Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Wer Dornen säht...
Heute um 1:32 von Rin

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:30 von Keika

» [Akte] Kaguya Kaneiro
Heute um 1:15 von Hina

» [Akte] Ran Sanniang
Heute um 1:14 von Hina

» [Akte] Ryojin Naohito
Heute um 1:12 von Hina

» Achievements ausgezahlt?
Heute um 0:34 von Hina

» Achievements einlösen
Heute um 0:25 von Hina

» [B] Spät kommt die Strafe auf leisen Sohlen
Heute um 0:02 von Hina

» [Suche] Postpartner gesucht!
Gestern um 21:14 von Sujin

» [Genin] Katsu Uchiha
Gestern um 20:19 von Moroha

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Jounin] Yuki Momoko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
[Jounin] Yuki Momoko [Link] | Sa 27 Jan 2018 - 0:59
   

Yuki Momoko
"Nana korobi, ya oki."


NAME: 桃子 Momoko - Pfirsichkind
VORNAME: 雪 Yuki -Schnee
NICKNAME: 桃 Momo - Pfirsich

ALTER: 二十五 25 Jahre - Nijugo
GEBURTSTAG: 第十八八 18.08. - Daijūhachi hachi

GESCHLECHT: 女性 Weiblich - Josei

GEBURTSORT: 龍地洞 Umland der Drachenerdhöhle -  Ryuuchidou
ZUGEHÖRIGKEIT: 雲隔れ Blitzreich - Kaminari no Kuni
RANG: 上忍 Oberer Ninja - Jounin

CLAN: 雪塚 Schnee Clan - Yuki Ichizoku




AUSSEHEN:

1.76 m | 71 kg | weiß-blonde Haare | helle blaue Augen | helle Haut | Katzenhaftig

Momoko ist wie ihr Vater sehr hellhäutig. Sie ist nicht direkt weiß, aber sehr hell wirkt aber weder kränklich noch anderweitig anders. Ihre Haare sind blond aber kein Aschblond oder Dunkleblond, sie sind Weißblond, je nach Sonneneinfall können sie unterschiedlich schimmer. Ihr Gesicht ist etwas Spitz und erinnert ihren Bruder immer an eine Katze. Ihre Augen sind von der Farbe des Himmels und haben einen leichten Eis ton, sie wirken auf viele auch so kalt wie Eis. Sie schimmern sehr bei Schneefall, so das man den Eindruck gewinnen könnte sie leuchten von innen heraus. Wenn sie wütend ist wirkt es oftmals so als würden ihre Pupillen zu schlitzen werden, sie können aber auch Feuer sprühen. Ansonsten sieht man sie eigentlich nur grinsen, es gibt wohl keinen zweiten Menschen der so fröhlich, lustig und humorvoll ist wie Momoko. Sie macht viele Witze, Scherze, Streiche. Sie macht sich auch gerne über andere lustig ohne diese zu erniedrigen, eher auf eine amüsante und witzige Weise. Wenn sie grinst zeigen sich Perlenweisse Zähne. Ihre Lippen sind zart rosa und manchmal wirkt es so als würden sie sich kaum bis gar nicht von der restlichen Haut abheben. Wenn jedoch ihr Blutkreislauf in Wallung gebracht wird, färben sich ihre Lippen in ein dunkles rot. Sie sind etwas heller. Ihre Wimpern und Augenbrauen sind schwarz, lang und geschwungen. Man könnte sie deswegen auch als hübsch bezeichnen. Sie ist 1.76 groß und damit etwas größer als der Durchschnitt zu mindestens was die Größe von Frauen angeht. Sie ist nicht stämmig in ihrer Statur, aber man sieht ihr gewiss an das sie trainiert ist. Muskelstränge zeichnen sich an ihrem Körper ab und zeugen davon, das sie sich viel körperlich betätigt. An ihrem linken Oberschenkel befindet sich ein Tattoo, das hatte Takeru ihr geben. Die beiden schlossen einen Vertrag ab und dadurch hatte sie Takeru als Kuchiyose angenommen und sie war mit den Drachen verbunden. Anfangs hatte sie Schwierigkeiten sich in der Zivilisation zurecht zu finden, mittlerweile sieht man es nicht mehr das sie eigentlich im Wald groß geworden ist. Ihre Gangart unter den Menschen ist bedacht, aber fröhlich und energiegeladen. Sie schwenkt gerne mit den Armen und geht lockere große Schritte. Ihre Schultern steht gestrafft und den Kopf erhoben. Diesen zu senken ob nun vor Demut oder nicht würde ihr nie in den Sinn kommen, auch wenn sie jedem Respekt zollt. Ihre Haare trägt sie oft in einem geflochtenen Zopf, die vorderen Partien sind dabei nach hinten gekämmt. Witzeln aber am fortschreitende Tag gerne mal nach vorne und kitzeln sie im Gesicht. Ihre Kleidung ist selten Feminin gehalten, sie sind viel mehr funktionell. Aber sie kann ihre weiblichen Reize und Rundungen sehr wohl einsetzen um die Männerwelt um den kleinen Finger zu wickeln. Das sie beidhändig ist wechselt sie oft das Bein an der sich die Shuriken Tasche befestigt war, sie kann mit beiden Händen schreiben und hat keine dominante. Ihr Shinobi Stirnband benutzt sie nur zu offiziellen Anlässen und trägt sie Traditionsgemäß am Kopf um die Stirn. Ansonsten hat sie es oft in der Tasche, an ihrer Kleidung befindet sich kein Zeichen des Dorfes. Sie liebt zwar Kumo und ist stolz darauf eine Kunoichi zu sein, das Teil findet sie aber nur hinderlich und dämlich.



BESONDERE MERKMALE:






PERSÖNLICHKEIT:

Verrückt | Humorvoll | Aufgeschlossen | Zynikerin | Ehrlich | Mutig | Neugierig | Brutal

Sie war schon immer ein sehr aufgewecktes, offenes, ehrliches Kind. Sie hatte immer viel Spaß, selbst an den einfachsten Dingen in ihrem Leben. Der Tod ihrer Eltern verkraftete sie gut Dank Takashi und Takeru, die sich um sie kümmerten. Sie schaffte es den mürrischen Drachen etwas zu bekehren und seine harte Schale zu knacken. Ihre unbekümmerte, humorvolle Art konnte bis in sein Herz eindringen. Das schaffte sie auch im Dorf. Im Alter von 6 Jahren schickte man sie in die Akademie, als eine der ältesten in der Runde, als eine Art Fremde wurde sie gemieden und schlecht behandelt. Aber das Verhalten der anderen zog sie nie runter, sie war nie traurig deswegen. Im Gegenteil, erfreute sie sich immer noch an den kleinen Freuden des Lebens, ihre offene, herzliche Art stieß nach wie vor auf Gegenwehr bei einigen. Aber die meisten nahmen sie in die Gemeinschaft des Dorfes sofort auf. Sie merkte schnell das in dem Dorf andere Sitten herrschten, aber die raue, harte Schale der Menschen und die Regel das nur der starke überlebt war Momoko schon durch ihren Drachenvater bekannt. Auch wenn Takashi etwas geschmolzen war. Momoko störte sich also an dieser Mentalität nichts, sie fand nach wie vor bunte Schmetterlinge interessant und war der glücklichste Mensch im Dorf wenn sie einen Regenbogen sah. Deswegen war sie nicht schwächer wie andere, nur eben fröhlicher. Als Kind war ihr dies nie bewusst, aber später erkannt sie das sie sich nicht beeinflussen ließ von anderen. Ihr ist es selbst jetzt noch im Erwachsenen alter egal was andere von ihr denken, wenn sie fröhlich sein möchte und es ist zeigt sie dies gerne und oft. Dadurch das sie keine Ahnung von der Zivilisation hatte wirkte sie oft etwas verrückt. Aber sie war ein großes Talent und hatte durch viele Freundschaftlichen Rivalitäten im Dorf, die ihren Kampfgeist weckten. Manchmal merkt man aber das Takashi mit seiner zynischen Art auf sie abgefärbt hat, sie macht sich dann gerne über Dinge lustig in dem sie zynisch ist. Wobei Momoko den Respekt Gegenüber eines Menschen nie vergisst und einen nicht absichtlich beleidigen wollte. Auch ist sie immer höflich, respektvoll und zuvorkommen, ohne zu schleimen oder aufdringlich zu wirken. Im Gegenzug macht sie aber auch oft Scherze und Witze die andere vielleicht als unangebracht finden, weil sie eben so offen ist und über alles reden könnte während viele pikante Themen lieber Totschweigen würden. In ihrer Laufbahn hatte sie viele Schwierigkeiten zu überwinden. Die erste war der Tod ihrer Eltern, was Momoko akzeptieren musste. Sie trauert um die Menschen, die sie nie kennen lernen durfte ihr aber das Leben geschenkt hatten. Sie weiß das sie das Talent ihrer Eltern vererbt bekommen hat und versucht daraus das beste zu machen. Das zweite war als Takashi bestimmte das sie unter den Menschen leben sollte. Der Abschied zu Takeru viel ihr nicht leicht, zu mal das Dorf so fremd war. Aber es wurde schnell zu einem zweiten zu Hause für sie, mittlerweile ist es ihr zu Hause und der Ort wohin sie gehört. Das dritte war, als Takeru sie fragte ob sie zurück in das Reich der Drachen kommen wollte, sie entschied sich dagegen, den zu dieser Zeit war ihr das Dorf und die Menschen dort schon ans Herz gewachsen. Als Kind hatte sie immer gedacht sie sei ein Drache der nur anders aussah, aber mittlerweile wusste sie das sie ein Mensch war, eine Kunoichi. Eine Kunoichi aus Kumo. Weswegen sie sich dem Dorf verpflichtet fühlte. Das vierte war, als Momoko auf einer Mission einen Menschen zum ersten Mal tötete, sie hatte Gedacht damit nicht klar zu kommen wenn es mal soweit war. Aber im Grunde war sie gut damit umgegangen. Es war nie ihr Ziel gewesen den anderen Umzubringen, doch als dieser ihren Klienten bedrohte hatte sie keine andere Wahl gehabt als so zu kämpfen. Sie wusste das es ihr erster war und noch weitere folgen würden, aber sie war immer Bedacht darauf dies nur im Äußersten Notfall zu tun. Das Töten war schließlich nicht ihre Aufgabe. Und das fünfte, als sie sich während einer Mission dazu entschloss die Anweisung ihres Vorgesetzten zu missachten. Die Mission war nur durch sie ein voller Erfolg, es war ein gutes Gefühl die Leben ihrer Kameraden gerettet zu haben. Aber ihr wurde auch klar das sie alles daran setzen würde um die Menschen in ihrer Umgebung zu beschützen und das diese Menschen im Dorf, wirklich ein Teil ihres Lebens geworden war. Sie hatte ihre Angst besiegt und konnte Mutig sein. Das war ihr an diesem Tag klar geworden. Momoko hatte gemerkt das ihr das Unterrichten viel Spaß machte, das sie gerne ihr Wissen und ihr Talent an die nächste Generation an Shinobis weiter gab. Was auch der Grund war warum sie in der Akademie unterrichtet und später dann ein Team bekam das sie zu Chuunin ausbildete. Obwohl sie ein fröhlicher, frecher Mensch ist und Späße macht, ist sie ein brutaler Lehrer und verlangt das äußerste von ihren Schülern. Sie führt und leitet mit Bedacht und nach dem Sinn 'Hilf mir es selbst zu tun' sie würde auf einer Mission auf der sie das sagen hat als Ranghöchste zwar die Richtung bestimmen, aber ihre jüngeren oder Ranguntergeordneten die Chance geben auch selbst zu führen und anzuleiten. So gesehen nimmt Momoko jeden unter ihre Fittiche um ihn beizubringen selbst einmal zu führen. Sie bleibt dabei zwar aktiv, aber mehr im Hintergrund. Nur wenn es brenzlich werden würde, würde sie wohl eingreifen. Ähnlich wie man eben einen Lehrling einlernt und ihn manchmal ins Wasser schubst, er etwas Wasser schluckt bevor man ihm hilf wieder heraus zu kommen. Sie bleibt aber fair und gerecht. Gerechtigkeit ist ein großer Sinn in ihrem Leben, sie empfindet auch Mitleid mit schlechten Menschen, Verbrechern. Findet aber das sie bestraft gehören, würde ihnen nach dieser Bestrafung aber immer eine zweite Chance geben. Sie ist sehr verständnisvoll und eine gute Zuhörerin, sie ist nicht stolz oder übermütig. Auch nicht das sie eine Überfliegerin war, viel mehr ist Momoko eine bodenständige Frau, was man an ihrer eher kindischen Art immer Witze zu reisen niemals vermuten würde. Das System des Dorfes würde sie als Mensch niemals in Frage stellen, es war genau das was sie als Kind so faszinierte. Sie sieht sich selbst als kein Werkzeug des Dorfes, aber als eine Art Bauer der eben seine Arbeit verrichtet so gut er es kann und solange er es kann. Regeln einzuhalten fällt ihr nicht schwer, sie bindet sich aber nicht strikt daran. Was nicht heißen soll das sie hier und da ein Auge zudrückt bei Regeln oder Gesetzen, aber es für alles eine Ausnahme gibt. Das es manchmal wichtiger ist einen Kameraden zu beschützen auf einer Mission, als die Mission erfolgreich abzuschließen. Momoko ist eine aufgeschlossene, fröhliche, witzige Persönlichkeit die viel Spaß in ihrem Leben hat und sich nur selten aus der Ruhe bringen lässt. Sie ist verständnisvoll, respektvoll und höflich. Aber auch streng, brutal, aber fair und gerecht was den Unterricht anderer angeht. Sie gibt jedem eine zweite Chance und versucht die Dinge immer aus allen Perspektiven zu sehen. Sie kann aber auch sehr verbissen sein, dickköpfig und stur. Besonders dann wenn es um einen Wettstreit geht wird sie wie ein andere Mensch. Sie kann auch laut herum schreien und ihre Meinung gut vertreten, lange Diskussionen führen und anderen Leuten tierisch auf die Nerven gehen. Aber diese Dinge stecken in jedem Menschen drinnen, sie schlummern und kommen zu den unterschiedlichsten Situationen im Leben heraus.

LIKES:


  • Gegrilltes Fleisch
  • Amazake
  • Drachenfrucht
  • Pfirsich
  • Drachen
  • Katzen
  • Schnee & Eis
  • Drama Romane
  • Steine Flippern
  • Wettkämpfe jeglicher Art
  • Majong
  • Go


DISLIKES:


  • Gekochtes Gemüse
  • Brei & Suppen
  • Brockoli
  • Rosenkohl
  • Tauben
  • Ratten
  • Vulkane
  • Humorlosigkeit
  • Ehrenlosigkeit
  • Schlechte Verlierer
  • Verschlossene Räume
  • Feigheit


ZIEL/TRAUM:

Von klein auf lehrte Takashi und Takeru sie die Kampfweise und Kampftechniken der Drachen, die sie später einsetzen konnte. Ihr Ziel ist es diesen Kampfstil zu meistern, glaubt sie doch noch am Anfang ihres Weges zu stehen. Außerdem möchte Momoko gerne diese Kampfweise an einen anderen Shinobi weiter geben, so gesehen hat sie das Gefühl die nächste Generation etwas geben zu können wenn sie es lehrt. Das Geheimnis der Drachen ist ihr heilig, weswegen sie es nur bestimmten Personen beibringen will.
An die Spitze des Dorfes zu kommen wäre nie ihr Ziel, sie sieht sich mehr als eine rechte Hand eines Kagen, als eine Kagin selbst. Sie ist davon überzeugt das diese Aufgabe eher zu ihr passt, als die schwere Aufgabe und Bürde eines Oberhauptes. Zu mal sie sich selbst auch nur als eine Art Bauern sieht und nicht als Königin eines Schachfeldes. Und der eigentliche Grund ist einfach, das sie nicht eingesperrt in einem Büro sitzen will.

NINDO:

神様、私にお与えください
自分に変えられないものを
受け入れる落ち着きを 変え
られるものは変えてゆく勇気
を そして二つのものを見分ける賢さを


Gott, gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann, den Mut die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden. So ähnlich hat ihr Ziehvater diese Sätze immer gesagt, wenn er zusammen mit ihr unterwegs war und sie ihn aufgeregt hatte. Oft waren sie auch gefallen wenn sie sich in Situationen befunden hatten in der sie keinen Ausweg mehr gefunden hatte. Sie hatte diese Worte verinnerlicht und versucht sie nun stehts in allen Lebenslagen einzusetzen und sich daran zu erinnern was sie bedeuten.




FAMILIE:

父 |Yuki Momiji | Vater | Jounin | Tod | 29 Jahre
Ihr Vater starb bei einer Mission zusammen mit vielen anderen Shinobis des Dorfes, sie kann sich an ihren Vater nicht mehr erinnern. Einige Sachen sind sicherlich noch im Unterbewusstsein gespeichert. Sie achtet ihren Vater sehr und weiß nur die Geschichten die man ihr erzählte, sie respektiert ihn. Am Todestag legt sie ihm immer Blumen auf das Grab und nimmt sich speziell diesen Tag frei.

母 |Yuki geb. Kaguya | Mutter | Jounin | Tod | 29 Jahre
Auf der gleichen Mission wie ihr Vater starb auch ihre Mutter. Sie hat auch an ihre Mutter keinerlei Erinnerungen, einige Dinge weiß sie schon noch aber nur noch schwach. Sie weiß das ihre Mutter ihre jeden Abend immer eine Geschichte vorgelesen hat von einer Katze. Vielleicht kommt daher auch ihre Vorliebe für diese Tiere. Sie kennt nur die Geschichten um ihre Mutter und verehrt diese als Mensch und Person sehr, sie würde nie zulassen das jemand schlecht über ihre Eltern spricht. Am Todestag legt sie immer Blumen auf das Grab und nimmt sich speziell diesen Tag frei.

継父 |Takashi | Zievater | Drache | Lebend | ca. 1000 Jahre
Ihre Eltern hatten mit einem Drachen einen Vertag geschlossen. Miharu war Takashi bekannt, befreundet waren beide nicht akzeptierten sich jedoch Gegenseitig. In Miharus Problem mischte sich Takashi jedoch nicht ein. Er misstraute auch den Menschen und beobachtete mit Argwohn als die beiden Shinobi ihre Tochter im Ryuuchidou ließen. Sein Sohn jedoch war hell auf begeistert von diesem Wesen. Die Drachen sind spezielle Tiere und besonders Takashi hatte sich schwer getan mit den Menschen und keinen wirklich vertraut. Er ist ein mürrischer, zynischer Geselle. Eine wirkliche Hierarchie gibt es bei den Drachen nicht, nur der Oberste Drache kann einem anderen Drachen einen Befehl geben. Er schaffte es auch das Takashi sich um das Menschenkind kümmerte. Als der oberste Drache erfuhr das die Menschen gestorben waren und das dessen Kind im Reich war, zog er sich Takashi der in ihrer Nähe war heran um ihn zu befehlen das Menschen Kind im Umland aufwachsen zu lassen. So zog er sie widerwillig auf, durch ihre offene, freche Art schaffte das Mädchen es sogar das harte Herz des Drachen etwas zu erweichen. Sie sieht in diesem Drachen einen Vater und war auch Jahrelang davon überzeugt selbst eine zu sein, es kam nie zu Sprache das sie nicht die Tochter sei von Takashi. Den Takeru war ihr Bruder und sie nannte diesen auch so, erst später als ihr Drache bestand das sie mit den Shinobis mitgehen sollte wurde ihr deutlich gesagt was Sache war. Sie sieht dennoch Takashi als ihren Vater, sie liebt ihren Drachen der immer mürrisch ist und keine guten Tag im Leben hat.

兄 |Takeru | Bruder | Drache | Lebend | ca. 100 Jahre
Takeru ist der verspielte, offene und tolerante Sohn von Takashi. Er ist in allem das Gegenteil seines Vaters und ein Bruder für Momoko. Die beiden sind zusammen aufgewachsen und gehen mit einander um als wären sie tatsächlich Geschwister. Sie verstehen sich gut und bei Missionen kann sie ihren Bruder immer um Hilfe rufen. Bei solchen Dingen stellt sich Takashi immer noch auf stur und möchte keinen Kontakt zu anderen Menschen mit Ausnahme von Momoko. Takeru und sie haben ähnliche Dinge die ihnen gefallen und sie versuchen sie gemeinsam in die Tat umzusetzen. Als Momoko zurück ins Dorf ging viel ihnen beiden der Abschied schwer, sie wussten aber beide das es nicht für immer war. Bevor sie ging gab Takeru ihr das Tattoo und schloss damit einen Vertrag mit dem Mädchen, die beiden haben ihren zwei verschiedenen Wesen zum Trotz ein gutes Verhältnis zu einander. Sie verstehen sich sehr gut, lachen viel, streiten aber auch leidenschaftlich gerne. Besonders dann als Momoko einige Techniken erlernte von Takeru.

ECKDATEN:


  • Vor der Geburt
    Ihre Eltern waren beide Shinobi aus Kumogakure, sie hatten es beide Geschafft und waren zur Elite geworden. Sie waren gemeinsam in der Akademie, aber nie im gleichen Team. Beide ambitioniert, ehrgeizig trafen erst in der Chuuninprüfung auf einander. Das Team ihre Vaters schaffte des dem Team ihrer Mutter einen Gegenstand zu stehlen, den sie brauchten um in die nächste Runde zu kommen. Später dann bei einem Rundenkampf schaffte es die Mutter, den Vater zu besiegen. Als Chuunin unterrichteten sie beide in der Akademie die jungen Shinobis. Sie wurden oft auf Missionen gemeinsam geschickt, hatten sich aber nie wirklich verstanden. Auf einer gemeinsamen Mission hatten sie beide Kontakt zu einem Drachen Miharu. Miharu war ein Drache der wie die meisten eine Einzelgängerin war, nur der oberste Drache hatte die Macht und das Recht den Drachen zu befehlen. Miharu war den Menschen nicht abgetan, suchte aber auch keinen Umgang mit diesen. Die beiden Shinobi waren fasziniert von den Drachen und machten sich daran gemeinsam zu recherchieren und eine Art Freundschaft zu Miharu aufzubauen. Miharu stellte die beiden Shinobi auf die Probe. Sie war von deren Zähigkeit durch aus beeindruckt. Also ließ sie diese den Ryuuchidou  suchen um ihnen dann die Möglichkeit zu geben einen Vertrag zu schließen. Nach gut 5 Jahren schafften es beide nicht nur zum Jounin aufzusteigen und einen Vertrag mit den Drachen zu schließen, sondern auch zu einander zu finden. Sie hatten gebraucht um diesen Ort zu finden, während sie auch ihren Shinobi Tätigkeiten nach gehen mussten. Aber sie wollten nicht locker lassen, zu sehr faszinierte es sie die Lebensart und Weise der Drachen und natürlich die Drachen selbst als Wesen. Sie waren schon seid einigen Monaten zusammen und waren davor gewiss ein Jahr lang um den jeweils anderen herum getänzelt. Wann die Gefühle angefangen hatten und weswegen hätte keiner der beiden sagen können nur das es nun so war. Das ihre Mutter dann schwanger wurde, war von den beiden im zarten Alter von 25 Jahren gewiss nicht geplant. So gesehen war Momoko dann ein Unfall.  
  • 0 Jahre bis 3 Jahre - Die Eltern lassen die Tochter im Reich der Drachen zurück, die Eltern sterben auf einer gemeinsamen Mission mit ihrem Drachen
    Geplant war das ihre Mutter im Dorf blieb um ihre Tochter auf die Welt zu bringen, aber einige Probleme mit den Drachen tat sich auf. So das beide zusammen mit Miharu mitgingen. Miharu wollte gewiss nicht das die beiden Shinobi sich da einmischten, es ginge sie nichts an. Es war ein Revier Streit, sie hatte sich in einem der hohen Berge zurück gezogen. Dort bekam sie einen Rivalen, schon zwei Mal hatten die mächtigen Drachen sich einen erbitterten Kampf geliefert. Miharu wurde dabei schwer verletzt, sie war schon ein sehr alter Drache. Ihre Eltern wollten ihr helfen den Drachen zu vertreiben und ließen sich von Miharu nicht einschüchtern sich dort einzumischen. Wo genau Momoko dann auf die Welt kam, weiß keiner mehr so genau, nach dem es auch keine Urkunde geben hatte. Sie lebte zusammen mit ihren Eltern auf der Reise, diese hatten sich den Urlaub genommen um die Probleme ihres Drachen zu lösen und hatten sich von dieser Zeit vom Dorf losgelöst. Sie zogen ihre Tochter auf so gut es ihnen möglich war. Miharu bestand immer noch weiter darauf das die Shinobi sich in die Sache nicht einmischten, Takeshi ein Drache mit dem sie sich verstand sah die Sache ähnlich. Er hatte keine große Meinung über die Menschen. Doch die Eltern von Momoko ließen sich nicht beirren einzuschreiten. So kam es das sie ihre Tochter im Reich der Drachen zurück ließen um sie dann später abzuholen. Takeshi beobachtete das ganze mir Arg wohn, er selbst mischte sich in die Sache nicht ein. Dafür waren die Drachen zu sehr die Einzelgänger. Ein weiterer Kampf zwischen Miharu und dem anderen Drachen begann, ihre Eltern wollten Miharu unterstützen. Zu erst sah es so aus das sie den Kampf gewinnen konnten, aber es kam am Ende ganz anders, so das alle drei an diesem Tag ihr Leben ließen.
  • 3 Jahre bis 6 Jahre - Das Leben mit Takashi und Takeru in der Wildnis
    Wie es dazu kam das ausgerechnet Momoko zu Takashi kam weiß keiner mehr genau. Gewiss ist nur das Seiryuu der Oberste Drache dies veranlasste. Man hatte Momoko das nie erklärt, vielleicht war es die Tatsache das die Drachen sehr mystisch und eigenständig waren in ihrem Leben. Nur die wenigsten Menschen schafften es tatsächlich einen Vertrag abzuschließen. Geschweige den den Ort zu finden an dem die Drachen lebten. Das ihre ehrgeizigen Eltern es schafften gleichte nahezu einem Wunder, vielleicht war das der Grund. Momoko hatte oft nachgefragt aber nie eine Antwort erhalten. Takashi war ein zynischer Drache, er mochte die Menschen nicht wirklich. Nur widerwillig nahm er das Mädchen auf und wenn es nicht der Oberstedrache es ihm befohlen hätte, hätte er sie wahrscheinlich gefressen. Sein jüngster Sohn Takeru, freundete sich zu seinem Unglauben sofort mit dem Menschenkind an. Die beiden verstanden sich sehr gut, während er unwirsch zu ihr und zu ihm wurde. Es war keine leichte Aufgabe ein Leben mit dem Drachen zu verbringen, aber die ehrliche, offene und freche Art des Mädchens machte es möglich. Sie schaffte es sogar ihren mürrischen, alten Drachen etwas zu erweichen.
  • 6 Jahre bis 10 Jahre - Aufnahme in die Akademie, Ernennung zum Genin, Eingliederung in die Zivilisation
    Sie hatten auf einem Streifzug Kontakt zu Menschen, in der sich Momoko mit Händen und Füßen gewehrt hatte mitzugehen. Sie behauptete ein Drache zu sein und für Takashi war dies ein Warnsignal, er schickte darauf hin das Kind zurück in das Dorf. Sie ließ sich nur schwer bändigen, aber er machte ihr klar warum sie gehen musste und das sie natürlich jederzeit zurück kommen konnte. Takeru, sein Sohn schloss einen Pakt mit ihr, er gab seiner Schwester und Freundin das Siegel der Drachen, damit sie tatsächlich zurück kommen konnte. Mit ihren 6 Jahren war sie eigentlich viel zu alt für die Akademie, zu mindesten für eine Anfängerin. Sie wurde aber als solche eingestuft. Anfangs fand sie sich in der Zivilisation nur schwer zurecht, aber ihr zusammen mit Takashi und Takeru hatten Momoko gut geschult, ja ausgezeichnet geschult. Durch ihre Fähigkeiten hätte sie schon mit 8 Jahren eine Genin werden können, da ihr aber immer noch etwas Wissen an Allem fehlte ließ man dem Mädchen die Zeit und mit 11 Jahren wurde sie eine Genin. Momoko verstand nicht ganz wieso sie in einem Dorf leben musste, erinnerte sich am an das Versprechen das sie Takeru gegeben hatte. Sie hatte kein großes Wissen über das Leben eines Menschen, aber ihre Fähigkeiten die sie besaß waren unabdingbar für das Dorf geworden. Nach nur zwei Jahren als Genin hatte sie sich an das Leben im Dorf gewöhnt. Sie hätte wählen können nach dem Takeru in der Nähe des Dorfes schien um sie zu holen, aber sie machte ihm klar das sie genau dorthin gehöre. Sie war kein Drache, das hatte sie als Kind immer angenommen. Auch wenn sie nicht so aussah wie ein Drache und sich in keinen verwandeln konnte. Schließlich war sie unter zwei Drachen groß geworden. Durch das Leben im Dorf lernte sie auch viel über ihre Eltern kennen und auch über den Clan aus dem ihr Vater oder ihre Mutter stammte. Sie fand sogar einige Familienmitglieder wobei für sie immer Takashi und Takeru ihre Familie sein würde. Sie hatte in ihrem Leben nie ein Ziel, aber das Shinobi Leben faszinierte das junge Mädchen sehr. Sie tat gerne das was sie tat, vor allem weil sie es gut konnte. Sie war eine gute Kunoichi und hatte das Gefühl das sie ihren Platz gefunden hatte, einen Platz den sie gebraucht hatte in ihrem Leben.
  • 10 Jahre bis 15 Jahre - Erfolgreiche Chuuninprüfung absolviert, pflichten eines Chuunin aufgenommen in der Akademie und am Tor
    Mit ihren 13 Jahren nahm sie an einer Chuuninprüfung teil, durch ihr enormes Talent und der Tatsache das sie eine Kuchiyose - Takeru - beschwören konnte wurde sie später auch zu einer ernannt. Takeru und sie waren schon seid ihrer Kindheit zusammen weswegen die beiden ein gutes Gespann abgaben und ein unschlagbares Team waren. Sie nahm dabei den Unterricht in der Akademie in Anlauf, neben ihren Tätigkeiten als Chuunin die auf Missionen geschickt wurde. Das Unterrichten machte ihr viel Spaß, das tat sie ein Jahr lang und freute sich das ihr Jahrgang es alle zu einem Genin geschafft hatten. Ein Jahr lang danach war sie eine Wache am Tor, die späten Abenden rief sie meist Takeru um mit ihm einige Spiele zu spielen aus Langeweile. Diese Tätigkeit nahm sie nicht all zu ernst und witzelte oft herum. Im darauffolgenden Jahr nahm sie sich ihre erste Ausbildung in Angriff und verbrachte dadurch ihre ganze Zeit in diesem Bereich.
  • 15 Jahre bis 20 Jahre - Ein Trainingsjahr mit Takeru absolviert um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern, vollbrachte eine fast gescheiterte Mission zur erfolgreichen
    In dieser Zeit fand Momoko eine Katze und nahm sie auf. Da sie viel Zeit mit der Katze verbrachte, brachte diese sie auf eine Idee für eine Technik. Takeru behauptete seid dem Tag das Momoko selbst wie eine Katze war. Ermutigt von ihrem Sensei übte sich Momoko darin Missionen zu leiten, viel Zeit zu verbringen ihre eigenen Fähigkeiten zu verbessern und das System des Dorfes besser zu verstehen. Manchmal war sie noch etwas naiv, was das Leben in der Zivilisation anging. Auch wenn sie schon seid vielen Jahren nun unter den Menschen lebte. Sie ging für ein Jahr lang aus dem Dorf zu Takashi ums ich von diesem Trainieren zu lassen, als sie dann zurück kam im alter von 18 Jahren traf sie bei der Mission eine Entscheidung, die den ganzen Verlauf änderte. Ihr Missionsleiter wurde schwer verletzt, so sah sich Momoko gezwungen die Führung zu übernehmen. Anders als der Ursprünglicher Plan jedoch folgte sie ihren Instinkten und machte sich einen neuen Plan zurecht, den sie dem Team mitteilte. Die Mission wurde dadurch zu einem Erfolg ohne Verluste, auf Grund dessen ernannte man sie zu einem Tokubetsu Jounin.
  • 20 Jahre bis 25 Jahre - Aufstieg als Tokubetsu Jounin, Anleitung von Genin Teams, Ernennung zum Jounin
    Als sie eine Tokubetsu Jounin wurde, konzentrierte sich Momoko darauf andere Shinobis auszubilden. Sie erinnerte sich an die Zeit als Chuunin als ihr der Unterricht in der Akademie viel Spaß gemacht hatte. Weswegen sie für ein Jahr wieder zurück in die Akademie ging um zu unterrichten, wobei sie ihre eigenen Shinobi Aufgaben nicht vernachlässigte. Nach dem Fokus auf den Unterricht wollte Momoko jedoch ihre Aufmerksamkeit dann anderen Dingen widmen und die nächste Stufe empor klettern. Dafür bekam sie ein Genin Team zugeteilt das sie zu unterrichten hatte. Anfangs hatte sie viele Schwierigkeiten deswegen und das Gefühl versagt zu haben, aber ihr Team mauserte sich Monat für Monat. Nach einer drei Jährigen Ausbildung meldete sie ihr Team für die Chuuninprüfung an. Ihres war das einzige das bestand, sie wurden alle zu Chuunin ernannt. Momoko verbrachte dann ein Jahr lang wieder bei Takashi und wurde dann nach einigen Missionen im Dorf zu einer Jounin ernannt, zu diesem Zeitpunkt war sie 23 Jahre alt. Es war nie ihr Ziel gewesen so weit in der Hierarchie zu steigen, sie war von einem verwaisten Kind zu einer Elite im Dorf geworden. Sie liebte das Dorf, sein System. Sie liebte die Menschen hier und war ihrem Dorf sehr loyal, sie tat was man ihr sagte ohne Nachzufragen und obwohl sie schon einige schlimme Dinge tun musste, hatte sie ihren Frohsinn nicht verloren. Oder ihren glauben das richtige zu tun. Sie möchte nur das es den Menschen im Dorf gut geht, ein Ziel für sich selbst hatte sie nie. Aber sie weiß das sie im Dorf leben will, das Takashi und Takeru ihre Familie ist, das Unterrichten ihr liegt und das Shinobi Leben sie sehr ausfüllt. Das waren vier Dinge die sie wusste und mehr brauchte sie für ihr Leben auch nicht.





WOHER?: /
AVATAR: Elsa - Frozen
ACCOUNT: DA ~ EA Yukiko - ZA Hikari


Zuletzt von Momoko am Mo 5 Feb 2018 - 0:16 bearbeitet; insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Sa 27 Jan 2018 - 1:01
   

FÄHIGKEITEN
"Shikai nami shizuka"


CHAKRANATUR:

» 風 Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

» 水 Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

» 氷 Eis - Kouri: Kōri ist die Eisnatur, Hyōton (氷遁) genannt. Sie setzt sich aus Suiton und Fûton zusammen und wird im Yuki-Clan vererbt.

KEKKEI GENKAI:

» 氷 Eis - Kouri:
Die Mitglieder des Yuki-Clans sind berühmt für ihr mächtiges Mischelement, das Hyôton. Es befähigt den Anwender dazu, die Naturen Wasser und Wind zu vermischen und so Eis zu erschaffen. Auch die Nutzung von Schneejutsu wird ermöglicht.

Die Naturen Suiton, Fûton und Hyôton sind angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Hyoton zuerst zu beherrschen.

Das Grundjutsu des Hyôton ist das Hyôton: Reikyaku. Beherrscht euer Charakter schon zu Rpg-Start das Hyôton, so erhaltet ihr dieses Grundjutsu, ohne dass es einen eurer Jutsuslots belegt. Lernt ihr das Hyôton im Laufe des Rpg's, so bekommt ihr das Grundjutsu kostenfrei hinzu.

HIDEN: /


BESONDERHEIT:

» 兆候なし Ohne Zeichen - Choukou Nashi: Der Anwender kann Hyouton Techniken ohne Fingerzeichen benutzen. Die Techniken treten, durch Mund, Hände, Füße oder andere Orte des Körpers aus. Somit ist er in der Lage die Techniken jeder Zeit einzusetzen. Allerdings muss er dafür mehr Chakra einsetzen um die Techniken benutzen zu können, der Chakraaufwand beträgt + 1/2 mehr als es für die Technik nötig wäre.

AUSBILDUNGEN:

» 結界術 Kekkai Ninjutsu - Barrieren-Ninjutsu
Kekkai Ninjutsu (Barrieren-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Bei einem solchen Jutsu erschafft der Anwender eine Barrikade, um entweder sich selbst und andere Personen zu schützen oder den Gegner einzusperren. Manche dieser Ninjutsu besitzen auch einen aggressiven Aspekt, so kommt es vor, dass man bei Kontakt mit der Barrikade verbrennt oder beim Betreten der Barrikade in die Luft gesprengt wird. Des Weiteren werden manchmal, während der Gegner festgehalten wird, weiter Aktionen durch die Barrikade durchgeführt.

» 時空間忍術 Jikoukan Ninjutsu - Raum-Zeit-Ninjutsu
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.

» 封印術 Fuuinjutsu - Versiegelungskünste
Fûinjutsu (Versiegelungskünste) sind Techniken mit denen man Chakra, Objekte und ähnliches durch eine rituelle Formel und ein Siegel bändigt. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige aber auch komplizierte Jutsu.




KAMPFSTIL:

思慮深いしかし野生の Durchdacht aber Wild - Shiryobukai shikashi yasei no: Momoko ist eine Kunoichi die sich nicht sofort in einen Kampf stürzt, geschweige den davon einen Anzettelt. Ihr erstes Ziel in einer solchen Situation ist zu gewinnen, den anderen aber nicht umzubringen. Zu töten wäre nur im Notfall fällig. Sie geht bedacht an die Situation ran, sie sieht sich erst um, versucht die Umgebung mit einzubeziehen um einen Vorteil zu beziehen. Bei einem Showdown in der der Gegner schon um ihre Anwesenheit weiß, versucht sie diesen in einen Hinterhalt zu locken um dann im Nahkampf als Siegerin hervorzuhegen. Um einen Gegner auszuschalten würde sie immer versuchen den in ihre Nähe zu bringen. Was sie mit ihren Techniken der Drachen versuchen würde. Mit ihren Elementaren Techniken würde sie versuchen den Gegner zu treffen, zu schwächen und manchmal auch diesen auf Abstand zu halten. Wenn ihr Gegner nicht weiß das sie da ist, versucht sie Geräuschlos den anderen auszuschalten ohne das der weiß was passiert. In einem Team bestehend aus Genin oder anderen Menschen die ihr unterstellt sind, versucht sie denen eine Chance zu geben in einem Kampf zu kommen. Ohne das sie das Leben der anderen in Gefahr bringt. Sie agiert dann als Unterstützung aus dem Hintergrund anstatt sich an die Front zu stellen. Als Anführerin ist es ihr immer wichtig alle gut durchzubringen und keine Opfer zu bringen, so würde sie einer Ablenkung niemals zustimmen, wenn nicht sie diese Ablenkung machen würde. Sie will nicht das jemand ein Risiko eingeht, weiß aber genau in welchen Situationen es eben nicht anders geht. Einerseits ist sie also sehr durchdacht und auf der anderen Seite auch sehr Chaotisch. Sie greift gerne mit Ninjutsu an um den Gegner aus der Reserve zu locken und umzusehnen wie dieser im Kampf reagiert und was er so alles kann, ehe sie im Nahkampf sich auf ihre Kampfart verlässt und mit diesem den Gegner ausschalten will.

NINJUTSU: 4
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 2
STAMINA: 4
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 4

STÄRKEN:

» Assassine [1]
Momoko ist in der Lage sich lautlos zu bewegen, sie weiß wie sie atmen muss um nicht entdeckt zu werden. Sie wird nicht nervös oder hastig, viel mehr ruhig und still so das der andere sie kaum bemerkt.

» Beidhändigkeit [1]
Sie hatte als Kind schon nie eine dominante Hand und konnte mit beiden gut schreiben, später dann war sie in der Lage mit beiden Waffen zu führen was ihr eindeutig ein Vorteil bringen kann.

» Heimvorteil [1]
Da sie lange im Wald, in Höhlen, in den Bergen gelebt hat ist sie außerhalb eines Dorfes oder einer Stadt immer im Vorteil anderen Shinobis Gegenüber. Sie findet sich in einem waldigen Gebirge immer besser zu Recht als andere.

» Kälteresistenz [1]
Ob es nun daran liegt das sie selbst Eis erschaffen kann oder nicht, ist ihr Körper gegen Kälte beinahe Immun. Sie friert nicht so schnell wie andere und scheint sich auch einen Gefrierbrand weniger schnell zuzuziehen wie es andere in ihrer Situation ziehen würden.

» Starker Wille [1]
Momoko würde wohl eher sterben als einem Fremden ein Geheimnis ihres Dorfes oder der Drachen preis zu geben, ihr Wille erlaubt es ihr immer wieder durch zu halten und wohl auch Folter zu überstehen. Ebenso in einem Kampf niemals nachzulassen auch wenn man glaubt keine Chance mehr zu haben.

» Schnelle Wundheilung [0.5]
Ihre Wunden heilen schneller als andere, sie kann sich besser davon erholen und sie schließen sich sehr schnell. Noch schneller unter Verhandlung und hinterlassen keine Narben.

SCHWÄCHEN:

» Heimnachteil [1]
Obwohl sie schon lange im Dorf lebt hat sie Schwierigkeiten zwischen all den Häusern, Straßen, Ecken und Gassen sich zurecht zu finden oder gar zu kämpfen. Selbst nach all dieser Zeit fällt es ihr besonders schwer in einem Kampf sich ordentlich zu orientieren, anders als in der Natur in der sie jeden Stein oder Stock verwenden kann, kann sie das in einem Dorf nicht.

» Phobie [1]
Als ein Freiheitsliebender Mensch, der in der Natur groß geworden ist hasst sie es wenn man sie fesselt oder einsperrt. Der Raum muss nicht Eng sein, nur zu. Das versetzt sie in eine Panikattacke. Sie hat das Gefühl zu ersticken und wenn ihre Angst ihre Toleranzgrenze erreicht hat wird sie um sich schlagen und mit aller Macht versuchen auszubrechen. Dabei kann es sein das sie Menschen um sich herum verletzt, selbst dann wenn diese versuchen ihr zu helfen.

» Tollpatschigkeit [1]
Sie ist manchmal etwas Tollpatschig, stolpert oder fällt hin. Läuft gegen Glasscheiben, öffnet die Türen verkehrt herum. Manchmal ist sie auch zu groß und hat dann die Türklinke in der Hand. Kurz und Knapp sie ist eben ein Tollpatsch.

» Hitzeanfällig [1]
Das ist wohl der Nachteil ihrer Kälteresistenz. Den gegen Feuer und allgemein Hitze ist sie nur schwer zu wappnen.  Sie verbrennt sich meist schlimmer als andere in ihrem Fall es tun würden.

» Giftanfälligkeit [1]
Ebenso wie mit der Hitze ist es auch mit Giften, Momoko ist sehr anfällig dafür. Die Gifte scheinen sich schneller in ihrem Körper zu verbreiten als bei anderen.

» Naivität [0.5]
Sie weiß das es das Böse gibt, das Menschen ihr schaden könnten. Sie hatte schon getötet auf Missionen und liebe Kameraden sterben sehen, dennoch hat sie das Gefühl das in jedem Menschen etwas gutes stecken muss. Das die Welt sich nicht teil in gut oder böse sondern das jeder eine Wahl hat, deswegen wirkt sie oft auf andere etwas naiv.




Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.
Kunai - 8
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.


Shuriken - 12
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.

Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.
Bingo Book
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen die meisten Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten des Shinobi gelistet, soweit bekannt.

Makimono (Schriftrolle) - 3
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.


Kibakufuda - 4
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.

Drahtseil - 4x 5m
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.

Hikaridama - 4
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.

Kibaku-Kunai - 3
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.

Glutkugeln - 2
Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.  

Erste Hilfe - Pack
Iryounin tragen auf Missionen jederzeit eine Medizintasche mit sich. Wie das Hüfttäschchen wird es hinten an der Hüfte getragen, ist jedoch weitaus größer. Darin werden Standard-Mittel wie Spritzen, Bandagen, Pflaster usw. aufbewahrt, über die ein Iryounin jederzeit verfügen sollte.




Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 

Ninjutsu
Spoiler:
 

Hyoutonjutsu
Spoiler:
 

Suitonjutsu
Spoiler:
 

Fuutonjutsu
Spoiler:
 

Fuuin, - Kekkai & Jikukanjutsus
Spoiler:
 

Taijutsu
Spoiler:
 


Zuletzt von Momoko am So 4 Feb 2018 - 22:31 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Sa 27 Jan 2018 - 18:29
   

Drache
"Shiru mono wa iwazu, iu mono wa shirazu."


ART:

竜 Drache - Ryuu
Sie sind wahre Monster die Verwüstung über das Land tragen ohne mit der Wimper zu zucken und ganze Völker mit einem Atemzug auslöschen. Es gibt sie in vielen Formen und Farben: schuppig, gefiedert oder besonders groß und schwer, mal mit oder ohne Flügeln. Sie sind wahre Spezialisten in ihrem Umfeld, gerade zu perfekt angepasst um die besten Jäger in ihrem Lebensraum zu sein. Einige von ihnen sind winzig klein und jagen im Rudel, andere sind wahre Eremiten. Es gibt sie grundsätzlich in allen Lebensräumen, egal ob im Gebirge, in der Wüste oder sogar Unterwasser.
In der Persönlichkeit war die Natur allerdings nicht ganz so einfallsreich mit ihnen. Sie alle besitzen eine ausgesprochen große Gier an Wertvollem, haben eher wenig Geduld und wirken stets recht bedrohlich. Sie haben die Instinkte eines Jägers, Muskeln und schnelle Reflexe. Sie sind starke Alphas die wenig Widerworte zulassen. Ihre Lebensspanne ist außergewöhnlich hoch, weshalb sie Zeit ganz anders wahrnehmen als andere Lebewesen. Für sie ist eigentlich alles recht belanglos, weshalb sie sich eigentlich auch nirgendwo groß einmischen. Sie sind aus einer Mutantion der Schlangen entstanden. So übernahmen sie auch die Heimat jener.

ZUGEHÖRIGKEIT:

Die Drachen limitieren ihre Dienste nicht auf bestimmte Gruppen von Menschen. Diese sind für sie von so wenig Bedeutung, dass sie nicht einmal um deren Rivalitäten, Zugehörigenkeiten oder ähnliches groß Bescheid wissen. Selbst über deren Gegebenheiten wissen nur wenige Drachen Bescheid. Unter den Menschen gibt es nur wenige Auserwählte die sie als ihresgleichen anerkennen und so in ihre eigenen Reihen aufnehmen.

HEIMAT:

龍地洞 Drachenerdhöhle - Ryuuchidou
Neben den Orten Myōbokuzan ("geheimnisvoller Waldberg") und Shikkotsurin ("Feuchter Knochen-Wald") gilt auch Ryūchidō ("Drachenerdhöhle") als einer der legendären Orte. Einst war er Heimat der Schlangen doch nun ist es die Heimat der Drachen. Im Gegensatz zu Myōbokuzan ("geheimnisvoller Waldberg") kann kein Mensch dort hin beschwören werden. So wurde auch noch nie ein Mensch mit dem Gyaku Kuchiyose no Jutsu ("Umgekehrte Technik der Beschwörung") nach Ryūchidō beschworen. Der Ort kann lediglich von den Shinobi gefunden werden, die den Vertrag mit den Drachen unterschrieben haben. Allerdings würde kein Drache freiwillig einen Vertragspartner zum Ryūchidō führen. Die Shinobi müssen den Ort aus eigener Willens- und Antriebskraft finden, denn nur dann erweißen sie sich als würdig.
Die Höhle selbst ist ein gewaltiges Labyrinth aus Säulen die mit unzähligen Gängen versehen sind in dem man nie auf Anhieb den richtigen Weg finden wird. Im tiefsten Inneren befindet sich eine gewaltige Höhle, die einer fremdem Welt gleicht. Dort gibt es Wiesen und Bäume, kleine Bäche und in der Mitte steht eine gewaltige Säule, die den gesamten Hive stützt. Im Oberen bereich ist ein gewaltiges, waberndes Licht, das wohl am ehesten mit flüssigem Diamanten gleichzusetzen ist. Dies ist die Quelle aus der die Drachen ihre Lebensenergie ziehen. Sie wird Ryūketsuju ("Drachenbaum") | 竜血樹genannt, dies lässt sich aber auch mit Drachenblut übersetzen. Dies ist auch die Brutstätte aller Drachen, zu welcher sie zur Brutzeit fliegen und sich sammeln. Dieser Ort war einst Heimat der Schlangen, doch diese verließen die Höhle und nun gehört sie den Drachen.

STRUKTUR:

集団 意識 Kollektivbewusstsein - Shuudan Ishiki
Die Strukturen der Drachen sind tief verwurzelt. Sie alle sind irgendwie Einzelgänger, die ihr eigenes Ding durchziehen. Rebellen die sich in der Welt herum treiben und tun wonach ihnen der Kopf steht. Doch sie alle sind mit einander verbunden über den Ryūketsuju. Nur der oberste Drache ist dazu in der Lage seine Gedanken über den Baum in die Köpfe seiner Untergebenen zu projezieren und sie seinem Willen zu beugen. So kann er all die mächtigen Monster zu einem gewaltigen Schwarm vereinen der alles tut, was er verlangt.

VERTRAG:

契約の竜 Vertrag mit dem Drachen - Ryuu no Keiyaku
Ein Vertrag mit den Drachen ist etwas sehr seltenes. Es gibt nur wenige, die von ihnen überhaupt als würdig anerkannt werden um nicht direkt gefressen zu werden, doch nur noch viel wenigere schaffen es die Aufmerksamkeit der Drachen auf sich zu ziehen. Es gibt sogar Gerüchte darüber, das es alte Legenden und Sagen gibt die prophezeien wer überhaupt in Erwägung gezogen werden kann von den Drachen, doch um sie ranken sich viele Geschichten. Wer einen Vertrag mit ihnen abschließt bekommt einen winzigen Teil ihrer Macht ab, welches sich in Form eines Tattoos mit dem Körper vereint. So sind weit fortgeschrittenere Shinobi durchaus in der Lage ihre Drachen direkt zu beschwören ohne weitere Techniken anzuwenden.





» Takeru - A Rang

NAME: たける, タケル Takeru - Krieger
ALTER: 百年 Hyaku Tashi - 100 Jahre
GRÖßE: 二十五メートル Nijugo Metero- 25 Meter
SPEZIALISIERUNG: 雷と雷 Kaminari to kaminari - Blitz & Donner
Takeru ist wie sein Vater ein Raiton Drache. Dadurch benutzt er Raiton Techniken bei seinem Angriff. Er ist ein relativ dünner aber sehr langer Drache und dadurch sehr flink. Takeru ist Nahkämpfer und benutzt gerne seine scharfen Krallen, zähne und körperliche Schnelligkeit um anzugreifen..

BESCHREIBUNG: Seine Schuppen glänzen silber im Licht der Sonne, während seine Haare einen grünen Schimmer annehmen. Takeru ist ein sehr langer und dünner Drache, man sollte sich aber nicht täuschen lassen von seinem Äußeren und glauben er sei langsam. Der genaue Gegenteil ist hier der Fall, Takeru ist sehr flink und agil. Sein beiden langen Schnurrbart Haare deuten nicht nur an, das er sehr jung ist sondern verleihen seinem Aussehen auch etwas mystisches.
Takeru ist im Gegensatz zu seinem Vater ein fröhlicher Bursche. Er ist aufgeweckt und freundlich zu Momoko. Die beiden sehen sich nach wie vor wie Geschwister und haben deswegen ein einiges Verhältnis zu einander. Sie lachen viel, streiten noch mehr mit einander und haben ein starkes Band. Keiner von beiden würde den anderen im Stich lassen und alles geben für diesen.

NINJUTSU: 4
GENJUTSU: 0
TAIJUTSU: 2
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 5

Grundjutsus
Spoiler:
 

Raitonjutsus
Spoiler:
 


Zuletzt von Momoko am Sa 3 Feb 2018 - 14:12 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | So 28 Jan 2018 - 17:50
   
Ich hoffe ich habe nichts übersehen wäre aber soweit fertig.

_____________________________

Steckbrief - Akte - Kuchiyose - Briefkasten
''Reden'' - Denken - ~Jutsu~ - Handeln


Stimme -Kampf Theme - Charakter Theme
EA - Jikogu Yukiko ~ ZA - Inuzuka Hikari ~ VA - Watanabe Kyoko
Kisho - ''Vielen Dank für das schöne Set''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8388
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Di 30 Jan 2018 - 0:29
   
Huhu x3
Es freut mich sehr, dass du mit deinem DA nun Kumo bereicherst x3 Ich liste dir im Folgenden alles auf, was dich noch von deinem ersten Angenommen trennt, du kennst das ja schon Smile

Geburtsort: Auch wenn Momoko nicht weiß, wo sie geboren ist, ist die Bewerbung in dieser Hinsicht allwissend, du solltest also dennoch einen Gebursort angeben.

Aussehen: "Ihre Lippen sind dunkel aber nicht von der gleichen Farbe wie ihre Haut. Sie sind etwas heller." - Ich vermute, das ist noch ein Überbleibsel der vorherigen Aussehensbeschreibung? x3

Persönlichkeit: "auch das sie mit den Tieren im Dorf sprach als seien sie Menschen machte aus ihr einen seltsamen Menschen." - da Kumogakure ein Dorf ist, das mit den Tensei einen Clan hat, der tatsächlich mit Tieren sprechen kann, wäre Momoko sicher nicht negativ aufgefallen, wenn sie das ebenfalls versucht/tut Smile

Du deutest außerdem an, dass Momoko anfangs durch ihre Unzivilisiertheit und ihr sonniges Gemüt auffiel und aneckte, dadurch gar ein wenig zum Außenseiter wurde (?). Eventuell könntest du hier noch ein wenig genauer darauf eingehen, warum Momoko sich trotz der eher harten, rauen Mentalität Kumogakures ihr sonniges, offenes Gemüt behalten konnte/hat?

Außerdem wäre es, zumindest für mich, für einen besseren Lesefluss schön, wenn du in den Text zumindest zwei, drei Absätze einbauen könntest. Das ist aber natürlich kein Muss Smile

Ziel/Traum: Schön, dass du hier nun doch etwas eingefügt hast x3 Vielleicht magst du erklären, warum Momoko sich eher als rechte Hand sieht und nicht den Posten des Kage anstrebt? Smile Und was sollen diese "Drachentechniken" sein? Wenn das ein Kampfstil o.Ä. ist, dann sollte das auch aus der Beschreibung hier deutlich werden.

Familie - allgemein: Ich nehme an, die Verwendung der Drachenkuchiyose ist mit Yurara abgesprochen? Smile

Familie - Mutter: Wenn Momokos Mutter eine Kaguya war, soll Momoko dann auch das Kaguya-Erbe besitzen? Wenn ja, dann solltest du das weiter unten in der Bewerbung ergänzen. Wenn du es nachträglich ingame erwecken möchtest, kostet dich das einiges an Exp, wie du ja vermutlich weißt Smile

Familie - Takashi: Wie Takashi Momoko sieht, wird hier deutlich, aber wie sieht es andersrum aus? Wie sieht Momoko Takashi?

Eckdaten: Kannst du bitte hier die verschiedenen Rangaufstiege und wichtigsten Punkte farbig oder anderweitig hervorheben, damit man diese auf einen Blick sehen kann? Ansonsten wäre eventuell eine zusätzliche Kurzchronik mit den wichtigsten Punkten schön x3

Ich finde einen Rangaufstieg zum Genin mit 8, wenn sie erst mit 6 eingeschult wurde, ein wenig zu früh. Sie kann noch so gut in den Fähigkeiten sein, das ist ja nicht alles, was man an der Akademie lernt. Man lernt auch Allgemeinwissen über die Strukturen des Dorfes, über Ränge, das Leben eines Shinobi, theoretische Kenntnisse zu allen Bereichen der Shinobikünste... gerade für jemanden, der noch "unzivilisiert" ist und wenig vom Dorf und seinem System versteht, ist auch gerade dieses Wissen sehr wichtig, denke ich. D.h. auch wenn Momoko noch so gut in den Fähigkeiten ist, wäre es unverantwortlich von den Lehrern, sie schon so früh, ohne entsprechendes Wissen, zur Geninprüfung zuzulassen, selbst in einem Dorf wie Kumogakure Smile

Daher finde ich auch den jungen Aufstieg zum Chûnin mit nur 11 Jahren etwas kritisch. Auch hier sind ja nicht nur Fähigkeiten entscheidend, sondern ebenso Reife, Führungsqualitäten und Verantwortungsbewusstsein. Hat Momoko das mit 11 Jahren schon gezeigt? Wenn ja, dann sollte auch das erwähnt werden, oder der Rangaufstieg ein wenig nach hinten verschoben.

Als Dank für Ungehorsam wurde sie zum TJ ernannt? Das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Vielleicht könntest du das Ganze ein wenig umformulieren, dass Momoko auf einer Mission quasi gezwungen war, die Leitung zu übernehmen, weil der Teamführer verletzt/ausgeschaltet wurde, und sie beschloss, nicht dem ursprünglichen Plan zu folgen, sondern etwas anders machte, wodurch die Mission dann doch ein Erfolg wurde. Dann hätte sie Voraussicht und Führungsqualitäten bewiesen, wodurch man sie schon eher zum TJ ernannt hätte.

Die Lehrstelle an der Akademie kann sie trotz ihrer normalen Shinobitätigkeit ausführen, z.B. als Aushilfslehrerin o.Ä. Wegen einer solchen Tätigkeit müsste sie nicht auf Missionen verzichten.

Könntest du das genaue Alter für ihren Rangaufstieg zum Jônin noch nennen?

Besonderheit: Alle Ninjutsu ohne Fingerzeichen auszuführen ist leider nicht möglich und zu stark. Du müsstest dich auf eine Sparte der Ninjutsu beschränken, z.B. auf Eisjutsu, Suitonjutsu, Fûinjutsu o.Ä. und noch einen entsprechenden kampfrelevanten Nachteil, z.B. erhöhte Chakrakosten, mit einfügen.

Kampfstil: "Sie ist eindeutig eine Nahkämpferin und in diesem klar im Vorteil." - mit einem Taijutsuwert von 2 ist Momoko im Nahkampf durchschnittlich trainiert und daher weniger im Vorteil, sondern eher normal. Oder meinst du mit dieser Beschreibung, dass ihre Ninjutsu eher auf nahe Distanz wirken und sie daher immer versucht, nahe an den Gegner ranzukommen?

Attribute: Da Momoko drei Elemente erweckt hat, müsste sie eine Chakrakontrolle von 4 haben. Entweder müsstest du also die Attribute nochmal verschieben oder eines deiner drei Elemente als inaktiv kennzeichnen.
Außerdem brauchst du, um ein B-Rang Taijutsu beherrschen zu können, mindestens einen Taijutsuwert von 2,5.

Stärke - Heimvorteil: In allen Gebieten außer einer Stadt kennt sie sich gut aus? Das finde ich ein bisschen zu viel für eine 1er Stärke. Wenn du dich auf den Wald als Heimvorteil beschränkst, wäre das für mich in Ordnung.

Stärke - Kälteresistenz: In der Form, wie du es jetzt beschreibst, wäre die Stärke für mich zu stark. Durch die Beschreibungen wirkt es so, als wäre sie quasi immun gegen alle Arten von Kälte. Wenn du die Beschreibungen ein wenig abschwächst, sodass Momoko ein bisschen weniger leicht friert, sich weniger schnell Vereisungen zuzieht etc., dann ist es okay. Aber eine Beinahe-Immunität ist eher eine Besonderheit, vor allem wenn sie sich auch auf Eisjutsu bezieht.

Schwäche - Hitzeanfälligkeit: Auch hier würde ich dich bitten, den Part mit den Jutsu rauszunehmen. Du kannst gerne so ausspielen, dass die Auswirkungen von Feuertechniken bei Momoko schlimmer sind durch diese Schwäche, wenn du es allerdings so in der Beschreibung erwähnst, dann wirkt es so, als ob sich das auch in Jutsurängen etc. äußert, und solche Regelungen in Stärken und Schwächen wollen wir eher vermeiden. Schreib einfach, dass sie sich schneller verbrennt oder in heißen Regionen im Nachteil ist oder so x3

Ningu: Drahtseil berechnet sich in Metern, nicht in Anzahlen. Hast du also vier mal fünf Meter in deinem Inventar oder vier Meter? Mach das bitte deutlich Smile Dann muss ich auch nochmal über dein Inventar rechnen, ich glaube nämlich, du hast ein bisschen zu viel dabei x3

Jutsu: In deinem Spoiler "Fuuinjutsu" sind auch deine Kekkei- und Jikukantechniken zu finden. Ist das Absicht? Wenn ja, dann solltest du den Spoiler vielleicht umbenennen Smile

Da es sich bei dem "» DRAGONSLAYER: KOURI NO HOUKOU" um ein Hyotonjutsu handelt, sollte das Element auch, wie bei jedem Elementjutsu, am Anfang des Namens stehen. In den Voraussetzungen sollte deutlich werden, dass es sich bei "Dragonslayer" um einen Kampfstil handelt. Die Voraussetzung "Element" kann auch raus, da es sich um ein Hyotonjutsu handelt. Du kannst natürlich später ähnliche Jutsu mit anderen Elementen schreiben, diese müssen aber separat beworben, trainiert und bezahlt werden.
Jemanden komplett in Eis einzufrieren finde ich für ein C-Rang Jutsu zu viel. Das kannst du bei der B-Rang Steigerung gerne schreiben, die du aber noch durchgestrichen markieren solltest, da du sie schließlich noch nicht beherrscht.
Eine ungefähre Reichweite und "Dicke" des Eisstrahles solltest du aber noch angeben und wie lange die einfrierende Wirkung anhält (langanhaltend?).

Die Beschreibung des Kampfstiles "Dragonslayer" ist mir noch ein wenig zu unspezifisch. Was genau macht diesen Kampfstil aus? Auf welche Bewegungen verlässt man sich, welche Wirkung will man erzielen? Die Beschreibung "die Seelen zerschneiden" sagt mir außerdem nichts, vielleicht magst du das etwas erklären, wie das gemeint ist? x3

Das "» DRAGONSLAYER: KOURI NO YOKUGEKI" ist ein Ninjutsu, da es ein Eisjutsu ist. Wie bei deinem anderen erfundenen Jutsu sollte das Element im Namen stehen und in den Voraussetzungen deutlich werden, dass "Drahonslayer" ein Kampfstil ist. Der Typ ist außerdem auch unterstützend.
Leichte Erfrierungen für den D-Rang sind auch etwas zu stark. Ich würde die erste Stufe des Jutsu eher auf dem C-Rang ansetzen als auf dem D-Rang, also den D-Rang wegfallen lassen und direkt bei C anfangen. In der Beschreibung der höheren Ränge schreibst du zweimal C, ich nehme an, das zweite soll dann die Beschreibung für den B-Rang sein? Diese solltest du dann noch durchgestrichen markieren.

Kuchiyose - allgemein: Bitte übernimm noch die Beschreibung der Drachenkuchiyose aus dem Guide, also die Angaben zu Heimat, Zugehörigkeit etc.

Kuchiyose - Takeru: Bei der Spezialisierung bin ich ein wenig verwirrt. Du schreibst nur Raiton als Spezialisierung rein, erwähnst dann aber auch Taijutsu, obwohl du gar keine Taijutsu in deiner Liste hast. Könntest du da vielleicht deutlicher machen, ob Taijutsu auch eine Spezialisierung

In der Beschreibung sollte nicht nur das Äußere, sondern auch der Charakter Takerus deutlich sowie seine Beziehung zu Momoko kurz angeschnitten werden.

Du hast bei Takeru nur 3 E-Rang Jutsuslots verwendet. Bist du sicher, dass du die restlichen 2 Slots nicht noch verwenden möchtest?

Beim "» DRAGONSLAYER: Rairyū no Houken" sollte ebenfalls noch die Reichweite und "Dicke" des Strahles deutlich werden. Das Element Raiton gehört außerdem an den Anfang des Jutsunamens.

Das "» RAITON: Ashi" ist im Grunde eine Abwandlung des Raiton no Yoroi, nur ohne den defensiven Part. Die Nähe zu dem bereits bestehenden Listenjutsu macht das Jutsu leider unmöglich, tut mir leid. Du müsstest das Jutsu daher ersetzen.

Das "» RAITON: KAGE BUNSHIN" hat als Voraussetzung das Kage Bunshin no Jutsu (die Voraussetzung "Konoha", die ursprünglich auch mit drin war, habe ich gerade in Absprache mit den anderen Staffis aus dem Jutsu entfernt, da sie keinen Sinn macht), welches Takeru nicht beherrscht. Du könntest allerdings als zweite Spezialisierung elementlose Ninjutsu einfügen, das Kage Bunshin als Ersatz für das Raiton: Ashi einfügen, dann könntest du das Raiton: Kage Bunshin behalten. Ansonsten müsstest du dieses ersetzen.


Das war's aber auch endlich von mir. Tut mir leid für die vielen Punkte! Das meiste sind aber nur Kleinigkeiten, also lass dich bitte nicht abschrecken x3
Wenn du Fragen und/oder Probleme hast, kannst du mich gerne anschreiben.
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Fr 2 Feb 2018 - 23:07
   
@Hina schrieb:
Huhu x3
Es freut mich sehr, dass du mit deinem DA nun Kumo bereicherst x3 Ich liste dir im Folgenden alles auf, was dich noch von deinem ersten Angenommen trennt, du kennst das ja schon Smile

Ich freue mich auch das ich genommen wurde mit meinem Konzept

@Hina schrieb:

Geburtsort: Auch wenn Momoko nicht weiß, wo sie geboren ist, ist die Bewerbung in dieser Hinsicht allwissend, du solltest also dennoch einen Gebursort angeben.

Ich habe das Umland der Drachenerdhöhle angegeben

@Hina schrieb:

Aussehen: "Ihre Lippen sind dunkel aber nicht von der gleichen Farbe wie ihre Haut. Sie sind etwas heller." - Ich vermute, das ist noch ein Überbleibsel der vorherigen Aussehensbeschreibung? x3

Ja das war es

@Hina schrieb:

Persönlichkeit: "auch das sie mit den Tieren im Dorf sprach als seien sie Menschen machte aus ihr einen seltsamen Menschen." - da Kumogakure ein Dorf ist, das mit den Tensei einen Clan hat, der tatsächlich mit Tieren sprechen kann, wäre Momoko sicher nicht negativ aufgefallen, wenn sie das ebenfalls versucht/tut Smile

Du deutest außerdem an, dass Momoko anfangs durch ihre Unzivilisiertheit und ihr sonniges Gemüt auffiel und aneckte, dadurch gar ein wenig zum Außenseiter wurde (?). Eventuell könntest du hier noch ein wenig genauer darauf eingehen, warum Momoko sich trotz der eher harten, rauen Mentalität Kumogakures ihr sonniges, offenes Gemüt behalten konnte/hat?

Außerdem wäre es, zumindest für mich, für einen besseren Lesefluss schön, wenn du in den Text zumindest zwei, drei Absätze einbauen könntest. Das ist aber natürlich kein Muss Smile

Absätze habe ich nun keine rein gemacht, ich finde das sieht nicht schön. Ich hoffe das ist kein Problem aber deine Punkte habe ich nun leicht verändert und ich hoffe es ist nun besser.

@Hina schrieb:

Ziel/Traum: Schön, dass du hier nun doch etwas eingefügt hast x3 Vielleicht magst du erklären, warum Momoko sich eher als rechte Hand sieht und nicht den Posten des Kage anstrebt? Smile Und was sollen diese "Drachentechniken" sein? Wenn das ein Kampfstil o.Ä. ist, dann sollte das auch aus der Beschreibung hier deutlich werden.

Das habe ich nochmal überarbeitet, es wäre einfach nichts für sie Tag aus Tag ein in einem Büro sitzen zu müssen

@Hina schrieb:

Familie - allgemein: Ich nehme an, die Verwendung der Drachenkuchiyose ist mit Yurara abgesprochen? Smile

Ehrlich gesagt habe ich es nicht gemacht, ich hatte nicht gewusst das ich fragen muss. Aber ich habe das natürlich nachgeholt ich warte noch auf ein Ok. Da ich Yuraras Anweisungen noch umsetzen musste damit die Geschichte auch ihr passt.

@Hina schrieb:

Familie - Mutter: Wenn Momokos Mutter eine Kaguya war, soll Momoko dann auch das Kaguya-Erbe besitzen? Wenn ja, dann solltest du das weiter unten in der Bewerbung ergänzen. Wenn du es nachträglich ingame erwecken möchtest, kostet dich das einiges an Exp, wie du ja vermutlich weißt Smile

Vielleicht hol ich mir später mal was, aber ich hatte da nichts geplant

@Hina schrieb:

Familie - Takashi: Wie Takashi Momoko sieht, wird hier deutlich, aber wie sieht es andersrum aus? Wie sieht Momoko Takashi?

Da habe ich etwas hinzugefügt

@Hina schrieb:

Eckdaten: Kannst du bitte hier die verschiedenen Rangaufstiege und wichtigsten Punkte farbig oder anderweitig hervorheben, damit man diese auf einen Blick sehen kann? Ansonsten wäre eventuell eine zusätzliche Kurzchronik mit den wichtigsten Punkten schön x3

Ich finde einen Rangaufstieg zum Genin mit 8, wenn sie erst mit 6 eingeschult wurde, ein wenig zu früh. Sie kann noch so gut in den Fähigkeiten sein, das ist ja nicht alles, was man an der Akademie lernt. Man lernt auch Allgemeinwissen über die Strukturen des Dorfes, über Ränge, das Leben eines Shinobi, theoretische Kenntnisse zu allen Bereichen der Shinobikünste... gerade für jemanden, der noch "unzivilisiert" ist und wenig vom Dorf und seinem System versteht, ist auch gerade dieses Wissen sehr wichtig, denke ich. D.h. auch wenn Momoko noch so gut in den Fähigkeiten ist, wäre es unverantwortlich von den Lehrern, sie schon so früh, ohne entsprechendes Wissen, zur Geninprüfung zuzulassen, selbst in einem Dorf wie Kumogakure Smile

Daher finde ich auch den jungen Aufstieg zum Chûnin mit nur 11 Jahren etwas kritisch. Auch hier sind ja nicht nur Fähigkeiten entscheidend, sondern ebenso Reife, Führungsqualitäten und Verantwortungsbewusstsein. Hat Momoko das mit 11 Jahren schon gezeigt? Wenn ja, dann sollte auch das erwähnt werden, oder der Rangaufstieg ein wenig nach hinten verschoben.

Als Dank für Ungehorsam wurde sie zum TJ ernannt? Das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Vielleicht könntest du das Ganze ein wenig umformulieren, dass Momoko auf einer Mission quasi gezwungen war, die Leitung zu übernehmen, weil der Teamführer verletzt/ausgeschaltet wurde, und sie beschloss, nicht dem ursprünglichen Plan zu folgen, sondern etwas anders machte, wodurch die Mission dann doch ein Erfolg wurde. Dann hätte sie Voraussicht und Führungsqualitäten bewiesen, wodurch man sie schon eher zum TJ ernannt hätte.

Die Lehrstelle an der Akademie kann sie trotz ihrer normalen Shinobitätigkeit ausführen, z.B. als Aushilfslehrerin o.Ä. Wegen einer solchen Tätigkeit müsste sie nicht auf Missionen verzichten.

Könntest du das genaue Alter für ihren Rangaufstieg zum Jônin noch nennen?

Ich habe in die Überschriften einige Detail eingefügt und deine Punkte abgearbeitet und sie später in den Rängen aufsteigen lassen

@Hina schrieb:

Besonderheit: Alle Ninjutsu ohne Fingerzeichen auszuführen ist leider nicht möglich und zu stark. Du müsstest dich auf eine Sparte der Ninjutsu beschränken, z.B. auf Eisjutsu, Suitonjutsu, Fûinjutsu o.Ä. und noch einen entsprechenden kampfrelevanten Nachteil, z.B. erhöhte Chakrakosten, mit einfügen.


Ich habe es auf Hyouton Jutsus beschränkt

@Hina schrieb:

Kampfstil: "Sie ist eindeutig eine Nahkämpferin und in diesem klar im Vorteil." - mit einem Taijutsuwert von 2 ist Momoko im Nahkampf durchschnittlich trainiert und daher weniger im Vorteil, sondern eher normal. Oder meinst du mit dieser Beschreibung, dass ihre Ninjutsu eher auf nahe Distanz wirken und sie daher immer versucht, nahe an den Gegner ranzukommen?

Das habe ich umgeschrieben

@Hina schrieb:

Attribute: Da Momoko drei Elemente erweckt hat, müsste sie eine Chakrakontrolle von 4 haben. Entweder müsstest du also die Attribute nochmal verschieben oder eines deiner drei Elemente als inaktiv kennzeichnen.
Außerdem brauchst du, um ein B-Rang Taijutsu beherrschen zu können, mindestens einen Taijutsuwert von 2,5.

Da habe ich etwas herum geschoben damit es wieder passt.

@Hina schrieb:

Stärke - Heimvorteil: In allen Gebieten außer einer Stadt kennt sie sich gut aus? Das finde ich ein bisschen zu viel für eine 1er Stärke. Wenn du dich auf den Wald als Heimvorteil beschränkst, wäre das für mich in Ordnung.

Ich habe es auf ein Gebirge beschränkt, also dem Umland von Kaminari no Kuni angepasst

@Hina schrieb:

Stärke - Kälteresistenz: In der Form, wie du es jetzt beschreibst, wäre die Stärke für mich zu stark. Durch die Beschreibungen wirkt es so, als wäre sie quasi immun gegen alle Arten von Kälte. Wenn du die Beschreibungen ein wenig abschwächst, sodass Momoko ein bisschen weniger leicht friert, sich weniger schnell Vereisungen zuzieht etc., dann ist es okay. Aber eine Beinahe-Immunität ist eher eine Besonderheit, vor allem wenn sie sich auch auf Eisjutsu bezieht.


Ich habe es so geschrieben das sie eben leichter friert und die Techniken raus genommen

@Hina schrieb:

Schwäche - Hitzeanfälligkeit: Auch hier würde ich dich bitten, den Part mit den Jutsu rauszunehmen. Du kannst gerne so ausspielen, dass die Auswirkungen von Feuertechniken bei Momoko schlimmer sind durch diese Schwäche, wenn du es allerdings so in der Beschreibung erwähnst, dann wirkt es so, als ob sich das auch in Jutsurängen etc. äußert, und solche Regelungen in Stärken und Schwächen wollen wir eher vermeiden. Schreib einfach, dass sie sich schneller verbrennt oder in heißen Regionen im Nachteil ist oder so x3

Auch hier habe ich die Techniken raus genommen

@Hina schrieb:

Ningu: Drahtseil berechnet sich in Metern, nicht in Anzahlen. Hast du also vier mal fünf Meter in deinem Inventar oder vier Meter? Mach das bitte deutlich Smile Dann muss ich auch nochmal über dein Inventar rechnen, ich glaube nämlich, du hast ein bisschen zu viel dabei x3

Ich hab 4x 5m geschrieben

@Hina schrieb:

Jutsu: In deinem Spoiler "Fuuinjutsu" sind auch deine Kekkei- und Jikukantechniken zu finden. Ist das Absicht? Wenn ja, dann solltest du den Spoiler vielleicht umbenennen Smile

Da es sich bei dem "» DRAGONSLAYER: KOURI NO HOUKOU" um ein Hyotonjutsu handelt, sollte das Element auch, wie bei jedem Elementjutsu, am Anfang des Namens stehen. In den Voraussetzungen sollte deutlich werden, dass es sich bei "Dragonslayer" um einen Kampfstil handelt. Die Voraussetzung "Element" kann auch raus, da es sich um ein Hyotonjutsu handelt. Du kannst natürlich später ähnliche Jutsu mit anderen Elementen schreiben, diese müssen aber separat beworben, trainiert und bezahlt werden.
Jemanden komplett in Eis einzufrieren finde ich für ein C-Rang Jutsu zu viel. Das kannst du bei der B-Rang Steigerung gerne schreiben, die du aber noch durchgestrichen markieren solltest, da du sie schließlich noch nicht beherrscht.
Eine ungefähre Reichweite und "Dicke" des Eisstrahles solltest du aber noch angeben und wie lange die einfrierende Wirkung anhält (langanhaltend?).

Die Beschreibung des Kampfstiles "Dragonslayer" ist mir noch ein wenig zu unspezifisch. Was genau macht diesen Kampfstil aus? Auf welche Bewegungen verlässt man sich, welche Wirkung will man erzielen? Die Beschreibung "die Seelen zerschneiden" sagt mir außerdem nichts, vielleicht magst du das etwas erklären, wie das gemeint ist? x3

Das "» DRAGONSLAYER: KOURI NO YOKUGEKI" ist ein Ninjutsu, da es ein Eisjutsu ist. Wie bei deinem anderen erfundenen Jutsu sollte das Element im Namen stehen und in den Voraussetzungen deutlich werden, dass "Drahonslayer" ein Kampfstil ist. Der Typ ist außerdem auch unterstützend.
Leichte Erfrierungen für den D-Rang sind auch etwas zu stark. Ich würde die erste Stufe des Jutsu eher auf dem C-Rang ansetzen als auf dem D-Rang, also den D-Rang wegfallen lassen und direkt bei C anfangen. In der Beschreibung der höheren Ränge schreibst du zweimal C, ich nehme an, das zweite soll dann die Beschreibung für den B-Rang sein? Diese solltest du dann noch durchgestrichen markieren.

Ich hab es so verändert das es nun passen sollte hoffe ich doch

@Hina schrieb:

Kuchiyose - allgemein: Bitte übernimm noch die Beschreibung der Drachenkuchiyose aus dem Guide, also die Angaben zu Heimat, Zugehörigkeit etc.

Das hab ich gemacht

@Hina schrieb:

Kuchiyose - Takeru: Bei der Spezialisierung bin ich ein wenig verwirrt. Du schreibst nur Raiton als Spezialisierung rein, erwähnst dann aber auch Taijutsu, obwohl du gar keine Taijutsu in deiner Liste hast. Könntest du da vielleicht deutlicher machen, ob Taijutsu auch eine Spezialisierung

In der Beschreibung sollte nicht nur das Äußere, sondern auch der Charakter Takerus deutlich sowie seine Beziehung zu Momoko kurz angeschnitten werden.

Du hast bei Takeru nur 3 E-Rang Jutsuslots verwendet. Bist du sicher, dass du die restlichen 2 Slots nicht noch verwenden möchtest?

Beim "» DRAGONSLAYER: Rairyū no Houken" sollte ebenfalls noch die Reichweite und "Dicke" des Strahles deutlich werden. Das Element Raiton gehört außerdem an den Anfang des Jutsunamens.

Das "» RAITON: Ashi" ist im Grunde eine Abwandlung des Raiton no Yoroi, nur ohne den defensiven Part. Die Nähe zu dem bereits bestehenden Listenjutsu macht das Jutsu leider unmöglich, tut mir leid. Du müsstest das Jutsu daher ersetzen.

Das "» RAITON: KAGE BUNSHIN" hat als Voraussetzung das Kage Bunshin no Jutsu (die Voraussetzung "Konoha", die ursprünglich auch mit drin war, habe ich gerade in Absprache mit den anderen Staffis aus dem Jutsu entfernt, da sie keinen Sinn macht), welches Takeru nicht beherrscht. Du könntest allerdings als zweite Spezialisierung elementlose Ninjutsu einfügen, das Kage Bunshin als Ersatz für das Raiton: Ashi einfügen, dann könntest du das Raiton: Kage Bunshin behalten. Ansonsten müsstest du dieses ersetzen.

Ich habe eine andere Technik genommen für das eine das entfallen ist, die E Rang Techniken können entfallen ich finde es ist so stimmiger

@Hina schrieb:

Das war's aber auch endlich von mir. Tut mir leid für die vielen Punkte! Das meiste sind aber nur Kleinigkeiten, also lass dich bitte nicht abschrecken x3
Wenn du Fragen und/oder Probleme hast, kannst du mich gerne anschreiben.
Liebe Grüße,
Debbi

Ach was, so viel war es gar nicht und wie du gesagt hast waren es nur Kleinigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4994
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Sa 3 Feb 2018 - 0:47
   
Huhu x3
Das sieht doch schon viel besser aus! Ein paar Kleinigkeiten habe ich aber noch:

Attribute: Da Jônin die Elite des Dorfes sind, sollten sie sich in allem Bereichen der Shinobifähigkeiten zumindest ein bisschen auskennen. Gerade als Lehrerin sollte Momoko mehr wissen als ihre Schüler. Da Attribute auch theoretisches Wissen umfassen, halte ich ein Genjutsu-Attribut für einen Jônin, der schon auf vielen gefährlichen Mission war und Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Gegnern gesammelt hat, nicht realistisch, tut mir leid :/

Ningu: Ich zähle momentan folgende Ningu bei dir:
8x Kunai à 5 Exp = 40 Exp
12x Shuriken à 5 Exp = 60 Exp
3x Makimono à 25 Exp = 75 Exp
4x Kibakufuda à 15 Exp = 60 Exp
4x 5 Meter Drahtseil = 20 Exp
4x Hikaridama à 15 Exp = 60 Exp
4x Kibaku-Kunai à 20 Exp = 80 Exp
2x Glutkugeln à 10 Exp = 20 Exp
Das sind insgesamt 40 + 60 + 75 + 60 + 20 + 60 + 80 + 20 = 415 Exp. Als Jônin stehen dir aber nur 400 zu, du müsstest also etwas im Wert von 15 Exp wieder entfernen x3

Jutsu: Beim » HYOUTON: KOURI NO YOKUGEKI fehlt bei der Art noch, dass es sich auch um ein Ninjutsu handelt, immerhin ist das Jutsu auch elementar Smile
Mach bitte außerdem deutlicher, dass es sich bei der Beschreibung um den C-Rang des Jutsu handelt. Vielleicht könntest du diesen nach einer etwas allgemeineren Beschreibung des Jutsu in der Beschreibung als beherrschten Rang separat im Spoiler aufführen? Smile

Kuchiyose: Die Reichweite des » RAITON: RAIRYUU NO HOUKEN solltest du auf 10 Meter begrenzen, so wie bei deiner vergleichbare Hyouton-Technik.


Das war's aber auch schon x3
LG Debbi

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Sa 3 Feb 2018 - 14:00
   
@Rin schrieb:
Huhu x3
Das sieht doch schon viel besser aus! Ein paar Kleinigkeiten habe ich aber noch:

Attribute: Da Jônin die Elite des Dorfes sind, sollten sie sich in allem Bereichen der Shinobifähigkeiten zumindest ein bisschen auskennen. Gerade als Lehrerin sollte Momoko mehr wissen als ihre Schüler. Da Attribute auch theoretisches Wissen umfassen, halte ich ein Genjutsu-Attribut für einen Jônin, der schon auf vielen gefährlichen Mission war und Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Gegnern gesammelt hat, nicht realistisch, tut mir leid :/

Ich habe bei der Geschwindigkeit einen Punkt abgezogen und sie dem Genjutsu zugeschrieben

Ningu
@Rin schrieb:
]/b]: Ich zähle momentan folgende Ningu bei dir:
8x Kunai à 5 Exp = 40 Exp
12x Shuriken à 5 Exp = 60 Exp
3x Makimono à 25 Exp = 75 Exp
4x Kibakufuda à 15 Exp = 60 Exp
4x 5 Meter Drahtseil = 20 Exp
4x Hikaridama à 15 Exp = 60 Exp
4x Kibaku-Kunai à 20 Exp = 80 Exp
2x Glutkugeln à 10 Exp = 20 Exp
Das sind insgesamt 40 + 60 + 75 + 60 + 20 + 60 + 80 + 20 = 415 Exp. Als Jônin stehen dir aber nur 400 zu, du müsstest also etwas im Wert von 15 Exp wieder entfernen x3

Hier habe ich ein Kibakufuda Kunai entfernt

@Rin schrieb:
[b]Jutsu: Beim » HYOUTON: KOURI NO YOKUGEKI fehlt bei der Art noch, dass es sich auch um ein Ninjutsu handelt, immerhin ist das Jutsu auch elementar Smile
Mach bitte außerdem deutlicher, dass es sich bei der Beschreibung um den C-Rang des Jutsu handelt. Vielleicht könntest du diesen nach einer etwas allgemeineren Beschreibung des Jutsu in der Beschreibung als beherrschten Rang separat im Spoiler aufführen? Smile

Das hab ich gemacht und den Teil des C-Ranges in einen Spoiler gepackt

@Rin schrieb:
Kuchiyose: Die Reichweite des » RAITON: RAIRYUU NO HOUKEN solltest du auf 10 Meter begrenzen, so wie bei deiner vergleichbare Hyouton-Technik.


Das war's aber auch schon x3
LG Debbi

Das hab ich auf 10m begrenzt ich dachte bei einem Drachen wäre es vielleicht stärker als bei einem Shinobi.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4994
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | So 4 Feb 2018 - 0:09
   


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | So 4 Feb 2018 - 22:25
   
Hallihallo Yukiko! x3
Die Debbi war schon ganz ganz fleissig, also habe ich auch nur eine winzige Kleinigkeit bei der ich dich um ein wenig Arbeit bitten muss ♥

Und zwar geht es um das "Hyouton Kouri no Yokugeki". Bei der Technik überzieht der Anwender ja erstmal nur seine Hände mit einer dicken Eisschickt und das Eis verstärkt dann weil es hart ist Angriffe, wenn welche ausgeführt werden. Da das Jutsu selber jedoch nicht beinhaltet einen Taijutsuangriff auszuführen müsstest du es einmal bitte anders klassifizieren. Das wäre dann nur ein "Ninjutsu" und kein "Taijutsu, Ninjutsu"

Außerdem erinnert es ein wenig an folgendes Jutsu hier:

» HYÔTON: TOKETSU SHITA TE
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Toketsu shita te (jap. 凍結した手, dt. Gefrorene Hand) ist ein defensive Jutsu um vorwiegend Taijutsu-Angriffe zu negieren oder abzuschwächen. Mit Hilfe des Hyoton lässt man eine Eisschicht über seine Hände wachsen, die weder glatt noch sauber geformt sein muss, was diese Technik so simpel macht. Der Anwender ist nun in der Lage mit den verstärkten Händen und Unterarmen einen Angriff effektiver zu blocken, da das Eis die Wucht abfängt und daraufhin von der Hand bröckelt. Unerfahrene Shinobi sollten dieses Jutsu jedoch nicht öfter hintereinander oder langanhaltend anwenden, da es aufgrund fehlender Einschätzungen zu Gefrierwunden kommen kann.

Das ist zwar rein defensiv gedacht, vom Grundprinzip jedoch ziemlich gleich. Daher könnte das Hyouton Kouri no Yokugeki sozusagen eine Weiterentwicklung des Ganzen sein - das passt ja auch mit dem höheren Rang der Technik gut zusammen. Ich würde dich bitten das Toketsu Shita Te als Vorraussetzung für das Hyouton Kouri no Yokugeki einzufügen. ♥ Da du dieses ja ebenfalls in deiner Liste hast ist das für dich glücklicherweise auch gar kein Nachteil, da musst du dann gar nichts herumschieben! x3

Uuund eine ganz kleine Frage habe ich auch noch: Sollen die Hyoton Ninjutsu die du ausgedacht hast auf deinen Charakter beschränkt sein? Oder darf jeder Yuki die lernen? x3

Das wäre dann auch schon alles und dann kann es ganz ganz bald ins RPG gehen ♥

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | So 4 Feb 2018 - 22:33
   
Ich habe Taijutsu als Art raus genommen und die Voraussetzungen geändert.

Ich möchte die Techniken für Momoko behalten, mein Ziel war es noch mehr von dem Kampfstil als Techniken auszuschreiben. Und dies dann als Lehrer und Sensei an einen User weiter zu geben.

_____________________________

Steckbrief - Akte - Kuchiyose - Briefkasten
''Reden'' - Denken - ~Jutsu~ - Handeln


Stimme -Kampf Theme - Charakter Theme
EA - Jikogu Yukiko ~ ZA - Inuzuka Hikari ~ VA - Watanabe Kyoko
Kisho - ''Vielen Dank für das schöne Set''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | So 4 Feb 2018 - 23:24
   
Okay, kein Problem! x3 Dann bin ich auch schon zufriedengestellt ♥

Leider kann ich dich jedoch erst annehmen, wenn du die Zustimmung von Yurara für die Drachenkuchiyose hast. Meines Wissens nach steht diese noch aus oder? x3

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 24
avatar
Momoko
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Mo 5 Feb 2018 - 1:36
   
Ich habe so eben das Ok bekommen

Vielen Dank dafür @Yurara

_____________________________

Steckbrief - Akte - Kuchiyose - Briefkasten
''Reden'' - Denken - ~Jutsu~ - Handeln


Stimme -Kampf Theme - Charakter Theme
EA - Jikogu Yukiko ~ ZA - Inuzuka Hikari ~ VA - Watanabe Kyoko
Kisho - ''Vielen Dank für das schöne Set''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Jounin] Yuki Momoko [Link] | Mo 5 Feb 2018 - 17:41
   

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Jounin] Yuki Momoko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-