Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Achievements einlösen
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyHeute um 16:29 von Yamanaka Kana

» Was hört ihr gerade?
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyHeute um 15:33 von Norachi

» [Privat-Meinungs] Oberhäupter & Abteilungsleiter
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyHeute um 14:35 von Shiro

» [Liste] Aktivitätsbonus
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyHeute um 12:30 von Mikami Sorata

» Eine verschriebene Pause
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyHeute um 12:07 von Noriyuzu Kitan

» Die Premiumlotterie ²
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyGestern um 23:11 von Touya

» [Miniplot] Institutionsplot
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyGestern um 23:08 von Touya

» Missionsverwaltung
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyGestern um 23:02 von Touya

» [FP] Eine Verschwörung im Dunkel
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyGestern um 17:24 von Kouhei

» [Suche] Postpartner gesucht!
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya EmptyGestern um 11:07 von Touya

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 0:28
   



Kouhai Izaya
» Ira initium insaniae. «

» Der Zorn ist der Anfang des Wahnsinns. «



BASIC FACTS



Familienname » Kaguya » Kouhai - [Schicksal] «
Das Licht der Welt erblickte der junge Mann eigentlich mit einem vollständig anderen Familiennamen. Allerdings gab es bestimmte Umständen in seinem Leben, die dazu geführt haben, dass er diesen Geburtsnamen abgelegt und sich seinen völlig eigenen Namen verpasst hat. Denn heutzutage stellt er sich nur noch mit diesem Namen vor. Ein Name, der etwas bestimmtes Aussagen soll, was einen jeden Menschen trifft und wovon niemand verschont bleibt. Die Bedeutung seines Namens, das Schicksal, welches unweigerlich auf alle Lebewesen zutrifft.

Vorname » Izaya - [Er, der über die Menge schaut] «
Wenn man schon von Geburt an mit einer Bedeutung versehen wird, dann hat man es nie leicht. Der Name gilt als Indikator dieses Wunsches. So auch der Name des Charakters, der sich anlehnt an seine übergeordnete Aufgabe, in der er sich selbst sieht. Er, der über die Menge schaut steht an der Spitze und überwacht alles mit seinem Blick, demjenigen, dem nichts entgeht. Gewaltige Aufgaben für ein Kind, will man meinen.

Spitzname » Hakushi - [Weißer Tod] «
In Anlehnung an die auffällige Farbe seiner Haare, wie aber auch der Farbe seiner priorisierten Waffen seines Kekkei Genkai hat Izaya den Spitznamen weißer Tod erhalten. Man kann es auch als Symbol dafür sehen, das überall dort, wo er auftaucht, der Tod in reinstes Weiß gehüllt ist.

Deckname » Shiroi Shinigami - [Weißer Todesengel] «
Als Symbolik seiner persönlichen Weltanschauung hat Izaya sich einen einzigartigen Decknamen zugelegt, der auch unverkennbar aufzeigt, was er für ein Wesen ist. Sein Auftreten ist gleichbedeutend mit dem Tod. Als weißer Todesengel sorgt er für die schlimmste Strafe des Lebens, die man erhalten kann. Er ist das Ende, das was eintritt, wenn alles vorbei ist.

Alter » 25 Jahre «

Geburtstag » 17. November «
An diesem verhängnisvollen Tag erblickte er als Mischlingsblut das Licht der Welt, wobei es für manche besser gewesen wäre, wenn er überhaupr niemals ebenjenes wirklich erblickt hätte. Dieser Monat gleicht auch dem ersten Schneefall, eine weitere Ähnlichkeit, die er mit der Farbe Weiß verbindet.

Geschlecht » Männlich «
Man muss wohl blind sein, wenn man nicht eindeutig erkennt, dass es sich bei ihm um einen Mann handelt, oder?

Geburtsort » Kumogakure no Sato «
Der Ort der Herkunft des Fluches dieser Welt ist das Blitzreich, das Kaminari no Kuni. Somit ist Kumogakure Schuld daran, dass ein Wesen wie er überhaupt auf die Welt losgelassen worden ist. Eine Metapher, wenn man bedenkt, dass auch jeder Bösewicht einen Ort benötigt, an dem seine Zeitgeschichte beginnt...

Zugehörigkeit » Shinkiri «
Der Shiroi Shinigami hat mit der Zeit, die er auf der Welt verbinden konnte, sehr viel anfangen können. Inzwischen ist es ihm gelungen, eine Position zu finden, die ihn erfüllt und die ihm eine Aufgabe ist. So gehört er der Shinkiri in Mizu no Kuni an, welche ihren ganz eigenständigen Weg als neue Großmacht geht.

Religion » Totenkult «
Es sollte nicht überraschend sein, dass er als selbsternannter Todesengel einer Religion angehört, die etwas mit dem Tod zu tun hat, oder? Somit ist er als Anhänger des Totenkultes natürlich bestens mit einer Religion ausgestattet, die zu ihm passt.

Rang » Chuunin C-Rang Nukenin | Chuumu «
Zu früheren, dorftreuen Zeiten hatte Izaya noch den Rang eines Chuunin inne. Doch mit dem Verrat an seinem Dorf wurde er zu einem C-Rang Nukenin und in den Strukturen der Shinkiri trägt er sogar den Rang eines Chuumu. Beides füllt er mit mehr Stolz aus, als zu seiner Zeit als dorftreuer Chuunin.

Position » Folterer «
Zu seiner dorftreuen Zeit hatte Izaya schon zu längerer Zeit den Posten in der Foltereinheit eingenommen. Er konnte sich dort auch durch seine gnadenlose Art und Vorgehensweise beim Verhör seiner Opfer einen entsprechend gefürchteten Namen machen. Doch ein Glück ist das alles längst vorbei, glaubt man zumindest...

Clan » Kaguya Ichizoku | Kasei Ichizoku «
Die Kombination seiner beiden Clanzugehörigkeiten schlägt eigentlich schon ziemlich ins Gewicht. Durch die Verbindung dieser beiden Fähigkeiten wurde Izaya mit einer Mischlingskombination geboren, die einzig und allein dazu da ist, so viel Zerstörung wie nur möglich anzurichten. Wenn er zunächst mit den Knochen die Wunden reißt und sie später mit der Säure füllt...

Ruf im Clan » Verachtet und Gemieden « [Kasei-Clan]
Im abgeschlossenen Lebensabschnitt, also seiner Vergangenheit als Dorfshinobi hatte es Izaya niemals leicht, sich überhaupt ein Ansehen in einem der beiden Clans zu erarbeiten. Im Kasei-Clan wurde er konsequent gemieden und verachtet, weil er sich immer für etwas Besseres gesehen hatte, aufgrund seiner zwei Bluterbe als die 'Beste' Schöpfung überhaupt. Er durfte zwar das Clangebiet betreten und war durchaus auch in der Lage, sich dort heimisch zu fühlen, doch die Kasei haben ihn immer wieder spüren lassen, dass er keinen Platz in ihren Reihen verdient. Denn die Kasei konnten niemanden in ihren Reihen gebrauchen, der sich grundsätzlich für etwas besseres hält und versucht, sich selbst über den Clan zu stellen. Daher hatten sie sich früh entschieden, Izaya zu meiden.

Ruf im Clan » Aufgenommen & Trainiert « [Kaguya-Clan]
Der Kaguya-Clan war da schon ein wenig anders, aber auch nur, weil sich das Shikotsumyaku in Izaya sehr viel stärker und sehr viel früher als Kekkei Genkai entwickelt hatte, als das Futton der Kasei. Dahingehend wurde ihm auch ein Platz im Clan angeboten, eine Stimme, ein Wort zu sein. Ein metaphorischer Gedanke, eine Bedeutung als Persönlichkeit in der Clanstruktur zu besitzen. Aber dennoch hatte man ihn auch hier trotz alledem mit diesem verachtenswerten Blick angesehen, weil er mit seiner Übermäßigen Arroganz aneckte und letztendlich mit der Zeit eine Art Größenwahn entwickelte. Nichtsdestotrotz blieb der Clan dabei, ihm seine Stimme zu erhalten und überlegte sich sogar, ihn weiter zu trainieren, um seine übermäßige Arroganz oder seinen aufkommenden Größenwahn im Keim zu ersticken.

Izaya besuchte auch einige Zeit eine interne Benimmschule der Kaguya, doch der Erfolg dessen blieb aus. Denn sein zu starrsinniger Blick auf sich selbst und sein absolutes Denken auf seine Ideale ließen jedwede Bemühungen des Schulunterrichtes katastrophal scheitern.





APPEARENCE FACTS




Aussehen » Auffallend vernarbt «
Eine junger Mann von ansehnlicher Muskulatur, so lässt sich Izaya am Besten beschreiben. Seine Körpergröße entspricht dem mittleren Durchschnitt der Shinobi innerhalb der gesamten Shinobiwelt. Der junge Kouhai besitzt einen auffallend gut trainierten Körper, man erkennt auch durch seine Oberbekleidung, das er darunter einige Muskeln verbirgt. Das liegt zunächst erst einmal daran, dass es sich bei ihm um einen jungen Mann handelt, aber auch daran, dass er in seiner Vergangenheit seit frühester Kindheit trainiert hat, wenn er die Möglichkeit oder die Zeit dazu gefunden hat. Er wusste, dass es am Besten ist, wenn man sich um seinen Körper kümmert und diesen pflegt und trainiert, denn nur so kann man sich in allen Belangen weiterentwickeln. Spezifisch gesehen die Belange eines Kaguya wurden ihm wichtig, weshalb er sich auch darauf konzentriert hat. Das Ergebnis seines ausdauernden Trainings kann man nun anhand seiner Statur begutachten. Mit einer Maße von 180 cm Körpergröße gehört er nicht gerade zu den Riesen im Bereich der Körpergröße. Aber für ihn war es nie ein Problem, in diesem Bereich nur zur Mittelschicht zu gehören, schließlich ist er ja kein Perfektionist. In seinen Seelenspiegeln, wie die Augen auch genannt werden, erkennt man wenig bis nichts, denn diese sind eisblau, allerdings bemerkt man eigentlich sofort, dass Izaya einen auffallend stechenden, aber auch ausdruckslosen und eiskalten Blick besitzt. Was auch immer geschieht, dieser eiskalte Blick des jungen Kouhai fällt sofort auf und brennt sich in ein Gedächtnis, er hinterlässt eigentlich so gut wie immer einen negativen Eindruck. Seine Seelenspiegel sind nicht sehr auffällig. Dahingehend besitzt er häufig einen gleichbleibenden, eiskalten Blick, der keinerlei Hinweis auf sein Gemüt oder ähnliches gibt. Man konnte ihm dadurch eigentlich nicht wirklich lange in die Augen blicken, die Erfahrung zeigte, dass sich viele Person von ihm abgewendet haben, wenn sie ihm in die Augen gesehen hatten. Die Haare des jungen Kaguya schimmern in einer weißen Farbe. Dieser weiße Haarton gehörte schon immer zu seinem Äußeren. Seine Haarlänge reicht etwa bis zu seinem Kinn an den Seiten und bis zu seinem Nacken am Hinterkopf. Der Pony ist einfach zur Seite gestrichen und wird durch sein Stirnband von Kirigakure auch in Position gehalten. Denn dieses trägt er um die Stirn. Was für ihn wirklich ein uninteressantes Thema ist, ist der Punkt, dass er eigentlich wirklich ein sehr hübscher junger Mensch ist. Aber er hat sich noch nie etwas daraus gemacht, dass er so hübsch aussieht, ihm ist es im Grunde genommen egal. Am Hals muss man sagen, dass seine Narbe auffallend ins Auge fällt, die ein Überbleibsel vom gescheiterten Mordversuch seiner Eltern ist. Diese verfolgt ihn bis heute und ist eine nicht enden wollende Erinnerung daran, dass es sich bei ihm eigentlich nur um eine Kreatur handelt, die niemals hätte das Licht der Welt entdecken dürfen. Diese Narbe erinnert ihn auch immer wieder daran, dass es sich bei ihm nur um eine Kreatur handelt und gibt ihm immer wieder die Bestätigung, dass es okay ist, sich selbst als das Schicksal zu bezeichnen. Innerhalb seines Gesichts fällt seine Nase eigentlich kaum auf, da diese im Vergleich zu den schönen Augen, den hellen Augenbrauen und der etwas ins Gesicht einfallende Ponysträhne etwas unter geht. Seine Ohren sind stehts durch seine Haare verdeckt und sind deswegen nicht sichtbar, runden aber sein nahezu perfektes Äußeres im Gesicht ab. Wie erwähnt interessiert sich Izaya allerdings nicht für Schönheit und kümmert sich dementsprechend auch nicht darum. Wenn er sich im Gesicht verletzt, verletzt er sich dort, wenn es schmutzig wird, dann ist es halt so, in dieser Hinsicht ist er absolut desinteressiert. Weiterhin interessiert es ihn auch nicht, wenn seine Kleidung entsprechend dreckig ist, er mit verwuschelten Haaren umher läuft oder ähnliches, es ist ihm schlichtweg egal.
Für Izaya ist sein Körper eigentlich nur das, was er auch wirklich sein muss, nämlich ein funktionierendes Teil einer großen, ganzen Maschinerie. Dementsprechend agiert er auch so und weiß, was er eben diesem zumuten kann und was nicht. Auf Schönheit oder irgend-solche schwachsinnigen Dinge nimmt er absolut keine Rücksicht, denn das sind für ihn Sachen, die einfach nicht in seinem Gedankengang vorkommen. Man muss allerdings sagen, dass man gerade auch speziell in seinem Gesicht diesen blassen Hauttypen erkennen kann, den er nun einmal besitzt, der ihm aber ebenfalls relativ egal zu sein scheint.


Kleidungsstil » Unauffällig & Zweckmäßig
Rein kleidungstechnisch trägt Izaya jetzt keine völlig, auffälligen Sachen, denn das wäre für einen Nukenin in seiner Situation auch relativ kontraproduktiv. Wenn man seinen Oberkörper betrachtet, dann erkennt man natürlich seine unzähligen Narben, die sich dort überall verteilen. Es ist selbst für einen Laien relativ schnell zu erkennen, dass es sich dabei um Verletzungen handelt, die aufgrund von Folter entstanden sind. Es ist aber natürlich auch nicht verwunderlich, dass ihn selbst diese Narben überhaupt nicht interessieren und das er sie als Teil seines Körpers sieht. Sie stören ihn ja auch nicht, sie entstellen ihn auch nicht, da er sich ja auch selbst nicht für schön empfindet, also nimmt er diese Narben überhaupt nicht ernst. Ist er unterwegs, dann trägt er entweder ein weißes oder ein schwarzes Shirt mit langen Ärmeln, unter welchem sich das obligatorische Kettenhemd der Shinobi befindet. Auf Höhe der Brust trägt er einen aus grauem Stoff befindlichen Leinenstoff, welcher ein Flügelsymbol aufzeigen soll und sich über mehrere Symbole aneinanderreiht. Dazu trägt er wiederum entweder lange schwarze oder lange weiße Handschuhe, mit welchem er sich situationsbezogen an seinen eigenen, ausgewählten Stil hält. Als Beinbekleidung trägt er dabei grundsätzlich eine lange schwarze Hose aus Stoff, welche sich aber so luftig an seinem Körper befindet, dass er darin über eine perfekte Beinfreiheit verfügt und sie auch nicht zu störend oder zu eng anliegt. Seine Füße sind von festen, schwarzen Schuhen umschlossen, welche ihm stabilen und sicheren Halt auf den Straßen und in unebenen Gebieten gibt. Häufig hat er an seiner Oberbekleidung noch eine dünne Kapuzenjacke mit dabei, sodass er seine Kapuze auch über den Kopf ziehen kann, welche dann wieder entweder schwarz oder weiß ist. Man erkennt also, dass der Kouhai sich in Sachen Farben vollkommen auf seinen Stil verlässt und in keinsterweise für irgendwelche kleidungsspezifischen Experimente oder ähnliches zu begeistern ist.

Besondere Merkmale » Blasse Körperhaut «
Auffallend am Kouhai ist die Tatsache, dass er über eine allgemein ziemlich blasse Haut verfügt. Er weiß selbst nicht, warum er über eine so blasse Haut verfügt. Anzumerken ist aber, er meidet das Sonnenlicht, weil er gemerkt hat, dass ihn dies auf seiner Haut doch leicht mehr stört als es das eigentlich sollte. Er hatte selbst die Vermutung, dass er vielleicht an Albinismus leiden könnte, aber eine Untersuchung hatte ergeben, dass diese Diagnose bei ihm nicht gestellt werden kann, er hat ganz einfach nur einen sehr blassen Hauttypen und eben dadurch eine erhöhte Empfindlichkeit für das Sonnenlicht.

Besondere Merkmale » Narben [Oberkörper] «
Izaya besitzt speziell auf seinem Oberkörper verteilt sehr viele vereinzelnd auch sehr große Narben, gerade im Brust- und Bauchbereich. Ebenso besitzt er diese auffälligen Narben auf seinem Rücken, dort sogar in einer erhöhten Vielzahl. Der Grund dafür liegt an der Erziehung, die er in jungen Jahren genießen durfte, da er für jeden Fehltritt seiner selbst aber auch für jede Undiszipliniertheit von seinen Zieheltern mit körperlicher Gewalt bestraft worden ist, die sich teilweise über Stunden hingezogen hat und sehr grausam gewesen ist.

Besondere Merkmale » Narbe [Hals] «
Die für ihn bis heute bestimmte Narbe auf seinem Körper ist diejenige, welche er um seinen Hals besitzt. Denn sie ist der Beweis für das gescheiterte Mordversuch seiner Eltern gegen ihn. Ganz recht, Izaya sollte in jungen Jahren getötet werden, um die Fehler zu verwischen und den Schaden zu begrenzen, den sein Größenwahn verursacht hatte. Das der Initiator dafür seine leiblichen Eltern gewesen sind und sie ihn somit regelrecht enttäuscht hatten, bestärkte ihn jedoch nur in den Glauben an seine eigene Ideologie. Izaya reagiert heute äußerst despektierlich und mit Gleichgültigkeit auf Fragen, die mit der Herkunft dieser ins Auge stechender Narbe einhergehen.





PERSONALITY FACTS


Persönlichkeit » Arrogant | Idealistisch | Kaltblütig | Gleichgültig | Fanatisch
Die pure Arroganz ist das Hauptlaster in der Denkweise des Kouhai. Aufgrund der Tatsache, dass er quasi von Geburt an keine wirklich positiven Dinge in seinem Leben erfahren durfte, ist es ihm niemals vergönnt gewesen, so etwas wie Mitgefühl für seine Mitmenschen zu entwickeln. Das bedeutet aber auch, dass er keine Gnade kennt. Er behandelt aus seiner Denkweise heraus Frauen und Männer auch absolut identisch, er sieht keinen Vorteil für sich darin, irgendeine Unterscheidung zu führen, denn für seinen Masterplan, für seine Ideologie sind sie letztendlich sowieso nur ein und dasselbe. Aber das ist auch der zentrale Punkt, denn Izaya erarbeitet sich grundsätzlich nur Dinge höchstselbst, die einen Vorteil für seine eigene Position mit sich bringen. Auf diesen Grundsatz legt er absoluten Wert.

Denn im Grunde interessiert sich Izaya erst einmal nur für sich selbst, was bedeutet, dass ihm alles Andere außer seiner eigenen Person völlig egal ist und über Einzelschicksale schert er sich nicht. Er kümmert sich einzig und allein darum, was für seine eigenen Interessen von Vorteil ist. So ist er auch absolut gleichgültig und äußerst kaltblütig in seiner Vorgehensweise. Wenn er beispielsweise die Entscheidung trifft, dass es besser wäre, eine Person jetzt in diesem Moment zu töten, dann zögert er nicht damit, dies auch direkt so auszuführen. Darüberhinaus besitzt er ein äußerst ungesundes Machtbewusstsein, da ein Menschenleben für ihn keinen Stellenwert besitzt. Für ihn nur willige Bauernopfer, wenn es darum geht, den Weg seiner eigenen Ideologie zu gehen und weiterzuführen. Man erkennt das auch daran, dass Izaya letztendlich sehr von sich selbst überzeugt ist und mit einer anderen Person grundsätzlich von oben herab betrachtet spricht. Das liegt aber daran, dass er von seiner eigenen Überzeugung besessen ist und auch, dass er ein absoluter Menschenhasser ist.
Izaya ist sich durchaus bewusst, dass er seine Ziele nicht eigenständig erreichen kann, ohne auf Unterstützung angewiesen zu sein. Eben genau aus diesem Grund hat er sich Shinkiri verschrieben. Solange er Aufgaben zum Wohle Shinkiris ausführen kann, ist es für ihn auch völlig unerheblich, wer ihm einen Befehl erteilt. Da er einzig und allein loyal gegenüber Shinkiri ist, folgt er dem Wort zum Wohle der Organisation. Die Person dahinter ist in erster Linie ein Mensch und für ihn damit völlig irrelevant. Er sieht sie alle als Teil der Organisation und damit auch als Teil seiner persönlichen Ideologie an, weshalb er kein Problem damit hat, damit zusammenzuarbeiten. Das ändert allerdings nichts an seiner persönlichen Einstellung, einen Blick von oben herab zu besitzen. Es ist demnach sehr wahrscheinlich, dass auch höherrangige Mitglieder dennoch sarkastische oder arrogante Bemerkungen von ihm zu hören bekommen. Die wahre Natur seines Charakters lässt sich also von seiner eigentlichen Handlungsweise ableiten, sie lässt sich allerdings nur sehr schwer auf Anhieb wirklich erkennen. Dafür müsste man schon über Jahre hinweg sein Partner sein, um sein komplexes und rationales Denken und seine äußerst komplexe Handlungsweise wirklich instinktiv und ganz genau verstehen zu können.
Angesichts der Durchführung seiner eigenen Ideale und seiner Pläne sei festgehalten, dass Izaya sich für nichts zu schade ist, um seinen Weg konsequent durchzuführen. Er ist bereit, jegliches Opfer zu bringen, ganz egal was dabei von ihm abverlangt wird. Wenn dies bedeutet, dass er für einige Jahre den Kopf unten halten muss und als eine Art Knecht arbeiten muss, dann soll es so sein. Da er weiß, dass seine Zeit kommen wird, hat er mit dieser Einstellung absolut keine Probleme. Er trägt eine gewisse Selbstverliebtheit mit sich, welche keine negative Kritik an seinen Vorstellungen, seinen Idealen oder seiner eigenen Person zulässt. Dementsprechend erwähnt werden muss, dass Izaya weiß, dass er seine Ideale und Ziele nur dann wirklich erreichen kann, wenn Shinkiri Erfolg hat.

Es ist fast unmöglich, Izayas Ansichten auf das Weltgeschehen zu verändern, denn er sieht nur das, was er sehen will. Er verschließt also die Augen vor der Wahrheit. Darüberhinaus rechtfertigt Izaya seine Taten und seine Denkweise stehts mit dem Zweck, 'einer Utopie' zu arbeiten, was seine eigene Reflektion auf die Ideologie seiner neuen Ära ist. Diesbezüglich ist er sehr rigoros und konsequent.
Desweiteren verfügt er über ein hervorragendes Strategiegeschick und besitzt ein enormes Gespür dafür, mit Hilfe von nichts Anderem als den passenden Worten für Manipulation oder Verwirrung zu sorgen. Idealerweise zieht er sie so auf seine Seite. Izaya liebt es einfach, wenn Personen um ihn herum keine Fragen stellen, sondern nahezu willenlos genau das tun, was er ihnen aufzeigt. Es ist für ihn angenehm, wenn Personen nicht selbstständig denken, sondern einfach nur ausführen. Denn Izaya denkt ja bereits für sie. Die Menschen um ihn herum sollen nach Möglichkeit nichts Anderes sein als willenlose Schachfiguren. Auch hier unterscheidet sich aber, ob diese Personen zu Shinkiri gehören oder nicht. Denn anderen Mitgliedern von Shinkiri begegnet er diesbezüglich weniger manipulativ. Da sie alle Teil eines gemeinsamen Kollektives sind, haben sie auch alle mehr oder weniger dasselbe Ziel. Deshalb kommuniziert Izaya mit ihnen auch anders und sieht sie nicht als Bauernopfer an, sondern als seine verlängerten Arme. Da er selbst aber häufig alleine ist und keine offenkundige Nähe zu anderen Mitgliedern sucht, ist es nicht verwunderlich, dass Izaya sich kaum für die anderen Mitglieder interessiert. Ignorieren sie ihn, ignoriert er ebenfalls. Ist es ihm jedoch aus irgendeinem Grund nicht möglich, die Ignoranz zu verwenden, kommt es vor, dass der Kouhai auch mit den anderen Mitgliedern kommuniziert. Allerdings ist er dabei oftmals recht herablassend oder zynisch. Gibt es aber auch mal Situationen, die überhaupt nicht so laufen, wie er sich das vorstellt oder wie es geplant ist, dann reagiert Izaya äußerst wütend und gereizt, was einhergeht mit bloßer Zerstörungswut. Diese richtet sich dann zumeist gegen irgendwelche leblosen Objekte, niemals aber gegen Mitglieder von Shinkiri.
Izaya ist der festen Überzeugung, dass die Organisation diejenige ist, welche am Ende über allen stehen wird, welche am Ende die Gewinner sein werden, deren Ziele sich erfüllen werden. Seit seiner Aufnahme in die Organisation hat er sich geschworen, seine Ziele parallel zu verfolgen, um die Ziele der Organisation selbst zu unterstützen, aber auch, um allen anderen Gefolgsleuten ein loyaler Kamerad zu sein, der ihnen ebenso zur Seite steht, da sie alle gemeinsam in einem Boot sitzen und letztendlich in Gemeinsamkeit die Sieger sein werden und über alles herrschen werden.

So bevorzugt er auch die Beseitigung derer, die er für seine Zwecke nicht mehr benötigt, was er selbst nur als 'legitimes Bauernopfer' bezeichnet und bekennt sich auch zu keiner Zeit irgendeinem Mitgefühl. Genauso wenig hat er irgendwelche Moralvorstellungen, da diese ihn nur lästig in seinem Potenzial einschränken würden. Letztendlich sind seine 'Bauern' und vor allem seine Taten nur ein Mittel zum Zweck für ihn, zur Erfüllung seiner eigenen, großen Pläne. Seine 'Maske' kennzeichnet seine idealtypische Veränderung innerhalb eines Personenbildes. In seiner ersten, idealistischen Fassade ist er getarnt als sehr höflich, freundlich und zuvorkommend. Während seine zweite Fassade ihn zu einem sensiblen, vorsichtigen und reumütigen, fast schon leicht zerbrechlichen jungen Kerl macht. Doch nimmt er seine Fassaden ab und lässt die Bestie in sich heraus, wird erst das wahre Ausmaß seiner idealistischen Persönlichkeit bekannt.

Die Akzeptanz und die starke Identifizierung mit Shinkiri und dessen Zielen liegt daran, dass Izaya der Ansicht ist, dass sich die Ziele der Organisation und seine eigenen Ziele ähneln. Aus diesem Grund ist er auch bereit, seine gesamte Kraft, die er in seine Ideologie steckt, auszuweiten auf die Interessen von Shinkiri und diese ebenfalls zu verfolgen, auch unter dem berücksichtigten Aspekt, dass eine gemeinsame Zusammenarbeit hin auf punktuelle Ziele sehr viel stärker von Erfolg versprochen sein wird als eine alleinige Arbeit.

Izaya besitzt eine sehr stark ausgeprägte Misanthropie, wodurch er eine generelle Abneigung, starkes Misstrauen und abgrundtiefe Verachtung gegenüber der Menschheit an sich besitzt. Er macht die gesamte Menschheit für sein Leid verantwortlich und ist sich sicher, dass es überall auf der Welt noch solche Vorgehensweisen gibt, wie man sie diese mit ihm durchgeführt hat. Er hat ein generelles Problem mit dem Vertrauen, es gibt auch nur sehr wenige Menschen, die er von seinem allgemein gültigen Hass ausnimmt und die er nicht zu dieser Sparte zählt.
Seine starke Misantrophie bleibt auch gegenüber den Mitgliedern von Shinkiri bestehen. Da Izaya die einzelnen Mitglieder sowieso eher als Shinkiri anerkennt und nicht als Individuen, ist es für ihn einfacher, diese nicht mit seinem misantrophischen Blick zu sehen.

Er ist zwar selbst ein Anhänger des Totenkultes, findet aber die im Shintoismus, vorkommenden Totengott Shinigami recht interessant. Da er sich selbst den Beinamen Shiroi Shinigami gegeben hat, ist er dadurch in gewisser Weise selbst so etwas wie ein personifizierter Shinigami, der die Menschen in den Tod bringt. Es ist nur ein weiterer Teil seines persönlichen Dogmas. Dies bekräftigt aber auch seine eigene Gedankenwelt, zu etwas Größerem berufen zu sein und am Ende über alles und jeden herrschen oder bestimmen zu wollen.



VORLIEBEN

» Kirigakure & die Shinkiri
» Hass & Vergeltung
» Rache & Missgunst
» Kaltblütigkeit & Gleichgültigkeit
» Psychologie
» Manipulation
» Seine Fassaden
» Intrigen & Folter
ABNEIGUNGEN

» Liebe & Vertrauen
» Moralvorstellungen
» Irrationales Handeln
» Unverständnis für seine Ideale
» Kaguya-Clan & Kasei-Clan
» Nukenin außerhalb Shinkiri
» Respektlosigkeit & Verrat
» Kumogakure

Trivia

» Izaya ist von Natur aus ein kaltblütiger und grausamer Mensch, der keine Probleme damit hat, selbst für die simeplste Kritik eine Person zur Rechenschaft zu ziehen.
» Aufgrund der Tatsache, dass er in seinem Leben nur Qualen erlebt hat, verachtet er das Leben zutiefst und glaubt nicht an so etwas wie Liebe oder Vertrauen.
» Nach dem Verlassen seines ehemaligen Dorfes hat er seinen Familiennamen abgelegt, weil er sich nicht mehr mit dem Kaguya-Clan identifiziert und diesen sogar verachtet. Da gleiches für den Kasei-Clan gilt, hat er sich selbst den Familiennamen Kouhai gegeben, was übersetzt Schicksal bedeutet. Durch das, was er erlebt hat, verachtet er sowohl den Kaguya-Clan als auch den Kasei-Clan und verleumdet deren Existenzberechtigung.
» Auch, wenn er den Clans die Existenzberechtigung abspricht, würde er nie etwas gegen Angehöriger der Clans in Shinkiri selbst tun.
» Izaya speichert in seinem Innersten eine große Menge an Hass und Verachtung und daraus zieht er seine Kraft und seinen Willen. Je schwieriger es für ihn wird, umso mehr erinnert er sich an seine vergangenen Qualen und der Hasslevel in ihm steigt weiter an.
» Sehr direkt richtet sich seine Verachtung auch gegen sein ehemaliges Dorf Kumogakure, denn sie haben nichts dagegen unternommen, seinem Leid ein Ende zu setzen und ihm irgendwie zu helfen.
» Seine ehemalige Position als Folterer hat er hingegen sehr gerne ausgeführt, da es für ihn eine Genugtuung gewesen ist, anderen Schmerzen zuzufügen, was ihn in seiner Überzeugung gestärkt hat, seine Ideologie weiter zu verfolgen.
» Durch seinen absoluten Ideologiegedanken ist er bereit, seine eigenen Überzeugungen hinten anzustellen, wenn es notwendig sein wird. Er sieht darin eine Pause seiner Pläne, die er aber auch billigend in Kauf nimmt.
» Wenn man ihn besser kennt, fällt es einem deutlich leichter, hinter die Fassade zu blicken und das wahre Ausmaß seiner eigentlich grausamen Persönlichkeit zu erfahren.
» Es gibt nichts, in das Izaya Vertrauen oder Hoffnung setzt, weil er diese zwei Dinge für nicht existent auf der Welt hält.
» Er steht nur der Shinkiri loyal entgegen, weil er sich mit ihren Zielen selbst identifizieren kann. Deswegen kann die Organisation sich seiner Unterstützung und Loyalität sicher sein, selbst wenn er nicht den Anschein danach weckt.
» Nachdem er aus dem Dorf geflüchtet ist, hat man versucht, ihn auszurauben. Die Täter hat man nie wieder gesehen.
» Es mag komisch klingen, aber Izaya will wissen, wie es sich anfühlt, wenn Personen jemanden mögen. Er möchte dies herausfinden, um darüber zu urteilen, ob es notwendig ist, auf diesen Aspekt zu verzichten.
» Auch, wenn er selbst nicht daran glaubt, ist es möglich, so etwas wie Vertrauen von Izaya entgegen gebracht zu bekommen. Allerdings bedarf dieses Unterfangen sehr viel Zeit und sehr viel Geduld.
» Izaya bildet sich nichts auf Äußerlichkeiten ein. Diese bedeuten für ihn nur nebensächlichen quatsch und besitzen absolut keine Relevanz für ihn. Entsprechend spricht er jedem, der sich selbst als hübsch empfindet und sich etwas darauf einbildet, die nötige Fähigkeit zu denken ab.
» Der Kouhai mag absolut kein Mineralwasser. Er empfindet dieses Getränk als absolut widerlich.
» Ein wütender oder sehr stark erzürnter Izaya lässt sich nur sehr schwer wieder beruhigen. Daher ist es im Allgemeinen nicht sehr ratsam, seinen Zorn auf sich zu ziehen, weil es eben ernsthafte Konsequenzen mit sich führen kann.
» Der Kouhai besitzt ein allgemeines Problem mit dem Vertrauen. Es fällt ihm unglaublich schwer, Vertrauen zu entwickeln oder allgemein aufzubauen, da er davon ausgeht, dass andere Personen sowieso nur ein falsches Spiel treiben und betrügen.
» Izaya ist ein Misanthrop und verspürt einen deutlichen Hass auf die gesamte Menschheit. Es gibt nur sehr wenige, ausgewählte Personen, welche von ihm akzeptiert werden, darunter zählen die einzelnen Mitglieder von Shinkiri.



Ideologie » Eine neue Ära schaffen
Er will eine neue Ära erschaffen, eine Utopie, eine eigenständige Welt, die er als großer Marionettenspieler aus dem Schatten heraus kontrolliert. In Izayas Gedankenwelt, seiner Utopie übernimmt er die Rolle des Schicksals, welchem die wichtige Aufgabe unterkommt, jedes Leben als seine persönlichen Marionetten frei und nach Belieben steuern zu können. Niemand muss mehr eigenständig denken, sie alle unterstehen dem großen Marionettenspieler und befinden sich auf seinem gant persönlichem Schachbrett, was er bearbeiten und verändern kann, wie er es will.

In seiner eigenen Überzeugung bezeichnet er sich selbst als 'das Schicksal', etwas was nicht wirklich da ist, aber trotzdem die Fäden im Hintergrund zieht. Dahingehend sieht er sich in seiner Ideologie bestätigt, das Epizentrum das Schicksal selbst zu personifizieren und die Welt damit im absoluten Gleichgewicht - unter seiner Kontrolle, zu beherrschen. In Izaya selbst beginnen aber auch mehr und mehr die Gedanken aufzukommen, sich selbst in den Status eines Schicksalsgottes zu erheben, denn das würde seine eigenen Werteeinstellung vermutlich besser zugestehen, als 'nur' das Schicksal selbst zu sein. Izaya weiß, dass die Welt ohne diesen einen Zustand nicht existieren kann, weshalb er für diesen Pfad alles nur erdenklich mögliche in die Wege leitet, um in seinem Leben erfolgreich zu seinem und diese Utopie auch verwirklichen zu können. Dafür ist er bereit, auch über Leichen zu gehen, denn er weiß, dass nur ein Mittel den Weg zu seiner Ideologie unterstreichen wird: Gewalt.
Er ist ein absoluter Verfechter von Gewalt und hat kein Problem damit, für seine Ansichten und Ideale auch über Leichen zu gehen. Izaya ist absolut kaltblütig und gleichgültig, er interessiert sich nicht für das Schicksal derer, die sich ihm in den Weg stellen, denn als das Nichts richtet er über diese.

Izayas Tunnelblick auf seine Ideologie verspricht sich eine Welt, die absolute Kontrolle garantiert. Dadurch, dass jeder Organismus, jedes Individuum und jede Existenz nicht mehr selbstständig denken muss, ist es ihnen möglich, in völliger Unabhängigkeit voneinander zu leben und sich nur noch - unwissend - ihrem Marionettenspieler zu unterwerfen haben. Dies gleicht sich auch mit seinen Idealen für die Organisation Shinkiri. In seinem Tunnelblick sieht er, dass er sich selbst zurückhalten muss, um seine Pläne zu verwirklichen, deshalb zahlt er dieses Tribut der Zurückhaltung auch bereitwillig und arbeitet loyal für die Organisation, da er mit ihr Hand in Hand mehr erreichen kann, als wenn er es allein versuchen würde. Sein fanatisches Denken, selbst der Herrscher zu sein ist wiederum ein Aspekt, den er geschickt verschleiert und hinten anstellt, damit dies nicht auffällt, sodass er sich um diesen Punkt aus dem Schatten heraus kümmert und die Fäden dafür zieht.


Nindo » Minimum eripit fortuna, cui minimum dedit. - Am wenigsten nimmt das Schicksal dem, dem es am wenigsten gegeben hat.
Als verhasstes Geschöpf ist Izaya im Grunde alles egal. Schon früh hat er gemerkt, was es bedeutet, im Besitz von Macht zu sein und darauf hat er eine Ideologie entwickelt, welche er seit frühester Kindheit nachgeht. So verfügt der junge Mann über eine ganz bestimmte Ideologie, einem bestimmten Weg, einer Art Masterplan, dem er sich verschrieben hat. Im Grundprinzip ist es ganz einfach zu verstehen. Izaya glaubt, dass diese Welt ein Machtvakuum besitzt, dessen Lücke er ausfüllen will. Wenn er dieses Machtvakuum mit seiner Person ausfüllen kann, so ist er es, der dann den Ton angibt, in dem es niemand mehr wagen kann, sich ihm zu widersetzen. Da Izaya selbst weiß, wie es sich anfühlt, mit nichts geboren worden zu sein, - sein Selbstbild formt sich hier aus der eigenen Interpretation der fehlenden Elternliebe heraus -, hat er auch keine Probleme damit, den Menschen alles zu nehmen, was ihnen lieb und teuer ist. Denn eines schönen Tages wird er sie sowieso beherrschen.






Zuletzt von Kouhai Izaya am Sa 18 Mai 2024 - 20:29 bearbeitet; insgesamt 17-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 1:38
   



Kouhai Izaya
» Ira initium insaniae. «

» Der Zorn ist der Anfang des Wahnsinns. «



FAMILY FACTS


Leiblicher Vater » Kaguya Shin, 46, Chuunin †
Bei Shin handelt es sich um den leiblichen Vater von Izaya. Er ist derjenige, der aufgrund seiner Liebe blind war und nicht darüber nachgedacht hat, was für Konsequenzen dies mit sich führen würde. Nachdem er sich seiner Liebe nicht mehr widersetzen konnte, sorgte er dafür, mit seiner Partnerin Haruna zu verschwinden. Er baute für Haruna und sich eine kleine Hütte außerhalb des Dorfes. Ihr eigenes, kleines Reich, in das sie sich in Ruhe zurückziehen konnten.
Kurz nach der Geburt von Izaya ging dieser Plan jedoch schief, denn die beiden Clans erwischten ihn mit Haruna und erblickten auch den auf der Welt befindlichen Izaya. Da er keine Wahl hatte, verstieß er seinen Sohn und wählte die Wiedergutmachung, sodass er seinen eigenen Sohn verleugnete. Ihm wurde die Verbundenheit zum Clan viel zu wichtig, als das er nur wegen seines Sohnes eben diese aufs Spiel setzen wollte, weshalb er die Wahrheit über Izayas Herkunft erzählte und seinen Sohn somit verleugnete. Er war es schließlich auch, dem die Idee kam, seinen Sohn auch aufgrund seines immer stärker werdenden Größenwahnes zu töten. Als dieser Versuch scheiterte, wurde er aus der reinen Konsequenz von seinem Sohn getötet. Shin führte deswegen eine verbotene Beziehung zu Haruna, weil es sich bei ihr um eine Aussätzige handelte und seine Familie die Frau nicht akzeptierten. Er war es schließlich, der sich das Komplott ausdachte, seinen immer größenwahnsinniger werdenden, leiblichen Sohn umzubringen. Er beauftragte im Geheimen Nukenin, Izaya gegen eine angemessene Zahlung von Ryu zu erledigen. Doch das Attentat scheiterte und veränderte Izaya nachhaltig. Er arbeitete in der Forschungsabteilung.
Izaya selbst denkt nicht an seinen leiblichen Vater zurück. Er konnte keinerlei Verhältnis zu ihm aufbauen, selbst als sich ihm die Wahrheit offenbahrte. Auch nachdem er ihn getötet hatte, lies Izaya dieses Schicksal völlig kalt. Dementsprechend ist auch die Erinnerung an Shin für Izaya nichts Anderes als ein einfältiger Bauernopfer, nicht mehr und nicht weniger.


Leibliche Mutter » Kasei Haruna, 40, Chuunin †
Bei Haruna handelt es sich um die leibliche Mutter von Izaya. Sie ist Zeit ihres Lebens im Kasei-Clan eine Aussätzige gewesen, weil sie sich stehts gegen die Ideale ihres Clans gestellt hatte. Sie handelte stehts nur für sich selbst und erkannte in Shin eine exzellente Möglichkeit, sich eine Familie zu besorgen. Sie schaffte es durch geschicktes Bezirzen, den damals jugendlichen Kaguya um den Finger zu wickeln und auch, ihm bestimmte Flausen ins Ohr zu setzen. So wurde sie schwanger und gebar schließlich Izaya. Als der Kaguya-Clan und der Kasei-Clan sie fanden, gab es für sie nur eine Option, Izaya im Stich lassen und wieder ein Leben als Aussätzige zu führen. Mit dem Verlust ihrer eigenen kleinen Welt, die sie sich aufgebaut hatte, betrachtete sie Izaya als überflüssig an. Dementsprechend hatte sie keinerlei Skrupel, ihn einfach zu vergessen und noch einmal von Vorne zu beginnen, sich eine neue Traumfamilie zu suchen.
Sie hatte nie ein Problem damit, da sie weder Shin noch Izaya wirklich geliebt hatte und sie letztendlich nur für ihren eigenen Vorteil benutzte. Sie wollte endlich ihren eigenen sozialen Status erreichen, einen starken Ehemann, ein fähiges Kind. Eine Traumfamilie, wie man sie sich eben als Prestigeobjekt sehr gut vorstellen könnte. Als sie von der Idee der Ermordung hörte, war sie die Erste, die Shin dazu ermutigte, es durchzuführen. Sie war allerdings auch nicht überrascht, dass es scheiterte. Ihre letzten Worte an Izaya gerichtet waren, bevor er sie tötete, dass sie ihn sowieso niemals hätte lieben können und es besser gewesen wäre, dass man ihn schon als Neugeborenen beseitigt hätte. Diese Worte hat Izaya bis heute nicht vergessen können. Gerade diese Worte haben Izaya in seinen Gedanken nur weiter bestärkt. Es hat seine Ideologie nur noch weiter angebtrieben, weil die Worte seiner leiblichen Mutter quasi indirekt eine Bestätigung gewesen sind. Doch auch sie interessiert ihn nicht. Ihr Tod war ebenso nur eine Konsequenz aus ihrem Mordkomplott heraus, letztendlich war auch sie als Mensch nur ein weiteres Bauernopfer auf seinem großen Schachbrett der Ideologie.
Haruna wurde vom Clan gemieden, weil sie als hinterhältige falsche Schlange bekannt war, die immer nur alle betrogen und verraten hatte. Denn sie war immer nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Wenn man versucht hat, mit Haruna etwas in Gemeinschaft zu unternehmen, man konnte davon ausgehen, dass sie einem in den Rücken fällt oder gänzlich betrügt. Schlussendlich hat sie immer alles so gedreht oder so beearbeitet, dass sich zuerst ihr eigener Vorteil erfüllt. Würde sie dafür Andere in Gefahr bringen, - Kollateralschaden. Weil es speziell ihren Eltern mit der Zeit eine zu große Gefahr wurde, begannen sie damit, Haruna zu meiden. Haruna lies sich von diesem aber auch nicht zurückschrecken, zwar war hatte sie nun ein Problem, durch dass sie auf sich selbst gestellt worden war und durch das sie nur noch eine untergeordnete Rolle spielte, das änderte jedoch nichts daran, dass sie damit begann, sich einen eigenen Masterplan zu entwickeln, sich eine Familie anzuschaffen. Nichtsdestotrotz waren die Eltern ihres 'Angebeteten' gegen ihre Vermählung, als sie von ihrer Beziehung erfuhren. Sie war eine begabte Wächterin.


Ziehvater » Kaguya Ikigami, 47, T-Jounin †
Ikigami, der Ziehvater von Izaya und der vermutlich schwärzeste Punkt in seinem bisherigen Leben. Bei ihm stellt sich die Frage, was ist schlimmer als der Abgrund? Gemeint ist in diesem Bezug das Verhältnis zwischen den Beiden. Denn mit Ikigami ist Izaya an einen Ziehvater geraten, der schlimmer nicht hätte sein können. Es wurde ihm stehts auf eine kategorisch grausame Art und Weise klar gemacht, dass es sich bei ihm um einen Fehler handelt. Er konnte nie ein vollständiger Kaguya sein, weil ja nur nur ein Hybrid war. Izaya wurde von ihm immer schlecht behandelt und bestraft, egal ob für Dinge, die er gut gemacht oder die er schlecht gemacht hat. Häufig waren diese Strafen aber nicht körperlicher Natur, weil diese für einen Kaguya ja erträglich wären, sondern seelischer Natur. Dementsprechend trägt Ikigami sehr viel dazu bei, dass Izaya in seiner Persönlichkeit so geworden ist, wie man ihn heute kennt. Am geplanten Mordversuch gegen seinen Ziehsohn beteiligte er sich nicht, verhinderte es allerdings auch nicht. Er wurde von seinem Ziehsohn nach dem gescheiterten Komplott getötet. Er hatte die Position eines Folterers inne.
Für Izaya war Ikigami schon immer ein Faktor des Hasses und der Grausamkeit. Verständlich, wenn man bedenkt, was der Ziehvater alles mit ihm gemacht hat. Die einzig wirklich gute Sache an Ikigami war, dass seine Behandlungen dazu geführt haben, dass Izaya seine Idelogie nur noch weiter entwickeln konnte. Er denkt jedoch seit seiner Ermordung nicht mehr an ihn, denn mit seinem Untergang ist nur ein weiter Bauer auf dem Spielfeld gefallen.


Ziehmutter » Kaguya Shion, 42, Chuunin †
Bei Shion handelt es sich um die Ziehmutter von Izaya und ebenfalls um ein Mitglied des Kaguya-Clans. Sie war es auch, die Izaya offenbarte, dass es sich bei ihm um einen Kaguya, aber auch um einen Kasei-Sprössling handelte. Sie war die einzige Person überhaupt, zu der Izaya in der Vergangenheit ein relativ normales Verhältnis gepflegt hatte. Allerdings wurde diesem erst später klar, dass es sich bei diesem Verhältnis um nichts weiter als Schauspiel handelte, einer Farce, um ihm glauben zu machen, dass man sich doch für ihn interessierte. Doch war es Shion, die Izaya beibrachte, wie man Andere gezielt für seine eigenen Zwecke einsetzen konnte. Es waren prägende Stunden theoretischer Unterricht, die Izaya niemals vergessen sollte. Allerdings wurde sein Herz zu einem Loch, als er herausfand, dass auch sie ihn die ganze Zeit nur betrogen hatte. Nach dem gescheiterten Mordversuch ermordete er Shion auf besonders grausame Weise, weil er sie damit für den von ihr begangenen Verrat an ihm bestrafen wollte.


Familiärer Hintergrund
Es gab auch mal Zeiten in der Geschichte, die man besser streichen sollte. Zeiten, die keine Wertigkeit, keine Relevanz besitzen. Zeiten, welche man besser für immer unter einem Mantel des Schweigens verhüllen sollte. Solche Zeiten brechen an, wenn irgendetwas geschieht, was besser niemals hätte geschehen dürfen. So etwas wie eine verbotene Liebe beispielsweise. Es gab einmal eine Zeit, da lebte ein Mitglied des Kasei-Clans am Rande der Existenzlosigkeit, die einzig und allein dazu da gewesen ist, ihren Dienst für das Dorf durchzuführen und wieder nach Hause zu gehen. Dieses Mitglied, eine junge Frau, Haruna ihr Name, galt im Clan als Aussätzige, als Ausgestoßene, weil sie eine hinterhältige Schlange war, die sich ausschließlich nur um ihren eigenen Vorteil kümmerte und auch bereit war, dafür alles zu opfern, was ihr im Weg stand. Sie brachte ihre Clangeschwister durch ein Experiment mit gefährlichen Chemikalien in große Gefahr. Seither war sie dazu verdammt, gemieden zu werden. Dieses Leben führt sie, seitdem sie 16 Jahre alt war, bis sie einen jungen Kaguya mit dem Namen Shin kennen lernte. Haruna erblickte sofort ihre Chance aus der Begebenheit Profit zu schlagen und ihren eigenen möglichen Vorteil auszunutzen und brachte den Kaguya dazu, mit geschickten Mitteln und ihrem Charme, sich in sie zu verlieben. Natürlich waren sowohl die Eltern von Haruna, aber auch die Eltern von Shin nicht mit dieser Situation einverstanden. Aufgrund ihrer Einstellung als falsche Schlange wandten sich auch ihre Eltern von Haruna ab, waren froh, dass sie zwar aufgrund ihrer Stärke und ihres Talents vom Clan nach wie vor anerkannt wurde, aber dennoch nicht wirklich dazu gehörte. Wenn die Eltern sich einen Mann für ihre Tochter vorstellten, dann höchstens jemand aus dem Kasei-Clan, der sie auch wieder auf den rechten Weg hätte zurückführen können. Aber warum denn ausgerechnet ein Mitglied des Kaguya-Clans? Das konnten die Eltern von Haruna einfach nicht akzeptieren und sprachen sich gegen eine Beziehung aus. Ebenso die Familie von Shin, welche sich die Geschichte um Haruna natürlich vom Kasei-Clan erzählen ließen. Sie kamen zu dem Entschluss, dass es sich bei ihr um eine viel zu gefährliche Frau handelte und sie waren nicht gewillt, dass ihr Sohn sich mit dieser Frau einlassen würde. Daher verbaten auch sie eine Beziehung oder sogar eine Verhählung der beiden sich liebenden Personen. Doch Haruna interessierte sich nicht dafür, , was ihre Familien sagten, denn ihr Blick, wieder an Bedeutung zu gewinnen, war zu intensiv und ihr Wille zu groß. Shin wiederum versuchte auf Geheiß seiner Eltern, der Liebe einen Schlag zu versetzen und sie zu verleugnen, die Bezeihung mit Haruna zu beenden und somit seine Ruhe haben zu können. Doch er sollte scheitern.

Als Shin sich seiner Liebe nicht mehr zu ignorieren bewusst war, leugnete er sie auch nicht länger und stellte sich auf die Seite von Haruna. Er offerierte seinen Eltern, dass er Haruna liebte und mit ihr eine Familie gründen würde, also stellte er seine Eltern vor die Wahl, sie zu akteptieren, was diese jedoch ablehnten. Wortlos verlies Shin seine Eltern in Richtung Haruna. Diese wiederum hatte ihr erstes Ziel damit erreicht. Blind vor Liebe, unbemerkt der Manipulation verschwand Shin in einer Nacht- und Nebelaktion von jetzt auf gleich mit seiner Geliebten aus den Clangefilden der Beiden und suchte einen Unterschlupf irgendwo in Kumogakure, weit weg von den Clangebieten beider Clans. Zusätzlich baute er in kürzester Zeit einen Rückzugsort in Kaminari no Kuni, außerhalb von Kumogakures, an dem sie gelebt haben. Kurze Zeit später wurde die junge Haruna schwanger, sie war nun 19 Jahre alt gewesen und schien am Ziel angelangt zu sein, nicht mehr bedeutungslos zu sein. Doch dieser Schein sollte nur eine kurze Zeit überdauern. Sie gebar Izaya und hatte sich mit einer Intrige eine kleine Familie zusammen gegaunert. Es dauerte aber nicht sehr lange, da wurde ihre kleine Familienidylle von ihren jeweiligen Eltern zerstört, die nachwievor gegen diese Vermählung waren und nun auch nichts für den neugeborenen Izaya übrig hatten, sondern ihn nur als 'fehlerhafte Geburt' bezeichneten. Die Familie lebte außerhalb des Dorfes, blieben aber normale und dorttreue Shinobi im Dienst, wurden für ihre Familien nur immer seltener ansprechbarer. Für Haruna stellte sich nun die Frage, würde sie sich mit den Familien anlegen um ihrer Intrigenfamilie zu Willen weiter in Frieden zu leben oder ob sie erneut in der Bedeutungslosigkeit verschwinden würde. Da sich Shin und Haruna gegen ihre Familien entschieden hatten, kamen diese mit einer Idee einher. Sie mussten nur das Kind zurücklassen, dann würden beide wieder in ihren Familien aufgenommen und so hätte auch Haruna keine Bedeutungslosigkeit mehr fürchten zu müssen. Shin willigte zögernd schlussendlich ein und auch Haruna erklärte sich bereit dazu, denn damit hatte sie das erreicht, was sie sich immer erhofft hatte, kein Leben mehr in Bedeutungslosigkeit führen zu müssen. Sie würde damit wieder in die Gemeinschaft der Kasei zurückkehren und Shin selbst konnte das Kapitel in seinem Leben streichen. Allerdings setzte er sich dafür ein, dass sein Sohn Izaya in eine Ziehfamilie käme, die ihn großziehen würde, schließlich könnte das Kind nichts dafür, wie und unter welchen Voraussetzungen es das Licht der Welt erblickte. Shins Eltern willigten ein und sprachen mit den Anführern des Kaguya-Clans, eine Ziehfamilie für das Kind zu organisieren, welches das Kind aufziehen würde. Schlussendlich wurde Izaya in die Hände zweier einflussreicher Kaguya gegeben und das Schicksal um das Leben des Kaguya Izaya nahm seinen Lauf...

Die versuchte Ermordung Izayas wurde an einem Tag ausgeführt, als Izaya sich zum Training in den Wanderwegen des Kaminari no Kuni, etwas abseits des Forfes aufhielt. Da bekannt war, dass er dies allein unternahm, versuchten die zwei Nukenin ihr Glück auf diesem Weg. Sie griffen Izaya völlig unvermittelt aus dem Hinterhalt an, sie konnten jedoch nicht ahnen, dass der Kouhai über das Kanchi Taipu verfügte und ihre Präsenz spüren konnte. Daher war er bereits auf diesen Angriff vorbereitet. Als der erste Nukenin ihn mit einem Katonjutsu angriff, konterte er selbst mit dem Suiton und führte unmittelbar darauf einen Angriff mit dem Futton aus, um den ersten Angreifer noch im Moment seiner eigenen Überraschung ausschalten zu können. Den zweiten Angreifer hielt er mit seinem Kanchi Taipu im Blick und setzte ihn schlussendlich mit den Knochen unter Druck. Er brachte ihn zum reden, wer seine Auftraggeber waren. Da er ein sehr geschickter Folterer gewesen ist, hatte er dafür auch so seine Methoden. Nachdem er die Informationen bekam, die er bekommen wollte, tötete er seine Angreifer und machte sich daraufhin auf, die Auftraggeber aufzuspüren und sie ebenfalls für dieses Komplott zu bestrafen...





STORY FACTS


0 Jahre: - Die schicksalhafte Geburt als Produkt einer verbotenen Liebe in Kumogakure findet statt.
1 Jahr: - Seine Geburt konnte bis zu diesem Zeitpunkt verheimlicht werden. Nachdem sie ans Licht kam, wurde er in eine Ziehfamilie gegeben.
1-4 Jahre: - In der ersten Zeit wird er durch seine Ziehfamilie so behandelt, als wäre er ihr eigenes Kind. Er erfährt, dass er ein Kaguya ist.
4 Jahre: - Izaya wird in die Akademie von Kumogakure eingeschult und wird von ersten abfälligen Blicken begleitet, die er nicht verstehen kann, da ihm keine Gründe bekannt sind.
5 Jahre: - Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt öffnet sich sein Shikotsumyaku, Izaya hält dies zunächst aber aus Angst geheim. Er fürchtet sich vor seiner Fähigkeit, weil die einhergehenden Schmerzen neu für ihn sind.
5-7 Jahre: - Izaya verbringt die Zeit in der Akademie als absoluter Einzelgänger, da sich niemand für ihn zu interessieren scheint. Freude kann er nicht sammeln, auffälligerweise meiden ihn alle anderen Kaguya- und Kasei-Sprösslinge.
7 Jahre: - Als er beginnt, Fragen zu stellen, reagiert sein Ziehvater gewalttätig und schlägt ihn ins Gesicht, ehe ihm offenbart wird, dass er ein Kind ist, welches niemals hätte geboren werden dürfen und das seine wahren Eltern ihn verlassen haben, um keine Aussätzigen zu werden.
6-9 Jahre: - Izaya beginnt damit, teilweise aus Frust, sein Shikotsumyaku zu trainieren und lernt somit bereits früh, mit diesem Kekkei Genkai richtig umzugehen.
8 Jahre: - Aus Zufall offenbart sich ihm, als er ein Gespräch seiner Ziehmutter belauscht, dass er zusätzlich auch vom Kasei-Clan abstammt.
9 Jahre: - Durch sein beständiges Training öffnet sich seine erste Chakraaffinität, zu seiner Verwunderung handelt es sich um das Futton, das Kekkei Genkai des Kasei-Clans. Izaya wird bewusst, dass er zwei Bluterbe in sich vereint. Er beherrscht es jedoch noch nicht sonderlich gut.
10 Jahre: - Izaya versucht sich an der Genin-Prüfung, fällt aber durch, weil er an diesem Tag gesundheitliche Probleme hat und sich nicht konzentrieren kann. Als er dies zu Hause erwähnt, wird er mehrfach geschlagen und für vier Tage im Keller eingeschlossen und erhält nur abgestandenes Waschwasser zu trinken, aber nichts zu essen.
10 Jahre: - Izaya beginnt, bedingt durch die ständigen Misshandlungen daran zu denken, die Welt zu verändern. Hier offenbaren sich erste Grundgedanken an seine spätere Ideologie.
10 Jahre: - Er lernt, besser mit seinen zwei Bluterben umzugehen, wodurch er beginnt, sich für etwas Besseres zu halten. Seine Arroganz keimt zum ersten Mal auf.
11 Jahre: - Izaya besteht im zweiten Versuch seine Genin-Prüfung und wird Shinobi von Kumogakure. Zur Belohnung seiner Genin-Ernennung verprügelt sein Vater ihn so stark, dass eine Narbe an seiner Hüfte zurückbleibt. Der Grund? Er brauchte zwei Versuche.
12 Jahre: - Durch die ständigen und wiederkehrenden Qualen daheim verbittert der junge Izaya immer weiter. Inzwischen meiden ihn alle Mitglieder vom Kasei-Clan, nur die Kaguya werden ungewöhnlich freundlich zu ihm. Sie öffnen sich ihm um damit zu erreichen, seine entwickelte Arroganz zu bekämpfen und ihn zu einem 'vernünftigen' Kaguya werden zu lassen. Zu dieser Zeit beginnt er sein Training in der Ausbildung der Kekkai Ninjutsu.
12-15 Jahre: - Izaya trainiert seine Fähigkeiten insgeheim immer weiter. Sein Entschluss, an seiner erdachten Ideologie festzuhalten, verfestigte sich in der Zeit so stark, dass er sie unbedingt umsetzen will. Er beherrscht das Shikotsumyaku und das Futton bereits auf einem ansehnlichen Niveau, behält das aber weiter für sich.
13 Jahre: - Dieses Mal schafft er es ohne Probleme beim ersten Mal, die Chuunin-Prüfung zu bestehen. Die Kaguya beglückwünschen ihn, die Kasei meiden ihn weiter, ihm werden jedoch zur Belohnung seine leiblichen Eltern vorgestellt.
13 Jahre: - Izaya beginnt eine Ausbilung zum Folterer von Kumogakure, in dieser Zeit entwickelt sich seine Kaltblütigkeit.
14 Jahre: - Ein sehr lernbegieriger Izaya beginnt eine zusätzliche Ausbildung in den Künsten der Kanchi-Taipu.
15 Jahre: - Während seines Trainings bildet sich seine zweite Chakraaffinität Suiton aus. Izaya besteht seine Ausbildung und wird offiziell zum Folterer von Kumogakure ernannt.
15-20 Jahre: - Auffälligerweise hat Izaya in dieser Zeit sehr viel Ruhe, kann seiner Arbeit als Shinobi nachgehen und entwickelt seine Ideologie entsprechend weiter.
21 Jahre: - Ein schicksalhafter Zeitraum beginnt, als der seine Eltern die mehrere Jahre andauernde Planungen zum Mordversuch gegen Izaya abschließen.
22 Jahre: - Seine Eltern lassen den Mordversuch gegen Izaya ausführen, es scheitert jedoch, weil Izaya überlebt. Er trägt nur eine mittelschwere Wunde am Hals davon. Aus der Konsequenz heraus stellt er seine Zieheltern zur Rede und tötet erst diese, danach spürt er seine leiblichen Eltern auf und ermordet sie schließlich auch. Er erfährt, dass die Planung zu seiner Ermordung von seinen leiblichen Eltern ausgegangen war.
22 Jahre: - Durch seine Tat, die recht schnell bekannt wird, flüchtet er aus Kumogakure, er wird zum Nukenin des C-Ranges erklärt und taucht erst einmal unter.
22 Jahre, 6 Monate: - Nach etwa 6 Monaten auf der Flucht findet er Unterschlupf in Mizu no Kuni, dort verbringt er eine lange Zeit und unterstützt die dortigen Kartelle bei ihren Unternehmungen.
23 Jahre: - Izaya schließt sich dem Kartell Kurokiri an, nachdem er sie schon einige Zeit lang unterstützt.
24 Jahre: - Der junge Mann legt seinen ehemaligen Namen Kaguya ab und nennt sich nur noch Kouhai Izaya. Desweiteren wird er nach dessen Gründung offiziell von der Organisation Shinkiri aufgenommen, in dessen Dienste er sich als Chuumu vollkommen loyal stellt.
25 Jahre: - Rollenspiel-Start.



ADMINISTRATIVE FACTS

Herkunft » Bin anwesend.
Avatar » Lucilius - Granblue Fantasy | Lucifer - Granblue Fantasy
Account » ZA | Uchiha Ren, Kouhai Izaya




Zuletzt von Kouhai Izaya am Sa 18 Mai 2024 - 22:26 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 2:36
   



Kouhai Izaya
» Patior, ut potiar «

» Ich leide, um zu herrschen «



ABILITY FACTS



Chakraaffinität » Futto - Die Freisetzung der Siedung
沸騰 Siede - Futtō: Futtō ist die Siedenatur, Futton (沸遁) genannt. Sie setzt sich aus Suiton und Katon zusammen und wird im Kasei-Clan vererbt.




Chakraaffinität » Suiton - Die Freisetzung des Wassers
水 Wasser - Mizu
Mizu ist die Wassernatur, Suiton (水遁) genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.




LEGACY FACTS


Kekkei Genkai » Shikotsumyaku
Shikotsumyaku ist das Kekkei Genkai des Kaguya-Clans. Es ermöglicht dem Anwender durch die Veränderung der  Osteoblasten und  Osteoklasten, sowie der Dichte des körpereigenen Calciums, seine Knochen nach eigenem Willen wachsen zu lassen und sie in Form und Härtegrad zu verändern. Der Anwender kann sie zudem aus seiner Haut herauswachsen lassen. Die Knochen sind härter als Stahl, physische Angriffe sind aus diesem Grund so gut wie nutzlos. So ist der Anwender in der Lage, seinen Körper durch Knochenstacheln zu schützen und seine Knochen als Schwerter oder andere Waffen zu verwenden.
Damit die Knochen heraustreten können, reißt die Haut auf, und die durchstochenen Muskeln im Körperinneren sind zumeist sichtbar. Diese Wunden verheilen jedoch sofort nach dem Entfernen bzw. Verschwinden des jeweiligen Skelettteils. Ein Kaguya ist die damit verbundenen Schmerzen gewohnt.


Kekkei Genkai » Futton
Die Mitglieder des Kasei-Clans sind berühmt für ihr mächtiges Mischelement, das Futton. Es befähigt den Anwender dazu, die Naturen Wasser und Feuer zu vermischen und so das Siedeelement zu erschaffen. Anschließend kann ein talentierter Kasei den pH-Wert des Nebels nach Belieben verändern, sodass er sowohl Base als auch Säure sein kann.
Die Naturen Suiton, Katon und Futton sind angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Futton zuerst zu beherrschen.


SPECIFIC FACT


Besonderheit » Fingerzeichenlose Clanjutsu: Futton
Da er es in seinem Leben bereits sehr häufig eingesetzt und studiert hat, ist es Izaya mit der Zeit möglich geworden, seine Futton-Techniken anzuwenden, ohne dafür Fingerzeichen formen zu müssen. Dabei denkt er sich diese einfach in seinem Kopf, wenn er eine seiner Techniken ausführen will. Dies macht den Shinobi äußerst gefährlich, da man nie wissen kann, was bei ihm als Nächstes kommt.
Schwachpunkt: Chakrakosten +1/2 Rang


EDUCATION FACTS


Ausbildung » Kekkai-Ninjutsu - Barrierenkünste
Kekkai Ninjutsu (Barrieren-Ninjutsu) sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Bei einem solchen Jutsu erschafft der Anwender eine Barrikade, um entweder sich selbst und andere Personen zu schützen oder den Gegner einzusperren. Manche dieser Ninjutsu besitzen auch einen aggressiven Aspekt, so kommt es vor, dass man bei Kontakt mit der Barrikade verbrennt oder beim Betreten der Barrikade in die Luft gesprengt wird. Des Weiteren werden manchmal, während der Gegner festgehalten wird, weiter Aktionen durch die Barrikade durchgeführt.
Durchsichtige Barrieren, die nur aus reinem Chakra bestehen, sind natürlich lichtdurchlässig, sodass sie keine Schatten werfen.


Ausbildung » Kanchi Taipu - Sensorenkünste
Als Sensor-Ninja (Kanchi Taipu) wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen.
In Kriegen bekommen die Sensor-Ninja eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Auch können diese die Chakrapräsenzen von (selbst großen) Tieren von denen von Zivilisten unterscheiden.
Chakren können über unterschiedliche persönliche Eigenschaften verfügen ("warm", "kühl" etc.). Sprecht euch mit euren Mitspielern ab, wenn ihr derartige Eigenschaften einbringen möchtet.


FIGHTING FACTS


Kampfstil » Berechnend unberechenbar | Ausdauernd und Strategisch
Das Besondere am Kampfstil vom Kouhai ist, dass man nie wirklich weiß, was bei ihm als Nächstes kommt. Denn er verbindet in der Durchführung seines Kampfstiles die allgemeinen Fähigkeiten seiner beiden Bluterben in Gemeinschaft mit seiner eigenen, körperlichen Fähigkeit. Dadurch, dass es sich bei ihm um einen Kaguya handelt und er über das Shikotsumyaku verfügt, greift er seine Feinde sehr gerne direkt an und verwickelt sie in einen zehrenden Nahkampf, um ihnen damit nach Möglichkeit bereits einigen Schaden zufügen zu können. Gerade im Nahkampf setzt er dabei auf direkte, starke und zerstörerische Angriffe und setzt seine Feinde regelrecht unter Druck in Form einer schnellen Wechselfolge, um deren Fehler zu provozieren.

Dabei verlässt er sich auch darauf, dass seine Gegner darauf aus sind, Distanz zwischen sich und ihm zu bringen, worauf er allerdings spielt und als Joker sein zweites Bluterbe, das Futton ausspielt, welches ihn im Fernkampf ebenfalls zu einer Bedrohung macht. Dadurch legt er großen Wert auf das Zusammenspiel seiner beiden Fähigkeiten und erscheint so in einem Stil, den man bewusst als berechnend unberechenbar beschreiben kann.

Er benutzt in seinem Kampfstil auch seinen eigenen, persönlichen Vorteil, ziemlich ausdauernd zu sein und das nutzt er auch gnadenlos aus. Es gibt ihm die Möglichkeit, seine Feinde auf Basis der Ausdauer unter Druck zu setzen und mit kontinuierlichen Angriffen sowohl auf physischer als auch auf spiritueller Ebene anzugreifen und somit dafür zu sorgen, dass er sie mürbe machen und somit leicht beherrschen kann. Es ist ein Kampfstil, der es in sich hat und mit dem er sich auch den schnellen Erfolg verspricht.

In seiner Art zu kämpfen überflügelt er sein System allerdings mit einer strategischen Denkweise in seinem Kopf. Er denkt während eines Kampfes stehts darüber nach, welcher Schachzug als Nächstes die durchschlagendste Wirkung zeigen könnte. Daher ist er auch stehts darauf bedacht, sich eine strategisch lückenlose Ausgangssituation zu verschaffen, unter welcher er keinen Zweifel darüber aufkommen lässt, dass letztendlich er am längeren Hebel sitzt. Die Kombination all dieser Aspekte macht den Kouhai speziell durch seinen eigenwilligen Kampfstil zu einem sehr unangenehmen Kontrahenten.

Izaya setzt seinen Kampfstil situationsbezogen ein. Er kann mit anderen Shinkiri durchaus im Team kämpfen und eine gute Einheit bilden. Wenn von ihm verlangt ist, dass er im Team auftrumpft, dann kann er das auch. Allerdings bevorzugt er persönlich den Einzelkampf, weil er sich dann ganz auf sich selbst verlassen kann. Letztendlich sind aber beide Arten bei ihm denkbar.


Ninjutsu » 3
Taijutsu » 3.5
Genjutsu » 0
Stamina » 3
Chakrakontrolle » 3
Kraft » 1
Geschwindigkeit » 0.5

GOOD FACTS


STÄRKE » Schmerzunempfindlichkeit [0]
Während manche Menschen sehr sensibel auf Schmerzen reagieren, sind andere in dieser Hinsicht weniger empfindlich. Sie lassen sich nicht so schnell von plötzlichen Schmerzen ablenken und sind durch starke Schmerzen nicht so schnell außer Gefecht gesetzt wie andere, sondern können diese meist eine Weile ausblenden, um den Kampf fortzusetzen. Dies ist meist der Fall bei Menschen, die an regelmäßige, starke Schmerzen gewöhnt sind oder es sich antrainiert haben, sich dadurch nicht so leicht ablenken zu lassen, z.B. bei offensiven Nahkämpfern, die häufiger verletzt werden.

STÄRKE » Widerstand [0]
Der Körper eines Menschen können unerwartete Widerstandskraft entwickeln. Seine Knochen sind schwieriger zu brechen, zu schwache Angriffe sorgen kaum für einen Kratzer.

STÄRKE » Starker Wille [1]
Der starke Wille ist eine kleine Seltenheit, zumindest in gewissen Ausmaßen. Er kann von Dickköpfigkeit über das nicht aufgeben wollen, bis zum absoluten Überstrapazieiza des eigenen Körpers reichen.

STÄRKE » Fernkampf [1]
Begabung im Fernkampf kommt meist Schützen zugute, und ist oft verbunden mit einem trainierten Auge. Man kann auch auf größere Entfernungen noch gut zielen, sei es mit Wurfgeschossen oder Ninjutsu, und behält den Überblick über weiter entfernte Vorgänge. So kann man auch Wurfsterne und Kunai gezielt so werfen, dass sie aneinander abprallen, um die Richtung zu wechseln. Meister des Fernkampfes lassen keinen Gegner in ihre Nähe, sondern vernichten ihn schon aus der Entfernung.

STÄRKE » Taktiker [1]
Die Gabe, im Kampf Taktiken zu entwickeln, ist keineswegs jedem gegeben, bietet jedoch oft einen riesigen Vorteil. So kann ein Kampf schnell und sauber entschieden werden, wenn die angestrebte Strategie Erfolg hat. Meist werden Taktiker als besonders klug angesehen, weil sie vorausschauend denken und möglichst alle Gegebenheiten in ihre Pläne mit einbeziehen.

STÄRKE » Aufmerksam [0.5]
Aufmerksame Menschen haben ein Auge und/oder Gehör für Details, die manch Anderem entgehen würden. Sie sind dazu in der Lage sich über längere Zeit zu konzentrieren und auch in Stresssituationen zu filtern was relevant und was auszublenden ist.

STÄRKE » Bluffen [0.5]
Bluffen & Lügen kann nicht jeder, dabei ist diese hinterhältige Stärke schon fast überlebenswichtig. So kann man sich selbst schützen oder Feinde in hinterhältige Fallen locken.

STÄRKE » Gute Menschenkenntnis [0.5]
Wer über eine gute Menschenkenntnis verfügt, dem fällt es ob leichter, andere Menschen einzuschätzen - sowohl die Verlässlichkeit einer bestimmten Aussage als auch die Motive hinter bestimmten Verhalten sind mit dieser Stärke leichter zu beurteilen. Ob im Alltag oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter.

WORSE FACTS


SCHWÄCHE » Genjutsu-Unfähigkeit [2]
Es gibt Shinobi, denen die Illusionskünste absolut unzugänglich sind; sie besitzen eine Unfähigkeit in diesem Bereich und können somit niemals Genjutsu oder Kai erlernen.
Wichtig: Da jedoch theoretisches Wissen über den entsprechenden Bereich angesammelt werden kann, kann das entsprechende Attribut trotzdem gesteigert werden. Die Unfähigkeit bezieht sich nur auf die Anwendung/das Erlernen von Jutsus dieser Sparte!


SCHWÄCHE » Aggressivität [1]
Leicht reizbar oder gar durchgehend aggressiv gestimmt zu sein, verschafft einem meist mehr Feinde als Verbündete. Kopflos in den Kampf zu rennen ist ebenso wenig ein Vorteil.

SCHWÄCHE » Selbstüberschätzung [1]
Besonders wer stark ist, überschätzt sich schnell. Das kann verdammt gefährlich werden, da es oft mit Unvorsichtigkeit und Leichtsinn einher kommt.
Gerade Izaya mit seinem sehr überheblichen Auftreten und Verhalten glaubt sehr schnell, dass seine Fähigkeiten nahezu allmächtig sind und ihm niemand etwas anhaben kann, was nicht ganz ungefährlich ist.


SCHWÄCHE » Giftanfälligkeit [1]
Der Gegenpool zur Resistenz ist die besondere Anfälligkeit auf Gifte aller Art. Sie wirken hier länger und heftiger (1 Post länger und 1 Rang stärker), was beim falschen Gegner absolut verheeizad sein kann.

SCHWÄCHE » Unsympathisch [0.5] (wirkt nicht auf jeden Charakter)
Das Gegenstück zu einem sympathischen Menschen. Die meisten Menschen finden einen bestimmten Typ Menschen unsympathisch. Manche sind besonders hässlich oder eklig, andere einfach unfreundlich, unhöflich, frech oder bösartig. Da kann die Auslegung zwar unterschiedlich sein, doch unangenehme Personen zeichnen sich in der Regel durch eine Ausstrahlung ab, welche grundlegend als unsympathisch empfunden wird.
Speziell im Fall von iza zielt der Unsympath darauf, dass er durch sein arrogantes und von stolz geleitetes Auftreten recht oft als unfreundlicher oder unhöflicher Zeitgenosse wahrgenommen wird.


EQUIPMENT & INVENTORY

NINGU

Zaiaku
Bei Zaiaku, dem Verbrechen, handelt es sich um die primäre Waffe des Shinkiri-Mitgliedes Kouhai Izaya. Das Zaiaku ist ein chakraleitendes Schwert von normaler Größe, welches in den Händen des Kouhai eine bösartige Waffe ist. Es besitzt eine Klingenlänge von 110 Zentimetern und ein Griffstück von 10 Zentimetern Länge.

Drahtseil 50 Meter
Drahtseile werden von Ninja benutzt, um entweder seine Gegner zu fesseln oder sie zu überlisten. Man kann damit auch Jutsu benutzen, d.h. sie bestehen aus chakraleitendem Material. Zudem sind sie in Kombination mit Feuer äußerst wirkungsvoll. Flammen können an den Seilen entlang verlaufen und ihr Ziel somit nicht verfehlen, vorausgesetzt es befindet sich in direkter Verbindung mit den Seilen.


Makibishi 15x
Makibishi sind Streumesser, die auf dem Boden verteilt werden, um die Bewegungsfreiheit des Gegners einzuschränken und ihm Zeit zu nehmen, da er aufpassen muss, dass er nicht auf sie tritt. Sie besitzen ungefähr einen Durchmesser von 5 bis 10 cm.


Shuriken 10x
Shuriken sind kleine Wurfgeschosse, welche die Form eines Sterns besitzen. Sie werden normalerweise in einer Tasche aufbewahrt, die am Bein befestigt ist. Ferner gehören sie wie die Kunai zu den wichtigsten Waffen eines Ninja. Shuriken sind schneller als Kunai, aber verletzen den Gegner umso weniger. Shuriken besitzen einen Durchmesser von 7 bis 12 cm.


Kibaku-Kunai 3x
Kibaku-Kunai sind Kibakufuda, welche mit einer stabilen Schnur an ein Kunai gebunden wurden und es ermöglicht die Briefbombe an einen gezielten Punkt zu werfen, ohne sie manuell anbringen zu müssen. Ein Kibaku-Kunai im Inventar zu haben kann in einem Kampf erhebliche Zeitvorteile bringen, wenn man nicht erst im Kampf ein Kibakufuda an ein Kunai binden muss.


Kunai 3x
Kunai sind Wurfmesser mit einem Ring am Ende, der dazu dient, sie besser halten zu können. Außerdem kann man Fäden daran befestigen. Manche Ninja wickeln um das Kunai auch explodierendes Pergamentpapier, um bei einem Wurf mehr Schaden anzurichten.
Kunai sind außerdem nützliche Werkzeuge im Alltag eines Ninja. Sie dienen als Haftung beim Klettern und können geworfen oder im Nahkampf geführt werden. Sie sind ungefähr 20 bis 25cm lang (10cm Griff + 10-15cm Klinge).


Hitaiate [Kirigakure]
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.


Hitaiate [Kumogakure]
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den Dörfern zu unterscheiden. Nuke-Nin tragen ihren Stirnschutz häufig  mit einem horizontalen Kratzer über dem Dorf-Symbol.
Hitaiate werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt, die vor Angriffen schützen soll.


Hüfttasche
Das Waist Pouch (Hüfttäschchen) wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu kleinen Büchern.


Shuriken Holster
Den Shuriken Holster benutzt fast jeder Ninja. Er wird mit Hilfe von einem Band am Bein getragen. In dieser Tasche werden Kunai und Shuriken aufbewahrt und können schnell hervorgezogen werden.


Bingo Book der Unabhängigen
Um als Nuke-nin auf dem neuesten Stand zu sein, mit welchen Dorfshinobi man sich besser nicht anlegen sollte, haben auch die Unabhängigen ein Bingo Buch, in dem sie die gefährlichsten Dorfshinobi vermerken. Oft sind hier auch Kopfgelder ausgesetzt, nicht nur auf Dorfshinobi, sondern auch auf andere Nuke-nin oder bestimmte wichtige Personen, wenn man sich etwas dazuverdienen möchte.
In diesem Buch sind die Fähigkeiten und bisherigen "Verbrechen" der Shinobi gelistet, soweit bekannt. Auch steht meist dabei, an wen derjenige auszuliefern ist, für den Fall, dass ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.
Ein Unabhängiger kann sein Bingo Book regelmäßig bei Besuchen diverser Schwarzmärkte oder Nuke-Treffpunkte aktualisieren lassen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ein Konoha oder Kumo-nin, der ein Bingo Buch der Unabhängigen zu Unrecht erworben hat, muss hier ein Datum angeben, von dem das Bingo Buch ist. Neuere Einträge und Aktualisierungen nach diesem Datum sind dann nicht mit aufgeführt.






Zuletzt von Kouhai Izaya am Do 16 Mai 2024 - 0:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 2:41
   



Jutsuliste
» Stultum facit Fortuna, quem vult perdere. «

» Das Schicksal schlägt den mit Dummheit, den es vernichten will. «



Jutsu Facts



Grundwissen


Spoiler:


Akademiejutsu


Spoiler:


Ninjutsu


Spoiler:

Taijutsu


Spoiler:

Kaguya-Jutsu


Spoiler:

Kekkai Ninjutsu


Spoiler:

Kanchi Taipu


Spoiler:





Zuletzt von Kouhai Izaya am Do 16 Mai 2024 - 1:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 2:42
   
Platzhalter II
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 2:42
   
Platzhalter III
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 2:42
   
Platzhalter IV
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | So 12 Mai 2024 - 2:50
   
Wohlan, Izaya wird reaktiviert und kehrt zurück aus seinem Schlaf. :3
Dazu hat er noch eine kleine Veränderung erhalten:

  • I - Das Layout des Steckbriefes ist verändert worden und alle Bereiche sind ausgeschrieben worden
    II - Da es den Rang "Komu" bei Shinkiri nicht mehr gibt, trägt er nun den Rang eines Chuumu
    III - Nochizawa Seiji ist nicht mehr existent, daher wird er in der Bewerbung nicht mehr erwähnt
    IV - "Futton-Clanjutsu" unter Ninjutsu zusammengefasst und einsortiert


Ansonsten wurde nichts verändert. Die Jutsuliste wurde auch auf etwaige Updates überprüft worden. Sollte ich wider erwarten doch etwas vergessen oder übersehen haben, steinigt mich bitte nicht sofort. xD
Nach oben Nach unten
Online
Shinji
Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 14.03.24
Alter : 33
Shinji
Shinji
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Mo 13 Mai 2024 - 15:09
   
Marcel ♡,
Auch dir ist schon bekannt, wie es hier mit den Bewertungen so abläuft, weswegen ich direkt einmal zur Sache komme: Lets go!

Aussehen: Wie immer sehr gut beschrieben, bin auch echt Fan der Bw's! Könntest du dennoch einfügen, dass er sein Hitaitate auf der Stirn trägt? Kannst es dann auch gerne bei besondere Merkmale entfernen, wenn du magst, aber das Stirnband gehört zur Aussehensbeschreibung! (Als Nuke ja eig. weniger, aber da du explizit erwähnt hast, dass er es trägt bitte einmal an Ort und Stelle einfügen!) ~Danke (:

Persönlichkeit:
Zitat :
Darüberhinaus besitzt er ein äußerst ungesundes Machtbewusstsein, da ein Menschenleben für ihn keinen Stellenwert besitzt. Wenn er eine Person opfern muss, macht er das. Für ihn nur willige Bauernopfer, wenn es darum geht, den Weg seiner eigenen Ideologie zu gehen und weiterzuführen. Man erkennt das auch daran, dass Izaya letztendlich sehr von sich selbst überzeugt ist und mit einer anderen Person grundsätzlich von oben herab betrachtet spricht. Das liegt aber daran, dass er von seiner eigenen Überzeugung besessen ist und auch, dass er ein absoluter Menschenhasser ist, für den Menschen sowieso nichts wert sind.
~ Hm.... also klar, wir sind nicht in Konoha und haben uns alle lieb, aber dennoch gibt es auch bei Shinkiri eine Art Rangordnung, stehen Joumu und Saimu sowieso über den anderen... Wie geht er damit um, Aufträge oder Anweisungen oder gar mit höherrangigen zusammen zu arbeiten? Inwiefern kann er sich unterordnen oder zusammenreißen (oder eben auch nicht...) Magst du dazu noch ein wenig ergänzen?

Ebefalls gilt es für diesen Abschnitt hier:
Zitat :
Desweiteren verfügt er über ein hervorragendes Strategiegeschick und besitzt ein enormes Gespür dafür, mit Hilfe von nichts Anderem als den passenden Worten für Manipulation oder Verwirrung zu sorgen. Idealerweise manipuliert er die Denkweise anderer Menschen mit seinen Worten und zieht sie so auf seine Seite. Izaya liebt es einfach, wenn Personen um ihn herum keine Fragen stellen, sondern nahezu willenlos genau das tun, was er ihnen aufzeigt. Die wahre Kunst der Täuschung befindet sich auch in seinem Repertoire der Persönlichkeit. Das bedeutet, man kann ihm nicht anerkennen, hinter was für einer Fassade er seine wahren Absichten verbirgt. Ob er nun unterwegs ist, oder nicht. Denn er entwickelt immer wieder neue Fassaden, die er als Masken aufsetzen kann, womit er nahezu problemlos von seiner wahren Persönlichkeit ablenkt, um nur als die Persönlichkeit wahrgenommen zu werden, die er zu dieser Zeit vorgibt, zu sein.
~ da ich selber eine launische Shinkiri Dame spiele, die sich beipielweise nicht so einfach manipulieren lässt, frag ich mich: Was wenn er auf eben solch eine Person trifft? Er kann (und darf!) Personen ja nicht einfach über den Haufen nieten, wie kommt er damit klar wenn man ihn ignoriert? oder genauso drauf ist wie er? oder wenn ne Plaudertasche ihn voll gackert? Er muss ja dennoch irgendwie (auch unterschiedlich) auf solche Charaktere reagieren... Vom Freundschaften schließen geh ich jetzt mal nicht aus, lässt sich das schon ziemlich gut rauslesen, dass er auf derartige Verbindungen keinen Wert legt...
Ich möchte dann aber halt gern wissen, wie er reagiert wenn nicht alles nach Plan verläuft im Falle einer anderen Person/Mission ect. Ok?


Zitat :
Die wahre Kunst der Täuschung befindet sich auch in seinem Repertoire der Persönlichkeit. Das bedeutet, man kann ihm nicht anerkennen, hinter was für einer Fassade er seine wahren Absichten verbirgt. Ob er nun unterwegs ist, oder nicht. Denn er entwickelt immer wieder neue Fassaden, die er als Masken aufsetzen kann, womit er nahezu problemlos von seiner wahren Persönlichkeit ablenkt, um nur als die Persönlichkeit wahrgenommen zu werden, die er zu dieser Zeit vorgibt, zu sein.
~ dieser Teil widerspricht sich leider etwas mit diesem Teil, den du weiter oben beschrieben hast:

Zitat :
Dahingehend besitzt er einen immer gleichbleibenden, eiskalten Blick, der keinerlei Hinweis auf sein Gemüt oder ähnliches gibt. Man konnte ihm dadurch eigentlich nicht wirklich lange in die Augen blicken, die Erfahrung zeigte, dass sich viele Personen von ihm abgewendet haben, wenn sie ihm in die Augen gesehen hatten.
~ du beschreibst in dem Abschnitt, dass er immer
den gleichen Gesichtsausdruck hat, was ein bisschen hart im Kontrast steht mit seinen sogenannten metaphorischen Masken, die er aufsetzt, um eben doch seine wahren Absichten, Emotionen zu verbergen. Wenn er aber doch immer in andere Rollen schlüpft und dadurch versucht seine wahren Absichten zu verbergen, kann er eben nicht immer ein und denselben Gesichtsausdruck haben. Das Wort immer ist daher ein viel zu absoluter Begriff, verstehst du, was ich meine?


Zitat :
Izaya hat sich zwei Fassaden aufgebaut, die er sozusagen als Persönlichkeit tarnt. Durch diese Fassaden trägt er eine 'Maske', welche den wahren Kern seiner Persönlichkeit verschleiern soll. Dabei hilft ihm diese 'Maske', das Vertrauen anderer Personen zu gewinnen und sie dann mit Leichtigkeit für seine Ideale zu opfern.
~ auch hier. Erst war es immer ein und derselbe Blick, dann viele Masken und hier dann 2 Fassaden... Kannst du da bitte ein wenig umschreiben und dich entscheiden? xD (sorry, klingt für mich einfach zu widersprüchlich)

Zitat :
Ein Aspekt lässt sich allerdings hervorheben. Der Kouhai besitzt einen sehr starken Loyalitätsdrang und eine sehr starke Loyalitätshaltung gegenüber der Organisation Shinkiri und dessen Mitgliedern. Das liegt daran, dass die Organisation ihn aufgenommen hat, als er nach seinen Verbrechen fliehen musste und vor dem Nichts stand. In dieser Folge ist die Organisation das einzige Gut geworden, was ihm wichtig zu erscheinen scheint, in dessen Folge er die Mitglieder auch entsprechend 'gut' behandeln zu können, also mit einer neutralen Sichtweise. So ist Izaya bereit dazu, die Ideale der Organisation zu vertreten und aktiv daraufhin zu arbeiten, dass sich diese auch erfüllen. Gleichwohl ist er mit dem Gedanken dabei, die Mitglieder bei ihren eigenen Bestrebungen zu unterstützen, da sie sich alle in seinen Augen im gleichen Boot befinden und nur im Kollektiv einen Erfolg verbuchen können. Dadurch hat er auch kein Problem damit, die Zeit für seine eigene Ideologie zu opfern, da er sowieso weiß, dass diese ohnehin noch eintreten wird. Izaya ist der festen Überzeugung, dass die Organisation diejenige ist, welche am Ende über allen stehen wird, welche am Ende die Gewinner sein werden, deren Ziele sich erfüllen werden. Seit seiner Aufnahme in die Organisation hat er sich geschworen, seine Ziele parallel zu verfolgen, um die Ziele der Organisation selbst zu unterstützen, aber auch, um allen anderen Gefolgsleuten ein loyaler Kamerad zu sein, der ihnen ebenso zur Seite steht, da sie alle gemeinsam in einem Boot sitzen und letztendlich in Gemeinsamkeit die Sieger sein werden und über alles herrschen werden.
~ also manipuliert er keine Leute innerhalb der Organisation? Weil weiter oben steht klar, dass er Personen nur als Bauernopfer sieht und alles tut um seine eigenen Ziele zu verfolgen... Kannst du da bitte noch diferenzieren, dass er anscheinend dieses empfinden nicht bei Leuten von Shinkiri hat? Denn diese stellen ja schon eine Menge Personen dann da, mit denen er in einem Boot sitzt und seine Ziele nur paralel dazu laufen lassen...

Zitat :
Izaya besitzt eine sehr stark ausgeprägte Misanthropie, wodurch er eine generelle Abneigung, starkes Misstrauen und abgrundtiefe Verachtung gegenüber der Menschheit an sich besitzt. Er macht die gesamte Menschheit für sein Leid verantwortlich und ist sich sicher, dass es überall auf der Welt noch solche Vorgehensweisen gibt, wie man sie diese mit ihm durchgeführt hat. Er hat ein generelles Problem mit dem Vertrauen, es gibt auch nur sehr wenige Menschen, die er von seinem allgemein gültigen Hass ausnimmt und die er nicht zu dieser Sparte zählt.
~ Wenn er sich nur einigen wenigen Personen öffnen kann, wieso besteht dann eine so große Loyalität der gesamten Organisation Shinkiri? Müsste er nicht gerade die unteren Ränge ebenfalls, seine Kollegen, als Bauernopfer sehen? Respektiert und akzeptiert er nur die höherrangigen? Weil seien wir mal ehrlich:Shinkiri ist groß von der Mitgliederanzahl... wen oder was genau will er da opfern und wem ist er wirklich loyal gegenüber?

Abneigungen:
Zitat :
» Krieg & Frieden
~?? Gibts was dazwischen? Ich frag’ für 'nen Freund... xD Marcel du verwirrst mich, hahahaha. Erkläre es mir bitteeeeeeeeeee ....

Trivia:
Zitat :
» Durch seinen absoluten Fanatismus ist er bereit, seine eigenen Überzeugungen hinten anzustellen, wenn es notwendig sein wird. Er sieht darin eine Pause seiner Pläne, die er aber auch billigend in Kauf nimmt.
~ Auch hier find’ ich wieder einen kleinen Widerspruch … wenn er so fanatisch ist, für welchen Aspekt tritt er dann eigentlich ein, wenn du beschreibst, dass er seine Ideale dann für sich selbst zurücknehmen kann? Fanatismus steht ja eigentlich für die Radikalisierung der eigenen Ideale, wie genau hilft es ihm dann sich zurückzunehmen? Ist hier vielleicht der extremistische Bezug zu Shinkiri gemeint? Da musst du bitte ein wenig umschreiben, ja? Ein Trivia ist ja eig. nicht da, um Sachen zu erklären, nur aufzugreifen …

Generell finde ich, dass einige Aspekte aus deinem Trivia eher in den Persönlichkeitsteil gehören... Gerade, was seine Einstellung zu Liebe, Vertrauen und so angeht, aber vielleicht lehne ich mich damit auch nur zu weit aus dem Fenster ^^

Ideologie:
Könntest du dich hier nochmal genauer mit dem Gedanken auseinander setzen, wie genau du dieses Ziel erreichen willst? Es lässt Raum für Fragen: Wie genau hast du dir das gedacht? Will er sich innerhalb Shinkiris vorarbeiten um irgendwann an der Spitze zu stehen und von da aus den Marionettenspieler zu mimen? Die Organisation zerschlagen? Wenn er doch eigentlich super loyal ist? Er sieht ja alles eher so, dass er einen pragmatischen Nutzen für sich herausziehen will, was wenig mit Loyalität zu tun hat- eher auf die Manipulationssache geht...
Wie soll sein kontrollierender Endzustand aussehen? Beherrscht er am Ende alles und jeden? Was kein Freiheit darstellt... Das ist halt sehr wiedersprüchlich:

Zitat :
Er will eine neue Ära erschaffen, eine Utopie, eine eigenständige Ära, die frei ist von all jenen machthungrigen Verrückten, die ihre Lebenswege nur durch Krieg und Tod erreichen. Es soll eine Welt entstehen, mit der jeder Organismus leben kann und in der jedes Individuum seinen angestammten Platz finden kann.

zu:

Zitat :
In denen er allen ein vorbestimmtes Leben gewährt und garantiert, was er jedoch beherrscht, kontrolliert und jederzeit nach Belieben verändern kann. Wie Schachfiguren auf einem Schachbrett.

~Andernfalls stelle ich mir zusätzlich noch die Frage, warum er so ein Verfechter von Gewalt ist, obwohl er die Gewalt eigentlich abschaffen will.

Zitat :
... eine Ära, die frei ist von all jenen machthungrigen Verrückten, die ihre Lebenswege nur durch Krieg und Tod erreichen.

zu:

Zitat :
Er ist ein absoluter Verfechter von Gewalt und hat kein Problem damit, für seine Ansichten und Ideale auch über Leichen zu gehen.

~Hier bitte auch noch einmal drüber arbeiten ja?

Nindo:
Zitat :
So verfügt der junge Mann über eine ganz bestimmte Ideologie, einem bestimmten Weg, einer Art Masterplan, dem er sich verschrieben hat. Im Prinzip symbolisiert seine Ideologie Wut, Hass, Liebe, Verachtung, Vergeltung und Freiheit. Dieser Pfad aus Gut, Böse und dem Nichts spiegelt in seiner tiefsten Ideologie den Aufbau der gesamten Geschichte dar. Ein Leben, welches von Krieg und Frieden begleitet wird, von zwei Aspekten, die unterschiedlicher nicht sein können, jedoch auch nicht ohne einander existieren können. Wonach strebt der junge Mann also genau? Nun, eigentlich ist es ganz einfach, im Grunde strebt Kouhai Izaya nach einer Welt, die frei von solchen Verhaltensweisen ist.

~ ähm... Will er nicht eine Ära schaffen ohne Krieg und Frieden? ...
und ohne Liebe und Hass? hattest du doch so geschrieben...


Familie:
In den Titel neben seinen Familienmitgliedern bitte noch den Rang, Beruf und das Alter einfügen (in dem sie verstorben sind).


So... also... Ich hör hier beim Charakterblatt erstmal auf, ich würde dir auch heute Abend per Discord Call zur Verfügung stehen, und wir gehen alles nochmal zusammen durch! Ich mag deine Chars sehr gerne, aber bei diesem war an vielen Stelllen selbst die Verwirrung verwirrt xD ♥

Meld dich später gern bei mir! Wenn wir Schablone 1 durch haben, mach ich mit dem Fähigkeiten Blatt weiter!

Küsschen aufs Schnüsschen~

Justine

_____________________________

"One more Monster crawled inside; but I swear I saw it die~
Can you save me from the nothing I've become?"

[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya Testsi10
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Mo 13 Mai 2024 - 18:16
   
"Raffiniert. Ein Nukenin wagt es, das Wort direkt an mich zu richten. Entweder mutig oder einfach nur töricht dumm..."

Und mit den Worten von Izaya, hallo Justine. :3

Aussehen: - Hitaitate von Kirigakure um die Stirn, ist vermerkt. :3

Persönlichkeit:

Neu dazu gekommen ist:

Zitat :
Izaya weiß selbst, dass er seine persönlichen Ziele seiner Ideologie nur erreichen kann, wenn das Kollektiv Erfolg hat. Aus diesem Grund hat er sich der Loyalität Shinkiris verschrieben. Deshalb spielt es für ihn auch überhaupt keine Rolle, ob ein höheren Mitglied von Shinkiri ihm einen Befehl erteilt oder nicht. Da er einzig und allein loyal gegenüber Shinkiri ist, folgt er dem Wort zum Wohle der Organisation. Die Person dahinter ist in erster Linie ein Mensch und für ihn damit völlig irrelevant. Er sieht sie alle als Teil der Organisation und damit auch als Teil seiner persönlichen Ideologie an, weshalb er kein Problem damit hat, damit zusammenzuarbeiten und Befehle vön höherrangigen Mitgliedern anzunehmen. Das ändert allerdings nichts an seiner persönlichen Einstellung, einen Blick von oben herab zu besitzen. Es ist demnach sehr wahrscheinlich, dass eben auch höherrangige Mitglieder dennoch sarkastische oder arrogante Bemerkungen von ihm zu hören bekommen.

Neu dazu:

Zitat :
Es ist für ihn angenehm, wenn Personen nicht selbstständig denken, sondern einfach nur ausführen. Denn Izaya denkt ja bereits für sie. Demnach ist es völlig unerheblich, dass sie sich weitere Gedanken machen. Die Menschen um ihn herum sollen nach Möglichkeit nichts Anderes sein als willenlose Schachfiguren. So, wie es eben am besten Möglich ist. Auch hier unterscheidet sich aber, ob diese Personen zu Shinkiri gehören oder nicht. Denn anderen Mitgliedern von Shinkiri begegnet er diesbezüglich weniger manipulativ. Da sie alle Teil eines gemeinsamen Kollektives sind, haben sie auch alle mehr oder weniger dasselbe Ziel. Deshalb kommuniziert Izaya mit ihnen auch anders und sieht sie nicht als Bauernopfer an, sondern als seine verlängerten Arme. Da er selbst aber häufig alleine ist und keine offenkundige Nähe zu anderen Mitgliedern sucht, ist es nicht verwunderlich, dass Izaya sich kaum für die anderen Mitglieder interessiert. Ignorieren sie ihn, ignoriert er ebenfalls. Ist es ihm jedoch aus irgendeinem Grund nicht möglich, die Ignoranz zu verwenden, kommt es vor, dass der Kouhai auch mit den anderen Mitgliedern kommuniziert. Allerdings ist er dabei oftmals recht herablassend oder zynisch. Gibt es aber auch mal Situationen, die überhaupt nicht so laufen, wie er sich das vorstellt oder wie es geplant ist, dann reagiert Izaya äußerst wütend und gereizt, was einhergeht mit bloßer Zerstörungswut. Diese richtet sich dann zumeist gegen irgendwelche leblosen Objekte, niemals aber gegen Mitglieder von Shinkiri.

Der Absatz mit "Die wahre Kunst der Täuschung..." wurde gestrichen.

Das Wort "immer" verabschiedet sich aus dem Text und anstelle dessen tritt das Wörtchen "häufig".

Der Absatz "Izaya hat sich zwei Fassaden aufgebaut..." wurde gestrichen.

Neu dazu gekommen ist:

Zitat :
Seine starke Misantrophie bleibt auch gegenüber den Mitgliedern von Shinkiri bestehen. Doch die Gesamtheit der Organisation an sich, das gesamte Kollektiv ist mit seinen Mitgliedern überlebenswichtig. Da Izaya die einzelnen Mitglieder sowieso eher als Sinkiri anerkennt und nicht als Menschen, ist es für ihn einfacher, diese nicht mit seinem misantrophischen Blick zu sehen. Daher ist es für ihn trotz dieser Tatsache auch recht einfach, diesen Fokus der Loyalität gegenüber der Organisation zu verspüren.

Abneigung "Krieg und Frieden" zu "Nukenin außerhalb Shinkiris" abgeändert

Triviapunkt verändert.

Ideologie: Etwas umgebaut.

Nindo: Entsprechend auch umgebaut.

Familie: Auf Wunsch eingefügt, nur den Beruf ans Ende des Textes gesetzt.

Na, dann übergebe ich jetzt wieder an dich und hoffe, dass ich die Stellen der Verwirrung habe lösen können. Aber gut, der Steckbrief ist auch schon ein paar Jahre alt, wir vergeben es ihm. XD
Nach oben Nach unten
Online
Shinji
Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 14.03.24
Alter : 33
Shinji
Shinji
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Mo 13 Mai 2024 - 20:28
   
Hey hey,
Durch den sehr ausführlichen Discord Call + deine Überarbeitungen (die wir dann nochmal zum Teil überarbeitet haben), sieht das Charakterblatt für mich gut aus! Danke für deine Kooperation <3

Kommen wir zum zweiten Teil:

Kampfstil: Hier würde mir nur noch fehlen, ob und wie er in einem Team kämpfen kann? Agiert er miteinander, eher alleine, wirft er sich ins Feuer für seinen Shinkiri Teamkameraden, bedeutet: unterstützt er ihn/sie (oder eben auch nicht). Kann er sich auch während einer Mission, einem Ranghöheren unterordnen, welcher ihm durch die Leitung einer Mission durchaus auch vorschreiben kann wie die Vorgehensweise ist... sowas halt (:

Ningu: Wenn ich mich nicht verrechnet hab, stünden dir noch 50 Exp zu?! Willst du die noch verteilen?


Das wars dann auch schon von meiner Seite!

Justine

_____________________________

"One more Monster crawled inside; but I swear I saw it die~
Can you save me from the nothing I've become?"

[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya Testsi10
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Mo 13 Mai 2024 - 20:44
   
Und nochmal hey,

Kampfstil ist ergänzt, Ningu verzichte ich. :3

_____________________________

Reden | Denken

EA: Uchiha Ren | ZA: Kouhai Izaya
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya 8tj7ehsn
Steckbrief | Akte | Briefkasten | Voice
Nach oben Nach unten
Online
Shinji
Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 14.03.24
Alter : 33
Shinji
Shinji
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Mo 13 Mai 2024 - 20:47
   
Danke für die schnelle Bearbeitung und tolle Umsetzung meiner Kritik!
Das erste Angenommen ist dir somit sicher:

[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya Shinji15

_____________________________

"One more Monster crawled inside; but I swear I saw it die~
Can you save me from the nothing I've become?"

[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya Testsi10
Nach oben Nach unten
Online
Kiyoe
Anzahl der Beiträge : 1391
Anmeldedatum : 29.09.21
Alter : 30

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale:
Kiyoe
Kiyoe
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Mi 15 Mai 2024 - 23:30
   
Moin Marcel,
ich übernehme deine ZB, du kennst das ja schon.

Nachname: "Und heute ist er nur noch unter diesem Namen bekannt." - Wenn er von Kumogakure als Nuke gesucht wird, dann werden diese mit Sicherheit noch seinen alten Namen wissen und in seinem Bingo Book Eintrag vermerkt haben (möglicherweise zusätzlich zu seinem selbstgewählten Namen). Magst du das noch irgendwie klären oder die Formulierung etwas abschwächen?

Deckname: "In gewisser Weise ist das aber auch die Wahrheit, denn wenn man ihm begegnet, ist es meistens vorbei..." - Bedeutet das nicht, dass er fast jeden Menschen, den er trifft, umbringt? Ich denke nicht, dass das deine gewollte Aussage dahinter war, und würde dich daher bitten, das etwas zu relativieren.

Alter: Hier mehr ein Denkanstoß als ein wirklicher Kritikpunkt: Wenn du in dem erklärenden Text das genaue Alter nochmal in verschiedenen Arten beschreibst, dann musst du jedes Mal, wenn Izaya ingame altert, auch den Text anpassen. Ja, die Zeit vergeht bei uns relativ langsam, ich wollte es dir aber dennoch mitgeben, falls du den Text lieber nochmal umschreiben oder ganz rausnehmen möchtest.

Geburtsort: "Somit ist Kumogakure Schuld daran, dass ein Wesen wie er überhaupt auf die Welt losgelassen worden ist." - Warum ist Kumogakure Schuld daran, dass er geboren wurde? Hätten sie ihn schon im Mutterleib töten sollen oder wie?

Religion: Hier hast du noch einen Link zum alten Religionsguide drin, bitte füge den zum neuen Guide ein.

Clans: "Die Kombination seiner beiden Clanzugehörigkeiten ist auf den ersten Blick harmlos" - Ich glaube nicht, dass irgendwer, der weiß, was die Bluterben der beiden Clans beinhalten, diese als "harmlos" bezeichnen würde.

Ruf im Clan - Kasei: "Denn die Kasei konnten niemanden in ihren Reihen gebrauchen, der sich grundsätzlich für etwas besseres hält und versucht, die Macht zu erlangen" - Welche Macht? Die Macht innerhalb des Clans, zum Beispiel als Oberhaupt? Ich verstehe leider nicht, worauf du hier hinauswillst.

Ruf im Clan - Kaguya: "Dahingehend wurde ihm auch ein Wort im Clan angeboten, eine Stimme, ein Wort zu sein, [...]" - Ich verstehe leider nicht, was du hiermit aussagen möchtest. Was für ein Wort wurde ihm angeboten?

Generell legen die Kaguya ja viel Wert auf Disziplin. Es gibt im Clan ja sogar Benimmschulen, auf die die jungen Clanmitglieder mit vier Jahren, parallel zur Akademie, geschickt werden. Hat das bei Izaya nicht funktioniert? Oder hat er diese gar nicht besucht? Wenn nein, warum nicht?

Besondere Merkmale: "Izaya reagiert heute äußerst aggressiv und mit Gleichgültigkeit auf Fragen, die mit der Herkunft dieser ins Auge stechender Narbe einhergehen." - Für mich schließen sich "aggressiv" und "gleichgültig" irgendwie aus, weil das eine für mich mit starken Emotionen verbunden ist und das andere nicht. Magst du da nochmal näher erklären, wie das zusammenpasst?

Persönlichkeit: "Denn im Grunde ist Izaya erst einmal alles egal [...]" - Wenn ihm alles egal wäre, würde er sich auch nicht um sich selbst kümmern. Ich denke, was du hier aussagen willst, ist, dass ihm alles außer seiner eigenen Person egal ist. Vielleicht magst du das nochmal ergänzen.

"Er ist zwar kein großer Anhänger von Religionen an sich, allerdings sympathisiert er mit dem Shintoismus" - Weiter oben unter Religionen schreibst du, dass er dem Totenkult folgt und sich mit diesem identifiziert. Wie passt das mit diesem Part der Persönlichkeit zusammen?

Trivia: "» Durch das, was er erlebt hat, verachtet er sowohl den Kaguya-Clan als auch den Kasei-Clan und verleumdet deren Existenzberechtigung." - Ich bin mir nicht sicher, worauf du mit dem letzten Teil hinauswillst bzw was er aussagen soll. Will er die Clans auslöschen? Denn wenn er den Clans selbst die Existenzberechtigung abspricht, würde er ja auch sich selbst die Existenzberechtigung absprechen, immerhin gehört er wegen Verwandtschaft und geteiltem Bluterbe dazu. Oder sieht er sich selbst nicht als Teil der Clans? Was meinst du hier?

Ideologie: "In seiner eigenen Überzeugung bezeichnet er sich selbst als 'das Nichts', etwas was nicht da ist, aber trotzdem die Fäden im Hintergrund zieht. [...] denn als das Nichts richtet er über diese." - Wenn er nicht existiert, wie das Nichts, dann kann er auch nicht die Fäden im Hintergrund ziehen oder über jemanden richten. Hier würde es vermutlich besser passen, wenn du dich wieder auf den Nachnamen Izayas (Schicksal) beziehen würdest, oder auf eine Begrifflichkeit wie Gott/Kami, denen man eine solche Macht eher zusprechen würde.

"deswegen bringt er sich selbst gern als Opfer ein" - Inwiefern als Opfer? Wofür opfert er sich?

Nindo: "Da Izaya selbst weiß, wie es sich anfühlt, mit nichts geboren worden zu sein [...]" - Er wurde mit zwei Bluterben geboren, in einem "guten" Elternhaus in Kumogakure, einem der reichsten Dörfer der Welt, anstatt in der Gosse, ich würde das jetzt nicht als Nichts bezeichnen. Oder ist das Izayas eigene Interpretation, weil er hinterher herausgefunden hat, dass weder seine leiblichen noch seine Zieheltern ihn wirklich geliebt haben?

Familie - Vater: "Nachdem er sich seiner Liebe nicht mehr widersetzen konnte, sorgte er dafür, mit seiner Partnerin Haruna zu verschwinden und eine geheime Gemeinschaft zu gründen." - Was für eine geheime Gemeinschaft und wo? Hat er das Dorf verraten oder innerhalb des Dorfes versucht, etwas aufzubauen? Wenn ja, was genau?

"Da er keine Wahl hatte, verstieß er seinen Sohn und wählte die Wiedergutmachung, sodass er seinen Sohn verriet." - Keine Wahl inwiefern? Und was genau meinst du damit, dass er seinen Sohn "verriet"? Izaya selbst hat ja nichts falsch gemacht, insofern kann er ihn ja nicht an Kumo verraten. Er kann höchstens die Wahrheit über seine Herkunft erzählen. Oder meinst du das? Dann wäre es super, wenn du das auch so schreiben könntest.

Wie denkt Izaya über seinen Vater? Er hat ihn ja umgebracht, als er rausfand, dass dieser hinter dem Nuke-Anschlag auf ihn steckt. Hasst er ihn dafür? Ist er enttäuscht von ihm? Denkt er heutzutage noch an ihn oder versucht er das zu vermeiden?

Familie - Mutter: "Als der Kaguya-Clan und der Kasei-Clan sie fanden, gab es für sie nur eine Option, Izaya im Stich lassen und wieder ein Leben als Aussätzige zu führen." - Warum musste sie ihren Sohn dafür im Stich lassen? Wenn sie im Clan doch sowieso schon einen schlechten Ruf hatte, hätte sie Izaya doch auch bei sich behalten können. Das hätte doch nicht wirklich einen großen Unterschied mehr gemacht, oder? Warum hat sie sich trotzdem entschieden, ihren Sohn wegzugeben? Dadurch wäre ihr Ruf aufgrund ihrer schwierigen Persönlichkeit doch nicht einfach verschwunden.

"Sie hatte nie ein Problem damit, da sie weder Shin noch Izaya wirklich geliebt hatte und sie letztendlich nur für ihren eigenen Vorteil benutzte." - Weiter oben schreibst du, dass Haruna in Shin eine Möglichkeit sah, endlich eine Familie zu haben, da ihr eigener Clan sie nicht gut behandelte. Was erhoffte sie sich denn für Vorteile von einer Familie, wenn sie die beiden nicht geliebt hat?

"Diese Worte hat Izaya bis heute nicht vergessen können." - Und wie beeinflusst das Izayas Denken über seine Mutter? Was denkt er heute über sie, denkt er überhaupt noch an sie oder versucht er das zu vermeiden?

Familie - Ziehvater: "Es wurde ihm stehts auf eine kategorisch grausame Art und Weise klar gemacht, dass es sich bei ihm um einen fehler handelt." - Einen Fehler in welcher Hinsicht? Weil er mit zwei Bluterben geboren wurde?

"Dementsprechend trägt Ikigami sehr viel dazu bei, dass Izaya in seiner Persönlichkeit so geworden ist, wie man ihn heute kennt." - Ich nehme an, dass Izaya ihm dafür nicht dankbar ist, im Gegenteil. Magst du auch hier noch ein wenig darauf eingehen, wie Izaya zu seinem ehemaligen Ziehvater steht und ob er heute noch an ihn denkt oder eher nicht?

"Er hatte die Position eines Henkers inne." - Da Ikagami vor drei Jahren ingame gestorben ist, also im Jahr 1000, konnte er die Position des Henkers noch nicht ausführen, da diese erst Ende 1001 von Rin eingeführt wurde.

Familie - Ziehmutter: "Sie besaß keine wichtige Position im Dorf." - Wenn das so ist, musst du das theoretisch auch nicht schreiben. Positionen von Familienmitgliedern musst du generell nicht erwähnen, außer sie sind irgendwie relevant. Wichtig sind vor allem die Ränge, und die hast du ja dort stehen.

Vorgeschichte: "Zusätzlich baute er in kürzester Zeit einen Rückzugsort in Kaminari no Kuni, an den die beiden auch hätten gehen können." - Außerhalb von Kumogakure, meinst du, ja? Und bedeutet "hätte gehen können", dass sie es nicht getan haben? Wenn nein, warum nicht?

"Es dauerte aber nicht sehr lange, da wurde ihre kleine Familienidylle von ihren jeweiligen Eltern zerstört" - Waren sie da noch innerhalb Kumos oder außerhalb? Wenn sie innerhalb waren: Warum haben sie die beiden nicht eher "gefunden"? Immerhin arbeiteten die beiden doch noch als Shinobi, oder? Wenn sie außerhalb waren: Haben sie dann immer noch als Kumo-nin gearbeitet und nur außerhalb gelebt, oder sind sie aus Kumo abgehauen? Dann wären sie ja mindestens Missing gewesen.

Eckdaten - 1 Jahr: "als wäre er ihr eigenständiges Kind" - Ich nehme an, du meinst hier 'eigenes' Kind, oder?

Eckdaten - 5 Jahre: Warum hält er es denn geheim? Wovor hat er Angst? Zu diesem Zeitpunkt denkt er doch noch, dass Ikagami und Shion seine richtigen Eltern sind, oder nicht? Dann wäre es doch sehr erwünscht gewesen, dass er das Clanerbe erweckte.

Normalerweise wird man in Kumo mit 4 Jahren eingeschult. Gibt es einen Grund, warum das bei Izaya ein Jahr später passiert?

"[...] und wird von ersten Blicken begleitet, die er nicht verstehen kann." - Was für Blicke meinst du hier? Und inwiefern kann er diese nicht verstehen? Weil seine Menschenkenntnis nicht gut genug ist? Oder weil er die Gründe dahinter nicht kennt?

Eckdaten - 8 Jahre: Seine Ziehmutter oder seine leibliche Mutter?

Eckdaten - 12 Jahre: Hier erwähnst du zum ersten Mal die Arroganz Izayas. Es würde mich interessieren, an welchem Punkt zuvor in seinem Leben und ggf auch aus welchem Anlass sich diese so stark entwickelte.

Eckdaten - 22 Jahre: "Seine Eltern führen den Mordversuch gegen Izaya aus, es scheitert jedoch, weil Izaya überlebt." - Weiter oben erwähnst du irgendwann einmal, dass seine Eltern Nuke anheuerten, um ihn umzubringen. Hier liest es sich so, als hätten sie es selbst versucht und wären gescheitert. Was von beidem stimmt nun? Außerdem würde es mich interessieren, wie Izaya es geschafft hat zu überleben, wenn seine Eltern diesen Mordversuch schon jahrelang vorher geplant haben. Waren die Nuke, die sie angeheuert haben (oder sie selbst), nicht kompetent genug, um es durchzuführen und haben ihn entkommen lassen? Wie und wo sollte das Ganze überhaupt stattfinden? Wurde er angegriffen oder sollte er vergiftet werden? Ein paar mehr Details wären mir hier ganz lieb, damit ich verstehe, was da genau passiert sein soll.

Eckdaten - 24 Jahre: Magst du hier noch vermerken, auf welchem Rang er bei Shinkiri aufgenommen wurde (Chuumu)?

Stärke - Nahkampf: Das ist keine Stärke im Sinne unseres Spielsystems. Wie gut Izaya im Nahkampf ist, wird durch sein Taijutsu-Attribut bestimmt, und wie leicht und schnell er Gegner "zerreißen" kann, hängt von seinem Kraft- und Geschwindigkeitsattribut ab. Ich sehe an deiner Beschreibung nichts, was nicht über Attribute abgebildet wird und würde dich daher bitten, diese zu entfernen.

Schwächen: Bei deiner ersten Schwäche steht in der Überschrift "Giftanfälligkeit" drin, die Beschreibung ist aber die der Genjutsu-Unfähigkeit. Ich denke, dass auch letzteres damit gemeint ist? Weiter unten hast du die Giftanfälligkeit ja noch separat.

Schwäche - Einzelgänger: In der Bechreibung des Kampfstils schreibst du, dass Izaya mit anderen Shinkiri-Mitgliedern durchaus im Team kämpfen kann. Die Einzelgänger-Schwäche greift hier also nicht. Entweder müsstest du die Schwäche durch eine andere ersetzen oder die Beschreibung im Kampfstil ändern.

Ningu - Zaiaku: Wie lang ist Zaiakus Griff denn, wenn allein seine Klinge 120cm lang ist?

Jutsuliste: Hier scheint dir beim Kopieren ein kleiner Fehler unterlaufen zu sein. Dir ist ausversehen das Tobidogu weggefallen und dafür kam das Bunshin dazu. Das müsstest du noch einmal rückgängig machen.


Wenn was sein sollte, weißt du ja inzwischen, wie du mich erreichst.
Liebe Grüße,
Debbi

_____________________________

Told you I was okay...

... BUT I WAS LYING.

{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME }
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SiA: TAIGA ~ AA: KITARI ~ NA: TIANYI }
Nach oben Nach unten
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Do 16 Mai 2024 - 1:14
   
Hallo Debbi,

auf gehts zur Bearbeitung deiner Kritik. ^^

Basic Facts: - Ich hab dir zu allem etwas dazugeschrieben und erklärt. Ich hoffe, das ist soweit okay für dich?
Beim Alter hab ich den Erklärtext aber weggelassen. :3

Besondere Merkmale: - Hab das aggressiv mal zu despektierlich geändert. Wollte damit eher aussagen, dass er bei solchen Fragen gleichgültig reagiert, aber dennoch in einem schroffen Ton antwortet. Dachte, denunzierlich passt da jetzt besser. ^^

Persönlichkeit: - Etwas umgeschrieben

Religion: - Hab den Totengott des Shinto als interessant erklärt, mehr stellt der für ihn aber nicht da. Der Totenkult hat seine neue Verlinkung. ^^

Trivia: - Hatte da zwei Punkte zu, die waren nur etwas auseinander. Hab die in einem Punkt zusammengefasst, aber nichts daran verändert. :3

Ideologie: - Danke, hab das mit dem Schicksal genommen und dazu noch angefügt, dass er beginnt, sich selbst ls Schicksalsgott zu sehen. ^^

Nindo: - Eigene Interpretation. ^^

Opfer: - Satz umgebaut.

Familienteile: - Zu allen etwas mehr hinzugefügt. :3

Vorgeschichte: - Anhand deiner Kritik etwas angepasst und mögliche Logikfehler gestrichen.

Eckdaten: - Er fürchtete sich vor seinem "abnormalen Kekkei Genkai"
Nein, hatte keinen Grund, ist nun 4 Jahre. :3
Zu den Blicken was geschrieben.
Seine Ziehmutter
Ein neues Datum eingebaut, in dem ich seine Arroganz "erwachen" lasse
Bleibt beim Auftrag an Nukenin, hab unter Hintergrund den Part beschrieben. :3
Ist als Chuumu aufgenommen. ^^

Stärken / Schwächen: - Nahkampf raus, Erste Schwäche korrigiert
- Schwäche Einzelgänger ausgestauscht gegen Selbstüberschätzung (passt zu ihm finde ich)

Ningu: - Hab das Schwert 110 cm Klinge mit 10 cm Griff gegeben, um die 120 cm beizubehalten. ^^

Jutsuliste: ... Sorry, war keine Absicht. Dx Ist jetzt behoben. ^^

So, damit hab ich deine erste Runde bearbeitet. Nur leider musste ich dadurch meinen Steckbrief in einen Platzhalter extra splitten, aber du hattest mir ja glücklicherweise den Rat gegeben, ihm sicherheitshalber mehrere Platzhalter zu geben. ^^

Damit gebe ich wieder an dich. :3

_____________________________

Reden | Denken

EA: Uchiha Ren | ZA: Kouhai Izaya
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya 8tj7ehsn
Steckbrief | Akte | Briefkasten | Voice
Nach oben Nach unten
Online
Kitari
Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 14.09.22
Alter : 30
Kitari
Kitari
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Sa 18 Mai 2024 - 22:22
   
Moin Marcel,
da warst du ja wirklich gründlich, ich habe nur noch zwei Kleinigkeiten anzumerken:

Familie - Vater: "Eine geheime Gemeinschaft" klingt immer noch so, als ob Shin eine Art Sekte oder Organisation gegründet hat. Das ist ja nicht der Fall, wenn ich dich richtig verstehe, sondern du meinst nur, dass er sich mit Haruna in diese Hütte zurückgezogen hat, ohne seiner Familie bescheid zu sagen. Könntest du das nochmal deutlicher machen und den Begriff der "geheimen Gemeinschaft" entfernen?

Eckdaten - 5 Jahre: "Er fürchtet sich vor seiner Fähigkeit und hält sich selbst für abnormal." - Izaya ist doch bei den Kaguya aufgewachsen, da hätte er doch durchaus wissen müssen, dass das Shikotsumyaku eine normale Fähigkeit ist. Dass er Angst davor hat, diese einzusetzen oder sich noch nicht an die damit einhergehenden Schmerzen gewöhnt hat, ist ein legitimer Grund, das erstmal geheim zu halten, aber warum er sich abnormal fühlen sollte, weiß ich nicht.

LG Debbi

Edit: Als kleiner Vermerk für die Nachvollzieharkeit: Ich habe mit Marcel noch über die Persönlichkeit Izayas gesprochen und er hat daraufhin ein paar Teile entfernt, die inhaltlich doppelt drinstanden.
Auch hat er die Ränge der leiblichen Eltern von TJ auf CHunin geändert, damit Izayas Einstufung als C-Rang Nuke trotzdem gerechtfertigt ist - mit der Ermordung von 4 TJs am selben Tag wäre es schwer gewesen, eine Einstufung "nur" auf dem C-Rang zu rechtfertigen meiner Meinung nach.

_____________________________

Here's your story, let's begin
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME }
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya Kitari-Sig2
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SA: KIYOE ~ SiA: NIIME }
STEP BY STEP YOU'RE ON YOUR WAY - WELCOME TO A BRIGHTER DAY
DON'T YOU KNOW, IT FEELS GOOD TO BE ALIVE!
Nach oben Nach unten
Online
Kouhai Izaya
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 08.05.22
Alter : 32
Kouhai Izaya
Nuke
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Sa 18 Mai 2024 - 22:28
   
Hey Debbi,

Vater: Ich hab den Passus gestrichen. :3

Eckdaten: Hier hab ich es mit den einhergehenden Schmerzen erklärt. ^^

_____________________________

Reden | Denken

EA: Uchiha Ren | ZA: Kouhai Izaya
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya 8tj7ehsn
Steckbrief | Akte | Briefkasten | Voice
Nach oben Nach unten
Online
Kitari
Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 14.09.22
Alter : 30
Kitari
Kitari
Re: [C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya [Link] | Sa 18 Mai 2024 - 22:30
   
Na dann wollen wir mal Very Happy



Angenommen!
- WILLKOMMEN IM SNK! -

_____________________________

Here's your story, let's begin
{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | THEME }
[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya Kitari-Sig2
{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SA: KIYOE ~ SiA: NIIME }
STEP BY STEP YOU'RE ON YOUR WAY - WELCOME TO A BRIGHTER DAY
DON'T YOU KNOW, IT FEELS GOOD TO BE ALIVE!
Nach oben Nach unten
Online
 

[C-Rang Nukenin] - Kouhai Izaya

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-