Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Uchiha Shinya
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 22:20 von Uchiha Shinya

» Updates Oktober 2021
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 18:02 von Fukai

» Wanted & Not Wanted
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 17:59 von Fukai

» [Akte] Yang Shiroko
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 14:12 von Shiroko

» Abwesenheiten
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 12:45 von Hozuki Yoshi

» Happy Birthday!
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 12:43 von Jishaku Kira

» Exp verschenken
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptyGestern um 10:35 von Uzumaki Arisu

» Kurze Fragen
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptySa 16 Okt 2021 - 15:24 von Nonaka Haru

» (Chuunin) Uchiha Shinya
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptySa 16 Okt 2021 - 15:22 von Hozuki Shingetsu

» [Akte] Nonaka Haru
[Jounin] Hyuuga Haruna EmptySa 16 Okt 2021 - 0:15 von Nonaka Haru

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Jounin] Hyuuga Haruna

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Hyuuga Haruna
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 26.06.20
Alter : 27
Hyuuga Haruna
Hyuuga Haruna
[Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Fr 28 Mai 2021 - 20:27
   
NAME: Hyuuga Haruna
春 Frühling, 那 Schön
NICKNAME: Haru, Hana
In Zeiten ihrer Akademiezeit begannen ihre Freunde unter Spitznamen zu verteilen, um längere Namen abzukürzen. Haruna erhielt in Folge dessen gleich zwei Stück, die beide auf ihrem eigentlichen Namen basieren. Haru stellt dabei nur die Kurzform ihres vollen Namens dar, besitzt jedoch nahezu dieselbe Bedeutung mit Frühling.
Ihr zweiter Spitzname bezieht sich nur auf eine Assoziation mit der Bedeutung ihres Namens. Zwar ist dieser mit dem alter unüblich für sie geworden, dennoch wurde sie – besonders von ihren Eltern – Hana (花, Blume) gerufen. Außerdem ließ es sich niemand nehmen stets den Sufix -chan anzuhängen. Mit der Ernennung zum Oberhaupt wandelte sich dieses jedoch zum respektvollen -sama, welcher selbst nach ihrer Wiederkehr verblieb.


ALTER & GEBURTSTAG: 33 Jahre, 05. April 969
GESCHLECHT: Weiblich
GEBURTSORT: Konohagakure no Sato
ZUGEHÖRIGKEIT: Konohagakure no Sato
RELIGION: Keine
RANG: Jounin
POSITION: Iryohan
CLAN: Hyuuga-Clan, Hauptfamilie
RUF IM CLAN: Positiv, respektivert von der Hauptfamilie
Gemieden und gehasst von der Nebenfamilie
Haruna ist im Hyuuga-Clan bekannt: Einerseits als ehemaliges Oberhaupt, andererseits für ihre absolute Loyalität diesem gegenüber. Obwohl sie sich dem Clan verschworen hat gibt es missmutige Stimmen, die ihr einen Verrat in ihrem Verschwinden werfen - seien es auch nicht viele, dennoch finden sich manchmal andere Hyuuga, die es ihr vorhalten.
Es ist kein Geheimnis, dass sie die Interessen des Clans über die des Dorfs stellt und bereit ist alles zu setzen, um diese umzusetzen. Insbesondere für ihren eisernen Willen und Führungsstil ist sie prominent. Junge Hyuuga fürchten die Frau als Sensei, da sie selten Gnade walten lässt und absolute Perfektion und Gehorsam erwartet – auch bereit willig ist frische Genin, die sie nicht als würdig erachtet, auf die Akademie zu schicken.
Die Nebenfamilie würde sich am Liebsten fern von ihr halten. Sie wissen um Harunas Meinung zu ihnen und versuchen ihr aus dem Weg zu gehen, um sich ihrer herrischen Art zu entziehen. Nichtselten wurden diese beschimpft oder bestraft für Fehlverhalten – in diesem Fall ist sie rigoros. Die Hauptfamilie steht allerdings zu ihr und unterstütz sie in ihren Ansichten.
Über das Versterben Miwakos weiß die Hauptfamilie, als einzige, Bescheid – auf Grund der großen Beisetzung und zollen der Frau dabei ihren Respekt, da sie bereits zwei Familienmitglieder verloren hat und nach wie vor wie ein Fels in der Brandung steht, während alle Unannehmlichkeiten an ihr abperlen. Sie genießt Respekt Seitens des Clans – erwartet diesen allerdings auch – so, wie sie es anderen Mitgliedern der Hauptfamilie zollt.

[Jounin] Hyuuga Haruna Htrenn2nyj7a

AUSSEHEN: Sobald man Haruna trifft hat man eine knapp 1,70 Meter große Frau vor sich stehen, deren kühler Blick einen Schauer über den Rücken ihres Gegenübers jagt. Von dem hübschen Kopf hängen lange dunkelblau bis hin schwarzfarbige Haare herunter und umrahmen das runde Gesicht, das in einem leicht spitzzulaufenden Kinn endet. Über die typisch milchig weißen Hyuugaaugen, die von dichten schwarzen Wimpern umrandet sind, fällt ein kurzer Pony. Die kleine Stupsnase schmiegt sich perfekt in ihr Gesicht, während auf den vollen und geschwungenen Lippen selten ein sanftes Lächeln liegt und sobald sich die seltene Gelegenheit bietet, dass sich diese zu einem Grinsen verziehen, kommen auch die weißen Zahnreihen zum Vorschein, die sie verbergen. Auf das rundliche Gesicht folgt ein schmaler Hals mit ihrem Oberkörper. Die Iryonin genießt eine unglaubliche Schönheit. Ihre Oberweite ist gutgeformt – nicht zu üppig, nicht zu flach, auf die eine schmale Taille folgt der Po mitsamt den Beinen. Ohne zu übertreiben kann man bei ihr, dabei ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen, sagen, dass sie einen knackigen Hintern hat hat, deren schlanke Beine, die oft in hohen Schuhen stecken, diesen nur gut zur Geltung bringen. Körperschmuck, wie Piercings besitzt sie keine dafür zieren ein paar Tattoos und Narben ihren Körper. Sie hält nicht viel von Körperschmuck und wird sich wohl auch nie dazu drängen können, dazu irgendetwas Derartiges an ihr machen zu lassen. Ihre Haut besitzt, durch die Sonne in Konoha, einen leichten Braun Ton, dennoch lässt sie die leichte Blässe, die Röte leicht preis gibt, kränklich aussehen, weshalb ihr viele körperliche Arbeit und schwere Lasten nicht zutrauen – so staunen noch heute viele, die natürlich wissen, dass sie das Oberhaupt eines ganzen Clans war, darüber, wie sie mit dem Stress, der auf einer Kunoichi mit solch einem Rang lastet, fertig wird. Begegnet man der jungen Frau in ihrer viel zu knappen Freizeit sieht man sie ruhig und entspannt in Kleidern, wahlweise auch im Kimono das Wetter und die Gesellschaft von Freunden genießen. Die Hyuuga mag Kleider und Röcke, unteranderem weil sie viel Beinfreiheit bieten, aber auch weil sie so leicht sind und sie sich dadurch besser fühlt. Wenn man die Iryonin-Kleidung kennt, ein ziemlich verständliches Gefühl. Solche Dresse besitzt sie zu genüge in den verschiedensten Variationen und Farben, weshalb man sie tagtäglich immer ein anderes Tragen sieht. Außerdem mag sie es auch traditionell, so dass sich einige Kimono in ihrem Kleiderschrank wiederfinden. Dabei bevorzugt sie die gedeckten, nicht zu auffälligen Farben. Das Haruna auch keine Piercings und ähnliches nicht mag, hindert sie jedoch nicht daran normalen Schmuck zu tragen, natürlich nur in ihrer Freizeit – auf Missionen wäre die Gefahr sich auf eine Art und Weise zu verletzen viel zu hoch, als das sie Kettchen tragen würde und in Krankenhäusern verzichtet sie der Hygiene wegen darauf. Man sieht schon ab und an ein Bändchen oder ähnliches heraus blitzen, aber normalerweise meidet es die Frau zu viel Schmuck zu tragen. Manchmal ist weniger eben mehr. Am häufigsten trägt sie jedoch ein Armband mit vielen verschiedenen Bändern und Anhängern, und ein kleine Fußkette an ihrem rechten Fußgelenk.
Ihr strenges und traditionelles Aussehen wandelt sich jedoch sofort, sobald ein Auftrag für sie reinfliegt. Dann wird aus der ruhigen Frau eine ganz andere Person. Die sonst immer offen getragenen Haare werden oberhalb der Enden mit einem Haarband befestigt, so dass sich ein Zopf bildet und sie nicht gestört wird. Sobald sie als Iryonin tätig wird und ihr anderes „Ich“ sozusagen ablegt, legt sie auch ihre alte Kleidung ab. Hierkommt dann die typischen weißen Kittel zum Einsatz. Auf Missionen trägt sie einen beige-farbenen Brustpanzer, an jenem schwarzer Stoff hoch zu ihrem Hals führt um besseren Halt zu geben, sprich es hat den Schnitt eines „Neckholders“. Dazu gehören auch schwarzfarbige, fingerlose Handschuhe, über die ein ebenfalls beige-farbener Armschutz gezogen wird. Damit das Ganze auch so nicht rutscht, verbindet sich Haruna ihre Arme, in der Länge der Handschuhe, mit einem Verband. An ihrem Unterleib trägt sie die typische schwarze und enganliegende Hose, schließlich muss sie genügend Beinfreiheit zum Reagieren bieten, in ebenso schwarze Stiefel übergeht. Auffallend an diesen ist das große Konoha-Emblem, das auf deren Seiten prangt. Dazu trägt sie zwei schwarze Gürtel, die sich mehr oder minder „überschneiden“ (der eine liegt über dem anderen) und somit X-förmig an ihrem Körper ruhen. Hergerichtet wurden sie so von ihr selbst, da die Taschen, welche an diesen befestigt sind, zu hoch saßen, weiter unten tut sie sich deutlich leichter in diese hinein zugreifen und nach dem nötigen Material in jenen zu suchen. Weiterhin sind an jeweils an einem der Gürtel ein Katana. Zu guter Letzt noch zu ihrem Äußeren: Ihr Stirnband an sich trägt sie nie richtig. In ihrer Freizeit, hängt das Konohasymbol an ihren Armbändern, ebenso wie das Hyuugaemblem. Man sieht allein an ihren Schritten, dass sie sehr selbstbewusst und selbstsicher ist – nichts kann sie aus der Fassung bringen. Obwohl ihre Bewegungen grob wirken, sind sie geschmeidig und bedacht gesetzt, wie eine leichte Feder, scheint sie sich fort zu bewegen, trotzdem wirkt sie so beständig. Häufig erkennt man auch ihrem Gesichtsausdruck an, wie sie gestimmt ist, wodurch sich auch ihre Haltung beeinflusst, aber eines steht fest: Sie hat immer eine aufrechte Haltung, die sie auf andere herabschauen lässt. Ihre Anwesenheit liegt schwer im Raum, als würde sie die Stärke, die sie besitzt, ausbreiten. Betritt sie einen Raum fallen die Blicke auf sie, bevor sie sofort zurück schnellen, um der eventuellen Launen der Frau zu entkommen. Es ist offensichtlich, dass sich ihr Auftreten wandeln kann, da dies von ihrer Laune abhängt, jedoch ist sie sehr anpassungsfähig, so dass es auch mal sein kann, dass sie vollkommen unauffällig erscheint und niemand sie beachtet. Sie ist eine Schauspielerin, die weiß, wie sie sein, muss um das zu kriegen was man will. Als Respektperson glauben viele, sollte man ihr gegenüber respektlos werden, dass sie jemandem augenblicklich als Strafe die Zunge aus dem Mund schneidet.

BESONDERE MERKMALE:
[Jounin] Hyuuga Haruna Eyes2gmjna-[Jounin] Hyuuga Haruna Tattooxdkr7


Am auffälligsten für sie sind die milchig weißen Augen, die bereits auf Distanz ihren Mitmenschen auffallen. Sie kennzeichnen sie unverwechselbar als Hyuuga.
Außerdem stechen die Narben, die ihren Körper zieren auf, wenn jemand in den Genuss kommt Harunas nackten Leib zu betrachten. Bekleidet ist lediglich nur die in ihrem Gesicht erkennbar, welche mit der Zeit zwar verblasst ist, aber trotzdem wie ein Mahnmal auf ihrer weichen Haut prangt. Dieses geht von ihrer linken Wange bis hinab zu ihrer Schulter. Neben dieser ist ihr gesamter Rücken mit kleineren Narben bespickt, welche sie anhand eines großen Drachentattoos, versuchte zu verdecken. Diese zu tätowieren war äußerst schmerzhaft, jedoch hat es die schwarze Tinte tatsächlich geschafft die kleinen Makel nahezu unsichtbar werden zu lassen. Natürlich ließ sie sich dieses nicht nur zu diesem Zweck stechen. Es soll als Mal dienen, um sie daran zu erinnern welch Chaos im Krieg herrschte, wie dieser symbolisch ihre Sonne verschlang und ihren Himmel verdunkelte – so mit vereint sich die Bedeutung dieses Tattoos mit der Mythologischen der Drachen. Ihr Hitaiate trägt sie so, wie es ihr gerade passt, meistens ist es an ihrer Hüfte zu finden.
[Jounin] Hyuuga Haruna Htrenn2nyj7a

PERSÖNLICHKEIT: Haruna mag in den vergangenen Jahren vieles durchgemacht und gelitten haben, allerdings sind gewisse Grundzüge ihrer Persönlichkeit allen Widrigkeiten zum Trotzerhalten geblieben und spiegeln sich deutlich in ihrer Haltung und Ausstrahlung wieder. Launen und Gesichtszüge scheint die junge Frau mit Leichtigkeit wechseln zu können, als wären sie nichts weiter als lästige Masken. Man weiß nie wo man an der Kunoichi ist, da sie sie auch nie offen kommuniziert und für schlauer hält für sich zu behalten.

Ihr strenges Elternhaus lehrte sie bereits früh Beharrlichkeit und innere Stärke. Sie ist keine verweichlichte Kunoichi. Sie weiß, wenn sie ihr eigenes Glück erreichen will, dass sie dafür zu kämpfen hat und dabei schnell die Bedürfnisse anderer an zweiter Stelle rutschen müssen. Durch den Tod ihres Vaters wurde das wissbegierige und heitere Kind über die Zeit hinweg doch eher ruhig und kühl, allerdings muss ihr niemand dabei die Worte aus der Nasse ziehen. Insgesamt ist Harunas Persönlichkeit gezeichnet von ihrem Selbstbewusstsein und scharfem Verstand. Als Mitglied der Hauptfamilie verspürte sie seitjeher einen Druck sich beweisen zu müssen und trotz ihres emsigen Engagements scheiterte es oft. Ihr Ehrgeiz ist elastischer als alle bekannten Stoffe. Man kann noch so sehr auf sie einschlagen, ihr die Beine stehlen, die Augen aushacken: Sie würde nicht im wachen Traum daran denken, ihr Ziel liegen zu lassen.  Sie scheut sich nicht alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel zu nutzen, um ihre eigenen Ziele – oder die Konohas – zu erreichen. Hierbei erweist sich die Hyuuga als besonders Skrupellos. Claninterne Ninja wissen jedoch, dass sie stolz auf ihre Ahnen ist und aus diesem Grund alles daran setzt, diesen Stolz weiterhin zu tragen. Dabei sind Menschenleben wie Spielzeuge für sie, die sie einsetzt, um an ihre Ziele zu kommen. Sie hat sich dem Clan verschworen und wird auch alles daran setzen, um das Wohl seiner Mitglieder und sein gutes Ansehen beizubehalten oder dieses sogar noch zu steigern.

Von klein auf galt sie als besonders clever und misstrauisch. Fremden tritt sie äußerst skeptisch gegenüber, trotzdem bringt sie stets ein gewisses Maß an Höflichkeit jedem entgegen, welche sie von ihrem Gegenüber natürlich auch erwartet. Schon ihm sehr frühen Alter hat sie gelernt, dass sie niemanden vertrauen darf, egal wie lange sie diese Person auch schon kennt. Dadurch distanziert sie sich von all ihren Emotionen und gilt ist so gefühlsvoll wie ein Felsbrocken.
Ihre Gedanken äußerst du dabei nur selten und fragt jemand nach – dann spricht sie selten die Wahrheit, um niemanden an sich heranzulassen. Aus diesem Grund ist ihr Freundeskreis äußerst klein. Auf Außenstehende wirkt sie dadurch oft kalt und abweisend, was schlichtweg darauf zurückzuführen ist, dass sie kein großes Interesse am Aneignen von Freunden, um eines Tages stolz auf einen riesigen Kreis von Anhängern zu blicken, hat. Allerdings kennt sie es auch nicht anders. Für Haruna wird alles zweckmäßig abgeschätzt. Ein Bekannter sollte seinen Sinn in ihrem Leben erfüllen. Lediglich ihre Familie und engsten Vertrauten gelang es bislang ihre Liebe zu erfahren. Obwohl sie eiskalt wirken mag, ist sie in der Lage leidenschaftlich zu lieben. Ihre Leidenschaft ist gleich einem gefräßigen Läuterfeuer in einem Meer aus Sünden aus dem – widmet sie diese Personen – niemand mehr entkommt.

Trotz der harten Schale steckt ein weicher Kern dahinter, welcher sich jedoch darauf beschränkt ein offenes Ohr für ihre Clanmitglieder und deren Sorgen zu haben, während sie natürlich auch ihren Patienten Gehör schenkt, deren Schicksale jedoch distanziert betrachtet, um sich im Leben als Kunoichi nicht davon beeinflussen zu lassen. Wenngleich zu erwähnen ist, dass sie mit Menschen, die sie besser kennen und in die sie vertraut, wie ein anderer Mensch wirken mag. Es zeigen sich Einfühlsamkeit und ehrliche Empathie, als auch wirkliches Interesse an der Person.
Besonders mit ihrer Schwester konnte sie herzensfroh umgehen – kein Vergleich zu ihrer aktuellen Art. Zusammen mit ihr sah man sie immer lachen. Und wenn es Miwakos Aufgabe war, sie zu trösten, sah man die Tränen auf ihren Wangen austrocknen. Ebenso emotional reagierte sie auf ihren Tod und auf dessen Erwähnung. Zu beachten hierbei ist jedoch, dass sie kein Problem hat darüber zu reden. In diesem Fall holt sie einfach die Trauer über den Verlust ihrer jüngeren Schwester ein. Nimmt sich jedoch jemand die Freiheit heraus und findet es belustigend, dass diese verstorben ist, insbesondere weil Haruna es als Iryohan nicht gelang die eigene Schwester am Leben zu erhalten oder gar zu heilen, darf sich die Person darauf einstellen ihren gesamten Zorn spüren zu können. Miwakos Tod stellt einen äußerst wunden Punkt dar, der sie dazu veranlasst - völlig gleich ob Freund oder Feind - die eigene Beherrschung zu verlieren. Dabei äußert sie sich selbst verbal ungehaltener, kann aber auch - entsprechend der Äußerungen des Gegenübers - zu körperlicher Gewalt übergehen. Ein Ende findet das Ganze dann nur, wenn sie Erschöpft ist oder schließlich selbst ausgeknockt oder zumindest abgelenkt wird, das bedarf jedoch einer gewaltigen Ablenkung (Baum fällt um z.B.), andernfalls führt es zu nichts.
Doch diese Herzlichkeit war eben keine Allgemeinheit, denn all diejenigen die ihr Avancen machten, ließ sie eiskalt abblitzen. Sie sieht es schon als sportliche Disziplin – und zählt sich als Meisterin darin – Männer in die Wüste zu schicken. Wer nicht nach ihrer Nase tanzt, sollte sich darauf einstellen die Schutzhaltung einzunehmen, denn Haruna nimmt nur ungern ein Blatt vor den Mund, wenn ihre Kritik laut wird. Sie lässt es sich auch nicht nehmen darauf zu verzichten inmitten von Diskussionen zu verschwinden, bemerkt sie, dass ihr Gegenüber nur Unsinn redet. Wichtige Themen  geht sie hingegen sachlich und strukturiert an, erweist sich dabei als gute analytische Denkerin, die zielstrebig sowie genau daran arbeitet, die Aufgabe effizient zu erfüllen.

Ihre Kalte Art, mit der sie an die Menschen heran tritt, kann einem schnell die gute Laune nehmen. Dagegen reagieren sie alle überrascht, sollte sie sich einem einzigen Mann intensiv zuwenden. Darüber im Klaren mit was sie gesegnet ist, liebt sie es ihre Reize auszuspielen. Ihre Bewegungen können so reizvoll sein, dass die männliche Gier dämonische Ausmaße annimmt. Wenn das Opfer nicht schon zu Zucken anfängt, kann es nicht Haruna sein, die da an ihm herumspielt. Und wenn er dann nicht wie mit einem Brett vor der Nase gestoppt wird, seine Lust nicht ausleben kann, dann dürfte es Haruna noch viel minder sein, die da am Werkeln ist.
Ihre Begründung hierfür ist ihr Anspruch, den niemand erfüllen kann.
Dabei sind es nicht nur ihre Mitmenschen um sie herum, welche sie enttäuschen. Im Gegenteil. Auch zu sich selbst ist sie sehr kritisch. Nachdem dem eigenen Training geht sie nur selten zufrieden nach Hause, schließlich geht es immer einen Hauch besser – doch ihre eigenen Ansprüche an sich selbst, sind absurd. Gelänge es ihr ein Glas bis zum Rand zu füllen, würde ihre Arroganz es verlangen, dass Wasser zu stapeln ohne ein Malheur anzurichten.
So ist sie und das zeigt sie jedem. Schwer daher, sich bei ihr gut zu stellen. Man muss schon den bezeichneten Nutzen für sie tragen.
Ihre Miene wirkt zumeist ernst und lässt ahnen, welche Autorität sie ist – dessen ist sie sich bewusst und genau, dass macht sie sich auch zu Nutze, wenn es soweit kommt Probleme zu klären. Sie mag keine Unentschlossenheit, die gar einfache Antworten zu lange hinauszögert – kommt dies vor, ergreift sie selbst die Führung um keine Zeit zu verschwenden, denn diese kann besonders in Kämpfen zu fatalen Folgen führen.
Des Weiteren ist es ihr völlig gleich was die anderen über sie denken und reden, sie lässt sich von niemanden auf irgendeine Art und Weise beeinflussen und wird sich auch für nichts und niemanden ändern – lediglich sich selbst und ihrem Clan treu bleiben, zählt für sie. Allerdings muss hier erwähnt werden, dass Haruna dabei so verbissen ist, dass sie lediglich diejenigen aus der Hauptfamilie als Clan bezeichnet - der Rest sind nur Mittel zum Zweck. Sie wurde in diesem Wissen, dass die Nebenfamilie nur für sie zu funktionieren hat, großgezogen. Dementsprechend vertritt sie diese Ansichten auch und empfindet nichts als Verachtung für diese - obwohl sie sich nicht einmal aussuchen konnten in welche Kaste sie geboren wurden. Dementsprechend empfindet sie die Regeln unter denen sie leben müssen durchaus akzeptabel, allerdings sind Akten hinterlegt, die von Hyuuga sprechen, die unter anderen Clans leben - zwar mit dem Siegel der Nebenfamilie, jedoch ist das für sie dennoch nicht ausreichend genug. Die Vermischung der Familien mit anderen und dann auch noch Verwässerung, wie sie es nennt, des Byakugans gehört ihrer Meinung nach verboten. Ihre Verachtung rührt dementsprechend nicht auf besonderen Ereignissen - außer vielleicht, dass diese ihren Vater hätten besser beschützen können - als mehr den Erfahrungen anderer, die ihr seit jeher mitgegeben wurden.

All das summiert sich in ihrem so großen Stolz, wie ihn nur ihr Vater vererben konnte.
Haruna ist eine hungrige Persönlichkeit. Langeweile ist ihr Todfeind. Sie verzehrt sich fast ausschließlich nach Unterhaltung. Ihr bereitet es Spaß mit anderen Menschen zu spielen, an denen sie ihre „Macht“ messen kann.
Mit geschickten Worten und ihren Kurven ist sie in der Lage, wie eine Puppenspielerin einfache Menschen zu Manipulieren – eine ihrer liebsten Beschäftigungen. Ja, ihr Geist ist gefräßig. Dabei lässt er keine Last offen. Unter ihrer Haut schützt sie eine Rüstung aus nie da gewesener Härte. Man meint, jede erdenkliche Spitze würde an dieser Mauer abstumpfen, jede Lanze zerschellen und jedes Schwert zerbrechen. Aber was mit materieller Gewalt nicht zu beheben ist, muss eine andere Schwäche haben. Und genau diese gibt es. Ein herber Verlust riss einen Spalt in ihre Rüstung. Ihr Herz wurde von einer durchdringenden Hellebarde gelöchert. Der Treffer ging glatt hindurch und hinterließ eine klaffende Leere. In dieser muss nur ein kleiner Finger stochern und schon grenzt sie an den Verlust der eigenen Kontrolle. Die Erinnerungen holen sie ein. Bilder von diesem schicksalhaften Tag sausen ihr durch den Kopf und die letzten Worte ihrer Schwester kehren zurück in ihren Verstand.
Zu seiner Zeit entstand der Riss in ihrer Seele – ach – der Abgrund in ihrem Herzen.

LIKES & DISLIKES:


+ Ihren Clan
+ Sonne
+ Gutes Wetter
+ Sanften Wind
+ Loyalität
+ Gutes Essen
+ Höflichkeit
+ Smalltalk
+ Training
+ Tee
- Regen
- Illoyalität
- Respektlosigkeit
- Lärm
- Unentschlossenheit
- Feigheit
- Unhygiene
- Vorlaute Idioten
- Hyuuga Halblinge

ZIEL & TRAUM: Eines ihrer am stärksten angestrebten Ziele ist es wieder das Amt des Clanoberhauptes inne zu haben. Dabei sind ihre Beweggründe sehr einfach: Ihrer Meinung nach wird zu lasch mit der Nebenfamilie und deren Abkömmlingen, Halblinge wie sie diese nennt, umgegangen. Es fehlt in ihren Augen an einer strengeren Leitung an der Clanspitze. Die Strapazen unter der die Nebenfamilie lebt, empfindet sie als ausreichend, allerdings stört sie die Tatsache, dass unter anderen Clans Hyuuga-Halblinge leben, die das Byakugan anwenden können. Das Siegel der Nebenfamilie reicht ihr hierfür nicht. Ginge es nach ihr dürften diese nur unter Beobachtung agieren und müssten streng innerhalb der Nebenfamilie leben, um sie jederzeit kontrollieren zu können.
Sie möchte alte Traditionen aufrecht erhalten und auch Feste, die ihrer Meinung nach viel zu oft entgangen sind, bedeutender gestalten - allerdings will sie insgesamt, jedoch auch dem Clan zum Aushängeschild Konohas machen. Jedoch strebt sie noch etwas anderes an, um den - ihrer Meinung nach geschädigten Ruf- wiederherzustellen. Alle Hyuuga die nicht Konoha zugehörig sind schnappen und entweder wegsperren und ihnen gewaltsam das Byakugan nehmen mittels unangenehmer Foltermethoden oder diese töten. Für sie gibt es keine plausible Erklärung dafür der ursprünglichen Heimat den Rücken zu kehren und Haruna glaubt auch nicht, dass ihr auch nur irgendeiner dieser Hyuuga eine schlüssige Antwort liefern können wird.

Da vergangenes Jahr nun auch ihre Schwester Miwako an Leukämie verstarb, hat sich Haruna ebenfalls darauf verbissen niemanden, der ihr wichtig ist, zu verlieren. Auch wenn sie es nicht zeigen mag, möchte sie denjenigen helfen und auch die schwersten Krankheiten heilen können.

NINDO: »Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.«

Hierfür bedarf es keiner großen Erklärung. Scheitern gehört zum Leben dazu, wie das Sterben. Doch diejenigen, die nach Fehlversuchen es nicht weiterversuchen und sich so nicht weiterentwickeln sind ihren Augen nichts weiter als Feiglinge, die nur den leichten Weg nehmen.

[Jounin] Hyuuga Haruna Htrenn2nyj7a

FAMILIE:
Vater
Hyuuga Ikuto, mit 48 verstorben, Jounin
Ihr Vater war zu ihrer Jugend ihr bester Freund. Sie verbrachten viel Zeit miteinander, wenn er keine Missionen hatte, die es galt zu erledigen. Ikuto war ein herzlicher und großzügiger Mann, der alles geben würde um seine Familie glücklich zu sehen. Haruna war sein ein und alles, seine kleiner Stern, der heller als alle am Firmament leuchtete. Sie lächeln zu sehen war das wichtigste für ihn. Trotz seiner Herzlichkeit, die er seiner Tochter stets vorhielt und ihr erzielte, dass jeder, selbst ein Fremder diese verdient hätte, war er sich seiner Pflichten und Aufgaben bewusst und zog sie mit ebenso großer Strenge auf. Als Jounin besaß er eine große Verantwortung, er nahm die Rolle eines Vorbildes ein – er war perfekt. Er war auch der Grund, weshalb sich seine Tochter den Iryonin anschloss. Schlussendlich begab er sich eines Tages auf eine Mission und galt lange schon als verschollen, kehrte trotzdem zurück. Sichtlich ermüdet und verwundet. Haruna fand ihn und er hatte seinen letzten Willen bekommen – sie wieder sehen und tätigte seinen letzten Atemzug in ihren Armen. Sie hatten ein verdammt gutes Verhältnis, weshalb sein Ableben die Hyuuga auch extrem mitnahm.

Mutter
Hyuuga Nari, 67 Jahre, Jounin im Ruhestand, lebend
Ebenso wie zu ihrem Vater stehen die beiden Damen in einem guten Verhältnis zueinander. Manchmal sind sie wie Mutter und Tochter. Manchmal wie zwei Freundinnen. Sie sind füreinander da, sollte die andere jemanden zum Reden, Shoppen oder sonst etwas brauchen. Der Tod ihres Ehemanns schweißte Mutter und Tochter nur noch enger zusammen und sorgte dafür, dass sie die Welt mit neuen Augen sahen. Auch wenn Nari einen arroganten Eindruck macht, ist das nur ein Teil ihrer gekünstelten Maske, hinter welcher der alte Schmerz versteckt ist. Im Grunde genommen ist sie eine sehr höfliche und zuvorkommende Frau, die sich schon nach dem Tod ihres Mannes von ihrem Jounin Rang zurückgezogen hat und nun als Zivilistin, im Besitz ihrer Fähigkeiten, weiter lebt. Gegen das Shinobi Leben ihrer Tochter hatte sie nie etwas einzuwenden, solange diese damit glücklich wurde.

Schwester
Hyuuga Miwako, verstorben mit 20 Jahren, Chuunin
Bei Miwako handelte es sich um ihre jüngere Schwester, mit der sie ein gutes Verhältnis pflegte. Ebenso wie ihre Mutter könnte man meinen, dass sie für Haruna ein „Goldstück“ ist. Im Gegensatz zu Haruna lernte das Mädchen ihren Vater nie kennen, da dieser kurz vor ihrer Geburt verstarb und somit nie die Chance bekam bei der Geburt seiner zweiten Tochter dabei zu sein. Letztendlich war Miwako selbst mit einer Krankheit geboren, die sie kaum, dass sie ihren 20. Geburtstag feierte, einholte: Leukämie.
Als Geschwister standen sie sich beiden Nahe, insbesondere da Haruna bei ihr die harte Schale durchaus fallen lassen konnte und obwohl es doch ihre Aufgabe gewesen wäre, war auch Miwako häufig diejenige, die dem Unmut ihrer großen Schwester Gehör schenkte und sie aufmunterte. Gegenseitig hätten sie für die jeweils andere alles Liegen und Stehen gelassen. Selbstverständlich gab es Dinge, die sie nie guthieß: das Rauchen unter anderem. Allerdings war sie sich bewusst, dass Miwako alt genug war das selbst zu entscheiden - rein aus medizinischer Sicht machte es sie dennoch sauer, sie verlor jedoch nie ein Wort darüber. Sie wollte ihr letztendlich nur glückliche Momente schenken.
Haruna bedeutet diese die Welt, weshalb sie auch bereit gewesen wäre das eigene Leben für das ihres zu tauschen. Sie vermisst sie heute noch und besucht mindest einmal die Woche ihr Grab um frische Blumen zu platzieren. Die Pflege dessen hat sie zu ihrer Aufgabe gemacht.

ECKDATEN:
0 Jahre – Geburt
05 Jahre – Einschulung in die Akademie
11 Jahre – Genin
12 Jahre – Tod des Vaters | Geburt ihrer Schwester
15 Jahre – Chuunin
16 Jahre – Beginn der Iryonin Lehre
19 Jahre – Iryonin | Jounin
25 Jahre – Oberhaupt | Beginn Jikukan Ninjutsu Ausbildung
31 Jahre – Angebliche Hinweise zum Aufenthalt ihres Vaters aufgetaucht, sie entscheidet sich diesen nachzugehen, bleibt ihren Clanaufgaben länger fern und wird des Amtes als Oberhaupt enthoben. Kehrt nach einigen Monaten zurück.
32 Jahre – Sie geht ihrer Tätigkeit als Iryohan weiter nach. Miwakos Zustand hingegen verschlechtert sich, weshalb sie sich der Pflege dieser annimmt. Miwako verstirbt binnen weniger Monate, die Haruna dazu veranlassen sich eine Auszeit zu nehmen. Sowohl als Shinobi, als auch Iryohan.
33 Jahre – Haruna kehrt in ihren Alltag zurück, RPG Start
Woher: Google
Avatar: Naruto/Boruto - Hyuuga Hinata
Account: EA: Hyuuga Haruna


_____________________________




Zuletzt von Hyuuga Haruna am Mo 31 Mai 2021 - 18:23 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Haruna
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 26.06.20
Alter : 27
Hyuuga Haruna
Hyuuga Haruna
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Fr 28 Mai 2021 - 20:37
   
CHAKRANATUR: -

KEKKEI GENKAI: Byakugan
Das Byakugan (Weißauge) ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Der erste Besitzer dieser besonderen Augen war Kaguya Ōtsutsuki, die Mutter des Rikudō Sennin. Nach ihr tauchte es Jahre später bei den Mitgliedern des Hyūga-Clans auf. Das Byakugan gehört zu den "Sandai Dōjutsu" (Drei große Pupillentechniken) und ist an den beinahe komplett konturlosen weißen Iriden ohne schwarze Pupillen erkennbar. Wird das Byakugan aktiviert, werden die Konturen des Auges sichtbarer und an den Schläfen treten die Adern hervor.
Das Byakugan verleiht dem Benutzer die Fähigkeit, durch solide Materialien hindurchzusehen, erhöht seine Sichtweite und kann die Keirakukei im Körper eines jeden Lebewesens sichtbar machen. Des Weiteren ermöglicht es dem Nutzer eine fast komplette 360°-Sicht. Der Anwender wird dadurch so gut wie unantastbar und diverse Überraschungsangriffe werden fast unmöglich. Die Sicht wird um ein Vielfaches erhöht. So können manche Anwender problemlos über mehrere Kilometer aus einem sicheren Platz Geschehnisse beobachten. Die einzige Schwäche dieses Dōjutsu ist ein blinder Fleck, welcher unter dem ersten Halswirbel liegt. Dies ist der einzige Punkt, der sich dem Blick des Anwenders entzieht


HIDEN: -
BESONDERHEIT: Seiryō na Byakugan
Diese Form des Byakugan ist vielleicht von den Fähigkeiten her nicht allzu auffällig, ist dem normalen in einem Punkt her aber überlegen. Es ist ihr gelungen den blinden Punkt abzutrainieren, sodass sie im Gegensatz zu Clanmitgliedern wirklich ein 360° Sichtfeld hat. Das etwas an ihren Augen anders ist merkt man auch an einem optischen Effekt, der sich nach dem Training bemerkbar gemacht hatte. Nachdem das Byakugan aktiviert wird, färbt sich die Iris in einen goldenen Ton, es bilden sich keine Adern und das Chakra von einem selbst bekommt die gleiche Farbe wie die Augen.
Diese Besonderheit ist erst möglich, wenn man das Byakugan auf einem eher höheren Niveau beherrscht und es einigermaßen gemeistert hat (Besonderheit erst bewerbbar auf B-Rang)


AUSBILDUNGEN: Iryonin, Jikûkan Ninjutsu

Iryōnin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryōnin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryounin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.

Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.


[Jounin] Hyuuga Haruna Htrenn2nyj7a

KAMPFSTIL: Als Iryohan ist es ihre Aufgabe zunächst die Teammitglieder zu heilen und Wunden zu verpflegen, weshalb sich Haruna grundsätzlich im Hintergrund hält. Dabei beobachtet und analysiert sie die Situation und unterstützt ihre Kollegen mittels Byakugan. Darf sie allerdings, falls ein weiterer Iryonin dabei ist, in den Kampf, zeigt sich ihr können.
In der Regel durchschaut sie die Verteidigung ihres Kontrahenten schnell oder harrt so lange aus, bis sie dahinter gekommen ist, um dessen Schwächen zu nutzen. Dabei such sie unmittelbar den Nahkampf um mit Taijutsu und Juuken zu kämpfen. Die Tatsachen, dass es ihr an elementaren Ninjutsu fehlt, fällt dabei kaum auf. Sie besticht dabei mit Geschwindigkeit und Skrupellosigkeit. Annahmen wie es wäre Ehrenlos einen Feind zu attackieren, der mit dem Rücken zu einem Steht oder bereits am Boden liegt, existieren für die Jounin nicht. Ist ein Ziel gesetzt, wird sie es durchführen und nicht darauf achten. Sie stößt sich allerdings nicht blindlings in den Kampf. Die Sicherheit ihrer Teamkameraden und ihre eigene, hat dabei die höchste Priorität, erst dann wird sie sich damit auseinander setzen den Kampf zu beenden: Entweder sie macht den Gegner dingfest oder tötet ihn.
Dabei kommt es ihr nur gelegen seit dem Kindesalter in Hyuuga-Kampfkünsten gelehrt worden zu sein und damit problemlos die Vitalpunkte des Gegners attackieren zu können. Sie nutzt die ihr gegebenen Vorteile aus, darauf aus den Gegner innerlich zu verwunden oder dessen Chakrafluss zu blockieren, um den letzten Schlag zu setzen.

NINJUTSU: 3
TAIJUTSU: 5
GENJUTSU: 1,5
STAMINA: 4
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 4

STÄRKEN:
» Beidhändigkeit [1]
Aufgrund des jahrelangen Trainings stehen sich die Fäuste Harunas in Punkto Angriff in nichts nach. Jeder ihrer Angriffe, sei es mit der Linken oder Rechten besitzt die gleiche Intensität, sodass der Kontrahent sich gar nichts erst erhoffen sollte.
Außerdem kann sie mit beiden Händen gleichzeitig agieren sprich sie kann mit der einen Hand irgendetwas anderes machen, während die andere als Beispiel zum Blocken eines Angriffs nutzt. Das wird ihr natürlich zum Vorteil, wenn sie zwei Gegner hat.


» Schnelle Wundheilung [0.5]
Sie kann mit einer schnellen Wundheilung nach einem Kampf schneller regenerieren als normal. Auch bei hohem Blutverlust, braucht sie nur einen ausgiebigen Schlaf, um mehr oder weniger genesen zu sein (Kreislaufstabilität) und dem Tod zu entgehen.

» Menschenkenntnis [0.5]
Durch die vielen Menschen, welchen sie im Laufe ihres Lebens begegnete verbesserte sich ihre Menschenkenntnis. Sie kann ihr Gegenüber einschätzen und dadurch erahnen oder vorhersagen was dieser plant zu tun.

» Instinkte [2]
Im Kampf vertraut die Hyuuga, auch wenn es manchmal nicht die beste Option ist, voll und ganz auf ihre Instinkte, leitet die Bewegungen intuitiv ein und denkt nicht sonderlich viel über die nächste Bewegung nach. Deswegen findet man in ihrem Kampfstil wohl auch keine abhackten Bewegungen wieder, sondern lediglich einen fließenden Ablauf, welcher förmlich einem Tanz gleich.
Ihre Instinkte sind dementsprechend sind gut ausgeprägt. Spontane Reaktionen stellen für sie kein Problem dar und haben ihr bereits in vielerlei Kämpfen das Leben gerettet.



SCHWÄCHEN:
» Fernkampf [1]
Aufgrund ihrer Spezialisierung auf den Nahkampf, fehlt es Haruna an Fernkampftechniken im Repertoire, weshalb Kontrahenten, die eher auf Distanz kämpfen eine Herausforderung darstellen, zumindest wenn es darum geht sich ihnen zu nähern. In die Ferne zielen fällt ihr zudem ebenfalls schwer. Kunai etc. die geworfen werden, sind nur auf „ungefähr“ ausgelegt, um als Ablenkung zu dienen, da ein ernsthaftes Treffen außer Frage steht.

» Einzelgänger [1]
Zum Schutze der Menschen, die ihr wichtig sind, kapselt sich die Kunoichi von allen ab. Dadurch braucht sie sich im Kampf auf niemanden verlassen und somit niemanden gefährden.

» Trauma [0.5]
Miwakos Tod hat seine Spuren bei ihr hinterlassen. Insbesondere, da sie die eigene Schwester nicht retten konnte. Dementsprechend reagiert Haruna empfindlich auf die Erwähnung dieser. Grundsätzlich geht diese mit Trauer einher, verspottet sie jedoch jemand, dass es ihr als Iryohan nicht gelang Miwako zu helfen, verliert sie sich dabei gänzlich und möchte die Person, die sie darauf aufmerksam machte. Dabei entlädt sich ihr Zorn auf dieser, sie sieht dabei völlig rot und ignoriert alles andere um sich herum. Lediglich größere Ablenkungen könnten sie aufhalten, aber das ist kaum möglich in ihrer Rage. Unabhängig von Miwakos Erwähnung findet man Haruna auch häufig in Gedankenverloren auch bei ihrer Tätigkeit als Iryohan wieder. Schließlich ist ihre Schwester nicht die einzig an Leukämie erkrankte gewesen. Dementsprechend erinnern sie andere Patienten an diese oder auch Symptome, die ähnlich sind. Die Hyuuga hat dabei Flashbacks zu dem Zeitpunkt, an dem Miwako ihre letzten Atemzüge tätigte und ist daher wenig ansprechbar. Auch Orte an denen sie gerne Zeit mit ihrer Schwester verbrachte haben einen ähnlichen Effekt auf sie - das Hyuuga-Viertel ist dabei keine Ausnahme.

» Giftanfälligkeit [1]
Auch wenn Haruna eine schnelle Wundheilung besitzt ist ihr Körper anfällig für Gifte jeder Art. Schon die kleinste Dosierung reicht vollkommen aus, um bei ihr größere Schäden hervorzurufen und ihr zuzusetzen, als bei einem durchschnittlichen Menschen.

» Stolz [0.5]
Als Hyuuga geboren besitzt man automatisch ein gewisses Maß Stolz, insbesondere als jemand der zur Hauptfamilie gehört. Dementsprechend ist auch ihrer so groß, dass sie nicht selten in Situationen kommt, die ihr viel Ärger und Streit ersparen würden, wäre sie in der Lage diesen zu ignorieren. Dementsprechend ist sie bereit diesen Stolz mit aller Gewalt zu verteidigen oder sich in Streit zu stürzen. Da macht sie selbst vor Autoritäten keinen Halt, wenngleich ihre Worte in dem Fall anders gewählt werden.

» Selbstüberschätzung [1]
Wie man es von manchen Hyuuga kennt, neigt auch sie dazu sich etwas zu überschätzen und sich dann in einer Situation vorzufinden, die eventuell etwas zu viel sein könnte. Nichtsdestotrotz stellt sich die Hyuuga ungeachtet der Konsequenzen der Gefahr im Glauben, das ihre Fähigkeiten jeder Herausforderung gewachsen sind


NINGU:

  • Chuunin-Weste
  • Hitaiate
  • Shuriken-Holster
  • Hüfttasche
  • 1x Makimono
  • 10x Kunai
  • 5x Shuriken
  • 2x Kibakufuda
  • 7x Kemuridama
  • 25x Makibishi
  • 4x Hyōrōgan



_____________________________




Zuletzt von Hyuuga Haruna am Mo 31 Mai 2021 - 18:59 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Haruna
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 26.06.20
Alter : 27
Hyuuga Haruna
Hyuuga Haruna
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Fr 28 Mai 2021 - 21:30
   
JUTSU
Grundwissen & Akademiejutsu

Spoiler:
 

Iryouninjutsu

Spoiler:
 

Ninjutsu

Spoiler:
 

Genjutsu

Spoiler:
 

Taijutsu

Spoiler:
 

Jikukan Ninjutsu

Spoiler:
 

_____________________________




Zuletzt von Hyuuga Haruna am Mo 31 Mai 2021 - 19:00 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Haruna
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 26.06.20
Alter : 27
Hyuuga Haruna
Hyuuga Haruna
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Fr 28 Mai 2021 - 21:35
   
Platzhalter

_____________________________


Nach oben Nach unten
Hyuuga Haruna
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 26.06.20
Alter : 27
Hyuuga Haruna
Hyuuga Haruna
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Fr 28 Mai 2021 - 21:40
   
Hallöchen,

sie ist wieder da.

Allerdings habe ich gleich zwei Fragen.

Meine „alten“ C-Rang Jutsu: Okasho und Tsutenkayu wurden zu B-Rang erhöht.. daher habe ich Sie mit Hakke Parasu und Hakke Sanjuni Sho ersetzt.

Sowie mein eines D-Rang Dokuka Gaku (wurde zu C aufgestuft nach meiner Abwesenheit) durch » YOKO GERI KEKOMI GEDAN.

Ich hoffe das ist in Ordnung.. ansonsten lmk.

LG

_____________________________


Nach oben Nach unten
Jishaku Kira
Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 26
Jishaku Kira
Jishaku Kira
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Mo 31 Mai 2021 - 18:07
   
Moin moin,

dann wollen wir mal, du kennst das Prozedere ja schon, insofern ohne große Vorrede:

Eckdaten:
Hat es einen speziellen Grund, dass du die Einschulung in die Akademie aus den Eckdaten gestrichen hast? Als wichtiges Datum wäre es schon gut, wenn du das wieder mit einfügst.

Stärken/Schwächen:
Hier hast du Wurfwaffen aus der Schwäche rausgenommen, ich würde dich bitten das wieder einzufügen. Du kannst es gerne mit Nachweis später verändern, wenn Wurfwaffen nicht mehr in diese Schwäche fallen müsste man aber auch den Punktewert neu berechnen.

Jutsu:
Soweit ich das sehe hast du das Nawanuke entfernt, ist das gewollt? Es wurde überarbeitet, insofern steht dir das frei, es wäre als Fähigkeit aber auch kostenlos und du könntest auf jeden Fall noch ein E-Rang Jutsu als Ersatz wählen.

Außerdem hast du deine kompletten Jikukan Jutsu unterschlagen, die darfst du natürlich auch behalten.
Das Austauschen von Jutsu die überarbeitet wurden ist natürlich kein Problem.

Elementarlosigkeit:
Wir haben zwischenzeitlich angepasst, dass Hyuuga ein Element erlernen dürfen, in dem Zuge durften auch alle schon bestehenden Hyuuga ein Element inklusive Grundjutsu erlernen, sofern sie die Voraussetzungen erfüllen. Da das auch bei dir gegeben ist, dürftest du, wenn du möchtest auch noch ein Element wählen. Verpflichtend ist das aber natürlich nicht.

Das wars dann auch soweit schon, melde dich einfach, wenn du alles überarbeitet hast und wenn du Fragen oder Anmerkungen hast kannst du dich gerne auch direkt an mich wenden.

Lg,
Paul

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hyuuga Haruna
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 26.06.20
Alter : 27
Hyuuga Haruna
Hyuuga Haruna
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Mo 31 Mai 2021 - 19:01
   
Hey Paul,

erstmal danke dir. Da ist beim Kopieren und Einfügen ordentlich was schief gegangen.

Habe alles soweit ergänzt und für das Nawanuke, was als Fähigkeit nun drin steht, das Yodo eingesetzt.

Auf die Chakranatur verzichte ich erst einmal.

LG

_____________________________


Nach oben Nach unten
Jishaku Kira
Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 26
Jishaku Kira
Jishaku Kira
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Mo 31 Mai 2021 - 19:42
   
Dann kann ich hier auch schon an den Zweitbewerter übergeben:

Angenommen

_____________________________

Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2297
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 27
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Jounin] Hyuuga Haruna [Link] | Di 1 Jun 2021 - 23:41
   
[Jounin] Hyuuga Haruna Angenoneuduj40

_____________________________

Steckbrief | Akte | Briefkasten
[Jounin] Hyuuga Haruna Hiyosigtextlos0ukuwtdkcz
EA Okemia | ZA Kaguya Akane | VA Misa
Nach oben Nach unten
 

[Jounin] Hyuuga Haruna

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-