Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Umfrage] Hachimon Tonko - Kinjutsu? Pt. II
Heute um 13:08 von Yamanaka Ryoei

» [Umfrage] Zeitsprung-Aufschub?
Heute um 12:58 von Ryuji Satsujin

» [Chunin] Oka-san
Heute um 12:23 von Kijo

» [C-Rang Reisende] Kaeranu Tabi
Heute um 3:08 von Kaeranu Tabi

» [Akte] Yoruichi Kouhei
Heute um 2:32 von Hina

» [Akte] Kaguya Rin
Heute um 2:25 von Hina

» Rosenspiel
Heute um 1:21 von Kaeranu Tabi

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:06 von Hina

» Achievements einlösen
Gestern um 23:07 von Arumi

» [D] Blumenboten gesucht [KUMO]
Gestern um 22:55 von Kouhei

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Jounin] Kuroyoshi Akuma

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
[Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Sa 22 Sep - 12:52
   


kuroyoshi akuma
you create your own reality


»B.A.S.I.C.S
NAME: NARA KUROYOSHI
Kuroyoshi lautet der Nachname des Herrn, welcher in unsere Sprache übersetzt etwa "schwarzes Glück" bedeutet. Da er jedoch von Nara Hideaki adoptiert wurde, trägt er ebenfalls den Nachnamen "Nara", auch wenn er sich nicht damit vorstellt.

VORNAME: AKUMA
Der Vorname lautet wiederrum Akuma, was übersetzt in etwa "Teufel" oder aber auch "Gute Seele" bedeuten kann. Dieser Widerspruch in seinem Namen stellt auch die Ambivalenz zwischen seinem Aussehen und seinem Charakter dar.

NICKNAME: SUTOKA
Einen Spitznamen besitzt der Kuroyoshi nicht. Lediglich Variationen seines Namens finden sich bei seinen Bekannten wieder, manchmal auch des Nachnamens. Doch durch seine tiefgehenden Recherchen in fremden Akten verdiente er sich den Titel "Sutoka", also "Stalker", da er immer einen triftigen Grund findet um in jene Akte sehen zu können, welche er eben einsehen möchte.

ALTER: 25 JAHRE
Er ist bereits 25 Jahre alt, würde sich aber niemals als alt bezeichnen. Viel eher befindet er sich in seinen besten Jahren.

GEBURTSTAG: 08. JANUAR
Geboren wurde er an einem schneereichem, eiskaltem Tag vor 24 Jahren.

GESCHLECHT: MÄNNLICH
Erkennbar an Statur und Stimme handelt es sich ganz klar um ein männliches Individuum.

GEBURTSORT: HI NO KUNI - KONOHAGAKURE
Geboren wurde der Kuroyoshi in Hi no Kuni, genauer gesagt in Konohagakure. In diesem Dorf lebt er auch heute noch.

ZUGEHÖRIGKEIT: HI NO KUNI - KONOHAGAKURE
Er ist ein Shinobi seines Geburtslandes und gehört dementsprechend zu Konoha.

RANG: JOUNIN
Akuma besitzt den Rang eines Jounins, strebt aber nach mehr. Dabei ist nicht der Rang an sich gemeint, sondern er möchte sich für die untergegangenen Nebenreiche einsetzen, welche er besuchte oder noch besuchen möchte.

CLAN: NARA
Einem Clan gehört er nicht direkt an, sondern zählt sich zu den normalen Shinobi mit gänzlich normaler Familie - wenn man seinen Adoptivvater so nennen mag. Da dieser jedoch ein Nara ist, trägt er dessen Nachnamen und versteht sich auch mit den Clanmitgliedern recht gut, welche ihn als Clanmitglied sehen. Schließlich ist er Hideakis Adoptivsohn.


»A.P.P.E.A.R.A.N.C.E

Eine sportliche Statur nennt der Kuroyoshi sein Eigen, wenn auch er mehr mager wirkt, als gut gebaut. Dennoch besitzt er ausgeprägte Muskelpartien, die sich vor allem an seinen Armen und seinem Oberkörper wiederfinden, jedoch nicht so stark, dass man sie wirklich unter seiner weiten Kleidung sehen könnte. Nichts desto trotz wirkt er nicht wie ein Skelett, überzogen mit wenig Fleisch und bloßer Haut, aber auch nicht unbedingt gesund, was seine blasse Haut nur negativ verstärkt. In der Tat ist er mit einer Größe von 1,76m und einem Gewicht von 68kg nicht gerade wohl genährt, aber auch nicht untergewichtig. Sein Gewicht ist also keineswegs aufsehenserregend, wobei es aber der Rest des jungen Mannes durchaus sein kann.
Beginnend bei seinen Haaren, die nur noch zur Hälfte vorhanden sind, da die linke Seite komplett abrasiert wurde und nur durch leichte, schwarze Stoppeln bedeckt wird, ist der Rest durchaus lang gehalten. Während ihm der Pony bis zum Kinn reicht, ist die restliche schwarze Pracht noch länger und reicht ihm etwa bis zu den Schultern. Nicht selten trägt er daher einen hohen Zopf, damit ihn die schicken Haare nicht behindern und er nicht zu viel Zeit für diese aufwenden muss.
Blickt man in das recht spitz zulaufende, schmale Gesicht des Herrn erkennt man mandelförmige, stechend rote Augen samt schwarzen Augäpfeln, die keinesfalls menschlich scheinen und auf viele abschreckend wirken. Ausgesucht hat er sich diese nicht, sondern wurde mit diesen sogenannten Dämonenaugen geboren, ein Gendefekt, der sich bis heute nicht erklären lässt, da viele Untersuchungen nichts ergaben. Seine Sehkraft wird dadurch aber nicht beeinträchtigt, lediglich seine Farbenblindheit rührt daher. Er ist also nicht in der  Lage Farben wahrzunehmen, lediglich hell-dunkel Kontraste in Form von verschiedenen Grautönungen. Aber Akuma stört das herzlich wenig, vor allem, da er dies eben schon seit Geburt an besitzt und dementsprechend nie anders sehen konnte. Unter den merkwürdigen Augen sitzt eine kleine, eher feminine Nase, während darunter volle, schön geschwungene Lippen folgen, die sogar meist gut gepflegt sind.
Sollte man die Möglichkeit haben den Shinobi ohne seine Kleidung erblicken zu dürfen, fallen die zahlreichen Tattoos auf, die den Großteil seines Körpers bedecken. So befindet sich auf seiner Brust  ein unbekanntes Symbol, welches sich bis zu seiner Taille erstreckt. Um seinen Hals herum finden sich Schriftzeichen aus einer anderen Sprache, die vielleicht seiner Fantasie entspringt – oder auch nicht. Was sie bedeuten weiß nur er selbst. Auf seinem rechten Arm folgen diverse mystisch wirkenden Runen und Symbole, die auf seine Hand übergehen, auf deren Handrücken ein Auge mit schwarzer Iris zu sehen ist, umrahmt von einem flammenden Kreis, dessen Flammen sich seine Finger entlang züngeln. Der linke Oberarm wird von einer schlangenähnlichen Kreatur überzogen, während auf dem Unterarm erneut mysteriöse Zeichen und klauenartige Symbole thronen. Auch der Handrücken der linken Hand weist ein interessantes Zeichen auf, welches einer Art Portal gleicht, während auch diese Finger erneut von Flammen überzogen wurden. Auf dem Rücken prangt ein riesiges Höllentor, welches in Flammen steht und sein neustes Tattoo darstellt. Alle Körperzeichnungen sind in schwarz gehalten, da er sowieso keine Farben erkennen kann.
Aber nicht nur Tattoos besitzt der Kuroyoshi, sondern auch Piercings, die vor allem sein Ohr zieren. Auch die linke Augenbraue ist davon betroffen, wie auch die rechte Seite der Unterlippe und seine rechte Brustwarze, durch welche ein Ring geht – alle in einem silberfarbenem Material, welches nicht magnetisiert werden kann.

Sein Kleidungsstil ist hierbei recht schlicht. Meist trägt er Haremshosen in dunklen Farben, oftmals blau, da er sowieso keine Farben erkennt. Diese sind ebenfalls mit Runen verziert, die auch auf seinem Körper zu sehen sind. Das Oberteil, meistens ein Top in helleren Farben, schlabbert förmlich an seinem schmächtigen Körper, während er darüber eine einfache halbärmlige Weste trägt, egal welche Farbe, aber dunkler als die Hose. Die Schuhe stellen einfache Schlüpfschuhe dar, welche aus festem Material bestehen, aber nicht weiter besonders sind. Auf Missionen trägt er natürlich Shinobi-Sandalen, die besseren Schutz bieten.
Fast immer ist eine Halskette mit einem dicken Lederband und zwei Anhängern an seinem Hals zu sehen: einem kleinen, silbernen Talisman, auf welchem eine Rune geprägt ist und einem silbernen Medaillon, welches aber nicht geöffnet werden kann. - Oder er jedoch nicht öffnen will.

BESONDERE MERKMALE: GENDEFEKT - PIERCINGS - TATTOOS - SIDECUT
Erkennbar ist der Kuroyoshi vor allem an seinen schwarzen Augen mit roter Iris, die wohl unverkennbar sind und in der ganzen Welt fast schon einzigartig. Aber auch sein Körperschmuck in Form von Piercings und Tattoos ist auffällig, genauso wie seine sonderbare Frisur, die kaum einer sein Eigen nennt.




»A.B.O.U.T Y.O.U
PERSÖNLICHKEIT:
GELASSEN - INTELLIGENT - AUFMERKSAM  - EXTROVERTIERT - HILFSBEREIT - FANTASIEVOLL - DRAUFGÄNGERISCH - ABENTEUERLUSTIG - ZIELSTREBIG - HÖFLICH - RESPEKTVOLL

Eine immer noch nicht vollendete Entwicklung führte zum Charakter des Kuroyoshi wie er eben nun bestehen mag – ob es positiv oder negativ ist, kann jeder für sich entscheiden. Doch in den Augen seines Ziehvaters mauserte sich der Jounin zu einem intelligenten, zielstrebigen, aber dennoch nicht zu viel abverlangendem jungen Herrn, welcher es eines Tages noch weit bringen könnte, sollte sein Herz danach streben. Aber solch liebe Worte sagt ja wohl jeder Vater über seinen Sohn, ganz gleich ob leiblicher oder adoptiver Art.
Akuma ist ein recht besonnener Zeitgenosse, welcher nicht wirklich die Menschenmassen sucht, aber sich doch gerne unter Menschen begibt. Ihm fällt es nicht schwer neue Bekanntschaften oder Freundschaften zu schließen, welche anfangs auf purem Respekt und etwas Sympathie aufbauen, sich dann aber in Zuneigung wandeln können, sollten sich beide Partien dazu bereit fühlen. Er ist kein drängender Mensch, sondern äußerst geduldig und lässt jedem Individuum die Zeit, die es für den Aufbau einer Beziehung, Erlernen eines neuen Jutsu oder Sonstigem auch benötigen mag. Wichtig hierbei ist nur den Effort seines Gegenübers auch zu bemerken; einseitige Bestrebungen verabscheut er. Dazu ist der Kuroyoshi äußerst gelassen, wodurch kaum etwas seine Nerven strapazieren kann, sieht man von respektlosen, unhöflichen und aufbrausenden Menschen ab. Sollte man aber genau das gefunden haben, was dem Jounin so sehr gegen den Strich geht und ihn damit provozieren, sollte man sich über vermeidliche Wutausbrüche und Hasstiraden nicht wundern; wenn auch sie sehr selten sind. Denn wie sagt man so gerne: „Stille Wasser sind tief“ und genau dieses Sprichwort mag auf den Dunkelhaarigen nur allzu gut passen. Nicht selten wirkt er für die meisten durch seine ruhige Art unnahbar oder arrogant, wodurch das keineswegs das ist, was er mit seiner Art eigentlich erreichen möchte. Weder prahlt er mit seinen Fähigkeiten, noch mit seinen Hobbies, die wohl ebenso speziell sind, wie es der Mann an sich ist. Stattdessen ist er ein bekennender Minimalist, wobei sich das nur auf materielle Güter bezieht. Dementsprechend ist auch seine Wohnung eingerichtet, die nur die nötigsten Dinge beherbergt. Auch er hat immer nur das Nötigste bei sich und kann auch mit der Minimalgrenze, die jedem erfüllt sein sollte, gut auskommen. Nicht selten kommt es daher vor, dass er seinen guten Freunden Geld leiht und diesen aushilft, wann immer sie seine Hilfe benötigen. Denn eines ist er wohl: hilfsbereit. Vielleicht nicht unbedingt gutherzig, da er sich darum bemüht wichtige Entscheidungen stehts neutral zu fällen, ohne jegliche Affekte, wodurch es manche Male kaltherzig und nicht nachvollziehbar erscheinen mag was er tut, da er rein logisch beurteilt. Aber dennoch geht er hilfsbereit auf Andere zu und hilft diesen wo er kann, sei es mit einem Jutsu oder auch nur um einer alten Dame die Einkaufstüte bis vor ihre Haustür zu tragen.
Der Kuroyoshi ist dabei das beste Beispiel für einen Kopfmensch, vor allem wenn es um Missionen und dorfrelevante Dinge geht. Jede Handlung ist wohlüberlegt, jeder Zug genau betrachtet und im Kopfe genaustens durchgegangen. Als intelligenter Mensch fällt ihm das Nachdenken einfach leichter, wie auch das logische Denken, was ihm zu einem guten Strategen machen kann, sollte man ihm die Chance dafür geben. Doch dafür wirkt er auch oftmals hochnäsig, sollte er einen besseren Vorschlag machen oder einfach jemanden berichtigen, weil er es eben besser weiß. Aber als direkter Mensch scheut er dennoch nicht davor zurück seine Meinung kund zu tun, auch wenn er erst einmal die Situation aufmerksam studiert. Seinen Augen und Ohren entgeht nur selten etwas. Durch seine Farbenblindheit ist es ihm auch möglich sich sogleich auf relevante Dinge zu konzentrieren, anstatt sich von Farben ablenken zu lassen – leider entgehen ihm dabei auch manche Dinge, da manche Grauabstufungen nur ganz fein zu unterscheiden sind, sodass es ihm fast unmöglich ist sie wirklich zu sehen. Trotzdem ist er stets ein aufmerksamer Beobachter und nimmt manche Male Dinge wahr, die viele verpassen, auch wenn sie noch so wichtig sind.
Neben seiner recht ernsten Seite, die aus seiner Intelligenz, seiner Professionalität und Wohlüberlegtheit resultieren, ist er jedoch auch sehr gelassen, wie bereits erwähnt. Dadurch ist er tolerant gegenüber anderen Weltbildern, Religionen und was auch immer es geben mag und kann sich vieles vorstellen, da er über eine weiträumige Vorstellungskraft verfügt, die auch mit seinen Hobbies und Vorlieben zu tun haben. Er liebt Illusionen, Magie und einfach fantastische Sachen und ist der festen Ansicht, dass die Welt nur eine große Illusion sei, die durch kleinere Illusionen verschönt würde. Nebenbei ist er auch recht abenteuerlustig und liebt es auf Wanderung zu gehen, einen langen Spazierung zu machen oder Dinge anzugehen, deren Ende nicht vorbestimmt ist. Er mag das Risiko, auch wenn er dennoch versucht es so gering wie möglich zu halten – und genaustens zu kalkulieren. Liebevoll ist er dennoch, vor allem seinen Freunden gegenüber. Herzlich und warm begegnet er diesen und steht loyal an deren Seite um sie zu schützen und für diese da zu sein, wann sie einen brauchen. Deshalb brauchen manche Menschen einige Zeit um über die kühle Art hinweg sehen zu können, tief in das wahre Herz des Kuroyoshi herein und sich einen Weg eben dahin bahnen zu können. Denn man kann mit ihm feiern, lachen, trauern oder auch einfach nur die Stille mit ihm genießen.


LIKES:

  • Illusionen - es ist sowieso alles eine Illusion
  • Magie - trügerische Illusionen, die Menschen in ihren Bann ziehen
  • Fantasie - hängt stark mit den Illusionen zusammen
  • Mythen & Geschichten - einfach interessant
  • Abenteuer - er braucht Action
  • Überraschungen - etwas, was bereits feststeht, ist in seinen Augen langweilig
  • Vergangenes - man kann viel daraus lernen
  • Alkohol - muss sein
  • Anstand - Höflichkeit und Respekt gehören dazu


DISLIKES:

  • Ernsthaftigkeit [außer auf Missionen] - man muss es auch mal von der anderen Seite sehen können
  • falsche Personen - warum muss man Jemandem etwas vorspielen?
  • Süßigkeiten - er verabscheut alles was süß ist
  • Fantasielose - wer keine Vorstellungskraft besitzt, sieht nur die Hälfte des Lebens
  • Schicksal - so etwas gibt es in seinen Augen nicht, auch wenn es zu existieren scheint
  • Schnee - dieser blendet seine Sicht fast vollkommen
  • Engstirnigkeit - man muss seinen Horizont erweitern können
  • Offensichtliches - wo bleibt da die Spannung?
  • Lügen - man sollte bei der Wahrheit bleiben


Ziel: Während er vor einiger Zeit kaum wirkliche Ziele gesetzt hatte, besitzt er nun ein Großes: den ehemaligen Großreichen und Nebenreichen zu neuem Glanz verhelfen. Nach seiner Reise durch Kaze no Kuni, in welcher er Opfer von Übergriffen wurde, beschloss er sich dafür einzusetzen. Natürlich nicht nur dafür - auch für andere Länderreien, welche von den Kage kaum beachtet werden. Zudem möchte der Kuroyoshi immer noch die Ländereien besuchen, die er noch nicht erforscht hat und die Lebensessenz, das Chakra, genauer untersuchen und erforschen.

Nindo: "1. Verschwende nicht deine Zeit, sondern mach etwas daraus - du bist schneller im Grab, als dir lieb ist. 2. Gebe dich mit den kleinen Dingen im Leben zufrieden - schätze dich glücklich überhaupt ein Leben zu haben. 3. Ruhe dich nicht bloß auf deinen Verdiensten aus, sondern strebe stehts nach mehr und versuche es zu erreichen." sind die Leitsprüche, die den Kuroyoshi schon seit seiner Genin-Zeit und seinem ersten Team prägen. Vor allem sein Adoptivvater versuchte immer dem Jungen eben das einzubläuen, was er sich immer als eigene Weisheit behalten hatte. Glücklicherweise brannte es sich auch in den Kopf des Schwarzhaarigen ein, welcher eben nach jenen Mottos lebt.


»B.I.O.G.R.A.P.H.Y
FAMILIE: Akuma besaß nie wirklich eine Familie. Schon früh wurde er in ein Waisenhaus abgegeben, wodurch er sich an seine eigentlichen Eltern nicht erinnern kann. Natürlich interessiert ihn bis heute, aus welchem Grund die zwei Menschen ihn weggaben oder wer sie waren. Dass die Namen Kuroyoshi Hinoki, sein leiblicher Vater, sowie Rikufu Suiren, seine leibliche Mutter, lauten, wird er vielleicht nie erfahren - und dazu, dass beide noch immer lebendig sind und heute einen einfachen Warenladen führen. Damals, als Akuma geboren wurde, waren beide gerade einmal 16 Jahre alt und hatten keine andere Wahl als den Jungen mit den Dämonenaugen abzugeben um ihren Familien keine Schande zu bereiten; es war schon genug, dass er aus einer jugendlichen Liebelei entstanden war. So erfuhr niemand Weiteres darüber, dass er das Kind der Beiden war und die Mitarbeiter des Waisenhauses wurden angewiesen niemals etwas zu verraten.
Im Waisenhaus selbst besaß der junge Kuroyoshi auch nie wirkliche Bezugspersonen, die nur für ihn alleine da waren. Immer sehnte er sich danach, aber seine Liebe wurde nicht erwidert - jedenfalls nicht in dem Maße, in welchem er sie wollte. Durch seinen Gendefekt wurde es auch unmöglich den Jungen an eine Pflegefamilie abzugeben, da sich viele davor fürchteten und dem, was es mitbringen würde und dachten an versteckte Kräfte, die durch die Augen herrühren würden. Also blieb ihm nur Eines: ein Shinobi werden und sich beweisen. Denn da würden Leute jederzeit mit ihm konfrontiert sein und vielleicht baldig erkennen, dass er nicht so schlimm war, wie alle dachten.
Weswegen auch immer, ob es wirklich aus dem Wunsch akzeptiert zu werden, geliebt zu werden oder einfach stärker zu werden um es den Mistkerlen zu zeigen, die ihn einfach in die Welt gesetzt hatten, ihn jetzt nicht mehr wollten und an völlig fremde, nicht genug liebende Menschen gegeben hatten, resultierte.. Er meldete sich eigenhändig an der Akademie an, kämpfte förmlich darum und schaffte es schließlich.
Nach seiner Geninernennung wurde er kurzerhand einem Team zugeteilt unter der Leitung von Nara Hideaki. Mit diesem verstand er sich blendend und schnell wurde klar, dass der Junge ein neues Zuhause benötigte.

NARA HIDEAKI - 43 Jahre - Jounin [ehemaliger Sensei Akumas und Adoptivvater]
Der Nara kommt wohl der Vaterrolle am nächsten. Viel eher ist er jedoch ein Freund, Helfer in der Not und Faulpelz, der jedoch immer für eine Partie Shogi zu haben ist. Doch der Kuroyoshi verdankt seinem Sensei sehr viel im Leben, denn ohne ihn wäre er möglich nicht das, was er heute ist.
Eigentlich mochte Hideaki nie Kinder, geschweige denn strebte es an ein Team zu unterrichten. Durch einen dummen Zufall - und weil es sein gewählter Beruf so von ihm verlangte - bekam er eben sein erstes Team zugeteilt, in welchem sich Akuma auch befand. Lange Zeit war er von den Augen irritiert, von dem Aussehenswandel, in welchem sich der Junge bereits im zarten Alter von 12 Jahren befand, auch wenn dieser erst mit der Abrasur seiner Haare und komischen Kleidung stattfand. Aber der Kleine hatte seine Aufmerksamkeit, vor allem auch durch das, was er konnte und lernen wollte. Aber das, was hinter ihm stehen sollte, also Pfleger und Erzieher des Waisenhauses, hemmten ihn viel mehr in seiner Entwicklung, was der Junge durch Streiche und Genjutsu nicht gerade verbesserte. Also entschloss sich der alleinstehende Jounin den Jungen zu adoptieren, mit dem Vorwand, dass viel Potenzial in ihm stecke und er für bestmögliche Lernergebnisse garantieren wolle.
Wie er wollte, geschah es auch. Nachdem der junge Kuroyoshi also absofort bei seinem neuen Adoptivvater wohnte, verbesserte er sich schnell. Intelligent und wissbegierig wie er war, schluckte er jede neue Information und bemühte sich stehts um bestmögliche Ergebnisse.
Aber auch nach der erfolgreichen Chuuninprüfung trainierte er weiterhin mit ihm und unterstützte ihn bei seinen extravaganten Jutsuplanungen.

Zwischen Akuma und Hideaki herrscht auch zurzeit ein äußerst gutes Verhältnis. Beide mögen und respektieren sich gegenseitig und auch wenn der Kuroyoshi nicht mehr bei seinem Adoptivvater nächtigt, ist er doch oft da, lässt es seine Zeit zu. So kommt es nicht selten vor, dass sich die Beiden ein ruhiges Plätzchen suchen und zusammen eine Partie Shogi spielen, zusammen mit einem kühlen Bier. - Oder Hideaki den Dunkelhaarigen förmlich zu seinem Glück drängt, da er selbst zu verlegen dafür ist.

ECKDATEN:
00 Jahre - Geburt in Konohagakure
03 Jahre - Abgabe ins Waisenhaus aufgrund seiner besonderen Augen
06 Jahre - Selbsteinschulung in die Ninjaakademie
12 Jahre - Ernennung zum Genin | Verlassen des Waisenhauses | Einzug bei seinem Sensei Nara Hideaki | automatische Aufnahme in den Nara-Clan
14 Jahre - Entdeckung der Liebe zur Fantasie, Magie und Illusionen
15 Jahre - Ernennung zum Chuunin
17 Jahre - Umzug in die eigene Wohnung
18 Jahre - Vertragsschluss mit der Haiena-Familie
19 Jahre - Ernennung zum Jounin
24 Jahre - Beginn der Fuuin-Ausbildung | Reise durch Kaze no Kuni mit vielen Hindernissen & Ereignissen | Rückkehr | RPG Start


»E.T.C
WOHER?: War schon hier
AVATAR: Uta [Tokyou Kushu]
ACCOUNT: EA: Suzuki Miyuna | ZA: Kuroyoshi Akuma



code by


Zuletzt von Akuma am Di 25 Sep - 14:50 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Sa 22 Sep - 12:57
   


powers
losing an illusion makes you wiser than findig a truth


»S.P.E.C.I.A.L A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR NONE
Akuma besitzt keine Charkanatur und hat sich dementsprechend auch nie darauf prüfen lassen.

KEKKEI GENKAI: NONE
Auch das besitzt der Jounin nicht, was er durch andere Fähigkeiten ausgleicht.

BESONDERHEIT: BIJUTSU NO SHIHAI - Kartenkunst
Diese kleine Besonderheit scheint vielleicht nicht gerade praktisch zu sein – jedenfalls sieht sie nicht so aus, da sie viel Arbeit bedeutet und im Kampf auch nicht gerade viele Vorteile bringt. Jedoch verbindet sie zweierlei Dinge, die dem Kuroyoshi sehr gut gefallen: Tricks mit Karten und Jutsu aller Art. Denn diese Besonderheit, welche er nach dem Erfolg seiner Fuin-Ausbildung anfing zu entwickeln, erlaubt es ihm seine Spielkarten des schwarzen Decks mit Jutsu zu präparieren.
Dafür nimmt er alle 32 Karten und bringt sorgsam Fuin-Siegel an, welche dazu in der Lage sind Jutsu aufzunehmen und erst durch bestimmte Fingerzeichen aufgelöst werden, sodass das Jutsu freigesetzt wird. Die Versiegelung des Jutsu kostet jedoch Chakra und zwar den vollen Betrag, welcher ein Einsatz kosten würde.
Zudem müssen für hochrangige Jutsu mehrere Karten gespielt werden.
B-Rang: mind. 2
A-Rang: mind. 3
Um eine Karte zu aktivieren reicht ein Fingerzeichen, bei B-Rang Jutsu zwei und bei A-Rang Jutsu drei. Dazu muss Akuma auch bei Aktivierung des Jutsu nochmals den vollen Chakrabetrag des Jutsu zahlen. Ebenso müssen die Karten nach dem Kampf wieder eingesammelt werden.
Dennoch hat die Besonderheit auch Vorteile, welche den Jounin dazu befugt, das selbe Jutsu immer wieder in andere Karten zu speisen, sodass kein wirkliches Schema erkannt werden kann. Dementsprechend ist es fast schon unmöglich voraus zu sagen, dass eine spezifische Karte ein spezifisches Jutsu heraufbeschwört. Außerdem sollte es den Gegner wohl gehörig verwirren, sollte er plötzlich mit Karten beschmissen und schließlich von einem Jutsu getroffen werden.

SONDERAUSBILDUNGEN: JIKUKAN NINJUTSU - KEKKEI NINJUTSU - FUUINJUTSU
Akuma besitzt drei Sonderausbildungen. Einmal kann er auf einige Jikukan-Ninjutsu zurückgreifen, wodurch er auch seine Kuchiyose rufen kann, sollte das von Nöten sein. Andererseits besitzt er auch einige Kekkei-Ninjutsu, wodurch er sich und sein Team effektiv schützen kann. Und neuerdings erlernte er die Siegelkunst, wodurch er seine Kekkeijutsu modifizieren, eigene Kibabkufuda herstellen oder andere nützliche Jutsu anwenden kann.


»F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL: ABLENKUNG - SCHUTZ
Akumas Kampfstil ist recht vielseitig und für die meisten Situationen anwendbar. Sollte er als Unterstützung dienen, so wendet er vor allem Genjutsu an, die den Gegner verwirren und ihm bestimmte Dinge vorgaukeln, die meist nicht so offensichtlich sind, dass er das Genjutsu gleich erkennt. Dabei schützt er seine Teamkameraden oder Verbündeten mithilfe seiner Kekkeijutsu und unterstützt weiterhin durch seine Strategien und aufmerksamen Analysen des Gegners.
Sollte er jedoch in den wahrhaftigen Kampf gezwungen werden, so unterstützen ihn seine Kuchiyose, die vor allem offensiv ausgerichtet sind. Aber auch der Kuroyoshi besitzt einige Jutsu, vor allem Genjutsu, die direkt auf die Mentalität des Gegners zielen und vor allem darauf, ihn psychisch zu schädigen. Je besser Akuma die Person kennt, desto leichter fällt es ihm natürlich eine passende Illusion zur Hand zu nehmen, die dem Gegner effektiv Schaden zufügt. Doch eigentlich macht er davon nur ungerne Gebrauch, da psychische Schäden weitaus schlimmer als physische Schäden sein können, sollte man niemanden haben, der einen davon befreit. Durch seine Jikukan-Jutsu ist er dabei in der Lage sich in eine brenzligen Situation daraus zu befreien und schnell zu fliehen, sollte er keine Chance mehr sehen könnten.
Er ist also durchaus dazu in der Lage auch alleine einen Kampf zu bestreiten, auch wenn er vor allem auf Genjutsu zurückgreift.

NINJUTSU: 4
TAIJUTSU: 1
GENJUTSU: 5
STAMINA: 5
CHAKRAKONTROLLE: 4
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 3

STÄRKEN:
TAKTIKER [1]
Akuma ist äußerst intelligent und durchaus in der Lage diesen Vorteil positiv umzusetzen. Dadurch analysiert er seinen Gegner genau und versucht eine bestmögliche Planung zu erzielen. In seinem Kopf wägt er natürlich jeden Schritt genaustens ab um jegliche Risiken zu minimieren.

ALLGEMEINWISSEN [1]
Verbunden mit seiner hohen Intelligenz, sowie seiner taktischen Begabung, besitzt der Kuroyoshi ein außerordentliches Allgemeinwissen, welches er sich über die Jahre durch Bücher, aber auch die Lehren seines Adoptivvaters angeeignet hat. Dementsprechend weiß er Vieles, was über das normale Alltagswissen hinaus geht.

MENSCHENKENNTNIS [0,5]
Akuma hat mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun und deren Verhaltensmustern, die er nur zu gerne analysiert um Leute zu ertappen, die einem nur etwas vorspielen. Inzwischen fällt es ihm außerordentlich leicht zu erkennen, ob hinter einem Charakterzug wirklich das steckt, was sein Gegenüber vorzugeben scheint.

SCHWÄCHEN:
FARBENBLINDHEIT [0.5]
Durch sehr helles Licht oder aber auch Schnee ist der Kuroyoshi so gut wie geblendet. Genauso durch die Eintönung der Umgebung ist seine Sicht gehindert oder in der totalen Dunkelheit. Sollte er da kein Licht besitzen, ist er praktisch blind, was auf vielen Missionen sehr hinderlich sein kann.

GERINGER WIDERSTAND [1]
Leider ist der Kuroyoshi nicht sehr muskulös, sondern eher dürr. Zudem begibt er sich nur selten in den Nahkampf und meidet direkte Angriffe, da er – sollte er getroffen werden – erheblichen Schaden nimmt. Wenige kräftige Schläge könnten schon reichen um ihn auszuknocken.

ACHTUNG VOR DEM LEBEN [1]
Zwar mag es zum Beruf eines Shinobi gehören, dennoch ehrt der Kuroyoshi das Leben so sehr, dass er noch nie einen Menschen tötete. Stattdessen überlässt er es den Anderen, schaut aber auch nicht hin, sondern ist viel eher von dem Tod schockiert.


»N.I.N.G.U

schwarzes Kartendeck
Ein Kartendeck, welches ihm sein alter Freund Ningyo anfertigte, welcher an der Küste von Kaminari no Kuni lebt. Dabei handelt es sich um ein ganz normales Set mit der üblichen Kartenanzahl, welches jedoch in schwarzer Farbe glänzt, während die Symbole und Zahlen in weiß aufgetragen wurden. Es wurde handgefertigt, aufwendig bemalt und wird von dem Kuroyoshi vor allem für Kartentricks verwendet.


Chunin-Weste
Die meisten Chūnin und Jonin aus Konohagakure tragen eine grüne Chūnin-Weste, während sie in Kumo einen bläulichen Farbton besitzt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster.

Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.


Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.

Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.

Bingo Book
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen die meisten Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten des Shinobi gelistet, soweit bekannt.

Kunai - 10 Stück
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.


Shuriken - 10 Stück
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.

Kibakufuda - 11 Stück
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.


Kemuridama - 1 Stück
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.

Drahtseil - 25 Meter
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.

1x Riesenshuriken
Bei den Riesenshuriken handelt es sich um eine riesige Version der normalen Wurfsterne. Durch ihre vergleichsweise enorme Größe und die sehr scharfen Klingen sind sie, geschickt eingesetzt, sehr viel gefährlicher als die gewöhnlichen Shuriken, allerdings auch schwerer zu handhaben und zu transportieren.

Erste Hilfe - Pack
Iryounin tragen auf Missionen jederzeit eine Medizintasche mit sich. Wie das Hüfttäschchen wird es hinten an der Hüfte getragen, ist jedoch weitaus größer. Darin werden Standard-Mittel aufbewahrt, über die ein Iryounin jederzeit verfügen sollte, aber auch von anderen Shinobi zur medizinischen Erstversorgung genutzt werden können. Enthalten sind Pflaster, Verbände, Verbandschere, Tape, Wundauflagen, Kompressen, Desinfektionsspray, Wundsalbe, Pinzette, Rettungsfolie (eine Aludecke, um Verletzte vor Unterkühlung zu bewahren), Dreiecktuch, Nadel und Faden (zum Nähen von Wunden), Spritzen und Ampullen (z.B. zum Blutabnehmen) sowie eine Schiene (zum Stützen von Brüchen).

Zoketsugan - 1
Diese Pille sorgt dafür, dass der Körper mehr Blut produziert (Hämatopoese). Sie wird nur dann eingesetzt, wenn der Körper einen großen Verlust an Blut hat.

Makibishi - 10 Stück
Makibishi sind Streumesser, die auf dem Boden verteilt werden, um die Bewegungsfreiheit des Gegners einzuschränken und ihm Zeit zu nehmen, da er aufpassen muss, dass er nicht auf sie tritt.

Hikaridama - 2 Stück
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.

1x Makimono (Schriftrolle)
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.


Pinsel & Tinte
Da Akuma sich seit einiger Zeit mit Fuuinjutsu auseinandersetzt und immer wieder verschiedene Siegel erprobt, benötigt er Pinsel und Tinte, wodurch er dazu in der Lage ist eben Siegel auf Gegenstände oder auf Papier aufzumalen.

Leere Blätter - 20 Stück - 10x10cm
Aufgrund der Ausbildung in der Siegelkunst, benötigt der Kuroyoshi häufig weißes Papier, welches jedoch nicht zu groß, noch zu klein ist. Darauf erarbeitet er sich diverse Siegel um sich die Künste zu verinnerlichen, oder wagt sich an Kibakufuda.



»J.U.T.S.U

Grundjutsu

Spoiler:
 

Ninjutsu

Spoiler:
 

Fuinjutsu

Spoiler:
 

Kekkeijutsu

Spoiler:
 

Jikuukanjutsu

Spoiler:
 

Genjutsu

Spoiler:
 


Taijutsu

Spoiler:
 



code by


Zuletzt von Akuma am Di 25 Sep - 14:57 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Sa 22 Sep - 12:59
   

haiena-clan
khihihihi!



»B.A.S.I.C.S
ART: HYÄNEN
Gefährlich, schnell und als äußerst hinterlistig werden diese Wesen meist beschrieben, die eigentlich zu den katzenartigen Lebewesen gehören und nicht, wie viele meinen, zu den hundeartigen Tieren. Ihre Laute gleichen einem gehässigen Lachen, ihre Gesichter albtraumhaften Fratzen und relativ schnell wird klar: diese Tiere werden sich niemals zu den Lieblingen eines Menschen mausern - jedenfalls im Normalfall.
Denn Hyänen sind tückische Biester, die man keinesfalls unterschätzen sollte. Sie mögen zwar nur zu den kleineren Raubtieren gehören, machen das aber durch ihre schrägen und aggressiven Charaktere wieder wett. Natürlich können sie auch nett sein und zahm erscheinen, vor allem ihren Vertragspartnern gegenüber. Doch in den Tiefen ihres Herzens sind die meisten Biester es nicht und werden immer hinterlistige Verräter bleiben.
Auch auf diese Truppe von Hyänen trifft dies zu, wodurch sie in ihrer Zeit als Kuchiyosepartner noch nicht allzu viele Vertragspartner besaßen, lediglich ein paar, die sich auf diese Truppe einließen und es letzten Endes doch bereuten. Denn auch wenn die Raubtiere gefährlich und vor allem für den Kampf zu begeistern sind, können sie ihrem Partner schon nach kurzer Zeit gehörig auf die Nerven fallen oder ihn im schlimmsten Fall hintergehen. Sie sind mit Vorsicht zu genießen: auch der Vertragspartner kann ganz leicht zur Beute werden..
Bei diesen Tieren handelt es sich um größtenteils nachtaktive und sehr soziale Tiere, wodurch sie sich in einer geschlossenen Gruppierung zusammen gefunden haben und auch in dieser leben, also ihren eigenen Clan bilden. In ihrer Gruppe verhalten sich die Männchen den Weibchen gegenüber unterwürfig, wobei sie trotzdem liebevoll miteinander umgehen. Gegenüber dem Menschen verhalten sich aber verschlossen und misstrauisch, wodurch es nicht leicht ist ihre Gunst für sich zu gewinnen.

ZUGEHÖRIGKEIT: NONE
Sie haben keine Zugehörigkeit, noch bevorzugen sie Personen aus bestimmten Reichen. Jeder kann sich zu einem Vertragspartner mausern und eines sollte klar sein: die Hyänen hassen alle Menschen gleichstark, sodass für alle gleiche Chancen vorliegen.

HEIMAT:
Sie nennen ein recht großes Territorium ihr eigen, wobei sie sogar nett sind und es mit anderen Tieren und sogar Kuchiyose-Familien teilen. Dieses befindet sich an der Grenze zwischen Feuer- und Windreich und erstreckt sich teilweise in die Wüstenebene Kaze no Kunis. Die Ebene, die nahe am Wald von Konoha angrenzt, ähnelt eher einer Savanne, welche noch recht saftig erscheint, doch teilweise schon, durch die heiße Sonneneinstrahlung, das grüne Gras bereits verlor, sodass man zwischen einzelnen grünen Büscheln viel mehr vertrocknetes, gelbbraunes Gras erblicken kann, welches die Mehrheit der Fläche überzieht. Jedoch kann man vereinzelt sogar einige Bäume erkennen, welche mal mehr, mal weniger mit Blättern bedeckt sind und somit einigen Schatten spenden können. Aber auch buschartige Gewächse schießen aus dem Boden, deren Blätter wiederstandsfähiger sind und dem heißen Klima, gepaart mit böser Sonneneinstrahlung, trotzen.
Läuft man eine Weile, so kommt man zu einer Art kleinen Oase samt See, der den meisten Tieren, welche in dieser Ebene wohnen, als Trinkwasser dient, da es recht klar und sauber ist. Gefüllt wird es durch Regenwasser, da es hier zum Glück doch noch des öfteren regnet.
Die andere Hälfte ihres Territoriums besteht aus einer kleinen Felsenkette, welche am heißen Sand der Wüste angrenzt. Dort halten sie sich die meiste Zeit auf, vor allem in der Nacht, da sich in den Felsen einige Höhlen befinden, welche sie vor Wind und Wetter schützen.

STRUKTUR: DOPPELHERRSCHAFT
Die Struktur der Gruppe ist recht simpel, da an der Spitze des Hyänen-Clans anstatt nur einem Weibchen, auch noch ein Männchen steht, sodass beide das absolute Sagen über den Haufen besitzen. Hierbei sind die restlichen Weibchen der Truppe komplett beiden unterstellt, sogar dem Männchen, was eigentlich untypisch ist. Bei Hyänen haben die Weibchen das Sagen, wodurch sie im Rudel über den Männchen stehen, sodass diese ihren weiblichen Artgenossen vollkommen unterstellt sind. Jedoch wird auch nochmals unterteilt in aktive Jäger und Aasfresser.
Den zweithöchste Rang, direkt unterhalb den Anführern, bekleiden die aktiven Jäger, bei denen es sich um gerissene und intelligente Raubtiere handelt, welche somit über den Aasfressern stehen, die Männchen aber dennoch unter den Aasfresserweibchen stehen - denn die sind wiederrum Weibchen und die stehen allgemein höher als Männchen.
Die Aasfresser stehen somit am niedrigsten, da sie die wenigste Arbeit in der Familie verrichten und eher faul, als aktiv sind. Doch auch sie können jagen gehen, tun dies aber nur selten und wenn mit einem Jäger zusammen um diesen zu unterstützen. Trotzdem werden die Weibchen stark geachtet.

VERTRAG: ZUFALL - KONTAKTE
Einen Vertrag zu erhalten ist gar nicht so leicht, doch kann dies durch die unterschiedlichsten Situationen passieren. Trifft man ein Clanmitglied und versteht sich mit diesem, so kann man von eben jenem vorgeschlagen werden. Am besten wär es hierbei natürlich ein Weibchen zu treffen, da man da viel höhere Chancen hat als bei einem Männchen - außer man hat es mit dem Anführer zu tun. Eine weitere Möglichkeit wäre es der Kuchiyosefamilie zu helfen und sich so ein Ansehen bei diesen zu schaffen, sodass sie einem Vertrag zustimmen.
Natürlich kann man auch solch ein Tier erreichen, indem man wahllos das Kuchiyose no Jutsu nutzt und so eventuell eine Hyäne beschwört. Das passiert nicht selten, oft sind es aber männliche Wesen, wodurch die Chancen auf einen Vertrag sinken.
Doch egal wie es passiert, man muss trotzdem einen Test bestehen. In diesem muss man einen Kampf überstehen, indem man gegen 1-3 Hyänen des Clans gleichzeitig antreten muss und diese besiegen um seine eigene Stärke zu demonstrieren. Sollte man dies geschafft haben, so hat man den Vertrag meist schon sicher, außer die Anführer überlegen es sich noch anders, was nicht selten vorkommt.


» Bebibudou - D-Rang: aktiver Jäger


NAME: Bebibudou [Babytraube]
ALTER: 1 Jahr
GESCHLECHT: weiblich
GRÖßE: Kopf-Rumpf-Länge: 90cm
Schwanzlänge: 52cm
Schulterhöhe: 70cm

SPEZIALISIERUNG: Taijutsu
BESCHREIBUNG: Langsam scheint sich der Charakter der jüngsten Hyäne zu entwickeln, wobei sie besonders sozial scheint, was vor allem an ihrem ständigen Umgang mit Akuma liegt. Noch immer ist sie sehr aufgeweckt und neugierig ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter oder den anderen Hyänen, was sich nur zu verstärken scheint. Sie liebt es mit dem Kuroyoshi zu reisen und versucht auch andere Hyänen dazu zu ermuntern, die darauf jedoch keinesfalls erpicht sind. Was jedoch schlimmer ist: diese typische Dominanz fehlt noch immer, was die Ältesten langsam dazu veranlasst sich etwas überlegen zu müssen. So ist sie ein äußerst nettes Tier, ungewöhnlich für eine Hyäne, und sehr verspielt, wodurch sie ihren älteren Artgenossen gerne auf die Nerven fällt und diese versucht dazu zu zwingen, die Jüngste im Bunde zu beschäftigen. Gegenüber anderen Wesen verhält sie sich neugierig und mit naiven Leichtsinn versucht sie alles zu erkunden, völlig ohne Scheu. So hält sie nicht nur ihre Mutter auf Trab, da dieser kleine Wirbelwind in Schach gehalten werden muss, da sie sich sonst immer wieder in andere Gefahren katapultiert – und das mit voller Absicht.
Wirklich unterwürfig ist die Kleine nicht, eher frech und legt sich auch gerne mit ihren älteren und größeren Artgenossen an, wenn auch nur zum Spaß, was ihrer Mutter zu bedenken gibt, da sie schließlich einmal eine hohe Position inne haben wird – und dazu ihr noch Stärke und Dominanz fehlen. Dabei scheint sie ziemlich schlau und weiß, wann es besser ist sich zu unterwerfen, was sie auch sogleich tut, egal vor wem. Sonst ist sie eine gutmütige Frohnatur, welche sich ihres Lebens freut, ganz gleich was ihr schon zugestoßen sein mag. Dabei wird sie aber immer robuster und lernt langsam auch, wie sie andere mit ihrer Art verwirren kann, da keiner solch eine Hyäne erwartet. Vielleicht wird sie ja noch ein Illusionstalent?
Inzwischen spricht sie die menschliche Sprache ziemlich gut, vertauscht aber gerne mal Worte oder sie fallen ihr nicht ein.

NINJUTSU: 0
TAIJUTSU: 1
GENJUTSU: 0
STAMINA: 1
CHAKRAKONTROLLE: 1
KRAFT: 2
GESCHWINDIGKEIT: 1

Jutsuliste:
 


»C-Rang: Shima - AASFRESSER


NAME: Shima [Streifen]
ALTER: 3 Jahre
GESCHLECHT: männlich
GRÖßE: Kopf-Rumpf-Länge: 262cm
Schwanzlänge: 159cm
Kopfhöhe: 200cm

SPEZIALISIERUNG: Iryounin
BESCHREIBUNG: Vergleicht man Shima mit seinen anderen Artgenossen, so wird wohl sofort klar, dass er die Faulste und wohl Schrägste Hyäne dieses Clans - oder Rudels - ist. Er ist zwar von den Grundzügen genau so gemein wie die meisten Anderen, jedoch viel ruhiger und liegt am liebsten den ganzen Tag herum, lässt sich von den anderen bedienen und genießt den Tag. Als Aasfresser muss er sowieso nicht auf die Jagd gehen und notfalls beschafft er sich eben etwas Aas, welches wohl überall zu finden ist. Er schert sich kaum um die Anderen, bleibt meist unter sich selbst. Im Kampf ist er eher unbrauchbar, da er nur kämpft, wenn er wirklich muss und dies auch nicht sonderlich gut, da er einfach nie Lust dazu hat sondern Konflikte lieber vermeidet. Daher wird er auch nur äußerst selten gerufen, obwohl er eigentlich ganz nett sein kann, wenn auch sehr vulgär. Doch ist er nicht so aggressiv wie manch andere Hyänen, was wohl eine gute Eigenschaft der Streifenhyäne darstellt. Jedoch ist er relativ schnell auf die Palme zu bringen, vor allem wenn er beim Schlafen gestört wird oder ihm sein Fressen weggenommen wird. Ist er gereizt, so ist mit ihm nicht mehr zu spaßen.

NINJUTSU: 2
TAIJUTSU: 0
GENJUTSU: 0
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 1
GESCHWINDIGKEIT: 2

Jutsuliste:
 


»B-Rang: Yayu - AKTIVER JÄGER


NAME: Yayu [Bestie]
ALTER: 23 Jahre
GESCHLECHT: weiblich
GRÖßE: Kopf-Rumpf-Länge: 6m
Schwanzlänge: 2m
Kopfhöhe: 5m

SPEZIALISIERUNG: Kanchi Taipu, Taijutsu

BESCHREIBUNG: Yayu, die Mutter von Bebibudou, ist nicht nur eine geübte Kämpferin, sondern auch ein besonders störrisches Wesen, welches durchaus stur sein kann - und leicht verletzlich. Nur ein falsches Wort genügt um ihr Vertrauen zu erschüttern, sie völlig zu überrumpeln und wie jede menschliche Frau reagieren zu lassen: höchst zickig. Meist straft sie dann einen mit Ignoranz oder greift unvorbereitet an. Doch auch ist sie eine deutliche Mutter - zu gerne bemuttert sie auch ihren Vertragspartner, anstatt ihre Kinder, und versucht diesen zum Besseren zu Bekehren. Allgemein mag sie Menschen nie so wie sie sind und bemüht sich ständig darum denen das Animalische weiterzugeben. Dabei ist sie aber keinesfalls dumm, sondern äußerst intelligent und weiß wie sie mit Worten bezirzen kann.
Aber natürlich kann sie auch nett sein - wenn sie einen mag, was bei Menschen höchst selten ist. Denn ein Vertrag bedeutet nicht automatisch Sympathie.

NINJUTSU: 0
TAIJUTSU: 3
GENJUTSU: 0
STAMINA: 3
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 3
GESCHWINDIGKEIT: 2

Jutsuliste:
 


code by


Zuletzt von Akuma am Di 25 Sep - 14:59 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Sa 22 Sep - 13:30
   
Soweit fertig. Ich habe nicht viel angepasst:

- Lebensdaten: 24 Jahre: nur kurz eingetragen, dass er durch Kaze no Kuni ist (was ja IG passiert ist) und dass er Fuin begonnen hat
- Aussehen: ist mit Senshi abgesprochen .3
- Account: Miyuna als EA eingetragen, Akuma als ZA
- Stärken & Schwächen: hintendran eingetragen wie viel die Stärken/Schwächen wert sind
- Ningu: Erste Hilfe Pack durch das neue ausgewechselt, Bingo Book hinzugefügt

Das wars!

Ansonsten mal ne Frage.. Ich hatte mit Akuma begonnen sein S-Rang zu erlernen und war schon über die Hälfte fertig. Die Chance, dass ichs jetzt einfügen kann bzw in IG einfach fertig lernen kann, gibt es nicht, oder? Soll jetzt auch nicht dreist klingen oder so D: Macht mir natürlich auch nichts aus das InGame einfach wieder zu erlernen .3


_____________________________

Charakter - Akte - Briefkasten

we live in a fantasy world,




Reden - Denken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8357
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | So 23 Sep - 5:16
   
Huhu Isi x3
Ich freue mich sehr, dass du Akuma zurückholst <3 Da du nicht viel verändert hast, gibt es von mir auch nicht allzu viel zu meckern x3
Zu deiner Frage bzgl des S-Rang Genjutsus: Theoretisch könntest du es einfach nochmal in deiner Akte bewerben und dann trainieren; da könnte dann auch das frühere Training mit eingebracht bzw gezählt werden. Da du aber keine Exp mehr hast, weil du diese auf Miyuna übertragen hast, müsstest du erst einmal die nötigen 800 Exp für ein S-Rang Jutsu wieder "verdienen", dann könntest du das Jutsu natürlich wieder anwerben und trainieren x3 Sag dann, wenn es so weit ist, einfach dazu, dass du es vor deiner Archivierung schonmal angefangen hattest zu trainieren, nicht dass die Staffis sich bei der Bewertung des Trainings dann später wundern, dass sich die eine Hälfte des Trainings in ewig alten Posts befindet Smile
Nu aber los:

Hiden: Bei der Clanzugehörigkeit führst du ja die Nara auf; wir hatten das damals so besprochen (weil du das Hiden ja noch nicht beherrschst), dass du dieses dann ingame erlernen und entsprechend auch wie ein neues Hiden bezahlen müsstest, wenn du es doch noch lernen möchtest, nicht wahr? Nur dass das von Vornherein klar ist x3

Jutsuliste: Bitte entferne die Hashtags aus deiner Bewerbung. Diese dienen der Orientierung in den allgemeinen Jutsulustulisten, da verwirrt es nur, wenn man auch zu deiner Bewerbung weitergeleitet wird x3

Bei einigen Jutsu wurden die Beschreibungen seit deinem Weggang ein wenig aktualisiert. Davon betroffen sind bei dir das Kawarimi no Jutsu, Nawanuke no Jutsu und Seki. Bitte kopiere die neuen Codes aus den jeweiligen Listen.

Bei einigen selbsterfundenen Jutsu steht nicht dabei, ob diese frei zugänglich sind oder auf Akuma beschränkt (z.B. Dai Kanmon). Da sie in unseren Listen nicht mehr aufgeführt sind, nehme ich an, dass sie beschränkt sein sollen? Nur damit die ZB später weiß, wie die Jutsu in den Listen eingetragen werden sollen x3

Das Dai Kanmon wirkt doch eher wie ein defensives Jutsu; zumindest sehe ich es als solches von der Beschreibung her. Wenn du einfach den Typ auf "defensiv" änderst, dann sparst du dir auch die ganze Erklärung mit dem "kann Jutsu bis Rang X abhalten", weil das ja einfach durch die normalen Jutsuregeln definiert wird.

Kuchiyose - Bebibudou: Eine D-Rang Kuchiyose darf maximal 70cm groß sein; leider ist Bebi da mit ihrer Schulterhöhe ein paar Zentimeter zu groß. Könntest du sie ein bisschen schrumpfen lassen? Smile

Kuchiyose - Shima: Auch bei Shima gibts ein paar Jutsupatches, die du anpassen müsstest: Zum einen die Beschreibung des Kossetsu o Naosu, welches jetzt C-B steigerbar ist, und zum anderen das Ketsugi Fyouko no Jutsu, welches inzwischen nicht mehr existiert, sondern als D-Rang in das steigerbare Shosen Jutsu eingearbeitet wurde, sodass du statt dieses Jutsu das Shosen auf D-Rang hier einfügen müsstest.

Kuchiyose - Yayu: Auch bei Yayu ist eine Jutsubeschreibungn veraltet: Hier handelt es sich um das Kanchi Taipu.

Beim Dai Tackle könnte man überlegen, ob man einen Boost von 0,5 Punkten auf Kraft oder Geschwindigkeit gibt; ich sehe das vom Typ her auch nicht defensiv, sondern eher offensiv & unterstützend, weil du ja jemanden angreifst damit Smile

Das andere C-Rang Jutsu, Kotsuzui Hogo Haiena, wäre stattdessen eher defensiv, nicht offensiv; oder eben beides.


Daaas war's auch schon. Bei Fragen oder Problemen kannste mich ja einfach im Skype oder so anhauen x3
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | So 23 Sep - 9:16
   
Danke für die schnelle Bewertung!
Alles klar. Ich wollte nur wissen, ob ich das angefangene Training für umme gemacht habe, oder ob ichs dann mit berechnet bekommen kann. Dass ich dafür erstmal EXP brauche, ist mir klar xD

Hiden: Jepp, das hatten wir damals besprochen .)

Jutsuliste: Aye, erledigt.
Kawarimi, Nawanuke, Seki ersetzt durch die neuen Codes.
Die Jutsu entsprechend gekennzeichnet.
Dai Kanmon abgeändert.

Kuchiyose - Bebibudou: Habe die Schulterhöhe auf 70cm verändert .D keine Ahnung warum es damals unbedingt 74cm sein mussten xD

Kuchiyose - Shima: Entsprechend ausgetauscht.

Kuchiyose - Yaya: Ebenfalls geändert.
Dai Tackle: Ich habn Boost eingefügt .3
Kotsuzui Hogo Haiena: Beides eingefügt.

_____________________________

Charakter - Akte - Briefkasten

we live in a fantasy world,




Reden - Denken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8357
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | So 23 Sep - 16:23
   
Fast fertig:

Dai Kanmon: War das nicht vorher eine D-B steigerbare Technik? x3 Das kannst du ruhig wieder reinnehmen Very Happy Also dass du auf D-Rang eine 50x50cm Barriere erschaffst, auf C-Rang eine 1x1m Barriere und auf B-Rang dann eine 2x2m Barriere x3
Was ich meinte, was du entfernen kannst, ist der folgende Teil: "Dabei kann auch der Rang geblockt werden, welcher dem Rang der entsprechenden Barriere entspricht. Erschafft man z.B eine B-Rang-Barriere, kann ein B-Rang geblockt werden. Ein Rang niedriger bedeutet 2x blockbar, zwei Ränge niedriger 4x blockbar, und so weiter." Denn das ist durch die Jutsuregeln gnau definiert, was man womit blocken kann, weshalb du es nicht in der Beschreibung mit aufführen musst, da es die Beschreibung nur unnötig länger macht.

Dai Tackle: Wegen des Boosts müsste es vom Typ her zusätzlich noch unterstützend sein Smile

Ansonsten passt alles x3

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | So 23 Sep - 17:57
   
So, alles geändert. Jetzt hoffentlich richtig .D

_____________________________

Charakter - Akte - Briefkasten

we live in a fantasy world,




Reden - Denken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8357
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Mo 24 Sep - 2:21
   
Beim Dai Kanmon kannst du bei der Beschreibung der Ränge diesen Part hier jeweils rausnehmen: "[...] die einschließlich D-Rang-Jutsu abhalten kann." Weil auch das über die allgemeinen Jutsuregeln definiert ist, wie viel ein defensives Jutsu eines Ranges abhalten kann.

Ich gebe dir aber trotzdem schonmal dein erstes


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

Du brauchst ja eh noch eine ZB Smile

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Mo 24 Sep - 8:22
   
Danke und habs geändert .)

_____________________________

Charakter - Akte - Briefkasten

we live in a fantasy world,




Reden - Denken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Di 25 Sep - 9:22
   
Hallihallo x3

Ich habe nur ein paar ganz ganz winzige Kleinigkeiten die du bitte nachbessern müsstest ♥ Ist auch wirklich nichts großes/umfangreiches x3

Familie
Der Steckbrief wird mit Spieler, nicht mit Charakterwissen geschrieben, das heißt dass du hier leider unabhängig davon ob Akuma seine leiblichen Eltern kennt oder nicht müsstest du hier eine kleine Beschreibung dieser nachreichen. Du kannst dich da aber auch wirklich auf die allernötigsten/gröbsten Informationen beschränken ! Muss also gar nicht so viel sein was du noch dazu schreibst ♥

Suimen, Kinobori & Chakranagashi
Die Jutsubeschreibungen der drei Grundfähigkeiten sind leider veraltet. Du müsstest bitte die neuen Beschreibungen dafür einsetzen x3

Ana no Me
Tut mir leid, aber ich fürchte die Technik wirst du umschreiben müssen. Ich habe mich da nocheinmal mit der lieben Hina beraten und die Technik ist zu vielseitig. Du hast durch den Dimensionsriss zwei Aspekte:

1. ein unbegrenzt großes Lager (in sogar mehrern Dimensionen). Problematisch ist das, weil das vergleichbare Listenjutsu da eine sehr klare Begrenzung aufweist.

2. Eine unbegrenzet Kommunikationsmöglichkeit, da unsere Kuchiyosewesen ja in der echten Welt leben und die Technik, dadurch dass sie zu "verschiedenen Dimensionen" führen kann daher auch einen "Kommunikationsriss" überallhin öffnen könnte - jedenfalls würde die Jutsubeschreibung das theoretisch bieten.

Auch, aber nicht nur, im Verhältnis zu dem Kureto Nani Mo müsste das angepasst werden. Unser Vorschlag wäre da, dass du die Technik zu einer D-Rang Technik umschreibst und deutlich machst dass der Kommunikations-Dimensionsriss nur zu dem Heim der Kuchiyoseart geöffnet werden kann und dass dieser so instabil ist dass nichts durch ihn hindurch gereicht werden kann. Damit würde die Kommunikation auf die mit der Kuchiyoseart beschränkt werden und die Lagerfunktion würde wegfallen.

Da das Ana no Me dann eine D-Rang Technik wäre könntest du, um den Wegfall der Lagerfunktion auszugleichen das Listenjutsu zusätzlich hinzu nehmen welches eben jene Lagerfunktion in begrenzter Form bietet:

Zitat :
» KURETO NANI MO
ART: Jikuukan Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu wird nach einer langen Fingerzeichenkette ein Spalt in eine andere Dimension geöffnet, welche der Lagerung von Gegenständen dienen kann. Bei Bedarf wird der Dimensionsspalt an einem beliebigen Ort wieder geöffnet, um den Gegenstand an sich zu nehmen.
Das Gesamtvolumen gelagerter Gegenstände sollte 1 m³ nicht überschreiten. Aufgrund der vielen Fingerzeichen ist das Jutsu für den Kampf ungeeignet.

Code:
[b]» KURETO NANI MO[/b]
[b]ART:[/b] Jikuukan Ninjutsu
[b]TYP: [/b]Unterstützend
[b]RANG:[/b] D
[b]BESCHREIBUNG: [/b]Bei diesem Jutsu wird nach einer langen Fingerzeichenkette ein Spalt in eine andere Dimension geöffnet, welche der Lagerung von Gegenständen dienen kann. Bei Bedarf wird der Dimensionsspalt an einem beliebigen Ort wieder geöffnet, um den Gegenstand an sich zu nehmen.
Das Gesamtvolumen gelagerter Gegenstände sollte 1 m³ nicht überschreiten. Aufgrund der vielen Fingerzeichen ist das Jutsu für den Kampf ungeeignet.

Das ist allerdings nur ein Vorschlag du kannst auch jedes andere x-beliebige D-Rang Listenjutsu nehmen x3

Bebbidou - Shosen no Jutsu
Hier dürfte bei "Rang:" nur der beherrschte Rang, also D aufgeführt sein. x3

Wenn du Fragen oder Probleme hast kannst du mir gerne schreiben, du hast mich ja im Skype x3

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1508
Anmeldedatum : 29.12.14
Alter : 21
avatar
Akuma
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Di 25 Sep - 14:59
   
Hey!

Alles klar!

Familie: Hmm.. blöd. Damals hatte ich das mit Absicht so verfasst um mir InGame Freiraum lassen zu können, da er ja auch gar keinen Bezug zu seinen Erzeugern hat und die überhaupt keinen Belang haben. Aber ich habe etwas eingefügt und hoffe, dass das reicht. Möchte nur ungern in die Tiefe gehen.

Suimen, Kinobori, Chakranagashi: Geändert.

Ana No Me: Umgeschrieben und das vorgeschlagene Listenjutsu eingefügt. Danke für den Vorschlag .)

Shima - Shosen: Geändert.


Liebe Grüße,
Isi .3

_____________________________

Charakter - Akte - Briefkasten

we live in a fantasy world,




Reden - Denken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2917
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Jounin] Kuroyoshi Akuma [Link] | Di 25 Sep - 15:07
   

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Jounin] Kuroyoshi Akuma

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-