Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Tauziehen
Heute um 11:17 von Uchiha Akira

» Rosenspiel
Heute um 11:17 von Uchiha Akira

» Dream Couple
Heute um 9:27 von Ichida Ren

» Was hört ihr gerade?
Heute um 2:48 von Uchiha Akira

» [C] Men in Black
Gestern um 22:40 von Kohana

» [Akte] Arashi Akiko
Gestern um 22:27 von Akiko

» [Akte] Senju Hotaru
Gestern um 20:58 von Nowaki

» [Chuunin] Kaguya Akane
Gestern um 20:15 von Jishaku Edawa

» [D] Findet Nemo!
Gestern um 19:34 von Hiya Kasai

» [Akte] Mirai Jin
Gestern um 19:29 von Mirai Jin

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [B-Rang Nuke] Senju Tenzou

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
[B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Fr 5 Mai - 6:19

Senju Tenzou
Wenn all deine Entscheidungen auf deiner eigenen Weisheit basieren, tendierst du zur Eigennützigkeit und begehst Fehler, weil du dich auf dem rechten Pfad verirrst.




» B.A.S.I.C.S
NAME:
Der Mann gehört dem Senju-Clan an und trägt demnach auch den Namen des Clans. An die Verbundenheit mit seinem Clan erinnert er sich jedoch so gut wie gar nicht. Damals war Tenzou ohne Gedächtnis aufgewacht und der A-Rang Koroshiya Norikita erklärte ihm, dass er Senju Tenzou hieß. Das Norikita dieses Wissen von Fahndungsplakaten hatte, fiel in diesem Moment nicht auf. Tenzou konnte sich jedoch beim besten Willen nicht daran erinnern, dass er von diesem Clan abstammen sollte.

VORNAME:
Der Vorname des Mannes lautet Tenzou. Der Familientradition her bekam er den Namen von seinem Großvater. Genau wie sein Nachname gehörte sein Vorname zu etwas, dass er mit Stolz trug. Bei seinem Erwachen konnte sich Tenzou jedoch auch nicht an seinen Vornamen erinnern. Erst als Norikita ihn darauf hinwies, schien der Name vertraut zu sein, aber irgendwie auch nicht greifbar. Glücklicherweise muss sich Tenzou jedoch nicht besonders oft mit seinen Namen vorstellen. Hauptsächlich liegt es daran, dass er laut Norikita seit einigen Jahren bereits in dem Bündnis der „Niemands“ wäre und das er als sein bester Freund ihn inzwischen sogar nur noch „Niemand“ nennt. Wenn Tenzou also gefragt wird, wie er heißt, sagt er meistens „Niemand“. In den meisten Fällen führt es zu Irritationen, aber es ist für ihn schlimmer zu erklären, dass er sich nicht daran erinnern kann. Um sich seinen Namen zu merken, trägt er ein Fahndungsplakat mit seinen Daten in seiner Tasche.

NICKNAME:
Tenzou kann sich seinen Namen nicht ein Stück merken. Deswegen stellt er sich meistens als „Niemand“ vor. Genauso wie jeder andere in dem Bündnis, dem er angehört, auch.

ALTER:
Tenzou ist 35 Jahre alt. Einige würden ihn deutlich jünger einschätzen, weil er sich gut gehalten hat. Auf seinem Fahndungsplakat standen jedoch die genauen Daten über seine Person.

GEBURTSTAG:
Tenzou ist eigentlich ein Januar-Kind und wurde am 19. geboren. Genau wie sein Name erinnert er sich nicht mal mehr an seinen Geburtstag. Deswegen behauptet er, dass er am 01. März geboren wäre. Sein Geburtstag spielt jedoch schon lange keine Rolle mehr.

GESCHLECHT:
Das wohl eindeutigste an Tenzou ist sein Geschlecht. Er ist Männlich. Zumindest weiß er, dass diese Gegebenheit sich nicht geändert hat.

GEBURTSORT:
Tenzou wurde in Hi no Kuni – Konohagakure geboren in dem Haus in dem auch heute noch seine Eltern leben.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Normalerweise gehört Tenzou zu Konohagakure. Allerdings ist er in Konohagakure als „B-Rang Nuke Nin“ eingetragen und der festen Überzeugung, dass es auch stimmen muss. Aufgrund vieler anderer Vergehen wird sich an dem Rang wohl so schnell nichts verändern. In den meisten Fällen verfolgen ihn all diese Straftaten in seinen Träumen und er kann sich nicht erklären, warum es sich so falsch anfühlt, obwohl er laut Nori schon mehrere Jahre so handelt.

RANG:
In Konohagakure besaß Tenzou den Rang eines Tokubetsu Jônin. Er machte sich alle Ehre mit seinen Mokuton-Techniken und zeigte das Potenzial dazu als normaler Jônin einzusteigen. Allerdings gilt Tenzou inzwischen als [B-Rang] Nuke. Das Misstrauen seiner Person ist besonders hoch. Nachdem ein Team aus Konohagakure den Kampfschauplatz fand an dem die Mission komplett in den Sand verlief. Dort fanden sie die beiden Leichen von Konohagakure Shinobi. Der eine wurde von Mokuton-Holz durchspießt. Ein solcher Kampfschauplatz wirft kein gutes Bild auf ihn. Weiterhin besteht die Vermutung, dass er das eigene Dorf verraten hat. Dieser Aspekt trifft vor allem seine Mutter sehr schwer. Sie kann sich kaum vorstellen, dass er dem Senju-Clan eine derartige Schande bereiten würde. Die wahre Geschichte von Tenzou ist allerdings nur einem wirklich bekannt und das ist Norikita. Der Mann, der ihn damals besiegt und entführt hat. Nach einem Aufenthalt in einer wissenschaftlichen Einrichtung, wachte Tenzou ohne Gedächtnis auf. Vor ihm stand Norikita, der behauptete das er ein guter Freund wäre und mit dem er seit längeren schon als Nuke zusammenarbeitet. Hinter dieser Lüge verbirgt sich jetzt bereits ein wahrer Titel als B-Rang Nuke. Tenzou glaubt durchweg, dass er wohl zu den „Niemand“ gehört, auch wenn er sich nicht daran erinnern kann. In der Organisation der „Niemand“ belegt er eine ziemlich spezielle Position. Die meiste Zeit kümmert er sich darum, dass die Leichen von Nori verschwinden und kein Dreck hinterlassen wird. Dazu zählt auch, dass er darauf achtet ob Informationen nach außen dringen oder ob es einen Maulwurf gibt in der Organisation.

CLAN:
Der Senju-Clan gehörte immer zu einem Teil von Tenzous Leben. Er lebte diesen Teil mit Leidenschaft und Stolz aus. Der Clan ist über sein Verschwinden eher gespalten. Viele, die ihn kennen, glauben nicht das er Konoha verraten haben soll. Andere jedoch sprechen die Tatsache durchaus ehrlich aus. Seine Mutter und auch sein Vater gehen inzwischen nicht mehr zu den Clan-Versammlungen. Der Gedanke belastet beide sehr stark. Sie geben sich selbst die Schuld dafür.




» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
AUSSEHEN:
Tenzou liegt bei einer Körpergröße bei 195 cm und wiegt etwa 85 kg. Generell besitzt er einen eher mesomorphen Körperbau und trifft somit die perfekte Mitte. Eine perfekte Mitte, die auch das Herz der einen oder anderen Frau weich werden lässt. Seine wohldefinierten Muskeln zeigen, dass er von besonders athletischer Statur ist und die Zeit, die er in sein Training gesteckt hat. Allerdings trainiert Tenzou nicht dafür besonders attraktiv rüber zu kommen, sondern eine gute Kampfstärke mit zu bringen und die Defizite auszugleichen, die er durch seinen Gedächtnisverlust besitzt. Lediglich die Narben auf seinem Körper zeigen, dass er bereits früher viel mit Kämpfen zu tun haben musste. Die auffälligste Narbe sitzt in mitten seines Gesichtes. Sie zieht sich quer über seine linke Stirnseite, über sein Auge, über den Nasenrücken bis hin zu seiner Wange. Diese Verletzung war u. a. ein Grund warum er auf dem linken Auge blind wurde. Allerdings wurde das Auge ersetzt durch das Auge eines Bakuton-Anwenders, wodurch er dessen Bluterbe erhielt.

Das eher schlichte an dem Mann sind seine Haare. Sie sind dunkelbraun und etwas kürzer gehalten. Je nachdem wie das Licht einfällt, wirken sie sogar schwarz. Seine Augenfarbe ist normalerweise grün-braun. Die Tendenz geht jedoch Richtung dunkelgrün. Auch wenn die Farbe inzwischen nur noch im rechten Auge zu sehen ist, erkennt man oftmals seine Gefühlsregungen in seinem Blick. Das einst blinde Auge besitzt eine blaue Augenfarbe. An manchen Tagen trägt Tenzou eine Augenklappe über das blaue Auge. Hauptsächlich, wenn er wieder einmal spürt, dass es schmerzt oder zu viele Blicke auf ihn zieht.

Auf Aufträgen sieht man Tenzou normalerweise mit einem langen, braunen Mantel. Das Material des Mantels besteht aus einem robusten Leder. Häufig trägt Tenzou den Mantel um in der Menge zu verschwinden oder den Kragen so hochzustellen, dass man sein Gesicht nicht erkennen kann. Unter diesem braunen Leder befindet sich eine leichte Weste, die vielerlei Taschen anbietet. Ebenso eine leichte dunkle Hose, die sich etwas enger an seine Beine schmiegt und somit eine bessere Bewegung bietet. Daneben trägt er normales, festes Schuhwerk. Seine Handschuhe sollen ihn vor Blutflecken schützen.

BESONDERE MERKMALE:
Auf den Rücken von Tenzou befindet sich eine Narbe, die von einer Pantherklaue stammt. Sie signalisiert die Partnerschaft mit seinem Kuchiyose Akina. Akina ist ein sehr junger Panther vom weiblichen Geschlecht. Eine weitere auffällige Narbe zieht sich über seine Wangenseite bis zur Augenbraue hoch. Ein spitzer Gegenstand hat ihn diese Narbe beigebracht und ihm das Augenlicht genommen. Nori behauptet, dass es der Konohagakure Shinobi war, den er umgebracht hat. Das er die Schuld trägt, lässt er nicht durchsickern. Das blinde Auge wurde durch ein anderes Auge ersetzt, dass von einem Bakutonnutzer stammt.

Ein eher unbeachtetes Detail sind die verschiedenen Siegel auf dem Körper von Tenzou. Für Tenzou sehen diese Siegel, wie Tätowierungen aus. Eines von dieses „Tattoos“ befindet sich auf seiner Brust und sieht wie eine kleine Sonne aus. Es dient dazu seinen Chakrafluss zu stören und ihm die Möglichkeit zu nehmen Jutsus richtig zu formen. Zuem dient es dazu ihn zu orten oder gar sogar zu lähmen.

Das zweite Siegel befindet sich direkt auf seinem Kopf, versteckt unter seinen Haaren. Dieses Siegel hat vier Sicherheitsmechanismen, die nicht ganz so einfach zu brechen ist. Jede Stufe des Siegels beeinflusst das Gehirn und sein Erinnerungsvermögen. Sobald er sich an irgendwas erinnert, aktiviert es sich und Tenzou bekommt grässliche Kopfschmerzen. Dieses Siegel fördert u. a. auch seine Vergesslichkeit. Er kann sich weder Namen merken noch Gesichter. Das hat den Zweck, dass er sich an niemand erinnern soll, der in seiner Umgebung ist. Vor allem wenn der „Wissenschaftler“ ihn einmal beobachten will. Das zweite Siegel befindet sich auf seinem Kopf. Jedoch sieht man dieses nicht. Es zieht sich halbmondförmig über seinen Hinterkopf und blockiert dort den Chakrazufuhr seines Gehirns, umso zu bewirken das er sich an Dinge nicht erinnert.


» A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:
Trotz der Tatsache, dass Tenzou sein Gedächtnis verloren hat, besitzt er ein sehr sicheres und selbstbewusstes Auftreten. Er lässt sich wirklich selten aus der Ruhe bringen, auch wenn er regelmäßig genervt wirkt, wenn eine Unterhaltung zulange andauert. Er empfindet Smalltalk mit Fremden als besonders nervig und versucht auf seine Art zu vermitteln, dass er sich relativ wenig für das Wetter oder sonstige unwichtigen Themen interessiert. Diese stille Art der Kommunikation zeigt er mit grimmigen Gesichtszügen, die bis hin zu tiefgezogen Augenbrauen und starrenden Blicken gehen. Normalerweise zeigt er jedoch eine nur eine neutrale Mimik, die hin und wieder von Gefühlen benetzt wird. Am meisten Gefühle erkennt man bei ihm, wenn er mit Kindern zu tun hat. Sie verunsichern ihn derartig, dass er oftmals nicht weiß ob er eher grimmig oder freundlich dreinblicken soll. Dem einen oder anderen Menschen würde er jedoch auch etwas Nettigkeit entgegenbringen. Auch wenn er diese nicht immer in Worten zeigt, sind es gerade die kleinen Momente in denen er lächelt, die deutlich machen, dass er Freunde zu schätzen weiß. „Kollegen“ gegenüber bleibt jedoch weiterhin diese Neutralität erhalten. Er ist sehr darauf bedacht das private von seinem Arbeitsumfeld zu trennen, sodass alle anderen immer nur eine abgespeckte Version seines eigentlichen Bildes zu Gesicht bekommen. Er würde niemals Kollegen gegenüber sentimentale Gefühle offen aussprechen oder gar zeigen. Hierbei spielt vor allem sein Gedächtnis eine große Rolle. Er weiß nicht besonders viel von seinem alten Leben und tut sich schwer damit offen darüber zu sprechen. Die Tatsache das Nori ihm erzählte, dass er einen Konohagakure-Kollegen getötet hat, verfolgt ihn jedoch bis heute. Hin und wieder träumt er davon, aber er kann oftmals keine Gesichter erkennen oder die Sprache hören. Es ist einfach ein stummer Film, der immer und immer wieder abgespielt wird.
Ein ausschlaggebender Punkt seiner derzeitigen charakterlichen Entwicklung stellt die Organisation „Niemand“ da. Das frühere „Ich“ von Tenzou hätte sich niemals einer solchen Organisation angeschlossen. Das neue „Ich“ von Tenzou ist derzeit vollkommen anders. Als er ohne Gedächtnis aufwachte, fühlte er sich in der Welt verloren. Seine Identität schien verloren zu sein. Um so leichter und schneller identifizierte sich Tenzou mit der Organisation „Niemand“. Denn er war zum Zeitpunkt seines Erwachens ein „Niemand“. Das gab ihm ein gewisses Zugehörigkeits- und Lebensgefühl. Als ihn Nori erzählte, dass er schon länger bei der Organisation war und mit Details angab, die vermutlich alle erfunden waren, glaubte Tenzou wirklich daran. Es war die einzige Möglichkeit für ihn an etwas zu klammern, dass vielleicht mit ihm zu tun haben könnte. Die Organisation prägt den „neuen Tenzou“ umso mehr. Man spürt ein deutlich dunkleres Karma um ihn herum. Anderen Menschen gegenüber verhält er sich nicht besonders freundlich. Er wächst in die Rolle eines „Nukes“ geradewegs rein, auch wenn ihn bei jeder Straftat ein mulmiges Gefühl überkommt. Fast so als würde etwas nicht stimmen. Das erste Mal erlebte er dieses surreale Gefühl als er einen Angehörigen der Organisation „Niemand“ hinrichten sollte. Nori hatte behauptet, dass er schon länger sich darum kümmerte hinter ihm sauber zu machen und darauf zu achten, dass es keine Maulwürfe geben würde. Als er den Mann mit seinem Katana hinrichtete, fühlte sich alles daran falsch an. Manchmal fühlt es sich für ihn noch immer so an als hätte er Blut an seinen Händen zu kleben, wodurch er durchweg Handschuhe trägt.

Die Art wie die Organisation ihn prägt, zeigt sich auch in vielen Charakterzügen wieder. Die Erfahrungen mit Gewalt, Mord, Strafteten und der dunklen Seite, lassen Tenzou häufig grob wirken. Er besitzt eine eiserne und starre Art seine Entscheidungen genauso so zu treffen, wie er es für richtig hält. Gestärkt wird dieses Verhalten von seinem Ego, dass ihn sehr Selbstbewusst macht. Zwar stand er schon immer hinter seinen Entscheidungen, aber früher hatte er seine Entscheidungen weniger mit Gewalt durchgesetzt als er es heute tut. Ebenso besitzt Tenzou keine wirklich aufgeschlossene Art anderen gegenüber. In seinen Augen gehört es nicht zu seiner Aufgabe anderen Menschen bis ins Detail die Probleme vom Gesicht abzulesen. Zudem mischt er sich äußerst selten in die persönlichen Angelegenheiten ein und distanziert sich davon mitunter wörtlich. Langen Berichterstattungen oder ausschweifende Erklärungen nerven ihn. An manchen Tagen schläft er dabei sogar ein. Respekt gegenüber anderen zeigt er allerhöchstens da drinnen, dass er ihnen gegenüber höflich und ruhig bleibt. Behandelt man ihn einmal nicht mit dem nötigen Respekt, kann es sehr schnell dazu kommen, dass diese Person bei ihm untendurch ist. Denn wie es in den Wald reinschallt, so schallt es heraus.

LIKES:
# Schwertkampf
Schwertkampf liegt dem Mann förmlich in den Genen oder in der Bewegung? Tenzou erinnert sich nicht an seine Mokuton-Techniken und kann deswegen besonders gut mit dem Katana umgehen. Woher diese Fähigkeit genau hat, kann er nicht wirklich sagen.

# Arbeit
Schon damals neigte der Konohagakure Shinobi dazu für eine Arbeit sehr viel Zeit zu investieren. Es störte ihn nie Überstunden zu schieben oder sehr spät erst nach Hause zu kommen. Diese Art hat sich allerdings mit seinem Gedächtnisverlust nicht verändert. Er besitzt einen sehr strukturierten Alltag, den er ungerne unterbricht. Alles läuft Hand in Hand und es gibt keine freie Minute in der er einmal entspannt. Hauptsächlich, weil Entspannung bedeutet, dass er sich den Kopf darüber zerbricht, ob er wirklich ein Mörder ist. Je länger er darüber nachdenkt, umso intensiver werden die Gedanken.

# Bücher
In dem kleinen Zimmer von Tenzou, stapeln sich eine Menge Bücher. Er liest sehr viel und sehr gerne, wodurch er sich auch an einige Dinge erinnern kann. Je mehr er jedoch von seinem ehemaligen Leben erfährt, umso weniger liest er.

# Klaviermusik
Es ist fast undenkbar, aber Tenzou kann Klavier spielen. Er weiß nicht warum er diese Fähigkeit besitzt, aber er kann es einfach.

# Post-It
Zu eine seiner Vorlieben gehören Post-It. Auf diesen schreibt er entweder Nachrichten, Informationen oder Notizen drauf. Meistens klebt er sie an Gegenstände dran oder aber an seinen Nachtisch. Auf diese Weise kommuniziert er sogar. Wenn er besonders genervt ist, klebt er sie Menschen an die Stirn.

# Rauchen
Eine Angewohnheit die der Mann aufgrund des Stresses anfing. Seitdem sich sein Leben anders entwickelte als geplant, rutschte er in die Abhängigkeit von Nikotin. Er kommt nicht drum herum mindestens einmal am Tag sich eine Zigarette anzustecken.

# Katzen
Tenzou ist ein absoluter Katzenmensch. Sie passen sehr gut zu seinem sturen und eigensinnigen Charakter. Eigentlich besaß der Senju einen Kuchiyosevertrag für einen Panther. Die Affinität mit Katzen umzugehen, stammt auch aus dieser Erinnerung.

DISLIKES:
# Kochen
Tenzou erinnert sich nicht wirklich daran, ob er ein besonders guter Koch war. Die meiste Zeit versucht er sich mit Fertiggerichten und Nudelsuppen über Wasser zu halten.

# Genjutsu
Die wohl größte Gefahr liegt in der Illusion. Tenzou wurde schon oft Opfer von Genjutsu und weiß, wie die Auswirkung auf die menschliche psychische ist. Er kennt die Grausamkeit von Genjutsu und hegt eine besonders große Abneigung gegen sie. An manchen Tagen fragt er sich sogar, ob er in einem Genjutsu steckt aus dem er hoffentlich aufwachen wird.

# Überempfindliche Menschen
Der eine oder andere hält den großgewachsenen Mann für sehr distanziert und neutral. Das liegt einfach an seiner Art mit anderen umzugehen. Entsprechend fällt es ihm schwer mit überemotionalen Menschen umzugehen und den richtigen Tonfall ihnen gegenüber anzuschlagen. Es kann durchaus sein, dass er bei zu viel Emotionen etwas genervt reagiert, aber einfach nur, weil er es nicht besser weiß.

# Reptilien/Schlangen
Tenzou hat keine Scheu vor Spinnen jeglicher Größe oder Krabbeltieren. Jedoch gehören Schlangen zu seiner persönlichen „Furcht“. Er weiß nicht woher diese Angst kommt, aber es steht fest das sie ihn verrückt machen.

# Nächte
Tenzou liebt die Dunkelheit in der er sich in aller Ruhe verbergen kann. Sie ist wie ein schützender Schleier der sich um seinen Körper liegt. Sobald er jedoch alleine in seinem Schlafzimmer ist, wird diese Dunkelheit seine wohl größte Abneigung. Er wälzt sich oft auf der Matratze umher und mustert die Wand. Die Dunkelheit erinnert ihn an irgendwas und hinterlässt oftmals ein Gefühl von „unwohl“ sein in ihm.

# Blut
Der eiserne Geruch von Blut liegt in der Luft oder es klebt an seinen Händen. Tenzou mag die rote Flüssigkeit weder in der Luft, noch an Händen oder auf seinen Kleidungsstücken. Es hat eine gewisse bedrohliche Wirkung auf ihn, die er sich nicht erklären kann. In vielen Situationen stößt ihn Blut einfach nur ab.

ZIEL/TRAUM:
Tenzou kennt seine Ziele oder Träume nicht mehr. Er weiß nur, dass er Konohagakure verraten haben muss und das er sich selbst dafür hasst. In seinen Augen gibt es derzeit nur das Überleben und hoffen, dass er irgendwann akzeptiert, wie es ist. Solange er sein altes Leben ignoriert funktioniert das auch sehr gut.

NINDO: Lebe und denke nicht an Morgen.
Tenzou möchte einfach nur Leben und das schafft er nur auf dem einen Wege: In dem er nicht daran denkt was am nächsten Tag ist. Ob er jemals sich an sein wahren Nindo erinnern wird, ist jedoch unklar.


» B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE:
Name: Senju Tenzou
Alter: 90 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Senju Tenzou ist der Großvater von Tenzou. Von diesem erhielt er auch seinen Namen. Er vergnügt sich gerne in der Nähe von Badehäusern und „spielt“ den „alten Mann“. Viele jüngere Frauen finden ihn als „Opa“ wirklich süß. Allerdings findet es seine Tochter nicht besonders angebracht und rügt ihn regelmäßig mit bösen Kommentaren. Allgemein ist der alte Senju jedoch ein sehr netter Gesell mit den man viele tiefgründige Unterhaltungen führen kann. Er ist für sein Alter mental noch sehr frisch. Häufig verwirrt er jedoch seine Gesprächspartner mit irreführenden Redewendungen und Weisheiten aus Glückskeksverpackungen. Tenzou (der jüngere) hatte immer ein gutes Verhältnis zu seinem Großvater und wurde im Schwertkampf von ihm unterrichtet. Das sein Enkel inzwischen ein Nuke Nin ist, lässt er unkommentiert. Er spricht nie über Tenzou und wirkt fast so als hätte er ihn vollkommen vergessen.

Name: Senju Misaki
Alter: 66 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Misaki ist die Mutter von Tenzou und eine noch sehr lebendige Frau. Allerdings wurde diese Lebendigkeit durch die Einstufung von Tenzou gedämpft. Sie wirkt fast schon etwas abwesend, wenn man mit ihr spricht. Häufig starrt sie aus dem Fenster und fragt sich, ob Tenzou dort draußen irgendwo ist und warum er Nuke wurde. Die Unsicherheit nimmt sie sehr mit. Die einzige Freude ist ihre Enkeltochter und ihr ältester Sohn, die sie hin und wieder besuchen. Tenzou hatte nie ein schlechtes Verhältnis zu seiner Mutter und liebte sie über alles. Eigentlich hätte er ihr niemals angetan das Dorf zu verraten.

Name: Senju Nanashi
Alter: 70 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Nanashi ist der Vater von Tenzou. Wie bei seiner Frau nimmt Nanashi die Einstufung als Nuke sehr mit. Er hat schon mehrmals seine Taschen gepackt gehabt, um aus dem Dorf zu gehen damit er seinen Sohn suchen gehen kann. Häufig kam er jedoch nicht sonderlich weit, weil ihn die Jahre inzwischen zeichnen. Er würde gerne seinem Sohn zurückholen oder ihn zumindest fragen, warum er so handelt. Denn gerade die Ungewissheit macht ihn Kopfzerbrechen. Zu Tenzou pflegte er immer ein gutes Verhältnis.

Name: Senju Yusaku
Alter: 45 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Yusaku ist der große Bruder von Tenzou. Früher als er kleiner war, sah er zu seinem Bruder immer auf und empfand ihn als seinen Helden. Irgendwann stand Tenzou dann auf seinen eignen Beinen und lebte sein Leben. Dennoch nahm Yusaku immer einen wichtigen Platz in seinem Herzen ein. Als Ansprechpartner für jegliche Sorgen oder Probleme war dieser immer wichtig. Auch Yusaku äußerst sich nur bedürftig über das Verschwinden seines Bruders. Er ist der festen Überzeugung das irgendetwas mit Tenzou nicht stimmt.

Name: Senju Hotaru
Alter: 18 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Hotaru ist die Lieblingsnichte von Tenzou. Als er sie kennenlernte, war sie ein paar Monate alt. Er sah sie sozusagen aufwachsen und brachte ihr mit Sicherheit manchmal etwas Blödsinn bei. Ihre Beziehung zu seiner Nichte ist eigentlich ziemlich gut. Er gibt immerhin auch einen guten Onkel ab, der nie einen besonderen Moment von ihrem Leben verpasste. Er war bei Einschulungen, Aufführungen, Prüfungen oder wichtigen Momenten immer da. Auch Hotaru glaubt nicht daran, das Tenzou das Dorf wirklich verraten hat. Beweisen kann sie es allerdings nicht.

Name: Senju Izumi
Alter: 11 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Izumi ist der Neffe von Tenzou. Auch bei ihm gab er sich besonders viel Mühe einen guten Onkel abzugeben. Eigentlich wollte Tenzou seinen Neffen irgendwann als Schüler aufnehmen. Jedoch hat sich alles anders entwickelt. Izumi selbst ist der Situation eher verwirrt.

Name: Akira
Alter: 10 Jahre
Stand: Lebendig
Kurzbeschreibung:
Akira ist der Sohn von Tenzou. Er hat ihn allerdings noch nie getroffen, sodass er nicht sicher sagen kann ob er ihn mag oder nicht mag.

ECKDATEN:
00 Jahre – Geburt in Konohagakure
Die Geburt von Tenzou war keine leichte gewesen. Obwohl seine Mutter Misaki bereits Yusaku auf die Welt brachte, dauerte die Geburt von ihm 10 Stunden an. Die Familie bangte in der Zeit sehr um die Frau aus der Befürchtung heraus, dass etwas nicht stimmen könnte. Misaki blieb jedoch eisern, dass sie ihren Sprössling zu Hause bekommen wollte. Glücklicherweise verlief dahingehend alles positiv, sodass Tenzou bald schon das Licht der Welt erblickte. Sein großer Bruder war voller Stolz als er endlich sein Geschwisterchen auf dem Arm halten durfte. Er benahm sich ab diesem Moment öfter viel vorbildlicher als er es hätte für sein Alter sein müssen.

04 Jahre – Erste Unterrichtsstunden im Schwertkampf bei seinem Großvater
Kaum stand Tenzou auf eigenen Füßen, schon wollte er die Welt erkunden. Oftmals musste sein großer Bruder darauf aufpassen, dass er nicht irgendeinen Blödsinn wieder anstellte. Immer wieder verschwand Tenzou einfach so und tauchte nach Stunden verdreckt auf. Für seinen Bruder war so etwas nicht besonders leicht, weil dieser immer den Ärger bekam. Seine Eltern brachten ihn daraufhin zu seinem Großvater, der ihm Verantwortungsbewusstsein und ein neues Hobby schaffen sollte. Das neue Hobby bestand bald schon da drinnen die Kunst des Schwertkampfes zu lernen. Tenzou nahm dies in jungen Jahren sehr ernst und trainierte regelmäßig mit seinem Großvater. Erst als er in die Akademie kam, änderte sich sein Kampfschwerpunkt wieder.

05 Jahre – Akademiebesuch
In der Akademie hatte Tenzou aufgrund seiner Art viele Freunde und viele Rivalen. Er konnte sich gut mit anderen messen und überschritt regelmäßig seine eigenen Grenzen. Einmal kletterte er auf das Akademiedach, weil er eine Wette verloren hatte. Darauf erntete er nicht nur Stubenarrest, sondern fast einen Verweis von der Akademie. Wäre er nicht so gut in der Schule gewesen und hätte sein Vater kein Wort eingelegt, bestünde sogar die Möglichkeit, dass er es vielleicht nie zum Shinobi geschafft hätte. Je weiter Tenzou jedoch in der Schule voran schritt, umso mehr langweilte er sich. Er hasste es schon immer ruhig da sitzen zu müssen und keine Kampfübungen zu haben. Inzwischen interessierte er sich längst nicht mehr für den Schwertkampf.

12 Jahre – Erweckung des Suiton-Elements
Im Alter von 12 Jahren brachte ihn sein Vater die Kontrolle seines ersten Elementes bei. Er hielt es für klug zunächst mit dem Suiton-Element anzufangen, da sie mit Wasser besser arbeiten konnten. Zudem befürchtete Nanashi, dass sein Sohn durch seinen eignen Übermut sich oder andere verletzen konnte. Der Lernerfolg war bald schon zu sehen, auch wenn Tenzou erneut vor Langeweile starb. Seine Ungeduld schien unbegrenzt zu sein. Erst als sein Großvater ihm wieder zu trainieren anfing, hörte diese Phase auf. Diesmal ging es jedoch vielmehr um Kampfsituationen und Grundjutsu als den Katanakampf.

14 Jahre – Beförderung zum Genin und Erweckung des Doton-Elements
Mit 14 Jahren wurde Tenzou dann zum Genin. Sein Bruder schenkte ihm zu diesem Tag ein eignes Kunai und versprach ihm immer wieder mit ihm trainieren zu wollen. Im selben Jahr erweckte Tenzou ebenso das Doton-Element.

15 Jahre – Erweckung des Mokuton-Elements
Die Entwicklung von Tenzou ging stetig voran. Er lernte nicht nur schnell neue Techniken, sondern erwies auch besonders gut im Ninjutsu-Bereich. Dadurch entschlossen sich seine Eltern, dass er zunächst nur in diesem Bereich weiter trainiert wurde. Die Entscheidung lag auch daran, dass er das Mokuton-Element beherrschte und damit ein wichtiger Erbe des Clans war. Jemand der ihre Techniken weiterentwickelte. Zu seinem Geburtstag zeigte er seinen Eltern dann, dass er heimlich daran übte, dass Mokuton-Element zu meistern. Es war natürlich nicht perfekt, aber die Überraschung war groß.

16 Jahre – Yusakus kleines Geheimnis und die Geburt von Hotaru
Schon lange lebte Yusaku nicht mehr zu Hause. Dennoch fiel Tenzou auf das sein großer Bruder sich merkwürdig verhielt. Mit der Zeit wurde deutlich, dass er eine Beziehung mit einer Uchiha lebte. Damals war das fast ein Weltuntergang für seine Eltern. Auch sein Clan hieß es nicht besonders gut. Anfänglich schlug sich Tenzou noch auf die Seite seines Clans. Zu jung um zu verstehen, dass Liebe keine Grenzen hat. Als allerdings sein Bruder plötzlich verschwand, vermisste er ihn. Einige Monate später erfuhr er dann, dass er außerhalb von Konohagakure lebte. Sofort machte sich Tenzou auf den Weg ihn zu besuchen, um ihm vorzuwerfen, dass er ihn einfach im Stich gelassen hatte. Als er allerdings mehr oder weniger ins Haus platzte, sah er dort eine Frau mit einem kleinen Kind stehen. Der Anblick ließ den Senju sofort ruhiger werden. Er stellte sich höflich vor und erfuhr, dass die Kleine das Kind seines Bruders war. Ab diesem Zeitpunkt hatte Tenzou nichts mehr gegen die Beziehung der zweien. Zu sehr erweichte Hotaru sein Herz. Er besuchte die beiden sehr oft und sah damit auch das Mädchen aufwachsen. Auch die Uchiha Frau seines Bruders empfand er inzwischen nicht mehr als störend. Im stillen fragte er sich eher, was sein Clan für ein Problem hatte.

17 Jahre – Spezialausbildung im Bereich der Jikuukan-Ninjutsu
Wie bereits sein großer Bruder wurde auch Tenzou im Bereich der Raum-Zeit-Jutsu ausgebildet. Das hatte mehr den Hintergrund, dass sein eigner Familienzweig sich schon mehrere Generationen mit diesen Jutsu arrangieren konnte. Seine Eltern waren dafür bekannt, dass sie u. a. Jutsu verwenden konnten, die andere Jutsu in eine andere Dimension beförderten. Allerdings waren sie beide längst im Ruhestand um sich voll auf ihre Familie konzentrieren zu können.

24 Jahre – Beförderung zum Tokubetsu Jônin
Die Beförderung zum Tokubetsu Jônin war für Tenzou eine ziemlich große Ehre. Er hätte eigentlich schon früher befördert werden können, wollte aber aus persönlichen Gründen zunächst noch warten. Hierbei ging es vor allem darum, dass er sich selbst noch nicht in der Lage sah ein Team anzuführen. Je älter er jedoch wurde, umso selbstbewusster schien er zu werden.

25 Jahre – Tenzous kleines Geheimnis und die Liebe zu Arashi Sanako
Sanako war in Tenzous Augen die erste Frau in die er sich wirklich verliebt hatte. Als er sie das erste Mal sah, wollte er nur eins: Sie. Er lernte sie auf einem Markt kennen und bemerkte, dass sie ein paar schwere Taschen zu tragen hatte. In seiner charmanten Art half er ihr diese nach Hause zu tragen. Obwohl er auf dem Weg zu ihr nach Hause erfuhr, dass sie verheiratet war, minderte es sein Interesse nicht weniger. Nachdem Sanako fragte, was er für den „Dienst“ als „Tütenträger“ wollte, bat er sie um ein Date. Eigentlich hätte Sanako sofort ablehnen müssen, aber irgendetwas schien auch sie an Tenzou zu interessieren. Zu dem Zeitpunkt war ihr Mann regelmäßig nicht zu Hause. Sie fühlte sich einsam und glaubte, dass es durchaus ein netter Abend werden konnte. Es wurde tatsächlich auch ein netter Abend und auch die nächsten drei Abenden waren angenehm. Das vierte Date war an einem kleinen See. Die Dunkelheit wurde nur von einer Kerze erhellt. Sie tranken Sake. Tenzou weiß bis heute nicht, ob der Sake das Problem war oder ob sie allgemein sich zueinander hingezogen fühlten. Er küsste sie. Zum Schluss hin kam es zu intimen Zärtlichkeiten. Der Sex mit ihr war nur noch eine Bestätigung, dass Tenzou unbedingt mit dieser Frau zusammen sein wollte. Allerdings kam alles anders als erwartet. Als er sie zwei Tage später besuchte, wirkte sie vollkommen aufgelöst. Offensichtlich hatte sie ein schlechtes Gewissen, dass sie ihren Mann betrog. Sie bat ihm darum, dass sie sich ab sofort nicht mehr treffen sollten. Tenzou versuchte sie umzustimmen, aber die Entscheidung war längst gefallen. Er konnte nicht erwarten, dass sie ihren Mann verließ. Mit ihm war sie immerhin schon mehrere Jahre zusammen. Nach dieser Abfuhr verschwand Tenzou vollständig aus ihrem Leben. Das sie Schwanger von ihm wurde und Akira auf die Welt brachte, wusste er nicht. Es dauerte noch sehr lange bis Tenzou die Frau aus seinem Verstand verbannen konnte.

28 Jahre – Kuchiyosevertrag mit den Furaito Panther der Mirai-Familie
Es war eine regnerische Mission. Diesmal war Tenzou ohne ein Team unterwegs und musste durch Schlamm, Dreck und Hügel steigen um in ein Dorf zu gelangen in dem es Schwierigkeiten mit einem übersteigenden Fluss gab. Die Mission war so simpel, dass er es alleine lösen konnte. Der Regen erschwerte die Arbeit massiv. Auf dem Weg dorthin vernahm er ein Geräusch. Als er diesem Geräusch folgte, erkannte er mehrere Männer um einen Käfig stehen. Es war eine dieser Jagdfallen, die man benutzte um Tiere zu fangen. In diesem Käfig saß ein schwarzer Panther. Tenzou wusste nicht einmal das Panther hier anzutreffen waren. Jedoch lernte er von seinem Großvater eine sehr enge Naturverbundenheit, die sich auch auf Tiere bezog. Er näherte sich den Männern und befahl ihnen das Tier frei zu lassen. Als Antwort griffen sie ihn an. Der Kampf war tatsächlich kein leichter, aber er schaffte es sie in die Flucht zu schlagen. Als er den Panther befreien wollte, biss ihn dieser in die Hand. Glücklicherweise handelte es sich bei diesem um eine junge Katze und keine ausgewachsene. Ansonsten hätte sie ihm womöglich die Hand abgebissen. Verwunderlich war die Tatsache, dass sie als Kuchiyose sich nicht "auflöste", sondern in der Menschenwelt blieb. Hinter diesem Verhalten steckte jedoch die typische "Rebellin" eines pubertären Panthers. Sie wollte ihre vertraute Umgebung verlassen und die nervigen anderen einfach nicht sehen. Also blieb sie in dieser Welt. Obwohl sie Gefahr lief getötet zu werden. Tenzou hingegen baute ein Mokuton-Haus um sie herum, sodass sie nicht mehr nass wurden. Dann machte er ein Feuer und besorgte etwas zu essen. Der Panther wollte noch immer nicht aus den Käfig kommen, aber Tenzou blieb stur. Er setzte sich in die Nähe des Käfigs und kam diesem immer näher. Als der Hunger der Katze zu groß wurde, gab er ihr etwas zu fressen. Es waren vielleicht wenige Stunden aber in der Zeit wuchs das Vertrauen der Katze weiter an. Auch die Tatsache das er sie rettete, war mit unter eine, die bewirkte das sie heute sein Kuchiyosepartner ist. Nachdem er sie aus dem Käfig befreien konnte, kümmerte er sich um ihre Wunden und sie schlief vollkommen erschöpft auf seinem Schoß ein. Tenzou streichelte die junge Pantherkatze durchgehend beruhigend. Am nächsten Tag ging es der Pantherdame bereits besser. Sie schloss sich ihm an und zeigte ihm den Weg ins andere Dorf. Dort hatte der übersteigende Fluss schon viel schaden angerichtet. Tenzou kam war zu spät, aber er konnte den Bewohnern dennoch helfen. Auf dem Weg nach Konohagakure verfolgte ihn der schwarze Panther auf Schritt und Tritt. Kurz bevor er eigentlich zu Hause ankam, schnappte sich die Wildkatze mit ihrer Schnauze seine Hand und zerrte ihn geradewegs zu der Mirai-Familie. Dort lernte er Mirai Tenshin kennen und dessen Familie. Offensichtlich hatte er keiner bestimmten Katze geholfen. Es kam raus, dass die Pantherdame mit ihm ein Vertrag eingehen wollte. Nach anfänglicher Diskussion wurde dem dann zugestimmt. Immerhin wollte die Mirai-Familie das die Panther beschützt wurden. Tenzou ließ sich auf das Ritual ein den Panther als Vertragspartner zunehmen. Allerdings rief er Akina sehr viel öfter. So oft, dass sie schlussendlich sogar in seiner Wohnung lebte. Tenzou genoss schon immer ihre Anwesenheit. Ihr brummiges Schnurren am Morgen beruhigt ihn.

33 Jahre – „Ich wurde verschenkt“
Am Anfang des Jahres stand Tenzou vorbildlich seinem Clan gegenüber. Er gehörte nicht nur zu den Menschen, die am meisten Vertrauen entgegengebracht bekam, sondern stand sogar in der Diskussion als Clanoberhaupt gewählt zu werden. Für ihn eine Ehre, die er mit Sicherheit ohne weiteres entgegengenommen hätte. Allerdings kam es für ihn vollkommen anders als erwartet. Auf einer Mission sollte sein Team eine besonders wertvolle Schriftrolle übergeben, dessen Inhalt ihnen selbst nicht bekannt war. Zu diesem Zeitpunkt wusste Tenzou noch nicht, dass das Teammitglied Bento Kouji längst die feindlichen Linien gewechselt war. Auf dem Weg zu ihrem Zielort gab Kouji die Daten ihres Aufenthalts weiter an den Feind – ein A-Nuke-Nin mit dem Namen Koroshiya Norikita. Die Schriftrolle sollte ihm eine beachtliche Summe einbringen. Bald schon war klar das Kouji und Norikita gegen die zwei Konohagakurenins kämpfen mussten, um die Schriftrolle zu bekommen. Aufgrund des Mokuton Bluterben von Tenzou erwies sich der Kampf jedoch als ziemlich zäh. Nach fast 30 Minuten standen nur noch Norikita und Tenzou gegenüber. Tenzou selbst hatte Kouji mit einem zielgerichteten Mokutonspieß das Leben genommen. Zu groß war die Gefahr, dass er Informationen des Dorfes ausplaudern würde. In den Augen des Senjus war der Mann nichts mehr Wert. Schon immer wurde bei Tenzou Ehre großgeschrieben. Zum Schluss standen nur noch Norikita und er gegenüber. Es war ein derartig verbissener Kampf, dass er teilweise schon das Gefühl bekam bewusstlos werden zu würden. Der folgende Kampf wurde erst entschieden als Norikita das linke Auge des Mannes so sehr verletzte, dass ihn der Schmerz bewusstlos werden ließ. Statt Tenzou jedoch zu töten, fesselte der Nuke ihn nur und nahm ihn als „Geschenk“ für einen guten Freund mit. Dieser sogenannte Freund war ein Fan von Menschen mit Bluterben.

33 Jahre – Warum ein Senju ein Bakuton haben sollte
Das Erwachen nach der Entführung war für Tenzou die wohl grausamste Erfahrung, die er in seiner Shinobilaufbahn je gemacht hat. Der Raum in dem er sich befand war fensterlos und gerade so groß, dass er sich auf dem Rücken legen konnte und seine Füße fast das Ende des Raumes trafen. Die Kälte hatte seinen Körper längst eingenommen und ließ ihn zittern. Der Blutverlust und der Verlust seines Auges machten ihn anfänglich hart zu schaffen. Schlimmer war jedoch die Tatsache, dass er seine Mokutonjutsu nicht verwenden konnte. Sein Chakrahaushalt wurde mittels eines Siegels unterdrückt. Damit blieb ihm keine Chance zur Flucht. In den ersten Tagen oder Wochen gab es für Tenzou viele Prozeduren durchzustehen. Viele von diesen bekam er nur sehr benommen mit. Jede Frage die er stellte, verlief ins nichts und zum Schluss war er des Fragens müde geworden. Als er bereits dachte, dass er zu Grunde gehen würde, änderte sich an den Untersuchungen jedoch etwas.
Es war ein typischer Tag in seiner Zelle gewesen. Ein Mann holte ihn ab und brachte ihn in einen sterilen Raum, dort wurde er auf eine Liege fixiert und derselbe Mann stellte ihm ruhig. Das dieser Moment der letzte Moment sein würde an dem er noch Erinnerung hatte, wusste Tenzou natürlich nicht. Vielleicht hätte er es sich dann etwas mehr dagegen gewehrt.
In den nächsten Stunden bemühte sich der Wissenschaftler darum Tenzou „zu verbessern“. Hierbei ging es um das Kekkei Genkai des Bakuton. In seinen Augen war ein Senju der perfekte Träger dafür. Die Kombination aus der flexiblen Möglichkeit Holz zu verformen und Gegenstände zu erstellen, würde sich gut mit dem Bakuton ergänzen. Zumindest glaubte der Wissenschaftler daran. Die beste Möglichkeit sein „Versuchskaninchen“ nicht weiter zu schaden, war das ersetzen seines von Nori zerstörten Auge. Allerdings hatte der Nutzer des Bakuton ein blaues Auge, wodurch das Aussehen von Tenzou um einiges spezieller wirkt.

Nachdem Tenzou aufwachte, erklärte ihn der Wissenschaftler was für ein „Meisterwerk“ er mit ihm geschaffen hatte. Der Senju war jedoch mehr als verärgert über diesen „Eingriff“ und verspottet den Wissenschaftler damit, dass er sich niemals damit abgeben würde. Schlussendlich blieb dem Mann keine Wahl als das Gedächtnis von Tenzou zu „blockieren“. Durch ein paar aufwendige Siegelmechanismen wurde er zu dem was er heute ist.

34 Jahre – Sein bester Freund der Lügner
Nachdem das Gedächtnis von Tenzou versiegelt wurde, wachte er nach einer gefühlten Ewigkeit auf. Er konnte in den ersten 10 Minuten nicht einmal richtig sprechen oder sich bewegen. Erst mit der Zeit schien sein Verstand „langsam“ wach zu werden. Zu dem Zeitpunkt befand sich der gedächtnislose jedoch nicht mehr im Labor, sondern in einer kleinen Unterkunft nahe diesem. Der A-Rang Nuke wurde von seinem „Wissenschaftler Freund“ darum gebeten auf Tenzou acht zu geben, um so zu verhindern das sein Experiment gestört wurde. Sein Plan war also sich als seinen besten Freund auszugeben, um auf diese Weise direkten Einfluss auf seine Entscheidungen und Gedanken zu haben. Nori veränderte von Anfang an jegliches Denken von Tenzou, sodass dieser wirklich überzeugt davon war das sie beste Freunde waren. Waffenbrüder, die die Dörfer hassten und der Organisation „Niemand“ dienten. Ein paar erfundene Geschichten rundeten das ganze Bild zusätzlich ab. Seitdem Moment lebt Tenzou das Leben eines Nukenins. Das es vollkommen gegen seinen Charakter ist, weiß er jedoch nicht.

35 Jahre – Das Leben nach dem Vergessen
Jeden Morgen blickt Tenzou in den Spiegel und fragt sich wer er ist. Ihm blickt nur die Fratze eines Verbrechers entgegen. Es ist fast so als würde er in der falschen Hülle stecken. In der Organisation von „Niemand“ ist er derweilen gut integriert. Er arbeitet mit Nori zusammen und bestreitet so seinen Lebensunterhalt. Häufig bekommt er Aufträge dafür Orte von Spuren zu reinigen, Leichen verschwinden zu lassen, Leaks in der Organisation zu finden oder Verräter hinzurichten. Die Aufgabe ist relativ unscheinbar. Inzwischen trainiert er regelmäßig daran, dass er sein Bakuton und Mokuton wieder verwenden kann. Allerdings scheint es merkwürdig schwer zu sein. Tenzou hat an manchen Tagen Schwierigkeiten sein Chakra richtig zu bündeln. Nori erklärte ihm, dass es u. a. daran lag das man ihm das Bakuton Auge vor kurzen gab. Bevor er alle anderen umbrachte, sollte er langsam anfangen damit umgehen zu könne. Allerdings verschwieg er ihm, dass das Siegel nur für einen Zweck dienen sollte: Tenzou erst einmal zu beobachten, festzustellen ob er die „Geschichten“ glaubt und ob er ein gutes Mitglied der Organisation wird. Alles andere wäre ansonsten für die Organisation sehr gefährlich geworden.



» E.T.C
WOHER?: Internet
AVATAR: Gin Tama – Kondo Isao
ACCOUNT: EA


Zuletzt von Senju Tenzou am Do 11 Mai - 15:06 bearbeitet; insgesamt 17-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Fr 5 Mai - 16:48

 FÄHIGKEITEN
 Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

 » S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
 CHAKRANATUR:
» 土Erde - Tsuchi: Tsuchi ist die Erdnatur, Doton (土遁) genannt. Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen. (aktiv)

» 水Wasser - Mizu: Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten. (inaktiv)

 KEKKEI GENKAI:
木Holz - Ki: Ki ist die Holznatur, Mokuton (木遁) genannt. Sie setzt sich aus Suiton und Doton zusammen und wird im Senju-Clan vererbt. (aktiv)

Einst so stark bei Tenzou vertreten, heute nicht einmal mehr bemerkt, ist das Mischelement Mokuton. Er ist nicht einmal ansatzweise in der Lage zu wissen, welches Element er beherrscht. Vielleicht wird er irgendwann Erinnerungen daran haben und endlich zu seiner wahren Größe zurückkommen, aber bis dahin beschränkt sich sein Stil auf den Schwertkampf.

爆発Explosion - Bakuhatsu: Bakuhatsu ist die Explosionsnatur, Bakuton (爆遁) genannt. Sie stellt eine besondere Entwicklung des Doton dar und wird im Bakuhatsu-Clan vererbt. (aktiv)

Tenzou arbeitet noch intensiv an seinen Fähigkeiten überhaupt eines seiner Elemente benutzen zu können. Das liegt wohl an seinem Siegel, dass seinen Chakrafluss zunächst blockiert und ihn nicht die Möglichkeit gibt wirklich gute Ergebnisse erzielen zu können. Zudem erinnert er sich nicht an das Gefühl, wie man Chakra einsetzt. Sein Training geht also nur sehr langsam voran und wird noch eine Zeit brauchen bis er das Bakuton das erstmal richtig einsetzt.

 HIDEN:
- Keines

 BESONDERHEIT:
- Bakuton-Bluterbe
Das Bakuton Bluterbe wurde ihm durch ein Augenimplantat verpasst. Dadurch sieht er auf der linken Seite wieder etwas. Die wirkliche Verwendung des Bluterbe ist für ihn noch nicht möglich.

AUSBILDUNGEN:
- Raum-Zeit-Ninjutsu:
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.

Wie sein Bruder lernte auch Tenzou die Fähigkeit Raum und Zeit zu manipulieren. Allerdings beherrscht er es nicht in dem Maße, wie er. Sein Fokus lag schon immer auf den Mokuton-Training.

Sobald Tenzou sein Gedächtnis wiedererlangt, kann er für die Jikukan Ninjutsu als Lehrer bereitstehen.

- Kenjutsu-Training:
Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.

Das Kenjutsu-Training war für Tenzou nie ein großer Bereich den er sehr vertiefen wollte. Allerdings ist es der einzige Bereich den er derzeit instinktiv zum Kampf benutzen kann. Alle anderen Fähigkeiten sind ihm bisweilen noch nicht bekannt.

Tenzou kann sowohl im Kenjutsu als auch Taijutsu als Lehrer bereit stehen.
 



 » F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
 KAMPFSTIL:
Tenzous derzeitiger Kampfstil ist nicht wirklich einer. Er hat keinerlei Erinnerungen an Kampferfahrungen und wirkt auf die meisten, deswegen eher wie ein laienhafter Schwertkämpfer. Oftmals fragt man sich, wie er überhaupt solange überleben konnte, wenn man bemerkt, dass er so gut wie keine Ahnung hat, was im Kampf möglich ist. Selbst normale Chakra-Methodiken, wie z. B. über das Wasser gehen o. ä. beherrscht er derzeit nicht mehr. Erst mit der Zeit wird er vielleicht sich daran erinnern können. Bis dahin muss er jedoch als laienhafter Schwertkämpfer überleben.

Neben dem Schwertkampf trainiert Nori regelmäßig mit ihm auch den Faustkampf.


 NINJUTSU: 4
 TAIJUTSU: 2
 GENJUTSU: 0
 STAMINA: 2
 CHAKRAKONTROLLE: 4
 KRAFT: 2
 GESCHWINDIGKEIT: 3

 STÄRKEN:  
» Beidhändigkeit [1]
Die Beidhändigkeit ist eine Fähigkeit, die selbst nach dem Gedächtnisverlust von Tenzou bestehen blieb. Er kann sowohl mit rechts als auch mit links schreiben. Gleichzeitig ist er in der Lage ein Katana mit der rechten oder linken Hand zu führen.

» Bluffen [0.5]
Lügen haben kurze Beine… . Es trifft nicht ganz auf Tenzou zu, aber er kann Lügen was das Zeug hält. Oftmals sind es nur Notlügen, aber die meiste Zeit lügt er die Menschen an, die er in den letzten Monaten kennengelernt hat.

» Instinkte [2]
Die Instinkte von Tenzou sind wohl ebenfalls vorhanden geblieben. Tenzou baut sehr viel darauf auf, dass sein Kopf instinktiv weiß, was er zu tun hat. In manchen Situationen wird es ihm jedoch zum verhängnis.

» Körpergröße [1]
Ob zu groß oder zu klein, beides hat seine Vorteile. Große Menschen wirken häufig schon beim Auftauchen sehr beeindruckend oder sogar beängstigend. Kleine Menschen hingegen können leicht durch kleine Öffnungen schlüpfen und eröffnen sich so auch im Kampf ganz neue Möglichkeiten. Tenzou liegt bei einer Körpergröße von 195 cm.

» Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieren des eigenen Körpers reichen.

 SCHWÄCHEN:
» Flashbacks und Augenprobleme [2]
Das Augenproblem von Tenzou stammt von dem Implantat. Es ist besonders empfindlich bei Kälte oder Hitze, sodass er häufig an Bindehautentzündungen leidet. Wenn er nicht alle 12 Stunden Augentropfen verwendet, trocknet es extrem schnell aus und er hat am nächsten Morgen ein feuerrotes Auge. Es bereitet ihn dann starke Schmerzen und die Sicht verschwimmt. Bei bestimmten Wetterlagen schmerzt seine ganze Gesichtshälfte und macht ihn das Leben wahrlich nicht einfach. Die Schmerzen hindern ihn nicht nur daran klar denken zu können. Ebenso hat er oftmals Kopfschmerzen, die er sich selbst nicht erklären kann. Die Kopfschmerzen verstärken sich, wenn er sich an irgendetwas aus seiner Vergangenheit erinnert. Je intensiver die Erinnerung umso stärker wird der Schmerz. In einer Kampfsituation kann das durchaus Nachteile haben.

» Phobie [1]
Geschlossene, enge und fensterlose Räume machen Tenzou Angst. Nein – mehr noch. Er bekommt Panik und versucht einen Ausweg zu finden. Deswegen schläft er gerne im freien oder auf Dächern von irgendwelchen Häusern. Er weiß, dass diese Angst mit seiner Vergangenheit zusammenhängt, aber bisweilen weiß er auch nicht mehr.

» Sucht [1]
Tenzou muss regelmäßig rauchen, ansonsten hat er das Gefühl gereizt und unausgelastet zu sein.

» Trauma [1]
Das Trauma von Tenzou ist ihm selbst noch nicht bekannt. Er weiß nur, dass dort eines besteht, dass ihm oftmals in seinen Träumen verfolgt. Manchmal lösen engen Räume, Dunkelheit oder Gesichter dieses Trauma aus. Ihm wird meistens schwindelig und er bekommt das Gefühl keine Luft zu kriegen. Paradoxerweise helfen ihm daraufhin Zigaretten.

» Schlechtes Gedächtnis [1]
Tenzou ist wirklich eine Niete da drinnen sich Namen oder Gesichter zu merken. Dadurch entgehen ihm auch jegliche Informationen über Gefühlsregungen in Gesichtern oder der Versuch jemand richtig einschätzen zu können. Sein schlechtes Gedächtnis kann nicht nur ihn sondern auch seine Mitmenschen in Gefahr bringen. So merkt er sich keine Wege, keine Straßenschildnamen, Dorfnamen, Städtenamen, Klientennamen oder seinen eignen Namen. Und wenn jemand ganz schlechte Karten hat, bringt er den falschen um, weil er sich einfach nicht mehr daran erinnert, wen er umbringen sollte!

» Körpergröße [1]
Tenzou ist mit seiner Körpergröße nicht nur auffällig, sondern auch wenige dynamisch als die kleinen Menschen. Seine Hände sind größer und  dadurch fallen ihn "kleine" arbeiten etwas schwerer. Seine Körpergröße kann aber auch in Situationen, wo er klein sein muss, ein Problem darstellen.

» Chakrabrand [1]
Beim einsetzen von Jutsu bekommt Tenzou Schmerzen von seiner Versiegelung. Das soll verhindern, dass er das Bakuton oder Mokuton sofort im vollen Umfang benutzen kann. Übertreibt er es wird er von dem Schmerz irgendwann bewusstlos. Wenn er eine längere Zeit ignoriert, dass er Chakra benutzt und dabei schmerzen hat, wird der Nacheffekt sein, dass er das Gefühl hat üblen Muskelkater zu haben. Der ist mitunter so schlimm, dass er sich kaum bewegen kann.

» Versiegelung [2]
Seine Versiegelung bewirkt zum einen, dass er sich an nichts erinnern kann und zusätzlich, dass er Chakra nur unter schweren Bedingungen einsetzen kann. Immer wenn er sein Chakra verwendet, fühlt es sich in etwa so an als würde Feuer in seinen Adern fließen. Je länger er es benutzt umso schmerzhafter wird es. Allerdings nimmt die Wirkung des Siegels mit der Zeit immer mehr ab. In der Zeit kann sich Tenzou langsam an seine Fähigkeiten herantasten.

Das erste Siegel blockiert seinen Chakrafluss, sodass er allerhöchstens mit größter Mühe Jutsus formen kann. Dieses Siegel befindet sich auf seiner Herzseite und wird als kleine Sonne verzeichnet. Es hat u. a. den Zweck das der Wissenschaftler ihn orten kann und „kontrollieren“. Allerdings ist mit Kontrolle nicht gemeint, dass er ihn steuert. Das Siegel soll ihn lähmen, wenn es nötig ist.

Das zweite Siegel befindet sich direkt auf seinem Kopf, versteckt unter seinen Haaren. Dieses Siegel hat vier Sicherheitsmechanismen, die nicht ganz so einfach zu brechen ist. Jede Stufe des Siegels beeinflusst das Gehirn und sein Erinnerungsvermögen. Sobald er sich an irgendwas erinnert, aktiviert es sich und Tenzou bekommt grässliche Kopfschmerzen. Dieses Siegel fördert u. a. auch seine Vergesslichkeit. Er kann sich weder Namen merken noch Gesichter. Das hat den Zweck, dass er sich an niemand erinnern soll, der in seiner Umgebung ist. Vor allem wenn der „Wissenschaftler“ ihn einmal beobachten will.

Der erste Sicherheitsmechanismus bewirkt, dass ein Chakraimpuls durch seinen Körper geht, der dazu führt das Mokuton-Chakra freigesetzt wird. Das führt schlussendlich dazu, dass mehrere spitze Mokuton-Stäbe aus ihm herausgeschossen kommen, wie bei einem Seeigel. Es ist schwer zu brechen, aber durchaus machbar. Sobald dieses Siegel gebrochen ist, wird sich Tenzou an Bruchstücke erinnern können.

Der zweite Sicherheitsmechanismus löst aus, dass die Zunge von Tenzou gelähmt wird und ihn damit nicht sprachfähig macht bis das Siegel gebrochen ist. Auch danach wird er sich an mehr erinnern können, vor allem an viele emotionalen Themen.

Der dritte Sicherheitsmechanismus wird nach dem brechen dafür sorgen, dass ein „Notsignal“ ausgesendet wird um den „Wissenschaftler“ zu informieren das sein Schützling gerade ein Problem hat. Es fördert mit Chakraimpulsen das Erinnerungsvermögen von Tenzou und stärkt die Bereitwilligkeit aggressiv zu sein, selbst wenn ein Freund ihm gegenübersteht. Hierbei wird das Erinnerungszentrum explizit „stimuliert“ und somit die Angst gefördert.

Der letzte Mechanismus hingegen – wenn es nicht richtig gelöst wird – wird ihn solange in ein komaartigen Zustand versetzen bis man das Siegel richtig gelöst hat oder der „Wissenschaftler“ ihn davon befreit.


 



 » N.I.N.G.U.
 
Katana - Normal
Bei dem Katana handelt es sich um ein stinknormales Katana. Es kann weder Chakra leiten noch ist es von besonders guter Qualität. Es dient hauptsächlich zum Nahkampf. Das Katana ist etwa 90 cm lang und besitzt einen wellenschliff.


Schicker Ledermantel - Normal
Bei dem Mantel handelt es sich um einen robusten Ledermantel. Der Mantel kann vor Temperaturen schützen, die unter -10 Grad liegen. Allerdings verhindert er nicht, dass man unter ihm zu schwitzen anfängt. Er ist einfach ein normaler Ledermantel.



      2 x Kibaku-Kunai
      Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
     



      4 x Hikaridama
      Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.
     


      2 x Glutkugeln
      Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.  
     


      3 x Kemuridama
      Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.
     


20 m Drahtseil
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.


2x Kunai
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.


 


 » J.U.T.S.U
 Grundjutsu
 
Spoiler:
 


 Ninjutsu
 
Spoiler:
 


 Kenjutsu/Taijutsu
 
Spoiler:
 


Zuletzt von Senju Tenzou am Do 11 Mai - 20:31 bearbeitet; insgesamt 17-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Fr 5 Mai - 19:08

Furaito Panther
Bis das der Tod uns scheidet.

» B.A.S.I.C.S
ART: Die Furaito Panther sind eine wilde Form von Tieren, welche sich die Shinobi aus der Mirai-Familie schon seit anbeginn Yaseri's Zeit als Kuchiyose zu gebrauch gemacht haben. Die besonderheit bei diesen Wesen ist, dass sie eine äußerst langlebige Form von Tieren sind, welche, aufgrund ihrer enormen Geschwindigkeit, Laut einer Sage, in der Urzeit besonders gut dafür geeignet waren, um Botschaften von A nach B zu bringen, oder auch aus Situationen zu flüchten, weswegen sie ihren Titel Furaito (flucht) bekommen haben.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Die Furaito Panther sind der Mirai-Familie treu untergeben. Nicht nur das die Mirai's von ihnen, sondern dass auch die Panther von den Mirais profitiert haben. Ihnen wurde ein Lebensraum geschaffen, da wilderer sie im normalfall gejagt und gelegt haben. Seit dem Jahre 900 ist der Furaito Panther das Symbol auf dem Wappen der Mirais.

Akina gehört jetzt über 8 Jahre schon zu Tenzou. Sie war einer der wenigen Panther, die sich ihren Partner explizit ausgewählt hat. Zwischen ihnen beiden herrschte von Anfang an eine sehr enge Bindung.

HEIMAT:
Normalerweise lebte Akina bei Tenzou im Haus. Er ging regelmäßig mit ihr nach draußen, damit sie genug Auslauf bekam. Allerdings ist er nach einer Mission nicht mehr nach Hause gekommen, sodass sie seither nach ihm sucht und ihre Heimat deswegen nicht bekannt ist.

STRUKTUR:
Keine bekannte.

VERTRAG:
Der Vertrag mit einem Furaito Panther ist nur in wenigen Szenarien möglich. Entweder ist man als Mirai geboren, was bedeutet, dass der Furaito-Panther-Clan sich selber gerne anbietet, oder man hat auf empfehlung eines Mirais verbindung zu einem aufgebaut. Wenn dass der Fall sit, dann Muss sich anwerber beweisen, indem er sich eine Narbe von einem Furaito-Panther auf den Rücken ratschen lässt.
Ein Vertrag mit einem Furaito-Panther wird ganz typisch auf einer Schriftrolle mit dem blut des anwerbers unterschrieben. Außerdem gehört es dazu, dass man sich nach dem Vertrag einen Tag lang mit dem Panther auf Reise begibt, um eine Bindung aufzubauen.



» Akina - C-Rang
 
NAME: Akina
ALTER: 8 Jahre
GRÖßE: zirka 2,0 m ohne Schweif, Schweif 0,7 m, Kopfhöhe: 1,30 m, Schulterhöhe: 1,40 m

SPEZIALISIERUNG: Ninjutsu
BESCHREIBUNG:  
Seitdem Moment als Tenzou die Pantherdame rettete, trennt sie so gut wie nichts mehr. Akina ist sogar teilweise etwas eifersüchtig, wenn sie gesehen hat, dass er mit Frauen flirtete. Sie ist sich im klaren, dass sie keine Beziehung mit ihm führen würde, aber ihre Liebe ist einfach dennoch vorhanden. Generell kann sie an manchen Tagen wirklich launisch werden und mag es dann nicht einmal gekrault zu werden. Allerdings lässt es Tenzou relativ unbeeindruckt und sie muss dann doch für Kuscheleinheiten her halten. Allgemein ist durch die spezielle Art ihres Vertrags ihr Zugehörigkeitsverhalten etwas anders. Sie hat zwar Kontakt zu den anderen Panthern, hat sich jedoch ziemlich früh dazu entschlossen sein vertrauter Geist zu sein, wodurch sie eine viel engere Bindung zu ihm aufbauen konnte. In Kampfsituationen versucht sie vor allem Tenzou zu beschützen und auch dessen Freunde, würde sich aber niemals unbedacht in Gefahr stürzen. Sie gehört eher zu den stillen und aufmerksamen Tieren als zu den kampflustigen. Akina hat sich zudem auf den Weg gemacht ihren Gefährten wiederzufinden, auch wenn sie sich damit in große Gefahr begibt.

 
Attribute:
 

Jutsuliste:
 

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi


Zuletzt von Senju Tenzou am Do 11 Mai - 19:05 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Sa 6 Mai - 12:27
Hallo Smile
Ich glaube jetzt bin ich wirklich fertig. Ich habe noch größere Ergänzungen vorgenommen, wie die Siegel und die Geschichte von ihm weiter ausgeschrieben. Um so vielleicht es alles nachvollziehbar zu machen. Zusätzlich wurde der Panther zugefügt. Ich habe mit Tenshin darüber gesprochen und es geht klar, dass ich einen haben darf Smile

Gruß,
Tenzou

P. S. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 878
Exp : 273
Anmeldedatum : 11.10.14

Charakter
Ninja-Rang:
Fraktion:
Merkmale:
Nuke
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Di 9 Mai - 9:57
Hallihallo, ich bin heute dein erst Bewerber und da dies den EA ist möchte ich dich gleich auch noch einmal herzlich willkommen heißen^^

Nickname: Du erwähnst bei deinem Namen, dass ihm als erstes nur Te eingefallen ist, wäre es da nicht logischer wenn ihm nur Te einfallen würde anstelle von Ru? Ist zwar nicht sonderlich wichtig, wäre aber denke ich logischer. Wink

Zugehörigkeit und Rang: Hier herrscht im Staff noch Diskussion bedarf dementsprechend wird sich hierzu zu einem späteren Zeitpunkt noch ein erfahreneres Mietglied melden. Allerdings würde ich dir folgendes raten:  Vom Prinzip her bist du weder Missing noch Nuke, da du ja dennoch in einem Dorf lebst und so wie ich heraus gehört habe, soll den Chara eh am Anfang nicht alles beherrschen können, was er im B-Rang könnte. Dementsprechend wäre es für dich wahrscheinlich einfacher und Story intern auch schlüssiger wenn du als C-Rang starten würdest und über eine „zurückstufung“ in deiner Bw schreibst und die vergessenen Jutsus im Rpg einfach erlernst. Damit wärst du am Anfang Kumo-nin auf C-Rang und könntest dann wenn du wirklich reisen möchtest noch immer deinen Abschied oder Urlaub erbitten. Da wenn du in Konoha zum Nuke erklärt wurdest, du früher oder später in Kumo aufgespürt wirst und die Konsequenzen tragen musste. Dies ist wie gesagt mein Lösungsansatz und dementsprechend nicht die allgemein gültige Staff-Meinung, dementsprechend kannst du gerne warten bis jemand anderes sich dazu äußert und dann auch dessen Rat befolgen. ^^

Rang:
Zitat :
Nachdem ein Team aus Konohagakure den Kampfschauplatz fand an dem die Mission komplett in den Sand verlief. Dort fanden sie die beiden Leichen von Konohagakure Shinobi. Der eine wurde von Mokuton-Holz durchspießt. Ein solcher Kampfschauplatz wirft kein gutes Bild auf ihn. Weiterhin besteht die Vermutung, dass er das eigene Dorf verraten hat. Dieser Aspekt trifft vor allem seine Mutter sehr schwer. Sie kann sich kaum vorstellen, dass er dem Senju-Clan eine derartige Schande bereiten würde.
Das klingt leider sehr nach Nuke, ich würde dich bitten das Ganze zu überarbeiten und zu relativieren.

Merkmale: Ich finde hier gehört noch dazu, dass er auf einem Auge blind ist, zumindest kurz verwiesen.  Ebenfalls bitte ich dich hier noch einmal die Siegel (das Aussehen) zu erwähnen.

Familie: Bitte deine frühere Verbundenheit darstellen, da du ja teilweise die Erinnerung zurück erhalten möchtest.^^

Besonderheit: Hier gehörte die Siegel noch einmal ausführlich erklärt, während der nicht „bewiesenen“ Teil raus kann Wink

Ausbildungen: Lehrer zu sein ist bei uns keine extra Ausbildung^^

Ningu: Normalerweise würde ich für den Mantel keine Kosten berechnen, allerdings bin ich auch der Meinung, dass ein Leder Mantel nicht vor 50 Grad schützt, sondern dir eher einen Hitzeschock verpasst. Vielleicht würdest du das etwas herabsetzen, oder erklären warum er das kann.
Mit dem Katana sind wir aufgrund deiner Größe im Bereich der üblichen Waffen womit es 100 Exp kostet. Damit haben wir ein Restbudget von 250 Exp, möchtest du sie nicht noch für irgendetwas ausgeben, ansonsten verfallen sie einfach, wäre doch schade drum Wink

Jutsus: Du müsstest ein C-Rang streichen um Platz für deine Schmußekatze zu haben^^

Schmußekatze: Hier fehlt die Jutsuliste, zumindest wenn ich den Spoiler öffne ist nichts darin.

Viel Spaß beim Überarbeiten und ich hoffe, dass alles verständlich ist. Bei Fragen hierzu bitte anstubsen.^^

_____________________________



Zuletzt von Hiya Kasai am Di 9 Mai - 10:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Di 9 Mai - 10:30
Ich habe noch ein paar Fragen bzgl. des Rangs auch Smile hast du vllt. Skype um das persönlich zu besprechen? Smile

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 878
Exp : 273
Anmeldedatum : 11.10.14

Charakter
Ninja-Rang:
Fraktion:
Merkmale:
Nuke
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Di 9 Mai - 10:32
Natürlich: Zoe.Danson ( bin mir akut nicht sicher ob groß oder klein) einfach anschreiben mit Charanamen damit ich dich auch gleich umbenenne bei mir Wink

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Mi 10 Mai - 20:13
Hallo Smile
Ich kam endlich dazu meine Bewerbung zu verbessern. Ich habe es jetzt folgendermaßen verändert:

Ich habe gestrichen das er in Kumogakure aufgewacht ist. Stattdessen ist er bei Norikita (seinem ehemaligen Entführer) wieder aufgewacht und glaubt das er sein bester Freund wäre. Was in der Zeit dazwischen passiert ist, weiß er allerdings nicht.

Zudem weiß er durch die Bekanntschaft mit Nori, dass er Senju Tenzou heißen soll und ein Nuke aus Konohagakure ist. Damit verschwindet das verwirrende Namen hin und her springen.

Folgende Sachen habe ich deswegen angepasst:
- Name (Textänderung)(er weiß jetzt das er ein Senju ist)
- Vorname  (Textänderung)(er weiß jetzt das er Tenzou ist)
- Nickname (Textänderung)
- Geburtstag (Textänderung)
- Geburtsort (Textänderung)
- Zugehörigkeit (Textänderung)
- Rang (Textänderung)(Er ist jetzt voller B-Rang Nuke)
- Clan (Textänderung)
- Besondere Merkmale (Textänderung + Texterweiterung) (Siegelbeschreibungen zugefügt + Narbe am Auge hinzugefügt)
- Persönlichkeit (Textänderung) (Ich habe es auf die derzeitige Situation angepasst und seinen Charakter an einer Stelle noch einmal deutlicher erklärt, warum er glaubt Nuke zu sein usw.)
- DisLikes (Text erweitert) (Blut als Abneigung  zugefügt)
- Familie (Text erweitert) (Familie ausformuliert)
- Eckdaten (Textänderung) (Betrifft die letzten Punkte, die wurden an die neue Situation angepasst)
- Jutsuliste, Besonderheit (Versiegelungsbeschreibung hinzugefügt)
- Jutsuliste, Ausbildung (Ausbildungspunkt "Lehrer" entfernt")
- Ningu (Zeug hinzugefügt XD)

Zu der Panther Jutsuliste... mein Panther kann keine Jutsu. Der ist ausschließlich schnell, gut im Geruchsinn und Gehörsinn. Nachtaktiv unds Smile Das liegt daran das Tenzou sie ziemlich früh bekommen hat und deswegen keine Spezialisierung in diese Richtung vorgesehen wurde.

Vielen Dank für meine Bewertung,
Gruß
Tenzou

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 878
Exp : 273
Anmeldedatum : 11.10.14

Charakter
Ninja-Rang:
Fraktion:
Merkmale:
Nuke
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Mi 10 Mai - 21:26
Ein paar Formatierungssachen noch, dann bist du mich los Wink

Leerzeile fehlt:

Alter und Geburtstag
Beim Geburtsort ebenfalls
Likes ebenfalls
Bei der Familie fehlt auch ein Leer zwischen den zwei Jüngsten

Wie immer einfach anstubsen und ich eile Wink

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Mi 10 Mai - 21:28
Hallooo^^
Danke für deine Bewertung. Die Zeilen habe ich jeweils eingefügt Smile

Gruß,
Tenzo

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 878
Exp : 273
Anmeldedatum : 11.10.14

Charakter
Ninja-Rang:
Fraktion:
Merkmale:
Nuke
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Mi 10 Mai - 21:46
Und Angenommen Very Happy

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1112
Exp : 822
Anmeldedatum : 13.03.17
Alter : 24
Anh
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Mi 10 Mai - 23:45
Hallihallo ♥

Ich übernehme deine Zweitbewertung. Übrigens ein verdaaaammmt schöner Charakter, den du hier geschrieben hast! Hat richtig Spaß gemacht zu lesen.

Alter
Wieso hat er sich wegen seiner Senju-Gene "ziemlich gut gehalten" ? x3 Er kann natürlich frisch ohne Ende aussehen, aber ich verstehe nicht ganz was das mit den Senju Genen zu tun hat.

Rang/Zugehörigkeit
Du hast in der Hintergrundstory von Tenzou super beschrieben, wie er von dem Dorftreuen shinobi und Oberhauptsanwärter "dank" Norikita zu einem Nukenin wurde.  Das Problem ist jedoch,dass sich Postpartner nicht immer die gesamte Hintergrundgeschichte durchlesen. Es wäre schön, wenn du hier zumindest kurz erwähnst, dass Norikita ihn, nachdem er einen Kampf gegen ihn verloren hat eine "spezielle Form der Gehirnwäsche", nenne ich es mal, betrieben hat. Dann ist das für potenzielle Postpartner schneller leicht zu verstehen.

Senju Misaki - Mutter
Ich glaaaube da hast du einen kleinen Schusselfehler. x3 Du hast geschrieben, dass die Unsicherheit die Mutter sehr "niemand". Ich denke du meinst, dass sie sie sehr mitnimmt. Ich dachte ich weise dich drauf hin weil es doch ein wenig lustig klingt.

Eckdaten/Hintergrundgeschichte
Eigentlich werden Shinobi in Konohagakure nur 5 eingeschult und machen dann mit 12 ihren Abschluss. Hat es einen Grund, dass Tenzou deutlich später eingeschult wurde? Du kannst das natürlich so machen, ich frage nur nach weil ich mir nicht sicher war ob dir das bewusst war. x3

Chakranaturen
Du müsstest, auch wenn Tenzou alles vergessen hat, bei den Chakranaturen eintragen welche von ihnen "aktiv" ist und welche inaktiv. Du kannst mit deiner Chakrakontrolle von 3 zwei Elemente aktiv beherrschen. Die als aktiv gekennzeichneten Elemente kann er natürlich trotzdem "vergessen" haben, aber theoretisch beherrscht er sie. Das "inaktive" Element müsstest du jedoch auch wenn er sich erinnert dann, wenn du es beherrschen willst, ingame erwerben. Deswegen wäre es schön, wenn du hier kennzeichnest was aktiv ist und was nicht. Wenn ich nach deiner Jutsuliste gehe wären es wahrscheinlich Suiton und Mokuton als aktive Naturen?

Besonderheit
Mir ist eines nicht ganz klar: Soll das Gen, welches ihm eingepflanzt/bei ihm verändert wurde auch ihn "jünger" und langlebiger machen?

Ausbildungen
Füg bitte noch die Beschreibungen der Jutsu mit an. Die findest du hier. Außerdem müsstest du bitte hinzu schreiben, ob Tenzou als Lehrer für diese Ausbildungen zur Verfügung stehen würde, damit man dich entsprechend eintragen könnte. x3

Attribute
Ist es absicht, dass du bei den ersten vier Attributen "Punkte" dahinter geschrieben hast und danach nicht? Einheitlich wäre das ein wenig schöner. x3

Heimnachteil
Der Angst - Aspekt ist ja bereits mit der Phobie abgedeckt, kann also nicht gleichzeitig auch als Heimnachteil dienen. Was bleibt ist die Körpergröße selbst, die dann jedoch weniger als "Heimnachteil", als als "Körpergröße" zu definieren wäre. Er hat ja nicht nur in engen Räumen ein Problem sich zu bewegen weil er überall dran stößt, wenn er größer ist bietet er mit seinem Körper auch mehr Angriffsfläche. Wäre schön wenn du das anpasst ♥

Ningu - Drahtseil
Du hast als Mengenangabe "2x Drahtseile", der Preis richtet sich hier jedoch nicht nach der Stückanzahl sondern an der Meteranzahl. Oder soll das heißen, dass er 2 Meter Drahtseil bei sich hat?

Jutsu
Eine kleine Allgemeine Anmerkung - du hast bei "Grundjutsu" noch "Jutsuslots:" drin stehen. Ich denke du hast wahrscheinlich übersehen das herauszulöschen. x3  Außerdem hast du bei den selbstausgedachten Techniken nicht bei geschrieben, ob sie frei für alle sein sollen oder ob du sie auf deinen Charakter  beschränken willst. Was ist der Fall?

Nur als kleiner Hinweis: Solltest du sie für jeden zur Verfügung stellen gibt es dafür ein Achievement, welches dir 20 EXP pro Technik, vergütet. ♥

Du hast folgende Jutsuverteilung:

E-Rang: 6/8 (+2 - Kostenloses Suiton & Mokuton Grundjutsu)
D-Rang: 5/6 (+ 1 - Kostenloses Kenjutsu Grundjutsu)
C-Rang: 5/5 (+1 - Kostenloses Jikukan Ninjutsu Grundjutsu)

Das heißt du könntest noch zwei E-Rang Jutsu  und ein D-Rang Jutsu ausgeben oder herum-aufwerten. x3 Wenn du die Jutsuslots nicht benutzen willst verfallen sie, wenn deine Bewerbung angenommen wurde.


Jikan no Rosu

Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Technik richtig verstehe. Du schreibst, dass sich nachdem das Jutsu gewirkt wurde eine "Siegelwand um die Leute" bildet. Ist damit gemeint, dass die kreisförmige Siegelwand an einer  Stelle gewirkt wird an der Tenzou Gegner sieht?  Oder entsteht sie um ihn herum?

Außerdem macht mich der Begriff "Siegelwand" etwas stutzig. Was kann man sich darunter vorstellen? Eine Art Chakrabarriere? Wenn ja, dann würde das in den Bereich der Kekkai Ninjutsu fallen - eine  Ausbildung die du beherrschen müsstest um eine Chakrabarriere errichten zu können. Da du jedoch als B-Rang Nukenin ohnehin drei Ausbildungen beherrschen könntest und die Vorraussetzungen für die Kekkai Ausbildung - Ninjutsu 2.5 - beherrscht wäre das kein Hindernis für dieses Jutsu.

Wie lange das Jutsu hält und womit es durchbrochen werden kann regelt sich durch die Jutsuregeln, der Abschnitt müsste also heraus. Auch beispielsweise eine entsprechend hohe Ninjutsutechnik kann Barrieren durchbrechen.

Außerdem verstehe ich nicht wieso das Jutsu als "Nahkampf" gekennzeichnet ist. Es ist entweder offensiv, defensiv oder unterstützend.  In diesem Fall wäre wohl defensiv/unterstützend der Fall.

Ich würde dir anraten das Jutsu als "langanhaltend" zu kennzeichnen, wenn es so gedacht ist, dass es nicht nur kurzzeitig sondern über einen längeren Zeitraum wirken soll (soweit es nicht gebrochen wird). Du müsstest dazu nur hinter der Beschreibung ein "-langanhaltend-" hinzufügen.

Wenn du dich ein wenig informieren willst was genau das im Bezug auf Chakrakosten und die Dauer über die das Jutsu aufrecht erhalten werden kann bedeutet findest du hier eine sehr schöne Erklärung zu den langanhaltenden Jutsu. x3

Wenn das Jutsu überarbeitet ist sehe ich es mir noch einmal an. Gegebenenfalls werde ich da vielleicht noch einmal Rücksprache mit den Anderen halten ♥

Kuchiyose
Ich weeeiß...Hiya Kasai hat schon nachgefragt und du hast auch schon gesagt, dass dein Panther keine Jutsu kann, aber bist du dir sicher? Auch Sachen wie "schlägt mit der Pranke kräftig ins Gesicht" könntest du nehmen. Wenn die Kuchiyose gar keine Taijutsu Technik beherrscht könnte dir das vielleicht einen Nachteil in einem Kampf verschaffen. Ich will nur nochmal nachfragen ob du dir auch wirklich ganz sicher bist. Damit du später nicht enttäuscht/traurig bist, dass du auf etwas verzichtet hast. x3

Wenn du Fragen hast kannst du dich gerne an mich wenden. ♥ Ansonsten war es das erstmal von mir!

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 0:42
Hallo^^
Vielen dank für deine Bewertung. Ich habe jetzt den ersten Teil schon abgearbeitet. Allerdings holper ich gerade über die Fähigkeiten.

Wenn du Skype hast, könnten wir dort sprechen. Ansonsten wäre meine Frage:

Ich hatte eigentlich geschrieben das er alle drei Element beherrscht. Ich denke mit 35 Jahren ist das durchaus so realistisch gewesen. Allerdings bräuchte ich dann natürlich noch ein Punkt. Derzeit benutze eich den Schwertkampfbereich noch. Ich überlege ob ich die Punkte einfach umverteile auf Taijutsu und Chakrakontrolle? Würde das Sinn ergeben?

Gruß,
Tenzou

P.S. Ich schreibe in meinem abschlusspost, wenn ich mit allem fertig bin, was ich verändert habe.

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 336
Exp : 608
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
Ryouta
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 0:54
Du kannst mich gerne bei Skype adden. Ich heiße da mushamouz@gmail.com x3

Dann können wir das da besprechen.


_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 0:58
Ich finde dich leider nicht o:
Vllt fügst du mich einfach hinzu?

mrheartofsteel

Gruß & Danke

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 16:30
Hallooo x3
Also ich hoffe ich bekomme nochmal alles zusammen, was ich geändert habe:


Allgemein:
Ich habe nach unserem Gespräch die Änderung mit dem Implantat vorgenommen.

Alter:
Ich dachte das der Senju-Clan immer mit „Langlebigkeit“ verbunden wurde. Allerdings erinnere ich mich nicht mehr daran, ob ich es im Anime gehört habe, im Manga gelesen oder ob ich es einfach nur so wahrgenommen habe. Ich habe den Part (nachdem ich nochmal versucht habe es zu recherchieren) einfach gestrichen x3 und beziehe mich dort allgemein darauf das er sich gut gehalten hat.

Rang:
Ich habe hier noch einmal die Ergänzung mit Norikita gemacht x3

Aussehen:
Im Aussehen habe ich die Anpassung mit dem Bakuton Auge vorgenommen und ergänzt.

Senju Misaki:
Ups – habe ich echt übersehen. Wurde natürlich verbessert.

Eckdaten:
Ich habe das irgendwie nicht realisiert, dass die Kids so früh eingeschult werden und es entsprechen natürlich angepasst auf 5 Jahre

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 287
Exp : 871
Anmeldedatum : 25.12.16
Alter : 24
Sasaki Nana
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 18:47
Sieht schon besser aus x3


Ausbildungen
Hier fehlen noch die Beschreibungen der Ausbildung. Die müsstest du noch anfügen.Ich quote sie dir mal:

Zitat :
Der Begriff Kenjutsu (Schwerttechnik) betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern.

Zitat :
Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu und eine Bezeichnung für alle Techniken, bei denen Raum und Zeit zugunsten des Anwenders manipuliert werden. Zu dieser Kategorie gehören alle Beschwörungstechniken, aber auch Jutsu mit denen sich der Anwender teleportieren kann und ähnliches.

Du müsstest wie erwähnt dort auch noch anfügen, ob Tenzou als Lehrer für die Ausbildungen zur Verfügung stehen würde, damit man dich dort entsprechend in die Listen eintragen kann.

Attribute
Hier hast du immernoch bei drei Attributen "Punkte" hinter stehen und bei den anderen nicht. x3 Wäre schön wenn du das einheitlich machen würdest.

Stärke Körpergröße
Du hast hier nur die standartbeschreibung drin. Wenn man deine Aussehensbeschreibung kennt weiß man zwar was bei Tenzou der Fall ist, es wäre jedoch schön wenn du mit einem kleinen Satz noch einfügen würdest dass die Größe von Tenzou seine Stärke ist.

Schwäche Körpergröße
Du solltest der vollständigkeit halber auch eine Schwäche "Körpergröße" einfügen. Wie die beschreibung der Stärke es schon andeutet hat eine derartige Körpergröße nämlich auch nachteile. Nicht zuletzt, dass man mehr Angriffsfläche bietet und bspw. in engen Räumen eingeschränkter in seinen Bewegungen ist.


Jutsu
Du müsstest bei deinen selbstausgedachten Techniken bitte noch hinzu schreiben, ob diese frei verfügbar sein sollen oder auf deinen Charakter beschränkt. Ist letzteres der Fall fügst du unter dem Namen der Technik folgenden Vermerk ein: "- zum Erlernen bei Senju Tenzou anfragen -

Bakuton/Mokuton: Basic no Hikari
"Die Blendung hält höchstens 1 Minute an."  Das ist etwas schwer in Posts umzusetzen. Schöner wäre es, wenn du schreibst, dass es wirkt wie ein Hikaridama Wink

Jikan no Rosu
Bei diesem Jutsu halte ich kurz noch einmal Rücksprache mit meinen Kollegen. x3

Kuchiyose - Akina
Mit Spezialisierung ist hier jede Jutsu-/Kampfart gemeint, die der Geist verwenden kann. (Grundjutsu ausgenommen)  Wenn man nach den von dir ausgesuchten Jutsu geht wäre die Spezialisierung "Ninjutsu".

Sehr schön, dass du dich doch dafür entschieden hast deiner Katze ein paar Jutsu zu geben x3.
Mir sind jedoch ein paar Kleinigkeiten aufgefallen. Zu aller erst hast du dich für Ninjutsu bis zum Rang C entschieden. Wie bei Charakteren richtet sich jedoch auch bei der Kuchiyose der Rang der Techniken, der beherrscht werden kann nach dem dazugehörigen Attribut. Mit Ninjutsu 0 könnte der Panther nur Techniken des E Ranges anwenden.  Da er als C-Rang Kuchiyose sowieso nur ein C-Rang Jutsu beherrschen kann würde ich dir empfehlen das Ninjutsuattribut des Panthers aufu 1.5 zu heben. Damit könnte er ein einziges Ninjutsu des C-Ranges beherrschen - was in diesem Fall ja ausreichend wäre.

Nun zu den Jutsu selbst.

Das Jutsu "Halt" ist nichts anderes als das kinobori. Du solltest es daher herausnehmen und durch dieses ersetzen. Das Kinobori nimmt keinen Jutsuslot ein. x3
Zitat :

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.

Bei dem Jutsu Sprungchance muss ich dir leider auch sagen, dass das in dieser Form nicht geht. Die Geschwindigkeit und Sprungkraft beruht auf dem Kraft und dem Geschwindigkeitattribut. Du kannst jedoch eine sogenannte "Boost-Technik" aus diesem Jutsu machen. Boosttechniken verschaffen einen kurzzeitigen Bonus auf Attribute. Um wieviel die Attribute gesteigert werden können ist von dem Rang der Boost Technik abhängig. Wirkliche Attributsveränderungen kommen jedoch erst ab dem C-Rang in Frage. Jutsu vom E-bis D-Rang können die Fähigkeiten nur leicht steigern. Du könntest also zum Beispiel schreiben, dass der Panther Chakra in seine Pfoten leitet und dadurch seine Geschwindigkeit kurzfristig leicht erhöht. Den Guide zu den Boost regeln - wenn das für dich interessant ist - findest du hier. Leider würde es außerdem in den Bereich des "Taijutsu"  fallen, weshalb dein Panther die Spezialisierung Taijutsu brauchen würde um es zu beherrschen.

Und zuletzt zu dem "Rucksackformat" - das geht so leider nicht. Das wäre eine zu starke Veränderung für ein Jutsu dieses Ranges. Du könntest deinem Panther jedoch das Henge no Jutsu geben. Damit kann er seine Gestalt verändern und sogar seine Größe leicht - nicht jedoch in dem Maße wie du es dir vorstellst. So könnte er sich jedoch aber zum Beispiel, um nicht so aufzufallen, in einen größeren Hund verwandeln. x3

Das war es jetzt auch erstmal wieder von mir. x3 Bei Fragen  hast du mich ja im Skype.

_____________________________



Zuletzt von Sasaki Nana am Do 11 Mai - 19:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 84
Exp : 519
Anmeldedatum : 30.04.17
Alter : 26
Senju Tenzou
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 19:06
Hallo^^
Danke für die Bewertung (noch immer) XD

Ich habe alles so geändert wie du meintest und den Panther allgemein dann so angepasst, dass es mit Ninjutsu und Chakrakontrolle passt Smile

Gruß,
Tenzou

_____________________________


Made by Koroshiya Norikita (Danke x3)
Steckbrief | Akte
ZA - Kazoku Tadashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 287
Exp : 871
Anmeldedatum : 25.12.16
Alter : 24
Sasaki Nana
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 19:55
Sehr schön!

Das Jikan no Rosu ist noch in interner Besprechung, aber ich gebe dir Bescheid, sobald sich das geklärt hat. Ich muss dich daher noch um ein ganz klein wenig Geduld bitten. x3

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 287
Exp : 871
Anmeldedatum : 25.12.16
Alter : 24
Sasaki Nana
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] | Do 11 Mai - 20:41
Da du dich dafür entschieden hast  das Jikan no Rosu erst später zu bewerben und stattdessen dich stattdessen für ein Listenjutsu entschieden hast, kann ich micht mehr sagen als: Viel Spaß im SNK!


Angenommen

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Re: [B-Rang Nuke] Senju Tenzou [Link] |
Nach oben Nach unten
 

[B-Rang Nuke] Senju Tenzou

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-