Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Rosenspiel
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyHeute um 10:45 von Hiroki

» Assoziationen
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 23:05 von Ginkan

» [Jônin] Osanai Riyoka
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 21:23 von Riyoka

» [Akte] Ryojin Kazuki
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 18:42 von Kazuki

» Wanted & Not Wanted
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 18:13 von Akihito

» Updates Juni 2021
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 18:07 von Akihito

» [Akte] Senju Hiroki
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 15:52 von Hiroki

» [Akte] Asano Megumi
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 9:32 von Megumi

» [Jounin] Akimichi Chojiro
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptyGestern um 9:18 von Chojiro

» Dream Couple
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana EmptySa 19 Jun 2021 - 22:47 von Koshiro

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Arashi Moana
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 25.05.21
Alter : 18
Arashi Moana
Konoha-Tokubetsu Jounin
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Mi 2 Jun 2021 - 20:37
   

Arashi Moana
I AM MOANA (Moana)

» B.A.S.I.C.S
NAME: Arashi (Der Nachname ihrer zweiten Identität ist Nakamura)
VORNAME: Moana (Der Vorname ihrer zweiten Identität ist Nozomi)
NICKNAME:
Tochter des Hokagen | Tochter des schwarzen Blitzes
Es handelt sich weniger um Spitznamen als um Anreden, mit denen sie angesprochen wird. Manch einer denkt sich nichts dabei, wenn er Moana so anspricht, aber sie mag weder den einen „Titel“ noch den anderen.

Glühwürmchen
Diesen Spitznamen verdankt sie der häufigen Nutzung ihrer Raiton-Rüstung und ihrem blonden Haar.  Moana selbst hat nichts gegen diesen Spitznamen, denn sie findet Glühwürmchen faszinierend.
ALTER: 18 Jahre (Sie lässt Nozomi ebenfalls 18 Jahre alt sein)
GEBURTSTAG: 13. Juli
GESCHLECHT: Weiblich

GEBURTSORT: Kaminari no Kuni (Auf Nachfrage erklärt sie, dass Nozomi ihre Wurzeln in einem entfernten Dorf hat. Fragen nach dem Namen des Dorfes werden umgangen.)
ZUGEHÖRIGKEIT: Hi no Kuni
RELIGION: Raikô no Hôshi & Shintoismus (Um sich nicht sofort zu verraten, hat Nozomi ebenfalls den Shintoismus als Glaubensrichtung. Jedoch muss Moana als Nozomi das Raikô no Hôshi verheimlichen. Was nicht immer einfach ist).
Moana glaubt an die Existenz übernatürlicher Kräfte, die in Gestalt von göttlichen Wesen den Menschen unterstützend zur Seite stehen können, oder sie für ihre Taten bestrafen. Deshalb betet Moana zu Fukurokuju, wenn es ihr schwerfällt, die richtige Entscheidung zu treffen und bittet vor jeder Mission um Bishamons Segen, dem Schutzherrn der Krieger. Neben dem Shintoismus, übt die junge Arashi eine weitere Glaubensrichtung aus. Das Raikô no Hôshi. Moana kam mit dieser Glaubensrichtung in Kontakt, als sie mit ihrem Vater auf Reise war. Auch wenn sie sich nur noch verschwommen an die Zeit im Blitzreich erinnern kann, so sieht sie dort noch immer ihre Wurzeln und wünscht sich für das Blitz-Reich genauso keinen Schaden, wie für jedes andere Reich. Die Überlieferung, der Donnervogel würde in schwierigen Zeiten erscheinen und das Blitz-Reich retten, legt sie dahin aus, dass seine leuchtenden Blitze die Bewohner des Blitz-Reichs erleuchten und auf einen besseren Weg führen werden. Denn in Moanas Augen sind die aktuellen Norme und Werte, die von den Bürgern verbreitet werden, Gift für das Blitzreich.

RANG: Tokubetsu Jounin
POSITION: keine

CLAN: Arashi
RUF IM CLAN: Tochter zweier Verräter
Moana war noch sehr jung, als ihr Vater mit ihr das Dorf verlies. In dieser knappen Zeit hatten die Mitglieder der Arashi und Uchiha nur eine geringe Chance gehabt, um sich eine Meinung zu dem kleinen Blondschopf bilden zu können. Manch ein Clanmitglied war damals selbst noch zu klein, als dass man sich groß an Moana erinnern könnte, oder man war noch nicht einmal geboren. Deshalb ist sie für den Großteil des Arashi-Clans nur die Tochter des verräterischen Arashis, der nun das Dorfoberhaupt von Konoha ist. Wohingegen die Uchiha sie vorrangig negativ mit ihrer Mutter assoziieren, die als Nukenin dem Dorf und dem Clan den Rücken zugewandt hatte. Somit wird das die Meinung beider Clans, ohne dass Moana diese Meinung beeinflussen kann.



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:
Mit einer Körpergröße von 1,66 m ist Moana für das weibliche Geschlecht durchschnittlich groß. Ihr volles, blondes Haar reicht ihr bis über die Brüste. Es ist stufig geschnitten ist und wird von der jungen Frau meistens offen getragen. Ihre Stirn wird von einem Pony bedeckt, dessen äußerste Strähnen ihr herzförmiges Gesicht umranden und die mittleren Strähnen bis zum Anfang ihres schmalen Nasenhügels reichen. Sie hat große blaue Augen, mit denen sie ihre Umgebung neugierig betrachtet. Der Satz, die Augen seien der Spiegel der Seele, trifft bei Moana zu, wie die Faust aufs Auge. Selbst wenn sie ihre Emotionen verbergen will und sich ein Lächeln aufzwängt, so kann sie die wahre Stimmung nicht aus ihren Augen verbannen. Wut. Traurigkeit. Freude. Enttäuschung. All dies erkennt man leicht, wenn man sich die tiefblauen Augen der Arashi genauer anschaut. Die Haut der Kunoichi ist leicht dunkler als die der meisten Bewohner von Hi no Kuni, wenn auch nicht so dunkel, wie die Haut einiger Kumonins. Ihre schmalen Lippen sind meistens zu einem freundlichen Lächeln geformt. Makeup trägt Moana nur zu besonderen Anlässen wie z.B. Festen. Und selbst dann greift sie überwiegend auf ein leichtes Makeup zurück, dessen Brauntöne ihr einen natürlichen Look verleihen. Bis auf eine Halskette, trägt die junge Arashi für Gewöhnlich keinen Schmuck. Bei der Halskette handelt es sich um eine silberne Kette, an der ein Bernsteinanhänger befestigt ist. Einst hing dieser Bernstein an dem Armband, das ihre Mutter ihr zur Geburt gab. Mit den Jahren wurde Moana größer und wuchs aus dem schmalen Armband heraus, weshalb sie den Anhänger, den sie mit ihrer Mutter verbindet, nun als Kettenanhänger trägt. Durch das körperliche Training mit ihrem Vater hat die schlanke Frau einen trainierten Körper mit flachem Bauch und leicht definierten Muskeln geformt, worunter ihre weibliche Ausstrahlung nicht leidet. Denn die junge Dame hat eine schmale Taille und die typischen Rundungen an Brust und Po. Passend zu ihrer durchschnittlichen Körpergröße fallen ihre Rundungen ebenfalls in den Durchschnitt. Zum Glück, denn so hat sie keine Probleme passende Oberteile für sich zu finden und muss auch keine Rückenprobleme beklagen. Als jemand, der nicht so schnell friert und gefühlt eine körpereigne Heizung zu besitzen scheint, ist Moana stets luftiger angezogen als die meisten anderen Leute. So trägt sie bereits bei Temperaturen von 15 °C T-Shirts und eine dreiviertellange Hose. Bei 20 °C tauscht sie ihre Hose schon gegen Shorts und greift auf lange Tops zurück. Auch bei niedrigeren Temperaturen lässt ihr Anblick manche Leute frieren, denn selbst ein kühler Herbstwind veranlasst sie nicht immer dazu, sich eine dünne Jacke über ihre Blusen zu ziehen. Einen Pullover schon gar nicht. Erst bei eisigen Temperaturen schlüpft sie in eine dickere Jacke, steckt ihre Hände in dünne Fingerhandschuhe und wickelt sich einen kuschligen Schal um den Hals. Je nach Minusgraden zieht sie sich sogar einen kuscheligen Pullover über, aber eine dicke Winterjacke hat man noch nie an ihrem Körper gesehen. Kleidungsstiel und Schuhwerk variieren nach Anlass und Wetter. Von Röcken, über luftige Sommerkleider und Sandalen, bis hin zu Blusen, langen Hosen und Stiefeln findet sich alles in ihrem Kleiderschrank. Da ihre Oberschenkel unverhältnismäßig kräftiger sind als ihr Hüftumfang, sitzen ihre Hosen am Bund meistens zu locker, wenn sie an den Beinen passen, und Moana muss sich mit einem Gürtel aushelfen. Das Motiv der silbernen Gürtelschnalle wird immer passend zum Outfit gewählt. So wählt sie eine Sonne zu einem gelben Top, oder einen Seestern zu einem blauen T-Shirt. Der überwiegende Teil ihrer Klamotten und Schuhe hat Moanas Lieblingsfarben: Blau, Gelb, Grün und Weiß. Schwarz zieht sie lediglich zu Traueranlässen an, weshalb sie auch nur ein einziges langes, schwarzes Kleid und ein Paar schwarze Schuhe besitzt. Alle ihre Schuhe haben einen flachen Absatz, denn sie hat nicht das Bedürfnis sich größer zu machen als sie ist, und findet Absätze eher hinderlich. Es hatte etwas gedauert, bis Moana den passenden Platz für ihr Stirnband gefunden hatte. Der traditionelle Platz an der Stirn war wegen ihrem Pony von Anfang an keine Option gewesen. Stattdessen hatte sie es als Haarband getragen. Nachdem sie es zwei Mal aus den Haaren verloren hatte, trug sie es locker um den Hals. Auch diese Position empfand sie als störend, weshalb die Rechtshänderin es nun am linken Oberarm befestigt. Für Missionen bindet sie ihr langes Haar zu einem Pferdeschwanz zusammen und wählt ein praktisches Outfit aus Hose und Oberteil, denn für ihren Kampfstiel wären Kleider, Röcke und lange Roben eher hinderlich. Zu ihrer Kleidung trägt sie Kettenhemd und Chuuninweste, weil diese viel Stauraum und einen leichten Schutz bieten. Während sie in ihrer Freizeit auch in Sandalen schlüpft, sind ihre Füße auf Missionen stehts durch festes, geschlossenes Schuhwerk mit flachem Absatz geschützt. Für traditionellen Festen wirft Moana sich gerne in Kimonos mit tierischen oder fruchtigen Verzierungen und trägt dazu flache Holzsandalen.

Nozomi:
 

BESONDERE MERKMALE:
Narbe: An ihrem rechten Unterschenkel hat Moana eine etwa 5 cm große Narbe. Sie stammt von einer tieferen Schnittwunde, die sie sich beim Surfen zugezogen hatte, als sie von einer Welle gegen ein Korallengriff gedrückt worden war.  

Pigmentfleck: In der Innenseite ihres linken Handgelenkes befindet sich Pigmentfleck, der etwas dunkler ist als ihre Hautfarbe, das mit etwas Fantasy einer Muschel gleicht.



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:

Freundlich | respektvoll | hilfsbereit | stur | verletzlich | wettbewerbsfreudig | neidisch | eifersüchtig | gesellig | misstrauisch | einfühlsam | abergläubisch | temperamentvoll | emotional | loyal | verantwortungsbewusst | sarkastisch | solidarisch | enthusiastisch | neckisch | empfindlich | kreativ

Die freundliche Kunoichi ist eine Frohnatur, die sich gerne unter Menschen begibt und ungerne allein ist. Stille ist für sie nicht entspannend, sondern erdrückend, weshalb sie die Reisezeit auf Missionen oft nutzt um ihre Begleiter besser kennen zu lernen. Die erhaltenen Informationen schreibt sie sorgfältig in ein Notizbuch, um sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu ihren Kontakten zu belesen. Warum? Sie besitzt kein absolutes Gedächtnis und es ist ihr unangenehm dieselbe Frage zweimal zu stellen. Mit ihren Notizen hilft sie auch gelegentlich anderen Leuten aus, außer es handelt sich um Informationen, die man ihr im Vertrauen mitgeteilt hatte, denn Geheimnisse kann sie wie ein Grab hüten. Jedenfalls so lange sie nicht versucht zu lügen, denn Lügen sieht man Moana sofort daran an, dass ihre Stimme höher wird. Möchte sie eine Frage nicht wahrheitsgemäß beantworten, dann weicht sie der Frage entweder mit einem Themenwechsel aus, oder wählt ihre Worte so kreativ, dass sie die Frage beantwortet, ohne zu lügen. Manchmal geben sich Leute damit zufrieden und bohren nicht weiter nach. Ist sie der Meinung, es ist wichtig, dass ein Geheimnis preisgegeben wird, dann stuppst sie die Person an, die Informationen zu offenbaren, oder legt so viele Hinweise aus, damit jemand anderes alleine das Geheimnis lüftet. Im Allgemeinen ist Moana eine hilfsbereite Person, die sogar einer alten Dame die Einkäufe nach Hause trägt, wenn sie ihr auf der Straße begegnet. Mit ihrer hilfsbereiten Art möchte sie etwas von der Unterstützung zurückgeben, die ihr vor vielen Jahren zu Teil geworden war, als sie als Neuling mit Nichts nach Konoha gekommen war.
Genau wie das Wetter, kann die Stimmung der Kunoichi allerdings schnell umschlagen und aus dem stillen Wetterleuchten am Himmel wird ein lauter Donner, der in einer Kombination aus Temperament und Sturheit auch Türen knallen lassen kann. Verletzt sie dabei jemanden mit ihren Worten oder überspannt sie den Bogen, dann entschuldigt sie sich, nachdem sie sich wieder beruhigt hat. Ein Phänomen, das man beobachten kann, wenn jemand ungerecht behandelt wird, man sie angelogen hat, man meint sie bevormunden zu müssen, oder jemand zu stark auf ihrem wunden Punkt drückt, in dem man sie mit ihrem Vater vergleicht. Von klein auf sieht Moana sich im Schatten ihres Vaters und glaubt, sich anderen gegenüber beweisen zu müssen, damit man nicht nur Kyoyas Tochter in ihr sieht, sondern sie als sie selbst wahrgenommen wird. Tatsächlich ist Kyoyas Ruf für sie mehr Fluch als Segen, weil die Art, wie Leute mit ihr umgehen, überwiegend durch die familiäre Beziehung zu Kyoya beeinflusst wird. Manch einer ist ihr gegenüber strenger, während er mit anderen sanfter umgeht und sie eher lobt. Andere hingen packen Moana mit Samthandschuhen an, lassen sie im Kampf gewinnen und üben keine Kritik an ihr, während sie andere für dasselbe Verhalten tadeln. Alles andere als ein normales Leben. Zumal ihr Vater seit Jahren immer wieder mit Abwesenheit glänzt und sie langsam das Gefühl hat, einen Termin über sein Büro mit ihm vereinbaren zu müssen, um ihn zu sehen. Kein Wunder, dass sie mittlerweile eifersüchtig auf die Schüler ihres Vaters ist und jene beneidet, die mehr Zeit mit ihren Eltern verbringen können. Manchmal erwischt sie sich dabei, dass sie sich wünscht, ihr Vater wäre nur ein gewöhnlicher Chuunin. Ein Wunsch, dem das schlechte Gewissen folgt, weil er selbstsüchtig ist. Immerhin weiß Moana, was ihr Vater bereits alles erreicht hat und, dass manch ein Leben heute nicht mehr auf der Welt wandern würde, währe Kyoya nicht Kyoya.
Zu Missionen startet Moana stets enthusiastisch, denn jede Mission ist für sie die Chance sich zu beweisen. Natürlich bricht sie nur mit Glücksbringer auf. Die Arashi ist sehr abergläubisch, weshalb sie darauf achtet, nicht den Zorn der Götter zu erwecken und auch nicht ihr Glück aufs Spiel zu setzen möchte. Moana hat eine große Portion Humor und ist einer spaßigen Neckerei niemals abgeneigt. Stellt sie allerdings fest, dass sie die andere Person verletzt hat, dann entschuldigt sie sich sofort. Im Gegenzug kann sie auch in manchen Punkten über sich selbst lachen. Allerdings verstummt ihr Lachen, wenn man behauptet, sie würde aufgrund ihrer Herkunft bevorzugt behandelt werden und alles bekommen, was sie sich wünscht. Es verletzt sie sehr, dass manche meinen, ihre Verwandtschaft zu Kyoya würde mehr zählen als ihre Leistungen und ihre eigene Person. Genauso wie der Umstand, dass man sie nicht normal behandelt. Ein Schmerz, den sie in einer Abwehrreaktion versucht mit Sarkasmus zu überspielen.
Apropos Spiel. Moana ist eine sehr wettbewerbsfreudige Kunoichi. Damit möchte sie nicht beweisen, dass sie besser ist als andere und sie demütigen. Stattdessen will Moana beweisen, dass sie ihrem Vater ebenwürdig ist, weshalb sich ihr wettbewerbsfreudiges Wesen überwiegend in den Gebieten bemerkbar macht, in denen ihr Vater gut ist. Ebenso setzt sie sich die Rekorde ihres Vaters als Ziel und trainiert hart, um seine Jutsu zu meistern. Es täuscht nicht, wenn jemand anmerkt, ihr Leben sei darauf ausgerichtet ihrem Vater nachzueifern und sie wie er sein will. Dahinter steckt allerdings der Wunsch sich anderen gegenüber zu beweisen. Denn sie hat das Gefühl, nur aus Kyoyas Schatten treten zu können, wenn sie zeigt, dass sie genauso gut ist wie er.
Familie und Freunde liegen ihr am Herzen, weshalb sie für Freunde sogar von Sonderbehandlungen Gebrauch gemacht hatte, um ihnen zum Geburtstag einen Tisch in einem angesagten Restaurant zu verschaffen, oder ihnen eine Ausgabe von einem neuerschienenen Buch zu sichern, bevor es ausverkauft war. An sich kein großes Opfer, könnte man meinen. Doch für Moana hatte es Überwindung gekostet, denn sie will eigentlich nicht die Tochter-vom-Hokagen-Karte ausspielen. Immerhin wirft sie sich dadurch selbst einen Schritt zurück auf ihrem Weg zum Ziel, genauso behandelt zu werden wie jeder andere auch. Ihr innere Kampf zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen anderer zeigt sich auch bei ihrem Verhältnis zu ihrem Vater. Auf der einen Seite ist sie sich bewusst, wie viel Zeit er in seine Arbeit steckt, um dem Dorf zu dienen und es zu schützen. Es wirkt auf sie, als würde sein Job sein komplettes Leben beanspruchen. Und sie wünscht sich für ihn mehr Entspannung und auch eine neue Freundin an der Seite, damit er nicht allein stirbt. Auf der einen Seite fühlt sie sich bereits jetzt von ihm vernachlässigt, wünscht sich, dass er keine weiteren Treffen verschiebt und sie mehr normale Familienmomente hätten. Wünsche die mit einander kollidieren, denn eine neue Dame an Kyoyas Seite würde bedeuten, dass er noch weniger Zeit für Moana hätte.
Ihr Vater lehrte sie, andere weder zu beleidigen noch herabzuwürdigen. Und daran hält sie sich, denn Moana möchte niemanden verletzen. Sie bringt jedem gegenüber denselben Respekte entgegen, unabhängig von seinem Rang. Selbst dann, wenn die Person sich ihr gegenüber respektlos verhält, denn nur weil jemand ein Arsch ist, muss sie es nicht auch sein. Was nicht bedeutet, dass sie sich alles gefallen lässt und sie andere nicht für ihr Verhalten kritisiert. Auch hier spielt der Rang für sie keine Rolle. Manche nennen es Mut, andere nennen es den Wunsch nach dem Ende der Shinobikarriere, wenn Moana sogar Ranghöhere auf Fehlverhalten anspricht, oder Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Zwar versucht sie Kritik immer schonend zu übermitteln, aber trotzdem fühlen sich manche auf den Fuß getreten, wenn Moana Kritik übt. Entgegen anderen möchte Moana sich dadurch nicht als überlegen aufspielen und den Besserwisser heraushängen lassen, sondern helfen. Als Tokubetsu Jounin sieht sie es sogar als ihre Pflicht einzuschreiten, wenn sich jemand falsch verhält oder sie Verbesserungsbedarf bemerkt. Zwar lehrte ihr Vater ihr auch Gehorsam, aber Moana befolgt Anweisungen nicht blind. Ist sie davon überzeugt, dass etwas nicht richtig ist, oder kann sie eine Anweisung nicht mit ihren Prinzipien vereinbaren, dann führ sie diese nicht aus. Weigert sich sogar stur dagegen. Am deutlichsten zeigt sich dies am Töten von Menschen. Für Moana ist das Leben heilig. Sie hat sich fest vorgenommen niemanden zu töten, weil sie überzeugt ist, einen Feind auch anders kampfunfähig machen zu können. Bis jetzt war sie auch noch nie in eine Situation geraden, in der sie sich dazu gezwungen gesehen hatte, gegen ihren eigenen Kodex zu verstoßen. Ob sie sich im Ernstfall weiterhin daranhalten kann, wird sich zeigen. Leitet sie eine Mission, dann legt sie nicht nur Wert auf Teamwork, gründliches Vorgehen und Respekt gegenüber dem Auftragsgeber, sondern legt den anderen Teammitgliedern auch ihren Kodex auf. Ihr Befehl, dass niemand getötet wird, führte nicht nur einmal zu Diskussionen mit den ihr unterwiesenen Missionsteilnehmern, bei denen sie sich nicht auf der Nase herumtanzen ließ. So leitete sie eine Beschwerde ein, als ein Mitglied sich ihrem Befehl widersetzte und einen Gegner tötete. Dass sie wegen ihrer Einstellung zum Töten keine Missionen annimmt, die die ausdrückliche Tötung von jemanden verlangen, dürfte deshalb niemanden überraschen. Eine Einstellung, wegen der man sie als Weichei belächelt und sich fragt, wie so jemand Kyoyas Tochter sein kann. Manchmal fragt sie sich, ob sie sich deshalb niemals vom Schatten ihres Vaters lösen kann. Folter wird von der Chuunin nicht befürwortet. Sie empfindet es als überflüssig, jemanden einen Finger nach dem anderen abzuschneiden, bis man die gewünschten Informationen hat, da man in Konoha einen Yamanka zur Informationsgewinnung herbeiziehen kann. Zudem ist sie nicht davon überzeugt, dass jemand unter Folter wahrheitsgemäße Informationen preisgibt. Um endlich von einem Schmerz erlöst zu werden, würde man sicherlich alles sagen. Unabhängig davon, ob es der Wahrheit entspricht. Dass jedes Handeln Folgen mit sich zieht, ist Moana bewusst. Weshalb sie für ihre Taten gerade steht. Sie ist gewillt ein Team zu leiten und mit der Ernennung zur Tokubetsu Jounin fiebert sie enthusiastisch dem Tag entgegen, an dem sie ihre ersten Schüler unterwiesen bekommt. Sie liebt das Training, anderen zu helfen und neue Erfahrungen sammeln zu können. Außerdem ist es ihre Chance zu beweisen, dass sie andere ausbilden kann. Genau wie ihr Vater. Auf der anderen Seite macht sie dieser Schritt auch ein bisschen nervös, denn für Moana hängt viel von einem eigenen Team ab. Sollte sie scheitern, könnte sie vielleicht wieder ihren Rang verlieren und wieder ein Stück mehr im Schatten ihres Vaters versinken.
Da sie mittlerweile glaubt, sie könne dem Schattendasein nur entkommen, wenn man sie nicht als Kagentochter sieht, legte sie sich eine zweite Identität zu, indem sie ihr Äußeres mit Modifikationstränken verändert. Charakterlich gibt es kaum Unterschiede zwischen ihren beiden Identitäten. Als Moana ist sie anderen gegenüber misstrauischer und würde die Beweggründe hinterfragen, wenn jemand mit ihr befreundet sein möchte. Warum? Weil, sie erfahren hat, dass ihr fester Freund und ihre Freunde, mit denen sie heute keinen Kontakt mehr haben möchte, sich nur mit ihr abgegeben hatten, weil sie Kyoyas Tochter war und sie sich Vorteile von dieser Freundschaft erhofft hatten. Von diesem Misstrauen ist keine Spur, wenn die Freundschaftsanfrage an sie gerichtet wird, wenn sie sich als Nozomi verkleidet hat. Im Großen und Ganzen fühlt sie sich als Nozomi auch freier, denn es fehlt jener Faktor, der ihr all die Jahre ein normales Leben verwehrt hatte. Die familiäre Beziehung zu Kyoya. Zumindest halbwegs, denn sie kann die Identität nur privat nutzen, ohne sich strafbar zu machen. Deshalb verliert sie sich manchmal in Tagträumen, in denen sie sich vorstellt, wie eine Mission ablaufen würde, die sie als jemand anderes antritt.


LIKES:
- Meer
- Surfen
- Feste
- Gewitter
- Training mit ihrem Vater
- Tiere (vor allem Vögel, Amphibien und Insekten)
- Mysterien
- scharfes Essen
- Mystery-Romane
- Romane mit verbotenen Liebesgeschichten (Vor allem die Reihe um Hyuuga Akemi, einer Hyuuga aus der Hauptfamilie, die sich in einen Aburame verliebte)
- Taiyaki
- Dorayaki
- Obst (vor allem goldene Kiwis)
- Kimonos mit Tier- oder Fruchtmotiven
- Geruch von Regen
- Gesellschaft
- Ehrgeiz
- Harmonie

DISLIKES:
- von ihrem Vater versetzt zu werden
- wenn man sich über ihren Aberglauben lustig macht
- nur mit „Tochter des Hokagen“ angesprochen zu werden
- Faulenzer
- Egoismus
- Arroganz
- Zerrissene Familien
- in einer Disziplin/Aufgabe scheitern, in der ihr Vater gut ist
- Mochi
- unterschätzt zu werden
- Bevormundung
- zu kleine Wellen
- dass sie trotz allen Bemühungen noch immer nicht das Hiden der Arashi erlernen konnte (Stimme aus dem Off: Und niemals wird)
- Meeresgerichte
- Heiße Quellen (viel zu heiß)
- heiße Getränke
- unverarbeitete Bananen
- Feigheit

WUSSTEST DU DASS…:
- Moana glaubt, die Ryojin wären Nachkommen der Reptilien, die der Donnervogel bekämpfte und deshalb sehr unsicher im Umgang mit den Ryojin ist?
- sie vermeidet, Reptilien ohne Handschuhe anzufassen?
- sie sich gut mit Käfern auskennt, weil sie aufgrund ihrer Faszination für die Krabbeltiere viele Bücher zu ihnen gelesen hat?
- sie seit ein paar Jahren überwiegend nur noch die Jutsuliste ihres Vaters abklappert, und dadurch andere Jutsu vernachlässigt?

ZIEL/TRAUM:
„To dream about a life
Where I'am the shining star“

Die Fremde. Die Tochter von Konohas schwarzem Blitz. Die Tochter vom Hokagen. Moana wird vieles genannt, aber die wenigsten sprechen sie mit ihrem Namen an. Es ist als würde der Ruf ihres Vaters ihr eigenes Leben bestimmen. Denn während die einen sie ständig mit ihrem Vater vergleichen und deshalb ihren Fortschritt strenger bewerten, kommen ihr andere tatsächlich mit vielem entgegen, um ihr das Leben angenehmer zu machen. Dabei möchte sie weder das eine noch das andere. Und schon gar nicht die falschen Freunde, die sich nur mit ihr abgeben wollen, weil sie die Tochter eines bekannten Shinobis ist. Sie will normal behandelt werden. Sie will aus dem Schatten ihres Vaters treten und, dass die Menschen sie als sie selbst wahrnehmen. Hierfür sucht sie für sich auch noch die passende Position im Dorf, die wenigsten in manchen Punkten dem Amt des Hokagen ähnelt. Wegen den letzten Ereignissen sieht sie sich dazu gezwungen, sich eine zweite Identität zu zulegen, um ihrem Ziel wenigstens im Privaten einen Schritt näher zu kommen. Ein aufwändiges Versteckspiel, denn ihre beiden Leben dürfen nicht miteinander kollidieren.

NINDO:
„Ich bin genauso gut!“
Von klein auf hat Moana das Gefühl von dem Ruf ihres Vaters verschluckt zu werden. Ihre Handlungen sind dadurch beeinflusst, dass sie zeigen will, dass sie mehr ist als nur Kyoyas Tochter. So eifert sie ihrem Vater nach und setzt sich seine Erfolge als Messlatte. Egal wie viel Energie und Zeit es auch kostet. Moanas Verlangen nach Wahrnehmung gibt ihr die Kraft zum Durchhalten und den Antrieb sich auch auf höheren Missionen zu beweisen. Dadurch lässt sie andere Dinge, die sie mehr interessieren außer Acht. Obwohl sie sich für Medicjutsu interessiert und ihr Genjutsu mehr liegen als Tai- und Ninjutsu widmete sie sich Letzteren, weil sie zu den Fähigkeiten ihres Vaters gehören. Dabei erkennt sie nicht, dass dies genau der falsche Weg ist, um aus dem großen Schatten ihres bekannten Vaters zu treten, denn aktuell geht sie auf ihrem Weg durchs Leben nur in seinen großen Fußspuren, ohne ihre eigenen Abdrücke zu hinterlassen.




» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:
Arashi Kyoya | Vater | 36 Jahre | Hokage: Moanas Vater war noch nie ein gewöhnlicher Shinobi gewesen. Jedenfalls nicht in der Zeit, seitdem sich Moanas und sein Leben überschneiten. Als ausländischer Ninja in Konoha, war Kyoya bei Moanas Mitschülern, die noch nie das Ranton oder schwarze Raiton gesehen hatten (die Fähigkeiten teilweise noch nicht einmal gehört hatten), sofort ein funkelndes Highlight. Dass manche von ihnen selbst hochrangige Shinobi und Kunoichi als Eltern hatten, spielte für die Kids keine Rolle. Im Gegensatz zum muskulösen Blondschopf mit den schwarzen Blitzen, besaßen ihre Eltern Fähigkeiten, die im Dorf weit verbreitet und damit weniger spektakulär waren. Außerdem wer ist schon Fan von den eigenen Eltern? So rückte Moana mit seiner Ankunft in Konoha etwas in seinen Schatten. Mit der Zeit brachten ihm seine Erfolge als bekannter Nukejäger mehr Ruhm. Und mit jedem weiterem Ruhm, hatte Moana das Gefühl immer weiter von dem großen Schatten ihres Vaters verschluckt zu werden. Auch fühlte sie sich wegen seinem Ruf von anderen benachteiligt behandelt. Dass dieses Schicksal auch andere Kinder, deren Eltern selbst unter Jounin einen hohen Ruf hatten, ähnlich erging, war Moana nie bewusst gewesen. Möglicherweise wäre es das, wenn sie zu diesen Kindern Kontakt gehabt hätte. Auch wenn der Ruf ihres Vaters für Moana mehr Fluch als Segen ist und sie sich von seiner überbeschützenden fast schon bevormundenden Art erdrückt fühlt, so empfindet sie für ihn keinen Hass und wünscht ihm auch nichts Schlechtes. Ganz im Gegenteil. Sie sieht welche Leistungen und Opfer er zum Wohl des Dorfes bringt.

Uchiha Manako | Mutter | verstorben mit 24 Jahren | A-Rang Nukenin: Selbst kann Moana sich gar nicht an ihre Mutter erinnern, denn sie war noch sehr jung, als Manako das Dorf verlassen hatte. Alles was sie von ihrer Mutter weiß, erfuhr sie durch die Geschichten, die Kyoya von der Uchiha erzählte. Da Kyoya seiner Tochter nur von der schönen Zeit mit Manako und ihrer liebevollen Seite berichtete, hat Moana ein positives Bild von ihrer Mutter. Sie findet es schade, dass sie so wenig Zeit mit ihr hatte und keine eigenen Erinnerungen mit ihr teilen kann. Der frühe Verlust ihrer Mutter führte dazu, dass Moana Leute, die sich über ihre Eltern beschweren und sich aufgewühlt wünschen, sie wären Waisenkinder, daran erinnert, dass sie über die Anwesenheit ihrer Eltern froh sein sollten.

Sarutobi Kyomu | Halbbruder | 14 Jahre | C-Rang Missingnin: Kyomu und Moana haben den selben Vater, was sie zu Halbgeschwistern macht. Noch kennt Moana den Missingnin nicht. Sie weiß nicht einmal, dass ihr Vater noch ein weiteres Kind hat. Aus den Erzählungen über ihre Mutter hatte sie das Gefühl, dass es für Kyoya immer nur Manako gegeben hatte.

ECKDATEN:
0 Jahre: Geburt

3 Jahre: Verlässt mit ihrem Vater Kumo

4 Jahre: Lernt Arashi Tama kennen. Kommt mit der Glaubensrichtung Raikô no Hôshi in Kontakt.  

5 Jahre: Immigration in Konoha. Moana kommt in einer Bleibe unter, wo man sich um elternlose Kinder kümmert. Kurz darauf wird sie in die Akademie eingeschult. Wegen ihrer Herkunft aus Kumo, verhalten sich viele ihr gegenüber reserviert und bezeichnen sie häufig nur als „die Fremde“.

7 Jahre: Ihre Mutter stirbt durch die Hand ihres Vaters. Im Unterricht fällt schnell auf, dass es Moana deutlich leichter fällt, ihr Chakra zu kontrollieren, als ihren Mitschülern.

8 Jahre: Ihr Vater kehrt nach seiner langen Reise nach Konoha zurück und erzählt ihr nicht, dass er für den Tod ihrer Mutter verantwortlich ist. Mit seiner Rückkehr wird sie von vielen nicht mehr als die Fremde wahrgenommen. Stattdessen sehen viele in ihr die Tochter eines bekannten Nukejägers, weshalb nun auch ein paar andere Kinder auf sie zu gehen. Ihre Schulkollegen fragen sie, ob sie auch so coole Blitztechniken einsetzen kann wie ihr Vater und zeigen sich sichtlich enttäuscht, als Moana die Frage verneint.

9 Jahre: In einer Pause berichtet ein Schulkollege von seiner Mutter, die eine Iryohan ist und Moana beginnt sich für Medicjutsu zu begeistern. Als sie mit ihrem Vater auf den Straßen unterwegs ist, trifft sie auf Mitschüler. Erst denkt sie, dass sie von ihnen begrüßt wird, doch schnell muss Moana feststellen, dass sie angerannt kamen, um mit ihrem Vater zu reden.

10 Jahre: Moana erstellt eine Liste mit den Erfolgen und Techniken ihres Vaters. Selbst die Anzahl der Liegestütze, die er schafft, werden auf der Liste vermerkt, die Moana immer wieder aktualisieren und abarbeiten möchte.

11 Jahre: Moana zeigt großes Talent für Genjutsu. Sie interessiert sich auch für die Kunst der Illusionen, entschließt sich jedoch dagegen, sich auf die Anwendung von Genjutsu fokussieren zu wollen. Stattdessen widmet sie sich weiter der Chakrakontrolle, um schließlich das Raiton als ihr erstes Element zu erwecken. In den Raitonninjutsu sieht sie die bessere Chance, den Wettstreit mit ihrem Vater, in dem sie sich sieht, zu gewinnen. Moana besteht die Abschlussprüfung und wird zur Genin ernannt. Zu ihrer Enttäuschung leider ein Jahr später als ihr Vater.

11,5 Jahre: Nachdem Kyoya ein eigenes Geninteam zugeteilt wurde, haben Vater und Tochter weniger Zeit für einander.

12 Jahre: Moana entdeckt ihre Leidenschaft fürs Surfen.

13 Jahre: Moana fällt immer wieder auf, dass Lob seitens ihres Senseis für sie ausbleibt, aber dafür ihre Teamkollegen für dieselben Leistungen gelobt werden. Sie erklärt es sich dadurch, dass sie wegen ihrem Vater als Person anders behandelt werden würde, weiß aber nicht, dass ihr Sensei jeden strenger behandelt, der das Kind eines Jounin ist.

14 Jahre: Moana beginnt eine Ausbildung in Fuinjutsu bei ihrem Vater. Sie wird von einem Teamkollegen im Armdrücken besiegt, der daraufhin meint, sie müsse noch viel mehr trainieren, um so stark zu werden wie ihr Vater.

15 Jahre: Moana nimmt an der Chuuninauswahlprüfung teil und wird zur Chuunin ernannt. Allerdings hört sie Leute sagen, dass man bei ihr, der Tochter von „Konohas schwarzem Blitz“ andere Techniken und vor allem stärkere Jutsu erwartet hätte.

17 Jahre: Moanas Vater wird zum Hokagen ernannt. Moana hat das Gefühl, dass nun sogar die letzte Person, für die sie zuvor noch Moana war, sie nur noch als Tochter des Hokagen sieht. Außerdem beschleicht sie das Gefühl, ihr Vater hätte kaum noch Zeit für sie. Moana bewirbt sich für ein Praktikum in der Verwaltung, um so mehr Zeit mit ihrem Vater verbringen zu können. Schnell muss sie allerdings feststellen, dass sie ihren Vater dadurch nicht häufiger sieht. Außerdem erntet sie missgünstige Blicke und Sprüche, denn man sagt ihr nach, sie hätte das Praktikum nur bekommen, weil sie die Tochter vom Hokagen ist. Nach etwas mehr als einem Monat bricht Moana das Praktikum ab.

17,5 Jahre: Moana kommt mit ihrem Freund zusammen und bemerkt, dass sie immer wieder von Höherrangigen beschattet wird (keine Mitglieder der Spezialeinheit). Sie vermutet, dass ihr Vater dahintersteckt und beginnt die KT Ausbildung, um ihre Chancen zu verbessern, sich vor ihren Schatten verstecken zu können. Der Veranstalter eines Surfwettbewerbs tritt an Moana heran und möchte sie als Werbegesicht auf das Plakat abbilden lassen. Moana freut sich, weil sie denkt, dass man endlich Interesse an ihr als Person hat und gibt ihr Ok. Als die Plakate aufgehangen werden, muss sie leider schnell feststellen, dass man sie nur gefragt hatte, weil ihr Vater der Hokage ist und man sich diesen Umstand zu Nutze machen will, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Denn die Pose, in der Moana vor einer Große Welle gezeichnet wurde, ist eine Körperhaltung, die man häufig beim Hokagen sieht. Ein gerader Rücken, selbstbewusster Blick und die Arme vor der Brust verschränkt. Und natürlich hatten die Künstler nicht an Blitzen für das Motiv gespart. Selbst auf das Surfbrett, das gegen ihren Körper gelehnt ist, hatte man einen Blitz verewigt, obwohl in Moanas Surfbrett keine Blitze geschnitzt sind.

18 Jahre: Wenige Wochen vor ihrem 18. Geburtstag wird Moana zur Tokubetsu Jounin ernannt und Leute, die bei ihrer eigenen Aufstiegsmission durchgefallen waren, verbreiten neidisch das Gerücht, sie wäre nur aufgestiegen, weil man bei ihr, der Tochter des Hokagen, nicht so streng gewesen wäre und ihr somit den Rang geschenkt hätte. Hingegen hat Moana das Gefühl, ihre Prüfer waren besonderes streng gewesen, weil ihr Vater solch einen hohen Rang inne hat und man deshalb mehr von ihr erwarten müsse als von anderen Prüflingen. Kurz nach ihrem Rangaufstieg trifft sie zufällig auf ihren Freund und eine Freundin. Moana geht auf sie zu, will sie auf sich aufmerksam machen. Als die Beiden sich küssen. In der Menschenmenge für die Beiden unsichtbar, hört Moan, dass die Beiden über sie reden. Sie erfährt, dass ihr Freund nur mit ihr zusammen sei, weil er sich davon erhofft, beim Hokagen ein Stein im Brett zu haben. Auch der Beweggrund ihrer angeblichen Freundin sei ähnlich. Sie und andere Personen seien nur mit Moana befreundet, weil Kyoyas Name (und somit eine Freundschaft mit Moana) schon lange Türen öffnet. Plätze in teuren Restaurants, deren Rechnung oft aufs Haus gehen. Schnellere Bedienung. Einlass in angesagte Clubs. Händler und Autoren, die ihnen Geschenke machen, weil sie sich bessere Verkaufszahlen erhoffen, wenn man ihre Produkte mit Kyoya in Verbindung bringt. Nur das hatte sie dazu bewegt, sich mit Moana anzufreunden. Daraufhin kündigt die aufgewühlte Moana ihnen die Freundschaft und beendet die Beziehung mit ihrem Freund. Die Erkenntnis über ihre falschen Freunde ist Anlass dafür, dass sie sich eine private Zweitidentität zulegt, um Leute kennen zu lernen, ohne mit ihrem Vater in Verbindung gebracht zu werden.  




» E.T.C
WOHER?: Bereits hier
AVATAR: Kaori Miyazono aus Shigatsu wa Kimi no Uso | Namine aus Kingdom Hearts
ACCOUNT: EA [Ersatz für Uchiha Ayumi] | ZA [Uzumaki Haruko]

_____________________________


DO YOU KNOW WHAT IT'S LIKE TO FEEL SO IN THE DARK
TO DREAM ABOUT A LIFE WHERE YOU'RE

[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Moana5
Akte | Steckbrief
ZA Uzumaki Haruko


Zuletzt von Arashi Moana am Mo 14 Jun 2021 - 13:14 bearbeitet; insgesamt 13-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arashi Moana
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 25.05.21
Alter : 18
Arashi Moana
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Mi 2 Jun 2021 - 20:40
   

FÄHIGKEITEN
there's no reason that this life can't be - electric!
(Katy Perry - Electric)


» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:
» 水Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

» 雷Blitz - Kaminari: Kaminari ist die Blitznatur, Raiton ((雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

» Sturm - Arashi: Arashi ist die Sturmnatur, Ranton (嵐遁) genannt. Sie setzt sich aus Suiton und Raiton zusammen und wird im Arashi-Clan vererbt.

KEKKEI GENKAI: Die Mitglieder des Arashi-Clans sind berühmt für ihr mächtiges Mischelement, das Ranton. Es befähigt den Anwender dazu, die Naturen Wasser und Blitz zu vermischen und so das Sturmelement zu erschaffen. Dieses Element ähnelt in der Regel einer Art Energiestrahlen, wobei die Erschaffung von Gewitterwolken ebenfalls eine Spezialität des Clans darstellt. Die Energiestrahlen sind extrem schnell, während die Gewitterwolken dem Feind mit elektrischer Aufladung und mit Blitzen zusetzen. Letztere sind in ihrer Geschwindigkeit jedoch nicht mit natürlichen Blitzen zu vergleichen.

Die Naturen Suiton, Raiton und Ranton sind angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Ranton zuerst zu beherrschen.


HIDEN: Keines

BESONDERHEIT: Keine

AUSBILDUNGEN:
Fûinjutsu (Versiegelungskünste) versiegeln Objekte oder Chakra (auch in Form von Jutsu) in Lebewesen oder Objekten. Ein Fuinjutsu kann auch das Chakra eines anderen Jutsus dauerhaft fixieren und so beispielsweise eine Barriere permanent machen. Durch teilweise Versiegelung von Chakra kann auch der Chakrahaushalt von Personen empfindlich gestört werden. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige, aber auch komplizierte Jutsu.

Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.
In Kriegen bekommen die Sensor-Ninja eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Auch können diese die Chakrapräsenzen von (selbst großen) Tieren von denen von Zivilisten unterscheiden.
Chakren können über unterschiedliche persönliche Eigenschaften verfügen ("warm", "kühl" etc.). Sprecht euch mit euren Mitspielern ab, wenn ihr derartige Eigenschaften einbringen möchtet.




» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL:
Im Kampf hält Moana sich überwiegend im Nah- und Mittelfeld auf und verlässt sich auf eine Mischung aus Kopf und Gefühl. Sie ist niemand, der unbedacht auf den Gegner zustürmt, weil er sich für unzerstörbar hält, oder die Emotionen gerade mit ihm durch gehen. Anderseits investiert sie auch nicht viel Zeit in komplexe Taktiken. Das Schachspielen im Kampf überlässt sie anderen, ist aber gewillt ihre Taktiken auszuführen. Auch sonst kann Moana gut mit anderen zusammenarbeiten. Sie achtet immer darauf, mit ihren Techniken nicht ihre Teamkollegen zu behindern oder gar zu verletzen. So verwendet sie etwa das Ranton: Raiunkuha in Kombination mit ihren Sensorfähigkeiten, um die Strahlen gezielt einsetzten zu können und nicht aus Versehen ihre Verbündeten zu verbrennen. Ihre Sensorfähigkeiten finden auch Anwendung, wenn sie sich oder ihre Kollegen vor dem Feind verbergen will. In der Offensive setzt sie auf eine Mischung aus geschickten Bewegungsabläufen und Ninjutsu. Raiton no Yoroi kommt in so gut wie jedem ihrer Kämpfe zum Einsatz, da die Technik ihr einen Geschwindigkeitsboost gibt und zugleich ihren eigenen Körper schützt. Ihr Kampfstil zielt darauf ab, dass der Gegner schnell kampfunfähig wird, denn lange Kämpfe können Moana gefährlich werden. Sie ist schnell, aber es mangelt ihr an Ausdauer. Zwar hat sie sich vorgenommen, ihren Gegner nicht zu töten, aber das bedeutet nicht, dass sie Feinde mit Samthandschuhen anpackt. Immerhin kennt sie sich und ihre Techniken gut genug, um ihren Gegner so stark zusetzen zu können, dass er regungslos am Boden liegt, aber der Tod ihn nicht von seinen Schmerzen befreit.


NINJUTSU: 3,5
TAIJUTSU: 2
GENJUTSU: 0,5
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 1,5
GESCHWINDIGKEIT: 2,5

STÄRKEN: 3
» Aufmerksam [0,5]
Aufmerksame Menschen haben ein Auge und/oder Gehör für Details, die manch Anderem entgehen würden. Sie sind dazu in der Lage sich über längere Zeit zu konzentrieren und auch in Stresssituationen zu filtern was relevant und was auszublenden ist.

» Teamwork [1]
Im Leben eines Shinobi, der dazu ausgebildet wird, in einem Team zu funktionieren, ist dies das A und O. Teamwork erleichtert das Bestreiten von Missionen deutlich, und kann auch in Kämpfen entscheidend sein.

» Tierfreund [0.5]
Wer gut mit Tieren klar kommt, hat sicher einige Probleme weniger. Wer die Sympathie von Tieren gewinnt, verschafft sich großartige Verbündete!

» Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.


SCHWÄCHEN: 3
» Aberglaube** [0.5]
Wer am Freitag dem 13. in Panik verfällt, schwarze Katzen und Schornsteinfeger für das personifizierte Böse hält und immer fünf mal nach einer Leiter Ausschau hält, hat eindeutig ein Problem.
Moana versucht Missionen und wichtige Termine stets um Unglückstage herum zu legen, weshalb der 4. Tag des Monats bei ihr stets schwarz markiert ist, damit sie nicht aus Versehen einen Termin einträgt. Lässt es sich nicht vermeiden und eine ihrer Missionen beinhaltet den 4. Tag eines Monats, dann stattet sie sich mit mehreren Glücksbringern aus und händigt auch an die anderen Teammitglieder Glücksbringer aus. Außerdem hält sich viel zu lange an Opferstätten auf und macht einen großen Bogen um Dinge, die Pech bringen. So achtet sie bei einem Kampf in der Nähe von Spiegeln darauf, dass sie diese nicht zerbricht.

» Achtung vor dem Leben [1]
Jemand mit dieser Einstellung wird selten in der Lage sein seinen Gegner zu töten, selbst wenn es nötig ist.

» Starker Glaube [0,5]
Obwohl der Glaube einem viel Stärke verleihen kann, ist er auch manchmal ein Hindernis. Immerhin eckt man daher manchmal mit Menschen an, ist hin und wieder durch religiöse Bräuche (z.B. regelmäßige Gebete, Vorschriften beim Essen oder in der Liebe, etc.) eingeschränkt. Manchmal will man auch einfach nicht von seinem Glauben abgehen oder reagiert empfindlich auf Blasphemie. All das sind die Schattenseiten des starken Glaubens.
Wegen ihrem Glauben würde es Moana sehr schwer fallen gegen einen Vertrauten Geist zu kämpfen, bei dem es sich um ein Vogelwesen handelt. Laut den Überlieferungen dürfte sie einen Vogel zwar beim ersten Anlauf töten, um selbst zu überleben. Da sie allerdings das Leben achtet, wird sie selten in der Lage sein einen Vogel zu töten, selbst wenn es fürs eigene Überleben nötig wäre. Selbst Schmerzen will sie ihnen nicht zuführen, weshalb sie Vögel nur mit Jutsu bekämpft, bei denen ihnen kein Schmerz widerfährt. Darunter fallen z.B. Jutsu zur schmerzlosen Paralyse, Ablenkung oder Fesseltechniken. An der Stelle muss vermerkt werden, dass sie gegen den Vogel nur kämpfen würde, wenn sie nicht an seinen Beschwörer heran kommt. In erster Linie würde Moana stets den Beschwörer ins Visier nehmen. Zudem begegnet sie den Ryojin distanzierter als anderen Menschen, da Moana sie für Nachkommen jener Schlangen hält, die der Donnervogel vertrieb hatte. Wegen dieser Verbindung ist sie unsicher, wie sie sich den Ryojin gegenüber verhalten soll. Ein Problem, sollte sie auf ein solches Clanmitglied stoßen. Wegen ihrem Glauben, es würde Unheil bringen, sollte sie in Hautkontakt mit einem Reptil kommen, muss sie diesen Kontakt im Kampf gegen Ryojin und Vertrauten Geistern, die der Familie der Reptilien angehören, vermeiden. Nicht einfach, wenn man  die meiste Zeit des Jahres luftig angezogen ist.

» Verborgen bleiben [0,5]
Als menschlicher Tiermagnet gelingt es Moana nicht immer im Verborgenen zu bleiben. Freudig bellende Hunde, die von ihr gestreichelt werden möchten. Zwitschernde Vögel, die sich in ihr Haar setzen. Sie alle verraten schnell die Position der Kunoichi, weshalb man sie besser nicht zu Spionage-Zwecken einsetzten sollte. Jedenfalls nicht in direkter Nähe der zu observierenden Person. Da auch Reptilien ihr gegenüber weniger scheu zu sein scheinen und sich ihr von sich aus nähern, muss sie stets darauf achten, dass sie wieder eine größere Distanz zu ihnen schafft, um sie nicht ausversehen mit ihrer Haut zu berühren. Nicht so einfach, wenn man sich hinter einem Busch verstecken soll und es plötzlich neben dem Bein zischt. Zwar könnte Moana das Tier mit Handschuhen anfassen, dann läuft sie Gefahr, dass es ihren nackten Arm streicht, oder diesen umklammern will. 

» Langsame Wundheilung [0.5]
Verletzungen brauchen deutlich länger als bei anderen, um zu heilen, was den Charakter längere Zeit außer Gefecht setzt. Zudem kann es zu gefährlichen Entzündungen kommen.





» N.I.N.G.U.

Chunin-Weste (Konoha)
Die meisten Chūnin und Jonin aus Konohagakure tragen eine grüne Chūnin-Weste, welche über eine einfache Polsterung und Isolierung verfügt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen, um einen stets schnellen Zugang zu darin befindlichen Ningu zu ermöglichen.


Shinobi-Kettenhemd
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.


Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.


Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.


Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


Makimono (Schriftrolle) [1]
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.



Bingo Book Konohagakure
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen so gut wie alle Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Auch einige Chûnin tragen dieses bei sich. Genin dürfen ein Bingo Book nur mit einer Sondergenehmigung besitzen, Akademisten hingegen gar nicht.
Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können, und somit von Konohagakure gesucht werden. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen Verbrechen des Shinobi gelistet, soweit bekannt.
Ein Konoha-nin kann sein Bingo Book regelmäßig bei der Dorfverwaltung aktualisieren lassen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ein Kumo-nin oder Unabhängiger, der ein Konoha-Bingo Buch zu Unrecht erworben hat, muss hier ein Datum angeben, von dem das Bingo Buch ist. Neuere Einträge und Aktualisierungen nach diesem Datum sind dann nicht mit aufgeführt.



Chakrapapier [10]
Diese Blätter chakrasensitiven Papiers werden aus Bäumen gewonnen, die mit Chakra gezüchtet worden sind.
Sie reagieren auf Fremdeinwirkungen von Chakra, indem sie ihre Form verändern - je nachdem welche Element-Affinität das kanalisierte Chakra aufweist. Bei Raiton-Chakra zerknittert das Papier, bei Fuuton-Chakra teilt es sich in der Mitte, bei Suiton-Chakra wird es feucht und beginnt zu tropfen, bei Katon-Chakra verbrennt es, bei Doton-Chakra zerfällt es zu Staub. Es wird oft dazu genutzt, um die Elementaffinität von Shinobi festzustellen. Wenn es keine Elementaffinität gibt, so kann man nur das hineingeleitete Chakra als schwach bläuliche Aura um das Papier sehen, ansonsten passiert nichts.
Es kann auch von Fûin-Nutzern verwendet werden, um darauf Fûin aufzuzeichnen, die man auf Papier anbringen muss, um sie zu wirken. Es ist jedoch nur mit dem Fuunyuu no Jutsu möglich, in Chakrapapier Gegenstände zu versiegeln! Für das Tobidogu sind Makimono und chakraleitende Karten gedacht.



Kunai [2]
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge).



5 m Drahtseil [1]
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.


Modifikationselixier: Augen [2]
Die Modifikationselixiere gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ihre Wirkung ist physisch und somit - im Gegensatz zum Henge no Jutsu - nicht so leicht aufzulösen. Mit diesem Elixier kann man die Augenfarbe des Charakters einen Ingame Monat lang zu einer gewünschten Farbe modifizieren. Da dies aus dem Körper heraus wirkt, erscheint das komplette Auge in der gewünschten Farbe und es wirkt komplett natürlich. Ein Byakugan oder Sharingan ist damit nicht zu verbergen, da die speziellen Augenzeichen erhalten bleiben, umfärben kann man es aber trotzdem. Etwa eine Woche vor Ablauf der Zeit beginnen sich langsam Abschwächungen in der Farbintensität zu erkennen, aber nur für das geübte Auge des Nutzers.
Wirkung: Hält einmalig 30 Tage an
Eingenommen am: -



Modifikationselixier: Stimme [2]
Die Modifikationselixiere gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ihre Wirkung ist physisch und somit - im Gegensatz zum Henge no Jutsu - nicht so leicht aufzulösen. Mit diesem Elixier kann man die Stimme des Charakters einen Ingame Monat lang zu einer gewünschten Tonlage modifizieren. Diese Veränderung nimmt lediglich Einfluss auf den Klang der Stimme selbst. So können Höhe und Tiefe beeinflusst werden, nicht aber die Allgemeine Art zu sprechen. Etwa eine Woche vor Ablauf der Zeit beginnt die Stimme sich schleichend wieder auf seine normale Tonlage zurückzubewegen.
Wirkung: Hält einmalig 30 Tage an
Eingenommen am: -



Modifikationselixier: Versteck [2]
Dieses Elixier dient Schandflecken am eigenen Körper zu verbergen. Was sonst nur mit einem Henge no Jutsu machbar ist, ist hier auch mit Einnahme des Trunks physisch möglich und daher erst nach Ablauf der Wirkungszeit vorüber. Man kann mit diesem Elixier Merkmale am eigene Körper wie Narben, Tattoos oder teilweise sogar claneigene Merkmale verstecken. So wäre es einem Hyuuga der Nebenfamilie möglich sein Siegel optisch vor den Blicken anderer zu schützen. Auch Nutzer des Sharingan oder Byakugan können ihren Augen damit zeitweise die Optik eines normalen Auges verpassen. Dies verändert jedoch nicht die Farbe. Wichtig ist, dass das Elixier diese Merkmale nur versteckt. Das bedeutet, dass sie tatsächlich noch da sind. So kann ein Hyuuga das Siegel immer noch ausmachen, spüren und nutzen und auch die veränderten Dojutsu wären für ein Clanmitglied weiterhin erkennbar. Es dient lediglich dazu seine Zugehörigkeit vor Feinden zu verbergen darf daher eigentlich nicht anderweitig genutzt werden.
Wirkung: Hält einmalig 7 Tage an
Eingenommen am: -



Rückführungselixier [6]
Dient einzig und allein eine Modifikation frühzeitig aufzuheben. Das Elixier ist nur einmalig einsetzbar und hebt auch nur einen modifizierten Effekt auf.
Wirkung: Sofort und einmalig bei Einnahme



- nicht kampfrelevante Glücksbringer & Opfergaben
- Handschuhe (ohne Rüstungseffekt)
- Proviant
- Schlafsack




» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 


Ninjutsu
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 

Fähigkeiten
Spoiler:
 

_____________________________


DO YOU KNOW WHAT IT'S LIKE TO FEEL SO IN THE DARK
TO DREAM ABOUT A LIFE WHERE YOU'RE

[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Moana5
Akte | Steckbrief
ZA Uzumaki Haruko


Zuletzt von Arashi Moana am Di 15 Jun 2021 - 18:06 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arashi Moana
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 25.05.21
Alter : 18
Arashi Moana
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Do 3 Jun 2021 - 13:37
   
Platzhalter

_____________________________


DO YOU KNOW WHAT IT'S LIKE TO FEEL SO IN THE DARK
TO DREAM ABOUT A LIFE WHERE YOU'RE

[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Moana5
Akte | Steckbrief
ZA Uzumaki Haruko
Nach oben Nach unten
Arashi Moana
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 25.05.21
Alter : 18
Arashi Moana
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | So 6 Jun 2021 - 14:14
   
Die Kritikpunkte wurden umgesetzt und ich habe zwei D-Rang Jutsu gegen ein C-Rang Jutsu getauscht. Smile

_____________________________


DO YOU KNOW WHAT IT'S LIKE TO FEEL SO IN THE DARK
TO DREAM ABOUT A LIFE WHERE YOU'RE

[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Moana5
Akte | Steckbrief
ZA Uzumaki Haruko
Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 1022
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Mo 14 Jun 2021 - 12:14
   
Moin Franzi,
entschuldige bitte, dass es etwas gedauert hat mit deiner EB. Ich kümmere mich nun darum, viel ist es auch gar nicht, was ich anzumerken habe.

Clan: Bitte markiere den Clan nicht durchgestrichen, auch wenn Moana ihm offiziell nicht (mehr) angehört. Ein durchgestrichener Clan bedeutet bei uns, dass das Kekkei Genkai nicht beherrscht wird, was in Moanas Fall ja nicht stimmt.

Familie: Wenn du möchtest, kannst du bei Kyôya noch zu dessen Bewerbung verlinken, damit deutlich wird, dass es sich um einen Spielercharakter handelt.

Eckdaten: Könntest du die wichtigsten Eckpuntke (d.h. Rangaufstiege) bitte markieren, z.B. fett oder farbig, damit man diese sofort sieht? In deinen teilweise recht ausführlichen Eckdaten geht dies sonst schnell unter.

Schwäche: Starker Glaube: In der Religionsbeschreibung des Raikô no Hôshi findet sich folgende Passage: "Außerdem darf man einen Vogel nur töten, wenn der erste Schuss oder Hieb ein Treffer war; weicht der Vogel aus oder geht der Schuss aus anderen Gründen daneben, so ist das ein Zeichen dafür, dass man ihn nicht weiter verfolgen darf und der Mensch nicht würdig ist, diesen Vogel zu töten." Trifft das auch auf Moana zu? Dass sie einen Vogel (d.h. auch eine Kuchiyose) nur ein einziges Mal angreifen darf und dann nicht wieder, wenn sie nicht getroffen hat? Wenn ja, dann sollte das deutlicher werden als nur die etwas schwammige Beschreibung, dass ihr Kämpfe gegen Vögel schwerer fallen. Inwiefern fallen sie ihr schwerer? Wenn du möchtest, kannst du dich da ein wenig an meiner Ausschreibung der Schwäche von Yate orientieren, der ebenfalls ein gläubiger Raikô no Hoshi ist.

Ningu: Chakrapapier ist natürlich kostenlos, trotzdem solltest du eine ungefähre Zahl angeben, wie viele Blätter Moana dabei hat. Das wird ja kein unendlicher Vorrat sein.

Jutsuliste: Beim » RAITON: HOTARU muss ab dem B-Rang eine Chakrakontrolle von 4 vorausgesetzt werden, damit es fingerzeichenlos sein kann.


Das wars aber auch schon von mir. Wenn du Fragen hast, weißt du ja, wie du mich erreichst Smile
LG Debbi

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Arashi Moana
Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 25.05.21
Alter : 18
Arashi Moana
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Di 15 Jun 2021 - 18:07
   
Hey Debbi,

kein Problem. Smile


Zitat :
Clan: Bitte markiere den Clan nicht durchgestrichen, auch wenn Moana ihm offiziell nicht (mehr) angehört. Ein durchgestrichener Clan bedeutet bei uns, dass das Kekkei Genkai nicht beherrscht wird, was in Moanas Fall ja nicht stimmt.
Korrigiert.

Zitat :
Familie: Wenn du möchtest, kannst du bei Kyôya noch zu dessen Bewerbung verlinken, damit deutlich wird, dass es sich um einen Spielercharakter handelt.
Spielercharaktere wurden verlinkt.

Zitat :
Eckdaten: Könntest du die wichtigsten Eckpuntke (d.h. Rangaufstiege) bitte markieren, z.B. fett oder farbig, damit man diese sofort sieht? In deinen teilweise recht ausführlichen Eckdaten geht dies sonst schnell unter.
Wurde erledigt.

Zitat :
Schwäche: Starker Glaube: In der Religionsbeschreibung des Raikô no Hôshi findet sich folgende Passage: "Außerdem darf man einen Vogel nur töten, wenn der erste Schuss oder Hieb ein Treffer war; weicht der Vogel aus oder geht der Schuss aus anderen Gründen daneben, so ist das ein Zeichen dafür, dass man ihn nicht weiter verfolgen darf und der Mensch nicht würdig ist, diesen Vogel zu töten." Trifft das auch auf Moana zu? Dass sie einen Vogel (d.h. auch eine Kuchiyose) nur ein einziges Mal angreifen darf und dann nicht wieder, wenn sie nicht getroffen hat? Wenn ja, dann sollte das deutlicher werden als nur die etwas schwammige Beschreibung, dass ihr Kämpfe gegen Vögel schwerer fallen. Inwiefern fallen sie ihr schwerer? Wenn du möchtest, kannst du dich da ein wenig an meiner Ausschreibung der Schwäche von Yate orientieren, der ebenfalls ein gläubiger Raikô no Hoshi ist.

Wurde zu Folgendem ergänzt:
Wegen ihrem Glauben würde es Moana sehr schwer fallen gegen einen Vertrauten Geist zu kämpfen, bei dem es sich um ein Vogelwesen handelt. Laut den Überlieferungen dürfte sie einen Vogel zwar beim ersten Anlauf töten, um selbst zu überleben. Da sie allerdings das Leben achtet, wird sie selten in der Lage sein einen Vogel zu töten, selbst wenn es fürs eigene Überleben nötig wäre. Selbst Schmerzen will sie ihnen nicht zuführen, weshalb sie Vögel nur mit Jutsu bekämpft, bei denen ihnen kein Schmerz widerfährt. Darunter fallen z.B. Jutsu zur schmerzlosen Paralyse, Ablenkung oder Fesseltechniken. An der Stelle muss vermerkt werden, dass sie gegen den Vogel nur kämpfen würde, wenn sie nicht an seinen Beschwörer heran kommt. In erster Linie würde Moana stets den Beschwörer ins Visier nehmen. Zudem begegnet sie den Ryojin distanzierter als anderen Menschen, da Moana sie für Nachkommen jener Schlangen hält, die der Donnervogel vertrieb hatte. Wegen dieser Verbindung ist sie unsicher, wie sie sich den Ryojin gegenüber verhalten soll. Ein Problem, sollte sie auf ein solches Clanmitglied stoßen. Wegen ihrem Glauben, es würde Unheil bringen, sollte sie in Hautkontakt mit einem Reptil kommen, muss sie diesen Kontakt im Kampf gegen Ryojin und Vertrauten Geistern, die der Familie der Reptilien angehören, vermeiden. Nicht einfach, wenn man  die meiste Zeit des Jahres luftig angezogen ist.

Zitat :
Ningu: Chakrapapier ist natürlich kostenlos, trotzdem solltest du eine ungefähre Zahl angeben, wie viele Blätter Moana dabei hat. Das wird ja kein unendlicher Vorrat sein.
Erledigt.

Zitat :
Jutsuliste: Beim » RAITON: HOTARU muss ab dem B-Rang eine Chakrakontrolle von 4 vorausgesetzt werden, damit es fingerzeichenlos sein kann.
Erledigt.

LG
Franzi

_____________________________


DO YOU KNOW WHAT IT'S LIKE TO FEEL SO IN THE DARK
TO DREAM ABOUT A LIFE WHERE YOU'RE

[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Moana5
Akte | Steckbrief
ZA Uzumaki Haruko
Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 1022
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Di 15 Jun 2021 - 18:47
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Jishaku Kira
Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 26
Jishaku Kira
Jishaku Kira
Re: [Tokubetsu Jounin] Arashi Moana [Link] | Do 17 Jun 2021 - 22:01
   
Ja da bleibt mir auch nicht allzu viel zu sagen außer:

Angenommen

Viel Spaß im RP!

_____________________________

Nach oben Nach unten
 

[Tokubetsu Jounin] Arashi Moana

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-