Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Was hört ihr gerade?
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 20:44 von Akihito

» Achievements einlösen
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 18:25 von Arima

» [Akte] Senju Hiroki
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 16:28 von Hiroki

» [FP] Get ready for Katzumi
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 15:03 von Kanae

» [Akte] Ran Sanniang
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 14:51 von Ran Sanniang

» [Akte] Hakaishi Kaisaki
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 14:00 von Kai

» [Akte] Raku Mamoru
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 11:38 von Raku Mamoru

» [Akte] Ryojin Kohaku
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 10:41 von Kohaku

» [Akte] Shinsei
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 4:05 von Shira

» [Akte] Uchiha Shuko
[Chūnin] Uchiha Shuko EmptyHeute um 4:04 von Shira

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [Chūnin] Uchiha Shuko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Uchiha Shuko
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.09.21
Alter : 16
Uchiha Shuko
[Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Fr 10 Sep 2021 - 16:08
   

Uchiha Shuko
“Ich habe erkannt wer ich wirklich bin – kannst du dies von dir auch behaupten?“

» B.A.S.I.C.S

NAME: Uchiha
VORNAME: Shuko
NICKNAME: -

ALTER: 17
GEBURTSTAG: 05.12.984
GESCHLECHT: Weiblich

GEBURTSORT: Kumogakure

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no Kuni (Kumo)
RELIGION: Atheist
RANG: Chûnin
POSITION: Siegelverantwortliche (Praktikantin)

CLAN: Uchiha (団扇 = Fächer)
Einer der ältesten und mächtigsten Clans in der Geschichte der Shinobi. Man sagt ihm nach, als einziger mit den Senju aus Konoha mithalten zu können. Er ist sehr stolz und traditionell geprägt. Als Urbegründer Kumogakures genießt er dort ein sehr hohes Ansehen. Die Uchiha verfügen über ein eigenes, sehr traditionelles Clanviertel.

RUF IM CLAN:
Im Clan galt Shuko als eine ambitionierte Kunoichi, die die Traditionen ihres Clans gewissenhaft wahrt und lebt - vielleicht schon fast ein wenig zu „stolz“ auf ihr Clanerbe war. Doch ihre „anstrengende“ Art wurde stets von ihrem außergewöhnlichen Intellekt und ihren Fähigkeiten überschattet – mit denen sie es sicher noch weit bringen würde. Alle wissen, wie sehr sie der Verlust ihres Vaters getroffen hat, doch sie schien bisher gut damit umgehen zu können. Seit ihrer Entführung hat sie sich allerdings stark verändert. Es ist zwar kein Geheimnis, dass sie seitdem, nett gesagt, „Krank“ ist, doch die genauen Gründe und Auswirkungen werden trotzdem noch gelegentlich hinter vorgehaltener Hand besprochen. Viele Clanmitglieder stehen ihr dementsprechend wieder mit großer Skepsis gegenüber und machen sich Sorgen um ihre Zukunft.


» A.P.P.E.A.R.A.N.C.E

AUSSEHEN:
Mit einer Körpergröße von 1.68m liegt Shuko vielleicht knapp über dem Durchschnitt, doch auffällig groß wirkt sie deshalb nicht. Ihr schlanker Körperbau macht auch keinen sehr bedrohlichen Eindruck, ist dafür aber ansehnlich – wobei sie eher mit ihren verhältnismäßig langen Beinen, als einer übertrieben üppigen Oberweite bei der Männerwelt punkten kann. Auch ihr Gesicht wäre eigentlich ziemlich hübsch, würde sie ein wenig mehr lächeln und wären da nicht diese Augenringe, die inzwischen fest zu ihrem Aussehen gehören und ihr stets einen genervt-abweisenden Gesichtsausdruck verleihen. Ihre, für eine Uchiha typischen, schwarzen Haare sind zu einem tiefen Pony geschnitten, das restliche Haar trägt sie lang. Wie auch ihr Haar, sind ihre Augen im Normalzustand nahezu vollständig schwarz – und allgemein scheint dies ihre unangefochtene Lieblingsfarbe zu sein. So ist auch ihre Kleidung nicht sehr abwechslungsreich und besteht neben der Chûnin-Weste, die sie eigentlich nur auf Missionen trägt, zumeist aus einem schwarzen Shirt, gleichfarbigen Stoffhosen, Sandalen und auch einem Umhang, auf dessen Rücken das Clan-Symbol der Uchihas prangt. Ihr Hitaiate trägt sie stets an einem langen Band, das ihr als Gürtel dient und farblich keine Überraschungen mit sich bringt. Je nach Einsatz sieht man sie gelegentlich auch mit einer Maske oder einem der traditionellen Uchiha-Gunbai rumlaufen.

BESONDERE MERKMALE:
Am auffälligsten an Shuko sind eindeutig ihre Augenringe, die von ihrem akuten Schlafmangel und damit indirekt von ihrem psychischen Leiden zeugen. Bestenfalls wirkt sie damit nur so als hätte sie stets schlechte Laune, doch wenn es ganz schlimm ist, gleicht sie eher schon einer wandelnden Leiche. Ein wenig leichter zu verbergen sind dafür die unzähligen Narben, die Rücken, Arme und Beine zieren. Sozusagen das Zeichen der physischen Schäden (tiefe Schnitte, sowie Brand- und Schürfwunden), die sie davongetragen hat. Nicht alle davon sind schön verheilt und fallen sofort auf, sollte man sie denn jemals zu Gesicht bekommen.


» A.B.O.U.T Y.O.U

PERSÖNLICHKEIT:
Arrogant, überheblich, herablassend, stolz, eingebildet, egoistisch und selbstverliebt – all diese Worte beschrieben einst ziemlich gut, wie Shuko so war. Ein verwöhntes Kind, das sich selbst für etwas Besseres hielt und dachte allen anderen überlegen zu sein. Dank ihrem außergewöhnlichen Gedächtnis fiel ihr vieles zu leicht – auch wenn man ihr als Kleinkind aufgrund ihrer, vermutlich damit im Zusammenhang stehenden, langsamen Entwicklung noch keine glorreiche Zukunft vorhersagte. Und die Tatsache in einen der einflussreichsten und mächtigsten Clans hineingeboren worden zu sein, half ihrer Charakterentwicklung auch überhaupt nicht.  Sie war eine pflichtbewusste und fähige Kunoichi nur leider auch… ein ziemliches Arschloch. Dies führte sogar dazu, dass sie erst bei der zweiten Teilnahme an der Prüfung zum Chūnin befördert wurde. Während ihr taktisches Können und ihr Verantwortungsbewusstsein nie ein Problem darstellten, waren es „mangelnde Führungsqualitäten“, die ihr zum Verhängnis wurden. Wobei man eher sagen sollte, dass sich die meisten einfach weigerten mit ihr zusammenzuarbeiten. Erst mit einem sehr gutmütigen und geduldigen Team konnte sie sich auch in diesem Punkt ausreichend beweisen.
Doch sie hat sich verändert – sehr sogar. Einzig und allein ihre seltsamen Vorlieben für düstere und gruselige Dinge, sowie die Art, wie sie ihrer grossen Schwester nacheifert ist ungefähr gleichgeblieben. Früher um sie irgendwann einmal zu übertrumpfen und sich als die bessere Tochter zu erweisen. Heute, um ebenfalls ein so herzensguter Mensch werden zu können, den man einfach nur bewundern kann. Doch dies wird noch ein weiter Weg, denn seitdem sie von einer Bande von Nukenin entführt und misshandelt wurde, hat sie schwerwiegende psychische Probleme. Ihre größte Gabe wurde damit auf einen Schlag zu ihrem gleichzeitig auch größten Fluch, da sie schlichtweg unfähig ist die grausamen Erlebnisse jemals wieder zu vergessen. Und sie hat infolge dessen einige Persönlichkeits- und Schlafstörungen entwickelt. Weiter mag sie nach diesen Erlebnissen vielleicht ihre Arroganz verloren haben, doch an deren Stelle sind keineswegs nur gute Charaktereigenschaften getreten. Inzwischen wirkt sie vor allem anderen einfach nur müde und ist oft launisch und leicht reizbar. Eigentlich kein Wunder, wenn man bedenkt, dass sie kaum eine Nacht durchschlafen kann. Doch damit will sie ihr Verhalten nicht rechtfertigen – sie ist überzeugt davon auch sonst ein schlechter Mensch zu sein. Sie hat noch immer ein freches Mundwerk und strahlt eher schlechte Laune aus, als dass man sie wirklich freundlich erlebt. Und dann hat sie da auch noch eine sadistische Ader entwickelt, über die sie selbst immer wieder erschrickt. Andere leiden zu sehen verschafft ihr ein seltsames Gefühl von Gerechtigkeit und Genugtuung. Sie weiß, dass diese Gefühle schlecht sind, doch tief in ihrem inneren brodelt ein Hass auf alles und jeden, den sie nicht immer unterdrücken, geschweige denn loswerden kann. Aber sie gibt sich Mühe. Und alles in allem ist sie trotzdem noch fast umgänglicher geworden, als sie es früher war. So kann man festhalten, dass sie nun etwas bescheidener und zurückhaltender ist. Hat sie sich früher überhaupt nicht um andere Leute geschert und sich mit ihrer Art nicht viele Freunde gemacht, so hat sie nun doch eine gewisse Empathie entwickelt. Sie geht nicht mehr davon aus, dass sie besser ist als alle anderen und deshalb von ihnen sollte bewundert werden. Im Gegenteil: sie weiß nun, dass sie eigentlich sogar viel schlechter ist und zurecht deshalb könnte verachtet werden. Was sie vermutlich auch von vielen Leuten wird. Doch dies möchte sie ändern. Auf jeden Fall verbringt sie inzwischen viel Zeit mit Selbstreflexion und interessiert sich daneben auch für andere Leute – insbesondere solche, die, genau wie sie, gewisse Probleme haben. Sprich: eine Schraube locker, oder einen an der Waffel haben. Allgemein interessiert sie sich für Psychologie und versucht ihre Erkenntnisse in diesem Bereich in ihre Genjutsu einfließen zu lassen. Im Dorf versucht sie sich daneben auch wieder gewinnbringend einzusetzen und hat deshalb trotz ihrer Probleme ein Praktikum als Siegelverantwortliche begonnen, um wieder produktiv am Dorfgeschehen teilnehmen zu können, ohne sich direkt mit zu vielen Leuten herumschlagen zu müssen.

Likes:
- Ihre Familie (insbesondere die grosse Schwester)
- Psychologie
- Ruhe
- „Kaputte“ Sachen (und Personen)
- Düstere und gruselige Sachen
- Die Farben Schwarz und Rot
- Andere leiden zu sehen

Dislikes:
- Körperkontakt
- Ihr gnadenloses Gedächtnis
- Ihre sadistischen Neigungen
- Albträume und schlaflose Nächte
- Fesseln
- Lärm
- Aufdringliche Personen
- Fremde Menschen

ZIEL/TRAUM:
Trotz ihres jungen Alters, sind viele ihrer Träume bereits zerbrochen. Früher wollte sie noch Clanoberhaupt, Raikage, und was auch immer junge Kunoichi sich so erträumen werden. Doch inzwischen ist sie sich sicher, dass sie dafür die falsche Person wäre. Zumindest in ihrem aktuellen Zustand. Auch entspricht sie mit ihrem geschundenen Körper nicht mehr wirklich dem Schönheitsideal, was anderen Träumereien aus ihrer Kindheit ebenfalls ein jähes Ende bereitet hat. Tatsächlich ist ihr einziges Ziel aktuell ein besserer Mensch zu werden – was sowohl ihren Charakter, wie auch ihre Fähigkeiten als Kunoichi und ihren geistigen Gesundheitszustand betrifft. Irgendwann will sie mit sich selbst wieder ganzheitlich zufrieden sein können und ihrer eigenen Vorstellung von «normal» entsprechen. Mit hartem Training sollten sich ihre Fähigkeiten sicher noch weiter verbessern lassen - während sie in den anderen Punkten eher ratlos dasteht. Sie versucht sich dafür also einfach an ihrer Schwester zu orientieren und auch endlich ein paar Freunde zu finden, in der Hoffnung, dass sie sich dann von diesen positiv beeinflussen liesse.

NINDO:
«Du hast nur ein Leben – also lass es zählen.»

Shuko folgt demselben Nindo, wie ihre grosse Schwester. Vielleicht mag es pessimistisch erscheinen jederzeit mit dem Tod zu rechnen, doch als Kunoichi lebt es sich nun einmal gefährlich. Und wenn es dann so weit ist, zählt nur noch, ob man mit sich selbst im Reinen ist. Als sie Aiko fragte, wie sie dies erreichen könne, meinte diese nur, dass das jeder selbst für sich herausfinden müsse. Shuko interpretierte dies damals so, dass sie sich einfach selbst treu bleiben und stets ihrem Herzen folgen muss. Doch dieses schlägt in ihrem jugendlichen Alter immer wieder mal unterschiedliche Wege ein und ihre Ansichten von «richtig» und «falsch» ändern sich stetig.


» B.I.O.G.R.A.P.H.Y

FAMILIE:
Vater: Uchiha Taichi (verstorben)
Taichi war ein sehr freundlicher und respektvoller Shinobi, der in den Augen der anderen Clanmitglieder beinahe schon als zu weich galt. Doch er erfüllte sowohl seine Pflichten als Tokubetsu Jônin, wie auch als Vater immer sehr pflichtbewusst. Er war stets zufrieden, beständig und ruhig, was ihn in den Augen der anderen Clanmitgliedern eher zu einem guten Freund machte, als dass er als Konkurrent betrachtet wurde. Und auch darüber hinaus fiel er unter den anderen Shinobi höchstens damit auf, dass er eben gerade nicht besonders auffällig war. Seine letzte Mission, von der er nie zurückkehrte, führte ihn nach Mizu no Kuni. Offiziell gilt er seitdem als Missing-Nin, doch wenn man ihn kannte, weiss man, dass er mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht mehr am Leben ist. Denn hätte er die Möglichkeit gehabt, wäre er zweifellos zu seiner Familie zurückgekehrt, die er über alles liebte.
Für Shuko war der gutmütige Vater, der immer für einen da war, stets eine Selbstverständlichkeit. Sie hat ihn dementsprechend nie als etwas Besonderes gesehen. Erst mit seinem Tod realisierte sie, dass dem nicht so war und wie viel er ihr eigentlich bedeutete. Die Trauer war gross, doch anstatt für die anderen da zu sein, führte diese dazu, dass sie sich nur noch mehr um sich selbst kümmerte und in ihrem dazugekommenen Selbstmitleid die Probleme der anderen völlig ausblendete. Noch Heute denkt sie oft daran zurück wie sie ihm eigentlich Unrecht getan hat und bedauert es sehr, hat sie es nicht geschafft ihn noch vor seinem Tod ausreichend zu schätzen. Für sie war er wie ein Held - doch erkannte sie dies erst viel zu spät.

Mutter: Uchiha Nozomi (42)
Nozomi ist eine liebevolle Frau und besorgte Mutter, die per Heirat im Uchiha-Clan aufgenommen wurde und nie als Kunoichi tätig war. Bis zum Tod ihres Mannes war ihr Leben in ihren Augen eigentlich perfekt. Doch als Taichi eines Tages nicht mehr ins Dorf zurückkehrte, starb gleichzeitig auch ein Teil von ihr. Seitdem strahlt sie einfach nicht mehr die selbe Lebensfreude aus und scheint auf einen Schlag um einiges älter geworden zu sein. Um ihre beiden Töchter versorgen zu können, begann sie mit Stickereien und Näharbeiten ihr Geld zu verdienen und half auch bei der Herstellung von Gunbais aus, um sie damit irgendwie über die Runden zu bekommen. Zuhause war sie aufgrund ihrer oft zeitintensiven Arbeit sehr auf die Hilfe von Aiko angewiesen, da Shuko in der Regel zu sehr mit sich selbst beschäftigt war.
Obschon sie beide ihrer Töchter uneingeschränkt liebt, ist Shuko eindeutig ihr Sorgenkind, bei dem sie schnell einmal am Ende ihres Lateins angekommen war und sie einfach gewähren liess. Shuko hingegen, die nach dem Tod von Taichi erkannte, wie viel ihr ihre Familie bedeutete, fühlte sich lange von ihr im Stich gelassen. Sie hätte sich gewünscht, dass ihre Mutter danach erst recht für sie dagewesen wäre. Stattdessen ging diese ständig zur Arbeit und fand die nötige Kraft und Zeit für andere erst recht nicht mehr. Dies führte zu einem komischen Verhältnis, in dem sich beide vom jeweils anderen enttäuscht fühlten. Erst nach Shukos Entführung verbesserte sich ihr Verhältnis wieder, als in Shuko in vielen Bereichen ein heftiges Umdenken stattgefunden hat. Inzwischen sieht Shuko wie sehr sich ihre Mutter für sie und Aiko aufopferte und bedauert, wie sehr sie sich dabei verändert hat. Doch nun sind sie endlich gegenseitig für einander da, wovon beide nur profitieren können. Wenn Shukos Versagen also auch etwas verbessert haben sollte, dann ihre Beziehung zu ihrer Mutter.

Schwester: Uchiha Aiko (23)
Aiko scheint nur die besten Eigenschaften ihrer Eltern geerbt zu haben und gilt als eine in so gut wie allen Belangen mustergültige Kunoichi. Sie hat nicht nur das nötige Talent, sondern auch das Herz am rechten Fleck und ist somit eigentlich bei allen sehr beliebt. Freundlich, hilfsbereit und pflichtbewusst - alles in allem einfach ein herzensguter Mensch, dessen frohes Gemüt schnell auf andere abfäbrt. Nach dem Tod von Taichi war sie es, die dem Rest der Familie den nötigen Halt gab und neben ihrer Pflicht als Kunoichi auch noch Zuhause für die anderen sorgte. Insgeheim beneidet Shuko ihre Schwester für ihre Art. Früher hat sie sich daran gestört, dass die so „perfekt“ ist und wollte sie deshalb stets übertrumpfen. Doch Heute ist sie unglaublich froh darum, hat ihre Schwester trotz ihrer manchmal unerträglichen Art stets zu ihr gehalten - und tut dies immernoch. Manchmal scheint sie, abgesehen von ihrer Mutter, sogar die letzte Person zu sein, die sich nicht von Shuko abgewandt hat und ihr nachwievor ihre uneingeschränkte Liebe zukommen lässt. Für Shuko ist ihre grosse Schwester eine wahre Heldin und ihr grosses Vorbild.

ECKDATEN:
0-6 Jahre: Am 05.12.984 gebärt Nozomi ihr zweites Kind und bereichert die glückliche Familie um eine weitere Tochter. Sie nennen das Mädchen Shuko, angelehnt an die Farbe Zinnoberrot (Shuiro) - die Lieblingsfarbe von Taichi. Die Familie ist glücklich, doch Shuko scheint sich in den folgenden Jahren nur sehr langsam zu entwickeln. Sie beginnt sehr spät mit dem Laufen und Sprechen und es wird vermutet, dass sie an Entwicklungsstörungen leidet. Doch diese These scheint sich nicht zu bestätigen, denn noch vor der Einschulung an der Akademie taut Shuko immer wie mehr auf und erweist sich als äusserst intelligent. Man könnte höchstens sagen, dass sie schon in ihren jungen Jahren manchmal ein wenig verhaltensauffällig war.

6-10 Jahre: An der Akademie erweist sich Shuko dank ihrer Begabung als eine rasante Lernerin und man unterstellt ihr einen hohen Intellekt und eine vielversprechende Zukunft. Leider steigt ihr dies zu Kopf und sie hält sich schnell einmal für etwas besseres. Sie entwickelt eine unerträgliche Arroganz und findet dadurch kaum Freunde. Allerdings scheint sie dies nicht zu stören, da sie sowieso kaum Interesse an den anderen Mitschülern zeigt. Ihr Interesse gilt einzig und alleine ihr selbst und anderen sonderbaren Dingen, die manch anderes Kind als gruselig bezeichnen würde. Wenig überraschend erweckt sie im Alter von 9 Jahren Katon als ihr erstes Element. Ohne Probleme schafft sie es mit 10 zum Genin befördert zu werden, doch als sie die Prüfung abgelegt hat, ist ihr Vater, der zur Feier dieses Ereignisses hätte zurück im Dorf sein wollen, noch immer nicht von seiner Mission heimgekehrt.

11-16 Jahre: Die Familie muss den Tatsachen ins Auge blicken - Taichi wird nicht mehr zu ihnen zurückkehren. Und obwohl diese Erkenntnis ausreicht, um das Sharingan in Shuko zum Vorschein zu bringen, haben sie keinen Grund zum Feiern. Am härtesten trifft es Nozomi, die nach einer anfänglichen depressiven Phase beginnt sich in die Arbeit zu stürzen - sowohl um sich abzulenken, wie auch um das nötige Geld zu verdienen. Derweil liegt es an Aiko sich um den Haushalt und den Rest der Familie zu kümmern, da Shuko ihre Trauer mit nur noch unerträglicherem Verhalten zu überspielen scheint. Aiko besteht trotz der zusätzlichen Belastung die Chûnin-Prüfung mit Bravour, während sich Shuko nach noch für ein paar Jahre mit der Tatsache herumschlägt, nun mit anderen Genin zusammen in einem Team arbeiten zu müssen. Nach einem gescheiterten Versuch, schafft sie es im Alter von 16 Jahren schliesslich auch zum Chûnin befördert zu werden. Obwohl ihre Fähigkeiten ausgezeichnet sind, wird ihr Verhalten auch bei diesem Versuch noch kritisiert und sie besteht die Prüfung nur knapp. Im Anschluss an die Prüfung beginnt sie mit dem Studium von Fūin-Jutsus, was ihre erste Sonderausbildung darstellt.

16 Jahre: Shuko begiebt sich als frischgebackene Chûnin auf ihre erste Mission, zusammen mit einem ihrer alten Teamkollegen. Ihr Ziel ist es dabei bloss einen wohlhabenden Mann durch das Blitzreich nach Hause zu begleiten. Eigentlich ein ungefährlicher Auftrag, doch Shukos Überheblichkeit wird ihr zum Verderben, als sie plötzlich von Nukenin überfallen werden. Obwohl ihr diese haushoch überlegen sind und ihr Gefährte, zusammen mit dem Auftraggeber richtigerweise den Rückzug antritt, lässt sich Shuko in ihrer Arroganz und unter dem Vorwand ihnen damit nur die nötige Zeit verschaffen zu wollen, auf einen Kampf ein und wird infolgedessen niedergeschlagen. Und owohl ihr Opfer aus den falschen Gründen erfolgte, war es nicht umsonst - die anderen können entkommen. Ordentlich erzürnt über diese Tatsache, beschliessen die Nukenin sich dafür an Shuko zu rächen und ihr ihre Überheblichkeit auszutreiben. Anschliessend planen sie sie als Sklavin oder, noch viel besser, als unfreiwillige Spenderin ihrer Augen zu verkaufen. Und obwohl der Zwischenfall durch ihren Mitstreiter in Kumogakure gemeldet wurde, verliert sich die Spur der Nukenin irgendwann im Nichts und die Suche nach Shuko bleibt erfolgslos.
Nach etwas mehr als einem Monat haben die Nukenin ihr Ziel dann beinahe erreicht. Die ständige Misshandlung hat sowohl psychisch wie auch physisch ihre Spuren an Shuko hinterlassen - wobei sie bei den äusserlichen Verletzungen gut aufgepasst haben ihren Wert als Sklavin nicht zu sehr zu mindern. Nachdem sie ihre Reise, verzögert durch Umwege und regelmässigem, tagelangen Untertauchen, bis an die Küste geführt hat, wollen sie gerade mit einem Schiff ins ehemalige Wasserreich übersetzen, als sie dort rein zufällig von einer Gruppe von Kumo-Nins entdeckt werden. Diese schaffen es Shuko zu retten und endlich zurück nach Kumogakure zu bringen, wo sie sofort in medizinische Behandlung geht.

17 Jahre: Obwohl sich Shuko körperlich einigermassen gut von den Strapazen ihrer Gefangenschaft erholt hat, ist sie seelisch ein Wrack. Da dies allerdings niemand zu behandeln weiss, wird sie nach Hause geschickt, wo sie es ruhig angehen lässt und sich erst einmal wieder ein eigenes Leben aufbauen muss. Sie hat neben ihrer vielen Probleme inzwischen aber auch ein Interesse an Psychologie entwickelt und verschlingt alles, was sie zu diesem Thema finden kann. Auch zeigt sie eine erstaunliche Selbsterkenntnis was ihre Verhaltensmuster angeht, wobei alleine mit dem Finger auf das Problem zeigen zu können dieses leider noch nicht löst. Einsicht ist höchstens der erste Schritt zur Besserung.
Während sich ihr Zustand langsam wieder verbessert, nimmt sie nach und nach auch ihr Training wieder auf, in dessen Rahmen sie ihr zweites Element, das Fūton, erlernt. Nicht ganz ein Jahr nach ihrer Entführung ist sie schliesslich so weit, dass sie ihre Arbeit wieder aufnehmen kann. Nicht zuletzt weil sie als Kunoichi einfach Dienst leisten muss und eine Degradierung ansonsten auch im Raum gestanden wäre. So versucht sie sich neben den wieder aufgenommenen Missionen auch an einem Praktikum als Siegelverantwortliche, um wieder Fuss im Shinobi-Alltag fassen zu können.

- RPG-Start -


» E.T.C

WOHER?: Schon da
AVATAR: Aoi Ogata (Artstation) - „Hate Chan“
ACCOUNT: ZA (EA Sakana Izumi)


Zuletzt von Uchiha Shuko am Mo 20 Sep 2021 - 7:51 bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Uchiha Shuko
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.09.21
Alter : 16
Uchiha Shuko
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Fr 10 Sep 2021 - 16:25
   

FÄHIGKEITEN
“Was wirst du tun, wenn du nicht einmal mehr dir selbst trauen kannst?“

» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S

CHAKRANATUR:
» Feuer - Hi: Hi (火) ist die Feuernatur, Katon (火遁) genannt. Das Katon steht über dem Fūton und unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.

» 風Wind - Kaze: Kaze ist die Windnatur, Fūton (風遁) genannt. Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

KEKKEI GENKAI:
» Sharingan: Das Kekkei Genkai der Uchiha ist das Dōjutsu Sharingan. Bei Anwendung färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich tropfenförmige schwarze Figuren (Tomoe, wörtl. "Wirbel"). Die Fähigkeiten dieser Augentechnik sind vielfältig. Sie ermöglicht es Genjutsu mit einem Blick zu durchschauen, Techniken des Gegners im Kampf zu kopieren, und auch sehr schnellen Bewegungen mühelos zu folgen. Zudem kann das Sharingan die besonderen Genjutsu des Clans übertragen, sodass die Uchiha ihre Feinde nur durch einen Blick erstarren lassen können.

HIDEN: -

BESONDERHEIT: -

AUSBILDUNGEN:
» Fûinjutsu: Fûinjutsu (Versiegelungskünste) versiegeln Objekte oder Chakra (auch in Form von Jutsu) in Lebewesen oder Objekten. Ein Fûinjutsu kann auch das Chakra eines anderen Jutsus dauerhaft fixieren und so beispielsweise eine Barriere permanent machen. Durch teilweise Versiegelung von Chakra kann auch der Chakrahaushalt von Personen empfindlich gestört werden. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige, aber auch komplizierte Jutsu.


» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E

KAMPFSTIL:
Hinterlistig und berechnend - diese Worte reichen beinahe schon aus, um Shukos aktuellen Kampfstil zu beschreiben. Direkten Konfrontationen geht sie aus dem Weg und so bleibt sie am liebsten solange wie möglich völlig unentdeckt, oder zumindest auf Distanz, um mitten im Kampf immer wieder aus dem Sichtfeld ihrer Gegner verschwinden zu können. Und obwohl ihr Spezialgebiet eindeutig Genjutsu sind, so setzt sie am Ende einfach alles ein, was ihr in der aktuellen Situation gerade hilfreich erscheint. Wenn es so etwas wie einen „unfairen“ Kampf gibt, dann ist dieser genau ihr Ding. Sie liebt es ihre Gegner zu täuschen, zu verwirren und zu verunsichern. Dazu verwendet sie manchmal noch nicht einmal ihre Genjutsu, sondern setzt auch auf entsprechende Ninjutsus und simple psychologische Phänomene, die sie gnadenlos ausnutzt. So berechnend sie selbst dabei vorgeht, so unberechenbar erscheint sie im Gegenzug für ihre Gegner. Sie versucht die Grenzen zwischen Realität und Täuschung so lange verschwimmen zu lassen, bis ihre Gegner sich selbst und ihrer gesamten Wahrnehmung nicht mehr trauen. Anstatt selbst in die Offensive zu gehen bestraft sie dann auch lieber die Fehler ihrer Gegner - insbesondere da sie selbst auch kaum eine wirkliche Offensive bieten kann. Gerade im Taijutsu ist sie seit dem Zwischenfall auf ihrer Mission beinahe noch schlechter geworden und ihr Gunbai, den sie alleine aus Tradition und ihrer Mutter zuliebe stets in einer Schriftrolle versiegelt bei sich trägt, ist zu schwer, als dass sie ihn wirklich benutzen könnte. In diesem Punkt ist sie dann also auf ihre Teamgefährten angewiesen, die sie auch eher in ihrer Rolle als Support unterstützt, als selbst den Kampf zu dirigieren. Und solange sie nicht aus dieser Rolle ausbrechen muss, funktioniert die Zusammenarbeit mit anderen meistens auch ganz gut - im Kampf in der Regel sogar besser als ausserhalb, wo sie sich nur selten Freunde macht.

NINJUTSU: 2
TAIJUTSU: 0.5
GENJUTSU: 2.5
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 0.5
GESCHWINDIGKEIT: 1.5

STÄRKEN:  
» Absolutes Gedächtnis [1]
Seit dem 14.03.990, als sie gerade einmal 5 Jahre alt war, kann sich Shuko an jeden Tag ihres Lebens erinnern, als wäre er erst gestern gewesen. Wieso es an diesem Tag begonnen hat, weiss niemand - doch inzwischen wünschte sie sich, dass ihr Gedächtnis auch Lücken zulassen und ihr die Möglichkeit zum Vergessen bieten würde.

» Assassine [1]
Lautlos und unsichtbar zu sein hat Shuko schon früh gelernt. Direkte Konfrontationen sind schliesslich auch absolut nicht ihre Stärke und deshalb nach Möglichkeit zu vermeiden.

» Bluffen [0.5]
Mit ihrem Interesse für Psychologie ist auch die Möglichkeit der Täuschung ganz ohne Gen- oder Ninjutsu für Shuko ziemlich attraktiv geworden und sie hat viel darüber gelernt, wie sie nur mit Worten die Wahrnehmung der Realität bei anderen Personen beeinflussen kann. Oder einfacher gesagt: wie man geschickt lügt und andere in die Irre führt.

» Fotografisches Gedächtnis [0.5]
Zu ihrem grossen Leidwesen verfügt Shuko nicht nur über ein absolutes Gedächtnis, sondern nimmt gesehene Bilder auch ganzheitlich in ihrem Kopf auf. Praktisch wenn man ein Buch auswendig lernen oder ein Bild aus dem Kopf heraus malen oder beschreiben will - weniger schön, wenn man schlimme Dinge sieht und sich noch Jahre darauf selbst an das kleinste Detail erinnern kann.

» Menschenkenntnis [0.5]
Obwohl sie in ihrer Kindheit und Jugend sehr mit sich selbst beschäftigt war und sie sich nicht gross für andere interessiert hat, hat Shukos kürzlich erwachtes Interesse an der Psychologie bereits gewisse Früchte getragen. Nach intensiven Phasen der Selbstreflexion hat sie auch damit begonnen andere Leute und deren Verhalten zu beobachten und zu analysieren. Und sie wurde schnell erschreckend gut darin diese und deren Motive einzuschätzen.

SCHWÄCHEN:
» Chronische Krankheit (Insomnie) [1]
Shukos grösstes Problem sind ihre Schlafstörungen, an denen sie seit ihrer Entführung leidet. Es ist eindeutig ihrem aussergewöhnlichen Gedächtnis geschuldet, dass sie die Bilder und Empfindungen dieser Zeit immer und immer wieder heimsuchen - meistens in der Form von Albträumen, aus denen sie ständig wieder aufschreckt. Sie kann, wenn sie überhaupt Schlaf findet, kaum eine Nacht durchschlafen und ist ständig völlig übermüdet. Immer wieder setzt ihr Verstand für kurze Zeit aus, um sich eine der dringend benötigten Pausen zu verschaffen - was einem Sekundenschlaf gleichkommt.

» Geringe Aufmerksamkeitsspane [1]
Ein weiterer Nachteil, den Shukos Schlafmangel mit sich bringt, ist eine verringerte Konzentrationsfähigkeit. Sie leidet oft an Kopfschmerzen und es fällt ihr schwer sich lange auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren. Wenn sie nicht gerade wegdöst, so versinkt sie auch sonst immer wieder in Gedanken, wobei sie ihre Umgebung jeweils ausblendet. Als Genjutsu-Spezialistin trifft sie dies besonders hart, da gerade diese eine besonders hohe Konzentration voraussetzen. Ohne diese wirklich zu verinnerlichen hat sie also Mühe neu gelernte Jutsus auch zuverlässig anzuwenden - und sogar das Kopieren mittels Sharingan kann gelegentlich fehlschlagen.

» Kriegsverletzung [1]
Die körperliche Folter hat Shukos Rücken und Teile ihrer Arme und Beine nicht nur optisch beschädigt, sondern schränkt sie auch heute noch nachhaltig in ihrem Leben ein. Selbst ein leichter Treffer auf den Rücken ist für sie deutlich schmerzhafter als normal, während sie bei einem heftigen Treffer schnell einmal Sterne sieht. Auch bei grosser körperlicher Anstrengung durchzieht manchmal noch ein brennender Schmerz den geschundenen Rücken.

» Unsympathisch [0,5]
Wer Shuko noch von früher kennt, wird mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht gut auf sie zu sprechen sein. Und obwohl sie ihre unerträgliche Arroganz praktisch vollständig verloren hat, ist sie noch immer nicht viel sympathischer geworden. Ihr Schlafmangel und die ständigen Kopfschmerzen führen dazu, dass sie meist unausgeglichen, leicht reizbar und somit auch ziemlich launisch ist. Egal wie sehr sie sich vornimmt netter zu sein - sie kann einfach nicht aus ihrer Haut. Schon nur ihr durch die ständigen Augenringe sehr genervt wirkender Blick hat etwas abweisendes an sich. Den meisten Menschen zwingt sich eine Frage wie „was ist denn ihr Problem?“ schon auf, bevor Shuko überhaupt etwas sagen konnte.

» Zwangsstörung [0,5]
Ihre Abneigung gegen Körperkontakt mit anderen Personen kommt nicht von ungefähr, denn wird sie von anderen Personen mit den Händen angefasst, löst dies in ihr ein starkes Unbehagen aus. Während sie dieses bei der Berührung durch eine Frau noch einigermassen aushalten kann, überkommt sie im Falle eines Mannes sofort das dringende Bedürfnis die betroffene Stelle gründlich zu waschen - was auch auf ihre Kleidung zutrifft. Je länger sie damit warten muss, umso schlimmer wird das unangenehme Gefühl und umso gründlicher muss sie sich anschliessend reinigen.



» N.I.N.G.U.


Chunin-Weste [Kumogakure]
Die meisten Chūnin und Jonin aus Kumogakure tragen eine bläuliche Chūnin-Weste, welche über eine einfache Polsterung und Isolierung verfügt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen, um einen stets schnellen Zugang zu darin befindlichen Ningu zu ermöglichen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster.
Shinobi-Kettenhemd[/i]
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.
Hitaiate [Kumogakure]
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.

Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.
Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.
Makimono (Schriftrolle) [1 Stk.]
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.

Bingo Book Kumogakure
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen so gut wie alle Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Auch einige Chûnin tragen dieses bei sich. Genin dürfen ein Bingo Book nur mit einer Sondergenehmigung besitzen, Akademisten hingegen gar nicht.
Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können, und somit von Kumogakure gesucht werden. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen Verbrechen des Shinobi gelistet, soweit bekannt.
Ein Kumo-nin kann sein Bingo Book regelmäßig bei der Dorfverwaltung aktualisieren lassen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ein Konoha-nin oder Unabhängiger, der ein Kumo-Bingo Buch zu Unrecht erworben hat, muss hier ein Datum angeben, von dem das Bingo Buch ist. Neuere Einträge und Aktualisierungen nach diesem Datum sind dann nicht mit aufgeführt.

Kunai [5 Stk.]
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge).

Shuriken [6 Stk.]
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger. Shuriken besitzen einen Durchmesser von 7 bis 12 cm.
Kibakufuda [1 Stk.]
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Der Schaden, der dabei angerichtet wird ist relativ schwach. Ein Gegner kann davon zurückgeschleudert werden und erleidet leichte bis mittelschwere Verbrennungen. Durch den Rückstoß und einen ungünstigen Aufprall kann es zu Knochenbrüchen kommen. Zusätzlich ermöglicht es das Siegel, Holz zu sprengen, die Kraft reicht jedoch bei Stein bereits nicht mehr aus. Ebenfalls ist ein defensives E-Rang Jutsu in der Lage, vor der Explosion zu schützen.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft. Dies ist mit dem Akademie-Ninjutsu "Shinkan o Tori-Nozoku" möglich.

Drahtseil [5m]
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.
Kemuridama [1 Stk.]
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.
Hikaridama [1 Stk.]
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.
Kibaku-Kunai [1 Stk.]
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
Gunbai (chakraleitend)
Die Gunbai der Uchiha sind menschengroße (mit Griff ca. 1,80m) große Holzwaffen, deren Kopf wie ein Kürbis geformt ist. Der Griff selbst ist in der Regel aus Metall und wird am Griff sowie zur Verbindung mit dem Kopf von Stoff umwickelt. Das Holz welches dafür verwendet wird ist jedoch relativ stabil und wird durch die Verarbeitung noch einmal gehärtet, sodass der Gunbai einem Schwert in Sachen Härte in nichts nachsteht. Am unteren Ende des Griffs befindet sich eine Kette, sodass der Gunbai geworfen werden oder fallen gelassen werden kann ohne ihn zu verlieren. Die Lackierung ist dabei für jeden Anwender individuell, die meisten Uchiha wählen jedoch eine Lackierung mit dem Clansymbol oder den Tomoe des Sharingans als Zeichen der Zugehörigkeit zu ihrem Clan. Diese Waffe ist chakraleitend.
Shukos Gunbai ist komplett schwarz und weist auf beiden Seiten je ein stilisierstes Sharingan auf – in Form eines roten Kreises mit je 3 Tomoe.




» J.U.T.S.U

Fähigkeiten
Spoiler:
 

Ninjutsu

Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Taijutsu
Spoiler:
 


Dōjutsu
Spoiler:
 


Fūinjutsu
Spoiler:
 



Zuletzt von Uchiha Shuko am Mo 20 Sep 2021 - 8:11 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Uchiha Shuko
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.09.21
Alter : 16
Uchiha Shuko
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Fr 10 Sep 2021 - 16:28
   
- Platzhalter -

[Chūnin] Uchiha Shuko D1cd8510
Nach oben Nach unten
Uchiha Shuko
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.09.21
Alter : 16
Uchiha Shuko
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Sa 11 Sep 2021 - 11:13
   
Anmerkungen:

- Keine Jutsus getauscht oder erfunden
- Startet ohne Besonderheit

_____________________________

CHARAKTER | AKTE | BRIEFKASTEN

[Chūnin] Uchiha Shuko D1cd8510

EA Izumi | ZA Shuko
Nach oben Nach unten
Shira
Anzahl der Beiträge : 1404
Anmeldedatum : 12.09.20
Alter : 27
Shira
Shira
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Mi 15 Sep 2021 - 0:40
   
Moin Shuko,
ich übernehme deine EB, du kennst das ja noch von Izumi Smile

Persönlichkeit: Psychische Diagnosen gibt es zumindest in Kumo eigentlich nicht, und auch in Konoha offiziell erst seit kurzem. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass jemand Shuko "Entwicklungs- und Verhaltensstörungen diagnostizierte". Es gibt sicher ein paar psychologisch bewanderte Mediziner, die solche Diagnosen verteilen, das wäre aber nichts Offizielles oder etwas, das tatsächlich jemand ernst nehmen oder ihm großartig Beachtung schenken würde. Vielleicht möchtest du das noch einmal anders formulieren?

In der Persönlichkeitsbeschreibung fehlen noch die Rangkompetenzen, die man als Chûnin auf jeden Fall mitbringen sollte, z.B. Reife und Führungsqualitäten. Irgendwie muss Shuko den Rang ja bekommen haben. Könntest du darauf bitte noch eingehen, inwiefern sie die Rangkompetenzen erfüllt?

Ziel/Traum: Weiß Shuko denn schon, wie sie ein besserer Mensch werden möchte? Also was sie dafür tun muss oder will, um dieses Ziel zu erreichen? Es wäre schön, wenn du das nochmal deutlich machen könntest. Wenn sie das nicht weiß, ist das natürlich auch okay, dann solltest du aber das bitte hinschreiben.

Familie - Vater: Wie steht bzw stand Shuko denn zu ihrem Vater? War sie traurig, als er gestorben ist? Denkt sie heute noch viel an ihn? Oder hat er ihr nie so viel bedeutet?

Familie - Mutter: Wie steht Shuko zu ihrer Mutter? Liebt sie sie? Ist sie ihr dankbar dafür, dass sie sich so für die Familie aufgeopfert hat? Oder hatte Shuko nie so wirklich eine Bindung zu ihrer Mutter?

Eckdaten: Bitte markiere die wichtigsten Punkte (d.h. Rangaufstiege) in den doch recht ausführlichen Eckdaten, damit man sie sofort sieht, ohne alles lesen zu müssen. Du kannst das z.B. farbig, unterstrichen oder kursiv markieren, Hauptsache es unterscheidet sich vom Fließtext.

Bei 16 Jahren schilderst du die Mission von Shuko, bei der sie entführt wurde. Was ist auf der Mission denn mit ihrem Partner passiert? Diesen erwähnst du überhaupt nicht. Shinobi werden normalerweise nicht alleine auf Missionen geschickt, weshalb du hier bitte noch kurz darauf eingehen solltest, was mit ihrem Partner passiert ist.

Kampfstil: Ich nehme an, dass Shuko am liebsten auf ferne Distanz kämpft? Das solltest du hier noch erwähnen.

Schwäche Insomnie: Hier müssen wir nochmal ein wenig ran. Dass Shuko insgesamt nicht genug schläft, ist ja kein Problem. Auch die täglichen, generellen Auswirkungen sind okay. Allerdings solltest du die Sekundenschlaf-Phänomene nochmal etwas anheben. Dass diese nur "manchmal" auftreten, ist schon ein bisschen wenig, vor allem für eine 2er Schwäche.
Es sollte außerdem deutlich werden, wann dieses Koma auftritt. Bisher schreibst du nur, dass es auftritt, wenn Shuko "zu lange" keinen oder zu wenig Schlaf bekommt. Das ist schwer zu bemessen, es kann entweder ein paar Tage oder ein paar Monate heißen und ist daher auch nur schwer einzuschätzen, ob das wirklich eine 2er Schwäche ist. Es muss ja wirklich starke Einschränkungen in den meisten Kämpfen haben, um als 2er Schwäche gewertet werden zu können. Damit tue ich mich gerade noch schwer. Ein komatöser Zustand, aus dem man durch nichts aufgeweckt werden knan, ist natürlich eine extreme Einschränkung, aktuell ist die Definition, wann es überhaupt dazu kommt, überhaupt nicht gegeben.
Ich würde dir generell eher raten, die Schwäche auf eine 1er Schwäche runterzustufen und dafür auch die Auswirkungen etwas abzuschwächen (vor allem das Koma, was gerade auf Missionen ein sehr großes Problem sein kann, bei dem man sich schon fast überlegen müsste, ob so jemand wirklich auf längere Missionen geschickt werden würde).

Schwäche: Somnambulismus: Die Schwäche kann ich dir in der Form leider nicht annehmen. Einen Shinobi, der im Schlaf seine Teamkameraden angreift und zu töten versucht, also eine Gefahr für seine Kollegen darstellt, würde man nicht auf Missionen schicken. In Kumo gibt es kein Verständnis für so ein Verhalten, egal ob sie dabei schläft oder nicht, da so etwas offiziell ja nicht als Krankheit anerkannt und behandelt wird; so jemanden würde man eher einsperren anstatt ihn auch noch auf Missionen zu schicken, wo er potentiell immer andere (oder sich selbst) verletzen und damit den Auftrag gefährden könnte. Dieses Risiko würde Kumo nicht eingehen. Ich möchte dich daher bitten, dir eine andere, realistischere Schwäche zu überlegen.

Ningu: Da Shuko als Kumo-nin ihr Bingo Buch regelmääßig aktualisieren lassen kann (und sollte), musst du hier kein Datum angeben. Das Datum ist nur nötig bei Konoha-nin und unabhängigen Shinobi, die es nicht (mehr) aktualisieren lassen können.


Wenn du noch irgendwelche Fragen und/oder Probleme hast, kannst du mir auch gerne per PN oder im Discord schreiben Smile
LG Debbi

_____________________________

» I'M THE BEST DAMN THING «
[Chūnin] Uchiha Shuko Shira-Sig4
EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA HAYATE | SA: ARUMI
» THAT YOUR EYES HAVE EVER SEEN! «
Nach oben Nach unten
Uchiha Shuko
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.09.21
Alter : 16
Uchiha Shuko
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Mi 15 Sep 2021 - 11:30
   
Hoi Debbi! Vielen Dank für deine Bewertung und die ausführlichen Antworten.

Habe diese natürlich sofort bearbeitet und gebe gerne eine kurze Rückmeldung:

Persönlichkeit: habe das mit der „Diagnose“ umformuliert. Das wurde in den Eckdaten ja auch noch einmal aufgegriffen und war dort schon besser beschrieben. Geht einfach darum, dass sie als Kind eine „Spätzünderin“ war, was als Hinweis auf ihr komisch gestricktes Gedächtnis zu verstehen ist - aber natürlich nicht als solcher erkannt wurde. Die Leute meinten halt eher die sei einfach dumm, bis sie dann eines besseren belehrt wurden. Und die Kompetenzen, die ein Chunin haben sollte, haben nun auch noch ihren Weg in die Persönlichkeit gefunden. Auch das wurde in den Eckdaten bereits erwähnt - jetzt ist es hoffentlich auch an dieser Stelle noch passend beschrieben. Habe das in den Eckdaten dann auch noch so umgestaltet, dass klar ist, dass sie bei ihrem ersten Versuch an der Chuninprüfung wegen Führungsqualitäten gescheitert ist.

Ziel/Traum: wurde um ihr geplantes Vorgehen ergänzt - und auch beschrieben in welchen Bereichen sie (noch) nicht wirklich einen Plan hat.

Familie: Shukos Beziehungen zu den einzelnen Familienmitgliedern wurde nun bei allen dreien noch deutlich besser beschrieben.

Eckdaten: Rangaufstiege wurden farbig markiert und das Plothole betreffend ihrem „Partner“ mit ein wenig Umgestaltung gestopft. Hatte ich einfach völlig ignoriert dass die ja eigentlich nie alleine unterwegs sind. Der Partner wurde allerdings absichtlich nicht weiter beschrieben, da ich die Möglichkeit offen lassen möchte dass dies entweder ein Spielerchar gewesen sein könnte, oder aber ein NSC, der sich (irgendwann in einem fiesen Plottwist enttarnt) wegen ihrer unerträglichen Art an ihr rächen wollte und sie indirekt an die Nukes auslieferte. Vielleicht war das ja sogar der Grund, wieso sie nicht vorher gefunden wurde, da er den Suchtrupps falsche Informationen gab… man stelle sich mal so eine niederträchtige Aktion vor. ^^ Tut aber nichts zur Sache, kurz: soll einfach eine freie Option darstellen.

Kampfstil: habe das minimal angepasst und „Distanz“ als Begriff eingebaut. Impliziert war es anscheinend ja gut genug.

Schwächen: …puh, dachte mir ja schon, dass das ein Punkt sein wird. Aber vermutlich wollte ich da auch einfach viel zu viel auf einmal mit reinpacken. Habe das jetzt, hoffentlich zufriedenstellend, überarbeitet und aufgebröselt. Das mit dem Koma und dem Schlafwandeln ist komplett weg - will mich ja lieber nicht in der Auswahl der Missionen einschränken und letzteres war sowieso ein eher unnötiges Element und nur so als sichtbares Ventil für ihre schlummernde Misanthropie angedacht.
Der Schlafmangel als schwerwiegendes Hauptproblem wirkt sich nun mehr oder weniger indirekt auf 3 einzelne Schwächen aus:
- das Element mit dem Sekundenschlaf, das durchaus auch im Kampf auftreten soll
- die dazukommende mangelnde Konzentration (Geringe Aufmerksamkeitsspanne), die gerne mal für unangenehme Überraschungen und fehlschlagende Jutsus sorgt
- und „Unsympathisch“, da sie auf den ersten Blick bereits unfreundlich und grumpy wirkt - und dies dann oftmals auch wirklich noch ist.

Im Moment steht es 3.5 zu 4.0 bei Stärken vs. Schwächen und obwohl ich die Punkte eigentlich für angemessen halte, kann ich da notfalls noch ein wenig an der Gewichtung „schrauben“, sollte etwas noch nicht ok sein.

Ningu: Datum wurde gelöscht - kommt davon wenn man als Nuke einsteigt.


Insofern: bereit für Runde 2 der Runde 1. ^^

_____________________________

CHARAKTER | AKTE | BRIEFKASTEN

[Chūnin] Uchiha Shuko D1cd8510

EA Izumi | ZA Shuko
Nach oben Nach unten
Nowaki
Anzahl der Beiträge : 2750
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 27
Nowaki
Nowaki
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Mi 15 Sep 2021 - 11:54
   
Und Runde 2 der Runde 1 endet direkt mit dem ersten:



Angenommen!
- WILLKOMMEN IM HI NO TERA! -


Für mich passt das soweit alles Smile Beim NPC-Partner der Mission musst du auch nicht in die Tiefe gehen, mir war nur wichtig, dass er überhaupt erwähnt wird.

_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }
[Chūnin] Uchiha Shuko Grafik
{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SHIRA - FA: HAYATE
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 979
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 28
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | So 19 Sep 2021 - 20:01
   
Hoi,

entschuldige die Wartezeit. Ich werde nun deine Zweitbewertung übernehmen, sonderlich viel ist es nicht mehr :^)

1. Charakter
Du schreibst, sie sei relativ spät zur Chuunin ernannt wurden, doch sie wurde mit 16 befördert, was genau das Durchschnittsalter darstellt, d.h. die Aussage ist streng genommen nicht korrekt.

2. Eckdaten
In den Eckdaten müsstest du noch das Erlernen der Elemente und Ausbildungen mit einpflegen. Sofern ich es nicht überlas, fehlt das nämlich noch.

3. Elemente
Mit einer Chakrakontrolle von 3 hast du zwei Elementslots offen, die du füllen kannst, doch du hast nur das Katon gewählt. Willst du ein zweites Element noch aussuchen? Andernfalls müsstest du es dann ingame gegen Exp kaufen, falls du dich umentscheidest, denn es wird nicht erstattet.

4. Gunbai
Du schreibst es zwar in deinem Kampfstil selbst, aber bitte bedenke dass Gunbai als übergroße Waffen zählen und daher erst ab einer Kraft von 3 wirklich geführt werden können, und selbst dann verursachen sie eine Verlangsamung des Charakters. Erst ab Kraft 3,5 kann man eine größere Waffe ohne Verlangsamung benutzen. Zwar hindert dich nichts daran, es im Inventar zu haben, doch der Kampfstil Gunbai Shuho in deiner Jutsuliste müsstest du in dem Fall erklären, denn sie kann diesen ja schlecht beherrschen/gelernt haben, wenn sie die Waffe dazu nicht heben kann.

5. Jutsu
Wenn ich richtig gezählt habe, hast du ein D-Rang-Jutsu zu wenig, und zwar 4 statt den 5, die dir zustehen. Bitte zähl nochmal selbst nach, und falls du auf das gleiche Ergebnis kommst, verwerte den Slot noch, andernfalls verfällt er nämlich.

Das ist alles. Solltest du Fragen haben oder Unklarheiten herrschen, kannst du mich anschreiben oder direkt hier posten, andernfalls melde dich nochmal, sobald du alles geklärt hast, und dann schaue ich erneut drüber.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Uchiha Shuko
Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.09.21
Alter : 16
Uchiha Shuko
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Mo 20 Sep 2021 - 8:20
   
Moin - und vielen Dank für die Rückmeldung!

1. Hat sich wohl nach „spät“ angefühlt, weil da auch etwas von „15 Jahren“ steht - aber ist wirklich eine widersprüchliche Aussage und eigentlich auch gar nicht der Punkt, auf den ich damit hinaus wollte. Soll nur verdeutlichen, dass ihr ihr Charakter damals ernsthafte Probleme bereitet hat und wurde nun korrigiert, indem da richtigerweise steht „erst beim zweiten Versuch geschafft“.

2. wurde alles eingepflegt und als wichtige Punkte auch noch gleich in Farbe markiert.

3. Danke für den Hinweis. Wollte ihr das zweite Element eigentlich erst Ingame verpassen, da sie in diesem zum Start sowieso noch so gut wie gar nichts können wird. Aber wenn das dann natürlich kostet…. hab das jetzt noch eingebaut und es einfach so gemacht, dass sie dieses erst kurz vor RPG-Start erhalten hat. Fühlt sich für mich so dann auch ok an, wenn sie bisher nur das Grundjutsu beherrscht. Dieses wurde dementsprechend auch noch gleich als kostenloses E-Rang-Jutsu in der Jutsuliste eingefügt.

4. macht Sinn - wurde gelöscht und kommt später wieder, sollte ich meine Ziele erreichen und sie das Gunbai auch wirklich einsetzen lassen können.

5. Das wird dann wohl an „Kai“ liegen, dass in meiner Zählung den 5. D-Rang Slot belegt. Da dieses ja als „Fähigkeit“ bezeichnet wird, habe ich es auch im Fähigkeiten-Spoiler „versteckt“.

Und damit dürfte ich dann wohl bereits alles angepasst haben.

_____________________________

CHARAKTER | AKTE | BRIEFKASTEN

[Chūnin] Uchiha Shuko D1cd8510

EA Izumi | ZA Shuko
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 979
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 28
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Chūnin] Uchiha Shuko [Link] | Mo 20 Sep 2021 - 21:28
   
ANGENOMMEN

_____________________________

Nach oben Nach unten
 

[Chūnin] Uchiha Shuko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-