Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Achievements einlösen
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyHeute um 9:07 von Touya

» [Akte] Saijaku Fukai
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyHeute um 6:54 von Shiki

» [Genin] Hikari Inuzuka
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyGestern um 19:35 von Hikari

» [Akte] Senju Hanae
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyDo 2 Feb 2023 - 18:25 von Shiki

» [Genin] Noguchi Akako
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyDo 2 Feb 2023 - 17:47 von Noguchi Akako

» Abwesenheiten
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyDo 2 Feb 2023 - 14:33 von Korei

» Kleinkram abzustoßen!
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyDo 2 Feb 2023 - 3:16 von Kiichi Hiroki

» Updates Februar 2023
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyMi 1 Feb 2023 - 23:30 von Shira

» Lotterie Februar 2023
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyMi 1 Feb 2023 - 19:09 von Touya

» [Akte] Noriyuzu Kitan
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko EmptyMi 1 Feb 2023 - 19:05 von Shiki

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Do 7 Jul 2022 - 21:31
   


Vorname Emiko ♀
Emikos Name wird mit drei Kanji geschrieben von denen zwei die Wünsche in sich tragen, die ihr ihre Eltern mit auf den Weg geben wollten. 恵 bedeutet "gesegnet" und steht für den Wunsch ihrer Eltern, dass sie in ihrem Leben  mit Glück gesegnet sein möge. 美 bedeutet "Schönheit" und steht für den Wunsch,dass sie zu einer schönen Frau heranwachsen möge. Das letzte Kanji mit dem ihr Name geschrieben wird,  子 ist nur die Ergänzung, welche sich auf ihr Geschlecht bezieht.

Nachname Maruyama - 丸山 (runder Berg)
Ihr Familienname geht auf ihre Urahnen  zurück. Einst aus Konohagakure abgewandert ließen sich diese am Fuß eines kleinen Bergs mit rundlicher Spitze in Tsuchi no Kuni nieder. Aus der Betitelung der Familie vom runden Berg wurde irgendwann der Familien- name Maruyama.

Nickname Emi ,  Maru
Wer Emiko wirklich gut kennt - und das schließt die meisten Menschen außerhalb ihrer Familie aus -  der spricht sie nicht mit ihrem ganzen Vornamen, sondern mit der Kurzform "Emi" an.  Unter Söldnern mit denen sie bereits öfter gearbeitet hat, hört man für sie oft den Spitznamen "Maru", der eine Kurzform ihres Nach- namens ist.

Alter • Geburtstag 23 Jahre - 11. Feburar

Geburtsort Tsuchi no Kuni
Tsuchi no Kuni wird mit vielen Dingen assoziiert. Gesetzlosigkeit und das Recht des Stärkeren. Banden, welche die Zivilbevölkerung unterdrücken, Sklaverei und eine Mentalität bei der niemandem einem Anderen 5 Meter weit traut.  Für die Meisten ist es kein einladender Ort, doch Emiko ist in diesem Land aufgewachsen. Für sie ist es Normalität. Nichts woran sie sich stört, sondern etwas woran sie verdient. Darüber hinaus verbindet sie mit ihrer Heimat aber auch so viel mehr als das allgemein bekannte Bild. Freie Natur, vielseitige Gebirgszüge mit weiten Höhlengängen, eine  raue und schier endlose Küste. Das Land, außerhalb der wenigen Städte von Tsuchi no Kuni verbindet sie mit innerem Frieden.

Zugehörigkeit Unabhängig
Die Kartelle, Shinkiri, die Banden in Tsuchi no Kuni, die Shinobidörfer: Sie alle fordern mehr, als Emiko geben wollen würde. Sie ist nicht bereit ihre Freiheit für irgendjemanden aufzugeben und erst recht wird sie sich nicht freiwillig in die Situation bringen von irgendwem herumkommandiert zu werden. Sie arbeitet als Söldnerin von allen Fraktionen unabhängig und hat zu keiner irgendwelche Verbindungen. Da sie keine Skrupel kennt, wenn es darum geht sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, egal wer dafür leiden muss, ist sie den Fraktionen zugeneigter, die wie sie selbst moralisch flexibel sind. Sie und ein Shinobidorf? Das würde nicht lange gut gehen. Emiko verbindet keine Feindschaft mit einem der Dörfer, aber wenn der Preis stimmt würde sie auch nicht lange zögern sich (in einem nicht suizidalen Ausmaß) mit den Dörfern anzulegen. Natürlich mit entsprechendem Risikozuschlag! Noch ist sie jedoch nicht auf dem Radar der Shinobidörfer, was jedoch weniger an ihrer "guten Gesinnung" und mehr daran liegt, dass sie bisher nur kleine Dinger zum Schaden der Dörfer gedreht hat und sehr gründlich darin war keine Zeugen oder Spuren zu hinterlassen.

Religion: Keine
Emiko hat, genauso wie ihre Familie, mit Religion nichts am Hut. Religionen sind für sie auch nichts anderes als alberner Aberglauben und Zeitverschwendung. Andere können da gerne Träumen nachjagen, aber sie sollen sie mit dem Schwachsinn in Ruhe lassen.

Rang C-Rang Reisend
Das Spektrum der Gesinnung derjenigen, die als Reisende bezeichnet werden, ist unglaublich weit. Emiko arbeitet als Söldnerin und ihr moralischer Kompass ist so verdreht, dass das einzige auf dass er zeigt der eigene Vorteil ist. Emiko kennt weder Skrupel noch Zögern. Wenn der Preis stimmt ist sie für jede Abscheulichkeit zu haben. Um dabei nicht erwischt zu werden nimmt sie auch ohne zu zögern mehr Leben als eigentlich nötig gewesen wäre. Dass sie bisher nicht als Nukenin, sondern nur als Reisende eingestuft wurde, liegt nicht an ihrer Moral sondern daran, dass sie den beiden Dörfern noch nicht auffiel. Wegen des hohen Risikos irgendwas zu  machen was den Dörfern aufstoßen könnt müsste das schon richtig gut bezahlt werden würde, damit sie gegen diese tätig wird. Bisher war das nur sehr wenige Male der Fall. In besagten Fällen waren es auch so kleine Vergehen gewesen, dass es sich für die Dörfer wahrscheinlich nichtmal gelohnt hätte da weiter zu  ermitteln und für den Fall dass es doch so gewesen wäre hat Emiko sehr genau darauf geachtet weder Zeugen noch Spuren zurückzulassen.

Position Keine

Clan • Ruf im Clan Yamanaka
Ihre Urahnen, um genau zu sein ihre Ururururururgroßeltern stammten aus Konohagakure. In ihren späten 20ern sind sie desertiert, um in Freiheit nach ihren eigenen Regeln leben zu können und haben in Tsuchi no Kuni eine Familie gegründet. Das Hiden der Yamanaka wurde von ihnen aus von Generation zu Generation ebenso weitergegeben wie das Söldnertum als Lebensstil. Da der Yamanaka-Clan nicht einmal um die Existenz der Nachfahren der Urahnen der Maruyama weiß hat in ihrer Familie auch niemand einen Ruf im Yamanaka Clan.






 
Merkmale
• Langes blondes Haar
• türkis-blaue Augen
• athletische dünne Statur
• 166 Zentimeter groß
• Riecht nach einer Misch- ung aus Bergamotte, Lilie und Vetiver
• Keine Tätowierungen od- er Narben
Ihre Gene kann Emiko nicht verleugnen. Es fällt nicht so sehr auf, da sie nicht in Konohagakure lebt, aber dort würde man bei ihren platin- blonden Haaren und den türkisblauen Augen, die je nach Lichteinfall ein wenig mehr grün oder etwas mehr blau aussehen, ganz sicher als erstes an eine Yamanaka denken. Außerhalb von Konohagakure haben die Menschen diese Assoziation aber nicht so oft. Dadurch, dass Emi oft nur enge Hosen (ganz besonders helle Jeans) und dazu weite Oberteile (sehr gerne auch übergroße Hoodies) trägt fällt es nicht so auf, aber Emiko hat eine sehr dünne und jedenfalls nach den Maßstäben eines Nicht-Taijutsukas auch sportliche Figur. In ihrer Kleidung möchte sich Emiko vor Allem wohl fühlen und gut arbeiten können. Schicke Kleidung hat sie nicht. Sie hatte noch nie einen Anlass wo sie soetwas hätte tragen müssen. Wenn sie mal ausgeht, dann bleibt sie entweder so angezogen, wie sie gerade ist oder wechselt den kuschligen Riesenpullover gegen etwas figurbetonteres aus. Auch hohe Schuhe sieht man bei ihr nicht. Dafür hat sie feste Sneaker in mehreren Varianten und Farben.  Ihr platinblondes Haar, dass bis hin zu ihrem Rippenbogen geht, trägt Emiko eigentlich am Liebsten offen. Im Kämpfen ist das aber keine Alternative, da sobald man sich bewegt alle Haare im Gesicht hängen und das kann ganz schön daneben gehen. Da Gegner auch selten bereit sind mal eben zu warten bis man sich die Haare hochgemacht hat, macht sich Emi meistens schon zum Beginn von Missionen die Haare hoch. Meistens macht sie sich einen einfachen Pferdeschwanz oder Dutt, aber oft sieht man sie auch mit zwei seitlichen Zöpfen oder an eine Comic-Maus erinnernde Dutts auf beiden seiten ihres Kopfs. Nur flechten tut sie ihr Haar nie. Dafür hat sie nicht die Ruhe. Um sich immer im Notfall einen Zopf machen zu können hat Emiko auch immer zwei Haargummis an ihrem linken Hand- gelenk, die man ohne einen näheren Blick auch mit Armbändern verwechseln könnte. Schmuck trägt Emiko nie und auch besonders auffällige Merkmale wie Narben, Tätowierungen oder soetwas hat sie nicht. Das einzige Markenzeichen, wenn man es so nennen will, ist dass sie immer nach einer Mischung aus Bergamotte, Lilie und Vetiver riecht. Der Geruch kommt nicht von einem Parfüm, sondern von der Seife, die sie für die Körperpflege nutzt.

Aufgewachsen in Tsuchi  no Kuni hat Emiko die Mentalität ihrer Heimat stark verinnerlicht. Sie ist überzeugt, dass das Gesetz des Stärkeren überall gilt und dass jeder nur auf seinen eigenen Vorteil aus ist. Bei Menschen, die sich einer Fraktion verschrieben haben ist das vielleicht auch der Vorteil für die eigenen Leute, aber sie glaubt dass jeder Mensch ein Opportunist ist. So wie sie. Emi würde sich selbst nie als "böse" bezeichnen und wäre auch irritiert, wenn man sie so nennen würde. Dennoch würden andere diese Bezeichnung vielleicht wählen, denn Emiko ist  genauso pragmatisch, wie opportunistisch und kennt bei der Verfolgung ihrer Ziele weder Skrupel noch Moral. In ihrer Denkweise wäre es jedoch keinesfalls böse zu foltern, um jemandem Informationen zu entlocken oder ein Waisenhaus abzubrennen, um Zeugen auszuschalten oder einen Auftrag zu erledigen. Es ist etwas, das erledigt wird, weil es Teil des Auftrags ist oder einen weiterbringt. Sie versteht unter Bosheit etwas, dass aus eigener Motivation und Spaß heraus getan wird. Aus Spaß würde sie nichts davon tun, aber zu ihrem eigenen Nutzen ist sie ohne zweimal zu zögern zu jeder Gräueltat bereit. Sie folgt dem einfachen Prinzip: "Was mir nützt tue ich, was mir  nicht nützt lasse ich" und das schließt auch Aufträge ein auf die sie geht. So lange eine Kosten - Nutzenabwägung in ihrem Sinn verläuft schließt sie den Auftrag zuverlässig ab und ist sehr bedacht darauf auch gute Arbeit zu leisten, sowie keine Zeugen und Spuren zu hinterlassen. Ergibt sich auf einem Auftrag aber eine bessere Chance, wird ihr ein lukrativeres Angebot gemacht oder steigt unerwartet das Risiko bei einer Mission so sehr, dass es nicht mehr in einer vorteilhaften Relation zu der Bezahlung steht, dann kann man sich auf ihre gekaufte Loyalität nicht verlassen. Dadurch ist Emiko jedoch auch ganz gut berechenbar, denn man kann darauf setzen, dass sie immer die Handlungsalternative wählen würd bei der sie für sich das meiste draus zieht. Da drängt sich nun die Frage auf: Ist Emi zu Loyalität überhaupt fähig? Sie würde behaupten ja, aber nur bei Menschen, die ihr wirklich wichtig sind. Langjährige Kamerade würde sie für den richtigen Preis ans Messer liefern, aber je mehr ihr etwas an jemandem liegt, desto höher wäre die Anforderung für den Nutzen, den sie aus dem Verrat ziehen müsste, um ihn zu begehen. Die Leute, die sie niemals verraten und für die sie sogar bereit wäre einen persönlichen Nachteil in Kauf zu nehmen, kann man aber an einer Hand abzählen. Die Meisten tun ganz gut daran sich nicht auf ihre Loyalität zu verlassen.

Mitmenschen begegnet Emiko zwar insofern offen, als dass sie in Maßen neugierig auf Fremdes ist und ihr Selbstbild so ausgeprägt ist, dass sie gar keine Hemmungen hat jemanden, der ihr Interesse weckt anzusprechen, aber wenn ihr nichts interessantes ins Auge fällt, dann können ihr Andere auch gern gestohlen bleiben. Sie trinkt gerne mit guten Bekannten etwas nach einer Mission und genießt Gesellschaft von Leuten mit denen sie schon die Erfahrung gemacht hat, dass sie gut mit ihnen klar kommt, aber sie ist nicht ständig auf der Suche nach sozialen Anknüpfungspunkten. Leuten, die sie nicht kennt begegnet Emi auch eher misstrauisch. Ihr Vertrauen, jedenfalls im Bezug auf alltägliches, zu gewinnen ist durch die von ihr verinnerlichte Mentalität ihrer Heimat nicht gerade einfach. Das liegt auch an dem Menschenbild, dass sie hat. Emiko glaubt, dass alle Menschen so ticken wie sie. Manche stehen offen dazu, andere verbergen es, aber letztlich ist jeder nur auf seinen eigenen Vorteil aus. Selbst die Leute aus Konoha und Kumo, die ihr eigenes Land über alles lieben sind da nicht anders. Ihr Vorteil überschneidet sich da eben nur halt  mit den Interessen der Fraktion die sie angehören. Daher kommen ihr Leute, die tatsächlich durch und durch gut und selbstlos sind auch ganz besonders verlogen und falsch vor. Sie werden von ihr besonders skeptisch beäugt! Diese Skeptik hält sie aber nicht davon ab auf Missionen auf denen man immer mal wieder mit ganz unbekannten Partnern zusammen- gewürfelt wird kooperativ zusammen zu arbeiten. Mit mehr Leuten kriegt man Dinge schneller erledigt. Die Zusammenarbeit ist also eher ein Vorteil. Ihre Direktheit und ihr Misstrauen machen, lassen die Zusammenarbeit manchmal etwas haken, aber meistens gibt es keine riesig großen Probleme. Problematisch ist ihr Misstrauen in die Menschheit und ihr Streben danach nur auf sich selbst angewiesen zu sein eher im großen Bild, denn sie hat kein soziales Auffangnetz. Wenn sie fällt ist da niemand, der ihr wieder auf die Beine hilft. Niemand, der sie rausboxt wenn sie richtig in der Scheiße steckt. Emiko ist sich dessen bewusst, hat jedoch entschieden dass das eben der Preis ist, den man für Unabhängigkeit und Freiheit zahlt. Die Möglichkeit nach etwas "dazwischen" zu suchen ist ihr noch nicht in den Sinn gekommen.

Emiko kommt zwar gut damit klar allein zu sein und genießt das sehr oft auch, aber  das heißt nicht, dass sie sich selbst aktiv isoliert. Wenn sie etwas entdeckt, dass grob im Bereich ihrer Interessen liegt und ihr neu ist, ist sie auch sehr neugierig und hat einen geradezu verspielten Forschungsdrang. Sie probiert Dinge gerne aus und macht Sachen gerne selbst. Bestimmt auch, weil ihr ihre Unabhängigkeit so wichtig ist. Es ist manchmal schön mit anderen unterwegs zu sein oder gemeinsam auf etwas hin zu arbeiten, das macht es oft auch leichter, aber sie braucht dafür niemanden. Auf keinen angewiesen zu sein ist die größte Freiheit. Ihr ist klar, dass diese auch mit einem Preis kommt, aber den ist sie gern zu zahlen bereit. Emiko liebt ihre Freiheit. Da sie sehr spontan ist möchte sie nie missen immer und zu jeder Zeit selbst entscheiden zu können was sie als nächstes tut und wie sie es tut.  So frei wie sie in ihrem Lebenstil ist, so ist sie auch in der Wahl ihrer Interessen. Alles, was sie nicht versteht ist für sie unglaublich spannend. Das kann Magie oder ein physikalisches Prinzip sein, dass sich ihr nicht oder nur teilweise erschließt. Sie mag es über Dinge und Menschen zu staunen. Daher hat sie auch eine Vorliebe für Menschen, die ganz anders sind als sie selbst. Leute, die ungewöhnlich in ihren Interessen und Neugungen sind. Das findet sie spannend.

Emiko ist auch, jedenfalls wenn sie sich nicht doll auf die Zunge beißt, weil sie sich einen Kommentar wegen einer Mission verkneifen muss, sehr direkt. Sie sagt was sie denkt genau so wie sie es denkt. Manchmal kommt das vulgär rüber, häufig unhöflich oder konfrontativ und nur selten wird es wohlwollend aufgenommen.  Emiko versteht nicht so ganz warum manche Leute damit ein Problem haben, denn sie findet dass man über Ehrlichkeit und Direktheit doch froh sein kann. Dann muss man sich keine Platte machen was irgendwer anders vielleicht denkt.  Sie spricht eigentlich immer aus was sie denkt, deswegen ist es für sie auch ziemlich schwierig wenn sie das auf einer Mission mal nicht tun darf. Es geht häufig genug schief, denn Emikos Lösung dafür jemandem nicht direkt hinzuknallen was sie denkt ist einfach nix dazu zu sagen. Manchmal klappt das, häufig nicht. Für solche Missionen ist sie nicht gemacht!

Obwohl Emiko sehr spontan und dadurch auch flexibel ist, ist sie auch sehr organisiert. Nicht strukturiert in ihrem Vorgehen, aber organisiert in ihren Tagesabläufen, langfristigen Planungen, dem Umgang mit ihren Besitztümern und Finanzen. Sie kommt zwar gut damit klar, wenn jemand zum Beispiel ihren Tagesablauf auf den Kopfstellt, aber ihr ist wichtig eine gewisse Ordnung in ihrem Leben zu haben.



 
Likes
• Unerklärliches
• Natur
• draußen schlafen
• gemütliche Kleidung
• Malen / Zeichnen
• Sonnenaufgänge
• draußen baden
• Unberechenbare Menschen (weil sie faszinierend/spannend sind)
• Spannende Menschen und Phänomene
Dislikes
• Raucher
• In Gasthäusern schlafen
• Moralapostel
• Gutmenschen
• Unangenehme Gerüche
• Rosa, Glitzer, Niedliches
• Unberechenbare Menschen (weil sie gefährlich sind)
• Kinder
• Vorschriften



Ziel/Traum Alles  rausholen was geht.
Es ist eher ein Ziel als ein Traum, denn Emiko liegt das Träumen nicht so. Sie hat sich vorgenommen ihr Leben so zu führen, dass sie, ungeachtet der Konsequenzen für andere, aus ihrem Leben das meiste für sich rausholt. Sie will genug Geld haben, um sich alles leisten zu können, was man sich wünschen könnte, sie will die Welt sehen und Spaß haben. Sie will auf nichts verzichten müssen, dass ihr Herz begehrt.

Nindo
Kein sich durch das Leben ziehender Leitsatz, aber Emikos grundlegende Einstellung gegenüber anderen Menschen und Moral könnte man als ihr Nindo bezeichnen. Emiko glaubt, das alle Menschen immer auf ihren eigenen Vorteil aus sind, darauf das meiste aus ihrem Leben heraus zu holen. Jeder ist sich selbst am nächsten nicht? Daher hat sie auch keine hohen Ansprüche an andere Menschen. Emi denkt, dass es in der Natur der Sache liegt dass Menschen einander verraten, wenn sie davon etwas gewinnen. Daher sieht sie ein solches Verhalten auch nicht als "böse" oder "unehrenhaft" an. Allgemein hat Emiko kein Verständnis von "gut" und "böse". Es sind keine Kategorien, die auf Menschen passen, denn "gut" und "böse" sind eigentlich nur Beschreibung dafür ob jemand den eigenen Vorstellungen und Erwartungen entspricht oder nicht. Nur, dass die Kategorisierung zusätzlich den Anspruch allgemeiner Gültigkeit erhebt. Bisschen heuchlerisch oder? Ihr Menschenbild führt , auch wenn sie keine hohen Ansprüche an ihre Mitmenschen hat dazu, dass sie Menschen nicht traut. Insbesondere denen, die ihrem Menschenbild durch Güte und Selbstlosigkeit widersprechen.



Vor vielen Generationen aus Konohagakure abgewandert bringt heute niemand mehr die Maruyama mit dem Yamanaka Clan oder Konohagakure in Verbindung. Bekannt sind sie allenfalls lokal oder in sehr ausgewählten Kreisen als eine kleine Familie aus dem nördlichen Tsuchi no Kuni, welche seit Generationen im Söldnertum etabliert ist.

Mutter, Sae, 61, B-Rang Reisende im Ruhestand
Sae war wie Emiko heute früher als Söldnerin tätig, doch nachdem sie 50 geworden ist hat sie beschlossen, dass sie zu alt dafür ist auf Missionen ihren Hals zu riskieren. In all den Jahren in denen sie und Hiro genug verdient, um davon im Alter leben zu können. Sie bauten ihr Haus aus und begannen ein paar kleine Tiere für den eigenen Bedarf zu halten. Ein ziemlich idyllischer Ruhestand. Doch so friedlich ihr Leben heute ist: Sae war eine knallharte Söldnerin. Ihrer Familie treu und herzlich verbunden war sie in anderen Kreisen für ihre Herzlosigkeit bekannt. Wenn Emiko und Sae nebeneinander stehen würde man nicht drauf kommen, dass die beiden verwandt sind, denn von Optik her schlägt Emi nach ihrem Vater. Dennoch sind sich Sae und Emiko in ihrer Persönlichkeit sehr ähnlich. Manchmal führt grade das dazu dass Menschen miteinander Probleme haben doch bei Sae und Emiko ist es das Gegenteil. Sie verstehen sich blind und sind einander sehr vertraut. Da Sae und Hiro im Ruhestand sind und Emiko als Söldnerin arbeitet sehen sie sich nur selten, doch die Zeit in der sie einander nicht sehen mindert nicht ihre Verbundenheit.

Vater, Hiro, 61, A-RANG REISEND IM RUHESTAND Verschlagen, skrupellos und menschenfeindlich als Söldner und gerecht, freundlich und lebensfroh als Vater.  Emiko ist der ganze Stolz von Hiro und auch sie duldet kein schlechtes Wort über ihn. Hiro war es auch, der den größten Teil ihrer Ausbildung übernommen hat und noch bis heute kommt sie, wenn sie nicht weiter weiß zu ihm, sicher, dass er für jedes Problem eine Lösung hat. Emiko möchte irgendwann die Fähigkeiten ihres Vaters übertreffen und den Stolz  in seinen Augen sehen, wenn ihr das gelingt. Der einzige Streitpunkt zwischen Emiko und Hiro ist Youji, denn obwohl Hiro zustimmte den Jungen zu adoptieren hat er ihn immer als Außenstehenden behandelt. Als jemanden, der da war jedoch nicht dazugehörte. Hiros Widerstand war es auch, der dafür sorgte, dass die Weitergabe oder Offenlegung ihres "Familienhidens" an Youji nie Thema war.

Adoptiv-Bruder: Youji, 27 Jahre, C-Rang Reisend Youji ist das Kind von Saes bester Freundin. Als diese starb adoptierten Sae und Hiro den kleinen Jungen und so bekam Emiko im Alter von 5 Jahren einen großen Bruder, der mit der Zeit ihr bester Freund wurde. Für einige Zeit jedenfalls. Die schlechte Beziehung zwischen Hiro und Youji führte jedoch dazu, dass er sich irgendwann entschied sich von den Maruyama zu lösen. Er hatte ihr zwar versichert, dass die Beziehung zwischen ihnen sich nicht ändern würde und sie immer in Kontakt bleiben würden, doch das hielt nicht lange an. Man lebte sich auseinander, wenn man sich nicht häufig sah. Youji hat sie gelehrt was es bedeutet verlassen zu werden. Seit einigen Jahren hat Emiko gar keinen Kontakt mehr zu ihrem Adoptivbruder und sie weiß nicht ob er den Kontakt ganz eingestellt hat weil er ihr überdrüssig war oder weil er den Tod gefunden hat. Ab und an erwischt sie sich, in einsamen Momenten dabei, sich vorzustellen was Youji heute wohl macht. Würden sie einander wiedersehen würde sie ihm wahrscheinlich den Hals umdrehen, aber die gemeinsamen Erinnerungen, die sie wie schätze hütet, zeigen auf dass er auch heute noch einen Platz in ihrem Herzen hat.


0 Jahre Geburt in Tsuchi no Kuni

3 Jahre Lernt Chakra kennenGanz spielerisch führt Hiro Emiko an die Anwendung von Chakra heran. Emiko ist viel zu jung zu verstehen was Hiro ihr da spielerisch zeigt, aber die Begeisterung ist dennoch groß!

4 Jahre Ausbildung mit Chakra beginntDie spielerische Heranführung an die Nutzung von Chakra verlor nach und nach immer mehr von ihrem spielerischen Charakter. Im Alter von 4 Jahren beginnt Hiro damit zu versuchen seiner Tochter Grundlagen im Umgang mit Chakra beizubringen. Je früher sie es lernt, desto sicherer ist ihr Leben.

4 Jahre Liebe zum Zeichnen erwacht Im gleichen Alter beginnt Emiko immer mehr Zeit mit dem Zeichnen und Malen zu verbringen. Das was sie produziert kann man nicht als Kunst bezeichnen, doch ihre Freude und ihr Engagement sind unverkennbar.

5 Jahre Youji wird von Sae adoptiert Nach dem Tod ihrer besten Freundin adoptiert Sae Youji. Hiro akzeptiert den Familienzuwachs aber macht von Anfang an klar, dass er Youji nicht als seinen Sohn ansieht und er eher das Kind umbringen als ihn in die Geheimnisse der Familie einweihen würde. So startet Youji in seiner Adoptivfamilie als Außenseiter. Emiko ist jedoch ganz begeistert von ihrem großen Bruder, der mit der Zeit auch zu ihrem allerbesten Freund wird.

7 Jahre Allgemein bildende Lehre Während es die Aufgabe von Hiro blieb Emi beizubringen was man über Chakra lernen musste, lehrte Sae sie alles andere. Lesen, schreiben, Geographie, Biologie und grob all das andere was man sonst - vielleicht in etwas anderem Umfang - auf der Akademie lernen würde. Das Einzige, was ihr weder Sae noch Youji beibringen konnten war der Bereich des Allgemeinwissens, der sich auf das Geschehen in Shinobidörfern bezieht. Abgesehen davon steht ihre Allgemeinbildung der von Menschen, die die Akademie besuchten um nichts nach.

10 Jahre Erweckung des Suiton

11 Jahre Erlernt das Yamanaka Hiden
So wie seit Generationen Brauch hat Emiko das Hiden durch ihren Vater Hiro gelernt, der es wiederum von seinem Vater erlernte. Mit dem WIssen um ihr Hiden wurde ihr auch vermittelt, dass es gut und wichtig ist auf Aufträgen damit nicht hausieren zu gehen.

13 Jahre Erlernt ihr erstes Tintenjutsu

14 Jahre Erste Mission als Söldner

15 Jahre Fuinjutsu Ausbildung unter Sae

16 Jahre Jikukan Ninjutsu Ausbildung unter Hiro

17 Jahre Erste Mission alleine

18 Jahre Youji verlässt die Familie
Die Spannungen zwischen Youji und Hiro führen dazu, dass er sich von der Familie lossagt. Youji  gab Emi das Versprechen, dass sich zwischen ihnen nichts ändern würde, aber es dauerte nur einige Monate bis sie begannen sich auseinander zu leben.

19 Jahre Erste Reise nach Mizu no Kuni

20 Jahre Kontakt zu Youji bricht ab Youji bricht den Kontakt ab. Er hat sich schon in den vorangehenden Monaten und Jahren immer weniger gemeldet bis er die Kommunikation ganz einstellte. Emiko weiß bis heute nicht ob der Kontakt abbrach weil er verstarb oder weil seine Bindung zu ihr ganz gestorben ist.

21 Jahre Pakt mit den Straßenkatzen

23 Jahre RPG Start





Woher? Schon da
Avatar Ann - Persona 5 & Shelly Scott - Windbreaker
Account FA [EA: Su-Li, ZA: Aya, DA: Amika, VA: Tamae]




Zuletzt von Emiko am Di 26 Jul 2022 - 17:59 bearbeitet; insgesamt 57-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Fr 8 Jul 2022 - 22:47
   

Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

Kekkei Genkai   Keins  -  Hiden: Yamanaka
Die Mitglieder des Yamanaka-Clans verwenden geheime Techniken, welche die Kontrolle des gegnerischen Geistes beinhalten. Viele Yamanaka zeigen außerdem ein großes Talent für die Sensorik und wählen diese als ihre erste Ausbildung. Ein Yamanaka kann im Körper eines Menschen, dessen Körper er besetzt, nur die Jutsu wirken, die sowohl der Yamanaka als auch sein Opfer beide beherrschen.

Besonderheit -

Fuinjutsu Ausbildung
Fuinjutsu Versiegelungskünste) versiegeln Objekte oder Chakra (auch in Form von Jutsu) in Lebewesen oder Objekten. Ein Fuinjutsu kann auch das Chakra eines anderen Jutsus dauerhaft fixieren und so beispielsweise eine Barriere permanent machen. Durch teilweise Versiegelung von Chakra kann auch der Chakrahaushalt von Personen empfindlich gestört werden. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige, aber auch komplizierte Jutsu.

Jikukan Ninjutsu
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungs- techniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches. Techniken, die die Zeit zurückdrehen oder vollständig anhalten, sind allerdings nicht möglich.



Kämpfen ist für Emiko nicht reines Mittel zum Zweck. Sie hat auch Freude daran, denn es ist eine Möglichkeit sich direkt mit anderen zu messen und die von ihr so geliebten Fähigkeiten auf die Probe zu stellen, zu sehen, was sie wirklich anrichten können. Am liebsten auf mittlere bis weite Distanz nutzt Emiko ihre Ninjutsu, um Gegner zu überwältigen. Im Einsatz mit ihren Yamanaka Jutsu ist sie, jenachdem gegen wen und mit wem sie kämpft jedoch sehr vorsichtig und bevorzugt meistens im Kampf Suiton und Tintenjutsu einzusetzen, denn viele ihrer Clantechniken würden in vielen Situationen erfordern, dass jemand auf ihren Körper Acht gibt und sie traut anderen nicht. Das macht sich auch in ihrem Kampfstil bemerkbar. Sie traut nur wenigen so weit, dass sie es im Kampf nicht wenigstens für möglich halten würde dass die Person ihr in den Rücken fällt. Daher hat sie, auch wenn sie anerkennt, dass es praktisch ist gemeinsam zu kämpfen, immer auch ein Auge auf ihre Kameraden. Nicht etwa, weil sie deren Sicherheit im Blick haben will, sondern weil sie einen Verrat möglichst früh kommen sehen will. Trotz dieses Misstrauens, dass dafür sorgt dass der Gegner dem sie eigentlich gegenübersteht in solchen Konstellationen nie 100% ihrer Aufmerksamkeit hat, stimmt sie sich bei Kämpfen mit ihren Kameraden ab und auf diese ein. Wie sie im Kampf dann wirklich agiert entscheidet sie, auch wenn sie es nicht schlecht findet einen groben Plan zu haben, eher intuitiv. Ihre Instinkte sind auch besser als ihr taktisches Vermögen.


Ninjutsu 4
Taijutsu1
Genjutsu 3
Stamina 3
Chakrakontrolle 3
Kraft1
Geschwindigkeit2





 
Stärken
•  Instinkte [2]
Etwa der Gegenpart zum Taktiker, denn wer über ausgeprägte Instinkte verfügt, verlässt sich im Kampf meist auf eben jene. Erlaubt spontane und schnelle Reaktionen die das Überleben des Menschen sichern, kann jedoch ebenso zum Verhängnis werden.

•  Zeichentalent [0]
Eine von Emikos Leidenschaften ist das Zeichnen und Malen. Durch jahrelange Übung kann sich ihre Zeichenkunst  und Malerei inzwischen sehr gut sehen lassen!

















•  Schwächen
» Einzelgänger [0,5]
Emiko kann zwar mit anderen in einem Team zusammenarbeiten, aber sie ist sehr misstrauisch, da sie von ihrer Gesinnung auf die anderer schließt. Daher hat sie wenn sie mit anderen zusammen kämpft immer auch ein Auge auf diejenigen, die mit ihr Kämpfen und nicht ihre volle Konzentration auf ihrem eigentlichen Gegner.

•  Langsame Wundheilung [0.5]
Verletzungen brauchen deutlich länger als bei anderen, um zu heilen, was den Charakter längere Zeit außer Gefecht setzt. Zudem kann es zu gefährlichen Entzündungen kommen.

• Giftanfälligkeit [1]
Der Gegenpool zur Resistenz ist die besondere Anfälligkeit auf Gifte aller Art. Sie wirken hier schneller und heftiger, was beim falschen Gegner absolut verheerender sein kann.





1x Bingo Book der Unabhängigen
Um als Nuke-nin auf dem neuesten Stand zu sein, mit welchen Dorfshinobi man sich besser nicht anlegen sollte, haben auch die Unabhängigen ein Bingo Buch, in dem sie die gefährlichsten Dorfshinobi vermerken. Oft sind hier auch Kopfgelder ausgesetzt, nicht nur auf Dorfshinobi, sondern auch auf andere Nuke-nin oder bestimmte wichtige Personen, wenn man sich etwas dazuverdienen möchte. In diesem Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen "Verbrechen" der Shinobi gelistet, soweit bekannt. Auch steht meist dabei, an wen derjenige auszuliefern ist, für den Fall, dass ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.


2x Makimono
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.

3 Meter Drahtseil
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem  Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.

2x Chakraleitendes Kunai
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge). Durch die chakraleitende Eigenschaft können zusätzlich Jutsu darüber gewirkt werden.

4x Glutkugel
Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.  


2 Blöcke Chakrapapier, chakraleit- ender Pinsel
Nicht nur für Jutsu, sondern auch für das Malen selbst ist Emiko immer gut ausgerüstet. Neben den zwei Blöcken Chakrapapier hat sie zudem immer einen normalen Block Papier für Zeichnungen mit. Ebenso zu ihrem "Künstlerset" gehören mehrere Stücken Zeichenkohle und ein Etui voller verschiedener Bleistifte.

2x Kemuri Dama
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.

2x Feuerstahl
Absolut nicht für den Kampf geeignet aber für das Überleben in der Wildnis von unschätzbarem Wert erlaubt der Feuerstahl es dem geübten Wanderer Feuer zu entfachen. Falls ihr einer einmal abhanden kommt hat Emiko immer zwei dabei.

2x Zelt-Ausrüstung
Ein kleines Zelt, eine Isomatte, ein Tarp, eine Decke und ein Kissen sowie ein kleiner stählener und hitzebeständiger Becher der für die einfachste Form des Kochens genutzt werden kann: Emiko ist für Übernachtungen in der Wildnis bestens ausgerüstet. Alles ordentlich verstaut in einer ihrer Makimono!



Zuletzt von Emiko am Mo 18 Jul 2022 - 21:24 bearbeitet; insgesamt 24-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Sa 9 Jul 2022 - 0:09
   



Ranglose Fähigkeiten» CHAKRA NAGASHI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Chakra Nagashi bezeichnet eigentlich den Chakrafluss des Shinobi an sich. Fast jeder Shinobi ist jedoch außerdem in der Lage, sein Chakra auch durch andere Objekte zu leiten, wenngleich das ohne die Anwendung eines Jutsu noch ohne jegliche Folgen bleibt. Meist wird Chakra Nagashi auf Waffen angewendet. Hierfür sind keine Fingerzeichen nötig. -fingerzeichenlos-

» KAKUREMINO NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Kakuremino no Jutsu (Technik des Mantels der Unsichtbarkeit) ist ein Jutsu, welches dem Shinobi ermöglicht sich grundlegend zu Tarnen und zu Verstecken und nahezu perfekt mit seiner Umgebung zu verschmelzen.
Bei dieser Technik stellt sich ein Shinobi an eine Oberfläche, wie eine Wand, ein Baum oder ein Stein, und hält ein Tuch vor sich, welches seiner Größe entspricht, um sich dahinter zu verstecken. Das Tuch hat dabei ein so farblich passendes Muster, dass von außen betrachtet für den unwissenden Betrachter nichts auffälliges mehr zu erkennen ist.
Die Technik benötigt einige Zeit der Vorbereitung, um das Tuch der Umgebung farblich anpassen zu können und ist nur rein visueller Natur. Es kann daher von scharfen Sinnen und den meisten sensorischen Jutsu durchschaut werden.

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» NAWANUKE NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Nawanuke no Jutsu (Technik der Fesselentfernung) ist eine grundlegende Fähigkeit, die jeder Genin nach Abschluss der Ninja-Akademie beherrschen sollte. Damit kann man durch das Auskugeln von Gelenken aus Fesseln befreien. Hierfür wird kein Chakra benötigt. -fingerzeichenlos-

» SUIMEN HOKO NO GYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Auch bei dieser Fähigkeit handelt es sich um eine Methode die verwendet wird, um die Chakrakontrolle zu verbessern. Auch im weiteren Verlauf des Shinobi-Daseins erweist sie sich als äußerst nützlich. Der Anwender muss dafür einen konstanten Chakrastrom aus seinen Fußsohlen austreten lassen und die sich abstoßenden Kräfte nutzen, um auf einer Wasseroberfläche laufen zu können. Diese Fähigkeit ist schwieriger zu erlangen als der Baumlauf, da hierbei konstant Chakra aufgewendet werden muss.
Das Chakra kann auch verwendet werden, um über eine Wasseroberfläche zu 'skaten'. Je geübter man in dieser Kunst ist, desto leichter wird es einem fallen, auf der Wasseroberfläche zu stehen, ohne sich auf sein Chakra konzentrieren zu müssen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

Akademiejutsu» BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bunshin no Jutsu (Technik der Körperteilung) ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender nach dem Formen von drei Fingerzeichen Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger können in begrenztem Umfang eigenständig handeln, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Auch können sie sich nicht weiter als 10m vom Anwender entfernen. Erkannt werden können sie dadurch, dass sie keinen Schatten werfen und die Umgebung in keiner Weise beeinflussen - also keinen Staub aufwirbeln, kein Gras zerknicken usw. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Es können dabei mehrere Doppelgänger auf einmal erschaffen werden, für jeden muss jedoch einzeln bezahlt werden. Wird so ein Doppelgänger berührt, verschwindet er.

» HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Henge no Jutsu (Technik der Verwandlung) ist ein Jutsu, mit dem man optisch sein Aussehen zu dem eines anderen Lebewesens oder Objektes ändern kann, solange es etwa die gleiche Größe hat wie der Anwender. Das Ergebnis entspricht dabei dem Bild, das der Anwender sich vorstellt, und nicht zwingend einer realen Person. Weiterhin verändert sich auch die Stimme des Anwenders, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Auch die Masse des Anwenders verändert sich nicht, das heißt, man kann sich mit dem Henge nicht viel größer oder kleiner machen, nicht viel dicker oder dünner, und keine Masse verschwinden oder hinzufügen lassen, da es sich nicht um eine körperliche Verwandlung handelt, sondern eher mit einer Illusion oder einem Hologramm vergleichbar ist. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die "Verwandlung" auf. -langanhaltend-

» KAWARIMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kawarimi no Jutsu (Technik des Körpertausches) ist ein Jutsu, bei welchem der eigene Körper in einer brenzligen Situation mit dem eines Gegenstands getauscht wird. So kann man einem Angriff entgehen und fliehen, oder einen Überraschungsangriff vollführen.
Der Gegenstand mit dem getauscht wird muss zuvor von dem Anwender mithilfe einer handvoll Fingerzeichen und etwas Chakra präpariert worden sein, und sich im näheren Umfeld befinden. Er muss etwa halb so groß wie der Anwender sein und kann nur ein Mal für das Kawarimi verwendet werden, ehe es erneut präpariert werden müsste. Es darf nur ein Gegenstand zur selben Zeit für das Jutsu präpariert sein.
Der Gegenstand kann dann jederzeit im Kampf benutzt werden, indem ein Fingerzeichen geformt wird.
Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!
Innerhalb einer Stunde ist es maximal 2 mal möglich eine Kawarimi-Variante anzuwenden.

» KIBAKUFUUDA: KASSEI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kibakufuda: Kassei (Zündungszettel: Aktivierung) ist ein Jutsu, das jeder Ninja beherrscht bzw. beherrschen sollte, da man es bereits an der Ninja-Akademie erlernt. Man aktiviert dabei eine Zeitbombenmarke, die anschließend explodiert.

» TOBIDOGU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Mit diesem grundlegenden Jutsu versiegeln Shinobi Gegenstände, ob Ausrüstung, Kleidung, Waffen oder sonstiges, in handelsüblichen Schriftrollen. Der Gegenstand muss dazu auf der Schriftrolle liegen, die sich maximal 2m vom Anwender entfernt befinden darf. Die versiegelten Dinge können dann ohne Chakraaufwand wieder entsiegelt werden.



E-Rang Jutsu» SUITON: TAIYAKU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei diesem einfachen Jutsu sammelt der Anwender Suitonchakra an seiner Hand. Das Chakra übt eine anziehende Wirkung auf Wasser aus, welches sich dann in Form einer kleinen Kugel um eben jene sammelt. Das Jutsu kann jedoch maximal die Menge von einem Liter Wasser anziehen, weshalb es nur geeignet ist um beispielsweise nasse Haare oder Kleidung zu trocknen. Für viel mehr ist es nicht zu gebrauchen.

» SUITON: NOMIMIZU
- freigegeben für alle -
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
VORRAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2, Suiton: Taiyaku
BESCHREIBUNG: Ähnlich wie bei dem Suiton: Taiyaku sammelt der Anwender Suitonchakra in seiner Hand, welches eine anziehende Wirkung auf Wasser hat. Durch eine höhere Chakrakonzentration, die eine fortgeschrittene Chakrakontrolle erfordert wird bei dem Nomi Mizu das Wasser direkt aus der Luft gezogen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit geht die Wassergewinnung schneller als bei niedriger. Das auf diese Weise gewonnene Wasser (pro Anwendung max. 500 ml) hat in der Regel Trinkwasserqualität.


» SUITON: JOSUI KEIKAKU NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Wasserquelle
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Suiton, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, seine Hände in eine Wasserquelle steckt und kann diese nun von allen Fremdkörpern reinigen, die nicht zu stark sind. Von Giften kann das Wasser also nicht gereinigt werden, jedoch kann er normales Wasser welches in der Natur vorkommt, auf Trinkwasserqualität bringen. Die Menge des Wassers, welches gereinigt werden kann, beträgt ungefähr die Größe eines Teiches.

D-Rang Jutsu» SUITON: KIRIGAKURE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Um dieses Jutsu anzuwenden, lässt der Anwender einen dichten Nebel in einem Radius von zehn Meter um sich entstehen, welcher die Sicht extrem beeinträchtigt. Man kann gerade noch die Hand vor Augen sehen, aber nicht viel weiter. Viel Chakra ist notwendig, um ihn an einem Ort zu erschaffen, an dem sich nicht bereits natürlicher Nebel befindet. Unter ungünstigen Bedingungen (z.B.  geringe Luftfeuchte) ist der Radius des Kirigakure no Jutsu verringert. An einem Ort, an dem sich bereits natürlicher Nebel befindet, ist der Radius des Kirigakure no Jutsu etwas höher als zehn Meter. Der Nebel verharrt an derselben Stelle, wo der Anwender ihn erschaffen hat und bewegt sich nicht mit dem Anwender mit.
Dieses Jutsu kann sehr nützlich sein wenn man sich zum Beispiel verstecken will und den Gegner überraschend angreifen möchte. Man kann sich, sollte das Jutsu effizient wirken, nur noch durch den Gehör-, oder eventuell den Geruchssinn zurechtfinden, da der Nebel so stark werden kann, dass auch der Anwender nicht hindurchsehen kann. Auch das Sharingan ist machtlos gegen diesen Nebel, nicht jedoch das Byakugan. Durch starken Wind, auch natürlichen, kann der Nebel jedoch leicht verflüchtigt werden. -langanhaltend-


C-Rang Jutsu» SUITON: MIZUYARI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dies ist ein Suitonjutsu, bei dem der Anwender aus dem Mund Speere aus Wasser auf den Gegner schießt. Diese können schmerzhafte Stichverletzungen verursachen.

B-Rang Jutsu» SUITON: MIZU KAMIKIRI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Der Anwender leitet Suitonchakra in seine Beine und rammt dann eines seiner Beine in den Boden, um das Suitonchakra in den Boden zu pumpen und schließlich Wasser aus dem Boden strömen zu lassen. Das aus dem Boden schießende Wasser formt sich zu scharfen Wasserstrahlen, die fast alles zerschneiden, mit dem sie in Berührung kommen. Materialien wie dickes Holz können damit durchschnitten werden, für Stein reicht die Schneidekraft jedoch nicht aus. Einem getroffenen Lebewesen können tiefe Schnittwunden zugefügt werden.

A-Rang Jutsu

S-Rang Jutsu



E-Rang Jutsu

D-Rang Jutsu» NINPO: SHINDENSHIN NO JUTSU FUIN
ART: Fuinjutsu
RANG: D
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Shindenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Der Nutzer bringt ein Siegel an zwei Personen an. Das Siegel ermöglicht, dass bei der Nutzung des Ninpo: Shindenshin no Jutsu nun alle drei Personen telepathisch miteinander kommunizieren können, ohne dass der Anwender eine Person berühren muss. Die restlichen Nutzungsregeln der telepathischen Kommunikation gelten weiterhin. -langanhaltend-

C-Rang Jutsu» NINPO: SHINDENSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
RANG: C
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Shintenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Shindenshin no Jutsu (心伝身の術, "Technik der Geist-Körper-Kommunikation") ist ein Ninjutsu des Yamanaka-Clans, das ihnen erlaubt, telepathischen Kontakt mit anderen Menschen oder Wesen mit einem höheren Bewusstsein und der Fähigkeit zu sprechen, z.B. Kuchiyose-Geistern und Ninken, aufzunehmen. Der Anwender kann auch als Medium für zwei Personen wirken, indem er eine Person berührt und ihre Gedanken an die andere Person weitergibt. Personen, die von diesem Jutsu erfasst werden, können auch untereinander miteinander kommunizieren. Dabei können nicht nur Gedanken übertragen werden, auch imaginäre Bilder, Erinnerungen und sogar Gefühle sind übertragbar. Die Ziele müssen sich in Sichtweite befinden oder sensorisch aufgespürt werden können. -langanhaltend-

» NINPO: SHINTENSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
RANG: C
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Dies ist die Fähigkeit, den Gegner zu kontrollieren, indem man seinen Geist in den Körper des Gegners schickt, doch leider ist man während dieser Zeit nicht mehr in der Lage seinen eigenen Körper zu kontrollieren, der in eine Art Tiefschlaf fällt.
Es ist sehr schwer, mit diesen Jutsu den Gegner zu treffen, da sich der eigene Geist nur langsam vorwärts bewegt und wenn man mit diesen Jutsu nicht trifft, braucht es erstmal eine Weile, bis der Geist wieder in den eigenen Körper zurückkehrt. Darum ist es zu riskant, dieses Jutsu alleine und ohne Unterstützung auszuführen. Das Ziel, welches sowohl ein Mensch als auch ein Tier oder Kuchiyose sein kann, muss in Sichtweite sein und während der "Geistwanderung" einige Sekunden lang mit dem yamanaka-typischen Fingerzeichen fixiert werden.
Ein weiterer Nachteil ist, dass wenn man ein Wesen mit diesen Jutsu kontrolliert und dieses Wesen dann eine Verletzung erleidet, der Körper des Anwender einen ähnlichen, übertragenen Schaden erleidet. Wird man zum Beispiel im Körper des Ziels mit einem Kunai am Oberarm verletzt, erleidet auch der Körper des Yamanaka an dieser Stelle eine Verletzung. Deshalb wird dieses Jutsu in der Regel nur für die Spionage benutzt.
Das Jutsu ist weniger effektiv und kann abgeschüttelt werden, wenn der Wille des Gegners stark genug ist. -langanhaltend-

B-Rang Jutsu» SAIKO DENSHIN
TYP: Ninjutsu
ART: Unterstützung
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Ninpo: Shintenshin no Jutsu, Ninpo: Shindenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Saiko Denshin dringt der Anwender in den Verstand des Ziels ein, indem er seine Hand auf dessen Kopf legt. Anschließend kann er den Geist der Person auf bestimmte Erinnerungen und Informationen hin durchsuchen. Je nach Menge der gesuchten Informationen kann die Durchsuchung des Geistes einige Zeit in Anspruch nehmen. Auch Erinnerungen und Informationen, an die das Ziel sich nicht mehr bewusst erinnert, können so gefunden werden. Informationen, die mit Hilfe eines Siegels unterdrückt werden, können nur mit großer geistiger Anstrengung und mit den entsprechenden Fûin-Fähigkeiten zur Auflösung des Siegels gefunden werden.
Sofern das Ziel bei Bewusstsein (d.h. nicht schlafend, sehr geschwächt oder k.o.) ist und einen starken Willen besitzt, kann es sich gegen die Durchsuchung seines Verstandes mental zu wehren versuchen. Auch kann das Jutsu beendet werden, indem der Körperkontakt zwischen dem Yamanaka und dem Ziel unterbrochen wird, zum Beispiel indem das Ziel sich körperlich wehrt. Daher machen die meisten Yamanaka ihr Ziel bewegungsunfähig, bevor sie das Jutsu anwenden. -langanhaltend-

» SHINGYAKUSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG:  B
VORRAUSSETZUNG: Shintenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Mithilfe des Shingyakushin no Jutsu (Geist-Tausch-Technik) ist es möglich, die Geister zweier anderer Wesen mit höherem Bewusstsein (= Menschen und Kuchiyosegeister) zu vertauschen, sodass sie sich im Körper des jeweils anderen wiederfinden. Dabei werden jedoch nur die Geister (also Wissen, Verhalten, Persönlichkeit) getauscht, nicht jedoch die körperlichen Fähigkeiten. Das heißt, die Personen haben in den 'neuen' Körper zwar ihre geistigen Attribute (Nin-, Tai-, Genjutsu, Chakrakontrolle) mitgenommen, die körperlichen Fähigkeiten (Stamina, Kraft, Geschwindigkeit) sind jedoch die des Körpers und werden dementsprechend nicht "übertragen". Ebenso kann auf Chakranaturen/Bluterben/Hiden nur zugegriffen werden, wenn sich diese auch im getauschten/fremden Körper befinden, wohingegen auf Fähigkeiten des Körpers nur zugegriffen werden kann, wenn das Wissen darüber vorhanden ist. -langanhaltend-
Beispiel:
Beherrschung:

A-Rang Jutsu

S-Rang Jutsu



E-Rang Jutsu» NINPŌ: CHŌJŪ GIGA
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Ninpō: Chōjū Giga ist die grundlegende Technik, für die Fähigkeit mit Hilfe von Tintenzeichnungen und Chakra Zeichnungen zum Leben zu erwecken. Die optische Erscheinung der mit dem Ninpō: Chōjū Giga gezeichneten Wesen ist sehr abhängig vom Stil des Anwenders. Für diese Technik muss nach Vollendung der Zeichnung das Fingerzeichen Tora geformt werden. Ein Nachteil fast aller Jutsu, die mit dem Ninpō: Chōjū Giga angewandt werden, ist, dass die Tintenjutsu sich bei Regen nicht einsetzen lassen.
Mit diesem Jutsu kann der Anwender ein Tier oder einen einfachen Gegenstand aufzeichnen, der die Größe von 30 Zentimetern nicht überschreitet. Diese können mit Chakra vom Papier gelöst werden und dienen dekorativen oder spielerischen Zwecken. So könnte man beispielsweise eine kleine Schlange erstellen, die um jemandem um den Arm schlängelt oder eine Maus beschwören, die durch ein Hamsterrad rennt. Generell kann man hier also Kleintiere erstellen, die keine besondere Aufgabe erfüllen, abgesehen davon, dass sie niedlich oder witzig aussehen.

D-Rang Jutsu» NINPŌ: CHŌJŪ GIGA NO KETSUSHIMOKO
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga
BESCHREIBUNG: Für dieses Jutsu zeichnet der Anwender ein sehr kleines Tier etwa in Größe einer Maus auf sein Papier. Jenes kann ein Ziel verfolgen und mit besonders geschärften Sinnen beobachten, lauschen oder schnüffeln. Kehrt der kleine Spion mit Informationen zum Anwender zurück, löst er sich in eine Schriftrolle auf, in jener diese als Zeichnung oder als Worte gezeigt sind. Man bekommt die Informationen also tatsächlich nur, wenn der Spion von seiner Reise zurückkehrt. Sollte er zerstört werden oder nicht zurückfinden, gehen alle gesammelten Informationen verloren. -langanhaltend-
Beherrschung:

C-Rang Jutsu

B-Rang Jutsu

A-Rang Jutsu

S-Rang Jutsu



E-Rang Jutsu

D-Rang Jutsu» KAI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1, Genjutsu 1
BESCHREIBUNG: Kai (Auflösen) ist ein Jutsu, das feindliche Genjutsu abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, stoppt man den eigenen Chakrafluss für einen kurzen Augenblick. So kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten, da die Beeinflussung des eigenen Chakraflusses durch das Genjutsu aufgehoben wurde. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben.
Der Erfolg des Kai hängt jedoch ganz vom Können des Anwenders ab. Er muss ein Genjutsu zunächst erkannt haben, ehe er versuchen kann, es aufzulösen. Ob ihm das letztendlich gelingt, liegt an seinem Genjutsu-Attribut. Dieses muss mindestens denselben Rang inne haben, wie das zu lösende Genjutsu, damit Kai erfolgreich ist. Es müssen außerdem Chakrakosten entsprechend des Genjutsu-Ranges aufgebracht werden können, damit Kai erfolgreich ist.
Ab einem Genjutsu-Wert von 3 ist ein Shinobi in der Lage, Kai auch ohne Fingerzeichen auszuführen. Genjutsu-Spezialisten können sich somit auch aus Jutsus befreien, die ihre Bewegungen einschränken.

C-Rang Jutsu

B-Rang Jutsu

A-Rang Jutsu

S-Rang Jutsu



E-Rang Jutsu
» JIBAKU FUDA FUIN
ART: Fuinjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik malt der Anwender die Schriftzeichen eines Explosionssiegels auf ein chakraleitendes Stück Papier, lädt dieses danach mit Chakra und kann so selbst Jibaku Fuda herstellen.

D-Rang Jutsu» FUUDEI
ART: Fûinjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik wird irgendwo in einem Raum ein Siegel angebracht (auf direkten Oberflächen oder ganz normal auf einem Papier), das dazu in der Lage ist, maximal 10 Minuten lange Audiospuren eines Gesprächs oder einer allgemeinen Szenerie aufzunehmen, die anschließend solange gespeichert werden, bis der Anwender sie mit einer weiteren Spur überschreiben möchte. Primär wird es in Verhören verwendet, um bestimmte Dinge erneut abrufen zu können - es kann allerdings auch zu Spionagezwecken benutzt werden, sofern der Anwender weiß, wo er es geschickt und versteckt anbringt. Wird es entdeckt, kann es mit dem einfachen Verwischen der Buchstaben des Siegels unschädlich gemacht werden.  

C-Rang Jutsu

B-Rang Jutsu

A-Rang Jutsu

S-Rang Jutsu



E-Rang Jutsu

D-Rang Jutsu
» KUCHIYOSE: OKINA BUTTAI
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kureto Nani Mo
BESCHREIBUNG: Diese Technik erlaubt es dem Anwender, große Objekte aus der eigenen Lagerdimension heraus zu beschwören oder hinein zu transportieren, ohne sie manuell bewegen zu müssen. So lässt sich beispielsweise ein Zelt vor dem Start einer Mission aufbauen und dann nutzbereit verstauen, bis man es benötigt. Die Größe des Lagers bleibt dabei unverändert, muss jedoch für die Größe des Gegenstand geeignet sein. Im Kampf können auf diese Weise allerdings nur gekaufte Ningu beschworen werden, es ist nicht möglich andere Gegenstände zum Beispiel zur Verteidigung zu nutzen.

» KURETO NANI MO
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu öffnet einen Spalt in eine Art Paralleldimension, in der dem Anwender ein „Haus“ zur Verfügung steht. Je nach Beherrschung wird dabei ein Zugang in die komplette Dimension oder nur einen Teil davon geöffnet, welcher Teil genau dabei geöffnet wird ist mit Erlernen des Jutsu festgelegt, allerdings sind die niedrigen Ränge immer auch Teil der größeren Dimensionen, sodass man auf den höheren Rängen auch Zugriff auf alles hat was man in die kleinere Dimensionen abgelegt hat. In den kleineren Dimensionen hat man dagegen nur Zugriff auf Gegenstände, die in den entsprechenden Bereichen abgelegt hat.
Wird das Jutsu beendet, während sich noch Menschen oder andere Lebewesen darin befinden, werden diese automatisch aus der Dimension „ausgeworfen“ und stehen dann an dem Ort, an dem der Riss geöffnet wurde. Das gilt auch für den Anwender.
Die Erschaffung des Portals geschieht mit einem leichten Rauschen und dauert wenige Minuten, sodass sich ein Kampfeinsatz in der Regel erübrigt. -langanhaltend-
Beherrschung:

C-Rang Jutsu» KUCHIYOSE NO JUTSU
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Kuchiyose no Jutsu (Technik der Geisterbeschwörung) ist ein Jikūkan Ninjutsu, mit dem man einen Tierbegleiter von entfernten Orten an den eigenen Standort herbeirufen kann. Für die Beschwörung von Tieren, die einem im Kampf helfen, ist ein Vertrag nötig, den der Anwender mit seinem eigenen Blut unterschreiben muss. Dann ist er in der Regel an die ausgewählte Tierart gebunden und kann keinen weiteren Vertrag unterzeichnen.
Um die Technik auszuführen muss der Anwender die nötigen Fingerzeichen formen und Blut von sich auf die Stelle geben, wo das Objekt oder Lebewesen erscheinen soll. Dieser Vorgang nennt sich "Keiyaku no Keppan" (Besiegelung eines Vertrages mit Blut). Es dient als Opfer für die Beschwörung.
Bei Tieren kann durch die Menge des verwendeten Chakras bestimmt werden, was für ein Tier der Art erscheinen soll.
Die Chakrakosten des Kuchiyose no Jutsu richten sich nach dem Rang und der Anzahl der beschworenen Vertragspartner. Es muss für jeden Geist alle 3 Posts Chakra in Höhe seines Ranges bezahlt werden.

B-Rang Jutsu

A-Rang Jutsu

S-Rang Jutsu



Zuletzt von Emiko am Mo 18 Jul 2022 - 21:15 bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Sa 9 Jul 2022 - 14:27
   
Art: Die Familie der Straßenkatzen gehört den Hauskatzen, mit denen sie aber nur ungern verglichen werden. Immerhin führen sie alle ein freies und selbstständiges Leben unabhängig von den schwachsinnigen und weichlichen Geschöpfen namens Mensch. Durch ihre geringere Körpergröße und ihre weniger stark ausgeprägten Raubtierfähigkeiten unterscheiden sie sich klar von den verschiedenen Großkatzenfamilien, doch das macht sie dadurch nicht zu schlechteren Kämpfern. Ihre Krallen mögen weniger mächtig und scharf sein, aber ihre Pfötchen bewegen sich dafür leiser fort und auch ihr Gebiss weist keine immensen Reißzähne, sondern eher kleine, spitze Hauer vor. Nichtsdestotrotz will man sich mit einem Streuner nicht anlegen. Ein Biss oder Kratzer von ihnen ist nicht weniger gefährlich für den Menschen, denn sie fressen schließlich alles, was essbar aussieht und was am Ende drin bleibt - und selbst bei Unsicherheit wird nicht selten probiert. Sie sind bekannt für ihr hinterlistiges, heimtückisches Gemüt, ihren Egoismus und ihre Habgier. Vor allem Letzteres, denn sie sind kleine Langfinger - ärgerlich nur, dass die Menschen Abstand von ihnen nehmen, weil sie die Staßenkatzen für Seuchenschleudern halten.

ZUGEHÖRIGKEIT: Unabhängig - Die Streuner - oder Vagabunden wie sie lieber genannt werden - sind keine großen Fans der Menschen und gehen daher auch selten Verträge mit ihnen ein. Wenn sie aber jemanden finden, dann wird es wohl eher jemand sein, den sie als ihresgleichen sehen. Heimatlose, die versuchen in Freiheit zu leben. Shinobi aus den Großreichen können sie also nicht wirklich leiden und machen sich oft über sie lustig.

HEIMAT:  Dieser Punkt ist schwer zu beantworten, denn ein Streuner hat keine Heimat. Sie sind überall in den untergegangenen Reichen und meiden die beiden großen Ninjadörfer im großen Bogen. Immerhin könnte man da ja auf verweichlichte Hauskatzen treffen und Herr Gott - das kann ja keiner mit ansehen! Jedenfalls gibt es in allen größeren Dörfern der untergegangen Reiche eine Sippe, in der sich die Streuner verbünden. Da herrscht viel Rivalität und Kampf, aber man kann sie überall finden. Einen richtigen Heimatort haben sie jedoch nicht.

STRUKTUR:   Die Struktur der Streuner ist denkbar einfach. Sie finden sich in Sippen in den größeren Dörfern der untergegangenen Reiche wieder und leben dort mal mehr und mal weniger zusammen. Rivalitäten und Kämpfe stehen aber an der Tagesordnung - und die gehen oft übel aus. In jedem Dorf gibt es einen Cate. Dieser ist quasi der Obermacker unter den Streunern seines Gebiets. Regelmäßig horten sie ihre untergeordneten Straßenkatzen zu großen Treffen zusammen. Ganz unabhängig von dem Cate zu sein, ist für einen Streuner nahezu unmöglich, wenn er sich in einem der Dörfer aufhalten und nicht sterben will. Deshalb ordnen sie sich unten. Sie haben Mittelsmänner in ihren Reihen, welche die Informationen, welche die Vagabunden sammeln untereinander teilen. Die Streuner machen auch Geschäfte mit den Menschen und dealen mit diesen Informationen. Neben Raub und kleineren, illegalen Aufträgen ist dies ihre Haupteinnahmequelle. Die Katzen sind gierig und egoistisch. Den Hals bekommen sie nie voll.


NAME: Masamune
ALTER: 31
GRÖßE: 45cm Schulterhöhe bei 130 cm Länge
SPEZIALISIERUNG: Iryoninjutsu
BESCHREIBUNG: Masamune, auch genannt Masa ist von einer normalen Waldkatze optisch nur schwer zu unterscheiden, denn er ist nicht viel größer als eine solche und hat auch keine ungewöhnliche Fellfarbe. Das nutzt Masa auch gerne für sich aus! Wenn er nicht spricht für eine normale Katze gehalten zu werden hat Vorteile und wenn man wie er, fürs Kämpfen nicht gemacht ist, muss man mit Köpfchen und allen anderen Ressourcen die man hat schauen wie man durchs Leben kommt!
Masa ist zwar nicht gut im Kämpfen, aber er ist listig und heimtückisch. Manchmal kommt man mit Köpfchen weiter als mit Muskeln! Fürs Kämpfen zwar nicht geboren sollte man sich trotzdem vor den Klauen von masa in Acht nehmen, denn kratzen und beißen tut er trotzdem. Meistens genau dann, wenn man sich in Sicherheit davor wiegt von seinen Klauen erwischt zu werden!  

Attribute Ninjutsu 3
Taijutsu0
Genjutsu0
Stamina 3
Chakrakontrolle 4
Kraft0
Geschwindigkeit0

Jutsuliste
» JOKIN NO JUTSU
ART: Iryouninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Mittels dieser Technik ist der Iryounin in der Lage mittels seines Chakra äußerliche Verletzungen zu desinfizieren. Dadurch werden Viren und Bakterien abgetötet, sodass es zu keiner Infektion kommt.

» GENKI GUSURI
ART: Iryouninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Beim Genki Gusuri („Muntermacher“) legt man kurz die Hände an den Kopf des Patienten und regt die Gehirnströme desjenigen an. So wird sich jemand, der in der letzten Nacht nicht genug geschlafen hat oder allgemein nicht ausgeruht ist, für kurze Zeit ein bisschen wacher und konzentrierter fühlen. Auf Dauer kann das Jutsu genügend Schlaf jedoch nicht ersetzen, da es bei häufiger Anwendung, vor allem kurz hintereinander, zu starken Kopfschmerzen führt.

» DOKU DOKU SHI
ART: Iryouninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Das Doku Doku Shi (dt. giftig aussehend) ist ein kleines Täuschungsmaböver, das Hina sich überlegt hat, seit in den Dörfern bekannt ist, dass sie eine fähige Giftnutzerin ist. Bei diesem Jutsu wird ein etwa ein Meter Radius umfassender Giftgasnebel aus dem Mund freigesetzt, der eine ähnliche, schwach violette Farbe hat wie das bekannte Dokugiri, und auch ähnlich riecht. Allerdings hat dieses Gift keinerlei Wirkung, wenn man es einatmet, außer dass es etwas schlecht riecht: Es ist nämlich gar keine giftige Substanz in dem Gas enthalten, etwaige "Wirkungen" sind lediglich auf den Nocebo-Effekt zurück zu führen. Das Jutsu dient der Ablenkung und Verunsicherung der Gegner, wenn diese Angst vor einer Vergiftung haben. Da die Giftgaswolke sich schnell wieder verzieht, von Wind leicht verweht werden kann und man gut hindurchsehen kann, ist es auch nicht als Sichtbehinderung des Gegners zu benutzen.

» DOKUKITAI: KONPAI
ART: Iryouninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Beim Dokukitai: Konpai (Giftgas: Ermüdung) handelt es sich um ein einfaches Giftgasjutsu der Iryounin. Der Anwender sammelt nach den benötigten Fingerzeichen ein wenig Chakra in seiner Lunge und formt dieses zu einer chemischen Mischung, die er anschließend ausatmet. Sie verformt sich zu einer leicht hellblauen Gaswolke, die nach Brombeeren riecht. Sie verteilt sich auf einer kreisförmigen Fläche mit 2 Meter Durchmesser und verursacht bei jedem, der sie einatmet, Müdigkeit. So kann es sein, dass die Konzentration auf den Kampf und die Koordination ein wenig erschwert wird. Die Wirkung des Gifts hält für 3 Posts an.

» ZOKETSU NO JUTSU
ART: Iryoninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu regt der Iryounin mit Hilfe seines Chakras die Blutbildung im Körper an. Es wird vor allem dann verwendet, wenn der Patient einen großen Blutverlust erlitten hat und man gerade keine Zoketsugan zur Hand hat. Auch ein akuter Blutverlust kann damit vorübergehend stabilisiert werden.

» SHÔSEN JUTSU
ART: Iryouninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
VORAUSSETZUNG: ab B-Rang: Chakrakontrolle 3 | ab A-Rang: Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG: Das Shōsen Jutsu erlaubt dem Anwender Wunden zu heilen, sowohl bei sich selbst als auch bei Kameraden. Dabei wird spezielles Heilchakra in den Händen gesammelt, welches im Gegensatz zum normalen Chakra nicht blau, sondern grün ist und eine desinfizierende Wirkung hat. Je besser der Anwender trainiert ist, desto schlimmere Wunden kann er heilen. Äußerst begabte Iryounin können chirurgische Eingriffe durchführen, die sonst nicht möglich wären, dafür sind aber separate, auf dem Shosen aufbauende Techniken nötig.
Um eine Verletzung korrekt und ohne Folgen heilen zu können, muss man die Wunde sehen, damit man weiß, wie man das Chakra des Shosen richtig leitet und einsetzt. Dafür ist medizinisches Hintergrundwissen nötig, um dadurch nicht andere Bereiche des Körpers zu beeinträchtigen. Je besser man sich mit der Art der Verletzung auskennt und diese sieht und/oder untersucht, desto leichter wird man diese restlos heilen können. Gerade bei mangelndem Wissen oder Erfahrung oder wenn man versucht, etwas auf "gut Glück" zu heilen, ohne es richtig zu sehen oder untersucht zu haben, kommt es oft zu Komplikationen bei der Heilung und ggf. zu Bildung von Narben, die auch noch lange Zeit danach Beschwerden verursachen können. Zur Narbenbildung kann es aber auch vor allem dann kommen, wenn die Wunde erst längere Zeit nach ihrer Entstehung zu behandeln versucht wird.
Die Heilung von Wunden benötigt Zeit und Konzentration und ist daher nicht im Kampf möglich. Es ist jedoch möglich, im Kampf zumindest verletzte Blutgefäße entsprechend des beherrschten Ranges zu heilen, um den Blutverlust aufzuhalten, bis genug Zeit und Ruhe für eine komplette Heilung vorhanden ist.
Beherrschung:


NAME: Kera (in Anlehnung auf "Kakera")
Schon als kleines Kätzchen von seinen Eltern verlassen hatte Kakera ganz lange keinen Namen. Emiko benannte das Tierchen nach dem Wort Kakera. Weil sowohl die Bedeutung "Scherbe" zu ihnen beiden, als auch die Bedeutung "Krümel" zu dem niedlichen Tier an sich passt.
ALTER: 1 Jahr
Er sieht nicht so aus, weil er sehr langsam heranwächst, aber Kera ist schon ein ganzes Jahr auf der Welt.
GRÖßE: Schulterhöhe von 11 cm.
SPEZIALISIERUNG: Taijutsu
BESCHREIBUNG: Das schwarze Kätzchen hat in seinem Leben nicht viel Freundlichkeit erlebt, bevor es Emiko kennenlernte und das sieht man ihm an! Kera hat eine große Narbe, die über sein Auge geht und einige kleine Narben am ganzen Körper, an denen nun kein Fell mehr wächst. Außerdem fehlt inzwischen auch eine Ecke seines rechten Ohrs. Die hat ihm ein Kater in Mizu no Kuni rausgebissen! Kera erfuhr von Artgenossen, anderen Tieren und Menschen immer nur Abneigung und Brutaltät, weshalb er als Emiko ihn, dem Tode näher als dem Leben fand, noch mit letzter verbleibender Kraft versuchte sie weg zu kratzen. Nachdem Masamune und sie ihn, allen Verteidigungsangriffen zum Trotz wieder aufgepeppelt hatten gewann er langsam Vertrauen. Andere als Emiko und Masamune lässt Kera nicht in seine Nähe! Er verteidigt sich mit Klauen und Krallen dagegen von irgendwem außer  ihnen angefasst oder gar festgehalten zu werden!
Attribute
Ninjutsu 0
Taijutsu1
Genjutsu0
Stamina 0
Chakrakontrolle 0
Kraft0,5
Geschwindigkeit0,5

Jutsuliste» HIKKAKU
ART:
Taijutsu
RANG: E
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: (Raub-)Katze
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu greift die (Raub-)Katze zunächst mit einer Tatze an, ehe sie diese ganz plötzlich zurückzieht und in einem Überraschungsangriff plötzlich mit der anderen Tatze ihre scharfen Krallen in der Haut des Gegners zu versenken versucht.  



Zuletzt von Emiko am Mo 11 Jul 2022 - 23:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Sa 9 Jul 2022 - 17:55
   
Emiko ist fertig und zum Abschluss der Bewerbung lass ich mal die Info da, dass die Nutzung der "Straßenkatzen"-Kuchiyose von der liebreizenden Lisa abgesegnet wurde!  [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko 1f425
Nach oben Nach unten
Kanra
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.05.20
Alter : 26
Kanra
Kanra
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Mo 18 Jul 2022 - 21:09
   
Hallo Maggy!

Ein sehr schönen Char hast du da geschrieben, ich entschuldige mich außerdem für die Wartezeit.

Ich fange dann mal gleich an.


Mutter:
Mit 71 ist die Mutter etwas sehr sehr alt, wenn man bedenkt, dass sie mit 48 Emiko zur Welt gebracht haben muss. Könntest du ihr Alter etwas absenken?

Yamanaka Hiden.
Wer hat es ihr denn genau beigebracht? Ihr Vater? Ihre Mutter? Schließlich ist die Familie, wenn ich es richtig verstanden habe, schon vor Generationen ausgewandert. Magst du das hier noch verdeutlichen in den Eckdaten?

Attribute:
Mit CK 3 steht dir ein zweites Element zu

Ningu
50+3+30+40+30=153
Du hast also noch fast 200 EXP übrig. Willst du diese verfallen lassen?



Jutsu:
» SUITON: NOMIMIZU
geht für mich klar

E-Rang: 9 von 8
Bunshin, Henge, Kawarimi, Kibakufuuda, Tobidogu. Suiton Nomimizu, Suiton Taiyaku, Ninpo Choju giga, Shikoku fuiin,

D-Rang: 10 von 6
Kirigakure no Jutsu, Suiton Daihodan, Shindenshin no jutsu fuin, NINPŌ: CHŌJŪ GIGA NO KETSUSHIMOKO , Kai, » FUIN NO MUJORO. Fuudei, Tsuke Fuda no Tobidogu, » KUCHIYOSE: OKINA BUTTAI, » KURETO NANI MO

,
C-Rang:  4 von 4
Kuchiyose C-Rang, » NINPO: SHINDENSHIN NO JUTSU, » NINPO: SHINTENSHIN NO JUTSU, » SUITON: MIZUYARI NO JUTSU


B-Rang: 2 von 2
» SAIKO DENSHIN, » SHINGYAKUSHIN NO JUTSU

Du hast also 1 E-Rang und 4-D-Rang Jutsu zu viel nach meiner Zählung :3 Musst da also nochmal drüber schauen.

Das wäre soweit alles für mich. Bei Rückfragen kannst du gerne auf mich zukommen!

_____________________________

[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko Newkan10
Bewerbung | Akte | Theme  | ZA Sengetsu | DA Kaoru | VA Kaiji | FA Korei | SA Kageto | Sia Kiyu
Nach oben Nach unten
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Mo 18 Jul 2022 - 21:25
   
Hey Jessy,
Danke dass du dir trotz des Prüfungsstress die Zeit genommen hast Emi zu lesen! Da hab ich ja ein großes Chaos hinterlassen! Hab scheinbar da ne Jutsukategorie beim Zählen vergessen oder so! xD Uuups!

Bei den Jutsu habe ich auf dem E-Rang das "Shikoku Fuin" und auf dem D-Rang das "Tsuke Fuda no Tobidogu", das "Fuudei", das "Fuin no Mujoro" und das "Suiton: Daihodan" nun rausgenommen.

Emis Eltern sind jetzt beide 10 Jahre jünger und ich habe bei dem Erlernen des Yamanaka Hidens nochmal ergänzt, dass sie das von Hiro gelernt hat und es von Generation zu Generation in der Familie weitergegeben worden ist. Ich hoffe das wird so deutlicher!

Auf das zweite Element möchte ich gerne verzichten, es passt finde ich nicht so gut zu Emiko mit zwei Elementen zu starten! Da kaufe ich ihr lieber später etwas. Auch bei den Ningu will ich nichts ergänzen. Ich hab nur noch ihre Zeltausrüstung und Feuerstahl mit dazugeschrieben. Die kosten wahrscheinlich nichts aber ich find es irgendwie stylisch wenn es mit drin steht!

Für dich extra Sheep statt chicken: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko 1f40f  [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko 1f411

_____________________________

[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko Signat10
BewerbungBriefeAkteEA ShikiZA AyaDA EmikoVA Touya
Nach oben Nach unten
Kanra
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.05.20
Alter : 26
Kanra
Kanra
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Mi 20 Jul 2022 - 21:18
   
Geht alles soweit für mich klar Smile

ANGENOMMEN

_____________________________

[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko Newkan10
Bewerbung | Akte | Theme  | ZA Sengetsu | DA Kaoru | VA Kaiji | FA Korei | SA Kageto | Sia Kiyu
Nach oben Nach unten
Megumi
Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 16.10.20
Alter : 30

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Megumi
Megumi
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Di 26 Jul 2022 - 15:49
   
Hallo Maggy,
ich kümmere mich heute um deine Zweitbearbeitung, entschuldige bitte die Wartezeit.

Viel habe ich aber nicht mehr gefunden, ich denke das hier sollte recht shcnell gehen.

Mutter
Im Text der Mutter steht, dass sie mit 65 Jahren in den Ruhestand gegangen ist, aber gleichzeitig steht hier auch, dass sie 61 Jahre alt ist.  Da passt ja etwas nicht ganz zusammen.

Youji
Im Text bekommt Emiko ihren Adoptivbruder mit 6 Jahren, in den Eckdaten geschieht dies mit 5, was wäre denn nun korrekt?

Die Differenzen bei den Ningu und das fehlende Element hattest du ja schon mit Jessy besprochen.

War ja wirklich nicht viel.

LG Benji

_____________________________

Nach oben Nach unten
Emiko
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.07.22
Alter : 30
Emiko
Emiko
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Di 26 Jul 2022 - 18:02
   
Lieb, dass du dir Emiko durchgelesen hast! Ich habe die Zeitproblematik gefixt, die Mama ist nun viel früher in den Ruhestand gegangen (und nicht erst nach ihrem Tod) und Youji wird jetzt auch in seinem Text mit 5 ihr Adoptivbruder.

Extra für dich gibt es einen Dankes [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko 1f462 -y.

_____________________________

[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko Signat10
BewerbungBriefeAkteEA ShikiZA AyaDA EmikoVA Touya
Nach oben Nach unten
Chojiro
Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 09.06.21
Alter : 30
Chojiro
Re: [C-Rang Reisend] Maruyama Emiko [Link] | Di 26 Jul 2022 - 23:58
   
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko Spheal10

Ich geb dich mal ans Einfärben weiter.

_____________________________

[EA - Asano Megumi] | [DA - Hozuki Kaede]
[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko Chojir10
[Akte] [Steckbrief]
Nach oben Nach unten
 

[C-Rang Reisend] Maruyama Emiko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-