Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Exp verschenken
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyHeute um 2:42 von Rin

» Updates Dezember 2022
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 12:02 von Koan

» Wanted & Not Wanted
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 12:01 von Koan

» Moderation benötigt!
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 10:57 von Kaori

» [Akte] Senju Hanae
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 6:18 von Senju Hanae

» [Akte] Kaori Uzumaki
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 0:41 von Kaori

» [Akte] Yuki Shiki
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 0:32 von Shiki

» Weihnachtsevent 2022
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyGestern um 0:16 von Kitari

» [Akte] Kaguya Kabuki
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyMo 5 Dez 2022 - 21:25 von Kaguya Kabuki

» [Akte] Kasei Kei
[Chuunin] Jishaku Hiyorin EmptyMo 5 Dez 2022 - 20:51 von Kageto

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Chuunin] Jishaku Hiyorin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
[Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 26 Sep 2022 - 11:41
   

[Chuunin] Jishaku Hiyorin Morikura.en.full.274f2ehx

The Sun will guide me.
NAME: Jishaku
VORNAME: Hiyorin
NICKNAME: -/-

ALTER: 16 Jahre
GEBURTSTAG: 02. Mai
GESCHLECHT: weiblich

GEBURTSORT: Konohagakure
ZUGEHÖRIGKEIT:  Hi no Kuni  
RANG: Chuunin
RELIGION: Amaterasu-Lehre
POSITION: Iryohan

CLAN: Jishaku-Clan

RUF IM CLAN: Innerhalb des Clans wird Hiyorin sehr geschätzt. Ihre ganze Familie gilt als eine der traditionellsten und frommsten unter den Jishaku und ist daher von keiner Clanaktivität wegzudenken. Insbesondere ihr verstorbener Vater und Edawa stehen in der Gunst des Clans sehr weit oben, und aufgrund dessen ist Hiyorin bei den meisten als „Tochter von“ oder „Schwester von“ bekannt.


Appearance

AUSSEHEN: Eine Frohnatur – so beschreiben die meisten Menschen Hiyorin. Es gibt kaum Tage, an denen sie kein Lächeln auf den Lippen trägt. Mit insgesamt 171cm ist Hiyorin eine der größeren Frauen des Dorfes, wenngleich sie immer noch kleiner als die meisten Männer ist. Sie hat eine schlanke, wohlgeformte Statur und lange, dunkelbraune Haare, die sie sich früher jeden Tag zu zwei Zöpfen gebunden hat. Mittlerweile trägt sie ihr Haar allerdings immer öfter offen oder in aufwendigen Hochsteckfrisuren, weil ihr das besonders viel Spaß macht. Der gerade Pony verdeckt dabei ihre gesamte Stirn und Teile ihrer gleichfarbigen Augenbrauen. Hiyorins Gesicht ist herzförmig und beherbergt eine kleine Stupsnase sowie schmale Lippen. Ihre dunkelbraunen Augen dagegen sind groß und blicken neugierig sowie aufgeschlossen auf die Welt vor ihr. Sie schminkt sich kaum und bevorzugt einen natürlichen Look, den sie lediglich durch roséfarbene Lippen und leichte Wimperntusche unterstreicht. Ungewöhnlich ist in diesem Fall für die Jishaku, dass sie relativ helle Haut besitzt. Bei starkem Sonnenschein wird sie zwar schnell braun, aber lange halten tut diese Färbung nicht. Dabei wünscht sich Hiyorin eine gesündere Hautfarbe, die der von anderen Jishaku ähnelt, weswegen sie sich oft für ein paar Stunden in die Sonne legt. Tagtäglich trägt die Chuunin einen mittellangen Yukata, der ihr bis zur Hälfte ihres Oberschenkels geht. Dieser ist in den typischen Farben ihres Clans gehalten und strahlt daher in einem orange mit roten Blumen darauf. Um die Taille wickelt sie sich ein breites, gelbes Band, welches den Yukata zusammenhält. Das dünnere, schwarze Band in der Mitte davon trägt das Zeichen Konohas, damit sie kein Hitaiate tragen muss. Auf dem Rücken wurde ihr das Emblem des Jishaku-Clans eingestickt. Hiyorin liebt diesen Yukata, da er für sie der Sonne gleicht. Um die Beine zu bedecken, trägt sie schwarze Strümpfe und leichtes Schuhwerk, das sie nicht im Kampf behindert. Seit Hiyorin ihren Sand komprimieren kann, trägt sie nicht länger die für viele Jishaku übliche große Sandflasche mit sich herum, sondern hat sich ein deutlich wenig sperrigeres Modell ausgesucht, welches sie an ihrem Yukata festbindet. Dabei handelt es sich um eine hölzerne Flasche, die in etwa einen Liter fasst. In ihrer Freizeit dagegen trägt Hiyorin gern luftige Kleider, die am Oberkörper eng sitzen und dann von der Hüfte abgehend ausladender werden. Diese strahlen in den Farben der Sonne, tragen aber nur unauffällig das Symbol des Clans am Saum. Dazu kombiniert sie schlichte, offene Schuhe in Brauntönen. Wenn man dem Mädchen auf der Straße begegnet, bemerkt man schnell die langen, auffälligen Ohrringe, die sie stets trägt. Zumeist ist es Schmuck, der aus verschieden farbigen Bändern, Perlen und Steinen hergestellt wurde. Das Motiv der Sonne ist zumeist darin zu finden. An ihrem linken Handgelenk trägt Hiyorin außerdem noch vier Armbänder, die sie selbst aus speziellen Kordeln geflochten hat. Jedes davon steht für einen ihrer Brüder, die ihr sehr nahestehen. Das Schmuckstück, das ihr allerdings am meisten bedeutet, ist die Kette, die sie von Fukai zum Geburtstag bekommen hat. Dabei handelt es sich um eine silberne Kette, an der ein Ring hängt. Ins Innere wurde die Zahl eins hineingekratzt. Hiyorin trägt sie jeden Tag.

BESONDERE MERKMALE: -/-



About me

PERSÖNLICHKEIT:
lebensfroh | herzlich | naiv | gütig | ehrgeizig | höflich | gläubig | sensibel | konfliktscheu | aufgeschlossen | belesen | neugierig | tolerant | altruistisch | ehrlich| hilfsbereit | hasst es zu verlieren | Verlustangst | Familienmensch

Die meisten Menschen, die Hiyorin kennenlernen, würden sie als lebensfrohes Mädchen bezeichnen, das ein Herz aus Gold hat. Sie lacht viel und gern, versucht das Leben zu genießen und ist der Welt gegenüber aufgeschlossen. Ihrer Zukunft sieht sie optimistisch entgegen, da sie sich von nichts herunterziehen lässt. Dabei vertritt sie die Meinung, dass sie ihres eigenen Glückes Schmied ist. Solange sie ehrgeizig bleibt und ihr Bestes gibt, wird sie in jedem Fall ihre Ziele erreichen können. Da sie einen sehr umgänglichen Charakter hat, fällt es ihr leicht, Freundschaften zu schließen. Sie hat keine Berührungsängste, was Fremde angeht und ist auch clanlosen Menschen positiv eingestellt. Sie macht keine Unterschiede zwischen Jishaku und anderen Clans, da sie jede Person als gleichwertig erachtet. Einzig und allein ihre Familie steht über allem anderen, sogar sie selbst. Ihre Geschwister und Mutter liebt sie über alles, weswegen das Mädchen für sie auch ihr eigenes Wohl aufs Spiel setzen würde. Man könnte dahingehend sagen, dass Hiyorin altruistisch veranlagt ist. Leider hat Hiyorin einen Hang zur Naivität in Bezug auf andere Menschen, da sie stets nur das Gute in ihnen sieht. Es hat noch nie jemanden in ihrem Leben gegeben, den sie nicht gemocht, geschweige denn gehasst hat. Hiyorin würde niemals zwischen Freund oder Feind unterscheiden, wenn es darum geht ein Leben zu retten.
Es gibt nur selten Tage, an denen sie traurig gestimmt ist, doch selbst dann versucht sie es nicht nach außen zu tragen. Obgleich sie eine sensible Person ist, fährt sie bei Auseinandersetzungen nicht aus der Haut. Hiyorin ist eine sehr konfliktscheue Person, die Streits und Diskussionen nicht leiden kann und sich stattdessen lieber zurückzieht oder schweigt. Nur bei Beleidigungen oder härteren Diskussionen, die sich in irgendeiner Weise gegen ihre Familie richten, ändert sich ihre Haltung, da sie in dem Fall vollkommen auf Konfrontationskurs geht. Dann kann es durchaus sein, dass sie aus der Haut fährt und völlig andere Töne anschlägt, die man sonst von einem so lieben und netten Mädchen nicht gewohnt ist.
Eine andere Situationen, in der man sie verstimmen kann, ist die folgende: Aufgrund ihres starken Ehrgeizes fällt es ihr schwer zu verlieren. Wenn es trotzdem passiert, ist Hiyorin tatsächlich sauer. Sie zeigt es zwar nicht und kaschiert es durch ein Lachen, doch innerlich nagt es schwer an ihr. Es ist nahezu wie ein Zwang, dass sie unbedingt gewinnen muss, selbst bei den banalsten Wettbewerben und Kräftemessen. Als Kind hatte sie immer geweint, wenn ihre Brüder sie in einem Brettspiel geschlagen hatten und erst aufgehört, wenn sie mit einem Eis abgelenkt wurde. Deswegen unterließen sie es irgendwann, überhaupt solche Spiele mit ihr zu spielen. Es kam durchaus schon vor, dass Hiyorin ihre Mutter anlog, um ihr Versagen zu verschleiern (z.B. schlechte Noten, auch wenn das selten vorkam).

Hiyorin ist schon seit ihrer Kindheit eine sehr belesene und wissbegierige Person. Ihr Regal verzeichnet unzählige Bücher — sowohl Romane als auch über Medizin — und geben einen ersten Eindruck über ihre Intelligenz. Sie hat die Akademie mit exzellenten Noten abgeschlossen und war schon immer sehr ehrgeizig. Sie ist eine Taktikerin, die niemals kopflos in einen Kampf rennen würde. Wie ihr Bücherregal bereits deutlich werden lässt, hat Hiyorin ein großes Interesse an der Medizin. Angefangen hatte das ganze bereits zu Akademiezeiten, da sie einen Freund hatte, der schwer krank war. In ihrem kindlichen Glauben ihm helfen zu können, studierte sie schwierige Handbücher (ohne allzu viel verstehen zu können) und suchte nach einem Weg ihn zu heilen. Kurz vor seinem Tod versprach sie ihm, das Heilmittel für diese Krankheit zu finden, damit dieser Leidensweg anderen erspart bleiben würde. Seitdem steckt die Jishaku einen Großteil ihrer Zeit in ihre Ausbildung zur Iryounin, genauso wie den eigenen Studien zu Hause. Was Ersteres angeht, hat sie die meisten Ansichten von ihrer früheren Sensei Kiyoko übernommen. Die alte Dame nahm sie nur unwillig unter ihre Fittiche und lehrte sie unter Anderem die wichtigen Regeln, an die sich jeder Iryounin zu halten hatte. Mit diesen hat Hiyorin leider noch ihre Probleme, da es ihr schwer fällt sich nur im Hintergrund zu halten. In einem Kampf würde das Mädchen eine Mischung aus offensiv und unterstützend bevorzugen, da sie ihrem Team in beiden Belangen helfen möchte.

Eine weitere Facette ihrer Persönlichkeit wäre der tiefe Glaube an Amaterasu, den sie in sich trägt. Hiyorin wurde von Kindesbeinen an in den Bräuchen und Traditionen des Jishaku-Clans unterrichtet und praktiziert alle von ihnen. Allein an ihrem Schmuck und der Kleidung lässt sich erkennen, dass sie zum einen stolz auf ihre Herkunft ist und zum anderen ihrem Glauben einen hohen Stellenwert zumisst. Nichtsdestotrotz akzeptiert und toleriert sie Menschen, die ihre Ansichten nicht teilen. Es ist wichtig für sie, dass der Glaube (oder andere Sitten/Einstellungen) die Gemeinschaft nicht auseinanderreißt.
Es gibt jedoch auch Zweifel bezüglich ihres Glaubens, die Hiyorin plagen. Durch ihre Arbeit im Krankenhaus und das Leben als Kunoichi war sie schon oft mit dem Tod konfrontiert worden und musste zwangsweise viel darüber nachdenken. Hiyorin hat Angst vor dem Tod, obwohl ihr der Glaube versichert, sie würde in das Reich der Sonne zu Amaterasu gelangen. Dennoch fürchtet sie sich davor, dass es nicht so sein könnte. Was lauert am Ende eines jeden Lebens? Wer kann ihr beweisen, dass sie wirklich zu Amaterasu gelangen würde? Aus diesem Grund hat Hiyorin große Verlustängste und sorgt sich sehr um ihre Geschwister, wenn sie auf Missionen berufen werden.


LIKES:

- Eiscreme (Zitrone und Haselnuss)
- Traditionelle Tänze
- Schmuck, insbesondere Ohrringe (je größer und auffälliger desto besser)
- Jishaku-Clan
- Amaterasu
- Literatur
- Familie
- Sommer
- Sonne
- Hitze
- Salzige Snacks
- Weißer Tee

DISLIKES:

- Erdbeeren (Allergie)
- Verlieren
- Schwimmen
- Kälte
- Regen
- Schnee
- Fischgerichte
- Grüner Tee
- Beleidigungen
- Arroganz
- Egoismus
- Trägheit  


ZIEL/TRAUM: Bereits als junges Mädchen hatte Hiyorin ihrem verstorbenen Freund Suzuki versprochen, ein Heilmittel für seine Krankheit zu finden, damit andere Patienten in Zukunft nicht mehr leiden müssten. Sie hatte über Jahre hinweg mitansehen müssen, wie es ihm langsam immer schlechter ging und schon damals versucht, einen Ausweg für ihn zu finden — erfolglos. Bis heute hält Hiyorin an ihrem Versprechen fest und würde es um nichts in der Welt zurückstellen. Zwar arbeitet sie stetig daran und führt Labortests durch, doch bislang hatte es noch keine Fortschritte gegeben. Trotzdem gibt Hiyorin nicht auf.

Aufgrund ihres Ehrgeizes hat Hiyorin hohe Ansprüche an sich selbst und ist nur selten mit etwas anderem als den besten Ergebnissen zufrieden. Sie versucht sich immer wieder an die Grenzen zu bringen und hat dabei stets ihren Bruder Edawa als Vorbild vor Augen. Seit der Versiegelung des Ichibi in Fukai ist sie sich allerdings nicht mehr so sicher, ob sie denselben Weg einschlagen möchte wie Edawa beziehungsweise ob sie überhaupt geeignet dafür wäre. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht sie sich selbst nicht dazu in er Lage, die zum Teil folgenschweren Entscheidungen einer hochrangigen Position zu treffen und hat damit ihre Ziele, zum Jounin oder der Krankenhausleitung aufzusteigen, aufgegeben.

Ein weiteres Ziel wäre die Pilgerreise, die viele Jishaku in ihrer Jugend machen. Auf diese Weise möchte Hiyorin nicht nur die Ursprünge ihres Clans ergründen, sondern noch mehr von der Welt sehen und ihren Glauben festigen. Außerdem ist sie überzeugt, sie könne ihre Selbstständigkeit und mentale Stärke dadurch verbessern. Dieses Ziel hat sie sich mittlerweile erfüllt, plant jedoch, ein weiteres Mal auf Sonnenwanderung zu gehen, da sie beim ersten Mal nur ein paar Monate unterwegs gewesen war.


NINDO:

Sei ein Sonnenkind das ganze Leben,
nur wer Sonne hat, kann Sonne geben.


Für Hiyorin bedeutet es, immer positiv gestimmt zu sein und optimistisch auf das Leben zu blicken. Dadurch würde man selbst glücklicher sein und wäre dementsprechend in der Lage, es auf seine Mitmenschen zu übertragen. Erst wenn man mit sich selbst im Reinen ist und ein erfülltes Leben führt, kann man wahre Freude an andere weitergeben.

Wenn man dieses Lebensmotto auf ihren Glauben überträgt, ist gerade der erste Satz von großer Bedeutung. Dieser zeigt, dass Hiyorin von sich selbst erwartet für immer an Amaterasu zu glauben. Daraus kann sie neue Kraft schöpfen, die sie an ihre Mitmenschen weitergibt. Man sieht also, dass es für Hiyorin in erster Linie um ihr Umfeld geht. Sie möchte andere glücklich machen und stellt sich selbst dabei zurück.


TRIVIA:

☼ Hiyorin kommt aus einer relativ wohlhabenden Familie und ist sehr behütet, aber zum Teil auch streng aufgewachsen. Daher würde sie sich niemals aus eigenem Antrieb über irgendwelche Regeln hinwegsetzen.

☼ Am Spiegel in ihrem Zimmer hängen Fotos ihres verstorbenen Vaters und ihres besten Freundes, damit Hiyorin sie jeden Morgen sehen kann. Bei ihrem Vater hofft sie stets, dass er stolz auf seine Tochter und ihren Werdegang ist. Das Foto von Suzuki soll sie daran erinnern, welche Ziele sie sich für die Zukunft gesetzt hat.

☼ Sonnenblumen sind Hiyorins Lieblingsblumen, was in Anbetracht ihres Glaubens absolut nicht verwunderlich ist.

☼ Hiyorin hat einen besonders festen Schlaf und träumt dabei zumeist von vielerlei niedlichen, albernen und zum Teil auch seltsamen Dingen. Es kommt nicht selten vor, dass sie im Schlaf redet und dabei den Inhalt ihrer Träume verrät – sehr zum Amüsement ihrer Mitmenschen.

☼ Jedes Jahr zum Valentinstag macht Hiyorin ihrem großen Bruder Edawa selbst gemachte Schokolade. Ihre ersten Versuche waren allerdings so dürftig gewesen, dass sie eher an Gartenerde erinnert und dementsprechend geschmeckt hatten. Erst mit den Jahren wurde sie immer besser und macht mittlerweile ganz gute Schokolade.

☼ Nicht nur die Schokolade ist eine Tradition zwischen den Geschwistern – sie verbringen auch jeden Valentinstag zusammen und unternehmen etwas. Es ist quasi wie eine Tradition zwischen den beiden, die das Mädchen niemals brechen würde, weil sie diesen Tag unheimlich genießt. Hiyorin hat Edawa versprochen, dass sie diesen Tag für immer für ihn freihalten würde.

☼ Hiyorin ist sehr unbegabt, was das Spielen von Instrumenten angeht. So hat sie in ihrer Kindheit bereits erfolglos versucht, das Geigenspiel zu erlernen, da sie nicht genug Geduld dafür aufbringen konnte.

☼ Ihre größte Leidenschaft ist das Tanzen. Von kleinauf tanzt Hiyorin nicht nur den traditionellen Tanz der Jishaku, sondern hat sich im Laufe der Jahre auch viele andere Stilrichtungen angeeignet. Daher verbringt sie auch so viel Zeit wie nur irgendwie möglich bei ihrer Tanzgruppe im Studio, wo sie regelmäßig neue Choreographien lernt. Wenn man sie darauf anspricht, kann man ihr sofort ansehen, wie sehr sie das Tanzen liebt und wie passioniert sie an die Sache rangeht. Wäre sie nicht Shinobi geworden, hätte sie mit Sicherheit den Weg der Tänzerin eingeschlagen.

☼ Einer ihrer größten Wünsche ist es, einen eigenen Kassettenrekorder zu haben, damit sie auch zu Hause tanzen kann.

☼ Auch für die Kunst hat sie leider keinerlei Begabung, sie malt wie ein Kindergartenkind.

☼ Hiyorin kocht gern mit ihrer Mutter zusammen. Meistens machen sie dann verschiedene Currys. Allein ist sie eher weniger gut im Kochen, da sie sich dann zu sehr unter Druck setzt und irgendeinen Fehler macht.

☼ Sie verträgt absolut keinen Alkohol und ist schnell betrunken. Als sie das erste Mal Sake probiert hat, war sie schon nach den ersten Schlücken betrunken. Sie fängt an wirres Zeug zu reden und undeutlich zu lallen. In diesem Zustand plaudert sie auch gern Geheimnisse und unangenehme Wahrheiten aus. Ihrer Freundin schien das wahrscheinlich zu viel gewesen zu sein, denn sie brachte Hiyorin sofort nach Hause. Seitdem hat das Mädchen striktes Alkoholverbot.

☼ Hiyorin kann bis heute nicht schwimmen, da sie als Kind in einen Teich gefallen und beinahe ertrunken wäre. Seitdem hat sie große Angst vor tiefen Gewässern.

☼ Mit ihrer Mutter bastelt Hiyorin gern Ohrringe selbst, die sie auch jeden Tag zur Schau trägt. Je auffälliger, bunter und aufwendiger in der Gestaltung, desto besser findet sie sie. Eigentlich geht es Hiyorin aber nur darum, Zeit mit ihrer Mutter zu verbringen. Die meiste Arbeit erledigt ohnehin Letztere, während Hiyorin attestiert.



Biography

FAMILIE/BEKANNTE:

JISHAKU KENTA (78 JAHRE | JONIN | AUF MISSION VERSTORBEN)

Leider starb Kenta im Geburtsjahr von Hiyorin, wodurch sie ihn niemals kennengelernt hatte. Aus diesem Grund geht sie regelmäßig zu Edawa oder ihrer Mutter, um Geschichten über ihn zu hören. Zumeist ist Letztere sehr erfreut darüber, wenn Hiyorin etwas Neues hören will, da sie deren gemeinsame Zeit auf diese Weise wiederaufleben lassen kann. Jedes Mal offenbart Ameyama eine neue Facette ihres verstorbenen Mannes und macht damit den Vater beinahe greifbar. Es gibt Momente, in denen Hiyorin das Gefühl hat, sie würde ihn kennen. Obwohl sie noch nie mit ihm gesprochen hat, vermisst sie ihn manchmal. Ein Foto von ihm hängt in ihrem Zimmer auf dem Spiegel. Jeden Morgen sieht sie sich dieses Bild an und fragt sich, ob er wohl stolz auf die Kunoichi wäre, zu der sie geworden ist. Hiyorin wünscht sich, sie könnte noch ein einziges Mal in ihrem Leben mit ihm sprechen.

JISHAKU AMEYAMA (61 JAHRE | KÜNSTLERIN | LEBENDIG)

Ameyama und Hiyorin haben ein inniges Verhältnis, wenngleich es nicht die gleiche Tiefe besitzt wie zu ihren Brüdern. Es ist zwar bei jedem ihrer Kinder schwer, sie als Shinobi in die freie Welt hinaus zu lassen, jedoch empfindet es Ameyama als besonders hart ihr Nesthäkchen (und gleichzeitig das einzige Mädchen der Familie) ebenfalls auf diesen Weg zu schicken. Von Kindesbeinen an haben die beiden regelmäßig an Schmuck gearbeitet, den Hiyorin bis heute trägt. Jedes ihrer Ohrringe ist von den beiden hergestellt worden.


JISHAKU EDAWA (27 JAHRE | JOUNIN | LEBEND)

Er ist ihre ganz persönliche Sonne — Taiyo. Von Kindesbeinen an hat Hiyorin ihren Bruder so genannt und in Anbetracht ihres Glaubens illustriert dies deutlich, wie wichtig diese Person für sie ist. Die beiden pflegen ein inniges Verhältnis zueinander. Hiyorin würde alles für ihn tun und sieht zu ihm auf. Da er ihr großes Vorbild ist, versucht sie ihm nachzueifern und bittet immer wieder um ein Training mit ihm. Sie bewundert ihn für seine Stärke und den Respekt, den er sich im Dorf und innerhalb des Clans erarbeitet hat. Hiyorin ist die Anerkennung ihres ältesten Bruders sehr wichtig, da sie ihn als stärksten und klügsten Menschen des Dorfes bezeichnet. Gleichzeitig ist Edawa jedoch auch eine Art Ersatz für den früh verstorbenen Vater, den sie niemals kennenlernen konnte. Hiyorin würde ihn zwar niemals als solchen bezeichnen, doch ist er trotzdem die erste Bezugsperson, der sie ihre Sorgen und Nöten anvertraut. Ihren tiefen Glauben hat sie durch die Lehren von Edawa erlangt, da er ihr alles über Amaterasu und die damit verbundenen Bräuche beigebracht hat. Im Gegensatz zu ihm ist sie jedoch deutlich toleranter was Menschen außerhalb des Clans angeht. Nichtsdestotrotz ist der Glaube aufgrund seiner Lehren tief verfestigt.
Übrigens hat Hiyorin ihre Belesenheit von Edawa, da er ihr im Kindesalter oftmals vorgelesen hatte.

JISHAKU YABUKI (17 JAHRE | CHUUNIN | LEBENDIG)

Yabuki ist nur ein Jahr älter als Hiyorin und doch gleichen sie sich kaum in ihrer Persönlichkeit. Er ist eher in sich gekehrt und pessimistisch veranlagt. Das hält seine Schwester jedoch keineswegs davon ab, ihn des Öfteren hinaus zu ziehen und unter Leute zu bringen. Am ehesten lässt sich Yabuki auf einen Besuch bei deren Lieblingscafé ein, bei dem sie unzählige Kugeln Eis vertilgen. Manchmal veranstalten sie einen regelrechten Wettbewerb, bei dem der Verlierer bezahlen muss. In diesen seltenen Gelegenheiten merkt Hiyorin, wie Yabuki aufgeht und sich ihr gegenüber öffnet. Deswegen zieht sie ihn oft dorthin und nimmt dadurch in Kauf zu verlieren. Selbst ihrem Bruder gegenüber kann sie ihre Enttäuschung nicht verbergen, wenn sie einmal verloren hat. Es kommt also manchmal vor, dass Yabuki sie gewinnen lässt, damit er den Stress mit ihr nicht haben muss. Insgesamt kommen die beiden jedoch sehr gut miteinander zurecht, auch wenn es eher so wirkt, als würde das kleine Geschwisterteil auf das große aufpassen.

JISHAKU KYUSUKE & YAROSUKE (19 JAHRE | CHUUNIN | LEBENDIG)
  
Die eineiigen Zwillinge sind die verrückten Chaoten der Familie. Die Wildheit, mit der sie ihr Leben gestalten, fasziniert Hiyorin, weswegen sie sich gern von den beiden mitreißen lässt. In ihrer frühen Kindheit hat sie sich oft von den beiden zu Blödsinn verleiten lassen. Dennoch liebt sie es, Zeit mit den Zwillingen zu verbringen, da es nie langweilig wird. Bei ihnen ist immer etwas los und mit Spannung zu rechnen. Ganz gleich wie traurig Hiyorin auch war, Kyusuke und Yarosuke schafften es jedes Mal sie zum Lachen zu bringen. Trotzdem macht sich das Mädchen des Öfteren Sorgen, dass die beiden irgendwann mal zu weit gehen könnten und in Schwierigkeiten geraten. In diesem Fall würde sie alles tun, um den beiden zu helfen. Leider hören die beiden nur auf Edawa und lassen sich nichts von ihrer kleineren Schwester sagen.

TANAKA SUZUKI (11 JAHRE | BESTER FREUND | ZIVILIST | VERSTORBEN)

Suzuki war Hiyorins bester Freund, der sie in vielerlei Hinsicht geprägt hat. Die beiden lernten sich eher unfreiwillig kennen, als sie noch sehr jung waren. Mit fünf Jahren war Hiyorin ihrer Mutter beim Einkaufen weggelaufen und begann an einem Teich zu spielen. Sie setzte sich ganz nah an das Ufer heran, beobachtete die Fische darin und beugte sich irgendwann soweit hinaus, dass sie ins Wasser fiel. Da Hiyorin nicht schwimmen konnte, wäre sie beinahe ertrunken, wenn nicht Suzukis Vater gewesen wäre. Er hörte ihr Schreien und fischte sie aus dem Teich heraus. Um sie abzutrocknen, nahm er das Kind mit zu sich nach Haus. Dadurch lernte sie Suzuki kennen und eine tiefe, jahrelange Freundschaft begann. Die beiden wuchsen gemeinsam auf, sodass Hiyorin durch ihn lernte tolerant gegenüber allen Bevölkerungsgruppen zu sein. Suzuki war ein sanftmütiger Junge, der keiner Fliege etwas zu Leide tun konnte. Mit den Jahren wurde jedoch eine unheilbare Krankheit bei ihm diagnostiziert, die ihn ans Bett fesselte. Hiyorin konnte anfangs nicht begreifen, was genau mit ihrem Freund los war und wie man ihm helfen konnte, doch mit der Zeit begann sie die Krankheit zu verstehen. Täglich besuchte sie Suzuki, las ihm aus ihren Lieblingsbüchern vor oder erzählte von den Neuigkeiten im Dorf. Es vergingen mehrere Jahre, in denen sich sein Zustand schleichend verschlechterte. Hiyorin begann in Büchern über Medizin zu lesen und auf ihre eigene Art nach einer Heilung für Suzuki zu suchen. Auf diese Weise begann sie Interesse an diesem Fachgebiet zu entwickeln. Sie wollte ihrem Freund unbedingt helfen und berichtete ihm jedes Mal über ihre neusten Erkenntnisse. Er lächelte nur jedes Mal zu diesem Thema, verschwieg ihr jedoch seine Meinung. Kurz vor seinem Tod musterte Suzuki seine Freundin lange, bevor er einfach nur sagte: »Diese Zöpfe stehen dir gut. Du solltest sie immer so tragen.« Es waren seine letzten Worte an sie.


ECKDATEN:

0 Jahre: Geburt
5 Jahre: Kennenlernen von Suzuki
6 Jahre: Einschulung in die Akademie von Konoha
7 Jahre: Entdeckung des 1. Elements Jiton
10 Jahre: Erster Auftritt im traditionellen Tanz der Jishaku
12 Jahre: Tod von Suzuki
12 Jahre: Abschluss in der Akademie und Ernennung zum Genin
13 Jahre: Start der Iryounin-Ausbildung
14 Jahre: Arbeitsbeginn im Krankenhaus falls keine Missionen anstehen
14 Jahre: Tod eines Patienten, den sie behandelt hatte. Diese Erfahrung lehrte sie, dass auch Iryounin nicht allmächtig sind und der Tod manchmal nicht verhindert werden kann.
15 Jahre: Ernennung zum Chuunin

SEIT INGAME START
15 Jahre, November 1001: Erstes Team als Chuunin mit Saijaku Fukai unter der Führung von Ryoko
15 Jahre, Februar 1002: Neues Team mit Saijaku Fukai, Inuzuka Hikari und Nara Takuan
16 Jahre, August 1002: Start der Jikukan-Ausbildung
16 Jahre, Oktober 1002 bis Ende Januar 1003: Hiyorin folgt dem Ruf der Göttin und begibt sich auf ihre Sonnenwanderung



» E.T.C

WOHER?: Reaktivierung
AVATAR: OC – Künstler: HitenKei und OC – Künstler: En Morikura
ACCOUNT: EA

_____________________________



Zuletzt von Jishaku Hiyorin am Mo 3 Okt 2022 - 10:41 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 26 Sep 2022 - 11:42
   

[Chuunin] Jishaku Hiyorin Morikura.en.full.264jaftt

Special Abilities


CHAKRANATUR:

[AKTIV] 磁力 Magnet - Jiryoku: Jiryoku ist die Magnetnatur, Jiton (磁遁) genannt. Sie setzt sich aus Doton und Raiton zusammen und wird im Jishaku-Clan vererbt.

[AKTIV] » 雷 Blitz - Kaminari: Kaminari ist die Blitznatur, Raiton (雷遁) genannt. Das Raiton steht über dem Doton und unter dem Fūton, was es effektiv gegenüber Erdjutsu, aber anfällig gegenüber Windjutsu macht. Dieses Chakra ist leicht zu zerstreuen und passt gut zu Künsten für mittlere und ferne Distanzen. Setzt man es beim Gebrauch von Metallwaffen ein, kann man so tödliche Kräfte und einen elektrischen Schlag hervorrufen.

[INAKTIV] 土 Erde - Tsuchi: Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.

KEKKEI GENKAI: ie Mitglieder des 'Magnet-Clans' sind in der Lage aus den Elementen Doton und Raiton, die ihnen im Blut liegen, das Element Jiton zu erzeugen. Jiton ermöglicht es seinem Anwender die Magnetfelder von Gegenständen und Personen zu verändern.

Die Mitglieder des Clans können das Jiton auf zwei Weisen anwenden. Die erste besteht in der Nutzung von Sand, Eisensand oder ähnlichem. Er wird jederzeit in einem Behältnis mit sich getragen und mit Magnetchakra durchtränkt, um ihn in gewisse Formen bringen und damit kämpfen zu können. Der andere Anwendungsbereich ermöglicht es dem Anwender hingegen, sein Metallchakra auf seine Waffen zu übertragen, und damit einen flexiblen Kampfstil zu entwickeln. Das Niveau der beiden Fähigkeiten wird über die Beherrschung des JITON: JIKI GAKU und JITON: SABAKU NO JUTSU beschrieben. Für die Jutsu benötigt ihr in den meisten Fällen die entsprechende Fähigkeit auf mindestens demselben Rang, in manchen Fällen wird ein höherer Rang gefordert.


HIDEN: -/-

BESONDERHEIT: » Fingerzeichenlose Iryôninjutsu: Nach langem und intensivem Training hat Hiyorin ein besonderes Talent für das Wirken von Iryôninjutsu entwickelt und ist nun in der Lage, alle Techniken dieser Ausbildung fingerzeichenlos anzuwenden. Die Chakrakosten steigen dabei jedoch um einen halben Rang.

AUSBILDUNGEN: Iryōnin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryōnin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryounin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.

Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu)
sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches. Techniken, die die Zeit zurückdrehen oder vollständig anhalten, sind allerdings nicht möglich.



Fighting Style


KAMPFSTIL: Als Iryounin wurde Hiyorin eingebläut sich stets im Hintergrund zu halten. Es widerstrebt ihr zwar, doch sie hält sich an die Regeln. Aus diesem Grund fungiert sie unterstützend und versucht ihre Teamkollegen mithilfe ihrer Heiltechniken vor Verletzungen zu bewahren. Nichtsdestotrotz ist Hiyorin auch in der Lage in die Offensive zu gehen, da sie früh begonnen hatte, ihr Bluterbe zu trainieren. Aus diesem Grund kann man die Jishaku vielseitig einsetzen. Sie scheut sich nicht vor einer Auseinandersetzung und freut sich sogar, wenn sie einmal an vorderster Front mitmischen kann. Hierbei lässt sich sagen, dass sie ausschließlich mit Ninjutsu kämpft. Weder Gen- noch Taijutsu liegen ihr, weswegen sie eher die Distanz in Kämpfen sucht. Im Laufe ihrer Shinobi-Karriere hatte sich Hiyorin auf das Kekkei Genkai sowie die Iryounin-Techniken fixiert, sodass die anderen Bereiche auf der Strecke geblieben waren. Selbst an ihrem Körperbau kann man erkennen, dass sie zwar sportlich, aber definitiv nicht durchtrainiert und kräftig ist. Hiyorin verbringt viel Zeit damit, sich neues Wissen anzueignen, wodurch sie einen hohen IQ hat. Dadurch kann man sie als Strategin bezeichnen, die sich niemals kopflos in einen Kampf stürzen würde. Bevor sie eine Aktion durchführt, muss sie ihre Taktik planen und die Eventualitäten durchgehen. Darüber hinaus ist Hiyorin eine gute Teamplayerin, da sie weder stur noch eigensinnig ist. Sie kann sich an die verschiedenen Shinobi-Typen anpassen und steckt auch mal zurück, wenn jemand eine andere Meinung hat als sie. Dies macht sie natürlich nur solange, wie sie meint, dass es das Beste für das Team sei. Insgesamt ist Hiyorin sehr mutig und fürchtet sich nicht vor schwierigen Aufgaben.

NINJUTSU: 4.5
TAIJUTSU: 2
GENJUTSU: 1.5
STAMINA: 3
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 1
GESCHWINDIGKEIT: 3

STÄRKEN:  

» Fokus [0.5]
Selbst in großen Stresssituationen kann Hiyorin den Überblick behalten, zumeist läuft sie gerade dann zu Höchstleistungen auf und arbeitet effektiver sowie schneller. In ihrer Zeit im Krankenhaus hat sie ziemlich schnell gelernt mit Druck umzugehen und kann dementsprechend auch in verheerenden Missionen einen kühlen Kopf bewahren. Zwar merkt sie selbst wenig davon und zweifelt an sich, ihre Ergebnisse sprechen jedoch für sich.

» Fotografisches Gedächtnis [0.5]
Auch eidetisches Gedächtnis genannt. Dabei sind die Gehirnstränge eines Menschen in der Lage, visuelle Dinge besser zu erfassen. Damit kann ein Mensch sich besser Dinge merken, die er mit den Augen erfasst hat sowie Kleinigkeiten, die einem anderen entgangen wären. Ein fotografisches Gedächtnis bedeutet nicht, dass man sich alles, was man je gesehen oder erlebt hat, merken kann!

» Teamwork [1]
Im Leben eines Shinobi, der dazu ausgebildet wird, in einem Team zu funktionieren, ist dies das A und O. Teamwork erleichtert das Bestreiten von Missionen deutlich, und kann auch in Kämpfen entscheidend sein.

» Taktiker [1]
Die Gabe, im Kampf Taktiken zu entwickeln, ist keineswegs jedem gegeben, bietet jedoch oft einen riesigen Vorteil. So kann ein Kampf schnell und sauber entschieden werden, wenn die angestrebte Strategie Erfolg hat. Meist werden Taktiker als besonders klug angesehen, weil sie vorausschauend denken und möglichst alle Gegebenheiten in ihre Pläne mit einbeziehen.

» Tierfreund [0.5]
Wer sich auf die Sympathie von Tieren verlassen kann gewinnt nicht nur Verbündete, sondern hat auch mit weniger Schwierigkeiten zu kämpfen. Tendenziell reagieren die meisten Tiere ohne Grund nicht aggressiv oder furchtsam gegenüber der Person und freunden sich schneller mit ihr an. Das gilt selbst für Kuchiyose. Da man Tiere nicht durch bloße Anwesenheit aufscheucht oder provoziert, kann man sich so weniger auffällig durch Wälder oder an Wachtieren vorbei bewegen.

» Sympathisch [0.5]
Wegen Hiyorins warmherziger Persönlichkeit, die sie ausnahmslos jedem entgegenbringt, wird sie von einem Großteil ihres Umfeld gemocht. Das Mädchen kann sich sehr gut an andere Menschen und ihre Gewohnheiten anpassen und findet auf diese Weise schnell einen Draht zu ihnen. Sie lässt sich auch von ablehnendem Verhalten nicht abschrecken und sieht stets das Gute in ihrem Gegenüber. Hiyorin versucht sie zu verstehen und auf sie einzugehen. Aufgrund ihres einnehmenden Charakters kann sie Menschen schnell für sich begeistern.

» Starker Glaube [0.5]
Wer einer Religion folgt, der wird manchmal durch seinen eigenen Glauben beflügelt. Wo manch einer schon das Handtuch werfen würde, werden andere durch ihren Glauben an schicksalhafte Fügungen oder ein Vertrauen an Gott bestärkt. Auch Hiyorin schöpft viel Kraft und Zuversicht aus ihrem Glauben. Ein einziges Gebet an Amaterasu hilft ihr sich wieder zu fokussieren und Ängste, Zweifel oder andere negative Gedanken zu vertreiben und voller Tatendrang weiterzumachen. Auch ein vermeintliches Zeichen der Göttin, und sei es nur, weil ein bestimmter Gegenstand von der Sonne angestrahlt wird, kann Hiyorin auf Ideen bringen oder sie in ihrer Meinung bestärken.


SCHWÄCHEN:

» Achtung vor dem Leben [1]
Jemand mit dieser Einstellung ist normalerweise nicht in der Lage, seinen Gegner zu töten, selbst wenn es nötig ist. Die Gründe dafür können vielfältig sein, sind aber meist ethischer oder religiöser Natur. Hiyorin würde es niemals über sich bringen, jemandem das Leben zu nehmen. Für sie ist jedes Leben wertvoll und sollte geschützt werden, ganz gleich um wen es sich handelt. In einem Kampf würde sie vermutlich eher selbst sterben, als zu töten. Sie könnte es sich nie verzeihen, wenn sie mal dazu gezwungen wäre.

» Starker Glaube [0.5]
Hiyorin selbst würde ihre Religion nicht als Aberglauben bezeichnen, aber für Außenstehende könnte es durchaus so wirken. Der tiefe Glaube des Mädchens umfasst alle Facetten rund um die Gottheit Amaterasu und kann dazu führen, dass sie gänzlich andere Sichtweisen auf die Welt hat als andere Menschen und dadurch beispielsweise Diskussionen auslöst, wie weiter auf einer Mission zu verfahren ist. Manche ihrer Ansichten sind allein darauf zurückzuführen, dass die Göttin ihr ein Zeichen gegeben oder ihr auf irgendeine Art den Weg gewiesen hat, was bei Nichtanhängern der Amaterasu-Lehre oftmals zu Unverständnis führt. Da sie ein toleranter Mensch ist, ist es ihr unheimlich wichtig, dass ihr Glaube akzeptiert und respektiert wird. Ist das nicht der Fall und jemand beleidigt sie in dieser Hinsicht, ist jedwede Zusammenarbeit danach schwierig.

» Heimnachteil: Tiefe Gewässer [1]
Es gibt Umgebungen, in denen man sich besonders schlecht bewegen kann. Mancher ist im Wasser, auf offenem Feld oder in kleinen Räumen ziemlich eingeschränkt. Da Hiyorin nicht schwimmen kann und Angst vor tiefen Gewässern hat, ist sie in der Nähe jener im Nachteil. Bereits dann wird sie nervös und versucht, den Kampf oder auch die Mission selbst von den Gewässern wegzulenken. Es fällt ihr schwer, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, da die Angst sie einnimmt. Grundsätzlich machen ihr jedwede Gewässer zu schaffen, in denen sie nicht stehen könnte und die Gefahr besteht, dass sie unter Wasser gerät. Daher kommt es für sie nicht infrage, Boote oder Schiffe zu betreten, es sei denn, sie ist dazu gezwungen und es gibt keine andere Möglichkeit. Sie ist dann permanent seekrank und steht unter Anspannung, die sie sehr unaufmerksam macht, da allein der Gedanke, dass sie sich auf dem Wasser befindet, für sie eine Tortur ist. Ihr ist zwar bewusst, dass sie durch Chakrazufuhr in die Füße auf der Wasseroberfläche laufen könnte, doch aufgrund ihrer großen Angst hat sie Probleme, ihr Chakra dort konstant zu halten.  

» Schlechte Schauspielerin | Lügen [0.5]
In der Spionage oder Undercover-Mission absolut nicht hilfreich! Hiyorin ist eine ehrliche Person, der man sofort anmerkt, dass sie lügt. Es steht ihr quasi auf der Stirn geschrieben. Genauso verhält es sich auch bei der Schauspielerei  - sobald sie jemandem etwas vormachen muss und nicht sie selbst sein darf, macht sie sich absolut zum Affen. Auf diese Weise sorgt sie eher für Belustigung und könnte der Grund dafür sein, dass eine Undercover-Mission auffliegt.

» Verlustangst [1]
Hiyorin hat große Angst vor dem Tod, obwohl ihr der Glaube versichert sie würde in das Reich der Sonne zu Amaterasu gelangen. Sie fürchtet sich davor, dass es nicht so sein könnte und bangt dementsprechend extrem um ihr nahestehende Personen. Das fängt schon an, wenn ihre Brüder länger auf einer Mission sind als erwartet. Wenn jemand in ihrer Gegenwart verletzt wird, lässt sie alles stehen und liegen, um dieser Person zu helfen, ganz gleich in welcher Situation sie ist. Wenn es sogar zum Tod einer geliebten Person kommt, würde sie augenblicklich zusammenbrechen.

» Naivität [0.5]
Besonders in der Welt der Shinobi eine sehr unpraktische Eigenschaft. Wer niemals etwas Böses von seinem Gegenüber erwartet, weder seine Intrigen durchschaut noch selbst auf die Idee käme zu lügen, wird noch große Probleme bekommen.

» Schmerzempfindlichkeit [1]
Ein besonders schmerzempfindlicher Charakter wird den Kampf meiden oder sich dort auf die Defensive beschränken. Ein einziger Treffer kann ihn bereits außer Gefecht setzen oder der Schmerz ihn stark ablenken.

» Altruismus [0.5]
Hiyorin hegt den starken Wunsch anderen Menschen zu helfen und nimmt sich dabei stets selbst zurück. Für sie zählt nur das Lächeln und das Glück anderer, sodass die Bedürfnisse und Wünsche des Mädchens oft auf der Strecke bleiben. Insbesondere Personen, die ihr nahestehen, stellt sie stets über sich, ganz gleich wie sie sich ihr gegenüber verhalten. Das liegt in ihrer Kindheit begründet, weil sie damals ihrem besten Freund nicht helfen konnte, als er sterbenskrank war. Mittlerweile hat es sich beinahe zu einem Zwang entwickelt und sie würde einiges (auch Nachteile für sie persönlich) in Kauf nehmen, um eine Person zu unterstützen. Ein Extrembeispiel wäre ihre Familie, für die sie ausnahmslos alles tun würde. Sie würde nicht eine Sekunde zögern, sich für sie zu opfern, um sie zu retten.


Ningu


Spoiler:

_____________________________



Zuletzt von Jishaku Hiyorin am Mo 3 Okt 2022 - 10:52 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 26 Sep 2022 - 16:41
   

[Chuunin] Jishaku Hiyorin Morikura.en.full.264jaftt
Jutsuliste

AKADEMIEJUTSU & GRUNDWISSEN
Spoiler:

NINJUTSU
Spoiler:

GENJUTSU
Spoiler:


TAIJUTSU
Spoiler:

_____________________________



Zuletzt von Jishaku Hiyorin am Sa 1 Okt 2022 - 13:14 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 26 Sep 2022 - 16:44
   

Schakale


» B.A.S.I.C.S
ART: Bei den Schakalen handelt es sich um eine sehr alt eingesessene Kuchiyosefamilie. Vor Jahrhunderten band sich diese Kuchiyosefamilie an den nomadischen Clan der Jishaku und ging mit eben jenen eine enge Verbindung ein, welche über die der meisten Kuchiyosearten herausgeht. Sie sind eben jener Familie, welche seit Beginn ihrer Verbindung mit ihnen in enger Symbiose lebte, tief verbunden und beinahe unerschütterlich loyal. Zwar muss sich auch ihnen ein Mitglied des Wüstenstammes erst als loyal beweisen, doch würden sie den Clan an sich nie hintergehen.  Anzumerken sei zudem, dass die Schakale ein großes Misstrauen gegenüber fremden haben, von ihnen meistens stets das Schlimmste erwarten, gleichwohl jedoch nicht im eigentlichen Sinne feindlich oder boshaft sind. Sie haben schlicht ein gesundes Misstrauen und einen sehr stark ausgeprägten Schutztrieb gegenüber den Ihren und ihren Vetragspartnern. Zudem verfügen sie über eine sehr bizarre, von Außen nicht selten düster - und ein ganz klein wenig irre wirkende - Art von Humor. Manch einer würde ob dieser wohl denken, dass die Schakale nur 'verdrehte und verschlagene Spinner' sind, jedoch niemals weise Wesen in ihnen vermuten. Ferner sei anzumerken, dass sie einen Hang zum Glücksspiel und zur Feilscherei haben.

ZUGEHÖRIGKEIT: Jishaku Ichizoku
Seit den Ursprüngen des Jishaku Clans sind es die Schakale, welche die Mitglieder dieses Clans begleiten. Wenngleich es unter den Sandwandlern durchaus solche gab, die sich hervorhoben indem sie andere Partner wählten, sind es doch die Schakale, welche die Bündnispartner des Clans selbst sind. Dabei sei anzumerken, dass die Beziehung der Schakale und der Jishaku eine ist, welche über die einer normalen Kuchiyose hinausgeht. Wird einem jungen Jishaku von einem der Ältesten erlaubt einen Vertrag mit den Schakalen zu schließen, so sind die Schakale mehr als nur Kampfgefährten, sie sind Freunde, Lebenspartner, die in einer engen Symbiose mit ihrem Vertragspartner leben. Sie nehmen an ihrem Leben, ihrem Alltag teil, statt nur dann gerufen zu werden, wenn man sie braucht. Ob eben jener engen Bindung zu dem Vertragspartner und dem Clan als solchen, akzeptieren die Schakale keine anderen Vetragspartner, als Mitglieder des Jishakuclans. Weder Clanfremde Beherrscher des Magnetelementes, noch Bewohner von Konohagakure werden auch nur in Betracht gezogen.

STRUKTUR & LEBENSWEISE:
Die Schakale sind, wie die Jishaku ein nomadisches Volk. In der Welt der Schakale, ziehen sie durch die Eisenwüste, die sie ihr Land nennen, verweilen nie lang an einem Ort. Kennzeichnend ist für sie zudem, dass sie den Handel lieben. Über Jahrhunderte hinweg sammelten sie sowohl wertvolle Güter, als auch Informationen, sammelten all dies in ihren riesigen Archiven, welche  sie in ihren Pyramiden anlegten. Sie lieben und hüten das Wissen, davon überzeugt ,dass das Wissen eines der höchsten Güter ist mit denen man handeln kann. Sie sind mit abstand die Kuchiyoseart, welche die weitläufigsten Archive hat, in denen man zu allenmöglichen Themen und Fragen, der Vergangenheit wie Gegenwart Informationen finden kann. Eben jene Archive dürfen jedoch nur von jenen betreten werden, die hoch im Ansehen der Schakale stehen. Entfernt oder ausgeliehen darf aus diesen jedoch niemals etwas werden. Ein Verstoß gegen diese Regel ist gleichwohl ein Bruch mit den Schakalen.

Als selbst ernannte Hüter des Wissens und Händler wählen sie Schakale als ihr Oberhaupt stets jenen Schakal, der von ihnen allen der gerissenste und weiseste ist. Alle 100 Jahre wird auf einer Versammlung eine Wahl abgehalten, wobei seit über 400 Jahren kein neues Oberhaupt bestimmt worden ist, als Raijin, der weiße Schakal.

VERHÄLTNIS ZU ANDEREN KUCHIYOSEN:
Schakale sind Händler. Wer etwas von ihnen möchte und nicht so in ihrem Vertrauen steht, dass sie ihn als einen der ihren ansehen, der muss ihnen jedweden Gefallen vergüten. Jede Leistung, erfordert ihre Gegenleistung, jedes Geschäft hat ihren Preis. Nicht unbedingt eine Lebensweise und Einstellung mit der man sich bei anderen Kuchiyosearten beliebt macht, doch darum kümmern sich die Schakale auch nicht. Als nomadisches Volk, welches seine Schätze beinahe leicht paranoid hütet, gelten sie eher als Außenseiter. Mit anderen Kuchiyosen haben sie nichts zu tun.

REGELN DER KUCHIYOSEFAMILIE:
» Schütze die Jishaku, so wie sie uns schützen
» Jeder Handel hat seinen Preis
» Die Archive sind zu wahren, zu schützen und zu ergänzen
» Unser Wissen ist zu behüten
» Sei deinem Vertragspartner stets loyal, wenn sie es dir ebenso sind.
» Wahre das Vermächtnis der Wüste

VERTRAG:
Um einen Vertragspartner der Schakale zu werden, muss man ein vollwertiges Mitglied des Jishaku Clans sein. Allein das Mischelement zu beherrschen oder in den Clan einzuheiraten reicht nicht, man muss in den Clanverbund hineingeboren worden sein. Auch das ist jedoch kein Garant für diesen Vetrag, sondern eher eine grundlegende Vorraussetzung. Die Schakale erwarten von ihren Vertragspartnern geistige Reife und aufrichtige Loyalität, so, wie sie ihnen diese erweisen. Ob dieses Umstandes ist es Tradition dass ein Jishaku der älteren Generation entscheidet, wann es , für einen jüngeren soweit ist sich den Schakalen vorzustellen. Erst, wenn dieser Älteste einen jungen Jishaku für reif und würdig erachtet, stellt er diesen Nobu, dem Zeremonienmeister der Schakale vor, welcher stets einen jungen Schakal mit sich bringt, dem sich der potentielle Vertragspartner annähern soll.  Schafft dieser es das Zutrauen des scheuen und misstrauischen Jungtieres zu gewinnen, ist dies der erste Schritt für eine Vetragsschließung welche durch Nobu erfolgt, welcher es auch ist, der dem jungen Jishaku seinen ersten Vertragspartner vorstellt. Eben jenen sucht Nobu aus indem er ein zu dem Jishaku passendes oder diesen ergänzendes Gemüt unter den seinen sucht.

VORAUSSETZUNGEN:
» Nur ‚vollwertige’ Jishaku sind als Vertragspartner zugelassen
» Ein junger Jishaku muss von einem Jishaku der älteren Generation, der gleichwohl Vertragspartner der Schakale ist, als ‚würdig und weit‘ genug befunden werden, den Schakalen vorgestellt zu werden
» Geistige Reife



» Mōka - E-Rang

[Chuunin] Jishaku Hiyorin Img_2460tzk9f
NAME: Mōka
ALTER: 5 Jahre
GRÖßE: 0,3m
SPEZIALISIERUNG: Katon
BESCHREIBUNG: Moka ist eine kleine Quasselstrippe, die einmal angefangen nicht so schnell den Mund hält. Dabei erzählt er seinem Umfeld alles Mögliche, was ihm gerade in den Sinn kommt, ohne überhaupt eine Atempause zu machen. Er eignet sich sehr schnell Redewendungen und Begriffe an, die er irgendwo aufgeschnappt hat und passt sich seinen Gesprächspartnern an. Zumeist findet auch das ein oder andere Fluchwort in seine Erzählungen, die er zwar nicht versteht, aber sehr lustig findet (besonders weil augenscheinlich alle um ihn herum deswegen so seltsam gucken). Moka lässt sich leicht ablenken und ist deswegen gerade in Kämpfen nicht so nützlich… Außerdem liebt er Schmuck und möchte später einmal damit handeln. Deswegen probt er auch seine generellen Verhandlungskünste gerne mit jedem, der ihm über den Weg läuft, und nutzt dabei alle möglichen Gegenstände, die er gerade zur Hand hat. Selbst wenn sie ihm nicht gehören...

Attribute:

Jutsu:



» Nisshoku - B-Rang

[Chuunin] Jishaku Hiyorin Img_2458nijic
NAME: Nisshoku
ALTER: 331 Jahre
GRÖßE: 5m
SPEZIALISIERUNG: Raiton | Fuinjutsu
BESCHREIBUNG: Aufgrund seines Alters ist Nisshoku schon viel auf der Welt herumgekommen und konnte eine immense Menge an Wissen ansammeln. Er ist demnach sehr intelligent, aber auch sehr von sich überzeugt, dass er alles besser weiß als sein Gegenüber. Zumeist lässt er sich aber gar nicht erst herab, mit Menschen zu sprechen, von denen er denkt, sie seien seinem Niveau nicht gewachsen. Dann schweigt er beharrlich oder antwortet nur in der alten, beinahe ausgestorbenen Sprache der Jishaku, von der er sicher sein kann, dass sein Gegenüber sie nicht versteht. Neben seiner Intelligenz und der damit einhergehenden Arroganz ist auch sein fanatischer Glaube an Amaterasu wichtig zu beachten. Er ist der festen Überzeugung, die Jishaku seien gesegnete Sonnenkinder – gleichzeitig lehnt er jedwede andere Religion und auch den Nichtglauben ab. Wenn er sich jedoch jemandem geöffnet hat, baut er eine enge Bindung zu demjenigen auf und ist ein treuer Begleiter, der seinen Vertragspartner mit dem Leben schützt.

Attribute:

Jutsu:

_____________________________

Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 26 Sep 2022 - 20:42
   
Ihr Lieben, ich sollte jetzt mit dem Aktualisieren durch sein :3 Ich habe folgende kleine Änderungen vorgenommen:

Charakterblatt:
Aussehen: Ich habe rausgenommen, dass sie immer nur Zöpfe trägt, weil sie Ingame mittlerweile auch offene Haare getragen hat.
Ziele: Aktualisiert passend zu dem, was sie Ingame erlebt hatte
Persönlichkeit: drei kleine Änderungen nur, weil ich gemerkt habe, dass ich sie anders ausgespielt habe: Zum einen zeigt sie durchaus, wenn sie wütend/traurig ist, zum anderen ist sie sehr konfliktscheu, was ich dort noch einbringen wollte :3 (und ich hab auch zwei, drei Sätze entfernt, die ich irgendwie cringey fand xD Hat nichts am Inhalt geändert, also hoffe ich, dass ich die weglassen kann xD)
Ruf im Clan: hab ich als neuen Punkt hinzugefügt.

Jutsuliste:
- Das Nawanuke no Jutsu war noch nicht aktualisiert, daher habe ich jetzt stattdessen mal das » SHINKAN O TORI·NOZOKU als Ersatz eingefügt.
- Wenn ich das richtig gesehen habe, müsste ich wegen des TEKISHUTSU, das heruntergestuft wurde, noch Exp wiederbekommen. :3

Schwächen: Da habe ich nur noch mal "Achtung vor dem Leben" etwas konkretisiert.

Das wär's von meiner Seite! Die Bewerbung kann nun angeschaut werden :3

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hina
Anzahl der Beiträge : 11456
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 28

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Andere
Merkmale: Narbe auf der Wange, türkisblaue Augen, stets lächelnd
Hina
Hina
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Do 29 Sep 2022 - 23:59
   
Moin Jessie!
Es freut mich sehr, dass du wieder genug Zeit hast, um zu uns zurück zu kehren <3 Ich übernehme deine EB, du erinnerst dich sicher noch an alles.

Eckdaten: Du hast hier die ersten beiden Daten kursiv gemacht, den Rest aber nicht. Ist das Absicht? Willst du es vielleicht einheitlich machen? :3

Bei "16 Jahre, August 1002" schreibst du von der Bijûversiegelung von Fukai. Zwar kann Hiyorin die Fuinausbildung nicht, aber man könnte doch beim ersten Lesen denken, dass Hiyorin den Bijû in Fukai versiegelt hat xD Vielleicht kannst du das nochmal irgendwie anders umschreiben, dass das eindeutig ist? Nur um sicher zu gehen :3

Avatar: Kannst du bei dem OC "En Morikura" vielleicht noch angeben, wer der Künstler ist? Also von welcher Platform du das Aussehen hast? Der Link führt ja nur zum Bild selbst, daraus ist nicht erkennbar, wer es gemacht hat.

Schwäche - Aberglaube: Inwiefern schränkt Hiyorin diese andere Sichtweise bzw ihr Glaube denn ein? Gibt es irgendwelche Rituale, denen sie folgen muss oder so, die sie bei ihrer Missionsausführung einschränken? Oder irgendwelche Ansichten, die den Umgang mit anderen Menschen erschweren?

Schwäche - Heimnachteil: Inwiefern ist Hiyorin der Nähe von tiefen Gewässern denn im Nachteil? Wird sie nervös, wenn sie zu nahe an tiefe Gewässer kommt und kann sich nicht mehr richtig konzentrieren? Versucht sie vielleicht sogar davor zu fliehen oder so? Was sind ihrer Definition nach tiefe Gewässer? Schon ein kleiner Tümpel oder erst ein großer See?

Ningu - Hiraishin Kunai: Hiyorin selbst beherrscht das Hiraishin no Jutsu ja nicht. Ich nehme also an, dass die Siegelmarke, die darauf ist, von Edawa kommt? Das sollte am besten ergänzt werden Smile

Ningu - Dolch: Mit der Größenangabe "handlang" kann ich leider nicht so viel anfangen, weil Hände ja unterschiedlich groß sein können Very Happy Es wäre super, wenn du hier eine Zentimeterangabe machen könntest, am besten direkt aufgeteilt auf Griff und Klinge, damit man eine Vorstellung davon bekommt.

Jutsuliste: Die 100 Exp Differenz für die Rangsenkung des Tekishutsu kannst du nach deiner Annahme einfach über deine Akte beantragen.

Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

Words will always retain their Power
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }
[Chuunin] Jishaku Hiyorin Grafik
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SA: KIYOE ~ SiA: NIIME ~ AA: KITARI }
WORDS OFFER THE MEANS TO MEANING AND
FOR THOSE WHO WILL LISTEN, THE ENUNCIATION OF TRUTH.
Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Sa 1 Okt 2022 - 13:27
   
Heyho Debbi! Vielen Dank für deine Bewertung :3 Ich habe alles entsprechend bearbeitet. Wunder dich nicht, die Jutsuliste ist in einen Platzhalter gerutscht, weil der Beitrag zu lang wurde xD

Avatar: Da heißen die Künstler tatsächlich En Morikura und Hiten Kei, ich habe es mal dazu geschrieben. Ist das so eindeutiger? :3

Eckdaten: Ich habs jetzt doch einfach mal entfernt, wenn es okay ist xD Die Eckdaten sind sowieso nur sehr spärlich beschrieben, da muss es eigentlich nicht unbedingt rein.

Schwäche Heimnachteil: Ich bin unsicher, ob es mit der Beschreibung noch eine 1er- oder 0,5er-Schwäche ist. Sag dann einfach Bescheid :3 Ach so und die Schwäche "Aberglaube" habe ich in "Religiös" geändert, weil ich das passender fand.

Liebe Grüße!

_____________________________

Nach oben Nach unten
Kitari
Anzahl der Beiträge : 367
Anmeldedatum : 14.09.22
Alter : 28
Kitari
Kitari
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | So 2 Okt 2022 - 22:58
   
Moin Jessie!
Dann geht's mal weiter :3

Avatar: Ahh, das sind die Künstler. Ich dachte, die OCs würden so heißen. Beim ersten führt der Link ja zu Twitter, beim zweiten ist aber noch nicht klar, woher du das Bild hast, also wo der Künstler normalerweise seine Bilder zeigt. Auch auf Twitter? Es wäre super, wenn du einen Link direkt zur Seite des Künstlers liefern könntest.

Stärke: Heimvorteil: Ich hab diese Stärke nochmal mit den anderen besprochen und wir waren uns recht einig, dass es an sich keine richtige Stärke ist bzw wenn dann eine wäre, die quasi jeder Jishaku haben müsste. Genauso wie jeder Suitonnutzer auf dem Meer einen Heimvorteil haben müsste usw. Dass das Element, mit dem man hauptsächlich kämpft, in großen Mengen vorhanden ist, reicht an sich noch nicht als Heimvorteil. Daher solltest du die Stärke, sofern du sie behalten möchtest, insofern personalisieren, dass sie sich irgendwie mehr auf Hiyorin bezieht. Also zum Beispiel, dass sie sich in Wüsten besonders wohl fühlt, es ihr Mut macht und sich deshalb besser konzentrieren kann oder sowas. Darüber könnte man als Heimvorteil reden Smile

Schwäche: Aberglaube: Ja, tatsächlich habe ich auch mit den anderen besprochen, dass das, was du beschreibst, eigentlich kein Aberglaube ist, sondern ein Starker Glaube. Den wir auch als Stärke haben, die sich normalerweise gegenseitig mit der Schwäche bedingt, weil sie zusammen gehören. Es sei denn, du erwähnst irgendwo, dass Hiyorins Glaube keinen Vorteil für sie bringt, ihr also keine Hoffnung/Kraft gibt o.Ä.

Schwäche: Heimnachteil: Den finde ich so völlig in Ordnung als 1er Schwäche, da die Auswirkungen davon ja recht vielfältig und einschränkend sind, selbst wenn nicht jeder Kampf oder Mission zu tiefen Gewässern führt. Das muss der Zweitbewerter natürlich auch noch so sehen :3

Liebe Grüße

_____________________________

Here's your story, let's begin
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME }
[Chuunin] Jishaku Hiyorin Kitari-Sig2
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SA: KIYOE ~ SiA: NIIME }
STEP BY STEP YOU'RE ON YOUR WAY - WELCOME TO A BRIGHTER DAY
DON'T YOU KNOW, IT FEELS GOOD TO BE ALIVE!
Nach oben Nach unten
Jishaku Hiyorin
Anzahl der Beiträge : 2424
Anmeldedatum : 02.05.18
Alter : 28
Jishaku Hiyorin
Jishaku Hiyorin
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 3 Okt 2022 - 10:54
   
Huhu Debbi! Eure Bedenken zu der Heimvorteil-Stärke kann ich gut verstehen und habe sie rausgenommen. Stattdessen ist jetzt die "Starker Glaube"-Stärke drin und die entsprechende Schwäche habe ich umbenannt :3 Und beim Avatar ist jetzt der Twitter-Link drin.

Liebe Grüße!

_____________________________

Nach oben Nach unten
Kitari
Anzahl der Beiträge : 367
Anmeldedatum : 14.09.22
Alter : 28
Kitari
Kitari
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mo 3 Okt 2022 - 12:08
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

Here's your story, let's begin
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME }
[Chuunin] Jishaku Hiyorin Kitari-Sig2
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SA: KIYOE ~ SiA: NIIME }
STEP BY STEP YOU'RE ON YOUR WAY - WELCOME TO A BRIGHTER DAY
DON'T YOU KNOW, IT FEELS GOOD TO BE ALIVE!
Nach oben Nach unten
Kageto
Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 07.05.22
Alter : 26
Kageto
Kageto
Re: [Chuunin] Jishaku Hiyorin [Link] | Mi 5 Okt 2022 - 12:10
   
Hallo Jessie!

Ich habe auch nichts mehr gefunden. Du hast daher mein:

ANGENOMMEN

_____________________________

[Chuunin] Jishaku Hiyorin Kageto11
 Bewerbung | Akte | EA Kaiji | ZA Korei| DA Kaoru | VA Sengetsu| FA Kageto | SA Kiyu
Nach oben Nach unten
 

[Chuunin] Jishaku Hiyorin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-