Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Uchiha Shinya
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 22:20 von Uchiha Shinya

» Updates Oktober 2021
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 18:02 von Fukai

» Wanted & Not Wanted
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 17:59 von Fukai

» [Akte] Yang Shiroko
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 14:12 von Shiroko

» Abwesenheiten
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 12:45 von Hozuki Yoshi

» Happy Birthday!
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 12:43 von Jishaku Kira

» Exp verschenken
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptyGestern um 10:35 von Uzumaki Arisu

» Kurze Fragen
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptySa 16 Okt 2021 - 15:24 von Nonaka Haru

» (Chuunin) Uchiha Shinya
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptySa 16 Okt 2021 - 15:22 von Hozuki Shingetsu

» [Akte] Nonaka Haru
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo EmptySa 16 Okt 2021 - 0:15 von Nonaka Haru

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Di 5 Okt 2021 - 20:01
   



HOZUKI YORITOMO
For taijutsu, the flexibility of the legs is the most important factor, not their strength.

» B.A.S.I.C.S

NAME: Hozuki
Den Namen Hozuki trägt Yoritomo nicht gerade mit Stolz, allerdings sieht sich Yoritomo ja auch eher mit dem Ursprung aus Kirigakure verbunden als mit den heutigen Hozuki aus Kumogakure. Obwohl er die Möglichkeit gehabt hätte, den Namen zu ändern, so behielt er ihn aus Loyalität zu seiner Mutter bei.

VORNAME: Yoritomo
Den Namen Yoritomo hat der junge Mann von seinem Vater Yoshitomo erhalten, der seinerseits Sohn des Tameyoshi ist und noch einen Sohn namens Yoshitsune hat. Damit ist Yoritomo der erste Mann in dieser Erblinie, der kein „Yoshi“ in seinem Namen trägt.

SPITZNAMEN: Kyokugai, Yori, Yo-kun, Tom-kun
Spitznamen gehören zum Leben genauso dazu wie Bierdosen und Zigaretten, auch wenn Yoritomo dahingehend nicht sehr viele Spitznamen besitzt. Seine Freunde nennen ihn oftmals Yori oder Yo-kun, da er sich mit diesem Namen meistens auch vorstellt, allerdings hat sich auch Tom-kun in so manchen Kreisen etabliert. Yoritomo verfügt aber auch über einen Titel, gepaart mit einem Ruf, der ihm meilenweit voraus eilt. Man nennt ihn überall im Mizu no Kuni lediglich Kyokugai (dt. Außenseiter), weil er aus dem Nichts aufgetaucht war, offenbar zu niemandem gehörte und sich in der Kämpferszene des Landes als Underdog einen Namen gemacht hat.

ALTER: 23
GEBURTSTAG: 11.12.
GESCHLECHT: Männlich

GEBURTSORT: Kumogakure no sato
Geboren und aufgewachsen ist Yoritomo natürlich in Kumogakure, wenngleich er noch nie eine wirkliche Verbindung zu diesem Dorf gespürt hat und kein nennenswertes Interesse dahingehend verspürt.

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Enki
Yoritomo ist ein Sklave und befindet sich im Besitz von Murakami Sadako, die wiederum ein führendes Mitglied im Mizu no Enki (dt. Zirkel des Wassers) ist. Damit ist auch Yoritomo ein Teil dieses Zirkels.

RELIGION: Keine
Der Hozuki ist weder religiös erzogen worden, noch hat er sich aus eigenem Interesse einer Religion verschrieben.

RANG: Chûnin, C-Rang Reisender
Im Alter von 4 ist Yoritomo ganz normal auf die Akademie von Kumogakure gegangen und hat dort mit 10 seinen Abschluss gemacht, wodurch er zum Genin befördert wurde. In den nachträglichen Jahren hat er sich als Shinobi zwar sehr reingehängt und seine Aufgaben stets erfüllt, allerdings hat man schon immer gemerkt, dass ihm das Dorf nicht sonderlich am Herzen lag. Trotzdem haben seine Fähigkeiten und sein Geschick ausgereicht, damit er im Alter von 15 Jahren zum Chûnin ernannt wurde. Diesen Rang behielt er bei, bis im Alter von 17 Jahren die Karriere plötzlich ein Ende fand und er Kumogakure verließ.

POSITION: Wächter
Extra Engagement? Grundlegend kein Problem, denn er hat als Chûnin einen Posten bei den Wächtern besetzt und das Dorf, zu welchem er keine Verbindung fühlt, nach bestem Wissen und Gewissen beschützt. Diese Position hat er mit seinem Weggang natürlich ebenso verlassen.

CLAN: Hozuki-Clan | 鬼灯
Ihre Fähigkeiten haben den Mitgliedern des Hozuki-Clans ein gewisses Ansehen im Blitzreich verschafft. Sie stammen eigentlich aus dem ehemaligen Wasserreich, schlossen sich nach dessen Zerstörung jedoch Kumogakure an. Der Clan ist eher klein, trotzdem kommt man ihnen mit Achtung entgegen und hat ihnen ein eigenes Wohnviertel zur Verfügung gestellt, welches durch viele Seen und Bäche geprägt ist.

RUF IM CLAN: Sohn von Yoshitomo? Okay...
Es ist dem Clan nicht unbekannt, dass Yoritomo das Produkt einer lüsternen, heißen Affäre und damit ausgerechnet der Sohn von Hozuki Yoshitomo ist. Yoshitomo war ein starker und berühmter Shinobi des Clans, doch mittlerweile ist er nur noch ein alter Sack, der Geschichten erzählt. Entsprechend wirft das auch nicht unbedingt ein gutes Licht auf den Sohn einer seiner Affären. Zwar hat sich Yoritomo immer benommen und sein Bestes gegeben, um keine Probleme im Clan zu haben, aber so richtig akzeptiert hat man ihn nie. Damit ist Yoritomo ein Außenseiter, der nicht einmal bei seinem Vater erwünscht ist und nach dem Weggang seiner Mutter sogar aus dem Clan ausgeschlossen wurde.


» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E

AUSSEHEN:
Das äußere Erscheinungsbild des Hozuki ist genau das, was man von einem starken Taijutsuka erwartet. Yoritomo ist groß, sehr muskulös und genauestens definiert, wodurch er dem Bild eines Taijutsuka voll und ganz entspricht. Mit seinen 1,81 Metern zählt der Hozuki zu den großen Männern und zeigt mit seinen 89 Kilogramm bei lediglich 6% Körperfettanteil, dass er einen kräftig trainierten und rundum definierten Körper besitzt, wodurch er grundsätzlich geiler als sein Bruder Yoshitsune ist. Seine Statur ist makellos aufrecht und verfügt über ein breites Kreuz, seine Haut ist von heller Natur, wenngleich Yoritomo dazu neigt, zügig eine gesunde Bräune zu erhalten, wenn er ausreichend viel Sonnenlicht getankt hat. Aber so makellos seine Statur auch ist, umso mehr Makel weist der Körper als solcher auf, denn als Taijutsuka bleibt es selten aus, dass man sich Narben zuzieht. Aufgrund des harten Trainings und der vielen Kämpfe im Käfig, sind insbesondere die Hände und der Oberkörper davon betroffen. Überhalb seines linken Auges, unterhalb der Augenbraue, hat Yoritomo ebenfalls eine Narbe, weil dort ein entsprechend kräftiger Schlag platziert wurde. Sein Gesicht im Allgemeinen ist mit markanten Gesichtszügen versehen, die seiner sportlichen Erscheinung entsprechend schmeicheln. Yoritomo hat dünne und scharfe Augenbrauen, die sich nach oben zu seinen Schläfen krümmen und eine Außenlinie in Richtung der Ohren ziehen. Außerdem verfügt er über eine ausgeprägte Kinnlinie, die insbesondere beim Lachen deutlich wird. Der Hozuki hat leuchtend blaue Augen und trägt eine dreifarbige Frisur, die auf Basis eines Side- und Backcuts sind. Das Haupthaar ist auf Höhe der Seitenkontur nach oben hin lang geblieben und von schwarzer Farbe, die seine Naturhaarfarbe darstellt, wovon eine einzelne Strähne zur Stirn herab fällt. Vorne im Pony verfügt er über zwei blaue Strähnen, während er die kurzgeschnittenen Seiten und sowie die Hinterseite in einer grauen Farbe hält, die er wie die Strähnen nachgefärbt hat. Das ist sein ganz persönlicher Stil und daher auch ein Erkennungsmerkmal, was für Ringkämpfer nicht selten ist.

In Sachen Kleidung zieht Yoritomo eher locker sitzende Kleidung vor, weswegen er oft eine einfache Stoffhosen und einfache Shirts trägt. Diverse Schuhe und Pulloverjacken gehören ebenfalls zu seinem Kleidungsstil, sowie seine fingerlosen Handschuhe, die er eigentlich immer trägt. Um den linken Arm trägt er ein Halstuch gebunden, welches den unteren Teil eines Skeletts abbildet und von ihm oftmals auch über dem Gesicht getragen wird. Im Käfig trägt er in der Regel immer eine blaue Sporthose und sonst nichts, da die Zuschauer gern sehen, wie der Körper nach den Schlägen und Tritten aussieht. Sein Lieblingsoutfit eine weiße Stoffhose, graue Halbschuhe, ein schwarzes Tank-Top und darüber eine blau-weiße Pulloverjacke mit Fellkragen. Für die Arbeit mit den Kartellen trägt er aber auch entsprechend Anzüge mit weißen Hemden und diversen Krawatten. Sein altes Kumogakure Hitaiate besitzt er zwar noch, trägt es allerdings nicht.

BESONDERE MERKMALE:
Das wohl auffälligste Merkmal an ihm ist die Frisur, wobei es da nicht einmal um den Haarschnitt als solchen geht. Die Auffälligkeit liegt in den drei Farben, die sich in diesem Haarschnitt befinden. Sein Haupthaar ist von schwarzer Färbung, lediglich zwei Strähnen vorn sind blau gefärbt. Der Undercut hingegen ist von gräulicher Färbung, wodurch Yoritomo einen Kontrast zwischen Hell und Dunkel generiert, während die Strähnchen den Akzent setzen. Eine weitere Auffälligkeit ist sein großes Tattoo, welches den gesamten rechten Arm mitsamt einigen Teilen seines rechten Halses einnimmt. Dabei handelt es sich um eine skelettierte Schlange, die symbolisieren soll, dass er mit seinem starken, rechten Arm jede verräterische Schlange niederstrecken wird. Am linken Arm verfügt er ebenfalls über ein Tattoo, allerdings handelt sich dabei lediglich um einen schwarzen Streifen mit darüber liegenden Muster, der einmal um Bizeps und Trizeps geht.



» A.B.O.U.T Y.O.U

PERSÖNLICHKEIT:
Das Wesen von Yoritomo ist von Herzensgüte und Offenherzigkeit geprägt. Der junge Hozuki ist von seiner Mutter vernünftig erzogen worden, weswegen der Taijutsuka das Herz am rechten Fleck trägt und einen vernünftigen Moralkompass besitzt. Das ist mitunter Grund für die ablehnende Haltung gegenüber seines eigenen Clans und seiner Heimat, denn dort sucht man vergebens nach moralisch korrekten Einstellungen. Man hatte seine Familie und ihn einfach im Stich gelassen, weswegen Yoritomo eine starke Abneigung gegenüber Clan und Heimat entwickelt hat, die sich auch nicht so leicht umwandeln lässt. Das Dorf hatte weder Interesse am Verschwinden seiner Mutter gezeigt, noch wurde ihr irgendeine Hilfe zu teil, genauso wenig wie seiner Schwester oder ihm. Und auch wenn Yoritomo sein Leben im Schatten jedweder Gutherzigkeit verbracht hatte, so ist er ein Mensch, der allen Schwachen und Bedürftigen Hilfe zu kommen lässt, sofern er helfen kann. Yoritomo lässt dahingehend jedenfalls nichts unversucht und verhält sich eben so, wie es sein Clan damals nicht getan hatte. Murakami Sadako verfügt über eine Vielzahl von Sklaven und der Hozuki unterstützt jeden einzelnen von ihnen, so gut er es eben kann. Seine offenherzige und charismatische Art erleichtern ihm den Zugang zu seinen Mitmenschen, denn auch wenn Yoritomo eine große Klappe hat und seine Ausdrucksweise oft sehr zu wünschen übrig lässt, so kann er sich dennoch Zuspruch und Zuneigung mit seiner Art sichern. Insbesondere gegenüber seiner Schwester und seiner Freundin Yoshiko verhält sich Yoritomo sehr offenherzig, fürsorglich und aufopferungsvoll, denn er trainiert ohne Unterlass und nimmt die brutalen Käfigkämpfe auf sich, um für ihre Freiheit zu kämpfen. Egal wie viel Prügel er auch einstecken muss, er hält es zum Wohle derer aus, die er liebt. Er gibt nicht auf, niemals, denn Yoritomo hat einen äußerst starken Willen. Ein Wille, der nicht zu brechen ist. Ein Wille, der sein Licht niemals verlieren wird. Gepaart mit seinem schier unbegrenzten Ehrgeiz, strebt Yoritomo nach der Spitze der Macht, um all jene zu vernichten, die ihm seine geliebte Familie geraubt haben und um all jene zu beschützen, die ihm lieb und teuer sind. Und dennoch hat der Hozuki eine große Achtung vor dem Leben, denn einen Feind vernichten bedeutet für ihn nicht, diesen vom Antlitz der Erde zu tilgen, sondern ihn so weit zu brechen, dass er niemals wieder gegen irgendwen die Hand erheben würde. Ein jeder kann sich ändern, doch dafür muss er leben. Und jenes Leben bewahrt er. Aber in Yoritomos Wesen schlummern nicht nur Eigenschaften, die ihn voranbringen oder die zeigen, wie liebevoll und offenherzig er mit geliebten Menschen umgeht. Der junge Hozuki verfügt auch über Eigenschaften, die ihn in den Augen anderer herabsetzen. Yoritomo hat eine große Klappe, ist sich nicht zu schade, um andere Personen zu beleidigen oder derart zu provozieren, dass die Fäuste fliegen. In dem jungen Mann schlummern so viel Wut und Hass, die ein Ventil brauchen, um zu entweichen. Insbesondere seine Gegner im Käfig kriegen zu spüren, wie gefährlich und unberechenbar der Zorn Yoritomos sein kann. Aber nicht nur direkte Beleidigungen und stupide Provokationen sind Teil seines äußeren Verhaltensmusters, nein. Er ist außerordentlich sarkastisch, nimmt alles und jeden auf die Schippe, wenn es oder sie ihm auf die Nerven gehen. Durch seine immense Sturheit, seine große Klappe und seine provokante Art, hat sich Yoritomo auch schnell zu einem Außenseiter entwickelt, allen voran aber ist er ein waschechter Einzelgänger. Schon damals neigte er dazu, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, aber seit er ein Sklave ist, gibt es keine Teamarbeit. Eine Zusammenarbeit artet nur in Streits, Beleidigungen und Provokationen aus. Damit steht sein Wesen in einem ziemlichen Zwiespalt, denn einerseits ist er der charismatische und herzliche Yoritomo und andererseits ist er das provokante Arschloch, der sich von allen fern hält. Aufgrund seiner schlechten Menschenkenntnis fällt es ihm außerdem ziemlich schwer, das wahre Wesen seiner Mitmenschen zu erkennen, weswegen er hinsichtlich von Freund- und Feindschaften unter Umständen auch falsche Entscheidungen trifft. Alles in allem sei also gesagt, dass Yoritomo ein guter Mensch ist, der aufgrund seiner vielen Härten und Entbehrungen im Leben eine Seite ausgeprägt hat, die nicht sonderlich sozial fähig ist. Sollte aber jemand ein Freund von Yoritomo sein, so kann sich dieser Yoritomos uneingeschränkter Loyalität und Aufopferungsbereitschaft sicher sein.

LIKES
- Taijutsu
- Boxen
- Mixed Martial Arts
- Seine Mutter, seine Schwester, seine Freundin
- Nice Guy & Rokkuri Barubora
- Zigaretten
- Alkohol
- Trinkspiele
- Herausforderungen
- Gewinnen

DISLIKES
- Mizu no Enki
- Yoshitomo & Yoshitsune
- Hozuki Clan
- Murakami Sadako
- Kumogakure & Konohagakure
- Unfairness
- Niederlagen
- Genjutsu
- Moralapostel
- Humorlosigkeit

ZIEL/TRAUM
Als Yoritomo noch jünger war, hatte er durchaus einige Träume, die es zu verwirklichen galt. Sein wohl größter Traum war eine Familie, in der er glücklich leben konnte, doch die Ablehnung durch seinen Vater und dessen ersten Sohn machten da einen deutlichen Strich durch die Rechnung. Auch die Tatsache, dass seine Mutter mitsamt seiner Schwester aufs Land zog, brachte noch größere Distanz zwischen ihn und diesen Traum. Ausgeträumt hatte es sich dann ab dem Punkt, wo Yoshitomo seiner Debilität zum Opfer fiel und Chiyoko vor seinen Augen ermordet wurde. Alles was ihm blieb waren seine jüngere Schwester Mizuko und sein älterer Halbbruder Yoshitsune, der jedoch nur Hass für ihn übrig hatte. Den Traum einer heilen und angenehmen Familie hatte er also ab dem Zeitpunkt seiner Versklavung abgelegt, denn nun träumt er nur noch von der Freiheit seiner Schwester sowie die seiner Freundin Yoshiko. Er selbst hat all seine Träume verloren, denn für ihn zählt nur noch, dass er seiner Schwester und seiner Freundin ein vernünftiges Leben verschaffen kann, auch wenn er sein eigenes dadurch verlieren würde, was er aber natürlich nicht hofft. Ziele hingegen hat Yoritomo schon deutlich mehr, denn um die Freiheit seiner Schwester zu erlangen, muss er an weitaus mehr Stärke gelangen, als ihm gegenwärtig zur Verfügung steht. Der mächtigste und gefährlichste Taijutsuka im ganzen Mizu no Kuni zu werden ist also sein Anspruch, um jeden Gegner in den Käfigkämpfen zu bezwingen. Außerdem möchte Yoritomo diese Stärke erlangen, um den Mizu no Enki Zirkel zu zerschlagen, damit keiner mehr ein solches Schicksal durchleben muss, wie er es selbst tut. Auch möchte Yoritomo unbedingt das Verhältnis zu seinem älteren Halbbruder Yoshitsune ändern, denn dieser hasserfüllte Zwiespalt ist nicht die Form von Verbindung, die er zu ihm haben möchte. Der Hozuki arbeitet also auch kontinuierlich darauf hin, das Yoshitsune ihn findet und endlich akzeptiert. Schließlich ist Yoshitsune ein Mann mit großem Einfluss im Mizu no Kuni und wohl der einzige Mann, der seiner Schwester und seiner Freundin zu einem besseren Leben verhelfen kann.

NINDO
"In the warrior's code, there's no surrender!"

In seinen Zeiten als Shinobi hatte Yoritomo kein wirkliches Nindo gehabt, da er sich ohnehin nicht zu seinem Dorf hingezogen fühlte und daher auch nie wirklich einen Kodex ausgeprägt hatte. Für ihn war die Verteidigung des Dorfes eine Pflicht, der er selbstverständlich nachkam, aber mehr war es letztlich auch nicht. Erst mit seiner Versklavung änderte sich seine Einstellung bezüglich eines Kodex, den so ziemlich jeder Shinobi irgendwo für sich definiert hatte. Die vielen Käfigkämpfe, die ihm oft beinahe das Leben gekostet haben, haben ihn endlich seinen eigenen Kodex finden lassen. Er ist ein Krieger, ein Gladiator und sonst nichts. Und ein Gladiator obsiegt oder stirbt. Diese Milchmädchenrechnung hat Yoritomo dazu veranlasst, den Kodex des Kriegers mit einer einfachen Regel zu definieren. In the warrior’s code, there’s no surrender. Aufgeben kommt unter keinerlei Umständen in Frage, denn Aufgeben bedeutet gleichermaßen zu sterben. Und ehe seine Schwester nicht wieder frei ist, wird er niemals aufgeben. Für seine Überzeugungen zu kämpfen, für sein Überleben und das seiner Schwester, das treibt ihn und gibt ihm die Kraft, niemals aufzugeben. Egal wie viel er auch einstecken muss und egal wie oft er an der Schwelle zu Varuhara steht, Aufgeben existiert nicht im Wortschatz des Hozuki.


» B.I.O.G.R.A.P.H.Y

FAMILIE:

Mutter:
Hozuki Chiyoko | *23.01.951 †03.04.1001 | ehemalige Chûnin
Chiyoko war eine sehr freundliche und offenherzige Kunoichi vom Hozuki Clan, die ziemlich meisterhaften Umgang mit dem Hiden des Clans unter Beweis stellen konnte. Sie zählte stets zu den beliebten und bekannten Mitgliedern des Clans, auch wenn ihr Rang als Kunoichi lediglich den eines Chûnin betrug. Erst die Affäre mit Hozuki Yoshitomo hatte eine Kehrtwendung bei ihrem Ruf verursacht, denn sie wurde schwanger und wurde daraufhin ziemlich diffamiert, was nicht wenig mit Yoshitomo selbst zu tun hatte. Sie bekam das Kind und entschied sich dazu, ihren Sohn ohne Wenn und Aber aufzuziehen. Yoshitomo war anfangs dazu geneigt, Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen und übernahm letztlich auch die Namensgebung ihres Sohnes, allerdings blieb es dann auch dabei. Yoshitomo kehrte der Familie den Rücken und Chiyoko sah sich mit den Konsequenzen konfrontiert. Sie hatte ein uneheliches Kind mit einem verheirateten Mann und war folglich Mitschuld an allen Eventualitäten, welche die Ehe von Yoshitomo betrafen. Man brachte Chiyoko kein Vertrauen mehr entgegen und grenzte sie aus, denn insbesondere die anderen Frauen im Clan hatten große Sorge um die Treue ihrer Männer. Zu Yoritomo pflegte sie immer eine liebevolle und herzliche Beziehung, kümmerte sich in jeder Lebenslage um ihren geliebten Sohn und versuchte ihm alles zu ermöglichen. Dafür erduldete sie auch jedwede Schmach, die man ihr bezüglich dieses Kindes entgegen brachte. Später hatte sie einen Mann kennen gelernt, mit welchem sie einige Jahre zusammen war und letztlich erneut schwanger wurde. Chiyoko brachte noch ein Mädchen namens Mizuko zur Welt. Sie hat einige Zeit später Kumogakure verlassen, um außerhalb ein neues Leben zu führen, nachdem der Vater des zweiten Kindes spurlos verschwunden war. Ihren Weggang hat sie auf offiziellem Dienstweg getätigt, da sie im Zuge der Familienzeit ihre Tätigkeit als Kunoichi ohnehin an den Nagel gehängt hatte. Um ihr neues Leben zu finanzieren und auch ihren Sohn Yoritomo zu unterstützen, geriet sie an zwielichtige Geschäfte mit den Kartellen aus dem Mizu no Kuni und verschwuldete sich immens. Als Yoritomo 18 Jahre alt war, wurde sie von einem Menschenhändlerzirkel des Mizu no Kuni entführt, der sich Mizu no Enki nannte, weil sie die Schulden bei den Kartellen nicht mehr bezahlen konnte. Der Zirkel löste ihre Schulden bei den Kartellen aus und Sadako bemächtigte sich ihrer Person als Sklaivn. Yoritomo verließ Kumogakure, um sich um seine Schwester zu kümmern und wurde später selbst vom Mizu no Enki versklavt. Dort traf er Chiyoko wieder und versuchte sie zu retten, während sich sonst niemand im Clan darum geschert hatte aber dabei scheiterte Yoritomo. Um Yoritomo zu bestrafen, wurde seine Mutter vor seinen Augen exekutiert.

Vater:
Hozuki Yoshitomo | *21.09.927 | ehemaliger Jônin
Einst war dieser Mann ein stolzer Jônin und ein äußerst mächtiger Hozuki, der seinen Traum vom Hiramekarei und den Legenden Wangetsus niemals aufgegeben hat. Yoshitomo ist allerdings alles andere als ein guter Mensch oder guter Vater, denn die Ehe zu Hozuki Riko hat ihm offenbar so wenig bedeutet, dass er sich auf eine Affäre mit Chiyoko eingelassen hat. Inpunkto Erziehung war Yoshitomo auch kein Vorzeigevater, denn abgesehen vom Hiramekarei und den Wangetsu Legenden, gab es nur außerordentlich wenig, was er mit seinem Sohn Yoshitsune teilte. Und mit Yoritomo hatte er gleich noch viel weniger am Hut, obwohl er anfänglich versprochen hatte, seiner Verantwortung nachzukommen. Abgesehen von der Namensgebung, blieben jedoch alle weiteren Unternehmungen aus und er kehrte seinem Fehltritt den Rücken. Das hatte seinem eigenen Ruf im Clan zwar entsprechend geschadet, aber das konnte ihm getrost den Buckel runterrutschen. Folglich war die Beziehung zwischen Yoshitomo und Yoritomo ferner als Erde und Mond zueinander, zumal sein ältester Sohn Yoshitsune selbstverständlich auch ein Keil war. Mittlerweile ist Yoshitomo ein debiler Mann, der sein Leben kaum noch unter Kontrolle hat und immer mehr den Geschichten verfällt, die er allen an die Backe quatscht. Von seiner einstigen Gestalt ist kaum noch etwas übrig, denn er ist nur noch ein eingefallener Sack, dem es an Glanz und Glorie fehlt. Die Entführung von Chiyoko und das Verschwinden von Yoritomo haben ihn zwar sehr überrascht, aber wirklich begriffen hat er davon auch nicht mehr viel, zumal es ihn ohnehin kaum tangiert. Alles in allem ist Yoshitomo also kein Sechser im Lotto und ein Mensch, den Yoritomo absolut nicht ausstehen kann und doch ist er anderen Mitgliedern des Clans dankbar, dass sich um ihn gekümmert wird…denn am Ende des Tages ist Yoshitomo nun einmal sein alter Herr.

Schwester:
Hozuki Mizuko | *11.06.992| Sklavin des Mizu no Enki
Mizuko ist die jüngere Schwester von Yoritomo und ein ziemlich in sich gekehrtes Mäuschen, welches lediglich bei ihrem Bruder oder seiner Freundin Yoshiko offener sein kann. Sie ist, wie ihr Bruder, ein uneheliches Kind, entstammt aber einer soliden und festen Beziehung. Als sie noch sehr jung war, verschwand ihr Vater plötzlich spurlos, der ein Shinobi von Kumogakure no sato war. Da dessen Verbleib ungeklärt blieb, oblag es ganz ihrer Mutter Chiyoko für sie zu sorgen. Sie zogen gemeinsam aufs Land und bewirtschafteten dort ein eher wenig ertragreiches Feld, da ein Leben in Kumogakure aufgrund der Schmach innerhalb des Clans einfach nicht mehr tragbar war. Mizuko war einst das blühende Leben und voller Energie, immer ein Lächeln im Gesicht und talentiert im Umgang mit den Ninjutsu, doch an die Akademie wollte sie nicht und Chiyoko zwang sie natürlich auch nicht. Ihr Wesen hatte sich verändert, als ihre Mutter plötzlich verschwand und sie allein zurückblieb. Sie flüchtete sich selbstverständlich in die Obhut ihres älteren Bruders, der seine Shinobilaufbahn mit Genehmigung der Verwaltung kündigen konnte, um sich um seine Schwester zu kümmern, die dafür definitiv zu jung war. Und so lebten sie eine Weile gemeinsam, später sogar im Ta no Kuni, doch auch dies sollte nicht von all zu langer Dauer sein. Der Mizu no Enki hatte nunmehr auch die Kinder von Chiyoko entführt, wobei jene ganz offensichtlich als Informationsquelle gedient hatte. Mizuko entwickelte eine große Angst und Verzweiflung gegenüber allen Umständen, weswegen sie anfing sich gänzlich zu verschließen und eher ausdruckslos wurde. Yoritomo hatte zwar versucht mithilfe eines Käfigkampfes die Freiheit der Mutter zu erlangen, doch all das war nur ein abgekatertes Spiel gewesen. Chiyoko wurde vor den Augen Mizukos und Yoritomos getötet, was die Angst und Verzweiflung des Mädchens nur noch tiefer hat werden lassen. Mizuko dient nunmehr als Haussklavin für Sadako, darf allerdings Umgang mit Yoritomo und Yoshiko pflegen, bei denen sie etwas mehr sie selbst ist. Sie liebt ihren Bruder und braucht ihn, um zu überleben, aber ihre Seele scheint sich immer tiefer einzukerkern.

Freundin:
Uchiha Yoshiko | *12.03.977 | Sklavin des Mizu no Enki
Uchiha Yoshiko ist das Produkt aus einer geheimen Liebschaft zwischen Uchiha Tsukiko und Ashitaka Masaru, wovon letzterer keinerlei Kenntnis hat. Damit Tsukiko ihren Ruf und ihre Position innerhalb des Dorfes nicht verlor, ging sie für die Zeit der andauernden Schwangerschaft auf eine Trainingsreise und brachte Yoshiko zur Welt. Die kleine Yoshiko wurde umgehend in die Hände von Menschenhändlern gegeben, womit sie als ungewünschtes Produkt einer geheimen Liebe endgültig von der Bildfläche verschwand. Tsukiko war eine ehrgezeigte, gefürchtete und ziemlich kaltherzige Frau, weswegen ihr diese Handlung nicht sonderlich schwer fiel. Allerdings war sie so fair und hatte dafür gesorgt, dass Yoshiko bei Zeiten erfuhr, wer ihr Vater war, wenngleich sie niemals herausfand, das Tsukiko ihre Mutter war. Yoshiko wuchs also in den Fängen der Menschenhändler auf und landete letztlich beim Mizu no Enki Zirkel, wo sie als Haussklavin von Murakami Sadako tätig ist und dadurch auch Yoritomo sowie dessen Schwester Mizuko kennen gelernt hat. Yoshiko verfügt über das Sharingan sowie einiger Shinobi Fähigkeiten, doch es reicht nicht aus, um sich die Freiheit zu erkämpfen oder die Hand gegenüber Sadako zu erheben. Yoshiko ist eine herzensgute Frau, sehr liebevoll und offenherzig, zumindest meistens. Oftmals hat sie auch eine große Klappe und eine saloppe Aussprache, aber daran stört sich niemand. Sie macht ihre Arbeit als Haussklavin gut und wird von Sadako deswegen auch gut behandelt, zumal sie einige Freiheiten gewährt bekommt und sie somit Umgang mit Yoritomo haben kann. Das hat letztlich dafür gesorgt, dass sie sich in den Hozuki verliebt hat und sie nunmehr ein Paar sind, denn Yoritomo empfindet ebenfalls so. Zu Mizuko versucht sie stets und ständig fürsorglich und offenherzig zu sein, denn ihr entgeht nicht, wie schlecht es dem Mädchen innerlich geht. Yoshiko ist also für die beiden Hozuki eine sehr vertraute und nahe stehende Person, die sich nichts sehnlicher wünscht als mit den beiden in Freiheit zu leben. Sie unterstützt Yoritomo daher bestmöglich beim Training und sorgt sich nach jedem Käfigkampf um ihn, damit er das Ziel der Freiheit für sie alle auch erreichen kann.

Halbbruder:
Hozuki Yoshitsune | *17.02.975 | A-Rang Nuke-Nin
Hozuki Yoshitsune ist der erstgeborene Sohn von Yoshitomo und damit der ältere Halbbruder von Yoritomo. Die beiden Brüder haben mit Yoshitomo als Vater nicht gerade den Sechser im Lotto gezogen, doch das war gewiss nicht ihre einzige Gemeinsamkeit. Sie beide sind sich charakterlich durchaus ähnlich, was zumindest auf Seiten des jüngeren Bruders für gewisse Sympathien sorgt, allerdings bleiben diese gänzlich unerwidert. Yoshitsune, ob Nuke-Nin oder nicht, liebt seine Mutter Riko über alles, weswegen die Affäre seines Vaters Yoshitomo mit Chiyoko das wohl größte Verbrechen in familiärer Hinsicht war. Das Produkt dieser Affäre, Yoritomo, kann zwar nichts für diese Umstände, aber dennoch wird er von seinem Bruder Yoshitsune sehr gehasst, denn er wird auf ewig der Beweis für den Fehltritt des Vaters sein. Dementsprechend ist Yoritomo im Schatten seines älteren Bruders aufgewachsen, gestraft mit blanker Ablehnung und dem Ausbleiben jedweden Respekts. Dadurch hat sich natürlich eine tiefe Feindschaft ausgeprägt, schließlich lässt sich Yoritomo auch nicht alles gefallen. Nichts desto trotz ist die Beziehung zwischen ihnen äußerst belastend und Yoritomo wünscht sich diesbezüglich nichts mehr, als das Yoshitsune seine Existenz endlich anerkennt und ihn an seinem Leben teilhaben lässt, denn all die Jahre stand er auf dem Abstellgleis. Und um das zu erreichen, möchte Yoritomo seinen Bruder Yoshitsune um jeden Preis übertreffen.

Cousin:
Hozuki Shingetsu | *20.05.976 | A-Rang Nuke-Nin
Wer ist eigentlich dieser Hozuki Shingetsu? Der gut aussehende Kerl ist der Cousin von Yoshitsune und Yoritomo, wobei er definitiv mehr mit Yoshitsune zu tun hatte als mit Yoritomo. Es war nicht so, dass Shingetsu irgendein Problem mit ihm hatte, aber da sie einfach grundverschiedenen sind, war eine sonderlich dicke Freundschaft nicht gerade das, was sich letztlich daraus entwickelt hat. Shingetsu hat Yoritomo nicht abgelehnt aber auch nicht befürwortet, denn ihm war es schlichtweg egal. Das einzige wofür Yoritomo am Ende des Tages wirklich gut war, war seine Existenz, denn mit der konnte Shingetsu bei Yoshitsune für ordentlichen Stunk sorgen. Zwei sich hassende Brüder und dazu noch ein Shingetsu, also durfte ja allen klar sein, was die Essenz des Ganzen war. Yoritomo hatte großen Respekt vor Shingetsu und wusste immer nie, woran er bei seinem Cousin wirklich war. Letztlich waren sie einfach Verwandte, die ihr Dasein fristeten. Seit Yoritomos Verschwinden aus Kumogakure hatte er nie wieder etwas von Shingetsu gehört, bis Shinkiri auf den Plan getreten ist.

Entfernte Verwandte:
Hozuki Sengetsu | *20.12.988 | Chûnin
Hozuki Sengetsu ist ein echter Engel. Sie ist zwar sonderbar, aber das hat Yoritomo noch nie gestört, denn Sengetsu ist eine der wenigen Hozuki, die etwas für ihn übrig haben. Sengetsu ist ein Mensch, die stark in familiären Sphären denkt und handelt, was dem Halbbruder von Yoshitsune natürlich auch zu Gute gekommen war. Es ist einfach ein gutes Gefühl zu wissen, dass es im Clan auch Familie gibt, für die man jemand von Wert ist. Sengetsu ist eine sehr entfernte Verwandte der Hozuki Brüder, aber kein unbeschriebenes Blatt, denn sie hatte stets im Haushalt ausgeholfen, um den alt und debil werdenden Yoshitomo zu unterstützen. Sie brachte die Flaschen raus, räumte auf und unterstützte eben da, wo ihre Hilfe gebraucht wurde. Zwar hat Yoritomo kein wirklich gutes Verhältnis zu Yoshitsune und Yoshitomo, schließlich hat er nicht einmal in deren Heim gewohnt, aber er ist Sengetsu dennoch äußerst dankbar für ihre aufopferungsvolle Unterstützung. Damit hat sie bei ihm definitiv einen Stein im Brett, denn auch wenn er Yoshitomo sehr hasst und von ihm allein gelassen wurde, so ist und bleibt der alte Knacker nun einmal sein Vater. So ganz lassen sich Gefühle eben doch nicht abschalten. Zu Sengetsu selbst pflegte Yoritomo ein positives und freundschaftliches Verhältnis, denn so wie sie für seine Familie da ist, so ist er natürlich auch für sie da, falls sie mal seine Hilfe benötigen sollte.

Sensei:
Nice Guy | *11.08.944 | Jônin | Missing-Nin
Dieser tolle Kerl ist nicht nur ein meisterhafter Anwender der Hachimon Tonko, sondern war auch ein gefürchteter Jônin aus Kumogakure no sato. Dieser Mann ist einfach der Champion, eine Ikone so unübertroffen wie das Antlitz eines Gottes höchstpersönlich. Ja, Nice Guy ist einfach ein toller Typ. Dieser Mann hatte über viele Jahre hinweg immer wieder Ausbildungsteams unter seinem Kommando gehabt und haufenweise jungen Genin den Pfad des Taijutsu näher gebracht. Yoritomo war früher auch in einem Ausbildungsteam von Nice Guy und hatte sich dadurch ebenfalls Zugriff auf die berüchtigten Hachimon Tonko verschaffen können, in dem er von Nice Guy äußerst hart trainiert wurde. Für Nice Guy war Yoritomo nichts weiter als ein weiteres Produkt seiner Heldenschmiede, doch für Yoritomo ist Nice Guy ein absolutes Vorbild. Sein Epos ist so heldenhaft und majestätisch, wie der eines Taijutsuka nur sein kann und ein jeder Schüler dieser Heldenschmiede wünscht sich nicht sehnlicher, als auch so ein nicer Guy zu sein, wie Nice Guy. Die beiden Männer haben natürlich seit Jahren keinen Kontakt mehr, also besteht zwischen den Beiden gegenwärtig keine nennenswerte Beziehung, allerdings sieht Yoritomo in ihm noch immer ein Vorbild was das Taijutsu anbelangt. Nice Guy selbst ist zuletzt mit seinem Team im Kaminari no Kuni gesehen, allerdings ist nur sein Team tot aufgefunden worden. Der Verbleib von Nice Guy ist ungeklärt.

Sensei:
Rokkuri Barubora | *29.05.963 | Ehemaliger Sklave Mizu no Enki
Dieser Mann ist im ganzen Mizu no Kuni berühmt, denn Rokkuri Barubora hält den Titel im Schwergewichtsboxen seit unzähligen Jahren. Er ist nie ein Shinobi gewesen, verfügt aber über mannigfaltige Shinobifähigkeiten, wobei seine Prämisse selbstredend das Taijutsu ist. Rokkuri ist ein freundlicher und fürsorglicher Mann, der im Ring jedoch keine Gnade kennt und seinen Titel in jedem Jahr einwandfrei verteidigt. Er war jahrelang Sklave des Mizu no Enki Zirkels und konnte sich seine Freiheit durch die Kämpfe im Ring hart erarbeiten. Er war es auch, der einen jungen Yoritomo geholfen hatte, sich als Underdog in der Kämpferszene des Mizu no Kuni zu etablieren, denn er hatte großes Talent bei dem Hozuki erkannt, der sein Dasein als Sklave des Mizu no Enki fristet. Anfangs hatte Rokkuri nur dabei geholfen, ein paar Fights zu promoten, damit Yoritomo an Geld kam, allerdings hatte er sich zügig in die Rolle eines Sensei begeben und den Hozuki fortan hart und ausdauernd trainiert. Es war die Überzeugungskraft und Aufopferung, die Yoritomo gegenüber seiner Mutter zum Ausdruck brachte, die ihn dazu bewegte, sich seiner anzunehmen und ihn auf seinen Weg zum wahren Champion zu begleiten. Die beiden verbindet mittlerweile eine tiefe Freundschaft, aber auch eine starke Rivalität und Sportsgeist.

Besitzerin:
Murakami Sadako | *05.12.966 | Mitglied Mizu no Enki
Diese Frau hat einen Faible für Hozuki. Leider gibt es im Mizu no Kuni nicht sehr viele von denen, also hat sie in den letzten Jahren gelegentlich mal einen Hozuki aus Kumogakure entführt. Am meisten interessiert ist sie am Hiden der Hozuki, was potentielle Entführungsopfer am besten meisterhaft beherrschen sollten. Sadako ist ein führendes Mitglied vom Mizu no Enki Zirkel, der im ehemaligen Kirigakure keinen großen Stellenwert aufweist, aber in seiner Organisation relativ groß ist. Dieser Zirkel hat sich den Kartellen unterworfen und hält sich diese mit honorenten Schutzgeldern vom Leib, damit dieser Zirkel seinen eigentlichen Interessen die notwendige Aufmerksamkeit schenken kann. Mizu no Enki betreibt Menschen- und Sklavenhandel, ist aber auch groß im Geschäft der Käfig- und Boxringkämpfe tätig. Sadako ist eine Frau, die entsprechend kampftaugliche Sklaven besitzt und diese regelmäßig in diese Kämpfe schickt, um sich mithilfe von Wettgeschäften entsprechend daran zu bereichern und zu ergötzen. Sie ist auch diejenige, die Hozuki Chiyoko hat entführen und Yoritomo ihren Tod miterleben lassen. Sie hatte dem jungen Hozuki die Möglichkeit gegeben, um das Leben seiner Mutter im Käfig zu kämpfen und hat dabei mit angesehen, wie Yoritomo seinen Kampf verlor. Die Konsequenz war, dass Chiyoko vor den Augen Yoritomos und dessen Schwester Mizuko exekutiert wurde. Seither sind Yoritomo und Mizuko in ihrem Besitz und ersterer wird regelmäßig in die Käfig- und Boxringkämpfe gesteckt, während Mizuko als Haussklavin gehalten wird. Und obwohl der Hozuki das Hiden nicht sonderlich gut beherrscht, so hat Sadako doch einen Narren an ihm gefressen. Auch wenn Yoritomo ihr Sklave ist, so wird dieser von ihr dennoch gut behandelt und adäquat versorgt, ebenso seine Schwester, schließlich ist auch sie eine Hozuki. Während  Yoritomo ihr die entsprechende Verachtung entgegen bringt und Mizuko große Angst empfindet, so ist Sadako jedoch stets charmant und freundlich, aber auch sehr manipulativ.

ECKDATEN
00 Jahre: Geburt in Kumogakure no sato als Sohn von Hozuki Chiyoko und Hozuki Yoshitomo
04 Jahre: Eintritt in die Akademie von Kumogakure no sato
09 Jahre: Erweckung des Suiton
10 Jahre: Abschluss der Akademie und Erennung zum Genin
11 Jahre: Beginn Ausbildung Hachimon Tonko
13 Jahre: Geburt der Schwester Mizuko
15 Jahre: Teilnahme an der Chûninprüfung und Ernennung zum Chûnin | Mutter und Schwester verlassen mit Erlaubnis der Verwaltung Kumogakure und ziehen aufs Land. Yoritomo bleibt aufgrund seiner Verpflichtung als Shinobi in Kumogakure | Ausschluss der Mutter, Mizukos und Yoritomos aus dem Clan der Hozuki
16 Jahre: Beitritt bei den Wächtern von Kumogakure no sato | Erweckung des Fuuton
18 Jahre: Yoritomos Mutter wird entführt | Yoritomo gibt mit Erlaubnis der Verwaltung seine Karriere als Shinobi auf, damit er sich um seine Schwester kümmern kann, da vom Vater jede Spur fehlt und sonst niemand in Frage kommt. Mizuko weigert sich die Akademie von Kumogakure zu besuchen
21 Jahre: Reist mit seiner Schwester ins Ta no Kuni | Beginnt ein neues Leben als Bauer | Unterrichtet Mizuko
22 Jahre: Wird vom Mizu no Enki (dt. Zirkel des Wassers) überfallen und gemeinsam mit seiner Schwester entführt und versklavt | Trifft seine Mutter wieder und kämpft für ihre Freiheit | Tod der Mutter
23 Jahre: Beginn Ausbildung Jikūkan Ninjutsu | Eintritt ins RPG


» E.T.C

WOHER?: Bin schon da
AVATAR: Bruno Bangnyfe | Burn the Witch
ACCOUNT: SA - EA: Hiroki; ZA: Masaru; DA: Kyôya; VA: Toshitsune; FA: Hana



Zuletzt von Yoritomo am Do 14 Okt 2021 - 10:40 bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Di 5 Okt 2021 - 21:31
   



HOZUKI YORITOMO
My strength did not come from lifting weights. My strength came from lifting myself up when I was knocked down!

» S.P.E.C.I.A.L A.B.I.L.I.T.I.E.S

CHAKRANATUREN: Suiton - Fuuton
» 水 Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

» 風 Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

KEKKEI GENKAI: -/-
Yoritomo verfügt nicht über ein Kekkei Genkai.

HIDEN: Hozuki
Jeder Hozuki weist eine Affinität zum Suiton-Element, also dem Wasser auf. Ihr Hiden befähigt sie dazu, ihren Körper zu Wasser zu verflüssigen, was enorme strategische Vorteile bringen kann, aber auch weitere besondere Jutsu ermöglicht. Dadurch ist es einem Hozuki auch möglich, Suitonjutsu, die normalerweise eine Wasserquelle benötigen, ohne eine solche auszuführen, indem das Wasser einfach aus dem eigenen Körper erschaffen wird.

BESONDERHEIT: Einhändige Fingerzeichen
» Einhändige Fingerzeichen: Formen von Fingerzeichen mit nur einer, statt zwei Händen.

AUSBILDUNGEN: Jikūkan Ninjutsu, Hachimon Tonko
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches. Techniken, die die Zeit zurückdrehen oder vollständig anhalten, sind allerdings nicht möglich.

Die Hachimon (Acht Tore) sind spezifische Knotenpunkte im Chakrasystem, die den Chakrafluss im Körper regulieren und beschränken. Durch das Öffnen jedes Tores verstärkt sich der Chakrafluss zu einer bestimmten Körperregion, was unterschiedliche Auswirkungen besitzt. Das Öffnen aller Tore wird "Hachimon Tonkō no Jin" (Formation der Acht Tore-Freisetzung) genannt. Die Hachimon werden vornehmlich für die Verbesserung der Nahkampffähigkeiten eingesetzt. Dennoch birgt ein Kampf unter den Auswirkungen der geöffneten Tore ein hohes Risiko für den Anwender, da der Körper den Belastungen, die von ihm abverlangt werden, nicht lange standhalten kann. So können Muskeln und Bänder reißen oder Knochen brechen, aber auch Adern platzen und es wird auch das Chakrasystem beschädigt.


» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.YL.E

KAMPFSTIL:
Während die meisten Shinobi versuchen ein taktisches Vorgehen auszuplanen und durchzuführen, so ist Yoritomo ein Mann, der voll und ganz auf seine Instinkte vertraut und sich ohne Strategie in den Kampf stürzt. Mithilfe von vereinzelten Ningu prüft er zunächst die Reaktionsfähigkeit seines Gegners und begibt sich dann unmittelbar in den Nahkampf, denn auf mittlerer oder ferner Distanz kann Yoritomo überhaupt nicht kämpfen. Der Hozuki setzt im Nahkampf auf die Kombination unterschiedlicher Kampfstile und passt seine Bewegungs-, Angriffs- und Verteidigungsmuster instinktiv an das Schema des Gegners an, um den größtmöglichen Erfolg aus seinen Techniken zu ziehen. Yoritomo ist sehr bestrebt danach, einen Gegner lediglich kampfunfähig zu machen und verzichtet daher grundsätzlich auf tödliche Treffer, selbst wenn es für ihn bedeutet, wesentlich mehr einstecken zu müssen. Als überzeugter Taijutsuka ist Yoritomo ein Regelspieler und besteht auf Respekt, Fairness und Anerkennung, weswegen er nur äußerst selten zu hinterhältigen Angriffen greift. Außerdem verfügt Yoritomo über die Befähigung, mit seinen Chakramessern auch einen Waffenbasierten Nahkampf durchzuführen, verzichtet allgemein aber auf die Nutzung größerer Waffen. Zwar lassen seine analytischen Fähigkeiten sehr zu wünschen übrig, allerdings ist Yoritomo ein instinktiv guter Lerner, der unbewusst die richtigen Gegenmaßnahmen aufbringen kann, sofern er auf etwas reagieren muss. Ebenso instinktiv nutzt er passende Maßnahmen, wenn er selbst in Aktion tritt.

NINJUTSU: 2
TAIJUTSU: 4
GENJUTSU: 0
STAMINA: 2.5
CHAKRAKONTROLLE: 2.5
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 2

STÄRKEN:  [7]
» Beidhändigkeit [1]
Beide Hände sind gleichermaßen trainiert, was im Kampf besonders mit Waffen einen großen Vorteil verschaffen kann. Problemlos können Waffen sowohl in der rechten als auch in der linken Hand geführt werden, eure Schläge sind gleichermaßen kräftig und machen euch aufgrund dessen noch gefährlicher.

» Instinkte [2]
Etwa der Gegenpart zum Taktiker, denn wer über ausgeprägte Instinkte verfügt, verlässt sich im Kampf meist auf eben jene. Erlaubt spontane und schnelle Reaktionen die das Überleben des Menschen sichern, kann jedoch ebenso zum Verhängnis werden.

» Schmerzunempfindlichkeit [1]
Während manche Menschen sehr sensibel auf Schmerzen reagieren, sind andere in dieser Hinsicht weniger empfindlich. Sie lassen sich nicht so schnell von plötzlichen Schmerzen ablenken und sind durch starke Schmerzen nicht so schnell außer Gefecht gesetzt wie andere, sondern können diese meist eine Weile ausblenden, um den Kampf fortzusetzen. Dies ist meist der Fall bei Menschen, die an regelmäßige, starke Schmerzen gewöhnt sind oder es sich antrainiert haben, sich dadurch nicht so leicht ablenken zu lassen, z.B. bei offensiven Nahkämpfern, die häufiger verletzt werden.

» Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.

» Widerstand [2]
Der Körper eines Menschen können unerwartete Widerstandskraft entwickeln. Seine Knochen sind schwieriger zu brechen, zu schwache Angriffe sorgen kaum für einen Kratzer.

SCHWÄCHEN: [7]
» Achtung vor dem Leben [1]
Jemand mit dieser Einstellung wird selten in der Lage sein seinen Gegner zu töten, selbst wenn es nötig ist.

» Einzelgänger [1]
Wer nicht im Team arbeiten kann verschafft sich keine Freunde und ist in vielen Situationen ziemlich aufgeschmissen.

» Fernkampf [1]
Wer weder werfen noch überhaupt auf die Entfernung zielen kann, hat große Probleme mit dem Fernkampf, Wer bei dieser Schwäche nicht an seinen Gegner heran kommt, hat schlechte Karten.

» Genjutsu-Unfähigkeit [2]
Es gibt Shinobi, denen die Illusionskünste absolut unzugänglich sind; sie besitzen eine Unfähigkeit in diesem Bereich und können somit niemals Genjutsu oder Kai erlernen.
Wichtig: Da jedoch theoretisches Wissen über den entsprechenden Bereich angesammelt werden kann, kann das entsprechende Attribut trotzdem gesteigert werden. Die Unfähigkeit bezieht sich nur auf die Anwendung/das Erlernen von Jutsus dieser Sparte!

» Schlechter Taktiker [1]
Wer nicht in der Lage ist Taktiken zu entwickeln oder sie zu durchschauen, ist im Kampf oft aufgeschmissen und wird häufiger eine schnelle Niederlage oder zumindest böse Überraschungen erleben.

» Hassobjekt der Tiere [0.5]
Jedes Tier hegt automatisch eine Antipathie gegen jemanden mit dieser Eigenschaft, die einem das Leben wirklich erschweren kann.

» Schlechte Menschenkenntnis [0.5]
Eine gute Menschenkenntnis ist immer wichtig, wenn man viel mit anderen Menschen zu tun hat. Ob im Alltag, oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter. Wenn einem diese Fähigkeit allerdings fehlt, dann bekommt man ziemlich schnell Probleme. Man kann anderen Menschen nur sehr schwer ansehen, was sie denken, und durchschaut Lügen nicht so schnell.


» N.I.N.G.U

KLEIDUNG:
Trainingsgewichte - kostenfrei
Ein sehr effektives Trainingsutensil, welches man sich um Arm oder Bein bindet und damit auf Dauer seine Ausdauer und Kraft trainiert. Durch die Gewichte wird jede Aktion und jeder Angriff erschwert, weshalb sie in kämpfen eher vom Nachteil sind, dennoch aber auch für einen Überaschungseffekt sorgen können, wenn der Nutzer sie abnimmt und einmal an Tempo und genauigkeit zunimmt. Frei konfigurieren lässt sich die schwere der Gewichte, je nach Kraft, geschwindigkeit und gewünschten Training.


Shinobi-Kettenhemd - Kostenfrei
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.


Kampfhandschuhe (70 Exp)
Die Kampfhandschuhe sind aus schwarzem Stoff gefertigt und geben dem Träger ein äußerst angenehmes und passendes Gefühl, beinahe so als gehören die Handschuhe zum eigenen Körper. Sie sind engliegend und trotzdem atmungsaktiv, verfügen über Fingerfreiheit und schützen den Träger vor leichten Verletzungen. Auf dem Handrücken der Kampfhandschuhe befindet sich jeweils eine Panzerplatte, die für weiteren Schutz sorgt. Die Kampfhandschuhe verfügen über eine Stabilität des C-Ranges.


AUFBEWAHRUNG:
Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.


Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


1x Makimono (Schriftrolle) - (25 Exp)
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.



Bingo Book der Unabhängigen – kostenfrei
Um als Nuke-nin auf dem neuesten Stand zu sein, mit welchen Dorfshinobi man sich besser nicht anlegen sollte, haben auch die Unabhängigen ein Bingo Buch, in dem sie die gefährlichsten Dorfshinobi vermerken. Oft sind hier auch Kopfgelder ausgesetzt, nicht nur auf Dorfshinobi, sondern auch auf andere Nuke-nin oder bestimmte wichtige Personen, wenn man sich etwas dazuverdienen möchte.
In diesem Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen "Verbrechen" der Shinobi gelistet, soweit bekannt. Auch steht meist dabei, an wen derjenige auszuliefern ist, für den Fall, dass ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.
Ein Unabhängiger kann sein Bingo Book regelmäßig bei Besuchen diverser Schwarzmärkte oder Nuke-Treffpunkte aktualisieren lassen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ein Konoha oder Kumo-nin, der ein Bingo Buch der Unabhängigen zu Unrecht erworben hat, muss hier ein Datum angeben, von dem das Bingo Buch ist. Neuere Einträge und Aktualisierungen nach diesem Datum sind dann nicht mit aufgeführt.



NINJUTSU YOGU:
2x Chakramesser (150 Exp)
Die Chakramesser sind besonders kleine Waffen, die aus chakraleitendem Stahl geschmiedet sind und aufgrund ihrer Größe und Form ein leichtes Kampfgewicht aufweisen. Die Klingen sind leicht geschwungen und mit jeweils vier Löchern versehen, durch welche die Finger des Anwenders geführt werden. Damit fungieren die Chakramesser zugleich auch als eine Art Schlagring. Die Gesamtlänge der Chakramesser beträgt 25 Zentimeter.


5x Kunai - 25 Exp
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge).



5x Shuriken - 25 Exp
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger. Shuriken besitzen einen Durchmesser von 7 bis 12 cm.


1x Kibakufuda - 15 Exp
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Der Schaden, der dabei angerichtet wird ist relativ schwach. Ein Gegner kann davon zurückgeschleudert werden und erleidet leichte bis mittelschwere Verbrennungen. Durch den Rückstoß und einen ungünstigen Aufprall kann es zu Knochenbrüchen kommen. Zusätzlich ermöglicht es das Siegel, Holz zu sprengen, die Kraft reicht jedoch bei Stein bereits nicht mehr aus. Ebenfalls ist ein defensives E-Rang Jutsu in der Lage, vor der Explosion zu schützen.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft. Dies ist mit dem Akademie-Ninjutsu "Shinkan o Tori-Nozoku" möglich.



1x Hikaridama - 15 Exp
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.


1x Kemuridama - 15 Exp
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.


10m Drahtseil - 10 Exp
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.




Zuletzt von Yoritomo am Do 14 Okt 2021 - 10:35 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Di 5 Okt 2021 - 21:35
   



HOZUKI YORITOMO
Power comes in a respond to a need not a desire. You have to create that need! Use the pain of loss!

» B.A.S.I.C J.U.T.S.U

GRUNDWISSEN:
Spoiler:
 

AKADEMIEJUTSU:
Spoiler:
 


» F.Ä.H.I.G.K.E.I.T.E.N

Spoiler:
 


» N.I.N.J.U.T.S.U

ELEMENTLOS:
Spoiler:
 

FUUTON:
Spoiler:
 

SUITON:
Spoiler:
 

HOZUKI HIDEN:
Spoiler:
 


» T.A.I.J.U.T.S.U

KAMPFSTILE:
Spoiler:
 

JUTSU:
Spoiler:
 


» J.I.K.Û.K.A.N N.I.N.J.U.T.S.U

Spoiler:
 


» H.A.C.H.I.M.O.N T.O.N.K.O

Spoiler:
 



Zuletzt von Yoritomo am Do 14 Okt 2021 - 10:36 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Di 5 Okt 2021 - 21:38
   



HOZUKI YORITOMO
Power comes in a respond to a need not a desire. You have to create that need! Use the pain of loss!

» P.L.A.C.E.H.O.L.D.E.R



Nach oben Nach unten
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Di 5 Okt 2021 - 21:42
   



HOZUKI YORITOMO
Power comes in a respond to a need not a desire. You have to create that need! Use the pain of loss!

» P.L.A.C.E.H.O.L.D.E.R



Nach oben Nach unten
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | So 10 Okt 2021 - 14:30
   
So, bin fertig!

Jutsu-Umwandlungen:
4xE -> 2xD
2xD ->1xC
2xC->1xB

Jutsu / Kampfstile:
Kampfstil » KENTŌ
D-Rang Taijutsu » JABU
C-Rang Taijutsu » APPĀ
Alle selbst erfunden und frei verfügbar.

Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 995
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 28
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Mi 13 Okt 2021 - 22:41
   
So, dann will ich mal meinem geliebten Cousin eine Erstbewertung geben :^)

Ein sehr schöner Charakter. Hat mir viel Spaß gemacht, es zu lesen. Er wirkt gut durchdacht, sein Gesamtpaket ist stimmig (Charakter und Fähigkeiten passen gut zusammen) und seine Backstory gefiel mir sehr. Alles in allem gibt es also wirklich nur ein paar Details anzustreichen:

1. Background
Nur ein paar Fragen/Unklarheiten meinerseits zu den Eckdaten bzw. seiner Familie. Seine Mutter verließ ja gemeinsam mit seiner Schwester Kumogakure, doch wie genau tat sie dies? Auf offiziellem Wege, so wie bei Yoritomo (sodass sie dann Reisende war), oder durch Flucht (was bedeuten würde, sie wäre dann Missing). Vielleicht hab ich das überlesen, aber das wurde mir so noch nicht klar.
Des Weiteren, weshalb hat sie Yoritomo in Kumo zurückgelassen, als sie mit ihrer Tochter einen Neuanfang wagte? Er war ja damals selbst erst 15. Gab es einen speziellen Grund, weshalb er im Dorf zurück blieb?

2. Sengetsu
Sengetsu wurde meiner Rechnung nach am 20.12.988 geboren, nicht 987. Dieses Jahr (1002) ist ihr 16. Geburtstag.

3. Elemente
Yoritomo hat nur ein Element, aber mit einer CK von 2,5 stehen ihm zwei zu. Bist du sicher, dass du das so lassen willst? Der offene Element-Slot würde verfallen und du müsstest ihn dann mit EXP kaufen und trainieren, falls du dich doch umentscheidest.

4. Jutsu
Yoritomo hat ein D-Rang-Jutsu zu viel, und zwar 7 statt 6. Bitte zähl nochmal selbst nach, da es sein kann, dass ich einen Fehler gemacht habe, doch falls du zu dem gleichen Ergebnis kommst, bitte entferne noch ein D-Rang-Jutsu (oder optional zwei E-Ränge).
Deine selsbterfundenen Jutsu sowie dein eigener Kampfstil haben mein erstes Angenommen, da ich nicht glaube, dass ich die mit dem Staff absprechen muss. Der Zweitbewerter kann das natürlich anders sehen.


Das ist schon alles. Wenn du Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, melde dich einfach, andernfalls sag Bescheid sobald ich nochmal drüber schauen kann.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Yoritomo
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.09.21
Alter : 29
Yoritomo
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Do 14 Okt 2021 - 10:42
   
Hallo @Hozuki Shingetsu :3

Zunächst vielen Dank für das Lob! Das hört man wirklich gern Smile

1. Background
Also die Mutter ist mitsamt der Schwester auf offiziellem Wege gegangen. Habe dazu nochmal einen Satz bei der Mutter eingefügt und die Eckdaten dazu etwas ergänzt. Yoritomo verblieb aufgrund seiner Shinobi Verpflichtung in Kumogakure, was ich ebenfalls in den Eckdaten ergänzt habe.

2. Sengetsu
Huch, check!

3. Elemente
Habe Fuuton als zweites Element sowie das Grundjutsu hinzugefügt.

4. Jutsu
Du hast recht. Beim Nachzählen kam ich auf das gleiche Ergebnis wie du, habe also das D-Rang Taijutsu Konoha: Reppu entfernt.

Dann auf in Runde 2 Smile
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 995
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 28
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo [Link] | Do 14 Okt 2021 - 13:16
   
ANGENOMMEN

_____________________________

Nach oben Nach unten
 

[C-Rang Reisender] Hozuki Yoritomo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-