Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Kasei Nobuyori
Genjutsu EmptyGestern um 22:35 von Nobuyori

» [Akademistin] Ginrin Koraru
Genjutsu EmptyGestern um 22:25 von Koraru

» Achievements einlösen
Genjutsu EmptyGestern um 19:35 von Shotaro

» Was hört ihr gerade?
Genjutsu EmptyGestern um 17:30 von Kyomu

» [C-Rang Reisender] Shinso Kiyoshi
Genjutsu EmptyGestern um 13:58 von Shinso Kiyoshi

» [Akte] Hakaishi Kaisaki
Genjutsu EmptyGestern um 11:52 von Kai

» [Akte] Ashitaka Masaru
Genjutsu EmptyGestern um 10:59 von Masaru

» [Akte] Arashi Kyôya
Genjutsu EmptyGestern um 10:30 von Kyôya

» Abwesenheiten
Genjutsu EmptyGestern um 9:21 von Uzumaki Haruko

» [Akte] Hyuuga Akito
Genjutsu EmptyGestern um 3:01 von Hyuuga Akito

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 Genjutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Genjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 18:36
   
Genjutsu
illusionskünste

Genjutsu dienen dazu, die Sinne des Gegners durch gezieltes Einschleusen des eigenen Chakras in dessen Chakrakreislauf zu täuschen, falsche Eindrücke hervorzurufen, und den Verstand zu verwirren. Durch Genjutsu hervorgerufene Eindrücke und Erfahrungen fühlen sich außerordentlich echt an, solange das Jutsu nicht aufgelöst wird. Auch wenn die falsche Wahrnehmung mit Ende der Genjutsu verschwindet, können Folgeerscheinungen wie emotionale Reaktionen auf das, was man wahrgenommen hat, noch einige Zeit fortdauern.
Die Wirkungsweise von Genjutsu basiert stets darauf, das über die Wahrnehmungen und Reaktionen darauf das Verhalten des Ziels beeinflusst wird. Dabei sind auch emotional gefärbte Wahrnehmungen wie ein immer gruselig scheinendes Geräusch oder eine unheimliche Erscheinung möglich. Genjutsu geben jedoch lediglich die "Tönung" einer Wahrnehmung vor, nicht wie eine bestimmte Person sie in jedem Fall Interpretieren wird.
Aggressivere Genjutsu können zwar bestimmtes Verhalten unmöglich machen - etwa weil das Opfer in der Illusion gefesselt ist - aber eine direkte Einflussnahme auf den Verstand, wie das Erteilen zwingender Befehle oder Vorgeben bestimmter Emotionen, Gedanken und Urteile, ist mit Genjutsu nicht möglich.
Alle Genjutsu sind -langanhaltend-, sofern sich aus der Beschreibung der Technik nicht ergibt, dass sie lediglich für einen kurzen Moment wirkt, etwa wenn die Genjutsu als "kurzes Ablenkungsmanöver" beschrieben ist.


» Verzeichnis
» E-Rang
» D-Rang
» C-Rang
» B-Rang
» A-Rang
» S-Rang



Genjutsu-Typen
Die meisten Genjutsu sind Illusionen. Sie beruhen darauf gezielte Veränderungen in dessen Wahrnehmung hervorrufen, ohne durch zu abrupte oder zu große Veränderungen auffällig zu werden oder bestimmtes Verhalten vom Ziel zu erzwingen. Diese Genjutsu können durchschaut werden, wenn das Ziel Widersprüche in der vorgegebenen Wahrnehmung entdeckt - etwa wenn durch die Genjutsu eine Wand vorgegeben wird und das Ziel beim Versuch, sich dagegen abzustützen, ins Leere greift, oder weil der Illusionisten beim Einsatz seiner Illusion zu ungeschickt vorgeht. Wenn man eine Illusion einmal als solche durchschaut hat - zum Beispiel weil ein Teamkollege einem vorgemacht hat, dass man durch die Steinmauer durchlaufen kann - kann man sie anschließend bewusst ignorieren. Die Wahrnehmung existiert allerdings weiter, so lange der Charakter von dem Genjutsu betroffen ist, und überlagert die Realität darunter: Auch wenn man weiß, dass die Steinwand vor einem Durchgang nicht real ist, kann man von der anderen Seite nicht einfach hindurchblicken.
Interne Wahrnehmungen, wie ein bestimmtes Körpergefühl oder sogar ein Drang, etwas zu tun oder zu lassen, sind als Illusion möglich, wenn sie mit einer dafür stimmigen Sinneswahrnehmung gekoppelt sind. Eine Illusion, die Schwindel hervorruft, müsste beispielsweise einen schwankenden Untergrund vorgeben. Je stimmiger das Gesamtbild, desto glaubhafter auch das Gefühl - in Verbindung mit ekelhaftem Gestank ist der Eindruck von Übelkeit glaubhaft, und der Duft von Kuchen lässt Hungergefühle glaubhaft wirken (wenn der Betroffene Kuchen mag!).
Auch hier gilt, dass man das Gefühl nach Erkennen der Jutsu weiterhin spürt, allerdings bewusst davon Abstand nehmen kann. Illusionen, die Dränge oder Bedürfnisse erzeugen, haben selten einen prägenden Einfluss auf das Verhalten des Gegners in einem Kampf (die meisten Shinobi dürften dem Gefecht mehr Priorität geben als einem neu aufgetretenen Verlangen nach Snacks) und entfalten ihre beste Wirkung auf Ziele, die gerade nichts anderes wichtiges vorhaben. Ruft eine Illusion einen Effekt wie Schmerz oder Übelkeit hervor, ist dieser mit zusammengebissenen Zähnen und genug Adrenalin aushaltbar - er führt zwar zu Ablenkung, hindert das Ziel aber nicht am Kämpfen. Die Stärke Willenskraft kann hilfreich dabei sein, Effekte von solchen Illusionen auszublenden.

Das Durchschauen von Illusionen ist von der konkreten Spielsituation abhängig und unterliegt damit grundsätzlich keiner festen Regel. Beachtet dennoch, dass nur Charaktere mit ähnlich guten Fähigkeiten im Genjutsu oder einer guten Kenntnis der nachgebildeten Sache große Chancen haben, Fehler in einer Illusion spontan zu erkennen, und viele aus Outgame-Sicht "unrealistische" Szenarien in einer Welt voller Ninjutsu und mysteriöser Bluterben durchaus glaubhaft sind - Schnee in der Wüste mag für uns absurd klingen, für einen Shinobi, der schon einmal vom Hyouton gehört hat, ist er das aber nicht. Ein "zufälliges" Aufdecken von Genjutsu, etwa weil man im richtigen Moment durch eine visuelle Illusion hindurchstolpert, kann je nach den genauen Umständen unzulässiges Metagaming darstellen.


Bindende Genjutsu sind eine aggressivere und schwierigere Form von Genjutsu, die  innerhalb der Illusion vorgeben, dass die Betroffenen nicht frei agieren können, anstatt sie in ihrem Handeln nur zu beeinflussen. Genjutsu dieser Art können dem Ziel eine vollkommen und abrupt veränderte Realität vorgeben und durch Elemente innerhalb der Genjutsu eine Lähmung oder Fessel, vorgeben, die das Ziel an der Fortbewegung hindert, oder so starke Innenwahrnehmungen, dass eine faktische Kampfunfähigkeit eintreten kann. Bindende Genjutsu sind auch für Laien leicht zu durchschauen, da sie plötzliche und anders schwer erklärbare Veränderungen der Umwelt erzeugen. Die bindende Wirkung verhindert aber trotz dieser Erkenntnis, dass das Ziel gegen die Genjutsu handeln kann, solange sie nicht aufgelöst wird - ein Ignorieren oder Abmildern durch Willenskraft ist hier nicht möglich.
Bindende Genjutsu müssen mindestens auf dem C-Rang sein und können auf diesem Rang einzelne Körperteile unbenutzbar machen. Ab dem B-Rang ist eine weitgehende Bewegungsunfähigkeit möglich, die nur noch sehr eingeschränkte oder eng vorgegebene Bewegungen erlaubt. Eine komplette Paralyse des gesamten Körpers erfordert ein A-Rang Genjutsu. Auch bindende Genjutsu können niemals bestimmte Gedanken oder Gefühle erzwingen, sondern lediglich eine emotionale Richtung vorgeben: Man kann die Szenerie eines blutigen Gemetzels zwar mit gruseligen Untertönen unterlegen, aber einen überzeugten Jashinisten wird das immer noch nicht sonderlich stören.

Kontergenjutsu sind Genjutsu, die sich den Umstand zunutze machen, dass eine Genjutsu zwischen dem Erschaffer und dem Ziel eine Chakraverbindung herstellt. Wenn die Kontergenjutsu auf dem Rang der zu konternden Genjutsu ist, wird das Ziel von der Genjutsu befreit, und deren Anwender im Effekt der Kontergenjutsu gefangen. Steht das Ziel unter mehreren Genjutsu, kann nur das stärkste davon gekontert werden. Gelingt das, werden andere wirkende Genjutsu mit aufgehoben. Kontergenjutsu können nur auf Grundlage einer auf dem Anwender wirkenden Genjutsu genutzt werden, nicht anders. Sie können auf Grundlage jeder wirkenden Genjutsu angewandt werden, es sei denn, diese ist nicht langanhaltend - in dem Fall ist die Verbindung zu flüchtig. Kontergenjutsu können nur für Genjutsuränge erlernt werden, aus denen der Anwender unbeschränkt viele Jutsu lernen kann.
Da Kontergenjutsu darauf basiert, eine vorhandene Verbindung durch ein Genjutsu zu nutzen, ist für ihre Anwendung grundsätzlich keine Positionsbestimmung notwendig. Kontergenjutsu sind -fingerzeichenlos-.

Massengenjutsu sind besonders darauf ausgelegt, zeitgleich eine Vielzahl an Zielen zu betreffen. Wichtig ist hierbei, dass im Genjutsu festgeschrieben ist, dass es sich um ein solches handelt und auf welche Art und Weise festgelegt wird, wer von der Wirkung betroffen ist. Die Wirkung auf jedes einzelne Ziel muss einer um einen Rang schwächeren Genjutsu entsprechen, und kann auch erkannt und aufgehoben wären, als wäre ihr Rang um eins niedriger. Im Gegenzug müssen die Jutsukosten nur einmalig für alle Ziele gezahlt werden.

Schallgenjutsu sind Genjutsu, die mithilfe von Gesang oder einem chakraleitenden Instrument über das Medium Schall übertragen werden können. Andere Geräusche (z.B. Klatschen, Schnipsen o.Ä.) sind als Medium für Schallgenjutsu nicht möglich. Chakraleitende Instrumente müssen nicht als Waffen erworben und somit auch nicht bezahlt werden, solange es sich lediglich um normale, zerbrechliche Instrumente handelt, die nicht anderweitig zum Angriff geeignet sind.
Bei diesen Genjutsu wird das Ziel nicht im Voraus festgelegt, sie wirken stattdessen auf das erste gültige Ziel, das das erzeugte Geräusch hören kann. Stellt der Anwender beim Wirken Chakra für mehrerer Ziele bereit, wird das zweitnächste Ziel betroffen, bis das Chakra verbraucht ist. Wenn ein Schallgenjutsu auch ein Massengenjutsu ist, gilt die dortige Regelung zu Chakrakosten.
Um Genjutsu, bei denen eine solche Möglichkeit nicht explizit erwähnt ist, über Schall zu wirken, ist eine Besonderheit vonnöten. Schallgenjutsu sind -fingerzeichenlos-.

Genjutsufallen sind Genjutsu, die an einen Gegenstand gebunden werden. Sobald jemand innerhalb der Reichweite den Gegenstand anblickt und klar erkennen kann, wird die Genjutsu ausgelöst. Diese Genjutsu dürfen nicht bindend sein und sind pro Jutsu lediglich in der Lage, ein einzelnes Detail in der unbelebten Umgebung zu verändern. Entsprechend ist der Rang solcher Genjutsu auf den C-Rang beschränkt. Es ist nicht möglich, über eine Besonderheit oder ähnliches andere Jutsu als Genjutsufallen zu wirken.



Genjutsu-Überlagerung
Ein Opfer kann problemlos unter dem Einfluss mehrerer Genjutsu stehen. Dabei werden die Illusionen überlagert und ihre Effekte wirken gleichzeitig. Der Nachteil ist natürlich, dass Illusionen, die zueinander in Widerspruch stehen auch dazu führen können, dass das Opfer ein Genjutsu schneller durchschaut. Außerdem muss in diesem Fall nur das stärkste Genjutsu aufgelöst (und das Chakra dafür bezahlt werden) um alle Genjutsu aufzulösen. Die genauen Auswirkungen der kombinierten Genjutsuwirkungen sind Ausspielungssache.


Genjutsu & Chakrakontrolle
Die Verwendung von Genjutsu setzt eine hohe Intelligenz und eine gute Chakrakontrolle voraus. Daher findet man unter den Shinobi nur sehr wenige, welche sich auf diesen Bereich spezialisiert haben.
Um dem auch im RPG nachzukommen, ist die Komplexität eurer Illusionen an euer Chakrakontroll-Attribut gekoppelt. Eine zu große Differenz zwischen Genjutsu und Chakrakontrolle führt dazu, dass eure Illusionen leichter zu durchschauen und somit auch leichter aufzulösen sind. An den Chakrakosten für das Wirken und Auflösen der Illusion ändert sich dadurch aber nichts.

Übersicht:
 

Beispiel:
 



Genjutsu mit Schmerz auflösen
Um ein Genjutsu durch Schmerzen aufzulösen, müssen diese neu zugefügt werden. Eine bereits vor der Illusion schmerzende Verletzung erzielt keine Wirkung, sodass neue Verletzungen zugefügt werden müssten. Je nach Rang des Genjutsus muss der Schmerz bzw. die Verletzung größer sein, um es zu lösen.
Spoiler:
 
Shinobi mit der Stärke Schmerzunempfindlichkeit müssen einen jeweils höheren "Schmerzaufwand" erbringen. Das trifft zum Beispiel auf Kaguya zu, denen es somit schwerer fällt, Genjutsu auf diese Weise zu lösen. Das Umgekehrte ist der Fall, wenn die Schwäche "Schmerzempfindlichkeit" ins Spiel kommt, hier kann entsprechend ein schwächerer Reiz ausreichend sein.

Eine weitere Form des „Auflösens durch Schmerz“ oder besser gesagt durch den Geisteszustand des Opfers wäre eine Ohnmacht, die nicht unmittelbar durch das Genjutsu verursacht wird. Ein Genjutsu-Opfer, dass die Besinnung verliert ist also von allen Genjutsuwirkungen befreit.



Genjutsu mit Kai auflösen
Das Kai ist eine Fähigkeit, mit der man Genjutsu auflösen kann. Allerdings ist es abhängig vom eigenen Genjutsu-Wert, welche Genjutsu man mit Kai auflösen kann. Die Beschreibungen dazu findet ihr im Attributsguide. Der effektive Rang zum Auflösen eines Genjutsus berechnet sich dabei aus dem Mittelwert des Ranges der Technik und dem Können des Anwenders.

Beispiel:
 

Da das Kai eine Fähigkeit ist, die über einen Rang verfügt, verbraucht sie einen D-Rang Jutsuslot, wenn ihr sie zu RPG-Start beherrscht. Lernt ihr sie ingame, kostet sie euch genau wie ein D-Rang Jutsu 150 Exp und benötigt 500 Trainingswörter.
Auch Kuchiyose-Geister können das Kai beherrschen, allerdings zählt sie für diese zur Spezialisierung "elementlose Ninjutsu".

» KAI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1, Genjutsu 1
BESCHREIBUNG: Kai (Auflösen) ist ein Jutsu, das feindliche Genjutsu abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, stoppt man den eigenen Chakrafluss für einen kurzen Augenblick. So kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten, da die Beeinflussung des eigenen Chakraflusses durch das Genjutsu aufgehoben wurde. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben.
Der Erfolg des Kai hängt jedoch ganz vom Können des Anwenders ab. Er muss ein Genjutsu zunächst erkannt haben, ehe er versuchen kann, es aufzulösen. Ob ihm das letztendlich gelingt, liegt an seinem Genjutsu-Attribut. Dieses muss mindestens denselben Rang inne haben, wie das zu lösende Genjutsu, damit Kai erfolgreich ist. Es müssen außerdem Chakrakosten entsprechend des Genjutsu-Ranges aufgebracht werden können, damit Kai erfolgreich ist.
Ab einem Genjutsu-Wert von 3 ist ein Shinobi in der Lage, Kai auch ohne Fingerzeichen auszuführen. Genjutsu-Spezialisten können sich somit auch aus Jutsus befreien, die ihre Bewegungen einschränken.
Code:
 



Anwendung von Genjutsu
Um ein Ziel mit einem Genjutsu zu belegen, muss der Genjutsuanwender es entweder sehen, oder seine Position anderweitig genau ausmachen können (z.B. durch Sensorik oder Ertasten). Mittels Sharingan gewirkte Genjutsu wirken hingegen nur bei direktem Augenkontakt.
Schallgenjutsu haben den Vorteil, dass der Genjutsuka das Ziel nicht genau bestimmen können muss: Sie breiten sich entlang der Schallrichtung aus und wirken auf dieersten gültigen Ziele, die den Schall hören können, bis das eingesetzte Chakra verbraucht wurde.
Massengenjutsu haben spezielle Zielregeln, die in der einzelnen Jutsu festgelegt sind und von den hier festgelegten Varianten abweichen dürfen.

Fingerzeichenlose Genjutsu als Besonderheit sind nicht möglich und auch Genjutsu, die fingerzeichenlos sind ohne ein Ersatzmedium (zum Beispiel eine markante Bewegung) zur Verfügung zu stellen werden nicht angenommen. Die einzige Ausnahme zu dieser Regel bilden Kontergenjutsu.

Die maximale Reichweite, über die Genjutsu übertragen werden können, ist dabei abhängig vom Genjutsuwert des Anwenders und gilt für jedes Übertragungsmedium mit Ausnahme der Genjutsu-Übertragung der Tsukimori:

  • Genjutsu 0: 5m
  • Genjutsu 1: 10m
  • Genjutsu 2: 20m
  • Genjutsu 3: 30m
  • Genjutsu 4: 50m
  • Genjutsu 5: 100m



Zuletzt von Admin am Mo 24 Mai 2021 - 2:14 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Re: Genjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 18:53
   
E-Rang


» HACHDORI
- zum Erlernen bei Hiya Kasai anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu lässt der Anwender für einen Moment einen Kolibri erscheinen der dicht an dem Opfer vorbei fliegt und ihn verwirren soll.
Code:
 


» HEIKO YŌSHOKU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Beim Heiko Yōshoku (Gleißende Schönheit) wird dem Betroffenen vorgegaukelt, dass der Körper des Anwenders in ein grelles Licht gehüllt wird. Dieses Licht besitzt keinen blendenden Effekt, sondern dient alleinig dazu, jegliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Code:
 


» JIBUN JISHIN O WARAU
ART:
Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Beim Jibun jishin o warau erzählt der Anwender einen Witz, der durch die Wirkung des Jutsu wesentlich witziger erscheint, als er tatsächlich ist.
Code:
 


» KANSOKU NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Sobald diese Illusion mit einem einfachen Handzeichen auf den Gegner gewirkt wurde, beschleicht den Gegner ein ungutes, nagendes Gefühl, von irgendwas oder irgendwem beobachtet zu werden.
Code:
 


» KAYUMI NO JUTSU
TYP: Genjutsu
ART: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Beim Kayumi no Jutsu (Technik des Juckreizes) wird dem Gegner vorgegaukelt, dass er an einer vom Anwender bestimmten Stelle einen leichten Juckreiz verspürt.
Code:
 


» KEN'O-KAN NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Beim Ken'o-kan no Jutsu (Technik des Ekels) hat der Betroffene plötzlich einen ekligen Geschmack auf der Zunge.
Code:
 


» ONMU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: E
BESCHREIBUNG: Das Onmu (Geräuschillusion) ist ein einfaches Genjutsu, das oft zur Ablenkung des Gegners benutzt wird. Das Opfer glaubt, aus einer vom Anwender bestimmten Richtung (meist aus der entgegengesetzten Richtung von der, in der der Anwender steht) ein einfaches, kurzes Geräusch zu hören.
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:24 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Re: Genjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 19:01
   
D-Rang


» AKAI BERU
ART:
Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Akai Beru (Roter Schleier) greift auf die Farberkennung zu und lässt den Betroffenen, welcher im Genjutsu gefangen ist, seine Umgebung nur noch in Rottönen wahrnehmen. So fällt es dem Ziel bei normaler Sicht dennoch deutlich schwerer, optische Details zu erkennen, die sonst durch die Farbe hervorstechen würden.
Code:
 


» ANDEDDOKURAI
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu erzeugt die Illusion von entfernten Schreien beim Opfer, das den Eindruck bekommt, es handele sich um bekannte Stimmen. Einzelnen Personen können diese jedoch nicht zugeordnet werden
Code:
 


» ATAMA NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Schall
RANG: D-C
BESCHREIBUNG: Mit dieser Technik werden dem Opfer Kopfschmerzen vorgegaukelt, die je nach Rang des Jutsu unterschiedliche Intensität haben können.
Beherrschung:
 
Code:
 


» BUN BUN NO GENSÔ
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Beim Bun Bun no Gensô (Illusion des Brummens/Summens) wird dem Betroffenen vorgegaukelt, dass er einen permanenten Brumm- oder Summton im Ohr hat, sodass sein Hörsinn dadurch leicht eingeschränkt ist. Man kann immer noch etwas hören über das Brummen hinweg, doch ist es schwerer, sich vor allem auf sehr leise Geräusche zu konzentrieren, ähnlich einem Tinitus.
Code:
 


» FUCHUI NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Fuchui no Jutsu ist ein Genjutsu, welches das Opfer glauben lässt, seine Waffe rutsche ihm gerade aus der Hand. Dies erzeugt eine kurze Ablenkung, die es dem Anwender ermöglicht weitere Schritte zu planen, oder Abstand zwischen die beiden Shinobi zu bringen. Wirkungslos gegen waffenlose Gegner.
Code:
 


» GANZOU NO TSUNBO
ART:
Genjutsu
TYP: Schall, Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Anwender erzeugt bei seinen Zielen das Gefühl, dass alle Geräusche irgendwie dumpf und etwas undeutlich klingen - als hätte man Wasser in den Ohren. Das behindert die Ziele nur bei feinen Hörleistungen, wie dem Belauschen von geflüsterten Gesprächen oder anderen sehr diskreten Geräuschen.
Code:
 


» HITORI DE UNAZUKU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Schall
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Anwender erzeugt über Gesang oder ein Instrument eine beliebige Melodie. Das Opfer empfindet nun den Drang, zu dieser Melodie zu „headbangen“.
Code:
 


» IN ITSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu ruft subtile Veränderungen in dem Bild hervor, dass das Ziel vom Anwender dieser Technik erhält. Er erscheint gerade ein bisschen lebhafter, bunter, und echter, seine Stimme wirkt melodischer und nur ein kleines bisschen klarer, sodass er gegenüber anderen Personen heraussticht. Gleichzeitig nimmt das Ziel seinen eigenen Herzschlag deutlicher wahr und empfindet hier und dort ein Kribbeln, wenn der Anwender sich ihm nähert. Der Gesamteindruck ist einer, den man mit Verliebtheit verwechseln kann, auch wenn man den Anwender grundsätzlich nicht attraktiv fände - darin liegt allerdings auch die Crux der Technik, denn abseits von diesem körperlichen Eindruck kann sie die Gefühle des Ziels nicht beeinflussen. So kann sie auch leicht verstörend statt betörend auf ihre Ziele wirken.
Code:
 


» KASUGAKAN
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Sobald die Illusion auf den Gegner gewirkt wurde, verschlechtert sich kurzzeitig das Augenlicht, wodurch er seine Umgebung bloss durch einen verschwommenen Schleier wahrnimmt. Konturen aller vorhandenen Objekte und Lebewesen können aber immer noch problemlos erkannt werden. Das Jutsu wird als schnelles Ablenkungsmanöver genutzt.
Code:
 


» KASUMI JUSHA NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Diese Technik erschafft illusionäre Doppelgänger vom Anwender, die aus einer öligen Substanz bestehen und an dessen Seite kämpfen, indem sie das Ziel mit Kunai attackieren. Werden sie getroffen, zerfallen sie kurz und setzen sich dann direkt wieder zusammen. Schaden können diese Doppelgänger allerdings auch in der Illusion nicht verursachen.
Code:
 


» KIFU KANGEI
- zum Erlernen bei @Hayate anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Schall, Massengenjutsu
RANG: D
BESCHREIBUNG: Beim Kifu Kangei (Spenden erbeten) handelt es sich um ein relativ simples Schallgenjutsu, welches durch Gesang ausgelöst wird. Das Genjutsu erweckt dabei bei allen, die eine musikalische Darbietung des Anwenders hören und zumindest mit ein wenig Aufmerksamkeit verfolgen, einen leichten Drang dem Anwender Geld für seine Vorstellung zu spenden, bzw. erhöht die Bereitschaft dazu.
Code:
 


» KOE NO MAIGO
ART:
Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu führt dazu, dass die Stimme des Anwenders den Eindruck erweckt, zu einer dem Opfer bekannten und nahestehenden Person zu gehören. Der Anwender weiß nicht, welche Person das ist - häufig ist es der Angehörige, der zuletzt verstorben ist, es kann aber auch anders sein.
Code:
 


» KOTSU ZASHÔ NO GENSÔ
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Beim Kotsu Zashô no Gensô (Illusion der Knochenprellung) wird dem Betroffenen vorgegaukelt, es hätte an einer gewählten Körperstelle eine Prellung erlitten, sodass es dort einen bei Bewegung zunehmenden, behindernden Schmerz verspürt. Die Illusion ist am effektivsten, wenn das Ziel entweder von selbst irgendwo anstößt oder parallel mit irgendetwas getroffen wird, ansonsten kann sie relativ leicht als solche erkannt und ausgeblendet werden.
Code:
 


» KUSAHAERU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Diese Illusion führt dazu, dass dem Opfer plötzlich alles um ihn herum sehr viel amüsanter erscheint, als es tatsächlich ist. Alles wirkt eben irgendwie lustig, und entsprechend lacht man deutlich eher als sonst.
Code:
 


» MUSHI SURU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Mushi Suru (Übersehen, unbeachtet lassen, ignorieren) ist eine kleine Illusion, die mit einem einzigen Fingerzeichen aktiviert wird und bewirkt, dass der Anwender im Blick des Ziels in einer Menschenmenge leicht übersehen wird. Er wird dadurch nicht unsichtbar, sondern einfach nur unauffällig, sodass man ihm auf den ersten Blick keine Beachtung schenkt. Bei einem zweiten Blick oder einem aufmerksameren Absuchen der Menge wirkt das Jutsu schon nicht mehr. Es dient nur dazu, auf den ersten Blick nicht aufzufallen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Opfer den Anwender nicht schon im Blick hatte.
Code:
 


» MUSŪ NO BUKI
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Diese Illusion kann mit nur zwei Fingerzeichen angewandt werden und bewirkt, dass das Opfer für einen kurzen Moment alle im Anflug befindlichen Wurfwaffen wie Kunai, Shuriken oder Senbon doppelt wahrnimmt, sodass es nicht mehr weiß, welchen davon es wirklich ausweichen muss und so mit höherer Wahrscheinlichkeit ein paar Treffer wegstecken muss.
Code:
 


» NIJIKEKKAI
ART: Genjutsu
TYP: Falle
RANG: D
BESCHREIBUNG: Diese Genjutsufalle dient dazu das Erscheinungsbild einer Barriere zu verändern. Das Genjutsu kann dabei an die Barriere selbst geheftet werden und sorgt bei der ersten Person, die sie anblickt dafür, dass sich das Erscheinungsbild ändert. Dabei können weder Größe verändert noch die Barriere durchsichtig gemacht werden, sehr wohl kann aber das scheinbare Material verändert und die Barriere undurchsichtig gemacht werden - man könnte eine Barriere also wie einen Erdwall oder einen Stein erscheinen lassen.
Code:
 


» OCHITSUITA NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Schall
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu verleiht dem Gesang oder der gespielten Melodie eine beruhigende Eigenschaft. Betroffene haben das Gefühl, sich in einer vertrauten und sicheren Umgebung zu finden, und finden besser zur Ruhe.
Code:
 


» RAIGEN RAIKOCHU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Es handelt sich um ein Genjutsu, bei dem es für die Zielperson so aussieht, als würde die komplette Umgebung kurzzeitig in einem hellen, blendenden Licht erstrahlen. Der Effekt ist damit ungefähr mit dem einer Hikaridama zu vergleichen.
code:
 


» SAMUKE NO GENSÔ
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Schall
RANG: D
BESCHREIBUNG: Beim Samuke no Gensô (Illusion des Grusels/Schüttelfrosts) stimmt der Anwender eine zunächst leise, langsam lauter werdende, gruselige Melodie an. Dieser sorgt dafür, dass das Opfer ein unbestimmtes Gefühl von Bedrohung und Unglück verspürt.
Code:
 


» SANU HASU NO HANABATAKE
zum Erlenen bei @Mori Noboru anfragen
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Anwender stößt nach dem Formen der Fingerzeichen entweder seine Waffe in den Boden oder legt eine Hand auf die Erde. Sofort sprießt um das Ziel die Illusion einer Lotusblütenwiese hervor die sich über den Boden in einem 5 Meter Radius ausbreitet. Diese Jutsu dient hauptsächlich zur Ablenkung durch die schiere Schönheit der Wiese und ihrer friedlichen Ausstrahlung.
Code:
 


» SHIRANUI NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dies ist eine einfache Illusion, welche kleine Flämmchen erscheinen lässt. Es handelt sich um rein optische Illusionen, die einfach nur durch die Gegend schwirren vom Anwender in begrenztem Maße bewegt werden können, um andere kleine Dinge wie Shuriken oder Senbon zu verdecken.
Code:
 


» SHŌKUTSŪ
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Ist der Gegner in dieser Illusion gefangen, wird er sofort einen unangenehmen Schmerz in der Bauchgegend (Magen, Unterleib) verspüren. Der Schmerz ist nicht allzu behindernd, aber hartnäckig, und von einem leichten Krankheitsgefühl begleitet.
Code:
 


» SHUHI GIMU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu erfordert nur ein Fingerzeichen und verursacht ein plötzliches Fremdkörpergefühl im Hals des Opfers, verbunden mit dem Eindruck, nicht mehr sprechen zu können - man glaubt sprichwörtlich, man hätte einen Frosch im Hals, und die meisten Betroffenen versuchen auch prompt, sich durch Husten davon zu befreien.  Die Illusion dauert nur einen Post an, danach scheint der Fremdkörper sich aufzulösen und Sprechen ist wieder möglich.
Code:
 


» SUZU NO OTO
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Schall
RANG: D
VORAUSSETZUNG: chakraleitendes Glöckchen
BESCHREIBUNG: Der Anwender lässt durch Läuten der Glocke mehrere illusionäre Doppelgänger seiner selbst rings um die Glocke entstehen, die seine Handlungen imitieren.  Auf Treffer reagieren die Doppelgänger überhaupt nicht, sondern lassen sie einfach durchgleiten.
Code:
 


» SUZU: KIRI
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Anwender lässt einen illusionären Doppelgänger seiner selbst entstehen, der direkt auf den Gegner zurennt und bei diesem schließlich in einer Wolke aus Blüten oder Laub explodiert, die dem Gegner für einen Moment die Sicht nimmt. Die Jutsu endet nach der scheinbaren Explosion.
Code:
 


» TSUMAZUKI NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Tsumazuki no Jutsu (Technik des Stolperns) eignet sich vor allem als schnelles Ablenkungsmanöver, wenn ein Gegner auf jemanden zustürmt. Es benötigt nur ein Fingerzeichen zur Aktivierung. Die Illusion erzeugt beim Opfer für einen kurzen Moment das Gefühl, es wäre gegen ein Hindernis gelaufen und liefe Gefahr, zu stolpern.
Code:
 

_____________________________

Schickt dem Admin-Account bitte keine PN's,
sie werden weder regelmäßig abgerufen, noch beantwortet!


Zuletzt von Admin am So 12 Jul 2020 - 0:31 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Re: Genjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 19:12
   
C-Rang


» AKUYUU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu spiegelt dem Betroffenen vor, dass zwei andere anwesende Personen durch Jikukan-Portale die Plätze tauschen und anschließend die Position des jeweils anderen einnehmen - tatsächlich werden aber nur Aussehen und Stimmen in der Wahrnehmung des Betroffenen vertauscht.
Code:
 


» ANTEN
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu erzeugt im Sichtfeld des Opfers einen blinden Fleck nach Wahl des Anwenders. Dadurch wird dieser Teil ausgeblendet und verschwindet aus der Wahrnehmung. Da jedoch nur ein Teil des Blickfeldes ausgeblendet werden kann ist es nicht möglich einen nahestehenden Menschen vollständig zu übersehen.
Code:
 


» GANSOFUKKATSU NO GENSÔ
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Beim Gansofukkatsu no Gensô (Illusion der Wiederauferstehung) wird der Betroffene glauben, dass der Anwender wie ein geliebter, verstorbener Mensch aussieht. Stimme und Aussehen stimmen überein, um sich jedoch passend zu verhalten müssen dem Anwender diese Informationen bekannt sein.
Code:
 


» GYOUKETSU
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: C | B
BESCHREIBUNG: Mit diesem Genjutsu bewirkt man bei seinem Ziel das Gefühl der Taubheit an einem beliebigen Punkt seines Körpers. Je nach beherrschtem Rang des Jutsus lassen sich größere Stellen davon betreffen und das Taubheitsgefühl selbst bis hin zur fast schmerzhaften Unbeweglichkeit verstärken.
Beherrschung:
 
Code:
 


» HIRÔ NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Nach dem die Fingerzeichen für dieses Jutsu abgeschlossen sind, spürt das Opfer eine Müdigkeit, als ob es die Nacht zu wenig Schlaf bekommen hätte. Die Augen werden schwerer und die Konzentrationsfähigkeit lässt nach. Irgendwie schlaferzwingend ist die Jutsu jedoch nicht.
Code:
 


» IN DE HANASU
ART:
Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu erfüllt den Betroffenen mit einer ungemeinen Vorliebe für Reime und melodisches Sprechen, sodass er sich bemüht, möglichst in reimenden Sätzen zu sprechen. Abhängig vom Kontext eine recht auffällige Illusion, aber auch wenn der Betroffene sich der Genjutsu bewusst wird, der ein oder andere Schüttelreim rutscht den meisten doch raus.
Code:
 


» KO DOMO NO JIKAN
-Zum Erlernen bei @Himawari anfragen-
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Hierbei handelt es sich um wohl eines der angenehmsten Genjutsus. Himawari hat es sich auch nicht ausgedacht um einem Gegner zu schaden. Sondern um ihn so abzulenken, sodass man gut fliehen kann. Das Jutsu spielt dem Opfer vor, er würde die Hauptrolle in einem Märchen einnehmen und die Figuren dieses Märchens tauchen nach und nach vor ihm auf und versuchen mit ihm die Geschichte nach zu erzählen. Das Opfer bekommt mit was sonst so um ihm herum passiert, wird jedoch ständig abgelenkt und hat den Eindruck, dass diese Geschichte für ihn wichtig ist und er ihr folgen muss.
Code:
 


» KORI SHINCHU NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Durch diese Illusion wird dem Opfer vorgegaukelt es folge seinem geplanten Weg, während es durch das Genjutsu auf einem vom Anwender bestimmten Weg im Kreis läuft.
Code:
 


» KÔSA NO YORU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Kōsa no yoru, übersetzt schneidende Nacht, gaukelt dem Ziel vor, dass der Anwender keine Waffen trägt, auch wenn dieser eine in der Hand hält.
Code:
 


» KŪKAIMU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei dieser Illusion wird dem Gegner vorgegaukelt, dass ihm das Atmen immer schwerer fällt. Er bekommt das Gefühl langsam zu ersticken, wobei er jedoch immer noch genug Luft bekommt um nicht ohnmächtig zu werden.
Code:
 


» MAGEN: HITSÛ NA SAKEBI NO NAKI-RYÛ
- erst ab 01.06.1002 erlernbar -
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C - B
VORAUSSETZUNG: Andeddokurai
BESCHREIBUNG: Dies ist eine von Shiratori entwickelte, auf dem Andeddokurai aufbauende Technik mit dem Namen Magen: Hitsû na Sakebi no Naki-Ryû (dämonische Illusion: mehrfaches, schnelles Echo des herzzerreißenden Schreis). Anders als beim zugrundeliegenden Jutsu hört man hier die Stimmen geliebter Personen. Es handelt sich hierbei um die Stimmen mehrerer Personen und es sind weniger Wörter, die gehört werden, sondern vielmehr panische, schmerzerfüllte Schreie, die meistens wortlos sind, aber manchmal auch den Namen des Opfers  oder nach Hilfe schreien.
Die Auswirkungen sind je nach beherrschtem Rang unterschiedlich.
Beherrschung:
 
Code:
 


» MAGEN: KOKONI ARAZU NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Diese Genjutsu lässt einzelne Elemente der Umgebung wie etwas anderes erscheinen. Die Größe des Objektes muss dabei ähnlich bleiben. Beispielsweise kann man eine Landstraße wie einen Fluss erscheinen lassen, oder einen großen Findling wie ein einsames Haus am Wegesrand.
Code:
 


» MAGEN: NARAKUMI NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Magen: Narakumi no Jutsu lässt die gesamte Umgebung des Opfers für die Wirkungsdauer düster und ungemütlich erscheinen: Schatten sind tiefer, Gesichter fratzenhafter, Geräusche schriller. All das wird begleitet von einem Drang, sich lieber dreimal umzudrehen und über die Schulter zu gucken ... die Reaktion verschiedener Persönlichkeiten auf die Illusion ist recht unterschiedlich, dafür ist sie recht subtil.
Code:
 


» MAGEN: UJI GA WAKU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Diese Illusion lässt fingerdicke Maden im Mund entstehen, die fortlaufend mehr werden. Egal was der Betroffene tut, das Opfer würde glauben, wenige Momente später sind wieder Maden im Mund. Zusätzlich zu den Bildern der Maden, würden ihn auch der Geschmack von ihnen sowie deren Schleim im Mund liegen. Die wenigsten Shinobi glauben tatsächlich an die Realität dieser plötzlich erscheinenden Maden, allerdings ist die realitätsnahe Illusion auch so eklig genug.
Code:
 


» MAGEN: ZETTAI NO SHINRI NO JUTSU
ART: Genjutsu
RANG: C-B
TYP: Illusion
VORRAUSSETZUNG: Kumo
BESCHREIBUNG: Magen: Zettai no Shinri no Jutsu (dämonische Illusion: Technik der absoluten Wahrheit) ist ein Genjutsu aus Kumogakure, das beim Ofer einen starken Drang erzeugt, wahrheitsgemäße Antwort auf Fragen zu geben. Je nach beherrschtem Rang sind unterschiedliche Zusatzeffekte möglich.
Beherrschung:
 
Code:
 


» MANGA NO SEKAI
- zum Lernen bei @Shiro anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Die Welt wird schwarz weiß, Menschen wirken, wenngleich sie noch dreidimensional sind, eher gezeichnet als echt. Und jede Bewegung des Anwenders erzeugt eindrucksvolle dicke Kanji oder Symbole, die diese Bewegung beschreiben oder untermalen! Als wäre das nicht schon cool genug, können jene Kanji Gegner auch ziemlich behindern. Denn trifft einen ein solches Kanji im Gesicht, ist es, als würde man von einer Faust getroffen werden.
Code:
 

» MUMYOU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Diese Illusion lässt sie die gesamte Umgebung der Zielperson ein wenig wärmer und ruhiger erscheinen und weckt einen Drang zum Selbstgespräch - und dieser ist so stark, dass dem Opfer leicht ein eigentlich nur zum Denken bestimmter Satz auch aus dem Mund rutscht, obwohl es nicht alleine ist. Die Technik wird gern genutzt, um ein Ziel in bequemer Umgebung zu unbedachten Aussagen zu verleiten und verdeckte Verhöre zu führen, ein konfrontativer Befragungsstil lässt sie aber relativ schnell auffliegen.
Code:
 


» NEKO NO YO NA
ART: Genjutsu
RANG: C
TYP: Illusion
VORAUSSETZUNG: Mindestens eine Raubkatze als Kampfpartner
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik wird dafür gesorgt, dass das Opfer den Anwender als Teil des Katzenrudels wahrnimmt. Es ist ihm nicht mehr möglich zwischen den einzelnen Mitgliedern des Rudels zu unterscheiden, es sieht nur noch den Idealtyp der Katzenart in dem Anwender und seinen Kampfpartner/Kampfpartnern welche sich wie ein Ei dem anderen gleichen.
Code:
 


» NISE FURAITO
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu erzeugt einen illusionären Doppelgänger des Anwenders, der vom Ort des Geschehens flieht und dessen Verhaltensweisen dabei recht gut imitiert. Wird er verfolgt, bewegt er sich immer knapp außerhalb der Reichweite des Genjutsu-Opfers, nicht jedoch seiner Jutsu. Wird der Doppelgänger getroffen, reagiert er erst realistisch auf den Treffer, verschwindet aber gleich darauf spurlos.
Code:
 



» RYUUGEKISHOU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Nach Vollenden der Fingerzeichen empfindet das Opfer mehrere stumpfe Treffer an seinem Körper. Die Schmerzen entsprechen dem, was das Opfer als kraftvollen Treffer empfindet, und können je nach Willenskraft und Schmerzempfindlichkeit durchaus einschränkend wirken. Wo die Treffer hingehen, entscheidet der Genjutsuka.
Code:
 



» RYUU YANAGI
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik handelt es sich um ein Gen-Jutsu, welches anstelle von Fingerzeichen komplexe Waffenbewegungen zur Aktivierung voraussetzt. Dabei schwingt der Anwender mit seiner Waffe und erzeugt dadurch eine Illusion von mehreren in der Luft schwingenden Waffen, die wie Abbilder der ursprünglichen Waffe aussehen. Bei folgenden Angriffen sorgen die Illusionen durch stetige Bewegung und Überschneidung mit der eigenen Waffe dafür, dass eine Parade der Angriffe stark erschwert ist.
Code:
 


» SHEKI KYOHI
ART: Genjutsu
RANG: C
TYP: Illusion
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu gaukelt dem Opfer vor, dass es nichts mehr riechen kann.
Code:
 



» SHINSHI-TEKI NA AI
ART: Genjutsu
RANG: C
TYP: Illusion
BESCHREIBUNG: Ein Genjutsu namens Shinshi-teki na Ai ( 紳士的な愛, ritterliche Liebe). Es sorgt dafür, dass das Opfer nicht mehr sieht, wie andere Personen Fingerzeichen formen. Die Hände verbleiben stattdessen einfach in einer natürlichen Haltung am Körper.
Code:
 


» SHOFÛ NO GENSÔ
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Das Shofû no Gensô (dt. Illusion der Rattenbisse) ist die Genjutsuvariante einer Foltermethode. Das Opfer denkt, dass von überall Ratten angeströmt kommen, die sich langsam aber sicher in seinen Körper nagen, vor allem im Bauchbereich, an Händen und Füßen sowie im Gesicht. Dies hat Schmerzen zur Folge und kann die Konzentration deutlich einschränken. Selbst wenn man versucht, die Rattenabzuschütteln, kommen einfach immer neue Ratten nach, die weiter zubeißen, bis die Illusion aufgelöst wird.
Code:
 


» SUIMIN NASHI
ART:
Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Beim Suimin nashi ("ohne Schlaf") verleiht der Anwender einer Person seiner Wahl Müdigkeitsresistenz, allerdings nur gefühlte - ähnlich wie wenn man sich anstelle von acht Stunden Schlaf eine heiße Dusche und einen starken Kaffee gönnt ist man nicht wirklich wacher, aber man fühlt sich immerhin so.
Code:
 


» TENGE NO JUTSU
ART: Genjutsu
RANG: C
TYP: Illusion
VORAUSSETZUNG: Konoha
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik aus Konohagakure, die ursprünglich von den Mönchen des Hi no Tera entwickelt wurde, wird dem Gegner eine „ehrliche“ Zunge gegeben. Das bedeutet, dass das Opfer einen starken Drang empfindet, wahrheitsgemäße und hilfreiche Antworten auf alle gestellten Fragen zu geben. Es mag schwierig sein, aber letztlich ist die Wahrheit doch der einzig richtige Weg ...
Code:
 


» TÔNAN YOBÔ
ART: Genjutsu
TYP: Falle
RANG: C
BESCHREIBUNG: Beim Tônan Yobô (Diebstahlschutz) handelt es sich um ein Genjutsu, welches einen bestimmten Gegenstand als Medium verwendet. Welcher Gegenstand dies ist, kann vom Anwender frei bestimmt werden. Der Anwender muss den jeweiligen Gegenstand zunächst berühren und ihn somit mit seinem Chakra präparieren. Der Nächste, der diesen Gegenstand ansieht, wird daraufhin mit dem Genjutsu belegt, welches dazu führt, dass er den Gegenstand als komplett unwichtig abtut.
Code:
 


» ZURASU NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu sorgt dafür, dass die Position des Anwenders leicht versetzt erscheint. Es sieht für das Opfer so aus als wäre der Anwender immer um einen Meter in eine Richtung versetzt. Das Genjutsu hat keinen Effekt auf die (sichtbaren) Jutsu oder Geschosse des Nutzers, diese erscheinen weiterhin von dem "richtigen Standort" des Nutzers. Seine körperlichen Angriffe scheinen allerdings von der versetzten Erscheinung zu kommen.
Code:
 


Zuletzt von Admin am So 12 Jul 2020 - 0:33 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Re: Genjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 19:28
   
B-Rang

» BUKKYŌ  NO JIGOKU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: B
VORAUSSETZUNGEN: Genjutsu 4
BESCHREIBUNG: Diese Technik erzeugt die Illusion, das Opfer sei verstorben und befinde sich in der schlechtesten Version des Jenseits, abhängig von seiner religiösen Ausrichtung - da die meisten Menschen buddhistische Ideen zum Jenseits haben, versetzt die Jutsu die betroffenen typischerweise in eine der buddhistischen Höllen, wo die Seele durch Folter von ihren Sünden gereinigt werden muss. Das genaue Szenario hängt davon ab, was sich das Opfer selbst zum Vorwurf macht. Bei Opfern, die gänzlich anderen Ideen zum Jenseits anhängen, in denen eine Hölle nicht vorgesehen ist (entsprechend auch bei überzeugten Atheisten) oder die sich für frei von Sünde halten, erzeugt die Jutsu keine Reaktion abgesehen von einem flauen Gefühl im Magen.
Als Ausnahme von der allgemeinen Regel wird diese Illusion als Vorstellung oder Tagtraum wahrgenommen, das Ziel verliert währenddessen also nicht die Wahrnehmung seiner Umgebung, auch wenn das dargestellte Szenario mit Sicherheit ablenkend wirkt. Als Ablenkung für einen Angriff kann die Jutsu also nur begrenzt genutzt werden.
Code:
 


» GENJUTSU: NINGYO
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu erweckt den Eindruck, dass die Beine des Opfers ab der Hüfte zu einer großen Fischflosse zusammengewachsen sind und sich dementsprechend nicht mehr seperat benutzen lassen - das Opfer kann den Effekt sehen und auch fühlen. Auf festem Boden kann es sich durch diesen Effekt allenfalls hüpfend und dementsprechend langsam und ungezielt fortbewegen, und wenn man während einer Bewegung erwischt wird, wird man höchstwahrscheinlich fallen.
Beim Schwimmen führt diese Genjutsu je nach Schwimmtechnik zu mäßigen oder auch gar keinen Einschränkungen.
Code:
 


» JUJI TEJO
ART: Genjutsu
RANG: B
TYP: Bindend
VORAUSSETZUNG: Polizist
BESCHREIBUNG: Bei diesem Genjutsu entsteht für den Gegner die Illusion, dass sowohl die Handgelenke als auch die Hände selbst von zwei überkreuzten Paaren Handschellen gefesselt sind. Die Handschellen hindern ihn somit daran, seine Arme zu benutzen oder Fingerzeichen zu formen.
Code:
 


» KAGAMI NO RAN
ART: Genjutsu
TYP: Konter, Bindend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Mit dieser Kontertechnik befreit sich der Anwender aus einer auf ihn wirkenden Illusion, während hinter deren Schöpfer eine kräftige Ranke aus dem Boden hervorschießt und ihn fesselt und zu würgen beginnt. Durch die Fesselung ist der Gegner nicht in der Lage wegzulaufen oder normale Schläge oder Fingerzeichen auszuführen, begrenzte Bewegungen wie Kopfstöße oder einhändige Fingerzeichen sind aber noch möglich.
Code:
 


» KUCHIYOSE: GOMON HEYA
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Nach dem Formen der benötigten Fingerzeichen wird das Opfer in dem Genjutsu gefangen. Dort wird es zunächst mit Ketten an den Extremitäten fixiert. Anschließend bildet sich ein Eisenkäfig um den Anwender und sein Opfer. Es legen sich Eisenketten um den Stahlkäfig. Danach öffnet sich der Boden des Käfigs, Zahnräder kommen zum Vorschein, und Stahlseile legen sich um den Körper des Opfers. Der Anwender kann diesen Käfig nun nutzen, um das Opfer in der Illusion körperlich zu foltern und ihm Schmerzen zuzufügen. Dabei kann er durch die Zahnräder die Seile am Körper seines Opfers frei kontrollieren.
Code:
 


» MAGEN: JIGOKU GOKA NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: B
BESCHREIBUNG: Magen: Jigoku Gōka no Jutsu (Technik des mächtigen Höllenfeuers) ist ein Genjutsu, bei dem der Anwender nach Abschluss der Fingerzeichen das Wirken einer machtvollen Katonjutsu vorgibt, die einen riesigen Feuerball erschafft, der direkt auf das Ziel zuschießt und dessen Umgebung in Brand zu stecken scheint. Hitze, Rauchgestank und Feuer erscheinen real, auch kann das Opfer sich an den Flammen illusionäre Verbrennungen zuziehen. Zwingend bewegungseinschränkend sind diese Verletzungen jedoch nicht. Die Jutsu kann jedoch leicht angezweifelt werden, wenn nicht betroffene Personen sich ungestört durch das Feuer bewegen.
Code:
 


» MAGEN: JUBAKU SATSU
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, erscheint ein Baum hinter dem Opfer und umschlingt es, sodass es nicht mehr in der Lage ist, sich fortzubewegen. Bewegungen innerhalb der Fessel, wie sich herumwinden oder Handbewegungen, bleiben jedoch möglich.
Code:
 


» MAGEN: KANPEKI SEKAI
- zum Lernen bei @Shinsei anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
VORAUSSETZUNG: Genjutsu 4
RANG: B
BESCHREIBUNG:
Beim Magen: Kanpeki Sekai (dt: Magische Illusion: Perfekte Welt) wird der Betroffene in einen Tagtraum gehüllt, welcher die Realität zwar überlagert, sie jedoch nicht verdrängt. Der Betroffene kann die Realität also noch mit allen Sinnen wahrnehmen.
Welche Form die Illusion annimmt, ist bei jedem Betroffenen Anders, grundlegend jedoch immer gleich: in dem Tagtraum geht der ihm größte Wunsch in Erfüllung. Schließt man die Augen und blendet die Außenwelt somit ein Stück weit aus, wird der Tagtraum klarer.
Schwer zu durchschauen ist das Genjutsu somit nicht und auch keine große Ablenkung im Kampf. Der Trick ist hier eher das Opfer dazu zu verleiten, sich dem Genjutsu freiwillig hinzugeben und dem Tagtraum nachzuhängen.
Sollte der Betroffene versuchen das Genjutsu zu lösen, kann es durchaus dazu kommen, dass geliebte Personen - so fern diese im Tagtraum auftauchen - den Betroffenen anflehen, nicht zu gehen.
Code:
 


» MAGEN: SHI
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: B
VORAUSSETZUNGEN: Genjutsu 4
BESCHREIBUNG: Die dämonische Illusion vom Tod ist ein sehr aufwändiges Genjutsu, welches dem Opfer ein Szenario vom eigenen Dahinscheiden darstellt, wie es vom Moment der Anwendung an passieren könnte. Wie genau diese Illusion sich ausgestaltet, hängt sehr von der Zielperson und dem Kontext der Anwendung ab - in einer Gefahrensituation wird es wahrscheinlich ein gewaltsames Ende, manchmal aber auch ein friedlicher Tod im eigenen Bett. Wenn die Jutsu lang genug andauert, erlebt das Opfer auch ein Szenario, das der eigenen Vorstellung vom Jenseits entspricht.
Als Ausnahme von der allgemeinen Regel wird diese Illusion als Vorstellung oder Tagtraum wahrgenommen, das Ziel verliert währenddessen also nicht die Wahrnehmung seiner Umgebung, auch wenn das dargestellte Szenario mit Sicherheit ablenkend wirkt. Als Ablenkung für einen Angriff kann die Jutsu also nur begrenzt genutzt werden.
Code:
 



» MATEKI: MUGEN ONSA
ART: Genjutsu
TYP: Bindend, Schall
RANG: B
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu gaukelt dem Opfer vor, dass seine Hände von Drahtseilen gefesselt und in der nahen Umgebung befestigt sind, wodurch Bewegungen unmöglich werden. Die Beine werden nicht gefesselt, sodass je nach Position noch einige Bewegungen möglich sind. Während das Genjutsu fortwirkt, schmilzt das Fleisch des Opfers langsam und schmerzhaft von seinen Knochen, bis nur das Skelett übrig bleibt.
Code:
 


» MOZO NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: B
BESCHREIBUNG: Das Mozo no Jutsu ist ein Genjutsu, das in Verbindung mit einer Bunshin-Ninjutsu angewandt wird und dazu führt, dass der Betroffene den Anwender und seine Klone in keiner Weise mehr unterscheiden kann, solange das Genjutsu wirkt - die Bunshin scheinen genau so warm zu sein und zu bluten wie ein echter Mensch, und auch mit Doujutsu oder Sensorik sind sie nicht vom Original zu unterscheiden.
Code:
 


» SENBON PITTO NO JUTSU
ART:
Genjutsu
TYP: Bindend, Schall
RANG: B
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu basiert auf Klang und lässt es für das Ziel erscheinen, als fiele mit dem nächsten Schritt eine Fallgrube hinab, deren Wände mit Stacheln besetzt sind. Die Grube ist weit genug, dass das Ziel seine Umgebung noch wahrnehmen kann, allerdings scheint es sich einige Meter unterhalb aller anderen Kampfteilnehmer zu befinden, sodass die meisten Techniken kaum richtig gezielt werden. Die Grube kann nicht erklettert werden (beim Versuch schneidet man sich an den Senbon in den Wänden) und beschränkt die Bewegungsfreiheit des Ziels auf einen kleinen Umkreis.
Code:
 


» WAMEKI·TA~TERU NO RAION
-zum erlernen bei Jiyu Kin anfragen-
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: B
BESCHREIBUNG: Nach dem Wirken dieses Genjutsu stößt der Anwender ein Brüllen aus, dass für das Opfer wie das Brüllen eines Löwen klingt, das Genjutsu gaukelt dem Opfer vor, dass eine enorme Schar an Löwen verschiedensten Aussehens aus Verstecken oder dem Schatten treten um den Anwender zu Hilfe zu eilen, die in einem großen Kreis um das Opfer herum platznehmen. Zeitgleich beginnen sie zu Brüllen und für das Opfer wirkt es so, als würde nun der Boden durch die Macht der Stimme der Löwen anfangen zu erzittern und aufzubrechen, sodass das Opfer den Eindruck gewinnt der Boden unter ihm würde instabil werden.
Code:
 


» YUGO SASERU
ART: Genjutsu
TYP: Massengenjutsu, Illusion
RANG: B
BESCHREIBUNG: Das Yugo Saseru ist ein Massengenjutsu, dass das Aussehen des Anwenders nach seinem Willen manipuliert, ähnlich wie ein Henge, nur dass es sich nicht bei Berührung auflöst. So kann der Anwender aussehen wie eine selbst erfundene oder eine existente Person. Die Illusion erfasst Aussehen und Stimme, jedoch nicht Geruch oder Tastempfinden. Auch das Verhalten muss der Anwender jedoch selbst imitieren, wenn er die Opfer überzeugen will, jemand anders zu sein. Die Illusion breitet sich beim Wirken vom Anwender aus und erfasst alle Personen innerhalb eines Radius von 30 Metern um ihn. Kommen während der Wirkung neue Personen in den Bereich, sind diese nicht betroffen, es sei denn, der Anwender wiederholt die Technik.
Code:
 


» YUMEYA
ART:
Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Der Anwender dieses Genjutsu läuft auf einen Gegner zu und verwandelt sich im Laufen in eine große, weiße Schlange, die das Opfer an vom Anwender bestimmten Stellen beißt. Durch den Biss breitet sich im Körper ein stechender Schmerz und eine Lähmung der getroffenen Gliedmaßen aus. Maximal können zwei Gliedmaßen paralysiert werden.
Code:
 


» 3D-SHOGI NO SEKAI
- zum Lernen bei @Shiro anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: B
BESCHREIBUNG: Eine Illusion, die den Gegner beschäftigen oder erschöpfen soll. Um den Anwender und sein Opfer bildet sich ein zehnstöckiges Shogi-Brett. Zu Beginn stehen sich die Kontrahenten gegenüber und stehen vor der Wahl, verdeckt jeweils einen von drei Spielsteinen zu wählen, auf denen unterschiedliche Spielfiguren mittels Kanji geschrieben stehen. Lanze, Silber-General und Springer. Danach beginnt das Spiel, dessen Ziel es ist, den goldenen Punkt in der Mitte des obersten Spielfeldes zu erreichen. Während sich das Opfer tatsächlich in der richtigen Welt bewegt und sich ziemlich erschöpft, kann der Anwender auch einfach stehen bleiben. Dabei existieren 6 Regeln, die nicht genannt werden müssen.
Spoiler:
 
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 24 Mai 2021 - 2:44 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Re: Genjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 19:31
   
A-Rang


» CHAKURA NO CHIN'ATSU
- erst ab 02.06.1002 erlernbar -
ART: Genjutsu
TYP: Illusion
RANG: A
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik namens Chakura no Chin'atsu (Unterdrückung des Chakras) hat das Opfer, sobald das Genjutsu anfängt zu wirken, das Gefühl, dass es plötzlich kein Chakra mehr schmieden kann. Das bedeutet, dass es dem Opfer bis zur Auflösung des Genjutsus nicht möglich ist, Nin- und Genjutsu jeglicher Art zu wirken. Es fühlt sich so an, als ob man mit einem chakraunterdrückenden Siegel belegt wurde oder sich in einer chakraunterdrückenden Barriere befindet. Lediglich Taijutsu können noch verwendet werden, sofern das Opfer das Genjutsu nicht durchschaut. Auch wenn die Technik durchschaut wird, kann das Opfer seine eigentlichen Chakrareserven nicht mehr wahrnehmen.
Code:
 


» GENJUTSU: NARAKU NO HANA
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: A
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu sprießt hinter dem Opfer eine große, verdorrte Pflanze hervor, welche das Opfer fesselt und eine Art Rüssel in seinen Körper sticht. Daraufhin wird dem Opfer vorgetäuscht, dass die Pflanze die Körperflüssigkeit des Opfers entzieht und diesen somit austrocknet, während die Pflanze immer frischer wird. Durch die Verbindung aus Fesseln und den mit langsamem ausgesaugt werden verbundenen Schmerzen ist das Opfer praktisch paralysiert.
Code:
 


» JOKI NO ITAMI
ART: Genjutsu
RANG: A
TYP: Illusion
BESCHREIBUNG: Dieses Genjutsu erzeugt die Illusion einer ätzenden, scharf riechenden Wolke, die den Betroffenen rapide zu verätzen scheint: Er meint zu sehen, wie sich sein Körper schichtweise auflöst - schwere Schmerzen inklusive. Wird das Genjutsu längere Zeit nicht durchschaut, kann auch eine Ohnmacht die Folge sein, wenn das Opfer sich innerhalb der Illusion fast gänzlich aufgelöst hat.
Die Genjutsu ist allgemein verfügbar, wird aber bevorzugt von Kasei angewandt, da sie im Umfeld der normalen Jutsu eines solchen Ninja kaum als irreal zu erkennen ist.
Code:
 


» KOKUANGYO NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Illusion, Massengenjutsu
RANG: A
BESCHREIBUNG: Diese Genjutsu wird auf eine bestimmte Position oder eine Person gewirkt und wirkt von dort aus auf alle Ziele in 20 Metern Radius. Sie verursacht eine völlige Blindheit - die Ziele sehen nur noch Schwärze, nichts anderes.
Code:
 


» KONOHA CHISSOKUSHI NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Konter, Bindend
RANG: A
BESCHREIBUNG: Mit dieser Kontertechnik befreit sich der Anwender aus einer auf ihn wirkenden Illusion und löst sich scheinbar in Blüten oder Blättern auf, welches den Gegner einhüllen und ihm den Atem rauben. Ist der Gegner nicht in der Lage, sich aus diesem Genjutsu zu befreien, führt das scheinbare Ersticken rasch zur Bewusstlosigkeit.
Code:
 


» MAGEN: UNMEI NI RENSA
- zum Lernen bei @Shinsei anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Bindend
RANG: A
BESCHREIBUNG:
Das Magen: Unmei ni rensa (dt: Magische Illusion: Ans Schicksal gekettet) verändert die Welt um den Betroffenen. Sie beginnt sich zu verzerren und alles scheint zum Stillstand zu kommen, während goldene Fäden für den Betroffenen sichbar werden, welche mit dem Himmel verbunden sind. Auch die Körper anderer Menschen, welche sich beim Wirken des Genjutsu in unmittelbarer Nähe befunden haben, sind auf gleiche Weise mit dem düsteren Himmel verbunden. Die Köpfe dieser Menschen sind gesenkt und sie wirken, als würden sie kraftlos in den goldenen Fäden hängen. Sie sind nicht ansprechbar.
Der Betroffene ist nicht in der Lage etwas Anderes als seinen Kopf zu bewegen.
Ihn überkommt schließlich der Drang den goldenen Fäden zu folgen und nach oben zu blicken, wo er eine Gestalt erblickt, welche einem Gott gleicht oder einen Gott darstellt, an welchen der Betroffene glaubt.
Ihm drängt sich der Gedanke auf, dass alle Anwesenden über die goldenen Fäden von dem Gott gesteuert werden.
Es fällt dem Opfer schwerer die Illusion zu durchschauen, wenn es an Vorbestimmung und Schicksal glaubt.
Code:
 


» NEHAN SHOJA NO JUTSU
ART: Genjutsu
TYP: Massengenjutsu, Bindend
RANG: A
BESCHREIBUNG: Nehan Shōja no Jutsu (Technik der Nirvana-Zuflucht) ist eine Technik, bei der, nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt wurden in einem Umkreis von etwa 50m weiße Federn zu fallen scheinen. Jeder der diese Federn sieht wird erst schläfrig und hat dann einen starken Drang, sich schlafen zu legen. Für alle, die nicht in der Lage sind das Genjutsu zu durchschauen, wird dieser Drang nach einem Post so groß, dass es unmöglich ist ihm zu widerstehen - sie schlafen ein und sind für die Dauer der Technik nur mit Schmerzen erweckbar, die ein B-Rang Jutsu brechen könnten. Als Massengenjutsu kann diese Technik bereits mit einem Genjutsuwert von 3 aufgelöst werden.
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 24 Mai 2021 - 2:38 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Anzahl der Beiträge : 2185
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 26
Admin
Re: Genjutsu [Link] | Mo 24 Mai 2021 - 2:13
   
S-Rang

» ONRYÔ
- zum Erlernen bei @Hina anfragen -
ART: Genjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: S
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 5
BESCHREIBUNG: Das Onryô (dt. "Friedfertigkeit"), ein von Hina entwickeltes Genjutsu, ist im Grunde vergleichsweise simpel in der Wirkungsweise, aber komplex in der Ausführung und schwer zu durchschauen. Statt normalen Fingerzeichen werden hier andere Handbewegungen benutzt, die zwar genauso lange dauern, aber etwas weniger leicht erkennbar für andere Shinobi sind. Dafür muss man sein Chakra extrem gut kontrollieren können, um es trotzdem für das Genjutsu passend zu schmieden.
Auf den Gegner gelegt bewirkt das Onryô genau das, was der Name schon vermuten lässt. Der Betroffene verspürt plötzlich überhaupt kein Bedürfnis mehr, den Anwender des Jutsus anzugreifen, zu bekämpfen, gefangen zu nehmen oder ihm sonst irgendein Leid zuzufügen. Warum auch? Hina ist schließlich ein netter Mensch, und alles, was ihr vorgeworfen wird, sind sicher nur Missverständnisse oder Verleumdungen. Jemand wie sie kann gar nicht böse sein, also warum sollte man sie bekämpfen? Sie gehen oder einfach ihr Ding machen zu lassen erscheint plötzlich viel logischer für den Betroffenen. Und warum sollte man sich eigentlich nicht vorher noch von ihr medizinisch behandeln lassen? Sie meint es schließlich nur gut! Der kann man vertrauen!
Da das Onryû nicht mit komplexen visuellen Illusionen arbeitet, sondern auf einer unterschwelligen Gefühlsebene, ist es besonders schwer zu durchschauen, vor allem wenn es abseits eines Kampfes eingesetzt wird. Zeigt Hina jedoch Aggressionen gegenüber dem Opfer oder versucht dieses anzugreifen, wirkt das Jutsu selbstverständlich nicht so gut, da somit der vertrauenserweckende Eindruck gestört wird. Bei besonders gutgläubigen oder leicht beeinflussbaren Menschen ist es möglich, dass das friedfertige Gefühl gegenüber Hina auch nach dem Auflösen noch weiter wirkt.
Code:
 

_____________________________

Schickt dem Admin-Account bitte keine PN's,
sie werden weder regelmäßig abgerufen, noch beantwortet!
Nach oben Nach unten
 

Genjutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-