Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» SNK Memes
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 23:26 von Hozuki Shingetsu

» [Akte] Takuan
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 23:17 von Fukai

» [Akte] Nara Koan
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 23:08 von Fukai

» [Akte] Koseki Kanra
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 23:02 von Fukai

» [Akte] Yoruichi Hoko
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 22:58 von Fukai

» [C-Rang Nukenin] Tobu Takai
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 22:48 von Hozuki Shingetsu

» [Genin] Mikami Tsukiya
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 22:27 von Tama

» [C-Rang Reisende] Inoue Mizuha
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 22:16 von Nowaki

» Kurze Fragen
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 22:10 von Nowaki

» [Akte] Katoba Hiashi
[C-Rang Missing] Yokai Ren EmptyHeute um 21:22 von Hoko

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [C-Rang Missing] Yokai Ren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
[C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Do 22 Okt 2020, 23:45
   



Yokai Ren
» Volentem ducunt fata, nolentem trahunt. «

» Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es mit sich. «



THE IGNEOUS BASICS



Familienname » Yokai - [Unheimliche Erscheinung] «
Als Teil eines bekannten Clans aus Kumogakure no Sato im Reich der Blitze wurde der junge Mann mit diesem Familiennamen geboren. So trägt er diesen, seitdem er das Licht der Welt erblickt hat. Er ist mit ihm bekannt geworden, konnte sich damit innerhalb des Dorfes etablieren und er wird ihn wohl auch noch immer weiter begleiten, sowohl auf seinen Abenteuern, Lebenswegen, wie auch in den Tod und darüber hinaus...

Vorname » Ren - [Lotus] «
Sein Vorname spiegelt sinnbildlich die Schönheit wieder. Seine Eltern haben diesen gewählt, um seinem Sohn die Schönheit der Lotusblüte mit auf den Weg zu geben. Auch der Klang in der Stimme, wenn man diesen Namen ausspricht und direkt den Bezug zur Blüte herstellt, spiegelt die Begeistung wieder, mit welcher seine Eltern ihm diesen Namen gegeben haben. Daher steht die Bedeutung des Namens auch im Einklang mit dem jungen Mann selbst, um die wahre Schönheit zu entfachen, mit welcher der junge Yokai sein Leben genießt.

Codename » Ensei - [Flamme] «
Als sich sein Leben zu ändern begann, erkannte Ren, dass es nie wieder so sein würde, wie es einmal war. Also entschloss er sich dazu, einen Codenamen auszuwählen, damit ihn nur noch Verbündete unter seinem wahren Namen kennen konnten. Als er schließlich Kumogakure verlassen hatte, wartete er nicht lange darauf, um sich mit einer neuen Identität zu schmücken. Von nun an sollte Ensei vorherrschen, auch um ihn selbst vor irgendwelchem Schaden zu bewahren. Hat er sein Dorf ja nicht aus bösen Absichten verlassen. Jedoch im Sinn der Freiheit. So auch die Bedeutung seines Codenamens, eine Flamme, strahlend und leuchtend im Licht, tanzend in wahrer Schönheit. Ganz so, wie Ren sich selbst versteht.

Spitzname » Kiji - [Stoff] «
Längst in Vergessenheit ist dieser Spitzname mit der Zeit geraten. Allerdings ganz verblasst in Rens Erinnerungen? Nein, niemals wirklich. Schon früh entflammte sich im jungen Mann eine Leidenschaft für Filzhüte, oder auch Fedora, wie man sie eigentlich nennt. Da er seinen ersten Fedora mit zwarten sieben Jahren geschenkt bekam und man ihn fortan nur noch mit diesem sah, war sein Spitzname geboren. Seine Bedeutung recht simpel, da jedes Kleidungsstück aus Stoff bestehen sollte. Für Ren ist es aber absolut wichtig, dass ihn nur ausgewählte Personen mit seinem Spitznamen anzusprechen haben. Schließlich gehören seine Erinnerungen nur ihm allein. Da er mit diesem Namen nur Positives verbindet, dürfen auch nur Personen, denen er vertraut, ihn Kiji nennen.

Alter » 23 Jahre «
Geburtstag » 29. April  «
Geschlecht » Männlich «
Blutgruppe » B positiv «

Geburtsort » Kumogakure no Sato «
Innerhalb des Landbodens vom Kaminari no Kuni erblickte Ren vor dreiundzwanzig Jahren das Licht der Welt. In diesem Reich hat die junge Mann seine Grundlagen als Shinobi gelernt und auch seine ersten Abenteuer erlebt. Dieses Dorf hat ihm sehr vieles gegeben, daher ist er diesem Dorf auch auf ewig dankbar. Allerdings ist dieses Lebenskapitel für ihn abgeschlossen und sein Bezug zum Dorf und seinen Bewohnern ist in seinem Herzen verschlossen. Das Eizige, was ihm och immer wichtig ist, sind seine beiden Clans, zu denen er noch heute ab und an versucht, Kontakt zu knüpfen.

Zugehörigkeit » Jiyu no Shinzui «
Eine lange Zeit war Ren nicht als unabhängiger Shinobi unterwegs. Als er sich einige Zeit im Mizu no Kuni aufgehalten hatte, erschloss sich für ihn die Möglichkeit, sich einer Gruppierung anzuschließen, die 'ihr eigenes Ding dreht'. Seine Neugierde wurde sehr schnell geweckt, sodass sich Ren dazu entschlossen hatte, sich dieser Gruppierung anzuschließen, die sich Jiyu no Shinzui nennt. Das lag aber auch daran, dass er dort auf jemanden getroffen ist, den er aus schon aus einer gemeinsamen Zeit in Kumogakure kannte. - Hiya Kasai, wie sich herausstellen sollte, die amtierende Leaderin.

Religion » Shinto «
Zwar sieht der junge Yokai sich nicht direkt als religiöser Anhänger oder ähnliches an, wenn er allerdings die Wahl hätte, so würde er sich jedoch dem Shinto zueignen. Innerhalb dieser Religion gibt es einige Gestalten, die sich mit seiner Ansicht überschneiden und ihm daher recht nützlich sind. Im Shinto sind ihm Fukurokujo und Shinigami am Vertrautesten. Denn, nichts ist wichtiger als Wissen. Denn Wissen ist Macht, das ist für Ren außerordentlich wichtig.

Dazu verbindet er aber auch seine eigenen Ansichten als Religion. So lebt er in mancher Hinsicht mit dem Gedanken an die sieben Todsünden, von welchen er in seinen Lebenslagen einige symbolisiert. So ist der Passus Religion bei Ren außerordentlich interessant.


Rang » C-Rang Missing, Shinjo «
Früher war Ren ein erfahrener Chuunin und auch ein starker Shinobi. Ein stolzer Krieger, der für sein geliebtes Heimatdorf alles geben hat und noch viel mehr gegeben hätte. Doch nachdem sich sein Schicksal änderte, wurden viele Dinge, die als essentiell angesehen wurden, plötzlich irrelevant. Der grund, warum er Zweifel an seinem bisherigen Leben entwickelte, wuchs rasant und unaufhörlich heran. Was genau geschehen ist, darüber spricht er nicht. Dies wird auf ewig im Mantel seines Herzens verborgen bleiben.
Heute trägt sie den Status eines vermissten Shinobis, einem, der sein Dorf verlassen hat, um frei zu sein. Das er sich nun in den Reihen der Jiyu no Shinzui befindet und diese als seine neue Heimat betrachtet, weiß mit Ausnahme der Mitglieder dieser Organisation niemand. So ist er auch stolz darauf, innerhalb der Jiyu no Shinzui den Rang eines Shinjo zu tragen. In diesen Ponsten wurde er ganz frisch berufen und trägt ihn noch nicht sehr lange. Der Grund dafür war, dass er beim Vollenden einer Mission seiner Leaderin nicht mehr als ihr Leben gerettet hat. - Für ihn aber eine Selbstverständlichkeit.


Position » Ehemaliger Folterer «
Innerhalb seiner Aktivitäten als Chuunin von Kumogakure hatte Ren neben dem alltäglichem Leben auch noch eine ganz andere Seite an sich entdeckt. Er gehörte seit einigen Jahren zur Foltereinheit des Dorfes, um Informationen aus Personen herauszubekommen. Eine Tätigkeit, von der er es liebte, sie ausüben zu dürfen.
Auch heute denkt er mit freudigen Gedanken an seine ehemalige Tätigkeit zurück. Es war seine Vorliebe, an die Informatioen zu gelangen, die er erreichen wollte. Es gibt Momente, da bedauert er es auch, diese nicht mehr ausüben zu können. Nichtsdestotrotz beherrscht er sein Metier noch heute sehr gut und könnte problemlos in jedwiger Situation seine Künste an Erfahrung sprechen lassen. Würde die Jiyu no Shinzui einen Folterer benötigen, er wäre sofort zur Stelle.


Clan » Yokai Ichizoku | Kasei Ichizoku «
Obwohl die Vergangenheit eigentlich die Vergangenheit ist und dieser Lebensabschnitt eigentlich abgeschlossen ist, gibt es für Ren noch etwas, was ihn noch immer stark mit Kumogakure verbindet. Seine Verbundenheit durch den Yokai-Clan und den Kasei-Clan. Zwei Clans, dessen Blut er jeweils zur Hälfte trägt. Durch seinen Vater ein stolzer Yokai und durch seine Mutter ein stolzer Kasei, zwei Eigenschaften, die Ren im Laufe seines Lebens schätzen gelernt hat. Für ihn ist es wichtig, dass er die Verbundenheit mit beiden Clans irgendwie beibehalten kann, egal wie.

Ruf im Clan » Stolz & Angesehen «
Im abgeschlossenen Lebensabschnitt, ergo der Vergangenheit, hatte es Ren geschafft, sich eine gewisse Reputation in beiden Clans aufzubauen. Er versuchte es stehts, beide Clans mit dem Respekt zu begegnen, den er verdient. Denn er trägt von jedem Clan je zur Hälfte das Blut und somit einhergehend auch dessen Fähigkeiten. Dadurch war es für ihn stehts auch eine Frage der Ehre, beiden Clans zu danken. So betätigte sich Ren immer an wichtigen Angelegenehiten und gab auch stehts seine Meinung ab, sofern sie denn gefragt war. Gründlich in der Analyse und zuvorkommend stach sein Charakter heraus, was ihn schnell in beiden Clans recht beliebt machte und ihm ein entsprechendes Ansehen ermöglichte.
Auch, wenn er durch die Ehe seiner Eltern nur den Namen Yokai trägt, versuchte er stehts zu beweisen, dass ihm die Kasei ebenfalls gleichwertig wichtig waren und dies nichts mit dem Familiennamen zu tun hat, den er seit seiner Geburt trägt.
Mittlerweile ist die Nachricht in beide Clans gedrungen, dass Ren verschwunden ist. Natürlich war dies für beide Clans eine Nachricht, die erstmal verdaut werden musste. Denn da Ren in beiden äußerst angesehen war und beide Seiten auch stolz aufeinander sind und waren, möchten beide Clans ihn am liebsten natürlich wieder in ihren Reihen sehen. Sein Ruf hat bis zum heutigen Tag trotz seines Verschwindens nicht gelitten, da er dafür einfach viel zu Gutes während seiner Zeit getan hatte. Beide Clans sind sich aber einig, dass sie einfach gerne darüber informiert werden würden, wenn man etwas von Ren findet, damit man ihn wieder nach Hause zurückbringen kann. - Oder ihn zumindest wieder sehen kann. Ein Lebenszeichen wäre der größte Wunsch vieler Mitglieder und Angehörigen innerhalb beider Clans.



» Nemo ante mortem beatus est. «

» Niemand ist vor seinem Tode glücklich. «

THE BEAUTIFUL APPEARENCE



Körpergröße » 1,74 Meter «
Körpergewicht » 62 Kilogramm «
Merkmale » Orangerotes Haar, Blaue Augen
Eine junger Mann von mittlerer Statur und ansehnlicher Muskulatur, so lässt sich Ren am Besten beschreiben. Seine Körpergröße entspricht dem mittleren Durchschnitt der Shinobi innerhalb der gesamten Shinobiwelt. Der junge Yokai besitzt einen auffallend gut trainierten Körper, man erkennt auch durch seine Obebekleidung, das er darunter eine Vielzahl von Muskeln verbirgt. Das liegt daran, dass er in seiner Vergangenheit seit frühester Kindheit trainiert hat, wenn er die Möglichkeit oder die Zeit dazu gefunden hat. Er wusste, dass es am Besten ist, wenn man sich um seinen Körper kümmert und diesen pflegt und trainiert, denn nur so kann man sich in allen Belangen weiterentwickeln. Das Ergebnis seines ausdauernden Trainings kann man nun anhand seiner Statur begutachten. Innerhalb Kumogakures ist er dadurch schon immer etwas aufgefallen, da er mit seinen 174 cm nicht gerade zu den Riesen im Bereich der Körpergröße gehört. Aber für ihn war es nie ein Problem, in diesem Bereich nur zur Mittelschicht zu gehören, schließlich ist er ja kein Perfektionist. In seinen Seelenspiegeln, wie die Augen auch genannt werden, erkennt man wenig bis nichts, denn diese sind grau, allerdings bemerkt man eigentlich sofort, dass Ren einen auffallend stechenden Blick besitzt. Egal, wie er eine Person anschaut, dieser stechende Blick fällt sofort auf und hinterlässt seinen Eindruck. Manchmal positiv, manchmal auch negativ. Daher sollte man es meiden, Ren in die Augen zu schauen. Man sagt, dieser Blick verfolgt einen. Seine Haare glänzen in einem auffälligen Orangeroten Farbton, durch welchen er sehr schnell zu erkennen ist. Dazu trägt er mittellange Haare und bedeckt diese mit Hilfe seines Fedora, was bekanntermaßen sein Markenzeichen ist. Stolz ist er auch sehr über sein auffällig hübsches Äußeres. Ren weiß, dass er für einen jungen Mann wirklich sehr gut aussieht und in der Damenwelt dementsprechend auch sehr gut ankommt. Dies hat er schon das ein oder andere Mal dafür ausgenutzt, um an die Informationen zu gelangen, die er haben wollte. Man kann ihn schon fast als kleinen Teufel bezeichnen in dieser Hinsicht, ist seine Ansicht auf seine eigene Schönheit überwältigend und sollte nicht untergraben werden. Innerhalb seines Gesichts fällt seine Nase eigentlich kaum auf, da diese im Vergleich zu den schönen Augen, den schwarzen Augenbrauen und der etwas ins Gesicht einfallende Ponysträhne etwas unter geht. seine Ohren sind stehts durch seine Haare verdeckt und sind deswegen nicht sichtbar, runden aber sein nahezu perfektes Äußeres im Gesicht ab. Viele Mütter wünschten sich Ren als zukünftigen Schwiegersohn, wer will nicht so einen gutaussehenden Kerl in seiner Familie haben. Ren ist dies gewohnt und hat durch seine Schönheit auch ein wenig Arroganz entwickelt. Daher ist er es gewohnt, von Frauen angeflirtet zu werden.
Für Ren ist sein Körper eigentlich nicht anders, als er sein müsste, jedoch weiß er um seine angeborene, natürliche Schönheit und weiß diese auch gekonnt einzusetzen, um an seine Ziele zu gelangen. Da er seinen gesamten Körper pflegt und sich um ihn und dessen Bedürfnisse kümmert, ernährt er sich auch entsprechend. Eine falsche Entscheidung könnte seinen Schönheitstrumpf ruinieren. Sofern Ren sein Stirnband nicht in seiner Tasche trägt, hängt es genau da herum, wo es eigentlich hingehören sollte, auf seine Stirn. Aber er hat es schon eine sehr lange Zeitspanne nicht mehr getragen. Was viele nicht wissen, Ren trägt eine alte Narbe unter der Kleidung ziemlich mittig des Bauches. Diese trug er davon, als er seine Leaderin Hiya Kasai vor einem Mordversuch schützte und das Messer mit seinem Körper abfing. Es prägt ihn bis heute und stellt eine doch wichtgie Erinnerung für ihn dar.


Kleidungsstil » Elegant & Zweckgebunden
Die meiste Zeit seines Lebens war die Kleidung des ansehnlichen jungen Herren immer im gleichen Farbton für ihn selbst zugeschnitten gewesen. - Schwarz. Selbst, wenn der Anlass nicht der richtige gewesen ist, tauchte Ren stehts in schwarzer Bekleidung auf. seine Kleidung lässt sich dabei leicht auf wenige Dinge redizieren. Zunächst bleibt sein schwarzer Fedora in Erinnerung, welcher ihm einfach wirklich gut steht und für ihn auch ein Teil seiner Vergangenheit ist. Dazu findet man die jungen Herren sehr häufig in weißen Knöpfshirt vor, über dem er eine dunkelrote Weste trägt. Auch ganz wichtig ist sein schwarzes Halsband, was er sich ohne wirklichen Grund gekauft hatte, aber seine Schönheit unterstreicht. Es wirkt wie ein Talisman. Dazu eine schwarze Weste, welche an den Ärmeln umgeschlagen ist. Dazu trägt er schwarze Handschuhe, welche seine Finger schützen und für ihn modisch auffallen. Seine einfache, schwarze Hose ist äußerst luftig und erlaubt es ihm, sich nahezu grazil zu bewegen. Ebenso seine schwarzen Schuhe, die perfekt an seine Füße angepasst sind und seinen Gang die nötige Eleganz verpassen. Ganz wichtig ist aber sein Mantel, den er über die Schulter trägt und dessen Ärmel frei an den Seiten herabhängen. Dieser Mantel ist für ihn recht wichtig, gibt er seinem Aussehen doch einen leichten 'Mafioso'-Typen, der suggerieren soll, dass Ren hinter seinem ansehnlichen Äußeren eine leicht entflammbare Persönlichkeit besitzt.
Mittlerweile besitzt Ren keine genauen präferenzen zu seinem Kleidungsstil mehr, jedoch findet man ihn am häufigsten eben genau in diesen Klamotten wieder vor, weil er sich mit ihnen einfach am Wohlsten fühlt. Sie erfüllen auch ganz einfach ihren Zweck.


Besondere Merkmale » Sein Fedora «
Wie bereits erwähnt spielt sein Fedora eine entscheidene Rolle in seinem Leben. Er besitzt ihn bereits seit kleinauf, er ist vergleichbar mit dem ersten Gummispielzeug des Yokai-Clans. Für Ren ist ein Fedora eine Spitze, eine Krone wenn man so will. Trägt er ihn nicht, fühlt er sich auch nicht wohl. Dies liegt aber nur daran, dass er sehr viele gute Erinnerungen an diesen Fedora besitzt. Für ihn ist es einfach wichtig, dass dieser Hut bei ihm ist. Denn er gehört einfach zu ihm, er macht ihn aus seiner Sicht zu etwas Besonderem, etwas womit er sich von der breiten Masse abheben kann. Und genau das ist für ihn auch wichtig. Mainstream ist etwas, was er nicht leiden kann und was er meidet wo er nur kann. Denn, wenn jeder gleich wäre, dann würde der ganze Spaß nur auf der Strecke bleiben.



» Nemo me impune lacessit. «

» Niemand reizt mich ungestraft. «

THE PERSONALITY OF SIN



Ideologie » Obey and fulfill. Otherwise endure the punishment! «
Mit seinen dreiundzwanzig Jahren scheint der junge Yokai schon allerhand Sachen erlebt zu haben. Nur wenige Dinge scheint es noch auf der Welt zu geben, die er nicht erlebt hat. Eines davon ist Ungehorsamkeit. Da sein Leben schon immer von festen Strukturen bestimmt war, beispielsweise durch die Verbindungen zu den Clans, seine Verpflichtungen gegenüber dem Dorf oder ähnliches ist Gehorsamkeit ein ganz wichtiges Thema bei Ren. Es hat auch etwas mit Respekt zu tun, dem Folge zu leisten, was ein Vorgesetzter befohlen hat. Auch bei den Jiyu no Shinzui ist ihm das sehr wichtig. Wird etwas von der Anführerin befohlen, dann soll das auch umgesetzt werden. Dabei ist es irrelevant, wem etwas befohlen wurde. Bekommt er es mit, reagiert er entsprechend und verweist auf die Hirarchie. Daher kann er auch äußerst ungehalten werden, wenn jemand einen Befehl hinterfragt oder auch nur Anzeichen daran macht, diesen nicht auszuführen. Schon alleine aus diesem Grund besitzt die Yokai ein sehr ausgeprägtes und teilweise ungesundes Maß an Machtbewusstsein. Loyalität ist ein Privileg, das man sich zwar verdienen muss, aber Ren siehr Loyalität als Pflichtbewusstsein an.

Lebendes Lexikon: » Schon früh hat Ren herausgefunden, dass man im Leben sehr viel erreichen kann, wenn man über ein entsprechendes Fachwissen verfügt. Auch weiß er, dass Wissen pure Macht darstellt. Aus diesem Grund hat er sich im Laufe der Zeit ein gewaltiges Interesse an Fachliteraturen und Büchern angeeignet, durch welche er sein Wissensniveau ständig erweitert. Es gibt im Leben nichts, was er nicht zumindest kennen will, damit ihn nichts mehr überraschen kann. Dabei gibt es kein spezifisches Wissen, was er nicht kennen möchte. Er möchte sich alles Wissen aneingnen, um damit in seinem Leben vor keine unnötigen Probleme gestellt zu werden. Praktischerweise kann man einen Wissensvorteil auch zu seinen Gunsten ausnutzen und seine Feinde hart auf die Probe stellen.

Absolute Gehorsamkeit: » Als Shinjo der Jiyu no Shinzui besitzt Ren eine recht hohe Positionierung, die er sich nicht zuletzt durch seine bedingungslose Loyalität und seine absolute Zuverlässigkeit im Laufe der Zeit seiner Mitgliedschaft verdient hat. Somit ist es für ihn nicht gerade unerheblich, dass die gesamten Mitglieder der Organisation zum Einen die Anführer als eine absolute Kontrollmacht anerkennen, aber zum Anderen der gesamten Organisation und damit auch seiner restlichen Mitgliedern, die absolute Loyalität zu schwören. Diesen Punkt geht er auch immer wieder nach, beispielsweise indem er teilweise recht unangenehme Fragen stellen kann, nur um die Loyalität einzelner Mitglieder auf die Probe zu stellen. Spürt oder erkennt er potenzielle Verräter, so richtet er über sie. Dabei handelt er stehts nur zum Wohle der gesamten Organisation.

Militärische Stärke: » Die absolute militärische Macht darzustellen ist eines der höchsten Ziele von Ren und stellt seine absolut oberste Priorität dar. Dazu möchte er alle Geheimnisse und Mysterien der Weltgeschichte in Erfahrung bringen und irgendwie in dessen Besitz gelangen, damit er es für die Jiyu no Shinsui verwenden kann. Niemand außer der Organisation hat das Recht, diese absolute Macht zu besitzen. Damit die Ziele der Organisation endlich wahr werden können.


Persönlichkeit » Arrogant | Eitel | Impulsiv
Arroganz, Eitelkeit und Impulsivität - Drei treffende Bezeichnungen, um die allgemeine Persönlichkeit des Yokai genau zu beschreiben. Als ein Mitglied der Jiyu no Shinzui ist ihm sein Status durchaus bewusst und genau das ist es auch, was ihn immer wieder anteibt. Der Stolz, eine neue Aufgabe gefunden zu haben, die ihn erfüllt. Folterer aus Kumogakure? Nein, Loyaler Folterer der Organisation. Aus diesem Grund fehlt ihm auch der nötige Respekt gegenüber anderen Individuen, die sich als Feind dre Organisation aufgetan haben. Diesen wünscht er nur eines, das sie ihre Zunge tanzen lassen und reden, bevor über ihr weiteres Schicksal geurteilt wird. Denn die durchaus ernste und professionelle Seite des Yokai kam noch kaum zur Sprache. Denn er kann durchaus sehr ernst sein, was dann aber auch eine Gefahr darstellen kann, denn wechselt er auf seine ernste Ader, dann kennt er auch keine Gnade mehr. Der Folterer in ihm ist schon so ein kleiner Hinweis auf diesen Aspekt der Persönlichkeit, verdeutlicht durch einen deutlichen Anstieg an arroganter Sprachweise und deutlich arroganterem Verhalten. Das ändert jedoch nichts an seiner Ansicht bezüglich der Loyalität. Selbst im ernsten Modus weiß Ren noch ganz genau, wem er sich unterordnen muss und wem nicht. Dementsprechend gibt es eigentlich auch nur zwei Personen überhaupt, denen er heute noch bedingungslos Loyal ist. Seiner Freundin und den Mitgliedern der Jiyu no Shinzui. Die Organisation mit ihren Mitgliedern ist hier als eine Person benannt.

Als eitle Person ist Ren sehr von sich selbst angetan und unterlässt es kaum, sich selbst irgendwo zu bewundern oder nach Zustimmung zu fragen. Dabei ist es jedoch deutlich wichtig, dass er dabei auch genau die Antwort erhält, die er auch hören will, da er sich ja sehr viel auf seine Schönheit einbildet. Teilt man sie ihm nicht mit, was er eigentlich erwartet hat, kann er wirklich sehr giftig werden und dies sollte man nach Möglichkeit vermeiden. Denn wird er erst einmal giftig, sprechen Arroganz und Eitelkeit so stark aus ihm heraus, dass man einen Persönlichkeitszug erkennt, der auf seinen wahren, doch sehr impulsiven Persönlichkeitskern schließen lässt, welchen er aber als eleganter Schauspieler im alltäglichen Leben sehr gut zu verstecken weiß. Dies wird auch durch sein äußeres Erscheinungsbild verdeutlicht, was nicht darauf schließen lässt, wie er wirklich ist, da er als Schönling einfach nicht so wirkt. Er brauchte auch lange, um seinen impulsiven Charakter vernünftig zu verschleiern. Ren findet, dass die Impulsivität ihm einen Nachteil verschaffen kann, weshalb er ihn verbirgt. Findet man etwas über seinen wahren Persönlichkeitszug heraus, ist es häufig so, dass Ren darauf sehr aggressiv reagiert. Denn dies geht niemandem etwas an. Zwar darf er alles Wissen und jegliche Erfahrung machen, so ist es Anderen jedoch untersagt, etwas tiefgründieres über ihn in Erfahrung zu bringen. Seine Impulsivität versteckt er gekonnt und behütet dies wie etwas unsagbar wertvolles.

Ren verachtet es sehr stark, wenn man ihn einfach ungefragt berührt. Keine Person hat dazu einfach das recht und er reagiert entweder mit einem Yoton oder Futton-Angriff auf diese Frechheit. Da er sich wirklich höllisch etwas auf sich selbst einbildet, ist dies ein schweres Verbrechen. Bisher gab er auch nur sehr wenigen Personen die Erlaubnis, ihn zu berühren. Selbst den Mitgliedern der Jiyu no Shinzui ist dies nicht einfach so gestattet, selbst da reagiert er ziemlich ungehalten. Man sollte schon seine Reaktion abwarten, wenn man andeutet, ihn berühren zu wollen. Auch, wenn sein stechender Blick viele sowieso schon im Vorfeld davon abhält.

Als Mitglied der Jiyu no Shinzui gibt sich Ren immer von seiner ernsten und professionellen Seite. Diese steht immer im Gegensatz zu seinem Auftreten, welches man erkennt, wenn man mit ihm alleine unterwegs ist. Da die Organisation für ihn seine neue Bestimmung geworden ist, geht er für sie auch buchstäblich über Leichen. Als Folterer nimmt er sich nicht damit zurück, mit der Psyche der Menschen zu spielen und sie nur anhand von gezielt gewählten Worten zu manipulieren. Damit verfolgt er auch einen bestimmten Zweck, die Jiyu no Shinzui von 'Schwachen' zu säubern. Man erkennt ihn daher innerhalb der Orgsanisationsmauern äußerst ernst und recht oft auch sehr zynisch. Es liegt ganz einfach daran, dass sein Wille, mit der Organisation etwas zu erreichen und mit ihr zu wachsen, sehr groß und nahezu ungebändigt ist. Daher setzt er auch großes Vertrauen in die Anführerin, da er weiß, dass ihre Entscheidungen grundsätzlich richtig sind. Durch diese Professionalität reagiert er in der Organisation grundsätzlich taktisch äußerst geschickt. Er hat ein regelrechtes Gespür dafür entwickelt, wann eine bestimmte Anmerkung oder Reaktion angebracht ist und wann nicht. Zwar erkennt er dies, hält sich oftmals jedoch nicht zurück. Er versucht, die Mitglieder absichtlich zu nerven und sie zu provozieren, allerdings immer mit einem bestimmten Hintergedanken. - Wie weit wären sie bereit, für das Wohl der Organisation zu gehen? Und, steht das Wohl der Organisation grundsätzlich über ihrem eigenen? Fragen, auf die er auch in seiner Funktion als Shinjo natürlich unmittelbar Antworten erhalten würde. Am Besten jene, die gut für die Jiyu no Shinzui sind. Letztendlich gibt es innerhalb der Organisation nur zwei Mitglieder, mit denen er auch mit seinem ernsten Charakter viel besser umgeht: Junko als seine Partnerin und Hiya als seine Anführerin.

Schon in der Vergangenheit hatte es Ren sehr viel Spaß bereitet, andere Personen zu foltern. Das Verlangen danach, anderen körperliche oder seelische Qualen zuzufügen, um damit einen bestimmten Zwekc zu erfüllen, bereicherten sein sowieso schon sehr eitles Ego nachhaltig sehr stark. Er hat viele seine früheren Foltermethoden noch immer im Gedächtnis und bietet auch der Organisation seine Dienste in diesem Zusammenhang an. Da er als Folterer nahezu sofort auf die emotionslose Schiene schalten kann, kennt er kein Mitleid für diejenigen, die seine Opfer werden. Dadurch wuchs auch ein bestimmter Instinkt in ihm, der ihn dazu verleitet, diejenigen, die sich als potenzielle Feinde herausstellen, besser sofort auszuschalten. Da er nur für das größere Wohl arbeitet, kann er seine Taten auch immer rechtfertigen, selbst wenn er dies nicht müsste. Ren zuckt also absolut nicht mit der Wimper, wenn er seinen Gegenüber töten muss, dies führt er mit einer fast schon eiskalten Gnadenlosigkeit aus. Das Letzte, was seine Opfer noch sehen, ist sein stechender Blick. Eine Erinnerung für die Ewigkeit...

Was ist eigentlich der Hintergrund, warum sich Ren für ein Leben als Missing entschieden hat, warum er sich der Jiyu no Shinzui angeschlossen und dieser so stark loyal geprägt ist wie sonst nichts und warum er dies nicht auch bei Kumogakure gemacht hat? Nun, grundsätzlich hängt viel mit dem Verhältnis zu seiner Mutter zusammen. Die Tatsache, dass er eine äußerst schwierige Beziehung zu seiner Mutter hatte und niemals wirklich positive Empfindungen erhalten hatte, dazu noch das ständige Training durch seinen Vater, gaben ihm mit der anwachsenden Zeit mehr und mehr das Gefühl, dass er sich als Mensch beweisen muss und das seine Geburt ein Fehler gewesen ist. Diese Gedanken haben sich über Jahre in seinem Kopf festgefressen, da sich jeder Tag immer wiederhole und er wirklich nie etwas erhalten hatte, was man sich als Kind schon wünscht. - Anerkennung.
Mit dem Dorf Kumogakure verbindet er genau das. Diese Gedanken, die einfach Schmerz in ihm ausgelöst haben. Etwas, was nicht leicht zu ertragen war. Daher konnte er nicht, selbst wenn er es wirklich gewollt hätte, dem Dorf die treue schwören.

Der Jiyu no Shinzui hingegen, die Organisation hat ihm mit seiner Aufnahme wieder etwas gegeben, worauf er stolz sein und wofür er arbeiten kann. Er besitzt auch wieder eine neue Heimat, er fühlt sich wohl, er wird gebraucht und, ganz wichtig, er erhält die Anerkennung, die ihm früher immer verwehrt wurde. Genau dies ist der Punkt, warum er sich der Organisation so verbunden fühlt. Daher hat er ihr auch die absolute Treue geschworen, einerseits aus Dankbarkeit, vorallem an Leaderin Hiya Kasai, aber wiederum auch an jedes einzelne Mitglied an sich. Der Stellenwert der Organisation in seinem Leben ist sehr hoch. Deswegen hat er für seine früheren Verpflichtungen auch kein schlechtes Gewissen oder ähnliches. Er denkt da nicht weiter darüber nach, weil es ihm eben nichts Gutes erbrachte. Denn, wirklich loyal seinen Eltern gegenüber sein konnte er nicht, dafür erbrachte es ihm einfach zu viele Zweifel, ob sein Leben überhaupt erlaubt war.

Ren hat eine ausgesprochen stark ausgeprägte Beobachtungsgabe. Da er sich oftmals zunächst zurückhält und erst später selbst in das Geschehen eingreift, kann er in der Rolle des stillen Beobachters durchaus als einen aufgehenden Stern bezeichnen. So bekommt er viele kleine Details mit die anderen vielleicht verborgen bleiben würden. So hat sich in der Zeit seines bisherigen Lebens eine gewisse Menschenkenntnis entwickelt und es ist ein gewisses Verständnis dafür entstanden, wie Menschen funktionieren, was sie bewegt und anregt. Er versucht dabei stehts tiefgründiger zu denken und sich Methoden zu erklären, weshalb ein Mensch so reagiert. Dadurch sieht er oftmals den Katalysator zwischen Ursache und Wirkung, wodurch er Dinge erkennt, die er wiederum dafür verwenden kann, Sachverhalte für sich zu entdecken und diese Dinge genau in die Richtung zu lenken, wie er diese schlussendlich benötigt.

Taktik und Strategie sind zwei Meisterwerke, mit denen sich Ren sehr gerne beschäftigt. Das erste Mal damit in Kontakt gekommen ist er in einem Buch über die Vorteile von psychologischer Kriegsführung. Dieses Buch las er im Alter von etwa zehn Jahren und konzentrierte sich ab diesem Zeitpunkt sehr stark darauf, stehts taktisch klug und strategisch geschickt zu denken. Er hat dadurch in Laufe der Zeit gelernt, Situationen erst gekonnt zu analysieren, um dann die richtige Entscheidung zu treffen. Somit hat er auch gelernt, behutsam vorzugehen und zunächst den sicheren ersten Schritt zu wagen, ehe er den zweiten Schritt nachsetzt. Sein Kopf stellt eine nicht zu unterschätzende Waffe dar. Stehen Missionen oder ähnliches an, so erarbeitet er sich bereits im Vorfeld in seinem Kopf mögliche Strategien und entsprechende Taktiken, um einfach auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, sodass ihn nichts überraschen kann. Ren möchte grundsätzlich einen weiteren Plan in der Hinterhand haben, wenn der aktuelle Plan mal scheitert. Sein Kopf arbeitet selbst in Krisensituationen unaufhörlich, einzig um den Erfolg seiner Vorhaben schlussendlich auch zu garantieren. Der Erfolg hängt hier natürlich sehr stark auch von der Situation ab, in welcher er sich gerade befindet, aber der Versuch, mit einem kühöen Kopf zu denken und sich etwas zurechtzulegen, ist immer gegeben. Ob es funktioniert ist eben doch situationsabhängig.

Mentalität besitzt auch einen hohen Stellenwert. Sein geistiges Leistungsvermögen ist enorm hoch, sodass er sich immer wieder neue Zeitvertreibe ausdenken muss, um sich nicht dauerhaft zu langweilen. Dies hat aber auch mit seiner Mutter zu tun, die letztendlich der Grund für seine Selbstzweifel waren. Da er von ihr konsequent nicht wie ein Sohn, sondern nur wie ein Störenfried behandelt wurde, hatte ihm dies zunächst sehr stark zugesetzt. Also brauchte er etwas, womit er sich ablenken konnte, er begann, seinem Gehirn Nahrung in Form von Wissen zu geben. Da er durch seine Mutter, aber auch durch seinen Vater schon während seiner Jugendzeit sehr vieles erlebte, besitzt er eine mentale Unerschütterlichkeit, sodass ihn heute nahezu nichts mehr überraschen oder verunsichern kann. Sein Gehirn als Trumpf, als Schutz, aber auch als stärkste Waffe.

Zwei Gegensätze, wie passen sie zusammen? Die Rede ist von Strategie und Impulsivität. Ja, wie genau passen diese zwei Eckpunkte zusammen? Ganz einfach, sie basieren aufeinander. Zumindest teilweise. Ren ist grundsätzlich der strategisch veranlagte Typ, der nichts macht, ohne dass er sich einen Plan zurecht gelegt hat oder zumindest darüber nachdenkt. Dieses Überlegen, dieses Verbinden von Möglichkeiten spiegelt die donnernde Arbeit wider, welche sein Gehirn ständig leistet, um sich nicht zu langweilen. Es stellt den grundsätzlichen Ren dar, so wie er wirklich ist und so wie man ihn kennt. Wie man weiß, was er tut. Denn, jeder, der mit ihm zusammenarbeitet und ihn länger kennt, weiß, dass er nichts macht, ohne die Situation im Vorfeld nicht gründlich durchdacht und im Kopf verarbeitet zu haben. Es ist sein kühler Kopf.

Die Impulsivität spiegelt da den genauen Gegensatz wieder. Sie ist sein Ergebnis der Heißblütigkeit, wenn der Vulkan explodiert. Das Problem daran, wenn dies geschieht, dann sind alle vorangegangenen Pläne und Taktiken für die Katz. Denn Ren wirft sie dann einfach über den haufen und lässt der Explosion des Vulkans freien Lauf. Meistens stürmt er dann regelrecht auf das verursachende Ereignis zu und versucht, es mit anderen Mitteln zu zerstören. Dadurch zerfallen natürlich alle wichtigen taktischen Kniffe des Yokai zu Staub. Gewinnt die Impulsivität wird es für ihn selbst äußerst gefährlich. Letztendlich sind seine beiden Gegensätze nun einmal wie Yin- und Yang, wie zwei Seiten derselben Medaille.

Konkurrenten sind bei Ren mit verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Im Verhältnis zu Frauen ist Ren das eigentlich egal. Da nutzt er eher seine Schönheit, um sich den Platz an der Sonne zu sichern. Ein Konkurrent mehr oder weniger ist da kein Problem, schließlich füttert es auch sein Ego, wenn er sich am Ende durchsetzt beim weiblichen Geschlecht. Das hat er dann sowieso seinem Äußeren zu verdanken.
Wenn es um seine Loyalität geht, ist das schon etwas ganz Anderes. Wenn sich Konkurrenz um eine Position entwickelt, die er gegenwärtig selbst besitzt, dann kann er sehr giftig werden, denn er weiß, dass nur er diese Position auch gut besetzen kann. Er sieht zudem auch die Sicherheit der Organisation in Gefahr, etwas das er unter keinen Umständen akzeptieren würde, aber nicht nur im Bereich eines Konkurrenten. Alles, was eine potenzielle Gefahr für die Sicherheit dre Organisation darstellen würde, will Ren zerstört wissen. Denn es wäre nicht gut, wenn diese potenzielle Gefahr bestehen bleibt.

Durch die Jiyu no Shinzui hat er wieder eine neue Lebensaufgabe. Einen Sinn, den er erhalten hat, nachdem er Missiong wurde, weil er seinen Gefühlen gefolgt war und auch auf der Suche nach sich selbst war. Dies hat seine Verbindung für ihn zur Organisation so stark gemacht und je wichtiger er für die Organisation wird, umso mehr wächst diese Loyalität auch an. Eine sist aber ganz gewiss, seine Verbundenheit zur Organisation kann nicht sinken. Dies könnte erst durch seinen eigenen Tod geschehen, wenn überhaupt, aber selbst dann eher unwahrscheinlich.



VORLIEBEN
» Ren liebt Tee über alles. Man sieht ihn sehr häufig mit seiner Tasse, selbst in den unmöglichsten Situationen, er findet dafür immer einen Grund.
» Seit frühester Kindheit, aber spätestens seit der ersten Freisetzung vom Youton interessiert er sich brennend für Vulkane. Diese schönen Berge gehören seinem Herz.
» Seitdem er eine Freundin hat, teilt sein Herz sich den Platz der Liebe zwischen Vulkanen und seiner Freundin Junko auf. Es ist selbstredend, dass sie einen sehr hohen Stellenwert in seinem Herzen besitzt.
» Ren flirtet sehr gerne mit Frauen. Zum Einen, weil er einfach Spaß daran hat und um sein Aussehen weiß, aber hauptsächlich deshalb, weil er damit Junko ein wenig ärgern kann. Dies genießt er.
» Ganz wichtig für ihn ist die Jiyu no Shinzui. Diese Organisation ist seine neue Heimat, für sie geht er bis in den Tod.
» Er weiß Ruhe und Stille zu schätzen. Dadurch kann er sein Gehirn entspannen und einfach mal in Ruhe nachdenken. Ist er gedankenversunken, kann man ihn sogar leicht erschrecken.
» Heiße Quellen sind sein Lieblingsrückzugsort. Einerseits um zu baden, andererseits um die Hitze zu genießen. Und vielleicht baden ja auch ein paar Mädels, mit denen er wieder flirten kann.
» Die Astronomie und der Sternenhimmel faszinieren ihn. Er weiß nicht genau warum, wahrscheinlich sucht sein Gehirn nach einer passenden Aufgabe für die Schönheit des Nachthimmels.
» Verbundenheit zu Yokai- und Kasei-Clan. Seine Clans hat er wirklich niemals vergessen, auch heute als Missing denkt er noch sehr stark an sie.
ABNEIGUNGEN
» Ren hasst Loyalitätslügner. Jene, die Loyalität nur vortäuschen oder sie zum Schein einsetzen, verachtet er. Diese will er auch richten oder foltern, denn nichts ist wichtiger als wahre Loyalität.
» Er verabscheut Unruhe und Hektik. Denn diese sind pures Gift für ein ständig arbeitendes Gehirn. Sie sorgen nur für unnötige Fehler und Unkonzentriertheiten.
» Regen ist nicht so seins. Da er sehr auf Wärme und Hitze fixiert ist, mag er es einfach nicht, wenn der Himmel zu weinen beginnt. Die Nässe ruiniert zudem sein makelloses Aussehen und seinen Kleidungsstil.
» Irrationales Handeln. Wenn einem die Vernunft schon sagt, etwas nicht zu tun, dann sollte man es einfach bleiben lassen und es nicht dennoch versuchen. Für Ren sind diejenigen, die es trotzdem versuchen, nichts Anderes als Narren, die in ihr Verderben laufen. Außerdem behindern Irrationalitäten gut ausgeklügelte Strategien.
» Wenn er etwas nicht kann, dann ist es verlieren. Sei es in einem harmlosen Schachspiel oder noch schlimmer in einem echtn Kampf. Zumindest nach der verlorenen Partie Schach ist er dann immer ein wenig angefressen.
» Befehlsverweigerung ist eine Sünde. Wer einen Befehl verweigert, hintergeht seine Einheit. Und wer seine Einheit hintergeht, ist nicht loyal. Ein ganz schwarzes Pflaster bei Ren, der dann auch sofort darauf reagiert.
» Er selbst ist keiner, das kann ihm niemand unterstellen. Verräter gehören für Ren natürlich sofort eliminiert. Warum? Natürlich, sie haben die Loyalität mit Füßen getreten.
» Er mag es nicht, ohne Erlaubnis berührt zu werden. Da reagiert er sehr aggressiv. Er es wagt, ihn einfach zu berühren, soll in der Hölle brennen. Einzig Junko darf dies ungefragt, selbst wenn es ihn immer wieder überrascht.

Trivia
» Ren ist ein sehr begabter Taktiker, der neimals den zweiten Schritt vor dem Ersten macht.
» Ren ist keine Jungfrau mehr.
» Tendezen zwischen dem weiblichen und männlichen Geschlecht in optischer Hinsicht sind ausgeglichen - Beide sehen nicht so gut aus wie er.
» Er besitzt noch immer eine tiefe Verbindung zu seinen beiden Clans und würde sie gerne wieder besuchen.
» Er stellt Loyalität niemals infrage. Bis zum letzten Atemzug steht er an der Seite derer, denen er Loyalität geschworen hat.
» Ren spielt er gerne Schach oder denkt nach, um seine Geheimwaffe Kopf immer auf einem hohen Niveau zu halten.
» Er weiß es, seine körperlichen Reize und seine Schönheit einzusetzen, wenn er etwas erreichen möchte. Dabei zögert er auch nicht, für seinen Willen wirklich sehr weit zu gehen.
» Seine Taktiken und Strategien sind wasserdicht. Bisher sind sie noch nie gescheitert.
» Im Namen der Organisation handelt er stehts für das größere Wohl. Wenn er seine Feinde töten muss, tut er das eiskalt und ohne zu fragen. Selbst wenn seine Feinde eigentlich seine engsten Vertrauten sind.
» Ren vergibt an Personen sehr gerne Spitznamen. Ob diese positiver oder negativer Natur sind, hängt ganz davon ab, was er von betreffenden Personen hält.
» Er besitzt nach wie vor sein erstes Gummispielzeug. Eine kleine Krähe, die er sehr stark behütet.
» Ren verliert sich sehr gerne in Büchern. Wenn er ein wenig Zeit hat, liest er sehr gerne, um sich immer wieder neues Wissen aneignen zu können. Dabei ist dies manchmal jedoch so extrem, dass er vollständig den Blick auf die Zeit und die Umgebung verliert.
» Ren ist ein visueller Mensch. Er beobachtet gern aus der Ferne, um sein weiteres Vorgehen genau zu planen.
» Wird er wütend, erkennt man seinen impulsiven Charakter sehr deutlich. Dann besitzt er auch eine deutlich kurze Zündschnur.
» Sein Hitaiate trägt Ren nicht mehr wirklich. Er bewahrt es aber trotzdem immer in der Innentasche seines Mantels auf. Er will darauf vorbereitet sein, wenn er es doch mal braucht.
» Er ist eine meisterhafter Schauspieler und Manipulator. Ren ist sogar dazu fähig, Menschen zu täuschen, welche ihn bereits jahrelang kennen.


Traum | Ziel » Awake, Jiyu no Shinzui
Für Ren ist nur noch eine einzige Sache wichtig. Er möchte die Ziele erreichen, die sich auch die Organisation gesteckt hat. Dieser hat er seine Loyalität verschrieben und daher versucht er auch, den Erfolg aktiv zu beeinflussen und dafür zu sorgen, dass die Organisation ihre Ziele schneller erreicht. Wenn sie aus dem Schatten des Nichts auferstehen kann, ist das der größte Erfolg für den jungen Mann.

Nindo » Seven Deadly Sins, my fate.
Sein persönlicher Nindo ist weniger ein selbst auferlegter Weg, als viel mehr eine Ansammlung an sieben verschiedenen Sünden, mit welchen er erfolgreich durch sein Leben geht. Die sieben Todsünden spielen dabei insoweit eine Rolle, dass diese ihn führen und anleiten und er sich immer darauf verlässt, was diese Sünden bedeuten.

Vanity » Als hochmütig versteht man eine Person, welche seine Fähigkeiten, seinen Rang oder seinen eigenen Wert als zu unrealistisch hoch einschätzen. So ist dies auch bei Ren gegeben. Da er weiß, dass es sich bei ihm um eine außerordentlich gutaussehende Person handelt und Mitglied einer Organisation ist, befindet sich seine Wahrnehmung in einem sehr gefährlichen Bereich. Ein falsches Wort gegen ihn, die Organisation oder etwas damit verbundenes bringt den Vulkan zum Ausbruch.

Envy » Die Missgunst bezeichnet das Verübeln der Stellung einer anderen Partei aus materiellen, persönlichen, psychologischen oder anderen Gründen. Sie spricht vom Aspekt, den inneren Wunsch zu entfachen, dass eine andere Person sein missgünstigtes Objekt verliert. Häufig wird dieses dann auch durch den missgünstigen zerstört. So befindet sich diese Todsünde auch im alltäglichen Leben von Ren und begleitet ihn. Wenn jemand einen Erfolg verbuchen mag, dann legt er zum Schein aber eine freudige Sichtweise an den Tag, jedoch gönnt er es der Person nicht oder nur unter Auflagen. Schließlich hat er es mehr verdient, da er ja besser aussieht.

Gluttony » Unter der Maßlosigkeit versteht man als Todsünde die Veranlagung, ein ausschweifendes und maßloses Leben zu führen. Sie kennzeichnet, dass der Mensch dadurch kaum Grenzen kennt, die ihn stoppen könnten. Für Ren ist die Gluttony jedoch eine der Todsünden, welche er eher vernachlässigt. Er nutzt sie nur, wenn sich ihm die Möglichkeit dazu bietet.

Lust » Die Wollust kennzeichnet die sinnliche, sexuelle Begierde nach Lust, welche durch sexuelle Aktivität, sexueller Fantasie oder das aktive Handeln zur Steigerung der sexuellen Befriedigung erlebt wird. Dabei ist die Wollust selbst nicht nur das eigentliche sexuelle handeln, sondern schließt eben auch solche Fantasien mit ein. Diese Todsünde behandelt Ren auch durch sein aktives Flirten beinahe täglich, wodurch er sich dieser Versuchung immer wieder nur zum Spaß hingibt. Die weiterführende Erfahrung jedoch legt er jedoch zumeist in die Hände seiner Freundin. Ren versucht, gerade durch Lust viel Spaß zu haben und Informationen durch direkte körperliche Manipulation zu gewinnen.

Wrath » Der Zorn bezeichnet einen Zustand sehr starker emotionaler Erregung, welche meistens durch einen Katalysator wie Wut, Rachsucht oder Jähzorn verknüpft ist. Diese vegetativen Begleiterscheinungen befinden sich in der direkten Wahrnehmung des Zornes und prägen dessen unterschiedlich aggressiver Tendenz. Am häufigsten wird der Zorn durch ein großes Verlangen nach Rache begleitet, was diese beiden Subjekte als Todsünde vereinigen. Der junge Yokai lebt den Wrath sehr dominant aus. Sehr häufig verbindet sich dies mit seinem impulsiven Charakter oder seiner Foltereraufgabe. Bemerkt man, dass Ren schlechte Laune hat oder seine ansteigende Impulsivität, geht man ihm besser aus dem Weg.

Greed » Als Geiz oder Habgier wird die übermaßige Sparsamkeit an materiellen Dingen beschrieben oder die übermäßige Bestrebung nach materiellem Besitz, unabhängig von dessen Sinn und Zweck. Insbesondere der fehlende Sinn, seinen Besitz zu teilen, kennzeichnet die Habgier. Diese ist sehr stark mit dem Egoismus verbunden, in eine bestimmte Ich-Phase zu verfallen, in der nur man selbst das Anrecht dazu hat, alles zu besitzen und häufig noch viel mehr. Ren nutzt diese Todsünde durch seinen übertriebenen Ausdruck nach Schönheit. Ein großes Kennzeichen von Geiz, da nur er darüber bestimmt, wer schön ist und wer nicht.




» Mortui vivos docent. «

» Die Toten lehren die Lebenden. «

The Family of Violence

Mutter » Yokai Hinami (geb. Kasei) Chuunin | Archivarin †
Der Mensch, welcher Ren auf die Welt gebracht hatte, war Hinami. Bei ihr handelte es sich Zeit seines Lebens um eine sehr schweigsame Person, welche nur sehr wenig Empathie für die Menschen um sich herum aufbringen konnte. Die einzige wirkliche Person, welche seine warme Seite kennenlernen durfte, war ihr Ehemann. Das Verhältnis zwischen Ren und seiner Mutter war immer angespannt, ein anderes Verhältnis kennt sie überhaupt nicht. Schon früher, wenn sie nach der Akademie oder den ersten Missionen als Shinobi wieder nach Hause kam, gab es selten irgendwelche positiven Nachrichten für ihn. Denn für Hinami war Ren mehr ein Klotz am Bein, schlichtweg überfordert mit der Erziehung. Dies lies Hanami ihren Sohn auch mit jeder erdenklichen Möglichkeit spüren. Wirkliche Mutterliebe erhielt der junge Yokai von seiner Mutter nicht. Bei einem Streit kam es zum endgültigen Zerwürfnis zwischen Mutter und Sohn. Heute spricht Ren nicht gerne über seine Mutter. Er weicht gezielten Fragen aus oder flüchtet sich in Aggressivität. Man erkennt, dass es keine guten Erinnerungen sind, die in ihm aufflammen.
Etwa ein Jahr nach dem Verschwinden von Ren verstarb Hanami, das weiß er jedoch nicht. Erst mit dem Verlassen des Dorfes und der daraus resultierenden Abstinenz verstand Hanami, dass sie ihren Sohn oftmals falsch behandelte. Sie war jedoch glücklich darüber, ihm den Segen der Kasei mitzugeben, welches zur Hälfte in ihrem Sohn fließt. Sie verstarb schlussendlich an gebrochemen Herzen, verursacht durch Reue. Viel zu späte Reue. Zum Zeitpunkt ihres Todes war sie 41 Jahre alt.


Vater » Yokai Naoya, Jounin | Folterer †
Der Teil, welcher ebenfalls dazu beigetragen hatte, dass es Ren auf dieser Welt gibt, ist sein Vater Naoya. Bei ihm handelte es sich um viele Personen in einem. Um den Vater, den Lehrer, den Mentor. Er war ein harter Vater, der um jeden Preis einen Yokai haben wollte, auf den er Stolz sein konnte. So war er es auch, der seinem Sohn das Training nahelegte. Schließlich ist er es gewesen, der ihn zwar neben seinem regulären Unterricht noch mit zusätzlichen Stunden unterrichtete, um sie zu einem würdigen Yokai zu machen, jedoch ist es auch er gewesen, seinem Sohn kaum Anerkennung entgegenbrachte. Naoya galt innerhalb des Yokai-Clans als ziemlich strenger Mensch und als Patriarch, welcher keinerlei Kritik an seiner Person zulassen sollte. Die menschlichen Umgangsformen hatte er nicht gerade erfunden, er galt als relativ schwierige Persönlichkeit, nur mit Hinami hatte er keinerlei Probleme, aber dies lag vermutlich auch daran, dass er doch irgendwie charismatisch war. Naoya war ein Mensch, der Ren noch ansatzweise Empathie entgegenbrachte, jedoch auf dem völlig falschen Weg. Kam ren von Missionen wieder nach Hause, zeigte Naoya seinem Sohn seine Fehler auf, nicht etwa ein Lob für eine erfolgreiche Mission. War eben diese ein fehlschlag, schaute Naoya seinen Sohn nur enttäuscht an und sprach drei Tage nicht mit ihm. Durch die strenge Art hat Ren seinem Vater jedoch vieles zu verdanken, wahrscheinlich kam erst durch ihn sein absolut loyaler Grundgedanke. Allerdings scheint Naoya auch eine Mitschuld an der Impulsivität seines Sohnes zu tragen. Naoya verstarb ebenfalls nachdem sein Sohn das Dorf verlassen hatte. Er konnte den Verlust seiner Frau nicht ertragen und wählte den einfachen Ausweg. Zum zeitpunkt seines Todes war er 43 Jahre alt.

Hintergrund: Hinami und Naoya lernten sich bereits auf der Akademie kennen. Als Mitglieder befreundeter Clans sahen sich beid sehr häufig. Allerdings war Hinami stehts eine schüchterne und zurückhaltende Persönlichkeit, welche einem Konflikt aus dem Weg ging. Dies machte sie in ihren ersten Jahren, gerade in der Akademie zu einem Opfer von Mobbing-Attacken ihrer Mitschüler. Dem entgegen stand Naoya, der sich dies zwar des häufigeren ansah, jedoch als es ihm zu viel wurde, auch wirklich dazwischen ging. Er verteidigte und schützte Hinami vor derartigen Attacken. Zunächst sollte sich Hinami daher öfter hinter ihm verstecken und erst lamgsam damit beginnen, die Vorzüge von Freundlichkeit zu erkennen.

Später wurden sie auch in ein gemeinsames Team gestekt, wodurch sich ihre Bindung, da sie nunmehr zu freunden herangewachsen sind, weiter festigen. Für Hinami war Naoya zu einer Persönlichket geworden, an die sie sich lehnen konnte, wenn sie Hilfe oder Unterstützung benötigte. Dies war mehr als nur ein Genuss für sie, denn sie spürte, dass sie keine Angst mehr haben brauchte. So kam es, dass sie sich mit der Zeit ineinander verliebten und mit 15 Jahren zu einem Päärchen wurden.

Einige Jahre später war es dann allerdings soweit. Da ihre Liebe auch weitere schwere Zeiten überstanden hatte, heirateten beide mit Anfang 20, Kasei und Yokai-Clan waren von dieser Vermählung natürlich begeistert, waren es schließlich zwei befreundete Clans. Hanami, zwar immer zurückhaltend, auch als erwachsene Frau, aber eine talentierte Kasei, begabt im Ninjutsu, entwickelte sich zur starken Unterstützung für ihren Ehemann.
Kurz darauf sollte Ren das Licht der Welt erblicken. Die Verbindung zweier stolzer befreundeter Clans hatte Früchte getragen.


Freundin » Tsukai Junko | Jiyu no Shinzui
Diese zweiundzwanzig jährige junge Frau ist der Grund, warum Ren wirklich das Dorf Kumogakure verlassen hat. Natürlich trugen die Zweifel durch seine Mutter ihren erheblichen Beitrag dazu bei, jedoch ist der Hauptgrund einfach diese junge Frau. Ren lernte Junko das erste Mal bei einer Mission kennen, welche nahe am Rand des Hi no Kuni spielte. Mit dem ersten Blick dachte er, wahnsinn, was für ein Mädchen. Allerdings kam er damals nur kurz mit ihr in ein Gespräch, auch weil er sie für eine einfache Zivilistin hielt. Das junge Mädchen spiegelte in der Vergangenheit eine entscheidende Rolle in seinen Empfindungen und in seiner Denkweise. Sie war so einfach gestrikt und kümmerte sich eher um ihre Angelegenheiten. Zwar war ihr erstes Treffen nur ein kurzes Gespräch, aber es prägte ihn.
Ihr zweites gespräch war da schon interessanter, sorgte es doch dafür, dass er einfach mit ihr ging. Seine Hormone und Emotionen spielten da eine nicht zu verachtende Rolle. Er wollte einfach sein, wo die junge Dame war. Ohne es zu wissen beeinflusste sie ihn nachhaltig. Glücklicherweise hatte sie kein Problem damit, dass Ren einfach mit ihr ging. Da es für ihn quasi eine Liebe auf den ersten Blick war, gehörte er ihr quasi. Seine Gedanken spielten sich eher bei ihr ab und sie ließ ihn auch das schwierige Verhältnis zu seiner Mutter vergessen. Dadurch fühlte er sich Junko verbunden. Schließlich wurden sie auch ein Paar. Noch heute reisen Junko und Ren zusammen, jedoch gemeinsam in Diensten der Organisation Jiyu no Shinzui unter der Führung der Nukenin Hiya Kasai.


Enge Freundin » Hiya Kasai | Jiyu no Shinzui-Leaderin
Diese einundzwanzig jährige junge Frau ist die neue Herrscherin im Leben des jungen Yokai. Ren kennt Kasai bereits seit längerer Zeit, waren beide doch einst loyale Mitglieder des Dorfes unter den Wolken. Doch Kasai entschied sich, einen eigenen Weg zu gehen und dem Dorf den Rücken zu kehren, noch bevor Ren es selbst tat. Schoon früher hatte er ein recht gutes, ewnn nicht sogar freundschaftliches Verhältnis zu der jungen Frau. Dabei versuchte Ren schon früher immer, Kasai mit Respekt zu behandeln. Sie war unter Anderem eine Person, mit der er wirklich sehr gut reden konnte, auch wenn er ihr nichts über seine schwierigen Familienverhältnisse erzählte. Bis heute nicht.  
Als sie die Leaderin der Jiyu no Shinzui wurde, schwor Ren ihr die Loyalität und versucht, sie persönlich zu unterstützen, wo er nur kann. Sie hat seinem zweifelndem ich wieder vor eine Aufgabe gestellt, eine Herausforderung gegeben, durch welche er wieder auf die Beine bekommen ist. Dafür wird er ihrer Person auf Ewig verbunden bleiben. Ren versucht auch, das frühere Verhältnis der Freundschaft mit ihr wiederherzustellen, da sie ihm bis zu ihrem Verrat doch sehr verbunden und sehr vertraut war. Ist sie doch eine der wenigen Personen, die ihn Kiji nennen darf. Man müsste lügen, wenn man nicht behaupten würde, Ren hätte kein Interesse an ihr. Er ist in jedem Fall sehr froh, dass er sie wiedergetroffen hat. Aber, er nutzt jede freie Möglichkeit, mit ihr zu flirten, da muss sie einfach durch. Zwar ist er ihr treu ergeben und sehr loyal gegenüber, er hat die junge Frau auch einfach sehr gerne.





» Minimum eripit fortuna, cui minimum dedit. «

» Am wenigsten nimmt das Schicksal dem, dem es am wenigsten gegeben hat. «

The Existence of Despair



0 Jahre » Geburt im Yokai-Clan in Kumogakure
4 Jahre » Einschulung in die Akademie
5 Jahre » Sein frühes Talent wird bekannt
7 Jahre » Erwachen des Yoton
10 Jahre » Erfolgreicher Abschluss der Akademie
12 Jahre » Beginn des väterlichen Spezialtrainings
12 Jahre » Erwachen des Futton
12 Jahre » Beginnendes Interesse an Literatur
12 Jahre » Beginnt, die Ruhe zu lieben
13 Jahre » Aufstieg zum Chuunin
13 Jahre » Beginnt, mehr in beiden Clans zu unternehmen
13 Jahre » Studiert den Kasei-Clan
14 Jahre » Beginnt Folterausbildung
15 Jahre » Wird Folterer für Kumogakure
16 Jahre » Die erste große Liebe: Ren trifft auf Junko
17 Jahre » Scheitert bei einer Mission
Spoiler:
 
18 Jahre » Trifft erneut auf Junko & Brennt mit ihr durch
Spoiler:
 
19 Jahre » Hauptlebenspunkt: Tsuchi no Kuni
19 Jahre » Das Doton ist endlich freigesetzt
20 Jahre » Tritt der Jiyu no Shinzui bei
22 Jahre » Wird ein Shinjo bei den Jiyu no Shinzui
Spoiler:
 
23 Jahre » Currently Experience...






ADMINSTRATIVES

Herkunft » Google
Avatar » Nakahara Chuuya - Bungo Stray Dogs
Account » EA




Zuletzt von Yokai Ren am Fr 30 Okt 2020, 18:28 bearbeitet; insgesamt 15-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Do 22 Okt 2020, 23:46
   



Yokai Ren
» Citius venit periclum, cum contemnitur. «

» Eine Gefahr kommt schneller, wenn man sie verachtet. «



The Volcanic Affinity



Chakraaffinität » Youton - Die Freisetzung der Lava
Beim Youton handelt es sich um eine verbundene Freisetzung der Lava. Sie setzt sich zusammen aus den Grundfreisetzungen Katon und Doton. Durch seine Klassifikation als verbundene Natur wird eine völlig neue Natur erschaffen. Das Youton erlaubt die Freisetzung von Lava, es verbindet das aggressive Feuer mit der abwartenden Erde. Die Lava kann variabel angewendet werden und erlaubt es, verschiedene Formen zu anzunehmen. Sein hauptsächlicher Effekt fokussiert sich durch seine Beschaffenheit als naturelle Waffe, allerdings auf eine zerstörerische Wirkung durch Hitze und Masse. Das Youton wird nur im Yokai-Clan vererbt.

Chakraaffinität » Futton - Die Freisetzung der Siedung
Beim Futton handelt es sich um eine verbundene Freisetzung der Siedung. Sie setzt sich zusammen aus den Grundfreisetzungen Katon und Suiton. Durch seine Klassifikation als verbundene Natur wird eine völlig neue Natur erschaffen. Das Futton erlaubt die Freisetzung der Siedung, es verbindet das aggressive Feuer mit dem ruhigen Wasser. Das Futton fokussiert sich auf seine Beschaffenheit als chemische Waffe, allerdings ausgelegt auf eine gefährliche Kombination aus Säure und Base. Das Futton wird nur im Kasei-Clan vererbt.

Chakraaffinität » Doton - Die Freisetzung der Erde
» Beim Doton handelt es sich um die Grundfreisetzung der Erde. Es ist ein eher defensiv ausgelegtes Element, eine Freisetzung, welche sich einzig auf die Kräfte der irdischen Begebenheiten verlässt. Steine, Felsen, Gebirge, Felswände, der Erdboden. Für den Anwender der Erdfreisetzung stellen diese Punkte keine Herausforderung da, diese kann er problemlos kontrollieren. Auch kann man aus dem Doton wohl die stabilsten Mauern überhaupt bilden. Auch das Erbauen von Hügellandschaften oder Ähnlichem fällt dem Doton absolut nicht schwer. Zwar arbeitet es häufig defensiv, allerdings ist die Stärke des Elementes auch in der Offensive zu finden. Steinschläge, Erdbeben und Gebirgsimplosionen. All diese Dinge sind auch kein Probleme für das Doton. Man kann sagen, dass sich dieses Element wirklich in jeder Hinsicht schützt. Seine Stärke besitzt das Doton gegenüber dem Suiton - Der Freisetzung des Wassers, seinen Meister findet es aber im Raiton - Der Freisetzung der Elektrizität. Mit der Manipulation der Dotonfreisetzung kann man feinste Erde, Gestein, aber auch Schlamm freisetzen und als Zusatzfähigkeit Gewichtsveränderungen erzeugen.




» Nascentes morimur finisque ab origine pendet. «

» Schon wenn wir geboren werden, sterben wir, und das Ende beginnt mit dem Anfang. «

The Heritage of Geology



Kekkei Genkai » Youton
Die Mitglieder des Yokai-Clans sind berühmt für ihr mächtiges Mischelement, das Yoton. Es befähigt den Anwender dazu, die Naturen Erde und Feuer zu vermischen und so das Lavaelement zu erschaffen. Dieses kann sehr variable Formen annehmen, die je nach Situation äußerst hilfreich, aber in der Regel vor allem verdammt gefährlich sind.

Kekkei Genkai » Futton
Die Mitglieder des Kasei-Clans sind berühmt für ihr mächtiges Mischelement, das Futton. Es befähigt den Anwender dazu, die Naturen Wasser und Feuer zu vermischen und so das Siedeelement zu erschaffen. Anschließend kann ein talentierter Kasei den pH-Wert des Nebels nach Belieben verändern, sodass er sowohl Base als auch Säure sein kann.



» Mortui resurgent incorrupti. «

» Die Toten stehen unverwest auf. «

The Arcane Skill



Besonderheit » Fingerzeichenloses Youton
Das Youton beherrscht Ren von all seinen Fähigkeiten am Besten und auch am Stärksten. Da er es in seinem Leben bereits sehr häufig eingesetzt und studiert hat, ist es ihm mit der Zeit möglich geworden, seine Youton-Techniken anzuwenden, ohne dafür Fingerzeichen formen zu müssen. Dabei denkt er sich diese einfach in seinem Kopf, wenn er eine seiner Techniken aktivieren will. Allerdings vermag er sich dabei auch schnell verraten, wenn man genau hinschaut. Bereitet Ren so einen Angriff vor, glüht sein Körper einen kurzen Moment rot auf.
Schwachpunkt: Chakrakosten +1/2 Rang




» Vitam regit fortuna, non sapientia. «

» Das Schicksal bestimmt das Leben, nicht die Weisheit. «

The Sinister Educations

Ausbildung » Jikuukan-Ninjutsu - Raum-Zeit-Techniken
Die Jikuukan-Ninjutsu sind eine Unterkategorie der klassischen Ninjutsu. Mit ihrer Hilfe ist es einem Anwender möglich, Techniken anzuwenden, welche über den klassischen Raum oder die einfache Dimension weit hinaus geht. Sie stellt also die Fähigkeit dar, den Raum zu den eigenen Vorteilen manipulieren zu können. Je besser ein Shinobi diese Unterkategorie beherrscht, umso besser kann er den Raum manipulieren.

Ausbildung » Kanchi Taipu - Sensorik
Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.
In Kriegen bekommen die Sensor-Ninja eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Auch können diese die Chakrapräsenzen von (selbst großen) Tieren von denen von Zivilisten unterscheiden.
Chakren können über unterschiedliche persönliche Eigenschaften verfügen ("warm", "kühl" etc.).



» Veritas odium parit. «

» Wahrheit erzeugt Hass. «

The Volatile Conflict

Kampfstil » Strategisch, Unberechenbar, Schnell
Innerhalb eines Gefechtes lebt Ren nach seinem ganz eingenen Kampfstil. Sie liebt den physischen Kampf sehr, da er dabei grundsätzlich auf Lava und Ph-Wert zurückgreifen kann. Er zeigt sich dabei von einer völlig anderen, einer bestialischen Seite. Diese Seite kombiniert er dann mit der puren Eleganz seiner Bewegungen. So verlässt er sich also grundsätzlich auf seine Schnelligkeit und seine anmutenden Bewegungen. Denn mit Hilfe seiner Bewegungen und seiner Schnelligkeit versucht er seinen Gegner mürbe zu machen, allerdings überlegt er sich dabei auch eine passende Strategie, um entsprechend agieren zu können. Dabei verlässt er sich zusehens auf seine Chakranaturen und seine Kekkei Genkai, die ihn unterstützend und nach Möglichkeit auf die Siegerstraße führen sollen. Daher ist die Schnelligkeit ein zentraler Punkt in seinem Kampfstil, sodass er unter Zugzwang kommt, wenn er daran gehindert wird, sich in Bewegung zu setzen.
Sofern sein Hauptstil keinen Erfolg verspricht, wechselt Ren auf den direkten körperlichen Konfrontationskurs. Dann attackiert er seinen gegenüber eben in der klassischen Art und Weise, mit Hilfe von Taijutsu. Jedoch auch nicht ohne Hintergedanken, denn ab dann hat er seinen Gegenüber noch besser im Blick, ausnutzend, um seine scharfe Beobachtungsgabe auszunutzen. Der Taktikfuchs setzt dabei dann auf seine äußerst schnellen und äußerst gerissenen Schachzüge, da er durch seine hervorragende Beobachtungsgabe seine Strategie noch während des laufendes Angriffs variieren und umdenken kann. Damit möchte er sich das Momentum so gut es geht vorbehalten, um eine eaktionsfähigkeit für unliebsame Bewegungen zu gewährleisten. Der Grundsatz schnell, effizient und taktisch klug bleibt für Ren daher oberstes Gebot.

» Zaigou [Depravation]
Art: Taijutsu
Speziell: Kampfstil
Typ: Offensiv, Unterstützend
Beschreibung: Bei Zaigou, der bösen Tat handelt es sich um einen speziell von Yokai Ren entwickelter Kampfstil des Taijutsu. Dieser Kampfstil ist auf Schnelligkeit und beständige körperliche Leistungsfähigkeit ausgelegt. Im Grundprinzip arbeitet Zaigou mit sehr schnellen Bewegungen und punktuell kraftvollen Angriffen, welche jedoch auch auf längere Sicht eine Wirkung entfalten sollen. Zaigou dient also der Flexibilität im physischen Angriff, jedoch auch der kraftvollen Wirkung sowie der langfristigen Wirkungsweise, was diesen Kampfstil unberechenbar macht. Im Wesentlichen basiert dieser Kampfstil stark auf dem bekannten Rakanken.


Ninjutsu » 3
Genjutsu » 0
Taijutsu » 1
Stamina » 4
Kraft » 0
Chakrakontrolle » 4
Geschwindigkeit » 2



» Caelestis ira quos premit, miseros facit, humana nullos. «

» Der Zorn der Götter stürzt, wen er trifft, ins Elend, der Zorn der Menschen vernichtet. «

The Efficiency of Misery



STÄRKE » ALLGEMEINWISSEN [1]
Wie ein Bücherwurm steckt Ren seine neugierige Nase in jedes Buch das er in die Finger bekommt, Dementsprechend besitzt er auch einen sehr großen Wissensschatz. Bevorzugte Themengebiete hat er dabei nicht, im Gegenteil er kann mit allem etwas anfangen und Interesse aufbringen. Aus dem Grundsatz heraus, das Wissen Macht ist, stellt die Ansammlung an Wissen für Ren eine große Möglichkeit dar, seinen persönlichen Einfluss noch weiter zu vergrößern und für alles und jeden zu einer potenziellen Bedrohung zu werden.

STÄRKE » ASSASSINE [1]
In Deckung zu sitzen, auf der Lauer zu liegen und zu warten, bis sich das Opfer nähert. Eine typische Art, als Assasine seines Weges zu gehen und einen Auftrag zu beenden. Für Ren kein Problem, lautlose Bewegungen über das Land ider zur Not auch mal die Bäume, Tarnung und Täuschung im richtigen Moment, die richtige Taktik zum richtigen Zeitpunkt. Eine Herausforderung für ihn? Keineswegs.

STÄRKE » AUFMERKSAM [0.5]
Als äußerst visueller Mensch fällt Ren leicht auf, wenn sich in der Umgebung etwas verändert oder verändert hat. Auch, wenn er in eine potenzielle neue Situation kommt, so scannen seine Augen augenblicklich die Umgebung ab, auf der Suche nach etwaigen Ungereimtheiten, die sich nicht erklären lassen. Dadurch ist es äußerst schwierig, ihn in eine Falle oder in einen Hinterhalt zu locken.

STÄRKE » LÜGEN & BLUFFEN [0.5]
Schon immer neigte Ren dazu, Informationen einfach unter den Tisch fallen zu lassen, wenn ihm dies einen Vorteil verschaffte. Seitdem er ein Mitglied der Jiyu no Shinzui ist, vertiefte sich diese Neigung dazu, dass er sogar dazu in der Lage ist, falsche Informationen zu verkaufen ohne damit aufzufliegen, ja sogar zu eiskalt seinen engsten Verbüdeten Lügen aufzutischen. Er tut es nicht oft, aber wenn, dann um so authentischer, als wäre es wirklich die Wahrheit. Kaum eine Regung in seinem Gesicht, kaum eine Bewegung seines Körpers, oder der Klang seiner Stimme lässt darauf schließen, dass er gerade nicht die Wahrheit gesagt hat. So ist er sogar in der Lage, andere recht effizient zu manipulieren und diese genau das glauben zu lassen, was er will.

STÄRKE » LIPPENLESEN [0.5]
Als Taktikfuchs hat sich Ren so einige Spezialitäten angeeignet, um sich so stark zu verbessern, dass er aus jeder Situation seinen Vorteil ziehen kann. Er benötigt er keine Informationen durch sein Gehör, es reicht ihm auch, dass er durch das bloße Beobachten der Lippenbewegungen genau verstehen kann, was von wem gesprochen wird. Schon bekommt er genau den Vorteil, den er benötigt.

STÄRKE » MENSCHENKENNTNIS [0.5]
Durch seine jahrelangen Erfahrungen in seinem Leben und der Unterstützung eines entsprechenden Buches konnte sich Ren mit der Zeit ein Gespür dafür entwickeln, wie Menschen wirklich sind und was sie nur vorgeben, zu sein. Dadurch erkennt er, wie eine Person wirklich tickt, ob jemand offenkundig blufft, die Wahrheit sagt oder lügt. Auch fällt es ihm so leicht, zu bemerken, ob er ausgetrickst werden soll oder nicht. Es ist dadurch schwierig, ihn wirklich zu täuschen.

STÄRKE » SYMPATHISCH [0.5]
Sein größter Trumpf ist und bleibt sein Aussehen. Er ist für einen Mann wirklich äußerst ansehnlich und verdammt gutaussehend und genau das weiß er auch. So nutzt er sein Äußeres auch immer gerne dazu aus, an genau das zu gelangen, was er will. Es fällt ihm dadurch nicht allzu schwer, sein Ziel zu erreichen. Er weiß, das jede Mutter ihn sich gern als potenziellen Schwiegersohn wünscht. Genau das nutzt er auch gnadenlos aus. Daran hat er seinen Spaß.

STÄRKE » TAKTIKER [1]
Ren ist nicht nur gut darin, präzise Beobachtungen zu machen, er kann jede Information die er besitzt zu einem guten Plan ausarbeiten und so aus der Situation immer zu einen Vorteil ziehen. Sein taktisches Verständnis beinhaltet auch die Fähigkeit sich seine Umgebung zum Werkzeug zu machen und gewisse Gegebenheiten brachial zu seinem Vorteil auszunutzen.
Manchmal kommt man aber auch einfach zu der Erkenntnis, das ein Plan zum Gewinnen aus gewissen Gründen nicht möglich ist, dann ist es auch alle Male okay einen Rückzug als taktisches Mittel zu verwenden. Ein stets ruhiger, kühler und klarer Kopf zeichnet ihn aus.


STÄRKE » HOHER IQ [1]
Der junge Yokai besitzt einen sehr messerscharfen Verstand. Er scheint ein wahres Genie in diesem Zusammenhang zu sein und sein Gehirn scheint sich auf einem überirdischem Leistungsniveau zu befinden. Sein Verstand erlaubt es ihm, mehrere Informationen auf einmal aufzunehmen und direkt zu verarbeiten. Gedanklich scheint er sich in einer völlig anderen Liga zu befinden als die meisten anderen Menschen. Was für andere unnormal ist, das sein Gehirn immer nach einer Lösung sucht, ganz egal in welcher Situation er sich auch befindet, ist für ihn der völlige Normalzustand. Nur die wenigsten Menschen können sich mit seinem Verstand messen.
Info: Mit Hilfe von Genjutsu ist sein Verstand natürlich auch zu täuschen.


STÄRKE » WIDERSTAND [2]
Das frühere Spezialtraining seines Vaters sollte sicherlich nicht ohne Folgen bleiben. So besitzt Ren heute einen von Muskeln übersähten und im übertragenden Sinne stahlharten Körper. Dieser ist dadurch äußerst robust und wiederstandsfähig geworden, sodass er Schläge nach einem kleinen Aufschrecken besser wegsteckt, als andere Personen. Ren könnte damit doch für die ein oder andere Überraschung sorgen, wenn man andere Personen mit gezielten Schlägen leicht außer Gefecht setzen kann, nur bei ihm eben nur ein müdes Gähnen hinterlässt. Nichtsdestotrotz brechen auch seine Knochen mit der Zeit, was natürlich auch bei ihm Spuren hinterlässt.


SCHWÄCHE » ALLERGIE: TIERHAARE [0.5]
Eine Allergie, die im Sommer zum ersten Mal aufgetreten ist. Grund dafür ist eine kleine Katze, die Ren immer wieder zum Niesen brachte. Ein kurzer Test ergab: Der junge Yokai reagiert gereizt auf Tierhaare und beginnt zu Niesen, bei längerem Kontakt können auch Kopfschmerzen und Augenreizungen entstehen.

SCHWÄCHE » EINZELGÄNGER [1]
Ren mag zwar dazu in der Lage sein, sich auf Kooperation einzulassen, dennoch behält er es sich jeder Zeit vor zur Not auch aus der Reihe zu tanzen. Dies macht er aber nicht, um sich behaupten zu müssen oder um sich etwas zu beweisen, sondern entspringt eher seinem taktischen Überblick, bei dem er manchmal einfach spontan beschließt, seine Pläne durchzuziehen und sich damit den Groll seiner Verbündeten abzuholen.

SCHWÄCHE » KRIEGSVERLETZUNG: STICHWUNDE [1]
Diese alte Verletzung, zwar eine durchaus positive Erinnerung an eine gute Tat, die er vollbracht hat, aber nachhaltig eine eher schlechte Wahl. Ren besitzt diese Verwundung seitdem er Hiya Kasai vor einem Attentäter beschützt und die angreifende Waffe mit seinem Bauch abgefangen hatte. Dabei drang die Waffe allerdings recht tief in seinen Bauch ein und verletzte ihn stark. Diese alte Wunde vermag zwar mittlerweile vreweilt sein, allerdings fügt sie ihm noch heute Schmerzen zu, wenn man Druck auf diese Stelle ausübt. In einer Kampfhandlung ist dies sogar noch problematischer, denn wenn der Feind davon etwas mitbekommt, eine gelungene Einladung, Ren damit relativ einfach kampfunfähig zu machen. Denn bei dauerhaftem Druck auf diese alte Wunde und den dadurch verbundenen, steigenden Schmerzen kann der Yokai im schlimmsten Fall das Bewusstsein verlieren.

SCHWÄCHE » GIFTANFÄLLIGKEIT [0.5]
Ren verträgt absolut kein Gift. Eigentlich sollte man meinen, Hitze ist der Todfeind vom Gift, aber dem ist zumindest bei Ren nicht so. Sein Körper akzeptiert absolut kein Gift. Je nachdem, was es für ein Gift ist oder wie es wirkt, hat es extreme Auswirkungen auf seinen Körper. Selbst eine harmlose Vergiftung setzt seinem Körper intensiv zu und verhindert, dass er produktiv werden oder etwas unternehmen kann. Sein Körper reagiert häufig mit plötzlichen Schweißausbrüchen, Lungenschmerzen und Schwindel, unabhängig der Wirkungsweise des Giftes. Für Ren ein körpereigenes Signal. Möchte man ihm effektiv außer Gefecht setzen sollte man einfach das gute alte Gift verwenden.

SCHWÄCHE » LANGSAME WUNDHEILUNG [0.5]
Der junge Yokai hat das Problem, dass sich seine Wunden langsamer schließen. Dafür verheilen sie stets vernünftig und hinterlassen keine Narben, zumindest wenn die Verletzung richtig behandelt wurde. Dies sorgt allerdings dafür, dass alles etwas länger dauert, Iryônin ihn öfter anpacken müssen und er nicht sofort in den nächsten Einsatz kann. Da diese Tatsache ihn sehr frustriert passt er auf, sich möglichst wenig zu verletzten und meidet es, Gegentreffer zu kassieren nur um den eigenen Angriff erfolgreich durch zu bekommen.

SCHWÄCHE » EITELKEIT [0.5]
Ren ist sehr von sich selbst überzeugt. Man könnte ihn schon fast als einen Narzissten seiner eigenen Schönheit bezeichnen. Er weiß, das er gut aussieht und ist auch stehts darauf bedacht, dies auszunutzen. Deswegen kann man ihn doch deutlich aus der Fassung bringen, wenn man ihm zeigt, dass man ihn nicht gutaussehen findet. Genauso beginnt er damit, an sich zu zweifeln, wenn er bemerkt, dass er trotz seiner Schönheit mit seinen Flirtversuchen oder seiner Annäherung nicht zum geplanten Ziel kommt.

SCHWÄCHE » LOYALITÄT [1]
Wenn Ren einer Person oder einer Partei seine bedingungslose Loyalität geschworen hat, dann kann man dies wörtlich nehmen. Denn er würde diese Partei dann niemals persönlich hintergehen oder auch nur dafür sorgen, dass dies geschehen könnte. Wenn er mit einer Person gemeinsam unterwegs ist, die zu dieser Partei angehört, dann sorgt er dafür, dass dieser nichts geschieht, da diese auch zur Loyalität gehört. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, wird diese Person oder Partei dann eben auch mit seinem eigenen Leben beschützt. Da er der Jiyu no Shinzui die absolute Loyalität geschworen hat, gilt dies eben für ihre Leaderin, einschließlich aller Mitglieder dieser Organisation.

SCHWÄCHE » SELBSTÜBERSCHÄTZUNG [1]
Ren ist überzeugt von seinen eigenen Fähigkeiten und sieht sich selbst als ein Ass an, gerade im Bereich des Ninjutsu. Daher denkt er auch oft, dass er besser ist, als viele anderen Personen in diesem Bereich. Eine Ansicht, die sicherlich nicht jede Person teilt, weswegen ihn das gegen den falschen Gegner nicht nur zum Verhängnis werden kann, sondern es auch zum Verhängnis wird.

SCHWÄCHE » GENJUTSUUNFÄHIKEIT [2]
Trotz seines Interesses an verschiedenen Büchern und Lektüren und verbundenem theoretischem Wissen gibt es etwas, das Ren überhaupt nicht beherrscht. Er hat sich in seinem Leben grundsätzlich schwer daran getan, Genjutsu anzuwenden, in der Akademie hat er es nie hinbekommen. Mit der Zeit wurde auch einfach klar, warum das so war. - Er besitzt schlichtweg kein Talent dafür. Egal, wie sehr er sich auch anstrengt, er kann einfach keine Genjutsu anwenden und wird dies wohl auch in Zukunft niemals können. Wenn man eine effektive Waffe gegen Ren sucht, mit Genjutsu hat man sie definitiv gefunden.

SCHWÄCHE » AGGRESSIVITÄT [1]
Ren ist vergleichbar mit einem Vulkan. Denn er besitzt so etwas wie einen inneren Vulkan und bedingt dadurch auch eine wirklich sehr kurze Zündschnur. Da er eine hohe Impulsivität besitzt, spielt seinen Feinden dies auch deutlich in die Karten, wenn sie einmal herausgefunden haben, wie er wirklich tickt. Denn, wenn der Vulkan erst einmal ausbricht, dann ist es vorbei. Dann erreicht die Aggressivität seinen Höhepunkt und Ren sieht rot.



» Memento, quia pulvis es et in pulverem reverteris. «

» Bedenke, dass du Staub bist und zum Staube zurückkehren wirst. «

EQUIPMENT & INVENTORY

NINGU
Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.



Shinobi-Kettenhemd - Kostenfrei
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.


Trainingsgewichte - kostenfrei
Ein sehr effektives Trainingsutensil, welches man sich um Arm oder Bein bindet und damit auf Dauer seine Ausdauer und Kraft trainiert. Durch die Gewichte wird jede Aktion und jeder Angriff erschwert, weshalb sie in kämpfen eher vom Nachteil sind, dennoch aber auch für einen Überaschungseffekt sorgen können, wenn der Nutzer sie abnimmt und einmal an Tempo und genauigkeit zunimmt. Frei konfigurieren lässt sich die schwere der Gewichte, je nach Kraft, geschwindigkeit und gewünschten Training.


Atemmaske – 70 Exp
Eine Atemmaske schützt den Träger bei Kämpfen vor Giftgasen und davor, Staub einzuatmen.


Tauchmaske – 50 Exp
Eine Tauchmaske erlaubt es dem Träger, unter Wasser zu atmen.


Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


4x Chakraleitendes Senbon
Senbon sind Wurfnadeln, die nur von wenigen Shinobi benutzt werden. Die Nadeln werden des Öfteren dazu benutzt, um Feinde zu lähmen, indem sie in vitale Punkte des Körpers gestochen werden, was jedoch eine medizinische Ausbildung voraussetzung. Auch eignen sie sich hervorragend dazu, mit Waffengift bestrichen zu werden oder bestimmte Jutsu damit anzuwenden. Ein Senbon ist ungefähr 12 bis 15 cm lang.
Durch die chakraleitende Eigenschaft können zusätzlich Jutsu darüber gewirkt werden.



12x Makibishi
Makibishi sind Streumesser, die auf dem Boden verteilt werden, um die Bewegungsfreiheit des Gegners einzuschränken und ihm Zeit zu nehmen, da er aufpassen muss, dass er nicht auf sie tritt. Sie besitzen ungefähr einen Durchmesser von 5 bis 10 cm.


5x Kibaku-Kunai
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.


2x Kibakufuda
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Der Schaden, der dabei angerichtet wird ist relativ schwach. Ein Gegner kann davon zurückgeschleudert werden und erleidet leichte bis mittelschwere Verbrennungen. Durch den Rückstoß und einen ungünstigen Aufprall kann es zu Knochenbrüchen kommen. Zusätzlich ermöglicht es das Siegel, Holz zu sprengen, die Kraft reicht jedoch bei Stein bereits nicht mehr aus. Ebenfalls ist ein defensives E-Rang Jutsu in der Lage, vor der Explosion zu schützen.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft. Dies ist mit dem Akademie-Ninjutsu "Shinkan o Tori-Nozoku" möglich.



4x 5 Meter Drahtseil
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.







Zuletzt von Yokai Ren am Fr 30 Okt 2020, 18:34 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Do 22 Okt 2020, 23:47
   



Yokai Ren
» Qui amat periculum, peribit in eo. «

» Wer die Gefahr liebt, wird in ihr untergehen. «



The Secret Styles



TECHNIKEN
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 

Elementlos
Spoiler:
 

Jikuukan Ninjutsu
Spoiler:
 

Youton
Spoiler:
 

Futton
Spoiler:
 

Doton
Spoiler:
 

Taijutsu
Spoiler:
 

Kanchi Taipu
Spoiler:
 







Zuletzt von Yokai Ren am Mo 02 Nov 2020, 19:09 bearbeitet; insgesamt 14-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Do 22 Okt 2020, 23:48
   



Yokai Ren
» Carne opus est, si satur esse velis. «

» Wenn du satt werden willst, brauchst du Fleisch. «



The Carnivorous Predator



Dromaeosauridae

Bei den Dromaeosauridae handelt es sich um eine Gruppe von theoropoden Dinosauriern. Sie gehören zu den sogenannten Echsenbeckensauriern und besitzen damit eher die Merkmale von Reptilien als von anderen Speziesgruppen. Bei ihnen handelte es sich um kleine bis mittelgroße Dinosaurier, welche allesamt nahezu identische charakteristische Merkmale vorzuweisen hatte. Jeder Dromaeosauridae verfügte über eine sehr lange, schmale Schnauze, lange, mit gekrümmten Krallen bewehrte Arme, ein versteifter Schwanz sowie eine vergrößerte sichelförmige Kralle am Fuß. Diese sichelförmige Kralle stellt auch die primäre Waffe der Dromaeosauridae dar, mit welcher sie als Carnivora, also als rein fleischfressende Raubtiere ihre Beute jagden, packten und töteten. Im Vergleich zu anderen Dinosauriern waren die Mitglieder der Gruppe der Dromaeosauridae sehr intelligent, da sie ein sehr großes Gehirn und äußerst stark ausgeprägte Gehör-, Geruchs- und Sehsinne besaßen. Dies machte sie zu ausgezeichneten Räubern, die eine Erfolgsquote von nahezu einhundert Prozent vorweisen konnten. In der Forschungsgeschichte gilt es als belegt, dass sie zum Teil in Gruppen agierten, jedoch auch als Einzelgänger aktiv und erfolgreich waren. Dies machte diese Gruppe der Dinosaurier zu vielseitigen Allroundern und zu Spitzenprädatoren ihrer Zeit. Der Fachbegriff Dromaeosauridae sagt den wenigsten Personen etwas, daher werden die Mitglieder dieser Gruppe im Volksmund auch als Raptoren bezeichnet, einem Begriff, dem sofort jedem etwas sagt.
Die Dromaeosauridae sind, obwohl sie zu den Echsenbeckensauriern gehören, nach aktuellem Forschungsstand sehr nahe mit den Vögeln verwandt und wahrscheinlich auch das Bindeglied der Evolution dieser. Etwa sechzig Prozent der verschiedenen Dromaeosauridaearten waren auch mit Gefieder ausgestattet, jedoch vollkommen flugunfähig. Einzig die ganz kleinen, eher in den Bäumen lebenden Arten beherrschten wohl den Gleitflug.

Dromaeosauriden waren kleine bis mittelgroße Tiere. Die Größe reichte von 47 bis 63 Zentimeter Länge und 200 bis 600 Gramm Gewicht bei Microraptor zhaoianus bis über sechs Meter Länge und 500 bis 1000 Gramm Gewicht bei Achillobator und Utahraptor.

Der Schädel der Dromaeosauridae war relativ groß und zeigte eine sehr schmale und verlängerte Schnauze. Die von oben betrachtet annähernd dreieckige Form des Schädels ermöglichte ihnen nach vorne gerichtete Augen, was auf ein räumliches Sehen hindeutet. Zwar war der Hirnschädel vergleichsweise kurz, jedoch besaß er eine beachtliche Tiefe, was für ein äußerst großes und damit sehr leistungsfähiges gehirn schließt. Wie bei allen Theropoden wies der Schädel mehrere Schädelfenster auf: Die Augenhöhle war groß und rundlich, was auf große Augen hindeutet. Die Nasenöffnungen waren groß und wie ein liegendes Oval geformt. Das Zwischenkieferbein, ein Knochen am vorderen Ende des Oberkiefers, bildete einen langen, nach hinten gerichteten Fortsatz aus, welcher den Oberkiefer von der Nasenöffnung abtrennte – somit wurde die Nasenöffnung lediglich durch das Zwischenkieferbein und das Nasenbein begrenzt. dadurch kennzeichnet sich, dass die Dromaeosauridae zur Jagd einen sehr scharfen Blick, ein extrem gutes Gehör und einen äußerst stark ausgeprägten Geruchssinn verwendeten. Da der Oberkiefer am Rest des Schädels abgetrennt war, sorgten eigenständige Muskeln für seine Standfestigkeit, was den Vertretern dieser Dinosauriergruppe eine außerordentlich hohe Beißkraft gewährleisteten.

Ein einzigartiges Merkmal der Dromaeosauriden waren die vergrößerten Parapophysen der Rückenwirbel, Fortsätze auf der Unterseite von Wirbeln. Der Schwanz war lang und durch stark verlängerte, stangenartige Präzygapophysen (mechanische Verbindungselemente der Wirbel) verstärkt. Verlängerte Präzygapophysen wurden ab dem elften Schwanzwirbel ausgebildet und verliefen in verwobenen Bündeln entlang der Wirbelbögen nach vorne. Ein einziger dieser Wirbelauswüchse konnte bis zu zehn weitere Wirbel verbinden. Analog zu den Präzygapophysen bildeten die Chevronknochen an der Unterseite der Schwanzwirbel ebenfalls lange, nach vorn gerichtete Fortsätze, die jeweils mehrere Wirbel überragten und in verwobenen Bündeln angeordnet waren. Der Schwanz der Dromaeosauridae war teilweise horizontal S-förmig gebogen, ohne dass die Anordnung der Präzygapophysen beeinträchtigt wurde. Dies weist auf eine beträchtliche seitliche Beweglichkeit des Schwanzes hin.
Die Arme gehörten zu den im Verhältnis längsten aller Theropoden und machten bei Velociraptor 65 Prozent und bei Sinornithosaurus 80 Prozent der Hinterbeinlänge aus. Der Unterarm macht 75 Prozent der Länge des Oberarms bei Deinonychus und 70 Prozent bei Velociraptor aus. Die Hand war lang und machte bei Deinonychus 40 Prozent der Armlänge aus. Jeder der drei Strahlen der Hand endete in großen, gekrümmten Klauen. Der erste Strahl war der kürzeste, während der zweite Strahl der längste war. Der dritte Strahl war etwas kürzer aber deutlich dünner als der zweite Strahl. Das zweite und das dritte Fingerglied (Phalanges) des dritten Strahls waren extrem verkürzt – ähnlich wie bei dem Urvogel Archaeopteryx, aber anders als bei anderen Sauriern. Biomechanische Studien haben ergeben, dass Dromaeosauriden unter Zuhilfenahme beider Hände Objekte greifen konnten. Bambiraptor konnte den ersten und dritten Finger einander gegenüberstellen und somit Gegenstände mit nur einer Hand greifen – derartige opponierbare Finger sind von keinem anderen Theropoden bekannt.

Das Schambein war lang und nach hinten geneigt, bei den basalen Unenlagiinen jedoch vertikal ausgerichtet. Der Oberschenkel war 10 bis 20 Prozent kürzer als der Unterschenkel, außer bei Achillobator, der einen längeren Oberschenkel als Unterschenkel zeigte. Der Mittelfuß war kurz. Die Mittelfußknochen II, III und IV waren gut entwickelt und etwa gleich groß, während der erste und der fünfte Mittelfußknochen reduziert waren. Die zweite Zehe zeigte eine vergrößerte, sichelartig gebogene Klaue. Die Größe dieser „Sichelkralle“ variierte bei verschiedenen Gattungen stark – während sie beispielsweise bei Deinonychus und Velociraptor extrem vergrößert war, war sie bei Adasaurus eher klein. Zumindest einige Dromaeosauriden trugen den zweiten Zeh mit der vergrößerten Klaue während der Fortbewegung über dem Boden, waren also funktional zweizehig. Hierauf weisen zweizehige Fußspuren sowie viele guterhaltene Skelette hin, bei denen die Sichelkralle in einer aufgerichteten Position erhalten ist. Fossile Fußspuren weisen des Weiteren darauf hin, dass die Fußbasis von einem fleischigen Polster unterstützt wurde, anders als bei anderen Theropoden. Die Sichelkralle diente zur Jagd, dem Festkrallen und Tief in den Körper eindringen des Beutetieres, aber auch zum Klettern, sodass die Dromaeosauridae sich an steilen felsvorhängen oder ähnlichem festhalten und stabilisieren konnten, ohne abzustürzen. Die Sichelkralle war also Kampf- und Tötungswaffe sowie Werkzeug zugleich. Die Dromaeosauridae konnten Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern erreichen.


Art » Dromaeosauridae «
Die Dromaeosauridae sind stolze Geschöpfe der Zeit. Sie sind unbarmherzige, fleischfressende Raubtiere, welche sich niemals freiwillig einem Gegner untererfen oder sich geschlagen geben. Sie sind intelligente Geschöpfe, welche über die Vorteile der Muskelkraft urzeitlicher Wesen, aber auch der Intelligenz der höchstentwickelsten Spezien der Geschichte vorweisen können. Sie wissen, dass sie an die Spitze der Nahrungskette gehören, da sie alles jagen, was ihnen Fleisch bietet. Dementsprechend findet man sie in keiner Fraktion, sondern ausschließlich in der Wildnis. Sie sind Herrscher der Steppe und der Wüste, aber auch des Dschungels oder der Inöde. Ihre Lebensräume sind vielfältig, da sie sich selbst extremsten Verhältnissen anpassen können. Entsprechend besitzen manche Dromaeosauridae ihrem Lebensraum bezogen Gefieder, andere jedoch nicht. Nur derjenige, der Stärke beweist und sich seinen Platz im Rudel verdient hat, wird von ihnen respektiert und mit diesem kooperieren sie. Jedoch sollte man niemals außer Acht lassen, dass sie auch jede Chance dazu ergreifen werden, eine geschwächte Beute zu reißen, da sie letztendlich Raubtiere sind und in jedem Lebewesen ein potenzielles Opfer sehen. Daher ist es nicht ratsam, in ihrer Nähe Schwäche zu zeigen. Sie bleiben eben einem Menschen hochüberlegende Dinosaurier aus einer längst vergessenen Zeit...

Heimat » Tsuchi no Kuni «
Die genaue Heimat der Dromaeosauridae kennt niemand so wirklich. Wenn man sie finden will, wird man sie finden, denn die Spuren im Tsuchi no Kuni, die von ihnen hinterlassen werden, sprechen mehr als tausend Worte. Eine sist klar, sie leben in jedem Fall zurückgezogen an einem Ort, von dem aus sie jedoch ihre Umgebung und ihr Revier ganz genau überblicken und auch überwachen können. Durch ihre spezielle Art miteinander zu kommunizieren, merkt man es nicht wirklich, wenn man von ihnen umzingelt wird und ist schneller verloren, als man in den Himmel blicken kann. Möchte man den Legenden glauben schenken, wo haben sie sich vereinzelnt hinter den Ruinen des alten Iwagakure einen Weg gebahnt, eine große Bleibe für sich zu finden. Es muss in dieser Nähe irgendwo eine große und tiefe Höhle geben, in die sie sich zurückgezogen haben können. Doch es ist die Frage, ob dies auch der Wahrheit entspricht? Denn, es gab bereits viele Expeditionen, um den genauen Aufenthaltsort dieser Kuchiyosefamilie zu lokalisieren, aber bisher ist niemals jemand von einer solchen Suche wieder zurückgekehrt. Jeder wurde zu ihrer Beute. Daher lässt es sich heute nicht sagen, ob es überhaupt der Wahrheit entspricht, dass sie dort leben. Es ist ja nicht einmal eine Person bekannt, der sie jemals als vertrauten Geist beschworen hat. Daher scheint es so, als wäre selbst ihre Existenz bloß eine alteLegende längst vergessener Tage...

Struktur » Wir sind Ich! «
Wenn man sich mit den Dromaeosauridae einlässt, dann sollte man eines wissen, sie sind stehts eins. Ganz egal, wie man nur ein einziges Exemplar dieser Struktur behandelt, man behandelt grundsätzlich alle so, ganz egal ob man sie nun beschworen hat oder auch nicht. Denn, diese Saurier sind ein Verbund, keine Familie, kein Clan. Sie reden stehts miteinander und tauschen sich aus. So besitzen sie auch immer einen Saurier, der sie vertritt und alle schützt, stehts den Stärksten von ihnen. Es gibt daher nichts, was ein einzelner Dromaeosauridae nicht weiß, selbst wenn er der kleinsten Unterart angehört. Sie leben und fühlen stehts nur als Einheit, so funktionieren sie auch. Werden sie beschworen, agieren sie zwar als Einzelkämpfer, der Verbund macht sie dennoch stärker. Beschwört man daher mehrere Saurier, kann man sich sicher sein, dass sie sich einander ergänzen und unterstützen. Als Beschwörer ist man auch stehts Teil des Verbundes, weswegen auch der Kopf des Verbundes den Beschwörer anerkennt, wenn er den respekt verdient hat. Dromaeosauridae streiten sich nicht, sie sprechen sich ab und einigen sich. Es ist keine Demokratie, sondern blindes Verständnis. Ihre Instinkte sagen ihnen stehts, was die richtige Entscheidung ist und sie irren sich nur sehr selten. Sie gelten als starker und engstirniger, aber niemals als eigensinniger Verbund.
Sofern es Nachwuchs gibt, wird diesre zunächst von allen unterstützt und aufgezogen, unabhängig der Unterart. Sie wird früh an das leben eines Raubsauriers angepasst und erhält viele Jahre Schule, um ein neues starkes Mitglied zu werden. Sind sie in Gefahr, werden sie niemals im Stich gelassen. Beim Nachwuchs und bei der Jagd haben die Weibchen das letzte Wort, bei der Sicherheit und dem Revier jedoch stehts die Männchen. Beim Kuchiyosevertrag behält jedoch der Verbundskopf das letzte Wort vor. Der Verbundskopf wählt seinen Nachfolger stehts selbst aus. Meistens sprechen dabei die Erfolge des bisherigen Lebens der potenziellen Nachfolger für einen Kandidaten, häufig wird es der mit der höchsten Intelligenz. Hat der Verbundskopf seinen Nachfolger gewählt, was immer zu Lebzeiten geschieht, unterrichtet er ihn darin, wie sich ein Anführer verhält, damit er ehenhalber weitermachen kann. Ist die Ausbildung abgeschlossen, verbleibt der Anführer bis zu seinem natürlichen Tod amtierend, bis er dann von seinem Schützling ehrenhalber abgelöst wird.


Vertrag » Blut für Blut «
Ob der Vertrag zustande kommt oder nicht, entscheidet wie bereits erwähnt der Verbundskopf. Falls ja, erwartet der Verbundskopf eine Beute als Besiegelungszeichen. Falls nicht, wird man eben selbst die Beute. Doch bevor es soweit ist, dauert es. Denn der Verbundskopf vollzieht erst eine Reihe von Prüfungen und Qualifikationen, um sich anzusehen, ob der neue Deliquent ein würdiges Mitglied des Verbundes darstellt. meistens handelt es sich um drei zeitversetzte Prüfungen, von denen jedoch nur die letzte Prüfung über den Ausgang entscheidet. Die Dromaeosauridae wissen je sowieso schon, das man sich ins Gebiet gewagt hat, noch bevor man sie überhaupt bemerkt hat, daher kann man sie auch nicht überraschen. Ihre Späher befinden sich versteckt über das gesamte Gebiet verteilt und kommunizieren untereinander, somit haben sie ihre Augen überall. Die erste Prüfung des neuen Deliquenten ist sehr einfach. Wie reagiert er, wenn er selbst von mehreren Dromaeosauridaen umzingelt wird, aber gleichzeitig ein Weibchen ihr Nest gegen einen Räuber verteidigen muss? - Die Antwort darauf entscheidet über die Fähigkeit, das Sozialverhalten der Saurier zu verstehen.
Die zweite Prüfung ist schon schwieriger. Wie reagiert dre neue Deliquent, wenn er gegen den Verbundskopf um sein Leben kämpfen muss? - Die Antwort darauf entscheidet über sein taktisches Geschick und stellt seine kämpferischen Fähigkeiten auf die Probe. Aber die letzte Prüfung ist die, welche über alles entshcheidet. Denn selbst wenn er die ersten beiden Prüfungen erfolgreich bestanden hat, ist die letzte prüfung falsch, dann war es das. Die letzte Prüfung ist daher äußerst kompliziert, auch wenn sie einfach klingt. - Der Deliquent findet ein verlassenes Jungtier in der Wildnis und kein Saurier ist in Sichtweite. Wie reagiert er? - Die Antwort darauf entscheidet über die Fähigkeit, die wichtigste Eigenschaft der Dromaeosauridae zu verstehen und zu beachten. Ein Jungtier wird niemals im Stich gelassen und gerettet. Erst, wenn der Deliquent das Jungtier erfolgreich gerettet hat, beendet der Verbundskopf die Prüfungen und löst sie auf. Hat der Deliquent bestanden, erhält er vom Verbundskopf einen blutigen Scharfzahn aus seinem Maul, mit dem er sich selbst eine blutige Wunde zufügen muss. Dadurch trifft Blut auf Blut und der Vertrag wird besiegelt. Zeit für das Beutetier. Falls der Deliquent die Prüfungen jedoch nicht besteht, naja dazu kommen wir dann, wenn es soweit ist...


Information » Welche Saurier sind Dromaeosauridae? «
Dromaeosauridae stellt eine ganze Übergattung einer Dinosaurierfamilie dar. Daher werden hier nun die Saurier aufgelistet, welche zu den Dromaeosauridae gehören und somit zu diesem Kuchiyose zählen. Fett hervorgehoben sind die wohl bekanntesten Dromaeosauridae.

Zhenyuanlong, Achillobator, Dromaeosaurus, Utahraptor, Changyuraptor, Graciliraptor, Hesperonychus, Microraptor, Shanag, Sinornithosaurus, Tianyuraptor, Atrociraptor, Bambiraptor, Saurornitholestes, Austroraptor, Acheroraptor, Balaur, Deinonychus, Dineobellator, Linheraptor, Nuthetes, Tsaagan, Velociraptor, Halszkaraptor, Huisanpes, Mahakala, Boreonykus, Dakotaraptor, Dromaeosauroides, Kopariori, Luanchuanraptor, Pedopenna, Pyroraptor, Unquillosaurus, Variraptor, Yurgovuchia





Zuletzt von Yokai Ren am Mi 28 Okt 2020, 21:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | So 25 Okt 2020, 22:01
   



Yokai Ren
» Vitam regit fortuna, non sapientia. «

» Das Schicksal bestimmt das Leben, nicht die Weisheit. «



The Unbeatable Team






» Shiya | E-Rang


[C-Rang Missing] Yokai Ren Micropenisj9km5sokju
NAME: Shiya [Blickfeld]
ALTER: 7 Jahre
GRÖßE: 30 cm
SPEZIALISIERUNG: -
BESCHREIBUNG: Shiya ist ein erfahrenes, ausgewachsenes Microraptorweibchen, welches schon sehr lange zum Verbund der Dromaeosauridae gehört. Immer wenn sie beschworen wird, dann weiß sie genau, wofür sie benötigt wird. Als Dromaeosauridae, welcher mit Gefieder ausgestattet ist, fühlt sie sich in Baumkronen am wohlsten und kann von dort auch am effektivsten arbeiten. Sie wird hauptsächlich dazu eingesetzt, Aufklärungsmissionen zu unternehmen. Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer Wendigkeit fällt sie kaum auf und eignet sich dafür umso mehr, für Aufträge eingesetzt zu werden, in denen es darum geht, möglichst unerkannt viele Informationen zu bekommen.
Sie beherrscht die Fähigkeit des Gleitfluges, den sie häufig nutzt, wenn sie ihren Auftrag beendet. Damit kann sie aber keine langen Strecken gleiten, sondern ist dazu verpflichtet, ihren Körper auszubreiten und sich vom Wind tragen lassen. Den Gleitflug nutzt sie auch, um sich zwischen den Bäumen schnell hin und hertragen zu lassen, damit sie möglichst unentdeckt bleiben kann. Shiya liebt es, wenn man sie beschwört, da sie dann weiß, dass sie gebraucht wird und dadurch fühlt sie sich wichtig.  

Attribute:
 

Jutsuliste:
 


» Genzou | E-Rang


[C-Rang Missing] Yokai Ren Pyropenisfzkjekfkkk

NAME: Genzou [Erscheinung]
ALTER: 3 Jahre
GRÖßE: 30 cm
SPEZIALISIERUNG: Genjutsu
BESCHREIBUNG: Bei genzou handelt es sich um ein noch recht junges Pyroraptormännchen, welches über keinerlei kämpferische Erfahrung verfügt. Das liegt daran, dass dieser Raptor sich einfach weigert, am physischen Kampfgeschehen teilzunehmen. Er sieht seine Stärken eher im unterstützenden Bereich, weshalb er sich auch auf Genjutsu spezialisiert hat. Dabei gehört er aber zu den ganz wenigen Ausnahmen der Dromaeosauridae, da die Meisten einfach Nahkämpfer sind. Genzou spricht nicht sehr viel und teilt seine persönlichen Erfahrungen mit den Menschen nicht. Man weiß nur, dass seine Mutter gestorben ist, kurz nachdem er aus seinem Ei geschlüpft ist. Das einzige, was man über ihn sagen kann ist, dass er, wenn man ihn beschwört, absolut zuverlässig ist.

Attribute:
 

Jutsuliste:
 


» Sabaki | B-Rang


[C-Rang Missing] Yokai Ren Indopenis18kssjqjfm

NAME: Sabaki [Urteil]
ALTER: 10 Jahre
GRÖßE: 11 m
SPEZIALISIERUNG: Taijutsu
BESCHREIBUNG: Sabaki ist ein sehr großes Utahraptormännchen, mit dem man nur sehr schwer umgehen kann. Da er ein sehr starker Dromaeosauridae ist, besitzt er auch eine Menge stolz, die man nicht einfach untergraben sollte, da er sich sonst einen anderen Feind sucht, nämlich seinen Beschwörer. Daher ist immer ein Risiko mit dabei, wenn man Sabaki beschwört. Er ist ein erfahrener Nahkämpfer, der in seinem Leben schon sehr viele verschiedene Schlachten und Kämpfe geschlagen hat. Er liebt den Kampf, sich mit stärkeren Gegnern zu messen und ist froh, wenn er dadurch auch noch Beute reißen kann. Er ist furchtlos und stellt sich so gut wie jedem Gegner, der sich ihm in den Weg stellt. Wenn er Beute sieht und hunger verspürt, dann sollte man sich warm anziehen.Sabaki ist jedoch ein äußerst stolzer Dinosaurier, welcher sich viel darauf einbildet so zu sein wie er ist. Daher sollte man ihn immer mit dem nötigen Respekt behandeln, den er verlangt. Ansonsten könnte das Böse ins Auge gehen.

Attribute:
 

Jutsuliste:
 







Zuletzt von Yokai Ren am Sa 31 Okt 2020, 12:50 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | So 25 Okt 2020, 22:02
   
Platzhalter

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren Renniboystumpwumpihvk2f
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | So 25 Okt 2020, 22:04
   
So, damit gebe ich Ren offiziell zum Zerpflücken frei. xD
Ich hoffe, der junge Yokai hat nicht so viel, was euch stört, damit man ihn schnell im Rp begrüßen kann. Smile

Was habe ich groß gemacht? 2 C-Rang Jutsu gegen 1 B-Rang getauscht, das wärs. Smile

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren Renniboystumpwumpihvk2f
Nach oben Nach unten
Hiya Kasai
Anzahl der Beiträge : 2170
Anmeldedatum : 11.10.14
Hiya Kasai
Hiya Kasai
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mi 28 Okt 2020, 12:58
   
Noch mal herzlich Willkommen bei unserem ausgewählten Haufen an Verrückten Very Happy
So ich werde deine erst Bewertung übernehmen, bei Fragen bitte jeder Zeit entweder hier oder in Discord melden Smile

1, Allgemein nutzt du leider gerne immer wieder sehr absolute Formen, wie dass er nie ausgetrickst wird pi pa po es wäre ganz schön, wenn du noch einmal drüber gehen und das etwas abschwächen könntest.

2, Ruf im Clan: Es ist durchaus interessant wie er früher gesehen wurde, aber es fehlt mir etwas wie der Clan ihn den heute betrachtet wo er das Dorf doch verlassen hat/verschwunden ist?

3, Rang: Weil es mir leider die ganze Zeit nicht so wirklich klar wird, womit hat er sich denn wirklich für den Rang des Shinjo Qualifiziert? Das muss nicht unbedingt hier hin, aber entweder hier oder in den Eckdaten wäre eine Erwähnung ganz schön.

4, Aussehen: Hier würde auch noch reingehören wie/ob er sein Stirnband trägt.

5, Persönlichkeit: Da wäre zum Ersten der Punkt der Loyalität es ist ja wirklich toll, dass er der Orga gegenüber so Loyal eingestellt ist. Aber was hat ihn dazu gebracht die Loyalität gegen das Dorf zu verlieren? Er muss ja etwas hinterfragt haben damals. Warum war er da nicht genauso streng zu sich selbst? Sieht er denn das er für sich eine Ausnahme baut? Hat er eventuell nicht mal Gewissensbisse deswegen?
Ebenso finde ich den Bruch zwischen dem Strategen und der Impulsivität etwas extrem, vielleicht könntest du hier noch etwas mehr darauf eingehen wie er diese beiden doch sehr präsenten Charaktereigenschaften unter einen Hut bringt?
Im Zuge dessen fände ich es auch noch schön, wenn du hier etwas mehr auf seinen Umgang mit Konkurrenz eingehen könntest. Es findet sich zwar beim schlechten Verlierer wieder, aber ich fände es hier im Zusammenhang auch noch einmal ganz schön, wenn darauf eingegangen würde Smile Immerhin beschreibst du auch wie die mit Vorgesetzen, Feinden und Mitstreiten umgehst.
Ebenso ein Punkt der mir nicht klar wird ist warum die Jiyu und die Loyalität zu dieser für Ren so extrem wichtig ist. Wieso identifiziert er sich so sehr mit der Orga dass sie so Präsent in seiner Persönlichkeit ist?

6, Wichtige Personen: Bei den Eltern fehlt mir jeweils der Beruf (ich schätze sie sind Shinobis dann wäre der Rang auch noch interessant) außerdem wäre es zur Einordnung auch ein Alter der beiden ganz interessant.
Wenn seine Freundin so wichtig ist und Ren sogar dazu bewegt hat sein Dorf demgegenüber er sehr loyal war zu verlassen, dann müsste sie auf jeden Fall auch hier rein Smile

7, Eckdaten: Zunächst eine kleine Bitte: Es wäre schön, wenn du die beiden Elemente etwas weiter auseinanderlegen würdest, weil du sonst mit sieben schon eine Chakrakontrolle von 2,5 gebraucht hättest und das etwas hart ist :3
Kleine Frage war sein Genin Team für ihn eher nebensächlich? Wenn dem so ist dann passt das so, sollte es ihn aber doch stärker geprägt haben wäre hier der Platz um es zu erwähnen Smile
17 Jahre: Warum ist hier das Scheitern so wichtig? Es kommt durchaus öfters vor, dass eine Mission nicht so abgeschlossen werden kann wie es sich alle Beteiligten wünschen. Warum ist, dass dann hier für ihn jedoch so besonders, dass es in die Eckdaten muss?
18 Jahre Wer ist Junko? Warum müssen die beiden durchbrennen? Wie schafft sie es dass er seine Loyalität für sie so in Frage stellt obwohl er da sonst so viel darauf gibt?
22 Jahre: Warum wird er Shinjo? Das ist ja eine Position die nicht jeder so einfach erreicht Smile

8, Kampfstil: Bei uns hängt Körperbeherrschung mit Taijutsu zusammen und der Wert ist bei dir eher niedrig. Das heißt natürlich, dass du versuchen oder für jemand der Stufe in deinem Kampfstil dich elegant bewegst. Hier liest es sich sehr absolut. Es wäre gut, wenn du das etwas abschwächen würdest. Ebenso ist ein Zweierwert bei einem Chuunin nicht ungewöhnlich schnell, du musst da nichts an der Beschreibung ändern. Nur solltest du das im Hinterkopf behalten.

9, Stärken:
Makelloser Verstand: Zunächst einmal liest es sich wie eine Kombination der Stärken Taktiker und Aufmerksamkeit die du eh schon hast, daher müsste das hier raus. Genauso funktioniert es nicht den Genjutsuwert zu umgehen mit dem Verstand. Wenn du Genjutsu 0 hast, dann kein dein Verstand noch so scharf sein, wenn dich ein Genjutsu trifft dann kannst du maximal ein E-Rang Genjutsu erkennen und dich daraus auch nicht lösen. Hier würde sich dafür anbieten statt dieser Stärke entweder hoher IQ oder ein absolutes Gedächtnis zu nehmen, das fasst besser was du willst :3
Widerstand: Hier müsste die Beschreibung etwas abgeschwächt werden. Ja Knochen brechen später und auch Schläge kann man besser wegstecken, aber nicht so extrem, dass dir harte Schläge nichts tun.

10, Schwächen:
Wasser: Was hat das für konkrete Auswirkungen im Kampf?
Loyalität: Bräuchte das nicht fast auch eine Gegenstärke? Immerhin ist er ja auch fähig deutlich weiter für das zugehen wo er beschlossen hat sein Leben für zu widmen.
Genjutsuunfähigkeit: Du bist dir da ganz sicher? Das ist eine der wenigen Schwächen welche nicht verändert werden können.

11, Jutsus: Zunächst einmal würde ich dich darum bitten entweder alle Steigerungen die du nicht beherrschst durchzustreichen oder rauszunehmen.
Das » YOUTON SHINCHOU: KAISAN würde ich gerne im Staff besprechen, daher wird das etwas dauern bis es da die Rückmeldung dazu gibt. Nur damit du Bescheid weißt :3
» Zaigou [Depravation] wäre schön wenn du den gleich mit als selbstausgedacht markiert hättest Wink Ich würde dich bitten die sehr schnellen Bewegungen raus zunehmen, weil ansonsten ein entsprechender Geschwindigkeitswert vorauszusetzen wäre Smile Außerdem wenn der Kampfstil so eng mit dem Rankan verwandt ist, wäre es schön wenn Ren diesen beherrschen würde, damit er eben eine Abwandlung davon basteln konnte Smile

12, Slots nach meiner Rechnung hast du (mit Kuchi) folgende Slots verbraucht:
E: 8
D: 5
C: 2
B: 3

Einem erfahrenen Chuunin stehen folgende zu:
E-Rang: 8
D-Rang: 6
C-Rang: 4
B-Rang: 2

Das heißt du müsstest, wenn mich nicht alles täuscht, noch einen D-Rang Slot frei haben Smile

13, Art: Da würde eigentlich der Text über die Dromaeosauridae reingehören :3 Dinosaurier ist natürlich prinzipell auch richtig bei der Art Angabe aber in diesem Fall gehört da die Unterart rein.

14, Struktur: Hier wäre es schön, wenn du das niemals irren abschwächen würdest.

15, Wie wird der Anführer des Verbundes eigentlich ausgewählt? Folgt das einen gewissen Ritual, durch das Erbe oder wird er an einem bestimmten Tag einfach von dem angegriffen der der Meinung ist es besser machen zu können?

16, Wie wissen die Dromaeosauridae denn von dem Eindringling bevor er das mitbekommt? Haben sie Späher aufgestellt? Jemand mit einem hohen Sensorsinn? Das müsste aber auch abgeschwächt werden, weil natürlich kann ein dementsprechend spezialisierter Shinobi auch schneller sein als die Federtierchen :3

17, Shiya: Flugfähigkeit muss oben nicht als Spezialisierung rein. Allgemein gilt hier jedoch auch, dass bei diesen Tieren nur davon ausgegangen wird, dass sie gleiten konnten. Dementsprechend ist das Fliegen im klassischen Sinne für sie nicht möglich und müsste raus.

18, Sabaki: Hier müsste die Giftspezialisierung raus. Und zwar daher, weil es keine anerkannte These gibt (oder ich nicht gefunden habe) in der dem Utahraptor Giftdrüsen zugeschrieben werden. Gefunden habe ich es nur für den Sinornithosaurus daher würde ich dich bitten eben entweder auf einen Sinornithosaurus zu wechselen oder alles mit Gift rauszunehmen.

So das war es dann fürs Erste :3 Glaub mir das sieht viel mehr aus als es tatsächlich ist und wenn du Hilfe brauchst darfst du dich gerne jeder Zeit melden!

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren 8tgjxtzj
| Kaeranu Tabi |Himawari | Thema|
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mi 28 Okt 2020, 22:56
   
Vielen Dank für die Begrüßung. ^^
So, ums kurz zu machen, ich habe mich deinen Kritikpunkten angenommen und habe sie Stück für Stück abgearbeitet, Leader-Sama. ;3

Kurz vorweg, bei seinem Nindo musste ich bei den Todsünden den Sloth entfernen, da der Beitrag sonst zu lang geworden wäre und ich ein Problem gehabt hätte. xD - Im Spoiler steht der text, der von mir gecuttet wurde.

Spoiler:
 

Zu den Kritikpunkten:

1) Sollte jetzt besser sein.
2-4) Editiert. ;3
5) Bin ich mal mehr drauf eingegangen, Stratege und Impulsivität stehen jetzt im Yin- und Yang zueinander.
6) Editiert, Kasai und Junko zusätzlich eingefügt
7) Geninteam war irrelevant, jap. Ansonsten editiert. ^^
8-10) Editiert. ;3
Zu 10) Mit Absicht keine Gegenstärke. Genjutsuunfähigkeit ist Absicht, ich wollte eine Schwäche für Ren, die ihn tatsächlich mehr Schaden kann, als ihm lieb ist. ;3
11) Kein Problem, hatte ich mit gerechnet. ^^ - Zaigou editiert.
12) Wenn dem so ist, » DOTON: BÂBUTORAPPU eingefügt. ;3
13-18) Editiert. ;3
Zu 18) Da mir gerade bei ihm das Gift wichtig ist, hat er die Unterart vom Utahraptor zum Sinornithosaurus gewechselt.

So, das wäre es von mir aus, falls du weitere Infos brauchst, was ich genau editiert hab oder wo das steht, einfach mitteilen. ;3
Ansonsten wärst du jetzt wieder dran. ^^

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren Renniboystumpwumpihvk2f
Nach oben Nach unten
Jiyū Kin
Anzahl der Beiträge : 1041
Anmeldedatum : 21.02.15
Alter : 21
Jiyū Kin
Jiyu Kin
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Fr 30 Okt 2020, 11:41
   
Und dann ab in die zweite Runde:

6, Da müsste raus, dass Kasai ihn für die Jiyu rekrutiert hat, sie ist selbst erst etwas mehr als ein Jahr fest dabei und das geht sich sonst mit deinen Eckdaten nicht aus Smile

10, SCHWÄCHE » HEIMNACHTEIL: WASSER [1]
Es ist ja ganz schön, dass Ren der Meinung ist dass seine Jutsus schwächer wirken würden, aber das ist effektiv nicht so. Daher ist dass auch kein Nachteil, du müsstest konkret beschreiben wie das verhindert das Ren seine Techniken nicht mehr einsetzt oder nur eingeschränkt nutzt. Oder wie ihn das allgemein einschränkt?

18, So da ist jetzt ein kleines Problem aufgetreten und wir müssen das mit der Giftigkeit da noch etwas diskutieren. Entschuldige die Unannehmlichkeiten^^'

Wie immer bei Fragen einfach anstupsen :3

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren J78xgjdn
Reden | Denken | Charakter | Akte
| Hiya Kasai | Kiai
Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Fr 30 Okt 2020, 18:42
   
Weiter gehts, ich habe brav die Dinge angepasst. ;3

6. Die Zeile, das Kasai für seine Rekrutierung verantwortlich ist, ist nun verschwunden. Es ist etwas umgeschrieben, sodass er ihr direkt die Treue geschworen hat, als sie zur Leaderin aufgestiegen ist. ^^

10. Ich hatte genug Zeit zum überlegen. - Kreative Lösung: Ich habe die Schwäche ausgetauscht. Heimnachteil: Wasser ist nun weg, weil mir da auch nichts mehr logisches zu eingefallen ist.
Neu ist als Schwäche nun Kriegsverletzung: Stichwunde im Bezug auf das Messer, was er bei seiner Rettungsaktion abbekommen hatte. Ich fand, das eigenet sich perfekt. ;3

18. Achwas, als Problem sehe ich das nicht wirklich. So wichtig ist das mit dem Gift jetzt auch nicht, wäre nur die 'unangenehme Überraschung' bei Sabaki gewesen. Ihr müsst euch darüber nicht beraten, ich nehme es ihm gern ab und mach ihn wieder zum Utahraptor, das ist überhaupt kein Ding, das biete ich gerne an. ^^

Nun fehlt nur noch eure Entscheidung bezüglich des YOUTON SHINCHOU: KAISAN damit ich weiß, ob ich editieren und werkeln brauche, oder nicht. ^^

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren Renniboystumpwumpihvk2f
Nach oben Nach unten
Himawari
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 06.04.20
Alter : 21
Himawari
Reisender
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | So 01 Nov 2020, 14:44
   
So und dann ist auch die Besprechung des Jutsus durch, Achtung das wird ein bisschen mehr Text, aber das kriegen wir schon gemeinsam hin. :3
Grundlegend sei gesagt, dass deine Technik auf allen Ebenen einfach etwas zu viel will und ist zu weit gefasst ist. Daher würde ich dir ans Herz legen dich eventuell noch mal mit den Ninshu-Jutsuregeln zu befassen. Es ist leider nicht möglich auf E-Rang schon so eine eine starke Verteidigung aufzubauen. Auch ist eine Grundsätzliche Immunität und ist sie nur auf wenige Elemente beschränkt nicht möglich
Grundsätzlich sehe ich zunächst einmal keinen Grund warum das so anstrengend sein sollte, dass man Stamina 3 voraussetzen müsste.
Die Fläche welche bei uns am Körper geschützt werden kann wird im Guide durch die Regeln für Rüstungsjutsus definiert, das müsste also auch auf jeden Fall daran angepasst werden. Dasselbe gilt im Bereich dessen was diese „Rüstung“ abfangen kann und zwar kriegt bei uns eine Jutsu mit einem defensiven Anteil einen halben Rang über den Eigenen und nicht mehr.
Das nächste Problem stellt das Chakra da, was um den Körper gelegt wird, da es sich dabei um Elementchakra handeln soll hat dieses auch die Eigenschaften seines Elementes. Dadurch würde eine unsichtbare Yoton-Rüstung nicht funktionieren, weil dies reines Elementchakra sein müsste.
Auch geht es dem Jutsu nicht klar hervor, ob du für jeden Treffer Chakra zahlen möchtest, oder ganz normal zum Beginn des Jutsu, das ist sehr missverständlich formuliert. Sollte ersteres der Fall sein, muss ich dir mitteilen, dass das nicht möglich ist. Das würde eine ganz neue Art von Jutsu bedingen und ist in unserem System so nicht möglich. Das heißt es muss sich hier um ein ganz normales defensives langanhaltendes Jutsu handeln und auch den Regeln dafür folgen. Du zahlst also am Anfang bei der Aktivierung Chakra und es ist dabei egal ob du wirklich angegriffen wirst oder nicht.
Ebenfalls die Chakra Absorption ist in der momentanen Form so nicht möglich. Da es sich um einen Sekundäreffekt handelt ist das mit einem langanhaltenden Jutsu gleichzusetzten, dass bedeutet es dürfte nur max. 2 Ränge unter dem eigenen Rang übertragen werden, aber auch nur wenn die Rüstung nicht durch das abgewehrte Jutsu zerstört wurde. Dabei könntest du bei jedem Angriff das Chakra erhalten, da du ja nicht wie bei einem normalen langanhaltenden Absorptionsjutsu konstant Post für Posts abziehst. Gleichzeitig müsstest du auch noch genauer erklären wie es zu der Absorption kommt, da diese momentan mechanisch betrachtet wenig Sinn macht.

So das wars dann auch wieder fürs Erste. Bei Fragen immer her damit Smile

_____________________________

Nach oben Nach unten
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | So 01 Nov 2020, 15:19
   
Okay, dank deiner freundlichen Hilfe ist das Jutsu nun zur Youton no Yoroi geworden.
Somit ist auch dieser Punkt brav abgearbeitet worden, dank dir. ^^

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren Renniboystumpwumpihvk2f
Nach oben Nach unten
Hiya Kasai
Anzahl der Beiträge : 2170
Anmeldedatum : 11.10.14
Hiya Kasai
Hiya Kasai
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mo 02 Nov 2020, 19:27
   
Dann geb ich mal frei für den zweiten Blick:
[C-Rang Missing] Yokai Ren YNXH1Z7x

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren 8tgjxtzj
| Kaeranu Tabi |Himawari | Thema|
Nach oben Nach unten
Tama
Anzahl der Beiträge : 538
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 25
Tama
Tama
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mo 02 Nov 2020, 23:56
   
Moin Ren,

ich kümmere mich dann mal um deine Zweitbewertung. Sobald du dann von mir ein Angenommen hast ist es aber auch schon geschafft und du darfst ins RP starten.

Zugehörigkeit
Zitat :
Das lag aber auch daran, dass er dort auf jemanden getroffen ist, den er aus schon aus einer gemeinsamen Zeit in Kumogakure kannte. - Hiya Kasai, wie sich herausstellen sollte, die amtierende Leaderin.
Das passt leider so nicht ganz, da er vor ca. 3 Jahren der Jiyu beigetreten ist. Hiya ist allerdings selber erst seit anderthalb Jahren dort, entsprechend kann er zu dem Zeitpunkt noch nicht auf sie getroffen sein und sie war auch noch nicht die Leaderin.

Rang
Zitat :
Heute trägt sie den Status eines vermissten Shinobis, einem, der sein Dorf verlassen hat, um frei zu sein.
Ich gehe mal davon aus, dass dort er stehen soll?
Zitat :
Der grund, warum er Zweifel an seinem bisherigen Leben entwickelte, wuchs rasant und unaufhörlich heran. Was genau geschehen ist, darüber spricht er nicht. Dies wird auf ewig im Mantel seines Herzens verborgen bleiben.
Selbst wenn der darüber nicht spricht, da es ein durchaus relevanter Punkt ist sollte er sich im Steckbrief finden, da die Steckbriefe grundsätzlich allwissend sind.

Ruf im Clan
Zitat :
Er versuchte es stehts, beide Clans mit dem Respekt zu begegnen, den er verdient.
Ich würde mal behaupten du möchtest hier sagen: „den sie verdienen“?

Zitat :
Sein Ruf hat bis zum heutigen Tag trotz seines Verschwindens nicht gelitten, da er dafür einfach viel zu Gutes während seiner Zeit getan hatte. Beide Clans sind sich aber einig, dass sie einfach gerne darüber informiert werden würden, wenn man etwas von Ren findet, damit man ihn wieder nach Hause zurückbringen kann. - Oder ihn zumindest wieder sehen kann. Ein Lebenszeichen wäre der größte Wunsch vieler Mitglieder und Angehörigen innerhalb beider Clans.
Verschwundene Shinobi die nicht tot sind, sind in der Regel Nukenin und gerade in der Mentalität von Kumogakure würden die Clans sich kaum freuen zu hören, dass einer der ihren das Dorf verraten hat. Diesen Abschnitt müsstest du auf jeden Fall umschreiben.

Aussehen
Zitat :
Der junge Yokai besitzt einen auffallend gut trainierten Körper, man erkennt auch durch seine Obebekleidung, das er darunter eine Vielzahl von Muskeln verbirgt.
Das müsstest du vielleicht etwas ändern. Mit einer Kraft von 0 ist er zwar nicht zwangsläufig untrainiert, aber eine so starke Betonung der Muskeln ist mit solchen Attributen dann doch eher unpassend.

Zitat :
Innerhalb Kumogakures ist er dadurch schon immer etwas aufgefallen, da er mit seinen 174 cm nicht gerade zu den Riesen im Bereich der Körpergröße gehört.
Entsprechend auch das. 1,74 ist ziemlicher Durchschnitt für einen Mann, bzw. sogar leicht überdurchschnittlich und mit einer Kraft von 0 gehört er gerade unter den Shinobi zu den weniger durchtrainierten, das passt also nicht wirklich.

Zitat :
In seinen Seelenspiegeln, wie die Augen auch genannt werden, erkennt man wenig bis nichts, denn diese sind grau, allerdings bemerkt man eigentlich sofort, dass Ren einen auffallend stechenden Blick besitzt.
Hier müsstest du dich entscheiden, ob er einen stechenden, oder einen ausdruckslosen Blick hast. Der erste Teil suggeriert letzteres, der zweite jedoch ersteres.

Ideologie
Erst einmal frage ich mich was genau mir dieser Punkt sagen soll? Für mich klingt vieles hier eher nach Persönlichkeitsbeschreibung, entsprechend würde es auch da reingehören und nicht in einen eigenen Punkt. Da müsstest du nochmal erklären was genau du hier mit Ideologie meinst, der sinn dahinter wird hier leider nicht ganz kalr.

Zitat :
Nur wenige Dinge scheint es noch auf der Welt zu geben, die er nicht erlebt hat. Eines davon ist Ungehorsamkeit.
Das ist so definitiv falsch. Er hat sein Dorf verlassen und ist damit ein Deserteur, was ein ziemlich deutlicher Ungehorsam ist, entsprechend kann diese Aussage hier nicht so stehen bleiben oder du müsstest erläutern warum das in Rens Wahrnehmung kein Ungehorsam ist, aber auch dann müsstest du es dahingehend abändern, dass er selbst eben seine Taten so nicht wahrgenommen hat.

Zitat :
Schon alleine aus diesem Grund besitzt die Yokai ein sehr ausgeprägtes und teilweise ungesundes Maß an Machtbewusstsein.
Ich gehe davon aus, dass es hier wieder „der Yokai“ heißen sollte?

Lebendes Lexikon
Das wäre etwas, was in der Form in die Stärken gehört, dafür benötigt es keinen eigenen Punkt. Wenn es rein um Wissensdurst geht wäre das auch eher ein Punkt für die Persönlichkeit.

Absolute Gehorsamkeit
Das hier würde ich persönlich eher in der Persönlichkeit einordnen.

Militärische Stärke
Und das hier schlussendlich ist ein Ziel von Ren.

Ich würde sagen es wäre am sinnvollsten diesen Punkt einfach aufzulösen und die Sachen an den entsprechenden Stellen zu erwähnen. Dort müssen sie ohnehin mit auftauchen und so doppelt sich am Ende sehr viel.

Persönlichkeit
Zitat :
entsprechende Taktiken, um einfach auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, sodass ihn nichts überraschen kann.
Bitte formuliere das etwas weniger absolut. Es ist immer möglich überrascht zu werden, selbst mit perfekter Vorbereitung. Ich würde dich bitten das hier so umzuformulieren, dass das seine Absicht ist, dass aber nicht  automatisch gegeben ist.

Abneigungen
Zitat :
» Befehlsverweigerung ist eine Sünde. Wer einen Befehl verweigert, hintergeht seine Einheit. Und wer seine Einheit hintergeht, ist nicht loyal. Ein ganz schwarzes Pflaster bei Ren, der dann auch sofort darauf reagiert.
» Er selbst ist keiner, das kann ihm niemand unterstellen. Verräter gehören für Ren natürlich sofort eliminiert. Warum? Natürlich, sie haben die Loyalität mit Füßen getreten.
Diese beiden Abneigungen sind natürlich an sich völlig okay, aber wie vereinbart Ren es mit Sich, dass er sein Dorf verraten und damit auch in gewisser Form Befehle verweigert hat? Warum ist das für ihn okay, wenn Befehlsverweigerung und Verräter so sehr hasst?

Trivia
Zitat :
» Er stellt Loyalität niemals infrage. Bis zum letzten Atemzug steht er an der Seite derer, denen er Loyalität geschworen hat.
Ist zwar nur ein Trivia-Fakt, aber auch dafür wäre die Frage von oben wichtig.

Zitat :
» Seine Taktiken und Strategien sind wasserdicht. Bisher sind sie noch nie gescheitert.
Diese Aussage ist wieder deutlich zu absolut, das kann ich leider nicht einfach stehen lassen.

Ziel
Auch wenn die Ziele der Jiyu an anderer Stelle festgelegt sind, schreib doch hier bitte noch ein paar Worte dazu, was genau damit gemeint ist, damit auch jemand der die Jiyu nicht kennt nicht noch an anderer Stelle danach suchen muss.

Nindo
Was du hier beschreibst ist leider kein Nindo. Ein Nindo ist ein Lebensweg, quasi ein Leitmotto, was du hier beschreibst sind verschiedene Persönlichkeitszüge von Ren. Das müsstest du vielleicht noch etwas prägnanter formulieren, inwiefern das ein Motto ist, ansonsten passt das hier so leider nicht hin.

Familie
Mutter
Zitat :
Die einzige wirkliche Person, welche seine warme Seite kennenlernen durfte, war ihr Ehemann
Ihre warme Seite? Vermute ich mal Very Happy
Zitat :
Schon früher, wenn sie nach der Akademie oder den ersten Missionen als Shinobi wieder nach Hause kam,
Und hier er? Oder geht es darum wenn seine Mutter nach Hause kam? Aber wieso dann nach der Akademie?

Vater
Zitat :
zwar neben seinem regulären Unterricht noch mit zusätzlichen Stunden unterrichtete, um sie zu einem würdigen Yokai zu machen,
Selbes Spielchen hier, ich nehme an es geht um ihn?
Zitat :
Durch die strenge Art hat Ren seinem Vater jedoch vieles zu verdanken, wahrscheinlich kam erst durch ihn sein absolut loyaler Grundgedanke.
Hier würde ich dich bitten das noch mal etwas genauer auszuformulieren. Den Zusammenhang verstehe ich ehrlich gesagt noch nicht.

Hintergrund
Ich nehme an dies ist der Text für die zwei Clanzugehörigkeiten? Dafür müsstest du das Ganze bitte noch etwas stärker als Storyabschnitt ausschreiben. So klingt es aktuell mehr wie ein Text, der genau so gut in der Beschreibung eines der beiden Familienmitglieder stehen könnte. Da du aber weitere kurze Storyabschnitte in den Eckdaten hast würde auch das ausreichen, das ist also nicht verpflichtend.

Junko
Eine Mission nahe Hi no Kunis würde bedeuten, dass auch Junko auf einer Mission gewesen ist. In ihrem Beschreibungstext liest es sich allerdings eher so als wäre es nahe Konoha passiert. Hier müsstet ihr euch bitte auf eine Version einigen. Außerdem wäre es auf einer Mission äußerst unpassend und unwahrscheinlich, dass Junko ihr Hitaiate nicht trägt, geschweige denn, dass sie alleine unterwegs ist. Sie da für eine Zivilisten zu halten ist also eher schwierig.

Kasai
Hier noch einmal der Hinweis: Als Ren den Jiyu beigetreten ist war Kasai noch nicht Anführerin. Außerdem schreibst du von ihrem Verrat am Dorf und betonst in den Abneigungen, wie sehr er Verräter hasst. Dennoch will er ein gutes Verhältnis zu Kasai. Das passt in meinen Augen nicht wirklich.

Eckdaten
Du sagst er ist in Mizu no Kuni der Jiyu beigetreten. Hier sprichst du wiederum davon, dass er nach Tsuchi zieht und dann der Jiyu beitritt. Was von beidem stimmt? Außerdem auch hier bitte bei den Elementen von erwecken sprechen. Elemente müssen trainiert werden und erwachen nicht einfach so.

Zitat :
Dies führte sich auch auf der Mission fort und er setzte siee sie letztendlich in den Sand. Eine Tatsache, die ihn von nun an immer prägen und verfolgen sollte.
Du beschreibst bei seinem Vater, dass er nach gescheiterten Missionen regelmäßig durch Missachtung gestraft wurde. Was macht diese eine Mission so speziell.

Elemente
Hier würde ich dich bitten von Aussagen wie „Doton bietet die stärkste Verteidigung“ abzusehen. Du kannst gerne eigene Texte für die Elemente schreiben, diese müssen sich aber zwangsläufig mit den Forenregeln decken.

Kampfstil
Zitat :
Sie liebt den physischen Kampf sehr, da er dabei grundsätzlich auf Lava
Er?

Zitat :
Er zeigt sich dabei von einer völlig anderen, einer bestialischen Seite.
Zitat :
allerdings überlegt er sich dabei auch eine passende Strategie,
Bestialische Seite und Strategie widerspricht sich in meinen Ohren erstmal. Das heißt nicht zwangsläufig, dass du es so nicht verwenden kannst, aber du müsstest erklären wie es zu diesem Widerspruch kommt.
Zitat :
Daher ist die Schnelligkeit ein zentraler Punkt in seinem Kampfstil,
Bedenk hierbei bitte, dass du mit Geschwindigkeit 2 selbst für Chunin eher durchschnittlich schnell bist.

Zitat :
Dann attackiert er seinen gegenüber eben in der klassischen Art und Weise, mit Hilfe von Taijutsu.
Mit Taijutsu 1 bewegst du dich hier tatsächlich nur noch auf dem Niveau eines Genin, dazu eine kaum vorhandene Stärke und eine nur durchschnittliche Geschwindigkeit würden bedeuten, dass er gegen die meisten gleichwertigen Gegner im Nahkampf absolut überfordert ist. Entsprechend würde ich behaupten, dass sich hier zu wehren und dann noch die ganze zeit Taktiken zu ersinnen selbst für einen klugen Kopf eher schwer wird. Einen Notfallplan vielleicht ,aber keine komplett durchdachte Strategie.

Das Jutsu zum Kampfstil müsstest du hier auch bitte noch entfernen, das gehört in die Jutsuliste, nicht hierher.

Stärken
Zitat :
für alles und jeden zu einer potenziellen Bedrohung zu werden.
Das ist wieder eine sehr absolute Aussage, die sich definitiv nicht allein aus großem Allgemeinwissen ergibt, dass müsstest du also bitte umformulieren oder streichen.

Zitat :
Dadurch erkennt er, wie eine Person wirklich tickt,
Das ist nicht das was mit Menschenkenntnis gemeint ist. Man erhält einen Eindruck davon und kann vielleicht auch Lügen durchschauen, ein tiefenpsychologisches Gespräch wird dadurch aber nicht ersetzt.

Zitat :
und so aus der Situation immer zu einen Vorteil ziehen.
Ist auch etwas zu absolut.

Hoher IQ
Ein hoher IQ stellt zwar einen sehr intelligenten Menschen dar, verzichte aber bitte auch hier auf übertriebene Formulierung wie „überirdisch“ zum Beispiel.

Schwäche
Einzelgänger
Ist für mich in der Form keine Schwäche. Du schreibst er tanzt aus der Reihe, wenn es sieht das es ein Vorteil ist. Damit bringt es dir keinerlei Nachteil und ist somit auch keine Schwäche.

Kriegsverletzung
Er ist Fernkämpfer, die Wunde ist versteckt und verursacht nur bei Druck Probleme. Dadurch ist das für mich maximal eine 0,5er Schwäche und das auch nur, wenn du die Stärke der Schmerzen noch deutlich dramatischer beschreibst. Das längerer Druck ihn ausschaltet ist auch keine Schwäche, wenn ich eine längere Zeit Druck auf jemanden ausüben kann, kann man ihn auch anderweitig ausschalten.

Giftanfälligkeit
Hier müsstest du die Auswirkungen anpassen. Durch diese Schwäche wirkt ein Gift intensiver und stärker, allerdings bekommt es keine andere Wirkungsweise.

Loyalität
Hier würde ich zum einen gerne deine Erklärung abwarten wie das mit Rens Verrat zusammenpasst, außerdem müssten die Auswirkungen dieser Schwäche noch etwas stärker werden um überhaupt als 0,5er Schwäche durchzugehen. Grundsätzlich ist bei jedem Dorfshinobi davon auszugehen, dass er loyal ist und die könnten auch nicht alle diese Schwäche bewerben und nötigenfalls mit dem Leben beschützen reicht mir hier nicht als Formulierung um das ernsthaft dramatischer zu machen.

Selbstüberschätzung
Nur weil ein Gegner diese Meinung nicht teilt wird das Ren ja noch nicht zum Verhängnis. Welche Auswirkungen hat diese Schwäche, die ihn ernsthaft ihm Kampf gefährlich werden, darüber hinaus, dass ein Gegner mal stärker ist als er, dieses Problem hat jeder Shinobi mal.

Aggressivität
Wie funktioniert das mit seiner Taktier Stärke und was tut er, wenn er aggressiv ist, was zu seinem Nachteil ist? Außerdem wüsste ich gerne noch wie leicht dieser Zustand zu triggern ist.

Jutsu
Youton no Yoroi
Zitat :
greift die Youton no Yoroi in ihrer Funktion als Rüstung ein und blockt den Angriff wenn möglich ab.
Ich würde dich bitten diesen Satz zu entfernen, da er leicht zu Missverständnissen führen kann. Die Verteidigungsfähigkeit eines Jutsu ist immer durch den Ninshu Guide abgedeckt. Außerdem würde ich dich bitten, da es sich hier nur um die Umschreibung eines Jutsu auf ein anderes Element handelt das Jutsu freizugeben. Verpflichten kann ich dich dazu natürlich nicht, aber da es nicht wirklich eine Eigenerfindung ist wäre es zumindest schön und fair gegenüber anderen Yoton-Nutzern.

Kampfstile
Denk bitte hier daran, dass diese Kampfstile ohne Jutsu noch keinen regeltechnischen Effekt haben. Sie könne zwar beschreibend dafür wirken wie dein Charakter kämpft (auch wenn kraftvoll mit Kraft 0 natürlich eine eher unzutreffende Beschreibung ist), geben dir aber keinerlei Vorteile. Außerdem schreibst du dein eigener Kampfstil basiert auf dem Rakanken, daher würde ich dich bitten das noch als Voraussetzung aufzunehmen.
Ich gehe davon aus, da du nichts dazu geschrieben hast, dass der Stil frei zugänglich sein soll?

Kuchiyose
Hier erst einmal allgemein: Ich werde nochmal mit dem Team besprechen ob deine Übergattung als Kuchiyose-Familie so zulässig ist. Du fasst hier sehr viele, sehr unterschiedliche, wenn auch urzeitliche Tiere zusammen. Für gewöhnlich ist eine Kuchiyose-Familie eine Gattung oder selten mal eine Familie. So weit ich das verstehe ist das hier von der Gruppierung her deutlich größer, daher möchte ich hier auch mit den anderen nochmal besprechen ob das überhaupt so möglich ist. Ansonsten müsstest du dich für eine Unterart entscheiden.

Zitat :
Sie bleiben eben einem Menschen hochüberlegende Dinosaurier aus einer längst vergessenen Zeit...
Das mag für die Realität gelten, wir sprechen aber von der Shinobiwelt, in der es Charaktere gibt die sich mit hochausgroßen Chakrastrotzenden Bijuu anlegen. Die Aussage, dass die Dinos da grundsätzlich überlegen sind ist mir zu pauschal.

Zitat :
Es ist ja nicht einmal eine Person bekannt, der sie jemals als vertrauten Geist beschworen hat. Daher scheint es so, als wäre selbst ihre Existenz bloß eine alteLegende längst vergessener Tage..
Da Ren diese Kuchiyose hat würde ich dich bitten das zu entfernen, sonst müsste man es anpassen sobald er sie einmal in Gegenwart von irgendwem beschworen hat und ich denke das wird irgendwann vorkommen. Du kannst gerne schreiben, dass ihre Existenz nur wenigen bekannt ist oder ähnliches, aber so ist es mal wieder etwas zu absolut.

Zitat :
Sie leben und fühlen stehts nur als Einheit,

Bitte formulier das so um, dass es etwas weniger nach Schwarmbewusstsein klingt, denn das sind die Saurier eher nicht.

Zitat :
Als Beschwörer ist man auch stehts Teil des Verbundes, weswegen auch der Kopf des Verbundes den Beschwörer anerkennt,
Nur als Hinweis für dich, da ich dich ja gebeten hatte die Einzelkämpfer-Schwäche anzupassen. Dies beißt sich natürlich sehr mit einem Einzelkämpfer.

Zitat :
Es ist keine Demokratie, sondern blindes Verständnis. Ihre Instinkte sagen ihnen stehts, was die richtige Entscheidung ist und sie irren sich nur sehr selten. Sie gelten als starker und engstirniger, aber niemals als eigensinniger Verbund.
Sie haben die Instinkte urzeitlicher Raubtiere, inwiefern führt das stets zur richtigen Entscheidung? Außerdem klingt auch das sehr nach Schwarmbewusstsein, was eine Eigenschaft ist, die ich der Dinoart nicht zuordnen würde.

Zitat :
häufig wird es der mit der höchsten Intelligenz.
Weiter oben sagst du das stets der Stärkste ihr Anführer ist, welche der beiden aussagen ist richtig? Generell beißt sich die Aussage das es stets der stärkste ist auch mit einem Verfahren bei dem der Nachfolger gewählt wird.

Zitat :
Die Dromaeosauridae wissen je sowieso schon, das man sich ins Gebiet gewagt hat, noch bevor man sie überhaupt bemerkt hat, daher kann man sie auch nicht überraschen.
Zu absolut

Zitat :
Ihre Späher befinden sich versteckt über das gesamte Gebiet verteilt und kommunizieren untereinander, somit haben sie ihre Augen überall.
Wie kommunizieren sie denn so, dass es keiner mitbekommt?

Zitat :
naja dazu kommen wir dann, wenn es soweit ist...
Da diese Beschreibung mal wieder allwissend ist müsste das hier drin stehen. Generell wäre es auch schön wenn hier das gewünschte Verhalten der Prüflinge drin steht, da potenzielle Interessenten ja bereits vor der Beantragung festlegen, ob sie die Kuchiyose erhalten oder nicht.

Shiya
Zitat :
dann weiß sie genau, wofür sie benötigt wird.
Woher weiß sie das denn einfach so?

Zitat :
Sie beherrscht die Fähigkeit des Gleitfluges, den sie häufig nutzt, wenn sie ihren Auftrag beendet.

Bitte mach hier aus Gleitflug wirklich gleiten. Sie kann nicht wie ein Segelflieger lange in der Luft bleiben, sondern eher wie ein Flughörnchen kurze Strecken gleiten. Alles andere würde in irgendeiner Form schon wieder unter Fliegen fallen.

Zitat :
Taijutsu 2 Punkte unter Geschwindigkeit
Sollte eure Geschwindigkeit zwei Punkte über dem Wert eures Taijutsu liegen, habt ihr noch keine gravierenden Schwierigkeiten damit, eure Hochgeschwindigkeitsbewegungen zu kontrollieren. Allerdings könnt ihr euch im Nahkampf nur auf ein einzelnes Ziel konzentrieren, um auf dessen Bewegungen zu reagieren. Eure Präzision lässt bereits nach, da euch Bewegungen entgehen können.
Aus mittlerer und ferner Distanz habt ihr auch in Höchstgeschwindigkeit noch kein Problem damit, auf bewegte Angriffe oder Körper zu reagieren.
In Bezug darauf, dass du hier Taijutsu 0 und Geschwindigkeit 2 hast möchte ich dich auch noch einmal kurz auf diesen Absatz aus dem Attributsguide hinweisen. Das ist zwar kein großes Problem, aber nur damit du das im Hinterkopf hast.

Genzou
Zitat :
Man weiß nur, dass seine Mutter gestorben ist, kurz nachdem er aus seinem Ei geschlüpft ist.
Du schreibst überall, dass die Saurer quasi alles übereinander wissen. Wie kommt so etwas dann zu Stande?

Ich denke damit habe ich dann alles, da ist doch noch eine ganze Menge zusammengekommen. Vieles sind allerdings auch Formulierungsfragen, guckt vielleicht auch selber nochmal drüber, dass überall die richtigen Personalpronomen drin stehen und du absolute Formulierungen vermeidest. Gut möglich, dass ich etwas übersehen habe. Ansonsten, wenn du Fragen oder Anmerkungen hast kannst du dich gerne auf den üblichen Wegen bei mir melden.

Lg,
Paul

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
Tama
Anzahl der Beiträge : 538
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 25
Tama
Tama
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mi 04 Nov 2020, 09:44
   
Moin Ren,

wie schon angedeutet, haben wir auch nochmal über deine Kuchiyose-Familie gesprochen. Wir sind dabei zu dem Schluss gekommen, dass deine aktuelle Familie deutlich zu umfangreich respektive zu divers ist. Die Unterarten der Dromaeosauridae weisen zwar eine erkennbare Verwandtschaft auf, sind dabei aber zu unterschiedlich um wirklich als zusammenhängende Familie zu gelten. Sie wären in der aktuellen Form eher vergleichbar mit sämtlichen Großkatzen oder ähnlichem, was als Kuchiyose-Familie ebenso wenig zulässig wäre. Du müsstest dich hier also für eine Unterart der Familie entscheiden und auch deine Kuchiyosen entsprechend anpassen.

Lg,
Paul

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
Shira
Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 26
Shira
Shira
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mi 18 Nov 2020, 12:09
   
Es sind 2 Wochen seit deiner letzten Bewertung vergangen. Arbeitest du noch an der Bewerbung? Ohne Rückmeldung würde sie morgen Abend archiviert werden, kann aber natürlich jederzeit wieder rausgeholt werden Smile

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[C-Rang Missing] Yokai Ren Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Online
Yokai Ren
Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.10.20
Alter : 29
Yokai Ren
Re: [C-Rang Missing] Yokai Ren [Link] | Mi 18 Nov 2020, 17:51
   
Sobald ich von meiner Abwesenheit zurück kehre, arbeite ich hieran weiter, vorher ist es mir nicht möglich.

_____________________________

[C-Rang Missing] Yokai Ren Renniboystumpwumpihvk2f
Nach oben Nach unten
 

[C-Rang Missing] Yokai Ren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-