Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Wer Dornen säht...
Heute um 1:32 von Rin

» Userwahl: Bösewicht & spannendste Mission
Heute um 1:30 von Keika

» [Akte] Kaguya Kaneiro
Heute um 1:15 von Hina

» [Akte] Ran Sanniang
Heute um 1:14 von Hina

» [Akte] Ryojin Naohito
Heute um 1:12 von Hina

» Achievements ausgezahlt?
Heute um 0:34 von Hina

» Achievements einlösen
Heute um 0:25 von Hina

» [B] Spät kommt die Strafe auf leisen Sohlen
Heute um 0:02 von Hina

» [Suche] Postpartner gesucht!
Gestern um 21:14 von Sujin

» [Genin] Katsu Uchiha
Gestern um 20:19 von Moroha

StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen | 
 

 [Chuunin] Uchiha Kinrai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
[Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 3:14
   
Uchiha Kinrai
  Golden Lightning

  » B.A.S.I.C.S
  NAME: Uchiha
  VORNAME: Kinrai
  NICKNAME: -
  ALTER: 20
  GEBURTSTAG: 10. August
  GESCHLECHT: männlich

  GEBURTSORT: Kumogakure no Sato
  ZUGEHÖRIGKEIT: Kumo
  RANG: Chuunin

  CLAN: UCHIHA | KANJI:  団扇 = Fächer

Einer der ältesten und mächtigsten Clans in der Geschichte der Shinobi. Man sagt ihm nach, als einziger mit den Senju aus Konoha mithalten zu können. Er ist sehr stolz und traditionell geprägt. Als Urbegründer Kumogakures genießt er dort ein sehr hohes Ansehen. Die Uchiha verfügen über ein eigenes, sehr traditionelles Clanviertel.
 



  » A.P.P.E.A.R.A.N.C.E
  AUSSEHEN: Im ersten Augenschein sieht Kinrai nach vielem aus  - nach einem recht sportlichen jungen Mann, nach einem (Möchtegern?)Frauenschwarm, und vielleicht noch vor allem anderen wie ein unerträglich selbstgerechter Besserwisser - aber sicher nicht nach einem Uchiha: Der Schopf leuchtend goldblonder Haare sollte da ein deutliches Zeichen sein, meint man, und so pfleglich wie Kinrai damit umgeht sind sie auch kaum zu übersehen: Immer gut geschnitten und außerhalb von Notfällen stets so gerichtet dass sie nach einem wohl überlegten frechen Muster über seine Stirn fallen sind die Haare in der Regel das erste, das man selbst von weitem an Kinrai erkennt. Erst wenn man ihn etwas näher betrachtet fallen die nächsten zwei Punkte auf: Zunächst wäre da ein Paar orange-gelber, bei dämmrigem Licht fast rot schimmernder Augen, die auch einem freundlichen Lächeln einen Anklang von Fremdartigkeit oder Bedrohlichkeit verleihen können, wenn Kinrai das möchte - und andererseits ein fein geschnittenes, noch recht jungenhaftes Gesicht, das dennoch genügend Kanten besitzt um erwachsen zu wirken. Und im Übrigen ganz ohne Unreinheiten, Pickel, Narben, oder kleine Macken auskommt - man mag es drehen wie man will, Kinrai ist ein gutaussehender junger Mann, wenn man ihn deutlich genug erkennt.
Und erkennen tut man ihn meistens schon von weitem - mit 1,80 Metern ist er zwar nicht gleich außergewöhnlich groß, aber doch genug um verbunden mit seinen anderen Merkmalen in einer Menge gut hervorzustechen. Sein Körperbau ist schlank und nicht wirklich muskelbepackt, aber doch athletisch und ohne jeden überschüssigen Ballast daran - wie bei einem Tänzer oder Akrobaten, keineswegs zerbrechlich wirkend. Dieser Eindruck wird bestärkt durch sein Auftreten - er steht aufrecht und doch entspannt, als wäre die Situation für ihn nicht so wirklich ernst, mit der Nase zumeist ein gutes Stück über seine Umgebung gehoben, schnell mit einem Lächeln bei der Hand und kein bisschen Selbstzweifel oder Unsicherheit verratend. Dass er sich wohl in seiner Haut fühlt ist für jeden der ihn kennt unbestreitbar - vermutlich könnte  er splitterfasernackt durch die Stadt laufen ohne sich ansatzweise zu schämen. Sein Kleidungsstil ist zu dieser Haltung passend stark modern geprägt (für Kimono ist er sehr selten zu haben) und schwingt dabei deutlich in Richtung casual aus: Er bevorzugt weiße oder helle Shirts und Hemden (fast immer mit aufgeknöpftem Kragen) zu dunklen Hosen, ist sich je nach Gegebenheit aber für nichts zu schade, sofern es ihn so gutaussehend dastehen lässt wie er nun mal ist.
Im Einsatz gehört Kinrai zu den Shinobi die den Stirnprotektor immer mal anders tragen - meistens bindet sich das Ding zwar wie vorgesehen um die, achduschreck, Stirn, aber wenn er findet dass es sich mit seiner Frisur oder den Ohrringen beißt trägt er das Hitaiate auch mal um einen Oberarm. Ein großer Fan der Chuninweste ist Kinrai nicht - er findet das Teil hässlich - und packt sie gewöhnlich nur aus wenn der Einsatz irgendeinen offiziellen Charakter hat oder er seine Ausrüstung nur in den endlosen Taschen der Weste unterbekommt.

  BESONDERE MERKMALE: Eine kleine Besonderheit die Kinrai vor einer grundsätzlich sowieso ziemlich bunten und eigenwilligen Ninja-Einsatztruppe noch am meisten auszeichnet ist vielleicht seine ungewöhnliche Schwäche für Schmuck - und zwar gut sichtbaren Schmuck. Seine Ohrläppchen sind gepierct und er hat eine kleine Auswahl an golden blitzerndem, relativ großen Ohrschmuck, den er je nach Anlass und Laune einsteckt, Halsketten, und ein paar solide Armreifen, die um Oberarme oder Handgelenke getragen werden können. Zwar trägt er auf echten Kampfmissionen in der Regel weniger Schmuck - so vernünftig ist er dann doch - aber er macht auch keineswegs ein Geheimnis daraus. Wer ihn unter den Kollegen schon mal in der Stadt (oder, geschweige denn, in der Disco) gesehen hat dürfte um die Eigenheit bescheid wissen.
 



  » A.B.O.U.T Y.O.U
  PERSÖNLICHKEIT:
Kinrai ist ein ziemlich eitler und egozentrischer Zeitgenosse, der seine eigenen Ambitionen, Ziele und nicht zuletzt sein Image ganz in den Mittelpunkt des Handelns und Denkens rückt - auch wenn er es aufgegeben haben mag gegenüber seiner Schwester hervorzustechen, stellt er immer noch höchste Ansprüche an sich selbst, wenn es um Leistungen und Strenge geht: Wenn es nach ihm geht wird der Mensch an seinem Erfolg gemessen, und alle anderen Dinge haben sich dem unterzuordnen. Wenn man ihn deshalb emotional und sozial unterkühlt findet - nun, dann hat man völlig Recht, sollte allerdings auch nicht übersehen, dass er mit seinen eigenen Unzulänglichkeiten und Zeichen von Schwäche ganz ähnlich umgeht - emotionale Ausbrüche bringen niemanden weiter, und auch wenn er keineswegs fair in seinen Urteilen ist, legt er doch grundsätzlich die gleichen Maßstäbe an sich selbst an. Dieser inneren Härte steht ein unerschütterliches Anspruchsdenken zur Seite - und zwar gegenüber seinen Mitmenschen ebenso wie gegenüber dem Universum an sich. Kinrai ist innerlich zutiefst überzeugt, dass er es gerade wegen seines unbarmherzigen Fleißes und eines gewissen natürlichen Talents auch besondere Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Erfolg verdient. Er kann ziemlich gekränkt reagieren wenn das nicht so funktioniert wie er sich das vorgestellt hat - er erwartet zwar nicht etwas für nichts, aber wenn die "Gegenleistung" in Form von Lob, Belohnung oder Aufmerksamkeit mal nicht so ausfällt wie erhofft kann er ziemlich schnell bitterböse werden. Ebenso kann er mit beinahe allergischer Eifersucht darauf reagieren wenn jemand anders - nach seiner Wahrnehmung - unverdient zu den Dingen kommt die er selbst anstrebt.
Aber man muss ja nicht gleich vom schlimmsten Fall ausgehen, oder? Im normalen Umgang ist Kinrai seinem Gegenüber aufmerksam zugewandt, ein wunderbarer, Gesprächspartner von bezirzendem Charme und immer so viel Höflichkeit wie der andere sich wünscht - insbesondere wenn er eine Person noch nicht kennt. Im Verlauf können in dieser hübschen Melodie durchaus ein paar schrille Missklänge hinzukommen, je nachdem was er von jemandem will und wie geduldig er gerade ist. Zudem ist er im Kontakt auch schnell fordernd - was er an Aufmerksamkeit gibt erwartet er auch zurück, sonst wird er schnell einmal schnippisch. Grundsätzlich spricht er jedoch geschliffen und neigt dazu, in Gesprächen einen großen Redeanteil einzunehmen - Mitmenschen denen das nicht recht ist werden sich irgendwann angewöhnen müssen ihn zu unterbrechen oder eine Hackordnung zu etablieren.
Jawohl, Hackordnung, denn je nach (von ihm empfundenen) sozialem Rang kann Kinrai vollkommen zweigesichtig auftreten - gegenüber Höhergestellten deren Autorität er akzeptiert kann (weil sie ihm Wertschätzung zeigen) kann er auf seine coole Art recht unterwürfig agieren, von denen die er als sich untergeordnet wahrnimmt erwartet er allerdings irgendwo auch dass sie ihm folgen. Womit nicht gesagt ist dass er immer dominant auftritt - sein Gesicht ist wie ein Spiegel, der jedem das zeigt was er sehen möchte: Sein Hass kann zückersüß sein und seine Zuneigung ätzend. Je nachdem was Kinrai für effektiver hält kann er die verhandelnde Partitur ebenso gut spielen wie die verführerische, erpresserische, oder freundschaftliche, ganz abhängig davon was für sein Gegenüber (und das Publikum) besser funktionieren wird, und was ihm mehr nützt. Das ändert freilich nichts daran dass es soetwas wie echte Partnerschaft mit einem Charakter wie ihm nicht oder nur sehr schwerlich geben wird. Auch wenn er sich sehr überzeugend so geben kann als ob er sein Gegenüber respektierte.



  LIKES:

  • Schlösser
  • Karaoke
  • Genjutsu
  • Sonniges Wetter
  • Disco
  • Strandausflüge
  • Publikum
  • Reichtum
  • Gute Zuhörer

  DISLIKES:

  • Schnee
  • Lichtlose Nacht
  • Kälte
  • Vögel
  • Hässliche Klamotten
  • Weinende Menschen
  • Regen


  ZIEL/TRAUM:
Kinrais Träume und Ziele sind relativ nebulös und schwer auszudrücken. Klar ist nur eins - er möchte es bis ganz an die Spitze schaffen und dafür bewundert werden! In seinen Augen ist das eine Sache die ihm dank seiner Talente und der harten Arbeit die er sich macht einfach zusteht - und welche Spitze das genau ist, da ist er recht flexibel. In der Vergangenheit hat er sich gern als Medic-nin von Weltruhm geträumt, heute schwebt ihm eher eine Führungsrolle in der Jagd auf Nuke vor, und morgen mag es wieder etwas anderes sein. Für Kinrai ist das auch kein Widerspruch - dass er zu den Besten gehört ist eben ein unverrückbares Naturgesetz, und in welcher Sparte das sein wird sieht er eher als technische Frage.

  NINDO: Die Welt ist sehr gerecht: Am Ende bekommt man, was man verdient.
Das ist nicht so gemeint dass Kinrai sich viel für Gerechtigkeit im gewöhnlichen Sinne interessiert - oder die schwierigen philosophischen Fragen die dahinterstehen. Es ist in erster Linie Ausdruck seiner Überzeugung, dass er irgendwann, irgendwie zu seinem Recht kommen wird - und jeder der ihm etwas vorenthalten hat wird zu seinem Recht kommen. Vorzugsweise gewaltsam. Auf einer zweiten Ebene entspricht dieses Nindo natürlich auch seiner Tätigkeit als Jäger, mit der er bisher am zufriedensten war.



  » B.I.O.G.R.A.P.H.Y
  FAMILIE:

Uchiha Shura (Vater) - 41 Jahre
Kinrais Vater ist ein braver, weitgehend unauffälliger Chuunin des Clans, der ein sehr zufriedenes Leben führt: Er kann es immer noch nicht ganz fassen dass er ein Genie wie Yuna für sich gewonnen hat, und noch dazu hat er zwei hübsche, talentierte Kinder! Shura hält sich im Haushalt weitgehend zurück, obwohl er von beiden Eltern häufiger zuhause ist - und das will was heißen, immerhin steht er im aktiven Militärdienst und ist ebenfalls bemüht darum den Kindern möglichst viel beizubringen.
Von beiden Eltern steht er Kinrai noch am nächsten, wobei er es nicht so sieht dass er einen Favoriten hat - Kinrai ist übrigens klug genug das auch ungesagt zu erkennen, und verbittert genug seinen Herrn Vater für diese Rückgratlosigkeit insgeheim zu verachten.

Uchiha Yuna (Mutter) - 40 Jahre
Yuna gehört zu den etwas atypischeren Shinobi des Uchiha-Clans - sie ist eine hochgewachsene, blonde Frau mit gebräunter Haut, die in den Clan eingeheiratet hat. Dementsprechend besitzt sie kein Sharingan, hat sich aber nichtsdestotrotz einigen Respekt verdient, denn sie arbeitet als auf Augenprobleme spezialisierte Medic-nin in Kumogakures Krankenhaus und geht beinahe ganz in dieser Arbeit auf. Wenn sie mal zuhause ist ist sie allerdings eine ganz schön fordernde Mutter - nur weil sie selten am Militärdienst teilnimmt heißt das ja nicht dass sie ihren Nachwuchs nicht anderweitig fördern kann, richtig? Goldrichtig, und dementsprechend gab es bergeweise ungewollte (und meistens unnötige) Nachhilfe in Mathematik, Physik, Biologie, Chakratheorie, Ninjageschichte ... und jedem theoretischen Fach dem Yuna sonst etwas abgewinnen konnte - und ihre Zuneigung ist auch heute noch sehr davon abhängig, wie es denn im Moment läuft.
Dementsprechend ging Kinrai neben seiner übertalentierten Schwester oft mehr als nur ein bisschen unter, auch wenn er nie aktiv benachteiligt wurde - nein, er wurde schlicht übersehen, solange sie im Mittelpunkt stand. Und sie stand immer im Mittelpunkt. Nachdem er eine Zeitlang erfolglos versucht hatte, mit Hatsune Schritt zu halten, hat er sich inzwischen weitgehend von der Zustimmung seiner Mutter abgenabelt - nicht dass sie gar keinen Einfluss mehr auf ihn hätte, aber inzwischen macht es ihm nicht mehr viel aus übersehen zu werden, und sie ist ihm weitgehend gleichgültig geworden.

Von Yuna hat Kinrai die goldblonden Haare geerbt.

Uchiha Hatsune (Endgegner/Große Schwester) - 22 Jahre
Hatsune ist einer dieser Menschen die es einfach alles haben - Schönheit ohne sich dafür abzurackern, Wissen ohne es zu pauken, und kämpferisches Talent ohne erstmal ein paar Jahre auf die Fresse zu bekommen. Im Clan überstrahlt sie ihren jüngeren Bruder weitestgehend - sie sieht auch weit mehr wie eine Uchiha aus mit ihrem langen rabenschwarzen Haar und dunklen Augen. Ein Naturtalent wird sie von allen genannt, und Kinrai wäre der erste, der ihr das zugestünde.
... dicht gefolgt von einem stillen Schwur, sie zeitlebens mit jeder Faser seines Herzens zu hassen. Die Beziehung der zwei stand von Anfang an unter keinem guten Stern - Hatsune konnte ihren Bruder nie so wirklich leiden, weil er sie die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Eltern kostete, und Kinrai hasst seine Schwester, weil sie ihn zeitlebens nur als Hindernis empfunden hat statt als Familienmitglied - und seinem eigenen Fortschritt im Weg stand, wie er findet. Inzwischen ist der Konflikt weitgehend abgekühlt (auch weil Kinrai keinen Gewinn darin sieht klarzustellen wie sehr er sie wirklich hasst) und Hatsune steigt munter weiter die Karriereleiter auf - es kann nicht lange dauern bis sie Jounin wird, da sind sich alle sicher.

  ECKDATEN:
(0) Wohnt nicht jedem Anfang ein Zauber inne?
Geburt in Kumo
Kinrais Geburt ist so unauffällig wie eine Geburt nur sein kann: Kein peripartaler Sauerstoffmangel, keine Notfallmedizin am Wochenbett, seine Mutter erfreute sich  im Anschluss bester Gesundheit, und der kleine Junge mit dem ungewöhnlich blonden Schopf ist sehr bald ein liebenswürdiger Fratz, an dem die erweiterte Verwandtschaft ihre helle Freude hat und gern als Babysitter für die vielbeschäftigte Mutter einspringt. Lediglich mit seiner Schwester will es irgendwie von Anfang an nicht so ganz klappen: Sie geht ihm aus dem Weg, schmollt, und spielt so gut wie nie mit dem jüngeren Bruder. Kinder eben ...

(4) Frühkindliche Förderung ist das A und O
Einschreibung in der Akademie
Kinrai erweist sich als gelehriges Kind und wird zu einem frühen Zeitpunkt in die Akademie eingeschrieben. Dem frühestmöglichen, genau genommen - weniger hätte auch keiner von ihm erwartet bei der Menge an Vorbereitung die seine Eltern und ältere Schwester in ihre knappen Zeitpläne gequetscht haben, und Kinrai hat alles getan um so viel wie möglich davon aufzunehmen. Dass er in den ersten Wochen nicht an die Ergebnisse der älteren herankommt, wurmt ihn ganz gewaltig, und in den Folgejahren würde er sich mehr als einmal unvernünftig verausgaben in der Hoffnung es wenigstens einmal zu schaffen. Einen frühen Übungskampf mit zehn Jahren - gegen zwei mindestens ebenso übermütige Akademisten - übersteht er überhaupt nur ohne schwere Verletzung weil sich in in diesem Kampf das Sharingan manifestiert. Natürlich reicht das nicht, um zuhause jemandem zu imponieren.

(11) Das Leben ist hart, aber ungerecht
Beginn der Geninkarriere
Das einzige was die ständigen Versuche es besser zu machen Kinrai wirklich einbringen, ist eine Episode Beinahe-Ertrinken auf dem frühwinterlichen Übungsgelände der Akademie: Er verschätzt sich bei einem Überlebenstraining gehörig, was die Eisdecke auf einem Teich eingeht, bricht ein und wird gerade eben so von einem Mitschüler aus dem Wasser gezogen.
Nach diesem frostigen Dämpfer bremst er sich selbst ab, ein paar Wochen bevor er endgültig in einen sehr frühen Burnout gerutscht wäre - und fängt endgültig an Hatsune zu hassen, während er sich müht ein Lerntempo zu finden mit dem er gerade so noch zurecht kommen kann. Dass er den Abschluss nicht zum frühesten Zeitpunkt macht ist ein erster, vorsichtiger Versuch von Rebellion gegen die elterlichen Erwartungen - und gleichzeitig ein Signal dass er das Spiel nicht beliebig weit mitmachen wird. Er gehört trotzdem zu den Jahrgangsbesten - und registriert erstmals wirklich dass es noch andere Quellen von Lob und Zuspruch gibt als die ausgesprochen geizigen im elterlichen Haus. Sein erstes Team unter einem recht unspektakulären Leiter läuft ganz gut und beginnt aus Sicht des Uchiha sogar sehr vielversprechend, als es in ihrem ersten Jahr gleich zur Feuerprobe kommt: Die unerwartete Konfrontation mit einem Nuke-nin, während ihr Sensei unterwegs ist! Wie sich herausstellte war es kein Zufall, dass entlang dieser Strecke so viele Karawanenladungen verloren gingen ..  fordert die drei Genin aufs äußerste und bringt ein drittes Tomoe in Kinrais Sharingan hervor. Erstmals macht er sich echte Hoffnungen für das Team ...
... nur um die nächsten drei Jahre mal absolut nichts interessantes zu machen. Wirklich nichts! Dass er sich inhaltlich schwer unterfordert fühlt kompensiert Kinrai schließlich indem er anfängt seine Teamkollegen gegeneinander auszuspielen.

(15) Der Weg an die Spitze ist gepflastert mit toten Losern
Ende des ersten Teams
Die zunehmenden Spannungen innerhalb des Teams führt dazu, dass der Zusammenhalt unter Stress ziemlich schlecht ist - in Kinrais fünfzehntem Lebensjahr kommt auf einer Routinemission gegen Banditen kam zu einem völligen Zusammenbruch der Teamkoordination, und einer der Genin sieht sich plötzlich von einer Überzahl umzingelt - er soll die Konfrontation nicht überleben, das restliche Team wird immer noch beinahe überrannt.
Kinrai simuliert öffentlich Betroffenheit, innerlich ist ihm das Disaster allerdings ziemlich gleichgültig: Dass er zu diesem Zeitpunkt mit fünfzehn Jahren seine Iryounin-Ausbildung beginnt hat eher mit seiner persönlichem Ambition zu tun als mit dem Bedürfnis sein Team künftig am Leben zu halten. Wenn man ihn fragt was er wirklich fühlt, so hat der Idiot ein unrühmliches Ende mehr als verdient - der Uchiha ist lediglich enttäuscht dass der für ihn haarscharf nicht tödliche Kampf sein Sharingan nicht verbessert hat.  Der Teamleiter sieht die Situation naturgemäß etwas anders und wirft, endgültig frustriert, ein paar Wochen später das Handtuch: Er tritt von seinem Kommando zurück und lässt das Team auflösen. Die sehr unschmeichelhafte Einsatzbewertung, die Kinrai zusammen mit diesem Beschluss zu lesen bekommt, stürzt ihn unerwarteterweise in ein tiefes Loch - bittewas, er sollte verantwortlich sein dafür dass der Depp es nicht geschafft hat den Anschluss zu halten?! Und was sollte das heißen, selbstverliebt? Die Vorstellung das diese ... diese ZEILEN es in seine Akte schaffen würden und er nichts tun kann, ist niederschmetternd. Es ist vermutlich das erste mal seit frühester Kindheit dass er wirklich die Nerven verliert und es für einige Wochen kaum aus dem Bett schafft: Er hat nichts - kein Team, keine Erfolge, keinen Rang, keine Bedeutung ... dass er sich doch wieder stabilisiert hat vermutlich damit zu tun dass seine Mutter ihm für seinen Lernstand gute Fortschritte im Iryoujutsu bescheinigt, und nur wenig später bereits einem neuen Team zugewiesen wird - irgendwas wird man sich von ihm ja wohl schon versprechen, oder? Kinrai braucht eine Weile um zu bemerken dass im Nachklang dieser Depression letztlich doch noch ein viertes Tomoe aufgetaucht ist. Er wird es bald bitter nötig haben.

(16) Drei Jahre als Sklave
Team unter Kisho
Ob es als Strafe gedacht war oder sich einfach zufällig so ergab - nachdem sein erster Teamleiter das Team wegen zunehmender innerer Konflikte auflöste mit der Empfehlung, die verbleibenden Mitglieder künftig besser getrennt einzuteilen, landet Kinrai irgendwie bei Kisho. Und Kisho ist ... anders. Einerseits ist er der erste Vorgesetzte vor dem er ernstlich soetwas wie Angst hat (und das nicht zuletzt wegen der gruseligen Narbenmasse, die so etwa neunzig Prozent des Mannes ausmacht und ihm deutlich aufzeigt was ihm mal passieren könnte wenn er sich dumm anstellt) andererseits hat er rasch das Gefühl, in einer Art Strafkolonie von einem Team gelandet zu sein: Sein Teamleiter begegnet ihm mit der apathischen Zuchtmeisterei eines Gefängniswärters und interessiert sich eigentlich nur für seine Jagd. Und die Kollegin ... nun ja. Nützliche Irre oder einfach nur völlig durchgeknallt? Die Jury ist sich immer noch unsicher in diesem Punkt.
Das neue Umfeld verfehlt seine Wirkung nicht und stutzt Kinrais prächtig aufblühende Arroganz im Umgang mit seinen Kollegen ein gutes Stück zurück, während er gleichzeitig die ungewohnte Erfahrung macht dass er sich innerhalb gewisser Vorgaben ganz frei entfalten kann - es dauert seine Zeit, aber sie finden letztlich zu einer funktionierenden Einheit als Jäger-Team: Kinrai insbesondere kommt neben seinen kämpferischen Fähigkeiten die Rolle zu, ihre Ziele im Vorfeld zu observieren, Hinterhalte zu planen, und Ziele anzulocken oder im verdeckten Verhör zu unklugen Aussagen zu verleiten, die sie erst wirklich rein reißen - eine Aufgabe in der er brilliert. Seine manipulative Natur blüht jetzt richtig auf, nachdem Kisho ihr eine produktive Richtung mit Ziel auf Gegner dess Dorfes aufgezwungen hat.

(19) Deine wahre Familie sind die Leute mit denen du Gewalt verübst
Eine unerwartete Beförderung
Ganz zu Kinrais Überraschung stellt sich nach drei Jahren heraus, dass man die Aktivität seines Teams offenbar doch mit einem gewissen Wohlwollen verfolgt hat - er war fest davon ausgegangen den bessseren Teil eines Jahrzehnts hier bei den mordlustigen Spinnern zu verbringen, ungeachtet der Ergebnisse, aber offenbar ist die zweite Chance ernst gemeint: Anders kann er sich bis heute jedenfalls nicht erklären, warum er - und vor allem Moroha - nach drei Jahren zu Chuunin befördert werden, was die Auflösung des Teams zur Folge hat.
Was ihn noch mehr überrascht als diese Entscheidung ist der Umstand, dass er sich darüber nicht nur freut. Ganz ohne es bewusst zu merken - denn wenn er das hätte wäre er wohl empört gewesen - hat Kinrai zu einer Art Gemeinschaft gefunden, die er nun, da sie vorbei war, tatsächlich irgendwie vermisst. Was folgt ist ein eher halbherziger Start in die Chuuninkarriere - er beginnt zwar eine Ausbildung in Kekkai Ninjutsu, bemüht sich aber nicht um ein eigenes Team, obwohl eine Rasselbande zu ihm aufschauender Gören sicher wunderbar für sein Ego wäre. Nein, Kinrai konzentriert sich darauf, weitere Erfahrung zu sammeln - und denkt mehr als einmal darüber nach wieder den Anschluss an Kisho und die Spinnerin zu suchen. Sie haben doch ganz gut funktioniert, oder? Und ganz ehrlich, ohne einen zweiten Medic wird Kisho doch in ein paar Monaten entlang der Narben aufreißen und irgendwo am Wegesrand liegen bleiben.
 



  » E.T.C
  WOHER?: Kisho ist schuld. Grundsätzlich an allem was nervt, und insbesondere an Kinrai!
  AVATAR: Gilgamesh (Fate/stay night)
  ACCOUNT: Erstaccount!
 

_____________________________

ZA: Kohaku


Zuletzt von Kinrai am So 25 März 2018 - 19:23 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 3:15
   
FÄHIGKEITEN

"Manche machen sich das viel zu kompliziert. Am Ende gibt es eben nur Könner und Leute die in diesem Geschäft nichts verloren haben."


» S.P.E.C.I.A.L  A.B.I.L.I.T.I.E.S
CHAKRANATUR:  火 Feuer - Hi: Hi ist die Feuernatur, Katon (火遁) genannt. Das Katon steht über dem Fūton und unter dem Suiton, was es effektiv gegenüber Windjutsu, aber anfällig gegenüber Wasserjutsu macht. Dieses Chakra ist so heiß wie Feuer und verbrennt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Als Zusatzeffekt geht das Objekt in Flammen auf. Es eignet sich für verheerende Angriffe.

KEKKEI GENKAI: Das Kekkei Genkai der Uchiha ist das Dōjutsu Sharingan, eine der drei großen Augenkünste. Bei Anwendung färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich schwarze Formen, die sogenannten Tomoe. Die grundlegenden Fähigkeiten dieses Dōjutsu sind es, andere Techniken zu durchschauen. Das Sharingan besteht aus dem Dosatsugan, dem Blick der Einsicht und dem Saimingan, dem Blick der Hypnose. Dies ermöglicht seinem Nutzer, dass dieser die Bewegungsabläufe seiner Gegner nachvollziehen und in gewissem Grad sogar vorausahnen kann. Zusätzlich kann es bestimmte Jutsu bei einmaligem Sehen kopieren, ermöglicht dem Anwender das Lippenlesen, lässt ihn Chakra sehen und besondere, auf dem Sharingan aufbauende Genjutsu über Augenkontakt und ohne Fingerzeichen wirken.

HIDEN: -

BESONDERHEIT: -

AUSBILDUNGEN: Iryōnin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryōnin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryounin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.

Kekkai Ninjutsu (Barrieren-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Bei einem solchen Jutsu erschafft der Anwender eine Barrikade, um entweder sich selbst und andere Personen zu schützen oder den Gegner einzusperren. Manche dieser Ninjutsu besitzen auch einen aggressiven Aspekt, so kommt es vor, dass man bei Kontakt mit der Barrikade verbrennt oder beim Betreten der Barrikade in die Luft gesprengt wird. Des Weiteren werden manchmal, während der Gegner festgehalten wird, weiter Aktionen durch die Barrikade durchgeführt.


» F.I.G.H.T.I.N.G S.T.Y.L.E
KAMPFSTIL:
Kinrais Kampfstil ist mit Blick auf seine Persönlichkeit ein erstaunlich kooperativer - nicht nur, dass er als Genjutsuka grundsätzlich am besten mit Verbündeten agiert, er taktiert auch in einer Weise, die sein Team stets einbezieht: Unabhängig davon ob er kommandiert oder nicht, Kinrai hat am liebsten eine gute Vorstellungen von den Fähigkeiten und Neigungen jedes Mitkämpfers und positioniert sich zentral, um schnell an jede Front wechseln zu können. Dabei ist er keineswegs feige oder meidet direkten Kontakt mit dem Gegner - Nahkampf ist zwar nicht seine starke Seite, aber er begibt sich durchaus auf Tuchfühlung auch mit stärkeren Taijutsuka, wenn er das für geboten hält. Seine Taktik ist überwiegend eine individuelle, und darin ist er auch ziemlich gut - Kinrai kann frei und flüssig zwischen seinen Mitteln wechseln und sich intelligent an verschiedenste Gegner anpassen, auch wenn seine stärkste Waffe in den meisten Situationen sicher Genjutsu sein wird. Eine besondere Spezialität ist die Ansprache - und Provokation - des Gegners: Man wird selten Erleben dass Kinrai in einem Kampf nicht jede Gelegenheit nutzt, Kontrahenten mit direkten und subtilen Beleidigungen zu löchern als wären es Senbon, und so mancher hat ihn schon blindlings ohne Rücksicht auf die Taktik attackiert, einfach in der Hoffnung dem Uchiha das Maul zu stopfen - wofür er natürlich eine Konter bereit hatte. Man merkt schon, er begreift auch Kämpfe eher als soziale Konfrontation - er nimmt sich gewöhnlich auch recht viel Zeit bevor er anfängt jemanden ernstlich umbringen zu wollen.
Worin er weniger hervorsticht ist die "große" Strategie des Schlachtfelds - es interessiert ihn auch einfach weit weniger als seine ganz persönliche Leistung.

NINJUTSU: 2.5
TAIJUTSU: 1.5
GENJUTSU: 3
STAMINA: 2
CHAKRAKONTROLLE: 3
KRAFT: 1
GESCHWINDIGKEIT: 2

STÄRKEN:  
» Bluffen [0.5]
Bluffen & Lügen kann nicht jeder, dabei ist diese hinterhältige Stärke schon fast überlebenswichtig. So kann man sich selbst schützen oder Feinde in hinterhältige Fallen locken.
SCHWÄCHEN:
» Orientierungslosigkeit [0.5]
Wer mit dieser Schwäche zu kämpfen hat, wird immer die falsche Richtung wählen, sich häufig verlaufen und allein kaum an sein Ziel kommen.




» N.I.N.G.U.

Chunin-Weste
Die meisten Chūnin und Jonin aus Konohagakure tragen eine grüne Chūnin-Weste, während sie in Kumo einen bläulichen Farbton besitzt. An den Jacken befinden sich viele Taschen, die sich sowohl von oben als auch von unten öffnen lassen. Die Kumo-Westen verfügen außerdem über etwas ausgeprägtere Schulterpolster.
Shinobi-Kettenhemd
Das gewöhnliche Shinobi-Kettenhemd wird von vielen Ninja beider Reiche unter der Kleidung oder sogar als Oberteil getragen. Es besteht aus sehr leichtem Metall, welches die Bewegungsfreiheit der Kämpfer zwar nicht einschränkt, aber auch entsprechend geringen Schutz bietet. Es dämpt schwache Angriffe ab, kann jedoch bereits von einem kraftvoll geworfenen Shuriken durchbohrt werden.
Hitaiate
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.

Bingo Book
Um allen gegenwärtigen Feinden ihres Dorfes nachzugehen, tragen die meisten Shinobi ab dem Rang eines Tokubetsu Jônin ein Handbuch bei sich, das sogenannte Bingo-Buch. Dieses Buch verzeichnet sowohl Nuke-Nin als auch Shinobi, die extrem stark und somit gefährlich sein können. Im Bingo-Buch sind die Fähigkeiten des Shinobi gelistet, soweit bekannt.
Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.
Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.
1x Makimono (Schriftrolle)
Makimono üben für Ninja verschiedene Funktionen aus. So kann er darin Gegenstände und Waffen versiegeln, und bei Bedarf heraufbeschwören. Manche Leute können sogar ganze Jutsus in ihnen versiegeln. Viele Ninja nehmen auf Missionen Schriftrollen mit. Bei den Chūnin-Jacken kann man sie in den kleinen Taschen verstauen.
Desweiteren werden Schriftrollen auch als Dokumente benutzt, um Trainingsschritte für Jutsu aufzuzeichnen, Missionen oder Anweisungen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder einfach Botschaften übermitteln zu können.

8x Kunai
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden.

12x Shuriken
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger.
3x Makibishi
Makibishi sind Streumesser, die auf dem Boden verteilt werden, um die Bewegungsfreiheit des Gegners einzuschränken und ihm Zeit zu nehmen, da er aufpassen muss, dass er nicht auf sie tritt.
3x Kibakufuda
Als Kibakufuda oder Kibakusatsu werden Papierzettel bezeichnet, die mit einer Feuerbeschwörungsformel beschriftet sind und es ermöglichen, dass entweder die Technik Kibakufuda: Kassei von fern gezündet werden kann, oder das Papier bei Annäherung eines Feindes explodiert.
Eine Briefbombe kann neutralisiert werden, indem man sie berührt und sie durch das Konzentrieren des Chakras entschärft.

20 Meter Drahtseil
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.
2x Kemuridama
Kemuri Dama sind kleine Granaten, die bei ihrer Zündung eine enorme Rauchwolke freisetzen und zu der Standardausrüstung eines Ninja gehören. Sie werden als Ablenkung benutzt, besonders, wenn ein Angriff von zwei Seiten kommt.
1x Hikaridama
Hikaridama sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.
3x Kibaku-Kunai
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.
1x Glutkugel
Glutkugeln sind Kugeln, die mit einer speziellen Substanz bearbeitet werden. Sollte man sie zerbeißen, beginnen sie sich leicht zu erhitzen und zu glühen. Mit Hilfe dieser Kugeln kann der Anwender leichtentzündbare Stoffe zum Brennen bringen, was ihm zu einer leichteren Flucht verhelfen kann.  
1x Riesenshuriken
Bei den Riesenshuriken handelt es sich um eine riesige Version der normalen Wurfsterne. Durch ihre vergleichsweise enorme Größe und die sehr scharfen Klingen sind sie, geschickt eingesetzt, sehr viel gefährlicher als die gewöhnlichen Shuriken, allerdings auch schwerer zu handhaben und zu transportieren.



» J.U.T.S.U
Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:
 

Kekkei Genkai: Sharingan
Spoiler:
 

Ninjutsu
Spoiler:
 


Genjutsu
Spoiler:
 


Iryoujutsu
Spoiler:
 

Kekkaijutsu
Spoiler:
 

_____________________________

ZA: Kohaku


Zuletzt von Kinrai am So 25 März 2018 - 16:03 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 3:25
   
[Platzhalter]

_____________________________

ZA: Kohaku
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 3:26
   
Fertig!

PS: Dass ein Ausbildungsslot frei ist ist Absicht. Ich hab keine Jutsu mehr frei um die auszufüllen und möcht mich gern etwas einspielen bevor ich mich da entscheide, wenn das okay ist!

_____________________________

ZA: Kohaku
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 8388
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 12:10
   
Huhu Kinrai und willkommen bei uns Smile
Ein wirklich schöner Charakter und über Zuwachs für Kumo freu ich mich immer x3 Ich übernehme deine erstbewertung und liste dir im Folgenden die Kleinigleiten auf, die dich noch von deinem ersten Angenommen trennen:

Familie - Schwester: Sind Hatsune und Kinrai Zwillinge? In den Eckdaten wirkt es nicht so, allerdings sind beide 20 Jahre alt x3 Hast du dich hier nur vertan?

Eckdaten: In Kumo ist es ganz normal, mit 4 Jahren an die Akademie zu kommen, so viel älter können seine Mitschüler also gar nicht gewesen sein Smile

Ausbildungen/Attribute: Voraussetzung um Iryounin zu werden, ist nicht nur eine Chakrakontrolle von 3, sondern auch ein Ninjutsuwert von 2,5, den du leider momentan nicht hast. Du müsstest also deine Attribute nochmal ein wenig verschieben Smile

Jutsuliste: Wenn ich mich nicht verzählt habe, hast du momentan leider ein C-Rang Jutsu zu viel. Das Shosen Jutsu als Grundjutsu der Iryouninausbildung ist nur auf dem niedrigsten Rang (D) slotfrei, auf einem höheren Rang kostet es dich leider einen Slot, dann bekommst du aber ein anderes D-Rang Jutsu slotfrei x3 Du müsstest also entweder das shosen auf D-Rang absenken oder ein D-Rang Jutsu entfernen (dann hättest du quasi 2 D gegen 1 C eingetauscht).


Das war's aber auch von mir x3 Wenn du noch Fragen und/oder Probleme hast, kannst du mir gerne schreiben.
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 16:02
   
Hi!

Das mit dem Eintrittsalter hab ich gelesen - es soll in den Eckdaten auch nicht aussagen dass Kinrai besonders jung war, nur dass es Probleme gegeben hätte wenn er nicht diesen Termin geschafft hätte.

Hm, in der Ausbildungsliste steht Ninjutsu 1, wenn ich nicht schief gucke o.o ich hab die Attribute aber geschoben und den zweiten Slot doch noch gefüllt!

Habe unter den D-Rang Jutsu das Suzu: Kiri geopfert.

Dankeschön Smile

_____________________________

ZA: Kohaku
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 8388
Anmeldedatum : 01.10.14
Alter : 24
avatar
Hina
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 16:10
   
Ohje, uch hab mich verguckt bei der Ausbildung, tut mir leid x.x Willst du es wieder zurückschieben? :'D Entschuldige fie Umstände... Embarassed
Ich gebe dir aber trotzdem schonmal dein erstes


Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

Wenn du die Attribute nochmal zurückschieben willst, kannst du das ja trotzdem machen, bevor du dein zweites Angenommen bekommst x3

_____________________________

God keep my head above water
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME I | THEME II }

DON'T LET ME DROWN - I'M TOO YOUNG TO FALL ASLEEP
{ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SEIRYÛ ~ FA: KEIKA ~ SA: ARUMI }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 17:26
   
Das passt schon! Mit der Anpassung konnte ich jetzt noch Kekkai dazunehmen und lasse so keinen Slot frei. Du hast mir also geholfen Very Happy

Hab Kekkai in die JL eingefügt und kurz in der Geschichte erwähnt.

_____________________________

ZA: Kohaku
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 324
Anmeldedatum : 12.03.18
Alter : 26
avatar
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 18:26
   
Hey Kinrai! Auch von mir ein herzliches Willkommen (:

Ich übernehme die Zweitkorrektur und habe bis auf einen Punkt nichts weiter gefunden:

Aussehen/Familie: Du schreibst, Kinrai sehe nicht wie ein typischer Uchiha aus, weil er die blonden Haare vorzuweisen hat. Allerdings fehlt mir da ein wenig Hintergrund. Vom wem hat er diese Gene geerbt? Vom Vater? Oder der Mutter? Einer der beiden Elternteile dürfte jedenfalls kein geborener Uchiha sein, sofern er oder sie nicht auch diese Gene vererbt bekommen hat. Ein oder zwei Sätze wären noch schön zu diesem Detail, gerade weil die Uchiha dafür bekannt sind Schwarzhaarig zu sein.

Liebe Grüße
Vicky

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | VA | FA | SA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 24.03.18
Alter : 26
avatar
Kumo-Chuunin
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 19:27
   
Hi! Smile

Ich habe in der Familie ergänzt dass Yuna in den Clan eingeheiratet hat und Kinrai die blonden Haare vererbt hat. Genügt das als Erklärung oder sollte ich es im Aussehen direkt erwähnen?

LG zurück!

_____________________________

ZA: Kohaku
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anzahl der Beiträge : 324
Anmeldedatum : 12.03.18
Alter : 26
avatar
Re: [Chuunin] Uchiha Kinrai [Link] | So 25 März 2018 - 19:32
   
Nein, das brauchst du im Aussehen nicht nochmal erwähnen. Jetzt passt es so! (:





Ich wünsch dir viel Spaß im RPG!

_____________________________


Bewerbung | Akte | Briefe | EA | ZA | VA | FA | SA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Chuunin] Uchiha Kinrai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-