Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Updates Mai 2018
Gestern um 21:35 von Suzuki Hoshi

» Assoziationen
Gestern um 18:59 von Akasaka Momo

» Kurze Fragen
Gestern um 15:55 von Katsumi Uzumaki

» [Akte] Uzumaki Katsumi
Gestern um 12:33 von Ryouta

» [Akte] Arashi Kyôya
Mi 23 Mai 2018 - 21:14 von Jishaku Edawa

» [Akte] Jishaku Hiyorin
Mi 23 Mai 2018 - 21:11 von Jishaku Edawa

» Abwesenheiten
Mi 23 Mai 2018 - 21:09 von Jishaku Edawa

» [Suche] Postpartner gesucht!
Mi 23 Mai 2018 - 16:29 von Hozuki Shingetsu

» [Gesuch] Neuer Uservertreter
Mi 23 Mai 2018 - 15:12 von Rin

» Hallo! :)
Mi 23 Mai 2018 - 15:10 von Ran

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 Legendäre Waffen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 4507
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 25
avatar
Adohira
Legendäre Waffen [Link] | Mo 11 Mai 2015 - 12:22
   
Legendäre Waffen
mehr als nur Mythen und Legenden
Es gibt einige Waffen, um die sich schon immer Legenden gerankt haben, da sie angeblich sehr viel stärker als andere, "gewöhnliche" Waffen sein sollen. Sie besitzen Fähigkeiten, die in beinahe jedem Kenjutsuka Gier, Faszination oder zumindest Interesse auslösen. Schon viele Menschen haben versucht, diese Waffen zu erlangen, doch die meisten von ihnen sind gescheitert. Wer eine solche Waffe in seinen Besitz bringen will, braucht viel Geduld und Glück; doch hat man es einmal geschafft, so besitzt man einen äußerst wertvollen Schatz.

Ihr könnt die legendären Waffen nur im Rpg erlangen. Jeder Spieler darf max. eine der Waffen besitzen, egal ob es sich dabei um eines der legendären Schwerter oder eines der Rikudo no Jingi handelt. Dabei gelten jeweils unterschiedliche Bedingungen. Während ihr manche Waffen jederzeit bewerben könnt, werden für andere besondere Voraussetzungen geltend gemacht.


Übersicht
» Die 7 legendären Schwerter
» Rikudô no Jingi

_____________________________

Bewerbung | Shinobiakte

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 7739
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: Legendäre Waffen [Link] | So 25 März 2018 - 22:54
   
Die 7 legendären Schwerter
Kiri no Shinobigatana Shichinin Shū
Die Sieben Shinobi-Schwertkämpfer des Nebels sind heute Geschichte, waren ursprünglich aber die sieben stärksten Kenjutsu-Nutzer ihrer Generation. Es handelte sich um eine Gruppe im ehemaligen Kirigakure. Jeder von ihnen führte eines von sieben legendären Schwertern, welche von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Die Waffen wurden üblicherweise von ihren Nachfolgern im Kampf gewonnen, indem sie den vorherigen Besitzer töteten, um sich zu beweisen.
Nach der Zerstörung Kirigakures galten die Schwertninja mitsamt ihrer Waffen als unwiderbringlich verloren. In Fachkreisen geht man jedoch davon aus, dass die Waffen nicht so leicht zerstört werden konnten und mit ihren ehemaligen Besitzern unter Trümmern begraben oder von Sammlern und Plünderern in die Welt hinausgetragen wurden, bereit, von ambitionierten Schwertmeistern in Besitz genommen und erneut geführt zu werden.


» Kubikiribōchō (Enthauptungsmesser)
Besitzer: Uchiha Akira (Plot läuft noch)
Preis: 500 Exp
Kubikiribōchō wird auch "Dentō" (Zertrennendes Schwert) genannt. Das Kubikiribōchō ist eine gewaltige Klinge, welche nicht nur durch ihre Größe besticht. Die besondere Form, mit der Kerbe im hinteren Bereich und dem Loch im Vorderen, erlaubt dem geschickten Nutzer Körperteile, Waffen oder sonstiges, was hindurch passt, einzufangen und den Gegner in seinen Bewegungen zu behindern.
Zudem verfügt diese Waffe über die außergewöhnliche Fähigkeit, im beschädigten Zustand die Eisenanteile aus an sich klebendem Blut zu ziehen und sich damit zu regenerieren.

» KUBIKIRIBÔCHO NO SHIKAKU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: -
BESCHREIBUNG: Das Kubikiribōchō hat wie alle anderen Schwerter der Swordsman eine Fähigkeit, die sich von den anderen Schwertern abgrenzt. Sollte diese Waffe zerstört werden, ist man in der Lage das Schwert wieder zur alten Form zu bringen, indem man mittels Blut der Klinge hilft. Durch den Eisengehalt des Bluts wird so das Schwert nach und nach wieder hergestellt, wobei es auf die Menge an Blut ankommt. Bei einem leichten Schnitt „wächst“ nur ein geringer Teil nach, wobei bei größeren Massen an Blut – beispielsweise bei einem sehr tiefen Schnitt - bereits auch größere Parts des Schwerts sich regenerieren. Dies geschieht so schnell, dass es auch mitten im Kampf nutzbar ist, dauert bei größeren Parts des Schwertes entsprechend länger und erfordert größere Mengen Blut. Den Anwender des Kubikiribochô kostet die Fähigkeit kein Chakra.

Kubikiribōchō erhalten:
 



» Samehada (Haifischhaut)
Besitzer: Arashi Akiko
Preis: 800 Exp
Samehada ist im Grunde weniger ein Schwert als vielmehr eine Laune der Natur, aber nichtsdestotrotz eine mächtige Waffe. Es besitzt viele messerscharfe Schuppen. So wird ein Ziel nicht zerschnitten, sondern eher von dem Schwert aufgerissen.
Außerdem verfügt es über die Fähigkeit, dem Gegner Chakra auszusaugen, sofern es in seine Nähe kommt. Bei jeder Annäherung wird eine Chakramenge entsprechend eines C-Jutsu "gefressen". Dieses Chakra kann dem Träger der Waffe übertragen werden. Der Nachteil besteht darin, dass das Schwert regelmäßig nach Chakra verlangt, und sich dieses zur Not auch von seinem Träger holt.
Zudem kann sich Samehada auch ganz eigenständig bewegen, und besticht dann mit seiner Geschwindigkeit, die etwa dem B-Rang entspricht. Der Träger kann ein Jutsu erlernen, in dessen Zuge er mit Samehada verschmilzt und seine Fähigkeiten erlangt.
Weiterhin zu erwähnen ist, dass Samehada über eine eigene Persönlichkeit verfügt und sich seinen Besitzer mehr oder weniger selbst aussucht, wobei sowohl die Stärke und Ausstrahlung, vor allem aber das 'Aroma' des Chakra eine Rolle spielt. Um zu verhindern, dass jemand Samehada benutzt, welcher nicht in seiner Gunst steht, kann die Waffe scharfe Schuppen aus ihrem Griff wachsen lassen.
Samehada wird auch "Daitō" (Großes Schwert) genannt.

Samehada erhalten:
 



» Nuibari (Nähnadel)

Besitzer: ...
Preis: 500 Exp
Nuibari sieht genauso aus, wie es sein Name suggeriert: Eine übergroße Nähnadel. Die Waffe hat durch seine lange, dünne, spitze Form den Ruf alles durchstechen zu können, was dessen Spitze kreuzt. Doch wäre es keine Nähnadel ohne entsprechenden Faden. So besitzt Nuibari an seinem Ende einen sehr stabilen, flexiblen Stahlfaden, mit welchem ein geschickter Anwender in Kombination mit dem Schwert einiges anfangen kann. Üblicherweise, und wofür die Waffe vornehmlich berüchtigt ist, wird diese aber dazu verwendet, eine Reihe von Feinden zu durchbohren und durch den Faden wie an einer langen Perlenkette aneinanderzufädeln, um ihre Bewegungen einzuschränken, bis diese verbluten.
Nuibari wird auch "Chōtō" (Langschwert) genannt.

» NUIBARI NO SHUHÔ
ART: Kampfstil, Fähigkeit
TYP: Unterstützend, Offensiv
RANG. -
BESCHREIBUNG: Beim Nuibari no Shuhô (Kampfstil des Nuibari) handelt es sich, wie der Name schon verrät, um den ganz besonderen Kampfstil, den die Anwender des Nuibari mit dem Schwert erlernen können.  Man ist in der Lage, die Waffe sowohl als Schwert zu nutzen als auch den Stahldraht am Ende der Waffe sehr effizient zu nutzen. So kann der Draht zum einen dazu genutzt werden, dem Gegner Fallen zu stellen, die auf dem Draht aufbauen. Zum anderen ist es aber auch möglich, den Draht zu nutzen, um Feinde "zusammen zu nähen", die Eigenschaft, für die das Nuibari bekannt wurde. Dabei versucht der Anwender die Waffe wie eine Nähnadel durch die Körper der Feinde zu stoßen und diese somit durch den Draht aneinander zu binden und in ihrer Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dafür ist viel Geschick, Geschwindigkeit und Kraft nötig.

Nuibari erhalten:
 



» Kabutowari (Helmspalter)

Besitzer: ...
Preis: 500 Exp
Kabutowari besteht im Grunde genommen aus zwei Waffen, welche sich allerdings in ihrer Wirkungsweise ergänzen. Und zwar besteht Kabutowari aus einem großen Beil und einem ebenso großem Hammer, welche durch feste Lederriemen an deren Griffen miteinander verbunden sind. Die Wirkungsweise ist hierbei ebenso simpel, wie verheerend: Kommt das Beil nicht durch das Ziel durch, hilft ein anschließender Schlag mit dem Hammer auf den hinteren Teil des Beils, um durch die Wucht das Beil durch nahezu alles zu treiben. Daher besitzt Kabutowari auch den Ruf, unaufhaltsam zu sein.
Kabutowari wird auch "Dontō" (Stumpfschwert) genannt.

» KABUTOWARI NO SHIKAKU
ART: Fähigkeit
TYP: Offensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Der Helmspalter, welchem nachgesagt wird, durch jede Defensive zu kommen, durch die Kombination aus Axt und Hammer. Wer im Besitz dieser Waffe ist, bekommt einen Bonus von einem ½ Rang auf alle Techniken, die mit dieser Waffe angewandt werden.

Kabutowari erhalten:
 



» Shibuki (Spritzer)

Besitzer: Ryuji Satsujin (Plot läuft noch)
Preis: 500 Exp
Die Besonderheit von Shibuki liegt darin, dass es explosiv ist. Shibuki verfügt an seinem hinteren Teil über eine große Rolle mit Kibakufuda, welche sich über die Klinge ziehen, bei Kontakt explodieren und anschließend wieder automatisch erneut die Klinge überziehen.
Shibuki wird auch "Bakutō" (Explosionsschwert) genannt.

Hinweis: Der Besitzer des Schwertes erhält kostenlos das Jutsu "Shibuki: Bakuha" auf dem C-Rang, welches ihn dazu befähigt, die Explosionsfähigkeit des Schwertes zu nutzen. Anschließend kann das Jutsu mit Training und Exp gesteigert werden wie jedes andere Jutsu auch.

» SHIBUKI: BAKUHA
ART: Kenjutsu, Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C-A
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu muss der Träger des legendären Schwertes Shibuki beherrschen, um die wahre Macht der Waffe nutzen zu können. Der Schwertkämpfer lernt mit dieser Kunst, sein Chakra in die Explosionssiegel zu leiten, welche die Klinge des Shibuki bedecken. Er kann damit eine zielgerichtete Explosion auslösen, die also nicht ihn als Schwerttäger erfassen kann, sondern nur Ziele, die sich vor dem Schwert befinden. Die Explosion kann auch ausgelöst werden, wenn der Träger das Schwert nicht berührt. Je nach Beherrschungsgrad der Kunst kann eine Explosion stärker oder schwächer ausfallen.
Beherrschung:
 

Kabutowari erhalten:
 



» Kiba (Reißzähne)

Besitzer: Kaguya Rin
Preis: 700 Exp
Kiba besteht aus zwei mit Zacken bewährten Kurzschwertern, welche mit Raiton-Chakra beseelt sind. Die beiden Schwerter gestatten dem Nutzer den Einsatz von Raiton-Kenjutsu, selbst wenn dieser nicht über diese Chakranatur verfügt. Handelt es sich bei dem Träger um einen Raiton-Nutzer, so werden alle Raiton-Techniken in Verbindung mit Kiba um einen halben Rang gestärkt.
Kiba wird auch "Raitō" (Donnerschwerter) genannt.

Kiba erhalten:
 



» Hiramekarei (Plattfisch)

Besitzer: ...
Preis: 700 Exp
Hiramekarei verdankt seinem Namen seinem Aussehen, welches sehr an eine Flunder erinnert. Es verfügt in Griffnähe über zwei abstehende, spitze Haken und besitzt an der Spitze zwei Löcher. Markant ist auch, dass Hiramekarei über zwei Griffe verfügt. Dies hat den Grund, dass man die Waffe zweiteilen kann in eine linke und eine rechte Hälfte. Scharf wird Hiramekarei dadurch allerdings immer noch nicht. Tatsächlich wirkt die Waffe auf den ersten Blick eher klobig als gefährlich.
Doch das täuscht gewaltig. Die Besonderheit von Hiramekarei liegt darin, dass es das Chakra des Nutzers in sich aufnehmen und sich damit verformen kann. Das Chakra wird hierbei merklich real zu einer Erweiterung von Hiramekarei und kann alles annehmen, was der Anwender sich vorstellt, sei es Hammer, Axt oder Langschwert. Ausschlaggebend für die Auswirkungen ist die Beherrschung des Hiramekarai no Shikaku.
Hiramekarei wird auch "Sōtō" (Zwillingsschwert) genannt.

Hinweis: Der Besitzer des Schwertes erhält kostenlos das Jutsu "Hiramekarai no Shikaku" auf dem B-Rang (sofern er die Voraussetzungen dafür erfüllt; ansonsten erhält er es zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos, sobald er sie erfüllt), welches ihn dazu befähigt, die Wandlungsfähigkeit des Schwertes zu nutzen. Anschließend kann das Jutsu mit Training und Exp gesteigert werden wie jedes andere Jutsu auch.

» HIRAMEKARAI NO SHIKAKU
ART: Kenjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B-A
VORAUSSETZUNG: Chakra Nagashi
BESCHREIBUNG: Dieses Jutsu muss der Träger des legendären Schwertes Hiramekarai beherrschen, um die wahre Macht der Waffe nutzen zu können. Der Schwertkämpfer lernt mit dieser Kunst, sein Chakra in die Waffe zu leiten, um sie je nach Belieben in eine andere Waffe zu verwandeln. Die Größe und Stabilität der Verwandlung werden durch die Menge des verwendeten Chakras bestimmt. Wird die Verwandlung durch Jutsu- oder Krafteinwirkung aufgelöst, verwandelt sich Hiramekarai wieder zurück in seine ursprüngliche Form. -langanhaltend-
Beherrschung:
 

Hiramekarei erhalten:
 

_____________________________

So flying with me won't be easy
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

STEP OUT OF THE SUN IF YOU KEEP GETTING BURNED.
STEP OUT OF THE SUN BECAUSE YOU'VE LEARNED.

{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 7739
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: Legendäre Waffen [Link] | So 25 März 2018 - 23:52
   
Die Schätze der sechs Pfade
Rikudō no Jingi
Die heiligen Schätze der sechs Pfade beschreiben fünf legendäre Gegenstände, welche vor ewigen Zeiten vom Rikudō Sennin selbst verwendet worden sein sollen. So sind es auch nur Legenden, welche über die Entstehung, die Fähigkeiten und den Verbleib dieser heiligen Schätze sprechen, welche so fern greifbarer Fakten sind, dass selbst die Existenz dieser Gegenstände in den meisten Fällen offen in Frage gestellt werden.
Und dennoch tauchen über die Jahrzehnte und Jahrhunderte immer wieder vereinzelte Berichte über das plötzliche Auftauchen dieser Gegenstände zumeist als Waffen auf, die jedoch jedes Mal wieder so schnell im Sande verrinnen, wie sie auf sich aufmerksam machten. Ein Grund könnte sein, dass den Legenden zufolge allein der simpelste Gebrauch dieser Gegenstände schon einen so enormes Maß an Chakra benötigt, dass die meisten normalsterblichen Menschen schneller daran Zugrunde gehen, als ihnen bewusst wird. Ein Anderer, dass diese Gegenstände laut Legenden so gefährlich und mächtig sein sollen, dass selbst ein einfacher unsachgemäßer Gebrauch einem unwürdigen Anwender schnell selbst zum Verhängnis werden kann.
Etwas was trotz allem viele gierige Schatzsucher nicht davon abhält nach diesen göttlichen Artefakten zu suchen, um ihrer Kräfte für Macht und Ruhm oder auch edlerer Motive habhaft zu werden.


» Kōkinjō (Goldenes Seil der Klarheit)

Besitzer: ...
Preis: 700 Exp
Das Kōkinjō ist wie der Name schon andeutet ein langes Seil, welches ziemlich unscheinbar und wie ein ganz schlichtes Seil wirkt. Seine Besonderheit kommt erst dann zum Vorschein, wenn es von einer Person berührt und gegriffen wird. Denn sofort beginnt der Gegenstand das Chakra der Person in sich aufzunehmen und das Seil fängt an in goldenem Glanz zu erstrahlen und die Person als seinen temporären Anwender anzuerkennen. Doch eignet sich das Kōkinjō nicht nur als helles Licht in der Dunkelheit.
Kommt das stetig mit Chakra gefütterte Seil nun mit weiteren Personen in Kontakt, so raubt es den betroffenen vermeintlichen Gegnern zeitweilig die körpereigenen Sinne. Um diesen Effekt zu erreichen, wird das Kōkinjō vom Anwender meist um den Arm gewickelt, mit welchem dieser dann zuschlägt oder wie ein Lasso oder eine Peitsche durch Bewegungen des Körpers geschwungen, wobei der Anwender stets selbst Kontakt mit dem Seil halten muss. Das Seil erweist sich dabei als unglaublich widerstandsfähig und kann selbst mit den schärfsten Klingen nicht durchtrennt werden.
Wirft der Besitzer sein Seil weg oder verliert es anderweitig, vergeht die Wirkung des Kōkinjō fast sofort.

» KOKINJO NO SHIKAKU
ART: Fähigkeit
TYP: Offensiv, Unterstützend
RANG: -
BESCHREIBUNG: Das Seil, welches sonst mit dem Kürbis zusammen genutzt wird, ist auch alleine äußerst gefährlich. Indem man es um ein Gliedmaß des Feindes wickelt oder ihn damit berührt, raubt man diesem einen zufälligen Sinn für eine Dauer von 2 Posts. Es kann jeweils nur ein Sinn gleichzeitig betroffen sein. Welcher Sinn betroffen ist, wird mit Hilfe einer Würfelfunktion bestimmt und kann vom Anwender nicht bestimmt werden. Die Anwendung der Fähigkeit kostet den Anwender kein Chakra.

Kōkinjō erhalten:
 



» Bashōsen (Bananenfächer)

Besitzer: ...
Preis: 700 Exp
Das Bashōsen ist ein großer, mit dem Griff, etwa 1,5m langer Fächer, welcher über lange und dicke rot-weiße Federn verfügt, welche durch ihre abstehende dem Fächer seinen charakteristischen Namen verleiht, da der Gegenstand entfernt an ein Palmblatt erinnert. Doch vermag das Bashōsen mehr auszurichten als nur etwas kühle Luft zuzufächern.
Der legendäre Fächer verfügt über die sagenhafte Fähigkeit alle 5 Chakraelemente erzeugen zu können, selbst wenn der Anwender diese nicht beherrscht. Dafür reicht es bereits aus, dass der Anwender mental den Befehl zu erteilen, damit der Fächer das konsumierte Chakra umwandelt und durch das Schwingen mit diesem abfeuert. Welches Element freigesetzt wird, ist jedoch zufällig und kann nicht vom Anwender bestimmt werden.
Nachteilig ist allerdings, dass das Bashōsen wie alle der fünf Schätze sehr viel Chakra erfordert. So kostet das Bashosen no Kiki jeweils 1/2 Rang mehr Chakra.


» BASHOSEN NO KIKI
ART: Fähigkeit, Ninjutsu, Kenjutsu
TYP: Offensiv
RANG: D-S
BESCHREIBUNG: Der Fächer des Rikudou Sennin, der einen zu einem wahren Meister der Elemente verwandelt. Indem man die Waffe schwingt, ist man in der Lage, zufällig eine Chakrawelle eines der fünf Grundelemente freizusetzen, die Eigenschaften des jeweiligen Elementes besitzt. Beim Katon handelt es sich um eine Feuerwelle, die Gegner je nach Rang unterschiedlich stark verbrennen kann. Beim Fuuton wird eine Windboe freigesetzt, die je nach Rang unterschiedlich viele Gegner von den Beinen werfen und die Umgebung beeinträchtigen kann. Beim Suiton handelt es sich um eine Wasserwelle, die Gegner von den Füßen werfen und die Umgebung durchnässen kann, was auch als Grundlage für weitere Suitonjutsu genutzt werden kann, je nach Menge des freigesetzten Wassers (ab Rang B ist das Wasser als Quelle für andere Suitonjutsu nutzbar). Beim Doton handelt es sich um eine Erdwelle, die Gegner von den Beinen werfen, sie aber auch unter sich begraben und Verletzungen entsprechend des Ranges zufügen kann. Beim Raiton wird ein Blitzbogen freigesetzt, der die Gegner je nach Rang unterschiedlich stark paralysieren kann (Auswirkungen vgl. Raitonjutsu des jeweiligen Ranges).
Die Nachteile des Jutsu sind aber auch nicht von der Hand zu weisen: So kann der Anwender nicht bestimmen, welches Element freigesetzt wird, dies geschieht zufällig. (Wenn ihr das Jutsu ingame anwenden wollt, setzt ihr dafür einen speziellen Würfel ein, der euch anzeigt, welches Element freigesetzt wird). Außerdem kostet das Jutsu pro Anwendung einen ½ Rang mehr Chakra. Die Stärke der elementaren Wirkung des Bashosen no Kiki ist vom beherrschten Rang abhängig, welches man wie jedes andere Jutsu über den Shop steigern kann.
Beherrschung:
 

Bashōsen erhalten:
 



» Shichiseiken (Sieben-Sterne-Schwert)

Besitzer: ...
Preis: 800 Exp
Das Shichiseiken ist weit von dem gewöhnlichen Aussehen eines Schwertes entfernt und dennoch wohl mehr 'Schwert' als viele andere Waffen die sich so nennen. Äußerlich wirkt die Waffe fast eher wie Schild oder ein Banner, welche man vor Geschäften finden kann, da es eher klobig und unhandlich wirkt. Das Schwert besteht aus einem langen Stiel, welcher zugleich als Griff dient und zwei Schwertschneiden welche von diesem ausgehen. Einige Verzierungen an den Ecken der Schneiden, welche je nach Betrachter Flammen, Wolken oder ähnliches darstellen sollen, sowie ein brauner Talisman, welcher am Griffende befestigt ist, verstärken den Eindruck dass diese Waffe eher einen zeremoniellen als tatsächlich praktischen Zweck haben dürfte.
Doch wie bei allen heiligen Schätzen des Rikudō Sennin verfügt auch das Shichiseiken über eine außergewöhnliche Fähigkeit, welche die normaler Waffen bei Weitem in den Schatten stellt. Diese Fähigkeit besteht beim Shichiseiken darin, dass das Schwert nur das durchschneidet was der Anwender schneiden möchte und durch alles andere hindurchgleitet als wäre die Klinge nicht materiell, so dass es nahezu unmöglich ist die Waffe mit anderen Klingen oder Schilden abzublocken und sich so vor ihrem Einwirken zu schützen. Hält ein Kamerad einen Gegner im Schwitzkasten, kann der Anwender das Shichiseiken einsetzen und durch Beide hindurchschlagen. Während der Gegner dabei in zwei Teile zerteilt wird, bleibt der Kamerad ohne einen Kratzer zurück, wenn der Anwender dies wünscht.
Zusätzlich verfügt das Shichiseiken über die Mechanik, dass die beiden Klingen zu einer einzigen zusammengeklappt werden können, wodurch der Anwender stets die Wahl hat zwischen einer breiten zweischneidigen und einer schmaleren einschneiden Klinge hat.

» SHISHISEIKEN NO SHIKAKU
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: -
BESCHREIBUNG: Dieser Schatz des Rikudou Sennin ist vermutlich der Traum eines jeden Kenjutsuka, denn mit dieser Waffe ist man in der Lage durch sämtliche materielle Dinge durchzugleiten, ohne einen Schaden zu verursachen. Sprich: Das Schwert schneidet das, was der Anwender geschnitten haben will und gleitet durch das, was es nicht schneiden soll. Geschmiedetes Chakra, zum Beispiel in Form eines Jutsus, bildet da eine Ausnahme. Hier ist es dem Schwert nicht möglich, durch das Chakra hindurchzugleiten.
Die Fähigkeit kostet den Anwender kein Chakra, benötigt aber viel Konzentration, da man sich genau darauf konzentrieren muss, wenn das Schwert nur durch etwas hindurchgleiten soll. Konzentriert man sich nicht darauf, ist es ein Schwert wie jedes andere.

Shichiseiken erhalten:
 



» Benihisago (Blutrote Kürbisflasche)

Besitzer: ...
Preis: 700 Exp
Das Benihisago macht von außen wie viele der heiligen Schätze der fünf Pfade nur wenig her und erinnert vor allem an einen großen Flaschankürbis, welche öfters von Reisenden während ihrer Wanderschaften verwendet werden und gerne im Verruf stehen meist als Gefäß für Sake zu gelten. Markant ist Benihisago durch den roten Riemen, welcher den Bauch des Kürbis umschließt und markant für dessen Namen steht.
Die besondere Kraft des Benihisago steht allerdings im krassen Gegensatz zu seinem harmlosen Aussehen. So verfügt der Kürbis über die sagenhafte Fähigkeit chakrabasierende Ninjutsu in sich aufsaugen zu können. Dies allerdings unter hohen Chakrakosten, da Benihisago große Mengen an Chakra von seinem Anwender verschlingt.

» BENIHISAGO NO SHIKAKU
ART: Fähigkeit
TYP: Defensiv
RANG: -
BESCHREIBUNG: Die Kürbisflasche des Rikudou-Sennin ist insbesondere jedem Ninjutsu Anwender ein Dorn im Auge. Dieser ist nämlich in der Lage das Chakra von Ninjutsu bis zum S - Rang zu absorbieren und quasi im Nichts verschwinden zu lassen. Das Chakra selbst wird einem nicht gut geschrieben, allerdings muss man für die Prozedur selbst immer Chakra zahlen und zwar in Höhe des Ranges des Jutsus, das man eingesaugt hat.

Benihisago erhalten:
 



» Kohaku no Jōhei (Bernstein-Reinigungsgefäß)

Besitzer: ...
Preis: 700 Exp
Das Kohaku no Jōhei ist ein großer Tonkrug, welcher auf den ersten Blick vor allem sehr unhandlich wirkt. Ein gelber Krug mit einem einfachen Holzdeckel und einem Seil, welches um den oberen Rand gebunden ist und einen einfachen Transport ermöglicht. Auf dem Krug ist groß das Zeichen Kaminaris aufgezeichnet, welches den Verdacht nahe legt, dass es sich in früherer Vergangeheit über einen längeren Zeitraum oder zuletzt im Besitz des Blitzreiches befunden haben könnte. Öffnet man den Krug, so findet man in diesem eine dickflüssige, schwarze Flüssigkeit, von welcher man lieber nicht trinken möchte und wohl auch nicht sollte.
Doch wie alle der heiligen Schätze der sechs Pfade steckt auch im Kohaku no Jōhei mehr als es Anschein macht. Ist das Benihisago darauf ausgelegt Chakra aus Jutsus einzusaugen, so geht das Kohaku no Jōhei einen Schritt weiter und ermöglicht es den Anwender auf Chakra aufbauende Wesenheiten zeitweilig in sich versiegeln zu können, wie Beispielsweise beschworene Kuchiyose-Geister oder sogar Bijuu, ohne dafür eine gesonderte Ausbildung in Fûinjutsu besitzen zu müssen.
Der Nachteil ist allerdings wie bei allen heiligen Schätzen der sechs Pfade, dass auch Kohaku no Jōhei enorme Mengen an Chakra erfordert, um effektiv verwendet zu werden.

» KOHAKU NO JÔHEI NO KIKI
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützend
RANG: -
BESCHREIBUNG: Der Krug und damit der letzte Schatz des Rikudou Sennin erlaubt es dem Anwender, große Entitäten wie Kuchiyose oder gar Bijuu zeitweise darin einzusperren. Dies ist jedoch nicht permanent. Die Chakrakosten hängen von dem Rang des Wesens ab, welches man in den Krug gesperrt hat. Bei einem Bijuu oder S-Rang Kuchiyose zahlt man entsprechend auch S-Rang Chakrakosten. Es kann nicht mehr als eine Entität gleichzeitig im Krug eingesperrt sein. -langanhaltend-

Kohaku no Jōhei erhalten:
 

_____________________________

So flying with me won't be easy
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

STEP OUT OF THE SUN IF YOU KEEP GETTING BURNED.
STEP OUT OF THE SUN BECAUSE YOU'VE LEARNED.

{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Legendäre Waffen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-