Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Was hört ihr gerade?
Heute um 9:56 von Kamui

» Exp verschenken
Heute um 7:42 von Katsumi Uzumaki

» Wanted & Not Wanted
Heute um 6:50 von Moroha

» [Tokubetsu Jônin] Fukashi Misa
Heute um 1:27 von Fukashi Misa

» Rosenspiel
Gestern um 21:09 von Koseki Chiaki

» Abwesenheiten
Gestern um 19:15 von Haruna

» [Akte] Ryuji Satsujin
Gestern um 17:35 von Ryuji Satsujin

» Userrückmeldung benötigt!
Gestern um 3:16 von Arumi

» [C-Rang] Geleitschutz
Gestern um 3:14 von Arumi

» [Chuunin] Hagane Yuna
Mo 17 Dez 2018 - 23:52 von Hagane Yuna

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Guide & Liste] Kuchiyose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Anzahl der Beiträge : 1055
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
[Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 26 Jun 2014 - 20:35
   
Kuchiyose
tiergeister
Bei dem Kuchiyose no Jutsu handelt es sich um ein Jikukan Ninjutsu. Ein Shinobi unterzeichnet den Vertrag einer Tierart mit seinem Blut, und ist von da an in der Lage, Mitglieder dieser Tierfamilie zu beschwören. Einige von ihnen sind eine große Hilfe im Kampf.

» Vertrag mit lediglich einer Tierart.
» Fabelwesen sind möglich, jedoch keine Mensch-Hybride! Ein Kuchiyose muss noch erkennbar animalisch sein. Ihr könnt euch an dieser Grafik orientieren. Aussehen, welche den Nummern 3-5 ähneln sind in Ordnung, 1-2 jedoch zu humanoid.
» Prähistorische Tierarten können ebenfalls als Kuchiyose verwendet werden.
» Kuchiyosefamilien, die nicht aus dem Manga stammen, sind an ihren Erfinder gebunden, an den ihr euch bei Interesse wenden müsst.
» Habt ihr euch einen Kuchiyose-Geist selbst ausgedacht, steht es euch frei zu entscheiden, was damit geschieht - unabhängig vom Erfinder der Art. Teilen sich zwei Charaktere einen Kuchiyose-Geist, so kann dieser nur im Rang gesteigert werden, wenn sie es beide können und wollen.

Die Kuchiyose-Geister werden je nach Stärke in die Ränge E-S eingeteilt. Jeder Geist nimmt entsprechend seines Ranges beim Start einen Jutsuslot in Anspruch. Jeder Geist darf selbst Jutsu besitzen und verfügt über Attribute.

Regeln, Fähigkeiten, Beschränkungen:
 

Schwarmkuchiyosen:
 


Kuchiyose im Rpg verbessern
Selbstverständlich könnt ihr euer Kuchiyose im Laufe des Rpg's über den Shop verbessern.
Zum einen ist es möglich, neue Kuchiyose-Geister zu erwerben.
Zum anderen könnt ihr sie verstärken, sofern ihr den Geist bereits einige Male gerufen habt. Das steigert seinen Rang, was ihm neue Jutsu und Attributpunkte beschert, entsprechend des neuen Ranges. Dabei ist es nicht möglich, bisherige Jutsu der Geister zu ersetzen. (Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn ein Jutsu wegen der gesteigerten Größe des Geistes oder aus anderen Gründen keinen Sinn mehr macht; das muss dann beim Steigerungsantrag in der Akte entsprechend begründet werden. Das Jutsu kann dann in geringen Ausmaßen angepasst werden.)



Was passiert bei einer Archivierung?
Wenn ein Charakter archiviert wird, wird auch seine Kuchiyose-Familie mit ihm zusammen archiviert, sofern es keine anderen Anwender dieser Familie gibt.
Gibt es außer dem ursprünglichen Ersteller noch andere Anwender, bleibt die Familie erhalten; in so einem Fall wird dann der Staff der Ansprachpartner, es sei denn, der ursprüngliche Ersteller hat vor seiner Archivierung einen anderen Wunsch geäußert, an wen die Kuchiyose gehen soll.
Clan-Kuchiyose werden selbstverständlich nicht archiviert; diese werden immer vom Staff verwaltet, es sei denn, sie wurden von einem Spielercharakter-Clanoberhaupt erstellt. Bei dessen Archivierung gehen aber auch diese in Staffhand über, wenn das entsprechende Oberhaupt keinen anderen Wunsch geäußert hat.



Verzeichnis
» Akuma (Dämonen)
» Bären
» Drachen
» Eulen
» Falken
» Fledermäuse
» Frettchen
» Füchsse
» Geier (in Bewerbung von @Kekkō Jaki)
» Glühwürmchen
» Gorillas
» Hausschweine
» Hirsche
» Hörnchen
» Hyänen
» Katzen (in Bewerbung von @Nara Hidenori)
» Kitsune
» Kröten
» Löwen
» Makaken
» Meerschweinchen
» Mikroraptoren
» Pandas
» Panther
» Paviane
» Pinguine (in Bewerbung von @Hyûga Kiai)
» Raben/Krähen
» Rentiere
» Säbelzahnkatzen
» Salamander (in Bewerbung von @Akai Kano)
» Schakale
» Schlangen
» Schneeleoparden
» Skorpione
» Spinnen
» Stiere
» Stinktiere
» Tyrannosaurus (in Bewerbung von @Kaeranu Tabi)
» Wildschweine
» Wölfe
» Ziegen

_____________________________

Schickt dem Admin-Account bitte keine PN's,
sie werden weder regelmäßig abgerufen, noch beantwortet!


Zuletzt von Admin am Mo 21 Sep 2015 - 21:28 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17470
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 24
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 31 Jul 2014 - 0:26
   
Akuma Ichizoku
erfunden

ANSPRECHPARTNERIN: Der Staff

ANWENDER:
Ryojin Kayako
Katoba Kumiko


» B.A.S.I.C.S
ART: Diese Familie vereint unzählige Wesen unter sich, welche allgemein als 'Dämonen' bezeichnet wird. Sie werden für Geister und dem Stoff von Märchen gehalten und von einigen Menschen angebetet oder mit Ritualen geehrt. Sie sind Figuren des japanischen Volksglaubens, am ehesten mit Monstern zu vergleichen. Einige besitzen teils tierische und teils menschliche Züge, wichtig ist aber, dass ein Dämon nie klar einer bestimmten Tierart ähnelt oder dieser zuzuordnen sein darf (so wäre ein dreiköpfiger Hund z.B. kein Dämon, da er immer noch klar als Hund zu erkennen ist). Dämonen werden übernatürliche Kräfte nachgesagt, dieser Glauben entstammt jedoch lediglich der Tatsache, dass einige von ihnen in der Lage sind, Jutsu zu verwenden. Die Familie vermeidet den Kontakt mit Menschen, da diese meist feindselig auf sie reagieren.

ZUGEHÖRIGKEIT: -

HEIMAT: Im nördlichsten Gebirge Kaminari no Kunis lebt die Familie der Dämonen in einem Berg, dessen Inneres mit unzähligen Gängen und Höhlen gespickt ist.

STRUKTUR: Das Oberhaupt der Familie ist zugleich das mächtigste Mitglied. Ihm unterstehen alle anderen und haben großen Respekt vor ihm. Es gibt jedoch auch noch zwei Älteste und eine Art Rat. Sie sichern den Zusammenhalt der Familie, der trotz großer Unterschiede durch vergangene Leiden sehr stark ist.

VERTRAG: Der Vertrag liegt inform einer großen, dicken Schriftrolle vor, mit meisterlich verzierten dunklen Rändern, welche silbig und golden glänzen, wenn man sie gegen das Licht hält. Erst sehr wenige Namen sind darin verzeichnet, allesamt in bereits geschwärztem, getrocknetem Blut. Bis auf die beiden neusten Namen reichen sie mehrere hundert Jahre zurück, was darauf schließen lässt, dass ewig niemand mehr einen Vertrag mit der Familie schloss. Das hat auch einen guten Grund. Eigentlich wollten die Akuma keine Bindung mehr eingehen, nachdem man sie in den frühsten Kriegen missbrauchte, und sie große Verluste hinnehmen mussten. Man muss die Familie schon arg beeindrucken, um sich den notwendigen Respekt zu verschaffen.



» Itô - Rang E

Beschwörerin: Katoba Kumiko
Spoiler:
 



» Morris - Rang C

Beschwörerin: Katoba Kumiko
Spoiler:
 



» Dakuma - Rang B

Beschwörerin: Ryojin Kayako
Spoiler:
 

_____________________________

Tag Team | Sensei
Azuka | Akte | Briefkasten



Zuletzt von Uzumaki Azuka am Mo 6 Nov 2017 - 18:34 bearbeitet; insgesamt 26-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17470
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 24
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mi 29 Okt 2014 - 11:57
   

Eulen

Du glaubst uns zu kennen, dann irrst du dich.
ANSPRECHPARTNER: Kasai Hiya

ANWENDER:
Kasai Hiya
Hina Yamanaka


» B.A.S.I.C.S
ART: Eulen, wie sie leben und lieben, sind sehr intelligente Tiere. Sie gelten zusammen mit den Füchsen als die klügsten Vertreter des Tierreichs. Auch haben die Eulen eine recht große Familie mit Mitgliedern der unterschiedlichsten Färbungen und Größen. Jedoch ist der Verstand eines jeden Mitglieds der Familie scharf, fast so wie ein Messer. Denn die Weisheit ist eine ihrer größten Waffen. Dazu kommen natürlich noch das Gehör, die Augen, Krallen, Schnäbel so wie die Menge an Federn. Alles in allem kann man wohl mit guten Recht behaupten, das mit diesen Vögeln nicht zu spaßen ist und sie zu Recht als unheimlich gelten. Auch oder gerade weil sie eben nicht harmlos sind und auch niemals waren.

ZUGEHÖRIGKEIT: Sie gehören zu niemanden, außer zu sich selbst und zu ihren Vertragspartnern.

HEIMAT: Der Horst der Eulen liegt hoch oben im Gebirge, jedoch ist es für Menschen schwer bis gar nicht zu erreichen und war es dennoch schafft, der muss noch an den Wächtern vorbei um vorsprechen zu dürfen.

STRUKTUR: Die Struktur dieser Familie ist recht leicht zu erklären. Sie leben im Familienverband zusammen, das Leittier ist immer das älteste und erfahrenste Weibchen. Welches zumeist auch die Mutter von den meisten jüngeren Tieren ist. Jene hat das Sagen und bestimmt auch wer mit ihnen einen Vertrag schließen darf und wem diese Ehre verweigert bleibt.

VERTRAG: Es ist alles andere als leicht das Vertrauen der Tiere zu gewinnen. Denn prüfe an wen du dich bindest, diese Weisheit nehmen die Eulen sehr ernst. Zuerst muss man ihren Hort aufsuchen, über Felshänge bis zu den Wächtern. Jene stellen dann schon einmal das Können der Eindringlinge auf die Probe, war es schafft, darf passieren und kommt in eine Höhle welche mit ästen ausgelegt ist. In der Mitte jener sitzt meist das Alphatier. Jenes empfängt dann den Bewerber, wann immer es ihr beliebt und testet jenen mit einigen Fragen. Sollte man jene nicht bestehen, so sollte der Anwärter lieber schnell das Weite suchen, nicht dass er noch als Futter für die Jungtiere endet. Sollte das Gespräch jedoch positiv verlaufen sein, so bekommt man eine Frage gestellt, welche die Intelligenz prüft, ist jene bestanden. So kommt man zu dem praktischen Teil. Das Leittier stellt jedem Anwärter dieselbe Aufgabe, in der Begleitung des jüngsten Tieres einen Berg zu erklimmen und eine Feder von seinem Gipfel mitzubringen, wer dies schafft und ein gutes Zeugnis von dem Küken erhält, der wird schließlich ins Innere des Horts gelassen. Dort liegt zwischen den Eiern versteckt die Vertrags-Rolle. Jene ist gesprenkelt, wie die Schale eines Eis und auf ihr sind mit blutroter Schrift die Namen der Partner aufgeschrieben. Im Moment gibt es nur einen Lebenden Partner, doch wer weiß, wer die Prüfung noch schaffen wird. Übrigens gibt es auch einen einfacheren Weg, wenn man von einem Vertragspartner vorgeschlagen wird, so muss man nur noch die Feder besorgen und der Rest der Prüfung fällt weg.



» Kobito – Rang E
Beschwörer: Hina, Hiya Kasai


Spoiler:
 



» Kikyo – Rang D

Beschwörer: Hina
Spoiler:
 




» Ezekiel – Rang C

Beschwörer: Hina
Spoiler:
 


» Neala – Rang C

Beschwörer: Hina
Spoiler:
 


» Shou – C Rang

Beschwörer: Hiya Kasai
Spoiler:
 


» Saki Hikari - S Rang

Beschwörer: Hiya Kasai
Spoiler:
 

_____________________________

Tag Team | Sensei
Azuka | Akte | Briefkasten



Zuletzt von Uzumaki Azuka am Sa 8 Okt 2016 - 22:27 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 4595
Anmeldedatum : 10.08.14
Alter : 26
avatar
Adohira
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Sa 25 Apr 2015 - 21:10
   

S T I E R E

Wir leben für den Kampf
Ansprechpartner: Der Staff

Anwender:
Kaguya-Clan
Kaguya Akane


» B.A.S.I.C.S
ART:

Stiere sind männliche Hausrinder, auch Bos primigenius taurus genannt. Sie gehören zu der Gruppe der Hornträger (Bovidae). Und auch wenn sich nur die männlichen Tiere als Stiere bezeichnen dürften, so bestehen die Kühe unter ihnen ebenso auf diese Bezeichnung. Unter den Stieren herrscht kein Unterschied zwischen Männchen und Weibchen, abgesehen von den Geschlechtsorganen.

Die Mentalität dieser Wesen ist sehr temperamentvoll, sie gehören keineswegs zu den ruhigen, warmherzigen Wesen. Eher gelten die Stiere als leicht zu erzürnen, kampflustig und gnadenlos. Ein freundlicher Stier ist nicht unter ihnen anzutreffen.

Die Stiere leben zwar in Herden zusammen, zeugen Jungtiere, doch ziehen meist nur die weiblichen Stiere (Kühe) diese auf, bis sie auf eigenen Beinen stehen. Dies bedeutet, bis sie selbst die Regeln in der Herde begriffen haben und ausreichend Körperkraft besitzen um mit zu ziehen. Die Jungtiere ziehen sich meist von selbst zurück wenn es um Rangkämpfe geht, steigen meist erst ein sobald sie ausgewachsen sind.

Auf der Speisekarte dieser Kuchiyose Geister steht natürlich Gras an oberster Stelle, doch auch wenn sie den gewöhnlichen Hausrindern rein optisch gleichen, so haben sie einen ganz besonderen Appetit auf blutgetränktes Gras. Es schmeckt ihnen nicht nur ausgezeichnet und gilt als Delikatesse, nein, sie versprechen sich davon auch besondere Kräfte.

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaminari no kuni – Kaguya Clan

Viele Jahre lebten die Stiere  von den Menschen noch unentdeckt, zumindest als Kuchiyose Geister, sie galten eher Dämonen, und sorgten einst in Hi no Kuni für Angst um schrecken. Schon bald wurde dort die Jagt auf die gefährlichen Geister eröffnet, viele Shinobi und Mönche bekämpften die Gehörnten, töteten hunderte von ihnen. Schließlich mussten sie sich zurückziehen, kehrten Hi no Kuni dem Rücken zu und fanden ein neues Heim in Kaminari no Kuni. Ein Vertrag mit Jemanden aus dem befeindeten Reich des Feuers würden sie niemals eingehen.

Ebenso akzeptieren sie nur Vollwertige Mitglieder des Kaguya Clans mit dem damit verbundenen Kekkei Genkai als Partner. Sie verbinden die besonders stabilen Knochen dieser mit Kraft. Ebenso spüren sie eine tiefe Verbundenheit was beide Mentalitäten angeht, beide Seiten lieben den Kampf.

HEIMAT:

Berge von Kaminari no Kuni
Zwischen Bergen und Wiesen fühlen sie sich wohl. Es sind die Gegensätze welche diese Wesen so gern haben. Auf der einen Seite befindet sich die Ruhe, die Wiese, der Ort an dem sie aufatmen können, ihre geschundenen Körper heilen lassen, wo sie sich am Fluss abkühlen und gleichzeitig tränken können. Die saftigen Gräser bieten ausreichend Nahrung für jeden von ihnen. Es ist ein wundersamer Ort, mit vielen Steilen Bergen, den auf und ab.
Ein breiter Fluss fließt ganz in der Nähe, versorgt das kleine Tal mit Wasser, mit leben. Das ganze Jahr über sorgt er für frisches Wasser, und im Frühjahr, wenn die Strömung kurzzeitig zunimmt gar für einen heiteren Nervenkitzel für die Jungbullen.
Doch dann kommt das Gebirge, steil sind die Wände, eng die Wege. Nur die mutigsten unter den Stieren trauen sich dieses zu erklimmen, es kostet ungemein viel Kraft und aufwand für die meist großen und schweren Tiere. Doch meist wird dieses für besonders tödliche Duelle genutzt. Sie wollen ihre jeweilige Macht auf den steilen und engen Wegen zur Schau stellen, es sind meist endgültige Rivalitäten die hier für immer geklärt werden.


STRUKTUR:

Ähnlich wie bei dem Kaguya herrscht hier der Stärkste unter ihnen. Sie sind ein sehr Kampfwütiger Haufen, kämpfen immer wieder gegen einander um das amtierende Oberhaupt zu stürzen. Meist wechselt dieses in wenigen Stunden, da die Stiere einfach nur besessen auf dem Kampf und vor allem auf Blut sind. Die Kriegerischen Wesen sind sehr chaotisch und brutal, eine wirkliche Struktur gibt es nicht.  Teilweise hat nicht mal die gesamte Herde mitbekommen wann wieder das Oberhaupt wechselte, teilweise glauben manchmal zwei oder gar drei Stiere sie sein Oberhaupt zur selben Zeit.

Doch diese Struktur habe sich im laufe der Zeit geändert. Seitdem eine Kooperation mit dem Kaguya Clan herrscht haben sich die Stiere damit abgefunden das sie vom Kaguya Oberhaupt selbst regiert werden. In ihrer chaotischen Welt, in der sie selbst keine wirklich Struktur haben erscheint dies für einen kleinen Anhaltspunkt, auch wenn seine/ihre meist ständige Abwesenheit stets mit Chaos bestraft wird. Doch eine tiefer gehende Ordnung würden die Stiere auch nicht dulden. Sie sind und bleiben schwer Zähmbare Wesen, auch für einander.


VERTRAG:

Den Blutspakt mit den Stieren ging vor Kaguya Kouhei niemand ein, da diese Kuchiyosen meist zu wild und zu ungestüm waren. Dies änderte sich jedoch als sich dieser im wilden Kampf gegen die Stiere behauptete. Seither schwören sie dem stets amtierenden Kaguya Oberhaupt ihre treue.

Aber auch wenn sie dem Clan ihre Treue schwören, so erwarten sie von ihren Kuchiyosepartner eine gewisse Stärke. Ein solcher Beschwörer sollte stets auch das Kekkei Genkai, das Shikotsumyaku, beherrschen. Ein Kaguya ohne dem Bluterbe gilt als ungenügend und zu schwach.

Ebenso ist es den Stieren wichtig dass ihr Beschwörer sie einst in einem Kampf besiegt hat, sie können auf niemanden hören welcher schwächer als sie selbst sind. Somit muss er/sie sich erst einmal beweisen.



» Hoshi - C-Rang

Beschwörerin: Kaguya Akane


Spoiler:
 

_____________________________

Bewerbung | Shinobiakte

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1055
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Sa 13 Jun 2015 - 20:03
   

Kitsune Ichizoku

Aus den Schleiern des Nebels heraus...
ANSPRECHPARTNER: Uzumaki Kaori

ANWENDER: Uzumaki Kaori


» B.A.S.I.C.S
ART:
Die Kitsune, auch geläufig Geisterfüchse genannt, zählen eher zu den mythologischen und legendären Kreaturen dieser Welt, vor allem da man sie in der Natur nur selten bis gar nicht antrifft. Sie sind von Natur aus sehr langlebig und vor allem wegen ihrer vielen Schweife bekannt, welche sie auch am Offensichtlichsten von gewöhnlichen Fuchsen unterscheidet. Für sie selbst steht die Anzahl der Schweife vor allem für Stärke und Klugheit, was allerdings ein Irrglaube ist. Tatsächlich steht die Anzahl der Schweife vor allem für ihr Alter und hat wenig mit der tatsächlichen Stärke, Weisheit oder Intelligenz zu tun. Alle hundert Jahre wächst einem Kitsune der Sage nach ein weiterer Schweif. Wie viele Schweife ein Kitsune haben kann, ist nicht bekannt, doch gab es bisher kein Mitglied des Kitsune-Clans, welches vor seinem Tod auf mehr als sechs Schwänze gekommen ist. Die Kitsune sind in der Mythologie fest verankert werden häufige als göttliche Patrone für örtliche Schreine verehrt, was die Geisterfüchse in Betracht aller Fakten aber auch zu allgemein recht eitlen und hochnäsigen Persönlichkeiten werden ließ.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Der Kitsune-Clan lebt und kämpft seit jeher auf Seiten Hi no Kunis und Konohagakures. Ursprünglich eng verbrüdert mit dem Inari-Clan in Kaminari no Kuni, hat sich daraus während der Auseinandersetzungen zwischen den Reichen auch bei den Füchsen eine tiefe Feindschaft entwickelt. Die Geisterfüchse bieten einen direkten Konterpart zu den Füchsen von Kumo.

HEIMAT:
Der Clan lebt abgeschottet in einem tief verschneiten Gebirgswäldchen weit nordwestlich von Konohagakure, nahe der Grenze des Reiches von Hi no Kuni. In dem eisigen Wald herrscht stetiger, von Frost durchzogener Nebel, den die Füchse selbst erzeugen, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen und Fremde davon abzuschrecken tief in ihr undurchsichtiges Gebiet einzutauchen. Ahnungslose Reisende und Eindringlinge, die es dennoch wagen, werden zudem für gewöhnlich mit ebenso geisterhaften Illusions- und Verwandlungs-Jutsus vertrieben.

STRUKTUR:
Im Clan herrscht an sich eine strikte Rangordnung. Das älteste Mitglied mit den meisten Schweifen ist das amtierende Oberhaupt und hat in Entscheidungen das letzte Wort. Im praktischen ist es aber dann nicht so strikt wie man glauben möchte. Auch wenn es sicherlich Ausnahmen gab, in denen Oberhäupter ziemlich eigensinnig handelten, lassen sich diese doch üblicherweise von einem Rat aus anderen alten Füchsen beraten bevor sie eine weitreichende Entscheidung treffen.
Ansonsten ist der Clan in mehrere kleine Rudelgruppen aufgeteilt in welcher ein erfahreneres Mitglied anführt und die jüngeren anleitet und ihnen hilft sich zu verbessern.

VERTRAG:
Der Vertrag ist eine große Schriftrolle mit einer übersichtlichen Anzahl von Namen. Die Geisterfüchse tun sich schwer damit Menschen als Partner anzuerkennen. Dies liegt hauptsächlich daran, weil ihnen in einer Partnerschaft Vertrauen und Selbstlosigkeit deutlich wichtiger sind als Intelligenz und Stärke. Sie haben nicht vor ihr Leben für jemanden zu riskieren, der sie nur als lebende Waffe missbrauchen möchte. Entsprechend muss man den Geisterfüchsen entweder durch Empfehlung eines bestehenden Partner und eine anschließend darauf zugeschnittene Prüfung, oder aber auf andere Weise beweisen, dass einem das Leben wichtiger ist als der Kampf.



» Hikaru – C Rang

Beschwörer: Kaori
Spoiler:
 



» Kohaku – B Rang

Beschwörer: Kaori

Spoiler:
 



» Hotaru – A Rang

Beschwörer: Kaori

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1055
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Sa 13 Jun 2015 - 20:04
   

Schakale

Wer nie die Straße verlor, würdigt den Wegweiser nicht.

ANSPRECHPARTNER: Das Team

ANWENDER:
Jishaku-Clan


» B.A.S.I.C.S
ART: Bei den Schakalen handelt es sich um eine sehr alt eingesessene Kuchiyosefamilie. Vor Jahrhunderten band sich diese Kuchiyosefamilie an den nomadischen Clan der Jishaku und ging mit eben jenen eine enge Verbindung ein, welche über die der meisten Kuchiyosearten herausgeht. Sie sind eben jener Familie, welche seit Beginn ihrer Verbindung mit ihnen in enger Symbiose lebte, tief verbunden und beinahe unerschütterlich loyal. Zwar muss sich auch ihnen ein Mitglied des Wüstenstammes erst als loyal beweisen, doch würden sie den Clan an sich nie hintergehen.  Anzumerken sei zudem, dass die Schakale ein großes Misstrauen gegenüber fremden haben, von ihnen meistens stets das Schlimmste erwarten, gleichwohl jedoch nicht im eigentlichen Sinne feindlich oder boshaft sind. Sie haben schlicht ein gesundes Misstrauen und einen sehr stark ausgeprägten Schutztrieb gegenüber den Ihren und ihren Vetragspartnern. Zudem verfügen sie über eine sehr bizarre, von Außen nicht selten düster - und ein ganz klein wenig irre wirkende - Art von Humor. Manch einer würde ob dieser wohl denken, dass die Schakale nur 'verdrehte und verschlagene Spinner' sind, jedoch niemals weise Wesen in ihnen vermuten. Ferner sei anzumerken, dass sie einen Hang zum Glücksspiel und zur Feilscherei haben.

ZUGEHÖRIGKEIT: Jishaku Ichizoku
Seit den Ursprüngen des Jishaku Clans sind es die Schakale, welche die Mitglieder dieses Clans begleiten. Wenngleich es unter den Sandwandlern durchaus solche gab, die sich hervorhoben indem sie andere Partner wählten, sind es doch die Schakale, welche die Bündnispartner des Clans selbst sind. Dabei sei anzumerken, dass die Beziehung der Schakale und der Jishaku eine ist, welche über die einer normalen Kuchiyose hinausgeht. Wird einem jungen Jishaku von einem der Ältesten erlaubt einen Vertrag mit den Schakalen zu schließen, so sind die Schakale mehr als nur Kampfgefährten, sie sind Freunde, Lebenspartner, die in einer engen Symbiose mit ihrem Vertragspartner leben. Sie nehmen an ihrem Leben, ihrem Alltag teil, statt nur dann gerufen zu werden, wenn man sie braucht. Ob eben jener engen Bindung zu dem Vertragspartner und dem Clan als solchen, akzeptieren die Schakale keine anderen Vetragspartner, als Mitglieder des Jishakuclans. Weder Clanfremde Beherrscher des Magnetelementes, noch Bewohner von Konohagakure werden auch nur in Betracht gezogen.

STRUKTUR & LEBENSWEISE:
Die Schakale sind, wie die Jishaku ein nomadisches Volk. In der Welt der Schakale, ziehen sie durch die Eisenwüste, die sie ihr Land nennen, verweilen nie lang an einem Ort. Kennzeichnend ist für sie zudem, dass sie den Handel lieben. Über Jahrhunderte hinweg sammelten sie sowohl wertvolle Güter, als auch Informationen, sammelten all dies in ihren riesigen Archiven, welche  sie in ihren Pyramiden anlegten. Sie lieben und hüten das Wissen, davon überzeugt ,dass das Wissen eines der höchsten Güter ist mit denen man handeln kann. Sie sind mit abstand die Kuchiyoseart, welche die weitläufigsten Archive hat, in denen man zu allenmöglichen Themen und Fragen, der Vergangenheit wie Gegenwart Informationen finden kann. Eben jene Archive dürfen jedoch nur von jenen betreten werden, die hoch im Ansehen der Schakale stehen. Entfernt oder ausgeliehen darf aus diesen jedoch niemals etwas werden. Ein Verstoß gegen diese Regel ist gleichwohl ein Bruch mit den Schakalen.

Als selbst ernannte Hüter des Wissens und Händler wählen sie Schakale als ihr Oberhaupt stets jenen Schakal, der von ihnen allen der gerissenste und weiseste ist. Alle 100 Jahre wird auf einer Versammlung eine Wahl abgehalten, wobei seit über 400 Jahren kein neues Oberhaupt bestimmt worden ist, als Raijin, der weiße Schakal.

VERHÄLTNIS ZU ANDEREN KUCHIYOSEN:
Schakale sind Händler. Wer etwas von ihnen möchte und nicht so in ihrem Vertrauen steht, dass sie ihn als einen der ihren ansehen, der muss ihnen jedweden Gefallen vergüten. Jede Leistung, erfordert ihre Gegenleistung, jedes Geschäft hat ihren Preis. Nicht unbedingt eine Lebensweise und Einstellung mit der man sich bei anderen Kuchiyosearten beliebt macht, doch darum kümmern sich die Schakale auch nicht. Als nomadisches Volk, welches seine Schätze beinahe leicht paranoid hütet, gelten sie eher als Außenseiter. Mit anderen Kuchiyosen haben sie nichts zu tun.

REGELN DER KUCHIYOSEFAMILIE:
» Schütze die Jishaku, so wie sie uns schützen
» Jeder Handel hat seinen Preis
» Die Archive sind zu wahren, zu schützen und zu ergänzen
» Unser Wissen ist zu behüten
» Sei deinem Vertragspartner stets loyal, wenn sie es dir ebenso sind.
» Wahre das Vermächtnis der Wüste

VERTRAG:
Um einen Vertragspartner der Schakale zu werden, muss man ein vollwertiges Mitglied des Jishaku Clans sein. Allein das Mischelement zu beherrschen oder in den Clan einzuheiraten reicht nicht, man muss in den Clanverbund hineingeboren worden sein. Auch das ist jedoch kein Garant für diesen Vetrag, sondern eher eine grundlegende Vorraussetzung. Die Schakale erwarten von ihren Vertragspartnern geistige Reife und aufrichtige Loyalität, so, wie sie ihnen diese erweisen. Ob dieses Umstandes ist es Tradition dass ein Jishaku der älteren Generation entscheidet, wann es , für einen jüngeren soweit ist sich den Schakalen vorzustellen. Erst, wenn dieser Älteste einen jungen Jishaku für reif und würdig erachtet, stellt er diesen Nobu, dem Zeremonienmeister der Schakale vor, welcher stets einen jungen Schakal mit sich bringt, dem sich der potentielle Vertragspartner annähern soll.  Schafft dieser es das Zutrauen des scheuen und misstrauischen Jungtieres zu gewinnen, ist dies der erste Schritt für eine Vetragsschließung welche durch Nobu erfolgt, welcher es auch ist, der dem jungen Jishaku seinen ersten Vertragspartner vorstellt. Eben jenen sucht Nobu aus indem er ein zu dem Jishaku passendes oder diesen ergänzendes Gemüt unter den seinen sucht.

VORAUSSETZUNGEN:
» Nur ‚vollwertige’ Jishaku sind als Vertragspartner zugelassen
» Ein junger Jishaku muss von einem Jishaku der älteren Generation, der gleichwohl Vertragspartner der Schakale ist, als ‚würdig und weit‘ genug befunden werden, den Schakalen vorgestellt zu werden
» Geistige Reife
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1055
Anmeldedatum : 30.03.10
Alter : 23
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Sa 13 Jun 2015 - 20:04
   

MAKAKEN

„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
ANSPRECHPARTNER: Das Team

ANWENDER:
Senju-Clan
Senju Hotaru
Senju Takaki


» B.A.S.I.C.S
ART: Die Makaken sind eine Gattung von Primaten aus der Familie der Meerkatzenverwandten.

ZUGEHÖRIGKEIT: Hi no Kuni – Senju Ichizoku

HEIMAT: Die Makaken leben in einer großen Stadt in den Bäumen, in einem versteckten Wald in den Bergen des Feuerreichs, wo die Bäume so hoch wachsen, dass man ihre Kronen nur dann sehen kann, wenn man den Kopf in den Nacken legt. In den Wipfeln im Zentrum des Forstes ist die Stadt versteckt, die als Morishinkon [dt.: Waldherz] bekannt ist. Von unten kann man die Häuser jedoch nicht sehen, da der Abstand zum Boden einfach zu groß ist, für normale Menschen gibt es keinen Weg, sie zu erreichen, und selbst wenn sich ein Shinobi finden würde, der die Bäume hinauflaufen würde, bräuchte er mindestens einen ganzen Tag, um die Spitze zu erreichen. Bevor ihm dies gelänge, würde er jedoch von einem der Wächter aufgehalten werden – und wer will sich schon mit einem riesigen Affen so hoch oben in den Bäumen anlegen?

STRUKTUR: Die Hierarchie dieser Affen ist recht simpel: Es gibt einen Einzigen, der die Sippe leitet. Er ist der Stärkste von ihnen, aber auch einer der intelligentesten. Er allein entscheidet, ob jemand würdig ist, einen Vertrag mit den Makaken abzuschließen, wie mit jenen verfahren wird, die gegen das Gesetz innerhalb Morishinkons verstoßen und ob und inwieweit sie sich in das Geschehen der Menschen einmischen. Der Einzige, der ihm gelegentlich einen Rat erteilen darf, ist der Älteste, der wiederum für die Erziehung der Kinder zuständig ist und jedem aus der Sippe mit seinen weisen Ratschlägen zur Seite steht. Er wird meist ebenso verehrt wie der Anführer. Ansonsten sind die Affen jedoch allesamt gleichgestellt, wodurch das familiäre Gefühl, das sie einander sowieso schon vermitteln, nochmal verstärkt wird.

VERTRAG: Die Makaken sind eine sehr zurückgezogen lebende Kuchiyose-Art, die Außenseitern sehr misstrauisch und oft sogar regelrecht feindselig gegenübersteht. Dementsprechend ist es auch nicht leicht, einen Vertrag mit ihnen zu schließen. Durch Sens Großvater konnte er jedoch für den Senju-Clan gewonnen werden, und durch die Zusammenarbeit mit den Affen haben sie schließlich sogar ihr Vertrauen erhalten. Trotzdem muss der potentielle Vertragspartner durch eine schwere Prüfung gehen, die sich in zwei Teile gliedert. Zunächst muss er sich in einem Gespräch mit dem Weisesten des Clans beweisen, der ihm viele Fragen stellt, die ihn einerseits provozieren sollen, um seine Selbstbeherrschung und Geduld zu testen, andererseits jedoch seinen Scharfsinn und seine (verbale) Gewandtheit fordern. Anschließend wird er mit einem Mitglied der Affenfamilie auf eine kleine Mission geschickt, bei der er zeigen muss, dass er das Vertrauen seines zukünftigen Kuchiyose wert ist und seinen Willen und seine Fähigkeit zur Zusammenarbeit demonstrieren. Sollte er das geschafft haben, kann der Vertrag - eine große Schriftrolle aus vergilbtem Pergament mit goldenen Rändern - unterzeichnet werden.


Hikozaru - Rang D

Beschwörer: Senju Takaki



Spoiler:
 



 » Sanzaru – Rang D

Beschwörer: Senju Hotaru


Spoiler:
 
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3358
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 24
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mo 22 Jun 2015 - 15:11
   

Raion

Macht, ist nicht nur das was man hat sondern auch was man ausstrahlt.
ANSPRECHPARTNER: Jiyū Kin

ANWENDER:
Jiyū Kin


» B.A.S.I.C.S
ART: Raion bedeutet übersetzt Löwe und am genau diese Art von Tier handelt es sich auch. Stolze mächtige Raubkatzen, welche mehr als nur bereit sind zu kämpfen und sich von niemanden unterkriegen lassen. Unabhängig und frei dennoch voller Zusammenhalt und Stolz. Das sind die Löwen und nie würden sie ihre Rasse bestreiten.

ZUGEHÖRIGKEIT: Früher als es noch das Reich des Wassers gab, so waren sie jenem Zugehörig. Wobei sie außerhalb der Familie der Jiyūs sehr wenige Menschen als Partner anerkannten. Heute sind sie jedoch ohne Zugehörigkeit und akzeptieren auch so gut wie keine Partner mehr. Prinzipiell hat nur noch jene Familie das Vorrecht auf einen Vertrag hoffen zu können.

HEIMAT: Die Heimat dieses Clans ist eine von Menschen unbewohnte Insel des ehemaligen Wasser Reiches. Jene ist von Stromschnellen umgeben und für alle die nicht wissen wie sie zu erreichen ist, so gut wie unpassierbar.

STRUKTUR: Der Clan der Löwen lebt in einem Rudel zusammen, jedoch gibt es auch ein paar Einzelgänger welche nur selten bei der Familie anzutreffen sind. Zu der Struktur lässt sich sagen dass es sich um eine strenge Rangordnung handelt, welche bei jeder Mondfinsternis neu ausgekämpft wird. Im Gegensatz zu den meisten Clans wird dieser nicht von dem Ältesten Tier angeführt, nein sondern von dem Tier, dem alle anderen Clanmitglieder unterlegen sind. Dadurch wird garantiert, dass das stärkste und gleichzeitig auch intelligenteste Rudelmitglied die Führung übernimmt. Meist werden die Löwen von einem Männchen geleitet, obwohl es bei ihnen etwas anders zu geht als bei normalen Vertretern ihrer Art. Denn hier sind Männchen und Weibchen gleichberechtigt. Auch gibt es fünf Unterteilungen des Rudels. Da wären die Jäger, welche für das gesamte Rudel jagen, die Krieger, welche den Clan verteidigen und auch ruf bar sind, die Ältesten und Heiler, jene stellen das Gewissen da und unterrichten die Jungtiere und natürlich auch noch der Anführer/Anführerin. Im Moment lautet der Name des Anführers Thoren. Der fünfte und wohl ungewöhnlichste Teil wird jedoch von einer menschlichen Familie dargestellt. Jene wird als geleichwert wie die anderen Rudelmitglieder betrachte. Die Jiyūs gelten in diesem Clan, einer Legende folgend, als Abkömmlinge der Löwen und sind dementsprechend mit demselben Respekt wie die Ältesten zu behandeln.

VERHÄLTNISS ZU ANDEREN CLANS: Die Löwen halten nicht viel von den anderen Tierclans, jedoch liegen sie auch mit keinem im Streit. Man kann sagen sie ignorieren die Existenz geschickt und solange man nicht vor ihrer Haustüre auftaucht oder an ihre Ehre appelliert hat man auch keine Reaktion von diesen Tieren zu erwarten.

Regeln: Wie jedes Zusammensein gibt es auch in diesem Clan einige Regeln. Jene gilt es zu befolgen, Fehltritte werden bestraft wenn es keinen guten Grund dafür gibt. Wobei einige davon auch eher grobe Richtlinien sind, wie genau sie angehalten werden hängt immer von dem Leittier und wie viel jenes durchgehen lässt ab.

-Die Rangordnung ist zu achten, Kämpfe unter einander sind nur bei Mondfinsternissen erlaubt.
-Sollten sich zwei Vertragspartner bekämpfen ist es den Löwen untersagt sich einzumischen.
-Vertragspartner so wie die Familie Jiyū sind unter allen Umständen zu schützen, wenn es sein muss auch mit dem Leben.
-Töte niemals aus Spaß, sondern nur wenn es sein muss um dein Überleben zu sichern.
-Deine Ehre und die des Clans sind wichtiger als alles andere.
-Loyalität gilt nur den Vertragspartner schickt er dich mit jemanden Fremden weg, sie bist du nicht verpflichtet auf ihn zu hören.
-Bündnisse mit anderen Rassen werden nur auf Ersuchen das Partners oder durch bitten (flehen) der anderen Rasse eingegangen.
-Behandle die Rudelmitglieder stets mit Respekt, bei allen anderen ist es egal.
-Bei wichtigen Entscheidungen hat der Anführer so wie das älteste Mitglied der menschlichen Familie das Entscheidungsrecht. Diese beiden werden als gleichwertig betrachtet.
-Wissen gilt es zu wahren und an die Jugend weiter zu geben.
-Mitglieder der Jiyū sind als Rudelmitgielder zu verpflichtet einmal im Monat etwas von sich hören zu lassen.
-Außerdem können sie in Rituale wie die gemeinsame Fellpflege eingeschlossen werden, auch ist es keine Schande darauf zu bestehen mit ihnen zu kuscheln. Dies gilt auch für alle anderen Vertragspartner.
-Mitglieder Familie der Jiyūs dürfen nur mit uns Löwen einen Vertrag abschließen, entscheiden sie sich für eine andere Rasse so sind sie von da an als Fremde zu betrachten.

VERTRAG: Der Vertrag der Löwen ist etwas ganz besonderes den hingegen den meisten Verträgen ist er nicht tragbar oder beweglich, nein er befindet sich an den Wänden der Schlafhöhle der Löwen. Für jeden Menschen der einst einen Vertag mit ihnen abschloss befindet sich ein Blutiger Handabdruck auf der Wand in der Handfläche jenes Handabdruckes ist ein Pfotenabdruck zu erkennen. Jener steht für den ersten Gefährten den sich der Mensch erworben hat. Diese Wand zieren insgesamt 150 solche Zeichen, wobei jene die verstorben sind verwischt sind. Frische Spuren an der Wand gibt es nur zwei.
Für einen Außenstehenden ist es so gut wie unmöglich einen dieser Löwen als seinen Partner zu gewinnen. Früher konnte es auf Vorschlag noch passieren doch den Untergang ihrer Verbündeten haben die Löwen einen gewissen Groll auf die Menschen angenommen und akzeptieren nur noch Mitglieder einer einzigen Familie. Jene werden auch nur auf Grund einer alten Legende anerkannt. In jener heißt es, dass die Gründerin des Clans ein Menschenkind fand. Da sie ihr Junges verloren hatte zog sie es auf und beschütze es. Das Kind lernte wie ein Löwe und doch mit der Zeit verließ es die Mutter mit der Bitte es wolle wissen wo es her kam. In diesem Moment beschloss die Löwin für sich und ihre Kinder, das sie Kuchiyose werden würden. Das Menschenkind zog fort und wurde zu einem bekannten und geachteten Ninja , doch vergaß es nie woher es stammte. Die Kinder von jenem wurden zu der Familie der Jiyū welche noch bis heute besteht und genauso lange reichen die Verträge zurück. Diese Menschen sind Teil des Rudels und dürfen damit meist auch einen Vertrag abschließen. Von jener Familie gibt es im Moment nur vier lebende Mitglieder von welchen zwei den Vertrag unterschrieben haben.



»Hokori Raion- D

Beschwörer: Jiyu Kin
Spoiler:
 



» Kuro Raion- B

Beschwörer: Jiyu Kin
Spoiler:
 

_____________________________


»Charakterbogen | Shinobiakte | ZA von Azuka«

Shinobikarte:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 3358
Anmeldedatum : 31.12.14
Alter : 24
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 2 Jul 2015 - 11:07
   

SCHLANGEN

Mit Tücke erreicht man am schnellsten sein Ziel.
ANSPRECHPARTNER: Ryojin Naohito

ANWENDER:
Ryojin Naohito


» B.A.S.I.C.S
ART:
Bei der Gattung der Orochi (Riesenschlangen) handelt es sich um eine Vielzahl unterschiedlichster Schlangenarten welche sich jedoch durch ihre überdurchschnittliche Größe auszeichnen. Kernwesenszüge dieser Art ist unter anderem die Kombination aus ihrem Scharfen Verstand, und ihrem Abscheu gegenüber den ihrer Meinung nach unterlegenen Menschen. Einzig gegenüber Mitgliedern des Ryojin Clans sind sie etwas weniger Verschlossen, da diese sowohl die Gene von Schlangen verfügen, als auch selbst öfters Schlangen typische Charaktereigenschaften aufweisen. Darüber hinaus weisen sich die Orochis noch durch ihren Hang zur Grausamkeit gegenüber ihren Feinden aus. So wird man nur in den seltensten Fällen erwarten dürfen eine Niederlage gegen einen von ihnen unbeschadet zu überstehen.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Genauso wie auch gewöhnliche Schlangen, so sind auch die Orochis tendenziell überall zu finden. Aufgrund ihres Abscheus gegenüber Menschen und ihrer Grausamkeit gibt es jedoch nur wenige Ninja welche sich den Versuch trauen ein Vertrag mit ihnen einzugehen. Und noch weniger Überleben diesen Versuch. Aufgrund dessen wird man sie außer beim Ryojin Clan selten mal als ein Kuchiyose eines Ninjas antreffen. Jedoch besteht diese Möglichkeit nicht desto trotz, auch wenn es zweifelhaft ist, da diese Person den Orochis in Punkto Schläue und Grausamkeit schon ebenbürtig sein müssten. Und zudem von der weißen Schlangenkaiserin Arzani für die Orochis als nützlich erachtet werden muss.

HEIMAT:
Einst lebten die Schlangen im Ryūchidō , einer sagenumwobenen Höhle, doch vor langer Zeit wurden sie von der Kuchiyose der Drachen, welche dort nun beheimatet ist vertrieben. Seitdem kennen sie keine Heimat mehr  in Form eines Ortes an dem sie immer wieder Heimkehren würden. Sie  betrachten eher die ganze Welt als ihr angestammtes Jagdrevier. Wenn man jedoch einen Ort nennen müsste, an dem die Orochis angestammt sind, so wäre dies der Schlangenwald an dem sich die Schlangenkaiserin Arzani als einzige Standorttreue Schlange aufhält um zu residieren. Jedoch weist kein lebender Mensch wo sich dieser Schlangenwald befindet, da jeder der das Pech hat sich in diesen zu Verlaufen von Arzani gefressen wird. Es ist nicht mal sicher, ob es sich bei diesem Ort um einen echten Wald handelt. Gerüchten welche unter den Ryojins erzählt werden berichten auch von einer gewaltigen unterirdischen Höhle in der zahllose Säulen wie Bäume im Wald stehen sollen. Jedoch ist der einzige bekannte Mensch der vielleicht diesen Ort je wieder lebend verließ der Gründungsvater des Ryojin Clans, und somit heute ebenfalls Verstorben.

STRUKTUR:
Die Orochins sind zu Stolz und Einzelgängerisch um sich in ihrem Alltag von irgendjemanden hineinreden zu lassen. Jedoch haben sie dennoch ihre Kaiserin Arzani welche in Krisenzeiten das Kommando übernimmt. Jedoch ist es unbekannt warum die anderen Orochis ihren Befehle rigoros nachkommen, da sich Arzani seid vielen Menschengenerationen nicht mehr gezeigt hat. Allgemein wird innerhalb des Ryojin Clans jedoch vermutet, dass es sich bei Arzani um die älteste, größte, weiseste und mächtigste der lebenden Orochis handelt. Des weiteren soll sie sich auch noch nie von irgendeinem Menschen Beschworen, von kontrollieren ganz zu schweigen, gelassen haben.

VERTRAG:
Bei dem Vertrag stechen die Orochis durch einige Besonderheiten hervor. Zum einen ist der Vertrag selbst bereits ungewöhnlich. So muss jeder Mensch der einen Vertrag mit den Orochis abschließt diesen auf eine scheinbar aus einem Felsen herausgebrochene, bisher unbeschriftete Tafel unterzeichnen. Den Ryojins ist mit der Zeit aufgefallen, dass jedes Mitglied zwar eine leere Tafel erhält, diese aber immer aus dem scheinbar gleichen Gestein besteht. Dies, und die Tatsache, dass die Tafeln laut Aussage des Orochis welcher sich als Mittelmann zwischen Mensch und Schlangenkaiserin bereit stellen muss immer bestätigt, dass die Tafel zu ihr gebracht werden würde hat die Vermutung aufkeimen lassen, dass die Tafeln tatsächlich nur einzelne Fragmente des eigentlichen Vertrages sind über den Arzani wacht. Und damit kommen wir bereits zu dem ersten Problem. Es muss zuerst einmal einen Orochi gefunden werden, welcher bereit ist zwischen dem Ninja und Arzani zu vermitteln. Ein aufgrund des Naturells der Riesenschlangen schwieriges Unterfangen. Sollte dies einem Gelingen, muss man ihnen glaubhaft vor Augen führen, weshalb es für sie von Vorteil wäre einen Vertrag mit einem einzugehen. Hierbei haben die Ryojins einen Vorteil, da die Orochis tendenziell eher bereit sind ihren 'armseligen' Verwandten zu Unterstützen als irgend einem dahergelaufenen Menschen. Sollte dies alles einem glücken, sollte der Ninja welchen den Vertrag geschlossen hat niemals Vergessen, dass der Vertrag gegenseitige Hilfeleistung beinhaltet. Sollte mal eine Schlange in Not sein. Oder von ihr eine Aufgabe bekommen, sollte man dem tunlichst nachkommen. Vertragsbruch wird bei den Riesenschlangen nämlich nicht gern gesehen.


» Mina - B

Beschwörer: Ryojin Naohito
Spoiler:
 

_____________________________


»Charakterbogen | Shinobiakte | ZA von Azuka«

Shinobikarte:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 6240
Anmeldedatum : 12.08.14
Alter : 32
avatar
Kaori
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 17 Sep 2015 - 11:00
   

Spinnen

Fressen oder gefressen werden
ANSPRECHPARTNER: Das Staffteam

ANWENDER:
Sasagani-Clan
Sagami Shinseka


» B.A.S.I.C.S
ART: Spinnen

ZUGEHÖRIGKEIT: Beide Fraktionen

HEIMAT: Die Spinnenfamilie lebt meist in tiefen Wäldern wo nur wenige Menschen hinkommen.

STRUKTUR:Wie bei vielen anderen Tierclans wird die Hierarchie und Struktur durch die stärke der einzelnen geprägt. Hierbei wird immer die stärkste Spinne der Führer des Clans und kann von anderen gefordert werden. Dies ist immer sehr riskant für beide, da das verlieren des Kampfes immer zum Tod führt. Diese Methode gilt für jeden Rang dennoch sind Kämpfe wesentlich seltener als die meisten Menschen denken würden.

VERTRAG:Bei vielen Tierarten ist es recht einfach einen Vertrag zu erlangen. Bei den Spinnen ist es etwas schwerer. Hier für muss der Shinobi einer der großen Spinnen finden und zum Kampf fordern. Er muss sie besiegen weil wenn er es nicht tut wird er wahrscheinlich gefressen. Er selbst muss die Spinne verschonen worauf hin sie ihn zum Führer des Clans bringen wird wo der Shinobi sein Anliegen vorbringen kann. Sollte der Clanführer einverstanden sein bekommt der Anwender seinen Vertrag, sollte er es nicht sein wird man nichts mehr vom Bittsteller hören.



» Aschschur-rabi B - Rang

Beschwörer: Sagami Shinseka


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17470
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 24
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Sa 12 Dez 2015 - 1:16
   

Ryū Shūdan Ishiki
Those who dread us grant us the most power
ANSPRECHPARTNER: Der Staff

ANWENDER:
Yuki Momoko
Daremo Tora
Jishaku Gorou


» BASICS
ART: Ryū ("Drachen") | 竜
Sie sind wahre Monster die Verwüstung über das Land tragen ohne mit der Wimper zu zucken und ganze Völker mit einem Atemzug auslöschen. Es gibt sie in vielen Formen und Farben: schuppig, gefiedert oder besonders groß und schwer, mal mit oder ohne Flügeln. Sie sind wahre Spezialisten in ihrem Umfeld, gerade zu perfekt angepasst um die besten Jäger in ihrem Lebensraum zu sein. Einige von ihnen sind winzig klein und jagen im Rudel, andere sind wahre Eremiten. Es gibt sie grundsätzlich in allen Lebensräumen, egal ob im Gebirge, in der Wüste oder sogar Unterwasser.
In der Persönlichkeit war die Natur allerdings nicht ganz so einfallsreich mit ihnen. Sie alle besitzen eine ausgesprochen große Gier an Wertvollem, haben eher wenig Geduld und wirken stets recht bedrohlich. Sie haben die Instinkte eines Jägers, Muskeln und schnelle Reflexe. Sie sind starke Alphas die wenig Widerworte zulassen. Ihre Lebensspanne ist außergewöhnlich hoch, weshalb sie Zeit ganz anders wahrnehmen als andere Lebewesen. Für sie ist eigentlich alles recht belanglos, weshalb sie sich eigentlich auch nirgendwo groß einmischen. Sie sind aus einer Mutantion der Schlangen entstanden. So übernahmen sie auch die Heimat jener.


ZUGEHÖRIGKEIT: -
Die Drachen limitieren ihre Dienste nicht auf bestimmte Gruppen von Menschen. Diese sind für sie von so wenig Bedeutung, dass sie nicht einmal um deren Rivalitäten, Zugehörigenkeiten oder ähnliches groß Bescheid wissen. Selbst über deren Gegebenheiten wissen nur wenige Drachen Bescheid. Unter den Menschen gibt es nur wenige Auserwählte die sie als ihresgleichen anerkennen und so in ihre eigenen Reihen aufnehmen.

HEIMAT: Ryūchidō ("Drachenerdhöhle") | 龍地洞
Neben den Orten Myōbokuzan ("geheimnisvoller Waldberg") und Shikkotsurin ("Feuchter Knochen-Wald") gilt auch Ryūchidō ("Drachenerdhöhle") als einer der legendären Orte. Einst war er Heimat der Schlangen doch nun ist es die Heimat der Drachen. Im Gegensatz zu Myōbokuzan ("geheimnisvoller Waldberg") kann kein Mensch dort hin beschwören werden. So wurde auch noch nie ein Mensch mit dem Gyaku Kuchiyose no Jutsu ("Umgekehrte Technik der Beschwörung") nach Ryūchidō beschworen. Der Ort kann lediglich von den Shinobi gefunden werden, die den Vertrag mit den Drachen unterschrieben haben. Allerdings würde kein Drache freiwillig einen Vertragspartner zum Ryūchidō führen. Die Shinobi müssen den Ort aus eigener Willens- und Antriebskraft finden, denn nur dann erweißen sie sich als würdig.
Die Höhle selbst ist ein gewaltiges Labyrinth aus Säulen die mit unzähligen Gängen versehen sind in dem man nie auf Anhieb den richtigen Weg finden wird. Im tiefsten Inneren befindet sich eine gewaltige Höhle, die einer fremdem Welt gleicht. Dort gibt es Wiesen und Bäume, kleine Bäche und in der Mitte steht eine gewaltige Säule, die den gesamten Hive stützt. Im Oberen bereich ist ein gewaltiges, waberndes Licht, das wohl am ehesten mit flüssigem Diamanten gleichzusetzen ist. Dies ist die Quelle aus der die Drachen ihre Lebensenergie ziehen. Sie wird Ryūketsuju ("Drachenbaum") | 竜血樹genannt, dies lässt sich aber auch mit Drachenblut übersetzen. Dies ist auch die Brutstätte aller Drachen, zu welcher sie zur Brutzeit fliegen und sich sammeln. Dieser Ort war einst Heimat der Schlangen, doch diese verließen die Höhle und nun gehört sie den Drachen.




STRUKTUR: Shūdan Ishiki ("Kollektivbewusstsein") | 集団 意識
Die Strukturen der Drachen sind tief verwurzelt. Sie alle sind irgendwie Einzelgänger, die ihr eigenes Ding durchziehen. Rebellen die sich in der Welt herum treiben und tun wonach ihnen der Kopf steht. Doch sie alle sind mit einander verbunden über den Ryūketsuju. Nur der oberste Drache ist dazu in der Lage seine Gedanken über den Baum in die Köpfe seiner Untergebenen zu projezieren und sie seinem Willen zu beugen. So kann er all die mächtigen Monster zu einem gewaltigen Schwarm vereinen der alles tut, was er verlangt.

VERTRAG: Ryū no Keiyaku ("Vertrag mit dem Drachen") | 契約の竜
Ein Vertrag mit den Drachen ist etwas sehr seltenes. Es gibt nur wenige, die von ihnen überhaupt als würdig anerkannt werden um nicht direkt gefressen zu werden, doch nur noch viel wenigere schaffen es die Aufmerksamkeit der Drachen auf sich zu ziehen. Es gibt sogar Gerüchte darüber, das es alte Legenden und Sagen gibt die prophezeien wer überhaupt in Erwägung gezogen werden kann von den Drachen, doch um sie ranken sich viele Geschichten. Wer einen Vertrag mit ihnen abschließt bekommt einen winzigen Teil ihrer Macht ab, welches sich in Form eines Tattoos mit dem Körper vereint. So sind weit fortgeschrittenere Shinobi durchaus in der Lage ihre Drachen direkt zu beschwören ohne weitere Techniken anzuwenden.




Seiryū
S-Rang Shin'yu

Spoiler:
 


» Takeru - A Rang

Beschwörer: Yuki Momoko


Spoiler:
 



» Jörmungandr - B Rang

Beschwörer: Daremo Tora

Spoiler:
 

_____________________________

Tag Team | Sensei
Azuka | Akte | Briefkasten



Zuletzt von Uzumaki Azuka am Fr 30 Sep 2016 - 21:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 17470
Anmeldedatum : 23.07.14
Alter : 24
avatar
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 8 Mai 2016 - 17:51
   



HIKYAKU | E-Rang

Beschwörer: Gorou


Name » Hikyaku

Alter » 42 Jahre

Größe » 30 Zentimeter Höhe, 80 Zentimeter Länge

Spezialisierung » Taijutsu

Beschreibung

Obwohl er bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, so ist der verhältnismäßig kleine Drache immer noch nicht ausgewachsen. Das stört ihn aber ganz und gar nicht, es sorgt nur dafür das er die Zeit deutlich mehr wahr nimmt als andere Artgenossen. Das macht ihn deutlich kompatibler mit Menschen, weshalb er der Botschafter der Drachen ist. Er überbringt gute und schlechte Nachrichten und kann auch sonst nicht all zu viel. Er ist recht gesprächig und auch sehr neugierig, vor allem funkelnde Dinge findet er faszinierend. Er kann sich auf für fremde Lebensstile begeistern, weshalb ihn das Leben der Menschen durchaus interessiert. Er ist meist einer der ersten Vertragspartner, der dem Frischfleisch ersteinmal Sitte beibringen soll. Deshalb weiß er eine Menge und kann mit guten Ideen aushelfen. So macht er seine fehlende Kampfstärke mit Köpfchen wieder wett.

Spoiler:
 



MATSUYUKISO | B-Rang

Beschwörer: Gorou


Name » Matsuyukiso ("Schneeglöckchen")

Alter » 26 Jahre

Größe » 20 Zentimeter Höhe, 90 Zentimeter Länge

Spezialisierung » Genjutsu | Elementlose Ninjutsu

Beschreibung

Matsuyukiso, oder "Matsu", wie sie selbst genannt werden will, ist ein Drache des weiblichen Geschlechts und gehört zu den jüngsten Vertretern der Art. Entsprechend ist sie nicht wirklich ausgewachsen und durch den langen Schweif zwar lang, wirkt aber trotzdem recht klein. Doch trotz des jungen Alters wirkt Matsuyukiso selbst unter den Drachen wie ein Wunderkind. Körperlich mag sie zwar schwach sein, ist dafür aber vor allem im Genjutsu äußerst begabt. Sie lässt es dabei jedoch nicht nur auf dem Anwenden von Genjutsu, sondern wird wenn möglich auch ihre Kuchiyose-Partner aus Genjutsu befreien.
Wie so ziemlich jeder Drache ist auch Matsu von der Persönlichkeit her ziemlich stolz und sieht sich gerechtfertigt als eine höhere Lebensform. Sie hat eine sehr neugierige Ader und ist noch dazu ziemlich frech, bedingt durch die geringe Rücksicht auf andere. Als Gorous Partnerin hat sie es sich zur Angewohnheit gemacht ständig auf seinen Kopf zu klettern und dabei seine gut gekämmten Haaare kaputt zu machen.

Spoiler:
 



Chiryu | A-Rang

Beschwörer: Gorou


Name » Chiryu ("Erddrache")

Alter » 752 Jahre

Größe » Aufgerichtet 30 Meter, Länge 50 Meter

Spezialisierung » Katon | Fuuton

Beschreibung

Chiryu ist ein recht ernster Drache, welcher wenige Worte spricht. Man kann ihn weder als gut, noch als böse bezeichnen. Er steht den meisten Dingen neutral gegenüber, stellt sich selbst und andere Drachen über natürlich über andere. Während er auch gütige und durchaus hilfsbereite Charaktereigenschaften hat, wäre doch eher als ein Drache zu beschreiben, der schnell zornig wird. Vor allem bei Eindringlingen oder auf der Jagd wird er ziemlich aggressiv und lässt eine enorme Spur an Verwüstung hinter sich.

Anders als viele andere der Drachen ist sein Revier nicht in der Luft, sondern eher auf und unter dem Boden. So besitzt er zwar Flügel und kann diese über kleinere Entfernungen auch durchaus benutzen, seine wahre Stärke und Mobilität liegt jedoch darin sich unterhalb der Erde zu bewegen. Am leichtesten geschieht dies in der Wüste, wo er sich mit unglaublicher Geschwindigkeit durch den Sand bewegt, aber auch gewöhnlicher Boden aus Erde stellt für ihn kein Problem dar. Die Spitze seines Kopfes ist nämlich stahlhart und wird dazu benutzt den Boden vor sich aufzureißen, kann aber mit seiner gewaltigen Kraft auch dazu benutzt werden um Mauern und feste Objekte ohne Probleme einzureißen.


Spoiler:
 


_____________________________

Tag Team | Sensei
Azuka | Akte | Briefkasten

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2418
Anmeldedatum : 03.09.15
Alter : 17
avatar
Kaname
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 30 Okt 2016 - 0:55
   

Schneeleoparden
Anmut, Eleganz, Gefahr

ANSPRECHPARTNER: Hagane Kajiya

ANWENDER:
Hagane Kajiya

» B.A.S.I.C.S
ART: Eine weitere Art der Großkatzen, die sich dennoch klar von den Anderen abhebt. Sogar für Katzen sind sie eigen, bleiben am Liebsten für sich und denken grundsätzlich von sich, dass sie anderen Menschen, Tieren und Kuchiyosegeistern überlegen sind. Dies lassen sie, mit Ausnahme ganz bestimmter Vertragspartner, auch jede Begegnung spüren. Schon die Jungtiere bekommen erklärt, dass sie genetisch überlegen sind, was in gewisser Weise nicht unbegründet ist; sie leben im eisigen Norden, haben es geschafft, sich dort eine Heimat zu schaffen und überdauern dort seit langer Zeit. Dass sie die kargen Bedingungen zu effizienten Jägern gemacht hat, kommt noch dazu. Vom Aussehen her gleichen sie anderen Großkatzen, doch haben sie sich weitestgehend an ihre kalte Heimat angepasst, was ihr Fell vom üblichen Braun zu Schneeweiß und den Schweif hat länger werden lassen. Im Schnee muss man immerhin getarnt und warm bleiben. Warm, da der lange Schweif bei den eisigen Temperaturen um die Nase gelegt werden kann, um diese warm zu halten. Ebenfalls durch die Eigenart ihrer schleichenden Lebensweise und den kaum aufkommenden Territorialkämpfen, haben die Schneeleoparden ihre Fähigkeit zu brüllen verloren. Menschliche Kommunikation haben sie erlernt, doch auch da erheben sie nie, selbst im Moment größten Zornes, nicht ihre Stimme. Durch das Fehlen funktionaler Finger, haben sich die Tiere angelernt, ihre Jutsu über sanftes, kaum zu bemerkende Bewegungen ihrer Schweife zu wirken.

ZUGEHÖRIGKEIT: Eine einzige Zugehörigkeit zu den Menschen pflegen die Leoparden, dies sind die Menschen vom Clan der Hagane, denen sie sich jedoch auch erst vor überaus kurzer Zeit zugewandt haben, davor haben sie Menschen zwar nicht gescheut, aber vermieden. Die Hagane sollen die einzige Ausnahme für sie bleiben und dies auch nur, weil ein Mitglied des Clans die versteckte Höhle der Leoparden gefunden und geholfen hat, diese vor unerwünschten Blicken zu verschleiern. Aus einer Laune heraus haben sich einige Schneeleoparden als Partner angeboten. Dies hat sich auf Dauer auf alle Tiere der Rasse ausgeweitet, jedoch eben nur innerhalb des Clans.

HEIMAT: Reich des Schnees. Yuki no Kuni. Sowas in der Art durfte es mal gewesen sein, jetzt ist es lediglich das Reich der Schneeleoparden. Seit die letzten Mitglieder des Yukiclans dort verschwunden sind, haben sie ihren Einfluss auf das ganze Gebiet ausgeweitet, dennoch wird man von ihrer Präsenz nichts mitkriegen, sollten sie es nicht wollen. Die Eiswüsten des Nordens haben kaum Besucher, das machen sich die Raubkatzen zu Nutze, weshalb die einzelnen Tiere sich weit ausbreiten und ihrer einzelgängerischen Art überaus leicht nachgehen können. Trotz ihres Lebensstiles aber teilen sie sich einen gemeinsamen Ort, der sporadisch aufgesucht werden kann. Eine namenlose Höhle im Zentrum ihres Reviers, mit nur einem Eingang bestückt, dafür umso weiträumiger, sollte man erstmal im Inneren sein, dient als Versammlungsort der Raubkatzen.

STRUKTUR: Es gibt an sich keine wirkliche Struktur unter den Schneeleoparden, sie sind zu weiten Teilen ihres Lebens Einzelgänger und haben so auch in dem großen Gebiet, welches sie bewohnen, nur eine Stätte, an der die verschiedenen Tiere zusammenkommen und auch dann nur, wenn es wirklich notwendig ist. Das geschah bisweilen bei großen Entscheidungen, wie etwa sich als Vertragspartner anzubieten, sowie das eigene Revier auf die ganze Fläche der Eiswüste im Norden auszuweiten. Für Kleinigkeiten wird man die Tiere nicht zusammenkommen sehen, was auch daran liegt, dass der Großteil unter ihnen sich nicht großartig mag, jeder Vertreter der Art möchte der Beste eben dieser sein, so kann es schnell zu Rivalitäten und Konkurrenzen kommen, die in teils tödlichen Auseinandersetzungen enden. In der einen, gemeinsamen Heimat, die sie teilen findet man deswegen meist nur überaus wenige Tiere vor, noch dazu eher die besonders alten, oder gerade erwachsen gewordenen Exemplare, die entweder zu alt für solche Streitereien sind, oder gar noch zu jung, um welche begonnen zu haben.

VERTRAG: Den Vertrag mit den Schneekatzen zu unterzeichnen kann relativ schwer, bishin zu unmöglich sein, was nicht zuletzt an den Launen der Tiere liegt, die sich allesamt dennoch auf einige, wenige Kriterien geeinigt haben:
-Der anstrebende Vertragspartner muss entweder selbst zum Clan der Hagane gehören, oder direkt von einem Mitglied dieses Clans vorgestellt werden.
-Diese Person muss ein Mindestmaß an Intellekt vorweisen können, egal wie.
-Auch hat der Antragssteller einzusehen, dass die Leoparden ihm einen Gefallen tun und sie ihm absolut nichts schulden, das Gegenteil ist der Fall, weshalb Gefallen, die von den Schneeleoparden gefordert werden, stets zu erfüllen sind. Bei Nichteinhaltung droht, dass der Vertrag gelöst wird.
-Nur zu wichtigen Anlässen darf gerufen werden. Kleinigkeiten können ignoriert werden.
-Abgesehen davon heißt der allgemeine Beschluss des Vertrages nicht, dass man jedes Mitglied der Familie beschwören kann, jeder Geist ist im Vorfeld darüber zu informieren, dass die Möglichkeit besteht, dass er beschworen werden kann. Dies kann weitere Bedingungen des Geistes zur Folge haben, die bedingungslos einzuhalten und zu erfüllen sind.


»Kan-Nô - Rang D

Beschwörer: Hagane Kajiya

Spoiler:
 


_______________________________________

»Sômei - Rang B

Beschwörer: Hagane Kajiya

Spoiler:
 

_____________________________



Akte ♥️ Stecki ♥️ Info ♥️ Briefe
EA Chou | DA Akiko | VA Kumiko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2418
Anmeldedatum : 03.09.15
Alter : 17
avatar
Kaname
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 4 Dez 2016 - 14:18
   

Hirsche - Hüter der Wälder
Live in harmony, but protect your world adamantly

ANSPRECHPARTNER: Der Staff

ANWENDER:
Nara-Clan


» B.A.S.I.C.S
ART: Hirsche - Hüter der Wälder von Konoha

Seit etlichen Zeiten ist die Kuchiyosefamilie der Echten Hirsche (Cervini) als Wächter der Wälder von Hi no Kuni bekannt. Bereits bevor das Dorf Konoha entstand waren sie es welche die Bewohner der Wälder vor Wilderei und Unrecht schützten, doch mit dem Aufkommen der Shinobimächte wurde ihre Aufgabe zunehmend schwieriger. Es waren die Nara denen es gelang das Vertrauen der sehr klugen aber ein wenig skeptischen Tiere zu gewinnen und sie auf die Seiten von Konohagakure zu ziehen. Seit dieser Tage leben die Hirsche im engen Zusammenhalt mit den Nara, schützen und symbolisieren den Clan und wachen mit ihren Vertrauten über die Grenzen des von tiefem Wald umgebenen Dorfes versteckt unter den Blättern.

Die Hirsche kennzeichnen sich wie die Nara über ihren herausragenden Intellekt. Sie werden als Symbol der Weisheit gesehen und gelten gemeinhin als sehr friedlebend. Sie schätzen den Frieden und die Harmonie, doch davon darf man sich nicht trügen lassen. Wenn es darauf ankommt die Grenzen ihrer Heimat und ihre Familie zu schützen, dann sind sie unnachgiebige, gestählte und Erfahrene Kämpfer, die keine Gefahr scheuen um zu beschützen was ihnen das Wichtigste ist. Im Umgang mit anderen Menschen als den ihnen vertrauten Nara sind sie eher zurückhaltend, waren eine gesunde Skepsis und beobachten eine Situation lieber etwas länger als vorschnell zu urteilen. Die Hirsche legen sehr großen Wert auf Moral, Intellekt und Loyalität.

Zu den echten Hirschen (Cervini) und damit zu dieser Kuchiyose-Familie gehören unter anderem die Damhirsche, Rothirsche, Axishirsche, Schweinshirsche, Sikahirsche, Weißlippenhirsche, Mähnenhirsche und Wapitis.


ZUGEHÖRIGKEIT: Nara Clan - Konohagakure no Sato
Die Hirsche sind die Vertrauten der Nara. Nicht jeder Nara ist gezwungen einen Vertrag mit ihenen abzuschließen, da sich die Kuchiyosefamilie jedoch dem Clan verschrieben hat werden sie sich niemandem anschließen der nicht Teil dieses Clans ist. Wer den Clan verlässt oder verrät wird von ihnen als unwürdig fallen gelassen, denn Illoyalität ist etwas dass sie nicht dulden. Sollte ein Vertreter ihrer Familie entgegen diesem Grundsatz seinem Vertragspartner folgen wenn er den Clan verrät, wird das Kuchiyosewesen aus der Familie ausgeschlossen. Als Vetragspartner der Nara sind die Hirsche Konohagakure zwar zugehörig, ihre Loyalität gilt jedoch dem Nara Clan. In der heutigen Zeit ist das beinahe gleichbedeutend, aber eben nur beinahe.


HEIMAT: Konohagakure & Wälder von Hi no Kuni

STRUKTUR: Die Kuchiyosefamilie der Nara gleicht einer Monarchie. Der Herrscher der Hirsche wird jedoch nicht durch die Erbfolge bestimmt. Ähnlich wie bei den Nara wird derjenige zum Oberhaupt gekürt, der über den größten Intellekt und das höchste Maß an Weisheit verfügt. Ob der Betroffene ein starker Kämpfer , jung oder alt ist spielt keine Rolle.

VERTRAG: Das Bündnis mit den Hirschen ist ein etwas anderes als das, welches man gemeinhin von anderen Kuchiyosen kennt. Zum Einen schließen sie nur Verträge mit den Nara ab und lösen den Vertrag im Falle eines Verrates. Zum Anderen ist das Bündnis  zwischen Nara und Hirschen an sich speziell. Um einen Vertrag mit den Hirschen abzuschließen muss der Nara sich dem Oberhaupt der Hirsche vorstellen und sich einer Wesensprüfung unterziehen. Nur wenn er reif genug scheint die Verantwortung eines solchen Bundes einzugehen wird der Vertrag abgeschlossen. Ist es zum Vertragsabschluss gekommen so wird dem Nara ein junges Kitz an die Seite gestellt. Dieses Kitz ist der eigentliche Partner und ständige Begleiter des Nara. Der Gedanke ist, dass der junge Nara und das Kitz zusammen wachsen,  lernen und ein sehr enges Vertrauensverhältnis entwickeln. Es ist einem Vertragspartner der Hirsche grundsätzlich möglich auch andere Kuchiyosewesen der Familie zu beschwören, jedoch muss er jedem einzelnen Wesen vorher vorstellig werden und es werden seinem Ruf nur solche folgen, die sehen,  dass der Hirsch, der den Nara begleitet so gewachsen ist, dass er ihnen gleicht.

REGELÜBERSICHT:


  • Illoyalität / Verrat an den Nara führt zum Vertragsbruch
  • Sollte ein Kuchiyosegeist einem abtrünnigen Nara folgen wird er aus der Familie verbannt.
  • Um einen Vertrag mit den Hirschen abschließen zu können muss man sich dem Oberhaupt der Hirschfamilie vorstellen. Er beurteilt ob der Nara reif genug für den Bund ist.
  • Mit dem Vertragsschluss wird jedem Nara von Beginn an ein Vertrauter zur Seite gestellt: Ein Kitz der Hirschfamilie, welches sein ständiger Begleiter wird.
  • Es ist möglich weitere Kuchiyosewesen an sich zu binden. Dazu muss jedoch der "Vertraute" des betroffenen Nara zuvor den Rang des neuen Geistes erreicht haben. (Neue Kuchiyosegeister dürfen höchstens den aktuellen Rang des 1. Kuchiyosegeistes inne haben. Dieser muss also gesteigert werden.)
  • Verstirbt der Kuchiyosegeist eines Nara wird ihm ein neuer Kuchiyosegeist als Vertrauter zur Seite gestellt. (höchstens der Rang des verstorbenen Geistes, muss im Shop erworben werden.)


BESONDERHEIT:
Die Hirsche sind sehr weise und intelligente, sehr gebildete Wesen. Sie vermögen es nicht nur die Sprache der Menschen zu sprechen, sondern auch die der Tiere. Sie können mit wilden Tieren kommunizieren und für ihre Vertrauten dolmetschen. Darüber hinaus sind die Hirsche schon so lange Vertraute der Nara, dass die Meisten von ihnen ebenfalls im Hiden der Nara unterrichtet wurden und dieses einzusetzen vermögen.

_____________________________



Akte ♥️ Stecki ♥️ Info ♥️ Briefe
EA Chou | DA Akiko | VA Kumiko

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8563
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mi 19 Apr 2017 - 2:48
   


Hotaru Ichizoku
To light up the world...




ANSPRECHPARTNER
Arashi Kyoya

ANWENDER
Arashi Kyoya


B.A.S.I.C.S


ART
Die Glühwürmchen oder auch Leuchtkäfer sind eine Familie der Käfer mit weltweit etwa 2.000 Arten, die innerhalb der Überfamilie der Weichkäfertiere geführt werden. Bekannt sind sie für ihre Fähigkeit Leuchtsignale zur Kommunikation zu erzeugen, wodurch sie insbesondere bei Nacht einen sehr ansehnlichen Charme aufweisen. Üblicherweise werden die Leuchtsignale dazu benutzt, um die Paarungsbereitschaft zu signalisieren, jedoch können sie auch andere Funktionen übernehmen. Glühwürmchen sind im Regelfall Schwarmtiere mit scharfem Verstand, einem starken Verbundenheitsgefühl und fühlen sich diversen Insektenarten überlegen, aufgrund ihrer Fähigkeit zu fliegen. Glühwürmchen sind stets loyal zu ihrer Königin, die stets und ständig ihre Macht demonstriert und jeden kontrollieren kann, wie es ihr beliebt.

ZUGEHÖRIGKEIT
Die Glühwürmchen hatten über viele Jahre keine wirkliche Zugehörigkeit, lebten stattdessen einfach in ihrem Territorium für sich selbst. Viele verschiedene Glühwürmchen Stämme befinden sich auf dem gesamten Kontinent und ein jeder besitzt eigene Loyalitäten oder Zugehörigkeiten. Der Hotaru Ichizoku, der im Hi no Kuni beheimatet ist, hat jedoch seine Loyalität dem Reich und Konoha gegenüber geschworen, nachdem ein Shinobi auftauchte, und die Leuchtkäfer dazu brachte, einen Kuchiyose-Vertrag abzuschließen.  

HEIMAT
Glühwürmchen oder Leuchtkäfer gibt es faktisch überall auf der Welt, wenngleich sie subtropische Klimazonen bevorzugen. Der Hotaru Ichizoku im speziellen hingegen hat sich jedoch im östlichen Hi no Kuni niedergelassen und besitzt ein eigenes, unterirdisches Insektenreich, nahe der Küste. Das unterirdische Reich der Glühwürmchen-Familie erstreckt sich über viele Kilometer und ist groß genug, um auch die größten aller Glühwürmer beherbergen zu können. Der östliche Waldabschnitt in denen diese Tiere hausieren, wird aufgrund der abschreckenden Wirkung größerer Glühwürmchen sehr gern gemieden und somit gehört dieses kleine Fleckchen Land lediglich ihnen und anderen Tieren, die weniger schreckhaft sind. Ein Mensch kann sich zwar infrastrukturell in dem Hort bewegen, jedoch müssen gewisse Bereiche und Tiefen aufgrund des mangelnden Sauerstoffes gemieden werden. In dem Hort gibt es eine Ratshalle und eine Resisdenz für den Clansführer.

STRUKTUR
Da Glühwürmchen haben eine klare Hierarchie in ihrer Gesellschaft, so haben Insekten für gewöhnlich die Angewohnheit, ihre Gesellschaft in Kasten und Klassen zu unterteilen. Die Kriegerkaste bildet jedoch eine kleinere Ausnahme und stellt logischerweise auch die Vertragspartner für die Kuchiyose-Verträge bereit. Es gibt jedoch auch die Arbeiterkaste und die gehobene Kaste, die im Regelfall auch die Mitglieder für den hohen Rat der Leuchtkäfer stellt. Die Drohnen-Kaste ist lediglich dafür da, die Fortpflanzung zu gewährleisten. An der Spitze steht die Königin Larcia, die den sogenannten Hymenopterenstaat führt.

VERTRAG
Vor Arashi Kyôya hat kein Shinobi die Chance erhalten, den Hotaru Ichizoku dazu zu bewegen, einen Kuchiyose-Vertrag einzugehen. Vermutlich existierte daher auch kein fest vorgeschriebenes Ritual, um eine Aufnahme in die eigenen Reihen durchzuführen. Es existiert für den erfolgreichen Abschluss des Vertrages nur eine goldene Regel und die besagt, dass die Königin mit der Erfüllung der, von ihr, gestellten Aufgabe absolut zufrieden gestellt wird. Und womit stellt man eine riesige, fette, faule Königin am besten zufrieden? Natürlich mit Essen. Das Aufnahmeritual ist aber keinesfalls eine Opfergabe an Essbarem an die Königin (auch wenn das mit Sicherheit hilft, sich ihre Gunst zu sichern), sondern ein Wett-Futtern gegen das stärkste Glühwürmchen der Kriegerkaste. Klingt einfach? Unterschätzt die Glühwürmchen nicht! Auch wenn man es ihnen nicht ansieht, sind sie verdammt gefräßig!

C-RANG


NAME: Sid
ALTER: 11 Jahre
GRÖßE: 1,5 Meter
SPEZIALISIERUNG: Raiton  
BESCHREIBUNG:
Sonderbar. Anders kann man Sid einfach nicht beschreiben, der im gesamten Hotaru Ichizoku einen ausgesprochen hohen Bekanntheitsgrad inne hat. Wenngleich man es ihm nicht ansieht, gehört er doch zur Kriegerkaste und besitzt durchaus kämpferisches Talent sowie die ein oder andere, pfiffige Technik. Seine Optik erinnert stark an einen alten Mann, obwohl er mit seinen Elf Jahren noch zu den Jungspunden unter den Glühwürmchen zählt. Betrachtet man das Tier, so erhält man den Eindruck, dass Sid absolut unzuverlässig, dämlich und verwirrt wirkt. Leider Gottes spiegelt sein Charakter genau dasselbe wieder, was seine Optik bereits ausdrückt. Sid ist nicht dumm, aber superdämlich und ungeschickt. Alles was er anfässt, geht zu Bruch. Alles was er tun will, geht schief. Dazu ist er sehr verwirrt, wenn es darum geht Dinge mit Logik anzugehen. Er braucht einfach klipp und klare Anweisungen, was er wann wie und wieso tun soll, damit es auch nur ansatzweise funktionieren kann. Das größte Problem jedoch ist, dass er ein sehr faules Glühwürmchen ist und daher auch selten Lust hat, überhaupt irgendetwas zu machen. Es kam schon desöfteren vor, dass er in brenzligen Situationen gerufen wurde und seine Faulheit dennoch obsiegte. Sid hat einfach ein Talent, seine Nutzlosigkeit in jedweder Situationen zu offenbaren, in der sie am wenigsten gebraucht wird.

Attribute:
 

Jutsuliste:
 



Arashi Kyôya

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 28.09.15
Alter : 19
avatar
Haruna
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Do 29 Jun 2017 - 22:11
   
 
» SASORI ICHIZOKU «
gift gift gift

Vertrag: Gift
Ansprechpartner: Seiryu
Anwender: Seiryu


facts about them


ART: SKORPION
Die Skorpione (Scorpiones) sind eine Ordnung der Spinnentiere (Arachnida). Sie leben vorwiegend in sandigen oder steinigen Böden oder in Bodennähe der Tropen und Subtropen, Wüsten und Halbwüsten. Wenige Arten sind kletternde Baumbewohner, Wanderer oder Höhlenbewohner.
Der Körper der Skorpione ist undeutlich in einen Vorderkörper (Prosoma) und einen deutlich zweigeteilten Hinterleib (Opisthosoma) gegliedert. Das Opisthosoma besteht aus einem breiten Teil, dem Mesosoma, sowie einem schwanzartig verlängerten Metasoma.
Der Vorderkörper besteht aus sechs Segmenten und trägt die Extremitäten. Zu ihnen gehören die relativ kleinen, dreigliedrigen Kieferklauen (Chelicere), denen die imposanten Pedipalpen folgen. Diese sind zu großen Fangarmen ausgebildet, die am Ende in einer Schere enden. Skorpione sind in der Lage, mit ihren kräftigen Scheren Erdgänge und Höhlen zu graben. Außerdem dienen die Scheren zum Fang und Festhalten der Beute. Den scherenbesetzten Pedipalpen folgen vier Laufbeinpaare.
Der Hinterleib, das Opisthosoma, besteht aus Chitinringen, die untereinander beweglich verbunden sind. Dadurch sind sie formfest und erhalten zugleich eine extreme Beweglichkeit. Bei der Fortbewegung wird dieser Teil aufrecht über dem Körper der Skorpione getragen. Das Opisthosoma weist 13 Segmente auf, von denen die letzten 5 Segmente wie bei den Seeskorpionen (Eurypteriden) zu schmalen Ringen verengt sind und das Metasoma bilden. Dieses Metasoma trägt das Telson (Endstachel und Giftblase). Größere Beutetiere werden mit einem Stich durch den Stachel getötet.


ZUGEHÖRIGKEIT: KEINE
Die Skorpione gehören zu niemandem. Sie interessieren sich nicht für irgendwelche Seiten auf den Kriegen der Menschen. Sie bekriegen sich selbst gegenseitig schon genug; da muss man sich nicht noch bei den Menschen auf irgendeine Seite stellen.

HEIMAT: KAZE NO KUNI / TSUCHI NO KUNI
In mehrere kleine Stämme aufgeteilt leben die Skorpione über ganz Kaze und Tsuchi no Kuni verteilt, meist mitten in der Wüste oder an schwer zugänglichen Orten, weshalb es nicht einfach ist, sie aufzuspüren.

STRUKTUR: MONARCHIE
Bei den Skorpionen gibt es keine Individuen, nicht im klassischen Sinn. Jeder Skorpion ist ein Sasori, einen Namen haben sie nicht. Sie halten sich anhand ihres Geruchs und ihres Giftes auseinander. Ohnehin sind die Skoprione keine wirklich redseligen Gesellen.
Sie leben in vielen einzelnen, kleinen Stämmen, die quer über zwei Länder verteilt sind. Jeder Stamm hat einen König, meist der Sasori mit dem stärksten Gift. Da die Skoprione aber ständig gegeneinander kämpfen schafft es kaum ein Skoprion, lange König zu bleiben, ehe er stirbt.


VERTRAG: GIFTINJEKTION
Einen Vertrag mit den Skorpionen einzugehen ist ein relativ simples Verfahren, auch wenn es keinesfalls leicht ist: Um als Mensch akzeptiert zu werden, muss man sich vom einem Sasori stechen lassen. Wenn man das Gift überlebt, ist man Teil des Stamms. Wenn nicht... naja, dann ist man tot.


Sasori - C-Rang


NAME: Sasori
ALTER: 7 Jahre
GRÖSSE: 120 Zentimeter Länge
SPEZIALISIERUNG: Gift
BESCHREIBUNG: Sasori ist ein ganz gewöhnlicher Skorpion. Wie jeder andere seiner Art redet er so gut wie nie, außer wenn es wirklich nötig ist. Er ist ein treuer, aber auch misstrauischer und grausamer Geselle. Ebenso wie Sei erfreut er sich an den Schmerzen seiner Opfer. Je langsamer und qualvoller das Opfer seiner Gifte stirbt, desto besser. Für etwas anderes interessiert er sich nicht. Auch mit Sei ist er nur deshalb einen Vertrag eingegangen, weil er so öfter die Gelegenheit hat, auch an Menschen seine Gifte auszuprobieren.

Attribute:
 

Jutsuliste:
 

_____________________________



Charakter Fähigkeiten Akte Theme

EA von Ryoko
#8b0000 - #c11414 - #EC3030
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1424
Anmeldedatum : 18.04.17
Alter : 24
avatar
Nowaki
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mo 10 Jul 2017 - 21:39
   


» M.I.K.R.O.R.A.P.T.O.R «



ANSPRECHPARTNER: Edawa Jishaku

ANWENDER:
Edawa Jishaku


TIERART: Mikroraptor  
Auf den ersten Blick erkennt man bereits, dass irgendetwas an diesen Vogelähnlichen Wesen sehr ungewöhnlich ist. Zwar haben sie das Gefieder eines Vogels, doch den schuppenhaften Kopf eines Reptils. Statt eines Schnabels haben sie ein Maul mit scharfkantigen Zähnen und an der Spitze der Flügel welche sich an allen vier Extremitäten befinden sind spitze Krallen zu sehen. Von Nahem betrachtet würde das Tier nur sehr schwer einer Vogelart zuzuordnen sein, was daran liegt dass die Tierart zu der es gehört schon seit vielen Jahrhunderten ausgestorben ist. Die Mikroraptoren lebten einst in der Urzeit vor etwa 130 Millionen Jahren. Während die natürlichen Vertreter der Gattung ausgestorben sind, hat die Kuchiyosefamilie dieser kleinen Räuber die Zeit im Verborgenen überdauert.

ZUGEHÖRIGKEIT: Unabhängig
Die Mikroraptoren binden sich nicht an eine Fraktion, sondern an einen Menschen. Wurde einmal ein Vertrag geschlossen gilt dieser Mensch von allen Mikroraptoren als unantastbar. Würden sich also zwei Beschwörer dieser Kuchiyose Familie gegenüber stehen und beide ihren Begleiter rufen würden diese sich am Kampf nicht beteiligen, diesen aber durchaus beobachten. Vielleicht kann man am Ende ja ein wenig frisches Fleisch abgreifen.

HEIMAT: Kaze no Kuni
Die urtümlichen Vögel haben ihren Nestplatz hoch oben auf der Spitze einer riesigen Felsenformation so tief in der weiten Wüste von Kaze no Kuni, dass kaum ein Mensch sich überhaupt dahin verirren würde. Die Wände jener Formation sind so steil, dass man sie ohne das Kinobori nicht besteigen kann und selbst wenn man es beherrscht und diesen Schritt wagt, so sollte man auf der Hut sein, denn die Mikroraptoren sind in dem Schutz ihres Territoriums extrem aggressiv.

STRUKTUR: Die Familie der Mikroraptoren entspringt der Urzeit. Sie sind verglichen mit anderen Kuchiyosefamilien recht unzivilisiert und man könnte ihnen auch zurecht nachsagen dass die Meisten von ihnen nicht sonderlich intelligent sind. Daher weist die Familie auch keine komplexe Hierarchie auf. Es gilt das Gesetz des Stärkeren. Nach jenem ist seit Jahrhunderten ein komplett schwarzer Mikroraptor,der eine erschreckende Größe erreichte und den Namen  Varia trägt  Rudelführerin dieser Gattung.

VERTRAG: Die Mikroraptoren sind eine uralte Kuchiyosefamilie, die längst als ausgestorben gilt, was zum Einen daran liegt, dass man sie aus der Ferne recht schnell mit irgendwelchen Gleitvögeln verwechselt, zum Anderen jedoch daran, dass sie eine sehr unangenehme Mentalität haben, die es einem nicht leicht macht einen Vertrag zu schließen. Die Mirkoraptoren sind weitaus unzivilisierter und wilder als die meisten Kuchiyosefamilien. Sie verfügen zwar wie jede Kuchiyoseart über ein Bewusstsein und Intellekt, jedoch wäre es nicht falsch zu sagen, dass bei den Meisten die oberen Etagen relativ leer sind. Sie leben hauptsächlich nach ihren Instinkten. Von Grund aus eher aggressiv als friedlich, haben sie einen ausgeprägten Blutdurst und entwickelten nicht nur Freude am Töten, sondern auch an dem Verzehr ihrer Opfer. Will man mit ihnen einen Vertrag eingehen, dann muss man sich dieses Wissen zu Gute machen, denn der Vertrag ist in jenem Fall zumindest anfänglich kein Freundschafts sondern ein Zweckverhältnis. Wenn sie mehr Beute erhaschen und ihren Trieben mehr nachkommen können, wenn sie an den Partner gebunden sind, ist das Bündnis lohnenswert. Wenn nicht, dann hat man schlechte Karten. Glücklicherweise lassen sich die Mikroraptoren - auch wenn es, gerade in der Führungsriege sicher Ausnahmen gibt - durch ihren gering ausgeprägten Intellekt recht gut manipulieren und steuern. Man muss jedoch, wenn man einen solchen Vertrag eingeht, fähig sein zu tolerieren, dass sie ihren Trieben nachkommen wollen. Ein toter Feind wird gerne  noch direkt nach dem Kampf zerpickt und  verschlungen. Man muss gut darauf achten jene Triebe regelmäßig zu befriedigen.  Immerhin muss das Ganze für die Wesen lohnenswert bleiben.

TROPHÄENJÄGER: Die Mikroraptoren sind Jäger. Ständig auf der Suche nach neuer lohnender Beute. Einem Feind den sie reissen, frischem Fleisch, dass sie fressen können. Bemerkenswert ist jedoch, dass sie von jeder Beute die sie jemals Rissen eine Trophäe mit sich nahmen. Man könnte es eine Tradition nennen. Diese Trophäe kann alles sein vom Horn eines Hirschen bis zu den Edelsteinen eines Händlers. Jene Trophäen bringen sie nach ihrer erfolgreichen Jagd zurück zu ihrem Hort, wo sie diese wie Schätze verwahren. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich dort viel wertloser Schrott angesammelt, gleichzeitig jedoch auch sehr viele wertvolle Güter, denn wie Elstern lieben die Mikroraptoren alles was glänzt und wir Menschen wissen ja, dass fast alles was glänzt auch seinen Wert hat. Neben all dem wertlosen Schrott haben sie in unter ihren Trophäen also auch wahre Reichtümer. Anzufangen wissen sie damit jedoch wenig. Sie sehen sie nur eben gerne an.



» S.H.A.R.I.G.A «



Beschwörer: Jishaku Edawa



Spoiler:
 


» M.A.N.I.A.«



Beschwörer: Jishaku Edawa


Spoiler:
 



_____________________________

My brain, the way I think, is who I am.
{ FOR SO MUCH OF MY LIFE MY INTELLIGENCE WAS ALL I HAD.  }

{ BEWERBUNG | AKTE | BRIEFE | THEME | THEME II }
EA: HINA - ZA: RIN - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI


Zuletzt von Nowaki am Di 25 Sep 2018 - 11:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1054
Anmeldedatum : 25.06.17
Alter : 24
avatar
Seiryû
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mi 12 Jul 2017 - 23:14
   

Pandas
In der Ruhe liegt die Kraft.
ANSPRECHPARTNER: Der Staff

ANWENDER:
» Mönche
» Shiroitsuki Yotsuyu

» B.A.S.I.C.S
ART: Großer Panda
Der Große Panda ist eine Säugetierart aus der Familie der Bären. Er kennzeichnet sich vor allem durch sein auffällig schwarz weißes Fell aus, während der Rest des Körperbaus weitgehend dem anderer Bären gleicht. Sie haben große Tatzen mit einem verlängerten Handwurzelknochen, der wie eine Art Daumen dem erleichterten Greifen von Nahrung dient. Meist nehmen die Pandas ihre Nahrung in einer sitzenden Position zu sich, um die Vordertatzen frei zu haben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bären sind sie sehr ausgeprägte Pflanzenfresser; ihre Hautpnahrungsquelle ist Bambus, sie fressen jedoch auch andere Pflanzen sowie gelegentlich Raupen oder kleine Wirbeltiere.
Die meisten Pandas sidn dämmerungs- oder nachtaktiv, weshalb sie zu dieser Tageszeit am muntersten sind. Die Mitglieder der Kuchiyose-Familie haben sich jedoch ein wenig an das Leben der Menschen angepasst und können somit selbstverständlich auch am Tag gerufen werden - allerdings muss man sich dann nicht wundern, wenn die ohnehin sehr gemütlichen Tiere noch eine Spur gemächlicher reagieren. Wenn es allerdings um einen Kampf geht, können sie auch ihre Zähne zeigen.

ZUGEHÖRIGKEIT: Hi no Kuni, Mönche des Hi no Tera
Bereits vor ewigen Zeiten wurde das Band zwischen den Pandas und den Mönchen des Feuertempels geknüpft; vor so langer Zeit, dass niemand mehr so richtig weiß, von wem diese Bindung damals initiiert wurde. Eigentlich spielt es auch keine Rolle. Die Loyalität der Pandas gilt jedenfalls den Mönchen und nur diesen. Nur wer ein Mitglied des Ordens ist, kann einen Vertrag mit ihnen eingehen. In dieser Hinsicht sind die Pandas sehr traditionsbewusst.

HEIMAT: Hi no Kuni, Takamura (dt. Bambushain)
Der Bambushain, in dem die Pandas sich die meiste Zeit aufhalten und einen Großteil ihrer Zeit mit der Nahrungsaufnahme verbringen, liegt im Südosten Hi no Kunis. Das Gebiet der Familie ist nicht leicht zu finden, wenn man nicht weiß, wo man danach suchen muss, da es inmitten vieler anderer Wälder verborgen ist.

STRUKTUR: Demokratie
Die Pandas haben eine Struktur, die der der Mönche sehr ähnlich ist. Sie besitzen einen Rat aus demokratisch gewählten Mitgliedern aller Pandas. Dieser Rat trifft die Entscheidungen für die Familie und wird alle zwei Jahre neu gewählt. Dabei werden jedoch vor allem die alten und weisen Pandas häufiger gewählt als die jungen. Alle anderen Pandas sind in der Gesellschaft der Familie gleichberechtigt.

VERTRAG: Geduld, mein Freund.
Die Pandas sind eine sehr gemütliche Kuchiyose-Familie. Wer einen Vertrag mit ihnen eingehen will, muss vornallem eines mitbringen: Geduld. Abgesehen davon, dass sie nur Verträge mit Mönchen aus dem Feuertempel eingehen, haben sie auch noch einige andere Ansprüche an ihre Vertragspartner. Das Aufnahmeritual zieht sich meist über mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen. Der Anwärter muss einige Zeit im Bambushain verbringen und mit der Familie leben, sich ihren Gewohnheiten anpassen und beweisen, dass er Geduld und Ruhe besitzt. Vor allem lange Meditationen gehören mit zu der Eingewöhnungszeit. Nach ein paar Tagen entscheidet der Rat für gewöhnlich, nun die Gespräche mit dem Anwärter zu suchen. Stundenlange Gespräche über Gott und die Welt, die moralischen Ansichten des Menschen und auch einige philosophische Themenstellungen kommen hier zur Sprache. Wichtig ist dabei vor allem eine große Akzeptanz anderer Ansichten und Höflichkeit sowie Respekt. Grausame, ungehobelte oder blutrünstige Menschen werden als Vertragspartner nicht akzeptiert; und sollte einer der bisherigen Vertragspartner Anzeichen eines solchen sich entwickelnden Verhaltens zeigen, so wird er nach eingehender Beratung auch notfalls wieder aus dem Vertrag entlassen. Die Pandas sind sehr strikt, an wen sie sich binden, und sie sind sehr traditionsbewusst. Das sollte jedem klar sein, der einen Vertrag mit ihnen eingehen will.


» Kazuma - B-Rang
Beschwörerin: Yotsuyu


Spoiler:
 
   

_____________________________

» RUNNING WITH THE WILD THINGS! «
» EA HINA | ZA RIN | DA NOWAKI | FA KEIKA | SA: ARUMI «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 28.09.15
Alter : 19
avatar
Haruna
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 23 Jul 2017 - 17:58
   

Gorilla
My family is my strength and my weakness.


ANSPRECHPARTNER: Nara Takuan

ANWENDER: Nara Takuan

» B.A.S.I.C.S
ART: Gorilla
Gorillas sind die vielleicht impostatesten Primaten die man auf auf dieser Welt kennt. Mit ihrem sehr breiten Körperbau, welcher Angst und Respekt einflößt, den scharfen und spitzen Zähnen. Doch die an Menschen erinnernde Mimik und Gestik übte auch schon immer Faszination aus. Am bekanntesten sind sie neben ihren keulenartigen Armen auch für ihre Rückenhaare, die im Alter mehr und mehr zu Silber zu werden scheinen.

ZUGEHÖRIGKEIT: Fraktionslos
Die Gorillas leben nur für ihre Gruppe, ihre Vertragspartner bekommen part dieser Gruppe und genießen daher ihren absoluten Schutz, von allen Mitgliedern.

HEIMAT: Die Gorillas leben in beiden Reichen, im Reich der Blitze findet man sie eher in den Gebirgen auf denen es noch einzelene Bäume und Pflanzen gibt. In Hi no Kuni, haben sie sich tief in die Wälder zurückgezogen. Beides ist nur schwer zu erreichen und macht die Gorillas daher zu seltenen Vertragspartnern.

STRUKTUR: Gorillas leben in relativ kleinen Gruppen, welche etwa 10 Tiere umfasst, für diese Gruppe würden sie ALLES tun. Diese Gruppe ist Familie, selbst wenn es keine Blutsbande zwischen den einzelnen Mitgliedern geben muss. Die Gorillas sind sehr sozial und versuchen die meisten Entscheidungen über einen Gruppenkonsens herbeizuführen, nur in Notsituationen hat das älteste Tier, unabhängig vom Geschlecht, die Entscheidungsgewalt und darf die Gruppe ohne Diskussion leiten.
Als Vertragspartner*in wird man Teil dieser Gruppe und es wird erwartet dass man ebenso bereit ist das eigene Leben für die Gorillas zu geben, wie diese bereit sind sich selbst für den/die Partner*in zu opfern.

VERTRAG:
Der vertrag ist relativ schwierig zu bekommen, dann man muss eine Weile in der Nähe einer Gruppe leben und diese nicht stören. Man darf in ihrer Nähe sein, aber erst wenn diese einen einladen auch wirklich direkt zu der Gruppe kommen. Wenn man dies geschafft hat, muss man eine Weile mit der Gruppe leben. Es wird geschaut ob es zwischenmenschlich/zwischenafflich passt. Wenn diese Entscheidung gefallen ist stimmt die gesamte Gruppe darüber ab ob die Person einen Vertrag erhalten soll oder nicht.
Häufig ist es so dass ein/e junge/r Gorilla zur Seite gestellt wird, welcher der Hauptbezugsgeist ist und ein erfahrener Gorilla, den man in den wirklich brenzligen Situationen rufen kann. Auch der Rest der Gruppe steht zwar zur Verfügung, allerdings sollte man gute Gründe haben um andere Gorillas zu beschwören, denn dies kann auch als „Ablehnung“ missverstanden werden und innerhalb der Gruppe einen Streit auslösen.
Der Vertrag ist Rinde von einem alten Baum, auf den mit Blut unterschrieben wird. Es ist ein sehr simpler Vertrag, der jedoch große Bedeutung hat und daher auch in den Archiven der Gorillageister verstaut wird. So kann jede Generation sehen welche Menschen zu der Gruppe gehört haben.



» Asuma – A- Rang

Beschwörer: Takuan


Spoiler:
 

_____________________________



Charakter Fähigkeiten Akte Theme

EA von Ryoko
#8b0000 - #c11414 - #EC3030
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5061
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mo 14 Aug 2017 - 1:29
   



kenshiko ichizoku


basics...

The raw brutal strength of mother nature.

ANSPRECHPARTNER Kaguya Rin

ANWENDER:
Kaguya Rin

ART: Lange Zeit hielt man sie für ausgestorben: Die Säbelzahntiger oder auch Smilodon genannt. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei ihnen um eine Raubkatzenart, die sich allerdings durch zwei Merkmale von anderen Großkatzen unterscheidet. Zum einen ist ihre Größe wirklich gigantisch, sie sind reine Muskelberge, kraftvoll und tödlich wie kein zweites Raubtier, mit ausgeprägt großen Pfoten und einem langen, meist in irgendeiner Art gestreiften oder gepunkteten Fell. Aber nicht nur ihr Körperbau ist massiv und übertrieben groß, sondern auch ihre oberen Eckzähne und damit kommen wir zum zweiten Unterschied. Während schon Löwen und „normale“ Tiger große Eckzähne zum Reißen ihrer Beute haben, haben die Smilodon diesen Trend der Evolution noch weiter verfolgt. Ihre oberen Eckzähne sind so groß, dass sie meist weit über die kräftiger Unterkiefer herausragen und eher die Form von Dolchen oder Säbeln als von richtigen Zähnen haben. Wer von diesen Zähnen durchbohrt wird, hat nicht mehr lange zu leben.

ZUGEHÖRIGKEIT: Es gibt keine Menschen, die die Smilodon bevorzugen. Menschen sind allesamt Abschaum mit lächerlich schwachen Körpern und viel zu kleinen Zähnen. Von ihnen wird ohnehin keiner es jemals schaffen, einen Vertrag mit ihrem Clan einzugehen. Wenn überhaupt, dann akzeptieren sie nur solche Menschen, die sich auf den körperlichen Nahkampf spezialisiert haben und mit ihnen mithalten können. Fernkämpfer und Genjutsuka rangieren in ihrem Ansehen noch tiefer als Aas (und das ist wenigstens genießbar).

HEIMAT: Obwohl man sie lange Zeit für ausgestorben hielt, hat eine kleine Population der riesigen Raubkatzen in den tiefsten Regionen Shimo no Kunis überlebt, ein kleiner Clan mit einer überschaubaren Anzahl, weit zurückgezogen von den Menschen und vor allem den Shinobi. Sie leben in einem weit verzweigten Höhlensystem, wo sie ihre Junge aufziehen und ihre blutigen Gefechte austragen. Deswegen hat ihre Heimat auch den Beinamen Chi no Ana („Bluthöhle“) erhalten.

STRUKTUR: Dass man die Säbelzahntiger lange Zeit für ausgestorben hielt, liegt nicht allein am Niedergang der Eiszeit und der Konkurrenz mit anderen Raubtieren oder der Ausrottung durch die Kriege der Shinobi. Es liegt auch an ihrem Verhalten innerhalb ihres Clans. Es gilt das Gesetz des Stärkeren. Wer Anführer sein will, der muss sich behaupten können. Sehr häufig kommt es zu heftigen, blutigen Kämpfen zwischen den Raubkatzen, die sich um Weibchen, Fressen, Territorien oder die Rolle des Alphatieres drehen und in einhundert Prozent der Fälle tödlich enden. Du willst Alpha sein? Fordere das jetzige Alphatier heraus. Entweder du stirbst oder du bist der neue Alpha. Nicht selten ist es so schon dazu gekommen, dass die Leitung des Clans innerhalb eines Tages mehrfach wechselte, weil man den aus dem vorherigen Kampf schon geschwächten Alpha so leichter besiegen konnte. So haben die Säbelzahntiger es über die Jahrhunderte hinweg geschafft, sich beinahe selbst an den Rand der Ausrottung zu treiben. Dass der kleine Kreis an Smilodon noch immer in den Bergen Shimo no Kunis überleben konnte, grenzt an ein Wunder. Denn obwohl man meinen könnte, dass die Kämpfe weniger wurden, nachdem ihre Anzahl so dermaßen dezimiert wurde, so ist das keineswegs der Fall. Nicht einmal um ihre Art zu retten, können sie sich zusammenraufen. Manche Verhaltensweisen liegen einfach zu tief verwurzelt, als dass man sie so leicht ablegen könnte...

VERTRAG: Was erwartet man von einer so brutalen Spezies schon als Aufnahmeritual? Es ist genau das, was man sich denkt: Ein Kampf auf Leben und Tod. Du forderst ein Mitglied des Clans zum Kampf heraus. Es handelt sich dabei um einen rein körperlichen Kampf. Ninjutsu sind nur so weit in Ordnung, wenn sie Nahkampftechniken unterstützen. Fernkampftechniken und Genjutsu sind bei den Säbelzahntigern als feige verpöhnt und daher bei dem Aufnahmekampf verboten. Wenn jemand versuchen sollte, seinen Gegner auf Distanz zu halten oder sich anderer feiger Hilfsmittel bedienen, so wird er von den anderen anwesenden Raubkatzen schneller umgebracht, als er blinzeln kann, selbst wenn er den Kampf gewinnen sollte.
Ansonsten sind die Regeln einfach: Gewinnst du den Kampf, bist du ein Teil des Rudels. Verlierst du, bist du höchstwahrscheinlich tot, es sei denn, du warst so feige und bist davongerannt. Aber dann musst du schon verdammt flink sein.
Wer es geschafft hat, den Vertrag abzuschließen, darf sich auf einer mächtigen Felswand verewigen, die sich am Anfang des Höhlensystems der Chi no Ana befindet.


... otezumi

e-rang kuchiyose


Beschwörer: Rin



Spoiler:
 



... anko

b-rang kuchiyose



Beschwörerin: Rin


Spoiler:
 



... made of amethyst

THX


_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 2936
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 29 Okt 2017 - 15:35
   
ANSPRECHPARTNER: @Masaru
ANWENDER: Ashitaka Masaru


BASICS

ART:
Die Wildschweine gehören zur Familie der altweltlichen bzw. Echten Schweinen aus der Ordnung der Paarhufer. Allgemein gesagt sind Wildschweine Allesfresser und wirklich sehr anpassungsfähig, weshalb der Wechsel ihrer Lebensräume nur ein sehr geringes Problem darstellt. Sie wirken aufgrund ihrer körperlichen Beschaffenheit sehr gedrungen und massiv, was die kurzen Beine und der überdimensionierte Kopf nur unterstützen. Wildschweine leben in Mutterfamilien, im Harem oder in Gruppen vorjähriger Tiere, Einzelgänger hingegen sind eher so die männlichen Individuen ihrer Art. Die Keiler sind friedfertige Tiere und vermeiden Konflikte so gut es geht, sind sie doch durchaus faule und verfressene Tiere, die lieber den ganzen Tag im Schlamm herum schlawinern und die Sonnenstrahlen genießen. Wildschweine sind sehr gesellschaftliche Tiere, wenn es um das Sozialverhalten untereinander geht, aber sie neigen auch gern mal dazu, ihre Tage allein zu verbringen.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Der Keiler-Clan hat keine feste Zugehörigkeit und lebt lieber in ihrer eigenen Gesellschaft. Sie kümmern sich nicht um die Belange der Menschen und schon gar nicht mischen sie sich in deren Konflikte ein. Aufgrund ihrer friedfertigen Art sind sie auch nicht sonderlich erpicht darauf, einen Blutsvertrag mit einem Menschen einzugehen und vermeiden daher auch solcherlei Verbindungen. Erst mit dem Auftauchen von Ashitaka Masaru änderte sich dieser Umstand ein wenig, so hat sich der Keiler-Clan dazu bewegen lassen einen Vertrag mit ihm abzuschließen und haben ihm später nach dem Krieg mit den Warzenschweinen die innige Loyalität geschworen, wodurch die Zugehörigkeit der Keiler einzig und allein bei Masaru und sich selbst liegen.

HEIMAT:
Die Keiler haben ihre Heimat im westlichen Erdreich und bewirtschaften dort einen großen See umgeben mit grünen Wiesen. Dieser Ort jedoch wird von den umliegenden Bergen des weitreichenden Gebirges umschlossen und bietet keinen öffentlichen Zugang, wodurch der Keiler-Clan sehr abgeschottet und geheim leben kann. Aufgrund der Witterungs- und Bergverhältnisse wagen es die Bewohner des Erdreiches nicht, so tief in diese Gefilde vorzudringen. Im Heimatdorf der Wildschweine befindet sich neben den vielen Schweinsgebilden auch eine selbst errichtete Hütte, die Masaru gehört, denn dieses Keiler-Dorf ist mehr oder minder auch die Heimat des Mannes, der seinen Vertrag mit ihnen geschlossen hat. Das Dorf nennt sich Inoshishi no Yasei – das Heim der Wildschweine.

STRUKTUR:
Struktur? Es ist eine einzig große Mutterfamilie und dazu eine Sippe männlicher Wildschweine, die dem Schutze aller dienen. Geführt wird der Keiler-Clan vom Ältesten, der sowohl militärische als auch soziale Strukturen leitet und Entscheidungen trifft, die dem Wohle aller dienen. Unterstützt wird er von weiteren Wildschweinen, die eine Art Rat bilden und daher beratende Funktionen übernehmen. Der Keiler-Clan besitzt zudem einen Propheten, der stets und ständig Visionen hat und den Lauf der Geschichte zu kennen vermag. Auch dessen Rat und Wohlwollen wird eingeholt, sollte die Situation dies erfordern. Und obwohl der Clan recht einseitig geführt wird, so haben die Dorfbewohner und Familien großen Einfluss auf die amtierende Politik, die nur sehr selten den Anführer wechselt. Wann immer der Älteste stirbt, wird das jeweils älteste Wildschwein der Älteste.

VERTRAG:
Einen Vertrag mit den Wildschweinen gibt es im Grunde nicht. Ashitaka Masaru ist der einzige, der einen solchen Vertrag mit den Wildschweinen geschlossen hat und von diesen an ihrer heiligen Stätte geduldet wird. Dieser hat den Vertrag auch nur erhalten, weil er in seiner Jugend mit dem Kuchiyose no Jutsu experimentierte und daher versehentlich an diesem Ort landete. Seine charismatische Art und sein überaus freundliches Verhalten den Keilern gegenüber brachte ihm Sympathie, weshalb die Keiler ihm auf kurz oder lang den Vertrag anboten. Die Keiler sind sehr eigen und friedfertig, daher interessieren sie sich nicht für weitere Blutsverträge, schließen sie aber auch nicht vollständig aus. Sie haben Konditionen und eine davon ist die Tatsache, ein Schüler oder eine Schülerin Masarus zu sein. Wer unerlaubt ins Territorium eindringt, der verwirkt sein Leben.


ARAI - E-RANG

Beschwörer: Ashitaka Masaru


Spoiler:
 



KISERU - B-RANG

Beschwörer: Ashitaka Masaru

Spoiler:
 



_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 8563
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | So 10 Dez 2017 - 20:34
   

Frettchen
“Hast du Futter?“
ANSPRECHPARTNER: @Nonaka Haru

ANWENDER:
Nonaka Haru


» B.A.S.I.C.S
ART:
Die Frettchen sind eine Unterart der Iltesse und werden gerne mal mit ihnen verwechselt. Sie sind normalerweise recht kleine, aber lange Tiere mit verschiedenen Farbmustern und ein flauschiegen Schwanz. Dabei haben sie häufig eine gelb-weißliche Farbe.

ZUGEHÖRIGKEIT:  Unabhängig
Die Frettchen sind Unabhängig zu den politischen Lagern der Menschen und machen mit jeden Menschen Verträge.  

HEIMAT:  Taki no Kuni
Obwohl die Frettchen an viele Orte leben und ursprünglich in einem entfernten Land lebten, haben sich viele der Frettchen in den dichtesten und unwegsamsten Gebiet Taki no Kuni eingenistet, nachdem die Katastrophe mit den Biju passierte und viele Menschen an die Ränder des Landes gedrängt wurden. Ihre Heimat ist ein Wald mit paar Flüssen und ein paar Berge. Es gibt in Taki no Kuni und andere Länder ein paar versteckte Stellen, die einen Teleport zu der Heimat der Frettchen erlauben.

STRUKTUR:
Die Frettchen sind ein gesellschaftliches Volk, welches ein starken Zusammenhalt haben. Dabei werden sie vom ältesten Tier angeführt. Weil sie ein guten Zusammenhalt besitzen, gab es schon Ewigkeiten kein Führungswechsel.
Trotz des zusammenhalts gibt es nicht wenige Frettchen, welche durch die Welt ziehen um neue Dinge zu finden. Dabei werden sie von Ruinen besonders angezogen und sind recht neugierig und verspielt.

VERTRAG:
Der Vertrag ist eine schlichte, braune und menschengroße Schriftrolle, welche in der Heimat in Taki no Kuni aufbewahrt wird. Um ein vVertrag zu machen, muss der Mensch entweder dort hin kommen um dort zu unterschreiben. Oder es wird mit dem Beschwörungsjutsu das hütende Tier der Schriftrolle beschworen, welches dann die Rolle aushändigt. Um den vertrag machen zu können muss der Mensch entweder sich gut mit den Tieren stellen, was einfach ist wenn man ihnen etwas Interessantes schenkt. Wie z.B. ein neues Buch. Oder aber ein vertragspartner beschwört das hütende Frettchen herbei und fragt, ob man den Vertrag geben kann. Sie mögen es allerdings nicht, wenn man sie in einen Kampf gegen jemanden ruft, welcher ebenfalls ein Vertrag mit ihnen hat.



»Yuno –E- Rang
Beschwörer: Nonaka Haru


Spoiler:
 

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 5061
Anmeldedatum : 07.01.15
Alter : 24
avatar
Rin
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Fr 15 Dez 2017 - 16:21
   

Falken
Die perfekten Jäger
ANSPRECHPARTNER: Der Staff

ANWENDER:
Katoba Ichizoku

» B.A.S.I.C.S
ART: Falken sind Vögel mir scharfen Klauen und spitzen Schnäbeln. Sie besitzen hervorragende Augen, von denen Menschen und andere Tiere nur träumen können. Ihre Größe varriert stark. Manche sind nicht größer als eine Hauskatze, andere hingegen riesig, weswegen ihre Einsatzmöglichkeiten und ihr Kampfstil stark variiert. So werden die kleinen Falken meist eher zum Spähen, Verfolgungen oder als Kampfpartner benutzt um gefährliche Angriffskombinationen auszuführen. Die großen Falken dienen eher als Transportmittel oder dazu, gefährliche Fuutonjutsu freizusetzen. Auch mit ihren scharfen Klauen und Schnäbeln können sie verheerende Angriffe ausführen, die selbst großen Tieren tödliche Verletzungen beibringen können.

ZUGEHÖRIGKEIT: Die Falken besitzen einzig und allein einen Vertrag mit dem Clan der Katoba. Dies liegt daran, dass nur die Katoba ihre Liebe zum Himmel teilen. Die Partnerschaft ist ein Vertrag auf Augenhöhe. Da die Falken sehr stolz sind, lassen sie sich auch nicht so einfach etwas sagen. Vor allem, wenn sie das Gefühl haben 'benutzt' zu werden. Manche Falken sind besonders eigenwillig und regelrecht arrogant. Viele verfolgen außerdem ihre eigenen Strategien und manchmal nimmt ihr Jagdinstinkt überhand. Allgemein gilt: desto größer der Vogel, desto schwerer ist es, ihn zu kontrollieren. Unauffällig versteht sich, denn kontrollieren lassen würden sich die stolzen Falken offenkundig natürlich nicht. Hier ist eine ordentliche Portion Fingerspitzengefühl gefragt. Manche Katoba kennen ihrer Vertragspartner schon seit sie Küken waren und waren zu dieser Zeit selbst noch Kinder. So können tiefe Freundschaften zwischen Mensch und Falke entstehen, welche oft sehr produktiv sind und große Bewunderung hervorrufen.

HEIMAT: Die Falken leben in den Bergen von Kaminari no Kuni. Im Winter ziehen die größeren Falken südlich, wo sie noch viele Beutetiere finden. Die kleinere Falken bleiben meist im Vogelreservat der Katoba, wo man sich teils liebevoll um sie kümmert, ja beinahe fast schon verwöhnt.

STRUKTUR: Die Falken besitzen eine Art lockere Demokratie. Wenn es etwas zu besprechen gibt, geschieht dies meist relativ friedlich. Allerdings ist das Sozialleben der Tiere nicht sonderlich ausgeprägt, so dass es eher selten zu ausschweifenden Interaktionen untereinander kommt. Sie sind eher Wortkarg und konzentrieren sich lieber auf die wesentlichen Dinge des Lebens wie das Jagen oder über die Länder fliegen. Meist besitzen Falken eine sozialere Bindung zu einem Kotoba, als zu einem anderen Falken. Ein offizielles Oberhaupt gibt es nicht.

VERTRAG: Um den Vertrag zu unterzeichnen, muss man auf die gemeinsame Jagd mit dem auserkorenen Falken gehen. Ein Falke akzeptiert auf Dauer niemanden, der Unfähig ist Beute zu erlegen, da sie diesem Menschen niemals ihren vollen Respekt entgegen bringen könnten. Das Blut der zusammen erlegten Beute wird anschließend verwendet, um den Vertrag zu unterzeichnen bzw. die Vogelkralle auf das Papier zu pressen. Ausnahmen bilden nur Verträge mit einem Jungtier. Hier handelt es sich meist um um Küken, die ihre Eltern verloren haben und von einem Katoba großgezogen werden, da sie ansonsten nicht überleben würden. Meist gibt es dann einen inoffiziellen Vertrag, ehe das oben genannte Ritual einige Jahre später vollzogen wird.

_____________________________

.x. AKTE .x. BEWERBUNG .x. KAGUYA RIN .x. BRIEFWECHSEL .x. THEME .x.

EA: HINA - DA: NOWAKI - VA: SEIRYÛ - FA: KEIKA - SA: ARUMI
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 11.10.14
avatar
Hiya Kasai
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Di 26 Dez 2017 - 21:37
   

Kröten
“The frog at the bottom of the well drifts off into the great ocean. Heh heh ... yep ... pretty damn honorable ... pretty damn honorable..."


ANSPRECHPARTNER: Ryuji Satsujin

ANWENDER:
Ryuji Satsujin

» B.A.S.I.C.S
ART: Kröten:
Kröten gehören zu den Froschlurchen und sind durch ihre große Artenvielfalt in vielen Gegenden vertreten, ihr gemeinsames Heim ist jedoch stets Myōbokuza. Manche sind von dort verschwunden um auf ihre eigene Reise zu gehen, doch sie alle wissen dass dies stets ihre Zuflucht, ihre Heimat sein wird.
Kröten sind sehr unterschiedlich in Bezug auf Größe und Fähigkeiten, viele haben eine Affiniatät zum Suiton und zum Ken-Jutsu, doch findet man wirklich jede Art von Kämpfern unter ihnen. Auch die Größe schwankt massiv, es gibt sehr viele, sehr große Kröten und einige welche bis zum Rest ihres Lebens eher klein bleiben, ohne dass dies direkt etwas über ihre kämpferischen Fähigkeiten aussagt, wenn auch besonders große Wesen meist auch besonders mächtig sind. Besonders ist auch dass die Kröten sehr schnell wachsen, allerdings dennoch eine gewaltige Lebensspanne haben, einige Kröten sollen mehr als 800 Jahre alt sein, wobei sie schon mit 5 Jahren als ausgewachsen gelten können.
Sie sind in der Lage Fingerzeichen zu formen und ihre Zunge als Waffen zu benutzen, auch machen sie große Sprünge, was es schwierig macht ihre Bewegungen vorher zu sagen. Kröten lieben vor allem das warme und feuchte Wetter, während sie kaltes Wetter eher verabscheuen und versuchen nicht länger als nötig dort zu bleiben oder sich versuchen in den Boden einzurgraben um die eigene Temperatur zu erhalten.
Eine Besonderheit mit den Kröten ist, dass sie eine Vielfalt von Jutsus mit ihnen ermöglichen, welche alle als Jikuudan Nin-Jutsu gelten.

ZUGEHÖRIGKEIT:
Hi no Kuni  (vorrangig)- Da die Heimat der Kröten Myōbokuzan im Feuerreich liegt, schließen sie vornehmlich mit Menschen aus dieser Region Verträge. Da die Verträge durch die Ältestens abgesegnet werden müssen, die sich sowieso auf dem Berg befinden, gibt es auch keine Möglichkeit nicht durch Hi no Kuni zu müssen, wenn man einen Vertrag mit den Kröten schließen will.
Sie sehen sich selbst dem Land allerdings nicht verpflichtet, verstehen aber dass sie es unterstützend müssen um ihren eigenen Lebensraum zu erhalten. In Ausnahmen, z.B. wenn man einer Kröte das Leben rettet, kann man auch als außenstehender den Vertrag mit den Kröten eingehen.
Der Berg selbst liegt etwa 2 Tagesreisen von Konoha entfernt, gut versteckt in Mitten eines Urwaldes.

HEIMAT: Myōbokuzan

STRUKTUR:
Die Kröten leben ziemlich selbstbestimmt, was sie auch müssen auf Grund ihrer großen Anzahl und der Verschiedenheit von Arten. Allerdings ist allen klar, dass die Regeln welche von den Ältesten ausgesprochen werden für alle bindend sind. Sollte es zu großen Konflikten kommen, ist es auch wieder der Rat der Ältesten Kröten die diese Beilegen. An der Spitze steht dabei stets Ōgama Sennin, welcher selbst noch Helfer ernennt die ihm bei der Erledigungen seiner Pflichten zur Seite stehen.

VERTRAG:
Einen Vertrag mt den Kröten zu bekommen kann sehr unterschiedlich ausfallen, wie bereits erwähnt ist es möglich dass man einfach einer Kröte das Leben gerettet hat und dadurch für einen Vertrag in Frage kommt. Man kann allerdings auch nach Myōbokuzan reisen um dort um einen Vertrag zu erbitten. Nach Gesprächen mit dem ältesten Rat wir dann entschieden. Dieser Prozess kann einige Tage dauern. Wenn es die Zustimmung gibt, dann hat man die Erlaubnis mit den Kröten einen Vertrag zu schließen, dieser umfasst jedoch nie alle Kröten. Man kann mit einer Art, einer Familie oder gar nur einen Kröten einen Vertrag schließen. Dadurch muss man die Vertreter der Gruppen immer wieder von sich überzeugen und es wird sicher gestellt, dass keine Kröte gegen seinen Willen beschworen werden kann. Was die Kröten für einen Vertrag verlangen kann dabei auch unterschiedlich sein, manche wollen kämpfen, andere einen Trinken. Es kommt immer ganz darauf an.
Eine weitere Möglichkeit einen Vertrag zu schließen ist durch die Empfehlung eines Vertragspartners, dieser kann kann deine Kröte beschwören und seinen Vorschlag vorbringen. Die Person welche denn Vertrag neu schließen will kann dann entweder nach Myobokuzan eingeladen werden oder aber ein Schreiben an die Ältesten gerichtet werden. Je nach dem wie angesehen und verdient der Vertragspartner ist, der die neue Person vorschlägt, steigen oder sinken die Chancen durch diese bitte einen Vertrag zu bekommen.



» Gamaden - B-Rang
Beschwörer: Ryuji Satsujin


Spoiler:
 

_____________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 2936
Anmeldedatum : 03.07.17
Alter : 26
avatar
Edawa
Re: [Guide & Liste] Kuchiyose [Link] | Mo 14 Mai 2018 - 1:32
   

Furaito Panther

ANSPRECHPARTNER: Mirai Tenshi

ANWENDER:
Mirai Tenshi


» B.A.S.I.C.S
Art:
Die Furaito Panther sind eine wilde Form von Tieren, welche sich die Shinobi aus der Mirai-Familie schon seit anbeginn Yaseri's Zeit als Kuchiyose zu gebrauch gemacht haben. Die besonderheit bei diesen Wesen ist, dass sie eine äußerst langlebige Form von Tieren sind, welche, aufgrund ihrer enormen Geschwindigkeit, Laut einer Sage, in der Urzeit besonders gut dafür geeignet waren, um Botschaften von A nach B zu bringen, oder auch aus Situationen zu flüchten, weswegen sie ihren Titel Furaito (flucht) bekommen haben.
[/b]

Zugehörigkeit:
Die Furaito Panther sind der Mirai-Familie treu untergeben. Nicht nur das die Mirai's von ihnen, sondern dass auch die Panther von den Mirais profitiert haben. Ihnen wurde ein Lebensraum geschaffen, da wilderer sie im normalfall gejagt und gelegt haben. Seit dem Jahre 900 ist der Furaito Panther das Symbol auf dem Wappen der Mirais.
[/b]

Vertrag:
Der Vertrag mit einem Furaito Panther ist nur in wenigen Szenarien möglich. Entweder ist man als Mirai geboren, was bedeutet, dass der Furaito-Panther-Clan sich selber gerne anbietet, oder man hat auf empfehlung eines Mirais verbindung zu einem aufgebaut. Wenn dass der Fall sit, dann Muss sich anwerber beweisen, indem er sich eine Narbe von einem Furaito-Panther auf den Rücken ratschen lässt.
Ein Vertrag mit einem Furaito-Panther wird ganz typisch auf einer Schriftrolle mit dem blut des anwerbers unterschrieben. Außerdem gehört es dazu, dass man sich nach dem Vertrag einen Tag lang mit dem Panther auf Reise begibt, um eine Bnindung aufzubauen.
[/b]


Kanto - Rang E
Beschwörer: Mirai Tenshi


Spoiler:
 



Kedakaku - C Rang
Beschwörer: Mirai Tenshi



Spoiler:
 

_____________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Guide & Liste] Kuchiyose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-