friedhof rumlaufen ist eine Sache aber länger als eine halbe Stunde? Da beginnt schon das schleichende Gefühl des Unwohlseins und wer zur Hölle mag den schon Friedhöfe? Außer Totenkult-Anhänger oder… Jashinisten? Oh, Grabräuber! Ganz wichtig!


ZIEL/TRAUM:
Noch als Akademist hat Jinzaburo begonnen einen Comic zu zeichnen der sein Leben dokumentiert, dieser soll als sein Lebenswerk fungieren und bestehen, wenn er nicht mehr ist, darin soll man seine persönlichen Fortschritte als auch allgemeine Eindrücke seines Lebens erfahren können. Was sonst noch bleibt? Perfektion, er will die absolute Perfektion seiner selbst erreichen! Nichts einfacher als das. Warum das so ist, lässt sich relativ einfach beantworten, sein Vater hatte in seinem relativ jungen Leben sehr viel mit Kritik zu kämpfen und hat selbst angestrebt absolut perfekte Kunstwerke zu erschaffen - das hat abgefärbt. Doch sein Sohn will nicht nur perfekte Kunstwerke erschaffen, er will ein perfekter Shinobi sein. Etwas das für Perfektion stehen kann!

NINDO:

„Der Weg zur Vollkommenheit und zu jedem Fortschritt ist fortwährende Selbstkritik.“

Um vollkommene Perfektion zu erreichen muss man seine eigenen Taten, Fähigkeiten und Verhaltensweisen kritisch beäugen und so energisch wie möglich dem Fortschritt hinterhereifern, der Weg zur Perfektion ist ein langer, steiniger Weg aber genau das ist für ihn das Abenteuer des Lebens.

Trivia:

» Neben seiner Tätigkeit als Chuunin widmet sich Jinzaburo noch der Tätigkeit als Comiczeichner bzw. Karikaturist in einer größeren Zeitschrift Kumos, als wäre das nicht genug verfasst er eigene, meist vernichtende Kunstkritiken unter dem Pseudonym „Ryuzaki Raidon
.
» Neben Briefen von Liebhabern seiner Comics und Karikaturen erhält er einen Haufen von Hassbriefen wegen seiner Kritiken, aber die haben ja alle eh keine Ahnung und zum Glück bekommt er die ganzen Briefe nicht Nachhause gesendet.

» Aufgewachsen als Waise hat er das Viertel der Unterschicht niemals verlassen, irgendwie fühlt er sich dort am wohlsten auch wenn es draußen manchmal echt unangenehm sein kann. Seine Wohnung ist dagegen unerwartet gepflegt und einladend, ein kleines Paradies in dieser ganz großen Kloake.

» Seine Wohnung ist voller selbstgemachter Gemälde, Zeichnungen und Comics, er bringt es nicht übers Herz seine älteren Werke zu entsorgen, seine Sprünge zur Perfektion sollen ruhig zu sehen sein, das mag auf so manche Person eventuell nach Messie klingen ist ihm aber herzlich egal. „Das ist meine Kunst, kein Haufen von Joghurtbechern in irgendeiner verschimmelten Bude, ja?“

» Durch Kochbücher, Zeitschriften und Zeitungsartikeln hat er sich was seine Kochkünste angeht deutlich gesteigert und ist trotz miserabler Anfänge ein ganz passabler Koch, als Singlehaushalt ist das doch das bessere Schicksal. Was man auf dem Küchentisch findet? Zeitschriften übers Kochen, Kochkunst ist auch Kunst!

» In der Akademie war er der typische „Underachiever“ hat nur gemacht was nötig war und lieber gezeichnet als seine Aufmerksamkeit auf den Lehrstoff zu richten, als Genin hat sich das prompt geändert und seine heutige Einstellung ist seitdem in Stein gemeißelt.

» Als er jünger war hat er sich im Verfassen von Gedichten versucht und früh erkannt das ihm das nicht liegt, dennoch versucht er es bis heute jeden Monat doch noch einmal, vielleicht funktioniert es ja irgendwann?

» Er kann Haare flechten auch wenn das zugegeben nicht die männlichste Fähigkeit ist, wer kann der kann, richtig? Richtig!








» B.I.O.G.R.A.P.H.Y


FAMILIE & BEKANNTE

» Saza Maresuke & Miyuki, 29 & 25 – Zivilisten – verstorben

Ein eher bedrückendes Thema…seine Eltern. Sein Vater war ein aufstrebender Künstler aus Taki no Kuni und seine Mutter eine einfache Zivilistin aus Kaminari no Kuni, die zunächst als großer Bewunderer seiner Werke anfing und anschließend als Liebhaberin und Ehefrau endete. Ihr erstes Kind, nach seinem verstorbenen Onkel Jinzaburo benannt, wurde in ihren vier Wänden in Taki no Kuni geboren und blieb tragischerweise ihr einziges. Alles schien perfekt, der Erfolg seines Vaters schien gen Himmel zu schießen und so verließen sie ihr Heim im Osten des Reiches der Wasserfälle um etwas mehr von der Welt zu sehen, er musste sich die Inspiration suchen und fand eine ganz andere Sache – Drogen. Egal wo, die nächste Dröhnung musste sein um dem Druck der Bewunderung und Aufmerksamkeit standzuhalten, zog Maresuke seine Frau ebenfalls in die Sucht und besiegelte damit ihr Schicksal. Eines Tages fand man in Kumogakure einen kleinen Jungen verzweifelt neben einem toten Paar, welche beide später als seine Eltern identifiziert worden waren und an einer Überdosis starben, den Jungen steckte man in ein Waisenhaus – Verwandte hatte man nicht gefunden. Ab und zu wenn er mal nicht schlafen kann denkt er darüber nach wie sein Leben verlaufen wäre hätte die Sucht seine Eltern nicht dahingerafft, vermutlich wäre er jetzt kein Einwohner Kumogakures und kein Shinobi, vielleicht eher ein Goldlöffelkind. Das er die schönen Zeiten vor den Drogen vermisst, als er seine Eltern nur als warmherzige, liebevolle Eltern wahrgenommen hat anstatt die egozentrischen, geplagten Junkies die später aus ihnen wurden. Ob er wütend darüber ist? Was soll man sagen, jeder trifft mal schlechte Entscheidungen und seine Eltern haben das sehr oft hintereinander getan – wenigstens die Liebe zur Kunst hat er von ihnen bekommen. Das Einzige was ihm von den beiden Elternteilen geblieben ist, letztendlich ist sein Aufkommen keine Glanzleistung gewesen aber sein Ende wird was ganz besonderes.

» Fukashi Misa, 25 – Jônin – lebendig

Eins muss man Fukashi-sensei, Misa-chan, der Frau mit den eiskalten Augen lassen, sie ist wirklich beeindruckend! Gerade mal fünf Jahre älter als er selbst ist sie die Karriereleiter emporgeschossen und hat tatsächlich was aus sich gemacht, sie scheint ihren Weg zur Perfektion energischer gegangen zu sein als der Saza. Man kann sagen was man will, die Frau ist eine Künstlerin was den Umgang mit Schminke als auch ihrer Sense angeht und welche Frau kann schon von sich behaupten mit derartig großen Dingen umzugehen? Ihre generelle Art ist faszinierend, dieses ganze gefühllose und unpersönliche Verhalten ist einfach interessant zu beobachten und offen zugegeben will er unbedingt herausfinden warum das so ist, außerdem gefallen ihm ihre Haare und sie riecht immer so erfrischend gut! Ihre Haare könnten seinen sogar beinahe Konkurrenz machen…ist schon echt cool Teil ihres Teams zu sein, auch wenn ihre harte Führung manchmal eher an einen Kerl erinnert. Aber egal, hat Möpse, hat Hintern, is' ne Frau.

» Kamiki Kazuma, 25 – Chuunin – lebendig

Was sich über seinen Teamkollegen Kirschtorten-Kazuma so sagen lässt? Seine Art und Weise erinnert ihn irgendwie an Misa wobei der Kamiki doch etwas nahbarer und menschlicher wirkt als die Sensenfrau, vor allem sein Gerechtigkeitssinn sticht hervor und sein Ordnungsfimmel. Der Gedanke alleine wie er sich aufregen würde, wenn seine Schuhe irgendwo schief stehen…immerhin ist er jemand der seine Schuhe in meiner Wohnung ausziehen würde – ein Pluspunkt. Höflicher und respektvoller Kerl, arbeitet bei der Polizei, was bei seinem Verhalten tatsächlich nicht verwunderlich ist, manchmal könnte man glauben Fukashi-sensei und er wären voll das schräge aber kompatible Paar. Ansonsten ist er wohl mehr der Typ der seine Zeit gerne alleine verbringt, aber er trägt Anzüge – das ist cool. Achja, er mag Kirschtorte…das findet man nach etwas gemeinsamer Zeit heraus. Wenn man so hört das seine Familie wohl eine Schneiderei besitzt hat er wohl auch irgendwo künstlerisches Blut, ob er selber schneidert ist jedoch eine Sache die noch ermittelt werden muss. Ha – weil Polizist!

» Hozuki Yojiro, 16 – Chuunin – lebendig  

Die Juniortüte des Teams – Hozuki Yojiro. Was sich so über das jüngste Glied von Team 9 sagen lässt? Ihn und Jin verbindet eine bedeutende Sache – sie sind Künstler. Die Beiden verstehen es Motive auf Papier zu bringen, wobei er die Art und Weise wie Yojiro das macht irgendwie komisch findet, ist das Malen mit den Fingern nicht irgendwie etwas…zu kindlich? Es ist unmöglich an mehreren Händen abzuzählen wie oft er die Werke seines kleinen Teamkollegen kritisiert hat, ihm gesagt hat wo seine Fehler liegen und Verbesserungen nötig sind. Dass das arrogant und unfreundlich rüberkommt mag sein dennoch will er den Hozuki nur anspornen sein bestes zu geben, Perfektion zu erreichen, sieht er in ihn doch so etwas wie einen kleinen Bruder – den er noch formen muss. Außerdem sind die Zeichenutensilien die er benutzt echt unterste Schublade, seine billigen Stifte denen des Sazas vorzuziehen ist fast schon eine persönliche Beleidigung, aber kein Wunder bei jemandem der Fingerfarben für echt astrein hält.

ECKDATEN:
» 0 JahreGeburt in Taki no Kuni.

» 3 JahreSeine Eltern verlassen mit ihm ihr Zuhause in Taki no Kuni um die Welt zu bereisen.

» 6 JahreÜberdosis seiner Eltern und Aufnahme im Waisenhaus als auch an der Akademie Kumogakures.

» 7 Jahre Beginn seines Comic-Lebenswerkes.

» 12 Jahre Abschluss der Akademie und Annahme seines Nindos.

» 13 JahreBeginn der Ausbildung in Kenjutsu und Erweckung des
Fūton.


» 16 JahreAufstieg zum Chuunin und Auszug aus dem Waisenhaus.

» 18 JahreErweckung des Raiton und Beginn der Fuin-Ausbildung.

» 21 JahreRPG-Start



» E.T.C
WOHER?: Damals Google
AVATAR: Akira Hayama | Shokugeki no Sōma / Zapp Renfro | Kekkai Sensen
ACCOUNT: VA | EA Yabune, ZA Jūrōmaru, DA Miyagi


Zuletzt von Saza Jinzaburo am So 21 Jul 2019, 22:26 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.07.19
Alter : 69
Saza Jinzaburo
Re: [Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | Sa 13 Jul 2019, 05:31
   

FÄHIGKEITEN
„Egal ob mit Schwert oder Strich, ich verteidige mich!“

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:

» 風Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

» 雷Blitz - Kaminari: Kaminari ist die Blitznatur, Raiton ((雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

KEKKEI GENKAI:
-/-
HIDEN:
-/-
BESONDERHEIT:
» Einhändige Fingerzeichen: Formen von Fingerzeichen mit nur einer, statt zwei Händen.

AUSBILDUNGEN:

» Kenjutsu - Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.
Auch andere besondere Waffen, die nicht zur Standardausrüstung gehören, werden unter dieser Ausbildung zusammengefasst. Dazu zählen beispielsweise Lanzen, Speere, Säbel, Kriegshämmer, Tonfas, Chakrams, ...

» Fûinjutsu - Fûinjutsu (Versiegelungskünste) sind Techniken mit denen man Chakra, Objekte und ähnliches durch eine rituelle Formel und ein Siegel bändigt. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige aber auch komplizierte Jutsu.



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL:

Während andere, ohne wirklich nachzudenken, in den nächsten Kampf hineinrennen wie das Vieh ins Schlachthaus ist Jin eher darauf bedacht sein Köpfchen zu benutzen, um den Kampf für sich zu entscheiden. Das es manchmal viel klüger ist den Feind gar nicht wissen zu lassen, dass man überhaupt da ist, um anschließend unbemerkt zuzuschlagen hält er für eine unterschätzte Vorgehensweise – gerade unter jüngeren Kollegen. Wer derartiges Können mit Stift und Pinsel vorzuweisen hat, wie es der Saza von sich behaupten kann, macht das Choju Giga – eine sehr unterschätzte Technik – zu einer äußerst vielseitigen Möglichkeit, das Schlachtfeld zu seinen Gunsten zu manipulieren, egal ob der Feind aus der Luft heraus bekämpft werden muss oder sich Unterstützung in Form von gezeichneten Kreaturen herbeigeholt werden muss! Als Teamplayer lässt er es sich nicht nehmen in den hinteren Reihen zu bleiben, um seine Kameraden zu unterstützten oder in der ersten Reihe als Beschützer zu fungieren.
Aber das alleine sorgt nicht dafür, dass ein Kampf gewonnen wird, deshalb kann Jinzaburo auf eine gewisse Kompetenz im Bereich des Kenjutsu zurückgreifen, was gleichzeitig auch das Schwert als Hauptangriffswaffe prädestiniert, gerade in Kombination mit Fûton eine gefährliche Sache, beherrscht er in dieser Sparte der Elemente doch die meisten Jutsu und Kenjutsutechniken. Egal ob ein Hagel von Kunai, Shuriken oder jeglichen anderen Geschossen abgewehrt werden muss, die destabilisierende Wirkung des Windes genutzt werden muss um Feinde zu Boden fallen zu lassen oder einfach generell auf Sicherheitsabstand gehalten werden sollen, der Wind erweist sich als praktische Sache. Das noch etwas befremdliche und dadurch spärlich ausgebaute Raiton wird vorrangig genutzt, um Gegner abzulenken, bestes Beispiel – ein Lichtblitz. Sollte man nun mit den Psychospielchen und Hirngespinsten der Genjutsuka rechnen ist man noch fehl am Platz, ein Bereich den er bisher zugunsten des Ninjutsu und Ken- bzw. Taijutsu vernachlässigt hat, aber irgendwann wird er auch dort auf passablem Niveau unterwegs sein – eine Frage der Zeit.

NINJUTSU: 3
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 0
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 2

STÄRKEN:  

» Aufmerksam [0.5]

Aufmerksame Menschen haben ein Auge und/oder Gehör für Details, die manch anderem entgehen würden. Sie sind dazu in der Lage sich über längere Zeit zu konzentrieren und auch in Stresssituationen zu filtern was relevant und was auszublenden ist.

» Assassine [1]

Das lautlose Fortbewegen und die Kunst, leise zu töten, bietet kaum Möglichkeiten zurück zu schlagen. Entsprechend gefährlich für jeden unvorsichtigen Gegner, aber auch zur Spionage!

» Taktiker [1]

Erfordert einen hohen IQ. Die Gabe, im Kampf Taktiken zu entwickeln, ist keineswegs jedem gegeben, bietet jedoch oft einen riesigen Vorteil. So kann ein Kampf schnell und sauber entschieden werden.

» Bluffen [0.5]

Bluffen & Lügen kann nicht jeder, dabei ist diese hinterhältige Stärke schon fast überlebenswichtig. So kann man sich selbst schützen oder Feinde in hinterhältige Fallen locken.

» Starker Wille [1]

Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.

» Teamwork [1]

Im Leben eines Shinobi, der dazu ausgebildet wird, in einem Team zu funktionieren, ist dies das A und O. Teamwork erleichtert das Bestreiten von Missionen deutlich, und kann auch in Kämpfen entscheidend sein.

» Menschenkenntnis [0.5]

Immer wichtig, wenn man viel mit anderen Menschen zu tun hat. Ob im Alltag, oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter.

SCHWÄCHEN:

» Giftanfälligkeit [1]

Der Gegenpool zur Resistenz ist die besondere Anfälligkeit auf Gifte aller Art. Sie wirken hier schneller und heftiger, was beim falschen Gegner absolut verheerender sein kann.

» Langsame Wundheilung [0.5]


Verletzungen brauchen deutlich länger als bei anderen, um zu heilen, was den Charakter längere Zeit außer Gefecht setzt. Zudem kann es zu gefährlichen Entzündungen kommen.

» Selbstüberschätzung [1]

Besonders wer stark ist, überschätzt sich schnell. Das kann verdammt gefährlich werden, da es oft mit Unvorsichtigkeit und Leichtsinn einher kommt.

» Trauma [1]

Er möchte es nicht zugeben aber seine Vergangenheit macht ihm mehr zu schaffen, als es der Anschein vermuten lässt, ein weinendes Kind im Regen, offensichtliche Drogentote oder auch Taki no Kuni sorgen für eine äußerst unangenehme psychische Belastung für ihn. Eine Tür die er versucht verschlossen zu halten, die aber irgendwie doch immer wieder einen Weg findet aufgebrochen zu werden. Trifft eine der oben genannten Dinge auf die derzeitige Situation zu, schnürrt sich seine Kehle zu, er kriegt schlecht Luft und kann sich dementsprechend schlecht konzentrieren.


» Kriegsverletzung [1]

Die zwei Brandnarben an seinem unteren Rücken sind zwar vor langer Zeit verheilt, dennoch machen sich die beiden Makel bei zu starker körperlicher Beanspruchung durch sehr starke Schmerzen bemerkbar.

» Vergesslichkeit [0.5]

Ob Hausnummern, Namen, Gesichter oder was man heute zum Frühstück hatte. Ein vergesslicher Mensch hat nur Platz für das Wichtigste Platz in seinem Kopf, für Personen die man regelmäßig trifft, Orte die man ständig besucht, Dinge die einen wirklich interessieren oder Teil von sich sind. Alles andere hält es kaum länger als eine Nacht im Gedächtnis.

» Heimnachteil – Wasser & Regen [0.5]

Als Shinobi dessen Hauptangriffskraft aus dem Bereich des Kenjutsu stammt ist Jinzaburo unter Wasser ziemlich aufgeschmissen, Schwertschwünge werden nahezu nutzlos und die allgemeine Beweglichkeit lässt zu wünschen übrig – schränkt Wasser die Beweglichkeit doch sehr ein. Als Nutzer des Choju Giga stellt Regen ebenfalls ein Problem da, macht es die Nutzung der Zeichnungen obsolet, sie werden einfach davongespült.




» N.I.N.G.U.

Chunin-Weste (Kumo)
Die meisten Chūnin und Jonin aus Kumogakure tragen eine bläuliche Chūnin-Weste, welche über eine einfache Polsterung und Isolierung verfügt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen, um einen stets schnellen Zugang zu darin befindlichen Ningu zu ermöglichen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster.

Shinobi-Kettenhemd
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.
Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.


Trainingsgewichte
Ein sehr effektives Trainingsutensil, welches man sich um Arm oder Bein bindet und damit auf Dauer seine Ausdauer und Kraft trainiert. Durch die Gewichte wird jede Aktion und jeder Angriff erschwert, weshalb sie in kämpfen eher vom Nachteil sind, dennoch aber auch für einen Überaschungseffekt sorgen können, wenn der Nutzer sie abnimmt und einmal an Tempo und genauigkeit zunimmt. Frei konfigurieren lässt sich die schwere der Gewichte, je nach Kraft, geschwindigkeit und gewünschten Training.


Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.
Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.
1x Makimono (enthält Pinsel und Tinte) - 25 Exp
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.

4x Kunai - 20 Exp
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.

8x Shuriken - 40 Exp
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.

3x Kibakufuda - 45 Exp
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.

20 Meter Drahtseil - 20 Exp
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.
2x Kemuridama - 30 Exp
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.
2x Kibaku-Kunai - 40 Exp
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
1x Glutkugel - 10 Exp
Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.  

Hayai - 120 Exp - chakraleitend
Hayai - Ein Kurzschwert aus chakraleitendem Metall mit einer Klingenlänge von 58 Zentimetern, einem Griff mit Holzummantelung und einer Scheide im gleichen Look. Sehr schick, sehr scharf. Macht Spaß.






» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 


Ninjutsu
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Kenjutsu
Spoiler:
 


Zuletzt von Saza Jinzaburo am So 21 Jul 2019, 22:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.07.19
Alter : 69
Saza Jinzaburo
Re: [Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | Sa 13 Jul 2019, 05:32
   

PLATZHALTER
„Das war noch nicht alles!“

_____________________________

PN's bitte an Jūrōmaru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5006
Anmeldedatum : 28.08.14
Alter : 25
Keika
Konoha-Chuunin
Re: [Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | So 21 Jul 2019, 00:56
   
Huhu Erik and here we go again xD Du kennst das ja inzwischen, ich spar mir die Vorreden Very Happy

Religion: Bitte verlinke hier zum Shintoismus im Religionsguide.

Besondere Merkmale: Wenn Jin keine besonderen Merkmale hat, füge hier bitte ein "-" oder ein anderes Auslassungszeichen ein, damit es nicht so aussieht, als hättest du den Punkt vergessen.

Ziel/Traum: Es wäre schön, wenn du hier noch in 1, 2 Sätzen erläutern könntest, warum Jin unbedingt perfekt sein will und in welcher Hinsicht. Was genau versteht er unter "perfekt"? Wenn er das selbst nicht so genau weiß, ist das auch okay, dann solltest du es aber erwähnen.

Familie - Eltern: Die Beziehung von Jin zu seinen Eltern fehlt hier noch. Wie war sie damals, vor de Tod der Eltern? Und wie sieht es heute aus, denkt Jin noch an seine Eltern, vermisst er sie, macht er ihnen Vorwürfe?

Kampfstil: Eine Angabe, ob Jin gut im Tam kämpfen kann oder eher einzelgängerisch ist, fehlt hier noch.

Schwäche - Trauma: Welche Auswirkungen hat es denn, wenn Jin mit seinem Trauma bzw. den von dir aufgelisteten Triggern konfrontiert wird? Erstarrt er, kann sich nicht mehr konzentrieren, wird fahrig, fängt an zu zittern o.Ä.?

Das war's vorerst. Fallls was sein solte weißt du ja, wie du mich erreichst Very Happy
LG

_____________________________

[ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFWECHSEL ]
[Chuunin] Saza Jinzaburo Fmcymijv

[ EA: Hina - ZA: Rin - DA: Nowaki - VA: Seiryû - SA: Arumi ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.07.19
Alter : 69
Saza Jinzaburo
Re: [Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | So 21 Jul 2019, 22:33
   
Zweite Abnahme bitte Smile

_____________________________

PN's bitte an Jūrōmaru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5006
Anmeldedatum : 28.08.14
Alter : 25
Keika
Konoha-Chuunin
Re: [Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | So 21 Jul 2019, 22:40
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -


zum Ersten Smile

_____________________________

[ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFWECHSEL ]
[Chuunin] Saza Jinzaburo Fmcymijv

[ EA: Hina - ZA: Rin - DA: Nowaki - VA: Seiryû - SA: Arumi ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 19.12.18
Alter : 25
Fukashi Misa
Kumo-Jounin
Re: [Chuunin] Saza Jinzaburo [Link] | Di 23 Jul 2019, 14:22
   
Misa-sensei entlässt dich in den Dienst. Mach mich stolz!

Angenommen

_____________________________


Steckbrief | Akte | Briefkasten
Isn't it lovely, all alone?
EA Okemia | ZA Kaguya Akane | DA Jishaku Hiyorin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Chuunin] Saza Jinzaburo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-