Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Genin] Uchiha Toro
Heute um 16:58 von Uchiha Toro

» [C] Split
Heute um 16:48 von Hagane Kajiya

» [C-C] Das Händlerkind, Take One Two
Heute um 16:32 von Moroha

» Moderation benötigt!
Heute um 16:21 von Ryuji Satsujin

» [A] Ritter in goldener Rüstung?
Heute um 16:08 von Maho

» [Akte] Yamanaka Ryoei
Heute um 14:36 von Yamanaka Ryoei

» [Suche] Postpartner gesucht!
Heute um 14:24 von Yamanaka Ryoei

» [C] Miss Bellas neue Kosmetikwelt
Heute um 13:24 von Hina

» [B] Blutige Hochzeitsausklänge
Heute um 13:21 von Jishaku Edawa

» [D] An den Wurzeln
Heute um 11:49 von Oishi Kuranosuke

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 Taijutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 1053
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Taijutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 19:46
   
Taijutsu
körpertechniken
Das Taijutsu benutzt den Körper, beziehungsweise die Körperkraft, um dem Gegner Schaden zuzufügen. Bei dem Taijutsu werden keine Fingerzeichen benötigt, jedoch die Beherrschung und Kontrolle des Chakra. Die Manöver werden mit dem Körper und teilweise mit Waffen ausgeführt. Mit Taijutsu kann die Kraft und die Geschwindigkeit des Ninja enorm gesteigert werden.

Taijutsu ist die Kunst des Nahkampfes, den jeder Shinobi auch ohne die Verwendung spezieller Techniken bestreiten kann. Der Einsatz von Taijutsu verbessert jedoch die Chance, sich gegen den Gegner durchzusetzen. Um das zu unterstreichen, gilt beim direkten Aufeinandertreffen zweier Nahkampfmanöver:
Das Können der Beteiligten in Taijutsu, Kraft und angewandter Technik wird summiert. Der Kämpfer mit der höheren Summe geht siegreich aus dem Aufeinandertreffen hervor.
Ein Taijutsu des E-Ranges zählt dabei 0,5 Punkte.
Beispiele:
 

Eine Ausnahme gibt es bei den Taijutsu des Hyuuga Clans: Da diese von ihren Auswirkungen her ähnlich wie Ninjutsu wirken, findet diese Tai vs Tai-Regel hier keine Anwendung. Vielmehr zählrn hier die normalen Regeln für das Aufeinandertreffen von Jutsu.
Beispiel bzw Erläuterung:
 


Verzeichnis
» Kampfstile
» E-Rang
» D-Rang
» C-Rang
» B-Rang
» A-Rang
» S-Rang
» Taijutsu für Kuchiyose


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:26 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1053
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Re: Taijutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 20:09
   
Kampfstile

Manche Shinobi verfügen über besondere Kampfstile, die ihre Jutsu prägen. Ein Kampfstil zeichnet sich dadurch aus, dass seine Künste einem Muster folgen. Das können wiederkehrende Bewegungen, bestimmte Angriffsziele und Taktiken und andere Dinge sein.
Ihr könnt mehrere Kampfstile beherrschen. Sie werden nicht mit einem Rang gekennzeichnet, und werden zwar in eurer Jutsuliste verzeichnet, nehmen jedoch keinen Jutsuslot in Anspruch. Ihr könnt im Laufe des Rpg's Kampfstile lernen, ohne Exp dafür zu zahlen.


» BAKUHATSU KEN
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: -
VORRAUSSETZUNG: Bakuton
BESCHREIBUNG: Bei dem Bakuhatsu ken (爆発拳, "Explodierende Faust") handelt es sich um einen Taijutsu Stil der Bakuhatsu. Die Anwender dieses Taijutsustils setzen vor Allem auf Geschwindigkeit, vollführen Angriffe, die schnell von statten gehen, jedoch  in aller Regel nicht kräftig sind. Das gefährliche an diesem Taijutsustil ist der Einsatz des Bakutons. Die Bakuhatsu leiten vor einem Angriff Chakra in das entsprechende Körperteil und setzen dann bei einem Treffer des Gegners eine Explosion frei. Je begabter ein Bakuhatsu im Umgang mit dem Bakuton ist, desto verheerender kann ein solcher Angriff enden. Das Bakuhatsu Ken setzt jedoch nicht allein auf einen unerbittlichen Angriff, es verfügt auch über etliche Verteidigungstechniken, die jedoch grundlegend gemein haben, dass sich der Bakuhatsu verteidigt indem er Bakuhatsu Chakra in Form einer Explosion freigibt, um auf ihn gerichtete Angriffe abzuwehren und wenn man es mit einem Taijutsuka zu tun hat den Angreifer im Idealfall gleich noch ein wenig mit zu verletzen. Es wäre zwar grundsätzlich auch clanfremden möglich die Bewegungen des Bakuhatsu ken zu erlernen, da das Gefahrenpotenzial dieses Kampfstils jedoch auf dem Bakuton beruht wäre es sicherlich keine gute Wahl.
Code:
 

» DRAGONSLAYER
- zum Erlernen bei Momoko anfragen -
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
Voraussetzung: Element Chakra
BESCHREIBUNG: Drachen waren schon immer Einzelgänger und sind Kampferprobte Wesen. Sie können mit ihren scharfen Krallen, ihrem heißen Atem und selbst mit einem einfachen Flügelschlag verheerende Katastrophen anrichten. In diesem Kampfstil macht sich der Anwender das zu nutze in dem er seinen Körper und sein Elementares Chakra verbindet. Die Techniken werden meist aus Ninjutsu und Taijutsu zusammen gefügt und eingesetzt. Die Bewegungen die der Anwender dabei lernt, sind zu einem geschmeidig wie fließendes Wasser und zum anderen brutal. Als wolle der Anwender die Schuppen eines Drachen zerstören wollen. Viele sagen auch, das die Bewegungen ähnlich sind wie die von einer Schlange.
Code:
 


» ENKEN
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv l Defensiv l Unterstützend
RANG: -
VORAUSSETZUNG: Vertrag mit dem Hihi Ichizoku (Paviane)
BESCHREIBUNG: Sowohl die Paviane, wie auch andere ihrer Artgenossen beziehungsweise Verwandten als auch ihre Vertragspartner praktizieren diesen Kampfstil um ihren Körper und Geist zu trainieren. Allen voran bedient sich dieser Kampfstil sehr ausgefeilten, meist stark körperbetonten Bewegungen, die sehr sprunghaft und akrobatisch wirken. Ein Affe hat mit seinem Körperbau von Natur aus einen Vorteil gegenüber den Menschen, da er eine angeborene Agilität, Bewandtheit und Geschick mit sich bringt. Ein Mensch muss lernen wie ein Affe zu denken und sich wie einer zu bewegen um diese Kampfkunst optimal umsetzen zu können. Daher benehmen sich viele menschliche Enken-Anwender auch charakterlich während des Kampfes wie ein Affe, sprich sie beißen und kratzen sich, geben sonderbare Laute ab oder machen andere affentypische Gestiken. Die Techniken des Enken selbst sind trotz ihrer schwungvollen und akrobatischen Elemente, die sehr chaotisch wirken, sehr präzise und gezielt. Dabei spielt die Körperbeherrschung eine wichtige Rolle, der Körper muss den Geist gehorchen. Ein Affe bringt diesen Umstand bereits mit sich, ein Mensch muss dies erlernen. Deswegen benötigt ein Mensch eine außergewöhnlich gute Chakrakontrolle, um die später hochgradigen Techniken des Enken zu meistern. Mit dem Chakra werden bestimmte Körperparteien stimuliert und ihre Leistungsfähigkeit gesteigert. Somit sind neben den allgemein sehr verwirrenden und irritierenden Aktionen des Enken überraschende Schübe an Kraft und Geschwindigkeit möglich, die den Gegner überraschen. Ein Enken-Anwender lässt sich in der Regel nicht treffen, er weicht den Attacken lieber aus und tänzelt um den Gegner herum. Anwender wie Kurokaku können sich aufgrund ihrer Widerstandskraft hin und wieder einen Treffer erlauben, jedoch ein Affe wird den Schlag in die Leere bevorzugen. Taijutsu-Techniken des Enken werden so gut wie immer mit der Betitelung Enpō ("Affenmethode") versehen.
Code:
 


» GÔKEN [STRONG FIST]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Gōken (剛拳, "Starke Faust") ist eine Art von Taijutsu, einen Gegner von außen zu verletzen. Die Attacken des Kampfstils verursachen Knochenbrüche und äußere Verletzungen. Sie werden von besonders gut trainierten Shinobi genutzt, und sind vor allem in Konoha weit verbreitet, sind aber auch ebenso in Kumogakure vorzufinden.
Code:
 


» GOUBATSUKEN (Eternal Punishment Fist)
- zum erlernen bei Masaru anfragen -
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Goubatsuken ist eine besonders schnelle und direkte Art des Kämpfens, die versucht einen möglichst geringen Abstand zwischen Anwender und Ziel zu erreichen, um die Überlegenheit auf dieser Distanz dann mit entsprechenden Techniken auszunutzen. Dabei soll der Gegner unter dem ständigen Druck des Anwenders stehen, wobei dieser durch die zusammenhängenden Attackenfolgen unterstützt wird, die ein fast pausenloses Angreifen zulassen. Auch fehlgeschlagene Angriffe erlauben meistens einen fließenden Übergang zur nächsten Attacke. Die hohe und schmale Grundstellung erlaubt hierbei gerade ausgeführte Angriffe, erfordert jedoch dabei auf vergleichsweise kurzer Strecke eine Entfaltung von viel Kraft. Dies zu erreichen ist ein fundamentaler Bestandteil der Trainingsmethoden.
Code:
 


» HIRETSU [Hinterhältigkeit]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Hiretsu (卑劣, "Hinterhältigkeit" oder "Gemeinheit") ist ein Taijutsu-Stil, der aus einfachen Angriffen besteht die, kombiniert mit anderen Techniken, darauf ausgelegt sind den Gegner möglichst gemein oder fies zu verletzen. Die Bewegungen sind nicht alle sehr einfach und direkt sondern zielen darauf ab Foulplay zu betreiben und das Schummeln und Cheaten in einem unmöglichen Stil zu vereinen. Der offensive Kampfstil ist ausschließlich darauf ausgelegt, den Gegner durch hinterhältige Tricks zu verletzen.
Code:
 


» JIU JITSU
- zum Erlernen Ryuji Satsujin fragen -
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
VORAUSSETZUNG: Tai-Jutsu: 3
BESCHREIBUNG: Jiu Jitsu unterscheidet sich grundlegend von den meisten anderen Kampfstilen die es gibt, denn der Fokus wird verlagert. Ryuji hat sich diesen Kampfstil ausgedacht um ähnlich wie bei Gen-Jutsus den/die Gegnerin gefangen halten zu können und diesen nur dann verletzen zu müssen wenn es wirklich notwendig ist. Dies wird dadurch gewehrleistet dass man sich auf Würfe, Hebel und Würgen konzentriert. Es geht dabei also vor allem um den Bodenkampf, in dem dann der/die GegnerIn in einer Position oder einem Griff gehalten wird.
Dies führt zu einigen Besonderheiten des Stils, beginnen wir mit den Stärken.
Sich aus diesen Griffen zu befreien erfordert ein hohes Maß ans Verständnis für den eigenen Körper und den des Gegners. Daher ist es gefährlich sich mit roher Gewalt befreien zu wollen.
Die vielleicht größte Stärke dieses Kampfstils ist es, dass Nin und Gen-User es äußerst schwer haben Fingerzeichen zu wirken, da sie praktisch, sofern eine Technik erfolgreich angewendet wurde, praktisch die ganze Zeit im Körperkontakt mit Ryuji sind. Das bedeutet er spürt auch wenn sie versuchen Fingerzeichen zu formen und kann dementsprechend schnell darauf reagieren. Häufig wird auch direkt ein Arm fixiert um das Formen von zweihändigen Fingerzeichen zu verhindern.
Eine weitere Besonderheit ist, dass die Jutsus alle ein wenig brauchen um zu wirken, denn es geht ja um Kontrolle. Ein Hebel oder eine Würge richtig zu platzieren ist schwierig und angezogen wird. Wie lange es dauert bis eine Würge seine volle Wirkung entfaltet wird in jedem Jutsu einzeln beschrieben. Der maximale Schaden entsteht erst am Ende des Jutsus, er summiert sich also langsam im Verlauf der Posts.
Die vielleicht größte Schwäche dieses Kampfstils ist es, dass man nur im 1 gegen 1 ihn wirklich effektiv verwenden kann. Mit Hilfe einer weiteren Person können die Techniken äußert leicht unterbrochen werden.
Techniken können auch nacheinander ausgeführt werden, sofern die Person es nicht schafft sich daraus zu befreien.
Code:
 


» JÛJUTSU [Sanfte Nachgebende Faust]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv l Defensiv l Unterstützend
RANG: -
BESCHREIBUNG: Ziel des Jujutsu ist es, einen Angreifer – ungeachtet dessen, ob er bewaffnet ist oder nicht – möglichst effizient unschädlich zu machen. Dies kann durch Schlag-, Tritt-, Stoß-, Wurf-, Hebel- und Würgetechniken geschehen, indem der Angreifer unter Kontrolle gebracht oder kampfunfähig gemacht wird. Dabei soll beim Jiu Jitsu nicht Kraft gegen Kraft aufgewendet werden, sondern – nach dem Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ – so viel wie möglich der Kraft des Angreifers gegen ihn selbst verwendet werden.
Cpde:
 


» KARATE
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Karate wird auch die Technik der leeren Hand genannt und ist ein Kampfstil in welchen man weitesgehend ohne Waffen kämpft. Dennoch hat dieser einige Besonderheiten, denn Personen die diesen Kampfstil trainiert haben werden früh daran gewöhnt in beiden „Ausrichtungen“ (also linkes oder rechtes Bein vorn) kämpfen zu können. Dazu ist der Stand anders als bei vielen anderen Kampftechniken, denn dieser ist recht weit und ein Bein wird stets mehr belastet als das andere, der Wechsel dieser Belastung erlaubt ein sehr schnelles „in and out“, was bedeutet dass  man schnell innerhalb die Schlagdistanz kommt und diese auch schnell wieder verlässt. Es werden zu meist nur einzelne Treffer gelandet und dann wieder neu aufgebaut, Kombinationen werden dann nur schnell verwendet und direkt danach wieder die Distanz aufgebaut. Um diesen Kampfstil effektiv verwenden zu können, sollte man schneller sein als der Gegner oder die Gegnerin, weil man sich im Normalfall auf Konter des Anderen einlässt.
Code:
 


» MAMMARUKEN (Perfect Circle Fist)
- zum erlernen bei Masaru anfragen -
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Mammaruken zeichnet sich durch konstante, kreisförmige Bewegungen aus, die verhindern sollen, dass der Gegner den Anwender zu greifen bekommt. Die Möglichkeiten durch die lang einstudierten Schrittfolgen hinter den Gegner zu gelangen sind dabei von besonderer Bedeutung und unterbinden Effektiv feindliche Angriffe, während es für den Nutzer selbst ein nahezu wehrloses Opfer offenbart.
Als innere Kampfkunst haben bei ihr Stöße mit der offenen Handfläche eine wichtige Stellung und zeigen deutlich die entfernte Verwandtschaft zum Juuken des Hyuuga-Clans.
Code:
 


» MUCHI NO OTO
- zum Erlernen bei @Keika anfagen -
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
VORAUSSETZUNG: chakraleitende Ketten
BESCHREIBUNG: Der Stil „Muchi no Oto“ (dt.: „das Knallen der Peitsche“) geht auf die viehtreibenden Bauern im Nordwesten Hi no Kunis zurück. Um ihre Bullen bändigen zu können, trugen sie oft zwei Meter lange, sogenannte 'Bullenpeitschen' bei sich. Ursprünglich nur als Arbeitsgerät verwendeten die Bauern ihre Peitschen mit der Zeit auch immer mehr dazu, sich selbst zu verteidigen, sollten sie einmal angegriffen werden. So entwickelte sich mit der Zeit ein recht eigensinniger Kampfstil, der auf der Benutzung von langen Peitschen beruhte.
Diesen hat Kotori für sich selbst neu entdeckt und umgewandelt. Die Benutzung schlichter Peitschen gefiel ihr nicht, weshalb sie das Prinzip auf ihre lange, dünnen chakraleitenden Ketten übertragen hat. Es geht vor allem um präzise Bewegungen des Körpers, um die Ketten so zu manövrieren, dass sie sich genau so bewegen, wie man das möchte – da die Ketten jedoch chakraleitend sind, ist dieser Kampfstil nicht grundlegend nur auf Taijutsu basierend, sondern ebenfalls auf Ninjutsu. Wenn man sein Chakra in die Ketten leitet, kann man deren Bewegungen noch präziser bestimmen oder explizite Jutsus darüber wirken, um den angerichteten Schaden noch gravierender zu machen.
Code:
 


» RAKANKEN [ARHAT FIST]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Rakanken (羅漢拳, "Arhat-Faust") ist ein Taijutsu-Stil, der aus besonders simplen aber kraftvollen Angriffen besteht. Die Bewegungen sind sehr einfach und direkt. Der offensive Kampfstil ist ausschließlich darauf ausgelegt, möglichst viel Schaden anzurichten.
Code:
 


» SHAMONKEN (Wandering Monk Fist)
- zum erlernen bei Masaru anfragen -
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Die äußere Kampfkunst Shamonken spezialisiert sich auf Angriff auf lange Distanz und zeichnet sich durch seine Aggressivität aus. Dabei stehen Schnelligkeit und Agilität im Vordergrund, die für schnelles Vorstoßen und Zurückziehen genutzt werden. Auch Sprung- und Tritttechniken finden hier Anwendung und werden durch die weite Grundstellung gefördert, die auch die kreisförmigen Abwehrbewegungen erlaubt.
An diesem besonders alten Stil, der den Ursprung für viele andere bildet, schätzt der Anwender am meisten die Trainingsmethoden zur Förderung der körperlichen Abhärtung, die extreme Belastung beim Schlagen und Abwehren erlauben, ohne eine Verletzung zu riskieren.
Code:
 


» SUIKEN [DRUNKEN FIST]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Suiken (酔拳, "Betrunkene Faust") ist ein Taijutsu-Stil, der in betrunkenem Zustand meist unbeabsichtigt zum Einsatz kommt. Die Bewegungen des Stils sind unberechenbar, da der Betrunkene meist umherschwankt, und können fast unmöglich vorhergesehen werden. Es gibt Shinobi, die sich diesen Stil bewusst aneignen, und ihn ohne den tatsächlichen Konsum von Alkohol nutzen.
Code:
 


» SUUKOUKEN (Supreme Fist)
- zum erlernen bei Masaru anfragen -
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Als innerer Stil hat Suukouken seinen Fokus auf den Geist des Kämpfers gerichtet. Die langsam einstudierten Bewegungsroutinen sollen den Schüler lehren sich in einem entspannten Status (geistig und körperlich) zu versetzen, der nur den nötigsten Bedarf an Kraft aufbringt. In seiner sehr defensiven Auslegung versucht dieser Stil auf dem natürlichsten Weg den Körper auf einen Angriff des Gegners reagieren zu lassen und dabei nur das Minimum an eigenem Aufwand einzubringen.
Code:
 


» TETSUKEN [Iron Fist]
-selbsterfunden bei Shozo anfragen-
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: -
VORRAUSSETZUNG: Karate
BESCHREIBUNG: Tetsuken ist im Grunde ein Kampfstil, welches in Verbindung mit dem Kekkei Genkai des Hagane Clans steht. Wie man erwarten kann, werden Angriffe und Bewegungen dank der mit Stahl überzogenen Haut verstärkt. Die Bewegungsabläufe sind durch den Einfluss von Shozo, schneller als man annehmen mag. Das Geheimnis liegt darin, erst in letzter Sekunde die Haut zu überziehen, um so viel Tempo wie möglich aufbauen zu können. Daneben kann man auch mit Techniken auch Gliedmaßen schärfen und im Stil einbauen. Viele der Bewegungen sind auch auf das Karate aufgebaut, was als Grundlage für den Stil gilt.
Code:
 


» ZETSUDAIKEN (Immense Fist)
- zum erlernen bei Masaru anfragen -
ART: Kampfstil
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Auszeichnend für den Stil des Zetsudaiken ist seine solide, im Boden verwurzelte Grundstellung und die kraftvollen Handbewegungen. Zum erlangen der soliden Grundhaltung trainieren Schüler zu Beginn oftmals stundenlang in dieser auszuharren, bevor sie fortgeschrittene Techniken erlernen und intensive Übungen mit schweren Gewichten beginnen.
Neben dieser stark ausgeprägten äußeren Orientierung des Stils, die mit dem Tiger versinnbildlicht wird, gibt es noch die am Kranich orientierten inneren Fähigkeiten, die sich mit den mentalen Aspekten beschäftigen und auf dem Weg zum Meister immer mehr an Bedeutung gewinnen. Deshalb ist gelegentlich auch vom Tora-Tsuru-Ryuu, dem Tiger-Kranich-Stil die Rede.
Der Stil hat seine Herkunft in den südlichen Gebieten des Erdreiches und ist mit der dominanteste in Masarus persönlicher Form des Taijutsu, da er dessen Stärke besonders präferiert.
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:27 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1053
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Re: Taijutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 20:10
   
E-Rang

» ASHI HARAI KAIHI SHIMASU ~Beinfeger Seitenschritt~
ART: Taijutsu
RANG: E
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Bei drohenden Nahkampf Angriff springt der Anwender ruckartig zur Seite, um den Angriff zu entgehen, während er dabei sein Bein ausstreckt. Ein Feind mit unzureichender Kontrolle über seine Geschwindigkeit stürzt mit Körper voran in den Dreck.
Code:
 


» CATCH ME IF YOU CAN
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu bündelt die Anwenderin oder der Anwender Chakra am Fuß, um es an der Schuhsohle freizulassen, wenn sie oder er einen kurzen Anlauf genommen hat um kraftvoll vom Boden abzuspringen. Den Schwung und das restliche Chakra als Unterstützung nützt die Anwenderin / der Anwender um eine längere Distanz (bis zu 10 Meter) wenige cm über dem Boden nach vorne zu gleiten.
Code:
 


» ENPŌ: KETSU BOMU
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Enken
BESCHREIBUNG: Beim Enpō: Ketsu Bomu ("Affenmethode: Arschbombe") handelt es sich um ein Taijutsu des Enken ("Affenfaust") und zählt zum Repertoire des Enpō ("Affenmethode"), welche von den Mitgliedern des Hihi-Kuchiyose angewandt werden. Allerdings handelt es sich hierbei um eine weniger sinnvolle Technik. Der Anwender nimmt in der Regel Anlauf und wirft sich volle Wucht mit seinem Hinterteil voran gegen seinen Feind. Je nach Kraft und Gewicht des Gegners können die Auswirkungen eines Treffers variieren. Aber in jedem Fall ist diese Technik sehr affig und einfach nur albern. Vertragspartner der Hihi Ichizoku können diese Technik von ihren Vertrauten erlernen.
Code:
 


» ENPŌ: KYŪDAI TENREI
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Enken
BESCHREIBUNG: Beim Enpō: Kyūdai Tenrei ("Affenmethode: Balzritual") handelt es sich um ein Taijutsu des Enken ("Affenfaust") und zählt zum Repertoire des Enpō ("Affenmethode"), welche von den Mitgliedern des Hihi-Kuchiyose angewandt werden. Ursprünglich beißen sich jüngere Paviane gegenseitig in ihr Fell als eine Art Balzritual. Einige frühere Vertragspartner machten aus diesen kräftigen Biss für das Balzritual eine eigene Technik. Ob sie wirklich als ernsthafte Technik für den Kampf gedacht war, lässt sich im nach hinein nur schwer feststellen. Jedenfalls besteht die Technik darin sich auf den Gegner zu stürtzen und ihn kräftig zu beißen. Neben den typischen Schmerz eines Menschenbisses ist wohl der Schock über genau diesen Umstand die eigentliche Waffe der Technik. Wie oft kämpft man schon gegen einen Shinobi, der einen beißt? Vertragspartner der Hihi Ichizoku können diese Technik von ihren Vertrauten erlernen.
Code:
 


» ENPŌ: KUITSUKU
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Enpō: Kyūdai Tenrei
BESCHREIBUNG: Beim Enpō: Kuitsuku ("Affenmethode: Sich festbeißen") handelt es sich um ein Taijutsu des Enken ("Affenfaust") und zählt zum Repertoire des Enpō ("Affenmethode"), welche von den Mitgliedern des Hihi-Kuchiyose angewandt werden. Die Technik selbst ist eine andere Anwendungsform des Enpō: Kyūdai Tenrei. Doch anstatt seinen Gegner zu beißen, nutzt der Anwender ungewöhnlicherweise seine Zähne, um damit eine Waffe seines Gegners zu fixieren beziehungsweise sie damit einzufangen. Vertragspartner der Hihi Ichizoku können diese Technik von ihren Vertrauten erlernen.
Code:
 


» ENPŌ: SARUMANE
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Enken
BESCHREIBUNG: Beim Enpō: Sarumane ("Affenmethode: Nachäffen") handelt es sich um ein Taijutsu des Enken ("Affenfaust") und zählt zum Repertoire des Enpō ("Affenmethode"), welche von den Mitgliedern des Hihi-Kuchiyose angewandt werden. Hierbei handelt es sich um eine Grundtechnik vieler Primaten-Familien, den Hihi Ichizoku eingeschlossen. Menschen müssen diese Technik erlernen, da die meisten Affenarten in ihren Kuchiyose-Familien bereits über diese Fähigkeit verfügen beziehungsweise dies einfach ein Teil ihrer Natur ist um sich von dem Menschen zu unterscheiden. Aus diesem Grund können Vertragspartner dieses Jutsu nur durch Studium ihrer Vertrauten erlernen, weniger im Training mit jenen Kuchiyose-Partnern. Die Technik Sarumane dient in ihrer Anwendung dazu, wie sollte es für Affen auch anders sein, seinen Gegner nachzuäffen. Man imitiert seine Bewegungen und Reaktionen im selben Zeitpunkt wie er. Dies ist natürlich nur möglich wenn der Anwender genauso schnell beziehungsweise noch schneller ist wie sein Gegner. Er erkennt die Muskelbewegungen, deutet Mimik sowie Gestik und äfft sie nach. So manch einer würden sagen, das der Sarumane-Anwender die Bewegungen seines Gegners weniger kopiert sondern sie parodiert. Im Kampf hat diese Technik kaum einen Vorteil da man lediglich dieselben Aktionen ausführen wie der Gegner. Äfft der Anwender dieselbe Angriffsbewegung wie sein Gegner nach, würden sie sich wahrscheinlich negieren, sollte man die entsprechenden Werte besitzen. Diese Technik dient mehr dazu den Gegner zu verunsichern oder ihn zu reizen. Wer wird schon gerne nachgeäfft?. Meister der Enpō-Techniken, die untereinander kämpfen, äffen sich meistens gegenseitg nach und wenden dieselben Techniken somit zeitgleich gegeneinander an, um ihre Stärke des gegenüber zu ermitteln. In einem echten Kampf wäre dies kaum möglich, da man nicht davon ausgehen kann, das der Gegner dieselben Techniken wie der Anwender beherrscht oder auch anwendet. Daher äfft man im Normalfall gewöhnliche Bewegungen einfach nach und weniger echte Taijutsu-Manöver. Sollte man dies doch versuchen, kontert der Sarumane-Anwender meist mit einer ähnlichen Technik wie sein Gegner, sollte er über eine solche verfügen.
Code:
 


» HEADBUTT
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Headbutt ist ein Taijutsu, bei dem der Anwender den Kopf des Gegners mit dem eigenen Kopf rammt. Das Stirnband verhindert dabei, dass der Anwender selber großen Schaden nimmt.
Code:
 


» JÛJUTSU: KANSEN
ART:
Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Jūjutsu
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik, wird die Kraft des Angreifers gegen Ihn verwendet, sollte ein Angreifer mit seiner ganzen Kraft Angreifen, so werden die Fingerspitzen des Anwenders in die Unterarme eingeschlagen, wodurch die Arme sich krümmen und mit voller Wucht oder angewandter Technik in das Gesicht des Angreifers rückschlagen.
Code:
 


» KAZE NO HOGO
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: E | D
VORAUSSETZUNG: Metallverstärkte Handschuhe | Chakra Nagashi
BESCHREIBUNG: Bei dieser Verteidigungsstrategie, die auf einem Angriff aus der Ferne basiert, geht der Angegriffene leicht in die Knie, das Gewicht auf die Zehnspitzen verlagert, und die Arme mit den Handschuhe erhoben verkreuzt, sodass sie den größten Teil des Gesichtes schützen. Nicht zu stark geworfene Shuriken und Kunais können so abgewehrt werden und auch schwache Jutsus können, sobald sie auf die Handschuhe treffen, mit den Armen nach beiden Seiten abgeleitet werden. Was mit dem Jutsu abgewehrt werden kann, hängt von der Beherrschung ab. #Ningu
Code:
 


»KI SAKEBI ~KI Schrei~
ART: Taijutsu
RANG: E
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Dieser unmenschliche Kampfschrei dient dem Anwender einmalig den Feind vor Angst zurückschrecken zu lassen.
Code:
 


» KONOHAGAKURE HIDEN: TAIJUTSU ÔGI: SENNEN GOROSHI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Konoha
BESCHREIBUNG: Konohagakure Hiden Taijutsu Ōgi: Sennen Goroshi ist ein relativ simples, aber wirkungsvolles Taijutsu. Bei dieser Technik werden dem Gegner die beiden Zeige- und Mittelfinger in den Hintern gesteckt. Es soll dem Gegner, wie der Name schon sagt, tausend Jahre voller Schmerzen bereiten. Es ist eins der wenigen Taijutsu das Fingerzeichen benötigt. #Konoha
Code:
 


» MAWASHIGERI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Mawashigeri ist ein einfaches Taijutsu. Der Anwender führt dabei einen halbkreisförmigen Tritt aus.
Code:
 


» SEKIZAI HOGO
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser simplen Verteidigungsstrategie blockt der Angegriffene den Angriff mit dem Fuß aus einer seitlichen Drehung. Schuhe sind nicht von Nöten, wären aber zu bevorzugen.
Code:
 


» SHÔGEKI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser simplen Technik benötigt der Angreifer beide Arme. Die Grundbewegung des linken Arm besteht aus einem Schwung des Unterarmes von einer Stelle vor der Brust nach links, während in der gleichen Sekunde der rechten Arm mit der zur Faust geballten Hand nach vorne schießt. Der linke Arm ist dabei nur als Ablenkung gedacht.
Code:
 


» KYUBAN PANCHI ~Sucker Punch~
ART: Taijutsu
RANG: E
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Ein wahrer KYUBAN PANCHI ist etwas komplizierter als ein unangekündigter feiger Angriff. Man muss nahe am Feind sein. Die Hand wird dabei zur Faust geschlossen und in den Bauch oder Weichteile in einer Aufwärtsbewegung geschlagen, welche das Opfer um Atem ringen lässt.
Code:
 

» TSUKU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 1
BESCHREIBUNG: Hierbei legt der Anwender den Arm etwas an, um mit Schwung den Ellenbogen und/oder den Unterarm gegen die Schläfe des Gegners zu schlagen. Auch andere Stellen werden bevorzugt anvisiert, jedoch wäre das Haupt das effektivste Ziel. Mit einem Sprung auf den Gegner zu kann die Wucht verstärkt werden.
Code :
 


» SUTORETO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Ein ziemlich simpler, aber effektiver Angriff, der Profit aus der maximalen Geschwindigkeit des Anwenders und der möglichen Unvorbereitetheit des Gegners schöpft. Man nutzt hierbei die kürzeste Strecke, also die Gerade (Straight), für seinen Schlag, in der Absicht seinen Feind auf falschem Fuß zu erwischen und einen Ersttreffer zu landen. Dieser Schlag ist der Grundpfeiler für den Wing Chun Stil und wird primär auf sehr kurzer Distanz angewendet, da man einen Treffer über große Abstände nur garantieren kann, wenn man seinem Opponenten klar körperlich überlegen ist und sicher sein kann, dass dieser nicht rechtzeitig ausweicht. Aber auch als Konter kann ein Straight sehr effektiv sein, indem er die Vorwärtsbewegung des Gegners unterbindet.
Code:
 

» UCHIAGE
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 1
BESCHREIBUNG: Eine sehr simple Technik, bei der der Anwender sich zur Seite dreht und sein Bein hoch erhebt und anwinkelt, um dem Gegner dann seine Fußsohle in die Brust zu rammen und diesen weit von sich weg zu stoßen.
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:28 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1053
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Re: Taijutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 20:17
   
D-Rang

» ASHIBARAI [FOOT SWEEP]
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Möglichst nach einer vorherigen drehenden Bewegung geht der Anwender schnell in die Hocke und dreht sich dabei, während ein Bein ausgestreckt wird. Das resultiert in einem Drehtritt auf Knöchel- bis Schienbeinhöhe, der den Gegner das Gleichgewicht kosten kann. Die noch bestehende Drehung kann gut in einen folgenden Schlag oder Tritt aus dem Stand genutzt werden.
Code:
 

» BUSÔ KAIJO
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Busô Kaijo (Entwaffnung), dient, wie der Name schon sagt, zur Entwaffnung des Gegners. Dafür gibt es verschiedene Varianten.
Zum einen kann versucht werden,  durch einen präzisen und kräftigen Schlag auf die Hand, in welcher die Waffe – meist ein Schwert oder Ähnliches – ruht, eben jene aus der Gewalt des Feindes zu lösen. Meist geschieht dies durch einen Schlag mit der flachen Hand auf das Gelenk des Gegners, was dieses zwangsweise entspannt und die Waffe zu Boden fallen lässt.
Zum anderen kann man einfach das Handgelenk des Gegners ergreifen und so fest zudrücken, dass der Gegner die Waffe freiwillig fallen lässt. Andernfalls drückt man ihm die Hand stark nach hinten, sodass ihm gar keine Wahl bleibt. Alternativ kann aber auch ein Schwerthieb abgewehrt werden, indem einfach beide Handflächen zusammengeschlagen werden und die Klinge dazwischen aufhalten.
Code:
 


» CHESUTO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2, Kraft 2
BESCHREIBUNG: Hierbei springt der/die Anwender*in in die Höhe und stampft in der Regel mit beiden Beinen und großer Kraft auf das Ziel ein, jedoch verteilt man mitunter auch Faustschläge, Kopfnüsse oder einfache Tritte.
Code:
 


» CHOUJIN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 3
BESCHREIBUNG: Hierbei werden zwei bis drei Tritte im Sprung ausgeführt, bei dem sich mehrmals um die eigene Achse gedreht wird. Der erste Tritt soll die Verteidigung brechen und die beiden darauf folgenden dem Gegner zusetzen.
Code:
 


» DONZOKO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik greift der Anwender zuerst mit einer Hand nach der Hand des Gegners und mit der anderen an den Hals. Danach drückt er seinen Fuß gegen den Bereich der Achillessehne des Feindes und nutzt die Hände, um mit ihnen zusammen den Hals nach hinten und den gegnerischen Fuß nach vorne zu wuchten und das Opfer mit ein wenig Kraft von den Füßen zu reißen und auf den Boden zu befördern.
Code:
 


» DYNAMIC ENTRY
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken, Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Dynamic Entry (Dynamischer Auftritt) ist ein Taijutsu, bei dem der Anwender auf den Gegner zu springt und ihm in der Luft einen Tritt verpasst. Man kann auch vorher ein Kunai auf den Gegner werfen, um ihn abzulenken, da dieses Jutsu meist als Ūberraschungsangriff verwendet wird.
Code:
 

» ENPŌ: SHISHI
-zum Erlernen bei Kurokaku anfragen-
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Enpō: Sarumane
BESCHREIBUNG: Beim Enpō: Shishi ("Affenmethode: Arme und Beine") handelt es sich um ein Taijutsu des Enken. Dabei nutzt der Anwender die Grundlage des Sarumane, die Körpersprache des Gegners zu lesen, um sich effektiver gegen dessen Nahkampfangriffe zu verteidigen. Mit affigen Bewegungen lenkt der Enken-Nutzer mittels seiner Extremitäten, welche er je nach Ermessen unterschiedlich verwenden kann, die Angriffe seines Gegners von sich ab und blockiert sie somit. Diese Abwehrbewegungen können zusätzlich mit Rüstungsteilen an Armen und Beinen (beispielsweise Armschienen oder Handschuhe) unterstützt bzw. verbessert werden. Doch wie beim Sarumane selbst funktioniert diese Technik nur sofern der Anwender mindestens genauso schnell agieren bzw. reagieren kann wie sein Gegner um sich überhaupt erfolgreich verteidigen zu können.
Code:
 


» HOKOPŌ: BUTSUKARU
- zum Erlernen bei Kurokakuanfragen -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Stangenwaffe
BESCHREIBUNG: Bei Hokopō: Butsukaru ("Spießtechnik: Kollidieren") handelt es sich um ein Taijutsu, welches von Kurokaku entwickelt wurde und mit einer beliebigen Stangenwaffe ausgeführt werden kann. Kurokaku selbst verwendet beim Ausführen dieser Technik seine Harpune Yasu. Der Anwender führt einen gezielten aber dennoch schwungvollen Hieb mit seiner Stangenwaffe aus um seinen Gegner stumpfen Schaden zuzufügen.
Code:
 


» HOKOPŌ: HYŌHAKU
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv l Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Stangenwaffe
BESCHREIBUNG: Bei Hokopō: Hyōhaku ("Spießtechnik: Vor sich hertreiben") handelt es sich um ein Taijutsu, welches von Kurokaku entwickelt wurde und mit einer beliebigen Stangenwaffe ausgeführt werden kann. Dabei nutzt der Anwender stechende sowie gleichzeitig kreisende Bewegungen um Angriffe des Gegners ohne großen Kraftaufwand abzuleiten. Gleichzeitig kann man so die Verteidigung des Gegners umgehen indem man diese Bewegungen als Angriffsmuster benutzt. In jedem Fall ist es eine sehr einfache Technik, die gut geeignet ist um einen oder mehrere Gegner vor sich her zu treiben beziehungsweise von sich fern zu halten. Verfügt die Stangenwaffe über eine Spitze beziehungsweise Klinge, können dem Gegner in Offensive als auch der Defensive Schnitt- und/oder Stichwunden zugefügt werden.
Code:
 


» KAGIRI NAKI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender verteilt aus dem Stand heraus einige schnelle Tritte, so dass der Gegner mit einer länger andauernden Trittwelle eingedeckt wird. Ggf. können damit auch kleinere Wurfprojektile wie Kunai abgewehrt werden, sofern über entsprechendes Schuhwerk verfügt wird.
Code:
 


» KONGORIKI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Gegner wird bei dieser Technik mit der Armbeuge ins Gesicht geschlagen und anschließend in den Boden oder eine Wand gerammt.
Code:
 


» KONOHA REPPUU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken | Konoha | Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender führt hierbei einen Drehkick mit der Ferse auf Fußhöhe des Gegners aus, der durch die hohe Geschwindigkeit und Energie an Kraft gewinnt und so den Gegner zu Boden reißen soll. #Konoha
Code:
 


» KONOHA SENPÛ
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken | Konoha | Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu führt der Anwender einen schnellen und kraftvollen Drehkick aus, der den Zweck verfolgt, dass der Gegner weggeschleudert wird. #Konoha
Stärkere Versionen:
 
Code:
 


» KUIKKUSUTEPPU
ART: Taijutsu
RANG: D
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Bei dem Kuikusuteppu konzentriert der Anwender Chakra in seinen Körper, woraufhin dieser anfägt so schnell zu vibrieren, dass der Anwender nurnoch als verschwommenes Bild wahrgenommen werden kann. Gleichzeitig schrenkt es die Sicht des Anwenders ein, da diese durch das Jutsu ziemlich verschwommen wird. Sollte ein Gegner nun einen Schlag setzen, kann die Energie der Vibration in seine Bewegung gegeben werden, woraufhin der Anwender schnell dem Angriff seines Gegners ausweichen kann. Auf diese Weise kann einmalig ein Jutsu (außer Genjutsu) bis zum Rang C ausgewichen werden.
Wichtig, diese Technik muss vorbereitet und ausgeschrieben werden. Außerdem kann derweil kein Jutsu gewirkt werden.
Code:
 


» KUMO SENPUU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kumo
BESCHREIBUNG: Nachdem Konoha seine Gouken-attacken mit seinem eigenen Namen versieht, wurde es Zeit für Kumo das selbe zu tun. Das Kumo Senpuu ist eine schnelle Drehung auf der Stelle um mit der Faust einen direkten Treffer zu landen. Durch den Schwung ist der Faustschlag entsprechend kräftig.
Code:
 


»  KOTSUZUI HOGO
ART: Taijutsu
TYP: Defensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Kotsuzui hogo (Knochenschutz) ist als Verteidigung gedacht. Dabei rammt der Angegriffene seine Füße in Schrittstellung in den Boden und geht dabei in die Knie, den Kopf seitlich nach unten geneigt und die Arme erhoben vor seinem Kopf überkreuzt. Mittelhohe und Hohe Faustschläge und Tritte können so geblockt und der Gegner so zugleich im Auge behalten werden.
Code:
 


» KOWARETA YUBI
ART: Taijutsu
RANG: D
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNGEN: Kampfstil: Hiretsu, Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Mit dem Kawareta Yubi ergreift der Anwender die Hand seines Gegners und dreht sie in einer schwungvollen Bewegung nach hinten auf den Rücken und bricht ihm im selben Zug ruckartig den kleinen Finger.
Code:
 


» KUMO YAJIRI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kumo, Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Der Gegner muss dafür einige Meter von dem Ziel entfernt befinden. Er springt dabei so hoch wie möglich in die Luft, wobei er sich auch von etwa abstoßen oder an etwas hochlaufen kann, und dreht sich dabei in der Luft so schnell wie möglich. Dann wird aus der Drehung ein Kunai geworfen, dass durch die Drehung des Körpers an Kraft und Schnelligkeit gewinnt. #Ningu #Kumo
Code:
 


» KYOKUBA
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik zeigt der Anwender wie athletisch er ist, er springt viel umher, macht viele Drehungen um den eigenen Körper um dadurch gleichzeitig Angriffen aus zu weichen und selber aus zu teilen.
Code:
 


» MAE GERI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: D
Voraussetzung: Kampfstil: Karate
BESCHREIBUNG: Eine sehr einfache Tritttechnik aus dem Karate, es handelt sich dabei um einen „Front-Kick“, welcher geschnappt wird. Man versucht den oder die GegnerIn mit dem Fußballen zu treffen. Dieser Tritt kann auf jeder Höhe angesetzt werden, wenn man ihn gegen einen heranstürmenden Gegner verwendet sollte diese schmerzhaft spüren wie sich die Balle in den Körper bohrt. Es dürften keine Knochen gebrochen werden, aber dennoch schmerzhafte blaue Flecken oder Quetschungen bleiben.
Code:
 


» MORO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender setzt mit einer gewissen Distanz zum Ziel zu einem Sprung an und zielt mit einem oder beiden Ellenbogen auf die Stirn des Kontrahenten. Treffer lösen Kopfschmerzen bis hin zu Benommenheit aus.
Code:
 


» RUIXING SHE - Rising Snake
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Suiken, Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender duckt sich akrobatisch unter einen simplen direkten Angriff seines Gegners hinweg und schwingt anschließend elegant seinen Arm nach oben, um einen schnellen Hieb mit dem Handballen gegen den Unterkiefer des Gegners zu erzielen.
code:
 


» SHIKUSEN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Ein simpler Kick aus der Drehung heraus, bei dem der Gegner mit der Ferse oder dem Unterschenkel zu Boden, bzw. gegen die nächstbeste Wand getreten wird.
Code:
 


» TAIHO BORU ~Kanonen Ball~
ART: Taijutsu
RANG: D
TYP: Offensiv
VORRAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 2, Taijutsu 3
BESCHREIBUNG: Bei diesem Manöver rast der Anwender auf seinen Gegner frontal zu und setzt in allerletzter Sekunde  zu einem Hechtsprung an, um einen möglichen feindlichen Angriff zu entgehen. Während der Anwender zu Boden stürzt, streckt dieser seine Hände aus, stützt sich an der Obefläche ab, während er seinen Körper zu einer Kugel zusammen zieht, bevor er sich ruckartig mit Füßen voran streckt und in Richtung Gesicht oder Brustkorb des Feindes katapultiert, bedacht seine Füße direkt reinzurammen.
Code:
 


» TEIRYÛ NO IN [STOPPING SEAL]
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Stärke: Instinkte
BESCHREIBUNG: Der Anwender muss hierbei bereits halbwegs in der Nähe seines Ziels sein. Sobald der Gegner anfängt Fingerzeichen zu wirken sprintet man auf ihn zu und ergreift schnell die Finger. Mit einer schnellen Bewegung werden dann die gegriffenen Finger schnell in irgendeine Richtung gerissen, um sie zu brechen oder auszurenken.
Code:
 


» TETSUME
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Tetsume ("Eisenklaue") ist ein Taijutsu, bei dem der Anwender das Gesicht seines Gegners ergreift und zusammendrückt. Es wird Druck auf die Schläfen ausgeübt, was Kopfschmerzen hervorruft.
Code:
 


» UTSU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik handelt es sich um ein recht einfaches Jutsu, für das es lediglich ein wenig Geschick benötigt. Der Anwender begibt sich direkt vor oder hinter den Gegner und streckt sowohl den linken als auch den rechten Arm aus und schlägt die Handflächen gleichzeitig auf die Ohrmuscheln des Opfers, welches kurzzeitig ein Trommeln hört und die Umgebung ob des verlorenen Orientierungssinnes beginnt, langsam zu schwanken.
Code:
 


» WANTO GIRI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Für diese Technik wird der Ellenbogen verwendet, mit diesem wird ein Schlag ausgeführt der eine mehr schneidende Bewegung macht. Es geht bei dieser Technik nicht darum eine schwere Verletzung hervorzurufen, sondern eine blutende. Dieser Angriff kann aus nächster Distanz, aber auch mit Anlauf vollführt werden. Gezielt wird dabei jedoch immer auf die Stirn, denn dort reißt die Haut am schnellsten auf. Die sogenannten „Cuts“ die entstehen schränken das Sichtfeld häufig ein, das das Blut in die Augen läuft. Sollte der Treffer jedoch eher an der Seite des Schädels treffen, kann der oder die getroffene danach starke Kopfschmerzen haben.
Code:
 


» WUDAO TU - Dancing Rabbit
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Suiken
BESCHREIBUNG: Ausgehend von der unberechenbaren "Stellung" des Suiken, empfängt der Anwender einen Angriff seines Gegners, lenkt dessen physische Energie mit seiner flachen Hand um und setzt mit Zeige- und Mittelfinger nach um einen schnellen, leichten Konter zu landen.
code:
 


» ZUI TU - Drunken Rabbit
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Suiken, Taijutsu 4
BESCHREIBUNG: Scheinbar ungelenk lässt sich der Anwender vor seinem Gegner zu Boden fallen und verbiegt seinen Unterleib gekonnt nach hinten, um dem verwirrten Gegner ein paar einfache Tritte mit den Fersen gegen den Kopf oder den Oberkörper zu verpassen, während er sich mit beiden Armen vom Boden abstützt.
code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:28 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17470
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 24
avatar
Re: Taijutsu [Link] | Do 11 Sep 2014 - 0:43
   
C-Rang

» ASSHÔ
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Rakanken
BESCHREIBUNG: Asshō (圧掌, "Druckhandfläche") ist ein Taijutsu, welches zum Kampfstil Rakanken gehört. Dabei wird der Gegner mit der Handfläche in den Boden gerammt.
Code:
 


» DENJIHA RYUUSHI NIGENRON
- nur iG von Adohira erlernbar -
ART: Taijutsu
RANG: C
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 4
BESCHREIBUNG: Bei diesem von Akito entwickeltem Jutsu baut man vollkommen nur auf seine Geschwindigkeit, wobei die in einem Gleichgewicht mit den Taijutsukünsten des Anwenders stehen muss. Der Anwender bewegt sich mit so einer enormen Geschwindigkeit, dass man mehrere Nachbilder bzw Afterimages von sich selbst erschafft. Das Gefährliche an dem Jutsu jedoch ist, dass Akito mit seiner Geschwindigkeit in der Lage ist zwischen allen Afterimages sich hin und her zu bewegen und zwar in so einem Maß, dass es für das geschulte Auge und Sensoren so vorkommt, als wäre Akito zur selben Zeit überall und nirgendwo. Das bedeutet auch, dass er durch jedes Afterimage einen Angriff einleiten kann, was den Anschein erweckt, als würden die Bunshin Masse besitzen, was nicht der Fall ist. Je nach Geschwindigkeit kann man eine unterschiedliche Anzahl an Aftermages erschaffen.
Maximal 3 Abbilder auf C - Rang
Code:
 


» GANGEKI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Rakanken
BESCHREIBUNG: Gangeki (岩撃, "Felsangriff") ist ein Taijutsu, welches zum Kampfstil Rakanken gehört. Der Anwender schlägt den Gegner dabei direkt mit der Faust.
Code:
 


» HAYABUSA OTOSHI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kage Buyo, Taijutsu 3
BESCHREIBUNG: Hayabusa Otoshi (Falkensturz) ist eine Technik, bei welcher der Anwender den Gegner in die Luft befördert und ihm mit Kage Buyō folgt. Dann umschlingt er seinen Feind und rammt ihn kopfüber in den Boden, was den Genickbruch des Gegners zur Folge haben soll.
Code:
 


» HÔSHO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Rakanken
BESCHREIBUNG: Hōshō (崩掌, "Vernichtende Handfläche") ist ein Taijutsu, welches zum Kampfstil Rakanken gehört. Der Anwender schlägt den Gegner dabei frontal mit der Handfläche.
Code:
 


» KAGE BUYO
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützung
RANG: C
BESCHREIBUNG: Ist der Gegner in der Luft, folgt man ihm unbemerkt in seinem Schatten. Von dort aus kann man neue Angriffe oder Jutsu einsetzen.
Code:
 


» KATAI DOSHITSU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Taijutsu 3
BESCHREIBUNG: Diese Technik wird aus dem Kopfstand heraus ausgeführt. Der Anwender schlingt seine Beine um den Körper des Gegners, um ihn anschließend mit dem Kopf voraus gegen Boden zu werfen.
Code:
 


» KONOHA OTOSHI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei diesem Tritt reißt man das Bein nach oben und lässt es dann wie ein Beil auf den Gegner herab. Dabei wird versucht das Ziel mit der Ferse zu treffen. Durch die rasante und schnelle Bewegung nach unten ist die Durchschlagskraft höher als bei anderen Tritten.
Kraft +0,5
Code:
 


» KONOHA RAIKEN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken | Konoha
BESCHREIBUNG: Konoha Raiken (木ノ葉雷拳, "Konoha Donnerfaust") ist Taijutsu von Rock Lee. Er springt dabei in die Luft und führt dann einen kraftvollen Schlag aus. #Konoha
Code:
 


» KONOHA SHÔFÛ
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken | Konoha
BESCHREIBUNG: Konoha Shōfū (木ノ葉昇風, "Konohas aufsteigender Wind") ist Taijutsu aus Konohagakure. Der Anwender attackiert oder entwaffnet mit einem schnellen, nach oben gerichteten Tritt den Gegner. #Konoha
Code:
 


» KOSA HO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu ist eine hoch gepriesene Kontertechnik für Taijutsu. Der Anwender fängt den Angriff seines Gegners dabei ab, indem er ihm mit seinem Ellenbogen auf das angreifende Körperteil schlägt und dabei genau einen sehr gebrechlichen Punkt des Knochens angreift. Durch diese Technik bricht meist der Knochen des Gegners.
Code:
 


MAAI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C-S Rang
VORAUSSETZUNG: KI NOBORI NO SHUGYO
BESCHREIBUNG: Dieses Tai-Jutsu ist ein Bewegungsablauf der die Geschwindigkeit erhöht. Der/Die Anwender*in verlagrt bei einem Angriff stets sein Gewicht, sodass die Muskulatur stets gespannt ist wie eine Sprungfeder. Dadurch kann man sich schnell und kraftvoll vom Boden abstoßen und effektiver Distanzen im Kampf überbrücken. Verstärkt wird der Effekt dadurch, dass unter den Fußsohlen etwas Chakra gesammelt wird, welches die Reibung reduziert. -langanhaltend-
Der Name der Technik ergibt sich aus dem Ziel die eigene Kampfdistanz (Maai) zu kontrollieren.
Boost: +0,5 Geschwindigkeit
Beherrschung:
 
Code:
 


» NINPO: HAKOSHI („Ninjakunst: Langfinger“)
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik baut man absichtlich Körperkontakt auf um unbemerkt in die Tasche seines Gegners greifen zu können. So kann man seinem Gegenüber kleinere Gegenstände klauen oder sogar kleinere Gegenstände diesem unterzuschieben. Um diese Technik durchführen zu können muss er den Gegner ablenken, beispielsweise mit einem falschen Angriff oder in dem man sich selbst von einem Angriff treffen lässt.
Code:
 


» OI ZUKI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: C
Voraussetzung: Kampfstil: Karate
BESCHREIBUNG: Eine sehr einfache Technik des Karate-Kampfstils, dabei handelt es sich um einen geraden Fauststoß, dieser zielt auf den Solarplexus oder das Gesicht des/der GegnerIn. Diese Technik kann für sich stehen und offensiv verwendet werden, deutlich häufiger jedoch als Konter. Dabei wird gewartet bis der oder die Gegnerin versucht die Distanz zu schließen, in diesem Moment kommt der Vorteil des Karate-Kampfstils zum Tragen. Man bewegt sich sehr schnell auf den oder die GegnerIn zu, bevor die Bewegung vollendet ist und landet selbst den Treffer. Es ist nicht selten, dass die Personen nach diesem Konter das Gleichgewicht verlieren und stürzen, zu den Verletzungen durch den Schlag selbst, welche durchaus auch schwere Quetschungen oder im Gesicht eine gebrochene Nase sein können.
Code:
 


» OKASHO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNGEN: Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu verstärkt der Anwender mit seinem Chakra seine Schlagkraft drastisch, wozu er es sehr gut kontrollieren muss und kann im Nahkampf nun ungeheure Kräfte freisetzen. Ein einziger Schlag ist meist für einen Gegner schon fatal.
Code:
 


» OUSHI RENDAN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kage Buyo, Taijutsu 3
BESCHREIBUNG: Oushi Rendan (Ochsenkombination) ist ein Taijutsu, bei welchem der Anwender seinen Gegner in die Luft tritt und anschließend mit Kage Buyō verfolgt. Daraufhin verpasst der Anwender dem Gegner mehrere Fausthiebe in die Magengrube, ehe er mit zusammengelegten Händen von oben auf den Schädel des Gegners hämmert, sodass dieser nach unten geschleudert wird und meist hart auf dem Boden aufprallt.
Code:
 


» RASEN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Mit einem Sprung über den Kopf des Gegners, befördert sich der Anwender in dessen Nähe und krallt sich an seinen Schultern fest, ehe er schwungvoll anfängt die Beine zu schwingen. Dabei wird versucht den Gegner zu Boden zu reißen.
Code:
 


» SHISHI RENDAN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kage Buyo, Taijutsu 4
BESCHREIBUNG: Shishi Rendan (Löwenkombination) ist ein Taijutsu, bei welchem der Anwender seinen Gegner in die Luft tritt und anschließend mit Kage Buyō verfolgt. Weiterhin wird der Gegner zuerst von links getreten und anschließend mit dem Unterarm unters Kinn geschlagen. Ein Schlag mit dem Unterarm in den Magen folgt und zum Finale wird nach einer Drehung ein Tritt mit dem Bein ausgeführt, der den Gegner in den Boden rammt.
Code:
 


» SHÔGEKI SHÔ
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Rakanken
BESCHREIBUNG: Shōgeki Shō (衝撃掌, "Impulshandfläche") ist ein Taijutsu von Jirōbō, welches zum Kampfstil Rakanken gehört. Dabei wird der Gegner mit der Handfläche in die Luft geschlagen.
Code:
 


» SHÔSHITSU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Rakanken
BESCHREIBUNG: Shōshitsu (昇膝, "Aufstiegendes Knie") ist ein Taijutsu von Jirōbō, welches zum Kampfstil Rakanken gehört. Dabei wird ein Kniestoß ausgeführt, der den Gegner in den Magen trifft und ihn sogar in die Luft befördern kann.
Code:
 


» SUKURYU ~Schraube~
ART: Taijutsu
RANG: C
TYP: Offensiv
VORRAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 3, Taijutsu 4
BESCHREIBUNG: Der Anwender stürtz sich von oben mit gewaltigem Momentum und Körper rotierend und schraubend auf den Gegner herab, bevor er im allerletzten Moment seine Füße Richtung Gegner zeigen lässt und Knie anwinkelt. Im Augenblick des Kontaktes streckt der Anwender dann seine Füße und lässt für einen Bruchteil der Sekunde gewaltige Kräfte auf den Feind wirken. Entweder die Wucht des Angriffes reißt den Gegner von den Füßen oder, sollte dieser standhaft sein, der Anwender katapultiert sich mit dieser Technik selbst in Sicherheit, wo er anschließend in einer Rückwertsschraube elegant landet. Diese Technik kann auch gegen Wände oder Vorsprünge eingesetzt werden, um sich weg zu katapultieren.
Code:
 


» TOKKEN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Rakanken
BESCHREIBUNG: Tokken (突肩, "Stoßende Schulter") ist ein Taijutsu von Jirōbō, welches zum Kampfstil Rakanken gehört. Dabei wird ein Schulterstoß ausgeführt, der den Gegner wegschleudert.
Code:
 


» TOKU SEKKIN
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
VORAUSSETZUNGEN: Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Toku Sekkin heißt so viel wie rasche Annäherung, was bedeutet, dass der Anwender Chakra in seinen Füßen konzentriert und somit seine Geschwindigkeit für drei Sekunden in eine Richtung hin stark steigern kann. Dies ermöglicht einen schnellen, überraschenden Angriff auf den Gegner oder ein rasches Ausweichen von Angriffen, denen man nur mit der Schnelligkeit der Muskeln nicht mehr entgehen kann. Kommt man nach diesen drei Sekunden zum Stoppen, kann der Schwung der Bewegung für weitere Angriffe benutzt werden, vor allem jener in den Beinen.
Code:
 


» TSUTENKYAKU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNGEN: Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Tsūtenkyaku (Schmerzhimmelsbein) ist ein Taijutsu, bei dem der Anwender einen Fuß in die Luft hält und ihn auf den Gegner krachen lässt. Beim Aufprall wird eine Menge Chakra aus dem Fuß freigesetzt, wodurch sich die Stärke des Trittes um ein Vielfaches erhöht.
Code:
 

_____________________________

Tag Team | Sensei
Azuka | Akte | Briefkasten



Zuletzt von Uzumaki Azuka am Fr 10 Nov 2017 - 22:17 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3358
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 24
avatar
Re: Taijutsu [Link] | Di 14 Jul 2015 - 20:05
   
B-Rang

» AUM NO ANSATSU JUTSU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Klingenkette, 2 Anwender
BESCHREIBUNG: Aum no Ansatsu Jutsu (阿吽の暗殺術, "Attentatkunst der geistlichen Balance") ist ein besonders gefährliches Jutsu, das gern für schnelle Attentate verwendet wird. Die Anwender versuchen den Feind durch genaue Einschätzung aus dem Hinterhalt mit ihrer Klingenkette zu zerfetzen.
Code:
 

» ASURA'S FISTS
- nur von Kazuya erlernbar -
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 4
BESCHREIBUNG: Die hohe Geschwindigkeit des Anwenders wird durch eine Chakrazufuhr in die Arme für 3 Posts zusätzlich verstärkt. Dieser hat dadurch die Möglichkeit seine Arme in solch einer Geschwindigkeit zubewegen, dass sie eine Spur von Afterimages zurück legen. Optisch wirkt dies als hätte der Anwender vier Arme, doch vor allem bei wiederholten Angriffen wird das Muster unberechenbarer und kann selbst für das geübte Auge durch die vielen Afterimages zu schnell wirken. Tatsächlich handelt es sich aber nicht nur um einen optischen Effekt, denn sowohl die Schlaggeschwindigkeit als auch das Formen der Fingerzeichen wird deutlich beschleunigt, sodass viele Taijutsu schneller angewendet werden können. Während der Geschwindigkeitsboost auf die Arme länger erhalten bleibt, werden die Afterimages natürlich nur erzeugt, solange man die Arme auch bewegt.
+ 1 Geschwindigkeit
Code:
 

» DENKOU SEKKA
-zum Erlernen bei Yurara anfragen-
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Raiton: Kanmuru, Instinkte
BESCHREIBUNG: Ausgehend vom Kanmuru, wird hierbei selbst das Denken größtenteils ausgesetzt und simpel mit Hochgeschwindigkeit auf gegnerische Bewegungen im Nahkampf reagiert. Insgesamt 8 simple Angriffe mit Faust und Fuß erfolgen mit rasender Geschwindigkeit, auf die der Gegner meist schwer reagieren kann. Während des Angriffes stützt sich der Anwender dabei allein auf seine Reaktion und kann demnach nur intuitiv handeln - also keine weiteren Jutsu ausführen. Alternativ kann eine einzige Aktion des Gegners vorzeitig unterbrochen werden. Nach dem 8. Angriff löst sich Kanmuru ebenfalls auf.
Code:
 


» KAMPFKUNST: SCHNELLE FAUST
ART
: Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Kampfstil Jûjutsu
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik wird ohne die Anwendung irgendwelcher Fingerzeichen Chakra in den Füßen oder Händen gesammelt wodurch sich diese in einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit bewegen können. Diese Technik ist dazu geeignet, sehr schnell Fingerzeichenketten des Gegners unterbinden zu können.
Geschwindigkeit +1 (Nur in diesem Moment)
Code:
 

» KOGEKI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B-S Rang
VORAUSSETZUNG: -
BESCHREIBUNG:
Diese Technim heißt übersetzt so viel wie Angriff und genau um diesen Aspekt dreht sich dies auch komplett. Man fokussiert sich auf jeden Angriff und konzentriert sich darauf jeden Angriff "durch" das Ziel zu schlagen. Durch diese Vorstellung wird bei jedem Schlag etwas mehr Chakra in den Muskeln gesammelt, was die Durchschlagskraft der Techniken je nach Beherrschung erhöht. Der Chakrafluss ist ein Nebeneffekt des Fokuses auf die grundlegende Natur der Angriffe selbst.  -langanhaltend-
Beherrschung:
 
Code:
 


» KONOHA KAIGANSHÔ
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Konoha | Kampfstil: Gôken
BESCHREIBUNG: Bei Konoha Kaiganshō (木ノ葉壊岩升, "Konoha Zerstörerfelsen-Aufstieg") rammt der Anwender dem Gegner den Ellbogen in den Körper und benutzt dabei den anderen Arm als Stütze, um eine größere Schlagkraft zu erzeugen. #Konoha
Code:
 


» LARIAT
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Kraft 4
BESCHREIBUNG: Lariat ist eine mächtige Technik, die ähnlich wie das Kongoriki mit der Armbeuge ausgeführt wird. Jedoch nimmt der Anwender bei diesem Jutsu Anlauf, um seiner Attacke noch mehr Wucht zu verschaffen. Dabei entsteht so viel Kraft, dass der Gegner entweder tief in die Erde gerammt oder mehrere Meter mit einer solchen Macht nach hinten geschleudert wird, dass selbst Felsmauern eingerissen werden.
Code:
 


» SEISHUN FURU PAWA
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Goken – Kampfstil, Shishi Rendan
BESCHREIBUNG: Seishun Furu Pawaa ist ein Taijutsu, bei dem der Anwender mit ganzer Kraft seinen Gegner durch einen Tritt in die Luft befördert. Danach springt er auch in die Höhe und tritt nochmal mit einem kraftvollen Stoß nach dem Gegner [das gestreckte Bein wird wie eine Axt auf den Gegner niedergelassen], der ihn krachend zurück auf den Boden katapultiert. Durch die Schwerkraft und den schnellen Tritt nach unten gewinnt man während dieser Technik an Kraft. Sie ist außerdem sehr effektiv da man sich in der Luft nur schwer gegen solche kraftvollen Attacken verteidigen kann.
Kraft +1
Code:
 


» UCHI MATA
ART: Tai-Jutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Der Werfende hebt seine/n GegnerIn dabei mit dem Schwung des nach hinten geschwungenen Beines aus,
zieht an seinen Armen und wirft ihn über Hüfte und Oberschenkeln nach vorne.Das Bein ist zwischen den Oberschenkeln des/der Geworfenen.
Die Wucht dieser Technik ist dabei so groß, dass sie bei einer Landung auf dem Nacken zu einem Genickbruch führen kann, bei einer Landung auf der Seite oder dem Rücken sind Atemnot und ein Schwindelgefühl immer die Folge, die Rippen werden schwer beansprucht und können durch die Wucht des Aufschlags sogar brechen.
Code:
 

_____________________________


»Charakterbogen | Shinobiakte | ZA von Azuka«

Shinobikarte:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4896
Anmeldedatum : 28.08.14
Alter : 24
avatar
Missing
Re: Taijutsu [Link] | Do 14 Jan 2016 - 10:52
   
A-Rang

» DAI SENKO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: A
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 4
BESCHREIBUNG: Dai Senkou ist ein Offensiv-Taijutsu. Dabei führt der Anwender einen starken Tritt aus, der durch seine Schnelligkeit wie einen Blitz in den Kopf des Gegners einschlägt. Der Tritt kommt von der Seite und wird ohne Vorbereitungen verwendet.
Code:
 


» USHIRO MAWESHI GERI
ART: Tai-Jutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: A
BESCHREIBUNG: Dieser Tritt wird aus einer Drehung heraus ausgeführt, man kann ihn auch "Spinning Heel Kick" nennen. Der Kämpfer dreht sich schnell um seine eigene Achse und reißt dabei das Bein an. Es wird dann mit der Wucht der Drehung auf den Gegner geschleudert, wobei der/die AngreiferIn frei entscheiden kann wo die Ferse, im Falle eines Treffers, aufschlagen soll. Die Technik ist für den/die Gegnerin sehr schwer einzuschätzen da sie durch die Drehung sehr schnell und dynamisch ist, dazu der Abstand sich durch die Drehung verändert und die angezielte Körperstelle erst spät deutlich wird. Ein Treffer kann schwere Folgen haben, wie ein Knockout oder Knochenbrüche.
Durch die Drehung kann diese Technik auch zum Ausweichen eines geraden Angriffs genutzt werden.
Code:
 

_____________________________

[ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFWECHSEL ]


[ EA: Hina - ZA: Rin - DA: Nowaki - VA: Seiryû ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1351
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: Taijutsu [Link] | Fr 12 Okt 2018 - 0:12
   

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1351
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: Taijutsu [Link] | Fr 12 Okt 2018 - 0:32
   
Taijutsu für Kuchiyosen

Es gibt bestimmte Taijutsu, die nur von Kuchiyose-Geistern ausgeführt werden können, da sie einen tierischen Körper, Krallen, scharfe Zähne, Flügel o.Ä. erfordern. Hier findet ihr eine Übersicht über die Taijutsu, die nur Kuchiyose-Geister erlernen können. Hat euer Geist eine Taijutsu-Spezialisierung, dann kann er sowohl normale Taijutsu aus den obigen Posts, als auch Taijutsu aus diesem Bereich beherrschen, ohne dass ihr dafür separate Spezialisierungen benötigt.
Einige Taijutsu aus dieser Liste können auch von Shinobi erlernt werden, die dem Inuzuka-Clan angehören und mithilfe ihres Hidens ihren Körper dem eines Tieres ähnlicher machen können, indem sie sich zum Beispiel Krallen und schärfere Zähne erschaffen.


E-Rang
» HIKKAKU
ART:
Taijutsu
RANG: E
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: (Raub-)Katze
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu greift die (Raub-)Katze zunächst mit einer Tatze an, ehe sie diese ganz plötzlich zurückzieht und in einem Überraschungsangriff plötzlich mit der anderen Tatze ihre scharfen Krallen in der Haut des Gegners zu versenken versucht.
Code:
 


» KÔSHÔ
ART:
Taijutsu
RANG: E
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: scharfe Zähne
BESCHREIBUNG: Beim Kôsho (dt. Biss) versucht das Tier den Gegner mit seinen scharfen Zähnen zu attackieren.
Code:
 


» CHOPPU
ART:
Taijutsu
RANG: E
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Schnabel
BESCHREIBUNG: Bei dieser simplen Technik nutzt der Vogel seinen Schnabel, um erbarmungslos auf seinen Gegner einzuhacken.
Code:
 



» HITOKUCHI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: scharfe Zähne
BESCHREIBUNG: Das Hitokuchi als ausgefeilte Technik zu bezeichnen wäre ein wenig zuviel. Das Tier versucht dabei nur einfach jemanden irgendwo zu beißen wo er drankommt und dann erstmal nicht mehr von selbst loszulassen.
Code:
 


» KUU
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: scharfe Zähne
BESCHREIBUNG: Wendet man Kuu an, so wird etwas Charka in den Kiefer und Zähne geleitet, wodurch diese schärfer und fester werden. Somit ist man in der Lage einen Biss auszuführen, welcher sehr schmerzhaft sein kann, da die Zähne die Kleidung durchdringen und in die Gliedmaßen dringen können. Bei einer starken Rüstung wird nur die Rüstung an sich durchdrungen. Oft wird es auch einfach zur Jagd angewandt um die Beute schneller töten zu können.
Code:
 


» SUKURATCHI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Krallen
BESCHREIBUNG: Sukuratchi (Kratzer) ist ein einfacher Angriff in dem der Anwender den Gegner mit zwei Paar scharfer Krallen überrascht und sehr leicht verletzt.
Code:
 


» TOBU
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Der Schädel wird durch Chakra verstärkt und Bebi setzt schnell an um den Gegner zu rammen, wodurch es äußerst schmerzhaft werden kann. Außerdem ist der Schädel somit robuster, sollte man einen Schlag auf den Kopf bekommen.
Code:
 


D-Rang
» BOURU KOUGEKI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Hierbei rollt sich der Anwender zu einer Kugel zusammen und rollt mit Anlauf auf den Gegner zu, versucht ihn zu überraschen und sich mit vollem Körpereinsatz gegen ihn zu werfen.
Code:
 


» BURO
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Krallen
BESCHREIBUNG: Bei dem Buro holt das Tier mit seinen Krallen aus und versucht diese tief in den Körper seiner Beute zu schlagen.
Code:
 


» DAI KÔSHÔ
ART:
Taijutsu
RANG: D
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: scharfe Zähne
BESCHREIBUNG: Beim Dai Kôsho (dt. großer Biss) versucht das Tier den Gegner mit seinen scharfen Zähnen zu attackieren. Je nachdem wie viel Kraft man hineinlegt und wie gut man den Gegner erwischt, fallen die Wunden leichter oder schwerer aus.
Code:
 


» DAI KUU
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Pfote
BESCHREIBUNG: Ein kräftiger Schlag mit der Tatze, welcher den Gegner entwaffnen soll.
Code:
 


» DASH
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Raubkatze
BESCHREIBUNG: Die Raubkatze stürmt auf den Gegner zu, indem sie diesen seitlich flankiert und versucht dabei immer wieder seine Klauen und Fangzähne in die Seiten oder den Rücken des Gegners zu rammen. Besonders effektiv wird dieser Angriff, wenn das Rudel gemeinsam angreift und der Gegner dadurch von mehreren Seiten flankiert wird. Einmal den Gegner erwischt wechselt die Raubkatze schnell die angegriffene Seite und kann die Verletzung des Gegners für einen weiteren Angriff nutzen.
Code:
 


» FURAPPU
ART:
Taijutsu
RANG: D
TYP: Offensiv, Unterstützend
VORAUSSETZUNG: Flügel
BESCHREIBUNG: Bei diesem simplen Taijutsu schlägt der Anwender mit seinen Flügeln nach dem Gegner.
Code:
 


» HITOKUCHI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Vogel
BESCHREIBUNG: Bei dem Hitokuchi stürzt der Vogel auf seine Beute herab, reisst seinen Schnabel auf und versucht seine Beute mit einem kräftigen Biss möglichst fies zu erwischen.
Code:
 


» KEIEN
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Pfoten
BESCHREIBUNG: Mit den Vorderpfoten wird mehrmals auf den Gegner gehämmert, egal welche Stellen um so den Gegner zu schwächen.
Code:
 


» KENSHIKU NO KUMO YAJIRI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Raubkatze
BESCHREIBUNG: Der Gegner muss sich dafür einige Meter vom Anwender entfernt befinden. Die Raubkatze springt dabei so hoch wie möglich in die Luft, wobei sie sich auch von etwa abstoßen oder an etwas hochlaufen kann, und dreht sich dabei in der Luft so schnell wie möglich. Während der Drehung wetzt das Tier die Krallen und versucht aus der Drehung heraus den Gegner zu attackieren. Durch die Drehung gewinnt die Raubkatze zusätzlich an Schwung. Besonders effektiv ist diese Anwendung der Technik, wenn mehrere Rudeltiere gleichzeitig von mehreren Seiten angreifen.
Code:
 


» KURIPPU HITOKUCHI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: scharfe Zähne
BESCHREIBUNG: Diese Technik erlaubt es, den Gegner gewissermaßen einzuschränken. Dabei springt der Anwender an dem Gegner hoch und beisst sich an einem Körperteil, bevorzugt dem Handgelenk mit Waffen, fest. Der Biss ist auf Dauer unangenehm und schmerzhaft sowie mit tiefen Zahnspuren verbunden (und blutig) aber nicht besonders gefährlich.
Code:
 


» TACKLE
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Tier nimmt Anlauf und stürmt auf den Gegner zu, nur um diesen mit seinem vollen Gewicht zu tackeln und zu Boden zu zwingen.
Code:
 


C-Rang
» AKI
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Mikroraptor
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik stürzt der Mikroraptor auf seine Beute herab und versucht diese mit den Klauen die sich an seinem hinteren Flügelpaar befinden zu ergreifen. Gelingt ihm dies erhebt er sich mit kräftigen Flügelschlägen wieder in die Luft und lässt seine Beute dann mitten im Flug mit einem kräftigen Stoß in Richtung Erdoberfläche fallen.
Code:
 


» DAI TACKLE
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv/Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Der Anwender leitet Chakra in seine Beine und nimmt einen schnellen Anlauf, der durch das Chakra verstärkt wird. Daraufhin senkt er den Kopf und rennt auf den Gegner zu, nur um diesen mit voller Wucht zu treffen und schlussendlich einige Meter fliegen zu lassen, sollte dieser nicht vorbereitet gewesen sein. + 0,5 Kraft
Code:
 


» Eine Schlange im Flug
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Schlange
BESCHREIBUNG: Dieser Angriff wird von Mina eingeleitet indem sie sich zunächst Akkordeon ähnlich zusammenzieht um im nächsten Moment einen Sprung mit zum Biss geöffneten Maul auf ihre Beute zu vollführen. Obwohl dies ein verbreitetes Jagdverhalten unter Schlangen ist, geht von diesem Angriff aufgrund Minas Größe und Masse eine ernstzunehmende Gefahr aus.
Code:
 


» KOTSUZUI HOGO HAIENA
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Pfoten
BESCHREIBUNG: Das Tier sorgt für einen festen Stand und versteckt den Kopf zwischen den Vorderpfoten, sodass einprasselnde Schläge geblockt werden und sogar sogleich ein Gegenangriff in Form von einem mächtigen Prankenhieb folgen kann.
Code:
 


B-Rang
» HONSHOKKU
ART:
Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Wildschwein, Geschwindigkeit 3
BESCHREIBUNG: Eine Technik, die sehr simpel ist und sich die physischen Eigenschaften eines Wildschweines zu Nutze macht. Das Wildschwein sprintet mit voller Geschwindigkeit auf das Ziel zu und stößt mit seinen Kopf zu, um den Gegner mit Schmackes wegzustoßen.
Code:
 

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Taijutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-