Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Rosenspiel
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyHeute um 10:45 von Hiroki

» Assoziationen
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 23:05 von Ginkan

» [Jônin] Osanai Riyoka
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 21:23 von Riyoka

» [Akte] Ryojin Kazuki
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 18:42 von Kazuki

» Wanted & Not Wanted
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 18:13 von Akihito

» Updates Juni 2021
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 18:07 von Akihito

» [Akte] Senju Hiroki
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 15:52 von Hiroki

» [Akte] Asano Megumi
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 9:32 von Megumi

» [Jounin] Akimichi Chojiro
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptyGestern um 9:18 von Chojiro

» Dream Couple
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro EmptySa 19 Jun 2021 - 22:47 von Koshiro

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Mo 7 Jun 2021 - 19:10
   

Name: Hagane
Vorname: Koshiro
Nickname: -
Geschlecht: männlich
Alter: 29
Geburtstag: 13.06
Geburtsort: Kumogakure
Zugehörigkeit: Kaminari no Kuni
Religion: -
Rang: Tokubetsu Jonin
Position: Waffenmeister
Aussehen
Meist kann man Koshiro mit einer freundlichen Mine sehen, während er durch die Straßen läuft. Mit seinen 1.87m ist er schwierig übersehen, wobei dies aufgrund seines sehr extravaganten Kleidungsstils sowieso erschwert wird. In den meisten Fällen wird er mit einer dunklen Hose gesichtet, welche zunächst noch sehr durchschnittlich wirkt.
Lässt man den Blick jedoch nach oben wandern, so zeigen sich weit ausgeschnittene weiße Hemden, welche stets mit einer Weste, oder einem aufwendig gearbeiteten Jackett versehen sind. Diese sind stets in einem dunklen Grundton gehalten, wobei meist blaue Akzente und weiße Flächen vorzufinden sind. Ebenso sind an jedem seiner Jacketts goldene Verzierungen angebracht, welche die sowieso spezielle Kleidung noch ein wenig aufsehenerregender gestalten. Im Herbst und Winter ist er stets mit einem weißen Fell über der rechten Schulter anzutreffen, welchen er gut pflegt, da es sich hier um ein Erbstück handelt.Doch als seien die goldenen Ornamente, das große weiße Fell und die enge Kleidung noch nicht genug, trägt er stets eine goldene Kette, welche auf dem ersten Blick aus einfachen Kettengliedern besteht. Kommt man ihm doch näher, kann man jedoch erkennen, dass es sich bei jedem Kettenglied um ein aufwendig gearbeitetes Stück handelt, welches geometrische Formen als Grundstruktur besitzt.
Diese Grundformen werden je nach Kettenglied weitaus komplizierter. Auch an seinen Händen ist stets etwas Gold vorzufinden. Seien es schlichte Ringe, oder dunkle Handschuhe mit goldenen Ornamenten, ohne das warm glänzende Metall scheint er nie ganz angezogen. Weshalb wohl auch immer ein Ohrring an seinem linken Ohr zu finden ist, welcher sich aus einem rautenförmigen blauen Kristall bildet, der einen goldenen Rahmen eingelassen wurde. Seine Statur tritt durch die engere Kleidung deutlich hervor. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass Koshiro viel trainiert. Seine Muskeln sind definiert, jedoch nicht monströs, sodass sein Kreuz zwar etwas breiter ist, der Rest seines Körpers dennoch nicht über proportioniert erscheint. Sein tiefblaues Auge ergibt einen schönen Kontrast zu seiner gebräunten Haut, welche stets gut gepflegt erscheint. Gerade weil er in der Schmiede arbeitet, ist es ihm wichtig dass er sich nach der Arbeit mit Cremes und ausgiebigen Bädern um die gestresste Haut kümmert, man möchte ja nicht zehn Jahre älter aussehen!
Sein leicht kantiges Gesicht wird von langen dunkelblauen Haaren eingerahmt, welche ein paar helle Strähnen aufweisen und die meiste Zeit zusammengebunden werden. Dieses scheint ebenso wie die Haut gut gepflegt und stets gestyled zu sein..
Sein rechtes Auge wird häufig durch sein Haare verdeckt, doch selbst wenn dies nicht der Fall ist, wird es durch eine dunkle Augenklappe verdeckt, da dieses Auge nicht mehr funktionsfähig ist. Unter ihr zu sehen, ist ein Auge, dessen Iris und Linse derartig getrübt erscheint, dass man mit Leichtigkeit davon ausgehen kann, dass es zu nichts mehr zu gebrauchen ist. Um das Auge herum befindet sich einiges an Narbengewebe, eine der wenigen Sachen, die Koshiro an seinem eigenen Körper stört. Wenn man ihn fragt, was ihm dahingehend widerfahren ist, so wird er einem stets eine andere Geschichte erzählen, wobei keine der Wahrheit entspricht.

Auf Missionen lässt er tragischerweise seine geliebte auffällige Kleidung zuhause und entscheidet sich hier für engere schwarze und graue Kleidungsstücke, um sich nicht zu sehr von der Umgebung abzuheben. Sein Hitaiate trägt er hierbei, anstatt seinem Kragen, um seinen Hals, während er seine Waffen zunächst in Makimono verstaut hat, wobei er bei seinem Rapier hier und da eine Ausnahme macht. Er trägt durchgehend festes Schuhwerk, da ihm bis heute die Idee hinter offenen Schuhen während einer Mission vollkommen wirr erscheint.


Besondere Merkmale

Koshiro trägt in seiner Freizeit stets extrem extravagante Kleidung und goldenen Schmuck. Seine Augenklappe könnte man ebenso als auffällig bezeichnen. Sein rechtes Auge ist nicht mehr funktionsfähig, daher schützt er dieses mithilfe der ledernen Konstruktion.

Charakter
Koshiro ist mit vielen Wassern gewaschen, welche seinen Charakter deutlich geschliffen haben. Er zeigt sich grundlegend als respektvoll und höflich, vor allem der alten Generation gegenüber, welche der jetzigen den Weg geebnet hat.
Der richtige Umgang miteinander ist für den Tokubetsu mehr als nur wichtig, denn dieser bildet die Grundlage für eine gute Gemeinschaft, welche bereit ist sich in jeglicher Form zu unterstützen. Dieses Verhalten sieht er grundlegend in Kaminari no Kuni. Er ist stolz auf sein Zuhause und würde es mit allem was er hat verteidigen, schließlich hat es nicht nur ihn versorgt, sondern seine gesamte Familie mitsamt seinen Ahnen. Er fühlt sich dem Land tief verbunden und lässt es in seiner Anwesenheit nicht zu, dass ein unbegründet schlechtes Wort über seine Heimat gesprochen wird. Doch er ist nicht verblendet und stellt Kaminari als perfekt da, nein.
Er kennt die sozialen Schwächen des Landes und sieht diese tagtäglich in der Hauptstadt. Die Armut, welche einen großen Teil von Kaminari leiden muss ist ihm ein riesiger Dorn im Auge, welchen er ausmerzen möchte. Für ihn ist es wichtig, dass jede Person im Land ähnliche Chancen und Wohlstand besitzt. Laut seiner Meinung sollte zumindest ein gewisser Grundstand vorhanden sein, unter welchem sowohl die Bildung als auch die allgemeine Zufriedenheit florieren kann. Dass dies kein leichtes Unterfangen ist, ist ihm klar und doch versucht er einen Anfang zu machen, indem er einen Teil seiner Einnahmen im Armenviertel Kumos verteilt.
Er verdient aufgrund seiner Tätigkeit als Shinobi und seinem Können als Schmied nicht gerade wenig. Zwar gibt er sehr gerne eine gute Summe aus, um sich neue Kleidung zu besorgen, doch lebt er nicht verschwenderisch. Es mag zunächst nicht den Anschein haben, doch alles was er selber nicht benötigt gibt er weiter, damit andere es nutzen können. Gegenstände rein dafür aufzubewahren, um sie nie wieder zu nutzen, obwohl sie keinen emotionalen Wert haben ist für ihn kompletter Schwachsinn. Er besitzt zwar jeweils eine große Sammlung an Schmuck und Waffen, dies hat jedoch mit seiner Tätigkeit als Schmied und Goldschmied zu tun. Ein Handwerk, welches er von seinen Eltern gelernt hat und zu schätzen weiß. Das Waffenschmieden hat ihn gelehrt, dass Balance und Funktion weitaus wichtiger im Kampf sind als ausgefallene Formen und Farben. Bei Waffen achtet er in der Regel auf Simplizität, schließlich ist eine schicke Waffe, deren Schwerpunkt nicht ausgewogen ist, komplett nutzlos. Er ist stolz auf das Handwerk, welches ihm weitergegeben wurde und ist von seinem Können ganz und gar überzeugt, auch wenn der die Gesamtheit der Hagane-Schmiedstücke niemals als die besten der Welt bezeichnen würde.
Im Gegensatz zu den Waffen, arbeitet er bei Schmuck auf einer ganz anderen Ebene. Hierbei ist nicht gemeint, dass er auf große Klunker setzt, nein. Er ist stets auf der Suche nach seiner Muse, welche ihm die Ideen für seine geschwungenen, goldenen Stücke liefert. Nicht selten hat er einer temporären Muse die Sterne vom Himmel versprochen und ihr derartig viel Honig um die Lippen geschmiert, dass diese doch mehr als überrascht waren, wenn sie nur wenige Tage später ersetzt wurden. Für ihn ist die Goldschmiederei ein nötiger Ausgleich zu seinem sonstigen Shinobileben, die Ruhe die damit einhergeht, ist für ihn das was wohl ein ausgelassenes Bad für andere ist. Während dieser feinen Arbeit kann er sich entspannen, gar einen meditativen Zustand erlangen in welchem er alles um sich herum vergisst, wenn er nicht durch eine Schaffenskrise durchgehend gestresst ist.

In seiner Tätigkeit als Shinobi fühlt er sich geehrt und zeigt sowohl den rangniederen als auch ranghöheren ein deutliches Maß an Respekt, welches jedoch ebenso sehr wieder verloren gehen kann. Er vertraut seinen Kollegen in einem gesunden Maß, würde jedoch nie von sich behaupten, dass er ihnen blindes Vertrauen entgegenbringen würde, bevor diese sich bewiesen haben.
Er führt die harte, jedoch gerechte Schule weiter mit welcher er erzogen wurde. Fehler werden aufgezeigt, ihre möglichen Konsequenzen aufgezeigt, damit man aus diesen lernen kann. An sich findet er es jedoch nicht schlimm, wenn Fehler passieren. Schließlich kann man nur mit Missgeschicken und Fehlentscheidungen lernen. Wird jedoch durch ein leichtfertiges Verhalten jemand anderes in Gefahr, oder die Mission zum scheitern gebracht, kann man sich darauf einstellen dass Koshiro daraus Konsequenzen ziehen wird.
Er hat kein Problem damit sich anderen anzunehmen und ihnen, wenn nötig, auf eine weniger freundliche Art und Weise zu vermitteln dass man Mist gebaut hat. Zunächst wird er immer die Option der Kommunikation wählen, schlägt dies aber nicht an, zögert er nicht andere Maßnahmen einzusetzen, ob es sich hierbei um Beschwerden oder um einen ernsteren Trainingskampf handelt hängt von der Situation ab. Er ist stets offen, anderen zu helfen wenn sie Hilfe bei ihrem Training benötigen. Er sieht es als seine Pflicht der nächsten Generation unter die Arme zu greifen, damit das Land als Ganzes wachsen kann und gibt seinem Team und Kollegen immer die Chance, auch während Missionen, ihre Bedenken und ihre Ideen mitzuteilen. Hierbei merkt er dieses Verhalten sogar eher positiv an und unterstützt das Mitdenken soweit es ihm möglich ist.
Koshiro hält nicht viel von sinnlosem Mord oder Folter. Auf Missionen ist es nicht sein Ziel möglichst viele Leben zu nehmen, oder dem Gegner eine enorme Qual empfinden zu lassen. Hier steht alles im Zeichen des Missionserfolgs. Unnötige Qualen und derartige Spinnereien halten einen nur auf, wenn getötet werden muss.. Dann schnell und effizient. Außer jemand schafft es den Hagane zur Weißglut zu bringen. Er ist auch nur ein Mensch und dies hat zur Folge, dass es mit ihm ebenfalls Mal durchgehen kann.
Dies ist aber nicht der Regelfall und er möchte daher mit bestem Beispiel voran gehen. Er passt, soweit es ihm möglich ist, auf sein Team auf und lässt dieses nur ungern aus dem Auge. Er fühlt sich für seine Kollegen verantwortlich und sucht gerne den Fehler bei sich, wenn etwas schlichtweg aus dem Ruder gelaufen ist. Er lässt keinen Kameraden einfach zurück, versucht bei schwereren Verletzungen anderer Verstärkung anzufordern und sieht damit das Leben seiner Kameraden über der Mission stehend. Hierbei steht er jedoch immer wieder mit sich im Zwiespalt, da er weder dem Land aufgrund einer gescheiterten Mission schaden will, noch einen Freund oder Kollegen verlieren möchte.

Kurzum kann man Koshiro somit als loyalen und verantwortungsbewussten Einwohner Kumogakures sehen, welcher es sich zur Aufgabe macht das beste für sein Land rauszuholen und damit den Weg für die nächste Generation zu ebnen.


Ruf im Clan

Koshiros Ruf im Hagane-Clan ist größtenteils positiv. Er ist bekannt für seine Schmiedearbeiten und sein Feingefühl bei seichten Ornamenten und Gravierungen. Man schätzt ihn als Mitglied einer einflussreichen Familie und erwartet in Zukunft nur noch mehr von ihm. Es muss jedoch gesagt werden, dass der Clan nicht ganz konform mit seinem stetigen Wechsel an Partnern geht. Laut der allgemeinen Meinung wird es für ihn Zeit, dass er sesshaft wird, doch schafft er es durch seine charmante Art dieses Thema schnell unter den Tisch fallen zu lassen.



Trivia

- Koshiro besitzt jeweils ein extra Zimmer für Schmuck und Waffen, welche dort feinsäuberlich aufgereiht sind und gut gepflegt werden.
- Er hat eine starke Ablehnung gegenüber Katzengold. Dies ist mit der einzige Stein, welchen er noch nicht in Schmuck gefasst hat.
- So pompös sein Reich auch erscheinen mag,sein Schlafzimmer ist sehr schlicht gehalten. Grund dafür ist, dass glänzende Oberflächen schlichtweg nerven, wenn die Sonne darauf scheint und man schlafen möchte.
- Er bereut es manchmal Fuyuko vernachlässigt zu haben, doch weiß dass er seinen Pfad selbst gewählt hat.
- Er isst ungern allein und teilt lieber sein Essen, anstatt jemanden außen vor zu lassen.

Likes

- Unorthodoxer Schmuck
- Schlichte Waffen, die ihren Zweck erfüllen
- Eleganter Schwertkampf
- Kartoffeln, schließlich lassen sie sich einfach zubereiten
- Gesang, Tanz und Theater
- Heiße Quellen
- Herausforderungen

Dislikes

- Neider
- Menschen welche faul auf ihrem Reichtum sitzen
- Armut in jeglicher Form
- öffentliche Exekutionen
- schlampiges Arbeiten
- Faulheit , Personen ohne Antrieb
- Hohe Temperaturen
- Äpfel, er scheint immer die mehligen zu erwischen



Ziel

» Es ist eine Schande, dass die Armut unser Land immer noch in einem derartigen Maße heimsucht. Ich sehe es als meine Aufgabe dies zu ändern.«

Das größte Ziel des Hagane ist eines welches er nicht alleine erreichen kann und das weiß er. Er möchte die Armut in Kaminari komplett beseitigen, dies bedeutet nicht nur, dass er für jeden einen gewissen Wohlstand erreichen will, nein. Er möchte sich dafür einsetzen, dass die medizinische Versorgung und vor allem die Bildung weiter in den ärmeren Regionen ausgebaut wird. In seinen Augen garantiert dies einen langfristigen guten Stand für das Land, welcher es ermöglichen wird, dass Kaminari ein noch stärkeres und vor allem stabiles Land wird, welches den nächsten Generationen den besten Start mitgibt.

Ein weiteres Ziel ist es, eine Muse zu finden, welche ihm unendlich viel Inspiration schenkt. Er möchte an sich sesshaft werden, doch kann keiner wirklich sein Interesse für längere Zeit aufrecht erhalten, demnach der Wunsch endlich die Person mit deren Hilfe er es schafft das schönste Schmuckstück zu fertigen, welches die Welt gesehen hat.

Ebenso möchte er noch etwas mehr von der Welt sehen. Sein Drang danach neue Waffentypen zu finden und mehr über diese zu lernen ist groß, als Hagane liegt ihm dies ja geradezu im Blut.

Sein letztes größeres Ziel ist es weltbekannt zu werden. Sowohl als Gold und Waffenschmied möchte er in die Geschichte eingehen und in Jahrzenhten nach seinem Ableben immer noch im Gedächtnis der nächsten Generationen verweilen.



Nindo

» Unsere Ahnen haben uns den Weg geebnet, wir sind es ihnen und unseren Nachfahren schuldig eine Zukunft zu schaffen, in welcher sie friedlich leben können.«
Der größte Antrieb in Koshiro ist es wohl ein Land zu schaffen in welchem alleine durch seine Übermacht keine Bedrohungen zu erwarten sind. In seinen Augen ist er es dem Land, sowie seinen Nachkommen schuldig den Weg zu ebnen, damit diese im zukünftigen Frieden leben können. Ebenso sieht er das Land an sich als ungeschliffenen Brillianten. Egal ob die Erde nicht so fruchtbar ist wie in anderen Ländern, so zeigt es alleine durch seine Bodenschätze, dass es ein Land ist bei welchem es sich schlichtweg lohnt zu kämpfen. Es ist seine Heimat und Gnade jedem, welcher es wagt die Sicherheit dessen zu gefährden. Er ist seinem Land mehr als loyal gegenüber, schließlich hat er ihm alles zu verdanken. Von den einfachen Bauern, welche ihnen das Essen auf den Tisch bringen, bishin zu den bisherigen Shinobi. Alle arbeiten zusammen, um Kaminari immer weiter nach vorne zu bringen. Dies inspiriert ihn und fördert mit jedem Tag seinen Kampfgeist.

Familie und Freunde
Hagane Kazan | Vater | 60 Jahre | Im Ruhestand - ehemals Tokujo Kazan und Koshiro stehen gut zueinander. Schon immer hat Kazan versucht seinen Sohn zu unterstützen und diesen zu fördern. Sei es mit frühem Training, schlichter Theorie oder den Grundlagen des Schmiedens, um ihn die eiserne Disziplin weiterzugeben. Auf den ersten Moment scheint Kazan kein besonders freundlicher Mensch zu sein, doch die Bezeichnung: Harte Schale, weicher Kern trifft genauestens auf ihn zu. Er versucht, dass seine Familie nach außen hin traditionell und achtsam wirkt, ist sich aber unter sich nicht zu schade deutlich lockerer zu werden. Er ist stolz auf die Errungenschaften seines Sohnes und sieht ihn als guten Menschen an. Das Einzige was er an ihm auszusetzen hat, ist schlichtweg dass er endlich sesshaft werden soll.

Koshiro besitzt einen großen Respekt gegenüber seinen Vater. Er ehrt ihn für all die Zeit und das Wissen, welches er ihm entbehrt hat. Er sieht all dies nicht als selbstverständlich an und sah es von dem Start der Verletzung seines Vaters an, sich um diesen so gut es ging zu kümmern. Noch heute besucht er ihn so oft es ihm möglich ist, um über alte Zeiten oder über bestimmte Waffen zu sprechen.

Hagane Yuzuki | Mutter | 52 Jahre | Parfümeurin - Chuunin
Einst in Tsuchi no Kuni geboren und dort von Kazan aus dem Leben als Sklavin gerettet, zeigt sich Yuzuki als freundliche und sanfte Frau, welche jedoch nicht davor zurückschreckt ihren Willen durchzusetzen, wenn es nötig ist. Sie versucht alles menschenmögliche für ihre Familie zu stemmen und leitet eine kleine hauseigene Parfümerie, welche gerne von der Oberschicht aufgesucht wird. Sie ist ebenso wie Kazan stolz auf ihren Sohn und ist jedesmal wieder verblüfft wie aus ihrem kleinen Jungen ein stattlicher Mann werden konnte.

Koshiro verdankt seiner Mutter viel und er kennt ihre Vergangenheit aus welcher zusammen mit den mehrmaligen Besuchen im Armenviertel Kumos den Wunsch in ihm erweckte, jegliche Armut innerhalb Kaminaris zu bekämpfen, sodass derartige Ausschreitungen niemals ihre Wurzeln in seiner Heimat schlagen werden.

Hagane Kimika | Schwester | 20 Jahre | Chuunin
Kimika und Kishiro besitzen eine gesunde Rivaität zueinander. Er vertritt gerne die Rolle des großen Bruders und versucht sich wohl manchmal zu sehr in ihr Leben einzumischen, sodass er sich selbst zügeln muss. Er hilft ihr immer wieder mit Geld aus, da dieses bei sich zu behalten nicht unbedingt ihre beste Qualität darstellt. Sie hingegen sieht sich als Freigeist und ist sich sicher, dass ihre Werke weitaus größere Wellen als die ihres Bruders schlagen werden.

Hagane Moroha | Clanschwester | 20 Jahre | Chuunin
Moroha ist.. Speziell. Im gesamten Clan ist die junge Chuunin bekannt, vor allem aufgrund ihrer Eigenarten. Koshiro hat nicht unbedingt viel mit der blonden jungen Dame zu tun, jedoch grüßt er sie und scheut sich nicht davor ein Gespräch mit ihr zu führen, falls man sich zufälligerweise Mal trifft. Sie scheint in seinen Augen nicht unbedingt eine schlechte Kunoichi zu sein, stattdessen ist er davon überzeugt, dass man sie wohl zu oft auf den Boden hat fallen lassen.
Eckdaten
00
Geburt in Kumogakure
04
Einschulung in die Akademie
08
Koshiro erlernt das Doton
09
Geburt seiner Schwester Kimika
10
Abschluss der Akademie
 
11
Koshiros Vater beantragt eine zweijährige Reise zur Fortbildung seines Sohnes. Kurz darauf verlässt er mit seinem Sohn Kumogakure und beginnt die Reise von Mizu no Kuni, über Kaze no Kuni nach Tsuchi no Kuni, um dann über Ta no Kuni in die Heimat zurückzukehren.

12
Koshiro ist geschockt vom Zustand Tsuchi no Kunis und ist erschreckt von dem Sklavenhandel dort. Sein Vater verbietet jedoch sich in die Angelegenheiten dort einzumischen. Beide werden in einer Nacht von Sklavenhändler überfallen und vorerst gefangen genommen und tief in das innere des Landes verschleppt. Sein Vater ist derartig verletzt, dass er alleine nicht gegen die Händler ankommt.
Ein Puma scheint beide zu beobachten und es stellt sich nach etwas Zeit heraus, dass es sich dabei um einen Kuchiyose-Geist handelt, welcher sich nach Versprechungen und Verhandlungen darauf einlässt einen Vertrag mit Koshiro einzugehen, sein Vater unterstützt das Vorhaben mit der Weitergabe seines Wissens der Jikuukan Ninjutsu.
Dank diesem ist es ihnen möglich zu entkommen. Sie treten die Heimkehr an, während sich der Zustand seines Vaters verschlechtert und sie weitaus langsamer vorankommen.
13
Sie schaffen es zurück nach Kaminari no Kuni und werden von einer Patrouille an der Grenze eingesammelt und zurück nach Kumo gebracht. Dort stellt sich heraus, dass die Verletzungen des Vaters derartig fortgeschritten sind, dass bleibende Schäden abzusehen sind. Damit endet seine Shinobi-Karriere, was ihn aber nicht davon abhält seinen Sohn weiter zu trainieren. Im Laufe des Jahres erweckt Koshiro das Koton.
15
Koshiro wird nach dem Chuuninexamen zum Chuunin ernannt und befasst sich mit der Fuin-Ausbildung
18
Ihm fällt auf, dass sein Koton sich von den anderen Hagane unterscheidet. Mit gezieltem Training ist es ihm möglich zu erreichen, dass sein Metall durchgehend in einem goldenen Ton glänzt.
19
Koshiro steht im Konflikt mit seinem Vater, welcher ihm immer und immer wieder predigt, dass die Funktion eines Schwertes vor seinem Aussehen steht. Koshiro im jugendlichen Leichtsinn beschließt eigenhändig ein aufwendiges Schwert zu schmieden. Hierbei reißt die Kette des Schmelztigels und das flüssige Metall knallt auf den Boden und ins Wasser, wobei ein Teil davon auf das rechte Auge des jungen Mannes trifft. Jegliches Augenlicht erlischt in diesem und ihm wird klar, dass es alleinig seine eigene Schuld war.
21
Er lernt Fuyuko, eine Kunoichi in seinem Alter kennen und beginnt eine Beziehung mit ihr, welche schnell in einer Verlobung mündet.
22
Die erste Schaffenskrise meldet sich bei ihm an. Er wird zornig, rastlos und resigniert nach einiger Zeit, bevor eine junge Frau namens Norita in sein Leben tritt. Diese inspiriert ihn derartig, dass er seine Verlobte deutlich vernachlässigt und schlussendlich Norita vollkommen verfällt.
Fuyuko löst die Verlobung und verlässt Koshiro, welcher nach einigen Monaten keine Inspiration mehr aus Narito gewinnen kann und diese verlässt.
23
Dauernder Wechsel von Musen, durch welche seine Arbeiten an Qualität und Herzblut gewinnen, bald gehören vor allem seine Schmuckstücke zu einem Muss der High Society.
24
Koshiro unterstützt seine Eltern und stattet immer öfters dem Armenviertel in Kumo einen Besuch ab, um sich die Gegebenheiten dort genauer anzusehen. Er entschließt sich nach mehreren Gesprächen mit den Bewohnern dieses Viertels diese zu unterstützen. Der Wunsch nach Gleichheit kommt in ihm auf.
Er beginnt die Kekkai-Ausbildung.
26
Ernennung zum Tokubetsu Jonin  nach einer schwierigen Mission,sowie aufgrund seiner Leistungen und Fähigkeiten im Bereich des Kenjutsu und seines Kekkei Genkai.
28
Erlernen des Katon Element.
29
05.08
Ernennung zum Waffenmeister  | RPG-Start
 
Sonstiges
Woher: War schon hier
Avatar: Kaeya Alberich - Genshin Impact
Account: SA | EA Kanra, ZA Sengetsu, DA Ayatori, VA Kaiji, FA Korei


Zuletzt von Koshiro am Sa 19 Jun 2021 - 14:03 bearbeitet; insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Mo 7 Jun 2021 - 20:14
   

Special Abilities

Chakranaturen

» 土Erde - Tsuchi: Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

» Koton ist das Stahlelement, und erlaubt es dem Anwender, Teile seines Körpers mit Stahl zu überziehen und generell Stahl zu erschaffen. Der erschaffene Stahl kann für die Dauer eines Posts flüssig sein, wenn er gerade erst erschaffen wurde, um so zum Beispiel kleinere Gegenstände zu verformen (siehe Koton: Kinzoku Hen) oder den eigenen Körper mit dem Metall überziehen zu können (siehe Koton no Yoroi).

» Feuer - Hi: Hi (火) ist die Feuernatur, Katon (火遁) genannt. Das Katon steht über dem Fūton und unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.

Kekkei Genkai

Koton
Die Mitglieder des Clans sind berühmt für ihre Schmiedekunst und ihr Wissen über Metall. Dieses Wissen und ihre Fertigkeiten sind eng damit verbunden, dass sie das Element Koton beherrschen, welches auf dem Doton basiert. Koton ist das Stahlelement, und erlaubt es dem Anwender, Teile seines Körpers mit Stahl zu überziehen und generell Stahl zu erschaffen. Der erschaffene Stahl kann für die Dauer eines Posts flüssig sein, wenn er gerade erst erschaffen wurde, um so zum Beispiel kleinere Gegenstände zu verformen (siehe Koton: Kinzoku Hen) oder den eigenen Körper mit dem Metall überziehen zu können (siehe Koton no Yoroi). Nach einem Post wird das Metall automatisch fest, kann aber durch Berührung durch den ausführenden Hagane zeitweise wieder verflüssigt werden. Langanhaltend flüssiges Metall ist nur via Besonderheit möglich, die dann allerdings die Beherrschung des Katon voraussetzt und nicht die Möglichkeit bietet, glühend heißes flüssiges Metall zu erschaffen, sondern maximal warmes. Nur Mitglieder, welche das Doton beherrschen, können auch das Koton anwenden.
Hiden

Nicht vorhanden

Ausbildungen

Jikūkan Ninjutsu
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches. Techniken, die die Zeit zurückdrehen oder vollständig anhalten, sind allerdings nicht möglich.

Fûinjutsu
Fûinjutsu (Versiegelungskünste) versiegeln Objekte oder Chakra (auch in Form von Jutsu) in Lebewesen oder Objekten. Ein Fuinjutsu kann auch das Chakra eines anderen Jutsus dauerhaft fixieren und so beispielsweise eine Barriere permanent machen. Durch teilweise Versiegelung von Chakra kann auch der Chakrahaushalt von Personen empfindlich gestört werden. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige, aber auch komplizierte Jutsu.

Kekkai Ninjutsu Kekkai Ninjutsu (Barrieren-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Bei einem solchen Jutsu erschafft der Anwender eine Barrikade, um entweder sich selbst und andere Personen zu schützen oder den Gegner einzusperren. Manche dieser Ninjutsu besitzen auch einen aggressiven Aspekt, so kommt es vor, dass man bei Kontakt mit der Barrikade verbrennt oder beim Betreten der Barrikade in die Luft gesprengt wird. Des Weiteren werden manchmal, während der Gegner festgehalten wird, weiter Aktionen durch die Barrikade durchgeführt.
Durchsichtige Barrieren, die nur aus reinem Chakra bestehen, sind natürlich lichtdurchlässig, sodass sie keine Schatten werfen.

Besonderheit

» Des Goldschmieds Glück:
Koshiros Koton fing an sich zu verändern, als er mit dem Gold schmieden anfing. Nach und nach änderte sich die Färbung seines Koton zu einem glänzenden Goldton. Es besitzt die selben Eigenschaften wie das gewöhnliche Koton, alleinig die Färbung erstrahlt in einem warmen Gold.

Fightingstyle

Kampfstil

Koshiros Position im Kampf befindet sich in der Nähe des Feindes. Seine Spezialität bildet der Umgang mit den Waffen, welche er mittels Kenjutsu nutzt. Sei es ein geschicktes Spiel aus abwartenden Haltungen mit seinem Rapier, oder schnelle und vor allem plötzliche Angriffe mit seinem Dolch, deckt er hier ein breites Feld ab, dessen Reservoir stetig erweitert. Hier muss man jedoch sagen, dass er trotz des Fechtkampfs definitiv nicht immer fair spielt. Die Person, welche ernsthaft der Meinung ist, dass es in einem realen Kampf fair zu geht, hat wohl noch keinen erlebt. Somit passiert es nicht selten, dass er zwischen Kenjutsu, Taijutsu und zuletzt Fuinjutsu wechselt, um seinen Gegner immer weiter zu schwächen, wobei er hier weniger darauf ist diesen zu töten. Allgemein lässt er seine Gegner, solange sie eine gewisse Wichtigkeit in Bezug auf Informationen haben, am Leben und entscheidet sich lieber dafür sie schlichtweg still zu legen. Ist es ein Fuin nicht wert, so wird dafür eben Draht genutzt, oder auf andere stärker invasiv anmutenden Art und Weise dafür gesorgt, dass der Gegner sich leicht mitnehmen lässt. Im Fernkampf setzt er lieber auf seinen Bogen, um mit diesem fatale Schüsse zu erzeugen, welche präzise geschossen werden. Insgesamt geht er hier, ebenso wie im Nahkampf, überlegt vor und versucht die Schwachpunkte und die Fähigkeiten seines Gegners offenzulegen. Wobei er insgesamt ein wenig aufpassen muss, dass er seine eigenen Fähigkeiten nicht zu hoch einschätzt. Sein Koton nutzt er die meiste Zeit, ebenso wie den Draht, eher für Fesselungen oder zur Defensive. Selten kommt es auch für die grobe Arbeit zum Einsatz. Grund dafür ist, da er schlichtweg mehr an die Stabilität von Waffen glaubt, welche auf die traditionelle Art geschmiedet wurden.

Er hat keine Probleme damit im Team zu kämpfen. Ihm ist selber klar, dass eine Person nicht jeden Feind alleine besiegen kann. Im Gegenteil, nur zu gerne tut er sich mit anderen zusammen, um ihre Fähigkeiten zu kombinieren und damit zu obsiegen. Dementsprechend präferiert er den Kampf im Team.

Stats

Ninjutsu: 4
Taijutsu: 3
Genjutsu: 0
Stamina: 3
Chakrakontrolle: 4
Kraft: 3.5
Geschwindigkeit: 0.5


Stärken


» Allgemeinwissen [1]
Besonders wichtig, wenn man um die Welt reist, ist ein gutes Allgemeinwissen! Mit Vorkenntnissen ist man weit besser gegen nahende Gefahren gewappnet.

» Menschenkenntnis [0.5]
Immer wichtig, wenn man viel mit anderen Menschen zu tun hat. Ob im Alltag, oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter.

» Beidhändigkeit [1]
Beide Hände sind gleichermaßen trainiert, was im Kampf besonders mit Waffen einen großen Vorteil verschaffen kann. Problemlos können Waffen sowohl in der rechten als auch in der linken Hand geführt werden, eure Schläge sind gleichermaßen kräftig und machen euch aufgrund dessen noch gefährlicher.

Schwächen

» Langsame Wundheilung [0.5]
Verletzungen brauchen deutlich länger als bei anderen, um zu heilen, was den Charakter längere Zeit außer Gefecht setzt. Zudem kann es zu gefährlichen Entzündungen kommen.

» Selbstüberschätzung [1]
Besonders wer stark ist, überschätzt sich schnell. Das kann verdammt gefährlich werden, da es oft mit Unvorsichtigkeit und Leichtsinn einher kommt.

» Einäugig [1]
Wer sich nur noch auf eines seiner Augen verlassen kann, hat mit zwei gravierenden Problemen zu kämpfen. Erstens ist das Sichtfeld der Person eingeschränkt und der daraus resultierende erweiterte tote Winkel führt dazu, dass der Betroffene etwas leichter übersieht oder einfacher überrascht werden kann. Zweitens ist die Tiefenwahrnehmung deutlich eingeschränkt. Auf weite Entfernungen kann das Gehirn den Verlust des zweiten Auges größtenteils kompensieren, auch wenn die Einschätzung von Distanzen schwieriger wird. Je näher ein Objekt jedoch kommt, umso weniger gelingt die Erzeugung von Tiefe. Vor allem im Nahkampf wird ein fehlendes Auge zum Problem.

Ningu

Gankō | Chakraleitender Rapier Gankô ist ein schlichter Rapier mit einer Gesamtlänge von 120cm. Die Klinge des Rapiers ist nicht scharf, doch führt sie spitz zu, sodass sich die Kraft auf einen Punkt konzentrieren kann. Der Griff besitzt ein geschwungenes Ornament, welches die Hand während des Kampfes schützen soll.
Aufgrund des chakraleitenden Metalls ist es möglich Kenjutsu mit dieser Waffe zu wirken.
Seishi | Chakraleitender Dolch Seishi ist ein einfacher Dolch aus chakraleitendem Metall mit einer Gesamtlänge von 35cm. Die Klinge und der Griff zeigen sich in einer schwarzen Färbung und besitzen keinerlei Ornamente. Seiya | Bogen Seiya ist ein einfacher 1.6m langer Bogen aus stabilem Holz, da er diesen von seinem Vater bekommen hat, sind hier dessen Initialien eingraviert. Der Griff ist mit Leder umwickelt und bietet somit eine stabile Fläche für einen gute Halt. Drahtseil - 10mDrahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen. chakraleitender Pfeil - 1 Stück Chakraleitende Pfeile werden mit einem Bogen oder einer Armbrust auf ein Ziel abgeschossen. Sie sind meist aus Metall und verfügen über eine gefährliche Spitze, die sich durch dicke Materialien bohren kann, wenn der Schütze talentiert genug ist. Durch die chakraleitende Eigenschaft können zusätzlich Jutsu darüber gewirkt werden. Pfeile sind häufig zwischen 50 und 90 cm lang, abhängig von der Größe (bzw. Armlänge) des Schützen und der Waffe. Hüfttasche Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern. Köcher Ein simpler Köcher aus festem braunen Leder und goldenen Schnallen.   Chunin-Weste (Kumo) Die meisten Chūnin und Jonin aus Kumogakure tragen eine bläuliche Chūnin-Weste, welche über eine einfache Polsterung und Isolierung verfügt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen, um einen stets schnellen Zugang zu darin befindlichen Ningu zu ermöglichen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster. Shinobi-Kettenhemd - Kostenfrei Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden. Hitaiate Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol. Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll. Bingo Book Kumogakure Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen so gut wie alle Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Auch einige Chûnin tragen dieses bei sich. Genin dürfen ein Bingo Book nur mit einer Sondergenehmigung besitzen, Akademisten hingegen gar nicht. Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können, und somit von Kumogakure gesucht werden. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen Verbrechen des Shinobi gelistet, soweit bekannt. Ein Kumo-nin kann sein Bingo Book regelmäßig bei der Dorfverwaltung aktualisieren lassen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ein Konoha-nin oder Unabhängiger, der ein Kumo-Bingo Buch zu Unrecht erworben hat, muss hier ein Datum angeben, von dem das Bingo Buch ist. Neuere Einträge und Aktualisierungen nach diesem Datum sind dann nicht mit aufgeführt. Chakrapapier - 5x  kostenlos Diese Blätter chakrasensitiven Papiers werden aus Bäumen gewonnen, die mit Chakra gezüchtet worden sind. Sie reagieren auf Fremdeinwirkungen von Chakra, indem sie ihre Form verändern - je nachdem welche Element-Affinität das kanalisierte Chakra aufweist. Bei Raiton-Chakra zerknittert das Papier, bei Fuuton-Chakra teilt es sich in der Mitte, bei Suiton-Chakra wird es feucht und beginnt zu tropfen, bei Katon-Chakra verbrennt es, bei Doton-Chakra zerfällt es zu Staub. Es wird oft dazu genutzt, um die Elementaffinität von Shinobi festzustellen. Wenn es keine Elementaffinität gibt, so kann man nur das hineingeleitete Chakra als schwach bläuliche Aura um das Papier sehen, ansonsten passiert nichts. Es kann auch von Fûin-Nutzern verwendet werden, um darauf Fûin aufzuzeichnen, die man auf Papier anbringen muss, um sie zu wirken. Es ist jedoch nur mit dem Fuunyuu no Jutsu möglich, in Chakrapapier Gegenstände zu versiegeln! Für das Tobidogu sind Makimono und chakraleitende Karten gedacht.




Zuletzt von Koshiro am Sa 19 Jun 2021 - 14:27 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Mo 7 Jun 2021 - 20:55
   
Jutsu

Kampfstile & Fähigkeiten
» HAGANE NO CHIKARA
ART: Kampfstil
TYP: Defensiv | Offensiv
VORAUSSETZUNG: Koton no Yoroi
BESCHREIBUNG: Bei dem Hagane no Chikara handelt es sich um einen Taijutsu Stil des Hagane-Clans. Dieser Taijutsu Stil basiert vor allem auf Angriffen die mit viel Kraft ausgeübt werden, um so verheerenden Schaden beim Gegner anzurichten, da durch aber eher langsamer sind. Das Gefährliche bei diesem Kampfstil ist der Einsatz des Koton. Die Hagane leiten vor einem Angriff Chakra in das entsprechende Körperteil und überziehen dieses mit dem Koton, um so einen Treffer am Gegner zu verstärken und mehr Schaden anzurichten. Dennoch ist das Hagane no Chikara nicht nur für den zerstörerischen Angriff gedacht, sondern bietet einem Hagane auch etliche Verteidigungsmöglichkeiten. Dabei bedient man sich verschiedenster Bewegungsabläufe zum Abwehren der Angriffe, wie auch dem Koton no Yoroi, um den angegriffenen Körperteil mit Koton zu schützen und gegen Schaden oder Angriffe zu verteidigen.

» JÛJUTSU
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv l Defensiv l Unterstützend
RANG: -
BESCHREIBUNG: Ziel des Jujutsu ist es, einen Angreifer – ungeachtet dessen, ob er bewaffnet ist oder nicht – möglichst effizient unschädlich zu machen. Dies kann durch Schlag-, Tritt-, Stoß-, Wurf-, Hebel- und Würgetechniken geschehen, indem der Angreifer unter Kontrolle gebracht oder kampfunfähig gemacht wird. Dabei soll beim Jiu Jitsu nicht Kraft gegen Kraft aufgewendet werden, sondern – nach dem Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ – so viel wie möglich der Kraft des Angreifers gegen ihn selbst verwendet werden.

» ESCRIMA ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: -
VORAUSSETZUNG: Stärke "Beidhändigkeit"
BESCHREIBUNG: Dieser Kampfstil des Fechtens basiert auf dem beidhändigen Umgang mit verhältnismäßig kurzen Waffen. Unterrichtet und ausgeführt wird er oft mir kurzen Kampfstöcken, historisch wurde er aber mit Klingen genutzt. Ausgezeichnet wird der Kampfstil durch den kontrollierten und schnellen Umgang mit zwei Waffen und ermöglicht einen sehr schnellen Schlagabtausch. Schläge und Hiebe werden sehr schnell ausgeführt und sollen verwundbare Punkte wie beispielweise Gelenke treffen. Der große Vorteil dieses Kampfstils ist die Beweglichkeit und die tatsache, dass man mit einer Hand parieren und der anderen zuschlagen kann. Doch muss bewusstbleiben, dass dieser Kampfstil nicht auf stärke, sondern Beweglichkeit und Schnelligkeit aufbaut und zudem nur auf nächste Distanz angewendet werden sollte.

» TACHISABAKI
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Auch "Fechten" genannt. Bei diesem edlen Kampfstil werden bevorzugt exotische Blankwaffen wie der Degen, Säbel oder Rapier verwendet. Diese sind meist leichter und schneller als Katana, wodurch sie sich ideal dazu eignen, den gegnerischen Schwertangriff mit einer Parade abzuwehren. Dadurch entsteht meist eine offene Lücke in der Verteidigung des Gegners, auf die direkt eine Riposte, also ein Konter, folgen kann. Wichtig bei diesem Kampfstil sind gute Beinarbeit, Präzision und Schnelligkeit, da der Gegner mit gezielten Stichen angegriffen werden soll.

» ZANSATSU SATSURIKU
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: -
VORAUSSETZUNG: schwere Hieb- und Schnittwaffe, Kraft 2
BESCHREIBUNG: Zansatsu Satsuriku ist ein sehr offensiver und brachialer Waffenkampfstil, der mit schweren, stabilen Hieb- und Schnittwaffen ausgeführt wird, beispielsweise mit Beilen, Macheten, Kukri, Äxten oder Sicheln. Man kann ihn ein- oder beidhändig verwenden. Anwender dieses Stils sind nicht so grazil oder präzise wie Kämpfer, die mit Katana in der Hand in die Schlacht ziehen, doch sie fokussieren sich dafür auf pure Kraft und Zerstörung. Hier geht es nicht um feine Schnitte oder elegante Beinarbeit, sondern um das Abhacken von Gliedmaßen und Köpfen, das Verursachen tiefer Fleischwunden und das Ziehen von so viel Blut wie nur irgendwie möglich. Man macht sich dabei das gesteigerte Gewicht und die Stabilität dieser Waffen – im Vergleich zu dünnen Schwertern – zunutze, um Materialien oder sogar gegnerische Klingen zu brechen und Verteidigungen zu durchdringen. Der Kämpfer versucht nicht, um einen Block herum zu schlagen, sondern mitten durch ihn hindurch zu hacken. Der Gegner soll nicht sauber getötet, sondern zuallererst verkrüppelt oder verstümmelt werden.

Grundwissen und Akademiejutsu
» CHAKRA NAGASHI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Chakra Nagashi bezeichnet eigentlich den Chakrafluss des Shinobi an sich. Fast jeder Shinobi ist jedoch außerdem in der Lage, sein Chakra auch durch andere Objekte zu leiten, wenngleich das ohne die Anwendung eines Jutsu noch ohne jegliche Folgen bleibt. Meist wird Chakra Nagashi auf Waffen angewendet. Hierfür sind keine Fingerzeichen nötig. -fingerzeichenlos-

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» NAWANUKE NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Nawanuke no Jutsu (Technik der Fesselentfernung) ist eine grundlegende Fähigkeit, die jeder Genin nach Abschluss der Ninja-Akademie beherrschen sollte. Damit kann man durch das Auskugeln von Gelenken aus Fesseln befreien. Hierfür wird kein Chakra benötigt. -fingerzeichenlos-

» SUIMEN HOKO NO GYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Auch bei dieser Fähigkeit handelt es sich um eine Methode die verwendet wird, um die Chakrakontrolle zu verbessern. Auch im weiteren Verlauf des Shinobi-Daseins erweist sie sich als äußerst nützlich. Der Anwender muss dafür einen konstanten Chakrastrom aus seinen Fußsohlen austreten lassen und die sich abstoßenden Kräfte nutzen, um auf einer Wasseroberfläche laufen zu können. Diese Fähigkeit ist schwieriger zu erlangen als der Baumlauf, da hierbei konstant Chakra aufgewendet werden muss. Das Chakra kann auch verwendet werden, um über eine Wasseroberfläche zu 'skaten'. Je geübter man in dieser Kunst ist, desto leichter wird es einem fallen, auf der Wasseroberfläche zu stehen, ohne sich auf sein Chakra konzentrieren zu müssen. Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bunshin no Jutsu (Technik der Körperteilung) ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender nach dem Formen von drei Fingerzeichen Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger sind zwar eigenständige Wesen, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Erkannt werden können sie dadurch, dass sie keinen Schatten werfen und die Umgebung in keinster Weise beeinflussen - also keinen Staub aufwirbeln, kein Gras zerknicken usw. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern. Wird so ein Doppelgänger berührt, verschwindet er.

» HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Henge no Jutsu (Technik der Verwandlung) ist ein Jutsu, mit der man das Aussehen eines anderen, etwa gleich großen Lebewesens oder Objekts kopieren und seine Gestalt annehmen kann. Weiterhin verändert sich auch die Stimme des Anwenders, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Auch die Masse des Anwenders verändert sich nicht, das heißt, man kann sich mit dem Henge nicht viel größer oder kleiner machen, nicht viel dicker oder dünner, und keine Masse verschwinden oder hinzufügen lassen. Es ist nämlich keine richtige Änderung des Körpers, sondern nur eine Art substanzlose Illusion/Hologramm. Das Jutsu zert kontinuierlich das Chakra des Anwenders, und ist je nach dessen Können besser oder schlechter. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die "Verwandlung" auf. Die Aktivierung benötigt fünf Fingerzeichen. -langanhaltend-

» TOBIDOGU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Mit diesem grundlegenden Jutsu versiegeln Shinobi Gegenstände, ob Ausrüstung, Kleidung, Waffen oder sonstiges, in handelsüblichen Schriftrollen. Durch die Verwendung von Chakra können diese Dinge anschließend wieder hervorgerufen werden.

Ninjutsu
E-Rang


» KOTON: KINZOKU HEN
ART: Ninjutsu
RANG: E
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Koton. Hierbei kann der Anwender kleine, bereits vorhandene Gegenstände aus Metall verformen. Drei Münzen können beispielsweise verschmolzen und zu einem Schlüssel umgeformt werden. -erschaffend-

» DOTON: DAICHI NO GEIJUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Doton, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, in der Lage ist, kleine Massen an Erde umzuformen, wenn er sie berührt. So kann man unter anderem aus Lehm kleine Objekte formen, wie z.B. eine Münze oder eine kleine Vase. Die so geformten Gegenstände sind jedoch nicht für den Kampf geeignet. -erschaffend-  

» KATON: TENKA
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Katon, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, in der Lage ist eine kleine Flamme oberhalb seines Fingers zu erzeugen, welche wie eine Kerze funktioniert und bei zu starkem Windzug wieder ausgeht. -langanhaltend-

» KATON: ONIBI
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, bilden sich um den Anwender, in einem Radius von 5m, viele kleine Lichter bzw. Flammen. Diese Flammen strahlen keinerlei Wärme aus, jedoch erzeugen sie ein Licht, welches als Unterstützung in der Dunkelheit genutzt werden kann. Ihre Position kann im Nachhinein noch verändert werden. -langanhaltend-

D-Rang


» KOTON: KUNAI
ART: Ninjutsu
RANG: D
TYP: Unterstützend, Offensiv
BESCHREIBUNG: Dieses simple Jutsu erlaubt es dem Anwender, aus Metall einen Kunai zu erschaffen, welcher anschließend wie ein normales Messer im Kampf genutzt werden kann. -langanhaltend-

C-Rang


» KOTON: MAWARU DORIRUPANCHI
ART: Ninjutsu
RANG: E-A
TYP: Offensiv
VORRAUSETZUNGEN: C-Rang: Kraft 2 | ab B-Rang: Kraft 3 | Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik erschafft der Hagane eine Bohrerspitze aus einem seiner Gliedmaßen, die er mit seinem Chakra extrem schnell rotierend bewegen kann. Je nach Rang kann dies ein
ganz nützliches Gimmick oder eine fatale und gefährliche Waffe sein. - fingerzeichenlos - -langanhaltend -
Beherrschung:
 

B-Rang

» KOTON: SUTAZZU
ART: Ninjutsu
RANG: B
TYP: Offensiv/Unterstützend
BESCHREIBUNG: Für dieses Jutsu benötigt der Anwender im besten Fall Körperkontakt zu seinem Gegner, denn nur dann tut es auch richtig weh. Nach dem Formen der Fingerzeichen kann der Anwender bis zu dreißig Zentimeter lange Spikes aus dem Koton aus seinem Körper wachsen lassen. Beispielsweise kann er so die messerscharfen Metallstachel aus seinen Füßen oder Handflächen herauspressen und dem Gegner damit deutlich schmerzhaftere, einschneidende Angriffe im Nahkampf entgegenbringen. Abgesehen davon, dass er damit angreifen kann, ist er auch dazu in der Lage sie von seinem eigenen Körper zu lösen und im Gegner stecken oder auf den Boden fallen zu lassen. Die Stacheln bedecken nur einen Teil der Körperoberfläche. So kann man beispielsweise entweder den ganzen Torso, beide Arme oder Beine mit den unzähligen, scharfen Stacheln bedecken. Das Jutsu ist auch effektiv um Schläge abzuwehren und den Gegner so mit unerwartetem Schmerz zu überraschen.

» KOTON NO YOROI
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
RANG: D | C | B | A | S
BESCHREIBUNG: Auch bei dem Koton no Yoroi handelt es sich um eine grundlegende Fähigkeit, die ein Mitglied des Clans mit der Zeit erlernt. Es beinhaltet das Überziehen des Körpers mit Metall, um ihn zu
schützen. Je nach Beherrschung ist die schützbare Fläche größer. Die Größe der Fläche ist pro Rang vorgegeben, welche Körperfläche dieser Größe geschützt wird, kann jedoch von Anwendung zu Anwendung
varriieren. So könnte auf dem D-Rang in einer Szene der Rücken geschützt werden, in einer anderen hingegen ein Bein.
Allerdings macht mehr Metall den Körper natürlich auch schwerer und entsprechend langsamer.
-langanhaltend-
Beherrschung:
 


A-Rang

S-Rang

Genjutsu
E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang

Taijutsu
E-Rang

D-Rang


» ZAN GIRI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Tachisabaki, Nahkampfwaffe
BESCHREIBUNG: Ein bis zwei präzise, schneller Stiche mit einer Waffe, die mit einer Hand und meist als Riposte ausgeführt werden, um die Lücke in der Verteidigung des Gegners auszunutzen. Bei einem
Treffer sind leichte Stichwunden nicht auszuschließen.


C-Rang


» ITO SOGEKI NO JUTSU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Bogen
BESCHREIBUNG: Diese Technik benutzen die meisten Bogenschützen, welche ein Ziel welches sich besonders schnell bewegt oder aber weit weg ist versuchen zu treffen. Dabei beobachten sie das Ziel und während sie den Bogen spannen atmen sie ein. Der Fokus liegt allein auf dem Ziel und die Konzentration ist so auf diesen Schuss gerichtet dass man für einen kurzen Moment seine Umwelt gar nicht mitbekommt.
Dann wird mit dem Ausatmen der Bogen abgeschossen und soll sich in das Opfer bohren. Der Pfeil bewegt sich dann fast lautlos auf das Ziel zu. Diese Technik kann auch die Wahrscheinlichkeit ein bestimmtes
Körperteil zu treffen deutlich zu erhöhen.

» HARITATE
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Schwert
BESCHREIBUNG: Beim Haritate handelt es sich um ein Waffenjutsu, welches unter den Samurai wie auch unter Waffenjutsu-Anwendern der Shinobi Verwendung findet. Der Anwender vollführt gezielt mit seinem Schwert eine Serie von schnellen Stichen. Mithilfe dieser Technik wird der Gegner mit vielen wenn auch weniger gefährlichen Attacken eingedeckt. Auf diese Weise werden leichte Stichwunden verursacht oder eine Lücke in der Verteidigung des Feindes geschaffen.

B-Rang


» MAAI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C-S Rang
VORAUSSETZUNG: KI NOBORI NO SHUGYO
BESCHREIBUNG: Dieses Tai-Jutsu ist ein Bewegungsablauf der die Geschwindigkeit erhöht. Der Anwender verlagert bei einem Angriff sein Gewicht, sodass die Muskulatur stets gespannt ist wie eine Sprungfeder. Dadurch kann man sich schnell und kraftvoll vom Boden abstoßen und effektiver Distanzen im Kampf überbrücken. Verstärkt wird der Effekt dadurch, dass unter den Fußsohlen etwas Chakra gesammelt wird, welches die Reibung reduziert. -langanhaltend-
Der Name der Technik ergibt sich aus dem Ziel die eigene Kampfdistanz (Maai) zu kontrollieren.
Beherrschung:
 


A-Rang

S-Rang

Kenjutsu
E-Rang

D-Rang

C-Rang
» ITARU JIYŪISHI
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D-B
VORAUSSETZUNG: Bogen, chakraleitender Pfeil
BESCHREIBUNG: Der Pfeil wird mit elementarlosem Chakra versehen, welches es ermöglicht die Flugrichtung des Pfeils zu ändern, wobei die Flugbahn stehts eine Kurve bilden wird. Trotz möglicher Kontrolle über den Pfeil, kann dieser nicht einfach 'um die Ecke' abbiegen. -Kenjutsu-
Beherrschung:
 

» WÂRUDOSHOTTO
ART:
Jikuukan Ninjutsu, Kenjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Chakraleitener Pfeil
BESCHREIBUNG: Der Anwender leitet Chakra in einen Pfeil der aus chakraleitenem Metall besteht. Sofort bildet sich an der Spitze des Pfeils ein Raum-Zeit-Riss und an einer anderen Ort welchen der Anwender sehen kann ein zweiter Raum-Zeit-Riss. Feuert der Anwender jenen Pfeil nun ab verschwindet der Pfeil im ersten Raum-Zeit-Riss und kommt aus dem zweiten Raum-Zeit-Riss in einer geraden Linie
wieder heraus.

B-Rang


» KU NO TACHI
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Kū no Tachi ist eine Technik, die es dem Anwender erlaubt, sein Schwert schweben zu lassen. Nachdem die benötigten Fingerzeichen geformt wurden, aktiviert sich das Schwert, dessen Klinge dann blau leuchtet. Nun kann der Anwender mit den Fingern steuern, wohin das Schwert fliegen soll.
-Kenjutsu- -langanhaltend-

A-Rang

S-Rang

Jikuukan Ninjutsu
E-Rang

D-Rang

C-Rang
» KUCHIYOSE NO JUTSU
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Kuchiyose no Jutsu (Technik der Geisterbeschwörung) ist ein Jikūkan Ninjutsu, mit
dem man einen Tierbegleiter von entfernten Orten an den eigenen Standort herbeirufen kann. Für die Beschwörung von Tieren, die einem im Kampf helfen, ist ein Vertrag nötig, den der Anwender mit seinem
eigenen Blut unterschreiben muss. Dann ist er in der Regel an die ausgewählte Tierart gebunden und kann keinen weiteren Vertrag unterzeichnen.
Um die Technik auszuführen muss der Anwender die nötigen Fingerzeichen formen und Blut von sich auf die Stelle geben, wo das Objekt oder Lebewesen erscheinen soll. Dieser Vorgang nennt sich "Keiyaku no Keppan" (Besiegelung eines Vertrages mit Blut). Es dient als Opfer für die Beschwörung.
Bei Tieren kann durch die Menge des verwendeten Chakras bestimmt werden, was für ein Tier der Art erscheinen soll.
Die Chakrakosten des Kuchiyose no Jutsu richten sich nach dem Rang und der Anzahl der beschworenen Vertragspartner. Es muss für jeden Geist alle 3 Posts Chakra in Höhe seines Ranges bezahlt werden.
B-Rang


» TOKI KUKAN JANPU
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Defensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Mit Hilfe dieses Jutsus beschwört der Anwender zwei menschengroße Raum-Zeit Risse in seiner Nähe (Radius: 10m) durch durch die er problemlos springen kann um Attacken zu entgehen.

A-Rang

S-Rang

Fuin Ninjutsu
E-Rang


» JIBAKU FUDA FUIN
ART: Fuinjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik malt der Anwender die Schriftzeichen eines Explosionssiegels auf ein chakraleitendes Stück Papier, lädt dieses danach mit Chakra und kann so selbst Jibaku Fuda herstellen.

D-Rang


» HASAI FÛIN
ART: Fuinjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D-S
VORAUSSETZUNG: Rang D-C: Chakrakontrolle 3, Rang B-A: Chakrakontrolle 4, Rang S: Chakrakontrolle 5
BESCHREIBUNG: Mit dieser Technik ist es einem erfahrenen Fuinnutzer möglich, bereits bestehende
Siegel aufzulösen. Dafür ist ein hohes Maß an Konzentration, Zeit, Wissen und Chakrakontrolle nötig, weshalb das Jutsu nicht in einem Kampf anwendbar ist.
Zudem sind nicht alle Siegel ohne Weiteres auflösbar; manche Siegel bringen gewisse Gefahren mit sich, selbst wenn sie fachgerecht entschärft werden. Es ist in etwa mit der Entschärfung einer Bombe zu vergleichen. Es ist daher wichtig, dass der Anwender dieses Jutsus durch nichts abgelenkt wird.
Beherrschung:
 

C-Rang


B-Rang
» JIGOU JUBAKU NO IN
ART: Fuuinjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Ein Fluchsiegel, das mit einer festen Berührung auf dem Körper des Ziels übertragen werden kann und zunächst lediglich handtellergroß erscheint. Aktiviert der Anwender das Siegel anschließend mit Fingerzeichen, verbreiten sich schwarze Siegelzeichen auf dem ganzen Körper des Opfers und führen zur vollständigen Bewegungsunfähigkeit. Dabei wird der Körper nicht schlaff, sondern erstarrt in seiner aktuellen Haltung. Atmen funktioniert aber weiterhin unbeschränkt. Jede andere Bewegung, die noch funktionieren soll, kann der Anwender getrennt freigeben, indem er das Siegel durch nochmalige Berührung anpasst.
Das Ziel kann die Versiegelung zerstören, sofern es eine Chakrakontrolle von 3 besitzt und B-Rang Chakra aufwendet, benötigt dafür aber mindestens einen Post Zeit. Mit Chakrakontrolle 4 oder wenn man das Jutsu selbst beherrscht, kann man sich fast sofort befreien. -langanhaltend-
A-Rang

S-Rang

Kekkai Ninjutsu
E-Rang

D-Rang


» YASASHIKU KEKKAI
ART: Kekkai Ninjutsu
TYP: Defensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Yasashiku Kekkai (Einfache Barriere) ist ein grundlegendes Barrierenjutsu. Der Shinobi erschafft nach einer kurzen Fingerzeichenkette eine flache, viereckige Barriere, die ein mal ein
Meter groß ist und Angriffe abfangen kann.

» KEKKAI: MASUKU
ART: Kekkai Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Anwender erschafft auf seinem oder dem Gesicht eines Verbündeten eine Barriere, welche wie eine Atemmaske schädliche Stoffe oder Wasser daran hindert, einzudringen. Das Jutsu erzeugt jedoch unter Wasser keine Luft, weshalb man beim tauchenden Einsatz entweder das Fuuton beherrschen oder sich beeilen sollte. Die Barriere ist fragil und nicht zum Schutz im Kampf geeignet, außerdem muss der Anwender andere Personen berühren um das Kekkai bei ihnen anwenden zu können. -langanhaltend-
C-Rang



B-Rang

A-Rang


» ISSHI TOUJIN
ART: Kekkai-Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: C-S
BESCHREIBUNG: Der Anwender dieser Technik sendet eine Barriere über den Boden aus, die sein Ziel umrandet und einkreist. Die Barriere selbst ist durchscheinend und kann nur dort deutlich erkannt werden, wo sie auf feste Materie trifft - deshalb erscheint sie bei der Ausdehnung über den Boden wie ein Lichtfaden, woraus sich der Name der Jutsu ("Lichtfadenformation") ableitet. Die Barriere ist
stets nach innen gerichtet - wer sich zum Anwendungszeitpunkt drinnen befindet, kann sie also nicht mehr einfach verlassen. Mit zunehmender Beherrschung steigt die Reichweite und Ausdehnung der Barriere und sie kann enger um Gegner gezogen werden. -langanhaltend-
Beherrschung:
 

S-Rang




Zuletzt von Koshiro am So 13 Jun 2021 - 20:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Mo 7 Jun 2021 - 21:05
   

Puma

Ansprechpartner

Hagane Koshiro

Anwender

Hagane Koshiro

Art

Pumas gehören trotz ihrer Größe zu den Kleinkatzen und haben sich perfekt an das Leben in den Bergen angepasst. Ihr sandfarbenes, bis grausilbriges Fell hilft ihnen unentdeckt zu bleiben. Ihre schwarzen Markierungen, sowie die schwarze Schwanzspitze ist ein eindeutiges Merkmal von ihnen. Sie sind Meister des Springens und haben kein Problem damit mehrere Meter aus dem Stand zu überwinden. Sie besitzen beinahe schon verhältnismäßig übergroße Tatzen mit scharfen Klauen, welche genutzt werden um die Beute festzuhalten, während ihr kräftiger Kiefer den Rest erledigt. Grundlegend zeigen sich die Pumas eher als scheu dem Menschen gegenüber, während manche Vertreter jedoch aggressiv auf ihr Auftreten reagieren.

Zugehörigkeit

Die Pumas besitzen keinerlei Zugehörigkeit. Ihnen ist es komplett egal, ob jemand aus einem Dorf stammt, oder sein Leben als Söldner finanziert. Grundlegend unterscheiden sie zwischen diesen Menschen nicht, solange ihnen ihr Handeln logisch erscheint.

Heimat

Ihre Heimat befindet sich sowohl in Tsuchi, als auch in Yama no Kuni. Einst in Kaminari no Kuni ansässig, wurden sie durch den voranschreitenden Bergbau vertrieben und haben sich dadurch andere Territorien gesucht. Man munkelt, dass einzelne Vertreter auch an der Grenze von Tsuchi und Hi zu sehen waren, doch allgemein bevorzugen sie eine satte Berglandschaft mit genügend Beutetieren.

Struktur

Pumas sind absolute Einzeltiere. Alleinig zwei Mal pro Jahr treffen sie sich in Tsuchi no Kuni, um dort eine Art Rat abzuhalten. Hier werden die neuen Kuchiyose-Partner vorgestellt, sowie die Territorien weiter abgesteckt. Sie vermeiden es in Streitigkeiten untereinander zu verfallen, da dies zu einem unnötigen Verlust an Energie führen würde. Wer die meisten Territorien und damit die größte Fläche besitzt, ist hier das Oberhaupt, welches sich jedoch ebenso durch seine Weisheit und Kampferfahrung behauptet. Keiner wagt es das Oberhaupt in Frage zu stellen, denn sein Wort ist das Gesetz. Wird das Oberhaupt zu alt und sieht sich selber nicht mehr in der Lage seine Territorien abzustecken, so verkleinert es diese und überlässt dem Puma mit den nächstgrößeren Territorien den Posten.

Vertrag

Einen Vertrag mit den Pumas einzugehen ist an sich nicht sonderlich schwer. Hierbei kommt es spezifisch auf den Partner an, welcher sie auswählt. Da die Berglöwen als Einzelgänger agieren, ist es ihnen frei gestellt mit wem sie einen Vertrag eingehen. Hierbei sei doch gesagt, dass sie keine Menschen schätzen, welche schwach auf sie wirken. Sie erhoffen sich natürlich einen Vorteil aus der Partnerschaft und erwarten eine ebenso tiefe Loyalität, wie sie selbst geben. Stirbt der Partner des Kuchiyose, wird dieser sich nicht nochmal auf einen Vertrag mit jemanden anderen einlassen. Ebenso ist es ungern gesehen, wenn ein Mensch nach dem Tod seines Partners erneut einen Vertrag mit einem Puma besiegeln möchte.


Kogyoku B-Rang

Alter: 20 Jahre
Größe: 2.5m
Spezialisierung: Hachimon Tonko | Kekkai Ninjutsu
Beschreibung: Kogyoku ist ein stiller Zeitgenosse, welcher seine Zeit nicht mit leeren Worten verschwenden will. Er spricht selten in der Sprache der Menschen und möchte nur gerufen werden, wenn es um Training, Absprachen oder einen Kampf geht.
Für Kleinigkeiten wie einen Transport ist er sich zu Schade und reagiert gereizt, wenn man ihn für solche Aktionen nutzen will. Mit seinem langen Körper und seinem silbrigbraunen Fell ist er ein wunderschöner Anblick, während seine grauen Augen majestätisch die Landschaft überblicken. So stolz und schroff er auch ist, so ist es durchaus möglich Gespräche mit ihm zu führen, man sollte dabei jedoch im Kopf behalten dass man keine großartigen Antworten erwarten kann. Er ist eher der Zuhörer, statt der Part welcher sich in den Vordergrund stellt. Er liebt den Geschmack von Ziegenfleisch und wenn man ihm eine Freude machen will, hat man stets ein wenig davon parat, um seine Laune bei der Beschwörung zu erhellen. Dann kann es durchaus Mal passieren, dass man zum Dank geputzt wird, auch wenn die raue Katzenzunge eher für Schürfwunden und Blutungen sorgt, ist ja schließlich nur freundlich gemeint. Im Sommer kann es sogar sein, dass er es begrüßt beschwören zu werden, gerade wenn es um eine schlichte Absprache geht. Schließlich ist es in Kaminari doch etwas gemütlicher als in seiner Heimat Tsuchi no Kuni. Er würde niemals kampflos aufgeben und seinen Partner treulos zurücklassen. Er nimmt den Vertrag ernst und würde Koshiro mit seinem Leben beschützen, schließlich hat er sich in seinen jungen Jahren dazu entschieden mit ihm einen Vertrag einzugehen. Sie sind zusammen gewachsen, haben ihren Weg bestritten und sind trotz Zankerei stets füreinander da.


Stats

Ninjutsu:2
Taijutsu: 4
Genjutsu: 0
Stamina: 2
Chakrakontrolle: 1
Kraft: 2,5
Geschwindigkeit: 2,5

Jutsu


Akademiejutsu
E-Rang


» KAWARIMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kawarimi no Jutsu (Technik des Körpertausches) ist ein Jutsu, bei welchem der eigene Körper in einer brenzligen Situation mit dem eines Gegenstands getauscht wird. So kann man einem Angriff entgehen und fliehen, oder einen Überraschungsangriff vollführen.
Der Gegenstand mit dem getauscht wird muss zuvor von dem Anwender mithilfe einer handvoll Fingerzeichen und etwas Chakra präpariert worden sein, und sich im näheren Umfeld befinden. Er muss etwa halb so groß wie der Anwender sein und kann nur ein Mal für das Kawarimi verwendet werden, ehe es erneut präpariert werden müsste. Es darf nur ein Gegenstand zur selben Zeit für das Jutsu präpariert sein.
Der Gegenstand kann dann jederzeit im Kampf benutzt werden, indem ein Fingerzeichen geformt wird.
Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!
Innerhalb einer Stunde ist es maximal 2 mal möglich eine Kawarimi-Variante anzuwenden.

» KIBAKUFUUDA: KASSEI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kibakufuda: Kassei (Zündungszettel: Aktivierung) ist ein Jutsu, das jeder Ninja beherrscht bzw. beherrschen sollte, da man es bereits an der Ninja-Akademie erlernt. Man aktiviert dabei eine Zeitbombenmarke, die anschließend explodiert.

» HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Henge no Jutsu (Technik der Verwandlung) ist ein Jutsu, mit der man das Aussehen eines anderen, etwa gleich großen Lebewesens oder Objekts kopieren und seine Gestalt annehmen kann. Weiterhin verändert sich auch die Stimme des Anwenders, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Auch die Masse des Anwenders verändert sich nicht, das heißt, man kann sich mit dem Henge nicht viel größer oder kleiner machen, nicht viel dicker oder dünner, und keine Masse verschwinden oder hinzufügen lassen. Es ist nämlich keine richtige Änderung des Körpers, sondern nur eine Art substanzlose Illusion/Hologramm.
Das Jutsu zert kontinuierlich das Chakra des Anwenders, und ist je nach dessen Können besser oder schlechter. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die "Verwandlung" auf.
Die Aktivierung benötigt fünf Fingerzeichen. -langanhaltend-
Hachimon Tonko

C-Rang


» KAIMON
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 3, Kraft 1
BESCHREIBUNG: Dieses Tor wird als "Tor des Öffnens" bezeichnet und befindet sich in der linken Gehirnhälfte. Öffnet der Anwender dieses, hebt er eine körpereigene Schutzfunktion auf, welche einer Überanstrengung der Muskeln vorbeugen soll. Dadurch, dass diese Begrenzung aufgehoben wird, kann also eine größere Menge an Kraft freigesetzt werden. Nach der Anwendung fühlt sich der Nutzer leicht erschöpft und empfindet eine Art Muskelkater. - langanhaltend - Kraft +0,5

» KYUMON
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kaimon, Taijutsu 3, Stamina 1, Kraft 1
BESCHREIBUNG: Dieses Tor wird als "Das Tor der Ruhe" bezeichnet und befindet sich in der rechten Gehirnhälfte. Öffnet der Anwender dieses, hebt er eine körpereigene Schutzfunktion auf, welche einer übermäßigen Nutzung körperlicher Ausdauer vorbeugen soll. So kann eine vom Kampf erschöpfte Person weiterkämpfen, als hätte der Kampf gerade erst begonnen. Außerdem setzt er zusätzliche Chakrareserven frei. (4x C-Rang Chakra) Diese können aber nur genutzt werden, so lange das Tor aktiv geöffnet ist. Im Anschluss hat der Anwender mit Muskelspannungen und Ermüdungserscheinungen zu kämpfen. -langanhaltend- Kraft +0.5


B-Rang

» SEIMON
ART:Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Kyumon, Taijutsu 4, Stamina 1, Kraft 1 BESCHREIBUNG: Dieses Tor wird als "Tor des Lebens" bezeichnet und liegt auf dem Rückenmark. Es hebt die Schutzfunktion auf, welche des Nervensystem limitiert, sodass Informationen deutlich schneller fließen können und somit auch schnellere Bewegungsabläufe und Reaktionen möglich sind. Abgesehen davon hat es auch einen sichtbaren, körperlichen Effekt: Eine sichtbar rötliche Verfärbung der Haut durch die Steigerung der Durchblutung, wodurch die Nutzung des Ura Renge ermöglicht wird. Bei der Aktivierung werden außerdem Chakrareserven freigesetzt. (4x B-Rang) Diese können nur genutzt werden, so lange das Tor aktiv geöffnet ist. Das Tor ist mit Vorsicht zu genießen, denn in seinem Zuge kommt es schnell zu Muskelrissen und Kreislauf- und Koordinationsproblemen. -langanhaltend- Kraft +0.5, Geschwindigkeit +0.5

A-Rang
S-Rang


Kekkai-Jutsu
E-Rang


» OTO KEKKAI
ART: Kekkai Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Hierbei wird eine kugelförmige Barriere mit einem Durchmesser von etwa einem Meter gebildet. Sie kann keine Jutsus abwehren, sondern blockiert lediglich Schallwellen. Mit Chakra versehene Schallwellen, wie sie bei Schallgenjutsus verwendet werden, können sie jedoch problemlos passieren.

D-Rang


» RABA KEKKAI
ART: Kekkai Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Nach dem Formen der benötigten Fingerzeichen ensteht vor oder unter dem Anwender eine halbkugelförmige Barriere mit einem Durchmesser von etwa zwei Metern. Die Barriere kann nur direkt auf dem Boden erschaffen werden, weshalb sie nicht geeignet ist um feindliche Angriffe abzuwehren. Allerdings hat sie eine zäh-elastische Konsistenz, weshalb man sie als Stoßdämpfer einsetzen kann, um auch aus größeren Höhen sicher zu landen, oder um Dinge runterzuwerfen ohne sie kaputtzumachen.

» MUON NO KEN
ART: Kekkai Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Oto Kekkai
BESCHREIBUNG: Beim Muon no Ken handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Oto Kekkai. Hierbei wendet man das Prinzip des Oto Kekkai auf den eigenen Körper an und hüllt den eigenen Körper in eine geräuschschluckende Barriere, die sich eiförmig wenige Zentimeter um den Anwender legt und den Transfer von Schall nach außen unterbricht. So werden alle Bewegungen, die der Anwender macht, lautlos, solange das Jutsu wirkt. Es ist dann nur noch mit einem verbesserten Gehörsinn möglich, den Anwender zu hören. Er selbst vermag natürlich nicht zu sprechen, solange die Technik wirkt. -langanhaltend-

» BÔGO TSUITATE
ART: Kekkai Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Mit diesem Jutsu erschafft man einen kleinen Kekkai-Würfel von etwa einem Meter Kantenlänge, die nach beiden Seiten abgrenzend wirkt. Somit kann man Gegenstände, Tiere oder Kinder, die in die Maße des Raumes passen, beschützen oder sie darin einsperren. -langanhaltend-
C-Rang


B-Rang
A-Rang
S-Rang





Zuletzt von Koshiro am Sa 19 Jun 2021 - 14:14 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | So 13 Jun 2021 - 21:09
   
-Platzhalter-
Nach oben Nach unten
Online
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | So 13 Jun 2021 - 21:10
   
Sooo... Dann wäre ich schätzungsweise erstmal fertig.

Ningu: 350 Exp so aufgeschlüsselt:

Ganko - chakraleitender Rapier - übliche Waffe + leitend 150exp
Seishi - chakraleitender Dolch - bes. kleine Waffe + leitend 75exp
Seiya- übliche Waffe - 100exp
10m Draht - 10 exp
1 chakraleitender Pfeil - 15exp

Macht 350 Exp


Jutsu:
Übliche Verteilung:
E-Rang: 8 -> 4 Slots verbraucht +2D
D-Rang: 6( 8 ) -> 4 Slots verbraucht + 2C
C-Rang: 5(7) -> 5 Slots verbraucht (+1B)
B-Rang: 4(7) -> 6 Slots verbraucht +1 Kuchiyose auf B-Rang
A-Rang: 2-> Einer verbraucht +2B

Danke schonmal Smile

_____________________________



[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro Sigii11
EA Kanra | ZA Sengetsu | -i | VA Kaiji | FA Korei | Bewerbung | Akte
Nach oben Nach unten
Online
Jishaku Kira
Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 26
Jishaku Kira
Jishaku Kira
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Di 15 Jun 2021 - 19:53
   
Moin Jessy,

du kennst das ja alles schon, daher auch hier ohne große Vorrede einfach direkt zur Sache:

Aussehen:
Sofern ich es nicht übersehen habe fehlt hier die Farbe des noch funktionierenden Auges.

Kampfstil:
Hier wäre ein kurzer Absatz noch schön dazu ob er den Kampf alleine oder im Team bevorzugt.

Ausrüstung:
Hier müsstest du bitte beim Chakrapapier noch eine Anzahl eintragen.

Kuchiyose:
Du hast hier nur 1 E-Rang Jutsu verteilt. Das steht dir natürlich frei, aber nur um sicher zu gehen, dass das so beabsichtigt ist frage ich trotzdem noch einmal nach.

Damit war es das aber auch schon. Falls du Fragen oder Anmerkungen hast weißt du wo du mich findest und ansonsten meld dich einfach sobald du alles überarbeitet hast.

Lg,
Paul

_____________________________

Nach oben Nach unten
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Di 15 Jun 2021 - 20:55
   
Hey Paul, danke für die fixe Bewertung Smile

1. Aussehen:
Das gesunde Auge wurde als tiefblau beschrieben " Sein tiefblaues Auge ergibt einen schönen Kontrast zu seiner gebräunten Haut, welche stets gut gepflegt erscheint. "

2. Kampfstil
Ich habe den Absatz:
"Er hat keine Probleme damit im Team zu kämpfen. Ihm ist selber klar, dass eine Person nicht jeden Feind alleine besiegen kann. Im Gegenteil, nur zu gerne tut er sich mit anderen zusammen, um ihre Fähigkeiten zu kombinieren und damit zu obsiegen. Dementsprechend präferiert er den Kampf im Team. "
hinzugefügt.

3. Ausrüstung:
Ich habe beim Chakrapapier 5 Stück hinzugefügt.

4. Kuchiyose
Ist beabsichtigt, da es kein E-Rang für HT noch mehr als eines für Kekkai gibt, welches er nutzen könnte.
Edit:
3 Akademiejutsu wurden beim Kuchiyose eingefügt Very Happy

Danke dir Smile
Nach oben Nach unten
Online
Jishaku Kira
Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 07.04.20
Alter : 26
Jishaku Kira
Jishaku Kira
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Di 15 Jun 2021 - 21:37
   
Dann wars das schon von mir. Warte bitte noch auf deinen Zweitbewerter.

Angenommen

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hayate
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 22.01.20
Alter : 27
Hayate
Hayate
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Sa 19 Jun 2021 - 13:32
   
Moin Jessy,
ich kümmere mich um deine ZB, du kennst das ja schon Smile

Eckdaten: Könntest du die wichtigsten Eckdaten (d.h. Rangaufstiege) bitte irgendwie hervorheben, z.B. in fett oder kursiv? Diese gehen sonst in deinen teils recht ausführlichen Eckdaten etwas unter.

Attribute/Jutsu: Mit einer Chakrakontrolle von 3,5 kannst du von deinem zuletzt erlernten Element (in diesem Fall Katon) nur das Grundjutsu beherrschen. Du hast aber mehrere Katonjutsu in deiner Liste. Demnach müsstest du entweder deine Chakrakontrolle auf 4 hochsetzen oder die Katonjutsu außer dem Grundjutsu entfernen. Da aber auch das » KOTON: MAWARU DORIRUPANCHI eine CK von 4 voraussetzt, würde ich dir eher dazu raten, die Attribute anzupassen.

Ningu: Beim Bogen ist dir offensichtlich die Beschreibung abhanden gekommen, da hier die Beschreibung von chakraleitenden Pfeilen drin ist. Demnach müsstest du bitte einmal den Bogen genauer beschreiben, also wie groß dieser ist, aus welchem Material usw.

Kogyoku: Das Seimon ist dir unter die C-Rang Jutsu gerutscht, obwohl es eigentlich unter die B-Rang Jutsu gehört. Vielleicht willst du das noch anpassen?

Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

{ Bewerbung | Akte | Briefwechsel }
{ EA Hina | ZA Rin | DA Nowaki | VA Shira | SA Arumi }

[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro Sig-Damon2
{ WOLF IN SHEEPS CLOTHING, HAVE YOU ANY SOUL? SHOW ME
HOW YOU JUSTIFY TELLING ALL YOUR LIES LIKE SECOND NATURE

- You confuse me for someone with remorse... }
Nach oben Nach unten
Koshiro
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 02.06.21
Alter : 24
Koshiro
Kumo-Tokubetsu Jounin
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Sa 19 Jun 2021 - 14:15
   
Hey, danke dir für die fixe bewertung

Eckdaten: erledigt Smile

CK: 4, Geschwindigkeit auf 0,5 gesetzt

Ningu: Huch... Bogentext ist eingefügt

Kuchiyose: Jutsu wurde in die richtige Sparte geschoben.

_____________________________



[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro Sigii11
EA Kanra | ZA Sengetsu | -i | VA Kaiji | FA Korei | Bewerbung | Akte
Nach oben Nach unten
Online
Hayate
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 22.01.20
Alter : 27
Hayate
Hayate
Re: [Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro [Link] | Sa 19 Jun 2021 - 14:28
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

{ Bewerbung | Akte | Briefwechsel }
{ EA Hina | ZA Rin | DA Nowaki | VA Shira | SA Arumi }

[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro Sig-Damon2
{ WOLF IN SHEEPS CLOTHING, HAVE YOU ANY SOUL? SHOW ME
HOW YOU JUSTIFY TELLING ALL YOUR LIES LIKE SECOND NATURE

- You confuse me for someone with remorse... }
Nach oben Nach unten
 

[Tokubetsu Jonin] Hagane Koshiro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-