Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Akte] Uchiha Shinya
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 22:20 von Uchiha Shinya

» Updates Oktober 2021
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 18:02 von Fukai

» Wanted & Not Wanted
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 17:59 von Fukai

» [Akte] Yang Shiroko
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 14:12 von Shiroko

» Abwesenheiten
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 12:45 von Hozuki Yoshi

» Happy Birthday!
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 12:43 von Jishaku Kira

» Exp verschenken
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptyGestern um 10:35 von Uzumaki Arisu

» Kurze Fragen
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptySa 16 Okt 2021 - 15:24 von Nonaka Haru

» (Chuunin) Uchiha Shinya
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptySa 16 Okt 2021 - 15:22 von Hozuki Shingetsu

» [Akte] Nonaka Haru
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito EmptySa 16 Okt 2021 - 0:15 von Nonaka Haru

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Hyuuga Akito
Anzahl der Beiträge : 4752
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 29

Charakter
Ninja-Rang: Kage [S]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bandagen die den Oberkörper und Mund bedecken
Hyuuga Akito
Hyuuga Akito
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 3 Jul 2021 - 21:58
   
Hyuuga Akito
NAME: Hyuuga Akito
NICKNAME: Kirisaki Akito
ALTER: 32 Jahre
GEBURTSTAG: 31.12.969
ZUGEHÖRIGKEIT: Fraktionslos
CLAN: Hyuuga-Clan, Hauptfamilie
GESCHLECHT: Männlich
GEBURTSORT: Konohagakure no Sato
RELIGION: Keine
RUF IM CLAN: Gehasst und gejagt von Clanmitgliedern.
RANG: S-Rang Nuke-nin
Appearance
AUSSEHEN: Die wohl mit Abstand prägnanteste Veränderung an dem Hyuuga in all der Zeit sind seine Augen. Statt den milchig-weißen Augen, wie man sie von seinem Clan kennt, besitzt er nun ein eisig-graues  Paar Seelenspiegel, die keinerlei Verbindungen mehr zu seinen Wurzeln aufweisen. Selbst im aktiven Zustand besitzt sein Byakugan nicht mehr die alte Farbe oder gar die hervortretenden Adern, die das Markenzeichen des Clans sind. Stört es ihn? Wäre dies vor einem Jahr geschehen, wäre es ihm wohl sauer aufgestoßen, doch nun spielt es für ihn keine große Bedeutung. Besser für ihn; So kann er wenigstens nicht sofort als Akito erkannt oder gleichgesetzt werden. Ansonsten hat sich nicht viel an ihm verändert. Nach wie vor die dunkle Mähne, so gut wie immer teils zu einem Zopf zusammengebunden sind, wobei vereinzelnd Strähnen ins Gesicht fallen. In den folgenden Punkten werden die körperlichen Merkmale Akitos genauer beschrieben, um sich ein vernünftigeres Bild von ihm machen zu können, auch wenn  sich hier nichts weiter verändert hat. Mit 1,90m ist der  ehemalige Hokage größer als der Durchschnitt und damit auch größer als die meisten in seiner Heimat. Ein Gewicht von 84kg erscheint einem da durchaus passend. Was mit diesen körperlichen Werten aber erst Recht ein interessantes Zusammenspiel erzeugt wäre ein intensives Training, was für das ehemalige Weißauge spricht. Nicht nur, dass sein Geist ein Beweis dafür ist, in einem gesunden Körper zu wohnen, selbst beim Training merkt man schon wie der Körper Akitos zu einer Nahkampfwaffe umfunktioniert worden ist.

Die wohl markanteste Kleidung des Hyuuga wäre ein schlicht gehaltener schwarzer Männerkimono. Viel ist nicht mehr zu seinem Aussehen zu sagen, da alles Relevante eigentlich genannt wurde, was sowohl den Kleidungsstil betrifft, als auch das Aussehen allgemein. Nächster Punkt der jetzt noch wichtig wäre ist, das Auftreten des 31 Jährigen, wo man vielleicht einige Sachen vom schon bisher Beschriebenen heraus interpretieren kann. Sofort fallen einem drei Sachen bei dem Hyuuga auf, sobald man ihm gegenübersteht. Einer der drei Sachen wäre wohl seine selbstbewusste Art, die sich durch sein Handeln und seine Entscheidungen bemerkbar macht. Wenn der Schwarzhaarige erst einmal von einer Sache fest überzeugt ist, kann niemand ihn von seinem Handeln abbringen, auch wenn es sich womöglich als Fehler herausstellt. Er bleibt bis zum bitteren Ende bei seinem Entschluss. Dies betrifft zum Beispiel missionsrelevante Anweisungen, was aber nicht bedeutet, dass er seinem Trotz unterliegt und Leute in den Tod schickt. Das tut er ganz bestimmt nicht. Sollte aber der Fall eintreten, dass sein Plan zum Scheitern verurteilt ist, versucht der einstige Kage so gut es geht das Ruder herumzureißen, dabei achtet er aber stets darauf das niemand durch seinen Fehlschlag zu Schaden kommt. Zweiter Punkt ist seine ruhige und gelassene Art. Es gibt wirklich nur wenig Sachen, die den Hyuuga in einem noch nie zuvor gesehen Maß aus der Fassung bringen könnten, einer dieser Sachen wäre wenn man versucht einer geliebten Person auch nur ein Haar zu krümmen, was beides wohl der ärgste Fall wären, ansonsten kann man immer mit ihm Reden oder seine Sorgen mit ihm teilen.
Ein Aspekt der mit der Zeit jedoch einen großen Wandel vollzog wäre sein Optimismus und der Versuch in allem das Gute sehen zu wollen. Er ist nach wie vor ein Optimist, der sein Leben immer wieder aufs Neue versucht zum Besten zu wenden, jedoch nun mehr zum Realismus tendierend und gar nicht den Versuch abzuwägen in irgendwem noch das Gute zu sehen, sollte die Person das nicht verdienen. Nachdem er seine andere Seite an sich zu akzeptieren lernte, spielte für ihn das Leben anderer keine große Bedeutung mehr, wenn sie ihren Weg bereits eingeschlagen hatten und meinten sich durch nichts mehr davon abbringen zu wollen. Er war nicht der Wegweiser für jeden Heinz und Kunz. Lediglich jemand, der kein Halt davor machte Leuten den Garaus zu machen, die meinten seinen Weg kreuzen zu müssen.

BESONDERE MERKMALE: Nachdem Akito mittlerweile einige Male das Sen-Chakra nutzte, konnte er dies nicht nur schneller aufnehmen und so effektiver nutzen, auch die äußerlichen Veränderungen machten sich mehr und mehr bemerkbar, da er größere Mengen an Natur-Chakra in kürzerer Zeit aufnimmt. Markierungen im Gesicht hat er nach wie vor, doch weitaus andere. Hierbei ist seine komplette Stirn in eine dunkle Farbe gehüllt während zwei Streifen vom Auge aus und eines von der Schläge das Gesicht hinunter verlaufen, ebenso wie von der Lippe bis zum Kinn. Des Weiteren hat er zwar noch einige Strähnen seiner eigenen Haarfarbe, bekommt aber größtenteils silbrig-weißes Haar, wobei zwei dickere Haarstränge an beiden Seiten Hornartig herausragen. Eine ganz andere Seite, die vom Hyuuga vielleicht so präsentiert wird, doch passend zu dem Kontrast seiner prägnantesten Charaktereigenschaften.
about you
PERSÖNLICHKEIT: Zu behaupten, dass die Persönlichkeit Akitos über die Jahre keinen Wandel vollzogen hat, wäre eine dreiste Lüge. Fundamentale Züge seines Charakters sind in gewissen Mengen nach wie vor vorhanden, doch genauso sehr hat er mit der Zeit gewisse Aspekte akzeptieren können, die ihn genauso prägen, wie auch das wofür er einst stand. Im Grunde lässt sich eine Sache mit absoluter Gewissheit nach wie vor sagen; Eiserner Wille und Selbstsicherheit werden bei dem Hyuuga immer noch in Großbuchstaben geschrieben. Sollte sich vor dem Hyuuga eine riesige Wand auftürmen und  seine Sicht aufs Ziel blockieren, würde er so lange auf die Wand einschlagen, bis diese nachgibt. Zum Einen beweist das, was für ein Stehaufmännchen der ehemalige Kage einst ist und sich von nichts aufhalten lässt, andererseits jedoch genauso mit negativen Punkten verbunden. Manchmal sollte man vielleicht wissen, wo man am Ende des Weges angekommen wäre, um sich nicht weiter zu schaden. So etwas gibt es bei Akito nicht. Und wenn er durch seine Taten in einen tiefen, dunklen Abgrund fällt… Ungeachtet dessen würde er einen Weg aus diesem Abgrund finden und wieder hinausklettern.
Genauso verrät alleine seine Statur schon, wie selbstsicher der Schwarzhaarige eigentlich ist. Jede Bewegung, jede Handlung… Alles frei von jeglichen Zweifeln und zwar auf solch einem Grad, dass  es schon in Arroganz übergeht. Früher hätte man es auf seine Herkunft und den Stolz darauf schieben können, doch vor allem jetzt – wo er keinerlei Hinweise mehr auf seinen Clan aufweist – merkt man, dass es nicht unbedingt darauf zurückzuführen ist, sondern auf seine Person. Er weiß um seine Fähigkeiten und wozu er in der Lage ist, was nicht selten in überheblichen Handlungen endet, die ihn genauso in Schwierigkeiten manövrieren könnten.

Durch zahlreiche Verluste – sei es Nara Hayate, Senju Sen, Hyuuga Hina, Nara Yukito oder gar seinen eigenen Bruder – lernte er auch eine wertvolle Lektion. Wenn du deine Mitmenschen beschützen willst, kannst du noch so stur und verbissen sein, wenn du nicht genug Macht dein eigen nennen kannst oder weißt diese Macht einzusetzen. Im Nachhinein hätte er jedes dieser Leben retten können… Wenn er zu der Zeit schon so klar sehen könnte, wie jetzt auch. Das Leben anderer verschonen? Nur halbherzig zuschlagen und jemanden am Leben lassen, der eine potentielle Gefahr darstellt? Sicher nicht mehr.  Ein wichtiger und auch nennenswerter Punkt wäre, dass der Hyuuga Versprechen sehr ernst nimmt. Wenn er jemandem sein Wort gibt, dann kann ihn nichts daran hindern dieses Versprechen zu halten. Wehe dem, der sich diesem Versprechen in den Weg stellt, der hatte wohl die längste Zeit ein angenehmes Leben. Man sollte aber gut achten, was für Versprechen er gibt, denn eine weitere Facette die seine Persönlichkeit schmückt ist eine Wortgewandtheit. Es wäre nicht verkehrt auf den genauen Wortlaut zu achten den er nennt, denn es ist nicht selten der Fall, dass er sich eine Hintertür offen lässt und so seine Worte eine komplett andere Bedeutung annehmen, als man im Vorfeld hinein interpretierte. Das zeugt nicht von einem falschen Charakter, sondern eher von einer gewieften Art die Aufnahmefähigkeit seines Gegenübers zu testen. Es ist demnach nicht seine Schuld, wenn die Leute Äußerungen stellen oder sich auf welche einlassen, die schwammig formuliert sind oder nicht genau das bezwecken, was sie auf den ersten Blick eigentlich sollten. Ab von diesen beiden Faktoren ist er trotz seines aktuellen Ranges ein ehrenhafter Mann, was sich allein schon anhand seiner Art bezüglich seiner Versprechen äußert. Er verabscheut hinterhältige Kampfweisen wie jemanden hinterrücks anzugreifen oder diesen mittels anderer Möglichkeiten wie Gift zu schwächen. Was sich bei dem Hyuuga in negativer Hinsicht verstärkt hat ist zum Einen seine Arroganz was seine Fähigkeiten angeht. Er ist sich über seine Herkunft und über seine kämpferische Stärke deutlich bewusst und neigt auch gerne öfters dazu letzteres zu demonstrieren, was nicht selten – wie bereits oben schon erwähnt – in Hochmütigkeit endet.

Abseits dieser Faktoren wäre wohl mit Abstand der wichtigste Faktor seiner Persönlichkeiten zwei unterschiedliche Extreme zu besitzen, wobei er eine dieser Seiten an sich nicht akzeptieren wollte und immer wieder unterdrückte. Erst durch eine neue Erkenntnis im Kampf gegen zwei Jashinisten sah er ein, wie beide Aspekte ihn zu dem Menschen machten, der er war.
Genauso wie er der hilfsbereite und gutmütige Mensch zu sein scheint, existiert auch eine Seite an ihm, die mühelos das Gefängnis Konohas samt seiner Wachen dem Erdboden gleich machte und absolut keinerlei Rücksicht kennt. Vergleichbar mit der Kehrseite einer Münze; Genauso wie es die eine Seite gab, gab es auch die jeweils andere. Wo Licht ist und musste auch Schatten existieren.
Der Versuch gegen jenen Teil von sich anzukämpfen stellte sich mehr als ein Hindernis heraus, denn dadurch „Adohira“ als ein Teil von sich akzeptiert zu haben, konnte er seine Fähigkeiten vollends entfalten.
Was das im Klartext bedeutet? Wer jetzt glaubt, dass jetzt zwei unterschiedliche Persönlichkeiten den Hyuuga auszeichnen, der täuscht sich. Kurzum wäre es einfacher zu sagen, dass all diese Sachen ihn zu dem machen, was er auch ist.  Gnade walten lassen, obwohl man keine verdiente? Jemandem auf „freundlichem“ Weg etwas vermitteln? Gehörte alles der Vergangenheit. Macht war der Schlüssel zum Erfolg. Ohne diese ist man nicht in der Lage irgendwen – nicht einmal sich selbst – zu beschützen.

LIKES:
+Kampf
+Ironie & Sarkasmus
+Gewitter
+Meer
+Meditationen
+Ruhe und Gelassenheit
+Kirschblüten
+Klang einer Violine

DISLIKES:
-Großmäuler (auch wenn er selbst manchmal eines ist)
-Apathie
-Resignation
-Einschränkungen
-Störung der Totenruhe
-Aufdringlichkeit
-auf Hilfe angewiesen sein
-Zigarettenrauch
-Verrat

ZIEL/TRAUM: Nach so vielen Schicksalsschlägen wie der Hyuuga hinter sich hat und der Erkenntnis über beide Pfade, die er bestreiten durfte, gibt es für ihn nur noch spezifische Ziele, die er in diesem Leben noch erfüllen will. Während er für seine Taten als Adohira Buße tun und jeden einzelnen Nukenin den er freigelassen hat jagen will, ist ihm auch die Hochburg an Verbrechern in Kirigakure ein Dorn im Auge, was es auszulöschen gilt. Egal wer hinter diesen Gruppierungen steckt oder was für Mittel sie ihr eigen nennen, einen ehemaligen Kagen und S-Rang Nukenin werden sie nicht so schnell unter die Erde bekommen können.
Abseits davon will er seine einstige Heimat so gut es geht bei den Vorhaben unterstützen, sei es Missionen, Verteidigung des Dorfes oder ähnliches.
Neben all diesen Dingen gibt es da auch noch die eigentliche Gestalt, die ihm das Siegel auferlegte und immer wieder Mal seine Lakaien auf die Fersen des Hyuugas setzt. Bis er diesen nicht ins Jenseits befördert, würde er auch vor ihm keine Ruhe haben, zumal dieser scheinbar die Identität Adohiras als sein Werkzeug zur Verbreitung von Terror benutzt.

NINDO: Might controls everything

Ein Aspekt den man nicht unbedingt von Akito erwartet hätte, doch mit seinem neuen „Ich“ besitzt er auch einen neuen Nindo. Er vertritt nach seinem Wandel die Ansicht, dass Macht alles kontrolliert und man ohne diese zu nichts in der Lage ist. Damit ist im Grunde alles gemeint. Sowie politische – als auch körperliche Macht. Der Grund für diesen Wandel ist die Einsicht, dass nach Katsuras verschwinden die Leute nach wie vor nichts gelernt haben. Nach der Bedrohung ihren alten Gewohnheiten anheim fallen und immer noch die Feindlichkeiten zwischen den Dörfern trotz des Vertrags bestehen. Damals hat er es mit einer besonnenen und optimistischen Art versucht, doch wenn er eines von Katsura gelernt hat, dann dass man mit Macht mehr bezwecken kann, als einem auf Anhieb klar ist.
Biographie
FAMILIE: Ein – für den Hyuuga – eher sensibles Thema, vor allem wenn es um bestimmte Personen aus seiner Familie geht. Im Grunde wuchs er in einer traditionellen Hyuuga-Familie auf. Sein Vater und sein Großvater trainierten ihn, kümmerten sich darum, dass er den anderen Schülern in nichts nachhing und der Hauptfamilie alle Ehre machte. Hier sei jedoch gesagt, dass Akito die Eigenschaft hatte, sich eher mit der Nebenfamilie anzufreunden, da ihm einige aus der Hauptfamilie zu viel Ernst besaßen, wobei die Abneigung gegen die Differenzierung der beiden Familien hierdraus resultiert. Er sieht keinen Unterschied zwischen Haupt- und Nebenfamilie, alle sind Hyuuga und Teil seines Clans.  

Hyuuga Anari | lebend
Seine Mutter – Hyuuga Anari – war immer für ihn dagewesen, hat sich bei zwei Kindern immer darauf konzentriert keinen von beiden zu benachteiligen, weshalb sie ihre Shinobi-Karriere an den Nagel hing, um für sie da zu sein. Sie traf der Schicksalsschlag in der Familie genauso wie es Akito traf, weshalb er ambitionierter ist seine Ziele zu erreichen.

Hyuuga Hayou | lebend
Sein Vater – Hyuuga Hayou – war zwar ein strenger Mann wenn es ums Trainieren ging, aber ein guter und sanftmütiger Mann, wenn er sich in seiner Vaterrolle befand. Wenn es sein musste, trainierte er – vor allem nachdem Akito sein langes Training anfing – die Nächte mit ihm durch, auch wenn ihm das mit den Jahren nicht leichter fiel. Er wollte seinem Sohn verhelfen seine Träume zu erreichen und seinem zweiten Sohn so die ewige Ruhe zu schenken.

Hyuuga Takashi | verstorben
Da wären wir schon auch bei der Achillessehne der Familie, Hyuuga Takashi, der kleine Bruder Akitos. Zwar hatte er nach seiner Entführung zurück zu seiner Familie gefunden, war jedoch nur noch eine Puppe von Nukenin gewesen auf dessen Geheiß er in Konoha morden sollte. Zu Akitos bedauern konnte man weder das Siegel entfernen ohne Takashi umzubringen, noch ihn wieder zur Vernunft bringen. Wenn er schon als großer Bruder nicht die Kraft gehabt hatte ihn vor solch einem Schicksal zu bewahren, wollte er dessen Ehre wiederherstellen, indem seine Familie für Takashis Vergehen gerade stand. Blut mit Blut reinwusch. Aus dem Grund nahm Akito die Bürde auf sich,  die Ehre seines Bruders und seiner Familie mit eben jener genannten Tat zu tätigen. Vermutlich war das einer der prägnantesten Ereignisse nach Hayates Tod, die den Hyuuga prägen sollten. Nicht unbedingt negativ, aber dennoch so dass sie ihre Zeichen hinterließen

ECKDATEN: 00 Jahre: Geburt
06 Jahre: Einschreibung in die Akademie
10 Jahre: Geninprüfung
13 Jahre: Ernennung zum Chuunin
16 Jahre: Tod seines Bruders
18 Jahre: Ernennung zum Jounin
18 Jahre: Jahrelang intensives Training
25 Jahre: Trainingsreise
31 Jahre: Ernennung zum Hokage
31 Jahre: Verlust von Hayate [Januar 1001]
31 Jahre: Vereinigung mit seinem Bruder [Januar 1001]
31 Jahre: Friedensvertrag mit Kumo [Februar 1001]
31 Jahre: Verlust seines Bruders [März 1001]
31 Jahre: Scheintod von ihm und Katsura   [September 1001]
31 Jahre: Agiert unter dem Decknamen Adohira und zerstört unter anderem das Gefängnis von Konoha [Oktober 1001]
31 Jahre: Schreibt beiden Reichen einen Brief, in welchem er bekannt gibt nach wie vor am Leben zu sein, Erklärung zum Nuke [Juni 1002]

Was bei Katsuras Konfrontration wirklich geschah Viele glauben das bei dem Kampf gegen Katsura sowohl er, als auch die Nukenin ihr Leben ließen, was anhand der verbrannten Leichen nicht auszuschließen war. Niemand weiß aber, dass die Leichen vorher von Kazuko und Akito präpariert worden waren. Mittels eines Medic-Nin im Untergrund und ein paar DNA-Proben von dem Hyuuga sowie Katsura war es ihnen möglich gewesen bereits verkokelten Leichen ihre DNA in gewissen Maßen zu verabreichen. Was Akito nicht bedacht hatte, ihm jedoch gelegen kam, war die riesige Explosion die die versiegelten Körper – welche Kazuko genau im richtigen Moment entsiegelte – in alle Himmelssphären verstreute und so die Identifikation der Körper umso mehr erschwerte.

Was die Tage darauf folgte war der Regenerationsprozess beider und ein klärendes Gespräch, weshalb er sie ebenfalls aus der Misere gezogen hatte. Was Anfangs noch der Plan war sie zurück nach Konoha zu bringen, änderte sich im Laufe ihrer Reise, als er die Nachrichten bekam, wie sich absolut nichts geändert hatte und trotz einem Bündnis gegen Katsura der Alltag wieder die Oberhand gewann und die bekannten Anfeindungen einiger ihren Lauf nahmen. So sehr er wieder versuchen wollen würde die Dinge mittels seiner alten Position in die Hand zu nehmen, sollte er einsehen wie wenig das was brachte. Der Kageposten war bereits schon durch Hattorie in seinen Augen zu einer Stelle verkommen, die ausschließlich dem Prestige wegen war und auch wenn sie einen Friedensvertrag hatten aushandeln können, war das im Endeffekt nichts weiter als eine Vereinbarung zum Waffenstillstand gewesen, während hinter vorgehaltener Hand die selbe Leier auf und ab gepredigt wurde.
Deswegen brachte er Katsura nicht zurück nach Konoha, deswegen war es in seinen Augen besser Akito für die Welt tot zu lassen und deswegen würde er die Dinge auf anderen Wegen in die Hand nehmen müssen, doch so wie er war würde er gerade große Probleme gegenüber Sensoren bekommen, was jedoch das geringste aller Probleme sein sollte. Als einen kleinen Gefallen dafür, dass er sie weder hatte sterben lassen, noch weiterhin an Konoha ausliefern wollte kümmerte sich Katsura bei einem Eingriff darum, dass sein Chakra komplett anders wirkte und auch die Stimme  nicht mehr als seine zuzuordnen war. Noch hielt er sich trotz der Veränderungen bedeckt, doch war es nur noch eine Frage der Zeit, bis er wieder ins Tageslicht treten würde, um die Welt so zu verändern, wie er es sich vorstellte. Nicht als Akito, sondern als Adohira.

Woher: Reaktivierung
Avatar: Suguru Getou - Jujutsu Kaisen
Account: Erstaccount




_____________________________


You either die a hero
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Akitosigneu36mkng
or live long enough to see yourself become the villain.


Zuletzt von Hyuuga Akito am Sa 24 Jul 2021 - 22:45 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Akito
Anzahl der Beiträge : 4752
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 29

Charakter
Ninja-Rang: Kage [S]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bandagen die den Oberkörper und Mund bedecken
Hyuuga Akito
Hyuuga Akito
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 3 Jul 2021 - 21:59
   
Powers
CHAKRANATUR: Katon
» Feuer - Hi: Hi (火) ist die Feuernatur, Katon (火遁) genannt. Das Katon steht über dem Fūton und unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.

KEKKEI GENKAI: Das Byakugan (Weißauge) ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Der erste Besitzer dieser besonderen Augen war Kaguya Ōtsutsuki, die Mutter des Rikudō Sennin. Nach ihr tauchte es Jahre später bei den Mitgliedern des Hyūga-Clans auf. Das Byakugan gehört zu den "Sandai Dōjutsu" (Drei große Pupillentechniken) und ist an den beinahe komplett konturlosen weißen  Iriden ohne schwarze  Pupillen erkennbar. Wird das Byakugan aktiviert, werden die Konturen des Auges sichtbarer und an den Schläfen treten die Adern hervor.
 Das Byakugan verleiht dem Benutzer die Fähigkeit, durch solide Materialien hindurchzusehen, erhöht seine Sichtweite und kann die Keirakukei im Körper eines jeden Lebewesens sichtbar machen. Des Weiteren ermöglicht es dem Nutzer eine fast komplette 360°-Sicht. Der Anwender wird dadurch so gut wie unantastbar und diverse Überraschungsangriffe werden fast unmöglich. Die Sicht wird um ein Vielfaches erhöht. So können manche Anwender problemlos über mehrere Kilometer aus einem sicheren Platz Geschehnisse beobachten. Die einzige Schwäche dieses Dōjutsu ist ein blinder Fleck, welcher unter dem ersten Halswirbel liegt. Dies ist der einzige Punkt, der sich dem Blick des Anwenders entzieht.

BESONDERHEITEN:
Seiryō na Byakugan
   [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Bildschirmfoto2017-09pvxuj

Diese Form des Byakugan ist vielleicht von den Fähigkeiten her nicht allzu auffällig, ist dem normalen in einem Punkt her aber überlegen. Nach jahrelangem Training ist es Akito nämlich gelungen sich den blinden Punkt abzutrainieren, sodass er im Gegensatz zu seinen Clanmitgliedern wirklich ein 360° Sichtfeld hat. Das etwas an seinen Augen anders ist merkt man auch an einem optischen Effekt, der sich nach dem Training bemerkbar gemacht hatte. Nachdem das Byakugan aktiviert wird, färbt sich die Iris in einen goldenen Ton, es bilden sich keine Adern und das Chakra von einem selbst bekommt die gleiche Farbe wie die Augen.
Diese Besonderheit ist erst möglich, wenn man das Byakugan auf einem eher höheren Niveau beherrscht und es einigermaßen gemeistert hat (Besonderheit erst bewerbbar auf B-Rang)

SONDERAUSBILDUNG:
SENJUTSU
Senjutsu (Eremitentechnik) sind spezielle Jutsu, die aus Senjutsu-Chakra gebildet werden. Dieses besondere Chakra entsteht, indem ein Lebewesen "Naturenergie" (Shizen Enerugī) in den Körper aufnimmt und mit dem bereits geschmiedeten Chakra kombiniert. Dadurch steht dem Anwender eine viel stärkere Form des Chakra zur Verfügung. Setzt er dieses Chakra ein, so steigert er damit die Stärke seiner Nin-, Gen- und sogar der Taijutsu. Darüber hinaus können im Eremitenmodus auch neue Jutsu angewendet werden

FUINJUTSU
Fûinjutsu (Versiegelungskünste) versiegeln Objekte oder Chakra (auch in Form von Jutsu) in Lebewesen oder Objekten. Ein Fuinjutsu kann auch das Chakra eines anderen Jutsus dauerhaft fixieren und so beispielsweise eine Barriere permanent machen. Durch teilweise Versiegelung von Chakra kann auch der Chakrahaushalt von Personen empfindlich gestört werden. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige, aber auch komplizierte Jutsu.

ATTRIBUTE :
 NINJUTSU:  3,5
 TAIJUTSU:  5
 GENJUTSU:  4
 GESCHWINDIGKEIT:  5
 KRAFT:  4
 STAMINA:  5
 CHAKRAKONTROLLE:  4  

STÄRKEN:
» Beidhändigkeit - 1
Beide Hände sind in Akitos Fall gleichermaßen trainiert, was im Kampf besonders mit Waffen einen großen Vorteil verschaffen kann. Problemlos können Waffen sowohl in der rechten als auch in der linken Hand geführt werden, Schläge sind gleichermaßen kräftig und machen den Hokagen aufgrund dessen noch gefährlicher.

Instinkte - 2
Auch wenn es eher ungewohnt ist, vertraut Akito auf seinen Instinkt und reagiert im Kampf entsprechend, was ihm bisher genauso oft den Hintern gerettet hat, wie auch in eine missliche Lage gebracht. Nichtsdestotrotz, vertraut er weiterhin diesem und ist ein wichtiger Teil seiner Persönlichkeit.

Starker Wille - 1
In all den Jahren und nach all den Rückschlägen entwickelte sich der Wille Akitos in eine Bastion, die nur schwer erschüttert werden kann. Aufgeben gibt es nicht für ihn, was allerdings auch den Nachteil hat, dass er seinen Körper über die üblichen Grenzen treibt.


SCHWÄCHEN:
» Teamkampf - 1
In Akitos Fall entstand diese Schwäche bei Akito im Laufe der Jahre, als er sich einen rücksichtslosere Art aneignete und dieser mit in seinen Kampfstil einfloß. Der Hyuuga verlässt sich nur auf sich selbst und seine Schwerter, sodass er es weitesgehend bevorzugt alleine gegen seine Gegner vorzugehen, auch wenn er im Zweifelsfall wohl oder übel in den sauren Apfel beißen könnte, um sich auf eine Zusammenarbeit "herabzulassen", was er jedoch versucht nicht zur Gewohnheit werden zu lassen.

Giftanfälligkeit - 1
So stark der Wille und die Widerstandsfähigkeit Akitos ist, so ist sein Körper für Gifte äußerst anfällig. Sollte es einem gelingen ihn zu vergiften, wobei das Gift nicht einmal tödliche Effekte haben muss, kann das für den Hyuuga unbehandelt zu einer großen Bedrohung werden.

Selbstüberschätzung & Stolz - 1
Hierbei geht manchmal seine Art mit ihm durch und maßt sich Dinge an, die außerhalb seiner Liga sind, ungeachtet von der Konsequenzen. Für jemanden der die Herausforderung sucht ist das aber nichts unübliches, genauso wenig wie das, was einem im Nachhinein erwartet.
Angeknüpft an die Selbstüberschätzung wäre hier zu erwähnen, dass Akitos Stolz – sowohl sein eigener, als auch der angeborene von seinem Clan – ihn in Situationen befördern, wo manch anderer aus gesundem Menschenverstand heraus das Weite suchen würde. So sehr er auch einsteckt und Verletzungen zugefügt bekommt macht er keinen Schritt zurück und würde lieber im Kampf sterben als sich zurückzuziehen und einen erneuten Versuch zu wagen. Für manch einen mag es dumm sein,  Akito selbst bevorzugt es lieber mit seinem Stolz zu sterben, als den kürzeren zu ziehen und seine eigene Ehre bespucken zu lassen.

Verletzung - 1
Ein Überbleibsel von vor einigen Monaten, was leider wohl auch nicht mehr verheilen wird. Nachdem die linke Hand Akitos während eines Kampfes brach und auch nicht vernünftig behandelt wurde, kommt es bei zu großer Belastung zu immer stärker werdenden Schmerzen in der Hand, sodass der Hyuuga weitestgehend versucht nicht unbedingt gerade dort getroffen zu werden, um eine Auffrischung der Verletzung zu verhindern.

Seekrank - 0.5
Wenn er selbst auf dem Wasser steht und einen Kampf austrägt ist das kein Problem, aber sobald er sich auf einem Schiff befindet und eine längere Reise antritt, sieht man den Hyuuga meistens in einer Ecke des Schiffes mit bleichem Gesicht liegen, betend das die Reise schnell rum ist. Er hasst Schiffsfahrten wie die Pest und versucht solche Reisen weitestgehend zu vermeiden.

KAMPFSTIL: Aufgrund seiner Herkunft ist es wohl nicht verwunderlich, dass der Schwarzhaarige ein meisterhafter Anwender des Juuken Ryuu ist. Von Kind an wurde der Hyuuga mit den Clantechniken vertraut gemacht, weshalb er keine Probleme damit hat, die Vitalpunkte seiner Kontrahenten ins Visier zu nehmen oder ihnen innerliche Schäden zuzufügen. Darüber hinaus ist er durchaus in der Lage, durch jeden Tenketsu am Körper Chakra abgeben zu können, was von einem Hyuuga auch erwartet wird.

Allerdings gibt es zwei weitere Aspekte, die in seinen Kampfstil einfließen, die den traditionellen Kampfstil seines Clans nicht nur gut unterstützen, sondern auch für Abwechslung im Kampf sorgen. Einerseits ist Akito auch ein Nutzer des Gouken Ryuu Stils, sodass „normale“ Taijutsu ebenfalls Teil seines Repertoires sind. Der abrupte Wechsel vom Juuken zum Gouken oder auch umgekehrt, hat schon so einige Gegner staunen lassen.
Was aber an ihm als Hyuuga auffällt, wäre die Tatsache, im Kenjutsu bewandert zu sein. Sofern es die Situation verlangt, kann der Jounin zu dieser Waffe wechseln.

Zu guter Letzt sei noch gesagt, dass Akitos Kampfstil eher offensiv ist und  darauf basiert, dem Gegner so viel Druck zu machen, bis sich eine Lücke in der Verteidigung offenbart, welche er für seine Zwecke ausnutzen kann. Aus diesen bereits aufgezählten Dingen ist er nicht unbedingt ein wirklicher Teamspieler. Er kämpft lieber alleine, ohne das jemand anderes ihm ein Klotz am Bein ist oder ihn in seiner Art des Kämpfens einschränkt.

Darüber hinaus besitzt der Hyuuga zwei unterschiedliche Kampfstile mit seinen Waffen, zum Einen das Rasetsu und zum anderen das Kaibutsu. Beides Kampfstile, die mit seinen Klingenwaffen angewandt werden.


NINGU

Kage no Ryuu
Art: Naginata
Material: Kohlenstoffstahl
Beschreibung: Eine Waffe im Repertoire Akitos, welche er schon seit geraumer Zeit nicht mehr nutzte, doch mindestens genauso gut beherrscht wie den Umgang mit Katana. Das Kage no Ryuu hat eine Länge von 2,30m und ermöglicht dem Hyuuga im Kampf komplett neue Möglichkeiten, die er mit dem Katana nicht so umsetzen könnte, was es noch kurioser macht, dass er die Waffe schon seit Jahren nicht mehr einsetzt. Die komplette Waffe besteht aus dem bereits oben erwähntem Stahl, wobei die schwarze Klinge in einem goldenen Drachenkopf mündet, welche an rotem, verzierten Stahl befestigt ist, ehe sich am Ende aus dem gleichen Material der Klinge ein Knauf befindet, der zwar keine Schärfe aufweist, jedoch mit der richtigen Wucht auch für Schmerzen sorgen kann.
Eine Besonderheit dieser Waffe ist die chakraleitende Fähigkeit
Bild zum Kage no Ryuu

Kage no Okami
Art: Wakizashi
Material: Kohlenstoffstahl
Beschreibung: Im Vergleich zu den üblichen Waffen Akitos eine kleine Abwechslung, denn hierbei handelt es sich nicht um ein Katana, sondern um ein Wakizashi. Mit einer Klingenlänge von 58cm, besitzt es zusammen mit dem Griff eine Gesamtlänge von 80cm. In den Besitz dieser Waffe kam er auch nur durch die Mönche jenen Tempels in Cha no Kuni - was der Hyuuga seit mehreren Monaten sein neues Heim nennen kann - als Dankeschön dafür, dass er nicht nur den Tempel, sondern auch die Siedlung drumherum zu einem sicheren Ort machte. Für den Hyuuga idealerweise wieder die Möglichkeit zweihändig mit dem Schwert im Kampf vorzugehen oder eben auf engerem Raum auf das Wakizashi zurückzugreifen, wo das Katana ein Hindernis darstellen könnte
Eine Besonderheit dieser Waffe ist die chakraleitende Fähigkeit
Bild zum Kage no Okami

Kage no Shishio
Art: Katana
Material: Kohlenstoffstahl
Beschreibung: Das einzige Katana, was der Hyuuga sich nach dem Verlust seiner alten Waffen zulegte und was seinen alten Waffen in nichts nachsteht. Sowohl die Stabilität, als auch die Schärfe dieser Waffe ist nicht zu unterschätzen, auch wenn sie von ihrem vorherigen Besitzer lediglich als Sammlerstück gehalten wurde, sodass all die Jahre nicht einen einzigen Kratzer an der Klinge hinterlassen haben. Sowohl von der Schmiedekunst, als auch von der Optik her eine Waffe, die eines echten Kenjutsuka würdig ist. Die Klinge selbst ist mit 85cm deutlich länger als die vorherigen Katana von Akito und mit Griff zusammen 1,17m.
Eine Besonderheit dieser Waffe ist die chakraleitende Fähigkeit
Bild zum Kage no Shishio


INVENTAR:

Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


Chunin-Weste
Die meisten Chūnin und Jonin aus Konohagakure tragen eine grüne Chūnin-Weste, während sie in Kumo einen bläulichen Farbton besitzt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster.



11 Kemuridama
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.


6 Hikaridama
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.


1x Makimono (Schriftrolle)
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.



Kibakufuda - 4 Stück
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.



Kunai - 5 Stück
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.





Eine Rüstung, welche sich im Besitz der Priester von Cha no Kuni befand und von keiner der dort Anwesenden getragen werden konnte. Den Erzählungen nach zu urteilen, versucht die Dunkelheit der Rüstung wie eine Last auf seinen Träger überzugehen und sie in dieser zu verschlingen, sodass nur ein wahrer Krieger, der dieser Finsternis gewachsen ist oder eine noch größere Finsternis in sich trägt diese Rüstung tragen kann. Das in Wahrheit keiner der Priester die nötige Kraft besaß die Rüstung zu dem Zeitpunkt zu tragen, trat der Hyuuga nicht weiter breit. Umso vorteilhafter für Akito durch seine Aktionen für die Siedlung nicht nur das Wakizashi, sondern auch die Rüstung bekommen zu haben, was im Großen und Ganzen ein komplettes Rüstungsset darstellt.

Maske – B Rang Stabilität und integrierte Atemmaske
Torso – B Rang Stabilität
Schultern – C Rang Stabilität
Oberarme – C Rang Stabilität
Unterarme – C Rang Stabilität
Handschuhe – B Rang Stabilität
Hüfte – C Rang Stabilität
Oberschenkel – C Rang Stabilität
Unterschenkel – C Rang Stabilität
Füße – C Rang Stabilität

Über den Schulterplatten befindet sich noch ein Wolfspelz und an der rechten Seite entsprechend der Kopf des Wolfes, welcher mehr ein Zusatz von Akito ist und an seine alte Spezialeinheit anlehnt, welcher seines Wissens nach nicht mehr besteht. Demnach ist er der letzte Wolf des „Rudels“, woraus sich auch der Name Ippiki no Okami [Einsamer Wolf] ableitet.  An beiden Seiten befindet sich jeweils eine Halterung für eine Waffe, wo der Hyuuga sein Katana und Wakizashi befestigen kann, was durch den – an das Hüftrüstungsteil befestigten – Umhang noch einmal abgerundet wird. Des Weiteren ist über die Maske noch zu sagen, dass sie ein Echo in seiner Stimme erzeugt - wie auch bei seiner letzten Maske - sodass sie tiefer wirkt und den Anschein erweckt, als würden zwei Stimmen simultan ertönen.    




_____________________________


You either die a hero
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Akitosigneu36mkng
or live long enough to see yourself become the villain.


Zuletzt von Hyuuga Akito am Sa 24 Jul 2021 - 22:37 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Akito
Anzahl der Beiträge : 4752
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 29

Charakter
Ninja-Rang: Kage [S]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bandagen die den Oberkörper und Mund bedecken
Hyuuga Akito
Hyuuga Akito
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 3 Jul 2021 - 22:00
   
JUTSU
KAMPFSTILE:
Kampfstile schrieb:
» JUKEN
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Clanintern
BESCHREIBUNG: Jūken (Sanfte Faust) ist der Kampfstil des Hyūga-Clans. Er umfasst Techniken, die es erlauben, den Gegner durch innere Verletzungen zu schädigen oder seinen Chakrafluss zu unterbrechen. Wichtig für das Jūken ist es, den eigenen Chakrafluss so weit kontrollieren zu können, dass das Chakra, nicht nur wie gewöhnlich durch Hände und Füße, sondern durch alle Körperteile abgegeben werden kann, wodurch eine starke Defensive ermöglicht wird.
Der große Unterschied zum Gouken ist folgender: Was die äußerlichen Schäden betrifft, kann der Körper dahingehend trainiert werden, um mehr auszuhalten. Etwas was aber nicht trainiert werden kann sind die Organe bzw. das Innere des Körpers. Ein geübter Anwender des Juuken Ryu kann deswegen mit einem Treffer an der richtigen Stelle bereits für größere Schäden sorgen. Das ist darauf zurückzuführen, dass das Chakrasystem dicht mit den Organen verflochten sind, welche selbst Chakra erzeugen bzw. Chakra inne haben. Wird das Chakrasystem beschädigt, nehmen auch die Organe automatisch Schaden. Je nach Stufe des Anwenders des Juuken Ryu sieht es anders aus. Wichtig für eine Effektive Anwendung ist, dass das Byakugan und Taijutsu mindestens auf einer Stufe sind.
Die Auswirkungen der auf dem Juuken aufbauenden Jutsu orientieren sich an diesen Beschreibungen (sofern ihr das Byakugan auf S-Rang und Taijutsu auf 5 habt und somit in der Lage seid, die Auswirkungen auch in eure anderen Hyuuga-Jutsu einzubauen), ohne zusätzliche Chakrakosten. Wollt ihr die Auswirkungen des Juuken auch mit gewöhnlichen Schlägen oder Tritten ausüben, müsst ihr die separate Technik "Juuken no Kôshi" erlernen und steigern.
Auswirkungen:
 

» GÔKEN [STRONG FIST]
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Gōken (剛拳, "Starke Faust") ist eine Art von Taijutsu, einen Gegner von außen zu verletzen. Die Attacken des Kampfstils verursachen Knochenbrüche und äußere Verletzungen. Sie werden von besonders gut trainierten Shinobi genutzt, und sind vor allem in Konoha weit verbreitet, sind aber auch ebenso in Kumogakure vorzufinden

» SUIKEN
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Suiken (酔拳, "Betrunkene Faust") ist ein Taijutsu-Stil, der in betrunkenem Zustand meist unbeabsichtigt zum Einsatz kommt. Die Bewegungen des Stils sind unberechenbar, da der Betrunkene meist umherschwankt, und können fast unmöglich vorhergesehen werden. Es gibt Shinobi, die sich diesen Stil bewusst aneignen, und ihn ohne den tatsächlichen Konsum von Alkohol nutzen.



GRUNDJUTSU:
Grundjutsu schrieb:
» BUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bunshin no Jutsu (Technik der Körperteilung) ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender nach dem Formen von drei Fingerzeichen Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger sind zwar eigenständige Wesen, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Erkannt werden können sie dadurch, dass sie keinen Schatten werfen und die Umgebung in keinster Weise beeinflussen - also keinen Staub aufwirbeln, kein Gras zerknicken usw. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern. Wird so ein Doppelgänger berührt, verschwindet er.

» HENGE NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Henge no Jutsu (Technik der Verwandlung) ist ein Jutsu, mit der man das Aussehen eines anderen, etwa gleich großen Lebewesens oder Objekts kopieren und seine Gestalt annehmen kann. Weiterhin verändert sich auch die Stimme des Anwenders, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Auch die Masse des Anwenders verändert sich nicht, das heißt, man kann sich mit dem Henge nicht viel größer oder kleiner machen, nicht viel dicker oder dünner, und keine Masse verschwinden oder hinzufügen lassen. Es ist nämlich keine richtige Änderung des Körpers, sondern nur eine Art substanzlose Illusion/Hologramm.
Das Jutsu zert kontinuierlich das Chakra des Anwenders, und ist je nach dessen Können besser oder schlechter. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die "Verwandlung" auf.
Die Aktivierung benötigt fünf Fingerzeichen. -langanhaltend-

» KAWARIMI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kawarimi no Jutsu (Technik des Körpertausches) ist ein Jutsu, bei welchem der eigene Körper in einer brenzligen Situation mit dem eines Gegenstands getauscht wird. So kann man einem Angriff entgehen und fliehen, oder einen Überraschungsangriff vollführen.
Der Gegenstand mit dem getauscht wird muss zuvor von dem Anwender mithilfe einer handvoll Fingerzeichen und etwas Chakra präpariert worden sein, und sich im näheren Umfeld befinden. Er muss etwa halb so groß wie der Anwender sein und kann nur ein Mal für das Kawarimi verwendet werden, ehe es erneut präpariert werden müsste. Es darf nur ein Gegenstand zur selben Zeit für das Jutsu präpariert sein.
Der Gegenstand kann dann jederzeit im Kampf benutzt werden, indem ein Fingerzeichen geformt wird.
Ihr müsst das Präparieren eines Gegenstandes auch ausspielen!
Innerhalb einer Stunde ist es maximal 2 mal möglich eine Kawarimi-Variante anzuwenden.

» KIBAKUFUUDA: KASSEI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
BESCHREIBUNG: Kibakufuda: Kassei (Zündungszettel: Aktivierung) ist ein Jutsu, das jeder Ninja beherrscht bzw. beherrschen sollte, da man es bereits an der Ninja-Akademie erlernt. Man aktiviert dabei eine Zeitbombenmarke, die anschließend explodiert.

» TOBIDOGU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Mit diesem grundlegenden Jutsu versiegeln Shinobi Gegenstände, ob Ausrüstung, Kleidung, Waffen oder sonstiges, in handelsüblichen Schriftrollen. Durch die Verwendung von Chakra können diese Dinge anschließend wieder hervorgerufen werden.

» CHAKRA NAGASHI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Chakra Nagashi bezeichnet eigentlich den Chakrafluss des Shinobi an sich. Fast jeder Shinobi ist jedoch außerdem in der Lage, sein Chakra auch durch andere Objekte zu leiten, wenngleich das ohne die Anwendung eines Jutsu noch ohne jegliche Folgen bleibt. Meist wird Chakra Nagashi auf Waffen angewendet. Hierfür sind keine Fingerzeichen nötig. -fingerzeichenlos-

» KI NOBORI NO SHUGYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1
BESCHREIBUNG: Bei dieser Kunst handelt es sich um eine viel verwendete Methode, die Chakrakontrolle zu trainieren. Sie erweist sich jedoch auch außerhalb dessen als nützlich. Durch die Konzentration einer festen Menge Chakra an den Fußsohlen des Shinobi, wird es ihm möglich Flächen wie Wände oder Bäume ohne den Gebrauch seiner Hände zu erklimmen.
Verwendet er zu wenig Chakra, wird er schnell den Halt verlieren und fallen. Verwendet er hingegen zu viel Chakra, wird die Fläche beschädigt und der Shinobi abgestoßen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

» NAWANUKE NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Nawanuke no Jutsu (Technik der Fesselentfernung) ist eine grundlegende Fähigkeit, die jeder Genin nach Abschluss der Ninja-Akademie beherrschen sollte. Damit kann man durch das Auskugeln von Gelenken aus Fesseln befreien. Hierfür wird kein Chakra benötigt. -fingerzeichenlos-

» SUIMEN HOKO NO GYO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 2
BESCHREIBUNG: Auch bei dieser Fähigkeit handelt es sich um eine Methode die verwendet wird, um die Chakrakontrolle zu verbessern. Auch im weiteren Verlauf des Shinobi-Daseins erweist sie sich als äußerst nützlich. Der Anwender muss dafür einen konstanten Chakrastrom aus seinen Fußsohlen austreten lassen und die sich abstoßenden Kräfte nutzen, um auf einer Wasseroberfläche laufen zu können. Diese Fähigkeit ist schwieriger zu erlangen als der Baumlauf, da hierbei konstant Chakra aufgewendet werden muss.
Das Chakra kann auch verwendet werden, um über eine Wasseroberfläche zu 'skaten'. Je geübter man in dieser Kunst ist, desto leichter wird es einem fallen, auf der Wasseroberfläche zu stehen, ohne sich auf sein Chakra konzentrieren zu müssen.
Anfangs ist für diese Fähigkeit noch ein Fingerzeichen nötig. Mit steigender Chakrakontrolle (Wert 3) kann sie jedoch fingerzeichenlos angewendet werden.

NINJUTSU:
E-Rang schrieb:

» REITOGO
ART:  Ninjutsu
TYP:  Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik wendet der Anwender seine Hand nach der Formung des Handzeichen auf ein Blatt oder eine Schriftrolle und denkt sich die Worte, welche auf das Papier geschrieben werden sollen. Diese erscheinen daraufhin auf dem Medium. Die Schrift kann auf Wink des Anwenders direkt wieder entfernt werden und hinterlässt keine Spuren.

» KATON: TENKA
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: E
BESCHREIBUNG: Dies ist das Grundjutsu des Katon, bei dem der Anwender wenn er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, in der Lage ist eine kleine Flamme oberhalb seines Fingers zu erzeugen, welche wie eine Kerze funktioniert und bei zu starkem Windzug wieder ausgeht. -langanhaltend-

» KATON: ATSUI HAI NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik speit der Anwender nach dem Formen der Fingerzeichen eine Wolke glühender Asche aus. Diese brennt nicht, fühlt sich auf der Haut allerdings an wie kleine Nadelstiche und kann für Gegner störend werden. Sichtbare Verletzungen bleiben nicht zurück. -langanhaltend-

» JIBAKU FUDA FUIN
ART: Fuinjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: E
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik malt der Anwender die Schriftzeichen eines Explosionssiegels auf ein chakraleitendes Stück Papier, lädt dieses danach mit Chakra und kann so selbst Jibaku Fuda herstellen.

D-Rang schrieb:
» SHUNSHIN NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Das Shunshin no Jutsu (Technik des Körperflimmerns) bezeichnet die Fähigkeit eines Shinobi, Chakra zu benutzen, um sich in enormer Geschwindigkeit an einen anderen fixierten Punkt zu bewegen. Je nachdem, wie viel Chakra benutzt wurde, kann er eine Distanz von bis zu 500m unerkennbar für das menschliche Auge zurücklegen.
Im Kampf ist das Jutsu aufgrund der fünf notwendigen Fingerzeichen und der eigenen eingeschränkten Reaktionsfähigkeit nicht anwendbar (verboten!). Es kann jedoch sehr hilfreich sein, wenn man sich extrem schnell durch ein bestimmtes Areal bewegen, fliehen, jemanden verfolgen oder zur Hilfe eilen möchte.
Shinobi verschleiern ihre Bewegungen beim Shunshin no Jutsu auf verschiedene Arten. Konoha-Ninja benutzen häufig Laub, manchmal werden auch andere Materialien, wie einfacher Staub oder Feuer benutzt.

» KAI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 1, Genjutsu 1
BESCHREIBUNG: Kai (Auflösen) ist ein Jutsu, das feindliche Genjutsu abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, stoppt man den eigenen Chakrafluss für einen kurzen Augenblick. So kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten, da die Beeinflussung des eigenen Chakraflusses durch das Genjutsu aufgehoben wurde. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben.
Der Erfolg des Kai hängt jedoch ganz vom Können des Anwenders ab. Er muss ein Genjutsu zunächst erkannt haben, ehe er versuchen kann, es aufzulösen. Ob ihm das letztendlich gelingt, liegt an seinem Genjutsu-Attribut. Dieses muss mindestens denselben Rang inne haben, wie das zu lösende Genjutsu, damit Kai erfolgreich ist. Es müssen außerdem Chakrakosten entsprechend des Genjutsu-Ranges aufgebracht werden können, damit Kai erfolgreich ist.
Ab einem Genjutsu-Wert von 3 ist ein Shinobi in der Lage, Kai auch ohne Fingerzeichen auszuführen. Genjutsu-Spezialisten können sich somit auch aus Jutsus befreien, die ihre Bewegungen einschränken.


C-Rang schrieb:
» KATON: GOKAKYU NO JUTSU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei Katon: Gōkakyū no Jutsu (Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel) feuert der Anwender einen großen Feuerball aus seinem Mund, der bei einem Treffer mittelschwere Verbrennungen anrichtet. Im Uchiha-Clan wird man erst nach Meisterung von diesem Jutsu als Erwachsener gesehen.



TAIJUTSU:
E-Rang schrieb:
» KONOHAGAKURE HIDEN: TAIJUTSU ÔGI: SENNEN GOROSHI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: E
VORAUSSETZUNG: Konoha
BESCHREIBUNG: Konohagakure Hiden Taijutsu Ōgi: Sennen Goroshi ist ein relativ simples, aber wirkungsvolles Taijutsu. Bei dieser Technik werden dem Gegner die beiden Zeige- und Mittelfinger in den Hintern gesteckt. Es soll dem Gegner, wie der Name schon sagt, tausend Jahre voller Schmerzen bereiten. Es ist eins der wenigen Taijutsu das Fingerzeichen benötigt.


D-Rang schrieb:
» KONOHA REPPUU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken | Konoha | Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Der Anwender führt hierbei einen Drehkick mit der Ferse auf Fußhöhe des Gegners aus, der durch die hohe Geschwindigkeit und Energie an Kraft gewinnt und so den Gegner zu Boden reißen soll.  

» KONOHA SENPÛ
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Gôken | Konoha | Taijutsu 2
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu führt der Anwender einen schnellen und kraftvollen Drehkick aus, der den Zweck verfolgt, dass der Gegner weggeschleudert wird.

» HAKKE SAIRENSA
ART: Taijutsu
RANG: D
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Wer glaubt, dass das Juuken selbst schon gefährlich ist, der hat dann noch nicht Bekanntschaft mit dem Sairensa gemacht. Hierbei lässt der Hyuuga an vielen Tenketsu aus seinem Körper geringe Mengen an Chakra austreten, sodass eine Art Chakramantel um ihn herum gebildet wird, welche keinen offensiven oder defensiven Effekt hat. Viel eher einen unterstützenden und zwar jenen, dass das Chakra die Geräusche des Körpers „schluckt“ bzw. dämpft, sodass vom Anwender kein Geräusch zu hören ist, wenn er sich bewegt. Dieser Prozess erschwert Nahkämpfern das Vorgehen gegen den Hyuuga, da viele Nahkämpfer sich auf das Gehör verlassen und so einen Sinn weniger haben, auf den sie bauen können.


C-Rang schrieb:
» HIEN
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Hien wird mit einer Waffe benutzt. Hier lässt der Anwender sein Chakra in die Klinge strömen um die Klinge zu verlängern, die Technik selbst ist mit bloßem Auge allerdings nur schwer zu erkennen. Ziel ist es, mit seinem Angriff den Gegner täuschen zu können, indem man diesem eine kürzere Klinge "vorgaukelt". Dies sorgt dafür, dass der Gegner gerade so ausweicht und dann überraschenderweise vom Chakra getroffen wird.
-langanhaltend- -Kenjutsu-

» YAHAZU GIRI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Bei dieser speziellen Fecht-Technik führt der Anwender einen Stich in Richtung des Gegners, während er an diesem vorbeirauscht, ohne ihn dabei mit der Spitze der Klinge zu berühren. Tatsächlich erfolgt der Angriff durch eine dünne Chakraschicht, mit der die Klinge im entscheidenden Moment verlängert wird und beim Gegner eine Schnittwunde verursacht. Da der eigentliche Schnitt über die sehr dünne Chakraschicht erfolgt und sehr schnell durchgeführt wird, bemerkt das Opfer die Verletzung meist erst ein paar Sekunden später.

» DENJIHA RYUUSHI NIGENRON
- nur iG von Akito erlernbar -
ART: Taijutsu
RANG: C
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 4
BESCHREIBUNG: Bei diesem von Akito entwickeltem Jutsu baut man vollkommen nur auf seine Geschwindigkeit, wobei die in einem Gleichgewicht mit den Taijutsukünsten des Anwenders stehen muss. Der Anwender bewegt sich mit so einer enormen Geschwindigkeit, dass man mehrere Nachbilder bzw Afterimages von sich selbst erschafft. Das Gefährliche an dem Jutsu jedoch ist, dass Akito mit seiner Geschwindigkeit in der Lage ist zwischen allen Afterimages sich hin und her zu bewegen und zwar in so einem Maß, dass es für das geschulte Auge und Sensoren so vorkommt, als wäre Akito zur selben Zeit überall und nirgendwo. Das bedeutet auch, dass er durch jedes Afterimage einen Angriff einleiten kann, was den Anschein erweckt, als würden die Bunshin Masse besitzen, was nicht der Fall ist. Je nach Geschwindigkeit kann man eine unterschiedliche Anzahl an Aftermages erschaffen.
Maximal 3 Abbilder auf C - Rang

» HAKKE DASSHU
ART:
Kenjutsu
TYP:Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Clanintern
BESCHREIBUNG: Hierbei leitet der Anwender Chakra an die Spitze seiner Klinge und lässt diese im selben Moment austreten, wie er nach vorne stürmt. Resultat dessen ist, dass das Chakra den Hyuuga umhüllt und nicht nur Jutsus auf diesem Rang abfängt, sondern auch den Gegner entsprechend zurückdrängt, sowie starke Prellungen verursachen kann.


» HAKKE ISSOKU TOBI
ART:
Taijutsu
RANG: D - C
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG:Eines der Techniken im Repertoire des Hyuuga, welche ihm in verschiedenen Situationen gelegen kommt. Hierbei fokussiert er äußerst geringe Mengen an Chakra an den Fußsohlen und stößt sie in der Luft nacheinander aus den Füßen raus, um so höher zu gelangen oder aber um in der Luft einen Richtungswechsel vollführen zu können. Dies kann er zwei Mal hintereinander machen, ehe er neues Chakra für die Technik aufbringen muss.
Beherrschung:
 

B-Rang schrieb:
» GYORAI KIKKU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 3, Kraft 3
BESCHREIBUNG: Eine Technik die auf der Geschwindigkeit und Kraft des Anwenders aufbaut. Hierbei steht er mit dem Rücken zu seinem Kontrahenten und startet einen Angriff, bei dem er diesen mit einem hohen Tritt aus der Drehung attackiert, in den der Anwender all seine Kraft steckt. Das Resultat dieser Technik spricht für sich, denn durch den gezielten und kraftvollen Treffer werden dem Gegner große Schmerzen zugefügt und dieser weggeschleudert. Dabei darf er sich darauf einstellen, dass härtere Steinmauern bei der Wucht des Angriffes nachgeben.

» HAKKESHO KAITEN
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 4, Clanintern
BESCHREIBUNG: Hakkeshō Kaiten ist eine Technik, die normalerweise nur die Mitglieder aus der Hauptfamilie des Hyūga-Clans beherrschen. Dabei wird überall aus dem Körper Chakra abgegeben. Während dieses Prozesses dreht man sich so schnell, dass sämtliche physische Angriffe abgeblockt und zurückgestoßen werden.
Dieses Jutsu erweist sich deshalb als schwierig, weil selbst Jōnin ihr Chakra meist nur aus den Händen oder Füßen freisetzen können, jedoch erfordert diese Technik eine Abgabe von überall aus dem Körper heraus.

» HAKKE ROKUJUYON SHO
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Byakugan, Chakrakontrolle 3, Hyuuga Hauptfamilie, Clanintern
BESCHREIBUNG: Hakke Rokujūyon Shō (Acht Trigramme 64 Handflächen) ist ein Taijutsu im Jūken-Kampfstil der Hyūga, für das man zur Anwendung das Byakugan benötigt, um die Tenketsu zu sehen. Dieses Jutsu wird nur in der Gründerfamilie des Hyūga-Clan gelehrt. Ein Gegner wird mit 64 Schlägen auf den Chakra-Strom angegriffen. Sind alle Schläge Volltreffer, wird der Chakrafluss des Gegners stark eingeschränkt, was meist dazu führt, dass dieser nicht einmal mehr stehen kann.

» HAKKE KUSHO
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Hakke Kūshō (Acht Trigramme Leere Handfläche) ist ein Taijutsu des Hyūga-Clans. Der Anwender sammelt dabei Chakra an seiner Handfläche und schleudert dann eine unsichtbare Chakrawelle auf den Gegner, die diesen zurückwirft.

» JÛKENPO ICHIGEKISHIN
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv/Defensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 4, Taijutsu 3, Jûken, Clanintern
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik konzentriert der Anwender mittels großer Chakrakontrolle Chakra an seinem ganzen Körper und lässt dieses mit einem Schlag an die gesamte Umgebung frei. Das führt zu einem Harten Treffer, der in unmittelbarer Umgebung Schaden verursacht. Damit kann man beispielsweise Fesseln oder Umklammerungen lösen. Der Vorteil dieser Technik liegt darin, dass man sie auch in völliger Bewegungslosigkeit nutzen kann.

» OKASHO
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNGEN: Chakrakontrolle 3, Kraft 2
BESCHREIBUNG: Bei diesem Jutsu verstärkt der Anwender mit seinem Chakra seine Schlagkraft drastisch, wozu er es sehr gut kontrollieren muss und kann im Nahkampf nun ungeheure Kräfte freisetzen. Zielt man damit auf den Boden, kann man diesen mit einer Reichweite von etwa 5 Metern aufbrechen lassen.
Kraft +1

A-Rang schrieb:
» JUHO SOSHIKEN
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNG: Kampfstil Juuken, Clanintern
BESCHREIBUNG: Der Anwender stürmt auf den Gegner zu und attackiert ihn mehrmals, wobei er Chakra an seinen beiden Händen sammelt, das die Gestalt von zwei Löwen annimmt. -langanhaltend-
Auswirkungen:
 

» HAKKE HYAKU NIJUHACHI SHO
ART: Taijutsu
RANG: A
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Hakke Rokujūyon Shō, Geschwindigkeit 4
BESCHREIBUNG: Hakke Hyaku Nijūhachi Shō ist eine Erweiterung des Hakke Rokujūyon Shō. Die Anzahl der Schläge verdoppelt sich von 64 auf 128, wobei die 128 Tenketsu allerdings in der gleichen Zeit verschlossen werden sollen wie bei der vorherigen Version mit 64 Schlägen. Sollte die Technik gelingen und tatsächlich 128 Tenketsu verschlossen werden, sind die Auswirkungen auf den Gegner beträchtlich. Das Schmieden von Chakra fällt sehr schwer, einige Gegner können sich nicht mehr auf den Beinen halten, manche fallen sogar in Ohnmacht.

» HAKKE SHITEN KÛSHÔ
ART: Taijutsu
RANG: A
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Hakke Kûshô; Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG:  Diese Technik ist eine stärkere Version des Hakke Kûshô. Hierbei wird nach drei Hakke Kûshô Hieben ein vierter angesetzt, der so stark ist, wie die ersten drei zusammen, sodass der letzte sogar in der Lage wäre, einen Gegner so stark gegen einen Felsen zu pressen, dass dieser dadurch zerberstet. Was dabei mit den Knochen des Gegners passiert ist offensichtlich. Mit ein wenig mehr Zeitaufwand ist man auch in der Lage, den letzten starken Stoß ohne die drei vorangehenden auszuführen.

» JÛKENPÔ RAIGEKI
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützend
RANG: A
VORAUSSETZUNG: Stamina 4, Chakrakontrolle 4, Clanintern
BESCHREIBUNG: Eine Vorzeigetechnik, wenn es um Chakrakontrolle geht, denn hierbei konzentriert der Anwender wie beim Ichigekishin in jedem einzelnen Tenketsu Chakra, was nach einer Weile auch äußerlich zu sehen ist. Das Chakra tritt aus dem Körper aus, wird immer intensiver, bis der Anwender mit einem Mal etwas dieses Chakra entlädt und für eine kleine Druckwelle sorgt. Das Ergebnis dieses Aufwandes spricht für sich, denn durch die Konzentration des Chakras in jedem einzelnen Tenketsu, wurden naheliegende Nervenbahnen stimuliert, was die Geschwindigkeit des Hyuugas für drei Posts steigert. Der Nachteil hierdran ist, das nach der Anwendung der Nutzer damit rechnen muss, dass Muskeln reißen können und sein Chakrasystem Defizite in der Kontrolle aufweist, da dieses durch die impulsartige Stimulation - ebenso wie die Muskeln - solch einer abrupten Beanspruchung auf Dauer nicht eingestellt ist. -langanhaltend-
Geschwindigkeit +1,5

» JUKEN NO KÔSHI
ART: Fähigkeit, Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: D-A
VORAUSSETZUNG: Kampfstil: Juken | Rang D: Byakugan auf D | Rang C: Byakugan auf C | Rang B: Byakugan auf B | Rang A: Byakugan auf A
BESCHREIBUNG: Jūken no Kôshi (Anwendung der sanften Faust) ist eine Fähigkeit bzw ein Taijutsu des Hyūga-Clans, das auf ihrem Kampfstil Jûken aufbaut. Mit dieser Technik ist es dem Hyûga möglich, die Auswirkungen des Juken auch mit „gewöhnlichen“ Schlägen und Tritten auszuüben. Dies kostet ihn aber für jeden Schlag/Tritt Chakra des entsprechend eingesetzten Ranges.
Auswirkungen:
 

S-Rang schrieb:
» HAKKE SANHYAKUROKUJUUICHI SHOU
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: S
VORAUSSETZUNG: Juuken, Hakke Hyaku Nijuhachi Sho, Byakugan, Geschwindigkeit 5
BESCHREIBUNG: Das wohl anspruchvollste, aber auch schwerste Jutsu des Hyuuga Clans, was die Kür der Verschließung der Tenketsu darstellt und in der selben Zeit ausgeführt wird, wie auch Hakke Rokujuyon Shou. Anders als bei den vorherigen Stufen, wird hier die Anzahl der Treffer nicht verdoppelt, sondern auf die kompletten 361 Tenketsu erhöht, was jedoch in Punkto Schnelligkeit auf einem ganz anderen Level ist. Binnen weniger Augenblicke greift man alle Chakrapunkte im gegnerischen Körper an, was im Grunde zum Ableben des Feindes führen würde, jedoch aufgrund der hohen Geschwindigkeit keine 100%ige Trefferquote erzielt werden kann. Nichtsdestotrotz sind die Verletzungen - gerade innere - jedoch sehr schwer, was dem Kontrahenten nicht nur die Bewegungen sehr erschwert und kein Chakra mehr geschmiedet werden kann, sondern auch noch durch die Angriffe solch ein Druck entsteht, dass es kaum eine Verteidigung gibt, die dieser Technik gewachsen sein soll.

» YASOGAMI KUGEKI
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: S
VORAUSSETZUNG: Konoha, Stamina 5, Clanintern
BESCHREIBUNG: Die geheimste und auch stärkste Technik innerhalb des Hyuuga Clans, welches die ultimative Form der Offensive darstellt. Hierbei werden riesige Massen an Chakra in der Faust gesammelt, welche schlagartig nach vorne schnellt und in dem Moment eine Flut ein riesigen Fäusten aus Chakra entfesselt werden, welche allesamt beim Aufprall bzw. beim Treffer massive Schockwellen freisetzen, die bei ihrer Anzahl in der Lage sind bei einem Kontrahenten unterschiedlicher Größenordnung gravierende Schäden anzurichten, sowohl äußerlich als auch innerlich, zumal die Landschaft ebenso davon in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Die Gesamtfläche dieses Angriffes ist mühelos in der Lage riesige Entitäten abzudecken, entsprechend eines Bijuu.

» HAKKE SANHYAKUROKUJUUICHI SHOU: KAI
ART:Taijutsu
TYP: Unterstützend; Defensiv
RANG: S
VORAUSSETZUNG: Jukenpo Ichigekishin ; Jukenpo Raigeki; Stamina 5, Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG:Ein Jutsu, was einen ähnlichen Namen wie die Kunst der Veschließung aller Tenketsu trägt, jedoch das genaue Gegenteil bewirkt. Hierbei macht sich der Hyuuga nicht nur seine riesigen Chakramassen zu Nutze, sondern baut auch auf zwei unterschiedlichen Techniken auf. Zum Einen stimuliert der Hyuuga all seine 361 Tenketsu indem er die massen an Chakra mit einem Mal durch seinen Körper leitet und diese "zwanghaft" dafür empfänglicher macht. Die Folge dessen ist ein Chakrasystem, was das Chakra deutlich schneller durch den Körper überträgt und zeitgleich auch dem Nervensystem des Hyuugas zu Gute kommt, wo der Effekt des Raigeki eintritt. Die erhöhte Geschwindigkeit ist jedoch nicht das Hauptmerkmal der Technik denn durch die freigesetzten Chakramassen, die sich wie eine Aura um seinen Körper schmiegt, fungiert zeitgleich auch als Rüstung, die Angriffe auf dem gleichen Rang abhalten kann.
Geschwindigkeit +1,5  -langanhaltend-  

DOUJUTSU :

Byakugan schrieb:
» BYAKUGAN
ART: Dōjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D | C | B | A | S
BESCHREIBUNG: Das Byakugan (Weißauge) ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Der erste Besitzer dieser besonderen Augen war Kaguya Ōtsutsuki, die Mutter des Rikudō Sennin. Nach ihr tauchte es Jahre später bei den Mitgliedern des Hyūga-Clans auf. Das Byakugan gehört zu den "Sandai Dōjutsu" (Drei große Pupillentechniken) und ist an den beinahe komplett konturlosen weißen  Iriden ohne schwarze  Pupillen erkennbar. Wird das Byakugan aktiviert, werden die Konturen des Auges sichtbarer und an den Schläfen treten die Adern hervor.
Das Byakugan verleiht dem Benutzer die Fähigkeit, durch solide Materialien hindurchzusehen, ermöglicht eine Infrarotsicht mit der die Körperwärme des Opfers gesehen werden kann, erhöht seine Sichtweite und kann die Keirakukei im Körper eines jeden Lebewesens sichtbar machen. Mit genug Übung ist es dem Hyuuga auch möglich im Körper des Gegners den Chakrafluss so zu verfolgen, dass noch während das Chakra in dessen Körper kanalisiert wird, man weiß um welche Art von Jutsu und mit welchem Element man konfrontiert wird. Auch Siegel am Körper eines anderen Menschen können gesehen werden, wenn diese von einer fremden Person aufgetragen wurden. Siegel, die eine Person auf sich selbst gelegt hat, können nicht gesehen werden, da diese im Chakranetzwerk desselben Chakras nicht auffallen. Außerdem ist es nicht möglich zu sehen, was sich in einem Siegel befindet. Das Chakra eines Bijû bei einem Jinchûriki wird somit erst dann sichtbar, wenn es benutzt wird, z.B. bei einem Ausbruch oder wenn der Jinchûriki es aktiv nutzt.
Des Weiteren ermöglicht es dem Nutzer eine fast komplette 360°-Sicht. Der Anwender wird dadurch so gut wie unantastbar und diverse Überraschungsangriffe werden fast unmöglich. Die Sicht wird um ein Vielfaches erhöht. So können manche Anwender problemlos über mehrere Kilometer aus einem sicheren Platz Geschehnisse beobachten. Die einzige Schwäche dieses Dōjutsu ist ein blinder Fleck, welcher unter dem ersten Halswirbel liegt. Dies ist der einzige Punkt, der sich dem Blick des Anwenders entzieht. -fingerzeichenlos-
Beherrschung:
 



SENJUTSU :

   
Senjutsu schrieb:
» SENNIN MOODO
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: S
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 4, Stamina 5
BESCHREIBUNG: Der Sennin Mōdo (Eremitenmodus) ist ein Zustand, in den Menschen eintreten können, nachdem sie Naturenergie in den Körper aufgenommen und dort mit ihrem normalen Chakra gemischt haben, um Senjutsu-Chakra zu schmieden. Durch die Stärke des Senjutsu-Chakra ist man im Sennin Mōdo widerstandsfähiger gegen lebensfeindliche Umgebungen, kann Stürze aus großer Höhe verkraften, und erholt sich rascher von Anstrengungen. Der Körper nimmt außerdem gewisse besondere Merkmale an, etwa in Form von Markierungen im Gesicht.
  Alle Jutsu, die der Anwender im Sennin Modo einsetzt sind etwa einen Rang stärker als gewöhnlich, und erhalten das Präfix 'Senpo'.
  Die Aktivierung des Sennin Moodo kostet den Anwender selbst kein Chakra, benötigt jedoch eine Minute vollkommene Konzentration und Reglosigkeit, sodass sie im unmittelbaren Kampf selten möglich ist. Nach Aktivierung bleibt die Technik für 3 Posts aktiv. In jedem Post, in dem der Modus aktiv ist, erhält der Anwender 1x S-Rang Chakra, das sich mit Ende des Sennin Moodo verflüchtigt. Der Sennin Moodo kann insgesamt höchstens 9 Posts pro Szene aufrecht erhalten, wobei nach Unterbrechungen eine erneute Konzentrationsphase erforderlich ist.
  Geschwindigkeit +1




_____________________________


You either die a hero
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Akitosigneu36mkng
or live long enough to see yourself become the villain.


Zuletzt von Hyuuga Akito am Sa 24 Jul 2021 - 22:39 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Hyuuga Akito
Anzahl der Beiträge : 4752
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 29

Charakter
Ninja-Rang: Kage [S]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bandagen die den Oberkörper und Mund bedecken
Hyuuga Akito
Hyuuga Akito
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 3 Jul 2021 - 22:07
   
Platzhalter


Veränderungen:
- Aussehen geändert (vom Text her ist es eigentlich immer noch dasselbe)
- Katon als Element hinzugefügt
- Fuin als Ausbildung zum Wegfall der Kenjutsu Ausbildung
- Grundjutsu von Katon und Fuin hinzugefügt
-  » NAWANUKE NO JUTSU E-Rang Slot mit KATON: ATSUI HAI NO JUTSU gefüllt
- Ken no Kawarimi rausgenommen (wurde mir mitgeteilt, dass ich es rausnehmen könnte bzw austauschen) und dafür KATON: GOKAKYU NO JUTSU reingepackt
- Durch die Aufwertung von » TSUTENKYAKU und OKASHO wurden die beiden ausgetauscht mit HIEN und YAHAZU GIRI
- Durch eine Änderung an Hakke Sessaku Shogeki (war zumindest in einem Update) wollte ich das Jutsu in der Form nicht mehr behalten und hab es mit OKASHO ausgetauscht.

_____________________________


You either die a hero
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Akitosigneu36mkng
or live long enough to see yourself become the villain.
Nach oben Nach unten
Hayate
Anzahl der Beiträge : 1511
Anmeldedatum : 22.01.20
Alter : 27
Hayate
Hayate
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | So 4 Jul 2021 - 13:53
   
Moin Tanku,
ich kümmere mich um die EB für deine Reaktivierung, du kennst das ja noch, denke ich Very Happy

Familie: Könntest du für den besseren Überblick die Namen seiner drei Familienmitglieder über dem erklärenden Text noch einmal inklusive Status (tot/lebendig) nennen?

Eckdaten: Da wir inzwischen im Jahr 1002 spielen, sind die ANgaben "Januar", "Februar" etc ein wenig irreführend. Es wäre schön, wenn du da noch jeweils das Jahr (1001) dazuschreiben könntest, damit klar wird, auf welchen Januar du dich beziehst. Im Januar 1002 war er ja schon Nuke Very Happy
Beim Scheintod von ihm und Katsura solltest du auch noch den Monat angeben, und ich denke, dass die Ernennung zum Nuke und der Verrat an Konoha auch ein Eckdaten-Punkt wert wäre. Wäre schön, wenn du das noch ergänzen könntest x3

Chakranatur: Es ist völlig okay, dass du jetzt im Zuge der Reaktivierung das kostenlose Element für Hyuuga hinzufügst. Die Beschreibung des Elements aus dem Katon-Guide solltest du aber bitte trotzdem einfügen :3

Schwäche: Fernkampf: Dass Akitos Kampfstil größtenteils auf den Nahkampf ausgelegt ist, ergibt sich ja schon aus seinen Attributen und Jutsu. Damit die Fernkampf-Schwäche wirklich als Schwäche wertbar ist, muss sie noch einen anderen Aspekt beinhalten, der ihn wirklich einschränkt. Das ist bei Fernkampf-Schwächen normalerweise so etwas wie schlechtes Zielen auf Entfernung, nicht Werfen können etc. So etwas müsstest du demnach hier auch noch hinzufügen, damit die Schwäche gewertet werden kann. Ansonsten müsstest du sie ersetzen.

Schwäche: Technophob: In der Form ist das leider absolut keine Schwäche. Gerade fernab der Shinobidörfer ist es sehr leicht, allen neumodischen Erfindungen recht leicht aus dem Weg zu gehen, da es diese ja normalerweise nur in den Dörfern gibt. Und selbst in den Dörfern ist man für gewöhnlich nicht gezwungen Walkie Talkies oder andere technische Errungenschaften zu benutzen. Außerdem sind in deiner Schwäche ja nicht einmal konkrete Auswirkungen beschrieben,was passiert, wenn Akito technische Geräte sieht, außer dass er dann "rot sieht", was aber auch vieles bedeuten kann. Ich würde dich daher bitten, diese Schwäche zu ersetzen oder in einer Form umzuschreiben, dass sie ihn wirklich auf Missionen oder im Kampf einschränkt.

Schwächen: Stolz & Selbstüberschätzung: Die beiden Schwächen sind von ihren Auswirkungen her momentan recht ähnlich. Ich sehe nicht wirklich den Unterschied zwischen den beiden Schwächen. Daher müsstest du sie entweder zu einer Schwäche zusammenfügen (die dann aber maximal eine 1er Schwäche wäre, je nachdem, wie du es beschreibst) oder die Unterschiede zwischen den beiden Schwächen genauer herausstellen. Sie können mMn gerne ähnliche Auswirkungen haben, brauchen dann aber auf jeden Fall unterschiedliche Auslöser. Das sehe ich momentan noch nicht in deiner Beschreibung.

Schwäche: Aggressivität: Ist diese Schwäche bei Akitos aktuellem Verhalten wirklich noch aktuell? So wie ich es mitbekommen habe, benutzt er ja die Maske von Adohira gar nicht mehr und versucht sich auch nicht mehr von seinem alten Ich als Kage zu distanzieren, sondern hat beides als Teil von sich akzeptiert. Daher wäre es vermutlich angebracht, wenn du die Auslöser für seine Aggressivität umschreibst, die er ja durchaus noch hat. Abgesehen davon wäre lediglich das Herausfinden seiner Identität auch ein bisschen mau als einziger Trigger für eine 1er Schwäche. Daher solltest du hier noch ein wenig ergänzen, um die Schwäche behalten zu können.

Kampfstil: Du beschreibst in deinem Kampfstil mehrere verschiedene "Stile" (z.B. Rasetsu, Kaibutsu), die jedoch eher als separate Kampfstil-Beschreibungen sinnvoll wären. Es gibt ja hier z.B. auch einige unterschiedliche Kampfstilbeschreibungen. Ich würde dich daher bitten, diese verschiedenen Stile eher als richtige Kampfstile auszuschreiben und sie aus der allgemeinen Kampfstil-Beschreibung herauszunehmen, da sie diese unnötig in die Länge ziehen. Du kannst natürlich gern schreiben, dass das Rasetsu sein grundlegender Kampfstil ist und er sich auch auf das Kaibutsu und das Juuken viel verlässt, was genau diese Kampfstile ausmacht, gehört aber in die einzelnen Beschreibungen der Kampfstile.

Der letzte Absatz der Kampfstlibeschreibung passt inzwischen nicht mehr, oder? Du schreibst da etwas von einer Besonderheit, die AKito aber jetzt ja gar nicht mehr hat. Ich würde dich daher bitten, den Absatz komplett zu entfernen. Was Akito mit seinen Hakke Kusho machen kann, steht in der Jutsuliste Very Happy

Jutsuliste: Um wenigstens ein bisschen Übersicht in deiner Jutsuliste zu haben, wäre es schön, wenn du die Jutsu dem Rang nach sortieren könntest. In der Taijutsuliste steht z.B. das Jûken no Kôshi, welches Akito auf dem A-Rang hat, zwischen den D- und C-Rang Jutsu, was etwas verwirrend ist. Könntest du die Jutsu innerhalb der Gruppen (Taijutsu, Ninjutsu, Genjutsu etc.) bitte nach Rängen sortieren? Sonst ist es auch ein wenig schwer, deine alte und neue Jutsuliste miteinander zu vergleichen.

Du hast einen A-Rang des Juho Soshiken in deiner Liste, der bisher nicht in der allgemeinen Hyuuga-Liste ist. Da es sich um eine logische Steigerung der Juho Soshiken handelt, würde ich sagen, dass du diese nicht auf dich beschränken kannst, sondern sie freigeben müsstest. Es wäre dafür schön, wenn du das Jutsu so umschreiben könntest, dass es aussieht wie andere steigerbare Jutsu. Also einen Spoiler mit unterschiedlichen Beschreibungen für den B- und den A-Rang. Es gibt diese beiden Beschreibungen ja schon, es wäre aber schön, wenn du diese in die richtige "Form" bringen könntest.

Das » Hakke Kûhakaitekishô wurde in diesem Update ersatzlos gestrichen, weshalb du dir leider ein anderes S-Rang Jutsu aussuchen oder dir ein neues ausdenken müsstest.


Wenn irgendetwas sein sollte, weißt du ja, wie du mich erreichst Smile
LG Debbi

_____________________________

{ Bewerbung | Akte | Briefwechsel }
{ EA Hina | ZA Rin | DA Nowaki | VA Shira | SA Arumi }

[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Sig-Damon2
{ WOLF IN SHEEPS CLOTHING, HAVE YOU ANY SOUL? SHOW ME
HOW YOU JUSTIFY TELLING ALL YOUR LIES LIKE SECOND NATURE

- You confuse me for someone with remorse... }
Nach oben Nach unten
Hayate
Anzahl der Beiträge : 1511
Anmeldedatum : 22.01.20
Alter : 27
Hayate
Hayate
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 17 Jul 2021 - 1:27
   
Am Sonntag sind bereits 2 Wochen seit deiner EB vergangen. Arbeitest du noch an dem Steckbrief? Smile Ohne Rückmeldung wird dieser am Sonntagabend vorübergehend wieder archiviert.

_____________________________

{ Bewerbung | Akte | Briefwechsel }
{ EA Hina | ZA Rin | DA Nowaki | VA Shira | SA Arumi }

[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Sig-Damon2
{ WOLF IN SHEEPS CLOTHING, HAVE YOU ANY SOUL? SHOW ME
HOW YOU JUSTIFY TELLING ALL YOUR LIES LIKE SECOND NATURE

- You confuse me for someone with remorse... }
Nach oben Nach unten
Hyuuga Akito
Anzahl der Beiträge : 4752
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 29

Charakter
Ninja-Rang: Kage [S]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bandagen die den Oberkörper und Mund bedecken
Hyuuga Akito
Hyuuga Akito
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | So 18 Jul 2021 - 16:04
   
Punkte entsprechend angepasst.

_____________________________


You either die a hero
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Akitosigneu36mkng
or live long enough to see yourself become the villain.
Nach oben Nach unten
Hayate
Anzahl der Beiträge : 1511
Anmeldedatum : 22.01.20
Alter : 27
Hayate
Hayate
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | So 18 Jul 2021 - 17:13
   
Moin Tanku!
Das sieht jetzt schon viel besser aus. Nur die Ernennung zum Nuke fehlt noch in den Eckdaten und meine Anmerkungen zum Juho Soshiken hast du nicht umgesetzt.
Dein selbsterfundenes S-Rang Jutsu würde ich zur Sicherheit einmal mit den anderen Staffis besprechen und dir dann entsprechend Rückmeldung geben Smile
LG

_____________________________

{ Bewerbung | Akte | Briefwechsel }
{ EA Hina | ZA Rin | DA Nowaki | VA Shira | SA Arumi }

[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Sig-Damon2
{ WOLF IN SHEEPS CLOTHING, HAVE YOU ANY SOUL? SHOW ME
HOW YOU JUSTIFY TELLING ALL YOUR LIES LIKE SECOND NATURE

- You confuse me for someone with remorse... }
Nach oben Nach unten
Hina
Anzahl der Beiträge : 10834
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 27

Charakter
Ninja-Rang: Tokubetsu Jônin [B]
Fraktion: Andere
Merkmale: Narbe auf der Wange, türkisblaue Augen, stets lächelnd
Hina
Hina
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Mo 19 Jul 2021 - 20:21
   
Das selbsterfundene Jutsu von dir wurde staffintern angenommen, das ist kein Problem. Du könntest es nur nicht auf dich beschränken, das ist ja aber bisher sowieso nicht intendiert, von daher kann ich dir dafür schonmal dein erstes



Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -


geben. Lediglich eine Kleinigkeit noch, die du bis zu deiner ZB noch anpassen solltest: Beim » JUHO SOSHIKEN gehört das langanhaltend nicht ans Ende der Beschreibungen der einzelnen Ränge, sondern ans Ende der allgemeinen Beschreibung. Aber das ist ja nichts Großes :3

_____________________________

Can beauty come out of ashes?
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Angel-Sig7-Ciri4
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: HAYATE }
I DIDN'T CHOOSE TO LIVE THE LIFE I LIVE BUT I CAN CHOOSE TO MAKE THE MOST OF IT
AND I WILL LIVE WITH ARMS WIDE OPEN: THIS HEART CAN LOVE
I MAY BE BRUISED BUT I'M NOT BROKEN
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 995
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 28
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 24 Jul 2021 - 22:35
   
Hoi Akito,

willkommen zurück mit einem frischen, neuen Look sowohl für den Char als auch für die Bewerbung. Damit du auch schnell wieder einsteigen kannst, fangen wir ohne große Vorrede an, es sind auch nur ein paar winzige Details.

1. BW Kopf
Die Punkte „Religion“, „Ruf im Clan“ und „Position“ fehlen. Möchtest du die vielleicht noch hinzufügen? Besonders die ersten beiden sind auch für Fraktionslose relevant.

2. Yasutaka
Unter der Stärke „Instinkte“ sprichst du einmal von Yasutaka. Ich habe den Namen aber nirgendwo anders in der BW gefunden, weshalb ich etwas verwirrt war, wer damit gemeint ist?

3. Juho Soshiken
Hier müsstest du noch Hinas letzte Kritik umsetzen und das -langanhaltend- unter den Jutsutext packen, nicht unter die Beherrschung.

Und das ist schon alles. Wenn du Fragen hast oder Unklarheiten herrschen, kannst du direkt hier posten oder mich anschreiben, andernfalls melde dich nochmal, sobald du fertig bist.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
Hyuuga Akito
Anzahl der Beiträge : 4752
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 29

Charakter
Ninja-Rang: Kage [S]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Bandagen die den Oberkörper und Mund bedecken
Hyuuga Akito
Hyuuga Akito
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 24 Jul 2021 - 22:47
   
Hey Shin,

danke für die fixe Bewertung.

1. Habe Religion und Ruf im Clan als Punkt ergänzt

2. Ja das war der Name von vor einigen Jahren, als ich den Charakter das erste Mal erstellt hatte xD Ist angepasst.

3. Sollte jetzt stimmen.

LG

_____________________________


You either die a hero
[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito Akitosigneu36mkng
or live long enough to see yourself become the villain.
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 995
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 28
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito [Link] | Sa 24 Jul 2021 - 22:56
   
ANGENOMMEN

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
 

[S-Rang Nukenin] Hyuuga Akito

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-