Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Was hört ihr gerade?
Heute um 17:23 von Akuma

» Wahl zum Uservertreter ab dem 29.10.18
Heute um 17:12 von Akuma

» [C] Ich und du und Müllers Kuh!
Heute um 16:28 von Arashi Mayuri

» Abwesenheiten
Heute um 15:21 von Ran

» Was macht dich heute glücklich?
Heute um 15:16 von Hyûga Yue

» [B] Fluch der Braut
Heute um 11:42 von Ryuji Satsujin

» Lotterie Oktober 2018
Heute um 0:29 von Hyûga Yue

» Forenwichteln 2018
Gestern um 23:31 von Uchiha Toro

» Assoziationen
Gestern um 22:35 von Hyûga Yue

» Rosenspiel
Gestern um 22:33 von Hyûga Yue

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Guide & Liste] Kuchiyose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
Anzahl der Beiträge : 1053
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
[Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 26 Jun 2014 - 20:35
   
das Eingangsposting lautete :

Kuchiyose
tiergeister
Bei dem Kuchiyose no Jutsu handelt es sich um ein Jikukan Ninjutsu. Ein Shinobi unterzeichnet den Vertrag einer Tierart mit seinem Blut, und ist von da an in der Lage, Mitglieder dieser Tierfamilie zu beschwören. Einige von ihnen sind eine große Hilfe im Kampf.

» Vertrag mit lediglich einer Tierart.
» Fabelwesen sind möglich, jedoch keine Mensch-Hybride! Ein Kuchiyose muss noch erkennbar animalisch sein. Ihr könnt euch an dieser Grafik orientieren. Aussehen, welche den Nummern 3-5 ähneln sind in Ordnung, 1-2 jedoch zu humanoid.
» Prähistorische Tierarten können ebenfalls als Kuchiyose verwendet werden.
» Kuchiyosefamilien, die nicht aus dem Manga stammen, sind an ihren Erfinder gebunden, an den ihr euch bei Interesse wenden müsst.
» Habt ihr euch einen Kuchiyose-Geist selbst ausgedacht, steht es euch frei zu entscheiden, was damit geschieht - unabhängig vom Erfinder der Art. Teilen sich zwei Charaktere einen Kuchiyose-Geist, so kann dieser nur im Rang gesteigert werden, wenn sie es beide können und wollen.

Die Kuchiyose-Geister werden je nach Stärke in die Ränge E-S eingeteilt. Jeder Geist nimmt entsprechend seines Ranges beim Start einen Jutsuslot in Anspruch. Jeder Geist darf selbst Jutsu besitzen und verfügt über Attribute.

Regeln, Fähigkeiten, Beschränkungen:
 

Schwarmkuchiyosen:
 


Kuchiyose im Rpg verbessern
Selbstverständlich könnt ihr euer Kuchiyose im Laufe des Rpg's über den Shop verbessern.
Zum einen ist es möglich, neue Kuchiyose-Geister zu erwerben.
Zum anderen könnt ihr sie verstärken, sofern ihr den Geist bereits einige Male gerufen habt. Das steigert seinen Rang, was ihm neue Jutsu und Attributpunkte beschert, entsprechend des neuen Ranges. Dabei ist es nicht möglich, bisherige Jutsu der Geister zu ersetzen. (Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn ein Jutsu wegen der gesteigerten Größe des Geistes oder aus anderen Gründen keinen Sinn mehr macht; das muss dann beim Steigerungsantrag in der Akte entsprechend begründet werden. Das Jutsu kann dann in geringen Ausmaßen angepasst werden.)



Was passiert bei einer Archivierung?
Wenn ein Charakter archiviert wird, wird auch seine Kuchiyose-Familie mit ihm zusammen archiviert, sofern es keine anderen Anwender dieser Familie gibt.
Gibt es außer dem ursprünglichen Ersteller noch andere Anwender, bleibt die Familie erhalten; in so einem Fall wird dann der Staff der Ansprachpartner, es sei denn, der ursprüngliche Ersteller hat vor seiner Archivierung einen anderen Wunsch geäußert, an wen die Kuchiyose gehen soll.
Clan-Kuchiyose werden selbstverständlich nicht archiviert; diese werden immer vom Staff verwaltet, es sei denn, sie wurden von einem Spielercharakter-Clanoberhaupt erstellt. Bei dessen Archivierung gehen aber auch diese in Staffhand über, wenn das entsprechende Oberhaupt keinen anderen Wunsch geäußert hat.



Verzeichnis
» Akuma (Dämonen)
» Bären
» Drachen
» Eulen
» Falken
» Fledermäuse
» Frettchen
» Glühwürmchen
» Gorillas
» Gottesanbeterinnen
» Hausschweine
» Hirsche
» Hörnchen
» Hyänen
» Kitsune
» Kröten
» Löwen
» Makaken
» Marder
» Meerschweinchen
» Mikroraptoren
» Pandas
» Panther
» Paviane
» Pinguine (in Bewerbung von @Hyûga Kiai)
» Raben/Krähen
» Rentiere (in Bewerbung von @Akari)
» Säbelzahnkatzen
» Schakale
» Schlangen
» Schneeleoparden
» Skorpione
» Spinnen
» Stiere
» Stinktiere
» Waschbären
» Wildschweine
» Wölfe
» Ziegen

_____________________________

Schickt dem Admin-Account bitte keine PN's,
sie werden weder regelmäßig abgerufen, noch beantwortet!


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:28 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Anzahl der Beiträge : 4944
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Sa 26 Mai 2018 - 21:13
   
Familie der Marder
Wer flink ist in Geist und Körper, der hat nichts zu fürchten
ANSPRECHPARTNER: Ishida Nayaru

ANWENDER:
Ishida Nayaru


» B.A.S.I.C.S
ART:

Die Familie der Marder ist größer als die meisten Menschen denken. Sie besteht nicht nur aus den echten Mardern, Wieseln oder Iltissen, welche sich unter der Familie der Mustelinae versammeln. Auch die Zweige der Otter und Dachse gehören zu dieser großen Familie.
Eine Ausnahme bilden die Frettchen, eine Unterart der Iltisse, welche sich losgelöst von der restlichen Familie in Taki no Kuni angesiedelt haben und dort unabhängig leben.

ZUGEHÖRIGKEIT:

Obwohl die Großfamilie der Marder in Kaminari no Kuni ansässig ist, fühlen sie sich der politischen Macht des Landes nicht zugehörig. Doch aufgrund der geopgraphischen Lage stammen die meisten Shinobi, welche mit der Marderfamilie einen Vertrag abschließen, aus Kaminari no Kuni.

HEIMAT:

Tanukita ist ein Berg im Ost-Süd-Osten Kaminari no Kunis. Er befindet sich nahe der Küste und aus seinem Inneren fließen viele klare Bäche hinab ins Land. Während der Berg auf den nicht allzu hoch gelegenen Gebieten noch unübersichtige Waldbereiche besitzt, wird er immer kahler, je höher man kommt. Überhalb der Wolken befindet sich der Saidan, der heiligste Ort der Marder und das Herz ihres Reiches. Hier werden regelmäßige Treffen der Familienoberhäupter abgehalten. Menschen sind an diesem Ort verboten – auch solche, die viele Jahre ihren guten Charakter und ihre Treue dem Stamm gegenüber bewiesen haben.

STRUKTUR:

Die Familie der Marder unterteilt sich in drei Unterfamilien und wird dementsprechend von einem Triumvirat geleitet. Natürlich unterscheidet sich dies bei jedem Individuum, doch die meisten Mitglieder der Familie sind freundliche und hilfsbereite Wesen.

Die Mustelinae sind das, wovon die meisten Leute denken, wenn sie “Marder” hören. Hier ist von den Echten Mardern, Iltissen, Nerzen und Wieseln die Rede. Diese Tiere sind flink, wendig und meistens auch entsprechend ungeduldig. Sie leben primar auf den höheren Ebenen des Tanukita. Sie improvisieren lieber, als lange zu planen und treiben sich sehr gerne außerhalb ihrer Heimat herum. Sie werden von Migaru im Triumvirat vertreten.

Die Otter leben in den Flüssen und Küstenbereichen Tanukitas und sind wohl die freundlichsten und neugierigsten Mitglieder der Familie. Sie sind offen gegenüber neuen Dingen, besitzen einen stark ausgeprägten Spieltrieb und einen Hang zu Streichen. Auf Land sind sie nicht so träge und ungeschickt, wie man ihnen nachsagt, im Wasser jedoch übertreffen sie die meisten Erwartungen. Sie werden von Jôni im Triumvirat vertreten.

Die Dachse verlassen, im Vergleich zu ihren restlichen Verwandten, eher ungerne ihre Heimat. Sie graben sich in den Höhlen Tanukitas ein und bevorzugen langwierige Planung gegenüber voreiligem Handeln. Ihre Besonnenheit und Geduld konkurriert häufig mit den Mustelinae, doch wirkliche Streitigkeiten entstehen deswegen in der Regel nicht. Sie werden von Shiryo im Triumvirat vertreten.

VERTRAG:

Ein Vertrag mit den Mardern schließt alle drei Unterfamilien mit ein. Entweder entscheidet sich also das Triumvirat einstimmig dafür, einen Shinobi zum Bündnispartner zu erklären, oder ein Vertrag wird nicht unterzeichnet. Im Gegenzug für die Unterstützung, welche die Marder (vor allem im Kampf) bieten, verlangen sie aber auch einige Dinge und stellen einige Grundregeln auf.

  I. Die Marder bleiben politisch unabhängig. Sie werden gegen Feinde des Vertragspartners kämpfen, weil dies Feinde eines Freundes sind – aus keinem anderen Grund.
  II. Sollte sich die Familie der Marder in Gefahr befinden, gehört es nicht zum guten Ton, dass der Vertragspartner ihnen hilft – es ist seine Pflicht.
  III. Bevor dem Vertragspartner die mächtigsten Mitglieder der Familie helfen, muss dieser seinen Wert beweisen. Dafür wird dem Vertragspartner ein junges Mitglied der Familie zugeteilt, welches er auszubilden und zu lehren hat.
  IV. Wird ein Mitglied der Familie grundlos respektlos behandelt oder wird diesem absichtlich und ohne vorherige Absprache Gewalt angetan, ist der Vertrag sofort nichtig.
  V. Jedes Mitglied der Marder besitzt das Recht, einen Befehl aus ethischen und moralischen Gründen abzulehnen.

Sofern diese fünf Punkte akzeptiert sind, kann ein Vertrag mit den Mardern unterzeichnet werden. Dies passiert entweder am Fuße Tanukitas oder durch einen Besuch von Toshokan, dem Wächter der Schriftrolle.



» Tenri - E
Beschwörer: Ishida Nayaru


Spoiler:
 


» Daito - D
Beschwörer: Ishida Nayaru


Spoiler:
 

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 2747
Anmeldedatum : 31.03.17
Alter : 26
avatar
Kyoya
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 3 Jun 2018 - 13:19
   

Fledermäuse
Hörst du den Schrei der Nacht?

ANSPRECHPARTNER: Ara Yujotaro

ANWENDER:
Ara Yujotaro


» B.A.S.I.C.S
ART: Fledermäuse sind geflügelte Säugetiere mit meist dunklem Fell und dünnen Knochen, die ihnen zu einem für ihre Größe geringem Gewicht verhelfen, damit sie fliegen können. Ihre oft sehr großen Ohren sind darauf ausgelegt, die für Menschen unhörbar hohen Schallwellen aufzunehmen, die sie ausstoßen können, und auch ihre Eckzähne sind oft deutlich länger als der Rest ihrer Zähne. Ihre Augen sind meist schwarz und ihre Flügel bestehen aus einer ledrigen Haut, die sich über ein paar Flügelknochen spannt, die sie fast komplett ein- oder weit ausklappen können.
Die Beziehung zwischen Fledermäusen und Menschen haben sich deutlich verbessert, seit erstmals eine Fledermaus einen Kuchiyose-Vertrag abschloss, aber auch vorher haben die Tiere oft die Nähe von Menschen gesucht. Wie alle Mitglieder des Fledermaus-Kuchiyose hatten einige Fledermäuse nämlich die Fähigkeit, die Energie anderer Lebewesen zu entziehen. Um sich leichter in Siedlungen zu mischen, haben einige Fledermäuse sogar eine Möglichkeit entwickelt, sich das Aussehen eines Menschen anzueignen. Deswegen gehen viele Leute, die mit dem Fledermaus-Kuchiyose zu tun hatten, davon aus, dass diese Fähigkeit für den Mythos um Vampire verantwortlich ist.
Abgesehen von einer rein optischen Menschenform spezialisieren sich die Fledermäuse dieses Clans meist auf eine von zwei Technikarten. Von Natur aus ist ihre Fähigkeit, Menschen Chakra zu entziehen, für den Kampf ungeeignet, da sie nur bei Körperkontakt und auch dann nur langsam funktioniert – kurzzeitiger Körperkontakt im Nahkampf hat also keine Auswirkungen. Um diese außergewöhnliche Eigenheit der Fledermäuse trotzdem nutzen zu können, haben sie verschiedene Techniken entwickelt, ihre Aussauge-Fähigkeit zu verstärken und sich anderweitig nahkampffähiger zu machen. Alternativ nutzen sie ihre besonderen Ohren und ihre Schalwellen, um schallbasierte Jutsu auszuführen. Es gibt auch Fledermäuse, die sich mit beiden Fähigkeiten ausstatten, diese findet man aber meist nur auf höheren Rängen.


ZUGEHÖRIGKEIT: Fledermäuse brauchen weder ihr eigenes Reich, noch Verbindungen zu einer Fraktion. Sie suchen sich ihr Zuhause überall und machen auch Verträge, mit wem es ihnen beliebt.


HEIMAT: Während sich die Fledermäuse dieses Kuchiyose an unterschiedlichsten Orten einnisten, sei es als Schwarm oder als Einzelgänger, gibt es einen besonderen Ort, an dem sich die hochrangigsten unter ihnen aufhalten. Es gibt eine riesige Höhle unter dem ehemaligen Tsuchi no Kuni, die laut Aussage der Fledermäuse viele Ausgänge, aber nur einen Eingang hat, den nur jene Erreichen können, die die Fähigkeit zu fliegen besitzen. Dementsprechend findet nur selten jemand den Weg, um einen Vertrag direkt mit den mit den Ältesten abzuschließen. Stattdessen kommt man meist nur über Shinobi, die bereits einen Vertrag haben, an die Gelegenheit, selbst einen zu schließen.


STRUKTUR: Eine feste Struktur haben Fledermäuse als natürlich chaotische Lebewesen nicht. Sie leben überall auf der Welt verteilt, einige von ihnen allein, und auch in Schwärmen ist jedes Tier für sich verantwortlich. Sie jagen zwar gemeinsam, doch jede Beute gehört dem, der sie zuerst schnappt, und jede Fledermaus kann gleichermaßen stehlen und bestohlen werden. Anführer haben sie nicht, und im Streit zwischen Einzelgängern oder Schwärmen zählt das Gesetz des Stärkeren. Ähnlich sieht es auch in der Fledermaushöhle im alten Erdreich aus, in der regelmäßig ein neuer Stärkster ermittelt wird, der zwar ziemlich uneingeschränkt machen kann, was er will, aber keine Befehlsautorität über den Rest hat. Lediglich die schwächeren Familien in der Höhle hören auf alle hochrangigen Fledermäuse, um in diesem sicheren Lebensraum bleiben zu dürfen.
Diese fehlende Rangordnung macht Fledermäuse aber nicht zu unsozialen Lebewesen. Tatsächlich herrscht ein reger Austausch zwischen diesen Tieren, selbst wenn sie einander nicht nahe leben. Fast alle Fledermäuse kennen sich und jede, die selbst als Kuchiyose dient, weiß über die Vertragsnehmer der anderen Fledermäuse bescheid. Somit macht sich ein Shinobi, der einen Vertrag mit einer Fledermaus eingeht, unter der gesamten Familie schnell einen Namen. Jene, die einen besonders guten Ruf gewinnen, erhalten sogar manchmal von den Ältesten persönlich das Angebot, auch mit ihnen einen Vertrag einzugehen.


VERTRAG: Einen Vertrag mit einer Fledermaus einzugehen, ist sehr einfach, wenn man die richtigen Beziehungen hat. Wird man von einem Vertragsinhaber einer Fledermaus vorgestellt, stehen die Chancen gut, dass diese auf den Vertrag eingeht. Im Gegenzug dazu verlangen sie allerdings regelmäßige Fütterungen mit dem Chakra ihrer Partner und nehmen sich heraus, sich so viele Partner zu suchen, wie sie wollen. Nur wenige Fledermäuse entscheiden sich dafür, einen Vertrag nur mit einem einzigen Ninja abzuschließen.
Der tatsächliche Vertrag nimmt immer die Form eines nach alter Tradition in Leder gebundenen Notizbuches an. Dabei hat jede Fledermaus ihr eigenes, das in Farbe und Größe zu ihnen passt und all jene Menschen enthält, mit denen dieses spezifische Tier einen Vertrag geschlossen hat. Eine zentrale Liste, auf der alle Vertragspartner aller Fledermäuse enthalten sind, existiert nicht.




» Yorusakebi – Rang E

Beschwörer: Ara Yujotaro


Spoiler:
 




» Yorume – Rang D

Beschwörer: Ara Yujotaro


Spoiler:
 




» Yoruko – Rang C

Beschwörer: Ara Yujotaro


Spoiler:
 

_____________________________

Bewerbung ~ Akte ~ Raijinshū ~ Theme

EA: Hiroki ~ ZA: Masaru ~ VA: Zuko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1622
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 22 Jul 2018 - 0:31
   

Tanuki
Was an Kraft fehlt, mach an List wett.

ANSPRECHPARTNER: Akagawa Arata

ANWENDER:
Akagawa Arata


» B.A.S.I.C.S
ART:
Die Tanuki, oder auch Waschbären, sind sanfte und freundliche Wesen, welche in einer großen Familie leben und sich auf Verwandlungen spezialisiert haben. Sie sind nun nicht die besten Kämpfer, doch sind sie unglaublich schlau und wissen sich ohne Muskelkraft zu helfen. Sie leben in einer großen Gemeinschaft und sehen sich als eine große Familie in welcher niemand ausgeschlossen wird. Ausgrenzung und Ablehnung gibt es unter den Tanuki nicht, da sie jeden so nehmen wie er ist. Doch sind sie relativ ängstlich und verkriechen sich lieber als zu kämpfen, was sie dazu brachte, Täuschungs- und Verwandlungstechniken zu entwickeln und zu nutzen. Viele von ihnen gehen oft getarnt unter die Menschen und verkaufen ihre Waren um etwas Geld zu verdienen, da Tanuki Süßkram lieben. Ebenso brauen sie ihren eigenen Sake, der gewürzt ist und ziemlich gefragt ist. Jedoch vermeiden sie die Gegenwart von Ninja, da diese eine Gefahr für ihre Tarnung darstellen könnten. Jedoch treffen sie auf den Märkten oder bei Reisen, immer wieder auf Ninja und es kommt nicht selten vor, das sie Ninja, welche keine bösen Absichten haben, in ihre Familie aufnehmen.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Die Tanuki halten sich aus den Angelegenheiten der Menschen raus. Sie wollen in keine Auseinandersetzungen geraten und sich keiner Seite anschließen. Dafür sind sie zu offen und freundlich. Wobei auch ihre natürliche Ängstlichkeit ihren Teil dazu bei trägt. Doch stehen sie ihren Familienmitgliedern stets bei. Sollte ein Vertragspartner, welche automatisch zur Familie gehört, ihre Hilfe benötigen, zögern sie nicht.

HEIMAT:
Die Tanuki leben weit im Norden Kaminari no Kunis, in dichten Nadelwäldern, vor neugierigen Augen geschützt. Die relativ niedrigen Temperaturen und der oftmals fallende Schnee, ist ein guter Ort an welchem sie ungestört ihren Dingen nachgehen können.

STRUKTUR:
Die Tanuki sind eine einzige große Familie, welche den Großvater als Oberhaupt besitzt. Meist ist der Großvater das älteste Mitglied der Familie und hat riesige Erfahrung mit der Menschenwelt gesammelt. Jedoch ist er kein herrschendes Oberhaupt, viel mehr fungiert er als Berater und trifft die wichtigen Entscheidungen, wenn die Tanuki sich nicht einigen können.

VERTRAG:
Der Vertrag der Tanuki, ist eine sehr dicke und schwere Rolle, welche an den Seiten mit massiven Fichtenholzgriffen besitzt. Ebenso riecht die Schriftrolle nach Fichten, da sie zwischen jenen gelagert wird. Es finden sich zahlreiche Unterschriften auf jenen, einige sogar aus längst vergangener Zeit. Jedoch ist es nicht einfach einen Vertrag mit den Tanuki einzugehen. Sie fordern zwar keine Stärke, oder besondere Intelligenz, doch erwarten sie gute Herzen. Sie würden sich zwar auch mit Trinkern zusammen tun, doch niemals mit jemandem der schlechtes im Herzen trägt. Meist entsteht die erste Begegnung darin, das ein Ninja, einen Tanuki rettet. Anschließend beobachtet dieser Tanuki den Menschen eine Weile und verfolgt ihn, bis er sich sicher ist, das der Ninja keine Gefahr für andere darstellt. Erst dann wird der Mensch angesprochen und nach einer Unterhaltung wird der Vertrag angeboten. Dabei geht man eine Partnerschaft mit jenem Tanuki ein, welchen man gerettet hat. Doch andere Tanuki sind ebenfalls auf der Seite des Ninja. Jedoch muss man den Tanuki, den man rufen möchte auch kennen.



» Saki - E-Rang
Beschwörer: Akagawa Arata


Spoiler:
 



» Booh - E-Rang

Beschwörer: Akagawa Arata


Spoiler:
 



» Oboroo - D-Rang

Beschwörer: Akagawa Arata


Spoiler:
 

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8233
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 26 Aug 2018 - 17:46
   


"Wer sich zum Lamm macht, den jagen die Wölfe."
I.N.F.O.S..
Ansprechpartner
Uzumaki Kazuya

Anwender
Uzumaki Kazuya


B.A.S.I.C.S.
Art
Die Tierart dieser Kuchiyose-Familie ist offensichtlich - Wölfe. Es handelt sich dabei aber nicht nur um die kleinen Wölfe, wie man sie kennt, sondern auch um menschengroße Wesen oder sogar Wölfen, die sich auf zwei Beinen bewegen.

Zugehörigkeit
Unabhängig


Heimat
Ein extrem tiefer Wald irgendwo in Hi no Kuni bildet die Heimat des Wolfsrudels. Dieser ist von Menschen so ziemlich unberührt und bildet somit ein reines Reich der Tiere, in dem die Stärkeren überleben. Neben kleinen gebirgsähnlichen Hügel, den die Wölfe zum nächtlichen Heulen beansprucht haben, gibt es einen großen Wasserfall.

Struktur
Der Wolfsrudel folgt der klassischen Hierarchie des Alpha - Beta Prinzip. An oberster Stelle steht das Oberhaupt, welches auch unter der Klassifizierung Alpha-Wolf bekannt ist. Es ist kein Titel, der mit dem Blut vererbt wird, sondern wird stets vom Stärksten aus dem Rudel beansprucht. Als Oberhaupt lebt es wie ein König mit seinen Kriegern. Er eröffnet die Jagd und frisst auch zuerst. Erst danach sind die anderen Wölfe an der Reihe. Ein weiterer besonderer Rang wäre das Älteste unter den Wölfen. Diese sind meist die einzigen im Rudel, die die Sprache der Menschen beherrschen, zusammen mit ihrem Nachfolger, welches von jung auf bestimmt wird. Trotz des Alpha-Beta Prinzips handelt es sich bei dem Rudel immer noch um eine Familie, die zusammen hält und das Wohle des Rudels auch mal über sich selbst stellt.

Jedoch sind auch Einzelgänger nicht selten. Die Gründe für ihr einsames Leben sind unterschiedlich. Während bestimmte Wölfe den Rudel aus eigenem Interesse verlassen, werden andere dagegen ausgestoßen. Das macht die Wölfe nicht direkt zu Feinden, jedoch sind sie nicht dazu berechtigt im Rudel zu reisen oder mit ihnen zu jagen.

Vertrag
Einen Vertrag mit den Wölfen eingehen wird nicht jeder schaffen. Sie sind wählerisch und suchen sich ihre Partner daher aus – und achten dabei vor allem auf das Können. Um die Wölfe auf deiner Seite zu haben, musst du einer von ihnen sein. Du musst mit ihnen jagen und du musst mit ihnen fressen. Dabei ist vor allem die Art und Weise wichtig. Man muss eine gewisse Dominanz an den Tag legen, damit man akzeptiert wird, denn die Wölfe riechen und spüren die Angst der Menschen. Hat man es geschafft sich in dem Rudel durchzusetzen wird letztendlich das Alphawolf entscheiden.


K.U.C.H.I.Y.O.S.E.

Shiro - A-Rang
NAME: Shiro
ALTER: 16
GRÖßE: 2.5m Schulterhöhe | 4.5m Länge
SPEZIALISIERUNG: Genjutsu, Elementlose Ninjutsu
BESCHREIBUNG: Shiro ist eines der wenigen Wölfe der Familie, die die Sprache der Menschen beherrschen, wenn auch nicht ganz fließend. Seinen Namen erhielt er durch sein komplett weißes Fell. Bereits im Rudel hatte er sich recht schnell mit Kazuya angefreundet, da auch Shiro ein ruhigeres Gemüt besitzt und sein Leben genießt. Die bestialische Seite der Wölfe kommt dennoch zum Vorschein, wenn er auf der Jagd, in Gefahr oder einfach nur verärgert ist. Mit seiner besonderen Größe kann er als Reittier für bis zu zwei Personen dienen, wozu seine Kraft sicherlich reichen sollte. Außerhalb des Nahkampfes, welches wohl jeder Wolf besitzen muss, besitzt er eine Spezialisierung auf das Genjutsu. Shiro und Kazuya sind ein jahrelang eingespieltes Team, bei dem es weniger Worte bedarf um zu wissen was zu tun ist. So unterstützt Shiro seinen Beschwörer, indem er Gegner durch seine Genjutsu behindert oder befreit Kazuya, falls dieser mal in einem gefangen sein sollte.

Attribute
Spoiler:
 

Jutsu
Spoiler:
 

_____________________________

So flying with me won't be easy
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

GOD KEEP MY HEAD ABOVE WATER
I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP

{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 25
avatar
Ryouta
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 26 Aug 2018 - 21:53
   

» Kuma no Kazoku



ANSPRECHPARTNER: Ryouta

ANWENDER:
Ryouta


ART: Ursidae - Bären

ZUGEHÖRIGKEIT: -
Die Bären haben keine feste Zugehörigkeit zu einer der großen Fraktionen. Verpflichtet sind sie nur sich selbst und ihren Vertragspartnern. Der einzige Grundsatz den sie verfolgen ist, dass sie keine Verträge schließen die sie in die Situation bringen könnten einmal gegeneinander zu kämpfen. Kommt es doch dazu, dass sie im Kampf auf beiden Seiten beschworen sind verweigern sie den Kampf.

HEIMAT: Die große Bärenhöhle
Die Heimat der Bären ist eine riesige Höhle, die sich tief im Gebirge von Tsuchi no Kuni befindet. Zwar streifen Vertreter der Familie auch immer mal wieder durch die Wälder der Welt, doch sie kehren nach ihren Wanderungen stets wieder in ihre eigentliche Heimat zurück.

STRUKTUR: Die Bären sehen brachial aus, doch sie sind trotz ihrer rauen Schale weitaus zivilisierter als man es vermuten würde. Sie leben in einer sehr familiären Gemeinschaft, die stets von dem Ältesten und Weisesten der Bären geführt wird. Dem "Alten vom Berg", wie man ihn auch nennt. Er lenkt und leitet die Geschicke der Bären, löst Konflikte und ist derjenige der die Regeln der Gemeinschaft festlegt und für die Einhaltung dieser Sorge trägt. Wenngleich das ganze damit einer Monarchie gleicht ist es dennoch so, dass die anderen Bären ihn eher als einen weisen Vater, einen Ältesten und Vertrauten sehen. Jemand, den man respektiert und liebt. Ausnahmen gibt es da gewiss doch für eine monarchische Struktur ist die Stimmung innerhalb der Bärengemeinschaft doch eine sehr familiäre. Vertragspartner der Bären werden als gleichwertige Mitglieder jener Gemeinschaft gesehen. Als Teil der Familie.

VERTRAG: Die Familie der Bären legt viel Wert auf Ehre und Loyalität. Nur eine ehrbare Person hat eine Chance einen Vertrag mit ihnen einzugehen. Angelegt werden bei der Beurteilung jedoch nicht Maßstäbe wie die Fragen ob jemand kriminell ist oder nicht. Stattdessen prüfen die Bären durch lange Gespräche die Ehrbarkeit der Person selbst. Auch ist den Bären sehr wichtig nur mit Menschen Verträge zu schließen, die einen grundlegenden Respekt vor der Natur und dem Leben haben. Sie scheuen sich nicht davor zu töten und haben kein Problem damit, wenn ihre Vertragspartner dies tun, doch ihnen ist wichtig dass man sich des Lebens das man nimmt bewusst ist. Ebenso, wie für sie höchste Bedeutung hat, dass der Vertragspartner sich bewusst ist, dass der Vertragsschluss gleichzeitig heißt, dass man Teil der Familie wird. Und in einer Familie gibt man aufeinander Acht. Ohne einschränkungen. Sollte ein Vertragspartner also das Leben seiner "Familie" gedankenlos aufs Spiel setzen, ihr bewusst schaden oder ein Leben in jener gering schätzen, dann wird der Vertrag mit den Bären schneller gelöst als derjenige sich verschauen kann, denn nichts ist den Bären wichtiger als Loyalität. Dies beruht jedoch auf gegenseitigkeit. Ist der Vertragspartner den Bären gegenüber aufrecht und behandelt diese mit Liebe und Respekt, dann findet er Verbündete die ihm auch in den Abgrund der Hölle folgen würden. Freiwillig.


» Boharu [E-Rang]

Beschwörer: Ryouta


Spoiler:
 


_____________________________


Steckbrief x Akte x EA x DA x VA x FA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4944
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Fr 7 Sep 2018 - 2:01
   

Gottesanbeterinnen
Nur wer stark ist, kann auf dieser Welt überleben!

ANSPRECHPARTNER: Nakamura Akai

ANWENDER:
Nakamura Akai


» B.A.S.I.C.S
ART:
Die Gottesanbeterinnen sind für ihre Eleganz und Grausamkeit bekannt. Auch wenn der Begriff weiblich klingt, so gibt es durchaus männliche Vertretet unter ihnen. Doch sind es weibliche Gottesanbeterinnen, welche die Geschicke leiten und in den hohen Positionen zu finden sind. Was dem einfachen Grund entspringt, dass die männlichen Gottesanbeter, während der Fortpflanzung verspeist werden. So ist es auch sehr selten, dass man einen männlichen Vertreter als Partner hat. Doch nicht unmöglich. Sie zeichnen sich durch ihre Brutalität aus, da sie dafür bekannt sind, ihre Opfer nicht ziehen zu lassen. Dabei spielen sie mit diesen und lassen sie nur langsam zu Grunde gehen. So werden Mitglieder des Clans, auch ganz schnell beseitigt, wenn sie zu weich sind. Einigen gelingt zwar die Flucht, doch nur um in ständiger Angst leben zu müssen. Ebenso sind sie eher Einzelgänger und agieren am liebsten nur mit ihrem Partner gemeinsam, weshalb man es auch vermeiden sollte, mehr als eine zu beschwören.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Die Gottesanbeterinnen leben für sich und würden sich niemals einer Seite anschließen. Dabei haben sie auch kein Problem damit, gegen ihre Artgenossen zu kämpfen, sollten sie sich auf gegnerischen Seiten gegenüber stehen. Bei den Gottesanbeterinnen wird jedoch Stärke und Wille verlangt. Wer zu schwach ist, oder keinen starken Willen besitzt, wird nicht akzeptiert und im schlimmsten Fall sogar angegriffen. Man muss ihn von Beginn an klar machen, wer hier das Sagen hat.

HEIMAT:
Beheimatet ist der Clan in den Tropenwälder ähnlichen Gebieten in Mizu no Kuni. Sie leben in aus Holz und Knochen gefertigten Häusern, und verteidigen ihre Gebiete äußerst aggressiv. Wer einen Vertrag mit ihnen hat, kann die Gebiete und Siedlungen betreten. Wandere werden attackiert und sollten sie stark genug sein, zur Anführerin gebracht. Da das Gebiet rund um ihre Siedlungen von starkem Nebel umgeben ist, sind sie nur schwer ausfindig zu machen. Doch ebenso birgt der Nebel Tücken, in welchen die Gottesanbeterinnen Blitzschnell zuschlagen können.

STRUKTUR:
Hier herrscht das Gesetzt des Stärkeren. Wer zu schwach ist, wird hier nicht überleben. Nur die Stärkste, kann sich zur Anführerin hoch kämpfen und entscheidet nach ihrem Willen was geschieht. Wem es nicht passt, muss stark genug sein sie zu bekämpfen und selbst Anführerin werden. Da die meisten männlichen Artgenossen ohnehin gefressen werden, sind es nur weibliche Mitglieder welche wichtige Positionen inne haben. Zudem wird nach der Stärke entschieden, wer welchen Partner zur Fortpflanzung nutzen darf. So wollen sich die Gottesanbeterinnen den Stärksten und vitalsten Nachwuchs sichern. So ist es nicht selten, dass Kämpfe zwischen den weiblichen Gottesanbeterinnen während der Paarungszeit entbrennen und männliche Artgenossen keine Wahl haben, mit welcher Partnerin sie sich fortpflanzen und währenddessen aufgefressen werden. Besonders da männliche Artgenossen erst gar nicht, oder nur äußerst selten die Möglichkeit bekommen, stärker zu werden. Da nicht viele Männchen die Chance haben, einen Vertrag mit einem Menschen einzugehen, welcher sie vor den Weibchen schützt.

VERTRAG:
Eine eher dünne, grüne Schriftrolle, welche altes getrocknetes Blut bedeckt und mit zwei Griffen an den Seiten versehen ist, welche an die Klingen der Gottesanbeterinnen erinnert. Da es nicht viele Schaffen, sich als Würdig zu erweisen, ist es nicht verwunderlich, dass die Schriftrolle von etwas Blut bedeckt ist. Immerhin zögern Gottesanbeterinnen nicht. Es gibt nur Zwei Möglichkeiten einen Vertrag mit ihnen zu schließen. Die erste Möglichkeit ist die wohl einfachere, da man dadurch niemanden braucht, der bereits einen Vertrag mit ihnen geschlossen hat. Sofern jedoch auf eine trifft. Sollte man es schaffen, den Angriff von Gottesanbeterinnen zu überstehen und zu gewinnen, wird man zur Anführerin gebracht, welche einem einen Vertrag anbietet, da man sich als würdig erwiesen hat. Die andere Möglichkeit besteht darin, jemanden zu kennen, welcher bereits einen Vertrag mit ihnen geschlossen hat. So ist man zumindest etwas abgesichert, da der Vertragspartner als gleichwertig betrachtet und somit zu Verhandlungen gerechtfertigt ist. Doch sollte es sich heraus stellen, dass der mögliche Partner nicht Würdig ist, kann es ganz schnell zu einem Kampf kommen. Dabei darf der bereits bestehende Vertragspartner nicht einschreiten, da er sonst den Vertrag verlieren würde. Sollte man den Angriff jedoch abwenden und gewinnen, besteht kein Grund mehr einen Vertrag einzugehen. Sofern der Anwärter dies überhaupt noch möchte.



» Seiichi - C-Rang

Beschwörer: Akai


Spoiler:
 

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Di 25 Sep 2018 - 11:20
   

Meerschweinchen
Gib uns den Beat!

ANSPRECHPARTNER: Sato Eiji

ANWENDER:
Sato Eiji

» B.A.S.I.C.S
ART: Meerschweinchen
Meerschweinchen [Caviinae] sind Säugetiere mit der Ordnung zu Nagetieren. Es gibt sie in verschiedenen Rassen, treten mit glatten Fell, langen oder auch mit Wirbeln auf. Sie ernähren sich meist mit Gräsern, Gemüse wie z.B.: Möhren, Fenchel, Paprika, auch Obst (Äpfel, Melonen etc).
Meerschweinchen leben in Gruppen zusammen, das Sozialleben ist ihnen sehr wichtig, weshalb sie sich allein meist einsam fühlen. Die putzigen Kerlchen sind in der Regel tagaktiv, der Morgen ist meist ihr Leichstungshöhepunkt.
Die Mentalität dieser Kuchiyosegeister gilt als sehr freundlich und neugierg. Dennoch bleiben sie meist vorsichtig und skeptisch, aber überwinden ihre eigene Unsicherheit sehr schnell und gehen dann doch relativ schnell sehr offen mit neuen Bekanntschaften um. Musik ist ihre große leidenschaft, sie werden oftmals von schönen Gesang und Melodien angelockt wobei jedes Tier seinen eigenen Geschmack hat.
Loyalität und Zusammenhalt ist den Nagern sehr wichtig. Die Gruppe ist Familie, sowie es auch ein jeder Vertragspartner ist.


ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no Kuni
Die bergige Landschaft des Blitzreiches ist ihre Heimat. Wohl fühlen sie sich in Hängen und Bergen, in denen sie sich verstecken können, aber auch genug Futter auf Wiesenlandschaften finden. Ihnen ist bewusst das wenn sie jenes Land bewohnen auch ihre Treue den Shinobi und Samurai des Landes widmen müssen. Die harmoniebedürftigen Wesen wollen auf diese Weise vermeiden in einen Zweispalt zu geraten, ebenso wollen sie nur ungern in einem Kampf gegeneinander verwickelt werden.

HEIMAT: Gebirgskette Kaminari no Kunis
In der unmittelbaren Gegend von Kumo Gakure gibt es eine imposante Gebirgskette, Berge erheben sich wie aus dem nichts, tiefe Schluchten bekümmern so manch einen Kletterer. Auf den Felsvorsprüngen wachsen saftige Gräser, auf den Spitzen findet sich so manch ein Baum, der für köstliche Früchte sorgt. Die Spalten und Höhlen sind ein beliebter Unterschlupf, kleine aber auch größere Tiere finden dort einen Platz zum Schlafen oder Verstecken. Umso höher ein Tier klettert, umso sicherer ist es vor Menschen. Nur die mutigsten oder sorglosesten unter treiben sich auf niedrigen Höhen herum.

STRUKTUR: Monarchie
Bereits seit Generationen regiert der Kaiser über die kleinen Kerlchen. Der Kaiser? Nein, natürlich der Meerschweinchenkaiser! Er allein bestimmt über den Verbleib seines Volkes und sorgt dafür das es immer friedlich bleibt. Auch wenn er der Kaiser ist, so bedeutet es nicht das er automatisch der Stärkste unter ihnen ist. Die Kraft eines Tieres bestimmt nicht seinen Stellewert in der Gruppe. Viel eher werden besondere Fähigkeiten Ideenreichtum belohnt. An sich aber wird jeder Nager gleich behandelt (abgesehen von der kaiserlichen Familie natürlich)!

VERTRAG: Musik bitte!
Die musikverrückten Meerschweinchen werden von Menschen nur durch eine gute Melodie angelockt. Ihre Berge hinab zu klettern kann einfach nur bedeuten das dort unten jemand musiziert. Beinahe hypnotisiert von Melodien oder Gesang nähern sie sich immer mehr den Menschen und lauschen ihnen. Da der rhytmische Klang auf sie wie eine Drogen wirken kann verlieren die Nager sehr schnell jegliche Furcht und verfallen beinahe einer Sucht, sie wollen mehr! Um mehr von ihrer Droge bekommen zu können bieteten sie ihren neuen Star einen Vertrag an. Jedoch gibt es hierbei dennoch Regeln!
Ein jeder Vertrag kann nämlich jeder Zeit von dem Kaiser rückgängig gemacht werden, denn ansonsten hätte sein süchtiges Volk vermutlich aber tausende Verträge verteilt. Ist ein Vertrag nach Abschluss noch 48 Stunden immer noch gültig, so hat man auch den Segen des Kaisers. Jener achtet auf folgende Dinge:
* Treue Kaminari no Kunis (Samurai und Shinobi werden gleichermaßen akzeptiert, ein Verrat an das Reich wird auch als Verrat an die Meerschweinchen gesehen, weshalb der Vertrag von Seiten der Tiere gekündigt wird!)
* Musikalisches Talent (Auch wenn ein Lehrmeister gern hätte das seine Schüler den selben Tiervertrag haben, so müssen sie jene nicht automatisch akzeptieren. Denn selbst der Kaiser ist nichts anderes als ein Musikjunkie, kann der Anwerter nicht mit seinem Talent begeistern, so wird ihnen der Vertrag entzogen!)
* Keine Menschen aus Hi no Kuni (Vermag rassistisch klingen, doch fürchten die Nager einen Konflikt zwischen einander, im Kampf sich gegenüber stehen ist ihnen nicht geheuer, weshalb sie lieber einseitig kämpfen wollen.)




» Nao - C Rang

Beschwörer: Sato Eiji


Spoiler:
 

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Di 25 Sep 2018 - 11:27
   


» Kuchiyose: Skunks
Immer der Nase nach!




ANSPRECHPARTNER: Akiko

ANWENDER:
Arashi Akiko


ART: Skunk - Die Skunks oder Stinktiere (Mephitidae) sind eine Familie der Raubtiere. Es gibt verschiedene genetische Untergruppen, das ist den Stinktieren jedoch ziemlich schnuppe – sie sind eher Einzelgänger und leben selten in großen Gemeinschaften.
Die Raubtiere zählen zu den weniger mythologischen noch beliebten Kreaturen dieser Welt, vor allem da man sie in der Natur nicht besonders selten antreffen könnte, wenn man es darauf anlegt. Zurückgezogen und eher pessimistisch meiden die meisten Skunks jedoch die Gesellschaft von Menschen. Ihre Familie selbst sind sehr langlebig und für ihre eindrucksvoll flauschigen Schweife bekannt, an denen man meistens auch erkennen kann ob sie einem gut gelaunt gegenüberstehen oder ob man lieber schnell die Beine in die Hand nehmen sollte.
Für sie selbst ist ihr Schweif ein Zeichen des Stolzes ihrer Familie gegenüber – ist er nicht gepflegt oder buschig genug, hat der Besitzer wohl einfach nicht genug Anstand und Respekt. „Einen Freund erkennt man an seinem Schweif“, ist ein sehr bekanntes altes Sprichwort in ihrer Familie. Skunks die sich besonders nahe stehen tun meistens auch genau dies – sich gegenseitig allein am Haarwuchs des Schweifes erkennen, noch bevor sie sich mit ihrer feinen Nase riechen.

ZUGEHÖRIGKEIT: Keine. Skunks haben keine Zugehörigkeit, noch bevorzugen sie Personen aus bestimmten Reichen. Jeder kann  Vertragspartner werden, Stinktiere sind sehr neutral gegenüber dem Tun und Lassen der Menschen sowie ihren moralischen Vorlieben eingestellt.

HEIMAT:  Die Stinktiere leben bevorzugt in bewaldeten Gebiete oder in Gegenden mit vielen Sträuchern und hoher Flora. Die Temperaturen sind meistens gemäßigt, wichtig ist ihnen nur die reichhaltive Lebenswelt von der sie sich ernähren können – gibt es genug saftige Regenwürmer, Käfer und Kleintiere, sowie ein paar Disteln und fette Brennesseln, sind sie glücklich.  

STRUKTUR:  In der Herrschaftsform der Skunks gibt es einen Rat aus drei Ältesten, der  aus den weisesten und erfahrensten Tieren besteht. Sie bestimmen mehr oder weniger (schon seit unzähligen Jahren) das Leben der Familie und helfen jüngeren Skunks einen Platz in der Gemeinschaft zu finden. Da Stinktiere im Allgemeinen, sollten sie nicht gerade eine Familie gegründet haben, Einzelgänger sind, ist  der Rat nicht ständig zusammen und kommt nur zu regelmäßigen Abständen in ihrer Ratshöhle zusammen.  Die Sitzungen werden meistens ziemlich wortkarg abgehalten, da sich die einzelnen Parteien schon lange nichts neues mehr zu sagen haben.
Die Entscheidungen des Rates sind meistens dieselben: Wiederwahl des hübschesten Schweifes, Ehe- und Partnerberatungen und die Wahl der Kuchiyosevertragspartner. Letzteres kommt nicht besonders oft zu Stande, da es nur wenige Anwärter gibt die sich freiwillig so stinkige Partner suchen.

VERTRAG: Es gibt keinerlei Voraussetzungen um einen Vertrag mit einem Skunk zu schließen – höchstens die, eine gute Nase zu besitzen. Stinktiere wählen ihre Vertragspartner nämlich nach dem Geruch - „sich gegenseitig riechen zu können“ kann hier wortwörtlich verstanden werden. Darüber hinaus muss man ihr Verständnis des Einzelgängertums leiden – wer all zu lange (also mehr als fünf Jahre) in großen Gesellschaften lebt verliert iher Meinung nach einen gewissen Überlebens- und Freiheitssinn. Ein ausgeprägter Egoismus ist wohl allen Skunks zu eigen, denn danach werden auch die Partner ausgewählt: Entdeckt der Ältestenrat einen entsprechenden Anwärter wird er zunächst mal auf Herz und Nase geprüft indem er den Schweiftest besteht – doch auch wenn man das Vergnügen mit einem gewissen Stinktiersekret machen sollte, heißt das nicht unbedingt, dass man in den Augen der Skunks ungeeignet ist. Im Grunde genommen sorgt es eher für gute Lacher unter den Zuschauern und sollte trotzdem eine gewisse Chemie zwischen Vertragspartner und Anwärter vorhanden sein, wird der Vertrag genehmigt.  


 

» Nioi - A-Rang
Es kommt nur darauf an den richtigen Riecher zu haben!

 

Spoiler:
 
 


» Atsukamashiku - A-Rang
Beißen, boxen, kratzen <3

 


Spoiler:
 
 

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2902
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 25
avatar
Edawa
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Di 25 Sep 2018 - 15:23
   

haiena-clan
khihihihi!


ANSPRECHPARTNER: Akuma | ANWENDER: Akuma



»B.A.S.I.C.S


ART: HYÄNEN
Gefährlich, schnell und als äußerst hinterlistig werden diese Wesen meist beschrieben, die eigentlich zu den katzenartigen Lebewesen gehören und nicht, wie viele meinen, zu den hundeartigen Tieren. Ihre Laute gleichen einem gehässigen Lachen, ihre Gesichter albtraumhaften Fratzen und relativ schnell wird klar: diese Tiere werden sich niemals zu den Lieblingen eines Menschen mausern - jedenfalls im Normalfall.
Denn Hyänen sind tückische Biester, die man keinesfalls unterschätzen sollte. Sie mögen zwar nur zu den kleineren Raubtieren gehören, machen das aber durch ihre schrägen und aggressiven Charaktere wieder wett. Natürlich können sie auch nett sein und zahm erscheinen, vor allem ihren Vertragspartnern gegenüber. Doch in den Tiefen ihres Herzens sind die meisten Biester es nicht und werden immer hinterlistige Verräter bleiben.
Auch auf diese Truppe von Hyänen trifft dies zu, wodurch sie in ihrer Zeit als Kuchiyosepartner noch nicht allzu viele Vertragspartner besaßen, lediglich ein paar, die sich auf diese Truppe einließen und es letzten Endes doch bereuten. Denn auch wenn die Raubtiere gefährlich und vor allem für den Kampf zu begeistern sind, können sie ihrem Partner schon nach kurzer Zeit gehörig auf die Nerven fallen oder ihn im schlimmsten Fall hintergehen. Sie sind mit Vorsicht zu genießen: auch der Vertragspartner kann ganz leicht zur Beute werden..
Bei diesen Tieren handelt es sich um größtenteils nachtaktive und sehr soziale Tiere, wodurch sie sich in einer geschlossenen Gruppierung zusammen gefunden haben und auch in dieser leben, also ihren eigenen Clan bilden. In ihrer Gruppe verhalten sich die Männchen den Weibchen gegenüber unterwürfig, wobei sie trotzdem liebevoll miteinander umgehen. Gegenüber dem Menschen verhalten sich aber verschlossen und misstrauisch, wodurch es nicht leicht ist ihre Gunst für sich zu gewinnen.

ZUGEHÖRIGKEIT: NONE
Sie haben keine Zugehörigkeit, noch bevorzugen sie Personen aus bestimmten Reichen. Jeder kann sich zu einem Vertragspartner mausern und eines sollte klar sein: die Hyänen hassen alle Menschen gleichstark, sodass für alle gleiche Chancen vorliegen.

HEIMAT:
Sie nennen ein recht großes Territorium ihr eigen, wobei sie sogar nett sind und es mit anderen Tieren und sogar Kuchiyose-Familien teilen. Dieses befindet sich an der Grenze zwischen Feuer- und Windreich und erstreckt sich teilweise in die Wüstenebene Kaze no Kunis. Die Ebene, die nahe am Wald von Konoha angrenzt, ähnelt eher einer Savanne, welche noch recht saftig erscheint, doch teilweise schon, durch die heiße Sonneneinstrahlung, das grüne Gras bereits verlor, sodass man zwischen einzelnen grünen Büscheln viel mehr vertrocknetes, gelbbraunes Gras erblicken kann, welches die Mehrheit der Fläche überzieht. Jedoch kann man vereinzelt sogar einige Bäume erkennen, welche mal mehr, mal weniger mit Blättern bedeckt sind und somit einigen Schatten spenden können. Aber auch buschartige Gewächse schießen aus dem Boden, deren Blätter wiederstandsfähiger sind und dem heißen Klima, gepaart mit böser Sonneneinstrahlung, trotzen.
Läuft man eine Weile, so kommt man zu einer Art kleinen Oase samt See, der den meisten Tieren, welche in dieser Ebene wohnen, als Trinkwasser dient, da es recht klar und sauber ist. Gefüllt wird es durch Regenwasser, da es hier zum Glück doch noch des öfteren regnet.
Die andere Hälfte ihres Territoriums besteht aus einer kleinen Felsenkette, welche am heißen Sand der Wüste angrenzt. Dort halten sie sich die meiste Zeit auf, vor allem in der Nacht, da sich in den Felsen einige Höhlen befinden, welche sie vor Wind und Wetter schützen.

STRUKTUR: DOPPELHERRSCHAFT
Die Struktur der Gruppe ist recht simpel, da an der Spitze des Hyänen-Clans anstatt nur einem Weibchen, auch noch ein Männchen steht, sodass beide das absolute Sagen über den Haufen besitzen. Hierbei sind die restlichen Weibchen der Truppe komplett beiden unterstellt, sogar dem Männchen, was eigentlich untypisch ist. Bei Hyänen haben die Weibchen das Sagen, wodurch sie im Rudel über den Männchen stehen, sodass diese ihren weiblichen Artgenossen vollkommen unterstellt sind. Jedoch wird auch nochmals unterteilt in aktive Jäger und Aasfresser.
Den zweithöchste Rang, direkt unterhalb den Anführern, bekleiden die aktiven Jäger, bei denen es sich um gerissene und intelligente Raubtiere handelt, welche somit über den Aasfressern stehen, die Männchen aber dennoch unter den Aasfresserweibchen stehen - denn die sind wiederrum Weibchen und die stehen allgemein höher als Männchen.
Die Aasfresser stehen somit am niedrigsten, da sie die wenigste Arbeit in der Familie verrichten und eher faul, als aktiv sind. Doch auch sie können jagen gehen, tun dies aber nur selten und wenn mit einem Jäger zusammen um diesen zu unterstützen. Trotzdem werden die Weibchen stark geachtet.

VERTRAG: ZUFALL - KONTAKTE
Einen Vertrag zu erhalten ist gar nicht so leicht, doch kann dies durch die unterschiedlichsten Situationen passieren. Trifft man ein Clanmitglied und versteht sich mit diesem, so kann man von eben jenem vorgeschlagen werden. Am besten wär es hierbei natürlich ein Weibchen zu treffen, da man da viel höhere Chancen hat als bei einem Männchen - außer man hat es mit dem Anführer zu tun. Eine weitere Möglichkeit wäre es der Kuchiyosefamilie zu helfen und sich so ein Ansehen bei diesen zu schaffen, sodass sie einem Vertrag zustimmen.
Natürlich kann man auch solch ein Tier erreichen, indem man wahllos das Kuchiyose no Jutsu nutzt und so eventuell eine Hyäne beschwört. Das passiert nicht selten, oft sind es aber männliche Wesen, wodurch die Chancen auf einen Vertrag sinken.
Doch egal wie es passiert, man muss trotzdem einen Test bestehen. In diesem muss man einen Kampf überstehen, indem man gegen 1-3 Hyänen des Clans gleichzeitig antreten muss und diese besiegen um seine eigene Stärke zu demonstrieren. Sollte man dies geschafft haben, so hat man den Vertrag meist schon sicher, außer die Anführer überlegen es sich noch anders, was nicht selten vorkommt.


» Bebibudou - D-Rang: aktiver Jäger


NAME: Bebibudou [Babytraube]
ALTER: 1 Jahr
GESCHLECHT: weiblich
GRÖßE: Kopf-Rumpf-Länge: 90cm
Schwanzlänge: 52cm
Schulterhöhe: 70cm

SPEZIALISIERUNG: Taijutsu
BESCHREIBUNG: Langsam scheint sich der Charakter der jüngsten Hyäne zu entwickeln, wobei sie besonders sozial scheint, was vor allem an ihrem ständigen Umgang mit Akuma liegt. Noch immer ist sie sehr aufgeweckt und neugierig ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter oder den anderen Hyänen, was sich nur zu verstärken scheint. Sie liebt es mit dem Kuroyoshi zu reisen und versucht auch andere Hyänen dazu zu ermuntern, die darauf jedoch keinesfalls erpicht sind. Was jedoch schlimmer ist: diese typische Dominanz fehlt noch immer, was die Ältesten langsam dazu veranlasst sich etwas überlegen zu müssen. So ist sie ein äußerst nettes Tier, ungewöhnlich für eine Hyäne, und sehr verspielt, wodurch sie ihren älteren Artgenossen gerne auf die Nerven fällt und diese versucht dazu zu zwingen, die Jüngste im Bunde zu beschäftigen. Gegenüber anderen Wesen verhält sie sich neugierig und mit naiven Leichtsinn versucht sie alles zu erkunden, völlig ohne Scheu. So hält sie nicht nur ihre Mutter auf Trab, da dieser kleine Wirbelwind in Schach gehalten werden muss, da sie sich sonst immer wieder in andere Gefahren katapultiert – und das mit voller Absicht.
Wirklich unterwürfig ist die Kleine nicht, eher frech und legt sich auch gerne mit ihren älteren und größeren Artgenossen an, wenn auch nur zum Spaß, was ihrer Mutter zu bedenken gibt, da sie schließlich einmal eine hohe Position inne haben wird – und dazu ihr noch Stärke und Dominanz fehlen. Dabei scheint sie ziemlich schlau und weiß, wann es besser ist sich zu unterwerfen, was sie auch sogleich tut, egal vor wem. Sonst ist sie eine gutmütige Frohnatur, welche sich ihres Lebens freut, ganz gleich was ihr schon zugestoßen sein mag. Dabei wird sie aber immer robuster und lernt langsam auch, wie sie andere mit ihrer Art verwirren kann, da keiner solch eine Hyäne erwartet. Vielleicht wird sie ja noch ein Illusionstalent?
Inzwischen spricht sie die menschliche Sprache ziemlich gut, vertauscht aber gerne mal Worte oder sie fallen ihr nicht ein.

NINJUTSU: 0
TAIJUTSU: 1
GENJUTSU: 0
STAMINA: 1
CHAKRAKONTROLLE: 1
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 1

Jutsuliste:
 


»C-Rang: Shima - AASFRESSER


NAME: Shima [Streifen]
ALTER: 3 Jahre
GESCHLECHT: männlich
GRÖßE: Kopf-Rumpf-Länge: 262cm
Schwanzlänge: 159cm
Kopfhöhe: 200cm

SPEZIALISIERUNG: Iryounin
BESCHREIBUNG: Vergleicht man Shima mit seinen anderen Artgenossen, so wird wohl sofort klar, dass er die Faulste und wohl Schrägste Hyäne dieses Clans - oder Rudels - ist. Er ist zwar von den Grundzügen genau so gemein wie die meisten Anderen, jedoch viel ruhiger und liegt am liebsten den ganzen Tag herum, lässt sich von den anderen bedienen und genießt den Tag. Als Aasfresser muss er sowieso nicht auf die Jagd gehen und notfalls beschafft er sich eben etwas Aas, welches wohl überall zu finden ist. Er schert sich kaum um die Anderen, bleibt meist unter sich selbst. Im Kampf ist er eher unbrauchbar, da er nur kämpft, wenn er wirklich muss und dies auch nicht sonderlich gut, da er einfach nie Lust dazu hat sondern Konflikte lieber vermeidet. Daher wird er auch nur äußerst selten gerufen, obwohl er eigentlich ganz nett sein kann, wenn auch sehr vulgär. Doch ist er nicht so aggressiv wie manch andere Hyänen, was wohl eine gute Eigenschaft der Streifenhyäne darstellt. Jedoch ist er relativ schnell auf die Palme zu bringen, vor allem wenn er beim Schlafen gestört wird oder ihm sein Fressen weggenommen wird. Ist er gereizt, so ist mit ihm nicht mehr zu spaßen.

NINJUTSU: 2
TAIJUTSU: 0
GENJUTSU: 0
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 1
GESCHWINDIGKEIT: 2

Jutsuliste:
 


»B-Rang: Yayu - AKTIVER JÄGER


NAME: Yayu [Bestie]
ALTER: 23 Jahre
GESCHLECHT: weiblich
GRÖßE: Kopf-Rumpf-Länge: 6m
Schwanzlänge: 2m
Kopfhöhe: 5m

SPEZIALISIERUNG: Kanchi Taipu, Taijutsu

BESCHREIBUNG: Yayu, die Mutter von Bebibudou, ist nicht nur eine geübte Kämpferin, sondern auch ein besonders störrisches Wesen, welches durchaus stur sein kann - und leicht verletzlich. Nur ein falsches Wort genügt um ihr Vertrauen zu erschüttern, sie völlig zu überrumpeln und wie jede menschliche Frau reagieren zu lassen: höchst zickig. Meist straft sie dann einen mit Ignoranz oder greift unvorbereitet an. Doch auch ist sie eine deutliche Mutter - zu gerne bemuttert sie auch ihren Vertragspartner, anstatt ihre Kinder, und versucht diesen zum Besseren zu Bekehren. Allgemein mag sie Menschen nie so wie sie sind und bemüht sich ständig darum denen das Animalische weiterzugeben. Dabei ist sie aber keinesfalls dumm, sondern äußerst intelligent und weiß wie sie mit Worten bezirzen kann.
Aber natürlich kann sie auch nett sein - wenn sie einen mag, was bei Menschen höchst selten ist. Denn ein Vertrag bedeutet nicht automatisch Sympathie.

NINJUTSU: 0
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 0
STAMINA: 3
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 3
GESCHWINDIGKEIT: 2

Jutsuliste:
 


code by

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 01.09.18
Alter : 25
avatar
Yamato
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 27 Sep 2018 - 21:41
   


Risu Ichizoku

Those who do not cherish life itself
are not worth our time

ANSPRECHPARTNER Yamanaka Kaede | ANWENDER Yamanaka Kaede

ART: Hörnchen
Die Hörnchen sind keine sehr verbreitete Kuchiyoseart, was nicht nur daran liegt dass sie eine so hohe Achtung vor dem Leben haben, dass es ihnen verboten ist ein Leben - ganz gleich was für eines - zu nehmen, sondern auch daran dass sie sehr scheu sind. Ein lautes Geräusch, eine zu hektische Bewegung und sie sind ganz schnell weg! Aber nicht für lange, denn ganz egal wie scheu sie sind, so sind sie auch sehr neugierig. Selbst wenn man eben noch die Flucht ergriffen hat..vielleicht sollte man ja doch nochmal einen Blick riskieren? So heimlich? Aus dem Gebüsch? Hat man die Hörnchen einmal für sich gewonnen, dann sind sie sehr liebevolle Partner, die immer versuchen ihre Vertragspartner aufzumuntern und ihnen zur Seite zu stehen, denn Freunde sind schließlich dazu da einander glücklich zu machen! Auch sind die Hörnchen sehr intelligent. Besonders unter den Älteren, die weniger verspielt sind als die jungen Vertreter der Gattung findet man häufig wirklich weise Seelen. Kleine Philosophen!

ZUGEHÖRIGKEIT: - / -
Fraktionen sind  eine Kategorisierung die die Menschen erschaffen haben. Die Hörnchen interessieren sich dafür überhaupt nicht. Sie begegnen jedem Menschen gleich. Dafür haben sie jedoch sehr hohe Ansprüche an ihre Vertragspartner. Sie müssen eine hohe Achtung vor dem Leben haben, dürfen selbst nicht grausam sein oder Morden und dürfen nie von ihrem Hörnchen-Freunden verlangen Blut zu vergießen. Menschen die "gruselig" wirken , die irgendwie brutal aussehen oder die offenkundig gewaltsame Neigungen haben sind den Hörnchen sehr suspekt. Es wundert also wohl nicht dass es bislang nur wenige Shinobi gab welche die Hörnchen als Vertragspartner gewinnen konnten.

HEIMAT: Der friedliche Hain [Hi no Kuni]
Im Nordwesten liegt der Berg Hirago der von Außen her sehr unscheinbar wirkt, ein im unteren Drittel stark bewaldeter Berg, der nichts besonderes an sich zu haben scheint. Tatsächlich kann man in dem stark bewaldeten Gebiet jedoch einen sehr gut versteckten sehr sehr kleinen Höhleneingang finden der zu einem riesigen Gewölbe im Berg führt. In eben jenem Gewölbe wohnen seit Jahrhunderten die Kuchiyose-Hörnchen, die sich dort im Laufe der Zeit einen eigenen kleinen privaten Wald hochgezüchtet haben. Betreten kann man die Heimat der Hörnchen nur über ein Jikukanjutsu welches einem die Hörnchen beibringen können oder aber..nun ja, wenn man wirklich sehr klein ist! Besonders stolz sind die Hörnchen auf ihren ebenfalls im Gewölbe befindlichen Heilkräuter und Gewürzgarten! Seit Urzeiten sammeln sie die verschiedensten Saatgüter mit denen sie eben jenen angelegt haben. Wer dafür kein Lob übrig hat, der weiß nicht was gut ist!

STRUKTUR: Das Hörnchen Konsulat
Die Hörnchen sehen sich untereinander alle als gleichgestellt an. Jedes Hörnchen ist auf seine Weise etwas besonderes und ganz wichtig! Aber irgendjemand muss ja die Regeln machen, Entscheidungen treffen und schauen dass alles seinen Gang geht. Dafür wählen die Hörnchen einmal alle 50 Jahre das Konsulat, welches aus 4 Hörnchenvertretern besteht. Man muss dazu aber wohl erwähnen, dass es seit 250 Jahren keinen Wechsel mehr im Hörnchenkonsulat gab. Wozu etwas verändern wenn es doch alles gut läuft? Gewohntes ist gut!

VERTRAG:
Einen Vertrag mit den Hörnchen zu schließen ist mit Nichten einfach, doch nicht weil die Kuchiyosefamilie sehr brutal und gefährlich ist, sondern weil die Hörnchen wirklich sehr sehr scheu sind und sich die meisten Vertreter dieser Art rein optisch kaum von einem natürlich vorkommenden Hörnchen unterscheiden. Es gibt nämlich nicht gerade viele große Vertreter dieser Gattung. Sehen sie etwas, was ihnen nicht ganz bekannt ist oder ihnen irgendwie komisch vorkommt laufen sie erstmal weg, verstecken sich und beobachten geduldig. Man muss also erstmal einen Vertreter der Hörnchen finden,  dann irgendwie die Neugierde der Wesen wecken und darüber hinaus ihr Vertrauen gewinnen. Gewiss keine leichte Aufgabe! Hat man all das geschafft wird einem jedoch sehr schnell deutlich gemacht, dass die Hörnchen sehr strenge Regeln dafür haben wen sie als Vertragspartner akzeptieren:

» Ein Vertragspartner der Hörnchen muss ein gutes Herz haben und darf niemals grausam sein!
» Ein Vertragspartner der Hörnchen muss Respekt vor dem Leben haben.
» Ein Vertragspartner der Hörnchen darf die Hörnchen niemals zwingen Blut zu vergießen. Ein Zuwiderhandeln führt zur Auflösung des Vertrags!
» Ein Vertragspartner der Hörnchen muss die Hörnchen als Freunde und Vertraute sehen,nicht als bedienstete!

Mit diesen Regeln geht einher, dass die Hörnchen den meisten Shinobi seeehr skeptisch gegenüberstehen. In der Regel weigern sie sich sogar mit Teamkameraden ihrer Beschwörer die diese Kriterien nicht erfüllen überhaupt zu sprechen. Manchmal tun sie sogar so als wären sie ein ganz normales Haustierhörnchen! Oder sie verstecken sich irgendwo in den Klamotten ihres Vertragspartners und flüstern ihm wenn die Teamkameraden beschäftigt sind zu, dass die anderen irgendwie gefährlich aussehen.


Kawaii - "Kawa"

D-Rang Kuchiyose
NAME:Kawaii wird meistens nur Kawa genannt, allerdings ist sein Name programm, denn das kleine Eichhörnchen ist an Niedlichkeit nur schwer zu übertreffen!
ALTER: 4 Jahre
GRÖSSE: Kawaii ist mit einer Kopf-rumpflänge von 20 cm und einem Gewicht von 200 gramm sowie einem puschigen Schwanz der ebenfalls 20 cm bemisst nicht größer als ein ganz normales Eichhörnchen, wie jene, die man hier und da einmal zwischen Bäumen entlanghuschen sieht!
BESCHREIBUNG: Kawa ist wie die Meisten Vertreter seiner Art extrem scheu. Bei Fremden nimmt er sehr schnell reißaus und versteckt sich erstmal sicherheitshalber in Kaedes Haaren die ja glücklicherweise die gleiche Farbe haben wie sein Fell! Alternativ wird auch mal die Flucht in irgendwelche Kleidungsstücke ergriffen, hauptsache erstmal sicher. Auch stellt sich Kawa gerne einmal "dumm". Im Kontakt mit Fremden tut das kleine Eichhörnchen oft erstmal so als würde es nur ein normales Hörnchen sein und gar nichts verstehen. Reden tut Kawa dann nur, wenn die gruseligen fremden Menschen gerade mit etwas anderem beschäftigt sind - bekommen die bestimmt nicht mit! Und wenn doch tut man einfach so als hätte wer anders geredet! Gleichzeitig ist Kawa jedoch auch furchtbar neugierig, was ihn nicht selten in einen kleinen Gewissenskonflikt zwischen "scheu sein und in der Sicheren Zone bleiben" oder "Neugierde befriedigen" bringt. Hat er seine Scheu einmal überwunden ist Kawa sehr herzlich, gutmütig und sanft und versucht alle um ihn herum aufzumuntern, zu trösten oder bei Laune zu halten. Er ist dabei jedoch nie aufdringlich oder nervig! Wenn man Kawa für sich gewinnen will, dann liegt man mit Eicheln oder leckeren Nüssen ganz weit vorn im Rennen!

SPEZIALISIERUNG: Nuss Gourmet Iryoninjutsu

NINJUTSU: 2
GENJUTSU:  0
TAIJUTSU:  0
STAMINA:   1
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 0
GESCHWINDIGKEIT: 0

Jutsuliste:
 

_____________________________

my biggest regrets in life are being to damn nice and making unworty people a priority in my life
Jishaku Edawa x Ryouta x Suzuki Hoshi x Inoue
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4944
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 4 Okt 2018 - 21:59
   


Buta Ichizoku



ANSPRECHPARTNER: @Maho

ANWENDER:
Akimichi Maho


ART:
Das stinknormale Hausschwein, eine domestizierte Form des Wildschweins, gehörig in die Kategorie der echten Schweine aus der Ordnung der Paarhufer ist genau wie ihr etwas wilderer Verwandter ein Allesfresser. Der Hauptgrund für die Domestizierung der Hausschweine ist die Tatsache, dass Schweinefleisch in vielerlei Ländern der Welt als Delikatesse zählt und als eine der Hauptnahrungsmittel auf der Speisekarte der Menschen steht. Daher sind sie überall auf der Welt anzutreffen, aber zweifelsohne nicht für ein Leben in der Wildnis geschaffen. Die unterschiedlichen Unterarten der Hausschweine gehen von Wollschweinen über zu Minischweinen bis hin zu den Hängebauchschweinen. Sie leben in Herden, die je nach Zucht, unterschiedlich groß ausfallen. Konflikte gibt es da wenige. Bei Schweinen gibt es auch keine Hierarchie oder Ähnliches. Da darf jeder mit jedem. Ihr Sozialverhalten ist daher denkbar simpel und auf die wichtigsten Grundpfeiler fixiert: Fressen, faulenzen und fi... Verkehr.
Schweine werden in der Regel als dumm und dreckig bezeichnet, was tatsächlich ein ziemlicher Irrglaube ist. Die mittelgroßen und kompakten Tiere werden oft geringgeschätzt und als dreckig bezeichnet, weil sie sich in Schlamm suhlen. Tatsächlich tun sie dies aus einer Ermangelung an Schweißdrüsen. Ihre Intelligenz sollte man auch nicht unterschätzen, da ihre kognitiven Fähigkeiten mit manchen Primaten vergleichbar sind.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Da es die Hausschweine in aller Welt gibt, ist auch die Buta Ichizoku keinem Reich zugehörig. Sie leben tatsächlich in vielen Kleinfamilien überall auf der Welt und sind tatsächlich sehr interessiert an einem Zusammenleben mit den Menschen. Ganz im Gegensatz zu ihren wilden Verwandten sind die Hausschweine schon immer in gewisserweise mit den Menschen dieser Welt verbunden. Nicht selten gehen die kleinen Schweinefamilien mit Ninja aller Welt Kuchiyoseverträge ein und das ganz selbstverständlich ganz nach dem klassischen Schema, so wie es im Buche steht.

HEIMAT:
Eine der größten Schweinefamilien, diejenige, die häufig Ansprechpartner für Paktverträge ist, weil sie viele äußerst fähige Schweine herangezogen hat, lebt mitten im Zentrum Hi no Kunis in einem Wald nahe Konohagakure. Ihre Heimat liegt an einer Lichtung, in der sie, überraschenderweise, ausnahmsweise wild leben. Die Schweine halten sich jedoch nicht besonders bedeckt. Auf ihre Heimat zu stoßen, ist nicht sonderlich schwer und auch sind sie keine großen Geheimniskrämer. Dabei ist sie Waldlichtung richtig hübsch und ansehnlich. Es fließt ein Bächlein hindurch, wo sie sich tagtäglich in ihren Schlammlöchern suhlen. Sie schlafen gemeinschaftlich in einer großen, bequemen Höhle und durch viele Obstbäume und Wildgemüse leiden die verfressenen Schweine auch nie Hunger. Ein wahres Paradies für das faule Hausschwein!

STRUKTUR:
Eine Struktur sucht man bei den Schweinen vergebens. Obwohl sie eine intelligente Sippe sind, gibt es dort nicht wirklich eine Hierarchie oder einen Machthaber. Die Schweine leben sehr unkompliziert und gesittet untereinander. Sucht man einen Ansprechpartner, ist man bei den älteren, wissenderen Schweinen in der Regel richtig. Weiß einer von ihnen nicht weiter, kennt er jemanden, der jemanden kennt und so weiter... Die Butas sind wirklich wissbegierig, aber auch große Plappermäuler. Erzählt man einem etwas, wissen es alle. Im Prinzip ist ein Schwein wie das andere...

VERTRAG:
Das mit dem Vertrag nehmen die Hausschweine sehr ernst! Sie sind raffinierte Tiere für die es neben Bequemlichkeit nur eine wirklich relevante Sache im Leben gibt: Fressen. Die Butas kommen besonders gut mit Leuten aus, die einen gesunden Appetit und einen trainierten Magen haben. Um Teil der Familie werden zu können und sich alsbald der Sippe anzuschließen, findet mit Anwärtern ein Wettessen statt. Besiegt man ein Schwein, erkämpft man sich das Recht ihr Partner zu werden... und die können wirklich ordentlich was wegspachteln. Kann man mit ihnen nicht mithalten, wird man bei den Schweinen wohl nicht fündig werden. Sie erkennen Shinobi und Kunoichi nur an, wenn sie das draufhaben!

Poppy - C-Rang



Beschwörerin: Maho


Spoiler:
 

Mochi - B-Rang



Beschwörerin: Maho


Spoiler:
 

©creature

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 23.09.17
Alter : 26
avatar
Masaru
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Fr 5 Okt 2018 - 15:03
   
Karasu-Kuchiyose
Art » Karasu ("Rabe") からす

Bei der Karasu-Kuchiyose handelt es sich um die Gattung der Raben und Krähen. Das Gefieder adulter Kolkraben, die einen Großteil jener Kuchiyose-Familie ausmachen, ist einfarbig schwarz und schimmert je nach Lichteinfall metallisch grün oder blau-violett glänzend. Die Iris ist dunkelbraun gefärbt, die Beine sowie der große Schnabel sind schwarz. Der Schwanz ist deutlich keilförmig und die Federn am Hals sind länger als das restliche Gefieder. Je nach Rang variieren Größe sowie Flügelspannweite jener Artgenossen. Doch damit ist nur eine der vielen Arten jener Gattung und Kuchiyose-Familie beschrieben.
Raben sind die Vögel mit der höchsten Intelligenz. So sind sie bekannt für ihren scharfsinnigen Charakter und ihre ausgeklügelten Taktiken, gleichermaßen aber auch für ihre hinterlistige Art. Ihre Lernfähigkeit ist dabei vermutlich ebenso immens wie ihr Hang zur Effizienz und ihre Anpassungsfähigkeit. Als flugfähige Vögel fühlen sie sich sowohl im Gebirge, in den Wäldern als auch auf dem flachen Land wohl und binden ihre Umgebung geschickt in ihre Schlachtpläne mit ein.
Als eine Familie mit einer besonders hohen Anzahl an Tieren sind sie in der Lage, im Team zu arbeiten, sind aber genauso gut darin bewandert, allein zu agieren.


Zugehörigkeit » Unabhängig

Die Raben halten sich nicht unnötig mit einer gewissen Loyalität zu einem Dorf auf, sondern bevorzugen es, bei ihren möglichen Vertragspartnern aus der größtmöglichen Gesamtheit wählen zu können. So kennen sie nur die Verbundenheit zu ihren Vertragspartnern und zu ihren Artgenossen, alle anderen sind ihnen weder feindlich noch freundlich gesinnt.
Währenddessen man Raben und Krähen in der freien Wildbahn oftmals im Zusammenhang mit offensiven Jägern wie Wölfen und Füchsen zusammen sieht, behalten sich die Karasu ihre Unabhängigkeit so weit wie möglich vor. Mit wem sie ideal zusammenarbeiten können, wird daher nicht nach Zugehörigkeit oder einem üblichen Bild entschieden, sondern ganz individuell.
Dem Weltgeschehen stehen sie prinzipiell liberal gegenüber und mischen sich in die wenigsten Sachverhalte mit ein. So würden sie sich grundsätzlich nicht weigern, in einem Krieg mitzuwirken, jedoch verweigern sie den Kampf untereinander. Somit wäre ein Kampf zwischen zwei Shinobi mit dem Einsatz zweier Mitglieder der Karasu-Kuchiyose nicht möglich, alle anderen Arten des Kampfes unter Shinobi jedoch durchaus.


Heimat » Charenji no Kuni ("Land der Herausforderungen")
ちゃれんじの国

Die Heimat der Raben und Krähen ist ein sehr abgelegener Ort, der zumeist wolkenverhangen und düster ist. Im Norden befindet sich ein Gebirge mit sehr schmalen Wegen und regelmäßigen Steinfällen aufgrund des dort peitschenden Windes. Im Tal zum Fuße des Gebirges liegt ein Sumpf, dessen Dämpfe eine einschläfernde Wirkung auf Menschen haben, die nicht mit der Karasu-Kuchiyose verbunden sind.
Im Osten und Süden befindet sich ein dichter und großer Wald, in dem man sich sehr leicht verirrt und in dem das ständige Krähen der Tiere zu hören ist, sodass man früher oder später Paranoia und Verfolgungswahn entwickelt. Lediglich im Westen, den man nur über eine Tour von Norden, über den Osten und den Süden erreichen kann, gibt es eine nachgiebige Natur, in der man sich gerne aufhalten würde. Dort befindet sich der Treffpunkt der Raben und Krähen und dort befinden sich auch kleine Hütten für die Vertragspartner.
Die Heimat jener intelligenten Vögel birgt viele Gefahren und Rätsel, lediglich Eingeweihte oder Würdige erreichen je den Westen ihres Reiches.
Daher hat sie auch den Namen erhalten, denn jeder Schritt, den man dort geht, birgt eine Herausforderung. So einige sind bereits an den Herausforderungen gescheitert, verschollen und gar verstorben.


Struktur » Synarchie

Als Synarchie wird die Herrschaft von vielen verstanden und ist das etablierte System der Karasu-Familie. Da es eine besonders zahlreiche Art ist, ist es ihnen bereits zu Anbeginn als schlichtweg unlogisch erschienen, die Führung lediglich wenigen oder gar nur einem Raben aufzubürden, weswegen sie sich dazu entschieden haben, allen der Art dasselbe Recht zu geben.
So werden alle Entscheidungen im gemeinsamen Konsens entschieden und vollkommen unabhängig vom Stand, der Erfahrung oder dem Alter erhält am Ende jedes Kuchiyose-Tier eine Stimme bei der finalen Abstimmung über ein Thema.
Dabei kann es natürlich durchaus zu Reibereien und größeren Streitigkeiten kommen, weswegen es durchaus immer wieder dazu kommt, dass jemand Federn lassen muss. Doch letzten Endes werden sie sich immer auf die eine oder andere Art einig.
Nichtsdestotrotz gibt es unterschiedliche Aufgaben - und Fähigkeitenbereiche, in die ein Rabe eingeteilt wird und somit einer gewissen Untergruppe angehört. Zu den Yūryō·ka ("Jäger") gehören die Jungtiere der Raben-Kuchiyose. Sie haben so gut wie keinerlei Erfahrungen und werden daher meistens zur Nahrungssuche in der freien Natur eingesetzt. So erspähen sie potenzielle Nahrung und sollte es sich bei dieser um Nagetiere handeln, erlegen sie diese auch für ihren Vertragspartner.
Die schon adulten, aber noch relativ jungen und unerfahrenen Tiere werden Sekkō·hei ("Späher") genannt und werden dazu eingesetzt, um die Grenzen ihrer Heimat zu patrouillieren, Informationen sowie Gegenstände zu überbringen und Landschaften auszukundschaften, um gegebenenfalls unterdrückte Chakrapräsenzen zu sehen oder unauffällig Eindringlingen und Feinden zu folgen. Ebenso werden sie oftmals zur Spionage eingesetzt.
Zur nächst höheren Gruppe zählen sich die Taigun ("große Schar"), die immer nur zusammen beschworen werden können. Sie treten außerhalb ihres Reiches daher auch immer gemeinsam auf und sind auf Attacken im Pulk spezialisiert. Die Auslegung der einzelnen Scharen variiert jedoch stark, sodass man eine einheitliche Aussage zu ihnen nicht treffen könnte.
Bei den Iji·sha ("Bewahrer") handelt es sich in den meisten Fällen um defensiv und unterstützend ausgelegte Raben, die zur gehobenen Mittelklasse gehören. Sie beschützen ihre Vertragspartner und sorgen für das leibliche Wohlergehen während des Kampfes, können aber auf Geheiß jederzeit offensiv und aktiv ihren Partner unterstützen. Für einen Kampf Kuchiyose-Tier gegen Kuchiyose-Tier sind sie daher in der Regel nicht ausgelegt, wohl aber für die Unterstützung ihres Schützlings.
Die Seme·te ("Angriffsmacht") sind erfahrene und sehr gut ausgebildete Kämpfer, die offensiv an der Seite ihres Vertragspartners kämpfen. Die Varietäten ihrer Fähigkeiten sind groß und so gibt es Spezialisten für unterschiedliche Chakranaturen, Ausbildungen und Jutsu-Bereiche. Sie alle sind gute Strategen und können vollkommen unabhängig von ihrem Partner große Zerstörungskraft haben. So können sie aufgrund ihrer Größe gegen kleine Armeen von weniger großen Gegnern sowie gegen gleichrangige - und hohe Kuchiyose-Tiere antreten.
Zu guter Letzt gibt es noch die Hakai·sha ("Zerstörer"), zu denen nur wenige der Karasu gehören. Sie bilden die absolute Elite der Familie und bestehen aus den erfahrensten, größten und stärksten Tieren. Sie sind die jeweiligen Spezialisten für ihr Gebiet und haben einen legendären Ruf.
Ihre gemeinsame Zerstörungskraft ist immens und nur äußerst wenige Shinobi kamen je in die Gunst ihrer Fähigkeiten. Daher weiß auch nur die Familie, wie viele Hakai·sha es genau gibt und was ihre genauen Fähigkeiten sind, und sie hütet dieses Geheimnis perfekt.


Vertrag

Um einen Vertrag mit den Raben und Krähen abschließen zu können, muss man vielerlei Attribute aufweisen. Zunächst muss man von ihnen als würdig anerkannt werden, sodass sie einen in ihr Reich teleportieren. Da Raben überall ihre Augen haben und sich überall aufhalten, haben sie dadurch potenzielle Vertragspartner im Auge und schicken ab und an auch gezielt Späher los, um nach Kandidaten zu finden.
Sobald man in das Reich teleportiert worden ist, ist man auf sich allein gestellt. Der Kandidat wird lediglich darüber informiert, wo er sich befindet und warum er hier ist. Dann kann er entscheiden, ob er die Herausforderung annimmt, um möglicherweise mit den Karasu einen Vertrag abzuschließen, oder ob man zurückkehren möchte. Entscheidet man sich für die Herausforderung, wird man sich alleine durch das Reich finden müssen, bis man bei den Raben selbst ankommt. Lediglich ab und an weisen Hinweise darauf hin, ob man auf der richtigen Spur ist oder nicht, um einen groben Anhaltspunkt zu geben.
Auf dem Weg von Norden nach Westen ergeben sich Herausforderungen der Natur und auch gezielte Rätsel, die zum Teil auf den Kandidaten zugeschnitten worden sind. Man muss durchtrieben, gewieft, klug und mutig sein, um sich in dieser gefährlichen Situation zurechtzufinden und oftmals muss man seine eigenen Grenzen überschreiten.
Sobald man jedoch den Westen erreicht hat, begrüßen einen die Raben und Krähen mit einem großen Festmahl und einem Tier, das den Vertragspartner heilen wird. Am nächsten Tag wird schließlich die Zeremonie vollzogen. Die Raben haben den Kandidaten die ganze Zeit über beobachtet, während er sich diesen Herausforderungen gestellt hat, und in der Zeit entschieden, zu wem er am besten passen würde. Dieses Tier offenbart sich und übergibt den Vertragspartner feierlich eine seiner Federn, mit derer er sich die Haut aufritzen soll. Das heraustropfende Blut wird dazu verwendet, den Vertrag zu unterzeichnen und danach verbringen das Tier und der Vertragspartner einen weiteren Tag gemeinsam, um einander kennen zu lernen. Im Anschluss wird der Vertragspartner zurückgeschickt und darf die klügsten Vögel seine Partner nennen.


Yuzuka » B-Rang

» NAME: Yuzuka ("Überlegenheit")
» ALTER: 43 Jahre
» GRÖSSE: 18 Meter, 36 Meter Flügelspannweite
» RANG: B-Rang | Iji·sha
» SPEZIALISIERUNG: Elementlose Ninjutsu & Katon-Jutsu
» BESCHREIBUNG: Bei Yuzuka, die von Haruna gerne Yuzu genannt wird, handelt es sich um eine taktisch kluge und äußerst gerissene Rabendame. Sie ist von sich aus eine eher ernsthafte Person, aber ist ab und an auch zu Scherzen aufgelegt. Außerdem ist sie ihrem Vertragspartner gegenüber äußerst loyal und steht ihm bei jedem Kampf zur Seite, wenn er sie ruft. Am meisten liebt sie kämpferische und taktische Herausforderungen und teilt damit eine wichtige Eigenschaft mit der Hagane. Die beiden waren sich auf Anhieb sympathisch, da sie einander ähnlich sind.

Attribute:
 

Jutsuliste:
 

Ansprechpartner: Hagane Haruna

_____________________________

Bewerbung ~ Akte ~ Hero Theme

EA: Hiroki ~ DA: Kyôya ~ VA: Zuko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 24.09.18
Alter : 25
avatar
Yamanaka Kaede
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Fr 5 Okt 2018 - 22:06
   

Ziegen
Sei doch nicht so bockig!
ANSPRECHPARTNER: Hozuki Yoshi | ANWENDER: Hozuki Yoshi

» B.A.S.I.C.S
ART: Ziegen sind Herdentiere. Das lassen einen die Ziegenmütter ziemlich schnell spüren. Gehört man erstmal dazu, und das tut man beim Unterzeichnen des Vertrages unweigerlich, kann man sich vor Interesse, Zuneigungsbekundungen und Überprotektionismus kaum noch retten. Dann können einem die Damen der Familie schon mal auf die Nerven gehen, denn Zurückhaltung oder Diskretion sind ihnen fremd.
Auch die Böcke kennen sich mit Zurückhaltung nicht wirklich aus, mit Zuneigung oder Protektionismus aber noch weniger. Sie sind stur und unglaublich bockig! Von Gemeinschaftssinn verstehen sie nur wenig, ganz im Gegenteil, sie sind am liebsten für sich. Wenn die Ziegenmütter einen nur beschützen wollen, wollen die Böcke einen am liebsten rund um die Uhr in den Boden rammen. Ein falscher Kommentar, ein komischer Blick, schon hat man eine wütende Paarhufer-Bestie an der Backe. Und wehe, man steckt zwei Böcke auch nur in denselben Raum. Das kann schon mal ins Auge gehen.

ZUGEHÖRIGKEIT: Neutral

HEIMAT: Kagu-Gebirge
Das himmlische Kagu-Gebirge: So bezeichnen die Ziegen eine der höchsten und längsten Gebirgsketten des Blitzreiches. Himmlisch deshalb, weil es bis über die Wolken Kaminari no Kunis ragt.


STRUKTUR: Wenn man dafür argumentieren möchte, dass das Wort Zicke sich von Ziege ableitet, dann bietet dieser Kuchiyose-Clan einem eine ordentliche Grundlage dafür. Glaubt man allerdings, das treffe eher auf die weiblichen Vertreter dieser Rasse zu, dann falsch gedacht: Es sind vor allem die Böcke, die ein harmonisches Miteinander unmöglich machen.
Jeder Ziegenbock ist ein absoluter Einzelgänger, verschroben, eigensinnig und stur. Deshalb halten sie sich den Großteil des Jahres über getrennt von der Herde, aber vor allem getrennt von ihren Geschlechtsgenossen, auf. Sie beanspruchen alle ihr eigenes Territorium in den Bergen des Blitzreiches für sich und tragen regelmäßige Revierkämpfe zu dessen Vergrößerung aus. Der Bock mit dem größten Revier gilt nur zu Krisenzeiten als Anführer der gesamten Herde, wenngleich viele Böcke aus aufgeblasenem Stolz heraus gerne die Loyalität verweigern.
Auch wenn nominell gilt "dessen Revier, dessen Regeln", sind die wahren Machthaber und Verwalter der Herde eigentlich die ältesten Ziegenmütter. Sie beaufsichtigen die Herde, also alle Jungtiere, Mütter und Böcke, die nicht mehr kämpfen können. Ziegen können äußerst furchteinflößend sein, wenn es um den Schutz anderer geht, und normalerweise ist kein Bock so dumm, ihren Zorn auf sich zu ziehen. Im Normalfall ziehen sie nomadisch mit der gesamten Herde unbehelligt durch die Reviere, aber sie wissen sich durchaus zu verteidigen. Manchmal sprudelt ein Bock nur so vor Testosteron über und ein Kampf mit seinesgleichen reicht ihm nicht mehr aus. Das bezahlt er für gewöhnlich teuer.

VERTRAG: Der erste Teil des Vertrags wird grundsätzlich mit einem einzelnen Tier geschlossen, für gewöhnlich mit einem herumstreunenden Bock, der sich aus welchen Gründen auch immer vom Kagu-Gebirge entfernt hat. Kann man die meist absurden Forderungen der eigensinnigen Ziegenböcke erfüllen, ist das die Eintrittskarte, um von den Ziegenmüttern empfangen zu werden. Hier wird der zweite Teil des Vertrages unterschrieben, der den Shinobi zu einem Teil der Herde macht. Dadurch hat man Pflichten - zum Beispiel wird man bei Anwesenheit gerne mal zum Babysitten der Jungtiere verdonnert -, aber auch besondere Privilegien. Nur wer beide Verträge unterschreibt, kann überhaupt daran denken, zwei Böcke gleichzeitig zu beschwören. Was vorher in einem Kampf geendet hätte, kann nun in einem kurzzeitigen Zweckbündnis der Tiere mit dem gemeinsamen Beschwörer enden. Sie werden es einem aber ziemlich übel nehmen, dazu gezwungen zu werden. Es verwundert also nicht, dass Ziegenböcke als Kuchiyose auf unterschiedlichen Seiten gegeneinander kämpfen können.



» Goshin, Doktor Eisenhorn - B-Rang

"Nimm deine Hand da weg!"
NAME: Goshin
ALTER: 28 Jahre
GRÖßE: 4 Meter
SPEZIALISIERUNG: Doton, Taijutsu: Rakanken
BESCHREIBUNG: Er ist brummig, er hält nicht viel von Menschen und sein liebstes Überzeugungsmittel sind seine beiden Hörner in deinem Magen. Wenn man diese von Testosteron nur so strotzende Kampfsau für sich gewinnen will, ist eine Menge Überzeugungsarbeit nötig. Man braucht Alkohol, am besten viel Alkohol, und für jeden Auftrag gilt, dass er den Löwen-, äh, Ziegenanteil kriegt. Ausnahmen? Gibt es nicht. Problem damit? Das können wir draußen klären! Als wäre das nicht schon unattraktiv genug, muss man Goshin überhaupt erstmal finden. Wenn er nicht gerade junge Ziegenböcke aus seinem Revier vertreibt oder sich mit den Ziegenmüttern der Herde anlegt, treibt es ihn durch die Tavernen und Bars der Welt.
"Wie zum Teufel kommt eine überdimensionierte Ziege in eine Bar?!" ist übrigens kein guter Start in ein Gespräch. "Darf ich mal deine Hörner streicheln" auch nicht. Das gehört sich nicht.
Hat man allerdings einen Vertrag mit diesem Einzelgänger geschlossen, dann hat man einen Ziegenbock vor sich, der bis zum bitteren Ende kämpft. Und er wird es lieben!

Attribute:
 

Jutsuliste:
 






» Seishin, der Trickbetrüger - B-Rang

"Das Schwert gehörte mal dem Rikudou Sennin! Für nur 5000 Ryo gehört es dir!"

NAME: Seishin, der "Trickbetrüger"
ALTER: 18 Jahre
GRÖßE: 35 cm
SPEZIALISIERUNG: Genjutsu, Fuuton
BESCHREIBUNG: Er ist eifrig, er ist gewissenhaft, er ist der Inbegriff von Vertrauenswürdigkeit. Zumindest gaukelt er das einem vor... und nimmt einen dann aus. Seishin ist ein unglaublich kleiner und fragiler Ziegenbock, der seine körperlichen Unzulänglichkeiten mit einer gehörigen Portion Charisma, List und Beschiss ausgleichen kann. Er ist ein Trickbetrüger, wie er im Buche steht, und lässt keine Situation aus, seine Mitmenschen und -ziegen übers Ohr zu hauen. Wer einen Vertrag mit ihm eingeht, muss sich im Klaren darüber sein, dass die teure Zahnfüllung aus Gold nach der Beschwörung vielleicht fehlen könnte. Aber hey, dafür hat Seishin erstklassige Genjutsu und einen unvergleichlichen Intellekt anzubieten. Nur in der ersten Reihe sollte er nicht stehen, da könnte es schon mal passieren, dass er sich verdrückt. Ein Trauma aus alten Revierkämpfen mit seinem Bruder...

Attribute:
 

Jutsuliste:
 

_____________________________

Steckbrief x Akte x Briefkasten

Jishaku Edawa x Ryouta x Suzuku Hoshi x Inoue x Yamato
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 25
avatar
Ryouta
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Fr 19 Okt 2018 - 13:32
   
Hihi Ichizoku
Familie der Paviane

ANSPRECHPARTNER: Kurokaku

ANWENDER:
Kurokaku

» B.A.S.I.C.S

ART: Auch wenn das Wort Hihi auch für das Wort Lüstling oder Perversling steht, handelt es sich hierbei um die Familie der Paviane, einer Unterart der Affen, die seltener in Bäumen angetroffen werden als vielmehr auf felsigen Untergrund. Die Paviane unterscheiden sich noch in einigen anderen Merkmalen von den durchschnittlichen Affen: sie gehören zur Gattung der Meerkatzenaffenartigen Primaten sind unter den Affen selbst als äußerst agressiv bekannt, verfügen über stark hervortretende Zähne und ihr Fell ist der Mähne eines männlichen Löwen sehr ähnlich. Allgemein gelten sie als die wildesten und angriffslustigsten Affen, die in der Not sogar agressiv gegen ihre natürlichen Feinde vorgehen würden. Aufgrund ihrer Wildheit und den großen Gruppen, in denen sie auftreten können, werden sie von Menschen als auch von Raubtieren gemieden. Allein ihre Masse reicht aus um selbst ihre natürlichen Feinde, in erster Linie Raubkatzen, einzuschüchtern. Zudem sind die Mitglieder des Hihi Ichizoku sehr begabte Kämpfer, die Listigkeit und Wildheit in der Kunst des sogenannten Enken ("Affenfaust") vereinen. Die Menschen, die es schafften, einen Vertrag mit jenen Primaten zu schließen, eignen sich nicht selten diesen eher unbekannten Taijutsu-Stil an um ihre Gegner zu überraschen. Da die meisten Paviane jedoch von einer starken Kampeslust und einer aggressiven Wildheit geprägt sind, trinken viele von ihnen den Apfel-Reiswein eines besonderen Baumes, um ihr Gemüt zu beruhigen. Trotz dessen kommt es ständig zu Kämpfen um die Rangordnung innerhalb der Struktur der Hihi Ichizoku. Wie bei den meisten Hierachien von Kuchiyose-Familien der Affen gibt es in ihren Reihen auch ein Oberhaupt, welches den Titel Enkō Ō ("Affen-Herrscher") trägt. Bei den ständigen Kämpfen um die Ränge innerhalb ihrer vielen Gruppen, die sich immer wieder neu bilden, wird dieser Rang öfter gewechselt als bei vergleichbaren Familien. Von den meisten anderen "klügeren" vertrauten Geistern, die zu den Affen gehören, werden sie oftmals abfällig als Yaen ("Wildlebende Affen") bezeichnet.

ZUGEHÖRIGKEIT: -


HEIMAT: Die Hihi Ichizoku verteilen sich in verschiedenen Gruppen, den sogenannten Harem-Gruppierungen, in den Gebirgen um Kaminari no Kuni. Sie ziehen die felsigen Landschaften der rauen Berge den sicheren Bäumen ihrer Artgenossen vor und bewegen sich seltener in Form vom klettern fort. Vielmehr bewegen sie sich gemächlich auf allen Vieren, seltener auf zwei Beinen aufrecht stehend, fort. Werden sie aufgescheucht oder spüren Gefahr, können sich regelrecht Horden von Pavianen fluchtartig wie eine Lawine über die Felsen bewegen, was selbst im Tiefland in Form von leichten Erschütterungen zu spüren ist. Ihr Wanderschaftsgebiet zieht sich im Osten entlang der Küstenlinie bis hin zu den Grenzen von Shimo no Kuni über Taki no Kuni bis hin nach Tsuchi no Kuni zu den großen Gebirgen dieser Welt. Daher kann es vorkommen, das man selbst in den Hinterlanden von Ishi no Kuni und selbst in Kawa no Kuni wilde Horden der Hihi Ichizoku antreffen kann.




Die größten Siedlungsgebiete befinden sich am Übergangspass von Kaminari no Kuni Richtung Taki no Kuni. Dort sind die Gebirge seltsamerweise sehr fruchtbar und aus den Felsen wachsen kraftvolle Bäume hervor, die sich wie Ranken durch das Gestein winden. Hier findet man eher Paviane an, die sich über diese Stämme und Pflanzen kletternt fortbewegen. Im Zentrum des Tales, durch ihren natürlichen Schutz ist es eine schwer zugängliche Festung für Menschen, befindet sich der ein sagenumwogener Baum, aus dem die obersten Tiere der Paviane ihren köstlichen Apfel-Reiswein gewinnen. Die Gruppe des Oberhauptes des Hihi Ichizoku, dem amtierenden Enkō Ō, siedelt fast das gesamte Jahr über in dieser Region. Es gibt genug zu Essen und zu Trinken und da die Gruppe unter dem Schutz der stärksten Mitglieder der Hihi stehen, müssen sie selten aufgrund von Wetter oder Gefahren das Gebiet verlassen. Selbst die starken Stürme, die vom Südwesten von Kaminari no Kuni über das Gebirge fegen, berühren kaum das Tal aufgrund seines natürlichen Schutzes. Selbst wenn die Gruppe weiter ziehen sollte, bleiben immer starke Bewacher vorort, damit keine anderen Kuchiyose, Menschen oder kleinere, unwürdige Paviangruppen das Tal besetzen. Zudem bewachsen sie den Baum der Hihi Ichizoku mit ihrem Leben.


STRUKTUR: Die Hihi Ichizoku teilen sich in mehrere Gruppen auf, sogenannte Harem-Gruppen. Hauptsächlich aus Weibchen bestehend werden diese Gruppe von wenigen männlichen Vertretern beschützt, die sich auch gelegentlich untereinander bekämpfen um die Hierachi innerhalb dieses Harems. Am obster Spitze des Harems befindet sich das älteste Männchen bis es von einem jüngeren Vertreter des gleichen Geschlechtes abgelöst wird. Diese Ältesten sind auch mit den Verträgen ausgestattet, auf denen die Vertragspartner unterschreiben. Über all diesen Gruppen jedoch steht der Enkō Ō ("Affenherrscher"), der die größte Gruppe anführt, in der sich auch die meisten Männchen befinden. Der Enkō Ō ist stets der Stärkste unter den Hihi, der sich gegen all seine Rivalen durchsetzte und daher den größten Harem bildete. Die meisten Ältesten, die ihre eigene Gruppe aufgrund einer Niederlage gegen ein jüngeres Männchen verlassen mussten, werden immer einen Platz in der Gruppe des Enkō Ō finden. Die Gruppe des Enkō Ō siedelt im Kern des Gebirges von Kaminari no Kuni. Dabei besiedeln sie das Gebiet um einen besonderen Baum, aus dem der besondere Apfel-Reiswein gewonnen wird, der von en Hihi als auch von deren Vertragspartnern gern getrunken wird.


VERTRAG: Einen Vertrag mit den Hihi abzuschließen ist im Grunde sehr einfach: man muss den Anführer einer Gruppe besiegen. Damit hat man einen Platz in dessen Gruppe sich verdient und gilt innerhalb der Hihi Ichizoku als gleichgestellt, sprich man wird wie ein Pavian behandelt. Zudem unterzeichnet man den Vertrag, den der Anführer einer Gruppe immer bei sich trägt. Als Unterzeichner hat man damit die Möglichkeit, jedes Mitglieder dieser Harems-Gruppe, egal ob männlich oder weiblich, herbei zu rufen. Will man mit Pavianen anderer Gruppen einen Vertrag schließen, muss man demenstprechend die Vertreter jener anderen Gruppen besiegen in einem Zweikampf. Der Zweikampf muss dabei nicht einmal wirklich ein Schlagabtausch sein, jede Gruppe handhabt es im Grunde anders. In der einen Gruppe ist es eine Art Fangespiel, in einer anderen Gruppe ist es womöglich eine Schnitzeljagd. Dennoch sollte man nicht vergessen, das Paviane die mit am aggressivsten Vertreter der Affen sind. Daher werden sie einen Kampf selten scheuen. Mit dem Enkō Ō einen Vertrag abzuschließen ist demensprechend am schwierigsten da es sich bei ihm um den stärksten und wildesten Pavian der gesamten Sippe handelt. Mit ihm zu kämpfen könnte den Tod eines selbst erfahrenen Shinobi bedeuten.


» S.O.S.E.N - C-R.A.N.G

Beschwörer: Kurokaku

Spoiler:
 

_____________________________


Steckbrief x Akte x EA x DA x VA x FA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Guide & Liste] Kuchiyose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-