Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Sag mir, sag mir, wohin weht der nächste Wind?
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 20:44 von Yuki Hironori

» 3. Advent - Weihnachten in der Familie [Special]
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 20:27 von Nonaka Haru

» [Genin] Mito Astalos
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 19:57 von Hina

» Dream Couple
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 19:35 von Senju Hanae

» [Akte] Kairi
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 19:33 von Kairi

» Lotterie Dezember 2019
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 19:27 von Kazuya

» Assoziationen
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 18:20 von Shingetsu Miyuki

» Lakritzschneckenspiel
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 18:19 von Shingetsu Miyuki

» Tauziehen
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 18:19 von Shingetsu Miyuki

» Rosenspiel
[Genin] Yamanaka Ayaka EmptyHeute um 18:18 von Shingetsu Miyuki

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Genin] Yamanaka Ayaka

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Yamanaka Ayaka
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.12.19
Alter : 28
Yamanaka Ayaka
[Genin] Yamanaka Ayaka [Link] | Mo 2 Dez 2019 - 2:51
   

Yamanaka Ayaka
Die Welt ist dunkler als du denkst

» B.A.S.I.C.S
NAME: Yamanaka Kagerou
VORNAME: Ayaka
NICKNAME: -

ALTER: 13
GEBURTSTAG: 27.08
GESCHLECHT: weiblich

GEBURTSORT: Hinamizawa - Mizu No Kuni
ZUGEHÖRIGKEIT: Konoha
RELIGION: Durch die Folter hat sie jeglichen Glauben an Gott verloren.
RANG: Genin
POSITION: -

CLAN: Yamanaka



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN: Ayaka fällt mit ihrem Albinoähnlichem Aussehen schon sehr auf. Mit ihren weißen Haaren, welche sie vorne offen und auf dem Rücken zu einem langen Pferdeschwanz gebunden trägt und dem satten Rot ihres verbliebenen Auges, sorgt sie oft dafür das man nur schwer den Blick von ebenjenen lösen kann. Mit 1,54 befindet sie sich im Durchschnitt für Mädchen ihre Alters und wäre ihre Oberweite nicht weitaus ausgeprägter würde man sie auch sicherlich in diesem Alter einschätzen. Steht man ihr gegenüber und schaut ihr in das Auge dann wird man zuerst einen gelangweilten Blick bemerken, welcher etwas düsteres verbirgt. Ebenso wird man dann die Narbe über ihrem linken Auge wahrnehmen. Über ihrem rechten Auge trägt sie meist ihren langen Pony, denn zum einen kann sie mit dem Auge nichts sehen und zum anderen will sie die Augenklappe, welche sie von Kanshu bekam, nicht anderen zeigen. Immerhin ist dies einer ihrer Schätze. Schmuck besitzt sie keinen und weiß auch nicht ob sie so etwas jemals tragen würde.

Sollte man ihr auf der Straße begegnen trägt sie meist einen schwarzen Rock in Kombination mit einem weißen Top und dazu 3 schwarze Gürtel welche sich um ihre Taille befinden. Um das ganze abzuschließen trägt sie noch zu weite weiße Ärmel, welche sich mit einem kleinen Verschluß am Oberarm befestigen lassen. Ebenfalls trägt sie an ihrem linken Ärmel das Hitaiate von Konoha.

BESONDERE MERKMALE: Besondere Merkmale hat Ayaka eigentlich mehr als genug. Zum einen gibt es da ihre schneeweißen Haare und ihr rotes Auge. Ebenfalls sind die Narbe über ihrem linken Auge und das fehlende rechte andere Dinge die man schnell bemerkt und welche sie ausmachen. Der letzte Punkt ist ein Blick der immer gelangweilt wirkt aber tatsächlich vom Schlafmangel herrührt. Der größte Punkt jedoch der auffällt wenn man ihn sieht, ist der eingeritzte Hassbrief an Konoha auf ihrem Rücken. Des Weiteren ist sie noch im Besitz von Narben und Verbrennungen am ganzen Körper die von der Folter kommen.



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT: Früher war Ayaka ein fröhliches und nettes Mädchen. Auch war sie schon von klein auf sehr wissbegierig und voller Tatendrang. So hatte sie mit ihrer Art einen ehemaligen Reisenden, welcher die Grundlagen der Ninjakünste beherrschte, dazu gebracht ihr diese Grundkenntnisse beizubringen. Das allerdings fing an sich zu ändern als sie im Alter von 7 Jahren mit ansehen musste wie ihre Heimat und Familie niedergebrannt wurden. Wie viele andere Kinder wurde sie von den angreifenden Nuke entführt und mitgenommen, die Gefangenen wurden hierbei an meistbietende verkauft oder von den sadistischen Entführern gefoltert. Seitdem war sie sehr in sich verschlossen und beachtete andere Menschen nicht einmal. Während ihrer Gefangenschaft und der dazugehörigen Folter, veränderte sie sich dann vollkommen. Sie suchte immer eine Möglichkeit von allem zu profitieren und hatte seitdem nie Probleme andere dafür vor das Messer zu stoßen. Nachdem sie merkte das sie so weitaus besser leben konnte und vieles ertragbarer wurde, entstand eine Fassade um sie herum. Sie mimte erfolgreich das nette süße Mädchen, während sie in Wahrheit versuchte Schwächen und ähnliches zu finden. Wenig verwunderlich war es auch das sie andere Gefangene bestahl oder gegen andere aufhetzte um so an mehr Essen zu gelangen, dies gelang natürlich nicht immer und wurde erst mit dem älter werden besser.

Ihre Zeit in Gefangenschaft nutzte sie anders als viele andere. Sie erinnerte sich an die ihr beigebrachten Grundlagen der Ninjakünste und trainierte diese immer wieder heimlich. Ebenfalls schaute sie sich viel bei ihren Entführern ab und brannte es sich in ihrem Gedächtnis ein. Im Alter von 8 1/2 Jahren hatte sie es dann geschafft ihr Raiton zu erwecken und beherrschte sogar das ein oder andere Ninjutsu. Dies alles behielt sie aber geheim aus Angst was mit ihr passieren könnte wenn ihre Entführer dies bemerken würden.

Ein weiterer Aspekt kam im Alter von 9 Jahren hinzu als ihr Entführer ihr ein Messer hinwarf und sagte sie solle einige Folteropfer töten. Selber jemanden umzubringen war immernoch etwas das sie nicht getan hatte, natürlich war sie nicht unschuldig an dem ein oder anderen tot durch ihre Manipulation aber dennoch hatte sie nie selbst die Klinge geschwungen. Dementsprechend schwer fiel es ihr am Anfang auch aber das änderte sich als sie regelmäßig dazu gezwungen wurde. Ab einem gewissen Punkt nahm sie ihre Opfer einfach nicht mehr als Menschen war und von da an schwang sie die Klinge wann immer es gefordert wurde.
Bis zu diesem Punkt hatte sie sich mit ihrem Leben abgefunden und jegliche Hoffnung auf Rettung oder Erlösung verloren. Sie wäre vermutlich zu einem Werkzeug ihrer Entführer geworden aber dann entschieden diese sich dazu sie zu Foltern. Man würde vermutlich erwarten das ein Mädchen im Alter von 10 Jahren einfach zerbrechen würde aber das Gegenteil war der Fall. Sie sah dies als Möglichkeit ihren Entführern eins auszuwischen und in Kombination mit ihrem Trotz weigerte sie sich zu zerbrechen und nicht nur das mit der Zeit wurde es immer schwieriger sie zum schreien zu bringen. Zwei Weitere Jahre vergingen und ein unsterblicher Hass hatte sich gegen ihre Entführer entwickelt und ebenso fand sie Gefallen am Leid anderen. Immerhin traf es dann nicht sie und so entwickelte sie sogar eine Vorliebe dafür andere zu verletzen.

Dann kam ein weiterer Einschnitt. Der Anführer der Gruppe hatte beschlossen sie als Briefpapier zu nutzen. Auf ihrem gesamten Rücken sind mit Messerstichen eine Hassbotschaft gegen Konoha und dessen Hokage eingeritzt. Nach der Fertigstellung des Briefs, wurde sie an der Grenze zu Konoha liegengelassen und sie überlebte das Ganze nur durch die Rettung von Konoha-Nin die sich auf dem Rückweg befanden. Das folgende Jahr war eines in der sich ihre Scheinpersönlichkeit und ihre richtige vermischten um eine neue Persönlichkeit zu erschaffen.
Die Zeit im Krankenhaus von Konoha, sowie die Pflege und Güte der Ninja, welche sie gerettet hatten, waren Dinge die sie noch von ihren Eltern kannte und auch die Adoption durch Kanshu und sein Verhalten hinterließen starke Spuren. War sie am Anfang vollkommen unterwürfig und tat nur etwas wenn es ein Befehl war, erholte sie sich in seiner Nähe immer mehr von dem was passiert war. Sie fing an Dinge von sich aus zu tun oder suchte Gespräche, nach und nach öffnete sie sich und zum Vorschein kam ein kleines Mädchen das trotz ihrer Erlebnisse freundlich war. Irgendwann gesellten sich noch andere Aspekte dazu, so wurde sie zum Beispiel frech, wusste aber wann sie dies nicht sein sollte und ebenso war sie anderen gegenüber recht offen. Dennoch hatten ihre Erfahrungen auch schatten hinterlassen. So hat sie das Gefühl permanent unter Beobachtung zu sein, wird nachts, geplagt durch ihre Erinnerungen wach und hat eine starke Vorliebe dafür andere zu verletzen. Tatsächlich war dies schon mehr eine Art des Sadismus aber sie zeigte dies nicht offen. Ebenso ist sie bei Fremden immer zurückhaltend und beobachtet diese sehr misstrauisch, es dauert daher sehr lange bis sie sich jemanden öffnet.
Kanshu gegenüber hat sie allerdings ein Gefühl der Liebe entdeckt, denn seine Art und Weise war der ihrer Eltern nicht unähnlich und er selbst bezeichnete sie auch immer als seine Tochter. Sie sah in ihm wirklich ihren Vater und klammerte sich meist an ihn wenn er frei hatte. Hier konnte man dann auch sehen das sie sehr wissbegierig war, denn alles was Kanshu ihr zeigte oder erzählte wurde förmlich aufgesogen und abgespeichert. Auch zeigt sich bei ihm meist ihre kindliche Seite, denn hier möchte sie vieles ausprobieren und testen das sie nicht kennt. Ebenso ist sie ein Fanatiker was das Training angeht und meist verletzt sie sich dabei selbst, denn ihr Körper ist ihr selbst nicht so wichtig. Er wurde schon einmal zerstört als er für den Brief missbraucht wurde und sie hatte nur die Reste, in denen sie nun mal existierte. Das letzte was man noch erwähnen müsste ist die Tatsache das ihr Hass gegen die Entführer sich zu einen abgrundtiefen Hass gegenüber allen Abtrünnigen Ninjas entwickelt hatte.


LIKES:
- Kanshu
- Tiere präparieren
- Leber
- Scharfes Essen
- Training
- Lesen
- Gewitter
- Regen
- Nebel
- Schach
- Musik
- Schlangen
- Spinnen
- Kochen
- Süßigkeiten
- Andere verletzen

DISLIKES:
- Nuke
- Unfertige Arbeit
- Hektik
- Winter
- Sommerhitze
- Sushi
- Naivität
- Unordnung
- Albträume
- Ihre Erinnerungen

ZIEL/TRAUM:
Sie hat durch ihre Erlebnisse nur ein Ziel: Die Vernichtung aller Nuke.

Der gesamte in ihr angestaute Hass gegen ihre Entführer, wandelte sich mit der zeit gegen einen Hass gegen alle Nuke. Man könnte zwar sagen das sie dieses Ziel hat um zu verhindern das andere wie sie leiden aber in ihrem Fall ist es einfach das Verlangen nach Rache.

NINDO:
Vertraue nur denen die es wirklich wert sind.

Durch ihre Erfahrungen weiß sie wie schnell man am leiden ist, wenn man den falschen Personen vertraut. Man sollte sein Vertrauen daher nur den Personen geben die es sich auch wirklich mit ihren Taten verdient haben.



» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:
Kagerou Kaguya - 43 Jahre - Mutter - verstorben
Kaguya war ihre liebevolle Mutter, welche sie alleine großgezogen hatte. Nachdem ihr Vater verschwand bevor sie geboren wurde blieb ihrer Mutter die Auswahl zwischen Geburt und Abtreibung aber Kaguya hatte geschworen ihr Kind mit aller Liebe aufzuziehen. Ganze 6 Jahre waren die beiden zusammen und Ayaka führte ein Leben ohne Probleme, denn ihre Mutter hielt ihr Versprechen und überhäufte sie mit Liebe. Das war aber nicht alles, denn ihre Mutter brachte ihr auch das Präparieren von Tieren bei. Dies war der Beruf ihrer Mutter und die präparierten Tiere wirkten als würden sie leben. Ayaka selbst hatte Talent für diese Arbeit und Kaguya wollte ihr alles beibringen. Als jedoch das Dorf von Nuke niedergebrannt wurde und alle Erwachsenen getötet wurden, starb auch dieses Vorhaben und Ayaka verlor ihre Mutter.

Noriaki Kazuya - 46 Jahre - Reisender - Vater - lebendig
Kazuya ist vor der Geburt Ayakas verschwunden und weiß nicht einmal das er eine Tochter hat. Ihm selbst ist es als Glücksritter und Söldner vermutlich egal und Ayaka selbst hat keine Ahnung wer ihr wirklicher Vater ist. Inzwischen ist es ihr auch vollkommen egal da sie Kanshu als Vater anerkennt.

Yamanaka Kanshu - 36 Jahre - Jounin - Adoptivvater - lebendig
Ihr Adoptivvater, sie kennt ihn nun seit einem Jahr und sieht ihn als ihren richtigen Vater an. Sie liebt ihn mehr als alles andere in dieser Welt und hat sich ihn sogar als Vorbild gesetzt. Tagaus und Tagein gibt sie alles um zu ihm aufzuschließen, denn irgendwann will sie Seite an Seite mit ihm kämpfen. Von ihrer Bewunderung abgesehen, genießt sie es aber auch das er sie ab und an wie eine kleine Prinzessin behandelt und ihr die unterschiedlichsten Sachen zeigt. Nach fast einem Jahr hatte er ihr sogar ein Yamanakajutsu gezeigt, dass sie nach tagelangen Training ebenfalls einsetzen konnte. Das Lob das sie damals bekommen hatte spornte sie nur noch mehr an. Ebenso haben die beiden eine sehr lockere und offene Beziehung zueinander. So reden die beiden über alles was ihnen in den Sinn kommt und lästern zeitweilig auch zusammen über andere.


ECKDATEN:
0 Jahre – Geburt
7 Jahre – Verlust der Heimat und Entführung
7 Jahre – Beginn der Gefangenschaft und Folter
8 1/2 Jahre - Erweckung des Raiton und verheimlichen dessen
10 Jahre Abgrundtiefer Hass gegen die Entführer entwickelte sich
11 Jahre - Bekam einen Hassbrief gegen Konoha in den Rücken geschnitten, welcher allen den tot wünschte und dem Hokage eine Morddrohung gab
11 Jahre - Wurde an Konohas Grenze aufgelesen, gepflegt und in ein Krankenhaus in Konoha gebracht
12 Jahre – Adoption durch Yamanaka Kanshu
12 Jahre - Erholung von der Gefangenschaft und Folter
12 Jahre - Las viele Bücher um sich fortzubilden und verstand das Prinzip von Chakra
12 Jahre - Begann einhändige Fingerzeichen zu lernen
12 Jahre - Offenbarte Kanshu ihr Raiton
12 Jahre - Wird von Kanshu aufgrund ihrer Verletzungen unterrichtet
13 Jahre – Vollständige Genesung
13 Jahre- Hat die einhändigen Fingerzeichen gemeistert
13 Jahre – Ernennung zum Genin & RP-Start



» E.T.C
WOHER?: Bin schon hier
AVATAR: Terror aus Azur Lane | Erebus aus Azur Lane
ACCOUNT: FA [EA: Kurisu Kuribayashi, ZA: Ran Sanniang, DA: Kuraiko, VA: Shingetsu Miyuki


Zuletzt von Yamanaka Ayaka am Sa 7 Dez 2019 - 15:09 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yamanaka Ayaka
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.12.19
Alter : 28
Yamanaka Ayaka
Re: [Genin] Yamanaka Ayaka [Link] | Mo 2 Dez 2019 - 2:56
   
[Genin] Yamanaka Ayaka Anime-art-blue-dark-fnak13

FÄHIGKEITEN
Ich bringe euch den Terror der Finsternis

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR: » 雷Blitz - Kaminari:
Kaminari ist die Blitznatur, Raiton ((雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

KEKKEI GENKAI: -

HIDEN:
Die Mitglieder des Yamanaka-Clans verwenden geheime Techniken, welche die Kontrolle des gegnerischen Geistes beinhalten. Viele Yamanaka zeigen außerdem ein großes Talent für die Sensorik und wählen diese als ihre erste Ausbildung.

Ein Yamanaka kann im Körper eines Menschen, dessen Körper er besetzt, nur die Jutsu wirken, die sowohl der Yamanaka als auch sein Opfer beide beherrschen.

BESONDERHEIT:» Einhändige Fingerzeichen:
Formen von Fingerzeichen mit nur einer, statt zwei Händen.

AUSBILDUNGEN:» Kenjutsu:
Bei Kenjutsu handelt es sich um alle Arten von Jutsu, bei denen man Chakra in eine Waffe leitet. Der Begriff Kenjutsu (dt. Schwerttechnik) geht darauf zurück, dass früher vor allem Schwerter von Shinobi benutzt werden, und auch heute ist es noch die am meisten genutzte Waffe. Allerdings umfasst die Kenjutsu-Ausbildung inzwischen alle Arten von Nah- und Fernkampfwaffen. Dazu zählen beispielsweise Lanzen, Speere, Säbel, Kriegshämmer, Tonfas, Chakrams, Sensen, Pfeil und Bogen oder sogar Steinschleudern.
Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Waffen fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu verbessern.



» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL: Ayakas Kampfstil ist etwas das man bei jemanden wie sie nicht erwarten würde, denn er ist sehr offensiv.

Im Kampf nutzt sie alles was sie beherrscht um einen Vorteil zu erzielen und ihren Gegenüber in eine schlechtere Position zu bringen. Sei es unter Nutzung jedes erdenkbaren Jutsus oder durch Einbezug der Natur, sie ist in diesem Falle sehr kreativ. Somit gehört sie in erster Linie zu den Frontkämpfern und hier kämpft sie auch am liebsten aber ebenso ist sie in der Lage eine unterstützende Position einzunehmen, denn durch ihre Aufmerksame Art hat sie meist das gesamte Getümmel im Blick und hilft mit Jutsus oder Ningu dort aus wo es notwendig ist oder sich eine Lücke auftut.

Im Einzelkampf bleibt sie bei ihrer offensiven Rolle und versucht den Feind hierbei mit Angriffen einzudecken so dass dieser, im Idealfall nicht einmal dazu kommt einen Angriff einzusetzen. Sollte dies jedoch der Fall sein, versucht sie dem Angriff auszuweichen und dann direkt in einen konter überzugehen.

NINJUTSU: 1,5
TAIJUTSU: 1
GENJUTSU: 1
STAMINA: 1
CHAKRAKONTROLLE: 2
KRAFT: 0,5
GESCHWINDIGKEIT: 1

STÄRKEN [8,5]:  
» Absolutes Gedächtnis [1]
Wer sich an alles erinnern kann hat in vielen Situationen seines Lebens einige Vorteile. Lernen ist eine der Eigenschaften die stark davon profitiert aber auch alt besuchte Gegenden auf Veränderungen zu überprüfen fällt einem weitaus leichter.

» Assassine [1]
Lautlos bewegen und angreifen? Kein Problem für Ayaka.

» Aufmerksam [0,5]
Bewegungen wahrnehmen die am Rande des Sichtfeldes passieren und andere nicht merken? So etwas passiert aufmerksamen Menschen wie Ayaka nicht.

» Beidhändigkeit [1]
Beide hände durchtrainiert zu haben hat vielerlei Vorteile und vorallem im Kampf kann man damit seinen Feind böse überraschen.

» Bluffen [0.5]
Lügen? Ein Talent das der jungen Dame in die Wiege gefallen ist. Ohne mit der Wimper zu zucken kann sie die abenteuerlichsten Sachen erzählen und dafür sorgen das man ihr glaubt.

» Fährtenlesen [0,5]
Fußabdrücke oder kleine feine Unterschiede im Unterholz zu erkennen kann nicht jeder aber sie ist in der Lage diese Unterschiede zu bemerken und richtig zu deuten. Beute würde ihr niemals entkommen.

» Starker Wille [1]
Ayaka ist unzerbrechlich. Nachdem sie die Hölle verlassen hat und überlebt hat gibt es so gut wie nichts das ihren Willen brechen kann.

» Taktiker [1]
Ayaka gehört zu der Art Mensch die immer einen Plan zur Hand haben und sollte dieser nicht klappen, kein Problem. Plan B ist schnell ausgedacht und angepasst.

» Widerstand [2]
Die Folter hat einige Narben und Zeichen hinterlassen aber ebenso hat es auch dafür gesorgt das sie unglaublich widerstandsfähig wurde. Es braucht mehr um sie wirklich zu verletzen und auch mehr bis sie es wirklich wahrnimmt.


SCHWÄCHEN [8,5]:
» Absolutes Gedächtnis [1]
Natürlich ist es eine großartige Stärke aber ebenso ist es auch eine grausame Schwäche, denn wenn man nichts vergessen kann dann plagen einen auch sämtliche grausame Erfahrungen der Vergangenheit. Jeder einzelne tote den man geliebt hat bleibt einem in Erinnerung, ebenso verfolgen die schreie der Dorfbewohner sie ihr Leben lang.

» Einäugig [1]
Wer nur ein Auge hat, hat mehrere Probleme. Zum einen gibt es da das offensichtliche, denn man sieht nur die Hälfte aber es gibt noch ein andere viel gravierendes Problem. Mit nur einem Auge fällt es einem viel schwerer Distanzen ordentlich einzuschätzen.

» Einzelgänger [1]
Seit dem tot war sie immer auf sich gestellt und musste lernen alleine klarzukommen, es ist daher nicht sonderlich verwunderlich das sie nicht sonderlich gut im Team arbeiten kann.

» Giftanfälligkeit [1]
Die Folterei der Nuke und die dauerhafte Belastung durch verschiedene Substanzen, hat ihr Immunsystem gegen Gifte komplett ruiniert und dadurch ist sie weitaus anfälliger für sowas.

» Hassobjekt der Tiere [0.5]
Vielleicht liegt es an ihrem Hobby, dass sie Tiere präpariert und diese dann verkauft, vielleicht auch an etwas anderem. Tiere jedenfalls hassen sie abgrundtief.

» Kriegsverletzung [2]
Der Hassbrief, welcher in ihren Rücken geritzt wurde, ist eine Ansammlung von schlecht verheilten Narben. Diese können bei Überbelastung aufreißen und starke Schmerzen verursachen. Hinzukommend ist dann noch der Blutverlust welcher bei längerer Dauer alleine sehr gefährlich wird.

» Langsame Wundheilung [0.5]
Bei Ayaka brauchten Verletzungen schon immer länger um zu verheilen und obendrein bilden sich bei ihr leichter Narben.

» Phantomschmerzen [0,5]
Ayaka hat über den Tag verteilt immer wieder Perioden in denen ihr fehlendes Auge schmerzhaft pocht und dafür sorgt das ihre  Konzentration nachlässt.

» Schlafentzug [0,5]
Dadurch das sie häufig von Albträumen geplagt wird und danach nicht mehr ruhig schlafen kann, braucht sie eigentlich ein Mittagsschläfchen. Ohne dieses Mittagsschläfchen kommt es vor das sie leicht reizbar ist und sich schnell mal im Ton und Ausdruck vergreift.

» Trauma: Feuer  [0,5]
Der Anblick ihres abbrennenden Dorfes und deren Bewohner hat sich tief in ihr verankert und dafür gesorgt das sie Angst vor dem Katon entwickelt hat. Sollte jemand sie mit großen Katonjutsus angreifen oder es um sie herum stark brennen, kann es passieren das sie einfach zusammenbricht und anfängt zu weinen.



» N.I.N.G.U.
Shinobi-Kettenhemd - Kostenfrei
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.

Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.


Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.

Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


10x Kunai
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.


4x Chakraleitende Kunai
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.
Durch die chakraleitende Eigenschaft können zusätzlich Jutsu darüber gewirkt werden.



10x Shuriken
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.

4x Kibakufuda
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.



4x Kibaku-Kunai
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.



» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 


Ninjutsu
Spoiler:
 


Yamanaka Hiden
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 


Kenjutsu
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Yamanaka Ayaka
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.12.19
Alter : 28
Yamanaka Ayaka
Re: [Genin] Yamanaka Ayaka [Link] | Mo 2 Dez 2019 - 2:56
   
Nach oben Nach unten
Yamanaka Ayaka
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.12.19
Alter : 28
Yamanaka Ayaka
Re: [Genin] Yamanaka Ayaka [Link] | Mo 2 Dez 2019 - 3:19
   
Sou~ Ich habe dann noch ein paar wirklich grobe Rechtschreibfehler korrigiert und bin dann bereit zerlegt zu werden. Bitte habt Mitleid C:
Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 893
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 25
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Genin] Yamanaka Ayaka [Link] | Gestern um 2:54
   
Huhu Ayaka,

ich kümmere mich zu später Stunde um deinen coolen neuen FA! x3 Da du das Prozedere schon zu Genüge kennst, fang ich auch fix an:

Persönlichkeit: Beim Lesen habe ich mich gefragt, was für eine Form von Gefangenschaft das war. Warum wurde Ayaka entführt? Was wollte man von einem mittellosen Zivilisten-Mädchen ohne Familie? War sie Sklavin? Weil die Entführer sich ja schon irgendwas von ihr versprochen haben mussten, sonst hätten sie sie auch nicht gefoltert oder überhaupt entführt o: Zumeist werden Menschen gefoltert, um Informationen zu bekommen oder Ähnliches, daher hat es mich gewundert, warum sie das bei einem kleinen Mädchen machen, das ihnen eigentlich nichts geben kann o: Magst du das noch mal aufgreifen? Es muss jetzt nicht das ganze Geheimnis der Entführer gelüftet werden, wenn du das Ingame näher erkunden möchtest, aber bislang liest sich das eher unlogisch, daher wäre zumindest eine Vermutung/ eine grobe Richtung super. Wenn sie zum Beispiel Sklavin war, würde das alles Sinn ergeben x3  

Ziele:
Dieser Punkt ist etwas kurz geraten: Magst du das ein wenig ausführen? Was für Vorstellungen hat sie denn, wie sie die Nuke-Nin ausschalten will? Hat sie die Entführer vielleicht besonders im Visier?

Eckdaten:
Ist es richtig, dass Ayaka praktisch nur ein Jahr in den Fertigkeiten eines Shinobi gelehrt wird? Oder hat sie schon vor ihrer Gefangenschaft etwas gelernt? Normalerweise gehen die Kinder in Konoha ca 7 Jahre, in Kumo 6 Jahre zur Akademie – daher wäre ein Jahr doch arg kurz, um dann zum Genin ernannt zu werden, wenn sie vorher noch gar nicht damit in Berührung gekommen ist o: Denn sie hat ja auch noch die Kenjutsu-Ausbildung begonnen o:


Das wär's auch schon. Bei Fragen kannst du mir gern schreiben !

Liebe Grüße
Jessie

_____________________________

Steckbrief | Akte | Briefkasten
[Genin] Yamanaka Ayaka 1vldy6rwnpqnm
EA Okemia | ZA Kaguya Akane | VA Fukashi Misa | FA Chishio
Nach oben Nach unten
Online
Yamanaka Ayaka
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.12.19
Alter : 28
Yamanaka Ayaka
Re: [Genin] Yamanaka Ayaka [Link] | Gestern um 15:12
   
Freut mich das du nun auch meinen fünften Char überprüfst, wer weiß vielleicht bekommen wir auch die sechs voll C:
Ebenfalls freut es mich das sie dir gefällt und unten folgt wie üblich die Liste mit den Überarbeiteten Teilen C:

Persönlichkeit im ersten Absatz mit folgendem ausgebaut:
Wie viele andere Kinder wurde sie von den angreifenden Nuke entführt und mitgenommen, die Gefangenen wurden hierbei an meistbietende verkauft oder von den sadistischen Entführern gefoltert.


Ziel wurde erweitert mit einer kleinen Erklärung:
Der gesamte in ihr angestaute Hass gegen ihre Entführer, wandelte sich mit der zeit gegen einen Hass gegen alle Nuke. Man könnte zwar sagen das sie dieses Ziel hat um zu verhindern das andere wie sie leiden aber in ihrem Fall ist es einfach das Verlangen nach Rache.

Eckdaten: Entführung auf 7 Jahre verschoben und kleine Anpassungen in der Persönlichkeit vorgenommen.

Auch war sie schon von klein auf sehr wissbegierig und voller Tatendrang. So hatte sie mit ihrer Art einen ehemaligen Reisenden, welcher die Grundlagen der Ninjakünste beherrschte, dazu gebracht ihr diese Grundkenntnisse beizubringen.

Ihre Zeit in Gefangenschaft nutzte sie anders als viele andere. Sie erinnerte sich an die ihr beigebrachten Grundlagen der Ninjakünste und trainierte diese immer wieder heimlich. Ebenfalls schaute sie sich viel bei ihren Entführern ab und brannte es sich in ihrem Gedächtnis ein. Im Alter von 8 1/2 Jahren hatte sie es dann geschafft ihr Raiton zu erwecken und beherrschte sogar das ein oder andere Ninjutsu. Dies alles behielt sie aber geheim aus Angst was mit ihr passieren könnte wenn ihre Entführer dies bemerken würden.
Nach oben Nach unten
 

[Genin] Yamanaka Ayaka

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-