Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Yamanaka Ayaka
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyHeute um 1:14 von Yamanaka Ayaka

» Updates April 2021
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 23:05 von Shira

» Wetter für den Oktober 1002
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 23:02 von Shira

» Achievements einlösen
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 23:01 von Kanae

» [Akte] Nonaka Haru
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 22:51 von Nonaka Haru

» [Akte] Tojitsu Daiki
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 22:33 von Daiki

» Rosenspiel
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 21:48 von Hiroki

» [Akte] Hyuuga Yoichi
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 20:28 von Shira

» [Akte] Hozuki Kano
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 20:27 von Shira

» [Akte] Kamijiki Yuugen
[Chuunin] Hozuki Sengetsu EmptyGestern um 19:54 von Kamijiki Yuugen

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Chuunin] Hozuki Sengetsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
[Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Di 16 März 2021 - 20:01
   

Name: 鬼灯 Hozuki
Vorname: 繊月 Sengetsu
Nickname: Sen, Kinano
Geschlecht: weiblich
Alter: 15
Geburtstag: 20.12.

Geburtsort: Cha no Kuni
Zugehörigkeit: Kaminari no Kuni
Religion: Tsuki Shukyo
Rang: Chuunin
Position: -

Aussehen


Ein Lächeln so voller Wärme und Lebensfreude, dass man fast nur gute Laune bekommen kann! Ja das wäre wohl das erste was einem auffällt, wenn man die junge Hozuki anblickt. Mit ihrem 1,59m ist sie nicht sonderlich groß und überragt wohl wirklich nur die Kleinsten im Dorf, womit sie jedoch kein Problem hat. Sie besitzt eine schmale juvenile Statur und zeichnet sich dahingehend nicht besonders aus. Was jedoch auffällt sind ihre kinnlangen rosa Haare, welche stufig geschnitten Mal wilder, mal ordentlich an ihr herunterhängen. Oft liegen diese ein Stück weit über ihrem rechten Auge, sodass sie manchmal dazu verleitet wird, diese mittels einer sichelmondförmigen Spange aus dem Sichtfeld zu schaffen. Ihr Haar wirkt gepflegt und besitzt einen gesunden Glanz, während penibel darauf geachtet wird, dass kaputten Enden zu lange verweilen.
Zu einem freundlichen Lächeln gehören strahlende Augen! Und genau solch ein Paar besitzt Sengetsu in einem Ton, welchem man als Mischung zwischen schweinchenrosa und fliederfarben bezeichnen könnte. Sie bezeichnet es schlichtweg als blasslila und ist damit ziemlich zufrieden. Ihre Augen sind groß und verleihen ihr ein kindliches Antlitz, welches durch die langen Wimpern und der Aufregung und Neugier in den Irden noch verstärkt wird. Dass man Trauer oder gar Tränen in den runden Äuglein sieht, ist so ziemlich ausgeschlossen.
In der Mitte ihres Gesichts sitzt eine gerade, kleine Stupsnase welche von einem schmalen Lippenpaar begleitet wird, welches immerzu lächelt.
Narben sucht man an der Hozuki vergebens. Fast scheint es, als wäre der fast schon blassen Haut nie auch nur ein Haar gekrümmt worden. Stattdessen wird diese fleißig mit Ölen und Cremes gepflegt um immer ein weiches und vor allem gesund strahlendes Aussehen zu behalten. Ob das aus ihrer Intention heraus geschieht, oder ihre Mutter schlichtweg möchte, dass ihre Tochter niemals uneingecremt das Haus verlässt ist hier eine ganz andere Frage.
Was Kleidung angeht ist Sen nicht sonderlich wählerisch. Ein extra Ankleidezimmer ist in ihrem Elternhaus vorzufinden, in welchem all ihre Kimono, Mäntel, Kleider, Röcke, Blusen und sonstige Kleidungsstücke geordnet vorzufinden sind. Selten sucht sie sich selber heraus, was sie denn an dem einen oder anderen Tag tragen möchte. Ihre Eltern genießen es sie wie eine Puppe anzukleiden und immer weitere Variationen an Kleidung hinzuzufügen.
Wenn sie jedoch ehrlich wäre, würde sie wohl sagen, dass sie eine helle Bluse gepaart mit einem dunklen Rock bevorzugt, oder einen der festlichen Kimono zu passenden Anlässen.
Allgemein liebt sie Muster auf ihrer Kleidung, seien dieser floraler Natur oder besitzen das Thema des Mondes.
Was Schmuck angeht ist sie ein großer Freund. Selten trifft man sie ohne Armbändchen, einer Kette oder Ohrringen an. Etwas muss immer vertreten sein, um das metallische Geklimper in den Ohren liegen zu haben. Gerade Haarschmuck hat es ihr ziemlich angetan, sodass man ihr eine ungeheure Freude damit machen kann, wenn man ihr diesen schenkt.. Wohlgemerkt nur, solange dieser eine annehmbare Qualität hat!
Insgesamt wirkt sie wohl eher herausgeputzt als kurz aus dem Haus gesprungen. Auf ihr Aussehen wird viel Acht gegeben und ungekämmt, oder mit unsauberer Kleidung würde sie nie das Haus verlassen, schließlich gehört es zum guten Ton sich im besten Zustand zu präsentieren. Immerhin ist man eine Vertreterin des Hozuki Clan!

Auf Missionen hält sie es hingegen schlicht. Das Hitaiate an der Stirn tragend, eine dunkle Hose bei sich wissend und eine helle Bluse mit etwas weiteren Ärmeln, gefolgt von der blauen Chuuninweste tragend, setzt sie hier weitaus stärker auf Praktikabilität. Selbst bei Schuhwerk achtet sie darauf, dass dieses geschlossen sind und Sohlen aufweisen welche etwas dicker sind. Um ihre Hüfte herum ist in den meisten Fällen dann die Hüfttasche zu finden, in welcher ihr Ningu und vor allem ihre Puppe zu finden sind. Die typischen Kräuter und Glücksbringer lässt sie dann doch lieber Zuhause.

Besondere Merkmale

Als besonders könnte man wohl ihr Lächeln bezeichnen, welches schon manch eisernes Herz zum schmelzen gebracht hat. Dies gepaart mit dem herzlichen Blick ihrer Augen ergibt ein für Kumogakure atypisch warmes Bild.
Und selbst wenn das Lächeln nicht ausreicht, bleiben noch die rosa Haare und die hochwertige Kleidung, um sie ein wenig vom Durchschnitt abzuheben!

.

Charakter

Gut gelaunt und beinahe immer fröhlich lächelnd, auf diese Weise trifft man Sengetsu meistens an. Ihre Augen voller Neugier und ihr Schmunzeln ehrlich und warm, ist es nicht schwierig zu erkennen, dass die Hozuki schlichtweg eine geborene Frohnatur ist. In ihren Reihen ist sie genau dafür bekannt und wird aufgrund dessen nicht selten belächelt, schließlich wirkt sie auf den ersten Blick ganz und gar nicht wie die typische Kunoichi Kumogakures. Anstatt der Strenge und Härte, welche in vielen innewohnt, zeigt sich bei der Rosahaarigen eine liebende Ader. Sei es ihrem liebsten Hobby nachzugehen, was das Backen und Kochen ist, um die entstandenen Speisen bei Freunden und Familie zu verteilen, oder ihren kleinen Blumengarten zu pflegen.
Sie ist anderen stets aufmerksam und offen, hört ihnen zu und versucht ihnen mit allem was sie bieten kann beizustehen. Schließlich lernte sie schon früh, dass Gemeinschaft und Familie alles bedeutet. Alleine kann man das Leben nur halb so gut genießen und schließlich geht es zum Teil darum jeden Moment auszukosten. Aufgrund dessen reiht sie gerne Menschen in Scharen um sich, je mehr desto besser, nicht zuletzt um ihnen die Lehren ihres Gottes näher zu bringen.
Freunden gegenüber verhält sich Sengetsu sehr loyal und erwartet selbiges. Geheimnisse sollten geheim bleiben, wenn man darauf schwört und in Vergessenheit zu geraten, weil jemand anderes interessanter ist zeugt in ihren Augen nicht unbedingt von einem Gleichgewicht in einer Freundschaft. Sie selber setzt sich stark für ihre Freunde ein und man könnte meinen, dass sie manchen damit wohl ein wenig auf die Nerven geht – dabei meint sie es nur gut. Spontane Besuche mit Keksen, ein neues Kleid, oder ein paar Hausmittel welche gegen eine Erkältung helfen sollen, man muss die Hozuki nicht fragen, um etwas zu bekommen.
Doch sollte man sich im Klaren sein, dass es für keine Partei gut ist, das Vertrauen der jungen Frau zu missbrauchen. Sie mag auf den ersten Blick naiv wirken, doch kennt sie die Balance zwischen Geben und Nehmen nur zu gut. Nicht, dass Sen einen hassen würde wenn sie mitbekommt dass die Freundschaft auf zwei komplett verschiedenen Ebenen gelebt wird, doch hat sie in den meisten Fällen absolut keine Probleme sich von einzelnen Individuen zu trennen, solange diese nicht zu ihrem engsten Kreis gehören. Bezüglich diesem handelt sie meist noch obsessiver, wird zum Teil eifersüchtig wenn sie nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt und überschüttet die einzelnen Leute dann gerne mit etwas zu viel Geschenken und Zeit, was nicht immer gut ankommt.
Man sieht Sen im Grunde genommen nie weinen, selbst wenn sie sich ordentlich verletzt, lächelt sie den Schmerz weg und redet sich die Situation blumiger, als sie ist. Sie erlaubt sich nicht Trauer oder andere negativen Emotionen zu spüren, schließlich muss sie als gutes Vorbild voran gehen, um der ganzen Negativität ein gebührendes Gegengewicht zu bieten. Wenn sie ehrlich wäre, müsste sie wohl gestehen, dass sie noch nie in ihrem Leben wahre Wut oder gar Hass empfunden hätte. Schließlich ist alles was ihr geschieht der Wille ihres Gottes und welch Dienerin könnte es schon wagen die Taten eines höheren Wesens anzuzweifeln?
Und gerade dieses Wesen bildet den Dreh- und Angelpunkt im Leben der Tsukimori. Schon von klein auf wurden ihr die Traditionen und die doch recht radikalen Ansichten durch ihre Mutter vermittelt. Sie hat sich klein zu halten und immer in Andacht zu leben, nie soll auch nur ein Tag vergehen, an welchen sie nicht ihren Gott Tsukiyomi no Mikoto preist. Denn dieser ist ihr Licht in der finsteren Nacht, die Entität welche es ihrem Clan ermöglicht Kontakt mit den Toten aufzunehmen. Da ist es doch nicht weit hergeholt, dass dieser sich um das Totenreich kümmert, richtig? Richtig!
Sen ist fest davon überzeugt, dass ihr Gott sich um jede verstorbene Seele kümmert, welche ins Jenseits wandert, um dort im zweiten Leben zu verweilen. Doch das ist noch nicht alles.. Laut den Lehren ihrer Mutter entsteht all das Leid der Welt nur daraus, dass viele Seelen ein Ungleichgewicht besitzen, welches alleinig durch ihren Gott wieder ins Lot gebracht werden kann. Nur so könne eines Tages die lebende Welt in völliger Harmonie verweilen, doch dafür braucht es ein Werkzeug.
Die Hozuki bildet sich ein, dass sie weiß welche Seelen dieses Ungleichgewicht besitzen und somit an Mikoto überführt werden müssen. Dass die Ausführung sich als schwierig zeigt, wenn man einem Dorf angehört weiß sie selber. Aus diesem Grund ist es ihr ein wichtiger Aspekt, dass sie für schwach und liebevoll angesehen wird. Nicht weil sie denkt, dass ihr Handeln schlecht ist, sondern weil unnötiger Stress und Erklärungsversuche ihr Tun nur aufhalten würden.
So ist es keine Seltenheit, dass sie Trainingskämpfe mit Absicht verliert, oder sich von Zeit zu Zeit absichtlich treffen lässt. Hierbei sei aber gesagt, dass sie durchaus in der Lage ist zu liefern, wenn es von Nöten ist. Die Führung ist hingegen kein Merkmal, in welchem sie geradezu blühen kann.
Aufgrund der verschrobenen Lehren ihrer Mutter und ihren eigenen Erfahrungen besitzt sie einige Probleme damit Gut von Böse zu unterscheiden. Weshalb sollten einzelne Zivilisten in einer Mission wichtig sein und warum gilt es einen Nukenin zu töten, wenn seine Seele doch im Gleichgewicht ist? Sie stellt sich hierbei nicht gegen die Forderungen ihres Dorfes. Wenn ihr etwas aufgetragen wird, erledigt sie dies nach ihrem besten Wissen und Gewissen. Schwierig wird es nur, wenn sie nicht nach Schema F handeln kann und eigene Entscheidungen treffen muss, was gerade in neuen Situationen zu Schwierigkeiten führen kann. Darum ist es ihr wichtig, dass sie offen und ehrlich mit ihrem Team sprechen kann und sogleich konstruktive Kritik über ihr Tun bekommt, schließlich möchte man nicht enttäuschen.
Deswegen war ihr es auch wichtig den Chuunin-Rang schnell zu erreichen. Dies war ihr karrieretechnisches Ziel und sie besitzt keine Ambitionen noch weiter im Rang aufzusteigen, schließlich stehen einem als Chuunin genügend Türen offen.
Der Verwaltung ist natürlich klar, dass Sengetsu bei weitem nicht so schwach ist, wie sie mimt, doch je weniger das wissen, desto unbeschwerter kann sie vorangehen.

Ruf im Clan

Tsukimori
Mit den Tsukimori hält sie mäßig Kontakt und ist eine ziemlich unbekannte Nummer unter ihnen. Wer sie kennt, wird aufgrund ihrer Mutter wohl kein unbedingt gutes Grundbild von der jungen Frau haben. Schließlich hat diese sich von dem Hauptzweig der Tsukimori mit einigen Mitgliedern entfernt und ist unter ihnen dafür bekannt sehr radikal zu sein.

Hozuki
Die Hozuki sind Sengetsus Familie, jeder einzelne von ihnen! Somit tritt sie gegenüber diesen sehr herzlich auf und dementsprechend ist ihr Ruf durchweg positiv. Die Meisten nehmen sie als gut erzogenes, freundliches junges Mädchen wahr, welches aushilft wenn nötig. Doch halten sie sie nicht für eine besonders gute Kunoichi, da sie aufgrund ihrer sanften Grundart wenig Hoffnung in eine hohe Karriere legen. Nichtsdestotrotz schätzt man sie im Clan und hat kein Problem damit, dass sie keine geborene Hozuki ist.


Trivia

- Sie hat über die Hälfte ihres Kleiderschranks nie getragen
- Sie versucht oft die Nacht durchzumachen, schafft es jedoch
   selten
- Getränke mit Milch ekeln sie an
- Sie trägt gerne Absätze um größer zu wirken
- Sie isst alles, auch wenn es ihr nicht schmeckt
- Geld hebt sie in ihrem Zimmer an verschiedenen Stellen auf
- Die Abbilder in ihrem Haus empfindet sie als gruselig

Likes

- Süßkram jeglicher Art, am liebsten kandierte Früchte
- Puppen
- Kleidung in allen Variationen
- Den Nachthimmel
- Katzen
- Pfirsiche
- Geigenmusik
- Große Menschenmassen
- Den Regenwald in Cha no Kuni

Dislikes

- Ratten
- Den Sonnenaufgang
- Bittere Speisen
- Respektlosigkeit
- Chili
- Bücher ohne Bilder
- Regen
- Schmuck mit niederer Qualität

Ziel

»Ich wurde nur aus einem Zweck geschaffen, um unserem Kami Tsukiyomi no Mikoto mit all meiner Kraft zu dienen. Ich werde die Hand sein, welche ihm die verletzten Seelen überführt.«
Sen sieht ihr Bestehen und ihre Existenz nur als eines an –  als Beweis für die Existenz ihres Gottes Tsukiyomi no Mikoto. Schon von klein auf hatte ihre Mutter ihr immer wieder versichert, dass sie eines Tages das Schwert des Mondes sein würde, das Werkzeug um die defekten Seelen ins Jenseits zu schicken, in welchem sie gereinigt und repariert werden könnten, sodass ihre Existenz ohne Schmerz, ohne Wut sein würde.
Dementsprechend ist ihr Ziel, jede einzelne Seele welche Makel aufweist zu unterstützen, indem sie diese von ihrer fleischlichen Hülle befreit und damit ins Jenseits schickt.
Dass dies wohl nicht unbedingt von jedem gutgeheißen wird ist ihr klar, weshalb sie ihr Ziel im allgemeinen eher für sich behält.

Nindo

»Leben und Sterben sind zwei Seiten der selben Medaille, eines kann ohne das andere nicht sein. Alles besitzt ein Gleichgewicht und dieses gilt es zu wahren.«
Die Möglichkeit an Stärke zu gewinnen, um somit den Willen ihres Gottes durchzusetzen ist eine der Gründe, weshalb sich Sengetsu entschieden hat die Karriere als Shinobi zu wählen. Ihr ist klar, dass alles ein gewisses Gleichgewicht benötigt, somit ist es in ihren Auge eine wichtige Aufgabe dies zu bewahren. Gleiches wird mit gleichem bezahlt. Wer ihrer Familie oder dem Dorf schadet, wird auf gleiche Weise bestraft werden müssen.
.
Familie und Freunde

Hozuki (ehem. Tsukimori) Masami | Mutter | lebend | 48 Jahre | Jonin
Sanft und gleichzeitig streng, mütterlich und doch das allgegenwärtig drohende Schwert. Masami ist eine Frau der Taten, welche nicht zögert mit nötiger Härte durchzugreifen. Kaum hatte sie Sengetsu in die Welt gesetzt, war ihr klar, dass sie etwas besonderes sein musste. Ob ihre grausamen Visionen der Wahrheit entsprachen, darüber lässt sich streiten. Doch ihr Glaube ist derart gefestigt, dass die Bilder welche sie vernommen hatte, sie dazu bewegten ihr Kind darauf vorzubereiten über Tod und Leben zu richten.
Von klein auf bereitete sie Sen auf ihre Aufgabe vor, erzog sie mit dem Glauben der Tsuki Shokyo, obwohl gesagt werden muss, dass sie sich zusammen mit einen paar Frauen einen separaten Zirkel aufgebaut hatte, nachdem ihre radikalen Methoden und ihr verzerrter Glaube Unmut in den Kreisen der Tsukimori verursachte.
Trotz ihrer Strenge ist jedoch anzumerken, dass sie ihre Tochter vergöttert. Puppen welcher der jungen Hozuki gleichen, sowie viele Fotos sind im ganzen Haus zu finden und verdeutlichen, dass ihre Tochter wohl das Wichtigste in ihrem Leben darstellt.
Sen sieht ihre Mutter als Lehrmeisterin und als geistige Führung. Alles an das sie glaubt, hat sie von ihrer Mutter übernommen und folgt ohne zu Zögern jeder Anweisung von ihr. Sie ist überzeugt davon, dass Masami nur das Beste für sie möchte und ihr dabei hilft, ihre Aufgabe zu bestreiten.
Hozuki Kurogetsu | Adoptivvater | lebend | 51 Jahre | Tokubetsu Jonin
Kurogetsu war schon immer von Sen verzaubert. Von dem ersten Augenblick in welchem er die damals noch kleine Tsukimori erblickt hatte, bis zum jetzigen Zeitpunkt hat er einen unglaublichen Beschützerinstinkt ihr gegenüber. Er hat sich dafür eingesetzt, dass sie das Hiden seines Clans erlernen darf und hat sie ebenfalls aus diesem Grund adoptiert. Nichts hat ihn jemals glücklicher gemacht, als der Augenblick indem Kinano den Namen Hozuki Sengetsu angenommen hatte und ihn zum ersten Vater genannt hat. Er würde für sie die Hand unendlich lange ins Feuer halten und sieht das junge Mädchen als die Personifikation der Unschuld und Reinheit.
Zu gerne kauft er ihr neue Kleidung und schenkt ihr alles, was ihr Herz begehren könnte, ohne dass sie auch nur ein Wort sagen muss. Ein Lächeln von ihr reicht und er weiß, wofür er sich so ins Zeug legt. Sie ist schlichtweg die Tochter die er sich immer gewünscht hatte.
Sen ist ihrem Adoptivvater durchweg positiv gestimmt. Sie ist ihm dankbar dafür, dass er sie aufgenommen und adoptiert hat. Doch manchmal fühlt sie sich von seinem Auftreten etwas unterdrückt. Nicht selten hält er sich beim Training ordentlich zurück, um seinem Mädchen ja nicht weh zu tun, was Sengetsu deutlich stört. Dennoch kann sie ihm nicht böse sein, schließlich meint diese reine Seele es nur gut, nicht wahr?
Yanagi Keiichi | Vater | Verstorben | 40 Jahre | Fahrender Händler Keiichi ist der leibliche Vater von Sengetsu und hatte schnell an den Intentionen seiner damaligen Partnerin gezweifelt. Er wollte seine Tochter aus dem Zirkel entfernen und sie in Sicherheit bringen, hoffnungsvoll dass ihre Gedanken nicht von dem Schwachsinn ihrer Mutter eingenommen werden. Doch der Versuch sie mitzunehmen ging ordentlich schief.
Zusammen mit ihrem Zirkel hatte Masami dafür gesorgt, dass Keiichi verstarb. Wissend, dass ihre Tochter all das mit ansehen musste, erklärte sie ihr, dass ihr Vater eine verletzte Seele war, welche es galt zurück ins Jenseits zu bringen, sodass diese sich dort erholen konnte. Sen, unwissend der Wahrheit, nahm ihre Mutter beim Wort und weinte nicht über den Tod ihres Vaters, sondern freute sich, dass seine Seele nun jeglichen Schmerz und jede Wut vergessen konnte und sie eines Tages wieder vereint sein würden.
Hozuki Ren | Cousine | lebend | 22 Jahre | Chuunin Ren ist Sengetsus Cousine und gehört damit zu ihrer näheren Familie. Sie hält sie für eine unglaublich schöne und talentierte Person und hört ihr gerne zu, wenn sie spricht. Zwar ist sie sich sicher, dass sie selbst besser kochen kann, doch glänzt Ren dafür mit vielen anderen Qualitäten! Schließlich konnte sie sich einen Mann wie Kano fangen.
Hozuki Yoshitsune | entfernter Verwandter | lebend | 27 Jahre | A-Rang Nukenin Yoshi ist ein entfernter Verwandter von Sens Vater und gehört damit für sie schlichtweg zur Familie. Als er noch im Dorf war, war es ihr jedes Mal eine Freude ein paar Kekse und ein paar Kräuter gegen sein Kopfweh mitzubringen. Selbst wenn sie oft, nachdem sie die Kekse abgegeben hatte, vor verschlossener Tür stand, nahm sie ihm das nie übel. Schließlich mögen manche Menschen einfach alleine sein, so sagt man. Dennoch vermisst sie ihn und wünscht sich die Zeiten zurück in welcher sie den Quatschkopf einfach besuchen und ihn manchmal lachen hören konnte. Denn solch ein herzliches Lachen hat sie selten vernommen!
Hozuki Kano | Mann von Ren | lebend | 23 Jahre | Chuunin Kano ist für sie ein wichtiges Mitglied ihrer Familie, selbst wenn sie kein Blut verbindet! Ebenso wie er, ist sie mit Niemanden aus dem Hozuki Clan verwandt und fühlt sich ihm somit mehr verbunden als anderen gegenüber. Sie schätzt seine heitere Art sehr und verbringt gerne Zeit mit ihm und hofft innigst, dass die Ehe zwischen ihm und Ren für immer hält. Natürlich kommt sie nie unangekündigt vorbei und schickt ihm gerne Briefe, um ihn über ihr Leben zu informieren. Nicht selten werden auch ein paar Kekse oder andere Süßigkeiten mitgeschickt. Dass er zu den Folterern gehört stört die junge Dame nicht, schließlich erledigt er auch nur seine Arbeit und das gewiss mit großem Erfolg! Kurzum ist Kano eine sehr angenehme Person für Sengetsu.

Geschichte
Mit überkreuzten Beinen saß Masami auf der Couch, lächelnd, die Puppe welcher ihrer Tochter glich auf dem Schoß liegend. Mit ihren langen Fingernägeln strich sie durch das rosa Haar der Puppe und lächelte ihren Mann an, welcher vor ihr stand und sich gestresst durch das dunkle Haare strich. »Liebling.. Du weißt, was du da forderst? Ich kann doch nicht einfach aus dem nichts vorschlagen, dass Sengetsu das Hiden erlernen darf. Ja, sie ist ein liebes Mädchen aber,-«, noch bevor er seinen Satz beenden konnte erhob sich Masami mit einer fließenden Bewegung und trat einen Schritt auf Kurogetsu zu, das Lächeln sanfter werden lassen, während sie die Hand an seine Wange legte. »Nicht doch. Du schlägst es nicht vor, du erläuterst, weshalb Sen eine Bereicherung wäre. Sie ist deine Tochter, du solltest dich mehr für sie einsetzen.. Des weiteren.«, sie beugte sich etwas zu seinem Ohr und kicherte. »Stell dir vor wie dankbar sie dir wäre, ihr könntet trainieren, jeden Tag! Du wärst ihr ein besserer Vater, als es ihrer jemals war. All die Bewunderung, das Glück welches sie dir entgegenbringen würde. Willst du diese Chance verstreichen lassen und ihr die Chance nehmen wirklich zu deinem Clan zu gehören? Sie hat ihren Namen aufgegeben, jeden Namen.. Nur für dich, ich denke es ist gerecht, dass du ihr etwas zurückgibst, nicht wahr?« langsam zog sie sich zurück und hielt in ihrer Linken weiterhin das Püppchen, welches sie vorsichtig auf die Couch setzte und nach draußen in den Garten mit dem Teich deutete, an welchem das junge rosahaarige Mädchen saß und ein wenig pritschelte.
Kurogetsu seufzte und fuhr sich erneut durch die Haare, bevor er väterlich lächelnd nach draußen blickte. Seine Frau hatte wohl recht. Sen gehörte zur Familie und somit sollte sie wohl die Erlaubnis bekommen, das Hiden zu erlernen.. Zumal es die Verbindung in diese festigen würde. Und wer wusste schon, ob es nicht vom Vorteil sein konnte eine Tsukimori mit dem Hiden der Hozuki in den eigenen Reihen zu wissen! »Gut. Ich werde mit dem Oberhaupt sprechen, erwarte aber nicht zu viel Liebli-« er hörte auf zu sprechen, als er das kalte Lächeln seiner Frau bemerkte, deren Augen ihn geradezu fixierten. Versagen war wohl keine Option..

.
Eckdaten
00
Geburt im Tsukimori innerhalb von Cha no Kuni
05
Keiichi entschließt sich dazu seine Tochter von den Tsukimori und vor allem von seiner Partnerin wegzuschaffen. Er wird jedoch erwischt und von dem Zirkel umgebracht. Kinano und ihre Mutter fliehen nachdem Keiichis Bruder von seinem Tod erfahren und Kopfgelder auf Masami und ihre Zirkelmitglieder ausgesetzt hat, nach Kaminari no Kuni und erbitten Asyl in Kumogakure. Aufgrund von Masamis außerordentlichen Fähigkeiten im Iryounin-Bereich wird ihnen Asyl gewährt.
Kaum zwei Monate später wird Kinano eingeschult.
6
Masami lernt Kurogetsu kennen, sieht für sich Chancen im gesellschaftlichen Rang aufzusteigen und wickelt ihn um den kleinen Finger. Noch im selben Jahr heiraten die Beiden und Kinano wird von Kurogetsu adoptiert, ändert ihren Vornamen und nimmt den Nachnamen Hozuki an.
9
Sen bekommt von ihrer Mutter das Siegel der Tsukimori verpasst und fühlt sich nun als vollständige Dienerin von Tsukiyomi no Mikoto. Im selben Jahr erweckt sie das Suiton Element
11
Sen schafft ohne große Zwischenfälle die Abschlussprüfung der Akademie und beginnt sogleich die Unterweisung des Tsukimori Hidens, bei welcher ihre Mutter sie anleitet.
13
Kurogetsu überzeugt das Clanoberhaupt der Hozukis davon, dass seine Tochter eine Berreicherung wäre, wenn sie das Clanhiden erlernen dürfe. Von dort an trainiert er beinahe tagtäglich mit seiner Ziehtochter. Zusätzlich erlernt Sen das Fuuton Element.
15
Sen wird zur Chuunin ernannt, obwohl vielen im Hozuki Clan nicht ganz klar ist warum. Sie beginnt außerdem die Ausbildung zum Iryounin, bei welcher ihre Mutter als Mentorin einspringt. | RPG-Start
.

Sonstiges
Woher: War schon hier
Avatar: Mash Kyrielight aus Fate Grand Order
Account: ZA - Ersetzt Shoko | EA Kanra, DA Ayatori, VA Kaiji, FA Korei
.


Zuletzt von Sengetsu am Do 25 März 2021 - 21:54 bearbeitet; insgesamt 35-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Di 16 März 2021 - 20:39
   


Special Abilities

Chakranturen
» 水Wasser - Mizu
Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.

» 風Wind - Kaze
Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

Kekkei Genkai

Nicht vorhanden


Hiden

Tsukimori
Eine der Hauptfähigkeiten des Clans ist ihre Verbindung mit den Jenseits. Die Mitglieder des Tsukimori Clans nahmen über Generationen hinweg eine Verbindung zum Reich der Toten auf, die sie bis heute noch in Ehren halten. Mit Beschwörungen und bestimmten Ritualen können sie Kontakte zu Verstorbenen aufnehmen, so Dienste der Lebenden erfüllen, die man ihnen stellt oder die Verstorbenen beschwichtigen und ihnen Ruhe und Frieden bringen. Dies bezeichnen sie als Tamashii no Mai. Es ist der Tanz der ruhelosen Seelen, der sie mit jenen verbindet.
Neben der Verbindung mit dem Jenseits gehört auch das Genjutsu Sōshin zu den Basisfähigkeiten des Hiden. Sobald sie genetisches Erbgut ihres Opfers im entsprechenden Maß ergattert haben, können sie mittels ihrer vorgefertigten Ningyo, die nach einem ganz bestimmten Schema erstellt werden müssen, in Kombination mit dem Tamashii no Mai ihre fluchartigen Genjutsu auf die Opfer übertragen, ohne jene zu sehen oder Geräusche als Medium zu nutzen.

Hozuki
Ihre Fähigkeiten haben den Mitgliedern des Hozuki-Clans ein gewisses Ansehen im Blitzreich verschafft. Sie stammen eigentlich aus dem ehemaligen Wasserreich, schlossen sich nach dessen Zerstörung jedoch Kumogakure an. Der Clan ist eher klein, trotzdem kommt man ihnen mit Achtung entgegen und hat ihnen ein eigenes Wohnviertel zur Verfügung gestellt, welches durch viele Seen und Bäche geprägt ist.

Ausbildungen

Iryōnin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryōnin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryounin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.

Besonderheit

Keine vorhanden
.
Fightingstyle


Kampfstil

Grundlegend könnte man Sengetsus Kampfstil damit betiteln, dass sie den Gegner in möglichst vielen Weisen einschränken möchte. Mittels sirupartigen Jutsu, versucht sie den Gegner auf Abstand zu halten und seine Bewegungsfreiheit einzuschränken, während ihre Öljutsu die offensive Komponente ihres Stils darstellen.
Das Hiden der Tsukimori nutzt sie im Kampf spärlich und verwendet diese eher in Situation, in welchen eine geheimere Vorgehensweise angebracht ist. Schließlich benötigt sie zunächst ein paar Materialien des Gegners um die speziellen Genjutsu wirken zu können.
Das Hiden ihres Adoptivvaters nutzt sie hingegen oft. Gerade wenn ein Gegner ihr zu nah auf die Pelle rückt, rettet sie das Suika no Jutsu des öfteren. Sie hat sich vorgenommen im Taijutsu zu verbessern, doch fehlt ihr schlichtweg die Zeit dafür, was nicht heißt, dass sie es komplett abgeschrieben hätte.
Dennoch kämpft sie ziemlich rücksichtslos und ohne große Achtung auf sich selbst zu nehmen. Sie besitzt keine Angst vor dem Tod und das zeigt sich deutlich. Geleitet von ihrem Glauben setzt sie sich gerne Situationen aus, welche man als waghalsig bezeichnen würde.

Kurzum kann man sagen, dass Sengetsu sich auf mittlerer Entfernung am wohlsten fühlt und versucht ihrem Team in unterstützender oder leicht offensiver Weise nützlich zu sein.
Stats

Ninjutsu: 2.5
Taijutsu: 0.5
Genjutsu: 2
Stamina: 2
Chakrakontrolle: 3
Kraft: 0
Geschwindigkeit: 1


Stärken


» Bluffen [0.5]Bluffen & Lügen kann nicht jeder, dabei ist diese hinterhältige Stärke schon fast überlebenswichtig. So kann man sich selbst schützen oder Feinde in hinterhältige Fallen locken.

» Schmerzunempfindlichkeit [1]Während manche Menschen sehr sensibel auf Schmerzen reagieren, sind andere in dieser Hinsicht weniger empfindlich. Sie lassen sich nicht so schnell von plötzlichen Schmerzen ablenken und sind durch starke Schmerzen nicht so schnell außer Gefecht gesetzt wie andere, sondern können diese meist eine Weile ausblenden, um den Kampf fortzusetzen. Dies ist meist der Fall bei Menschen, die an regelmäßige, starke Schmerzen gewöhnt sind oder es sich antrainiert haben, sich dadurch nicht so leicht ablenken zu lassen, z.B. bei offensiven Nahkämpfern, die häufiger verletzt werden.

» Starker Glaube [0,5]Wer einer Religion folgt, der hat wird manchmal durch seinen eigenen Glauben beflügelt. Wo manch einer schon das Handtuch werfen würde, werden Andere durch ihren Glauben an schicksalhafte Fügungen oder ein Vertrauen an Gott bestärkt

» Schnelle Wundheilung [0.5]Immer praktisch, wenn eine Verletzung schon nach ein paar Stunden oder wenigen Tagen heilt, oder nicht? Oder wenn keine unschönen Narben zurück bleiben, die einem das Antlitz entstellen können!

Schwächen

» Starker Glaube [0,5]Obwohl der Glaube einem viel Stärke verleihen kann, ist er auch manchmal ein Hindernis. Immerhin eckt man daher manchmal mit Menschen an, ist hin und wieder durch religiöse Bräuche (z.B. regelmäßige Gebete, Vorschriften beim Essen oder in der Liebe, etc.) eingeschränkt. Manchmal will man auch einfach nicht von seinem Glauben abgehen oder reagiert empfindlich auf Blasphemie. All das sind die Schattenseiten des starken Glaubens.

» Vergesslichkeit [0.5]Ob Hausnummern, Namen, Gesichter oder was man heute zum Frühstück hatte. Ein vergesslicher Mensch hat nur Platz für das Wichtigste platz in seinem Kopf, für Personen die man regelmäßig trifft, Orte die man ständig besucht, Dinge die einen wirklich interessieren oder Teil von sich sind. Alles andere hält es kaum länger als eine Nacht im Gedächtnis.

» Verzerrte Moral [0.5]
Was ist gut, was ist böse? Warum kann man derartige Umstände derartig benennen? Was unterscheidet die zwei Seiten? Sengetsu besitzt starke Probleme damit Gut von Böse zu unterscheiden und hat daher ohne Anleitung Probleme Entscheidungen und Situationen dahingehend richtig einzuschätzen. Dies fließt z.B in die Überlegungen mit ein, wie viel Kollateralschaden vertretbar ist und inwiefern man seine Kollegen in Gefahr bringen darf.
Problem hierbei ist, dass in neuen Situation und vor allem im Kampf es dahingehend zu Problemen führen kann, dass Sen einen Moment braucht um zu entscheiden wie sie vorgeht. Gerade wenn kein Teamkollege an ihrer Seite ist, verschwendet sie eher die Zeit damit abzuschätzen, was noch in Ordnung geht, anstatt zu handeln. Sie zeigt in diesen Fällen dann eine deutliche Unsicherheit, was sie angreifbarer macht.


» Empfindliche Lunge [0.5]
Als sei Hitze als Hozuki nicht schon nervig genug, hat Sen ebenfalls damit zu kämpfen, dass ihre Lunge besonders empfindlich auf extrem warme Luft (z.B Wüste) oder kalte Luft (Winter und ähnliches) reagiert. Ebenfalls wird sie schneller gereizt durch Rauch und andere Stoffe. Die Reaktionen darauf sind schlichtweg heftiger als die ihrer Mitmenschen und äußern sich in einem deutlich erschwerten atmen und starkem husten.


» Lebensmüdigkeit** [0.5]Was hält einen schon auf, wenn man dem Tod ins Gesicht lächelt? Die Angst vor dem Tod ist für Sen schlichtweg unbekannt, weshalb sie des Öfteren zu waghalsig handelt und damit sich schnell in Gefahr bringt. In ihren Augen ist ihr Tod vorherbestimmt und bis dieser eintreten sollte, wird ihr Gott sie beschützen!
.

Ningu


Chuunin Weste
Die meisten Chūnin und Jonin aus Kumogakure tragen eine bläuliche Chūnin-Weste, welche über eine einfache Polsterung und Isolierung verfügt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen, um einen stets schnellen Zugang zu darin befindlichen Ningu zu ermöglichen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster.
Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern. Selbst wenn euch die Tasche ingame abhanden kommt, müsst ihr für ihren Ersatz keine Exp zahlen.
Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol. Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll. Selbst wenn euch der Stirnschutz ingame
Chakrapapier - kostenlos
Diese Blätter chakrasensitiven Papiers werden aus Bäumen gewonnen, die mit Chakra gezüchtet worden sind. Sie reagieren auf Fremdeinwirkungen von Chakra, indem sie ihre Form verändern - je nachdem welche Element-Affinität das kanalisierte Chakra aufweist. Bei Raiton-Chakra zerknittert das Papier, bei Fuuton-Chakra teilt es sich in der Mitte, bei Suiton-Chakra wird es feucht und beginnt zu tropfen, bei Katon-Chakra verbrennt es, bei Doton-Chakra zerfällt es zu Staub. Es wird oft dazu genutzt, um die Elementaffinität von Shinobi festzustellen. Wenn es keine Elementaffinität gibt, so kann man nur das hineingeleitete Chakra als schwach bläuliche Aura um das Papier sehen, ansonsten passiert nichts. Es kann auch von Fûin-Nutzern verwendet werden, um darauf Fûin aufzuzeichnen, die man auf Papier anbringen muss, um sie zu wirken. Es ist jedoch nur mit dem Fuunyuu no Jutsu möglich, in Chakrapapier Gegenstände zu versiegeln! Für das Tobidogu sind Makimono und chakraleitende Karten gedacht.
4x Glutkugeln
Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.
Hyōrōgan
Hyōrōgan ist ein Energiemittel, welchem nachgesagt wird, ganze drei Tage und Nächte ohne Pause kämpfen zu können. Bestätigt hat dies bisher noch kein Shinobi, wobei der Effekt ein anderer ist, der mit dieser Metapher umschrieben wird. Bei einem Ninja erhöht dieses Mittel kurzfristig die Regeneration des Chakra sehr stark, sodass es ihm möglich ist, länger zu kämpfen.
Nach Einnahme des Mittels regeneriert der Shinobi 4 Posts lang jeden Post 1/8 seines Chakras, wobei die Menge von 1x A-Rang pro Post nicht überschritten werden kann. Jemand mit einem Staminawert über 4 erhält also nur 1x A-Rang Chakra pro Post zurück.
Es ist mit dem Hyorogan nur möglich, Chakra zu regenerieren - man kann damit also nicht mehr Chakra bekommen als der eigenen Staminawert zulässt.
Die Einnahme einer zweiten Hyorogan führt außerdem zur sofortigen Bewusstlosigkeit, da der Körper mit dieser starken Regenerationskraft überfordert ist.
Nachdem die Pille aufgehört hat zu wirken, kommt es allerdings zu Kraftverlust, Angstzuständen, Desorientierung und auch zur Bewusstlosigkeit. Bei Shinobi mit sehr hoher Ausdauer (Stamina 4,5 oder 5) treten diese Nachwirkungen ein wenig abgeschwächt auf, sodass sie nicht bewusstlos werden müssen.
Zoketsugan
Diese Pille sorgt dafür, dass der Körper mehr Blut produziert (Hämatopoese). Sie wird nur dann eingesetzt, wenn der Körper einen großen Verlust an Blut hat.
Glückselixier
Hilft gegen schlechte Laune. Wenn man einen einen schlechten Tag hatte - oder die Ehefrau sich mal wieder von einem Grund zum Meckern zum Anderen hangelt - kann das Wunder wirken! Wirkt für einen Tag und hebt die Laune ungemein. Vielleicht ein wenig zu sehr für manch einen Geschmack... Man geht extrem beschwingt durch den Tag. Wirkung: Wirkt einmalig über 24 Stunden
Entspannungskräuter
Diese sonderbare Mischung wird bei der Anwendung angezündet und der Dunst inhaliert. Sie nützt dabei verklemmte Persönlichkeiten zu öffnen und geselliger zu machen. Der Effekt macht die Welt allgemein ein wenig bunter und rosiger und auch Muskelverspannungen und Schmerzen sollen sich ein Stück weit lösen. Wirkung: Wirkt einmalig über 24 Stunden
Glücksbringer
Hierbei handelt es sich um ein kleines Fläschchen, welches an eine Halskette gebunden wird. Innerhalb des Gefäßes befinden sich Kräuter und Säfte, die Böses fernhalten sollen. Für abergläubische Charaktere ein guter Kauf! Trägt man dieses Gefäß um den Hals, soll einem nur Gutes widerfahren. Allerdings lässt die Wirkung nach einem Monat nach und man sollte unbedingt einen neuen Glücksbringer kaufen, weil das Böse einem sonst auflauert! Disclaimer: Glück ist niemals garantiert! Im Rollenspiel hat dieses Elixier keinen nachweisbaren Effekt im Kampf oder auf Missionen! Wirkung: Wirkt einmalig über 30 Tage
Ningyo (Tsukimori Puppe)
Die Ningyo der Tsukimori dienen der Anwendung des Genjutsu Sōshin. Es handelt sich hierbei um etwa handgroße Puppen, die der Anwender nach seinen optischen Wünschen gestaltet, auf denen sich stets eines der bekannten Clanschriftzeichen befindet. Nur mit diesen spezifischen Puppen, deren spezielle Herstellung zum Hiden des Tsukimori Clans gehört, kann man das Genjutsu Sōshin für die fluchartigen Techniken des Clans wirken.
Kibakufuda-Kunai | 4 Stück
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
Rückführungselixier | 2x
ist nur einmalig einsetzbar und hebt auch nur einen modifizierten Effekt auf.
Wirkung: Sofort und einmalig bei Einnahme
Modifikationselixier: Stimme
Die Modifikationselixiere gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ihre Wirkung ist physisch und somit - im Gegensatz zum Henge no Jutsu - nicht so leicht aufzulösen. Mit diesem Elixier kann man die Stimme des Charakters einen Ingame Monat lang zu einer gewünschten Tonlage modifizieren. Diese Veränderung nimmt lediglich Einfluss auf den Klang der Stimme selbst. So können Höhe und Tiefe beeinflusst werden, nicht aber die Allgemeine Art zu sprechen. Etwa eine Woche vor Ablauf der Zeit beginnt die Stimme sich schleichend wieder auf seine normale Tonlage zurückzubewegen.
Wirkung: Hält einmalig 30 Tage an
Eingenommen am: -
Modifikationselixier: Leuchten | 2x
Dieses Elixier hat den großartigen Effekt den Anwender für einen Tag leuchten zu lassen wie eine Glühbirne. Dieser Effekt hebt sich von allein auf und braucht nicht gelöst zu werden.
Wirkung: Hält einmalig 24 Stunden an
Eingenommen am: -
.


Zuletzt von Sengetsu am Fr 26 März 2021 - 19:17 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Do 25 März 2021 - 21:17
   

Jutsu
Fähigkeiten
Fähigkeiten

» REIYAKU KYŌKUN
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNGEN: Iryonin Ausbildung
BESCHREIBUNG: Der Reichtum eines Tsukimori Clanmitglieds ist sein täglich Brot. So sagen es die Mitglieder des Clans. Sie verdienen ihr Geld nicht allein mit ihren Clanfähigkeiten, Söldnerarbeit oder anderen zwielichtigen Diensten, sondern auch mit von Generation zu Generation weitergegebenen Rezepten. Drogen, Gifte und insbesondere die einzigartigen Elixiere sind hierbei ihre Stärken. Erwerben kann jene jeder Shinobi, der die entsprechenden Herausforderungen erfüllt.

» TSUKIMORI FUIN
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Das Tsukimori Fuin ist ein Siegel, welches jedes Mitglied des Kultes beim Eintritt in den Tsukimori Cla verpasst wird. Es ist quasi die Brücke, welche die Clanmitglieder mit dem Dies- und dem Jenseits verbindet. Hat man dieses Siegel nicht oder wird es vom Oberhaupt zerstört, weil man aus dem Clan verstoßen wurde, kann man keine Jutsu oder Fähigkeiten des Hiden nutzen. Nur ein Mitglied des Kultes erhält also Zugang zu den Fähigkeiten des Tsukimori Clans.

» GENJUTSU SŌSHIN
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
VORRAUSSETZUNG: Tamashii no Mai C-Rang, Ningyo
BESCHREIBUNG: Die Genjutsu Übertragung des Tsukimori Clans ist eine der grundlegenden Fähigkeiten ihres Hiden. Sie wird von einem Clamitglied zum anderen weitergegeben und strengstens geheim gehalten. Mithilfe kleiner, selbstgebauter, handgroßer Puppen, die jeder Anwender für sich selbst ganz individuell gestaltet, nutzt man die Verbindung zu den Toten als Medium um Genjutsu zu überbringen. Dafür benötigt man einen Teil des Körpers, des Opfers. Sei es ein Haar, ein Stück Haut, ein Nagel, Blut oder gar ein Körperteil. Dieses bringt man mit dem Symbol des Clans an der Puppe an.
Dies ermöglicht es einen der geschätzten Geister der Vorfahren für sich zu nutzen, der eine Brücke zwischen Anwender und Opfer herstellt und so die gewirkten Fluchgenjutsu des Clans überbringt. Sobald der Anwender dann seine Illusionstechnik in Form des Tsukimori Symbols auf der Puppe anbringt, nutzt der verbündete Geist physische Verbindung zum Opfer, um den Gegner aufzuspüren und das Übermitteln des Genjutsu zu ermöglichen.
Die Wirkdauer ist hierbei abhängig davon wie weit der Anwender und das Opfer voneinander entfernt sind. Genjutsu wirken also nicht sofort, sondern eher einen Moment zeitverzögert, je nach Distanz. Diese fluchartigen Genjutsu sind übrigens genauso lösbar wie alle anderen Illusionen auch. Mittels Schmerz und Kai kann man sich davon befreien. Die Puppe zu zerstören, löst zwar nicht das Genjutsu selbst, da die Illusion noch wirkt, beugt aber weiteren Angriffen vor.
Diese kleine Puppe muss innerhalb der laufenden Szene präpariert werden. Das dafür notwendige Material ist ebenfalls im Spiel zu erarbeiten - auf welchem Weg auch immer. Bei den Puppen handelt es sich um ein Ningu, das im Shop erworben werde kann. Die genetische Komponente, die der Anwender hier von dem Opfer benötigt, ist allerdings nicht restlos haltbar. Eine bestückte Puppe kann lediglich innerhalb einer laufenden Szene genutzt werden. Danach wird sie unbrauchbar, weil die DNA nicht mehr frisch genug ist, um die Verbindung herzustellen. Außerdem können nur die fluchartigen Genjutsu des Hiden über diese spezielle Verbindung gewirkt werden. Achtung: Die übertragenen Illusionen wirken nur dann richtig, wenn auch körperliches Material des richtigen Opfers da ist. Hat man falsches Haar, Blut oder Ähnliches, kommen die Jutsu aller Wahrscheinlichkeit nach bei jemand Anderem oder überhaupt nicht an...
D-Rang Fähigkeiten

C-Rang Fähigkeiten

» TAMASHII NO MAI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: C-A
BESCHREIBUNG: Der Tamashii no Mai ist der Tanz der Seelen, welcher es den Mitgliedern des Tsukimori Clans ermöglicht ihren Kontakt zu den Seelen der Toten aufzunehmen, aber auch die Grundvoraussetzung für das Genjutsu Sōshin des Clans. Je nach Beherrschung dieser Fähigkeit ist die Anwender in der Lage dazu diese Verbindung stärker für ihre Zwecke zu nutzen. Wichtig ist, dass der Kontakt mit den Verstorbenen immer ein meditativer Halluzinationszustand ist. Das bedeutet, dass der Anwender während der Nutzung nichts Anderes tun kann und auch nicht mit Dritten kommunizieren kann, während eine Verbindung zum Jenseits besteht.
Die Verbindung, die hier besteht, ist nicht so leicht zu erklären. Zunächst einmal braucht der Anwender das, was von den Überresten des Verstorbenen übrig ist. Das Tsukimori Clanmitglied braucht einen direkten Bezug dem Verstorbenen, mit dem er Kontakt aufnehmen möchte. Dafür braucht er entweder eine Verbindung über Blutsverwandtschaft oder einen Gegenstand, der dieser Person extrem am Herzen lag. Außerdem sollte man natürlich auch den Bezug dazu kennen, denn man kann nicht mit jedem Teelöffel, der mal irgendwem gehörte seinen Geist beschwören. Man muss also von diesem verstorbenen Menschen Einiges in Erfahrung bringen und in gewisser Weise eine zwischenmenschliche Beziehung nachzustellen, um den guten Willen des Verstorbenen zu wecken. Aber Achtung: Im Umgang mit den Toten ist Einiges zu beachten. Man will sie nicht verärgern. Den Toten gegenüber respektvoll zu sein, gehört zur grundlegenden Etikette des Clans! - langanhaltend -
Grundregeln:
 
Beherrschung:
 

B-Rang Fähigkeiten

A-Rang Fähigkeiten

S-Rang Fähigkeiten

Grundwissen und Akademiejutsu
» CHAKRA NAGASHI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Chakra Nagashi bezeichnet eigentlich den Chakrafluss des Shinobi an sich. Fast jeder Shinobi ist jedoch außerdem in der Lage, sein Chakra auch durch andere Objekte zu leiten, wenngleich das ohne die Anwendung eines Jutsu noch ohne jegliche Folgen bleibt. Meist wird Chakra Nagashi auf Waffen angewendet. Hierfür sind keine Fingerzeichen notwendig.

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» SUIMEN HOKO NO GYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Auch bei dieser Fähigkeit handelt es sich um eine Methode die verwendet wird, um die Chakrakontrolle zu verbessern. Auch im weiteren Verlauf des Shinobi-Daseins erweist sie sich als äußerst nützlich. Der Anwender muss dafür einen konstanten Chakrastrom aus seinen Fußsohlen austreten lassen und die sich abstoßenden Kräfte nutzen, um auf einer Wasseroberfläche laufen zu können. Diese Fähigkeit ist schwieriger zu erlangen als der Baumlauf, da hierbei konstant Chakra aufgewendet werden muss.
Das Chakra kann auch verwendet werden, um über eine Wasseroberfläche zu 'skaten'. Je geübter man in dieser Kunst ist, desto leichter wird es einem fallen, auf der Wasseroberfläche zu stehen, ohne sich auf sein Chakra konzentrieren zu müssen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Henge no Jutsu (Technik der Verwandlung) ist ein Jutsu, mit der man das Aussehen eines anderen, etwa gleich großen Lebewesens oder Objekts kopieren und seine Gestalt annehmen kann. Weiterhin verändert sich auch die Stimme des Anwenders, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Auch die Masse des Anwenders verändert sich nicht, das heißt, man kann sich mit dem Henge nicht viel größer oder kleiner machen, nicht viel dicker oder dünner, und keine Masse verschwinden oder hinzufügen lassen. Es ist nämlich keine richtige Änderung des Körpers, sondern nur eine Art substanzlose Illusion/Hologramm.
Das Jutsu zert kontinuierlich das Chakra des Anwenders, und ist je nach dessen Können besser oder schlechter. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die "Verwandlung" auf. Die Aktivierung benötigt fünf Fingerzeichen. -langanhaltend-

» KAWARIMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kawarimi no Jutsu (Technik des Körpertausches) ist ein Jutsu, bei welchem der eigene Körper in einer brenzligen Situation mit dem eines Gegenstands getauscht wird. So kann man einem Angriff entgehen und fliehen, oder einen Überraschungsangriff vollführen.
Der Gegenstand mit dem getauscht wird muss zuvor von dem Anwender mithilfe einer handvoll Fingerzeichen und etwas Chakra präpariert worden sein, und sich im näheren Umfeld befinden. Er muss etwa halb so groß wie der Anwender sein und kann nur ein Mal für das Kawarimi verwendet werden, ehe es erneut präpariert werden müsste. Es darf nur ein Gegenstand zur selben Zeit für das Jutsu präpariert sein.
Der Gegenstand kann dann jederzeit im Kampf benutzt werden, wenn man sich bewusst dafür entscheidet, das Jutsu einzusetzen, d.h. es ist ein kurzer Augenblick der Konzentration nötig, um einem Angriff zu entgehen.
Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!

» KIBAKUFUUDA: KASSEI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kibakufuda: Kassei (Zündungszettel: Aktivierung) ist ein Jutsu, das jeder Ninja beherrscht bzw. beherrschen sollte, da man es bereits an der Ninja-Akademie erlernt. Man aktiviert dabei eine Zeitbombenmarke, die anschließend explodiert.

Ninjutsu
E-Rang


» FUUTON: KYOU IKI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Fuuton, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, Chakra in seine Lungen fließen lässt, wodurch er in seinen Lungen Luft erschaffen kann. Diese enthält auch Sauerstoff, so muss der Anwender weniger atmen und/oder kann für eine längere Zeit ohne Atmen bzw Sauerstoff auskommen. -langanhaltend-

» SUITON: JOSUI KEIKAKU NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Wasserquelle
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Suiton, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, seine Hände in eine Wasserquelle steckt und kann diese nun von allen Fremdkörpern reinigen, die nicht zu stark sind. Von Giften kann das Wasser also nicht gereinigt werden, jedoch kann er normales Wasser welches in der Natur vorkommt, auf Trinkwasserqualität bringen. Die Menge des Wassers, welches gereinigt werden kann, beträgt ungefähr die Größe eines Teiches.

D-Rang

» SUITON: KIRIGAKURE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Um dieses Jutsu anzuwenden, lässt der Anwender einen dichten Nebel in einem Radius von zehn Meter um sich entstehen, welcher die Sicht extrem beeinträchtigt. Man kann gerade noch die Hand vor Augen sehen, aber nicht viel weiter. Viel Chakra ist notwendig, um ihn an einem Ort zu erschaffen, an dem sich nicht bereits natürlicher Nebel befindet. Unter ungünstigen Bedingungen (z.B.  geringe Luftfeuchte) ist der Radius des Kirigakure no Jutsu verringert. An einem Ort, an dem sich bereits natürlicher Nebel befindet, ist der Radius des Kirigakure no Jutsu etwas höher als zehn Meter. Der Nebel verharrt an derselben Stelle, wo der Anwender ihn erschaffen hat und bewegt sich nicht mit dem Anwender mit.
Dieses Jutsu kann sehr nützlich sein wenn man sich zum Beispiel verstecken will und den Gegner überraschend angreifen möchte. Man kann sich, sollte das Jutsu effizient wirken, nur noch durch den Gehör-, oder eventuell den Geruchssinn zurechtfinden, da der Nebel so stark werden kann, dass auch der Anwender nicht hindurchsehen kann. Auch das Sharingan ist machtlos gegen diesen Nebel, nicht jedoch das Byakugan. Durch starken Wind, auch natürlichen, kann der Nebel jedoch leicht verflüchtigt werden. -langanhaltend-

» FUUTON: KAZE NO FĪRUDO
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D-B
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu erschafftt der Anwender eine dichte Windfront vor sich, deren Ausmaß vom Grad der Beherrschung abhängt. Diese Windfront bewegt sich vom Anwender aus in eine von ihm bestimmte Richtung, auf höheren Stufen kann er an einer beliebigen Stelle im Sichtfeld des Anwenders erschaffen werden. Solange das Jutsu anhält, herrscht an der bestimmten Stelle ein durchgehender Wind, wie in einer nicht endenden Schleife. Eventuelle Gegner kann ein starker Windzug am Vorankommen hindern und seine Sicht beeinträchtigen, falls dadurch Staub aufgewirbelt wird. Oft wird die Technik an schmalen Durchgängen angewandt, um Gegner daran zu hindern, diese zu passieren. Außerdem kann die Technik dafür verwendet werden, um eine Geruchsbewegung zu beeinflussen, z.B. vom Anwender weg zum Gegner hin oder umgekehrt. -langanhaltend-

Beherrschung:
 

C-Rang

» SUITON: MIZU BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Mizu Bunshin no Jutsu ist wie Kage Bunshin no Jutsu eine Technik, mit der man einen echten Doppelgänger von sich selbst erschafft, der selbstständig denken und handeln kann. Dieser Doppelgänger löst sich nach einem ernsthaften Treffer wieder in Wasser auf. Er verfügt nur über die Hälfte der kämpferischen Fähigkeiten des Originals und kann sich nicht allzu weit von ihm entfernen.

» SUITON: AMAI KOTOBA - frei verfügbar
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: C | B | A
BESCHREIBUNG: Mittels dieses Jutsu werden Blasen erschaffen, welche aus dem Mund des Anwenders schießen und einen Durchmesser von 10-20cm besitzen. Ihr Geschmack ist süßlich und ihre Konsistenz wirkt viskoser als herkömmliches Wasser. Sobald die Blasen sich ausbreiten entsteht ein Feld, welches mit Blasen auf unterschiedlichen Höhen versehen ist. Das Feld der Blasen ist eher rar bestückt, sodass es einem schmalen Mensch möglich ist zwischen ihnen hindurchzugehen. Da die Blasen jedoch in keinem Raster angeordnet sind, kann es sein, dass man sich beim durchqueren verbiegen, oder Mal über ein paar Blasen springen muss.
Berührt jemand die Blasen, oder werden sie aufgrund von äußerer Einwirkung zum Platzen gebracht, verteilt sich ihre zähflüssige, sirupartige Flüssigkeit um sie herum, welcher die getroffenen Körperteile, oder die überzogene Umgebung klebrig werden lässt und die Bewegung je nach Rang einschränkt. Den Blasen ist es nicht möglich, zu verschmelzen, um eine größere Blase zu bilden, berühren sie sich gegenseitig, so zerbersten sie.
Sobald die Blasen verteilt wurden, ist es dem Anwender nicht möglich diese ohne weiteres zu steuern, jedoch können sie aufgrund ihrer leichten Natur vom Wind getragen werden. - langanhaltend -
Beherrschung:
 


» SUITON: KITSUI KOTOBA - frei verfügbar
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv | Unterstützend
RANG: C | B | A
BESCHREIBUNG:  Mittels dieses Jutsu werden Blasen aus Öl erschaffen, welche aus dem Mund des Anwenders schießen, einen Durchmesser von 15-20cm besitzen und sich im Gebiet vor dem Anwender kegelförmig verteilen . Die Blasen besitzen einen gewissen Abstand zueinander, welcher dazu reicht, dass ein schmaler Mensch zwischen ihnen agieren kann, solange er sich auf die bewegenden Blasen konzentriert. Diese schimmern farbenfroh im Licht und wabern unscheinbar durch die Luft. Sobald sie sich verteilt haben, ist es dem Anwender nicht ohne weitere Hilfe möglich die Blasen zu steuern, jedoch können sie aufgrund ihrer leichten Natur vom Wind getragen werden, dabei prallen sie bei Berührung leicht voneinander ab und verschmelzen nicht miteinander.
Berührt jemand die Blasen, oder werden sie zerstört, verteilt sich das Öl auf nahestehende Flächen und Personen in passender Reichweite, welches daraufhin mit Feuer entzündet werden kann.
Bei Kontakt mit Feuer im intakten Zustand , fangen die Blasen an zu brennen, platzen und sorgen somit für eine feuerballartige Explosion. Diese Explosion breitet sich per Kettenreaktion über den gesamten Wirkungsradius des Jutsu aus, solange die nächste Blase nicht weiter als 25cm entfernt ist.  - langanhaltend -
Beherrschung:
 



B-Rang

» SUITON: SUIKA NO JUTSU
ART: Fähigkeit | Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D | C | B | A | S
VORAUSSETZUNG: Clanintern
BESCHREIBUNG: Dies ist das Signaturjutsu der Hozuki, wofür sie bekannt geworden sind. Es erlaubt einem Mitglied des Clans, seinen Körper frei nach seinem Willen in Wasser aufzulösen. Das macht ihn im Nahkampf häufig unverletzlich und erlaubt weitere taktische Besonderheiten sowie besondere Jutsu. Der Nachteil der Fähigkeit besteht darin, dass ein Hozuki häufiger Flüssigkeit zu sich nehmen muss als andere Shinobi. Deshalb hat er fast immer Wasser bei sich, und sollte er das Trinken vergessen, so verliert er allmählich an Kraft und droht, kampfunfähig zu werden. Die Schwachstelle dieses Jutsu besteht in Raitonjutsu, da der flüssige Körper die Elektrizität gut leiten kann.
Die Fähigkeit ist jedem Hozuki von Beginn an gegeben. Sie verfügt über einen Rang, welcher das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.
Abgesehen vom S-Rang kann maximal 3/4 des Körpers zur selben Zeit aufgelöst werden und sollte das entstehende Wasser weggeschleudert werden, kostet es den Anwender doppelt so viel Chakra, jenes Wasser wieder zu sich heranzuziehen.
Spoiler:
 

A-Rang

S-Rang

Genjutsu
E-Rang

D-Rang

» KAI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Kai (Auflösen) ist ein Jutsu, das feindliche Genjutsu abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, stoppt man den eigenen Chakrafluss für einen kurzen Augenblick. So kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten, da die Beeinflussung des eigenen Chakraflusses durch das Genjutsu aufgehoben wurde. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben.
Der Erfolg des Kai hängt jedoch ganz vom Können des Anwenders ab. Er muss ein Genjutsu zunächst erkannt haben, ehe er versuchen kann, es aufzulösen. Ob ihm das letztendlich gelingt, liegt an seinem Genjutsu-Attribut. Dieses muss mindestens denselben Rang inne haben, wie das zu lösende Genjutsu, damit Kai erfolgreich ist. Es müssen außerdem Chakrakosten entsprechend des Genjutsu-Ranges aufgebracht werden können, damit Kai erfolgreich ist.
Ab einem Genjutsu-Wert von 3 ist ein Shinobi in der Lage, Kai auch ohne Fingerzeichen auszuführen. Genjutsu-Spezialisten können sich somit auch aus Jutsus befreien, die ihre Bewegungen einschränken.
C-Rang

» SHINKI KÔSHIN
ART:
Genjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C-B
VORRAUSSETZUNG: Genjutsu Sōshin, präparierte Ningyo
BESCHREIBUNG: Bei diesem Genjutsu bringt das Tsukimori Clanmitglied ein Symbol in der Schrift des Clans auf der linken Brust ihrer hübschen, kleinen Puppe an. Sobald die Technik beim Opfer ankommt, spürt er ein stechen in der linken Brust, welches unterschiedliche Ausmaße annimmt.
Beherrschung:
 

B-Rang

A-Rang

S-Rang

Taijutsu
E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang

Iryounin Jutsu
E-Rang

D-Rang

» SHÔSEN JUTSU
ART: Iryouninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: D-S
VORAUSSETZUNG: ab A-Rang: Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG: Das Shōsen Jutsu erlaubt dem Anwender Wunden zu heilen, indem er sein eigenes Chakra auf seine Hände konzentriert. Dabei wird ein spezielles Heilchakra geformt, welches im Gegensatz zum normalen Chakra nicht blau, sondern grün ist. Je besser der Anwender trainiert ist, desto schlimmere Wunden kann er heilen. Äußerst begabte Iryounin können chirurgische Eingriffe durchführen, die sonst nicht möglich wären, dafür sind aber separate, auf dem Shosen aufbauende Techniken nötig.
Um eine Verletzung korrekt und ohne Folgen heilen zu können, muss man die Wunde sehen, damit man weiß, wie man das Chakra des Shosen richtig leitet und einsetzt. Dafür ist medizinisches Hintergrundwissen nötig, um dadurch nicht andere Bereiche des Körpers zu beeinträchtigen. Je besser man sich mit der Art der Verletzung auskennt und diese sieht und/oder untersucht, desto leichter wird man diese restlos heilen können. Gerade bei mangelndem Wissen oder Erfahrung oder wenn man versucht, etwas auf "gut Glück" zu heilen, ohne es richtig zu sehen oder untersucht zu haben, kommt es oft zu Komplikationen bei der Heilung und ggf. zu Bildung von Narben, die auch noch lange Zeit danach Beschwerden verursachen können. Zur Narbenbildung kann es aber auch vor allem dann kommen, wenn die Wunde erst längere Zeit nach ihrer Entstehung zu behandeln versucht wird.
Ab einer Chakrakontrolle von 4 und einer bestimmten Beherrschung des Shosen (B-Rang) sind Iryounin in der Lage das Medizin-Chakra so zu kontrollieren, dass sie es bewegen können. Sie müssen also nicht die Hände auf die Wunde legen. Die Entfernung zwischen Hand und Wunde darf aber maximal 20cm betragen.
Der Rang dieses Jutsus kann über den Shop gesteigert werden.
Beherrschung:
 


C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang

.


Zuletzt von Sengetsu am So 11 Apr 2021 - 20:22 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Do 25 März 2021 - 21:38
   
Sooo, ich denke ich wäre dann soweit:

Stats
11 zusammen, da einer abgezogen wegen Doppelhiden

Ningu:
Glutkugeln x4 -> 40 exp
Hyōrōgan x1 -> 160 exp
Ningyo (Tsukimori Puppe) 1x -> 50 Exp
Kibakufuda Shuriken 4x -> 80 exp
Leuchteelixier (eigene Herstellung)x2 -> 20 Exp

Macht zusammen: 350 exp


Schwächen:
ich habe die eigenen Schwächen:
» Empfindliche Lunge [0.5] und » Verzerrte Moral [0.5] lila hinterlegt.

Jutsuverteilung:
7E -> 3 genutzt ( 4 in 2D umgewandelt)
5(7)D -> 3 genutzt (Shosen auf D umsonst) (4D in 2 C umgewandelt)
3(5) C -> 5 genutzt ( Eines ist im Fähigkeiten-Spoiler vorzufinden)
1B ->  1 genutzt

Eigene Jutsu:
» SUITON: KITSUI KOTOBA - frei verfügbar
würde ich gerne als claninternes Hozuki Jutsu haben und

» SUITON: AMAI KOTOBA - frei verfügbar
als freies Suiton Jutsu


Das wäre es dann, glaube ich Smile Viel Spaß beim auseinandernehmen

_____________________________


[Chuunin] Hozuki Sengetsu Siggi10

Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Ayatori | VA Kaiji | FA Korei
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Fr 26 März 2021 - 17:37
   
Hoi,

ich werde deine Erstbewertung übernehmen. Dann gucken wir mal, sonderlich viel ist es nicht, nur ein paar Details, du kennst das ja schon.

1. Ausbildung
Der Link zum Iryouninjutsu-Guide in deiner Ausbildungsübersicht ist kaputt. Da ist ein h zu viel vor der url.

2. Schwächen
Bei deiner Schwäche „Verzerrte Moral“ müsstest du mir nochmal ganz konkret die tatsächlichen Auswirkungen im Kampf erklären. Du schreibst, es fließt in die Überlegung ein, wie viel Kollateralschaden vertretbar ist, doch was genau bedeutet das? Heißt das, dass sie zum Beispiel für einige Sekunden paralysiert ist, wenn sie in Geiselnahmesituationen kommt?
Du schreibst außerdem „Dies fließt z.B in die Überlegungen mit ein, [...] ob es in Ordnung ist einer Mission zu folgen, dessen Auftraggeber selbst nicht die reinste Weste besitzt“, doch ich bin mir nicht sicher was das genau bedeutet, da du ja kein Unabhängiger bist, sondern ein Dorfshinobi. D.h. es ist doch das Dorfamt, dass dir Missionen erteilt, oder? Könntest du mir hier ein Beispiel geben, falls du das gelten lassen willst, damit ich verstehe, was gemeint ist?

Bei der Schwäche „Lebensmüdigkeit“ schreibst du „Die Angst vor dem Tod ist für die Hozuki schlichtweg unbekannt“. Das ist relativ missverständlich, da es so klingt, als meinst du den Clan. Kannst du das bitte umschreiben, damit man weiß, dass du hier von deinem Charakter als Individuum sprichst?

3. Ningu
Da du die Ausbildung „Iryouninjutsu“ gewählt hast, kosten Hryourougan nur die Hälfte, das heißt du hast noch 80 Exp übrig, die du auf Ningu verteilen kannst. Sie würden andernfalls verfallen und nicht erstattet werden.

4. Jutsu
Deine beiden selbsterfundenen Jutsu muss ich zunächst absprechen.


Das war schon alles. Falls du Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, kannst du mich anschreiben oder direkt hier posten. Andernfalls melde dich nochmal, sobald du bereit bist, es kann jedoch sein dass ich erst weiter bewerte sobald die internen Besprechungen zu den Jutsu durch sind, also bitte ich um etwas Geduld.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Fr 26 März 2021 - 19:25
   
Hey danke dir für die schnelle Bewertung Smile

1. Ausbildung
Oh danke! Das hatte ich übersehen.

2. Schwächen
Verzerrte Moral [0,5]
Was ist gut, was ist böse? Warum kann man derartige Umstände derartig benennen? Was unterscheidet die zwei Seiten? Sengetsu besitzt starke Probleme damit Gut von Böse zu unterscheiden und hat daher ohne Anleitung Probleme Entscheidungen und Situationen dahingehend richtig einzuschätzen. Dies fließt z.B in die Überlegungen mit ein, wie viel Kollateralschaden vertretbar ist und inwiefern man seine Kollegen in Gefahr bringen darf.
Problem hierbei ist, dass in neuen Situation und vor allem im Kampf es dahingehend zu Problemen führen kann, dass Sen einen Moment braucht um zu entscheiden wie sie vorgeht. Gerade wenn kein Teamkollege an ihrer Seite ist, verschwendet sie eher die Zeit damit abzuschätzen, was noch in Ordnung geht, anstatt zu handeln. Sie zeigt in diesen Fällen dann eine deutliche Unsicherheit, was sie angreifbarer macht.

Lebensmüdigkeit[0.5]
Als sei Hitze als Hozuki nicht schon nervig genug, hat Sen ebenfalls damit zu kämpfen, dass ihre Lunge besonders empfindlich auf extrem warme Luft (z.B Wüste) oder kalte Luft (Winter und ähnliches) reagiert. Ebenfalls wird sie schneller gereizt durch Rauch und andere Stoffe. Die Reaktionen darauf sind schlichtweg heftiger als die ihrer Mitmenschen und äußern sich in einem deutlich erschwerten atmen und starkem husten.

3. Ningu
Ich habe noch 1x Zoketsugan für 50 exp, 1x Modifikationselixier: Stimme für 20exp und 2x Rückführungselixier für 10exp gekauft. Wären dann 80 exp.

_____________________________


[Chuunin] Hozuki Sengetsu Siggi10

Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Ayatori | VA Kaiji | FA Korei
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Mo 5 Apr 2021 - 20:52
   
Hoi,

dann wollen wir mal weitermachen. Entschuldige die Wartezeit … du weißt ja wie es ist.

Leider kann ich dir noch keine abschließende Bewertung deiner beiden Jutsu geben, da einige wichtige Details im Jutsutext fehlen, die wir erst konkretisieren müssen. Du musst die Jutsu also nochmal genauer beschreiben (ich werde dir auch auflisten, wo Fragen aufkamen und wo du Dinge nochmal spezifizieren musst), und danach gehen die Jutsu nochmal in die Besprechung.

» SUITON: AMAI KOTOBA
Hier fehlt eine Angabe der Größe und Anzahl der Blasen. Was die Größe angeht wussten wir nicht, ob wir hier kleine Seifenblasen oder riesige Blasen mit einem Durchmesser von mehreren Metern vor uns haben. Das müsstest du bitte konkret angeben, zumindest in einem gewissen Intervall. Was die Anzahl der Blasen angeht musst du keine genaue Anzahl angeben, aber du musst genauer beschreiben, wie wir uns dieses „Feld voll Blasen“ denn vorstellen können. Sprechen wir hier von hunderten Bläschen, einem dichten Schaum quasi, oder von einer Handvoll großen Blasen, oder irgendetwas dazwischen?
Was uns interessiert ist also, sind es so viele Blasen, dass sich ein Mensch unmöglich durch das Feld bewegen kann ohne eine zu berühren? Oder kann man ohne Probleme hindurch gehen, solange man etwas aufpasst? Bitte beschreibe das Jutsu, die Blasen und das Blasen-Feld nochmal genauer. Also nochmal: du musst keine genaue, absolute Zahl angeben, aber es muss hervorgehen, wie man es sich vorstellen kann und wie schwer es ist, sich durch das betroffene Feld zu bewegen.

» SUITON: KITSUI KOTOBA
Auch hier gilt das selbe wie oben: Größe und Anzahl der Blasen müssen genauer beschrieben werden. Des Weiteren wollte ich erfragen, ob wir das richtig verstehen: du schreibst, die Explosion breitet sich wie eine Kettenreaktion über das gesamte Feld aus, wenn eine Blase sich entzündet? Heißt dies dann, dass, z.B. auf A Rang das Jutsu eine 160 Meter breite Explosionsfläche/Schadensfläche erzeugen soll, die schwere Verbrennungen verursacht? Falls dem so ist, hoffe ich, du bist auf harte Nerfs vorbereitet xD falls wir das aber falsch verstanden haben, müsstest du es auf jeden Fall nochmal genauer erklären.


Das ist es fürs erste. Es gibt noch ein paar andere problematische Punkte, aber die würde ich erst ansprechen nachdem ich die neuen Versionen deiner Jutsus sehe, da diese von den genannten Unklarheiten abhängen.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | So 11 Apr 2021 - 14:06
   
Halo, danke für das Feedback :)

Ich habe die Jutsus angepasst.

SUITON AMAI KOTOBA:
 

Hier wurde die Reichweite des A-Rang angepasst, die Auswirkungen genauer beschrieben und die Dichte der Blasen beschrieben. Ja, ich weiß, dass keine Kraftwerte etc mit drin stehen sollen, ich weiß nur nicht ob man sonst schlichtweg missversteht, dass das Zeug gemein kleben soll.



SUITON KITSUI KOTOBA:
 

Hier wurde die allgemeine Beschreibung detaillierter ausgeführt, sowie der Durchmesser und der Schaden in den einzelnen Stufen angepasst.
ich habe außerdem die Voraussetzung: clanintern rausgenommen


Dann auf in die zweite Runde, danke dir schonmal.

_____________________________


[Chuunin] Hozuki Sengetsu Siggi10

Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Ayatori | VA Kaiji | FA Korei
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | So 11 Apr 2021 - 17:06
   
Hoi,

dann gucken wir nochmal drüber. Die Jutsu müssen auf jeden Fall nochmal in die interne Besprechung, aber ehe wir das tun können, leisten wir ein wenig Vorarbeit um zu vermeiden, dass sie einfach wieder ein zweites Mal zurück kommen.

Insbesondere gibt es noch beim Kitsui Kotoba ein paar Dinge, die mir unklar sind:

Zitat :
Mittels dieses Jutsu werden Blasen aus Öl erschaffen, welche aus dem Mund des Anwenders schießen, einen Durchmesser von 15-20cm besitzen und sich im Gebiet vor dem Anwender verteilen.

Du schreibst hier, sie breiten sich in einem Gebiet „vor dem Anwender“ aus, aber in der Beherrschung schreibst du etwas von einem Radius. Ein Radius würde aber bei einer Ausbreitung „um den Anwender“ Sinn ergeben. Also, welches von beidem ist korrekt? Breiten sich die Blasen vor oder um den Anwender aus? Wenn sie sich vor dem Anwender ausbreiten, worauf bezieht sich dann der Radius? Müsste es dann nicht eher eine Art Kegel sein? Oder ist es ein kreisförmiger Wirkungsbereich mit dem Anwender an einer der Seiten?

Zitat :
Bei Kontakt mit Feuer im intakten Zustand, explodieren sie aufgrund des Öles schlagartig. Diese Explosion breitet sich dann per Kettenreaktion über den gesamten Wirkungsradius des Jutsu aus.

Verstehe ich das richtig, dass die Blasen nur explodieren, wenn sie nicht vorher zerplatzt sind? Sind sie zerplatzt, brennt das Öl lediglich, jedoch ohne sich ausbreitende Flächenwirkung oder Wucht? Wenn dem so ist, handelt es sich bei der Explosion dann um einen kraftlosen Feuerball (also ein Ausbreiten des Feuers in einem Wirkungsradius, so wie bei Katon üblich), oder um eine richtige Explosion, die auch stumpfen Schaden erzeugt und Ziele durch Wucht beschädigen kann, so wie beim Bakuton?

Des Weiteren, du schreibst die Explosion würde sich über den ganzen Wirkungsbereich aus ausbreiten. Jedoch schreibst du weiter oben, dass die Blasen durch Wind oder andere Einflüsse auseinander getrieben werden können? Müsste daher nicht eine zusätzliche Kondition für die Explosion sein, dass die Blasen sich nah beieinander befinden? Weil aktuell liest es sich so, als würde man es immer einfach explodieren lassen können, unabhängig davon, wie nah zwei Blasen sich tatsächlich sind. Könntest du das also nochmal genauer beschreiben? Wenn eine Blase vom Feld weggetrieben und entzündet wird, heißt das ja nicht, dass das ganze Feld explodiert, oder sehe ich das falsch? Ich denke du müsstest einen maximalen Explosionsradius für individuelle Blasen angeben.

Des Weiteren, das betrifft beide Jutsu, die Meterangaben beziehen sich ja darauf, wie weit die Blasen mit dem Jutsu allein verteilt werden können. Aber da du ja schreibst, dass die Blasen durch äußere Einflüsse weiter bewegt werden können, gibt es da auch eine Reichweite? Weil aktuell scheint dafür ja keine vorhanden zu sein, und sofern der Wind mitspielt, würde das ja bedeuten dass sich die Blasen viele hundert Meter vom Anwender entfernen könnten, sehe ich das richtig?

Sobald du meine Fragen geklärt hast, können die Jutsu in die Besprechung gehen.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | So 11 Apr 2021 - 18:18
   
Hey, danke dir für die schnelle Antwort.

» SUITON: AMAI KOTOBA
hier habe ich sicherheitshalber auch gleich Mal die Entfernung angegeben, bei welcher die Blasen automatisch zerplatzen.
Spoiler:
 


» SUITON: KITSUI KOTOBA

1. Ich habe jetzt geschrieben, dass sich die Blasen kegelförmig vor dem Anwender ausbreiten.

2. Ja die Blasen "explodieren" nur, wenn sie noch in Takt sind. Um das zu verdeutlichen, habe ich ihnen jetzt einen Suiton-Kern gegeben und erklärt, wie dieser sich erhitzt und durch das Gas das Öl aufreißt, gleichzeitig verbrennt und somit ein Feuerball entsteht.

3. Die Blasen explodieren nur noch in einer Kettenreaktion, solange die nächste nicht weiter als 25cm entfernt ist.

4. Es wurde angepasst, ab wann sie automatisch zerplatzen.

Spoiler:
 


Danke dir.

_____________________________


[Chuunin] Hozuki Sengetsu Siggi10

Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Ayatori | VA Kaiji | FA Korei
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | So 11 Apr 2021 - 19:35
   
Hoi,

entschuldige, aber mir fiel gerade noch etwas auf, was geklärt werden muss, ehe ich die Jutsu in Besprechung geben kann. Und zwar die Sache mit dem Suiton-Kern, ich denke nicht, dass ich das so akzeptieren kann.
Wenn die Blasen mit Suiton gefüllt sind, also mit Wasser, können sie nicht mehr schweben. Suiton ist ein schweres Element, wenn du willst, dass sie fliegen können, benötigst du Fuuton. Wenn es hohle Öl- oder Seifenblasen sind, könnte ich es aufgrund der Logik akzeptieren, doch mit Wasser gefüllte Blasen können ohne gute Erklärung nicht wirklich schweben. Diese Erklärung müsstest du nachliefern, wenn du es so lassen willst.

Hinzu kommt, dass mit Suiton angefüllte Öl-Konstrukte nicht wirklich in Feuer aufgehen, sondern in Dampf, wie du bspw. beim SUITON: JOKI BOI sehen kannst. Aktuell schreibst du jedoch etwas von Feuer-Explosionen. Auch das könnte ich nicht durchgehen lassen.

Allgemein rate ich dir, die Sache mit dem Suiton-Kern wieder zu entfernen, oder aber ausführlich zu begründen weshalb es doch möglich ist. Vielleicht sehe ich es einfach falsch? Bitte erkläre es mir in diesem Fall näher.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | So 11 Apr 2021 - 20:23
   
Heyhey.

Suiton wurde entfernt und nun ist es so beschrieben, dass die Ölschicht brennt, die Blase zeitgleich platzt und es somit zu ner feuerballartigen Explosion kommt.

Spoiler:
 


_____________________________


[Chuunin] Hozuki Sengetsu Siggi10

Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Ayatori | VA Kaiji | FA Korei
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 27
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Di 13 Apr 2021 - 19:55
   
Hoi,

ich habe die Jutsu wie angekündigt nochmal mit dem Staff abgesprochen und kann dir nun die mit diesem abgestimmten Vorschläge für beide Jutsu übermitteln. Du kannst sie so anpassen oder, falls du nicht einverstanden bist bzw es anders siehst, mir das nochmal begründen. Ich versuche dir die Gründe für die Änderungen zu erklären, falls du jedoch trotzdem eine nicht nachvollziehen kannst, kannst du natürlich immer nachfragen.


Für beide Jutsu gilt, dass die Sache mit den zwei Radien, also z.B. „die Blasen breiten sich bis X Meter aus und zerplatzen, sobald sie sich Y Meter vom Anwender entfernen“ nicht so angenommen wurde. Wir sind der Meinung, dass das unnötig kompliziert ist, und finden es logischer, wenn es nur einen Radius gibt, den Maximalradius, den du im Jutsu angeben musst. Sobald sich die Blasen so weit vom Anwender entfernen, sollten sie zerplatzen.
Es ist schwer nachvollziehen, warum und wie sich die Blasen bis zum Radius X von allein ausbreiten, aber dann quasi „stehen bleiben“, und mittels Wind oder anderer äußerer Einflüsse bis zum Radius Y ausbreiten können, aber dann zerplatzen. Das ist zu verworren.
Schreib also bitte stattdessen, dass sich die Blasen maximal bis Radius X ausbreiten können, ehe sie zerplatzen. Ob das nun mit Wind passiert oder anderen Einflüssen, kannst du dann frei ausspielen. D.h. dir steht es frei, die Blasen weniger als Radius X ausbreiten zu lassen, bspw. bei Windstille. Die Radien geben immer das Maximum bei bestmöglichen Wittermöglichkeiten an. Ich hoffe das ist halbwegs verständlich erklärt?

Zu den genauen Radien. Bei deinem SUITON: AMAI KOTOBA lautet die Empfehlung aus dem Staff:

C Rang: 15 Meter
B Rang: 25 Meter
A Rang: 35 Meter

Als Referenzjutsu dienen hier beispielsweise das Doton: Ashikase, das auf C Rang nur Gegner in einem Umkreis von 20 Metern fesseln kann, und auch nur zwei gleichzeitig. Dein Jutsu kann theoretisch unbegrenzt viele Leute betreffen, die Blasen sind schwerer vorhersehbar und besitzen eine größere Reichweite, und Gegner können großflächiger (was Körperfläche betrifft) verklebt werden. Daher der harte Nerf.

Des Weiteren musst du den genauen Kraft-Wert, der nötig ist, um sich zu befreien, aus den Beherrschungsstufen entfernen. Wie du selbst bereits erkannt hast, gehört der da einfach nicht rein. Es gibt feste Jutsu-Rang-Regelungen, die bereits definieren, wie man Jutsus kontern kann, darum muss/sollte das nicht im individuellen Jutsu stehen, vor allem da es suggeriert, es wäre nur mit Kraft möglich, was jedoch nicht der Fall ist. Man kann sich auch mit einem passenden, gleichrangigen, eigenen Jutsu befreien. Um diese Missverständnisse zu vermeiden, solltest du den Kraft-Wert entfernen.

Bei deinem SUITON: KITSUI KOTOBA musst du „nur“ eine Änderung an den Reichweiten vornehmen, der Rest kann so bleiben. Auch hier solltest du die zwei Radien streichen und dich stattdessen auf einen festlegen, die Begründung ist die gleiche wie beim AMAI KOTOBA. Die Empfehlung für die Reichweite des Kegels lautet hier:

C Rang: 8 Meter
B Rang: 15 Meter
A Rang: 30 Meter

Als Referenz dienen hier die typischen Katon-Jutsu, die normalerweise einen Durchmesser (kein Radius) von 10 Meter auf B und 20 Meter auf A haben. Bei deinem Jutsu wurden etwas höhere Werte angesetzt, weil erstens handelt es sich um einen Kegel und nicht um einen Kreis (wobei der Flächenunterschied nicht wirklich so groß ist), und zweitens brauchst du ja eine externe Feuerquelle. Dieser Nachteil spiegelt sich quasi bereits in diesen höheren Werten wieder, im direkten Vergleich zu reinen Katon-Techniken.


So, und das sollte es dann gewesen sein. Falls du Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, kannst du mich anschreiben oder direkt hier posten. Bitte melde dich nochmal, sobald du die Empfehlungen übernommen hast, bzw. argumentiere eigene Änderungen, falls du mit den Empfehlungen nicht konform gehst.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Sengetsu
Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.03.21
Alter : 24
Sengetsu
Re: [Chuunin] Hozuki Sengetsu [Link] | Di 13 Apr 2021 - 21:47
   
Hallo,

danke für die ausführliche Bewertung.
Ich hätte dennoch ein paar Fragen.

Das mit der zweiten Reichweite nehme ich gerne heraus, ich hatte das drin, wegen dem Abdriften, aber wenn da der maximalradius dann passt, nehme ich das natürlich so.


» SUITON: AMAI KOTOBA

Ich kann sehen, weshalb ein Fesseljutsu keine absolut enorme Reichweite haben sollte, aber im Gegensatz zu normalen Fesseljutsu ist es hier durchaus möglich leichter auszuweichen. Es steht ja explizit im Text, dass dies möglich ist.
Zitat :
Das Feld der Blasen ist eher rar bestückt, sodass es einem schmalen Mensch möglich ist zwischen ihnen hindurchzugehen.
Zudem ist das Feld an sich relativ statisch, weht kein Wind, bewegt es sich nicht viel. Weht viel Wind muss durch die Bewegung der Anwender dem Feld hinterherrennen oder kann zusehen, wie die gesamten Blasen derartig weit auseinander treiben, dass sie nach und nach allesamt zerplatzen.
Ebenso ist das Jutsu sehr stark Fuuton-anfällig, was bei anderen Fesseljutsu nicht der Fall ist.
Hier könnte der Gegner, wenn er dieses Element hat die Blasen gegen den Anwender und dessen Verbündeten nutzen.

ich finde das sind doch recht viele Einschränkungen die das Jutsu damit von Haus aus besitzt. Deswegen wollte ich fragen, ob man die Reichweite nicht auf diese hier anheben kann.

C-Rang: 20m
B-Rang: 30m
A-Rang: 40m

das wäre es zu diesem Jutsu


» SUITON: KITSUI KOTOBA

Hier ist das selbige "Problem".
Auch hier sind die Blasen Fuuton-anfällig und könnten daher in der Theorie von einem D-Rang Fuuton Jutsu weggetragen und damit zum Platzen gebracht werden, eben weil sie aufgrund der geringen Reichweite dahingehend sehr eingeschränkt sind.
Aufgrund der externen Feuerquelle habt ihr mir ja mehr Reichweite zugesprochen, jedoch besitzen Katon-Jutsu auf A-Rang meist starke Verbrennungen, während sich der Schaden bei mir auf mittelschwer, bis schwer begrenzt.
Daher die Frage ob das übersehen wurde, oder ich dann entweder den Schaden auf "starke Verbrennungen" oder die Reichweite jeweils so erhöhen dürfte, dass dies dann so aussieht.

C-Rang: 10m
B-Rang: 18m
A-Rang: 35m

Ich danke euch schonmal für das Feedback! Smile

_____________________________


[Chuunin] Hozuki Sengetsu Siggi10

Bewerbung | Akte | EA Kanra  | DA Ayatori | VA Kaiji | FA Korei
Nach oben Nach unten
 

[Chuunin] Hozuki Sengetsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-