Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Inuzuka Misaki
Heute um 2:05 von Inuzuka Misaki

» [Akte] Hyûga Kiai
Heute um 2:02 von Hyûga Kiai

» [Akte] Hiya Kasai
Heute um 1:59 von Hiya Kasai

» [Akte] Kibi Kaito
Heute um 0:19 von Kibi Kaito

» [Akte] Arashi Akiko
Gestern um 22:29 von Hiya Kasai

» [A][COOP] Dreißig Grad unter dem Gefrierpunkt
Gestern um 22:11 von Daremo Tora

» [D-C] Der Pechvogel I und II
Gestern um 21:36 von Hiroki

» [Akte] Kaguya Rin
Gestern um 21:15 von Hiya Kasai

» [Akte] Onigiri Noriko
Gestern um 21:14 von Hiya Kasai

» [Akte] Hamasaki Kohana
Gestern um 21:09 von Hiya Kasai

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Elementlose Ninjutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 985
Exp : 5365
Anmeldedatum : 30.03.10
avatar
Elementlose Ninjutsu [Link] | So 22 Jun 2014 - 23:02
   
Ninjutsu
elementlose
Ninjutsu sind alle Arten von Jutsu, die nicht auf Körperkraft oder Illusionen basieren. Für Ninjutsu ist es nötig, Chakra regulieren und gezielt freisetzen zu können. Daher benötigen nahezu alle Ninjutsu Fingerzeichen, um überhaupt zu entstehen. Ninjutsu lassen sich je nach Anwendung in verschiedene Kategorien einordnen. In dieser Liste werden ausschließlich einfache, elementlose Ninjutsu aufgetragen.


Verzeichnis
» E-Rang
» D-Rang
» C-Rang
» B-Rang
» A-Rang
» S-Rang


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:13 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 985
Exp : 5365
Anmeldedatum : 30.03.10
avatar
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] | So 22 Jun 2014 - 23:13
   
E-Rang

» KEIRO NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Keiro no Jutsu ist eine Technik, die sich um die Haare des Anwenders dreht. Bei dieser Technik muss der Anwender zuerst eine beliebige Frucht nehmen und verzehren. Durch das Chakra im Mundraum löst der Anwender die Farbpigmente der Frucht und legt diese dann nach und nach über die Haare. Nachdem er dies getan hat, wandelt sich seine Haarfarbe im Verlauf von 1 Posts langsam in die Farbe der Frucht, die der Anwender verzehrt hatte. Dadurch kann er seine Haarfarbe schnell an seine Wünsche anpassen, und sich so auch tarnen. Falls er das Jutsu ohne eine Frucht im Mund anwendet, nehmen seine Haare wieder die natürliche Farbe an. Je nach Größe der Frucht müssen eventuell mehrere Stück verspeist werden um die Farbe intensiver werden zu lassen. -langanhaltend-
Code:
 


» NINPŌ: HARI NO JUTSU
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari no Jutsu ("Ninjamethode: Technik der Haare") handelt es sich um eine Technik, die von Kurokaku erfunden wurde. Dabei bildet das Hari no Jutsu eine Art Grundjutsu, auf dem alle Ninjutsu von Kurokaku aufbauen, die auf Haaren basieren. Mithilfe dieser Technik ist der Anwender imstande mithilfe seiner Chakrakontrolle seinen Haarwuchs zu manipulieren. Beispielsweise kann beliebig die Länge und Fülle der eigenen Behaarung verändert werden. Zudem ermöglicht diese Technik die Haare jederzeit abzustoßen und nachwachsen zu lassen. Anzumerken wäre weiterhin das dieses Ninjutsu nur bei der eigenen Körperbehaarung funktioniert.
Code:
 


» OROIKE NO JUTSU
ART:  Ninjutsu
TYP:  Unterstützend
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Henge no Jutsu
BESCHREIBUNG: Bei dem Oiroke no Jutsu handelt es sich um eine Abwandlung des Henge no Jutsu. Dabei verwandelt sich der Anwender in eine nackte Frau, die vor allem männliche Gegner ablenken soll. #Tarnung - langanhaltend -
Code:
 


» REITOGO
ART:  Ninjutsu
TYP:  Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik wendet der Anwender seine Hand nach der Formung des Handzeichen auf ein Blatt oder eine Schriftrolle und denkt sich die Worte, welche auf das Papier geschrieben werden sollen. Diese erscheinen daraufhin auf dem Medium. Die Schrift kann auf Wink des Anwenders direkt wieder entfernt werden und hinterlässt keine Spuren.
Code:
 


» GYAKU OIROKE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Henge no Jutsu
BESCHREIBUNG: Bei dem Oiroke no Jutsu handelt es sich um eine Abwandlung des Henge no Jutsu. Dabei verwandelt sich der Anwender in einen nackten Mann, der vor allem weibliche Gegner ablenken soll. - langanhaltend -
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:13 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 985
Exp : 5365
Anmeldedatum : 30.03.10
avatar
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] | So 22 Jun 2014 - 23:44
   
D-Rang

» ANGO: KOKAN [Konohagakure]
ART:  Ninjutsu
TYP:  Unterstützend
RANG: D
VORRAUSSETZUNG: Jônin in Konoha
BESCHREIBUNG: Hierbei handelt es sich um eine ähnliche Technik wie das entsprechende Nebenbild aus Nokoha. Auch diese Version wird von Jônin und speziell ausgebildeten Shinobi aus Kumogakure zur effektiven Nachrichtenverschlüsselung. Wird es benutzt ändern sich die Buchstaben in der formulierten Nachricht und die Buchstaben wechseln ihren Platz miteinander. Eine erneute Anwendung lässt die Buchstaben zurück auf ihren alten Platz wechseln. Ango: Kokan stellt eine Technik dar um geheime Nachrichten innerhalb der höchsten Ränge weiterzugeben - allerdings lässt sich mit der äquivalenten Technik aus Kumogakure kein Entschlüsselungseffekt bei den durch die Konohaversion chiffrierten Nachrichten erzielen. #Konoha
Code:
 


» ANGO: KOKAN [Kumogakure]
ART:  Ninjutsu
TYP:  Unterstützend
RANG: D
VORRAUSSETZUNG: Jônin in Kumo
BESCHREIBUNG: Hierbei handelt es sich um eine ähnliche Technik wie das entsprechende Nebenbild aus Nokoha. Auch diese Version wird von Jônin und speziell ausgebildeten Shinobi aus Kumogakure zur effektiven Nachrichtenverschlüsselung. Wird es benutzt ändern sich die Buchstaben in der formulierten Nachricht und die Buchstaben wechseln ihren Platz miteinander. Eine erneute Anwendung lässt die Buchstaben zurück auf ihren alten Platz wechseln. Ango: Kokan stellt eine Technik dar um geheime Nachrichten innerhalb der höchsten Ränge weiterzugeben - allerdings lässt sich mit der äquivalenten Technik aus Konohagakure kein Entschlüsselungseffekt bei den durch die Kumoversion chiffrierten Nachrichten erzielen. #Kumo
Code:
 


» KAGE SENBON NO JUTSU
ART:
Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: 2 Senbon
BESCHREIBUNG: Bei Kage Senbon no Jutsu (Technik des Schatten-Senbon) wirft der Anwender zwei Senbon hintereinander auf den Gegner,wobei an einem der Beiden ein Glöckchen befestigt ist. Ziel dieser Technik ist es, die Aufmerksamkeit des Gegners auf das geräuschvolle Senbon zu lenken, damit er das andere Senbon erst bemerkt, wenn es zu spät für ein Ausweichmanöver ist.
Code:
 


» KAGE SHURIKEN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: 2 Shuriken
BESCHREIBUNG: Bei Kage Shuriken no Jutsu (Technik des Schatten-Shuriken) wirft der Anwender zwei Shuriken hintereinander auf den Gegner, sodass sich eine der Wurfwaffen im Schatten der anderen befindet. Ziel dieser Technik ist es, die Aufmerksamkeit des Gegners auf das erste Shuriken zu lenken, damit er das zweite Shuriken erst bemerkt, wenn es zu spät für ein Ausweichmanöver ist. #Ningu
Code:
 


» KAI
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung, Defensiv
RANG: D
BESCHREIBUNG: Kai (Auflösen) ist ein Jutsu, das feindliche Genjutsu abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben.
Der Erfolg des Kai hängt jedoch ganz vom Können des Anwenders ab. Er muss ein Genjutsu zunächst erkannt haben, ehe er versuchen kann, es aufzulösen. Ob ihm das letztendlich gelingt, liegt an seinem Genjutsu-Attribut. Dieses muss mindestens denselben Rang inne haben, wie das zu lösende Genjutsu, damit Kai erfolgreich ist. Es müssen außerdem Chakrakosten entsprechend des Genjutsu-Ranges aufgebracht werden können, damit Kai erfolgreich ist.
Ab einem Genjutsu-Wert von 3 ist ein Shinobi in der Lage, Kai auch ohne Fingerzeichen auszuführen. Genjutsu-Spezialisten können sich somit auch aus Jutsus befreien, die ihre Bewegungen einschränken.
Code:
 


» KANASHIBARI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Kanashibari no Jutsu (Technik der Lähmung) ist eine grundlegende Kunst, bei der gefährliche Tiere gelähmt werden können. Nach dem Formen des richtigen Fingerzeichens, können Tiere über eine mittlere bis nahe Distanz hinweg von diesem Jutsu erfasst werden. Es wirkt jedoch ausschließlich auf einfache Tiere ohne tieferen Verstand, was Kuchiyose-Partner und Inuzuka-Ninken als Ziele ausschließt. Die Lähmung wird erzeugt, indem mit purer Chakragewalt auf den Körper des Ziels eingewirkt wird. -langanhaltend-
Code:
 


» NINPO: GAMI SHIBARU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Ein Ninjutsu mit welcher der Anwender seine Haare dazu verwendet, etwas zu fesseln. Mit Hilfe von Chakra kann der Anwender das Wachstum seiner Haare fördern und zugleich die Haare lenken und widerstandsfähiger machen. Bekommen die Haare das Ziel zu fassen, können sie sich um ihn wickeln und somit fesseln. Die Kraft der Haare ist dabei vergleichbar mit der von Seilen.
Sobald der Anwender das Jutsu beendet, nehmen die Haare ihre ursprüngliche Länge an. – Langanhaltend -
Code:
 


» NINPŌ: HARI GENTŌ
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv l Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Hari no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Gentō ("Ninjamethode: Haarige Breitseite") handelt es sich um eine von Kurokaku improvisierte Technik, die auf seinem Ninpō: Hari no Jutsu basiert. Seine Kopfbehaarung wird buchstäblich im Nahkampf verwendet, denn durch eine drehende Kopfbewegung attackiert er seinen Gegner mithilfe seiner langen Mähne. Durch konzentriertes Chakra innerhalb der Haare, wie es auch beim Ninpō: Hari no Jutsu verwendet wird, richtet ein Treffer mit dieser Haarpracht sogar spürbaren Schaden an. Die Haare sind dadurch fest genug metallische Waffen wie Kunai oder Shuriken abzuhalten beziehungsweise abzulenken. Ein direkter Treffer am Gegner verursacht definierte und spürbare Kratzwunden. -langanhaltend-
Code:
 


» NINPO: KENGEKI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensive
RANG: D
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu lenkt der Anwender seine Haare, macht sie widerstandsfähiger und lässt sie wachsen, um mit diesen zuschlagen zu können. Die Hiebe können durch den erhöhen Widerstand der Haare schmerzhaft sein. Beendet der Anwender die Kunst, kehren sie zu der Ausgangslänge zurück.
Code:
 


» OBORO BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Oboro Bunshin no Jutsu (Technik der Nebelkörperteilung) ist ein Ninjutsu, bei dem der Anwender mehrere Nebeldoppelgänger erschafft. Diese können wie normale Doppelgänger nicht angreifen, verschwinden aber auch nicht nach Angriffen, da alle Attacken durch sie hindurchgehen. Sie sind also eine Art Hologramm, wobei dieses Jutsu dem Bunshin no Jutsu ähnelt. In Kombination mit anderen Techniken kann sich diese als äußerst gefährlich erweisen. Mit einer Anwendung können bis zu 25 Kopien erschaffen werden. -langanhaltend- #Bunshin
Code:
 


» PINATTSU KAGE BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Pinattsu Kage Bunshin no Jutsu ist eine Technik, die eine grundlegende Fähigkeit des verwandten Kage Bunshin no Jutsu auf ein Minimum reduziert, den Anwender inklusive all seiner Ausrüstung als eine Entität mit fester Materie zu klonen. Mit diesem Jutsu greift man dieses Prinzip auf, klont allerdings nur einen einzelnen kleinen bis mittelgroßen Gegenstand, den der Anwender hierfür am Körper oder zumindest in den Händen tragen muss, um ihn Klonen zu können, Beispielsweise eine Karte, eine Lampe, ein Headset oder kleine Waffen. Hierfür muss der zu klonende Gegenstand natürlich auch existieren, es kann also nichts aus Gedanken heraus erschaffen werden und der geklonte Gegenstand befindet sich im gleichen Zustand wie der originale Gegenstand. Heißt, eine kaputte Lampe wird auch als Klon kaputt sein.
Der geklonte Gegenstand unterliegt zudem auch der üblichen Beschaffenheit eines normalen Schattenklons, wird sich also nach einem harten Treffer auflösen, weshalb sich die geklonten Gegenstände üblicherweise nicht für eine frontale Konfrontation eignen.
Code:
 


» SHUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Shunshin no Jutsu (Technik des Körperflimmerns) bezeichnet die Fähigkeit eines Shinobi, Chakra zu benutzen, um sich in enormer Geschwindigkeit an einen anderen fixierten Punkt zu bewegen. Je nachdem, wie viel Chakra benutzt wurde, kann er eine Distanz von bis zu 500m unerkennbar für das menschliche Auge zurücklegen.
Im Kampf ist das Jutsu aufgrund der fünf notwendigen Fingerzeichen und der eigenen eingeschränkten Reaktionsfähigkeit nicht anwendbar (verboten!). Es kann jedoch sehr hilfreich sein, wenn man sich extrem schnell durch ein bestimmtes Areal bewegen, fliehen, jemanden verfolgen oder zur Hilfe eilen möchte.
Shinobi verschleiern ihre Bewegungen beim Shunshin no Jutsu auf verschiedene Arten. Konoha-Ninja benutzen häufig Laub, manchmal werden auch andere Materialien, wie einfacher Staub oder Feuer benutzt.
Code:
 


» SOSHURIKEN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Shuriken, Drahtseil
BESCHREIBUNG: Im Zuge dieser Technik wird ein Drahtseil an einem Shuriken befestigt, welches sowohl elastisch als auch sehr widerstandsfähig ist. Nachdem das Shuriken geworfen wurde, kann seine Flugbahn mithilfe des gehaltenen Drahtseils manipuliert werden, was je nach Können eine enorme Palette von Möglichkeiten eröffnet. Das Drahtseil ist kaum sichtbar, was das Jutsu noch effektiver macht. #Ningu
Code:
 


» YOJI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Zahnstocher
BESCHREIBUNG: Yōji (Zahnstocher) ist ein Jutsu, bei welchem der Anwender mit einem Zahnstocher, welchen er ähnlich wie ein Senbon einsetzt, auf sein Ziel spuckt. Mit dem Zahnstocher kann der Gegner angegriffen oder ein fliegendes Objekt ausgeschaltet werden. #Ningu
Code:
 


» NINPŌ: HARI HENGE
- zum Erlernen bei  Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Hari no Jutsu l Henge no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Henge ("Ninjamethode: Haarige Verwandlung") handelt es sich um eine Technik, die von Kurokaku erfunden wurde und auf dem Ninpō: Hari no Jutsu basiert. Der Anwender wirkt dabei das Prinzip des Grundjutsu Henge no Jutsu auf seine Haare, die er mithilfe seiner Chakrakontrolle soweit verlängert, bis sie über seine ganzen Körper reichen. Das Chakra in den Haaren fungiert dabei als eine Art Kostüm, da es die Gestalt des Henge annimmt. Insgesamt ist diese Technik eine verbesserte Version des Henge no Jutsu, da die Schicht aus Haaren den Anwender darunter schützt. Wird der Anwender in dieser Verwandlung getroffen, löst sich die Technik nicht sofort auf wie es beim gewöhnlichen Henge no Jutsu der Fall wäre.
Code:
 


» NINPŌ: HARI KAWARIMI
- zum Erlernen bei  Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Hari no Jutsu l Kawarimi no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Kawarimi ("Ninjamethode: Haariger Körpertausch") handelt es sich um eine Technik, die von Kurokaku erfunden wurde und auf dem Ninpō: Hari no Jutsu basiert. Der Anwender wirkt dabei das Prinzip des Grundjutsu Kawarimi no Jutsu auf seine Haare an. Dazu muss allerdings eine gewisse Haarlänge vorhanden sein, die fast die Hälfte der Körpergröße es Anwenders betragen muss (was bei Kurokaku der Fall ist). Nach dem Kawarimi-Prinzip präpariert der Anwender seine Haare mithilfe seines Chakras und bereitet sie somit für den eigentlichen Körpertausch vor. Nun kann der Anwender jederzeit mit eben jenen Haaren tauschen, wobei die präparierten Haare vom Körper abgestoßen werden um zurück gelassen werden. Danach muss für einen weiteren Körpertausch eine ebenso große Haarlänge präpariert und vorbereitet werden. Der Vorteil gegenüber des gewöhnlichen Kawarimi no Jutsu ist, das der Anwender den Tausch schneller vorbereiten kann und dazu keinen Gegenstand benötigt. Allerdings benötigt er dafür eine entsprechende Haarlänge. Wichtig: Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!
Code:
 

» TENNÔ (Sky-Step)
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Suimen Hoko no Gyo
BESCHREIBUNG: Die Weiterentwicklung des Suimen, die Mitsunari Aufgrund seiner Art zu kämpfen entwickelt hat. Wenn das Kinobori die Fähigkeit ist auf festen Oberflächen und das Suimen die Fähigkeit  auf flüssigen Oberflächen zu laufen, so ist das Tennô die Fähigkeit sich mittels Chakra für eine Sekunde lang auf einer Gasoberfläche festzuhalten und sich abzustoßen.
Ein ernsthaftes Laufen auf der Luft ist damit jedoch nicht möglich und der Chakraverbrauch ist ungemein höher für als für as Suimen oder das Kinobori. Pro Anwendung kann der Nutzer lediglich einen "Schritt" in der Luft unternehmen um zum Beispiel eine höhere Sprungdistanz zu erreichen oder seine Flugbahn zu ändern.
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:14 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 985
Exp : 5365
Anmeldedatum : 30.03.10
avatar
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 10:56
   
C-Rang


» FUKUMI HARI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Senbon
BESCHREIBUNG: Fukumi Hari (Versteckte Nadeln) ist eine Technik, bei der der Anwender Nadeln aus seinem Mund spuckt, die mit hoher Geschwindigkeit auf ihr Ziel zufliegen. Da die Nadeln in dem Mund des Anwenders versteckt sind, eignet sich dieses Jutsu als Überraschungsangriff. #Ningu
Code:
 


» NINPŌ: HARI GAKI
-zum Erlernen bei Kurokaku anfragen-
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv l Defensiv l Unterstützung
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Hari Bunshin
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Gaki ("Ninjamethode: Haariger Knirps") handelt es sich um eine von Kurokakus auf Haaren basierenden Techniken und eine seperate Variante des Hari Bunshin. Diese Art von Doppelgänger wird wie beim Hari Bunshin, nach der Schließung eines Fingerzeichens (Saru), aus einem abgestoßenen Teil vom Haupthaar des Anwender geschaffen, welcher allerdings nur über die Hälfte der kämpferischen Fähigkeiten des Originals verfügt. Zudem ist der dabei entstandene Doppelgänger wesentlich kleiner und regelrecht komprimierter als sein Erschaffer, denn tatsächlich übernimmt der Hari Gaki lediglich die Hälfte der Körpergröße vom Anwenders. Jedoch verfügt diese Art von Doppelgänger über keinen Zusatzeffekt wie der Hari Bunshin, gleicht aber ansonsten seiner stärkeren Version bis aufs Haar: Wird ein Hari Gaki vernichtet, registriert dies sein Erschaffer in jeden Fall durch ein Signal. Der Anwender selbst kann das Jutsu auch bewusst auflösen.
Code:
 


» NINPŌ: HARI TEICHAKU
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv l Unterstützung
RANG: C-A
VORAUSSETZUNG: Rang C: Chakrakontrolle 2 l B: Chakrakontrolle 3 | Rang A: Chakrakontrolle 4 l Ninpō: Hari no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Teichaku ("Ninjamethode: Haariger Fixierung") handelt es sich um eine Technik, die von Kurokaku erfunden wurde und auf dem Ninpō: Hari no Jutsu basiert. Der Anwender nutzt hierbei seine Haare als Waffe, um einen Gegner oder ein beliebiges Objekt zu fixieren. Die Haare verlängern sich hierbei um sich um ihr Ziel zu winden und es zu fesseln. Diese Technik kann allerdings nicht nur genutzt werden, um Feinde zu fixieren sondern um auch andere Objekte zu greifen und sie an sich heran oder von sich weg zu bewegen beziehungsweise zu werfen da der Anwender die verlängerten Haare frei unter Kontrolle hat. Dies wird ermöglicht durch die Chakrakontrolle des Anwenders, mit der er die Haarstränge manövieren kann nach seinen Willen. Die Stärke der Haarfesseln als auch die Reichweite der Haare selbst, in wie weit sie sich verlängern können, hängt vom Beherrschungsgrad des Hari Teichaku ab. -langanhaltend-

Beherrschung:
 
Code:
 


» ISAI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C-S
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu ermöglicht es einem Shinobi, sein eigenes Chakra an andere Personen abzugeben. Er muss das oder die Ziel(e) zu diesem Zweck meist berühren und sein Chakra in deren Körper leiten. Das Jutsu an sich kostet kein Chakra, es gehen nur die Energien verloren, die der Anwender an sein Ziel weitergibt. Je nach dem, auf welchem Rang das Jutsu beherrscht wird, kann mehr Chakra an mehr Ziele abgegeben werden. Die Kunst muss zunächst auf dem C-Rang erlernt werden, und kann dann gesteigert werden.
Beherrschung:
 
Code:
 


» NINPŌ: HARI KANJŌ
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
RANG: C-A
VORAUSSETZUNG: Rang C: Chakrakontrolle 2 l B: Chakrakontrolle 3 | Rang A: Chakrakontrolle 4 l Ninpō: Hari no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Kanjō ("Ninjamethode: Haariges Bollwerk") handelt es sich um eine Technik, die von Kurokaku erfunden wurde und auf dem Ninpō: Hari no Jutsu basiert. Der Anwender nutzt hierbei seine Haare zur Verteidigung, um eine Technik seines Gegners beziehungsweise auch einen direkten Treffer von diesem abwehren zu können. Dazu stellen sich die Haare des Anwenders wie eine Art Schild vor ihm auf, bleiben allerdings mit seinem Kopf verbunden. Durch konzentriertes Chakra in den Haaren, die etwa den gesamte Vorderansicht des Körpers vom Anwender abdenken, ist der Schild imstande, Ninjutsu als auch körperlichen Attacken zu trotzen. Je nach Bedarf kann der Anwender den Schild unterschiedlich lange aufrecht erhalten. Nach der Anwendung ziehen sich die Haare in ihre ursprüngliche Form zurück. Wie stabil die Verteidigung des Hari Kanjō wirkt, ist von der Beherrschung der Technik selbst abhängig. -langanhaltend-
Beherrschung:
 
Code:
 


NINPO: KEBARI BAIPA
ART: Ninjutsu
TYP: Offensive
RANG: C
Vorraussetzung: NINPO: KEBARI SENBON oder NINPO: HARI SENBON
BESCHREIBUNG: Eine Erweiterung des Kebari Senbon. Mit diesem Jutsu kann man auf der selben Weise wie mit Kebari Senbon gehärtete Haarnadeln verschießen. Mit diesem Jutsu ist es allerdings dem Anwender möglich, die Flugbahn der Haare vor dem Abfeuern zu bestimmen, wodurch sie Richtungswechsel durchführen können. Der Anwender kann jedoch nur bis zu 3 Richtungswechsel festlegen. Daraufhin fliegen die Haare so, wie er es sich vor dem schießen vorgestellt hat. Ein nachträgliches Ändern, während des Fluges, ist nicht möglich. Jedoch kann er für jede Salve die Flugbahn neu bestimmen. Zusätzlich benötigen die Geschosse einen kleinen Kurvenradius, wenn das Geschoss die Richtung wechseln soll. Deswegen führen sie bei dem Wechsel immer einen Bogen aus, bei dem sie nur bis zu einer 60° Wende machen können, wenn sie die Richtung ändern sollen. Damit die Geschosse zum Anwender zurück, und den Feind somit direkt von Hinten angreifen können, sind mehrere Richtungswechsel notwendig. Zusätzlich sind keine komplitzierten Fluglinien möglich, wie etwa die Geschosse als Spirale drehen zu lassen. Sowas würde direkteres Üben erfordern (eigenes Jutsu).–langanhaltend-
Codde:
 


» NINPO: KEBARI DENJI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensive
RANG: C
BESCHREIBUNG:
Eine Kunst bei der Haare durch Chakra über eine vorher bestimmte Fläche erzeugt werden. Der Anwender leitet Chakra flächendeckend durch den Boden oder Wände  und erschafft dort aus Chakra neue Haare, welche dann hervor spießen und den Feind angreifen. Diese Haare sind sehr stabil und wirken wie Nadeln und können bis zu 1 Meter lang werden und somit Gegner aufspießen. Diese Technik verfügt zudem über einen breiten Radius.
Code:
 


» NINPO: KEBARI SENBON
ART: Ninjutsu
TYP: Offensive
RANG: C
BESCHREIBUNG:
Mit diesem Jutsu kann der Anwender seine Haare stark härten und zu Nadeln formen.  Zeitgleich  breitet dieser die Haare aus und bringt sie in Schussposition, woraufhin er die Nadeln mit hoher Geschwindigkeit abfeuern kann. Dabei wachsem ihn die Haare sofort wieder nach, wodurch er immer weiter feuern kann. Bevorzugt werden für das Jutsu die Kopfhaare verwendet. Es gehen aber auch alle anderen Haare am Körper des Anwenders. Z.B. den Haaren an den Armen. Treffen die Nadeln das Ziel, können sie je nach Trefferzone gefährliche Stichwunden verursachen. –langanhaltend-
Code:
 


» NINPO: KEBARI YARI TSUTTSUKU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensive
RANG: C
BESCHREIBUNG:
Mit diesem Jutsu kann der Anwender seine Haare verlängern, härten und zu Nadeln formen. Anschließend kann der Anwender die Haare für Angriffe nutzen, wobei die Haare genügend Kraft haben, um Körper aufspießen zu können. Der Angriff gleicht dem Stoß mit einem Speer. –langanhaltend-
Code:
 

» KEN NO KAWARIMI
- iG erlernbar von Adohira -
ART: Ninjutsu
TYP:  Unterstützend
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kawarimi no Jutsu
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik handelt es sich um eine Abwandlung des Kawarimi no Jutsu, welche Akito individuell nach seinen Bedürfnissen angepasst hat, aber auch etwas mehr Chakra als das normale Kawarimi verbraucht. Hierbei konzentriert Akito Chakra und kann – ohne die übliche Rauchwolke des Kawarimi – den Platz mit eines seiner Katana tauschen. Der Haken daran ist, dass sie nur 2x in kurzer Zeit angewandt werden kann und das Jutsu für 2 Posts nicht mehr anwendbar ist, nachdem es die eben erwähnte Anzahl erreicht hat.
Vorher muss das Schwert wo platziert worden sein, um das zu bewerkstelligen und entsprechend mit dem eigenen Chakra präpariert.
Code:
 

» SOFUSHA SAN NO TACHI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kunai, Shuriken, Drahtseil
BESCHREIBUNG: Sōfūsha San no Tachi (Manipulierende Dreiklingenwindmühle) ist eine Technik, bei der man ein Drahtseil an ein Shuriken und ein Kunai bindet und diese nacheinander auf den Gegner wirft. Sollte dieser ausweichen, wird das geworfene Shuriken durch eine Bewegung des Seils zurückgeschleudert und trifft den Gegner von hinten. #Ningu
Code:
 


» SOSHUJIN
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Ningu, Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender lässt über seine Handflächen Chakra austreten und verteilt es um sich herum. Dieses Chakra kann verschiedene Ningu in der Luft halten. Dabei können entweder zehn kleine Waffen (Kunai, Shuriken, ...) oder drei große Ningu (Riesenshuriken, Schwerter, ...) gleichzeitig in der Luft gehalten werden. Sie können dann, solang der Anwender sich nicht großartig vom Fleck bewegt, alle gleichzeitig auf das Ziel abgeschossen werden. Dafür wird immer eine Bewegung der Hände oder einer Hand benötigt. #Ningu -langanhaltend-
Code:
 


» SUMI BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Ninpo: Choju Giga
BESCHREIBUNG: Sumi Bunshin no Jutsu ist eine Technik, bei der der Anwender einen Doppelgänger aus Tinte entstehen lässt. Er kann eigenständig handeln, verfügt über eine Substanz, aber nur über die Hälfte seiner kämpferischen Fähigkeiten. #Tinte #Bunshin
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:14 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 985
Exp : 5365
Anmeldedatum : 30.03.10
avatar
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 11:28
   
B-Rang

» GAMA DAIRA KAGE AYATSURI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: B
VORAUSSETZUNGEN: Kuchiyosevertrag mit den Kröten
BESCHREIBUNG: Gamadaira – Kage Ayatsuri no Jutsu (Krötenunterwerfung Jutsu der Schattenmanipulation) ist eine Technik, bei der man die Kontrolle über den Gegner übernimmt indem man sich zugleich in seinem Schatten versteckt. Dies geschieht dadurch, indem man seinen Körper unter Anwendung von Chakra so flach und platt wie eine Kröte wird und unter weiterer Zuhilfenahme von Chakra im Schatten des Kontrahenten verschwindet. Über die Dauer der Anwendung muss der Anwender des Jutsus die eigene Luft anhalten, kann aber über sein Opfer sprechen wenn es sein muss. Atmet der Anwender die anhaltende Luft aber aus, löst sich auch das Jutsu wieder auf. Diese Technik ist ideal dazu geeignet um feindliches Terrain zu infiltrieren oder einen Überraschungsangriff zu starten.
Diese Kunst funktioniert nur bei Shinobi, welche deutlich weniger Chakra haben (mind. 2 Ränge). #Tarnung
Code:
 


» KAGE BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Stamina 3
BESCHREIBUNG: Kage Bunshin no Jutsu (Technik der Schattenkörperteilung) ist ein Ninjutsu, bei dem der Anweder Doppelgänger von sich selbst erschafft, welche keine Illusionen sind, sondern eigenständige Körper. Sie können die Jutsu des Anwenders benutzen, verschwinden aber bei ernsthaften Treffern. Es können dabei mit einer Anwendung beliebig viele Doppelgänger erschaffen werden, wobei jeder dieser jedoch den Chakraaufwand eines B-Rangjutsus hat.
Die Technik ist erfunden worden um es Shinobi zu ermöglichen, von einem sicheren Ort aus die Umgebung zu erkunden oder den Feind auszuspionieren, ohne sich selbst in Gefahr begeben zu müssen. Im Kampf werden sie oft als Täuschungsmanöver benutzt um das Kampfverhalten des Gegners zu studieren. Eben diese Anwendungsmöglichkeit beruht auf dem Prinzip das die Erfahrungen des Doppelgängers mit Auflösung von diesem auf den Anwender übergehen. Gleichwohl überträgt sich neben der Erfahrung auch die Erschöpfung der Doppelgänger auf den Anwender. #Bunshin
Code:
 


» KONBI HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: B
VORAUSSETZUNG: 2 Anwender, Henge no Jutsu
BESCHREIBUNG: Konbi Henge (Kombinationsverwandlung) ist eine Variation des Henge no Jutsu. Mit dieser Technik können sich zwei Lebewesen zusammen in ein anderes Objekt verwandeln. Dabei muss eines der beiden Lebewesen das Jutsu ausführen und das Chakra, welches für die Technik benötigt wird, kann zwischen beiden aufgeteilt werden, wodurch sie sich auch zusammen verwandeln. Das Objekt oder Wesen in das man sich verwandelt, kann auf diese Weise auch sehr viel größer sein. Es ist auch möglich, sich in fliegende Tiere zu verwandeln und sich somit in die Lüfte zu erheben. Allerdings hat das Jutsu auch den Nachteil, dass es sich, wie das normale Henge, bei einem ernsthaften Treffer auflöst. #Tarnung
Code:
 


» NINPO: CHOJU GIGA
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung, Offensiv, Defensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Ninpō: Chōjū Giga ist ein Jutsu, bei dem der Anwender mit Tinte Tiere auf eine Schriftrolle zeichnet und sie zum Leben erweckt, indem er ein Fingerzeichen formt. Die Zeichnungen können zum Kämpfen oder zur Spionage eingesetzt werden. Es können viele unterschiedliche Tiere gezeichnet werden, die jeweils einen anderen Zweck erfüllen. So eignen sich große, wilde Tiere für Angriffe, während Mäuse spionieren können. Ein Nachteil besteht darin, dass sich das Jutsu während Regen nicht einsetzen lässt. #Tinte
Code:
 


» NINPO: HARI JIZO
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Ninpō: Hari Jizō (Ninjamethode: Stacheliger Beschützer) ist eine Technik, bei der, nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt werden, die Haare des Anwenders länger und stachelig werden. Der Anwender kann seine Haare zum Schutz über seinen Körper legen und sich so gegen Angriffe verteidigen, sogar Pfeile prallen daran ab. Aber die Haare können auch als Angriffswaffe verwendet werden und den Gegner so aufspießen. -langanhaltend-
Code:
 


» RANJISHIGAMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
RANG: B
BESCHREIBUNG: Ranjishigami no Jutsu (Technik der wilden Löwenmähne) ist ein Jutsu, bei dem, nach Formen der nötigen Fingerzeichen, die Haare des Anwenders länger werden und sich zu einer Bestie formen. Diese fängt den Gegner ein und spießt ihn schließlich auf. -langanhaltend-
Code:
 


» NINPŌ: HARI BUNSHIN
- zum Erlernen bei Kurokaku anfragen -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv l Defensiv l Unterstützung
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 3 l Ninpō: Hari no Jutsu
BESCHREIBUNG: Beim Ninpō: Hari Bunshin ("Ninjamethode: Haarige Körperteilung") handelt es sich um eine Technik, die von Kurokaku erfunden wurde und auf dem Ninpō: Hari no Jutsu basiert. Diese Doppelgänger funktionieren ähnlich wie ein Kage Bunshin, das bedeutet sie können eigenständig agieren, handeln, denken und auch kämpfen. Wird einer der Hari Bunshin entsprechend hart getroffen löst er sich auf. Die Besonderheit dieser Bunshin ist allerdings, das sie zwar die Jutsu des Anwenders anwenden können, allerdings nur elementlose Ninjutsu und Taijutsu. Ninjutsu auf elementarer Basis können sie nicht anwenden. Vorzugsweise benutzen sie Ninjutsu auf der Basis von Haaren bis zu einem maximalen Niveau auf B-Rang. Der Grund wieso sie keine Elemente benutzen können ist folgender: sie werden aus den Haaren des Anwenders geschaffen. Wird ein Doppelgänger von einem Gegner zerstört, löst er sich komplett in Haare auf, die sich daraufhin um den nächst gelegenen Gegner winden um ihn zu fesseln. Die Stärke der Haarfesseln ist gleichzusetzen mit dem Niveau des B-Ranges (3).
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:14 bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 985
Exp : 5365
Anmeldedatum : 30.03.10
avatar
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] | Mo 23 Jun 2014 - 11:42
   
A-Rang

» MEISAI GAKURE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: A
BESCHREIBUNG: Meisai Gakure no Jutsu (Technik der versteckten Tarnung) ist eine hochrangige Tarnkunst, bei der der Anwender sich der Umgebung genau anpasst und dadurch für den Gegner so gut wie unsichtbar wird. Ohne spezielle Fähigkeiten, wie dem Byakugan, dem Sharingan oder den Insekten des Aburame-Clans, ist der Gegner nur schwer aufzuspüren. Auch ein guter Geruchssinn kann dabei helfen. #Tarnung -langanhaltend-
Code:
 


» RASENGAN
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: A
VORAUSSETZUNG: Konoha, Stamina 3, Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG: Der Vorteil der Technik liegt darin, dass man keine Fingerzeichen benötigt, um sie auszuführen. Die schwerwiegendste Anforderung für dieses Jutsu ist, das Chakra perfekt in der Hand kontrollieren zu können. Der Anwender erzeugt über seiner Handfläche eine Sphäre aus wirbelndem, komprimiertem Chakra und greift damit den Gegner an, der bei einem Treffer nach hinten geschleudert wird, und sich dabei, aufgrund des spiralförmig wirbelnden Chakras, mehrmals dreht.
Das Rasengan ist ein komplexes Jutsu, für das der Anwender sein Chakra auf mehrere Arten manipulieren und dafür eine sehr gute Chakrakontrolle besitzen muss. #Konoha
Code:
 


» SHURIKEN KAGE BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: A
VORAUSSETZUNG: Shuriken
BESCHREIBUNG: Shuriken Kage Bunshin no Jutsu (Technik der Shuriken-Schattenkörperteilung) ist ein Jutsu, welches mit dem gleichen Prinzip des Kage Bunshin no Jutsus funktioniert. Statt sich selbst zu vervielfältigen, erschafft der Anwender aber aus von ihm selbst geworfenen Shuriken unzählige Kopien, was deutlich schwieriger ist, aber weit weniger Chakra verbraucht. Der Gegner kann bei der riesigen Anzahl an Shuriken dann auch wesentlicher schlechter ausweichen. #Bunshin #Ningu
Code:
 


Zuletzt von Admin am Mo 3 Aug 2015 - 13:51 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5623
Exp : 507
Anmeldedatum : 12.08.14
Alter : 31
avatar
Kaori
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] | Di 24 Jan 2017 - 22:06
   
S-Rang

» KIBAKU KUNAI KAGE BUNSHIN NO JUTSU
- Zum Erlernen bei Kaori Uzumaki anfragen -
ART: Ninjutsu, Fuinjutsu
TYP: Offensiv
RANG: S
VORAUSSETZUNG: Shuriken Kage Bunshin no Jutsu, Jibaku Fuda Fūin, Kibakufuda: Kassei, Kibaku-Kunai
BESCHREIBUNG: Das Kibaku Kunai Kage Bunshin no Jutsu verfolgt das gleiche Prinzip wie das Shuriken Kage Bunshin no Jutsu, nur dass anstatt Shuriken präparierte Kunai verwendet werden, an deren hinteren Ringen mit Bändern Kibakufuda befestigt sind. Die präparierten Kunai werden wie beim Grundjutsu geworfen, geklont und erzeugen so durch ihre Vielzahl einen großflächige, mächtige Explosion oder, je nach Streuung und Wurfwinkel, sehr viele normale Explosionen auf einem großen Areal, einem Bombardement gleich. Da die vielzählig explodierenden Kunai im Grunde wie ein gigantisches Kibakufuda wirken können, erweist sich die Technik nicht nur als effektiv dafür große Areale dem Erdboden gleichzumachen oder große Truppenverbände aufzureiben, sondern auch als effektiv gegen überdimensionierte Kreaturen wie Bijuu oder übergroße Kuchiyose. Für die Grundeffizienz der Technik ist das Grundjutsu „Kibakufuda: Kassei“ erforderlich, um die Explosionen überhaupt ausführen zu können.
Abgesehen von dem deutlich erhöhtem Chakraverbrauch im Vergleich zum Shuriken Kage Bunshin, gibt es bei dem Kibaku Kunai Kage Bunshin die Problematik, dass sich Kibakufudas nicht einfach klonen lassen ohne ihre explosive Wirkung dabei zu verlieren. Diese Problematik lässt sich allerdings umgehen, sofern man über ein Fuin-Basiswissen und das Jibaku Fuda Fuin verfügt, mit dessen Grundlage der Anwender die Versiegelungen während des Klonvorganges aufrecht erhält, beziehungsweise die Siegel beim Klonen wieder herstellt.
Code:
 

_____________________________

Shinobi-Infokarte:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Re: Elementlose Ninjutsu [Link] |
   
Nach oben Nach unten
 

Elementlose Ninjutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-