Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Happy Birthday!
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyHeute um 10:18 von Kaguya Gin

» [Chūnin] Uchiha Izaya
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyGestern um 21:08 von Uchiha Izaya

» [Suche] Postpartner gesucht!
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyGestern um 1:01 von Mori Nikini

» Wanted & Not Wanted
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptySa 25 Jun 2022 - 21:36 von Yaeko

» [Genin] Ruri Yuki
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptySa 25 Jun 2022 - 21:14 von Yaeko

» [Akte] Kaguya Mitama
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptySa 25 Jun 2022 - 17:49 von Kaguya Mitama

» [D-Rang Nuke-Nin] Kaguya Mitama
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyFr 24 Jun 2022 - 22:16 von Yaeko

» Abwesenheiten
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyFr 24 Jun 2022 - 11:00 von Ryozo Tensei

» [Akte] Mikami Hyousuke Sorata
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyDo 23 Jun 2022 - 12:57 von Mikami Sorata

» [Akte] Tôjitsu Nowaki
[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 EmptyMi 22 Jun 2022 - 22:36 von Yaeko

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [D-Ashigaru] Yamanu Akito

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
Yamanu Akito
Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 01.04.22
Alter : 30

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: 1,40m, weißes stacheliges Haar, schwarz-weißer Haori
Yamanu Akito
Yamanu Akito
[D-Ashigaru] Yamanu Akito [Link] | Fr 1 Apr 2022 - 17:07
   
das Eingangsposting lautete :


Akito Yamanu
Es ist nur das Ende, wenn du aufgibst

» B.A.S.I.C.S
NAME: Yamanu
VORNAME: Akito
NICKNAME: -

ALTER: 16 Jahre
GEBURTSTAG: 14.06.
GESCHLECHT: männlich

GEBURTSORT: Uz Chang
ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no Kuni
RELIGION: Totenkult
RANG: D-Rang, Ashigaru
POSITION: -

CLAN: Samurai , Yuki-Clan
RUF IM CLAN:
Bei den Samurai gilt er als ehrenhafter, gutmütiger und zielstrebiger Schüler, der sich für viele Missionen bereit erklärt und sich nicht zu fein ist, seine Hände auch mal beim Ackerbau schmutzig zu machen. Er sieht in jeder Tat ein Training und hat damit auch so manchen Faulpelz motiviert.

Zum Yuki-Clan hat er bis heute noch keinen Kontakt hergestellt und ist sich nicht Mal sicher, ob sie wissen, ob er existiert.



» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:

Allgemein
Er hat weißes,stacheliges und kurzes  Haar und besitzt einprägsame türkise Augen. Wie sein Vater. * hüstl* Seine Körperhöhe beträgt 1,40m, was wohl seiner Großmutter väterlicherseits! zu verdanken ist.

Sein Gesicht ist kantig und er hat hohe Wangenknochen, sowie eine spitze Nase.

Seine Wirkung ist zunächst mal eisig kalt auf andere, aber er hat eine sehr stolze Haltung als wäre er ein Held vieler Schlachten und ihn könnte nichts erschüttern, was wohl einfach den Samurai anzudichten ist, den man wohl mit einer gewissen Faszination begegnet. Er wahrt stets die Haltung und lässt sich nur selten wirklich gehen.

Besonders im letzten Jahr, gestaltete sich das Training mit seinem Sensei derart hart, dass er davon einige Narben mitbekommen hat.
Besonders auffällig ist eine längliche Schnitt-Narbe, die sich vom rechten Schulterblatt quer über den Rücken bis zur Mitte der Wirbelsäule zieht.
Eine weitere Schnittnarbe ist am rechten Oberarm zu finden, die im Training entstanden ist. Außerdem sind mehrere kleine verblasste Narben vor allem im Bereich der Hände und Finger zu finden, aufgrund der Feldarbeit.

Kleidung:

Akito trägt immer eine Kombination aus schwarz und weiß. Meistens ist er in einem schwarzen Kimono anzutreffen, über den eher einen  weißen knielangen Haori trägt. Diese Farbkombination trägt er zu Ehren seiner Mutter, die ihn in den Glauben des Totenkults eingeführt und angeleitet hat und sie den Mantel für ihn als Erinnerung, sie wusste ja was kommt, angefertigt hat.
Der Kimono ist nicht immer der Selbe, aber die Ersatzkleidung ist in der gleichen Farbe, so dass man auf den Trichter kommen kann, dass er immer den selben trägt. Aber wenn man nach Geruch geht, merkt man, dass es nicht so ist.
Hier und da, wenn er mal so seine -Kein Bock auf Nichts- Tage hat, dann ist er auch einfach nur in Trainingshose und Shirt zu sehen. Farbkombination schwarz und weiß bleibt vorhanden.

In Missionen trägt er einen Raitoāmā, der als leichter Brustpanzer, einfach übergezogen wird. Er hat sich bewusst für die leichte Rüstung entschieden, denn seine Vorteile liegen in seiner Geschwindigkeit. Außerdem ist jede Narbe ein Lehrmeister für seine Fehltaten. Und bei einer leichten Rüstung werden auch kleine Fehler bestraft und schmerzlich bewusst.


BESONDERE MERKMALE: -



» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:

Der Samurai lässt sich nicht gerne in die Karten schauen und hat dazu ein herausragendes Poker-face. Das macht den Umgang mit ihm nicht immer leicht, dafür aber sehr spannend, weil man nie so ganz weiß, woran man bei ihm ist. Anscheinend hat das Training der Samurai seinen Humor ganz einfrieren lassen, denn ein ehrliches Lächeln schleicht sich nur selten auf die Lippen. Was auch am Verlust seiner Mutter und den daraus resultierenden Schwierigkeiten in seinem letzten Lebensjahr gelegen hat . Vielleicht taut es irgendwann, aber er ist ein wahrer Meister der Selbstbeherrschung und wirkt wie ein Eisklotz. Weshalb es schwierig für ihn ist, neue Freunde zu finden, weil viele diese kühle Art schlichtweg mit Arroganz verwechseln. Von sich aus hat Akito gar nichts gegen neue Bekanntschaften oder Freunde, eher im Gegenteil, freut er sich wenn er nicht alleine sein muss, dennoch ist es schwer für diesen sich nach außen hin für Andere zu öffnen.

Er schätzt es an anderen, wenn sie nicht aus der Rolle fallen und hat wenig Verständnis für Kindereien. Zudem hat er ein ruhiges Gemüt und Ist weitestgehend friedlich.  Sodass es in seinem Beisein angenehm entspannt ist. Man hat bei ihm auch das Gefühl, dass man ihm vertrauen kann, denn der Samurai ist vor allem ehrenhaft, ehrlich und aufrichtig.

Bei schweren Problemen beweist er,  dass er von 0 auf 100 in 4 Sekunden sofort tatkräftig da ist, um für andere in die Bresche zu springen . Akito glänzt durch seinen Mut und bemüht sich beharrlich um eine Lösung, die möglichst allen hilft. Er ist darauf bedacht, effektiv zu handeln und mag es, wenn er schnell aktiv werden kann, beweist aber genug Geduld und Respekt um Planungen Aufmerksamkeit zu schenken und zu berücksichtigen.

Bei Bekannten und Freunden, jenen denen er auch mal ohne Argwohn den Rücken zudrehen kann, ist er auch eine helfende Hand, die auch bei vielen Sorgen und Problemen Abhilfe schafft. In vertrautem Kreis bricht seine trockene Art, keineswegs ist er mehr so misstrauisch wie bei Fremden. Im Gegenteil wird er mit Verständnis und mit einem guten Vertrauen und Gewissen handeln, sofern er sich sicher sein kann, dass er dabei etwas gewinnt und sei es nur ein paar ruhige Momente des Friedens in dieser Welt. Er lebt im Hier und Jetzt. Schert sich wenig darum, was in 20 Jahren aus ihm wird. Akito nimmt sich Zeit, auch die kleinen Taten hochzuhalten, schließlich hatte er ein Auge für Details und das rechnet man ihm auch hoch an.

Er ist selbständig, mutig und wirkt erwachsener als sein Alter ist, was manchmal auch ins Mürrische umschlagen kann. Manchmal beißt er sich zu sehr an Missionen fest, denn er ist äußerst zielstrebig und somit entschlossen, seine Missionen zu beenden. Eine Aufgabe aufgrund von zu Gefährlich abzubrechen, nagt eine ganze Weile danach noch an ihm, da er meist Dinge gerne zu Ende bringt. Er wird sich dann wohl gedanklich mit dem Ausgang beschäftigen und damit auch weitestgehend abschließen. Natürlich gibt es hier und da noch den kleinen Jungen, aber er vertritt nun einmal hier draußen auch die Ehre der Samurai und da ist nicht viel Platz für Kindereien.

Akito legt viel Wert auf Moral und Ethik und schiebt gerne mal seinen Stolz bei Seite um Bedürftigen zu helfen. So kann er nicht einfach so an Hungernden vorbei gehen, wenn er Mittel und Wege sieht diesen zu helfen, tut er das auch.  Hingegen hat er für Verbrecher keine Gnade über. Dennoch hält er sich an sein Kredo/Nindo, welche dem Bushidō der Samurai entspringen oder nahe an diese angelehnt sind.

Gerade in Kumogakure musste er sich schnell anpassen und hat sich seine kühle raue Schale zugelegt, die auch mit Schlagfertigkeit einhergehen. Er meint es zwar nicht böse, aber er lässt sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen. Dennoch versucht er Konflikte möglichst friedvoll zu beenden. Da Andere aber lieber gerne das Messer zücken, hat er dann keine Probleme seine Ehre zu verteidigen oder es zumindest zu versuchen.

Es ist auch auffallend, dass er seine Opfer begräbt und eine Nacht Totenwache hält, wenn es ein ehrenvoller Kämpfer gewesen war.
Als ehrenvoll erachtet er Jene, die für Tugenden oder ihre Familie/Clan kämpfen.

LIKES:
-Fischgerichte, gut gewürzt
-klare Nächte
-absolute Stille
-Meditation und Beten
-Winter

DISLIKES:
-seine Körpergröße
-Alkohol/-isierte
-Mädchen...meistens sind die nur peinlich
-Verbrecher
-Gewalt an Unschuldigen


ZIEL/TRAUM:
Wie jeder Samurai möchte er seinen Schwertkampf meistern, sodass er dafür auch sehr oft und lange trainiert. Er möchte schneller mit dem Katana werden und gleichzeitig sein Ziel so präzise treffen, wie es nur möglich ist und dazu soll es so faszinierend aussehen, wie bei den Meistern und den Erzählungen aus alten Legenden. Quasi die Perfektion des Schwertkampfes.  Der ein oder andere Traum mit ihm als Shogun wurde hier bereits geträumt und eine Vision gebildet, die den Unschuldigen und Hilflosen im Land viel mehr unterstützt und zumindest aus den Reihen der Samurai heraus als gleichwertig behandelt werden. Schließlich tragen auch sie ihren Teil zur Welt bei. Durch seine Außeneinsätze wurde er auch Zeuge von dem Hunger, den Diebstählen und Banditen und im Kontrast zu diesem dann Kumogakure betrachtet, welches in Reichtum schlemmt. Er würde sich wünschen, dass die gerechte Verteilung von Lebensmitteln im Land mehr Beachtung geschenkt bekommt.


NINDO:
~Ziehe deine Waffe niemals im Zorn
Es gibt aus seiner Sicht nichts Erbärmlicheres und Unehrenhaftes als wenn man durch den Zorn geblendet angreift, zumal man dadurch auch viel mehr Fehler macht, weil man sich einfach Gehen lässt. Ein durch dieses Gefühl ausgelöster Angriff, wird niemals was ehrenhaftes hervorbringen und mehr Leid und Hass erzeugen. Wie bei einer Teufelsspirale. Hass führt zu weiterem Hass und er will in dieser verachtungsvollen Welt nicht in diese Spirale geraten, weshalb dieses Kredo auch an erster Stelle steht.

~Richte deine Waffe nicht gegen Unschuldige
Auf vergleichbarer Stufe steht auch das Verbot seine Waffe nicht gegen Zivilisten, Unbewaffnete oder Schutzbefohlene zu richten. Es widerspricht der Tugend der Menschlichkeit, der Aufrichtigkeit und Rechtlichkeit, woran sich Akito orientiert.

~Sei der Beschützer derer, dessen Blicke hilfesuchend sind
Angelehnt an die Attribute der Tapferkeit und Gerechtigkeit, möchte er sich damit motivieren seinen Blick nicht immer nur auf sich selbst zu richten, sondern auch ein Gespür für die anderen Menschen zu entwickeln. Denn bei einigen Samurai konnte er sehen dass sie zwar stolze Krieger waren aber auch sehr eigen, diesen Weg will er nicht einschlagen.





» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:

Noguchi Yura , 34 Jahre, Polizist  -  VATER

Bisher hat er ihn noch nicht getroffen. Er weiß, dass Yura sein Vater ist, weil dessen Name in dem Abschiedsbrief seiner Mutter erwähnt wurde. In Kombination damit, dass Einwohner von Kumogakure beim Eintreffen im Dorf ihn danach fragen, ob er "Noguchi" heißt, erfährt er auch, wo dieser wohnt. Er möchte seinen Vater kennen lernen oder zumindest einmal sehen, allein schon, weil er es als persönliche Aufgabe sieht, den Abschiedsbrief auch an den eigentlichen Empfänger abzuliefern.  Steckbrief  

Noguchi Kaito, 14 Jahre, jüngerer Halbbruder
Noch nicht getroffen. Steckbrief

Yamanu Kenzo, 39 Jahre, Samurai - Vormund
Sein "Vater", bei dem er die Lehre zum Samurai begonnen hat. Er ist sein Sensei und Akito zollt ihm eine Menge Respekt und er hat für Akito eine Vorbildfunktion angenommen. Niemals würde er ein schlechtes Wort über diesen verlieren oder es wagen dessen Ehre zu beschmutzen. Das Verhältnis war von einem gegenseitigen Respekt, aber auch Vertrauen erfüllt. Auch, wenn er stets streng beim Training war und eher zu den kühlen Gemütern gehörte, was Akito kopierte, wusste er, dass das ein oder andere Lob nicht wegen des Trainings war sondern auf persönlicher Ebene gemeint.
Dennoch war das letzte Jahr mit seinem persönlichen Sensei auch ein sehr Hartes. Schließlich hat er den Hass seines Vaters zu jeder Zeit zu spüren bekommen, der ihn verstieß, weil dieser nicht sein leiblicher Sohn ist. Das Vertrauen war nicht mehr vorhanden. Dennoch kann er seinem "Vater" nicht böse sein. Denn er versteht den Hintergrund und wahrscheinlich hätte er in gewissen Grundzügen gleich gehandelt wie dieser. Somit hofft er irgendwann zurück zu kehren und seinem Vater wieder anschauen zu dürfen. Akito weiß nicht, dass Kenzo ihm die Schuld dafür gibt, dass die Ehe zwischen den Eltern nicht geklappt hat, weil Emi immer ihre erste Liebe in Akito gesehen hat und diesen somit nie vergessen konnte.


Yamanu Emi, Shinobi  zu den Samurai gewechselt: 36 Jahre, verstorben, besitzt das KG des Yuki-Clans
Die mit Schönheit gesegnete. Die perfekte Blume mit ihrem einen kleinen sehr tiefen schwarzen Fleck. Dieser Wunsch nach einem Kind. Die Verzweiflung und die aufkeimende kurze aber sehr intensive Liebe, der sie sich fügte, vor 16 Jahren.  Ein Fehler, über den sie Jahre lang schwieg, Zweifel im Keim erstickte um unter der ganzen Last dieses Betrugs schlussendlich zusammenzubrechen und den Weg in der Sühne zu finden. Es war eine scheinbar gute Verbindung zwischen Mutter und Sohn. Schließlich war er ihr Traum und somit gab sie alles was sie wusste an ihn weiter und war immer irgendwie stolz auf ihn und ermutigte ihn auch die Tugenden einzuhalten und den Tod nicht zu fürchten. Es war ein sehr enges Band zwischen ihnen und Akito betrauert ihren Tod noch immer. Auch wenn er herausgefunden hat, dass seine Mutter ihn nur geliebt hat, weil er das gleiche Aussehen, wie sein Vater hat, dass hat sie in ihrem Abschiedsbrief erwähnt. Akito schmerzt es und es wird ihn nochmal sehr treffen, wenn er an seinem Vater tatsächlich die Ähnlichkeit feststellt, die in dem Brief erwähnt wurde.


ECKDATEN:


0 Jahre- Geburt
Ab 3 Jahre: Beginn der Ausbildung zum Samurai.  Ernennung zum Wakashu
Ab 5 Jahren:  Lernen von absoluter Disziplin, Mathemik und Philosophie (dort beginnt er auch das Bushido durch seine Eltern zu lernen)
7 Jahren: Erweckung Element Hyouton,
Ab 6-9 Jahren: E-Rang Missionen, Schwertkampftraining, Training Hyouton, bekommt die Religion des Totenkults durch seine Mutter näher gebracht
9 Jahre: Kekkei Genkai trainiert, Aufstieg zum Ashigaru, benennt sich selbst zum Jünger des Totenkults und kleidet sich nur noch in schwarz-weiß.
10-14 Jahre: D-Rang Missionen vorwiegend im Außeneinsatz, fängt mit 11 Jahren die Kanchin Taipu Ausbildung an
12 Jahre: bekommt den Haori von seiner Mutter als "Jünger des Totenkults" geschenkt
14 Jahre: Senpukku seiner Mutter, die in einem Brief ihre Schuld gesteht, dass Akito nicht der leibliche Sohn von Kenzo ist.
15-16 Jahre: Harte unerfüllbare Aufgaben durch seinen Vater, der ihn immer wieder als Schande darstellt. Wird mit 14,5 Jahren von seinem Vater auf eine Mission geschickt, die für ihn den sicheren Tod bedeuten würde. Akito kommt in einen Kampf mit einem Buke-Ronin und wird schwer verwundet. Er braucht 4 Monate um sich davon zu erholen und wieder einsatzfähig zu sein.
16 Jahre: Akito wird auf Wunsch seines Vormunds auf unbestimmte Zeit in Kumogakure stationiert.


Erweckung Hyouton + Hiden:
Emi und Kenzo hatten sich zum ersten Mal in Kumo getroffen. Beide noch in ziemlich jungen Jahren. Emi war eine sehr beliebte Schönheit im Dorf, nur eben ein mittelklassiger Shinobi, weshalb sie sich in Kumogakure nicht wohl fühlte. Allein schon deswegen, weil sie sich von ihrem damaligen Freund zu der Zeit auch getrennt hatte und somit irgendwie verzweifelt war, nahm sie die Liebsbekundungen des Samurai, der ihr offensichtlich verfallen war und ihr nach alter Schule den Hof machte, an. Der Weg der Samurai faszinierte die junge Shinobi schon immer und sie brachte sich immer mehr in die Kultur der Samurai ein um dort auch anerkannt zu werden. Ihre Liebe zu Kenzo war sehr stark und sie wusste anfangs noch nicht, dass sie von ihrer vorherigen Liebe schwanger war. Somit trug sie das Erbe in den Samurai-Clan.


» E.T.C
WOHER?: Partnerforum -  Digimon Realms
AVATAR: Toshirou Hitsugaya - BLEACH
ACCOUNT:EA

_____________________________



Zuletzt von Yamanu Akito am Fr 29 Apr 2022 - 21:55 bearbeitet; insgesamt 41-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Yamanu Akito
Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 01.04.22
Alter : 30

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: 1,40m, weißes stacheliges Haar, schwarz-weißer Haori
Yamanu Akito
Yamanu Akito
Re: [D-Ashigaru] Yamanu Akito [Link] | Fr 29 Apr 2022 - 22:00
   
Hello again,


Familie - Vater: Möchte Akito seinen Vater denn gerne kennen lernen und den Kontakt herstellen? Das sollte hier am besten noch deutlich werden.

-Er möchte seinen Vater kennen lernen oder zumindest einmal sehen, allein schon, weil er es als persönliche Aufgabe sieht, den Abschiedsbrief auch an den eigentlichen Empfänger abzuliefern.

ergänzt.



Eckdaten: Hatte ich mir gedacht, war mir aber nicht sicher. Ist auf 3 Jahre abgeändert/eingetragen.


» HYÔTON: RYU:
" Er kann durch seine Eisaura seinen Zielgegner festfrieren." umgeändert. Das hatte ich dann wohl wirklich noch übersehen zu ändern, aber im Hirn ist es halt als Single-Target schon abgespeichert und angedacht.

Na dann gucke ich Mal, dass ich vielleicht so ein Jutsu zusammenbekomme und einstelle, nach den anderen die noch im Kopf rumschwirren, wenn genügend EXP vorhanden sind , etc. Suspect


Aber ansonsten angeltroll fertig?
LG

_____________________________

Nach oben Nach unten
Kiyoe
Anzahl der Beiträge : 521
Anmeldedatum : 29.09.21
Alter : 28

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale:
Kiyoe
Kiyoe
Re: [D-Ashigaru] Yamanu Akito [Link] | Fr 29 Apr 2022 - 22:04
   
Jap, passt für mich alles Smile



Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

Sommer, Sonne, Depression
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME }
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SiA: NIIME }

[D-Ashigaru] Yamanu Akito - Seite 2 Grafik
HAB KEINE LUST ZU TUN, ALS GINGE ES MIR GUT
ICH WILL NICHT RAUS, NUR MANCHMAL ZWING ICH MICH DAZU
TRIFF MICH AM BODEN EINES GOTTVERDAMMTEN POOLS
IST DAS EIN MINDSET UND WIE KRIEG ICH DAS WEG?
Nach oben Nach unten
 

[D-Ashigaru] Yamanu Akito

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-