Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Kaori Uzumaki
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 22:40 von Jishaku Hiyorin

» [Akte] Hagane Moroha
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 22:31 von Jishaku Hiyorin

» [Akte] Nara Katsumi
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 22:22 von Jishaku Hiyorin

» [Akte] Kigamine Tenmou
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 22:02 von Jishaku Hiyorin

» Kurze Fragen
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 21:50 von Kei

» [Akte] Uchiha Kenzo
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 21:49 von Jishaku Hiyorin

» [FP] Revolution in Ta no Kuni
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 19:08 von Hayate

» Wanted & Not Wanted
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 18:56 von Hayate

» Updates Januar 2021
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 18:44 von Hayate

» [Suche] Postpartner gesucht!
[Chunin] Uzumaki Hiyori EmptyGestern um 15:15 von Ryozo Tensei

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Chunin] Uzumaki Hiyori

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
[Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Di 13 Okt 2020 - 20:21
   
UzumaKi Hiyori



Name: UzumaKi
Vorname: Hiyori
Spitzname: Yo, FaKemaKi
KarottenKopf DiKtatorin

Alter: 29 Jahre
Geburtstag: 1.4.
Geschlecht: weiblich
Geburtsort: KonohagaKure
Zugehörigkeit: KonohagaKure
Religion: -
Rang: Chunin
Position: WächTer PraKtiKanT
Clan: UzuMaKi & OrigAmi

🍥

Ruf im Uzumaki Clan: Nice but fake
Hiyori wurde und wird im Uzumaki Clan nie für voll genommen. Einerseits hatte man wohl wesentlich mehr erwartet, nachdem ihre Mutter so ein Ausnahmetalent gewesen war und andererseits schien sie kaum je Interesse oder Begabung für die Siegelkunst zu zeigen, weshalb ihr das Erbe des Clans lange Zeit verwehrt blieb, denn ihre Mutter hatte ihren Kindern bei der Geburt ein Siegel aufgedrückt, welches das Erbe unterdrückte. Sie geriet sogar etwas in Verruf, als sie sich von ihrem Onkel das Hiden des Origami Clans beibringen liess, bevor sie auch nur einmal versucht hätte, die Siegelkunst zu lernen. Dieses Bild verschärfte sich, als man kopfschüttelnd feststellte, dass sie das Siegel ihrer Mutter von jemand hatte lösen lassen. Sie ist also niemand, der im Clan auf Grund ihrer Fähigkeiten geachtet wird, dafür scheinen viele Mitglieder sie für ihre hilfsbereite Ader und ihre Eigenwilligkeit zu mögen.

Ruf im Origami Clan: Who is she?
Hiyori wuchs im Uzumaki Viertel auf und da sich ihr Vater gänzlich vom Shinobi-Dasein distanziert hatte, war ihre Verbindung zum Clan lediglich durch ihren Onkel Sega gegeben. Es stand sogar auch zur Diskussion, ob sie die Techniken des Clans überhaupt lernen dürfte. Sicherlich ist es ihrem Onkel zu verdanken, dass dies dennoch möglich war. Trotzdem bleibt sie wenig integriert, wenngleich sie sich mit dem einen oder anderen Mitglied wohl ganz gut versteht.

🍥

Aussehen: Oranges, langes Haar, blaue Augen,
1.72 Meter, breites Becken, Schmale Taille

Hiyori weisst oranges Haar auf, das ihr locker bis zum Hintern reicht. Früher hatte sie noch darauf gepocht, die Farbe Zinnoberrot zu nennen, was vor allem daran lag, dass sie mit Namen wie Karottenkopf konfrontiert worden war. Inzwischen nennt sie sie jedoch selbst einfach Orange, wenngleich sie je nach Licht auch rötlich erscheinen können. Sie sind von ihrer Beschaffenheit samtig weich, sowie gesund und stark, was durch die regelmässigen Haarpflege ihres Vater zu begründen ist. Dieser hat auch ihre weiche, sanft rosige und perfekte Haut zu verantworten. Sie ist wohl das lebende Beispiel dafür, dass sich eine gute Narbenpflege durchaus auszahlt. Die unschönen Narben an ihrem rechten Bein konnte jedoch selbst er nicht mehr gänzlich in Ordnung bringen, diese werden aber für gewöhnlich gekonnt mit Kleidung kaschiert.

Kleidungsstil: Traditionell, Linienschmeichelnd
Dominant: Rot & Weiss, Dezent: Gelb & Schwarz

Das Cheongsam ("Langes Kleid") ist Grundlage vieler Outfits, die Hiyori zu tragen pflegt. Dabei handelt es sich um ein traditionelles Kleid, dessen typische Merkmale der hohe Kragen, die Länge bis zu den Knöcheln, Knöpfe oder Schlaufenverschlüsse an der Schulter und Schlitze an den Seiten sind. Ihr Lieblingsstück ist hierbei das einseitig aufgeschlitzte Weisse mit dem blauen Wellenmuster am unteren Rand und dem roten Verschluss im Brustbereich, welchem der linke Ärmel fehlt. Dazu trägt sie für gewöhnlich schwarze Handschuhe, wobei der linke den Arm bis Mitte Oberarm bedeckt, wohingegen der andere lediglich über das Handgelenk reicht. Auf dem Rechten ist auch ein Metallschild mit dem Symbol des Dorfes angebracht, um sie als Shinobi Konoha's zu identifizieren. Die Füsse stecken in schwarzen Overknee-Socken und schwarzen Stiefeln.
Oft trägt sie jedoch auch solche Stücke in Rot, deren Länge variiert, mit einem oder zwei Schlitzen an den Seiten und wahlweise, je nach Temperaturen, auch mit Hosen drunter. Auch sind Kombinationen mit einem Oberteil dieser Art mit einer kurzen oder mittellangen Hose möglich.

Besondere Merkmale: Oranges Haar, Attraktivität,
goldgelb-schwarze Haarornamente

Ihrem orangen Haar verdankt sie den Spitznamen Karottenkopf. Zudem trägt sie trotz wechselnder Kleidung doch immer dieselben Haarornamente, manchmal zwei davon, manchmal eines. Zudem könnte sie als recht attraktiv beschrieben werden, wenngleich sie scheinbar sehr bemüht ist, diesem Eindruck mit ihrem groben Verhalten entgegen zu wirken. So ist ihre Stimme eher laut, sie reisst beim Lachen den Mund weit auf und schneidet Grimassen, wenn sie merkt, dass Leute sie beobachten.

🍥

Charakter: Die Uzumaki ist jemand, der mit der Tür ins Haus fällt und erst redet, bevor sie ernstlich über die Wahl ihrer Worte nachdenkt. So wirkt sie rasch selbstbewusst, aber auch unsensibel oder gar dumm. Und sie ist launisch, wenn gleich es sich vor anderen eher als Freude oder Ärger präsentiert, während Trauer eher in einsamen Stunden zu Tage tritt. Eigene Schwächen und Sorgen preis zu geben, läge ihr absolut nicht. Lieber präsentiert sie sich als Pragmatikerin, die jede Hürde im Leben scheinbar unbeschwert anpackt, um als starke und unabhängige Frau betrachtet zu werden.
Flüchtige Bekanntschaften beschreiben sie jedoch eher als unkooperativ, eigensinnig, respektlos, anstrengend, sarkastisch, dumm, kindisch, laut, inkompetent, arrogant und noch vieles mehr, was wohl alles so seine Berechtigung hat. Wie sonst würde man sich eine erwachsene Frau erklären, die anderen die Zunge rausstreckt, Befehle missachtet, weil ihr der Tonfall missfiel, Personen nicht eskortieren will, die ihr unsympathisch sind und Leute grundsätzlich nicht mit Höflichkeitsformen anspricht. Manch einer würde sich wohl fragen, wie sie es überhaupt zum Chunin geschafft hat. Eine berechtigte Frage, die sie wohl schulterzuckend und trocken mit "Mitleid" kommentieren würde. Ganz ernst nimmt sich die gestandene Frau sicherlich nicht, zumal sie schon früh mit ihrem Mangel an Talent konfrontiert wurde.
Man kann ihr jedoch trotz aller bösen Zungen nicht aberkennen, dass der Wille des Feuers in ihr brennt. Wer sie auf einer ernsthaften Mission erlebt, der wird merken, dass sie eine sehr teamorientierte Einstellung vertritt. Lieber würde sie selbst den doppelten Schaden einstecken, als ein Teammitglied im Stich zu lassen. Zudem kann man ihr Faulheit auf keinen anlasten, dann die Arbeit als Shinobi bedeutet ihr mehr als ihr Leben, so stellte sie fest, man ihr nach ihren Verletzungen nahe legte, fortan ein ziviles Leben zu führen. Sie erlegt sogar ihre Strafarbeiten mit Freude und Bereitschaft. Ihre Hilfsbereitschaft ist ebenfalls ein Punkt, der an der Uzumaki geschätzt werden könnte. Auch wenn sie nicht unbedingt eine Person für tiefgründige Worte ist, so ist es ihr ein Bedürfnis, dass es anderen gut geht. Wohl auch einer der Hauptgründe, warum sie sich überhaupt dazu entschied, ein Shinobi zu werden und warum ihr dies so wichtig ist. Sie möchte guten Menschen helfen und schlechte Menschen in ihre Schranken weisen und so für Gerechtigkeit sorgen. Zu ihrem persönlichen Unmut ist die Gerechtigkeit in der Realität aber viel zu oft auf der Seite des Geldes. Sie selbst distanziert sich bewusst vom Materialismus, da sie diese Eigenschaft an ihrer Schwester verabscheut. So gewichtet sie Missionserfolge, die sich einzig um den Schutz von Waren und Reichen drehen, als weniger prioritär, als wenn es um Menschenleben geht, die sie mit ihrem Zutun schützen könnte. Danach richtet sie auch ihre Kooperationsbereitschaft. Dabei ist es dann auch egal, um welche Mitstreiter es sich handelt, und seien sie auch noch so unliebsam.

Vorlieben:
Mutig/Stark genannt zu werden
Attraktive, muskulöse Männer
Tiere, Kolibri & Krabbeltiere
Ihre Familie ausser Ouya
Wachdienst mit Yoichi
Kämpfen mit Yoichi
Bildhafte Sprache
fast jedes Essen
Fleischspiese
Dango
Pocky
Sake
Musik
Wärme
Hanafuda
Ehrlichkeit
Selbstironie
Recht zu haben
Leute verarschen
Gute Führungsqualitäten
Sonniges, leicht windiges Wetter
Liegen, dösen und Wolken beobachten
Abneigungen:
Süss genannt zu werden
Wenn ihre Familie nervt
Vollbusige Frauen
Ungerechtigkeit
Blondes Haar
Kalligraphie
Yamanaka
Schwätzer
Schleimer
Ordnung
Bohnen
März
Lügen
Mitleid
Yamanaka
Hirngrabbler
Manipulation
Yoichi's Vater
Yoichi's Bruder
Yamanaka Kenmi
Yoichi's Freundinnen
Regnerische Tage und Gewitter

Ziel & Traum: Ein starker Shinobi werden & Bleiben
Der Wunsch nach Stärke mag für einen Shinobi nichts ungewöhnliches sein, doch für Hiyori war es nach einer schweren Auseinandersetzung auf einer Mission bereits ein riesen Erfolg, überhaupt ein Shinobi bleiben zu dürfen. Es gibt nichts, was sie sich mehr wünscht, als diese Berufung weiterhin und noch besser als vor dem Zwischenfall ausüben zu können.

Die Hirngrabbler-Verschwörung aufdecken
Geboren aus dem Gefühl vollkommener Machtlosigkeit kamen Hiyori und Yoichi in ihrem Leben zum Schluss, dass man diesem vermeintlich harmlosen und supportiven Clan und seinen Mitgliedern nicht über den Weg trauen sollte, da sie dieses Vertrauen dazu nutzen würden, um ihren Willen durchzusetzen und jene unterjochen, die sich diesem nicht fügen. Sie stellten fest, dass diese Macht leicht missbraucht werden konnte und sind zur Überzeugung gelangt, dass dies bereits geschieht und jeder, der dies abstreitet, stünde bereits unter der Kontrolle der Yamanaka. Von diesem Joch möchte Hiyori das Dorf befreien mit Yoichi's Hilfe und dann werden sie beide nur so da stehen ala:
Told ya . . .
zu beweisen, dass sie es kann.
Diesen verdammten Fuin-Kram lernen, um das Siegel Ihrer Mutter zu lösen

Bei ihrer Geburt drückte ihr ihre liebe Mutter ein Siegel auf, dass das besondere Chakra des Uzumaki Clans in ihr unterdrückt. Atari wünschte sich für ihre Kinder, dass sie aus eigener Kraft zu fähigen Fuin-Nutzern würden und das Siegel sollte den Anreiz dazu geben. Dass sich ihre erste Tochter so ungeschickt zeigte, gab der strengen Lehrmeisterin zwar zu denken, doch sie wich nicht von ihrem Weg ab. Die Lösung des Siegels entwickelte sich tatsächlich zu einem wichtiges, wenn auch frustrierenden Ziel im Leben Hiyori's, um endlich ein richtiges Clanmitglied zu sein und nicht von jedem als Fakemaki bezeichnet werden zu können. Insbesondere als sie dann von ihrer jüngeren Schwester in diesem Vorhaben überholt wurde. Damals entschied sie, ein kleines Bisschen zu mogeln und das Siegel von jemand anderem lösen zu lassen. Die Lüge flog relativ schnell auf, was nicht unbedingt ihre Kompetenz untermalte.

Besser zu sein, als die Playstation
Die Beziehung zu ihrer jüngeren Schwester war schon immer ein Wettbewerb gewesen, in dem sich die Jüngere immer besser geschlagen hatte als Hiyori. Oder zumindest konnte sie die Situationen immer so zu ihren Gunsten biegen, dass es den Anschein hatte. Darum ist es eines ihrer verbissensten Ziele geworden, ihrer Schwester zu beweisen, dass ihre ältere Schwester einfach mehr drauf hat. Die Welt soll es sehen, zugeben und sie, diese kleine, blöde Schlampe soll es akzeptieren!

40
Hokage heiraten oder mit 30 Yoichi heiraten, falls sich niemand besseres finden liess

Das Thema Heiraten und Kinder kriegen wurde mit steigendem Alter ein Thema. Wohl einzig aus dem Grund, dass die Angst in ihr wächst, keinen mehr anzubekommen und etwas wichtiges im Leben einer Frau zu verpassen. Ihre Mutter hilft in dieser Hinsicht auch kein bisschen, denn sie betont regelmässig, dass es irgendwann zu spät sein würde. Zwar würde sie es abstreiten, oder die Tatsachen verdrehen, doch sie würde gerne eine richtig kitschige Hochzeit haben, mit einem Mann, der sie aufrichtig liebt, wie sie ist und irgendwann mal Kinder grossziehen, auch wenn sie keinen der Punkte für wirklich realistisch befindet. Warum es gerade ausgerechnet der Hokage sein muss, liegt schlicht in der Tatsache begründet, dass sie ihre Schwester in dieser Sache ausstechen will. Ausserdem, ein bisschen Niveau muss man sich ja schliesslich erhalten, wenn man sich von solchen Ketten binden lässt. Und der Hokage ist gerade noch knapp gut genug für sie. Plan B ist es, Yoichi zu heiraten, immerhin kommt sie mit dem noch einigermassen klar, auch wenn dies wirklich die allerletzte Option wäre und auch eher ein unbefriedigender Kompromiss. Am Anfang ihrer Zwanzigern war sie noch davon überzeugt, dass sie es vor 30 sicher schaffen würde, als sie 29 wurde und die Deadline in unmittelbare Nähe zu geraten drohte, passte sie dieses Ziel an.

Yoichi's Vater in einem Kampf schlagen
Früher fand Hiyori Yoichi's Vater immer gruselig. Er war streng und immer sehr unfreundlich zu ihr. Zudem war er der Einzige, der strikt dagegen war, dass sie Kontakt zu seinem Sohn hatte. Sie fand ihn blöd und ungerecht. Ausserdem machte er sie und den Kontakt zu ihr dafür verantwortlich, dass sich sein Sohn oft in Schwierigkeiten brachte und nicht genug übte. Vermutlich würde er heute noch behaupten, dass sie ihn mit all ihrem Unsinn vergiftet. Irgendwann aber kam der Punkt, wo er ihr sagte, dass sie seinen Sohn verdorben hätte und er kein Interesse mehr an ihm habe. Das war der Moment, in dem die Überzeugung in ihr entfacht wurde, diesen eingebildeten Mann zu einem Kampf herauszufordern. Dieser verlief eher schlecht und endete damit, dass sie ins Krankenhaus musste, doch sie schwor sich: Eines Tages würde sie ihn besiegen, egal wie.

Nindo: I won't accept defeat and loss until I'm dead and gone.
Hiyori ist eine kompetitive Person, die nicht akzeptieren kann, dass sie etwas nicht schaffen könnte, oder dass andere nun einmal besser sind. Selbst wenn sie es hundert Mal versuchen müsste, so würde sie genau das tun und das mit einer Leidenschaft, die durchaus inspirierend sein könnte, wenn es sich denn nur um tatsächlich grosse Dinge handeln würde. Doch dies ist mit Nichten der Fall. Auch schon bei ganz gewöhnlichen Kartenspielen greift diese Denkeweise und macht sie zu einer schlechten Verliererin und zu einer noch mieseren Gewinnerin, da sie auch keinen Hehl darum macht, jemandem unter die Nase zu reiben, dass sie in etwas besser ist. Diese Philosophie erlaubt es ihr jedoch auch, sich in Situationen wieder auf die Beine zu quälen, in denen andere vermutlich längst das Handtuch geworfen hätten.

🍥

Vater: Uzumaki Nintendo | 64 Jahre | Zivilist/Stylist | Lebend
Langes, wallendes, volles Haar, in einem satten Dunkelviolett, gebräunte Haut, auffällig gekleidet und perfekt gezupfte Augenbrauen. Dies beschreibt Nintendo optisch treffend. Dies ist auch ein wichtiger Aspekt seiner Arbeit, er ist nämlich als Stylist tätig. Er kümmert sich um Haare und Make-Up, unter anderem für besondere Anlässe, wie Hochzeiten, oder andere Festlichkeiten. Er ist auch eine kleine Tratschtante, doch dies kommt ihm wohl im Beruf sehr entgegen. Auf jeden Fall ist er eine kommunikative Person, die eigentlich mit jedem ins Gespräch kommt und oft einen seltsamen aber überwiegend positiven Eindruck hinterlässt. Er wirkt ein bisschen unverbindlich und scheint immer gute Laune zu haben. Dem hinzu kommt eine harmonische Ausstrahlung. Dennoch hat er eine sehr beneidenswerte Fähigkeit, den Menschen zuzuhören und aus ihren Worten einen Sinn herauszuschälen, in dem er ihnen einfach vor Augen führt, was sie ihm gerade eigens erzählten. Hiyori ist davon überzeugt, dass ihr Vater ein grossartiger Truppenpsychologe geworden wäre, nur liegt ihm nichts ferner, als das Kämpfen und Verletzen von Menschen. Ihm sind die Scheren zum Schneiden von Haaren und die Messer zum Kochen schon gefährlich genug. Oft fürchtet er auch um die drei Lieblingsmädchen in seinem Leben. Nintendo ist eine herzliche Person und auch viel weniger Berührungsscheu als es seinem Umfeld vielleicht manchmal lieb wäre. Jedes Mal wenn seine Mädchen nachhause kommen, drückt er sie liebevoll an sich und damit aus, wie froh er ist, dass sie wohlbehalten zurückgekehrt sind. Dieses Verhalten zeigt er aber auch beispielsweise bei Yoichi, den er faktisch wie ein Teil seiner Familie betrachtet, den Sohn, den er niemals hatte. Irritierenderweise nennt er ihn dabei auch manchmal "Mein Sohn". Im Grossen und Ganzen mag Hiyori ihren Vater sehr gerne, auch wenn sie oft genug von seinem Verhalten genervt ist und lieber vier Schritte Distanz hält, wenn er versucht, sich an sie zu kuscheln. Es fühlt sich teilweise auch frustrierend an, mit ihm über irrationale Themen, wie beispielsweise ihre Antipathie gegenüber den Yamanaka zu reden, denn er ist einfach viel zu vernünftig, als dass er sie darin bestätigen würde.

Mutter: Uzumaki Atari | 67 Jahre | Chunin, ehem. Jonin | Lebend
Der fähige Spross des Uzumaki Clans schaffte es im unglaublichen Alter von 19 Jahren zum Jonin aufzusteigen, liess sich allerdings auf den Rang eines Chunin zurückstufen, als sie in Erwartung ihrer ersten Tochter war. Einerseits wollte sie Zeit für das Familienglück haben und andererseits wollte sie es nicht zerbrechen, falls sie eines Tages bei einer Mission ums Leben käme. Dies war wohl auch der Einfluss ihres doch eher friedliebenden Mannes, der sich stets um das Wohlergehen seiner Frau sorgte, vor allem wenn sie auf hochrangige Missionen gehen musste. Sie ist eine strenge, aber gerechte Frau, Mutter und Lehrmeisterin. Bei der Geburt drückte sie ihren Kindern ein Siegel auf, dass ihre Clanfertigkeiten unterdrücken sollte, bis sie ihre Siegelkünste so weit entwickelt hätten und sich ihrer somit würdig erwiesen hätten. Dies zeigt wohl, wie wichtig ihr die Siegelkunst ist, in der man sie eine wahre Meisterin nennt. Darauf ist sie auch mächtig stolz und unterrichtet heute noch den Nachwuchs in ihrer Anwendung. Rückblickend würde sie dennoch sagen, dass ihre beiden Töchter die grössten Erfolge in ihrem Leben sind, das beste Geschenk und das schönste Glück. Dies hindert sie nicht daran, ihnen ordentlich in den Hintern zu treten, wenn Hiyori sich wieder zu sehr über irgendwelche Yamanaka auslässt, oder sich Ouya einen neuen Sugar Daddy angelacht hat, statt dass sich die Beiden aufs Training konzentrieren. Sie handhabt ihre Kinder wie alles im Leben: Hart aber herzlich und lässt sich weder von der zuckersüss-theatralischen Ouya noch von der Kopf-durch-Wand Hiyori zum Narren halten.
Playstation sucKs

Schwester: Uzumaki Ouya | 24 Jahre | Chunin | Lebend
Die Beziehung der Schwestern ist vornehmlichst durch Dissonanz geprägt. Dies liegt vielleicht am Altersunterschied, es geht jedoch deutlich über eine gewöhnliche Geschwister-Antipathie hinaus und wohl würden beide felsenfest behaupten, dass die jeweils Andere angefangen hätte. Dem kommt frustrierenderweise hinzu, dass Atari ihrer älteren Tochter oft vorgehalten hatte, sie solle sich doch wie die Erwachsenere von beiden verhalten. Wohl hat auch Ouya's Unschuldsgehabe damit zu tun. Sie präsentiert sich als das Engelchen vom Dienst und täuscht damit ihrem Umfeld Aufrichtigkeit und süsses Gehabe vor. Sodass wohl in jedem Mann die Beschützerinstinkte wach werden. Charakterlich ist das Busenwunder eine sehr unbekümmerte, junge Frau, die das Gefühl vertritt, die Welt müsse ihr zu Füssen liegen. Das Shinobi-Dasein liegt ihr kein bisschen. Durch ihre Mutter lernte sie Fuin und liess sich später noch zur Iryonin ausbilden, findet kranke und verletzte Menschen aber irgendwie ekelhaft und unästhetisch. Ihr Traum ist es, Menschen durch Operationen zu ihrer Schönheit zu verhelfen, damit andere genauso ein tolles Leben führen können, wie sie und genauso geliebt werden. Zudem möchte sie einen Mann mit Macht und Reichtum heiraten, am besten den Hokagen, damit sie alle hässlichen Menschen, die sich nicht operieren oder schminken lassen wollen, aus dem Dorf schmeissen kann. Wobei es natürlich auch Menschen gibt, bei denen auch Operationen und Überschminken nichts mehr hilft, so beispielsweise bei ihrer Schwester. So macht sich Ouya auch einen Spass daraus, ihrer kompetitiven Schwester zu zeigen, dass sie in vielen Bereichen so viel besser ist, als sie. Auf Grund ihrer häufigen Eskapaden mit Männern, von denen sie sich mit Freuden die teuersten Schätze schenken lässt, wird sie von Hiyori liebevoll "Playstation" oder "Wandelnde Geschlechtskrankheit" genannt und erhält von dieser nur süffisant gekontert, dass Hiyori nicht mal gevögelt würde, wenn sie n Sack überm Kopf hätte und dafür bezahlen würde.

Onkel väterlicherseits: Irogami Sega | 50 Jahre | Chunin | Lebend
Es mag schwer zu glauben sein, dass Nintendo tatsächlich der Bruder von Sega ist, denn im Kontrast zu dem Stylist ist der Onkel Hiyori's optisch eher unaufregend unterwegs. Charakterlich kann man jedoch einige Ähnlichkeiten erkennen. Er ist vermutlich genauso offenherzig und verständnisvoll wie sein Bruder, wenngleich er eine gewisse Härte an den Tag legt, die vermutlich vom Shinobi-Dasein herrührt. Er war es, der Hiyori in die Techniken des Origami Clans einführte und sie diese lehrte, da sich ihr Vater von seinem Clan und deren Techniken eher distanziert hatte. Er ist der ältesten Tochter seines Bruders sehr zugetan, denn er mag zwar nicht alle ihre Überzeugungen gut heissen, doch sieht er durchaus das Feuer in ihr, die Leidenschaft für sich und ihre Liebsten zu kämpfen. Tatsächlich legte er in der Vergangenheit auch mal das eine oder andere gute Wort für das Mädchen ein, ohne das sie es eventuell etwas schwieriger gehabt hätte. Gerade was die Erlernung der Clanfähigkeiten anbelangt. Hiyori schätzt das gemeinsame Training und ihre Unterhaltungen sehr, da er oft praktische Ansichten vertritt. In seiner Freizeit ist er mit seinem etwas zurückhaltenden Lebenspartner Gojikku Gakken zusammen Teil einer Band, wo er eine beeindruckende Singstimme beisteuert.

Bester Freund: Hyuga Yoichi | 29 Jahre | Chunin | Lebend
Hiyori lernte den fast Gleichaltrigen praktisch schon kurz nach der Entbindung kennen, denn ihre Mütter waren bereits langjährige Freundinnen, die relativ zeitnahe Schwanger wurden und sich dann dazu entschlossen, gemeinsam einzuleiten, so dass ihre Kinder am gleichen Tag zur Welt kämen. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich eine Freundschaft zwischen den Beiden entwickelte, die sich durch die Akademiezeit hindurch zog und auch während der Genin- und Chuninzeit bestehen blieb. Nur würde sie ihn vielleicht nicht unbedingt als Freund bezeichnen, eher als lästiges Insekt. Sie beide kennen sich viel zu gut und viel zu lange schon, um auch nur ein nettes Wort voreinander zum Ausdruck bringen zu können. Zudem wird ohnehin alles, was sie von sich gegeben von ihrem Umfeld so gedeutet, dass sie einander lieben und sich dies doch bitte endlich eingestehen sollten. Wahrlich reicht die Beziehung zwischen den Beiden tief und auch wenn sie das vermutlich nie zugeben würde, so schöpft sie viel Selbstvertrauen aus dieser Verbindung. Hiyori stand weiter schon oft vor dem Problem, dass potenzielle Lebenspartner sich von der engen Bindung zu diesem Kerl abschrecken liessen. Im Endeffekt entschied sie jedoch stets, dass wenn man sie nicht mit Yoichi akzeptieren konnte, dann würde das ohnehin nichts werden. Und auch Yoichi's Beziehungen brachten immer einen gewissen Stressfaktor mit, denn nicht nur fürchtete die aufmerksamkeitsdürstige Uzumaki, sie müsste Yoichi vermehrt teilen, was durchaus zu Unmut führte, sie wurde auch oft genug als Konkurrenz betrachtet und dem zu folge nie besonders freundlich behandelt, unter Druck setzt, ihn gehen zu lassen, oder ihr wurde unter die Nase gerieben, wie viel wichtiger die neue Frau im Leben des Hyuga's wäre. Dies sorgte auch dafür, dass sie sich einen Spass daraus machte, sie auf ihre Plätze zu verweisen und die Aufmerksamkeit Yoichi's für sich zu pachten, was nicht selten zum Ende der Beziehung führte.

"Mutter": Hyuga Arika | 67 Jahre | Chunin, ehem. Jonin | Lebend
Arika ist die beste Freundin von Atari und beide wünschen sich nichts sehnlicher, als dass ihre beiden ersten Kinder endlich über ihre Schatten springen und sich ihre Liebe gestehen. Die Hyuga ist da noch etwas weniger gelassen und viel fordernder als ihre eigene Mutter, weshalb Hiyori den Kontakt zu ihr lieber meidet und sich oft genug in Grund und Boden schämt, wenn Arika ihr einmal mehr ihr altes Hochzeitskleid anbietet, oder sie dazu auffordert, sie "Mutter" zu nennen. Eigentlich ist sie ja eine Nette, wenn sie nicht immer so die Kupplerin raushängen lassen würde. Richtig unangenehm wird der Kontakt, wenn ihr vorgeworfen wird, dass sie Yoichi nicht genug zu schätzen wüsste, oder wenn sie nach Gründen sucht, warum Hiyori sich querstellt. Eine Situation, die die Uzumaki stets verärgert, denn sie sieht sich als Einzige dazu berechtigt, Yoichi als dummen, inkompetenten, hyperaktiven, schwachen, unhöflichen, liebenswürdigen, verrückten, unfähigen Kerl zu bezeichnen. Dennoch irgendwie hat Hiyori sie schon ein bisschen in ihr Herz geschlossen und würde sie ungerne missen wollen, zumal sie sie im Haus der Hyuga stets willkommen geheissen hat und es noch immer tut, obwohl ihr Ehemann dem nicht sehr positiv gegenüber steht.

ER!!: Hyuga Konami | 67 Jahre | Jonin | Lebend
Es gibt wenige Menschen, die Hiyori wirklich abgrundtief hasst, Yoichi's Vater gehört zu diesen Menschen. Konami ist ein Hyuga der Hauptfamilie und dementsprechend akzeptiert er nichts, was über diesen Tellerrand hinaus reicht. Sogar seinen eigenen Sohn stiess er von diesem, nachdem er jegliche Hoffnung in ihn und seine Fähigkeiten aufgegeben hatte. Dies ist durchaus wortwörtlich zu verstehen, er schmiss seinen Sohn aus dem Haus, nachdem er das zweite Mal bei der Chunin-Prüfung gescheitert war. Doch auch zuvor war er nie besonders freundlich gewesen. Hiyori hatte ihn immer gruslig gefunden und er hatte sie immer nachhause geschickt, wenn er sie auf dem Anwesen entdeckt hatte. Das hatte sie damals noch für sehr ungerecht und gemein gehalten. Wohl auch ein Grund dafür, dass sie, aus einer Trotzreaktion heraus, trotzdem immer wieder auf das Anwesen geschlichen war. Weshalb er sie dann öfters zu ihrem Elternhaus geschleift hatte, um ihre Eltern zur Verantwortung zu ziehen. Der Hass kam jedoch erst dann dazu, als er ihr die Schuld an der Inkompetenz seines Sohnes aufhalste und sie sich dazu hinreissen liess, den Jonin anzugreifen. Er hatte nicht das Recht, so über Yoichi zu reden und er hatte nicht das Recht, so über sie zu reden, so ihre Überzeugung. Sie landete daraufhin im Krankenhaus und schwor sich, diesen Mann zu besiegen. Ihm zu zeigen, dass das kleine, inkompetente Mädchen, das angeblich seinen Sohn verdorben hatte, ihn übertreffen konnte. Damit will sie ihm beweisen, dass er falsch lag und sich somit auch das Recht verdienen, mit Yoichi befreundet zu sein.

Erzfeind: Yamanaka Kenmi | 29 Jahre | Tokebetsu Jonin | Lebend
Eine weitere Person, die Hiyori auf den Tod nicht ausstehen kann ist jener Yamanaka. Nicht nur sieht er oberaffig aus, er ist ein richtiger Kotzbrocken. Es begann schon in der Akademie, als Kenmi, der grösste Streber überhaupt, sich unsterblich in die unfähige Uzumaki verliebte und Yoichi als seine grösste Konkurrenz betrachtete. Er versuchte also einen Keil zwischen das unzertrennliche Duo zu treiben. So petzte er oft, wenn die Beiden irgendetwas angestellt hatten und behauptete, dass Yoichi allein dafür verantwortlich war und einen schlechten Einfluss auf die Uzumaki hätte. Vermehrt mussten sie daher im Unterricht auseinander sitzen, oder durften keine Gruppe beim Training bilden. Dass Kenmi dadurch nur den Zorn seiner Liebsten entfachte, war ihm nicht bewusst. Er ging sogar so weit, sich selbst vor ihr zu profilieren, um ihr zu zeigen, wie viel besser er war. Unnötig zu erwähnen, dass dies häufiger zu Handgemengen zwischen den Dreien führte, für die vornehmlichst Yoichi die Strafen absitzen musste.
Später kamen sie und Yoichi auch mit ihm in ein Genin-Team und waren dem Kerl noch viel unfreundlicher gesonnen, was sich über die Zeit noch verschlimmerte. Kenmi führte seinen Plan fort, einen Keil zwischen die Beiden zu treiben, wurde jedoch zunehmend von der Frustration geplagt, dass seine Herzensdame seine Bemühungen nicht wertschätzte. Als er sein Hiden erlernte, beschloss er schliesslich eines Tages die Kontrolle über Hiyori's Körper zu übernehmen und seinen bewusstlosen Körper damit zu küssen. Die Situation hätte kaum besser laufen können, denn Yoichi beobachtete dies, was zum ersten, grossen Streit zwischen dem Duo geführt hatte. Dies war die Saat für die abgrundtiefe Abneigung, die die Uzumaki gegenüber dem Yamanaka Hiden hegt. Und wenngleich dies nicht die einzige Situation blieb, in der Kenmi sich ihres Körpers bemächtigte, so war es auf jeden Fall die schlimmste.
Als er dann Chunin wurde und das Team verliess, war der Hass schon so tief, dass er nie mehr vergehen sollte. Es kam viele Jahre später noch einmal zu einer prekären Situation zwischen dem Duo und dem Affen. Nämlich scheiterten Hiyori und Yoichi bei einer B-Rang Mission komplett und wurde dafür zur Verantwortung gezogen. Die Erklärungsversuche der Beiden wurden im Keim erstickt und als Ausflüchte abgetan, denn sie hatten sich bereits so einige Fehltritte erlaubt. Yamanaka Kenmi tauchte derweil zufällig auf und bot sich an, zu überprüfen, ob die Beiden logen. In Ermangelung an Alternativen zeigte sich das Duo einverstanden. Der Affe unterbreitete der Uzumaki das Angebot die Wahrheit zu erzählen - unter "speziellen" Bedingungen, was sie so verärgerte, dass sie sich gegen seine Kontrolle wehrte und ihm eine ganze Reihe Beleidigungen an den Kopf warf. Kenmi bestätigte, dass Hiyori und Yoichi aus purer Inkompetenz bei der Mission versagt hätten, weshalb sie einmal mehr zum Wachdienst verdonnert wurden. Diese Ungerechtigkeit schürte den Hass auf dieses Hiden nur noch weiter und führte das Duo zur Überzeugung, dass jeder Bürger Konoha's potenziell unter der Kontrolle der Yamanaka stehen könnte und sich von ihnen beeinflussen liesse.

Busenfreundin: Senju Hanae | 29 Jahre | Tokebetsu Jonin | Lebend
Die beiden Damen verbindet eine langjährige Freundschaft, die zwar nicht durch ein friedliches und freudiges Miteinander geprägt ist, jedoch für beide eine tiefere Bedeutung zu haben scheint. Von aussen betrachtet gleicht es eher einer ausgeprägten Rivalität. Die Beiden prahlen beim Trinken von Alkohol gerne mal vor einander mit ihren grössten Erfolgen im Leben und werfen sich Beleidigungen an den Kopf. Aber wehe jedem Aussenstehenden, der etwas schlechtes zu den Ladies sagt, der wird direkt bemerken, dass man die Damen lieber sich selbst überlässt, da sonst der geballte Zorn beider über einem zusammenbricht.

Eckdaten:
-12 - 0Jahre: Atari und Nintendo lernen sich kennen. Tatsächlich war es so, dass sich Sega für die im ganzen Dorf bekannte und zugleich bildschöne Uzumaki interessierte und seinen wesentlich kontaktfreudigeren Bruder, der jedoch nichts mit Shinobi am Hut hatte, auf die Dame ansetzte. Nintendo bot der vielbeschäftigen Dame also einen Wellnesstag an, denn sie überraschenderweise dankend annahm und sich daraufhin regelmässiger in seinem Salon einfand. Der Bruder Nintendo's verlor jedoch ziemlich bald schon die Lust an der eher streifen und doch herrischen Persönlichkeit und schaute sich anderweitig um. So blieb es dabei, dass Nintendo der Uzumaki regelmässig die Haare machte und so kamen sie darauf, wie toll sie es beide fänden, die heissen Quellen zu besuchen. Es entstand also eine kleine, unscheinbare Freundschaft zwischen der mächtigen Kämpferin und dem Stylisten. Schritt für Schritt kamen sie sich näher und liessen jede Hülle fallen. Sie zogen zusammen in ein Haus im Uzumaki Viertel. Man munkelte schon längst, dass da zwischen ihnen etwas laufen würde, doch seitens der Siegelkünstlerin war das immer bestritten worden. Gewiss war es, zumindest von ihrer Seite her, keine Liebe auf den ersten Blick gewesen. Sie hatte sich immer einen starken Shinobi gewünscht und doch tat ihr die Sanftmütigkeit Nintendo's so gut, dass sie nicht mehr davon los kam und jeden anderen Kerl nur noch als ruppig empfinden konnte. Vermutlich hatte jene längere Beziehung zu einem Yamanaka schliesslich zu der Entscheidung geführt, denn als sie diesem eröffnete, dass sie den Posten als Jonin niederlegen würde, sobald ihr erstes Kind auf der Welt wäre, da tat dieser ihre Überzeugung als Humbug ab und hielt ihr ihre Verpflichtung gegenüber dem Dorf vor Augen. Dies zeigte der Uzumaki schmerzlich, dass ein Shinobi ihre Ansichten wohl nicht verstehen könnte, so wie auch ihre Eltern nie einen Fehler darin sahen, einzig dann Notiz von ihrer Tochter zu nehmen, wenn sie eine gute Leitung erbracht hatte. So wollte die Jonin nicht werden. Und so beschloss sie, eine Beziehung mit Nintendo einzugehen und er akzeptierte. Wenig später folgte bereits die Hochzeit, wenngleich die Kinder dann doch noch eine ganze Weile auf sich warten liessen. Auch, weil Atari nicht eher einen Gang zurückschalten wollte, bevor sie sich einen Namen als Fuin-Meisterin gemacht hatte. Sie wollte immerhin auch keine Mutter sein, die ihre Träume ihren Kindern geopfert hatte, wenngleich sie dies wohl später rückblickend als irrelevant bewerten sollte, im Vergleich zu dem Glück, das ihr ihre Töchter bescheren sollten.

0Jahre: Geburt von Hiyori & Yoichi - Sie wird drei Stunden vor ihm geboren und ist somit die Ältere von beiden.

5Jahre: Einschulung in die Akademie zusammen mit Yoichi & erstes Zusammentreffen mit Yamanaka Kenmi.

10Jahre: Erhält ein Liebesgeständnis von Yamanaka Kenmi, welches sie mit "bäh, ich mag keine Jungen, dass ist eklig" kommentiert.

12Jahre: Aufstieg zum Genin, nachdem sie bei der Prüfung zwei Mal scheitert. Sie besteht nur deshalb, weil ihr Sensei sie - angestachelt von Yoichi - heimlich beobachtet und feststellen darf, dass sie durchaus das Zeug hätte, um die Prüfung zu bestehen.

15Jahre: Verliert ihren ersten Kuss an den Jungen, den sie auf der Welt am meisten hasst. Sie versucht sich an ihren Sensei und Yoichi zu wenden. Ersterer zeigt sich jedoch nur begeistert darüber, dass Kenmi sein Hiden so gut im Griff hat und letzterer ignoriert sie, da er die Szene gesehen und missinterpretiert hat. Daraus resultiert der erste, grosse Streit zwischen Hiyori und Yoichi. Er gibt ihr keine Möglichkeit, sich zu erklären, bis sie eines Abends völlig erzürnt und verzweifelt wegen der Situation Steine gegen Yoichi's Fenster schmeisst, bis die Scheibe schliesslich bricht und sie sich vor Schreck aus dem Staub macht. Er sucht und findet sie daraufhin, was in Geschrei und Handgemenge endet, bis sie beide zu liegen kommen und die Tränen fliessen. Auf eine klare Aufforderung seitens Yoichi, erzählt Hiyori was vorgefallen ist, worauf dieser beinahe aufgesprungen wäre, um dem Kerl die Zähne einzuschlagen. Hiyori hält ihn auf, da sie die Sache lieber nicht verbreiten möchte. Sie bleiben liegen und beginnen Rachepläne zusammen zu spinnen.


16Jahre: Chunin-Prüfung nicht bestanden.

17Jahre: Chunin-Prüfung nicht bestanden.
Rauswurf von Yoichi aus seinem Elternhaus, weil sein Vater ihn für einen kompletten Versager hält. Als Hiyori für ihn ein paar Sachen holt, kommt es zu einer Konfrontation mit seinem Vater, in der ihr vorgeworfen wird, dass sie den Sohn verdorben habe, sie hoffentlich glücklich damit wäre, aus ihm so einen Versager gemacht zu haben und ihn nun behalten könne, da er keine Verwendung mehr für ihn habe. Die Genin forderte den Jonin daraufhin zum Kampf heraus und griff ihn an, was in einen Krankenhausaufenthalt resultierte und ihr einen Eintrag in ihre Akte einbrachte. Sie wurde drei Jahre von der Chuninprüfung ausgeschlossen und musste Strafarbeiten leisten, sowie ihren Ruf aufbessern.

18Jahre: Stolpert bei einer Mission über einen seltsam grossen Hund, den sie füttert, weil er halb verhungert in einer Seitengasse liegt. Ihre Mission scheitert daran und der Hund läuft ihr danach bis Konohagakure nach. Sie beschliesst ihn zu behalten und findet später heraus, dass es sich bei ihm um ein Mitglied der Hunde-Kuchiyose-Familie handelt. Beginnt darauf ihre Jikukan Ausbildung, um mit dem Hund einen Vertrag abschliessen zu können.

19Jahre: Die junge Dame überzeugt auf einer C-Rang Mission, auf der sie wegen steigender Komplexität der Mission zurück ins Dorf geschickt wird, in dem sie eben jenen Befehl verweigert und sich stattdessen in das Lager des Feindes einschleicht und die Befreiung ihres Teams bewirken kann. Erweckt ihr Doton.

20Jahre: Chunin-Prüfung nicht bestanden. Wird von ihrem Onkel Sega in die Kunst des Origami Clans eingeführt und trainiert mit diesem.

21Jahre: Bestehen der Chunin-Prüfung, weil ihr letzter Gegner ein 18 Jähriger Yamanaka war und sie auf Grund ihres Hasses gegenüber diesem Hiden und Clan, die Prüfungssituation komplett vergas und zeigte, dass sie das Potenzial eines Chunin hatte.

22Jahre: Im Rahmen einer Strafaufgabe zeigt Hiyori eine Begabung darin, sich um schwierigere Kinder der Akademie zu kümmern, die von den Lehrern innerhalb des Unterrichts kaum zu integrieren sind. Auf drängen ihrer Mutter hin, tut sie so, als würde sie sich mit der Siegelkunst beschäftigen und lässt das Siegel ihrer Mutter von einer anderen Person lösen, wodurch sie Zugang auf die Techniken des Uzumaki Clans erhält. Der Schwindel fliegt relativ rasch auf, Atari sieht jedoch davon ab, ihr ein erneutes Siegel aufzudrücken. Lieber macht sie sich einen Spass daraus, die Geschichte als Druckmittel und "lustige" Anekdote in bester Erinnerung aller zu behalten, wohl ist sie auch immer noch ein bisschen enttäuscht deswegen.

24Jahre: Ouya eröffnet Hiyori, dass sie ab jetzt mit Yoichi zusammen ist, um ihr zu beweisen, dass sogar ihr bester Freund lieber Zeit mit Ouya verbringen würde, wenn sie ihn liesse. Hiyori wird sauer, schreit ihre Schwester an, was für ein hinterhältiges Miststück sie wäre, was für eine dreckige Playstation und stellt kurz darauf Yoichi zur Rede.
Ein kurzes, lautstarkes Wortgefecht in seinem Türrahmen folgt, in dem sie ihm an den Kopf wirft, dass er nur mit seinem Penis denke, die Playstation ihn nur ausnutze, er sich dadurch wohl hundert Geschlechtskrankheiten aufgelesen habe, es wohl nicht sein Ernst wäre, mit so jemandem eine Beziehung beginnen zu wollen und noch eine ganze Reihe an unschönen Beleidigung seiner Intelligenz. Yoichi erwidert daraufhin, dass es sein Leben wäre und sie nichts anginge, er selbst entscheiden könne und fügt gegen Ende noch vernichtend hinzu, dass sie ohnehin jede seiner Beziehungen zerstöre. Daraufhin geht Hiyori mit den Worten, wenn er meine, sie stünde seinem Glück im Weg, dann ginge sie nun, wünschte ihm noch ein schönes Leben und zusammen mit ihrer Schwester einen schrecklich leidvollen Tod an einer Geschlechtskrankheit. Sie sprachen eine Woche lang nicht mehr miteinander. Bis zu jenem Tag, an dem Hiyori auf einer Wiese lag und den Himmel betrachtete. Yoichi legte sich dazu, Kopf neben Kopf und meinte, dass er Ouya abserviert habe, nachdem sie gefordert habe, er solle sein ganzes Geld für allerlei Müll aus dem Fenster werfen. Und Hiyori nur trocken meinte, dass sie ihm das auch von Anfang an gesagt habe.

25Jahre: Bei einer B-Rang Mission, deren Inhalt es war, einen Nukenin mit vermuteten Kontakten zu einem Verbrecherring zu beschatten, entzieht sich das Duo dem Befehl des Teamleiters, weshalb die Mission scheitert, dass man sie einmal mehr zu bestrafen gedachte. Das Duo bestand jedoch darauf, dass sie gute Gründe dafür gehabt hätten. Nämlich hätten sie eine Bande von Kindesentführern aufgedeckt, nur gäbe es für diesen Vorfall keine wirklichen Zeugen, da die Kinder betäubt gewesen und die Entführer während ihrer Bekämpfung alle eine ziemlich hohe Klippe hinuntergestürzt wären. Unnötig zu erwähnen, dass man ihnen diese Geschichte nach den nicht so seltenen Fehlschlägen, nicht glaubte. Hiyori besteht jedoch darauf, lautstark. Man zieht also einen Yamanaka herbei, der dies Untersuchen solle, keinen geringeren als Yamanaka Kenmi, ein inzwischen hoch geschätzter Tokebetsu Jonin, der gerade sowieso in der Nähe gewesen ist. Einwände gegen diese Wahl werden komplett abgeblockt, mit den Worten, dass man hier schon genug Zeit verschwendet. Kenmi überprüft die Erinnerung der Beiden und erklärt daraufhin, dass sie den Nukenin aus reiner Unfähigkeit verloren hätten. Einmal mehr werden die beiden Chunin zum Wachdienst verdonnert und ein Eintrag in ihre Akte folgt.


27Jahre: Wird auf einer Mission so schwer verletzt, dass ihr - nach einem längeren Koma, diversen Operationen und Versuchen der Rehabilitation - nahe gelegt wird, das Shinobi-Handwerk niederzulegen. Hiyori lehnt ab und verbeisst sich ins Vorhaben, weiter Shinobi bleiben zu können. Sie beginnt ihre Iryonin Ausbildung, um trotzdem ihres Ausfalls in Zukunft weiterhin nützlich für das Dorf zu sein.

28Jahre: Entwickelt eine spezielle Technik, um trotz ihrer scheinbar unüberwindbaren Einschränkungen trotzdem weiter als Shinobi tätig bleiben zu können. Bittet darum, als Wächter eingesetzt zu werden und wird dort als Praktikant eingestellt. Erweckt ihr Futon.

29Jahre: Erhält auf ihren Antrag hin die Erlaubnis, sich wieder an einfacheren Missionen zu beteiligen und ihren Dienst als Chunin wieder aufzunehmen, soll ihre Einsatzfähigkeit jedoch erst an einfacheren Missionen unter Beweis stellen. Erweckt ihr Raiton.

🍥

Woher?: War schon da ~
Avatar: Kagura - Gin Tama, Kouka - Gin Tama
Account: DA - EA: Ryojin Kazuki, ZA: Seichiro


Zuletzt von Uzumaki Hiyori am Do 12 Nov 2020 - 22:29 bearbeitet; insgesamt 18-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Di 13 Okt 2020 - 20:22
   
FähigKeiten



Chakranaturen: Doton ("Erdfreisetzung")
Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

Futon ("Windfreisetzung")
Kaze ist die Windnatur, Futon (風遁) genannt. Das Futon steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

Raiton ("Blitzfreisetzung")
Kaminari ist die Blitznatur, Raiton ((雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

Kekkei Genkai: Uzumaki ("Strudel, Wirbel, Spirale")
Die Mitglieder des Uzumaki Clans verfügen über ein sehr vielseitiges Kekkei Genkai. Bekannt sind die Uzumaki vor Allem dafür mit ungewöhnlich viel Chakra geboren zu werden welches ihnen gleichzeitig eine sehr lange Lebensspanne von bis zu 150 Jahren beschert. Darüber hinaus verschafft ihr Bluterbe den Uzumaki jedoch auch zwei besondere Fähigkeiten.
Die erste dieser Fähigkeiten ist die einzigartige Kunst aus elementarlosem Chakra Waffen zu formen, wobei bekanntesten dieser Waffen die legendären Chakraketten der Uzumaki sind. Die zweite Fähigkeit welche den Uzumaki durch ihr Bluterbe verschafft wird ist der Chakrabiss bei welchem der Uzumaki sich von anderen Shinobi beißen lassen und dadurch dessen Wunden heilen kann. Jeder Uzumaki erhält +1 Rang auf sein Stamina.

Hiden: Uzumaki ("Strudel, Wirbel, Spirale")
Es wird auch ein Hiden innerhalb des Clans weitergegeben. So wird allen Uzumaki eine besondere Begabung insachen Fuinjutsu nachgesagt, wodurch der Clan viele besondere Siegeljutsu erfinden konnte, die innerhalb der eigenen Reihen gelehrt werden. Diese Siegeljutsu können jedoch auch an andere Shinobi weitergereicht werden, die keine Uzumaki sind.

Origami ("Kunst des Papierfaltens")
Der Name des Clans lässt bereits Rückschlüsse auf das Hiden geben, welches sie ihren Familienmitgliedern oder Vertrauten vermachen. Sie alle basieren auf Papier und darauf, es für den Kampf nutzbar zu machen. Die Kombination von Papier und ihrem Chakra ermöglicht ihnen die verschiedensten Anwendungsweisen im Kampf. Talentierte Mitglieder sind sogar dazu in der Lage, sich selbst in Papier aufzulösen.

Besonderheit: ausserordentlich useless
Im Zuge dieser Besonderheit erhält die betreffende Person Zugang zu einer Art parasitärem Jutsu, das es erlaubt, sich häuslich in einem Wirtskörper einzunisten und sich darin zu bewegen. Hiyori entwickelte diese Technik, um ihrer Nutzlosigkeit zu entfliehen. - nicht frei verfügbar -

Ausbildungen: IrYOnin (Heilende Arztninja)
Iryonin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryonin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryohan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryonin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryonin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.

Jikukan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu)
Jikukan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.

🍥

Kampfstil: Nachdem Hiyori ihren Kampfstil nach ihrer Verletzung gänzlich umkrempeln musste, kann man nicht behaupten, dass sie sich darin so sicher bewegt, wie man es von einem Shinobi ihres Alters erwarten könnte. Dem Nahkampf kehrte sie mehrheitlich den Rücken, obgleich er für viele Jahre jener einzige Bereich gewesen war, in welchem sie ein Talent gezeigt hatte. Sie ist daher noch dabei, sich und ihren Stil neu zu erfinden und glaubt diese, in einer eher unterstützenden Kampfweise gefunden zu haben, um mit ihren verblassenden und dennoch präsenten Verletzungen dennoch von Nutzen zu sein und dennoch kämpfen zu können. So ist sie in der Lage, schützende Jutsu's auf einen Verbündeten zu wirken, ihn mit ihren Charkareserven zu stärken und den Gegner abzulenken und zu verwirren, um für ihr Team eine Öffnung in dessen Defensive zu erreichen. Dies setzt sie vor allem nach Gefühl ein und hält sich weniger an strikte Pläne. Alleine zu kämpfen würde auf Grund ihrer Einschränkungen bedeuten, dass sie den Gegner auf Distanz halten müsste, um ihn mit Fernkampfangriffen zuzusetzen.

Ninjutsu: 4
Taijutsu: 0
Genjutsu: 3
Stamina: 4
Chakrakontrolle: 4
Kraft: 0
Geschwindigkeit: 0,5

Stärken:
୭ Starker Wille [1]
Eine der Auswirkungen eines starken Willens ist die Fähigkeit, sich der geistigen Kontrolle durch die Yamanaka zu widersetzen. Dies ist, wodurch sich Hiyori's starker Wille gebildet hatte, denn sie wurde mehrfach durch dieses Hiden in Situationen gebracht, in denen sie mit all ihrer Macht gegen die Kontrolle ankämpfen musste. Möglicherweise ist es ihr Sturheit, doch sie lässt sich nicht so einfach in die Knie zwingen, ob jetzt durch geistige Kontrolle oder Verletzungen. Besonders in den aussichtslosesten Situationen findet die junge Dame die Kraft und den Mut aufzustehen und weiterzumachen. Und auch wenn ihr Körper zu versagen droht, findet sie irgendwo neue Reserven.

୭ Aufmerksam [0,5]
Aufmerksame Menschen haben ein Auge und/oder Gehör für Details, die manch Anderem entgehen würden. Sie sind dazu in der Lage sich über längere Zeit zu konzentrieren und auch in Stresssituationen zu filtern was relevant und was auszublenden ist.

୭ Instinkte [2]
Hiyori würde es wohl als ihre weibliche Intuition bezeichnen, von der sie sich oft und gerne auch ausserhalb des Kampfes leiten und manchmal auch verleiten lässt.

୭ Widerstand [2]
Der Körper eines Menschen können unerwartete Widerstandskraft entwickeln. Seine Knochen sind schwieriger zu brechen, zu schwache Angriffe sorgen kaum für einen Kratzer.

Schwächen:
୭ Prüfungsangst & Vorzeigeeffekt [0,5]
Ein Teil dieser Angst nahm seinen Anfang bereits in der Akademiezeit, wo Hiyori auf Grund ihres störenden Verhaltens oft dazu aufgefordert wurde, Jutsu’s vorzuzeigen oder auf Fragen zu antworten, wo ihr Stolz ihr verunmöglicht hatte, zu gestehen, dass sie es nicht konnte, nicht wusste. Was sie dann jedoch präsentierte führte oft dazu, dass sie zum Gelächter der Klasse wurde. Verstärkt wurde das durch Kenmi, der sich einen Spass daraus machte, sie mit seinem Hiden gefangen zu nehmen und sie dann dazu anhielt, ihm zu zeigen, dass sie gar nicht so schwach und unfähig wäre. Gerät sie also in Bedrängnis, wird ihr also ihre eigne Schwäche und Unfähigkeit vor Augen geführt, oder wird sie in einer konkreten Situation geprüft, dann gelingt ihr die Ausführung der simpelsten Jutsu's nicht mehr.

୭ Beinverletzung [1]
Eines der wohl einschneidensten Ereignisse in Hiyori's Leben war jene Mission, bei der sie einen Grossteil ihrer kämpferischen Leistung einbüssen und beinahe sogar ihr Leben verloren hätte. Inzwischen ist das einzige Zeugnis dieses Dramas ihr rechtes Bein, zwar ist es ihr wieder möglich, es normal zu belasten und zu laufen, was einige Operationen, den Einsatz eines künstlichen Kniegelenks und fixiernder Metalle an Schienbein und Oberschenkelknochen, und eine lange Zeit an Rehabilitation beanspruchte, doch das Kämpfen damit ist nur eingeschränkt möglich. Zwar ist die Motorik nicht massgeblich beeinträchtigt, doch die Nerven wurden irreversibel geschädigt, was zu durchgehenden Phantomschmerzen führte, die bei Belastung schlimmer werden. Zudem ist die Sensibilität bezüglich Temperatur, Lagesinn und Vibration gestört. Dies führt dazu, dass das Vertrauen in die Nutzung des Beines - vor allem im Kampf - verloren gegangen ist, was den Nahkampf erschwert.

୭ Achtung vor dem Leben [0,5]
Hiyori ist zwar nicht unbedingt eine Pazifistin, doch ist sie sich durchaus bewusst, dass das Leben etwas Einmaliges ist, was man nicht einfach so nehmen sollte. Sie würde also sicherlich hinterfragen, ob und warum eine Person sterben sollte und sich im Zweifelsfall für das Leben entscheiden. Auch würde sie nicht leichtfertig zulassen, dass jemand anderes getötet wird, auch wenn sie dafür ihre Deckung aufgeben müsste oder riskiert selbst verletzt zu werden.

୭ Eigenwilligkeit [1]
Ob es nun die Tatsache ist, dass sie eine Person nicht beschützen will, weil sie sich als das grösste Arschloch der Welt entpuppt, oder sie Befehle missachtet, weil sie sie für blöd hält. Manchmal ist sie auch einfach nicht in der Stimmung und legt sich lieber hin und schläft. Hiyori ist definitiv kein einfacher und folgsamer Shinobi. Sie hat ihren eigenen Kopf, den sie durchsetzt. Dies hat nicht nur negative Auswirkungen auf ihre Teamfähigkeit, sondern bringt ihr auch regelmässig Ärger mit Höherrangigen ein. Zudem gewichtet sie es oft als wichtiger, Leuten in Not zu helfen, als eine Mission zum Erfolg zu führen.

୭ Aggressivität [1]
Wenn man nur weiss, wie, dann ist die junge Dame in wenigen Sekunden auf 180 oben und lässt sich davon auch nicht mehr so leicht abbringen. Dabei gibt es viele Dinge, die die junge Frau erzürnen und es ist nicht so schwer, jenes Gefühl gegen sie zu verwenden. Dies könnte beispielsweise sein, wenn es jemand wagt, sie als niedlich zu bezeichnen, oder ihre Kompetenz als Shinobi in Frage stellt.

୭ Naivität [0,5]
Wenn man erst einmal verstanden hat, wie die junge Dame so funktioniert, dann lässt sie sich wohl das Blaue vom Himmel herunter vorlügen. Immerhin muss man ihr anrechnen, dass es nicht reicht, einfach nur nett zu sein, da sie dies recht schnell als Schleimerei abtun würde. Besonders anfällig ist sie jedoch für ein Kompliment bezüglich ihrer Kompetenz, ihrer Stärke und ihrer Führungsqualitäten. Oder wenn jemand ihr Essen in Aussicht stellt. Wer könnte zu Essen auch nein sagen? In diesem Punkt könnte sie rasch zu wachs in den Händen jener Person werden. Komplimente bezüglich ihrem Äusseren wirken sich eher negativ aus.

୭ Tollpatschigkeit [1]
Hiyori ist eine überaus begabte Fettnäpfchentreterin. Dadurch, dass sie oftmals freiheraus sagt, was sie gerade denkt, und erst hinterher dann die Auswirkungen überdenkt, schafft sie es, in viellerlei Situationen genau das Falsche zu sagen und es hinterher dann zu bereuen. Aber auch ihre Körperbeherrschung ist in manchen Situationen sehr fragwürdig, besonders wenn sie aus irgendeinem Grund nervös oder aufgeregt ist.

୭ Selbstüberschätzung [1]
Bei Hiyori hat die Selbstüberschätzung vor allem damit zu tun, dass sie sich bezüglich Taijutsu einiges mehr zutraut, als sie tatsächlich beherrscht. Dies ist dem "Unfall" zu zuschreiben. Durch diesen ging ein Grossteil ihrer Körperbeherrschung verloren und nun ist sie gezwungen in diesem Bereich praktisch von vorne anzufangen, obschon dieser einmal zu ihren Stärken gezählt hatte.

୭ Yamanaka Antipathie [0.5]
Jener, der dieses Gefühl in der Uzumaki auslöste war Yamanaka Kenmi. Er führte ihr die Grausamkeit und Macht des Yamanaka Hiden vor Augen und seither misstraut sie jedem dieser blondhaarigen Freaks. Ein Team mit einem Yamanaka oder einem vermeintlichen Freund jener Familie zu bilden, birgt für sie daher einen zusätzlichen Stressfaktor, der in Kämpfen an ihrer Konzentration nagt, da sie die Überzeugung nicht abschütteln kann, dass der Clan sie gerne loswerde wollte und ihr in den Rücken fällt, da sie jene Scharade durchschaut hat und keinen Hehl darum macht. Im Umgang macht sie dies auch nicht unbedingt angenehm. Jede nette Geste wird als Methode zur Manipulation dargelegt und jedes Wort zurecht gebogen. Und selbst wenn sie zum Schluss kommt, dass ein Mitglied wirklich nett schien, schiebt sie es auf einen Versuch, ihr eine Gehirnwäsche zu verpassen.

🍥

Ningu:Handschuh - Kostenlos
Ein schwarzer, fingerloser Handschuh, der an der rechten Hand getragen wird. Auf ihm ist eine Metallplatte befestigt. Das eingravierte Symbol darauf weist den Träger als Shinobi des Dorfes Konohagakure aus. Somit erfüllt der Handschuh einen ähnlichen Zweck wie das sonst üblicherweise an der Stirn getragene Hitaiate.

Shuriken Holster - kostenlos
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.
3x Kunai - 15 Exp
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge).


Hüfttasche - kostenlos
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.
Chakrapapier - kostenlos
Diese Blätter chakrasensitiven Papiers werden aus Bäumen gewonnen, die mit Chakra gezüchtet worden sind.
Sie reagieren auf Fremdeinwirkungen von Chakra, indem sie ihre Form verändern - je nachdem welche Element-Affinität das kanalisierte Chakra aufweist. Bei Raiton-Chakra zerknittert das Papier, bei Fuuton-Chakra teilt es sich in der Mitte, bei Suiton-Chakra wird es feucht und beginnt zu tropfen, bei Katon-Chakra verbrennt es, bei Doton-Chakra zerfällt es zu Staub. Es wird oft dazu genutzt, um die Elementaffinität von Shinobi festzustellen. Wenn es keine Elementaffinität gibt, so kann man nur das hineingeleitete Chakra als schwach bläuliche Aura um das Papier sehen, ansonsten passiert nichts.
Es kann auch von Fûin-Nutzern verwendet werden, um darauf Fûin aufzuzeichnen, die man auf Papier anbringen muss, um sie zu wirken. Es ist jedoch nicht möglich, in Chakrapapier Gegenstände zu versiegeln! Dafür sind Makimono und chakraleitende Karten gedacht.

Atemmaske – 70 Exp
Eine Atemmaske schützt den Träger bei Kämpfen vor Giftgasen und davor, Staub einzuatmen.
1x Kibakufuda - 15 Exp
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Der Schaden, der dabei angerichtet wird ist relativ schwach. Ein Gegner kann davon zurückgeschleudert werden und erleidet leichte bis mittelschwere Verbrennungen. Durch den Rückstoß und einen ungünstigen Aufprall kann es zu Knochenbrüchen kommen. Zusätzlich ermöglicht es das Siegel, Holz zu sprengen, die Kraft reicht jedoch bei Stein bereits nicht mehr aus. Ebenfalls ist ein defensives E-Rang Jutsu in der Lage, vor der Explosion zu schützen.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft. Dies ist mit dem Akademie-Ninjutsu "Shinkan o Tori-Nozoku" möglich.

15m Drahtseil - 15 Exp
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.
1x Kemuridama - 15 Exp
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.
1x Kibaku-Kunai - 20 Exp
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
Pocky - Kostenlos
Dies ist ein Süsswaren-Produkt mit dem Namen Pocky. Dabei handelt es sich um dünne Keks-Stäbchen, die mit Schokolade umhüllt sind. Der Name Pocky bezieht sich auf das lautmalerische Wort pokkin, welches das Geräusch beschreiben soll, das entsteht, wenn man das Keksstäbchen abbeisst. Mittlerweile gibt es Pocky in zahlreichen Geschmacksrichtungen, unter anderem: Mandel, Erdbeere, Milch, Mousse, Grüner Tee und Kokosnuss.
Chakraleitende Kalimba - 75 Exp
Bei diesem etwa buchgrossen Gegenstand aus einem hohlen Holz und Metall handelt es sich um ein Instrument, welches mit den Fingernägel oder einem kleinen Hammer - einem Klavier gleich - gespielt werden kann. Die daraus resultierenden Klänge können mit jenen einer Spieluhr verglichen werden. Die Grösse der Metallstreben gibt dem Klang jedoch mehr Tiefe und Ruhe. Sollte man sich auf dieses Handwerk verstehen, so könnte dieses Instrument zur Wirkung von Klang-Genjutsu's genutzt werden, ansonsten ist es schlicht für einen ruhigen Zeitvertreib von Nutzen.

3x chakraleitende Karte - 25 Exp
Eine chakraleitende Karte ist 8,5 cm lang und 5,5 cm breit. Die Karten können zum Versiegeln von Gegenständen genutzt werden. Ferner können die Gegenstände auch wieder entsiegelt werden. Eine chakraleitende Karte bietet Platz für ein einziges Siegel, das mit dem Tobidogu angebracht und gelöst werden kann.
Regenschirm - 100 Exp
Ein Regenschirm wird für gewöhnlich dazu genutzt, um den Träger vor dem Einfluss von Regen zu schützen, jedoch spendet er auch hervorragend Schatten an sonnigen Tagen. Bei diesem Exemplar handelt es sich um einen aus Metall, Holz und wasserundurchlässigen, violetten Stoff gefertigten Regenschirm. Mit einer Grösse von 1.1 Metern können darunter problemlos zwei Leute Schutz finden. Zudem kann der Regenschirm ebenfalls als stumpfe Waffe verwendet werden, sollte man kampftechnisch zu schwach sein, dient er ausschliesslich dem Schutz vor Witterungsverhältnissen.

Erste Hilfe - Pack
Iryounin tragen auf Missionen jederzeit eine Medizintasche mit sich. Wie das Hüfttäschchen wird es hinten an der Hüfte getragen, ist jedoch weitaus größer. Darin werden Standard-Mittel aufbewahrt, über die ein Iryounin jederzeit verfügen sollte, aber auch von anderen Shinobi zur medizinischen Erstversorgung genutzt werden können. Enthalten sind Pflaster, Verbände, Verbandschere, Tape, Wundauflagen, Kompressen, Desinfektionsspray, Wundsalbe, Pinzette, Rettungsfolie (eine Aludecke, um Verletzte vor Unterkühlung zu bewahren), Dreiecktuch, Nadel und Faden (zum Nähen von Wunden), Spritzen und Ampullen (z.B. zum Blutabnehmen) sowie eine Schiene (zum Stützen von Brüchen). Manchmal enthalten Erste-Hilfe-Sets auch andere zusätzliche Bestandteile als die hier aufgeführten, diese müssen dann aber individuell beworben und ggf. bezahlt werden.


Zuletzt von Uzumaki Hiyori am Do 19 Nov 2020 - 18:04 bearbeitet; insgesamt 14-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Di 20 Okt 2020 - 19:30
   
Wissen & Jutsu



Grundwissen & Akademiejutsu:
 

Ninjutsu & Fähigkeiten:
 

Origami Clan Jutsu:
 

Uzumaki Clan Fähigkeiten & Jutsu:
 

Jikukan Ninjutsu:
 

Iryonin Fähigkeiten & Jutsu:
 

Doton Jutsu:
 

Futon Jutsu:
 

Raiton Jutsu:
 

Genjutsu:
 

Taijutsu:
 


Zuletzt von Uzumaki Hiyori am Do 12 Nov 2020 - 22:50 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Mo 26 Okt 2020 - 1:01
   
HundE



zurück zum Verzeichnis: X
Ansprechpartner: Staff
Anwender: Uzumaki Hiyori

Art: Hunde
Hunde – Sie sind schlau und einfallsreich, vor allem aber sind sie für ihre Loyalität bekannt. Wer es schafft, einen Vertrag mit dieser Art Vertrauten Geist abzuschliessen, kann sich auf dessen Treue absolut verlassen – und hat meistens auch einen Freund fürs Leben gefunden. Mit Sicherheit gibt es auch grosse Unterschiede wie jeder einzelne Vertraute Geist denkt, denn jeder hat natürlich seinen ganz eigenen Willen, grundsätzlich sind sie jedoch sehr offen für Menschen als Vertragspartner. Tatsächlich sind sie nämlich auch sehr neugierige Vertraute Geister, die sich auch gerne auf etwas Neues einlassen. Ganz anders als ihre Vorfahren, die Wölfe, denn diese haben den Kontakt zu anderen Arten, und vor allem zu Menschen, grösstenteils gemieden. Sie lebten damals in fast vollständiger Isolation und sahen fast alles und jeden, was kein Wolf war, bloss als Beute an, die es zu jagen gilt.
Es gibt allerlei verschiedene Unterarten dieser Vertrauten Geister und genau so viele verschiedene Spezialisierungen gibt es. Sie sind also sehr vielseitig und vor allem über die ganze Welt verteilt.

Zugehörigkeit: Keine
Die Hunde als Vertraute Geister haben keine direkte Zugehörigkeit zu einem der Länder. Dies ist kein Kriterium der Hunde bei der Auswahl ihrer Vertragspartner, weshalb ein Shinobi egal welcher Zugehörigkeit ein Vertrag mit einem Hund als Vertrauten Geist abschliessen kann.

Heimat: Überall und nirgendwo
Wald, Berge, Täler – Hunde gibt es im Grunde genommen überall. Es gibt keinen spezifischen Ort, an dem sich die Hunde aufhalten, sie sind überall anzutreffen. Selbst in Dörfern und Städten, auch wenn dies eher selten der Fall sein dürfte. Grundsätzlich ist es jedoch sehr von dem Hund selbst abhängig, wo er sich aufhält und sich zuhause fühlt. Und auch wenn es durchaus Hunde gibt, die sich in den Städten aufhalten, fühlt sich doch die Mehrheit dieser Vertrauten Geister der Natur verbunden und ist deshalb doch mehrheitlich in Wäldern oder in den Bergen anzutreffen ist.

Struktur: Keine
Innerhalb der Vertrauten Geister der Hunde gibt es keine wirkliche Struktur. Das wäre auch denkbar schwierig, da sich diese Art über alle Ländereien erstreckt und somit weitflächig verteilt ist. Es kann jedoch durchaus vorkommen, dass sich gewisse Hunde zu einem Rudel zusammenschliessen und innerhalb dieses Rudels dann eine Art Hierarchie entsteht. Diese Hierarchie kann dann jedoch völlig unterschiedlich aussehen, da sie spontan und ohne jegliche Regelung durch die der zusammenschliessenden Hunde entsteht. Demnach kann und wird es wohl auch nie eine einheitliche Struktur dieser Art geben. Das muss es aber auch nicht, denn die vielen Jahren haben gezeigt, dass genau diese Freiheit das Richtige für die Hunde ist.
Es heisst jedoch, früher einmal, als es nur einen einzigen Clan ihrer Vorfahren gab, da gab es strenge Regeln und eine festgelegte Hierarchie. Ein Oberhaupt herrschte über die ganze Art der Vertrauten Geister und es war zu jener Zeit, da die Hunde nur unter ganz bestimmten Umständen Verträge mit den Shinobi abschliessen durften. Doch diese Zeiten sind längst vergangen und da die Hunde nichts aufzeichnen, ist noch nicht einmal sicher, ob diese Erzählungen der Wahrheit entsprechen.

Vertrag: Individuell
Ein Vertrag mit einem Hund abzuschliessen kann sehr einfach, aber auch verdammt schwierig sein. Wie bereits erwähnt, existiert innerhalb dieser Art keine wirkliche Struktur, demnach entscheidet auch jeder Hund absolut für sich selbst, ob und wie er einen Vertrag mit einem Shinobi abschliessen möchte. Es obliegt niemandem mehr, einem Hund irgendwelche Vorschriften zu machen, unter welchen Bedingungen er den Vertrag abzuschliessen hat. Der Hund wählt die Kriterien der Vertragsabschliessung selbst.
Dabei soll jedoch gesagt sein, dass alle Hunde im Grunde ähnlich denken und ein Vertrauter Geist sich deshalb einem Menschen anschliesst, der eine ähnliche Denkweise besitzt, wie er selbst. Meist werden also loyale und vertrauenswürdige Vertragspartner ausgewählt. Dabei kann jeder Hund ganz individuell für sich selbst bestimmen, wie er einen Vertragspartner auf die jeweiligen Eigenschaften prüfen möchte, bevor es zu einem Abschluss eines Vertrages kommt.

🍥

C-RAng
Name: InuYasha
Alter: 13 Jahre alt
Grösse: 1.70 Meter
Beschreibung: Bei InuYasha handelt es sich um einen grossen Hund mit weissem Fell und dunkelblaugrauen Augen. Das rote Halsband erhielt er von Hiyori zum Vertragsabschluss. Er, wenngleich verspielt und leichtherzig, ist eine treue Seele und schliesst jene ins Herz, die ihn füttern oder streicheln. Wohl könnte man seinen Charakter als hart aber herzlich beschreiben, wenngleich er gar nicht bewusst grob ist, sondern schlicht seine Stärke nicht so recht einzuschätzen weiss, was auch nicht selten zu allerlei Schäden führt, wie etwa Bisswunden am Kopf. Doch wer könnte bei seinem Hundeblick schon lange böse sein?

Spezialisierung: Taijutsu
Attribute:
୭ Ninjutsu: 0
୭ Taijutsu: 2
୭ Genjutsu: 0
୭ Stamina: 2
୭ Chakrakontrolle: 2
୭ Kraft: 2
୭ Geschwindigkeit: 2

Grundwissen & Jutsuliste:
 


Zuletzt von Uzumaki Hiyori am Mo 2 Nov 2020 - 18:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Di 27 Okt 2020 - 21:43
   
Hoi,

ich übernehme deine Erstbewertung :^) da du ja bereits einige Charaktere hast, weiß du ja wie es läuft, deshalb fangen wir direkt an.
Allgemein war es eine schöne und ausführliche Bewerbung. Eine interessante Namenswahl, was die Verwandschaft angeht und so, und auch das Fähigkeitenblatt ist mal was Neues, was mir gefällt.

1. Bewerbungskopf
Unter „Geschlecht“ steht dort „Gesinnung: Feindselig“. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was das bedeuten soll. Worauf bezieht sich das?
Des Weiteren, bei „Clan“ hast du bei Uzumaki ein „Fake“ drin stehen, und ich kann es auch halbwegs nachvollziehen, doch meiner Meinung nach ist das an der Stelle wirklich extrem verwirrend. Ich brauchte mehrere Sekunden, um das zu verstehen oder zu lesen und hab sogar einen anderen User gefragt ob es bei ihm auch so aussieht, da ich dachte das wäre ein Anzeigefehler bei mir. Es ist nicht erkenntlich, ob das Uzumaki durchgestrichen ist oder nicht, und ich würde dich einfach bitten das zu entfernen, auch wenn ich verstehe dass es natürlich was mit dem Style zu tun hat, doch in dem Kopf des Steckbriefes ist es wirklich kontraproduktiv.

2. Aussehen
Dort steht in der Überschrift am Ende ein 80C. Bezieht sich dies auf ihre Körbchengröße? Wenn ja, könntest du das hinzuschreiben, denn die Nummer und der Buchstabe so allein und ohne Kontext sind relativ verwirrend.

3. Charakter
Leider leider fällt es mir wirklich schwer, hier die für den Chuunin-Rang nötigen Rangkompetenzen herauszulesen. Chuunin müssen zwar nicht viele davon haben, doch bei Hiyori hast du selbst geschrieben, dass sie kindisch und launisch ist, regelmäßig Befehle verweigert und auch eine geringe Arbeitsmotivation an den Tag zu legen scheint. Ihre Eckdaten zeichnen auch ein Bild von relativer Verantwortungslosigkeit und zahlreichen Fehlschlägen ab. In ihrem Charakter hast du geschrieben, sie ist aus Mitleid Chuunin geworden, und ich weiß ehrlich gesagt nicht ob das ernst gemeint oder humoristisch war, doch unabhängig davon fehlt mir tatsächlich noch ein Bisschen mehr in der Richtung. Das heißt nicht, dass sie nicht so sein kann wie sie eben aktuell ist, nur, dass es dann halt einen Ausgleich braucht, irgendeinen positiven Punkt in Hinblick auf ihre Eignung. Leider ist da aber echt absolut gar nichts bisher durchgekommen xD könntest du dir darüber vielleicht nochmal Gedanken machen, da es mir sonst schwer fiele das durchzuwinken.

4. Technischer Stand
Nur als Hinweis. In der Bewerbung in Hinblick auf ihre Schwester wurde mehrmals die Playstation referenziert, aber bitte bedenke, dass es die Konsole ingame nicht geben kann, da ingame CDs und DVDs nicht existieren. Nur Konsolen, die Kassetten oder ROM Module verwenden, wären wohl annehmbar. Das heißt, falls du ingame den Spitznamen der Schwester verwendest, müsste der irgendwo anders her kommen und du könntest dich nicht auf die gleichnamige Konsole beziehen.  

5. Eckdaten
Deine Eckdaten sind sehr ausführlich und mit Fließtexten versehen, was ok ist, doch könntest du in diesem Falle bitte die Erweckung der Elemente sowie die Erlernung von Ausbildungen irgendwie hervorheben, da dies Punkte sind, die der Leser auf den ersten Blick sehen können muss.

6. Schwäche Yamanaka Antipathie
Diese Schwäche kann ich als 1er Schwäche so leider nicht durchgehen lassen, maximal als 0,5er Schwäche. Eine 1er Schwäche ist ja eine Schwäche, die „in den meisten Kämpfen zum Tragen kommt“, was bei einer Ablehnung eines einzelnen KGs leider nicht der Fall sein wird. Da du sowieso viel mehr Schwächen als Stärken hast, sollte das aber kein Problem für dich sein.

7. Ningu
Meiner Zählung nach hast du 5 Exp zu wenig verteilt. Willst du das so lassen? Die Exp würden dann verfallen. Des Weiteren würde ich dich bitten bei deiner Klimba entweder im Titel oder im Beschreibungstext nochmal klar hinzuschreiben, dass es sich um eine chakraleitende Klimba handelt.

8. Jutsu
Bitte schreib beim nächsten Mal deine Jutsuverteilung auf, wenn du Jutsu umverteilst, das ist dann für die Bewerter einfacher. Für den Zweitbewerter protokolliere ich es jetzt hier:

E-Rang: 2/8 (6 E zu 3 D umgewandelt)
D-Rang: 5/6(+3) (4 D zu 2 C umgewandelt)
C-Rang: 8/4(+2+2)
B-Rang: 1/2 (1 B zu 2 C umgewandelt)

Bitte färbe noch alle deine selbsterfundenen Jutsu ein, damit wir sie direkt sehen. Deine Besonderheit sowie das darauf aufbauende Jutsu werde ich mit dem Staff absprechen und mich dann nochmal melden, sobald ein Ergebnis vorliegt.

Bei dem SUKOPION kannst du den Vermerk zum ingame Datum entfernen, da es ja gar nicht mehr aktuell ist.

Das war's schon. Falls du Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, kannst du mich jederzeit anschreiben. Bitte melde dich hier nochmal, sobald es weitergehen kann :^)

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Mi 28 Okt 2020 - 23:42
   
Hallo und danke für deine rasche Bewertung, hier einmal mein Versuch, diese so gut wie möglich zu bearbeiten.

1. Bewerbungskopf - ist ein Witz, wurde entfernt, sorry, kommt nie wieder vor >:

2. Aussehen - weiss eh nicht, warum das da stand

3. Charakter - das mit Mitleid ist ein Selbstironie >:
Ich habs etwas umformuliert, dass mehr zur Geltung kommt, dass sie auch bereit ist, Missionen ernst zu nehmen und sich professionell zu verhalten, wenn es um wichtige Dinge geht. sie soll halt nicht soooo kompetent wirken @.@"

4. Technischer Stand - das Wort wird so behalten, ohne speziell Bezug auf eine Konsole zu nehmen.

5. Eckdaten - done, i guess?

6. Schwäche Yamanaka Antipathie - done, sadly

7. Ningu - done

8. Jutsu - done, sorry >:

Liebe Grüsse, Kazu :3

_____________________________

SteckbriefAkte ୭ Kazuki & Seichiro
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Fr 30 Okt 2020 - 20:14
   
Hoi,

die Änderungen sind alle so ok. Widmen wir uns nun deiner Besonderheit sowie dem darauf aufbauenden Jutsu. Ich habe den Sachverhalt mit dem Staff besprochen und kann dir nun die Entscheidung mitteilen. An sich geht die Technik so klar und ist so machbar – du hast sie ja immerhin bereits im Briefkasten eingeschickt, was geholfen hat – jedoch gibt es einige Konditionen, die du noch erfüllen musst.

Zuallererst erfordert deine Besonderheit eine Ausbildung in Iryouninjutsu. Du müsstest also eine deiner bestehenden Ausbildungen dagegen ersetzen, wenn du sie behalten willst.

Zweitens, das Jutsu muss auf B Rang angehoben werden. Ein so komplexes Jutsu ist auf C Rang leider nicht möglich.

Drittens, du musst die Steigerungsstufen streichen, denn sie ergeben aktuell keinen Sinn. Der einzige Unterschied bei den Stufen momentan ist die Geschwindigkeit der Reaktionen, doch die Geschwindigkeit ist im Kampfsystem des Forums nicht vom Jutsurang abhängig, sondern von den Attributen. Genauer gesagt wird die Reaktionsgeschwindigkeit von deinem Attribut „Geschwindigkeit“ definiert. Du kannst nicht schreiben, dass das Jutsu auf A Rang „rasche Reaktionen auf gegnerische Angriffe“ zulässt, wenn dein Attribut, das eigentlich für deine Reaktionsgeschwindigkeit zuständig ist, gleich Null ist, verstehst du? Daher – da sich die Stufen aktuell nur in Geschwindigkeit unterscheiden, was so nicht geht – würden wir dir anraten sie zu streichen und das Jutsu als nicht steigerbares, simples B Rang Jutsu zu bewerben. Die Geschwindigkeit, mit der dein Charakter in verschmolzener Form handeln und reagieren kann, hängt weiterhin von deinem Geschwindigkeitsattribut ab, so wie es bei jedem Shinobi ist.

Viertens, du schreibst, dass bei der Fusionierung die Stärken und Schwächen des Wirtes übernommen werden. Dies ist so leider nicht möglich. Deine Stärken und Schwächen und Attribute bleiben deine Stärken und Schwächen und Attribute. Wir verstehen nicht wirklich, weshalb du z.B. Glasknochen besitzen sollst, wenn dein Wirt Glasknochen hat.

Fünftens, dass auf die Sinneswahrnehmungen des Wirtes zugegriffen werden kann, muss ebenfalls gestrichen werden. Wenn der Anwender komplett verschmolzen ist, kann er nichts sehen, hören, riechen oder anderweitig wahrnehmen. In einem Kampf muss daher stetig der Kopf oder andere Sinnesorgane aus dem Körper des Wirtes heraus materialisiert werden, um etwas wahrzunehmen und entsprechend aktiv zu reagieren. Wenn der Nutzer sich nicht materialisiert, kann er nur passiv Buffs liefern, ohne wirklich mitzubekommen, was passiert, aber genau dies ist ein wichtiger Balance-Mechanismus dieser Technik.

So, diese fünf Punkte sind es letztendlich geworden. Falls du dazu Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, kannst du mich anschreiben oder, falls du diskutieren möchtest, direkt hier posten. Andernfalls, bitte melde dich erneut, falls du alles überarbeitet hast.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | So 1 Nov 2020 - 11:31
   
Guten Tag Shiny ~

1. Bevor ich mich auf eine Diskussion stürze würde ich gerne wissen, welche Aspekte der ausgeschriebenen Technik eine Iryonin-Ausbildung als Voraussetzung zur Folge haben, um diese entsprechend ändern zu können.
Zudem bitte ich in diesem Zusammenhang auch um eine Begründung für die Voraussetzung einer Besonderheit.

2. Wäre soweit für mich in Ordnung, dennoch würde ich gerne erfahren, mit welcher Begründung es sich auf diesem Rang befinden muss.

3. Das Reagieren bezieht sich hierbei vor allem auf die Vorgabe, dass das "Bewegen im Körper" verzögert sein muss. Wenn dies an den Chakrakontrollwert gebunden werden kann, wäre das für mich eine valide Alternative, da es sich um ein Ninjutsu handelt, würde sich dies mit dem aktuellen System decken.

4. Von Attributen war nie die Rede. Die Stärken und Schwächen beziehen sich betont auf den verschmolzenen Zustand in dem es ja durchaus so ist, dass wenn ein Wirt mit Glasknochen ein Beinbruch erleidet, das Gleiche auch für den Anwender gilt. Insofern werden körperliche Stärken und Schwächen übernommen. Anders könnte ich mir nicht erklären, wie ein Anwender mit der Stärke Wiederstand die gleichen Verletzungen erleidet, wie ein Wirt mit der Schwäche Glasknochen. Ähnliches gilt für die Auswirkung von Giften usw. Wenn dadurch auf Grund einer erhöhten Anfälligkeit innere Blutungen entstehen oder ähnliches, dann soll das im gleichen Masse auch den Anwender betreffen. Es sei denn, man geht davon aus, dass die Körper weiterhin vollkommen abgekapselt voneinander sind. Wodurch jedoch die Vorgabe bezüglich der gleichen Verletzungen für Wirt und Anwender hinfällig würde.

5. Wenn ich das nun mit den Sinnen richtig verstanden habe, dann sollen diese vollkommen abgekapselt sein. – schwarz, nichts fühlend – Das heisst, dass auch die Schmerzempfindung nicht stattfinden würde, da es sich dabei ebenfalls um eine Sinneswahrnehmung handelt. Das würde bedeuten, dass ein gebrochenes Bein des Wirten erst dann schmerzhaft für den Anwender wäre, wenn die Verschmelzung des entsprechenden Körperteils aufgehoben wird. Wenn dies nicht die Meinung ist, dann wüsste ich gerne, wo die Grenze gezogen werden muss.

Mit lieben Grüssen, Kazu ~
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | So 1 Nov 2020 - 19:21
   
Hoi,

ich versuche dir gerne Antworten auf deine Fragen zu geben, doch bedenke, dass es sich hierbei um einen Sachverhalt handelt, der bereits vorher von dir im Briefkasten besprochen wurde und für den du bereits meines Wissens nach Rückmeldung vom Staff bekommen hast, auf die ich jedoch keinen Zugriff habe. Falls du also genauere Erklärungen wünschst, bitte wende dich an den Briefkasten.

1. Die Besonderheit muss Iryouninjutsu voraussetzen, da das Verschmelzen mit einem fremden Körper und das sich darin Bewegen zwingend anatomische Kenntnisse erfordert. Dieses Wissen kommt mit einer Iryou-Ausbildung daher. Des Weiteren haben mir die Moderatoren gesagt, dass dir bereits im Vorfeld  mitgeteilt wurde, dass die Besonderheit Iryouninjutsu voraussetzen wird, und dass du diese Konditionen damals auch schon akzeptiert hättest. Trotz dessen hast du dich dazu entschieden, es ohne Iryou-Ausbildung zu bewerben. Dass es unter diesen Umständen nicht angenommen wird, kann also nicht überraschend kommen. Die Iryou-Ausbildung ist für diese Besonderheit leider unumgänglich, fürchte ich. Optional hat sich die Meinung im Staff abgezeichnet, dass es sich möglicherweise auch mit dem Ryojin-KG begründen ließe, falls dir das lieber ist als die Ausbildung. In diesem Fall müsste das aber erneut diskutiert werden und dahingehend kann ich nichts versprechen.

2. Die Ränge von Jutsu werden individuell festgelegt, die hauptsächlichen Kriterien dafür sind Stärke und/oder Komplexität. Dein Jutsu hat sehr viele Anwendungsmöglichkeiten und Funktionen, weshalb es als so komplex bewertet wurde, dass es den B Rang erfordert, vor allem da es ja auch permanent wirkt und nicht langanhaltend ist. Du musst also nur einmal Chakra zahlen, und das war uns auf C Rang einfach zu stark.

3. Könntest du mir das nochmal genauer erklären, denn ich verstehe aktuell noch nicht ganz, was du meinst. Die Geschwindigkeit von Körper wie auch Geist eines Menschen, also wie schnell er seine Umgebung und Aktionen wahrnimmt, wie schnell er sie verarbeitet und wie schnell er reagiert, sowie damit auch deine Reaktionsgeschwindigkeit und die Geschwindigkeit mit der sich deine Körperteile im materialisierten Zustand bewegen können, wird vom Geschwindigkeits-Attribut festgelegt, so steht es im Attributsguide. Die Jutsugeschwindigkeit dagegen wird vom Chakrakontrollattribut festgelegt, doch das hat ja nichts mit Reaktionsgeschwindigkeit zu tun, oder?
Dass wir deine Reaktionsgeschwindigkeit von CK abhängig machen, ist leider ausgeschlossen, denn im Spielsystem-Guide unter „Besonderheiten“, bei „Regeln von Besonderheiten“, unter „No Go's“, steht, wenn ich zitieren darf, „Es ist nicht möglich, mit einer Besonderheit allgemeine Foren- bzw Kampfregeln zu umgehen. (Beispiel: Es ist nicht möglich, über eine Besonderheit die Geschwindigkeit von Taijutsu vom Kraftattribut abhängig zu machen statt vom Geschwindigkeitsattribut).“
Du kannst also die Aufgaben der einzelnen Attribute nicht verändern.
https://www.naruto-snk.com/t294-das-spielsystem#531
Ich denke auch nicht, dass das unfair ist, da Geschwindigkeit ein Attribut ist, das eben nicht nur für Taijutsuka da ist. Alle Ninjutsuka und Genjutsuka stehen vor dem gleichen Dilemma, dass es eben nicht ausreicht, nur CK zu skillen, sondern Geschwindigkeit immer auch nötig ist. Hiyori sitzt da im selben Boot wie alle anderen Supporter und Ninjutsuka, fürchte ich.

4. Das mit den Attributen habe ich nur vorsorglich angesprochen, dennoch bleibt es dabei, dass Stärken und Schwächen nicht übernommen werden können. Der Staff hat mir mitgeteilt, dass du das in deinem vorherigen Konzept an den Briefkasten nicht mit abgesprochen hättest und das es daher auch nicht genehmigt war. Des Weiteren sind Stärken und Schwächen eben ein breites Feld, das nicht nur körperliche Eigenschaften, sondern auch zahlreiche geistige Konditionen beinhaltet. Es ergibt keinen Sinn, dass der Anwender von Stärken oder Schwächen wie Absolutes Gedächtnis, Einzelgänger, Offenherzig oder Beidhändigkeit Gebrauch machen kann, wenn sie der Partner besitzt. Die Körperlichen Eigenschaften werden ja bereits durch die Regel, dass sich der Schaden überträgt, abgedeckt: wenn der Wirt die Stärke „Widerstand“ hat, bekommt er weniger Verletzungen und Knochenbrüche, wodurch auch der Anwender weniger Verletzungen erleidet, auch wenn dieser Glasknochen hat. Doch wenn der Anwender beispielsweise seine Arme materialisiert um Fingerzeichen zu formen, ergibt es keinen Sinn, weshalb diese Arme dann auch den gleichen Widerstand haben sollten.

5. Es ist verboten, auf Sinne zur Wahrnehmung der Umwelt zuzugreifen, dazu zählen Hören, Sehen, Riechen, Tasten/Fühlen und Schmecken. Dies ist ein Balancing-Mechanismus um eben zu verhindern, dass der Anwender einfach konstant im Körper des Wirtes sitzt. Um aktiv am Kampf teilzunehmen, muss er Teile seiner Selbst materialisieren. Jedoch kann der Anwender im vollständig verschmolzenen Zustand natürlich noch immer denken und empfinden. Dein Beispiel mit dem gebrochenen Bein verstehe ich nicht wirklich, denn, wenn der Anwender komplett verschmolzen ist, besitzt er doch gar kein Bein, oder sehe ich das falsch? Damit er selbst ein gebrochenes Bein haben kann, muss er sein Bein ja erst einmal materialisieren, und an dem Punkt kann er natürlich Schmerzen in seinem eigenen Bein auch fühlen.


Ich hoffe meine Erläuterungen konnten dir weiterhelfen. Falls du weitere Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, kannst du sie wie immer direkt hier äußern.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Mo 2 Nov 2020 - 0:34
   
Guten Tag Shiny ~

Ich bedanke mich für deine Mühen. ~ :3
Das bedeutet, dass du mir nicht sagen kannst, weshalb eine Besonderheit vorgeschrieben ist? >:

1. Dies empfinde ich nun aber als Unterstellung. Ich habe verschiedene Vorgaben erhalten, die ich soweit brav erfüllt habe, und eine Iryonin Ausbildung war explizit - und ich habe sogar nachgefragt - nicht dabei. Mit der Begründung, dass "darüber diskutiert würde, welche Ausbildungen angemessen sind, wenn das Jutsu steht". Daher würde ich gerne wissen, was es schliesslich ausgemacht hat und wie ich das umgehen könnte. Dass eine Person sich in eine andere reinsetzt und sich in dieser bewegt, dürfte schon vorher klar gewesen sein, daher verstehe ich die Überraschung jetzt nicht. Dass ich "wusste", dass es eine Vorgabe sein könnte, lag an einem Gespräch, das ich vor ca. fünf Monaten mit Enis vor den ganzen internen Diskussionen geführt hatte. Ich finde also nicht, dass ich wirklich darüber informiert wurde, dass es eine Vorgabe sein wird. x3
Die Voraussetzung des Ryojin-KG empfände ich als sehr interessant, (gerade weil ich den Clan damit vielleicht etwas attraktiver gestalten könnte? Forum needs more tiny Ryojin! ;3), aber ich habe offen gestanden keine Lust, das ganze Jutsu nochmal an den Briefkasten zu schicken und eine weitere Wartezeit von x Monaten zu riskieren. ^^"

2. kk ~

3. So lange es von den Attributen abhängt, ist es für mich in Ordnung. :3

4. Wir meinen das Gleiche, aber ich setz das natürlich so um, wie gewünscht. x3

5. also nix fühlen ~ kk

Liebe Grüsse, Kazu ~
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Mo 2 Nov 2020 - 1:00
   
Hoi,

es tut mir leid, wenn die Kommunikation an der Stelle anscheinend nicht ganz so verständlich abgelaufen ist, aber mir haben zwei verschiedene Moderatoren gesagt, dass sie beide dir an verschiedenen Stellen ausdrücklich mitgeteilt haben, dass Iryouninjutsu eine der Prämissen für diese Besonderheit ist.
Da ich selbst weder deine Kommunikation mit dem Staff, noch die interne Diskussion einsehen kann, würde ich dich an dieser Stelle bitten nochmals mit dem Staff direkt in Kontakt zu treten, entweder per PN/Discord an den Moderator deines Vertrauens, oder per Briefkasten. Ich als Bewerter hier kann leider nur die mir übermittelten Vorgaben umsetzen, und Iryouninjutsu ist eine davon. Wenn du das nochmal mit dem Staff diskutieren willst, verstehe ich das, aber ich kann es nicht für dich tun.

Falls sich etwas neues ergibt und die Vorgaben geändert werden, wird man mich sicher darüber informieren, doch falls nicht, verbleiben wir hier so lange bis die Iryou-Ausbildung hinzugefügt oder die Besonderheit ausgetauscht wurde. Ich werde warten, bis deine Diskussion mit dem Staff abgeschlossen oder die Kritik umgesetzt ist.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Di 3 Nov 2020 - 0:32
   
Guten Tag Shiny ^^

Sollte dann alles soweit passen, hoffe ich. Hab einige Punkte auf Grund der Verschiebung Ausbildungen angepasst, wie: Ruf im Clan, Ziele, Vergangenheit und Jutsu.

E-Rang: 2/8 (6 E zu 3 D umgewandelt)
D-Rang: 3/6(+3) (6 D zu 3 C umgewandelt)
C-Rang: 6/4(+3)
B-Rang: 2/2

Immerhin etwas dazu gelernt x3

Und die Persönlichkeit etwas umgeschrieben, sollte sich aber eigentlich nichts spezifisches verändert haben, war mehr so eine Formulierungssache.

Liebe Grüsse, Kazu ~
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Do 5 Nov 2020 - 0:29
   
Hoi,

dann wollen wir mal weitermachen.

1. Ruf im Clan
Hier steht noch, dass das Siegel der Mutter „nur vom Träger selbst, dafür relativ leicht gebrochen werden konnte“, was ja nicht mehr korrekt ist und daher umformuliert werden müsste.

2. Zwei Clans
Bei meiner ersten Komplettbewertung hatte ich das übersehen, doch Hiyori besitzt ja zwei Clanzugehörigkeiten, nicht wahr? Aus diesem Grunde benötigst du in den Eckdaten einen Fließtext der erklärt, wie es dazu kam, dass sie zwei Clans angehört, sprich in deinem Fall einen Text der auf das Kennenlernen ihrer Eltern eingeht oder etwas ähnliches.

3. Jutsu
Die von dir aufgeschriebene Jutsuverteilung ist nicht ganz korrekt, für den Zweitbewerter schreibe ich sie nochmal hier auf:

E: 2/8 (6 zu 3)
D: 3/6+3 (6 zu 3)
C: 7/4+3
B: 2/2

Ironischerweise bedeutet das, dass deine Jutsus in der BW stimmen (in deiner Jutsuverteilung hattest du eigentlich ein C zu wenig). Bei deinem selbsterfundenen Jutsu ist nun alles ok, es gibt nur noch ein paar Formsachen, die angesprochen werden müssen. Aktuell hast du es als Ninjutsu klassifiziert und die Iryou-Ausbildung in die Voraussetzungen geschrieben, das ist jedoch relativ unüblich. Bitte klassifiziere es als Iryou-Ninjutsu statt nur Ninjutsu und streich die Ausbildung aus den Voraussetzungen.

In der Jutsubeschreibung steht der Satz: „Der Nutzer macht sich dabei in so Fern vom Wirt abhängig, als das jede Verletzung, die sich dieser während der kompletten Verschmelzung zuzieht auch ihn betreffen.“
Das Wort „kompletten“ war in der vorherigen Form deines Jutsu nicht vorhanden. Könntest du mir erklären, weshalb du es in diesen zweiten Entwurf aufgenommen hast? Bedeutet das, dass bei einer inkompletten Verschmelzung die Verletzungen nicht übertragen werden sollen? Wenn dem der Fall sein soll, müsste ich das nochmal mit dem Staff durchsprechen.

Des Weiteren bitte ich dich, nochmal allgemein einen Satz in die Beschreibung aufzunehmen, was bei dem Jutsu eigentlich passiert. Es steht drin, dass der Anwender mit einem Lebewesen verschmelzen kann, doch was heißt das genau für Leser, die das Jutsu das erste Mal sehen? Ich hätte gerne einen Satz in die Richtung von „Dabei verschwindet der Anwender im Körper des Betroffenen, kann sich darin aufhalten und jederzeit einzelne seiner Körperteile aus ihm heraus materialisieren“, also schlicht nochmal eine genaue Erklärung, was „verschmelzen“ eigentlich bedeutet.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Do 5 Nov 2020 - 22:59
   
So richtig?

Aso ich habe den Hund nicht direkt als Jutsu mitgezählt und dafür einen Platz freigelassen, dann zähle ich nämlich nur 6 C-rang Jutsu, weil das Kuchiyose Beschwörungsjutsu ja zur Ausbildung gehört. Guess my bad.

so war das nicht gemeint, ich bin nur zu blöd, um es anständig zu formulieren. u.u

_____________________________

SteckbriefAkte ୭ Kazuki & Seichiro
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Fr 6 Nov 2020 - 18:03
   
ANGENOMMEN

_____________________________

Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Do 12 Nov 2020 - 17:23
   
Aloha!
Entschuldige, dass es mit deiner ZB ein wenig gedauert hat. Ich bemühe mich, dass es ab jetzt schneller vorangeht x3

Eckdaten - 25 Jahre: Da Hiyori und Yoichi beide Chûnin sind, können sie nicht alleine eine B-Rang Mission gemacht haben. Entweder müsstest du hier noch ein drittes Teammitglied einfügen oder es umschreiben, dass es eine C+ Mission gewesen ist, die sich als gefährlicher herausstellte, als ursprünglich angenommen.

Kampfstil: Verlässt Hiyori sich eher auf ihre Instinkte oder auf Taktiken?

Schwäche - Prüfungsangst und Vorzeigeeffekt: Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so genau, was diese Schwäche wirklich bewirkt, also wie sie Hiyori einschränkt. Eine Schwäche, die nur bewirkt, dass andere Schwächen ausgelöst werden, erachte ich persönlich nicht für möglich. Jede Schwäche sollte schon eigene Effekte und Trigger haben, sonst kann sie nicht separat gewertet werden. Du müsstest hier also noch einmal genauer darauf eingehen, was diese Schwäche bewirkt, durch welche Situationen sie ausgelöst wird und was genau dann passiert.

Schwäche - Beinverletzung: An was für einer Sensibilitätsstörung leidet Hiyori denn? Und wie oft treten die Schmerzen ungefähr auf?

Schwäche - Achtung vor dem Leben: Nur eine Nachfrage zum letzten Satz: Würde Hiyori sich auch gegen einen Höherrangigen bzw gegen den Auftrag stellen, wenn man ihr befielt, jemanden umzubringen und sie den Grund nicht nachvollziehen kann?

Schwäche - Yamanaka Antipathie: Das ist für mich leider keine Schwäche. Dass Hiyori keine Yamanaka mag, ist durchaus nachvollziehbar, aber es ist für sie selbst ja kein kampfrelevanter Nachteil. Wenn sie Angstzustände hätte oder jegliche Zusammenarbeit mit Yamanaka sie stark in ihrer Konzentration einschränken würde, sodass es sich im Kampf auswirkt, wäre das etwas anderes. Du beschreibst ja aber, dass sie in Notfällen durchaus mit ihnen zusammenarbeiten kann, und dass sie dsa "bereut" ist kein Nachteil, der einer Schwäche gerecht wird.

Jutsuliste: "Gemeinsame Fingerzeichen" ist eine Fähigkeit, die zum einen nur mit bestehenden Spielercharakteren erlernt werden kann (bisher gibt es Yoichi ja nicht) und zum anderen nur ingame erlernt werden kann, was auch in der Beschreibung deutlich wird: "Diese Fähigkeit muss von zwei Charakteren gleichzeitig gelernt werden, die sich schon lange kennen und in mehreren Szenen bedeutsam miteinander agiert haben." Du müsstest sie also vorerst wieder entfernen und könntest sie später zusammen mit Yoichi ingame lernen.

Zum » KANSEN SASERU habe ich noch eine kleine Anmerkung: "solange dies auf Kooperation beruhigt". Bitte einmal das letzte Wort anpassen Smile Außerdem müsstest du, damit das Jutsu fingerzeichenlos sein kann, eine Chakrakontrolle von 4 voraussetzen. Da Hiyori diese hat, ist das ja kein Problem.


Wenn du noch Fragen und/oder Probleme hast, weißt du ja, wie du mich erreichst Smile
LG Debbi

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Chunin] Uzumaki Hiyori Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Do 12 Nov 2020 - 22:57
   
Guten Tag Debbi :3 Danke für deine Bewertung, dann legen wir doch mal los ~

Eckdaten - 25 Jahre: Hab einen Teamleiter eingefügt.

Kampfstil: Hiyo verlässt sich auf ihr Gefühl.

Schwäche - Prüfungsangst und Vorzeigeeffekt: umschrieben.

Schwäche - Beinverletzung: umschrieben.

Schwäche - Achtung vor dem Leben: Wieso sollte sie grundlos jemanden töten?

Schwäche - Yamanaka Antipathie: Ich denke, es käme mit der Schwäche unsympathisch gleich. Nur weil sie sich im Notfall zur Kooperation gezwungen sieht, ist das Vertrauen seitens ihrer Teampartner ja nicht zwangsläufig gegeben.

Jutsuliste: "Gemeinsame Fingerzeichen" entfernt.

Zum » KANSEN SASERU habe ich noch eine kleine Anmerkung: kk

Lg Kazu ^^

_____________________________

SteckbriefAkte ୭ Kazuki & Seichiro
Nach oben Nach unten
Arumi
Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 12.02.17
Alter : 27
Arumi
Arumi
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Fr 13 Nov 2020 - 17:39
   
Hey Kazu Smile
Schon viel besser x3 Sind jetzt auch fast durch.

Schwäche Achtung vor dem Leben: Sie würde ja nicht "grundlos" töten. Es geht mir nur darum, wenn ein Jônin sagt "Töte diesen Mann da, der ist gefährlich" und Hiyo sieht ihn nicht als gefährlich an, sie kann die Gründe des Teamleiters also nicht nachvollziehen, würde sie ihn trotzdem töten? Oder würde sie sich weigern?

Schwäche Yamanaka-Antipathie: Die Schwäche "unsympathisch" wirkt aber grundsätzlich bzw. potentiell auf eine große Gruppe anderer Charaktere und erschwert die Zusammenarbeit mit diesen. Sie wirkt natürlich auch nicht auf jeden, aber eine etwas erschwerte Zusammenarbeit mit einem so eingeschränkten Kreis an Personen (d.h. nur einem bestimmten Clan) ist mMn nicht gleichzusetzen damit.

LG Debbi

_____________________________

Carpe Noctem
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE }
[Chunin] Uzumaki Hiyori ArumiSig
ALLE TEUFEL STEIGEN HINAUF UND ALLE ENGEL MÜSSEN FALLEN.
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: HAYATE }
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Fr 13 Nov 2020 - 21:51
   
Schwäche Achtung vor dem Leben: käme wohl auf die Situation und die Personen an. Kanns so pauschalisiert nicht sagen. Darum ja auch nur n halben Punkt.

Schwäche Yamanaka-Antipathie: Es ist explizit beschrieben, dass es nicht nur um Vertreter des Clans selbst, sondern auch vermeintliche Freunde des Clans oder einzelner Mitglieder beinhaltet. Das deckt schon mal den gesamten Nara und Akimichi Clan ab, weil diese als Freunde des Clans zählen. Und würde jeden beinhalten, der eine gute Beziehung zu einem Yamanaka führt oder von Hiyo im Verdacht steht eine solche Beziehung zu haben. Ich finde, das umfasst schon eine Menge Leute. Zumal es auch ganz allgemein im Dorf vielleicht nicht so gut kommt, wenn man sich über einen ganzen Clan auslässt und Andersdenkern unterstellt, dass sie einer Gehirnwäsche unterzogen wurden, etc.
Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | So 15 Nov 2020 - 15:37
   
Schwäche Yamanaka-Antipathie: Wenn es tatsächlich so viele Charaktere betrifft, sie sich also quasi weigert, mit allen Shinobi zusammen zu arbeiten, die selbst Yamanaka sind oder mit einem oder mehreren Yamanaka befreundet (was quasi die Hälfte von Konoha ist), dann wäre das in der Form als Schwäche sogar eindeutig viel zu einschränkend. Das wäre sogar etwas, das gegen Hiyoris Beförderung zur Chûnin gesprochen hätte, denn als solche muss man ja nicht nur gewisse Fähigkeiten aufweisen, sondern auch charakterliche Reife zeigen. Wenn sie aufgrund einer Abneigung gegen die Yamanaka sich auf ihren Kampf besser fokussieren konnte, ist das als Begründung für ihren Erfolg in dem Kampf absolut okay, aber sie müsste ja z.B. auch ein Team anführen können; und wenn in dem Team zufällig ein Yamanaka, Akimichi, Nara oder irgendwer, der mit einem solchen befreundet ist, steckt, dann wäre es ziemlich unprofessionell von Hiyori, sich so zu verhalten. Ich glaube nicht, dass sie so aufgestiegen wäre oder ihren Rang lange halten könnte, da es ja mit Sicherheit einige Beschwerden von Teammitgliedern über sie gegeben hätte.
Ich würde dir dringend raten, das Ganze nur als (nicht ganz so ausgeprägten) Charakterzug auszuspielen und es als Schwäche zu entfernen. In der Form, wie du es beschreibst, ist es eindeutig zu viel des Guten, und wenn es sich nur gegen Yamanaka richtet, ist es nicht ausreichend als Schwäche. Tut mir leid.

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Chunin] Uzumaki Hiyori Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Mo 16 Nov 2020 - 11:04
   
Ich möchte die Schwäche gerne beibehalten, denn es ist etwas, was den Charakter ausmacht, sein Handeln beeinflusst, etwas so grundlegendes, dass ich nicht darauf verzichten möchte. Warum eine Schwäche? Weil ich es als Schwäche ausspielen möchte. Wenn ich einen Charakter spielen möchte, der gut Lügen kann, dann ist das ja auch eine Stärke und nicht nur ein Charakterzug. So viel dazu.

Nun zur Schwäche selbst: Es würde durchaus dem Konzept entsprechen, wenn sich Hiyo nicht weit von der Degradierung bewegt, sich über ihr Verhalten beschwert wurde und sie nicht unbedingt für ganz so kompetent gehalten wird. Vermutlich auch nicht für ganz voll genommen wird.
Mit diesem Druck der Gesellschaft bestätigt sich für sie einerseits, dass die Yamanaka das Dorf in der Hand haben, andererseits zwingt es sie, konform zu gehen, weil sie ihre Arbeit als Shinobi nicht verlieren will, da diese der wohl wichtigste Aspekt ihres Lebens ist.
So könnte man die Schwäche für Kämpfe als mangelndes Vertrauen interpretieren. Wenn Beeinflussung der Konzentration ein valider Faktor ist, dann würde ich es so erklären, dass sie im Kopf immer die Befürchtung hegt, dass die Yamanaka und Freunde sie los werden wollten, weil sie den Clan "durchschaut" hat. Dies würde durchaus ihr Kampfverhalten beeinflussen. Andererseits würde sie sich gezwungen sehen, keines der Mitglieder, oder deren Freunde direkt zu gefährden, da sie davon überzeugt ist, dass der Clan das gegen sie verwenden würde.

Wäre dies für dich eine geeignete Handhabung der Schwäche? Es wäre nicht schlimm genug für eine Degradierung, da sie offenkundig ihre Aufgaben erfüllt, würde jedoch genügend Personen umfassen, um in so einigen Kämpfen einen Effekt zu zeigen, in diesem Fall mangelnde Konzentration, weil sich auf einen vermeintlich weiteren Gegner geachtet werden muss. Somit wäre der Mangel an Sympathie ihr gegenüber aus der Schwäche herausgenommen und lediglich ein netter Bonuseffekt.

Lg Kazu ~
Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Mi 18 Nov 2020 - 18:28
   
Wenn du die Schwäche so umformulierst, dass sie Vertrauensprobleme mit Yamanaka, Akimichi und Nara hat, also im Kampf Paranoia schiebt und Konzentrationsprobleme hat, weil sie immer befürchtet, dass diese sich gegen sie wenden, wäre es für mich als 0,5er Schwäche okay. Sie sollte aber schon in der Lage sein, mit ihnen zusammen zu arbeiten. Du müsstest also teilweise an den Formulierungen noch etwas schrauben, z.B. das "nur im äußersten Notfall mit ihnen zusammenarbeiten" und "ein Team mit einem Yamanaka zu bilden scheint unmöglich" müsste dann raus. Formulier es mal so um, dann schau ich nochmal drüber, ob es dann passt Smile

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Chunin] Uzumaki Hiyori Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Uzumaki Hiyori
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.10.20
Alter : 25
Uzumaki Hiyori
Konoha-Chuunin
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Do 19 Nov 2020 - 18:05
   
done ~ :3

_____________________________

SteckbriefAkte ୭ Kazuki & Seichiro
Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Chunin] Uzumaki Hiyori [Link] | Sa 21 Nov 2020 - 18:26
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Chunin] Uzumaki Hiyori Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
 

[Chunin] Uzumaki Hiyori

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-