Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Happy Birthday!
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyHeute um 10:18 von Kaguya Gin

» [Chūnin] Uchiha Izaya
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyGestern um 21:08 von Uchiha Izaya

» [Suche] Postpartner gesucht!
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyGestern um 1:01 von Mori Nikini

» Wanted & Not Wanted
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptySa 25 Jun 2022 - 21:36 von Yaeko

» [Genin] Ruri Yuki
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptySa 25 Jun 2022 - 21:14 von Yaeko

» [Akte] Kaguya Mitama
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptySa 25 Jun 2022 - 17:49 von Kaguya Mitama

» [D-Rang Nuke-Nin] Kaguya Mitama
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyFr 24 Jun 2022 - 22:16 von Yaeko

» Abwesenheiten
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyFr 24 Jun 2022 - 11:00 von Ryozo Tensei

» [Akte] Mikami Hyousuke Sorata
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyDo 23 Jun 2022 - 12:57 von Mikami Sorata

» [Akte] Tôjitsu Nowaki
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa EmptyMi 22 Jun 2022 - 22:36 von Yaeko

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Hyuuga Rikusa
Anzahl der Beiträge : 1225
Anmeldedatum : 08.03.17
Alter : 27
Hyuuga Rikusa
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa [Link] | Mo 20 Jun 2022 - 15:44
   













Allgemeines
»Hör immer mehr als du sagst.«

Name: Hyuuga
Auch wenn der Nukenin seinen einstigen Clan keinen Wert mehr zuordnet und am besten nichts mehr mit diesem Zutun haben will, so ist alles an Rikusa durch seinen einstigen Clan diktiert. Seine Augen, sein Verhalten und auch sein Kampfstil. Im Grunde ist Riku gar nicht von einem normalen Hyuuga zu unterscheiden.

Vorname: Rikusa

Titel: Akame [dt. Rotauge]
Nach Rikusas Flucht aus der Gefangeschaft Hi no Kunis ist der Nukenin einer Person über den Weg gelaufen, welcher ihn Akame, also Rotauge genannt hat. Dieser Titel passte so gut zu Rikusas Alter-Ego, dass er sich dafür entschied sich fortan nurnoch als Akame vorzustellen.

Alter: 17

Geburtstag: 11.01.

Geschlecht: Männlich

Clan: Hyuuga

Geburtsort:
Konohagakure


Zugehörigkeit: -


Religion: Keine
Rang: Chuunin B-Rang Nukenin (Outgame: C-Rang Nukenin)
Ursprünglich als C-Rang Nukenin eingestuft, ist Rikusa im Laufe der Zeit dem Dorf Konoha ein solches Dorn im Auge geworden, dass sein Gefahrenlevel zum B-Rang erhöht wurde.


Aussehen:
Stelle man sich einen traditionellen Hyuuga vor, so erblickt man einen traditionell gekleideten, strammen, dunkelhaarigen und stets ernst blickenden Ninja. Auch die lavendelfarbenden Augen des Byakugans sind für so manch einen kein Mysterium mehr. Auch wenn Rikusa in den letzten Jahren nicht ganz dieser Beschreibung zugeordnet werden konnte, so unterscheidet er sich heute grundsätzlich nicht mehr so stark von dieser, dass man ihn nicht als solchen identifizieren kann. Sein Haar kam wieder zu Farbe und ist nun erneut pechschwarz. Die beiden Augen sind so lavendelfarbend wie bei jedem anderen Hyuuga auch. Verdecken seine mittlerweile fast hüftlangen Haare, welche mit einem Zopf zum Pferdeschwanz verbunden sind, seine Stirn nicht, so erkennt man auf dieser das Fuinjutsu der Hyuuganebenfamilie. Dieses bekam er bei seiner Gefangennahme in Konohagakure verpasst. Sein Oberkörper ist bis auf die Arme vollkommen tättoowiert. Die einzelnen Motive sind Totenköpfe und Oni-Antlitze in schwarz weiß, welche jedoch keiner sonderlichen Kunstrichtung zugeordnet werden können. Mit stets hochgezogenem Mundwinkeln wirkt Rikusa fast schon künstlich glücklich. Auch sein Gesicht, welches fast immer sauber und rein wirkt, hilft seinem Look dabei, wie ein glücklicher Geselle zu wirken. Mittlerweile trägt der Hyuuga wieder traditionelle Klamotten, welche aber weniger den eines Hyuugas gleichen, sondern eher von den Samurai inspiriert sind. Häufig trägt der Nukenin über seinen Klamotten eine Panzerung, welche jedoch keinen defensiven Nutzen hat, sondern eher als Stilmittel dient. In den letzten Monaten wuchs und wuchs Rikusa immer mehr, so dass er mittlerweile mit 1,87 Meter wahrlich ein Riese für sein Alter ist. Auch das Thema Hygiene scheint Rikusa wieder ernster zu nehmen, da er sich mühe gibt immer gut zu riechen. Zudem kommt, dass er seinen Oberkörper trainiert hat, so dass er bei deutlicher Definition nun ein Gewicht von 77 Kilo hat.

Rikusas Präsenz nach außen lässt nur selten darauf schließen, dass er in seiner Vergangenheit ein begnadeter Killer gewesen ist. Mittlerweile wirkt er auf den ersten Anblick einfach nur wie ein harmloser Hyuuga.


Besondere Merkmale:
 
Das aufälligste an Rikusas Aussehen ist wahrscheinlich am ehesten sein Byakugan. Es hat die typische weiße Farbe welche sich auffällig von der Augenfarbe anderer unterscheidet. Menschen welche nichts von dem Hyuugaclan wissen halten Rikusa deswegen oft für blind.


About me
»Missbraucht, weggeworfen und vergessen.«

Persönlichkeit: Ein Hyuuga hat sich immer zu verbeugen. Ein Hyuuga hat sich immer zu entschuldigen. Ein Hyuuga hält sich zurück. Auch wenn Rikusa sich den ständigen Eintrichterungen seines Vaters stehts wiederzogen hat verspürt er immer wieder eine Unruhe in seinem Körper, wenn sich nicht an diese Regeln gehalten wird. Heute noch viel mehr als in den letzten Jahren, denn wenn Rikusa eines beschreiben würde, dann ist es Gebrochenheit. Der einst unter seinen Reihen bei vielen unbeliebte besserwisserische, jedoch auch lebensfrohe Hyuuga ist heute nichts weiteres Mehr als ein Schatten seiner selbst. Ein Wrack welches in die Ecke geworfen und und vergessen wurde. Fasts schon als würde Rikusa ohne jeglichen Antrieb vor sich her existieren taumelt er durch die Weltgeschichte.


»Labil«


Rikusas psychischer Zustand ist noch immer alles andere als stabil, auch wenn er Fortschritte in die richtige Richtung macht. Die Folter trieb Rikusa in den Wahnsinn. Zu überleben bedeutete für ihn die Folter zu akzeptieren und anzunehmen. Rikusa sah in sich nichts weiteres als ein Opfer, welches seine Daseinsberechtigung nur dadurch erhielt, von anderen als Spielzeug behandelt zu werden. Ferner noch fing Rikusa an die Folter zu genießen und nach ihr zu betteln, wenn auch nur innerlich. Auch wenn man ihm die Paraneuer nicht an der Mimik aberkennen kann, so empfindet Rikusa immer eine innere Unruhe vor dem was passieren kann. Wie ein Wachhund welcher bei einem noch so kleinen Problem anfängt zu bellen als wäre jemand eingebrochen. Ein Abwehrmechanismus welcher Rikusa immer daran erinnert dass seine Existenz mit dem Schnipsen eines Fingers beendet werden kann. Dieses andauernde ihn immer verfolgende Angst - so stark die auch sein mag - wird jedoch nur von den wenigsten Leuten erkannt, da Rikusa unfreiwillig immer mit einer äußerst freundlichen und zuvorkommenden Haltung durch die Shinobigeschichte torkelt. Es sei denn er fühlt sich in seiner Angst bestätigt. Ist dem der Fall kann Rikusa wie von seinen Instinkten getrieben die Kontrolle über sein Handeln verlieren und sowohl weinen, panisch schreien, als auch in Kampfbereitschaft gehen und alles angreifen dass für ihn auch nur im entferntesten Gefahr symbolisiert. Und grade weil Rikusa sich im klaren über dieses Defizit ist, versucht er Gefahren eher aus dem Weg zu gehen anstatt sich ihnen zu stellen, wenn sie für ihn nicht zielführend sind.



»Entschlossen«

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Rikusa nicht in der Lage ist sich Gefahren zu stellen. Im Gegenteil erwischt er sich immer wieder dabei, wie er sich nach dem Kick sehnt, welche eine überstandene Gefahrensituation und der switch in seine zweite Persönlichkeit mit sich bringen. Rikusa schafft es also immer wieder sich in Situationen ziehen zu lassen, welche ihn im Endeffekt in den Teufelskreis von Angst und Trauer bringen. Und auch wenn es ihm nicht so einfach möglich ist, so ist Rikusa entschlossen seine Angst eines Tages überwunden zu haben, auch wenn dies bedeutet dass er bei dem Versuch sterben wird. Seine Entschlossenheit kann man oft auch mit Dickköpfigkeit verwechseln. Sei ein Ziel so irrational und unerreichbar wie es nur geht, hat Rikusa es sich einmal in den Kopf gesetzt wird er nicht ruhen ehe er es erreicht hat. Der Antrieb dafür ist schon immer die Tatsache gewesen, dass Rikusa hierarchisch unter anderen Personen stand und selten eine Chance hatte sich selber einzubringen oder etwas zu bewirken. Die letzten Jahre und die letzten Morde jedoch haben ihm ganz klar das Selbstbewusstsein darüber gegeben, andere Menschen dazu zu zwingen sich seinen Willen zu beugen. Seine eigentlich aufgeschlossene und freundliche Art können jedoch nur ein Trugschluss dafür sein dass er sich automatisch schwächeren Menschen übergeordnet fühlt.



»Gewissenskonflikte«

Rikusa ist gezeichnet von seiner Vergangenheit. Eine Mutter welche in seiner Kindheit abgelebt hat, ein strenger Vater welcher ihm die Schuld für den Tod der Mutter gab, ein Team welches Rikusa zum sterben zurück ließ. Als Rikusa in seiner Wut eines seiner einstigen Teammitglieder tötete und sich anschließend einer Untergrundorganisation Namens Niemand anschloss, schwor er sich nie wieder nur ein Sklave seiner Hyuuga-Erziehung zu sein. Auch wenn Rikusa noch immer die Normen und Ideale der Hyuuga-Hauptfamilie inne hat - was nicht zuletzt an seinem Verhalten zu erkennen ist - so befindet er sich im Zwiespalt zwischen eben diesen Idealen und seinem Ziel diese aus der Welt zu schaffen. Bei jeder Vorstellung verbeugt der Nukenin sich, bei jedem Abschied dankt er für die Aufmerksamkeit seines Gegenübers. Tötet er einen Feind so betet er dafür das dessen Seele Frieden findet, egal wie sehr er ihn verachtet hat. In seiner Kindheit als Mitglied der Hauptfamilie musste Rikusa vorallem eines - funktionieren. Und genau dieses Funktionieren brandmarkte den Nukenin so sehr, dass sein eigenes Verhalten ihn immer wieder an seinen Clan erinnert und seine Verachtung immer wieder aufs neue entfacht. Diese Gewissenskonflikte prägen seither Rikusas kritische Selbstwahrnehmung. Insofern ist es für den Nukenin alles andere als ungewöhnlich seine Ideale zu wandeln und anzupassen auch wenn dies bedeutet dass Rikusa in einen Konflikt mit sich selber gerät.



»Nomadisch«

Rikusa fühlt sich auf Dauer nicht wohl am selben Ort zu sein. Viel mehr muss er die Wände um sich herum in regelmäßigen Abstanden wechseln, auch wenn das leichter gesagt als getan ist. Aus diesem Grund ist er häufig unterwegs und genießt die Magie der Natur. Fast schon als wäre er auf einer ewigen Pilgerreise um den Sinn des Lebens zu finden. Rikusa fühlt sich unruhig wenn er über längere Zeit am selben Ort sein muss, was nicht zuletzt ein Resultat seiner Folter ist. Rikusa bringt sich immer wieder in Probleme indem er in fremde Wohnungen schleicht und auf den Betten Fremder Menschen einschläft. Und auch wenn es nicht so extrem ausgeprägt ist dass Rikusa jeden Tag an einem anderen Ort schlafen muss, so kann es schon vorkommen dass er nach einiger Zeit im selben Raum das Gefühl bekommt wieder eingesperrt zu werden, was ihn dazu führt dass sein Alter-Ego zum Vorschein kommen kann.



»Gespalten«


Die Folterung welche Rikusa im Jahr 1002 in Konoha erlebt hat, hat seine Persönlichkeit jedoch in zwei gespalten. Während er normalerweise Gefahren versucht zu vermeiden kommt es vor dass er sich beim Versuch sich diesen zu stellen in einer Art Alter-Ego namens Akame wieder findet. Ist Rikusa einmal diesem Zustand verfallen, so stellen sich seine Instinte und Triebe weit über seine Ideale und Prinzipien, fast so als würde Rikusa nicht mehr er selber sein. Fortan gilt es nur noch die Mordlust zu unterdrücken und wieder zurück zu sich zu finden, da Akame eine weitaus andere Vorstellung von richtig und falsch hat als Rikusa. Keine Hyuuga-Ideale zieren das Handeln, keine höflichen Sätze verlassen seinen Mund. Seine Stimme wird dunkel und Rau, Keuchen wird für ihn normal. Erkennen tut man den Ausbruch seines Alter-Egos durch seine fast schon buckelige Körperhaltung besonders, eben weil Rikusa ansonsten immer aufrecht unterwegs ist und dem auffallenden Wechsel der Mimik von freundlich in erschreckend . Dabei ist es jedoch nicht so dass Rikusa nichts über sein Alter-Ego weiß, im Gegentei beschreibt er die Beziehung zwischen sich und Akame als eine Art Hass-Freundschaft. Oft hört Rikusa Akames Stimme in seinem Kopf, als würde er ihm befehlen Dinge zu tun die Rikusa nicht tun würde, wie Gewalt als Lösung zu betrachten, oder Leid als einfachen Ausweg zu verwenden. Menschen um Rikusa herum bekommen deswegen oft mit wie er Selbstgespräche führt, sich an den eigenen Haaren zieht oder gegen die Stirn schlägt, in der Hoffnung dass er dadurch nicht mehr Akames Stimme hören muss. Auch wenn Rikusa alleine ist sucht er das Gespräch mit sich selber um die Welt mit anderen Augen zu betrachten. In den letzten Monaten scheint es aber immer häufiger so zu sein, dass Rikusa die Kontrolle über Akame gewinnt und seine Emotionen die zu einem Ausbruch führen würden, stärker kontrollieren kann. Dies führt dazu, dass Rikusa deutlich glücklicher durchs Leben streiten kann als zuvor.


»Freundlich«

Wenn die Folter eine Gute Sache mit sich brachte, dann war es die Tatsache dass sie in ihm sein altes freundliches ich wieder erweckte, welches Rikusa in Zeiten Konohas noch inne hatte. Ein kleiner lustiger Besserwisser der immer für einen Rat oder einen Witz zu haben ist. Sie trennte Rikusas verstrickte Persönlichkeit in ihre zwei Ausprägungen auf. Ganz nachteilhaft ist dies für Rikusa sicherlich nicht, da er es dadurch geschafft hat wieder etwas Freude zu empfinden und Menschen an sich rann zu lassen. Seither ist es ihm wieder möglich Freundschaften anzugehen auch wenn es noch ein langer weg ist bis er einer Person blind vertrauen kann. Respektvoll zu sein war für ihn immer wichtig, so kann Rikusa es sich sehr zu Herzen nehmen wenn eine andere Person sich ihm gegenüber respektvoll verhält. Freundschaften bedeuteten für Rikusa vorher nichts weiteres als das Ausnutzen von Vorteilen die 'nützliche' Menschen mit sich brachten. Mittlerweile empfindet er jedoch eine Art Verantwortungsgefühl seinen Mitmenschen gegenüber, welches nicht zuletzt in absoluten Beschützerinstinkt mündet. Hat Rikusa einmal einen Menschen in sein Herz geschlossen lässt er diese nicht einfach wieder gehen - auch wenn der Weg bis dahin lang und Steinig ist.



»Anarchistisch«

Rikusa ist überzeugter Anarchist. Sein Leben im Hauptzweig des Hyuugaclans hat Rikusa über eines klar werden lassen. Die Anführer dieser Welt sind das Böse und es ist Rikusas Aufgabe die Welt von diesem Bösen zu befreien. Menschen wurden vor seinen Augen zu Tode gefoltert, nur weil sie in den falschen Zweig einer Familie geboren sind. Nobles Blut ist keine Qualifikation dafür Entscheidungen über die Welt treffen zu dürfen. Rikusa ist generell der Meinung, dass es das System ist welches Leid nicht vermeidet sondern fördert. Menschen werden immer ihre Macht ausnutzen und dementsprechend andere benachteiligen. Auch wenn ein Mitglied der Nebenfamilie stärker ist als ein Mitglied der Hauptfamilie bringt ihm die Macht nichts, da er wegen seinem Status innerhalb des Clans als untergeordnet angesehen und somit von allen Menschen benachteiligt werden würde. Ein System mit steilen Hierarchien ist in Rikusas Augen vor allem eines - unfair. Rikusa ist überzeugt davon dass einzig und alleine die starken Menschen das Recht haben über andere zu richten, einfach weil sie von der Natur dazu auserkoren worden dies tun zu können. Aus diesem Grund verfolgt Rikusa die Einstellung, dass die wahre Ordnung der Welt das Chaos und die Anarchie ist, in welcher niemand aufgrund seines Blutes über andere richten darf.




>Likes

» Rauch
» Stille
» Wasser
» Macht
» Scherze
» Schmerzen
» Rache
» Erfolg






Dislikes
Hirarchien«
Die Hyuuga«
Genjutsu«
Gedemütigt zu werden«
Gefoltert zu werden«
Angsthasen «







Ziel/Traum:
Rikusa wurde von unbekannten Leuten der Bijuu entzogen, was ihm nicht gefiel. Aufgrund dessen hat der Nukenin sich beschlossen herauszufiden was passiert ist, und wie er Chomei zurück bekommen kann.

Doch Rikusas größter Traum ist es die Welt von dem Blutsrecht zu befreien und in Anarchie zu versetzen. Jeder sollte der Herr über sein eigenes Leben sein. Wird man unterdrückt so muss man sich wehren dürfen ohne dafür bestraft zu werden. Rikusa geht dieses Ziel tatsächtlich sehr durchdacht an. In erster Linie will der Nukenin systematisch dafür sorgen dass der Hyuugaclan entmachtet wird. Ihr Einfluss darf nicht mehr so groß sein dass sie über das ihre kriminellen Hirarchien toleriert werden. Sollte er es geschafft haben die Disparitäten im Clan zu beseitigen wird das gesammte Großreich Hi No Kuni dran sein. Ein Kage ist nichts weiteres als ein Machthaber. Und eben dieser Kage gehört gestürzt und Angst gehört in die Reihen der Dorfbewohner verbreitet, in der Hoffnung sie erheben sich von ganz alleine und sorgen untereinander dafür dass alles dem Chaos verfällt. Und auch wenn dies nicht klappen sollte, so wird Rikusa nicht ruhen ehe jeder Mensch sich erheben und wehren wird, notfalls auch mit Angst. Und für genau dieses Ziel braucht Rikusa ein starkes Netzwerk um sich herum. Seine Ziele sind weitläufig und er ist nicht so delusioniert zu glauben er könne dass alles selber in die Hand nehmen, weswegen er versucht sich ein Netzwerk von abtrünnigen zu schaffen.

Nindo:

強制できるルールしか存在しない


Kyōsei dekiru rūru shika sonzaishinai - Nur jene Regeln die Erzwungen werden können, sind wahrhaftig.


Rikusa lebt nicht nach Gesetzen, denn Gesetze sind nichts weiteres als die Handschellen die einen jeden daran hindern zu Leben. Als Anarchist glaubt Rikusa an nichts weiteres als sich selber. Jene die ihn versuchen zu unterdrücken, werden seinen Zorn zu spüren bekommen. Rikusa Lebt nach der Ansicht, dass niemand sich durch die Gesetze und Regeln der Welt unterdrücken lassen sollte. Die eigenen Regeln sind nämlich auch nur dann wahrhaftig, wenn sie gegenüber Regeln anderer durchgesetzt werden können.


Familie
»"Oder auch bastarde"«

Vater: Hyuuga Hasaki
Alter: 51 Jahre
Status:  Lebendig
Beschreibung: 19 Jahre lagen zwischen Hasaki und Sanane. Dieser Altersunterschied brachte Hasaki oft Probleme in seiner Familie ein, jedoch war er gewillt, nur für sie alles in seinem Leben stehen zu lassen. Als Sanane jedoch Suizid begann, fing Hasaki an, seine Verachtung auf Rikusa zu projezieren. Es breitete sich Hass in seinem Herzen aus. Der einzige Grund für das Training von Rikusa war sein Stolz, auch wenn er das Training - merklich - zu hart gestaltete, nur um Rikusa zu schaden. Dass Rikusa desertiert ist, brachte Freude in Hasaki's Gesicht, denn nun hatte er einen Grund, seinen Sohn zu töten, wenn er ihn jemals wieder sehen würde. Rikusa selbst empfindet seit Kindesjahren hass und vor allem Angst gegenüber seinem Vater.
Durch die schiere Angst die er in Rikusa aufruft, hat Rikusa ihm in seinem Konoha-Leben jeden Wunsch erfüllt. Als Hasaki Rikusa in der Folterkammer besuchte wurde seine Wut seine Veracthung und seine Mordlust gegenüber seinem Vater ins unermässliche getrieben.


Mutter: Hyuuga Sanane
Alter: 31 Jahre
Status: Verstorben
Beschreibung: Sanane war die Mutter von Rikusa. Im Gegensatz zu den meisten Hyuugas, hatte sie hellblondes Haar und eine ziemlich offene Persönlichkeit. Sie bekam Rikusa schon im Alter von 16, weswegen ihr und ihrem Sohn innerhalb der Familie oft Verachtung entgegengebracht wurden. Dies war, als Rikusa noch ein Baby von 2 Jahren war, irgendwann zu viel, und sie begann Suizid. Rikusa hat abgesehen von einem Bild, keine Erinnerungen an seine Mutter gehabt, bis eines Tages durch ein Genjutsu die Erscheinung seiner Mutter in seinem Unterbewusstsein hervorgerufen wurde. Die Emotionen die Rikusa empfunden hat waren so stark, dass der Nanabi, der Bijuu mit den sieben Schwänzen welcher in Rikusa versiegelt wurde ausgebrochen ist. Seither blüht in dem Nukenin eine unglaublich große Liebe für seiner Mutter



Eckdaten
»Ein Leben so langweilig wie jedes.«


00 Geburt
02 Tod der Mutter
04 Erste Trainingseinheit
07 Einschreibung in die Akademie
08 Traumatisches Ereignes bei welchem ein Clanmitglied zu Tode gefoltert wurde
09 Entwicklung von Hass gegenüber seines Clans
12 Ernennung zum Genin
14 Ernennung zum Chuunin | Desertierung | Beitritt in die Organisation Niemand | Wird aufgrund seiner Tat als Stufe C-Nukenin eingestuft.
15 RPG-Start | Wird zum Jinchuuriki des Nanabi
16 VERLÄSST NIEMAND | WIRD VON KONOHAGAKURE GEFANGEN GENOMMEN UND GEFOLTERT | ENTKOMMT BEIM TRANSPORT IN EIN HOCHSICHERHEITSGEFÄNGNIS | TRITT DER JIYU NO SHINZUI BEI | STEIGT ZUM B-RANG NUKENIN AUF | RIKU HAT BEI EINER MISSION FREMDE LEUTE GETROFFEN WELCHE IHN BEWUSSTLOS GESCHLAGEN UND IHM DEN BIJUU ENTZOGEN HABEN. ALS RIKU AUFWACHTE WAREN DIE LEUTE, DER BIJUU UND DAS SIEGEL WEG. | Erweckung des Fuuton | Austritt aus der Jiyu no Shinzu


Et Cetera
»Für Staff«


AVATAR: Yamatonokami Yasusada | Touken Ranbu
AVATAR: -
WOHER: Bin schon hier.




EA Hyuuga Riku

_____________________________



Zuletzt von Hyuuga Riku am Mi 22 Jun 2022 - 16:09 bearbeitet; insgesamt 33-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Rikusa
Anzahl der Beiträge : 1225
Anmeldedatum : 08.03.17
Alter : 27
Hyuuga Rikusa
Re: [C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa [Link] | Mo 20 Jun 2022 - 15:45
   



















Special Abilities
»Chasing lightning«

Kekkei Genkai
Das Kekkei Genkai der Hyuuga ist ihr Doujutsu Byakugan (dt. weißes Auge), dass jedoch nicht nur bei Aktivierung erkennbar ist. Die meisten Hyuuga besitzen von Geburt an rein weiße, pupillenlose Augen, die sie schon auf den ersten Blick als Mitglieder ihres Clans ausweisen. Ein aktiviertes Byakugan ist dagegen daran zu erkennen, dass sich nun leicht die Konturen der Pupillen abzeichnen. Noch deutlicher jedoch sind die Adern, die sich an den Schläfen der Hyuuga deutlich abzeichnen, wenn sie ihr Erbe aktivieren.
Die Fähigkeiten des Kekkei Genkai sind dabei vielseitig, haben jedoch alle damit zu tun Dinge zu sehen, die andere nicht sehen würden. Die bezeichnendste Eigenschaft ist dabei der Blick auf die Chakrapunkte, die Tenketsu eines Menschen, die mit dieser Technik deutlich zu sehen sind, aber auch über den menschlichen Körper hinaus gibt es nahezu keine feste Materie, die das Byakugan nicht durchdringen kann. Und das nicht nur im normalen Sichtfeld, sondern in einer nahezu vollständigen 360° Sicht rund um den Anwender herum. Dank ihrer Fähigkeit, die Tenketsu von Lebewesen zu sehen, sind die Hyuuga auch in der Lage, ihre eigenen besser zu kontrollieren. Sie haben einen Kampfstil entwickelt, der auf genau dieser Fähigkeit, aus allen 361 Tenketsu des eigenen Körpers gezielt Chakra ausströmen zu können, basiert. Damit ist es wiederum möglich, präzise Techniken anzuwenden, die einen Angriff auf die Tenketsu eines Feindes ermöglichen.
Alle Jutsu der Hyuuga, die das Byakugan zur Voraussetzung haben, setzen daher nie nur ein erlerntes Byakugan voraus, sondern erfordern auch immer, dass dieses während der Nutzung des Jutsu aktiv ist. Aufgrund der speziellen Natur dieser Jutsu ist es nicht möglich, sie mit anderen Ninjutsu direkt zu kombinieren und die Regeln für das Zusammentreffen von Taijutsu kommen nicht zum tragen.


Chakranaturen
[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa Fuutonuak0x
» 風Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

Besonderheit: Unkontrolliertes Chakra

Chakraausstoß: Aufgrund von einem unkontrollierten Chakraausstoßes beim Schmieden von Chakra, verliert Riku bei der Verwendung von Techniken immer einen Halben Rang Chakra mehr, als die technik vorraussetzt. Dies hat den Vorteil, dass Jutsus welche auf dem Juken basieren um einen halben Rang verstärkt werden. Der Nachteil ist jedoch, dass auch alle anderen Techniken einen Halben Rang Chakra mehr kosten, ohne dass sie von der Stärkung profitieren.
Ausbildung: Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches. Techniken, die die Zeit zurückdrehen oder vollständig anhalten, sind allerdings nicht möglich.


Fighting Style
»Muri!«

[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa Penisc7k6aKampfstil: Rikusa Kämpft so wie man es sich bei einem Hyuuga vorstellt. Das Juuken ist die ultimative Form von Taijutsu, aus diesem Grund hat er sich sein Leben lang auch darauf fokussiert. Nur weil er die Hyuuga nciht mag heisst es nciht dass ihre Kampfkünste nicht mächtig sind. Dabei benutzt Rikusa seinen gelenkigen Körper gepaart mit seiner Geschwindigkeit die der eines Kagen ebenbürtig ist um den Gegner mit ANgriffen zu bombadieren und die Möglichkeit zu nehmen Fingerzeichen zu setzen. Dabei bleibt Rikusa ständig in Bewegung. Da er das Byakugan komplett gemeistert hat kann er im Kampf auf die Tenktesu seiner Feinde abzielen und diese mit diversen Jutsus blockieren. Aggressiv ist dabei das, was Rikusas Kampfstil am besten beschreibt. Absolut auf den Nahkampf ausgelegt hat Rikusa ein Arsenal an Jutsus welches sein gleiches sucht. Dabei ist sein Hauptjutsu dass Hakkesho Kaiten - die Chakrakuppel welche im Hauptzweig der Hyuugafamilie gelehrt wird. Rikusa hat viele kreative Verwendungen für diese Technik entwickelt, so verwendet er es oft in der Luft gepaart mit einem Fuuma-Shuriken um wie eine Kreissäge mit enormer Geschwindigkeit auf seine Feinde loszufliegen. Entfernungen stellen in den meisten Fällen kein Problem für den Nukenin dar, da er mit seiner enormen Geschwindigkeit oft schneller am Gegner dran ist als dass dieser adäquat reagieren kann. Sollte dies mal nicht der Fall sein und Rikusa hat keine Möglichkeit an den Gegner ran zu kommen geht er meist einen taktischen Rüclzug an, nur um seinen Feind mit dem Byakugan zu beobachten und ihn dann bei Gelegenheit zu erwischen. Generell gleich sein Kampfstil eher einem taktischen Tanz als normalem Hau-Drauf-Taijutsu, da er sein Körper so gut beherrscht dass auch die komplexisten Manöver kein problem mehr für ihn darstellen. Wie eine Schlange weicht Rikusa den Angriffen seiner Feinde aus, nur um im richtigen Moment zuzubeissen. Aber auch mit seinem Katana kann Rikusa kämpfen, auch wenn er dies meist nur dann verwendet wenn sein Gegenüber auch eine scharfe Klinge im Kampf benutzt.







Ninjutsu: 2

Taijutsu: 5

Genjutsu: 1

Stamina: 5

Chakrakontrolle: 4

Kraft: 3

Geschwindigkeit: 5


Stärken:
» Körpergröße [1]
Seine Größe bringt ihm - besonders in Kämpfen mit Taijutsuka in seinem Alter - einen großen Vorteil. Im Nahkampf trifft er schlicht und einfach viel früher, als seine meist kleineren Gegner, weswegen ihm dies einen großen Vorteil bietet.


Schwächen:
» Körpergröße [1]
Was ein Vorteil ist, ist gleichzeitig aber auch ein Nachteil. Denn im Gegensatz zu anderen in seinem Alter kann Riku aufgrund seiner Körpergröße leichter getroffem werden


Ningu
»Ein Arsenal sie zu knechten.«

Shuriken Holster: Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.

Hüfttasche Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.

Bingo Book der Unabhängigen Um als Nuke-nin auf dem neuesten Stand zu sein, mit welchen Dorfshinobi man sich besser nicht anlegen sollte, haben auch die Unabhängigen ein Bingo Buch, in dem sie die gefährlichsten Dorfshinobi vermerken. Oft sind hier auch Kopfgelder ausgesetzt, nicht nur auf Dorfshinobi, sondern auch auf andere Nuke-nin oder bestimmte wichtige Personen, wenn man sich etwas dazuverdienen möchte.
In diesem Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen "Verbrechen" der Shinobi gelistet, soweit bekannt. Auch steht meist dabei, an wen derjenige auszuliefern ist, für den Fall, dass ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.
Ein Unabhängiger kann sein Bingo Book regelmäßig bei Besuchen diverser Schwarzmärkte oder Nuke-Treffpunkte aktualisieren lassen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ein Konoha oder Kumo-nin, der ein Bingo Buch der Unabhängigen zu Unrecht erworben hat, muss hier ein Datum angeben, von dem das Bingo Buch ist. Neuere Einträge und Aktualisierungen nach diesem Datum sind dann nicht mit aufgeführt.


Tarnmaske Eine Maske welche Rikusa in einer verlassenen Hütte gefunden hat. Sie schützt vor nichts, ist also nur zur Tarnung gut wenn Riku nicht will dass er erkannt wird.

16 Kunai Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.


5 Shuriken Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.

2 Kemuridama Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.

2 Fuuma Shuriken Bei den Fuuma Shuriken (dt. Windgeist Wurfmesser) handelt es sich um eine vergrößerte Version der gewöhnlichen Wurfsterne, die allerdings sehr viel schlanker und handlicher sind als die gewöhnlichen Riesenshuriken. Sie lassen sich zusammenklappen und sind mit ihren vier großen, scharfen Klingen vielseitig einsetzbar: Im zusammengeklappten Zustand schwertartig im Nahkampf, oder im ausgeklappten Zustand als Wurfwaffe im Fernkampf.

Makimono Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.


Tōhin Klingenlänge: 61
Grifflänge: 24
Länge Allgemein: 85
Beschreibung: Neuerdings ist dem Arsenal von Riku eine Waffe hinzugelegt worden. Es handelt sich dabei um ein chakraleitendes Ninjatō, welches er neulich in einem leerstehenden Haus gefunden hat. Da er es ohne Erlaubnis mitgenommen hat, trägt es den Namen Tōhin, was für Diebesgut steht.
Schnell bemerkte Riku, dass er definitiv an seiner Kraft pfeilen muss um ein Schwert führen zu können, was ihm auch soweit gelungen ist, dass er es einigermaßen im Kampf verwenden kann. Jedoch lassen die Tatsachen, dass er noch immer nicht kräftig genug ist und dass er keine außergewöhnlichen Techniken besitzt, seinen Schwerterkampfstil noch immer in den Kinderschuhen stecken. Im Kampf verwendet er es bissher meist dann, wenn sein Gegenüber auch ein Schwert schwingt, um die Reichweite etwas besser auszugleichen.


10m Drahtseil Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.


_____________________________



Zuletzt von Hyuuga Riku am Di 21 Jun 2022 - 1:31 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Rikusa
Anzahl der Beiträge : 1225
Anmeldedatum : 08.03.17
Alter : 27
Hyuuga Rikusa
Re: [C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa [Link] | Mo 20 Jun 2022 - 15:46
   















Jutsubogen
»Chasing lightning«


Grundwissen:

Ninjutsu:

Taijutsu:

Genjutsu:

Doujutsu:


_____________________________



Zuletzt von Hyuuga Riku am Di 21 Jun 2022 - 1:44 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Rikusa
Anzahl der Beiträge : 1225
Anmeldedatum : 08.03.17
Alter : 27
Hyuuga Rikusa
Re: [C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa [Link] | Mo 20 Jun 2022 - 17:09
   
Platzhalter 1

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hyuuga Rikusa
Anzahl der Beiträge : 1225
Anmeldedatum : 08.03.17
Alter : 27
Hyuuga Rikusa
Re: [C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa [Link] | Mo 20 Jun 2022 - 17:09
   
Platzhalter 2

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hyuuga Rikusa
Anzahl der Beiträge : 1225
Anmeldedatum : 08.03.17
Alter : 27
Hyuuga Rikusa
Re: [C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa [Link] | Mo 20 Jun 2022 - 18:31
   
Huhu, i'm back again Very Happy

Zur BW möchte ich einige Punkte anmerken:

Da Riku wegen inaktivität nun outgame als C-Rang behandelt wird, habe ich das so in den Titel dieses Threads geschrieben. In der Bewerbung selbst habe ich das unter "Rang" mit "B-RANG NUKENIN (OUTGAME: C-RANG NUKENIN)" nochmals erwähnt.

Da Riku Geburtstag hatte habe ich sein alter auf 17 angepasst :3

Wie ihr seht hat Riku einen neuen Look. Dementsprechend habe ich die Beschreibung beim Aussehen angepasst. Außerdem habe ich beim Charakter unter dem Abschnitt "Gespalten" etwas ergänzt um das Ganze an Rikus aktuelle Art anzupassen.

Zudem habe ich den Nindo mit einem besser passenden ausgetauscht.

Bei den Jutsus hat sich einiges Getan. Dem Hyuuga-Rework gefolgt habe ich alle Jutsus auf den neusten Stand gebracht. Das Juken No Koshi habe ich ohne austauschen entfernt, wie es im Update stand (will mal noch anmerken dass ich das Hyuuga-Rework super finde! :3).

Das Hakke Parasu scheint entfernt worden zu sein (jedenfalls finde ich es nicht mehr in der Hyuuga Liste), weswegen ich das Hakke Parasu bei Riku mit dem Fuuton: Kaze Bunshin (C-Rang für C-Rang) ausgetauscht habe.

Wenn es für euch in Ordnung ist würde ich außerdem gerne zu beginn schon einige Jutsus dazunehmen, Riku hat ja noch ein Paar EP auf der hohen Kante.

Dazu Zählt einmal das Hakke Kushu auf dem A-Rang (600 EP) und die gesteigerte form vom Hakkesho Kaiten (Aufstieg von B->A kostet 200 EP). Das sollte von meiner EP her passen. Falls ihr wollt dass ich diese Veränderungen aber erst bei der Akte beantrage, nehme ich sie erstmal zurück und bewerbe sie nochmal später.


Edit - Das Durchgestrichene oben wurde geklärt. Ich bewerbs später durch die Akte :3

Ansonsten denke ich mal dass das schon alles gewesen sein sollte. Ich freue mich wieder da zu sein!

Lg. Emin :3

_____________________________

Nach oben Nach unten
 

[C-Rang Nukenin] Hyuuga Rikusa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-