Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Achievements einlösen
Heute um 0:23 von Hattori Uchiha

» [Akte] Akasaka Momo
Gestern um 22:49 von Akasaka Momo

» [Chuunin] Hagane Ryuko
Gestern um 22:11 von Ryouta

» Abwesenheiten
Gestern um 21:40 von Hyûga Yue

» [Akte] Oishi Kuranosuke
Gestern um 21:07 von Ryouta

» [Akte] Kung Lao Chun
Gestern um 21:03 von Ryouta

» [Akte] Umeko Nakamura
Gestern um 20:55 von Ryouta

» [Akte] Yamanaka Akari
Gestern um 20:52 von Ryouta

» [Akte] Hyuuga Riku
Gestern um 20:42 von Ryouta

» [Akte] Koseki Kashâ
Gestern um 20:39 von Ryouta

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 Ich wollt ich wär dein Vogel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Di 1 März 2016 - 12:22
   

Das Einigungsfest nähert sich dem Ende im beschaulichen Senseki und doch finden noch fleißig Wettbewerbe statt. Einer von ihnen ist der sogenannte Couple Contest, der im heutigen Falle getarnt unter dem Deckmantel des Theaterstücks "I Want to Be Your Canary" liegt. Die Teilnehmer werden zufällig ausgewählt und wissen bis zum Schluss nicht, dass sie an einem solchen Wettbewerb teilnehmen. Ein durchtriebenes Spiel.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Di 1 März 2016 - 12:23
   
„Meine lieben Leute, kommt heran und schaut euch die neueste Fassung von ‚I Want to Be Your Canary‘ an, einer wundervollen Geschichte zweier junger Liebenden. Gebeutelt vom Schicksal, denn ihre Liebe kann nicht erblühen, ist Hayato doch vom bäuerlichen Geschlechts der Senju und Yua vom adligen Uchiha-Clan! Reist mit uns zusammen in die Vergangenheit und erlebt in antiken Konoha einen Epos, der seinesgleichen sucht! Kann der einfache Hayato es schaffen seine Prinzessin Yua-hime zurück zu erobern, bevor ihr böser Vater sie an den elendigen schmalzigen Prinzen verheiratet?“ Der Ansager verstummte und gab das Zeichen, dass der Vorhang geöffnet werden sollte. Das Rampenlicht bekam Minori nicht wirklich, aber wie war der junge Knabe eigentlich hier her gekommen?
Ein paar Stunden zuvor in Senseki… Minori schlenderte nichtsahnend über die Straßen des Dorfes, welches für das Wiedervereinigungsfestes auserkoren wurde und genoss die letzten Tage eben jener Aktion, auch wenn er immer noch nicht ganz der Überzeugung war, dass die beiden Nationen wirklich einfach so im Frieden sein konnten, war es doch eine tolle Hoffnung, oder? Wer wusste schon, ob er vielleicht sogar nach Hause konnte, wenn sich die beiden Nationen ordentlich verstanden und einen waschechten Pakt gründeten? Zu gerne würde er das Gesicht seines Vaters sehen, wenn er plötzlich wieder durch die Straßen laufen würde. Jedoch hatte er hier nun Freunde gefunden, von denen bisher nur einer angefangen hatte ihn zu hassen. Chou… Eigentlich mochte er das kleine Mädchen ja, schließlich war das mal jemand, der nicht älter war und ihn nicht um Köpfe überragte, aber scheinbar war sie in dem Alter wo Jungen doof waren und sie hatte sich mit einer ziemlich dummen Ausrede aus dem Café verdrückt und ihn dort sitzen gelassen. Minori war es eigentlich gewohnt geschockte Reaktionen zu erleben, musste aber gestehen, dass es ihn irgendwie ein wenig getroffen hatte, dass das Mädchen einfach so gegangen war. Aber sie war sowieso in Konoha und vielleicht gab es ja eine Chance ihr zu erklären, was passiert war, auch wenn Minori nicht wirklich Lust darauf hatte, wenn sie sowieso einfach abgehauen war.
„Junger Mann! Du bist perfekt!“ Äh, danke, aber was? Minori drehte sich um und sah einen mittelalten Mann, der mit einer Art Megafon in der Hand zu ihm herabsah. „Danke sehr.“ Und mit diesen Worten drehte sich Minori wieder um und ging seines Weges, wurde aber nach zwei Schritten aufgehalten. „Deine Gesichtszüge und Konturen und alles sind perfekt für unser neuestes Stück Hayato und Yua! Du wärst eine der Hauptrollen!“ Öhm, was? Doch bevor er etwas sagen konnte, wurde er schon mitgeschleift, bekam einen Stapel Zettel in die Hand gedrückt und befand sich auf dem Schminkstuhl einer Visagistin. „Keine Sorge, der Regisseur ist begnadet. Selbst wenn du den Text nicht kennst, sprich einfach, was dir einfällt, das ist das Konzept des Meisters. Es gibt aber extra Punkte für den richtigen Text. Einfach locker bleiben!“ Und man kam nicht umher zu bemerken, dass die gute Frau eine Wahnsinnsarbeit geliefert hatte, denn Minori sah aus wie ein waschechter Junge. Seine Haare waren nach hinten gekämmt und mit einer merkwürdigen Substanz in Form gehalten, lediglich eine kleine Locke hing über seinem Gesicht und im nächsten Moment wurde er auch schon in abstruse Männerkleidung gesteckt.
Und das war der Beginn der Reise des jungen Minoris, der seine ersten Schritte im Showbusiness machte.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Do 3 März 2016 - 22:22
   
Die Reise nach Senseki war für Chou irgendwie komisch gewesen - sie hatte nicht, wie schon einmal (zur Zeiten der Chûninprüfungen) den gewohnten Weg genommen, sondern war VON Konohagakure aus gestartet in dem Wissen, später auch wieder in genau diese, irgendwie ja trotzdem nicht mehr ganz unfremde, Stadt zurückzureisen. Das verursachte so ein aufregendes und schönes Kribbeln im Bauch - und gleichzeitig war es schlafraubend, nervöse Fingerknabbereien verursachend und total komisch. Falsch irgendwie. Und doch cool.
Die Reise, die Chou selbstverständlich wieder mit ihrer Senpai Tsuruya antrat, verlief zum Glück (oder, wie Chou es eher gedanklich formulierte: unüberraschend) unspektakulär. Keine Nuke, keine Verbrecher und auch kein schlechtes Wetter. Besonders letzteres war schön. Die Sonne zeigte sich im Land des Feuers doch erstaunlich öfter als Chou es erwartet hätte - die Vögel in dem Wald zwitscherten ohrenbetäubend als sie mit der Bakahatsu reiste und die Akademistin genoss jeden Moment im Freien - ihr gefiel das Rauschen der Blätter im Wald so sehr, dass sie jetzt schon glaubte, es irgendwann vermissen zu können.

In Senseki angekommen wurde sie von einem bereits gewaltig laufendem Fest überwältigt - die Unterkunft der beiden fand natürlich in Zelten statt, da weder Tsu noch Chou daran gedacht hatten sich irgendetwas anderes zu reservieren. Was für ein seltsames aber angenehmes Gefühl durch Menschenmengen zu laufen und nicht zu wissen, wo die Bewohner und Besucher herkamen - ob nun aus einem Dorf in der Umgebung, Senseki selbst oder einem der größeren Dörfer? Oder gar einem anderen Land? Soweit Chou es beurteilen konnte war das Fest selbst schon ein Riesenerfolg.
Wenige Tage später, die Feierlust schien bei den wenigsten Besuchern irgendwann abzuklingen (und Chou war hauptsächlich froh, ihre immer noch schmerzenden Füße zu schonen), die Straßen schienen immer noch unglaublich voll und voller Freude, wurde Chou, gerade als sie zurück zu den Zelten eilen wollte, da sie glaubte sich mit Tsuruya verabredet zu haben, von einem Mann auf der Straße angesprochen. "Junge Frau!" Frau? Sie? Davon konnte ja nun wirklich keine Rede sein. "Du bist perfekt!" Chou errötete und wollte sich schon ohne irgendwas zu sagen wegdrehen, doch wurde sanft festgehalten. "So hör mir doch einen Moment zu! Deine Stupsnase und deine Sommersprossen sind perfekt, besonders für unser neues Stück Hayato und Yua!" Chou klappte den Mund auf um irgendwas zu erwidern, erstickte jedoch in den Gedanken daran, was das für ein Stück war. Irgendwo hatte sie doch schon mal davon gehört? Zaghaft nickte sie, als sie meinte sich zu erinnern um was es sich handelte - und schon wurde sie mitgezerrt, mit der Begründung „Keine Sorge, der Regisseur ist begnadet. Selbst wenn du den Text nicht kennst, sprich einfach, was dir einfällt, das ist das Konzept des Meisters. Es gibt aber extra Punkte für den richtigen Text. Einfach locker bleiben!"
Was wie wo? Aber sie HASSTE Aufmerksamkeit, schon allein der Gedanek auf einer Bühne vor Publikum zu stehen bereitete ihr schreckliche mentale Qualen! Nichtsdestotrotz schien man auf ihre Meinung wenig Wert zu legen, in einem Schminksessel überließ Chou sich einigen Damen die aus ihr eine schreckliche kleine Geisha machten die rein gar nichts mehr mit der Chou davor zu tun hatte - eine riesige Perücke bedeckte ihren Kopf (sie musste teuer sein! Man sah quasi gar nicht, dass sie eigentlich kurze Haare hatte) und sogar ihrer Schmetterlingshaarspangen wurde sie beraubt!).
Hinterher betrachtete Chou sich kurz im Spiegel und erkannte sich kaum - doch schon wurde sie auf die Bühne gezerrt, einen Stapel Blätter in der Hand. Huch? Hinter der vielen Schminke wurde sie hochrot, aber das sah man gar nicht, als sie auf einen jungen zustolperte der irgendwie genauso herausgeputzt aussah.
Chou lächelte ihm krampfhaft zu und machte dann einen verhängnisvollen Fehler: Sie sah ins Publikum. Sofort spürte sie wie ihr Körper rebellierte und stocksteif wurde - alles Gesicht verschwand aus ihrem (ohnehin weißem) Gesicht und ihr Lächeln wurde starr. Oh nein. Was. Sollte. Sie. Tun.
Hilfe!

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 7 März 2016 - 17:31
   
Als Minori auf die Bühne geschoben wurde, um sein Stück vorzutragen, erkannte er anhand der Bühnendekoration, dass es im Stück wohl Nacht war. Seine „Angebetete“ Yua stand vor ihm auf der Bühne, dessen Vorhang noch immer geschlossen war. Die andere Schauspielerin war weißgeschminkt und in einen traditionellen Kimono gezwängt worden und ehrlich gesagt wusste Minori nicht ein bisschen, ob es sich hierbei um eine professionelle Schauspielerin handelte, oder auch um ein von der Straße aufgesammeltes Mädchen. War hier überhaupt jemand echt? Minori verbeugte sich kurz höflich vor seiner Kollegin und stellte sich an dem Ort auf, der ihm gezeigt wurde nur um zu hören, wie der Erzähler der Geschichte loslegte, bevor sich der Vorhang öffnete. „Damen und Herren! Es ist späte Stunde, Hayato und Yua treffen sich verboten des Nachtens im Park in Konoha. Planen die beiden doch zu fliehen und alles hinter sich zu lassen. Was sie nicht wissen, Yuas Bruder Satoshi ist ihnen gefolgt.“ Und mit dem Ende dieser Worte öffnete sich auch langsam der Vorhang. Laut dem Skript, welches er kurz überfliegen konnte, war es dunkel, Nacht und die beiden trafen sich, wie der Regisseur schon sagte, in einem Park, um ihren gemeinsamen Fluchtplan zu besprechen. Yua, in Ermangelung eines richtigen Namens nannte er sie ab sofort Yua, wartete schon unter einem Baum, der natürlich ebenso künstlich war, wie der Rest des Sets. Musste er hier schon schauspielern? Minori sah sich plötzlich einer Situation gegenübergestellt, die ihm sagte, dass er gar nicht schauspielern konnte! Musste er schnell gehen, oder langsam? Im Skript stand nur sein Text und keinerlei Anweisungen, WIE er ihn zu sprechen hatte. Also lief er langsam, aber männlich auf den Baum und seine Partnerin zu und machte sich dabei vermutlich immens zum Affen. Als er ankam kniete er sich vor seiner Angebeteten hernieder, griff nach ihrer Hand und sah ihr direkt in die braunen Augen. „Oh Yua, verzeih‘, dass ich so spät bin.“ Er ließ seinen Kopf in gespielter Demut sinken. „Mein Vater klebte an mir wie eine Klette. Er ging erst eben zu Bett. Sag, wartest du schon lang?“ Gott, niemand redete doch heutzutage mehr so, oder? Das Problem war sowieso, dass er sich kaum noch wirklich an mehr als die erste Szene erinnerte und so langsam dämmerte ihm, dass der gute Regisseur es wohl genau darauf absah.

_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Do 10 März 2016 - 20:48
   
"Ichäh..", Chou hauchte kaum ihr erstes Wort dahin, da merkte sie schon, dass sie ungefähr so viel Bühnenpräsenz hatte wie eine Schildkröte Talent für's Fliegen besaß. Die Leute tuschelten (waren die nicht eben noch, als der Junge vor ihr angefangen hatte zu sprechen, viel leiser und angespannter gewesen?) total laut und bei ein paar Zuschauern hatte sie sogar das Gefühl, dass sie mit dem Finger auf sie zeigten. Kein Wunder. Sie sah auch aus als wäre sie aus einem Roman von 503 gesprungen! Die Perücke war so schwer und bei der vielen Theaterschminke hatte die Akademistin das Gefühl schon seit Jahren nicht mehr geduscht zu haben.. sie klebte auf ihrer Haut wie eine zweite Schutzschicht oder eine Shinobirüstung. Eklig. Und gleichzeitig roch sie gut... komisch irgendwie.
Bevor sie sich über ihre nächsten Schritte Gedanken machen konnte kam der Junge vor ihr auf sie zu (dabei lief er so breitbeinig!) und kniete sich dann vor ihr hin. Da er ohnehin nicht so viel größer war als sie viel das nicht so auf, aber trotzdem war es Chou schreeecklich peinlich! Sie spürte sofort wie sie rot anlief, auch wenn das bei der Schminke keiner sah. Stattdessen klappte sie den Mund auf und zu wie ein stummer Fisch. Na gut. Fische waren immer stumm. Sie kam sich so dumm vor!
Was sollte sie nun sagen? Der Text, der Text.. ihr fiel der Skript ein, der ihr in die Hand gedrückt worden war und vor lauter Aufregung ließ sie einen Bogen fallen.. elegant flatterte er zu Boden und sofort als Chou sich nach ihm bücken wollte merkte sie, dass der altertümliche Kimono den sie da anhatte sie in fast jeglicher Hinsicht einschränkte: sie konnte in den dummen Sandalen (die höher waren als gewöhnliche Festschuhe) kaum einen Schritt machen ohne zu wanken! Zudem war der Kimonostoff so hart und sperrig, um an das Papier zu kommen musste sie das Gleichgewicht halten - ungelenkt stolperte Chou also nach vorne und schwupps schon war es geschehen - sie kam ins Taumeln und fiel nach vorne.. unelegant hielt sie sich an dem Jungen fest, sei es auch nur an seiner Schulter die ja vor ihr war, da er kniete, um nicht wie ein Sack Reis nach vorne umzufallen.
"Ups.", krächte sie und fügte ein lautloses, wohl nur für ihn hörbares "Tutmirfurchtbarleid.. was sollichmacheen..", hinzu. Mit zittrigen Fingern warf sie einen Blick auf den Skript und versuchte den ersten Satz, den ihre Rolle jetzt eigentlich vortragen müsste, herauszubringen: Doch wieder klappte sie nur den Mund auf und zu, ihr blieben die Worte sprichwörtlich im Mund stecken. Und dieses mal WURDE das Publikum etwas ungeduldig!


_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | So 20 März 2016 - 12:13
   
Worauf wartete denn dieses Mädchen? War das nur, um mit ihm zu spielen und die Bühnenshow umso lustiger zu machen und ihn noch weiter in die Pfanne zu hauen? Sie klappte immer wieder den Mund auf und zu und starrte ihn dabei an, während die Menge der Menschen in den ersten Reihen langsam ungeduldig und ziemlich laut wurden. Minori hatte man gesagt, dass es kein Problem war, seinen Text zu vergessen, aber scheinbar war es nicht ganz so ok, wenn man einfach gar nichts sagte. Aus welchem Grund hatte sie überhaupt ihr Skript mit auf der Bühne, vor allem wenn sie es nach ein paar Sekunden sowieso tollpatschig verlor und nicht mehr aufheben konnte. Seine Beine wurden langsam immer tauber, denn sie kam immer noch nicht dazu auch nur ein Wort zu sagen und nun kniete er hier und wartete darauf, dass sie endlich einen Gegenpart äußerte, damit er weitermachen konnte. Als sie scheinbar immer noch versuchte die ersten Zeilen des Skripts, welches nun auf dem Boden lag, zu rezitieren, kam sie auf einmal ins Straucheln und kippte nach vorn über, wo sie sich an seiner Schulter festhielt und fügte ein kaum hörbaren Hilfeschrei hinzu. Einmal mit Profis arbeiten… Aber halt, er war ja selbst keiner, also mussten sie sich wohl irgendwie untereinander helfen. „Vergiss das Skript, spiel einfach mit…“ Ebenso wie seine Bühnenpartnerin waren sie ja nur Laien und auch er kannte kaum noch mehr von seinem Text als die ersten paar Zeilen, schließlich hatte man ihn angequatscht, geschminkt und ohne Probezeit auf die Bühne geworfen. Er nahm sie also bei der Hand, die noch immer auf seiner Schulter lag und richtete sich auf. „Verzeih meine Liebste, ich wusste nicht wie müde du bist. Ich habe dich auch zu lange warten lassen.“ Sie würde wohl zumindest IRGENDETWAS dazu sagen können, oder? Aber irgendetwas war an diesem Mädchen komisch. Als sie flüsterte, hätte er schwören können, dass ihm die Stimme irgendwie bekannt vorkam, aber Minori war ja bekannt für seine grandiose Menschenkenntnis, also vermutlich irrte er sich einfach nur gewaltig.

_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 21 März 2016 - 20:48
   
Ängstlich nickte Chou. Ja, der Junge hatte recht. War doch egal, was da auf den Zetteln stand! Aus lauter Unruhe verließ das Mädchen nun jede Vernunft und die restlichen Skripte rutschen ihr aus den schwitzigen Händen, flatterten fast schon anmutig und schön über die Bühne. "Das tut mir Leid.", antwortete sie viel zu leise auf die laute Antwort des Jungen, er hätte sie schon viel zu lange warten gelassen. Sie spürte wie das, was sie eben gesagt hatte, überhaupt nicht beim Publikum ankam und versuchte es nochmal: "Es tut mir Leid!" Immer noch zu leise, ihre Stimme war nun auf der Lautstärke eines Katzenbabys angekommen. Eines kranken heiseren Katzenkittens.
"ES TUT MIR LEID!", rief sie verzweifelt aus und sah ihren Mitspieler dabei verzweifelt an - das Publikum lachte. Ups. Das war wohl nicht sehr romantisch gewesen. Aber immerhin laut genug. Etwas leiser, aber immer noch durchwegs verständlich für alle Zuschauer inklusive Minori setzte sie hinzu: "Ich komme gut damit klar, vielleicht.. äh.. sollte ich dir einen Tee anbieten?" Sie tat so als würde sie in einer ausgedachten Küche etwas kramen bis ihr einfiel, dass zu den Zeiten in der das Stück spielte ausführliche Einbauküchen wohl noch nicht so richtig gängig gewesen waren. Mist. Aber jetzt etwas anderes zu improvisieren sah auch dumm aus, oder? Die Leute rätselten doch jetzt schon genug was sie da mit ihrer pantomimisch grottigen Bewegung darstellen wollte. Fast wie beim Rätselraten. "Was für äh.. eine Sorte.. soll es sein?", sie blinzelte den Jungen ängstlich an, sie hasste immer noch jeden Moment den sie hier mitten im Zentrum der Aufmerksamkeit so vieler Leute verbrachte.
Dann fiel ihr noch etwas ein.
"Äh - Liebster.", mehr eine sachliche Feststellung als ein Liebesbeweis, aber sie kannte den Typen ja auch gar nicht. Oder? Ihr fiel gerade erst auf (die Schnellste war sie noch nie gewesen), dass ihr seine Stimme recht bekannt vorkam. Aber sie kam nicht drauf..

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 4 Apr 2016 - 11:56
   
Um Himmels Willen! Wieso schrie das überschminkte Gör denn jetzt auf einmal so herum? Minori runzelte die Stirn und sah ebenfalls im Publikum, wie die Leute sich amüsierten. Aber hey, darum ging es doch bei diesem Schauspiel, oder? Also nickte er seiner Partnerin aufmunternd zu und staunte nicht schlecht, als sie ihren nächsten improvisierten Satz von Stapel ließ. Vielleicht sollte sie doch lieber einfach das Skript ablesen? Denn sie waren in einem verdammten Wald, woher wollte sie auf einmal die Möglichkeit nehmen einen Tee zu kochen? „Ähm…“ Minori wusste erst einmal nicht wirklich, wie er jetzt darauf reagieren sollte und ihr klarmachte, wieso der Tee eine gute Wahl war, als sein Gegenüber auch schon nach der Sorte fragte. „Oh, meine Yua, du musst schrecklich übermüdet sein, wie willst du hier denn einen Tee kochen?“ Und er nahm sie an der Schulter und ließ sie in seine Arme fallen und hoffte, dass sie mitspielte, als er ihr tief in die Augen schaute und somit den Eindruck einer müden Yua verstärkte. Leise flüsternd fragte er die Schauspielerin hinter der Fassade: „Wir sind in einem Wald, was für einen Tee willst du kochen?“ Das Publikum lachte ebenfalls schon laut und schmunzelte über die grauenvolle Darstellung der beiden blutigen Amateure.
„Doch die Stunde zwölf schlug und Yua und Hayato wussten, dass sie nach Hause zurückkehren mussten, wenn sie nicht die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollten. Beide entschlossen sich dazu ihrer Wege zu gehen, jedoch nicht ohne vorher ihre temporäre Verabschiedung mit einem Kuss zu besiegeln.“ Der Regisseur hatte sich zu Wort gemeldet und plötzlich waren komplett alle Scheinwerfer nur auf die beiden gerichtet, welche nun in einer perfekten Position für einen romantischen Kuss standen. Minori starrte einfach nur in das Gesicht seiner Partnerin. Er dachte nicht im Traum daran dieses überschminkte Ding dort zu küssen, selbst wenn sie nicht überschminkt wäre. Natürlich war es nur ein Theaterstück, aber Minori hatte noch nie zuvor jemanden geküsst und wollte nicht dass sein erster an irgendeine Fremde Dummeline ging! Die Leute in der ersten Reihe zeigten schon auf sie und pfiffen leise, um ihrer Begeisterung Ausdruck zu verleihen. Minori starrte.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 4 Apr 2016 - 20:58
   
Wieso.. wieso spielte er denn nicht mit? Chou war etwas verzweifelt, als ihr Bühnenpartner ihren Hinweis auf eine klassische pantomimische Darstellung der Szenerie so gar nicht mit aufnahm. Es war doch viel einfacher so zu TUN als wäre hier eine Teeküche! Dazu brauchten sie doch keine Utensilien oder wie nannte man das beim Theater.. Requisiten!
Als sie auf einmal von ihm an der Schulter gepackt wurde und etwas umhergewirbelt kam sie nicht umhin um irgendwie mitzumachen und schließlich in seine Arme zu fallen - erstaunlich, dass er sie so ohne weiteres halten konnte, diese Kraft hätte sie ihm irgendwie nicht zugetraut!
"Äh ja... gääähn." Sie unterstrich ihre großartige darstellerische Leistung mit einem unglaublich aufgesetztem Gähnen, welches dem Publikum sogar einige Lacher entlockte. hihi! Sie konnet also doch etwas. Vielleicht lachten sie ja aber auch nur, weil sie beide so unglaublich schlecht schauspielerten. .?
"Vor lauter Müdigkeit hab' ich ganz übersehen, dass wir schon so weit gelaufen sind, meine Füße tun auch schon ganz doll weh.", erklärte sie und überlegte ob es besser wäre sich mal aus seiner Umarmung zu lösen die zwar nicht unangenehm war, aber irgendwie.. eben doch. Sie kannte ihn ja gar nicht, auch wenn ihr seine Stimme immernoch verdammt bekannt-
da wurden ihre Gedankengänge von einer lauten Ansage unterbrochen.
„Doch die Stunde zwölf schlug und Yua und Hayato wussten, dass sie nach Hause zurückkehren mussten, wenn sie nicht die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollten. Beide entschlossen sich dazu ihrer Wege zu gehen, jedoch nicht ohne vorher ihre temporäre Verabschiedung mit einem Kuss zu besiegeln.“
Urks. Was.. was wie bitte?
"Bitte..nicht!", formte sie mit den Lippen lautlos die besagten Worte und grinste ihn nur sehr sehr peinlich berührt an. Sie hatte wirklich GAR keine Lust auf sowas! Dafür war sie noch zu jung, ihhh.. Außerdem war er ohne zu verkennen ein Junge, wäre ja wirklich irgendwie eklig SO jemanden zu küssen, oder?
Hoffentlich verstand er ihre erschrockene Miene und die stumm gewisperten Worte nun nicht falsch..

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 11 Apr 2016 - 14:37
   
Einmal mit Profis arbeiten… Die schauspielerische Leistung seiner Kollegin war unterirdisch schlecht und entriss zu Recht die Lacher aus dem Publikum. Minori selbst würde vermutlich auch weinen vor Lachen, wenn er auf der anderen Seite gesessen hatte, denn es war wirklich grauenvoll. Ihre Füße taten weh? Sie waren weit gelaufen? Was zum Teufel redete sie denn da? „Ja, du hast Recht, Liebste. Vielleicht sollten wir es einfach eine Nacht nennen und uns ein andermal treffen.“ Hoffentlich nicht! Minori war echt heilfroh, dass er in seinem persönlichen Umfeld keine Personen kannte, die ähnlich unfähig waren, wie dieses Mädchen hier. Wie konnte man denn so wenig peilen?
Doch die Ansage kam und Minori starrte noch immer auf das höllisch überschminkte Gesicht, während er sich fragte, ob er einfach gehen sollte. Was für ein widerlicher Scheiß war das hier denn, wenn man zwei wildfremde Menschen zwang sich zu küssen und dann auch noch Kinder? Doch genug des Neros in ihm, denn was ihn eigentlich fuchsteufelswild machte, war seine Partnerin, die stumm die Worte „Bitte nicht!“ formte, während sie ihm ins Gesicht sah. Minori wusste, dass er nicht schlecht aussah. Er war stets gut gekleidet, roch gut, war kein Hirnversagen, wie sein Bruder und vermutlich mit alldem ein besserer Fang, als das Mädchen jemals hätte landen können und trotzdem flehte sie ihn an? Minori hatte zum Wohle des Schauspiels überlegt, zumindest einen Wangenkuss zu geben, aber so beschloss er, sie einfach nur widerwillig in den Arm zu nehmen und zuzusehen, wie der Vorhang neben ihnen die Bühne vom Publikum abschnitt.
Als der Vorhang vollstens geschlossen war, ließ er sie auch abrupt los und funkelte sie kurz kalt an. Da hatte sie ihr bitte nicht. Nero hatte sicherlich in solch einer Situation die richtigen Worte parat, aber Minori war einfach nur beleidigt und wartete, was nun passieren würde, als auch schon der Regisseur kam. „Na das lief doch fabelhaft! Ihr habt euch besser angestellt, als so manch andere Schauspieler, die wir hatten. Bereit für Akt zwei? Es kommen eventuell ein paar körperliche Aktivitäten auf euch zu, aber soweit ich das sehen konnte, bist du ja zumindest ein Shinobi, also kein Problem! Woher kommt ihr?“, sagte er und deutete auf Minori. „Kumo.“ Der junge Chuunin war immer noch zu stinkig und wollte diese ganze Sache hier einfach nur noch über die Bühne bringen.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 11 Apr 2016 - 21:27
   
Chou war ziemlich froh, als ihr Mitspieler mit seinen Worten das Ende des Stücks einleitete - es kam ihr vor, als würde es schon Stunden gedauert haben, auch wenn das schlichtweg nicht sein konnte. Höchstens Minuten. Das Publikum war bestimmt auch schon todesgelangweilt. "Ja ich glaube.. das wäre das Beste, liebster. Dann haben wir auch keinn Chance mehr uns zu streiten." War das vielleicht etwas dick aufgetragen? Sie hoffte nicht - doch sie hatte auch gar keine Chance mehr länger darüber nachzudenken, weil sie kurz darauf von ihm umarmt wurde. Sein Geruch erinenrte sie irgendwie an wen.. doch im nächsten Moment plumste sie auch schon ungelenk auf den Bühnenboden, das Publikum brach in schallendes Gelächter aus, als sie kurz bevor der Vorhang sich schloss noch einen peinlichen und kurzen Blick auf eine Chou erhaschten, deren Perücke bei dem Versuch verrutschte. Ganz so viel hielt die Maske dann wohl doch nicht aus!
Sie versuchte noch zu retten, was zu retten war, während der Regisseur des ganzes Schlamassels auf sie zumarschierte und zutextete.. Chou konnte gar nicht so viel zuhören, so schnell sprach er, während sie mit ihren Haaren kämpfte - und den Kampf letztendlich aufgab. Scheiß doch auf die dumme Perücke!, dachte sie sich und zog sie mit einem Ruck ab. Auch ihre Schminke musste mit einem Wisch von ihrem Ärmel kämpfen (und wurde wahrscheinlich nur noch schlimmer), was dem Organisator des ganzen einen kleinen erschrockenen Schrei entlockte.
"Aber aber, ihr wollt doch ganz bestimmt noch weiter machen.. es fängt doch gerade erst an!", sagte er und wartete wohl immer noch auf eine Antwort, woher sie denn kämen.
"Auch Kumogakure.", sagte sie und sah zu ihrem Schauspielpartner hoch. Er kam ihr immer noch verdammt bekannt vor..
Da machte es klick.
Und Chou wurde rot. Spontan überkam sie wieder das Bedürftnis, abzuhauen - wegzurennen. Aber diesmal wollte sie nicht so feige sein, das wäre irgendwie.. das war sie ihm schuldig. "Entschuldigen Sie bitte, aber ich fühle mich nicht so. Ich glaube ich würde den zweiten Teil des Stücks lieber anderen überlassen, es gibt bestimmt viele.. die Spaß daran hätten Außerdem wollten wir noch.. Eis essen gehen, Minori-kun, oder?", fragte sie mit einem kleinen entschuldigen Lächeln zu ihrem Freund.

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mi 13 Apr 2016 - 13:25
   
Während Minori sich immer noch versuchte aus der Affäre zu ziehen, da ihm irgendwie die Lust vergangen war, weiterhin mit dieser voreingenommenen Tante zu arbeiten, fing eben diese an sich die Perücke vom Kopf zu ziehen, mit der sie scheinbar schon eine Weile gekämpft hatte. Als sie dabei auch noch ihre Schminke im Gesicht verwischte, fiel bei Minori endlich der Groschen wieso und woher er dieses Mädchen überhaupt kannte – es war Chou! Nun, unter diesen Umständen würde er ihre Dummheiten vielleicht noch einmal verzeihen können, aber das war nun schon das zweite Mal, dass sie ihn aufgrund seines Geschlechts diskriminierte. Sah er denn so unglaublich grotesk aus, dass man ihm nicht einmal im schauspielerischen Bereich einen Schmatzer aufrücken konnte? Nun, vermutlich war Chou auch noch einfach zu jung und in einem viel zu gesunden Umfeld aufgewachsen, als dass sie schon Gedanken daran hegte, dass Jungen nicht so blöd sind. Und wer wusste schon, ob Chou überhaupt auf diese Schiene abdriften würden. Nero war auch oft genug bei Frauen abserviert worden, die einfach nicht auf Kerle standen und ihm das mehr oder weniger sanft beibrachten. Der Regisseur versuchte zu retten, was zu retten war, denn die Schauspielerin Chou hatte scheinbar keine Lust mehr sich wieder unter die Maske zu klemmen und weiter zu spielen und ehrlich gesagt hatte auch er nicht mehr wirklich viel Bedarf daran, wenn man bedachte, dass sie sowieso nichts vom zweiten Teil des Stücks kannten. „Die Ausreißerin aus Konoha. Lange nicht gesehen, Chou-chan.“ Und mit einem Lächeln nickte er ihr zu. „Ich habe eine Bude gesehen, wo sie riesige Waffeln verkaufen!“ Als Minori schon halb auf dem Weg nach draußen war, drehte er sich noch einmal zum Regisseur um und verbeugte sich höflich, bevor er sprach. „Tut mir Leid um ihre Show, ich hoffe sie finden schnell jemand anderen, der die Rollen übernimmt.“ Und mit diesen Worten zog er Chou hinter sich aus dem Raum und durch einen der Hintereingänge traten sie heraus in den Trubel der in Senseki herrschte.

_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Sa 16 Apr 2016 - 23:41
   
Chou stand schnell auf und nickte nur unglaublich verlegen als Minori sie auch erkannte. Sofort merkte sie wie komisch es war.. mit ihm zu reden, in dem Wissen, dass er.. das er ein Junge war. Es war einfach seltsam. Anders. Aber nicht das gleiche? Irgendwie schon. Verändert hatte er sich ansonsten ja nicht.
"Ja, Waffeln klingen.. super gut. Wirklich.", stimmte sie ihm zu und kratzte sich an der Nase, wobei sie bemerkte, dass sich noch mehr Schminke von ihrem Gesicht schälte - "Aber ich würd gerne noch einen Abstecher in die Toilette machen, kommst du kurz mit? Ich muss das Puder irgendwie abbekommen.. sonst ess' ich das noch mit." Und wer wusste schon, wie ungesund das Zeug war, dass die Leute hier in ihre Schminke mischten?
Erst vor der Mädchentoilette fiel Chou auf, dass Minori ja gar nicht mit rein konnte - und sie sah ihn kurz entschuldigend an, murmelte etwas unverständliches nur um für wenige Minuten im Bad zu verschwinden. Minuten später kam eine deutlich erkennbarere Chou wieder hervor, die allerdings aussah, als wäre sie in einen See gefallen.. fast schon pudelnass grinste sie Minori an. "Viel besser! Jetzt fühl' ich mich, als würde ich mehrere Kilo weniger wiegen. Was treibt dich nach Senseki? Hätte gar nicht gedacht, dass ich dich hier treffe.." Sie schien in den wenigen Minuten auch ihren Mut wiedergefunden zu haben, denn sie sah deutlich erfrischter und erholter aus, fast schon freudig, ihn zu sehen.

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 18 Apr 2016 - 16:42
   
Waffeln? Ugh, Minori hatte sich wohl irgendwie unklar ausgedrückt, denn eigentlich meinte er die Eistüten, wo man die Kugeln hineinpackt. Er kannte hier gar keinen Waffelstand, aber Chou war irgendwie schon begeistert von der Idee, was die Sache deutlich schwieriger machte wieder abzusagen. Gerade als er nämlich den Mund öffnete, um sich selbst zu erklären, erklärte sie, dass sie noch auf die Toilette wollte, um sich dem Rest der Maske zu entledigen. Scheinbar fiel ihr aber auch die seltsame Formulierung ihrer Frage auf, denn Minori konnte einfach nicht auf die Damentoilette, auch wenn er schon oft genug dort einfach hineingezogen wurde, weil Menschen einfach ignorierten, dass er ein Mann und keine Frau war. Nach irgendwelchen unverständlichen Murmeleien verschwand Chou auch schon ins Bad und ließ Minori ein paar Minuten davor warten. Irgendwie war es komisch geworden, jetzt wo sie wusste, dass er nicht dem weiblichen Geschlecht entsprang. War es denn so viel anders? Minori kam halt nicht mit auf Toilette und wirklich intime Dinge hatte sie ihm ja nicht erzählt oder gezeigt, also gab es eigentlich nichts, wo man sich groß schämen brauchte.
Ohne die Maske war Chou auch wieder deutlich besser zu erkennen und man erkannte wieder das kleine niedliche Mädchen und keine seltsam überschminkte Theaterfrau aus den antiken Zeitaltern. „Das Einigungsfest?“, lachte Minori vergnügt, wieso sonst sollte er hier sein? „Ich hatte gehofft ein paar interessante Stände zu finden, aber ich war schon die letzten Tage hier und so wirklich was Neues gibt es nicht mehr, bis der komische Kerl mich ansprach. Wollen wir dann?“ Minori hatte bis eben total vergessen, dass er ja eigentlich Eiswaffeln meinte, aber vielleicht hatte Chou das ja schon wieder ganz vergessen und freute sich auch über gewaltige Portionen Eis. „Und was treibt dich her, Chou-chan?“
Er führte Chou also über die mittlerweile immer leerer werdenden Straßen und kam schließlich vor dem Stand von „Klatanas Klassischer Kaltschmaus“ zum Stehen, wo man die beiden auch schon freudig begrüßte. „Na ihr seid ja ein süßes Pärchen! Kann ich euch eine Gemeinschaftsportion geben? Dann könnt ihr die gemeinsam schlecken?“ Sie deutete auf die Bänke mit den Herzchenlehnen, auf die maximal wirklich nur zwei Menschen Platz nehmen konnten. Minori starrte.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mi 20 Apr 2016 - 17:01
   
Ein Glück stand Minori noch da, als sie von der Toilette zurückkam. Ohne die ganze Schminke und vor allen Dingen ohne diese dumme Perücke fühlte sie sich gleich 10 kg leichter. Fast als könnte sie fliegen! Vergnügt lief sie neben dem Jungen her und ihr fiel auf, dass es ihr immer weniger ausmachte, dass er eigentlich ein Junge war. Auch wenn es ihr immer noch Probleme bereitete von ihm als ein "er" zu denken oder zu sprechen.
"Oh, dann bist du ganz alleine hergekommen? Respekt. War der Weg hierher auch so anstrengend für dich? Ich meine nach Konohagakure war er ja schon schlimm... aber ständig so viel herumzureisen-" die zwei Wochen Pause dazwischen fielen bei ihr anscheinend gar nicht ins Gewicht - "..ist echt schlimm! Ich kann mir gar nicht vorstellen, das als Genin mal auch machen zu müssen! Wobei Genin ja noch nicht ganz so viel Reisen, denke ich. Oder?" Sie plapperte wild drauf los und stoppte kaum, wobei sie ein zwei Mal von Passanten, die sie übersahen, fast umgerempelt wurde. Doch selbst das schien sie nicht zu bremsen!
"Ich selbst bin hier mit Tsuruya-senpai, allerdings habe ich die jetzt schon seit gestern nicht mehr gesehen.. naja.. wir wohnen in einem diese riesigen Schlafzelte am Rand des Dorfes, aber es ist ja nur für ein paar Nächte. Und du? Und ich bin hier, weil es ein Fest ist! DAS Fest der Länder, quasi. Bisher hat es sehr viel Spaß gemacht, ich habe mich auch mit Masami-chan treffen können." Sie zögerte kurz, bis ihr wohl einfiel, dass Minori besagte Masami gar nicht kennen konnte. "Ähh das ist eine Freundin. Sie ist auch auf dem Fest!", setzte sie überflüssigerweise hinzu.
Am Eisladen mit unglaublich alliterativem Namen angekommen überlegte Chou bereits, welche Eissorten sie nehmen sollte als sie von der freundlichen Frau hinter dem Tresen abrupt aus den Gedanken gerissen wurde.. was wie wo? Pärchensitz? Herzchen?
Chou wurde blass und erspähte in einiger Entfernung eine viel angenehmere Bank am Rande eines minimalistischen Springbrunnens. "Danke, aber wir nehmen das Eis auf die Hand..", flüsterte sie zu der Frau hinter dem Thresen, die nur eine Hand hinter ihr Ohr legte und sie etwas fragend ansah. "Was hast du gesagt, Schnuckel?" Hilflos schaute Chou zu Minori, wieso hörte die Frau sie nicht?

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mi 27 Apr 2016 - 13:43
   
„Nun ich bin mit einer Teamkameradin hier, aber sie wollte sich heute lieber die „Tausend Wege Zuckerwatte zu fertigen“ anschauen. Irgendwie ist sie in dieses Zeug verliebt, vielleicht weil sie sich so ähnlich sehen.“ Ihre Angst als Genin viel herumreisen zu müssen, konnte er ihr eigentlich schon jetzt ziehen, denn das war wohl als niedrigster Rang ziemlich unwahrscheinlich. „Wenn du Glück hast kommst du überhaupt über die Dorfgrenzen. Geninaufträge sind eher Babysitting, Hundeausführen und Katzenfangen. Also nichts Aufregendes.“ Nun, wenn er daran dachte, was Kaname als Genin schon durchgemacht hatte, war das vielleicht etwas gelogen, aber dieses Mädchen schien den Ärger auch förmlich anzuziehen… Chou jedoch rannte fast zwei Passanten um und plapperte einfach wild weiter, als wenn es keinen Morgen geben würde. Hatte sie die ganze Zeit niemanden gehabt, der ihr zugehört hatte? Denn irgendwie schien es sehr danach, als sie ihm von irgendeinem Tsuruya-senpai erzählte. Auch wenn er der Namen, so glaubte er, schon einmal gehört hatte, konnte er jenem kein Gesicht zuordnen. „Wir wohnen in einer kleinen Absteige im Zentrum. Schlafen kann man da ziemlich vergessen, weil bis spät in die Nacht gefeiert wird und früh am Morgen schon die nächsten Besucher des Festes durch die Straßen tösen.“ Lustigerweise kannte sie wohl auch die schüchterne Koseki und auch Minori hatte schon das Vergnügen sich mit dem Mädchen abgeben zu dürfen, als sie ein Mädchen durch den Wald verfolgt hatten. „Masami-chan und ich waren schon einmal auf Mission zusammen. Schade, ich hab sie nicht gesehen bisher.“ Naja, vielleicht würde er ihr ja noch über den Weg laufen, ob sie hier wohl schönere Kleidung trug als auf der Mission? Er konnte sich gar nicht ausmalen, wie das Mädchen wohl in Frauenkleidung aussah. Sie war irgendwie wie eine Art Reverse-Kaname, denn wie diese in Chuunin-Kleidung aussah, konnte Minori sich beim besten Willen nicht vorstellen.
Pärchensitz? Hatte Chou nicht vor ein paar Momenten erst klargemacht, dass sie den Gedanken daran ihn als Freund zu haben als eine Art Bestrafung des Himmels empfand? Vielleicht sollte er die Frau aus Rache einfach machen lassen und Chou in dieser unangenehmen Misere leiden lassen? Nein, vermutlich würde sie dann wieder weinen, oder ihn deswegen weniger mögen und irgendwie wollte er das auch nicht, dafür gab es einfach zu wenig Leute, die Minori von Anfang an irgendwie mögen. „WIR NEHMEN DAS EIS UND GEHEN AUF EINE ANDERE BANK! DANKE!“ Scheinbar schien die alte Frau nicht wirklich gut zu hören, also brüllte Minori wie ein wildgewordener Nero umher. Die Frau schaute ihn erschrocken an und schüttelte nur den Kopf. „Kindchen, ich hab deine Freundin nur nicht verstanden, weil sie so leise spricht, aber süß wie du sie verteidigst.“ Mit einem wissenden Grinsen packte sie also das Eis der beiden in eine riesige Eis(!)waffel und drückte es ihnen in die Hand. „Nun habt Spaß ihr süßen Kleinen.“ Und während sie sich mit ihren Ellbogen auf dem Tresen abstützte und ihren Kopf auf ihre Hände legte sah sie ihnen mit einem süffisanten Grinsen nach, während die beiden die Herzstühle passierten und auf einer Bank Platz nahmen, die neben einem kleinen, aber schönen Springbrunnen platziert waren. „Dort?“ Minori deutete auf eine besonders gut platzierte Bank, von der sie direkt auf den Brunnen schauen konnten. „Erzähl mal, Chou-chan, wie war Konoha?“ Sollte er mit der Tür ins Haus fallen und über die Hyuuga fragen? Hatte sie seine Mutter gesehen? Nein, er wollte nicht zu verzweifelt wirken. Gespannt lauschend fixierte er trotzdem nur sein Eis, denn irgendwie war es schon komisch, dass er auf einmal bei ihr die Rollen getauscht hatte.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 2 Mai 2016 - 21:54
   
Wie konnte man denn Zuckerwatte ähnlich sehen? Das musste ja eine ganz Süße sein, dachte Chou, als sie über Minoris Kommentar nachdachte und spontan überlegte Zuckerwatte als Geschmacksrichtung beim Eis zu nehmen, falls sie so etwas hätten. Oder gleich eine richtige Zuckerwatte! Egal, jetzt steuerten sie schon auf die Eisbude zu, zu spät.

Minoris Worte über die Geninmissionen stimmten sie jedoch optimistisch - gut, es war auf der einen Seite langweilig, ständig nur Babysitten zu müssen, andererseits konnte man sich dabei nicht verletzten oder irgendwie blamieren, oder? Klang nach sicheren Jobs. "Naja.. das ist doch auch was. Irgendwo muss man ja anfangen, oder? Hast du viel solches Zeug als Genin machen müssen? Katzen einfangen macht bestimmt Spaß!", fragte sie zurück und sah Minori neugierig an. Sie konnte ihn sich überhaupt nicht beim Putzen vorstellen! Sowas taten kleine Geishas einfach.. nagut, jetzt sah er ja gerade nicht wie ein Mädchen aus. Irgendwie auch besser so, es stand ihm ziemlich.
Sein Schlafplatz klang ja ziemlich schlimm - spontan überlegte Chou, ihn einfach zusammen mit seiner Freundin zu sich in ihr Zelt einzuladen, andererseits war es auf ihrer Seite des Riesenzeltabschnitts auch so schon ziemlich voll.. und wer wusste schon, ob Tsuruya-senpai das so gut finden würde. Wer wusste schon, was sie für Pläne hatte! Bei ihr konnte man da nie sicher sein.
"Was für eine Mission hast du denn mit Masami-chan gemacht?", fragte Chou neugierig während sie sich bei der Eisschlange einreihten und darauf warteten an die Reihe zu kommen um ihre Bestellung auf zu geben.
Erschrocken zuckte Chou etwas zusammen, als Minori so anfing herumzubrüllen, aber bei der schwerhörigen Verkäuferin war das anscheinend auch bitter nötig - hielt sie doch immer noch für ein Pärchen! Und eine gemeinsame EISTÜTE gab sie ihnen auch noch!
Etwas geknickt und supertausendfach peinlich berührt nahm Chou die Waffel entgegen (von den gewählten Kugeln war kaum etwas zu erkennen - es vermischte sich bereits zu einer einzigen flüssigen Masse, na super. Jetzt hatten sie Himbeerzitronenschokoladenzuckerwattepopcorneis! Hoffentlich schmeckte das nicht so, wie es aussah) und machte sich in die Richtung des Springbrunnens auf.
"Ja.. hier. Also Konoha ist..", sie erzählte ihre bisherigen Erlebnisse in Minoris früherer Heimat lieber im Präsenz, schließlich würde sie nach wenigen Tagen wieder in ihr Austauschdorf zurückkehren. "Es ist sehr grün und waldig. Und schön! Und ich mag meine Gastfamilie sehr. Wir sind, also wir wohnen.." Sie verschluckte sich an einem Löffel Eis und fing an zu husten. Wow, wie hatte sie das denn jetzt schon wieder geschafft? "..bei dem Yamawaka..naka. Kennst du die? Und die Akademie ist.. schrecklich öde. Genau wie in Kumo.. ich wünschte echt, ich wäre schon Genin. Dann wäre alles viel aufregender! ich mache fast nichts, außer dort die Schulbank zu drücken. Du kannst mir nicht irgendwelche Geheimtipps geben oder so?"

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Do 5 Mai 2016 - 12:51
   
„Naja, wenn man von der Akademie kommt, ist wohl auch Babysitten und Katzen fangen ein großes Abenteuer, aber wenn man dann Aufträge bekommt, wo man einen Bauernaufstand niederschlagen muss, kommt einem das doch schon auch wieder sehr langweilig vor.“ Nun gut, wenn er recht bedachte, war das eine Chuunin Mission, aber das war ja nicht weiter schlimm. „Naja, jeder fängt mit solchen Missionen an, auch ich. Das fördert ein wenig die Zusammenarbeit mit anderen Shinobi.“ Eigentlich völliger Schwachsinn, wenn man nicht permanent nur im selben Team zusammenarbeitete, was recht selten passierte. Es gab immer mal wieder Aufträge, wo man einfach mit anderen Shinobi zusammengewürfelt wurde. Erstaunlich jedoch, dass sich Chou selbst für solch langweilig klingenden Dinge begeistern konnte, vermutlich war sie dann für den Rang des Genin wie geschaffen. Irgendwie konnte er sich aber Chou nur schwer in der Rolle einer Attentäterin vorstellen, die einen ranghohen Adligen oder Offiziellen zur Strecke brachte. Nun, vielleicht war sie ja eines dieser Fabelwesen, die auf ewig im Rang eines Genin blieben…
Masami-chan… Ja, er erinnerte sich an dieses goldige Zuckerstück, welches in immer Senpai genannt hatte! „Wir waren im Wald von Kumogakure und haben ein kleines Mädchen gesucht, welches von ihrem cholerischen Vater geflohen ist. Sie ist durch lauter Büsche gerannt und dann in eine Labyrinth-Höhle geflohen, wo wir sie dann gefunden haben. Das Mädchen hatte sich alles Mögliche aufgekratzt… Aber Masami-chan war sehr zuverlässig und hat sie getragen und getröstet.“
Am Brunnen angekommen setzten sie sich mit ihrer seltsamen Eismasse an den Brunnen und Minori lauschte Chous stotterndem Vortrag über Konohas Vegetation. Sie wohnte also bei den… „…Yamawakanaka? Natürlich kenn ich die! Die wohnen direkt neben den Hyuumuwuga!“ Mit einem Lachen hinter vorgehaltener Hand fing er an im Eis herumzustochern und verstummte dabei. Er hatte sich darauf gefreut, dass sie ihm irgendetwas über die Hyuuga erzählte, auch wenn ihn natürlich sehr freute, dass sie mehr oder weniger Gefallen am Dorf gefunden zu haben, auch wenn dort die Akademie scheinbar genau so spannend war, wie in Kumogakure. Er hatte nur die Akademie in Konoha besucht, wusste also nicht, wie diejenige in Kumogakure so war. Beim geistesabwesenden Stochern berührte er plötzlich Chous Löffel. „Oh…?“ Wieso war ihm das so komisch peinlich? Vermutlich weil er gerade einfach so verstummt war? Los, er musste schnell irgendetwas sagen können!


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Do 5 Mai 2016 - 13:35
   
"Oh, alles ist mir lieber als die Schulbank zu drücken, wirklich!", lachte Chou auf Minoris leicht verdutzte Antwort, dass sie sich auf derart simple Missionen freute - und wenn sie jemals mehr in einer Mission machen wollte als Katzenbabies zu suchen, musste sie ja mal mit derart 'kleiner' Verantwortung anfangen, oder? Auch Schildkrötenkinder brauchten jemanden, der auf sie aufpasste! Und wenn es nun mal im Sinne des Auftrages war, das zu tun, tat Chou so etwas doch gerne..
"Ich hoffe ja sehr, dass ich in ein nettes Team komme..", seufzte Chou ein bisschen sorgenvoll, auch wenn sie sich zugegebenermaßen mehr Sorgen darüber machte, überhaupt jemals zur Geninprüfung zugelasen zu werden. Das dauerte alles so lange! Jedenfalls kam es ihr so vor.
"Oh.. deine Mission mit Masami klingt ziemlich cool - also, es tut mir Leid für das Mädchen.. ich hoffe es ging ihr dann aber gut? Masami kann einen gut trösten, denke ich! Masami ist toll." Setzte sie nochmal bestätigend hinzu und freute sich wirklich darüber, dass ihre Freundin Minori-chan kennen gelernt hatte.. auch wenn es immer noch etwas ungewohnt war, ihn als "ihn" im Kopf zu bezeichnen statt als Mädchen.
"Pff.. mach dich ruhig darüber lustig! Die Yawakana waren echt nett! Und über die Hyuuga habe ich auch eine Menge lernen dürfen bisher!" Naja, so viel dann eigentlich doch nicht, aber das musste Minori ja nicht wissen. Furin hatte ihr ja nichts erzählen wollen. "Ich hab nämlich einen Hyuuga kennen gelernt, ja, da staunst du, was? Und ich glaube er war ziemlich von sich selbst überzeugt!" Naja, das war er ohne Zweifel - aber Chou glaubte hingegen nicht, dass Minori ihn kennen würde. So klein schien ihr seine Familie nicht zu sein.
Auf einmal hörte sie ein Zischen direkt unter ihnen..


_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Do 5 Mai 2016 - 18:11
   
Minori musste lachen, da er vollstens verstand, was sie meinte. Die Akademie war nicht unbedingt die aufregendste Zeit, die ein Shinobi vor sich hatte und auch der noch junge Hyuuga war mehr als froh, als er endlich in den Rang eines Genin aufgenommen wurde. Das war auch einer der wenigen Male, wo er ein zustimmendes Nicken und ein leichtes Lächeln seines Vaters bekommen hatte, als sie nach der Zeremonie im Anwesen trainierten. „Vielleicht kommst du ja in Miya-Senseis Team, die ist wirklich nett und ich glaube ihr Team wurde gerade irgendwie abgezogen. Ich habe zusammen mit ihr gegen den Nibi gekämpft.“
Ja, die Mission mit Masami war eher ein Kaffeeklatsch bei einem Waldspaziergang, aber das waren nun einmal solch niedrigrangige Mission, oder? „Wir haben einen putzigen kleinen Fuchs entdeckt, der uns ziemlich erschrocken hat, als er plötzlich aus einem Busch gesprungen kam.“ Ja, er hatte mit irgendeinem Tannenzapfen gespielt und war damit aus einem Busch gestürmt und hatte die beiden fast dazu gebracht, das arme Tier um die Ecke zu bringen! „Masami schien mir wirklich ziemlich nett, ja.“ Dank ihr musste er sich nicht schmutzig machen und sie gäbe sicherlich einen wunderbaren Schüler für sein Team ab, wenn er denn mal eines bekam.
„Chou-chan, der Clan heißt Yamanaka…“, sagte er und verdrehte gespielt die Augen. „So? Was hast du denn gelernt? Quiz-Zeit, wenn du bestehst, ernenne ich dich offiziell zu einem Genin, wenn nicht musst du noch ein weiteres Jahr die Schulbank drücken! Wer ist das Clanoberhaupt? Was ist das Symbol des Clans? Und…“ Irgendetwas zischte plötzlich aber unter ihrer Bank und als Minori drunterschaute, sah er nur ein Explosionssiegel, welches schon zu einem Viertel abgebrannt war. Instinktiv und mit aufgerissenen Augen packte er Chou mehr praktisch als sanft an den Händen und riss sie mit sich, als er in Windeseile von der Bank wegsprang. Gerade noch rechtzeitig, denn ein paar Sekundenbruchteile später explodierte der Platz an denen sie eben noch saßen. Doch nicht nur da, auch überall um sie herum explodierten mehrere von den Siegeln und Minori sah ebenfalls mit Hilfe seines Byakugans, dass es im Umkreis ebenso passierte. Dem Umstand nach, dass es neben ihnen einige Zivilisten gab, die es nicht so glücklich erwischt hatte, ging Minori nicht davon aus, dass es sich um eine Showeinlage hielt. Auch ein Genjutsu war es nicht, was nur einen Anschlag oder sonst irgendwas offen ließ. „Chou, so Leid es mir auch tut, unser Date endet hier wohl. Euer Lager ist außerhalb der Stadt? Dann bringe ich dich dorthin, da solltest du deutlich sicherer sein, als hier.“ Natürlich war sie das, denn Minori hörte immer noch überall Explosionen und kreischende Menschen, die ihr Heil in der Flucht suchten. Minori nahm das Mädchen als bei der Hand und lief los.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Do 5 Mai 2016 - 18:35
   
"Miya! Ohhhh du kennst sie etwa?" Chou wusste kaum noch, wo ihr der Kopf stand. Erst entpuppte sich Minori als Bekannter von ihrer besten Freundin Masami, dann kannte er auch noch die liebe Tensei, der ihr vor einiger Zeit eine Windtechnik begebracht hatte? Zufälle gab es. Als Minori dann in einem Nebensatz erwähnte, dass er mal eben gegen den Nibi gekämpft hatte, blieb Chou das Eis jedoch wirklich im Hals stecken und sie dachte gar nicht mehr daran, dass es ihr jedes Mal wenn ihre Löffel sich in dem Eisbecher berührten und aneinanderklirrten, schrecklich peinlich war und sie am liebsten aufgehört hätte zu Essen.
"Gegen.. was? Den NIBI?", rief sie schon fast über den ganzen Platz und starrte Minori mit riesigen Augen an. Auf einmal sah sie ihn mit ganz anderen Augen, in einem ganz anderen Licht.. er war nicht mehr das nette kleine Mädchen mit den Kimonos, sondern ein ziemlich cooler Junge - der dazu auch noch einiges, mit Betonung, einiges, auf dem Kasten hatte. Er kämpfte mal locker neben Jonin (wie Miya einer war, das wusste Chou), gegen Riesenmonsterviecher? "Das.. davon musst du mir erzählen. Wie war der Kampf und wie endete er, mit wem hast du noch gekämpft?"

Doch auf einmal wurde sie unterbrochen, da Minori einen Blick unter die Bank warf und sie im nächsten Moment auch schon mit sich mitriss - erst wollte die Akademistin sich ja wehren, was machte er denn da? Doch dann knallte es unglaublich laut hinter ihnen und die Bank flog mitsamt Eisbecher in die Luft. Oh nein, das schöne Eis - war Chous erster Gedanke, dann hörte sie ihr Herz pochen als auf einmal in ihrer Umgebung weitere Siegel knallten und Menschen aufschrien. Hilfe, was war denn hier auf einmal los? Vergessen war die süße Unterhaltung, Chou klammerte sich instinktiv ängstlich an Minori der sie im nächsten Moment auch schon mit sich mitriss und etwas davon plapperte, sie irgendwo in Sicherheit zu bringen. "Ne.. Nein! Ich will auch helfen! Lass mich helfen, bitte!", erwiderte sie entsetzt von der Vorstellung jetzt irgendwo alleine rumzuhocken. Ihr Kopf raste, wieso waren hier überall Explosionssiegel angebracht worden, wer machte so etwas? Im Grunde genommen wusste sie natürlich, dass so etwas nur das Werk von Nuke sein konnte, aber so richtig begreifen tat sie es noch nicht. "Es wäre viel zu gefährlich wenn du mich jetzt dahinbringen würdest, und alleine lassen, ich meine, dann kann ich doch auch gleich irgendwie helfen!", versuchte sie zu argumentieren während sie langsam Probleme kriegte mit ihm Schritt zu halten ohne zu Stolpern - ein dicker Mann der sich wohl durch eine der Explosionen die Hand veretzt hatte stolperte ihr in den Weg und Chou rannte mit vollem Schwung gegen ihn.

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | So 15 Mai 2016 - 1:05
   
Natürlich kannte er Miya, aber woher kannte seine kleine Freundin denn die Jounin? Hatte sie vielleicht Mal in der Akademie einen Vortrag gehalten? Nun, vermutlich kannte man als ansässige Shinobi-Lehrlinge halt einfach die Jounin des eigenen Dorfes, schließlich kannte auch Minori so einige Jounin aus Konoha. „Woher kennst du denn Miya-Sensei?“ Als Chou dann ausflippte, weil er den Nibi erwähnte, musste er ja scheinbar erzählen, was dort abging. „Ich habe mit Miya zusammen gegen eine Horde von Untoten gekämpft und einen Jinchuuriki des Nibis gekämpft, die alle von der großen Katze persönlich wiederbelebt wurden. Miya hat dabei fast ihren Arm verloren, weil der Jinchuuriki ziemlich hart zugeschlagen hatte. Wir haben aber Seite an Seite mit dem Raikage gekämpft und wie du weißt, seht Kumogakure noch, also haben wir wohl gewonnen.“ Wieviele von ihren Kameraden jedoch nicht gewonnen hatten, verschwieg er seiner kleinen Freundin lieber, er wusste ja langsam wie nah am Wasser sie gebaut war. Selbst der Jounin, der ihn so knapp gerettet hatte, als er von einem der Zombies fast durchbohrt wurde, musste im Laufe des Kampfes sein Leben lassen und das direkt vor Minoris Augen. Doch noch bevor sie viel mehr weiterreden konnte, brach leider schon das Chaos um sie herum aus.
Minori überlegte kurz, ob er ihr eine scheuerte, damit sie verstand, in was für einer Gefahr sie hier eigentlich war. „Du bist noch viel zu jung, um hier irgendetwas auszurichten!“ Wie wollte sie denn jetzt hier helfen? Wenn wirklich noch Nuke Nin unterwegs waren, konnte sie wohl kaum etwas anrichten. Minori war nicht einmal sicher, ob er irgendetwas anrichten konnte, wenn er hier alleine herumlief, vor allem aber nicht, wenn er noch eine Akademistin im Schlepptau hatte. Ihre Argumente, dass sie wohl alleine nicht viel besser dran war, als wenn Minori sie beschützte und mitnahm, leuchtete irgendwie ein, weshalb er schließlich einwilligte. „Dann bleib dicht hinter mir, ich muss vermutlich ins Zentrum, um nachzuschauen, was passiert ist. Und mach dich auf ein paar nicht so schöne Anblicke gefasst.“ In gewisser Weise war Chou ja eine Zivilistin und seine Aufgabe war es diese zu beschützen, also konnte er sie ebenso gut auch mitnehmen. Sich an ihr Tempo anpassend, führte er sie mit sich in Richtung des Dorfinneren, welches wohl kaum besser aussehen würde, als die Randbezirke. Aber vielleicht hatten die Spezialeinheiten des Dorfes ja ihren Job getan? Auf dem Weg lagen überall links und rechts zerstörte Mauern, zerfetzte Körper und anderer Unrat. „Halte deinen Blick einfach auf meinen Rücken, ich warne dich schon, wenn etwas kommt.“ Irgendwie mochte er es nicht, dass Chou das hier sehen musste, schließlich war sie noch zu neu und unerfahren, als dass sie schon vor ihrer ersten richtigen Mission solche Dinge sehen musste.


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | So 15 Mai 2016 - 18:19
   
"Ach, ich hab mit Miya auch gegen eine Horde Untote gekämpft und anschließend den äh.. Kyuubi besieht. Nichts leichter als das. Nein ehrlich, stimmt das?", Chou sah Minori mit riesigen, melonengroßen Augen an und merkte, wie sie ihn als immer cooler empfand - wenn das stimmte, was er da erzählte (und daran zweifelte sie keinen Moment) war er echt ziemlich.. taff. Wow. Da blieb ihr für einen Moment die Spucke weg!
"Ich.. also eigentlich hab ich Miya-san im Park Kumogakures kennen gelernt, ziemlich zufällig.. und unspektakulär.", fügte sie leise und etwas langweilig hinzu. Die Langeweile blieb jedoch ziemlich schnell auf der Strecke, als Minori ihr das Leben vor einer explodierenden Parkbank rettete und sie mit sich mitzerrte - erst zögerte er noch, doch anscheinend leuchtete ihm ihre Argumentation ein, dass es ziemlich blöd wäre, sie irgendwo alleine zu lassen.
"Und außerdem bin ich gar nicht so jung.", antwortete Chou schmollend während sie hinter dem Chûnin herstolperte und versuchte, nicht hinzufallen und gleichzeitig mit ihm Schritt zu halten - sie hatte zwar das Gefühl, dass er sich irgendwie noch an ihr Niveau anpasste, aber so richtig langsam war das auch nicht.
Je näher sie dem Dorfinneren kamen, desto schlimmer sah es aus (natürlich hielt sie sich kein bisschen an Minos Anweisung, nur auf seinen RÜcken zu schauen - neugierig schaute sie umher) - zwar bemerkte Chou erleichtert, dass nirgendwo Tote herumlagen, aber es gab doch haufenweise Verletzte und schreiende Menschen. Als die Akademistin auf einmal auf etwas Weiches trat und den Blick nach unten richtete wurde ihr spontan schlecht - ein Daumen. EIN DAUMEN!
"Oh bei den Göttern..", stöhnte sie und hielt sich die Hand vor den Mund. Als sie wieder aufsah, war Minori schon einige Meter weiter und drehte sich etwas genervt (oder fragend?) nach ihr um. "Ich komme schon.", beeilte sie sich zu sagen und sprang über das Körperteil hinweg. Der Ärmste. Hoffentlich fand er wieder zu seinem Besitzer.
Doch kaum gelangte sie bei ihrem Freund an wurde sie von einer recht großen Gruppe aufgeregter Menschen überrumpelt, die aus einer Straßenabbiegung kamen und in eiligem Tempo die Straße überquerten - mitten durch Chou hindurch. Chou wurde zur Seite geschubst und fiel ziemlich schnell hin, fasste dabei in etwas rotes.. "Arrrhhh!", schrie sie auf und hörte sich dabei wahrscheinlich dramatischer an, als die Situation eigentlich war.

_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 102
avatar
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 16 Mai 2016 - 14:32
   
„Wow, dann haben wir ja genau dasselbe gemacht. Aber war der Kyuubi nicht schon vor Monaten in Konoha?“ Minori konnte sich irgendwie unschwer vorstellen, dass man eine Akademistin einfach nach Konoha schleppte, damit sie da gegen einen der Bijuus, und auch noch den stärksten dieser Kreaturen, kämpfte. „Ja, natürlich stimmt das. Die komischen Kreaturen wurden durch irgendein Jutsu vom Nibi wiedererweckt und der Jinchuuriki war ein alter Jounin aus Kumogakure, der irgendwie… verändert wurde.“ Nun, vermutlich eher solange mit Genjutsu gefoltert, bis er keine eigene Meinung mehr hatte, die perfekte Waffe also. Minori neigte sich zu Chou und fragte hinter vorgehaltener Hand: „War sie bei dir auch so unglaublich launisch? Ich habe ihren Arm einigermaßen geheilt und sie wurde irgendwie immer wütender.“ Minori kannte einfach das Bluterbe der Tensei nicht, aber vielleicht wusste ja eine angehende Genin aus Kumogakure mehr über die verschiedenen Clans dieses Dorfes?
Sie war also nicht so jung, ja? Gut, in Relation zu Minori waren das nur drei Jahre, aber trotzdem war sie noch ein Akademist und das war es eher, was ihn beunruhigte. Ob man den angehenden Killern hier auch beibrachte, dass man keine Emotionen zu zeigen hatte? Er würde es vermutlich bald herausfinden. Doch sein Nesthäkchen war schon einige Meter nach hinten gefallen und hatte scheinbar irgendetwas gefunden, was ihr nicht so gefiel, weil sie irgendetwas von Göttern stammelte, sich dann aber unter Minoris fragendem Blick eines besseren besann und ihn wieder einholte.
Jedoch kam von vorn in just diesem Moment eine Menschenmasse und noch bevor Minori seine Hand ausstrecken konnte, um seine kleine Freundin zu greifen, riss die Meute sie schon mit sich und schubste sie direkt in eine Blutlache, die wohl zu dem zersprengten, armen Tropf gehörte, der unweit von ihr gegen eine Mauer gelehnt lag. Minori seufzte etwas uns sprang dann zwischen Chou und den Anblick, damit sie es nicht unbedingt sehen musste. Zwar hatte Minori keine so überaus massige Statur, dass sie den Mann komplett verdeckte, aber zumindest, wenn er sich nah genug an sie heranstellte. „Sieh lieber nicht hin.“ Er nahm ihre Hand, die noch immer in der roten Tinktur lag und zog sie wieder auf die Beine. Roch es hier nach Keksen? War das eine Nachwirkungen der vielen Explosionen? Vielleicht war es ja sogar besser, wenn sie diese Dinge sah, damit sie gleich ihre ersten wundervollen Einblicke in die wundervolle Welt des Shinobialltags hatte? Doch der Chuunin zog sie einfach mit sich und ersparte ihr diese Lektion und hoffte, dass er nicht derjenige war, der ihr diese später beibringen musste. Vor allem als angehende Medic, von dem Minori noch gar nichts wusste, musste sie sich wohl auf solche Anblicke gut einstellen.
„Seid ihr bescheuert? Ihr seid zwei Kinder, macht dass ihr hier wegkommt, vorne auf der Piazza Del Sol ist die Hölle los. Scheinbar haben irgendwelche Nuke überall Bomben gezündet.“ Minori schüttelte genervt den Kopf und deutete auf sein Stirnband, welches am Gürtel hing. „Ich bringe das Mädchen hier in Sicherheit.“ „Verzeihung, Hyuuga-san! Ich… wir… wussten nicht!“ Scheinbar hatte er erst jetzt Minoris Augen bemerkt und stammelte irgendwelche Entschuldigungen, die Minori nur am Rande mitbekam, denn er und Chou waren schon weitergezogen. War das erneut ein Zischen?


_____________________________

Reden | Andere

[ Stecki || Akte || Post || Theme || Fight Theme || ZA: Kazuko]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3366
Anmeldedatum : 28.06.15
Alter : 101
avatar
Chou
Re: Ich wollt ich wär dein Vogel [Link] | Mo 16 Mai 2016 - 15:21
   
"War er? Oh äh.. das wusste ich nicht.", gab Chou kleinlaut auf Minoris Frage nach dem Kyuubi zu und schaute verschämt auf den Boden. Meh, dabei hatte das doch nur ein Scherz sein sollen! Das Minori sowas aber auch nie verstand!
"Miya war.." nein, Miya war vieles gewesen - freundlich, zurückhaltend, höflich und zuvorkommend, etwas trottelig vielleicht aber ganz gewiss nicht launisch. Etwas überrascht blinzelte Chou den Hyuuga an. "..nicht launisch. Sie hatte die Angewohnheit, mich immer mal wieder zu knuddeln, aber ansonsten war sie echt lieb!" Chou mochte es nämlich nicht so, von (damals noch) fremden Leuten einfach so in den Arm genommen zu werden. Das war ihr auch peinlich. Aber das hatte sich bei der Tensei dann schnell gelegt. "Eigentlich weiß ich über die Tensei auch wirklich wenig.. tut mir Leid." Es gab keinen Grund, sich zu entschuldigen, aber Chou tat es trotzdem - auch wenn es letztendlich eher ihr Fehler war, sich so schlecht mit den Clans ihres Dorfes auszukennen. "Sie können sich irgendwie verwandeln und Fleisch verformen, habe ich gehört? Kann ich mir bei Miya-san ehrlich gesagt gar nicht so richtig vorstellen.. Vielleicht mag sie es ja nicht, wenn man sie heilt? Hast du gefragt?"
Als ob Minori nicht fragen würde! Dafür war er doch viel zu höflich..

Mitten in dem Gewühl betrachtete Chou entsetzt das Rote, das da an ihren Händen klebte. War das.. nein das war KEIN Ketchup! "Ihrrks.. Ich..", keuchte sie doch da trat auch schon Minori neben sie und verdeckte ihr den Blick auf einen allzu unschönen Anblick, den die Akademistin gerade noch erhascht hatte.. war das etwa.. ein Toter? Hatte es doch Tote gegeben? Entsetzt biss sie sich auf die Lippen und ließ sich anstandslos aufhelfen und von dem Hyuuga wegführen. "Danke.. ich..", ihr war kotzübel, doch bevor sie diesen Gedanken näher ausführen konnten wurden sie schon von einem Mann angeblafft. Was hatten sie denn jetzt schon wieder getan? Chou war wirklich den Tränen nahe, konnte sie denn nichts richtig machen? In ihrem Kopf schwirrte immer noch das Bild von dem abgerissenem Daumen und dem toten Mann umher, als sie auch schon wieder ein weiteres Zischen hörte. Diesmal konnte sie es schneller orten und warf sich mit all ihrem Körpergewicht gegen Minori, schaffte es sogar ihn umzustoßen und in den Straßenrand zu schubsen - über ihr knallte es gewaltig und für einen Moment piepte es nur in ihren Ohren, bis sie bemerkte, dass ihr den Nacken wehtat.. sie war zwar weich auf Minori gefallen, doch als sie sich an den Hals griff, sah sie Blut.. Anscheinend war über ihren Köpfen an einer Regenrinne ein Explosionssiegel angebracht gewesen, die metallerne Röhre war zerfetzt worden und hatte Chou am Nacken getroffen - wie schwer die Verletzung war und was genau passiert war, verstand die Akademistin natürlich in diesem Moment nicht, sie starrte lediglich entsetzt auf ihre Hand und wartete darauf, dass das Klingeln in ihren Ohren nachließ.



_____________________________



Steckbrief | Akte | Postfach
ZA Kaname | DA Akiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Ich wollt ich wär dein Vogel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-