Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akademistin] Ara Yukako
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 10:16 von Kanra

» [Akte] Uzumaki Akusa
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 9:10 von Akusa

» [Akte] Hozuki Rengetsu
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 9:06 von Rengetsu

» [Akte] Ryojin Shigeji
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 9:02 von Shigeji

» [Akte] Yamanu Akito
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 8:25 von Yamanu Akito

» [Akte] Yuki Mangetsu
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 8:24 von Yuki Mangetsu

» [Akte] Bakuhatsu Kuraiko
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 8:20 von Kuraiko

» [Suche] Postpartner gesucht!
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 3:56 von Shira

» Updates Mai 2022
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 0:43 von Shira

» [Akte] Kojirō
[Chuunin] Uchiha Reiji EmptyHeute um 0:17 von Kojirō

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Chuunin] Uchiha Reiji

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
[Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | Mi 27 Apr 2022 - 20:17
   



Uchiha Reiji


» Vitiis nemo sine nascitur. - Ohne Fehler wird niemand geboren. «




» B.A.S.I.C.S





    Name: » Uchiha «
    Vorname: » Reiji «
    Nickname: » Rei «

    Alter: » 22 Jahre «
    Geburtstag: » 06. Mai «

    Geschlecht: » Männlich «
    Geburtsort: » Kumogakure no Sato «
    Zugehörigkeit: » Kumogakure no Sato «

    Religion: -
    Rang: » Chuunin «
    Position: » Folterer «
    Clan: » Uchiha-Ichizoku «

Ruf im Clan: » Hilfsbereit und Verlässlich «

Innerhalb der Clangefilde ist Reiji für seine ausgesprochene Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit bekannt und das hat ihm dabei geholfen, sich eine gewisse Reputation aufzubauen. Jeder Uchiha der ihm begegnet weiß, dass man sich zu einhundert Prozent auf ihn verlassen kann und das er ein einmal zugesagtes Wort auch immer einhält. Es ist dem Uchiha schon immer wichtig gewesen, sich selbst noch im Spiegel betrachten zu können, weshalb er auch immer alles dafür getan hat, ein Uchiha zu sein, auf den man wirklich immer zählen kann.






» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E





Aussehen: Was gibt es schon entscheidenderes, um eine Person zu beschreiben, als ihr Aussehen? Was gibt es schon entscheidenderes, um sich eine Person vorzustellen, die man zuvor noch nie gesehen hat, als ein Aussehen? Worauf kann man nicht verzichten, wenn man eine neue Person kennen lernt und sie einschätzen möchte? - Richtig, das Aussehen. Gibt es irgendetwas, was wichtiger ist, als das Aussehen? Nein. Wie wir alle wissen, ist ein Aussehen essentiell und gibt Aufschluss darüber, wie eine Person letztendlich aussieht, wie man sie sich vorstellen muss. Auch anhand von Beschreibungen sind immer im Bereich des Kontakteknüpfens gerade die Texte zum Aussehen so wichtig, denn darunter stellt man sich die Person vor. Was also könnte wertvoller sein, als das Aussehen einer Person? Höchstens ihr Leben, wenn überhaupt. Aber gut, was reden wir hier eigentlich so lange genug um den heißen Brei herum, davon werden wir sicherlich auch alle nicht wissen, wie der Uchiha eigentlich aussieht. Wir sind doch alle hier, um eben genau dies zu erfahren und genau dahin kommen wir jetzt. Also darfst nun auch du gespannt sein, neugierige/r Leser/in, in welchem Antlitz sich das Mitglied dieses ehrwürdigen Clans überhaupt die Ehre gibt, sich den Menschen und anderen Dörfern zu zeigen. So betrachten wir als allererstes die körperliche Statur des jungen Mannes. Was fällt uns denn da genau auf? Richtig, er besitzt eine recht hohe Körpergröße, überragt dabei schon den ein oder anderen Shinobi und erscheint damit vergleichsweise groß. Er ist mit einer Körpergröße von immerhin 191 Zentimetern gesegnet worden, wodurch er sich schon in eine gehobene Klasse begibt und alles Andere als klein ausfällt. Immerhin ist er sogar um genau einen einzigen Zentimeter größer als sein eigener Zwillingsbruder. Entsprechend seiner Körpergröße sehen wir nun auch sein Gewicht in einer Relation, welche dies wieder hervorhebt, denn mit seinen 82 Kilogramm besitzt er eigentlich die perfekte Gewichtsklasse für männliche Wesen seines Alters und seiner Körpergröße. Natürlich ist das alles Größentechnisch nicht so perfekt ablaufen, da er viele Personen eben auch einfach überragt, aber so kann er zumindest damit zufrieden sein, dass er nun nicht mehr weiter wächst.

Aber gut, nehmen wir als nächsten Schritt mal seinen Kopf ins Visier. Er besitzt einen wirklich normalen Kopf, weder zu groß, noch zu klein, eben ganz unaufällig. Dazu trägt er kurze, blaugrüne Haare, welche er regelmäßig wäscht und somit einer intensiven Pflege unterzieht, dabei trägt er aber eine einzelne, schwarze Strähne auf der linken Seite seines Kopfes. Dies war bei ihm eigentlich schon immer so, interessanterweise besitzt sein Zwillingsbruder diese auffällige Strähne auf der exakt entgegen gesetzten Seite des Kopfes. Zu erwähnen ist da auch noch sein kleiner Seitenscheitel auf der linken Seite seines Kopfes, ebenfalls wieder identisch der entgegen gesetzten Seite seines Zwillingsbruders. Seine Augenbrauen und seine Wimpern tragen die identische Farbnatur seiner Haarpracht, einem besonderen Schönheitsideal entsprechend sind die Brauen dabei perfekt getrimmt und haben eine elegante, geschwungene Form, die einzig und allein dazu dient, die Augen in Szene zu setzen und sie schlussendlich auch zu betonen. Gelangen wir nun an seine Augen, fällt auf den ersten Blick auf, dass da etwas völlig untyptisches vorhanden ist und so gar nicht nach Uchiha aussieht. Der junge Uchiha besitzt einen genetischen Defekt, durch welchen er eine Iris-Heterochromie besitzt, welche die Iris seines linken Seelenspiegels in einen leuchtend gelben Farbton versetzt. Sein rechtes Auge hingegen ist völlig normal für Uchiha in der schwarzen Farbe. Die Heterochromie hat allerdings keine Auswirkungen auf sein Doujutsu oder dessen Leistungsfähigkeit im Allgemeinen. In seinen Seelenspiegeln, wie die Augen auch genannt werden, erkennt man wenig bis nichts, allerdings bemerkt man eigentlich sofort, dass Reiji doch einen auffallend stechenden Blick besitzt. Egal, wie er eine Person anschaut, dieser stechende Blick fällt sofort auf und hinterlässt seinen Eindruck. Manchmal positiv, manchmal auch negativ. Daher sollte man es meiden, unabhängig davon, dass Reiji ein Uchiha ist, ihm in die Augen zu schauen. Man sagt, dieser Blick verfolgt einen. Abgerundet wird sein Kopf und demnach auch sein Gesicht von einer passenden Nase und gut geformten, natürlich ebenso passenden Lippen und ein auch gut ins Bild passendes Kinn, welches den Kopf nach unten hin beendet. Zu erwähnen bleibt, dass er desöfteren ein schelmisches Grinsen auf den Lippen hat, was dafür spricht, dass er sich wieder irgendetwas ausgedacht hat. Bei diesem Grinsen kann man desöfteren auch seine kosmetisch angespitzten Zähne erkennen, die letztendlich sehr an das Gebiss eines Haifisches erinnern. Erwähnenswert ist jedoch, dass der Uchiha über keine einzige anderweite Behaarung in seinem Gesicht verfügt, abgesehen von seinen Wimpern, seiner Kopfbehaarung und seiner Augenbrauen. Somit wird man einen Bart, irgendwelche Stoppeln oder ähnliches vergeblich bei ihm zu finden versuchen. Der auffallend gut aussehende Uchiha besitzt auf der linken Gesichtshälfte nichts aufregendes, allerdings am Ohr hingegen schon, dort trägt er nämlich einen langen, blaugrünen Ohrring. Damit sind wir auch schon am Ende des Lasters des Kopfes angelangt, allerdings haben wir bisher nicht wirklich viel über ihn in Erfahrung bringen können.

Nun gelangen wir also endlich zu seinem Körperbau. Wenn wir uns seinen Körperbau so ansehen, dann erkennen wir auf den ersten Blick, das der junge Uchiha absolut kein geborener Nahkämpfer ist. Denn er ist zwar relativ groß gebaut, allerdings geht er nicht sonderlich in die Breite, sondern bleibt eher passabel. Dadurch besitzt er auch nicht sonderlich viel Muskelmasse am Oberkörper, er ist jetzt also nicht besonders gut durchtrainiert oder soetwas, er befindet sich eben einfach auf dem Niveau, den ein gesunder junger Mann seines Alters auch besitzen sollte. Es reicht allerdings aus, um auch deutlich schön auszusehen. Reiji ist eben einfach recht schmal, besitzt keinerlei breite Schultern und auch keinen besonders kräftigen Körperbau. Was jedoch sehr auffällig ins Auge fällt, sind seine langen Beine, welche mehr als die Hälfte seiner Körpergröße ausmachen. Diese dienen ihm eigentlich hervorragend zum laufen, sodass er auf eben diesen Beinen auch immer recht zügig vorran kommt. Was bei ihm noch erwähnenswert ist, das ist sein Teint, denn sein Hauttyp ist auch dafür, dass er in Kaminari no Kuni beheimatet ist, sehr hell und damit relativ neutral, aber dennoch sehr Uchiha-typisch gehalten.

Abgeschlossen wird sein Aussehen noch durch die Kleidungsstile, über die er zu verschiedenen Zeiten verfügt. Dabei ist dies jedoch recht einfach zu halten. Befindet er sich auf einer offiziellen Mission, so findet man ihn in einer typischen Shinobi-Uniform wieder, in seinem Fall eben auch die klassische Chuunin-Weste, einer kurzen und schwarzen Jacke, welche er darunter trägt und einer luftigen Shinobihose, an dessen linker Beinseite sich das Waffenholster befindet. Er trägt eben diese Bekleidung so geschickt gewählt, dass er während der Missionen über luftigen Platz verfügt, wodurch er sich flink und geschickt bewegen kann, ohne durch seine eigene Bekleidung eingeschränkt zu sein. Es bleibt aber zu erwähnen, dass er als stolzes Mitglied vom Uchiha-Clan auf dem Rücken seiner Weste in Höhe seines Nackens das Clansymbol der Uchiha trägt. Nicht zu vergessen bleibt natürlich sein schwarzes Kettenhemd, gerne auch mal von ihm als Lebensversicherung bezeichnet, um feindliche Waffen abzuwehren und die typischen Shinobi-Sandalen zur uneingeschränkten Bewegungsfreiheit. Ist er hingehen in privater Natur unterwegs, so ist seine Bekleidung nicht adäquat zu beschreiben, da sie sehr häufig von ihm wechselt und somit unterschiedlich ausfällt, da ist er sehr situationsbedingt vorbereitet, eben aufgrund des Anlasses, warum er sich auf den Weg gemacht hat. Nur eines ist dabei klar, er trägt genauso wie sein Zwillingsbruder relativ gerne einen schwarzen Fedora mit hellblauem Hutband dabei auf dem Kopf. Zu erwähnen bleibt auch noch, dass der junge Uchiha sein Stirnband im Einsatz um seine Stirn gebunden hat, während er privat unterwegs ist es jedoch am linken Arm gebunden trägt. Damit beenden wir auch schon das Kapitel um das Aussehen des jungen Uchiha. Nun konnte man sich vermutlich ein Bild von ihm machen, auch ohne ihm das erste Mal begegnet zu sein.

Besondere Merkmale: » Scharfzähne, Haarsträhne und Heterochromie «

Vor einiger Zeit hat der junge Uchiha sich von einem Iryounin seine Zähne anspitzen lassen, sodass er ein auffällig 'scharfes' Lächeln besitzt. Seine Zähne bringen ihm keinerlei Vorteile für irgendetwas, er hat sich jedoch aus Gründen des kosmetischen Erscheinungsbildes dazu entschlossen, diese Zähne zu tragen. Kurzum, er fand diese einfach für ihn passend.
Desweiteren besitzt er eine auffallend schwarze Haarsträhne auf der linken Seite seines Kopfes. Diese Haarsträhne hilft auch dabei, ihn von seinem Zwillingsbruder zu unterscheiden, welcher diese gleiche Haarsträhne auf der entgegen gesetzten Seite trägt.
Zudem besitzt Reiji genauso wie sein Zwillingsbruder eine Heterochromie der Iridien, wodurch sich sein linkes Auge gelblich ausgebildet hat, während sein rechtes Auge die typische Schwärze der Uchiha trägt.






» A.B.O.U.T Y.O.U





Persönlichkeit: Wie beschreibt man eine Person, die sich selbst als nicht so relevant sieht, sondern die anderen um sich herum mit viel mehr Wichtigkeit versieht? Nun, man beginnt am Ehesten damit, was bei ihm am Meisten heraussticht. Denn wofür er schon im Uchiha-Clan bekannt ist, trägt er auch in seinem Leben außerhalb des Clans mit sich herum. Reiji ist ein sehr hilfsbereiter und freundlicher Zeitgenosse, der ein sehr warmes Herz besitzt. Er ist sich niemals zu schade oder niemals zu fein dafür, für jemanden eine Aufgabe zu übernehmen oder jemanden zu unterstützen, selbst wenn er gerade selbst in Eile ist oder keine Zeit hat. Er nimmt sich nämlich dann die Zeit und ihn interessiert es dann auch nicht, ob er am Ende die Person ist, die dafür den Ärger bekommt. Das Prinzip des jungen Uchiha lautet nicht ohne Grund, dass eine Hand die Andere wäscht. Denn er weiß, dass nur der Zusammenhalt stark sein kann und nur, wenn man sich gegenseitig aufeinander verlassen kann, ist man auch auf der sicheren Seite. Für Reiji steht es außer Frage, dass er immer zur Stelle ist, wenn man ihn braucht. Er ist bei jeder Lebenslage zur Stelle, ganz egal ob es Probleme alltäglicher Natur sind, oder ob man auch mal seine moralische oder psychische Unterstützung benötigt. Braucht man beispielsweise mal jemanden zum reden um sich sein Herz auszuschütten, dann kann man sich problemlos an ihn wenden. Der Uchiha verurteilt nicht für Gedanken oder für Aussprachen, er hört aufmerksam zu und gibt, falls es gewünscht wird, seine Meinung dazu ab und unterstützt mit Ratschlägen. Er ist sich niemals dafür zu schade, sich darum zu kümmern, andere Personen aufzuheitern, wenn es ihnen schlecht geht oder sie traurig sind. Man muss ihn dafür einfach nur ansprechen, es geschieht so gut wie nie, dass er einen davonjagd oder irgendetwas ablehnt, sofern es in seiner Macht steht, wird Reiji immer versuchen, da zu helfen, wo er nur kann und eben dieses auch umzusetzen, sofern es eben möglich ist.

Auf dieser Basis ist es ihm auch furchtbar wichtig, zuverlässig zu sein. Er selbst stellt so etwas wie die Zuverlässigkeit in Person dar. Denn wenn er ein einziges Mal irgendetwas zugesagt hat, dann kann man sich absolut sicher sein, dass dies auch genauso geschehen wird, wie er dies gesagt hat. Man muss Reiji auch niemals ein zweites Mal an irgendetwas erinnern, das ist absolut nicht nötig, denn wenn er weiß, dass er irgendetwas gesagt hat, dann erinnert er sich auch daran. Es ist für ihn auch einfach keine große Sache, sich darum zu kümmern, dass genau so etwas auch stattfindet, denn es ist in seinen Augen einfach sehr wichtig, dass man sich gegenseitig mit Zuverlässigkeit unterstützen kann. Eben genau das ist auch ein wichtiger Aspekt dafür, dass man ihm vertrauen kann. Reiji ist sich sehr wohl bewusst, dass vieles im Leben mit Vertrauen steht und fällt und deshalb ist es ihm auch so unsagbar wichtig, dass man ihm vertrauen kann, allerdings auch, dass er im Gegenzug vertrauen kann. Für ihn gilt, das wenn man einmal sein Vertrauen gewonnen hat, man in ihm eine Person gewonnen hat, die auch als Freund für die Lebenszeit gelten kann. Denn im Grunde genommen ist der Uchiha wirklich sehr lieb, aber das hebt er nicht hervor, denn er ist sehr bescheiden und spricht sich selbst erst einmal die Wichtigkeit ab. Denn da er sich immer sehr gerne um die Gefühle, Probleme und Wünsche von Anderen kümmert, unterlässt er es schlussendlich, sich um sich selbst zu kümmern, da er sich selbst dann aber auch einfach nicht so sehr als wichtig erachtet. Das lässt seine Persönlichkeit insoweit erachten, dass er lieber die Anderen in den Mittelpunkt stellt und sich selbst eher ignoriert, weil er erst sicherstellen will, dass es den Anderen auch wirklich gut geht, bevor er sich denn dann mal um seine eigenen Belange kümmert. Was aber auch bedeutet, selbst wenn es mal um seinen eigenen Vorteil gehen würde, letztendlich würde er verzichten, wenn er damit erreichen könnte, eine andere Person glücklich zu machen.

Im Negativ sein ist er aber auch relativ gut. Dies bezieht sich aber eigentlich nur auf seine Faulheit oder seine Aktionen, die zumeist von Ruhe behaftet sind. Denn er weiß, dass er mit dieser übermäßigen Art gerne mal anecken kann, aber er macht dies ja nicht ohne Grund. Denn sofern man die Ruhe und die Faulheit als großes Ganze betrachtet, ruht er damit einfach nur seine eigenen mentalen Fähigkeiten aus, damit man sich sofort auf ihn verlassen kann, wenn plötzlich irgendeine Überraschung ansteht. Reiji möchte sehr gerne auf alles vorbereitet sein und sich nicht negativ überraschen lassen, weswegen er diese Art bewusst für sich gewählt hat, selbst wenn man das bei ihm durchaus als negativen Persönlichkeitszug bezeichnen könnte.

Dazu gesellt sich auch noch eine Position als Folterer Kumogakures. Reiji nimmt seine Berufung sehr ernst und steht sehr stark entgegen jedem potenziellen Feind des Dorfes. Dahingehend wandelt er seine freundliche Persönlichkeit auch in eine aggressive und ernste Person, welche auch nicht davor zurückschreckt, die Legitimität seiner Unterfangen zu verdeutlichen und auch zu verteidigen. Denn Reiji ist gerade dahingehend sehr selbstbewusst und es ist ihm wichtig, immer darauf zu achten, dass er für das Wohl des Dorfes achtet. Daher geht er beispielsweise auch auf Missionen mit einer gewissen Art der Ernsthaftigkeit, damit er sicher stellen kann, dass er diese Missionen auch zielgerecht und erfolgreich absolvieren kann. Wird er in seiner Funktion als Folterer auf den Plan gerufen, zeigt er ein gnadenloses Gesicht, welches erst dann zufrieden gestellt wird, wenn er sein Ziel entweder gebrochen hat oder durch seine Folter genau die Informationen erhalten hat, die er haben wollte. Denn das Gruselige an seiner Persönlichkeit ist, dass er einen absurden Spaß daran hat, Folterei zu betreiben und darin aufblüht, da er letztendlich in diesem Bereich keine Gnade kennt.

Nicht gänzlich außer Acht lassen dürfen wir aber noch ein negatives Beispiel seiner Persönlichkeit. Reiji verbirgt in seinem Inneren eine ausgesprochen stark auseprägte Impulsivität, die ihn desöfteren auch mal in schwierige Situationen bringen kann. Durch diese Impulsivität wirkt er dann auch nicht mehr so freundlich, wie er eigentlich ist, sie wirkt sich dann eher schlecht auf ihn aus. Die Impulsivität spiegelt alle negativen Empfindungen wieder, welche er über die Jahre mitbekommen und angesammelt hat, die er jedoch nicht wirklich wahrhaben möchte. Es ist der kleine Schandfleck einer sonst so ausgeglichenen Persönlichkeit.

Likes:

» Seinen Zwillingsbruder Reiki, der exakt vier Minuten jünger ist
» Das er genau vier Minuten älter ist als Reiki
» Das Sharingan und den Uchiha-Clan
» Ruhe und Nachdenklichkeit
» Bücher lesen und lernen
» Astronomie und den Sternenhimmel
» Flirts
» Kumogakure und seine Bewohner
» Folter und dessen Vorbereitungen
» Strategie und Bücher


Dislikes:

» Irrationales Handeln  
» Verrat und falsche Loyalität
» Unruhe und Hektik
» Dummheiten
» Lügen und Falschheit
» Träumereien
» Realitätslügner
» Respektlosigkeit
» Gegner Kumogakures


Trivia:

» Reiji zieht seinen Bruder sehr gerne damit auf, dass er de Jüngere von beiden ist. Das es sich dabei nur um lächerliche vier Minuten handelt, das sei mal völlig dahingestellt, aber er besteht darauf, dass er der Ältere ist.

» Reiji ist ein ausgesprochen begnadeter Stratege, der sehr viel in seinem Köpfchen zu besitzen scheint. Wenn man ihn mit Denkaufgaben fordert, ist er stehts direkt dabei, auch um mehrere Ecken zu denken.

» Er ist relativ faul. Man findet ihn sehr häufig einfach irgendwo auf einem Baum liegen und sich ausruhen. Zwar ist er dabei sehr aufmerksam, doch lässt er es sich nicht nehmen, auch mal wieder die Seele baumeln zu lassen, wenn er die Möglichkeit dazu bekommt.

» Man sieht es ihm vielleicht nicht direkt an, aber Reiji liebt es zu foltern. Er hat seinen Spaß dabei, mit Hilfe von Folter an die Informationen zu gelangen, die er will und genau das ist auch stehts sein Ziel. Da er weiß, das Wissen gleich Macht bedeutet, lässt er auch nichts unversucht, um dieses Ziel zu erreichen.

» Reiji ist ein wahnsinnig stolzes Mitglied des Uchiha-Clans und zeigt dies auch, in dem er das Zeichen des Clans auf dem Rücken seiner Kleidung trägt. Desweiteren ist er auch ein sehr stolzes Mitglied von Kumogakure, dem nichts zu fremd ist, sich voll und ganz in den Dienst seines Dorfes zu werfen.

» Er ist ein großer Verfechter von Strategiespielen. Reiji liebt es, nachzudenken und seinen Kopf zu fordern, denn dadurch kann er sich immer weiter verbessern. Möchte man ihm eine Freude machen, dann sollte man mit ihm diese Art des Zeitvertreibes unternehmen.

» Vom Kartenspielen mit ihm wird jedoch grundsätzlich abgeraten. Denn er ist ein exellenter Falschspieler und betrügt immer auf ganzer Linie. Hat das was damit zu tun, dass er als Uchiha das Sharingan besitzt? Nein, absolut nicht.

» Reiji kann es nicht lassen zu flirten. Wann immer sich ihm die Möglichkeit bietet, dies zu tun, ist man vor ihm nicht sicher. Warum er dies tut? Ganz einfach nur zum reinen Spaß an der Freude.

» Demgegenüber steht aber sein großes Geheimnis. In seinem bisherigen Leben ist Reiji noch nicht ein einziges Mal so wirklich richtig verliebt gewesen. Ebenso hat er auch noch nie eine Freundin gehabt, geschweige denn so etwas wie einen Kuss bekommen.

» Er ist ein Hübschling, das weiß er selbst nur zu gut. Deswegen stellt er sich auch gerne selbst zur Schau und nutzt seine Äußerlichkeit hin und wieder gezielt aus, um sich damit einen Vorteil zu verschaffen.

» Seine eigene Sexualität ist ihm relativ egal. Er gehört zu den bisexuellen Menschen, präferiert jedoch kein Geschlecht wirklich zwingend.

» Reiji verachtet Realitätslügner. Dabei handelt es sich um Personen, welche die Augen vor der Wahrheit verschließen und sich ihre eigene, fadenscheinige Welt zusammenbauen wollen, weil darin alles besser ist. Da er aber ein Verfächter von Vertrauen ist, kann dies nur auf Basis der Realität geschehen, weswegen der derartige Personen abgrundtief verabscheut.



Ziel | Traum: Ein persönliches Ziel lässt sich schon fast nicht so richtig ausformulieren. Denn Reiji trägt eigentlich ein Ziel, was für einen jeden Shinobi auch gilt. Er selbst hat den Traum, sich innerhalb des Dorfes einen gewissen Namen zu verschaffen und das Vertrauen von so gut wie jedem Bewohner des Dorfes zu wissen. Weiterhin wünscht er sich, einmal selbst eine wichtige Rolle oder Position im Dorf einnehmen zu dürfen, da spricht sein größtes Ziel klar für die Position des Leibwächters vom Raikage. Da er aber weiß, dass dafür viel Arbeit von Nöten ist, kann man es schon fast als einen Traum bezeichnen, von dem er sich sicher ist, dass er sich sowieso nicht erfüllen wird.

Sein zweiter großer Traum ist, den Uchiha-Clan weiter voranbringen zu können. Er wünscht sich, den Clan in jeder noch so erdenklichen Art und Weise zu unterstützen, sodass es ihm leicht möglich wird, im Clan eine wichtige Rolle einzunehmen.

Das größte persönliche Ziel des jungen Uchiha ist aber etwas komplett anderes, denn er hat es sich zum Ziel gesetzt, irgendwann in seinem Leben einmal über das Mangekyou Sharingan respektive dem Eien no Mangekyou Sharingan zu verfügen. Das geht auch mit seinem Wunsch einher, Verantwortung und eine Position im Uchiha-Clan zu übernehmen.

Nindo: » Nemo nascitur sapiens, sed fit. - Niemand wird weise geboren, sondern man wird es erst. «

Dabei handelt es sich um den Grundsatz im persönlichen Ninjaweg des jungen Uchiha. Es bedeutet, dass man auch mal Fehler machen darf und das niemand gleich von Geburt an perfekt ist. Nur derjenige, der von ganzem Herzen lernt und aus seinen Fehlern die Überzeugung zieht, sich weiter zu verbessern, erlangt wahre Größe. Dementsprechend agiert Reiji auch und zieht mit dieser Einstellung durch das Leben. Es gibt ihm die Möglichkeit, den Menschen sehr viel Vertrauen entgegen zu bringen und ihnen zu zeigen, was seiner Meinung nach der richtige Weg ist, ohne dass er ihnen damit in irgendeiner Weise zu negativ gegenüber tritt. Das Leben lehrt die Lebenden, das zu Schätzen, was ihnen wichtig ist, denn mit ihrem Tod sind sie dazu nicht mehr in der Lage. Genau aus diesem Grund versucht Reiji auch grundlegend, seinen Grundsatz konsequent zu verfolgen, um zu gewährleisten, dass auch er irgendwann weise wird. Dementsprechend obliegt in dem Wort Vertrauen die größte Bedeutung für den Uchiha, es vermag wohl niemand sonst so viel auf diesen Begriff und dessen Hintergrund geben wie er.






» B.I.O.G.R.A.P.H.Y





Familie:

Name: Uchiha Nobu
Alter: 52 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Vater
Beschreibung
Bei Uchiha Nobu handelt es sich um den Vater des jungen Reiji. Für Nobu handelt es sich bei Reiji um sein absolutes Wunschkind, um den, der seine Ideale und seine Aufgaben im Uchiha-Clan in der nächsten Generation weiterbringen sollte. Bei ihm handelte es sich um viele Personen in einem. Um den Vater, den Lehrer, den Mentor. Er war ein harter Vater, der um jeden Preis einen Uchiha haben wollte, auf den er Stolz sein konnte. So war er es auch, der seinem Sohn das Training nahelegte. Schließlich ist er es gewesen, der ihn zwar neben seinem regulären Unterricht noch mit zusätzlichen Stunden unterrichtete, um ihn zu einem würdigen Uchiha zu machen, jedoch ist es auch er gewesen, der seinem Sohn Reiji kaum Anerkennung entgegenbrachte. Nobu galt innerhalb des Uchiha-Clans als ziemlich strenger Mensch und als Patriarch, welcher keinerlei Kritik an seiner Person zulassen sollte. Die menschlichen Umgangsformen hatte er nicht gerade erfunden, er galt als relativ schwierige Persönlichkeit, die jedoch irgendwie charismatisch war. Nobu ist ein Mensch, der Reiji noch ansatzweise Empathie entgegenbrachte, jedoch auf dem völlig falschen Weg. Kam Reiji von Missionen wieder nach Hause, zeigte Nobu seinem Sohn seine Fehler auf, nicht etwa ein Lob für eine erfolgreiche Mission. War eben diese ein Fehlschlag, schaute er seinen Sohn nur enttäuscht an und sprach drei Tage nicht mit ihm. Durch die strenge Art hat Reiji seinem Vater jedoch vieles zu verdanken, wahrscheinlich kam erst durch ihn sein absolut loyaler Grundgedanke. Allerdings scheint Reiji auch eine Mitschuld an der Impulsivität seines Sohnes zu tragen.

Name: Uchiha Reika
Alter: 50 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Mutter
Beschreibung
Bei Uchiha Reika handelt es sich um die Mutter des jungen Reiji. Ihre Genetik ist dafür verantwortlich, dass er nicht die typischen Uchiha-Gene der schwarzen Haare besitzt. Ihr Verhältnis zueinander war eigentlich immer herzlich gewesen, denn Reiji war ihr persönlicher Wunschsohn. Von all ihren Kindern hat sie Reiji als den Ältesten immer am Besten behandelt und ihm kam immer eine Sonderbehandlung zu Gute, selbst wenn er das selbst nicht wollte. Sie hat ihrem Sohn beigebracht, dass es wichtig ist, immer erst darauf zu achten, was man selbst nicht möchte. Zunächst verstand Reiji lange Zeit nicht, was sie damit gemeint hat, erst nach und nach wurde ihm dies klar. Reika unterstützt ihn auch heute noch in seinem persönlichen Bestreben und hält große Stücke auf ihn.

Name: Uchiha Reiki
Alter: 22 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Zwillingsbruder
Beschreibung
Bei Uchiha Reiki handelt es sich um den Zwillingabruder des jungen Reiji. Sein Zwillingsbruder und damit vermutlich sogar die Person, die ihn am allerbesten von allen verstehen kann. Zwischen den Geburten von Reiji und Reiki liegen insgesamt nur etwa vier Minuten, allerdings sind es vier Minuten, die über ein gewaltiges Schicksal innerhalb der Familie entschieden haben. Denn Reiji als älterer Bruder hat die Liebe von den Eltern abbekommen, während Reiki als nicht gewünschtes Anhängsel nur der Schatten bleib. Nichtsdestotrotz spielt Reiki vermutlich die größte Rolle im Leben des jungen Uchiha, da er sich ohne ihn sehr schnell recht einsam fühlt. Reiki gehört zu den Personen, denen Reiji bedingungslos und auch blind vertraut und er ist sehr schwer von seinem Talent im Genjutsu beeindruckt. Reiji ist sich absolut sicher, dass sein Zwillingsbruder noch eine goldene Zukunft vor sich hat und ist bereit, alles dafür zu geben, dass dieser eben diese auch erreichen wird.


Name: Uchiha Renji
Alter: 20 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Bruder
Beschreibung
Bei Uchiha Renji handelt es sich um den mittleren Bruder des jungen Reiji. Renji kam etwa zwei Jahre nach der Geburt der Zwillingsuchiha auf die Welt. Er ist relativ ängstlich, da es ihm schlussendlich an Selbstbewusstsein fehlt, was aber auch vermutlich daran liegt, dass auch er kein gewolltes Kind gewesen ist und dementsprechend auch kaum Liebe von den Eltern bekommt. Reiji hingegen hat ein sehr gutes Verhältnis zu Renji und auch noch ein sehr intensives. Denn er behandelt Renji gleichwertig und unternimmt wann immer es ihm möglich ist alles, um seinen jüngeren Bruder weiterbringen zu können. Häufig sieht man sie zusammen dabei, wie sie lernen oder gemeinsam üben, denn Reiji hat das Ziel, seinem Bruder zu zeigen, dass es nicht schwierig ist, Selbstbewusstsein aufzubauen und damit erfolgreich zu sein.


Name: Uchiha Rei
Alter: 18 Jahre
Verwandtschaftsgrad: Jüngster Bruder
Beschreibung
Bei Uchiha Rei handelt es sich um den jüngsten Bruder des jungen Reiji. Wie man unschwer erkennen kann, spiegelt sich in ihm die Genetik von Nobu am deutlichsten hervor. Jedoch handelt es sich auch bei Rei um einen Uchiha-Spross, der nicht direkt gewollt worden ist. Er konnte allerdings mit seiner allgemeinen Niedlichkeit damit punkten und das Herz von Reika für sich gewinnen, sodass sie sich ihm ein wenig angenommen hat. Er ist ein junger Genin, der sich darum bemüht, einen Draht zu seinen ältesten Brüdern aufzubauen, dabei scheint es ihm insbesondere Reiki angetan zu haben. Reiji selbst behandelt seinen jüngstne Bruder relativ neutral, da er eigentlich nur sehr wenig Kontakt zu ihm hat.


Respektsperson:

Name: Kaguya Rin
Alter: 26 Jahre
Rang: Raikage
Beschreibung
Bei Kaguya Rin handelt es sich um die amtierende Raikage und die größte Respektsperson, die es in den Augen von Reiji überhaupt gibt. Sie selbst ist dem jungen Uchiha höchstwahrscheinlich noch nie persönlich begegnet und wenn, dann vermutlich nur flüchtig, doch der junge Uchiha versucht, die Raikage ganz genau zu beobachten. Denn ihr gegenüber verspürt der Uchiha eine absolute und bedingungslose Loyalität. Sie führt das Dorf, was er so liebt und mit welchem er sich so verbunden fühlt und genau das ist für ihn Grundsatz genug, um ihr den allergrößten Respekt zu zollen, den es nur gibt. Es ist eine Bewunderung für ihre Art, das Dorf zu leiten, aber auch für sie als Person, so unerschrocken alles für Kumogakure auf sich zu nehmen. Dieser Faktor hat in Reiji eine bedingungslosen Loyalitätswillen keimen lassen, der sich in einen unbrechbaren Loyalitätsschwur verwandelt hat, der unter Beweis stellt, das es mit ihm immer einen Shinobi geben wird, der ihr zu jeder Zeit folgen wird. Diese Überzeugung und diese Bewunderung ihr gegenüber tragen auch die Verantwortung dafür, dass er sich selbst das Ziel und den Wunsch gesetzt hat, ihr eines Tages als Leibwächter zur Seite stehen zu dürfen. Für dieses hochgesteckte Ziel unternimmt der junge Chuunin wirklich alles.

Freunde:

-

Bekannte:

-

Feinde:  

-

Eckdaten:



» 0 Jahre: Geburt um genau vier Minuten vor seinem Zwillingsbruder Reiki in Kumogakure. Er kommt mit Iris-Heterochromie zur Welt.
» 2 Jahre: Renji wird geboren.
» 1 - 4 Jahre: Erste behütete Jahre in seiner Familie, er wird von seinen Eltern umsorgt und geliebt wie kaum ein anderes Kind.
» 4 Jahre: Rei wird geboren. Reiji erkennt in dieser Zeit die unterschiedliche Hingabe seiner Eltern zwischen ihm und Reiki.
» 5 Jahre: Reiji wird in die Akademie von Kumogakure eingeschult und ist dort zunächst sehr zurückhaltend.
» 6 - 9 Jahre: Er lernt in der Akademie recht schnell, wird dort mit der Zeit immer offenherziger und lernt schnell, selbstbewusst zu agieren.
» 8 Jahre: Seine Affinität zum Katon öffnet sich und er beginnt, es beständig zu trainieren.
» 9 Jahre: Der Heranwachsende beginnt sich für Strategie und Geduldsspiele zu interessieren und offenbahrt eine relativ hohe Auffassungsgabe.
» 10 Jahre: Ein kleiner Rückschlag: Reiji fällt durch seine Genin-Prüfung, weil er zuvor ein Kind aus einer bedrohlichen Situation geholfen hat, sich dabei selbst aber verletzt hat und nicht antreten konnte. Nobu straft ihn mit einem Monat langer Ignoranz.
» 11 Jahre: Ein Jahr später besteht Reiji seine Prüfung beim ersten Versuch und wird zum Genin ernannt. Nobu belohnt ihn dafür mit einer Ohrfeige, weil er dafür einen zweiten Anlauf benötigte.
» 11 Jahre: Während einer Mission öffnet sich zum ersten Mal sein Sharingan. Darüber platzt er fast vor Stolz. Auch sein Vater ist sehr stolz auf ihn.
» 12 Jahre: Reiji beginnt, viele Bücher zu lesen und sehr viel Zeit in Bibliotheken zu verbringen, er hört um diese Zeit herum zum ersten Mal von Raptoren.
» 13 Jahre: Reiji schließt die Chuunin-Prüfung erfolgreich ab. Zur gleichen Zeit liest er sehr viel über Folter und ihre Methoden und meldet sich freiwillig dazu, sich zum Folterer ausbilden zu lassen.
» 13 Jahre: Reiji beginnt, sich mehr um Renji zu kümmern, da er seine Probleme erkennt.
» 13 Jahre: Er beginnt damit, die Worte seiner Mutter zu verstehen und sich mehr darum zu bemühen, dass es den Personen in seinem Umfeld gut geht.
» 14 Jahre: Seine zweite Chakraaffinität Raiton bildet sich aus.
» 15 Jahre: Reiji wird offiziell Folterer für Kumogakure und erhält seine gewünschte Position.
» 15 Jahre: Bittet einen Iryounin, seine Zähne aus kometischen Gründen speziell zu bearbeiten und anzuspitzen.
» 16 - 19 Jahre: Er unternimmt sehr viele Missionen für das Dorf und entwickelt seine Fähigkeiten beständig weiter.
» 17 Jahre: Reiji beginnt mit einer Ausbildung zum Sensor-Ninja, da er damit sicherstellen möchte, Andere beschützen zu können.
» 18 Jahre: Startet seine Ausbildung im Jikuukan-Ninjutsu, um sich einen Wunsch nach einem Dinosaurier-Kuchiyose zu erfüllen.
» 20 Jahre: Schließt seinen Kuchiyose-Vertrag mit den Raptoren ab.
» 21 Jahre: Hat seinen Ruf im Uchiha-Clan immer gepflegt und ist zu einer bekannten Persönlichkeit aufgestiegen. Er erreicht das Sharingan mit drei Tomoe auf einem Auge und wird dadurch immer stärker.
» 22 Jahre: Bezieht ein eigenständiges Haus im Clangebiet der Uchiha in Gemeinsamkeit mit seinem Zwillingsbruder.
» 22 Jahre: Rollenspiel-Beginn







» E.T.C






Woher?: Partnerforum: Fairy Tail
Avatar: Floyd Leech - Twisted Wonderland
Account: Erster Account







Zuletzt von Uchiha Reiji am So 1 Mai 2022 - 20:45 bearbeitet; insgesamt 55-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | Mi 27 Apr 2022 - 20:19
   



FÄHIGKEITEN


» Incertum quo fata ferunt. - Ungewiss ist, wohin das Schicksal führt. «




» S.P.E.C.I.A.L A.B.I.L.I.T.I.E.S  





Chakranatur:

    Hi ist die Feuernatur, Katon (火遁) genannt. Das Katon steht über dem Fūton und unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.

    Kaminari ist die Blitznatur, Raiton (雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

Kekkai Genkai:

    Das Kekkei Genkai der Uchiha ist das Dōjutsu Sharingan. Bei Anwendung färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich tropfenförmige schwarze Figuren (Tomoe, wörtl. "Wirbel"). Die Fähigkeiten dieser Augentechnik sind vielfältig. Sie ermöglicht es Genjutsu mit einem Blick zu durchschauen, Techniken des Gegners im Kampf zu kopieren, und auch sehr schnellen Bewegungen mühelos zu folgen. Zudem kann das Sharingan die besonderen Genjutsu des Clans übertragen, sodass die Uchiha ihre Feinde nur durch einen Blick erstarren lassen können.

Besonderheit:

» Genjutsugenie: Genjutsu sind auf Grund dieser Besonderheit um einen halben Rang stärker, weshalb es schwerer ist sie zu lösen. Das bedeutet: Verwendet der Anwender ein D Rang Genjutsu, benötigt der Betroffene Genjutsu auf 1,5 um es lösen zu können. Diese Besonderheit kann nur Genjutsu bis A+ steigern. Desweiteren ist der Chakraverbrach auch einen halben Rang höher.

Ausbildung:  

Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches. Techniken, die die Zeit zurückdrehen oder vollständig anhalten, sind allerdings nicht möglich.

Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.
In Kriegen bekommen die Sensor-Ninja eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Auch können diese die Chakrapräsenzen von (selbst großen) Tieren von denen von Zivilisten unterscheiden.
Chakren können über unterschiedliche persönliche Eigenschaften verfügen ("warm", "kühl" etc.). Sprecht euch mit euren Mitspielern ab, wenn ihr derartige Eigenschaften einbringen möchtet.






» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E  





Kampfstil:

Der Kampfstil des jungen Uchihas beschreibt sich relativ einfach, ist jedoch gar nicht mal so einfach zu verstehen. Sein gewöhnlicher Kampfstil bezeichnet sich als strategisch geschickt, planvoll und hinterhältig. Im Grundprinzip kann man festhalten, dass es nicht bei ihm um keinen Nahkämpfer handelt, was man bedenken muss, wenn man sich seinen Kampfstil vorstellt. Er setzt alles daran, eher auf mittlerer Distanz erfolgreich zu sein und seine Feinde mit Ninjutsu oder Genjutsu das Leben schwer zu machen. Worauf sich der Uchiha wirklich verlässt, zu jeder Zeit in seinem Kampfstil, ist seine planvolle Vorgehensweise. Das bedeutet, dass er sich offenkundig eine Situation die noch nicht eingetreten ist, in seinem Kopf vorstellt und damit die Möglichkeiten und Eventualitäten auslotet, um sich vorzubeiten. In dieser Folge zieht er es auch vor, als Mittelstreckenkämpfer im Hintergrund zu agieren und als Stratege in Teamangelegenheiten als Denker die Fäden zu ziehen. Er bleibt jedoch stehts ruhig und verliert fast nie die Fassung.

Es ist nicht selten so, dass man den Uchiha im Kampfgeschehen selbst etwas entfernt vorfindet, um sich in Ruhe eine genaue Taktik zu überlegen und im gleichen Atemzug den Feind analysieren zu können. Sobald er alle notwendigen Informationen gesammelt hat, formt er diese zu einem situationsabhängigen Vorschlag um, welcher laut seiner eigenen Vorhersage und Berechnung auch funktionieren sollte.

Trifft sein analytischer Sachverstand einmal eine Grenze und zeigt ein Feind sich als durchaus schlauer als er selbst, dann greift er zu den altbewährten Mittel von Ninjutsu und Genjutsu zurück oder verlässt sich selbst auch mal auf seine Kuchiyose, da er dennoch trotz allem niemals in den Nahkampf wechseln würde.

Ninjutsu: 4
Taijutsu: 0
Genjutsu: 3.5
Stamina: 3
Chakrakontrolle: 3
Kraft: 0.5
Geschwindigkeit: 1

Stärken

» Schmerzunempfindlichkeit [1]
Während manche Menschen sehr sensibel auf Schmerzen reagieren, sind andere in dieser Hinsicht weniger empfindlich. Sie lassen sich nicht so schnell von plötzlichen Schmerzen ablenken und sind durch starke Schmerzen nicht so schnell außer Gefecht gesetzt wie andere, sondern können diese meist eine Weile ausblenden, um den Kampf fortzusetzen. Dies ist meist der Fall bei Menschen, die an regelmäßige, starke Schmerzen gewöhnt sind oder es sich antrainiert haben, sich dadurch nicht so leicht ablenken zu lassen, z.B. bei offensiven Nahkämpfern, die häufiger verletzt werden.

» Körpergröße [1]
Ob zu groß oder zu klein, beides hat seine Vorteile. Große Menschen wirken häufig schon beim Auftauchen sehr beeindruckend oder sogar beängstigend. Kleine Menschen hingegen können leicht durch kleine Öffnungen schlüpfen und eröffnen sich so auch im Kampf ganz neue Möglichkeiten.

» Taktiker [1]
Erfordert einen hohen IQ. Die Gabe, im Kampf Taktiken zu entwickeln, ist keineswegs jedem gegeben, bietet jedoch oft einen riesigen Vorteil. So kann ein Kampf schnell und sauber entschieden werden.

» Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.

» Aufmerksam [0.5]
Aufmerksame Menschen haben ein Auge und/oder Gehör für Details, die manch Anderem entgehen würden. Sie sind dazu in der Lage sich über längere Zeit zu konzentrieren und auch in Stresssituationen zu filtern was relevant und was auszublenden ist.

» Sympathisch [0.5] (wirkt nicht auf jeden Charakter)
Die meisten Menschen finden einen bestimmten Typ Menschen sympathisch. Seien es besonders schöne, charmante oder einfach grundlegend gutherzige Charaktere. Da kann die Auslegung zwar unterschiedlich sein, doch ansprechende Personen zeichnen sich in der Regel durch ein oder zwei markante Merkmale aus, die in der Allgemeinheit positiv anerkannt werden.



Schwächen:

» Aggressivität [1]
Leicht reizbar oder gar durchgehend aggressiv gestimmt zu sein, verschafft einem meist mehr Feinde als Verbündete. Kopflos in den Kampf zu rennen ist ebenso wenig ein Vorteil.

» Giftanfälligkeit [1]
Der Gegenpool zur Resistenz ist die besondere Anfälligkeit auf Gifte aller Art. Sie wirken hier schneller und heftiger, was beim falschen Gegner absolut verheerender sein kann.

» Körpergröße [1]
Ob zu groß oder zu klein, beides kann auch seine Nachteile mit sich bringen. Große Menschen können einen unsympathischen Eindruck machen und sind im Kampf leichter zu treffen. Kleine Menschen hingegen werden leicht übersehen und sind mit ihrem Fliegengewicht oft besonders anfällig für kraftvolle Angriffe.

» Selbstüberschätzung [1]
Besonders wer stark ist, überschätzt sich schnell. Das kann verdammt gefährlich werden, da es oft mit Unvorsichtigkeit und Leichtsinn einher kommt.

» Langsame Wundheilung [0.5]
Verletzungen brauchen deutlich länger als bei anderen, um zu heilen, was den Charakter längere Zeit außer Gefecht setzt. Zudem kann es zu gefährlichen Entzündungen kommen.

» Schwaches Immunsystem [0.5]
Manche Menschen haben allgemein eine schlechte Gesundheit bzw. ein schwaches Immunsystem. Wenn sich irgendwo eine Infektion ausbreitet oder jemand in ihrer Nähe krank ist, dann ist es beinahe schon sicher, dass sie sich anstecken. Vor allem im Winter sind sie eigentlich dauerhaft erkältet.








» N.I.N.G.U.





Eigentum

Shinobi-Kettenhemd
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.
Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.

Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.
Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.
1x Makimono (Schriftrolle)
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.

8x Kunai
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge).

12x Shuriken
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger. Shuriken besitzen einen Durchmesser von 7 bis 12 cm.
9x Makibishi
Makibishi sind Streumesser, die auf dem Boden verteilt werden, um die Bewegungsfreiheit des Gegners einzuschränken und ihm Zeit zu nehmen, da er aufpassen muss, dass er nicht auf sie tritt. Sie besitzen ungefähr einen Durchmesser von 5 bis 10 cm.
3x Kibakufuda
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Der Schaden, der dabei angerichtet wird ist relativ schwach. Ein Gegner kann davon zurückgeschleudert werden und erleidet leichte bis mittelschwere Verbrennungen. Durch den Rückstoß und einen ungünstigen Aufprall kann es zu Knochenbrüchen kommen. Zusätzlich ermöglicht es das Siegel, Holz zu sprengen, die Kraft reicht jedoch bei Stein bereits nicht mehr aus. Ebenfalls ist ein defensives E-Rang Jutsu in der Lage, vor der Explosion zu schützen.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft. Dies ist mit dem Akademie-Ninjutsu "Shinkan o Tori-Nozoku" möglich.

20 Meter Drahtseil
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.
2x Kemuridama
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.
1x Hikaridama
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.
3x Kibaku-Kunai
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
1x Glutkugel
Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann. 
1x Riesenshuriken
Bei den Riesenshuriken handelt es sich um eine riesige Version der normalen Wurfsterne. Sie besitzen einen ungefähren Durchmesser von 80 bis 100cm. Durch ihre vergleichsweise enorme Größe und die sehr scharfen Klingen sind sie, geschickt eingesetzt, sehr viel gefährlicher als die gewöhnlichen Shuriken, allerdings auch schwerer zu handhaben und zu transportieren.









» J.U.T.S.U





Grundwissen

» CHAKRA NAGASHI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Chakra Nagashi bezeichnet eigentlich den Chakrafluss des Shinobi an sich. Fast jeder Shinobi ist jedoch außerdem in der Lage, sein Chakra auch durch andere Objekte zu leiten, wenngleich das ohne die Anwendung eines Jutsu noch ohne jegliche Folgen bleibt. Meist wird Chakra Nagashi auf Waffen angewendet. Hierfür sind keine Fingerzeichen nötig. -fingerzeichenlos-

» KAKUREMINO NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Kakuremino no Jutsu (Technik des Mantels der Unsichtbarkeit) ist ein Jutsu, welches dem Shinobi ermöglicht sich grundlegend zu Tarnen und zu Verstecken und nahezu perfekt mit seiner Umgebung zu verschmelzen.
Bei dieser Technik stellt sich ein Shinobi an eine Oberfläche, wie eine Wand, ein Baum oder ein Stein, und hält ein Tuch vor sich, welches seiner Größe entspricht, um sich dahinter zu verstecken. Das Tuch hat dabei ein so farblich passendes Muster, dass von außen betrachtet für den unwissenden Betrachter nichts auffälliges mehr zu erkennen ist.
Die Technik benötigt einige Zeit der Vorbereitung, um das Tuch der Umgebung farblich anpassen zu können und ist nur rein visueller Natur. Es kann daher von scharfen Sinnen und den meisten sensorischen Jutsu durchschaut werden.

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» NAWANUKE NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Nawanuke no Jutsu (Technik der Fesselentfernung) ist eine grundlegende Fähigkeit, die jeder Genin nach Abschluss der Ninja-Akademie beherrschen sollte. Damit kann man durch das Auskugeln von Gelenken aus Fesseln befreien. Hierfür wird kein Chakra benötigt. -fingerzeichenlos-

» SUIMEN HOKO NO GYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Auch bei dieser Fähigkeit handelt es sich um eine Methode die verwendet wird, um die Chakrakontrolle zu verbessern. Auch im weiteren Verlauf des Shinobi-Daseins erweist sie sich als äußerst nützlich. Der Anwender muss dafür einen konstanten Chakrastrom aus seinen Fußsohlen austreten lassen und die sich abstoßenden Kräfte nutzen, um auf einer Wasseroberfläche laufen zu können. Diese Fähigkeit ist schwieriger zu erlangen als der Baumlauf, da hierbei konstant Chakra aufgewendet werden muss.
Das Chakra kann auch verwendet werden, um über eine Wasseroberfläche zu 'skaten'. Je geübter man in dieser Kunst ist, desto leichter wird es einem fallen, auf der Wasseroberfläche zu stehen, ohne sich auf sein Chakra konzentrieren zu müssen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.



Akademiejutsu

» BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bunshin no Jutsu (Technik der Körperteilung) ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender nach dem Formen von drei Fingerzeichen Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger können in begrenztem Umfang eigenständig handeln, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Auch können sie sich nicht weiter als 10m vom Anwender entfernen. Erkannt werden können sie dadurch, dass sie keinen Schatten werfen und die Umgebung in keiner Weise beeinflussen - also keinen Staub aufwirbeln, kein Gras zerknicken usw. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Es können dabei mehrere Doppelgänger auf einmal erschaffen werden, für jeden muss jedoch einzeln bezahlt werden. Wird so ein Doppelgänger berührt, verschwindet er.

» KAWARIMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kawarimi no Jutsu (Technik des Körpertausches) ist ein Jutsu, bei welchem der eigene Körper in einer brenzligen Situation mit dem eines Gegenstands getauscht wird. So kann man einem Angriff entgehen und fliehen, oder einen Überraschungsangriff vollführen.
Der Gegenstand mit dem getauscht wird muss zuvor von dem Anwender mithilfe einer handvoll Fingerzeichen und etwas Chakra präpariert worden sein, und sich im näheren Umfeld befinden. Er muss etwa halb so groß wie der Anwender sein und kann nur ein Mal für das Kawarimi verwendet werden, ehe es erneut präpariert werden müsste. Es darf nur ein Gegenstand zur selben Zeit für das Jutsu präpariert sein.
Der Gegenstand kann dann jederzeit im Kampf benutzt werden, indem ein Fingerzeichen geformt wird.
Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!
Innerhalb einer Stunde ist es maximal 2 mal möglich eine Kawarimi-Variante anzuwenden.

» KIBAKUFUUDA: KASSEI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kibakufuda: Kassei (Zündungszettel: Aktivierung) ist ein Jutsu, das jeder Ninja beherrscht bzw. beherrschen sollte, da man es bereits an der Ninja-Akademie erlernt. Man aktiviert dabei eine Zeitbombenmarke, die anschließend explodiert.



Uchiha-Jutsu

» SHARINGAN
ART: Dōjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D | C | B | A | S
BESCHREIBUNG: Das Sharingan ist das Dōjutsu des Uchiha-Clans. Bei Aktivierung der Technik nimmt die Iris eine rote Farbe an, und je nach Stärke des Sharingan erscheinen bis zu drei Tomoe um die Pupille.
Mithilfe des Sharingans können Bewegungsabläufe exakt erfasst und auch imitiert werden, sofern der Uchiha körperlich dazu imstande ist, und Jutsu können, wenn die notwendigen Voraussetzungen zum Erlernen vorliegen, durch reine Beobachtung erlernt werden. Bei aktiviertem Sharingan können Genjutsu je nach Stärke des Dōjutsu automatisch als solche erkannt und durchschaut werden, und der Uchiha kann visuelle Effekte einer erkannten Genjutsu komplett ignorieren - sie ist also nicht einmal optisch ein Hindernis für ihn. Bindende Genjutsu wirken auch auf einen Uchiha trotz Erkennen weiter und müssen mit Kai aufgehoben werden.
Zudem kennt der Clan einige Genjutsu, die mit aktiviertem Sharingan übertragen werden können, wenn das Ziel Blickkontakt zum Sharingan hat. Es ist möglich, die Übertragung zu verhindern, indem man komplett vermeidet, das Sharingan zu sehen, was allerdings mit deutlichen Nachteilen im Kampf gegen den Uchiha verbunden ist. Es ist nicht erforderlich, dass der Uchiha die Augen des Ziels genau sieht, eine Sonnenbrille ist also keine Verteidigung. -fingerzeichenlos-
Beherrschung:

» SHARINGAN: RENGIN
ART:
Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Sharingan: C-Rang
BESCHREIBUNG: Sharingan: Rengin dient als eine Möglichkeit, nur mit dem Blick eine kurze Nachricht zu übermitteln. Das Ziel hört die Stimme des Uchiha, die eine kurze Botschaft (etwa zehn Worte) spricht, als stünde er direkt bei ihm. Andere Effekte hat die Illusion nicht.




Ninjutsu

Grundjutsu

» KATON: TENKA
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Katon, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, in der Lage ist eine kleine Flamme oberhalb seines Fingers zu erzeugen, welche wie eine Kerze funktioniert und bei zu starkem Windzug wieder ausgeht. -langanhaltend-

» RAITON: REIKI RYOU SEITEKI
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Raiton, bei dem der Anwender, wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, ein kleines statisches Feld erzeugt. Es wirkt auf andere Personen irritierend, da es kleine aufblinkte Sterne erzeugt welche unkoordiniert umhertanzen. -langanhaltend-

E-Rang

» KATON: OJAMAMUSHI
ART: Ninjutsu
RANG: E - B
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu, welches den Namen Ojamamushi (dt. Störenfried) trägt, weil es dazu dienen soll, genau jene von sich fern zu halten, überzieht der Anwender einen Teil seiner Haut mit einer dünnen Schicht Katon-Chakra, das in Form von leicht flimmernder Hitze auf der Haut sichtbar ist. Sobald Jemand ihn dort berührt oder er Jemanden berührt, erleidet derjenige eine Verbrennung, deren Stärke sich je nach beherrschtem Rang unterscheidet. Sie löst sich auf, wenn sie einmalig Schaden verursacht hat, kann jedoch durch erneuten Chakraaufwand verlängert werden. -langanhaltend-
Beherrschung:

» RAITON: SEIDENKI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu lädt der Anwender ein kleines Elektrofeld in seine Handfläche. Dieses kann bei Kontakt mit einem Gegner zu einem kleinen Stromschlag führen, welcher sonst keine Answirkung hat. Für dieses Jutsu sind keine Fingerzeichen nötig. -langanhaltend-

D-Rang

» SHUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Shunshin no Jutsu (Technik des Körperflimmerns) bezeichnet die Fähigkeit eines Shinobi, Chakra zu benutzen, um sich in enormer Geschwindigkeit an einen anderen fixierten Punkt zu bewegen. Je nachdem, wie viel Chakra benutzt wurde, kann er eine Distanz von bis zu 500m unerkennbar für das menschliche Auge zurücklegen.
Im Kampf ist das Jutsu aufgrund der fünf notwendigen Fingerzeichen und der eigenen eingeschränkten Reaktionsfähigkeit nicht anwendbar (verboten!). Es kann jedoch sehr hilfreich sein, wenn man sich extrem schnell durch ein bestimmtes Areal bewegen, fliehen, jemanden verfolgen oder zur Hilfe eilen möchte.
Shinobi verschleiern ihre Bewegungen beim Shunshin no Jutsu auf verschiedene Arten. Konoha-Ninja benutzen häufig Laub, manchmal werden auch andere Materialien, wie einfacher Staub oder Feuer benutzt.

» KATON: KITSUNEBI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Anwender manifestiert zehn kleine Feuerbälle, die in einem Kreis vor seinem Körper schweben und nun mit einer Handbewegung auf den Gegner geschleudert werden können. Bei einem Treffer verursachen sie leichte Verbrennungen.

» RAITON: SENKO NO JUTSU
ART: Ninjutsu
RANG: D
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Der Anwender schnippst mit einer seiner beiden Hände und erzeugt damit kurzzeitig einen grellen Lichtblitz, welcher den Gegner vorübergehend blendet, sollte dieser seine Augen nicht rechtzeitig bedecken. Der Anwender muss jedoch aufpassen, sich nicht selbst zu blenden. Für dieses Jutsu sind keine Fingerzeichen nötig.

C-Rang

» KATON: GOKAKYU NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei Katon: Gōkakyū no Jutsu (Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel) feuert der Anwender einen großen Feuerball aus seinem Mund, der bei einem Treffer mittelschwere Verbrennungen anrichtet. Im Uchiha-Clan wird man erst nach Meisterung von diesem Jutsu als Erwachsener gesehen.

» RAITON: AMIGUMO
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Mit diesem Jutsu formt der Anwender ein schwer sichtbares Spinnennetz aus Raitonchakra auf dem Boden mit breiten Ausmaßen. Dabei kann der Anwender bestimmen, ob er komplett um sich herum das Netz formt oder nur in eine bestimmte Richtung. Kommt eine andere Person in das Spinnennetzt, indem er auf den Boden zwischen den elektrischen Fäden oder direkt auf die Fäden tritt, wird diese Person von den Blitzen, welche aus den elektrischen Fäden kommen, attackiert. Dabei führt die Kunst zu Paralyse in den Beinen, wodurch es dem Gegner schwerer fallen kann, das Feld schnell wieder zu verlassen. Der Anwender kann aber auch das Jutsu so schaffen, dass es bei einigen Feldern zu keinen Stromschlägen kommt. Dadurch können sich auch Verbündete im Netz aufhalten, ohne Schaden zu erleiden, solange der Anwender weiß, wo diese sich aufhalten und er die Felder somit gezielt ausschalten kann. Wenn man allerdings sein Chakra auf seine Füße konzentriert, bevor man darauftritt, kann man den Effekt des Jutsus abschwächen. -langanhaltend-

B-Rang

A-Rang

S-Rang



Genjutsu

E-Rang

» ONMU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Das Onmu (Geräuschillusion) ist ein einfaches Genjutsu, das oft zur Ablenkung des Gegners benutzt wird. Das Opfer glaubt, aus einer vom Anwender bestimmten Richtung (meist aus der entgegengesetzten Richtung von der, in der der Anwender steht) ein einfaches, kurzes Geräusch zu hören.

D-Rang

» KAI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1, Genjutsu 1
BESCHREIBUNG: Kai (Auflösen) ist ein Jutsu, das feindliche Genjutsu abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, stoppt man den eigenen Chakrafluss für einen kurzen Augenblick. So kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten, da die Beeinflussung des eigenen Chakraflusses durch das Genjutsu aufgehoben wurde. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben.
Der Erfolg des Kai hängt jedoch ganz vom Können des Anwenders ab. Er muss ein Genjutsu zunächst erkannt haben, ehe er versuchen kann, es aufzulösen. Ob ihm das letztendlich gelingt, liegt an seinem Genjutsu-Attribut. Dieses muss mindestens denselben Rang inne haben, wie das zu lösende Genjutsu, damit Kai erfolgreich ist. Es müssen außerdem Chakrakosten entsprechend des Genjutsu-Ranges aufgebracht werden können, damit Kai erfolgreich ist.
Ab einem Genjutsu-Wert von 3 ist ein Shinobi in der Lage, Kai auch ohne Fingerzeichen auszuführen. Genjutsu-Spezialisten können sich somit auch aus Jutsus befreien, die ihre Bewegungen einschränken.

C-Rang

» MAGEN: ZETTAI NO SHINRI NO JUTSU
ART: Genjutsu
RANG: C-B
TYP: Illusion
VORRAUSSETZUNG: Kumo
BESCHREIBUNG: Magen: Zettai no Shinri no Jutsu (dämonische Illusion: Technik der absoluten Wahrheit) ist ein Genjutsu aus Kumogakure, das beim Ofer einen starken Drang erzeugt, wahrheitsgemäße Antwort auf Fragen zu geben. Je nach beherrschtem Rang sind unterschiedliche Zusatzeffekte möglich.
Beherrschung:

B-Rang

A-Rang

S-Rang



Taijutsu

E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang



Jikuukan-Ninjutsu

E-Rang

D-Rang

C-Rang

» KUCHIYOSE NO JUTSU
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Kuchiyose no Jutsu (Technik der Geisterbeschwörung) ist ein Jikūkan Ninjutsu, mit dem man einen Tierbegleiter von entfernten Orten an den eigenen Standort herbeirufen kann. Für die Beschwörung von Tieren, die einem im Kampf helfen, ist ein Vertrag nötig, den der Anwender mit seinem eigenen Blut unterschreiben muss. Dann ist er in der Regel an die ausgewählte Tierart gebunden und kann keinen weiteren Vertrag unterzeichnen.
Um die Technik auszuführen muss der Anwender die nötigen Fingerzeichen formen und Blut von sich auf die Stelle geben, wo das Objekt oder Lebewesen erscheinen soll. Dieser Vorgang nennt sich "Keiyaku no Keppan" (Besiegelung eines Vertrages mit Blut). Es dient als Opfer für die Beschwörung.
Bei Tieren kann durch die Menge des verwendeten Chakras bestimmt werden, was für ein Tier der Art erscheinen soll.
Die Chakrakosten des Kuchiyose no Jutsu richten sich nach dem Rang und der Anzahl der beschworenen Vertragspartner. Es muss für jeden Geist alle 3 Posts Chakra in Höhe seines Ranges bezahlt werden.

B-Rang

A-Rang

S-Rang



Kanchi Taipuu

E-Rang

D-Rang

» KANCHI TAIPU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: D-S
VORAUSSETZUNG: Rang C-B: Chakrakontrolle 3 | Rang A: Chakrakontrolle 4 | Rang S: Chakrakontrolle 5
BESCHREIBUNG: Einige Shinobi sind durch eine spezielle Ausbildung in der Lage, das Chakra anderer Personen als eine Art Flammen zu spüren. Je nach dem, wie erfahren sie in dem Bereich sind, können sie sogar die Anzahl von Chakren, ihre Entfernung und ihre "Stärke" (= Chakramasse, Stamina) erkennen, oder sie sogar bestimmten Personen zuordnen. Die so gewonnenen Informationen fliegen dem Anwender nicht spontan zu, vielmehr muss er seinen Spürsinn Schritt für Schritt durch die Umgebung wandern lassen und dabei die gewonnenen Eindrücke ausfiltern. Aufgrund der dafür erforderlichen Konzentration und Zeitdauer ist diese Technik nicht im Kampf anwendbar. Wurde sie einmal aktiviert, kann sie für drei Posts aufrecht erhalten werden, sofern der Anwender sich nicht schnell fortbewegt oder andere anspruchsvolle Tätigkeiten aufnimmt.  -fingerzeichenlos-
Beherrschung:

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang









Zuletzt von Uchiha Reiji am So 1 Mai 2022 - 20:37 bearbeitet; insgesamt 22-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | Mi 27 Apr 2022 - 23:20
   



Utahraptoren


» Imperare sibi maximum imperium est. - Sich selbst zu beherrschen ist die größte Herrschaft. «




» B.A.S.I.C.S  





Art:

Utahraptoren sind eine große Art der Raptoren, sie haben etwa die selbe Größe und das selbe Gewicht wie ein großer Grizzlybär, also im Schnitt sind etwa 300 cm hoch, 700 cm lang und wiegen ca. 500 kg. Dies sind jedoch nur die allgemeinen Maße der Tiere und sie können sich je nach Individuum stark unterscheiden. Ebenso kommen diese Tiere gefiedert und ungefiedert vor, manche haben ein volles Federkleid und sehen aus wie große Vögel und andere wiederum sind im Grunde genommen nackt und sehen eher aus wie eine große Echse auf zwei Beinen, wieder andere haben eine Befiederung, die nur einen Teil ihres Körpers überzieht, es ist eben von Tier zu Tier unterschiedlich. Im Maul des Utahraptors befinden sich bis zu 40 mm lange, rasiermesser scharfe Zähne, die zum Zerreißen von Fleisch gedacht sind. Die langen Arme der Raptoren enden in drei lange, scharfe Klauen, ihre Beine sind lang und kräftig, die Füße haben ebenso drei scharfe Klauen wobei je die inneren Klauen extrem lang und gebogen waren, sie können dabei bis zu 24 cm lang werden, sie sind dazu da sich in ihrer Beute festzuhalten. Der Schweif der Tiere ist lang und ziemlich steif, er dient den Tieren beim Rennen als Gegengewicht zum Stabilisieren. Männchen und Weibchen unterscheiden sich durch die Größe, männliche Tiere sind etwas größer als die Weiblichen.


Zugehörigkeit: Unabhängig

Utahraptoren sind stolze Wesen, die sich niemandem fest anschließen würden, ebenso würden sie sich keinen Dorf und keinen Clan fest anschließen, einzelne Tiere binden sich zwar ab und zu an Menschen, aber das ist eher die Ausnahme und keine Regel. Versucht ein Clan oder ein Dorf sich der gesamten Kuchiyose mächtig zu machen, werden die Raptoren ihren Vertrag einfach kündigen und es nicht mehr zulassen das die jeweilige Fraktion sie jemals wieder rufen kann.

Heimat:

Die Heimat der Utahraptoren ist das verzweigte Gebirge, mit reichlich Schluchten und Klippen, mit vielen Beutetieren im Reiche Kaminari no Kuni, hier lebt die Kuchiyose in Solidarität, es gibt keinen Anführer unter den Raptoren und die Bereiche sind in verschiedene Reviere aufgeteilt. Durch ihre Krallen und ihren Körperbau eignet sich ihr Lebensraum perfekt für sie, da sie problemlos den Halt beherrschen können.

Struktur:

Auch wenn die meisten Raptoren dafür bekannt geworden sind, das sie Rudeltiere sind, so ist es bei den Utahraptoren ein dennoch etwas anders, denn die Tiere sind von Natur aus Einzelgänger. Selten schließen sich junge Männchen zusammen und jagen zusammen, oder hier und da bleiben Paare zusammen, aber das ist jedoch eher die Ausnahme, die Raptoren versuchen sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, sie respektieren ihre Reviere und meiden sich einfach gegenseitig. Ältere Männchen dulden meist das ein oder andere Weibchen in ihren Revier, jedoch verjagen sie diese, wenn sie ihnen in die Quere kommen. Es gibt bei den Raptoren keine Bosskuchiyose, jedes Tier ist für sich selbst der Anführer.

Vertrag:  

Einen Vertrag mit einem Utahraptoren zu bekommen ist keine einfache Sache, denn die Tiere sind ja bekanntlich Einzelgänger, das gilt nicht nur für ihre eigene Art, sondern auch für andere. Menschen meiden die Tiere meist und wenn sie doch einmal einen Treffen sollten, so wird er entweder vollkommen ignoriert, oder als Nahrungsquelle gesehen, aber niemals als Freund. Möchte man einen Vertrag mit einem der Tiere abschließen, so sollte man zum einen gefasst sein, das man angegriffen werden könnte und zum anderen auch das man als Nahrung gesehen werden könnte. Man kann diesem Punkt aber aus dem Weg gehen, indem man demjenigen Tier mit dem man einen Vertrag abschließen möchte, sozusagen als Zeichen der Freundschaft einen frischen, toten Kadaver als Opfer darbietet. Nimmt der Raptor dieses Opfer dann an, so sollte dem Vertrag nichts mehr im Wege stehen. Falls nicht, ist es besser, wenn man ganz schnell ganz weit wegrennt.






» Tsume - B-Rang


[Chuunin] Uchiha Reiji 289a56473bc55760ffdf0s5jqs






Name: Tsume [jap. Kralle]
Alter: 20 Jahre
Größe: 7 Meter lang, 3 Meter hoch
Spezialisierung: Taijutsu, Ninjutsu [Doton]
Beschreibung:
    Bei Tsume handelt es sich um einen sehr stolzen Utahraptor und ebenso einen sehr stolzen Einzelgänger. Er lebt bereits seit gut 20 Jahren und gehört damit bereits zu den erfahreneren Dinosauriern seiner Art, auch wenn er dennoch noch vergleichsweise jung ist. Bei ihm handelt es sich um einen erfahrenen Nahkämpfer und er unterstützt seinen Meister in jeder noch so erdenklichen Situation, wenn er gerufen wird. Sein Verhältnis zu Uchiha Reiji ist sehr harmonisch, da sie sich beide gegenseitig blind vertrauen. Tsume weiß, dass er sich zu jeder Zeit immer auf Reiji verlassen kann, weshalb er sich auch in den Kopf gesetzt hat, ebenfalls so vertrauensvoll für seinen Meister zu sein. Von der Persönlichkeit her ist Tsume furchtlos und pedantisch, er geht keiner noch so groß erscheinenden Herausforderung aus dem Weg. Denn er weiß, wenn er gerufen wird, hat dies einen äußerst wichtigen Grund und dann ist er immer bereit, alles zu geben, um den Erfolg für seinen Beschwörer zu gewährleisten. Jedoch sollte man nie vergessen, dass es sich bei ihm um einen sehr stolzen Dinosaurier handelt, deswegen wäre es dennoch ratsam, seine persönlichen Ansichten zu respektieren, seine Meinungen zu akzeptieren und im Allgemeinen seine Autorität nicht zu untergraben.


Attribute

Ninjutsu: 2
Taijutsu: 3
Genjutsu: 0
Stamina: 3
Chakrakontrolle: 2
Kraft: 2
Geschwindigkeit: 2


Jutsuliste

Grundwissen

» CHAKRA NAGASHI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Chakra Nagashi bezeichnet eigentlich den Chakrafluss des Shinobi an sich. Fast jeder Shinobi ist jedoch außerdem in der Lage, sein Chakra auch durch andere Objekte zu leiten, wenngleich das ohne die Anwendung eines Jutsu noch ohne jegliche Folgen bleibt. Meist wird Chakra Nagashi auf Waffen angewendet. Hierfür sind keine Fingerzeichen nötig. -fingerzeichenlos-

» KAKUREMINO NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Kakuremino no Jutsu (Technik des Mantels der Unsichtbarkeit) ist ein Jutsu, welches dem Shinobi ermöglicht sich grundlegend zu Tarnen und zu Verstecken und nahezu perfekt mit seiner Umgebung zu verschmelzen.
Bei dieser Technik stellt sich ein Shinobi an eine Oberfläche, wie eine Wand, ein Baum oder ein Stein, und hält ein Tuch vor sich, welches seiner Größe entspricht, um sich dahinter zu verstecken. Das Tuch hat dabei ein so farblich passendes Muster, dass von außen betrachtet für den unwissenden Betrachter nichts auffälliges mehr zu erkennen ist.
Die Technik benötigt einige Zeit der Vorbereitung, um das Tuch der Umgebung farblich anpassen zu können und ist nur rein visueller Natur. Es kann daher von scharfen Sinnen und den meisten sensorischen Jutsu durchschaut werden.

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» NAWANUKE NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Nawanuke no Jutsu (Technik der Fesselentfernung) ist eine grundlegende Fähigkeit, die jeder Genin nach Abschluss der Ninja-Akademie beherrschen sollte. Damit kann man durch das Auskugeln von Gelenken aus Fesseln befreien. Hierfür wird kein Chakra benötigt. -fingerzeichenlos-

» SUIMEN HOKO NO GYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Auch bei dieser Fähigkeit handelt es sich um eine Methode die verwendet wird, um die Chakrakontrolle zu verbessern. Auch im weiteren Verlauf des Shinobi-Daseins erweist sie sich als äußerst nützlich. Der Anwender muss dafür einen konstanten Chakrastrom aus seinen Fußsohlen austreten lassen und die sich abstoßenden Kräfte nutzen, um auf einer Wasseroberfläche laufen zu können. Diese Fähigkeit ist schwieriger zu erlangen als der Baumlauf, da hierbei konstant Chakra aufgewendet werden muss.
Das Chakra kann auch verwendet werden, um über eine Wasseroberfläche zu 'skaten'. Je geübter man in dieser Kunst ist, desto leichter wird es einem fallen, auf der Wasseroberfläche zu stehen, ohne sich auf sein Chakra konzentrieren zu müssen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

Ninjutsu

E-Rang

» KAWARIMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kawarimi no Jutsu (Technik des Körpertausches) ist ein Jutsu, bei welchem der eigene Körper in einer brenzligen Situation mit dem eines Gegenstands getauscht wird. So kann man einem Angriff entgehen und fliehen, oder einen Überraschungsangriff vollführen.
Der Gegenstand mit dem getauscht wird muss zuvor von dem Anwender mithilfe einer handvoll Fingerzeichen und etwas Chakra präpariert worden sein, und sich im näheren Umfeld befinden. Er muss etwa halb so groß wie der Anwender sein und kann nur ein Mal für das Kawarimi verwendet werden, ehe es erneut präpariert werden müsste. Es darf nur ein Gegenstand zur selben Zeit für das Jutsu präpariert sein.
Der Gegenstand kann dann jederzeit im Kampf benutzt werden, indem ein Fingerzeichen geformt wird.
Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!
Innerhalb einer Stunde ist es maximal 2 mal möglich eine Kawarimi-Variante anzuwenden.

» HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Henge no Jutsu (Technik der Verwandlung) ist ein Jutsu, mit dem man optisch sein Aussehen zu dem eines anderen Lebewesens oder Objektes ändern kann, solange es etwa die gleiche Größe hat wie der Anwender. Das Ergebnis entspricht dabei dem Bild, das der Anwender sich vorstellt, und nicht zwingend einer realen Person. Weiterhin verändert sich auch die Stimme des Anwenders, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Auch die Masse des Anwenders verändert sich nicht, das heißt, man kann sich mit dem Henge nicht viel größer oder kleiner machen, nicht viel dicker oder dünner, und keine Masse verschwinden oder hinzufügen lassen, da es sich nicht um eine körperliche Verwandlung handelt, sondern eher mit einer Illusion oder einem Hologramm vergleichbar ist. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die "Verwandlung" auf. -langanhaltend-

» DOTON: CHÛSHUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu erlaubt es dem Anwender, mit zwei Fingern Erd- oder Gesteinsbrocken aus ihrer Umgebung zu lösen, die einen Durchmesser von bis zu 50 Zentimetern haben können. So kann man Wände schwächen oder Gucklöcher schaffen, außerdem ist es so ein Leichtes, die Beschaffenheit der Erde zu ermitteln.

D-Rang

» DOTON: DORO NO YUKA
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu sammelt der Shinobi Dotonchakra in seinem Mund und kann so eine Schlammkugel ausspeien, die etwa so groß ist wie ein Fußball. Die Durchschlagskraft ist allerdings recht niedrig: Ein Gegner erleidet an den getroffenen Stellen meist nicht mehr als blaue Flecke.

C-Rang

» DOTON: RETSUDO TENSHO
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: C-B
BESCHREIBUNG: Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, reißt nach Bodenkontakt die Erde auf und bildet einen tiefen Graben. Auf der zum Gegner gewandten Seite des Grabens schießen gleichzeitig Erdspeere aus dem Boden, die den Gegner verletzen können.  Dies macht es dem Gegner schwerer, dem Anwender zu folgen.
Beherrschung:

B-Rang

» KAGE BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Stamina 3
BESCHREIBUNG: Kage Bunshin no Jutsu (Technik der Schattenkörperteilung) ist ein Ninjutsu, bei dem der Anweder Doppelgänger von sich selbst erschafft, welche keine Illusionen sind, sondern eigenständige Körper. Sie können die Jutsu des Anwenders benutzen, verschwinden aber bei ernsthaften Treffern. Es können dabei mit einer Anwendung beliebig viele Doppelgänger erschaffen werden, wobei jeder dieser jedoch den Chakraaufwand eines B-Rangjutsus hat.
Die Technik ist erfunden worden um es Shinobi zu ermöglichen, von einem sicheren Ort aus die Umgebung zu erkunden oder den Feind auszuspionieren, ohne sich selbst in Gefahr begeben zu müssen. Im Kampf werden sie oft als Täuschungsmanöver benutzt um das Kampfverhalten des Gegners zu studieren. Eben diese Anwendungsmöglichkeit beruht auf dem Prinzip das die Erfahrungen des Doppelgängers mit Auflösung von diesem auf den Anwender übergehen.
Bei Auflösung eines Kage Bunshin bezahlt das Original einmalig C-Rang Chakra (nicht durch Chakrakontrolle verringerbar).

A-Rang

S-Rang

Taijutsu

Kampfstile

» GÔKEN [STRONG FIST]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Gōken (剛拳, "Starke Faust") ist eine Art von Taijutsu, einen Gegner von außen zu verletzen. Die Attacken des Kampfstils verursachen Knochenbrüche und äußere Verletzungen. Sie werden von besonders gut trainierten Shinobi genutzt, und sind vor allem in Konoha weit verbreitet, sind aber auch ebenso in Kumogakure vorzufinden.

» GOUBATSUKEN
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Goubatsuken ist eine besonders schnelle und direkte Art des Kämpfens, die versucht einen möglichst geringen Abstand zwischen Anwender und Ziel zu erreichen, um die Überlegenheit auf dieser Distanz dann mit entsprechenden Techniken auszunutzen. Dabei soll der Gegner unter dem ständigen Druck des Anwenders stehen, wobei dieser durch die zusammenhängenden Attackenfolgen unterstützt wird, die ein fast pausenloses Angreifen zulassen. Auch fehlgeschlagene Angriffe erlauben meistens einen fließenden Übergang zur nächsten Attacke. Die hohe und schmale Grundstellung erlaubt hierbei gerade ausgeführte Angriffe, erfordert jedoch dabei auf vergleichsweise kurzer Strecke eine Entfaltung von viel Kraft. Dies zu erreichen ist ein fundamentaler Bestandteil der Trainingsmethoden.

E-Rang

» SUTORETO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Ein ziemlich simpler, aber effektiver Angriff, der Profit aus der maximalen Geschwindigkeit des Anwenders und der möglichen Unvorbereitetheit des Gegners schöpft. Man nutzt hierbei die kürzeste Strecke, also die Gerade (Straight), für seinen Schlag, in der Absicht seinen Feind auf falschem Fuß zu erwischen und einen Ersttreffer zu landen. Dieser Schlag ist der Grundpfeiler für den Wing Chun Stil und wird primär auf sehr kurzer Distanz angewendet, da man einen Treffer über große Abstände nur garantieren kann, wenn man seinem Opponenten klar körperlich überlegen ist und sicher sein kann, dass dieser nicht rechtzeitig ausweicht. Aber auch als Konter kann ein Straight sehr effektiv sein, indem er die Vorwärtsbewegung des Gegners unterbindet.

D-Rang

» KYOKUBA
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2, Geschwindigkeit 2
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik zeigt der Anwender wie athletisch er ist. Er springt viel umher, macht viele Drehungen um den eigenen Körper, um dadurch gleichzeitig Angriffen auszuweichen und selber auszuteilen.

»  KOTSUZUI HOGO
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Kotsuzui hogo (Knochenschutz) ist als Verteidigung gedacht. Dabei rammt der Angegriffene seine Füße in Schrittstellung in den Boden und geht dabei in die Knie, den Kopf seitlich nach unten geneigt und die Arme erhoben vor seinem Kopf überkreuzt. Mittelhohe und Hohe Faustschläge und Tritte können so geblockt und der Gegner so zugleich im Auge behalten werden.

C-Rang

» SUBAYAI KOGEKI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG Der Anwender leitet Charka in seine Füß, um  dann mit voller Wucht gegen seinen Gegner zu sprinten. Hierbei kann der Gegner sowohl mit Kopf, Schulter, als auch Rücken gerammt werden. Je nach Wucht kann der Gegner mehrere Meter weggeschleudert werden. + 0,5 Geschwindigkeit

B-Rang

A-Rang

S-Rang









Zuletzt von Uchiha Reiji am So 1 Mai 2022 - 20:38 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | Sa 30 Apr 2022 - 20:22
   
-Platzhalter-
Nach oben Nach unten
Online
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | Sa 30 Apr 2022 - 20:27
   
So, ich freue mich sagen zu dürfen, dass Uchiha Reiji offiziell fertig ist. :3

Ich bedanke mich bei der Raikage, dass Rin im Steckbrief auftauchen und erwähnt werden durfte. :3

Zur Jutsuliste, dort habe ich folgende Anpassungen vorgenommen:

Zwei D-Ränge getauscht zu einem C-Rang
Zwei C-Ränge getauscht zu einem B-Rang (Kuchiyose)
Zwei B-Ränge getauscht zu einem A-Rang (Sharingan-Beherrschung)

Die 350 EXP wurden für das Ninguset ausgegeben. :3

Die Startjutsu des Jikuukan und des Kanchi Taipuu nehmen ja keinen zusätzlichen Slot in Beschlag. ^^

Viel Spaß beim lesen der Bewerbung. ^^
Nach oben Nach unten
Online
Fukai
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 09.04.18
Alter : 29
Fukai
Fukai
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 13:14
   
Moin Marcel!

Ich starte hier mal deine Erstbewertung der Bewerbung. Da du nicht ganz neu in der Materie bist, muss ich dir ja glaube nicht erklären, wie das mit der Erst- und Zweitbewertung läuft. Deswegen fang ich einfach direkt mal an. :3

So viel habe ich nicht mal zu meckern!

Beim Aussehen:
- Gewichtsangabe sind bei uns kein Muss. Du kannst sie drin behalten, wenn du das gern möchtest, aber das muss nicht sein.

- Aus ästhetischen Gründen abgefeilte Zähne sind an sich machbar. Du solltest aber bedenken, dass das son paar Konsequenzen hat. z.B. sind die dann natürlich schmerzempfindlicher bei Kälte oder Ähnlichem. Reiji ist zwar schmerzunempfindlich, aber ich dachte ich merke das mal an, damit das im Kopf bleibt. xD

- Du müsstest im Aussehen mal noch vermerken wo Reiji sein Stirnband im Einsatz trägt. Falls ich es übersehen habe, gib einfach Bescheid. :3

Bei den Dislikes:
- Schreibst du "Realitätslügner". Das Wort kenne ich nicht und da es in den Shortfacts unerklärt bleibt, würde ich das gern erklärt haben was im Spezifischen damit gemeint ist. :3

Bei der Besonderheit:
- Ist uns aufgefallen, dass die aktualisiert werden muss. Das Beispiel zum Lösen von Genjutsu darin ist veraltet. Du kannst sie gern drin behalten, aber ich wollte dich drauf hinweisen, dass das nochmal angepasst wird. Das Lösen von Genjutsu ist nämlich nicht mehr allein vom Genjutsuwert abhängig. Da haut das nicht mehr so ganz hin. xD

Bei deinen Jutsuslots:
Spoiler:
- Laut meiner komischen Rechnung hast du noch zwei E-Rang Slots frei, wenn ich nichts übersehen habe. Da ich mich da aber supergern verrechne, geh es am besten nochmal selbst durch. xD

Bei deiner Kuchiyose:
- Wurde ich von der Biologin meines Vertrauens darauf hingewiesen, dass es "Utahraptoren" heißt und da das in die allgemeine Liste kommt, möchtest du das bestimmt auch richtig haben. :3

- Es gibt keine Steppe in Kaminari no Kuni. Das müsstest du noch einmal anpassen. Entweder, dass sie an einem anderen Ort in Kaminari no Kuni leben oder eben in einem anderen Reichen. Steppen wären eher in Kubi, Tsuchi oder Ishi no Kuni zu finden.

Das wars für die erste Runde! :3


Zuletzt von Fukai am So 1 Mai 2022 - 15:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 13:47
   
Grüß dich, Lisa. :3

Du hast recht, da mir die Materie bekannt ist, kenne ich den Zyklus, den ich immer wieder aufs Neue sehr gerne durchlaufe. :3

Zu deiner Kritik:

  1. Gewichtsangabe: Für die Info danke ich dir, aber ich belasse es in der Beschreibung. :3
  2. Auch den Bezug für die Zähne nehme ich dankend an und werde auch im Play daran denken und vielleicht den ein oder anderen Gag einbauen. :3
  3. Stirnband ist eingetragen. ^^
  4. Realitätslügner in der Trivia erklärt. :3
  5. Für die Besonderheit weiß ich bescheid, danke. :3
  6. Da mir noch zwei E-Ränge gefehlt haben, habe ich stattdessen das D-Rang Jutsu Sharingan: Rengin gewählt. ^^
  7. Die Heimat der Utahraptoren wurde das Gebirge und das fehlende H ist auch mit darin. ^^


Vielen dank für deine schnelle und tolle Erstbewertung, ich bin voller Vorfreude auf die nächste Runde, auf das ich bald starten darf. ^.^
Nach oben Nach unten
Online
Fukai
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 09.04.18
Alter : 29
Fukai
Fukai
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 15:09
   
Nach oben Nach unten
Online
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 25
Sengetsu
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 20:02
   
Hallo Marcel,

dann auf in die zweite Runde Smile
Ich habe auch nur noch ein paar Kleinigkeiten.

Aussehen:

Zitat :
Erwähnenswert ist jedoch, dass der Uchiha über keine einzige anderweite Behaarung in seinem Gesicht verfügt, mit Ausnahme seiner Kopfhaare. 
Bedenke, dass Wimpern und Augenbrauen ebenfalls Behaarung im Gesicht sind Very Happy Da du diese vorher beschrieben hast, nehme ich an er hat welche. Würde dann aber für die Verständlichkeit raten, den Satz abzuändern.

Bekleidungstypen
Bekleidungstypen ist kein Wort, welches man im allgemeinen nutzt. Kleidungsstile wäre hier angebrachter.


Familie, Freunde etc.
Hier fehlen noch die Verlinkungen zu den Bewerbungen von Kaguya Rin und Uchiha Reiki


Eckdaten: 2
Handelt es sich um eine erworbene Heterochromie, aufgrund einer Krankheit, oder einer angeborenen? Meiner Recherche nach, zeigt sich eine angeborene Heterochromie zügig und nicht erst ab dem zweiten Lebensjahr. Ich bitte dich daher das nochmal deutlich zu machen und dementsprechend den Punkt der Eckdaten anzupassen.


Ningu
Den Riesenshuriken wirst du mit einer Kraft von 0.5 kaum richtig nutzen können. Du kannst ihn zwar schon erwerben, doch benötigst du aufgrund der Größe von 80-100cm des Ningu eine Kraft von 1.5 oder mehr, um diesen gut einsetzen zu können.

Kuchiyose
Ich bitte dich nochmal die Rechtschreibung zu prüfen.
Hier finde ich noch oft Utaraptor, anstatt Utahraptor.


Das wäre auch erstmal alles Very Happy

_____________________________


Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Kaoru | VA Kaiji | FA Korei | SA Koshiro
Nach oben Nach unten
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 20:20
   
Hallo Jessy,

es freut mich, dass du dich so schnell der ZB angenommen hast. :3

Zur deiner Kritik:

  1. Ich hab den Satz problemlos angepasst und auch hervorgehoben. :3
  2. Bekleidungstyp durch Kleidungsstil ersetzt.
  3. Verlinkungen hinzugefügt.
  4. Eckdaten angepasst, Heterochromie direkt bei der Geburt.
  5. Die Information zum Ningu nehme ich zur Kenntnis und werde es nicht verwenden, ehe sich Reiji nicht im Kraftbereich verbessert hat. :3
  6. Die fehlenden H in den Utahraptorentexten sollten nun alle drin sein, zumindest laut Word. :3


Ich spiele den Ball an dich zurück und freue mich bereits auf deinen nächsten Beitrag. ^^
Nach oben Nach unten
Online
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 25
Sengetsu
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 20:40
   
Hallo Marcel,

dann bin ich so freundlich den Ball nochmal zurückzuwerfen Very Happy


Aussehen:
Zitat :
Der junge Uchiha besitzt einen genetischen Defekt, durch welchen er eine Iris-Heterochromie besitzt, welche die Iris seines linken Seelenspiegels in einen leuchtend gelben Farbton versetzt. Sein linken Auge hingegen ist völlig atypisch für Uchiha in der normalen scharzen Farbe.

Der Teil von: Sein linken Auge hingegen ist völlig atypisch für Uchiha in der normalen scharzen Farbe..
Meinst du, dass das linke atypisch in der gelben Farbe ist ODER
dass das rechts typisch in der schwarzen Farbe erscheint?


Verlinkungen
Schwarz auf sehr dunklem Grau nicht lesbar, Farbe bitte nachkorrigieren Smile


Das wäre soweit wieder alles!
Viele Grüße
Jessy

_____________________________


Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Kaoru | VA Kaiji | FA Korei | SA Koshiro
Nach oben Nach unten
Uchiha Reiji
Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.04.22
Alter : 30
Uchiha Reiji
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 20:46
   
Ju Jessy,

zu deinen letzten Punkten:

  1. Der Teil ist nun richtigerweise angepasst. :3
  2. Farbe hat sich auch erledigt. :3


Der Ball kehrt zu dir zurück, hoffentlich ein letztes Mal. ^^
Nach oben Nach unten
Online
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 25
Sengetsu
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Reiji [Link] | So 1 Mai 2022 - 20:50
   
Dann... Willkommen!


ANGENOMMEN

_____________________________


Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Kaoru | VA Kaiji | FA Korei | SA Koshiro
Nach oben Nach unten
 

[Chuunin] Uchiha Reiji

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-