Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» Wanted & Not Wanted
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyHeute um 7:15 von Tianyi

» [FP] Eine Verschwörung im Dunkel
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyHeute um 1:18 von Kiichi Hiroki

» Die Premiumlotterie ²
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 23:54 von Admin

» [Akte] Tetsuya Nara
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 23:36 von Tetsuya

» [Akte] Suzu "Neon" Nisshoku
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 20:58 von Neon

» Updates Mai 2024
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 19:58 von Kitari

» [Suche] Postpartner gesucht!
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 19:55 von Mitsunari

» [C-Rang Reisende] Suzu "Neon" Nisshoku
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 19:30 von Yuki

» [Akte] Kurogure Shiro
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 19:12 von Shiro

» [Akte] Miura Yuki
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln EmptyGestern um 18:01 von Yuki

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen
 

 [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Taiga
Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 05.09.23
Alter : 30
Taiga
Taiga
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | So 19 Nov 2023 - 13:40
   
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln

Aloha ihr Lieben!
Wir möchten euch hier erneut einen Vorschlag für eine Überarbeitung eines Themas vorstellen, das wir gemeinsam mit der UV bearbeitet haben. Konkret geht es in diesem Fall um eine Überarbeitung der FSK-Regeln. Wir möchten hier ein paar ergänzende Punkte vornehmen, die ihr weiter unten lesen könnt.
Wir möchten zu diesem Vorschlag gerne Feedback von euch haben, ob er euch in dieser Form gefällt oder ob ihr möglicherweise Kritik oder ergänzende Vorschläge dazu habt. Dieses Feedback könnt ihr entweder in diesem Thread direkt abgeben oder einem Staffi oder UV-ler eurer Wahl schreiben, damit er dieses entweder für euch anonym veröffentlicht oder in die abschließende Auswertung anonym mit einbringt.
Nach einer Frist von zwei Wochen (d.h. ihr habt Zeit bis zum 03.12., 23 Uhr) werden wir das eingegangene Feedback gemeinsam mit der UV auswerten und den Vorschlag ggf überarbeiten, bevor er endgültig ausgerollt und ins Regelwerk fest übernommen wird.

Hier nun der konkrete Vorschlag zur Überarbeitung, zu dem wir eure Meinung einholen möchten. Es handelt sich vorwiegend um eine Ergänzung der aktuellen Regeln. Konkret hinzugekommen ist im einleitenden Teil ein Bekenntnis zur Gleichberechtigung, Diversität und Akzeptanz in unserer Community. Zudem wurde ein Passus über aufreizende Darstellungen bzw Charakterbilder ergänzt sowie zu rassifizierenden Klischees. Am Ende des Textes wurde ein Text zum Thema der Durchsetzung dieser Regeln ("Schlussvorschriften") eingefügt. Für einen direkten Vergleich findet ihr im Spoiler den aktuellen Text. Im Vorschlag findet ihr die neuen Passagen außerdem farbig markiert.

Aktueller Text:

Zitat :
IV. Unser Rating: FSK 16

Es liegt in der Natur eines Naruto-Rollenspiels, dass Gewalt und andere erwachsene Themen eine Rolle spielen werden, und die allermeisten unserer Nutzer sind Erwachsene. Das Forum richtet sich in seinen Inhalten bewusst an Nutzer, die geistig reif mit solchen Inhalten umgehen können, sodass ihr euch erst ab einem Alter von 16 Jahren beteiligen dürft.

Umgekehrt sind wir ein Forum, das sich an eine breite Userschaft richtet. Auch für User mit Gewalt-, Missbrauchs-, oder Diskriminierungserfahrung wollen wir mit diesem Forum einen sicheren Raum bieten. Wir bekennen uns zudem zur Gleichberechtigung der Geschlechter, zu Diversität, und zur Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Beziehungen, Transpersonen und Queers.

Daher gilt für das gesamte Forum sowie alle seine Ableger wie Discord und Chatbox, dass potentiell jugendgefährdende, menschenverachtende, sexuell explizite, diskriminierende, oder schlicht verstörende Inhalte nicht erlaubt sind. Wir behalten uns vor, entsprechende Beiträge auf allen Kanälen des Forums zu moderieren und in Abstimmung mit der UV Sanktionen zu verhängen.

Für das Rollenspiel und für Bewerbungen gelten folgende Richtlinien:

» Sprache: Es steht euch generell frei, Kraftausdrücke und Schimpfworte im RPG zu verwenden. Schimpfworte und Vulgärsprache, die gleichzeitig Ausdruck einer menschenfeindlichen Haltung bezogen auf real existierende Gruppen sind (z.B. auf eine schwarze Hautfarbe oder bestimmte Ethnie bezogen) sind hiervon jedoch nicht gedeckt und werden als Verstoß behandelt. Diese Begriffe sind im Übrigen auch in der RPG-Welt bedeutungslos, sodass sich keinerlei Notwendigkeit ergibt, sie zu nutzen.

» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder: Es gehört zum Rollenspiel, einen erwachsenen Charakter auch als sexuelles Geschöpf abzubilden, wenn er oder sie das nun einmal ist. Wir stellen uns ausdrücklich nicht dagegen, wenn volljährige Charaktere in einer Weise gespielt oder mit Bildern dargestellt werden, die erotisch oder sexuell konnotiert sind. Ist ein Charakter noch nicht volljährig, aber zwischen 15 und 17 Jahren alt, behalten wir uns hier eine Ermessensentscheidung vor, ob die Darstellung noch altersgerecht ist oder die Grenze zur unangemessenen Sexualisierung überschreitet. Charaktere bis einschließlich dem 14. Lebensjahr dürfen nicht aufreizend dargestellt werden.
Unabhängig vom Alter des abgebildeten Charakters ist auch eine Darstellung untersagt, die eindeutig auf die Andeutung sexueller Aktivität gerichtet ist, ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt, es insgesamt karrikaturenhaft darstellt, oder in dessen Darstellung abwertende Stereotype bedient. Auch wenn bei volljährigen Charakteren rechtlich nichts dagegen sprechen mag, möchten wir kein Forum sein, in dem jeder User ständig solchen Inhalten begegnen kann.


» Sexuelle Handlungen: Eindeutig sexuelle Handlungen - wie etwa alles, was Geschlechtsorgane oder Körperflüssigkeiten involviert - dürfen im RPG nicht beschrieben werden. Unproblematisch ist die Anbahnung dazu, z.B. dass Charaktere sich umarmen und beginnen zu entkleiden. Wir empfehlen ausdrücklich, die Erzählung hier großzügig "auszublenden" und erst nach dem Verkehr wieder einzusetzen. Andeutungen, dass es zu Sex gekommen ist, sind dann wieder zulässig. Spielt ihr eine Szene, in der zulässige Inhalte wie oben beschrieben vorkommen, muss der Titel mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.
Darstellungen von Inzest, sexuellen Handlungen an oder mit Beteiligung von Personen unterhalb von 14 Jahren, sexuellen Handlungen an oder mit Tieren, und sonstigen verstörenden sexuellen Praktiken sind untersagt.

» Rassifizierte Darstellungen und Klischees: Für das Rollenspiel empfehlen wir euch, von einer stark ethnisch geprägten Darstellung eures Charakters abzusehen, wenn ihr euch nicht gut belesen habt oder anderweitig mit der entsprechenden Kultur auskennt, da eine unkundige Darstellung von Menschen, die ohnehin schon rassistischen Vorurteilen ausgesetzt sind, oft als abwertend empfunden wird. Auf jeden Fall nehmt unbedingt Abstand von rassistischen Klischees: Beispielsweise stellt weder Charaktere noch NPC als schlitzäugig dar, gebt ihnen auch keine Sprachfehler in Bezug auf L/R, oder ähnliches.

» Gewalt: Gewalt gegen Lebewesen einschließlich Menschen gehört in gewissem Rahmen zum normalen Inhalt eines Naruto-RPGs und ist als Inhalt grundsätzlich gestattet. Achtet bei detaillierten Gewaltdarstellungen jedoch darauf, technisch und sachlich zu bleiben und Einzelheiten, die ihr erzählerisch nicht benötigt, auszuklammern.
Detaillierte Darstellungen von Gewalthandlungen, die über normale Kampfhandlungen hinausgehen und das Opfer quälen oder entstellen (z.B. bei Befragung durch einen Folterer) müssen ebenfalls im Titel der Szene mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.
Verherrlichende Darstellungen von Gewalt sowie besonders grausame und entwürdigende Gewalt sind untersagt.

» Ferner sind untersagt: Darstellung von Vergewaltigungen, Zwangsprostution, und ähnlichen Verbrechen. Darstellung von Kannibalismus. Erwähnungen von Nekrophilie und sonstigen entwürdigenden Handlungen an menschlichen oder tierischen Körpern.


Themen, bei denen bereits die Erwähung untersagt ist, dürfen im RPG grundsätzlich nicht vorkommen. Da entsprechende Handlungen natürlich in der realen Welt existieren und literarisch bearbeitet werden können, kann es für das RPG wünschenswert sein, sie z.B. im Rahmen einer Hintergrundgeschichte zumindest anzuschneiden. Auch dann dürfen diese Themen aber nur andeutungsweise eingebunden und nicht ausdrücklich erwähnt werden. Eine längere oder wiederholte Auseinandersetzung damit ist unbedingt zu vermeiden, ein Ausspielen entsprechender Inhalte strengstens untersagt.

Themen, bei denen "nur" die Darstellung untersagt ist, können als Hintergrundelement im RPG durchaus vorkommen (z.B. eine inzestuöse Beziehung des Unterweltbosses zu seiner Schwester) sind aber auf Erwähnungen flüchtige Hintergrundelemente zu beschränken und dürfen nicht länger als notwendig thematisiert werden. Zur Darstellung verbotene Inhalte dürfen nicht aktueller Gegenstand der RPG-Handlung sein. Eine inhaltliche Außeinandersetzung mit vergangenen Vorkommnissen, die hierunter fallen, kann vertretbar sein, wenn sie sachlich, knapp und mit erzählerischer Distanz geschieht.
Positivbeispiel:
Negativbeispiel:

In einer Bewerbung dürfen weder zur Erwähnung noch zur Darstellung verbotene Inhalte eindeutig vorkommen, da der Bewerbungsbereich öffentlich einsehbar ist. Sollen solche Inhalte in einer Bewerbung z.B. als Teil einer Vorgeschichte eingebunden werden, muss dies vage und über Andeutungen geschehen und wir empfehlen dringend, die entsprechenden Textstellen zuvor an den Briefkasten zu senden.

Durchführung/Schlussvorschriften
Verstößt ein Beitrag gegen die hier dargestellten Inhaltsrichtlinien, werden wir - wenn der User, der den Beitrag erstellt hat, kurzfristig erreichbar ist - zunächst den User ansprechen, informieren, und um entsprechende Korrektur bitten, um den Eingriff in deren Kontrolle über ihre Beiträge möglichst gering zu halten. Ausgenommen sind juristisch fragwürdige Inhalte - hier sind wir gezwungen, umgehend einzuschreiten, sobald wir Kenntnis erhalten.
Bevor Beiträge oder Avatare von Usern aufgrund von darin enthaltenen bildlicher Darstellungen moderiert werden, wird die Einschätzung der Uservertretung eingeholt. War dies nicht möglich, weil sofortiges Handeln erforderlich war, wird die Usevertretung im Nachhinein umfassend über den betreffenden Inhalt, die durchgeführten Schritte, und unsere Einschätzung unterrichtet und erhält Gelegenheit zur Stellungnahme und Beschwerde im Namen des Users.

Das trotz Sanktionen fortgesetzte, hasserfüllte, oder besonders grobe Verbreiten entsprechender Inhalte oder Vertreten entsprechender Ansichten wird von uns als Störung des Forenfriedens und potentieller Banngrund angesehen.


Hinweis zur Auslegung: Einige der oben genannten Begriffe haben auch eine juristische Definition. Wir beziehen uns jedoch ausdrücklich auf das allgemeinsprachliche Verständnis. Sollte euer Beitrag eines der in diesem Punkt genannten Themen streifen, sprecht besser vor Absenden des Beitrags mit einem Moderator oder nehmt über die Uservertretung Kontakt auf.
Entdeckt ihr einen Beitrag, der möglicherweise gegen das Rating verstößt, ist umgehend ein Moderator zu kontaktieren. Eingaben werden vertraulich behandelt. Möchtet ihr eine auch gegenüber dem Staff anonyme Meldung machen, wendet euch vertrauensvoll an die UV.[/color]

_____________________________

Anywhere but here
BY CLOSING MY EYES I AM ANYWHERE BUT HERE

{ CHARAKTERBOGEN | AKTE | BRIEFE | [url=...]THEME[/url] }

[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Grafik

{ EA: HINA ~ ZA: RIN ~ DA: NOWAKI ~ VA: SHIRA ~ FA: YAEKO ~ SA: KIYOE ~ AA: KITARI }
Nach oben Nach unten
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 2923
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 73
Hozuki Yoshi
Hozuki Yoshi
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Mo 20 Nov 2023 - 16:39
   
Ich möchte das gerne einmal von meiner Seite aus einordnen und auch meine Meinung dazu sagen. Als der Staff uns die markierten Stellen vorgelegt hat (zu dem Zeitpunkt noch in Form einer Liste), ging mir dabei vor allem der schwierige Balanceakt durch den Kopf. Wir sind alle erwachsen und Sexualität ist ein vollkommen alltäglicher Aspekt vieler, wenn natürlich auch nicht aller Spieler und somit auch ihrer Charaktere. Das muss ok sein und auch erlaubt sein, insofern es nicht pornographisch wird. Man kann einem Spieler nicht verbieten, seinen Charakter als sexuelles Wesen darzustellen und vor allem bei weiblichen Charakteren ist es denke ich nochmal wichtiger, das zu ermöglichen, weil man sonst wieder klassische Geschlechterstereotype bedient. Männer als Perverslinge und Frauen als die Erzieherinnen ist klassisch Naruto, sollte aber meiner Meinung nach nichts im SnK zu suchen haben. Hier finde ich Gleichberechtigung extrem wichtig. Schwierig wird der Balanceakt meiner Meinung nach, wenn auf der anderen Seite sexistische Klischees und Stereotype ins Spiel kommen. Wo mische ich mich bei einer sexistischen Darstellung ein und wo moderiere ich aus einer prüden, vielleicht selbst sexistischen Einstellung heraus? Ich denke, dass der Text da einiges gut macht und habe ihn erst einmal auch so abgesegnet, mir war es aber wichtig, dass der vom Staff formulierte Text hier noch einmal vorveröffentlicht wird. Die FSK-Regeln/Netiquette betreffen schließlich jede einzelne Userin und jeden einzelnen User. Nachdenklich macht mich vor allem ein Abschnitt:

Unabhängig vom Alter des abgebildeten Charakters ist auch eine Darstellung untersagt, die eindeutig auf die Andeutung sexueller Aktivität gerichtet ist, ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt, es insgesamt karrikaturenhaft darstellt, oder in dessen Darstellung abwertende Stereotype bedient.

Ich verstehe den ersten Punkt sehr gut. Darunter fallen Bilder, bei denen man einen nackten, aber noch passend abgeschnittenen Avatar aus einer Perspektive sieht, als wäre man gerade in Missionarsstellung oben. Der Ava zeigt gerade die sexuelle Aktivität, klar.
Auch den dritten Punkt verstehe ich. Karikaturenhaft oder als Stereotyp darstellen heißt ja, Klischees zu bedienen, mit denen Frauen (oder auch Männer!) eindeutig zu Sexualobjekten degradiert werden, anstatt selbst agentisch zu sein. Muss auch nicht sein, auch wenn die Linie zwischen Sexualobjekt und Selbstbestimmung echt schwierig zu treffen ist. Das ist eine sehr subjektive Frage.
Aber der zweite Punkt "ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rücken" ist mir doch zu schwammig, auch wenn ich den Guide bereits so abgesegnet habe. Klar, manche Männer haben die Hose so tief hängen, dass bald der Penis raushängt. Aber wie wende ich diesen Punkt denn auf Frauen mit großen Brüsten an? Manche Frauen haben halt große Brüste und die dürfen doch selbstverständlich einen Ausschnitt tragen. Je nach Auslegung könnte ich bei solchen Avataren dann aber sagen, dass der Ausschnitt besonders viel vom Bild einnimmt, besonders schattiert ist oder durch Glanzeffekte in den Fokus gerückt würde. Das finde ich viel zu schwammig und bietet meiner Meinung nach zu viel Interpretationsspielraum. Deshalb würde ich den Punkt streichen.

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Yoshif10
Oktopusbier - Nur bei Shinkiri
EA Hozuki Yoshi | ZA Shiro
Nach oben Nach unten
Mikami Sorata
Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 14.05.22
Alter : 31

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Warme bernsteinfarbene Augen, hübsches Gesicht, tintenschwarzes Haar mit hellgoldenen Spitzen
Mikami Sorata
Mikami Sorata
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Mo 20 Nov 2023 - 16:52
   
Zusätzlich zu sehr langen Ausführungen, die bereits weitergereicht wurden, möchte ich @Hozuki Yoshi meine Beipflichtung aussprechen.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hyuuga Hikaru
Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 06.06.23
Alter : 23
Hyuuga Hikaru
Konoha-Genin
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Mo 20 Nov 2023 - 16:56
   
Erst einmal finde ich es sehr gut, dass ihr euch gegen Diskriminierung ect. aussprecht und es auch noch einmal extra betont. Aus anderen Foren kenne ich es, dass sich einige Betroffene durch so einen Text sicherer fühlen bzw. Foren meiden, in denen nicht darauf hingewiesen wird.

Ich finde es auch gut, dass wir uns zu geplanten Änderungen äußern können, und ich hoffe, mein Text wirkt nicht aggressiv.

Zitat :
» Rassifizierte Darstellungen und Klischees: Für das Rollenspiel empfehlen wir euch, von einer stark ethnisch geprägten Darstellung eures Charakters abzusehen, wenn ihr euch nicht gut belesen habt oder anderweitig mit der entsprechenden Kultur auskennt, da eine unkundige Darstellung von Menschen, die ohnehin schon rassistischen Vorurteilen ausgesetzt sind, oft als abwertend empfunden wird. Auf jeden Fall nehmt unbedingt Abstand von rassistischen Klischees: Beispielsweise stellt weder Charaktere noch NPC als schlitzäugig dar, gebt ihnen auch keine Sprachfehler in Bezug auf L/R, oder ähnliches.

Die Umsetzung stelle ich mir schwierig vor, da es Menschen mit solchen Abstammungen, ich finde das Wort Rasse für Menschen schwierig, bei uns gar nicht gibt. Bei uns gibt es keine POC, die wegen ihrer Abstammung gelitten haben/noch immer leiden. Höchstens Ryojin und Sakana, die wegen einer anderen Haut diskriminiert sein könnten. Genauso wie die Sasagani mit ihren Armen.
Dass ich keinen POC-Ava für einen Chara nehme, den ich dann als total dämlich darstelle ect. ist selbstverständlich, aber wie kann ich Person kundig darstellen, deren Kultur es in unserem Forum gar nicht gibt?  
Ehrlich gesagt, bin ich selbst auch nicht so fitt, was die japanische Kultur angeht, die aber in Naruto hinein spielt. Was würde passieren, wenn mir hier Fehler unterlaufen?

Jemandem zu verbieten, einen Charakter mit Sprachfehler L/R zu erstellen, weil es gleich als Klischee aufgefasst wird, finde ich nicht gut, denn es kann auch einfach nur ein Sprachfehler sein, mit dem man sich nicht über bestimmte Menschen lustig machen möchte.
In dem Fall könnte man auch gleich Charaktere, die sich "Klischees" aus der queeren Community oder anderen Bereichen bedienen, mit aufnehmen und ebenfalls auf die No-Go-Liste setzten.
Ich finde man sollte immer bewerten, warum man einen Charakter so erstellt, statt es komplett zu untersagen. Dienen Klischees dazu, um sich über die Betroffenen lustig zu machen, ist das natürlich etwas anderes und sollte untersagt werden. Aber davon sollte man eh schon von sich aus Abstand nehmen.
Als queere Person bin ich auch nicht begeistert, wenn queere Klischees in Werke/Foren gestopft werden, die nur da sind, um um ein Klischee zu sein. Aber wenn die Figuren mit vielseitigen Zielen und Eigenschaften gestaltet sind… lebendig sind… z.B. mehr sind als das lesbische Mannsweib mit den karierten Hemden und der Kurzhaarfrisur… oder der schwule Modefreund, der sich schminkt… warum nicht? Klischees kommen auch nicht von irgendwoher und sind tatsächlich auch mal in der echten Welt zu finden. In meinem Schrank hängt nicht nur ein kariertes Hemd.
Wenn "Klischees" wegfallen sollen, dann würde dies auch bedeuten, dass man z.B. keinen Schwulen Modeliebhaber spielen darf, der sich schminkt. Diese Personen gibt es aber auch in unserer Welt. Weshalb durch den Ausschluss für mich Diversität verloren gehen würde.

Zitat :
» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder: Es gehört zum Rollenspiel, einen erwachsenen Charakter auch als sexuelles Geschöpf abzubilden, wenn er oder sie das nun einmal ist. Wir stellen uns ausdrücklich nicht dagegen, wenn volljährige Charaktere in einer Weise gespielt oder mit Bildern dargestellt werden, die erotisch oder sexuell konnotiert sind. Ist ein Charakter noch nicht volljährig, aber zwischen 15 und 17 Jahren alt, behalten wir uns hier eine Ermessensentscheidung vor, ob die Darstellung noch altersgerecht ist oder die Grenze zur unangemessenen Sexualisierung überschreitet. Charaktere bis einschließlich dem 14. Lebensjahr dürfen nicht aufreizend dargestellt werden.
Unabhängig vom Alter des abgebildeten Charakters ist auch eine Darstellung untersagt, die eindeutig auf die Andeutung sexueller Aktivität gerichtet ist, ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt, es insgesamt karrikaturenhaft darstellt, oder in dessen Darstellung abwertende Stereotype bedient. Auch wenn bei volljährigen Charakteren rechtlich nichts dagegen sprechen mag, möchten wir kein Forum sein, in dem jeder User ständig solchen Inhalten begegnen kann.

Was ist der Hintergedanke bei den Erwachsenen? Warum ist es schlimm?
Sollte es um die Außenwirkung gehen, so könnte man schauen, ob man es so einstellt, dass Gäste keine Grafiken mehr sehen können.
Da ich für viele Leute hier die Sets gestaltet habe/gestalte, frage ich mich auch inwiefern man als Ersteller des Sets Verwarnungen ect. zu befürchten hätte? Ich verbastel jetzt schon nicht jedes Bild, aber unter den Plänen ist mir die Einschätzung zu subjektiv.


Ich finde es schade, dass man sich mit einer Überarbeitung befasst, aber freiwillige, sexuelle Handlungen zwischen Erwachsenen nach wie vor mehr eingeschränkt sind als Gewaltdarstellungen. Meiner Meinung nach wird dadurch eine legale Handlung in Richtung Tabuisierung gerückt, während illegale Handlungen ausführlicher dargestellt werden dürfen.
Ich lege mal meine Hand ins Feuer und sage, dass hier niemand seine Szenen als Porno schreiben würde, aber so wie die Regel zu sexuellen Handlungen aktuell verfasst ist, darf nicht einmal direkt erwähnt werden, dass es zu sexuellen Handlungen kam, sondern nur angedeutet werden. Denn wenn mein Charakter einem anderen Charakter sagen würde, dass er mit X geschlafen hat, dann ist das eine direkte Erwähnung, dass es zu Sex gekommen ist. Und andeuten darf man es auch nur in FSK-16-Szenen, während Gewalt in allen Szenen erlaubt ist.

Zitat :
Wir empfehlen ausdrücklich, die Erzählung hier großzügig "auszublenden" und erst nach dem Verkehr wieder einzusetzen. Andeutungen, dass es zu Sex gekommen ist, sind dann wieder zulässig. Spielt ihr eine Szene, in der zulässige Inhalte wie oben beschrieben vorkommen, muss der Titel mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.

Finde ich schwierig, dass mein Chara jemanden detailliert töten darf, aber nicht sagen darf: „Ich habe mit X geschlafen“, sondern ich Worte wählen muss wie „Wir haben uns die Klamotten vom Leib gerissen“, die dieses Ereignis nur andeuten. Da würde ich es besser finden, wenn man die Regeln in dieser Hinsicht etwas lockert.

_____________________________


[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln 46209345vx
EA Uzumaki Haruko


Zuletzt von Hyuuga Hikaru am Mo 20 Nov 2023 - 22:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yasu
Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 12.10.19
Alter : 31

Charakter
Ninja-Rang:
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale:
Yasu
Konoha-Chuunin
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Mo 20 Nov 2023 - 18:05
   
Ich finde es erst einmal gut, dass diese Guidelines überarbeitet werden und ihr Feedback einholt und ihr dabei auch klare Haltung zu Themen wie Diversität, Diskriminierung usw. bezieht.

Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder:
Hier habe Dinge:
1. Darstellung entspricht sowohl "sprachlich" als auch bildlich und während ich dies bei bildlichen Sachen wie Avataren usw. durchaus nachvollziehen kann und ich annehme, dass damit eindeutig anzügliche Bilder gemeint sind, finde ich dies sprachlich durchaus schwierig. Gerade bei Charakteren welche im Alter von 13-14 Jahren sind, kann Sexualität eben doch ein wichtiges Thema spielen und dieser Aspekt von "aufreizend" um mit der eigenen Sexualität herum zu probieren, ist durchaus ein Fakt den ich für ein RP als okay empfinde. Hier spricht der Lehrer aus mir, aber meine 8er und 9er probieren da viel rum und sprechen da auch oft darüber und wenn ich einen Charakter in dem Alter spielen würde, wäre dies ein Aspekt, welchen ich durchaus als bedeutsam ansehen würde.
Ich verstehe, dass es keine Sexszenen von Charakteren in diesem Alter geben sollte, aber Entwicklung des Körpers beachten und überlegen wie man damit umgeht, wie viel möchte man zeigen usw. sollte in meinen Augen erlaubt sein, ich weiß nicht ob dies darunter fallen würde.
Ich fände es daher sinnvoll, wenn man Anzüglichkeit im Rahmen der Sprache noch einmal definiert.
Denn zweiten Punkt hat Yoshi schon angesprochen. "ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt" finde ich zu ungenau. Denn Mangas rücken, gerade Brüste zum Beispiel oft sehr in den Fokus. Bisher gab es diesbzeüglich glaube ich noch nie hier Probleme oder ich habe sie nicht mitbekommen, aber auch hier wäre ich für eine spezifischere Formulierung.

"Auf jeden Fall nehmt unbedingt Abstand von rassistischen Klischees: Beispielsweise stellt weder Charaktere noch NPC als schlitzäugig dar, gebt ihnen auch keine Sprachfehler in Bezug auf L/R, oder ähnliches."
Hier bin ich kurz zusammengezuckt, wenn "schlitzäugig" nicht in Anführungsstrichen steht oder es zumindest vorher in einer korrekteren Darstellung beschrieben wird. Hier würde ich im Rahmen von Diskriminierungssensible Sprache Sprache eine Umformulierung als unabdingbar sehen.
Möglich wäre in meinen Augen. Generell geht es ja nicht darum, dass die Augenform, welche Menschen aus aus dem ost - und südost asiatischen Raum zugeordnet wird, nicht beschreiben zu dürfen, sondern sie eben nicht negativ zu konnotieren. Wenn also jemand beschreiben würde, dass sein/seine Charakter eine einfache Oberlidfalte hat, satt einer doppelten Oberlidfalte hat dann wäre dies keine rassistische Beschreibung, sondern die Beschreibung, welche in ostasiatischen Ländern (vornehmlich meines Wissens nach), selbst vorgenommen wird und einem Avatar, der weniger an einen "Manga" erinnert, durchaus gerecht werden würde.
Vorschläge daher:
1. "schlizäugig" entweder in Anführungsstriche oder doch bitte ganz entfernen. Die Sache mit dem Sprachfehler finde ich da deutlich besser geeignet.
2. Man kann auch gerne ein Register an Worten machen, welche einfach generell nicht verwendet werden dürfen. Würde ich euch sogar anbieten zu machen, weil ich sowas eh für meine Schüler*innen habe und die immer weiter ergänze, wenn wieder einmal rassitisches Sprachgut auftaucht.

Darstellungen von Inzest, sexuellen Handlungen an oder mit Beteiligung von Personen unterhalb von 14 Jahren, sexuellen Handlungen an oder mit Tieren, und sonstigen verstörenden sexuellen Praktiken sind untersagt.
--> müsste jetzt angepasst werden, damit es die 14 jährigen auch einschließt, sonst widersprechen sich 2 Regeln.

Sexuelle Handlungen:
Hier finde ich es auch schwierig, ich habe einmal eine Abmahnung bekommen, weil ich von Ryuji etwas über seinen Penis geschrieben habe. Dabei ging es darum, dass er sagte, dass sich sein Vorderhautbändchen verletzt hat, als er als unerfahrener Teenager auf sexuelle Handlungen eingelassen hat, weil jedoch konkret Penis und dass damit etwas getan wurde, ohne dass es in Detail ging, beschrieben wurde, gab es eine Abmahnung.
Das finde ich problematisch, die reine Nennung des Geschlechtsorgans und was damit getan werden kann, sollte nicht verboten werden.
Das gibt übrigens auch die Auslegung von FSK 16 nicht her. Denn da sind durchaus erlaubt sexuelle Handlungen zu beschreiben, solange diese nicht auf reine "Triebbefriedigung" reduziert werden.

Ich zitiere einfach mal, was FSK 16 erlaubt:
Zitat :
"Bei 16- bis 18-jährigen kann von einer entwickelten Medienkompetenz ausgegangen werden. Problematisch bleibt die Vermittlung sozial schädigender Botschaften. Nicht freigegeben werden Filme, die Gewalt tendenziell verherrlichen, einem partnerschaftlichen Rollenverhältnis der Geschlechter entgegenstehen, einzelne Gruppen diskriminieren oder Sexualität auf ein reines Instrumentarium der Triebbefriedigung reduzieren. Auch die Werteorientierung in Bereichen wie Drogenkonsum, politischer Radikalismus oder Ausländerfeindlichkeit wird mit besonderer Sensibilität geprüft."

Ich wäre dafür, dass das Thema Sex generell etwas enttabuisiert wird und man sich drauf verständigt, dass sexuelle Handlungen nicht explizit beschrieben werden dürfen, also keine Penetration beschrieben wird, es durchaus aber okay ist über Geschlechtsorgane und sexuelle Praktiken zu sprechen und diese anzudeuten. Dadurch würden wir uns mehr in Richtung der Sexpositivität bewegen, FSK 16 durch die Kennzeichnungen einhalten und etwas mehr Spielraum für Leute geben, welche gerne etwas spicy schreiben wollen.

Soweit meine Gedanken.

_____________________________

Steckbrief / Akte
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Maxresdefault
EA -Takuan; ZA - Aburame Ryuji - DA Taoka Norinaga - VA - Yasu
Nach oben Nach unten
Mikami Sorata
Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 14.05.22
Alter : 31

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Warme bernsteinfarbene Augen, hübsches Gesicht, tintenschwarzes Haar mit hellgoldenen Spitzen
Mikami Sorata
Mikami Sorata
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Mo 20 Nov 2023 - 21:46
   
Grundsätzlich:
Ich würde empfehlen, den Guide vollständig neu aufzuziehen. In einigen Aspekten scheint es, als würden sich Ansichten und Meinungen zum gemeinsamen Existieren als Community mit Regeln im klaren Bezug auf das Rollenspiel mischen.

Eine solche Mischung ist im Beitrag zum FSK Rating Fehl am Platz. Geht es um respektvollen Umgang zwischen Userinnen und Usern (nicht zu verwechseln mit ihren Charakteren), ist die Netiquette besser geeignet.


Struktur:
Wie bei einigen Guides des Shinobi no Kohaiden merkt man diesem Beitrag sein Alter an. Er ist lang, stellenweise schwammig formuliert, mal mit Beispielen versehen und mal muss man zwischen den Zeilen lesen - kein besonders leserfreundliches Erlebnis und es erlaubt viele (sichre auch meinerseits fehlerhafte) Interpretationen der Texte, was zu Frustration führen kann.

Kurze Sätze. Eindeutige Sätze. Beispiele in Spoilern, wenn der Text bereits durch Aufgreifen von kontextuell relevanter Informationen an Länge zunimmt.


--------------------


Zitat :
Es liegt in der Natur eines Naruto-Rollenspiels, dass Gewalt und andere erwachsene Themen eine Rolle spielen werden, und die allermeisten unserer Nutzer sind Erwachsene. Das Forum richtet sich in seinen Inhalten bewusst an Nutzer, die geistig reif mit solchen Inhalten umgehen können, sodass ihr euch erst ab einem Alter von 16 Jahren beteiligen dürft.

"In der Natur eines Naruto-Rollenspiels" - liegt per se erstmal nichts. Das ist wie zu sagen, bestimmte Charakteristika lägen in der Natur eines Menschen. Wissen wir nicht und liest sich inkorrekt. Stattdessen lieber konkret auf das Shinobi no Kohaiden eingehen und dass es hier häufiger zu derartigen Themen kommt, statt zu pauschalisieren.

"Gewalt und erwachsene Themen" - klingen für mich unerträglich nach Deutschland und generell westlicher Gesellschaft - Gewalt, Brutalität, Mord und Totschlag gehören zum täglich Laib Brot. Andere, bedeutend natürlichere Aspekte des menschlichen Lebens, ja sogar der menschliche Körper selbst, werden beschnitten, zensiert und teils tabuisiert.
Es sollte mit etwas Abstand kritisch hinterfragt werden, ob das der Kurs ist, den man fahren möchte.

"Das Forum richtet sich in seinen Inhalten bewusst an Nutzer, die geistig reif mit solchen Inhalten umgehen können, sodass ihr euch erst ab einem Alter von 16 Jahren beteiligen dürft." - Ich werde nicht auf die eklatante Brisanz eingehen, die in dieser Aussage schlummert.
Nicht nur funktioniert das im realen Leben kaum, wir befinden uns hier im Internet. Zu erwarten, dass "ab 16 Jahren" ein Aushängeschild für geistige Reife, geschweige denn differenzierten Umgang mit kritischen Themen darstellt, halte ich für höchst fragwürdig.
Derartige Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen und sollten gegebenenfalls ausgetauscht werden.



Zitat :
Umgekehrt sind wir ein Forum, das sich an eine breite Userschaft richtet. Auch für User mit Gewalt-, Missbrauchs-, oder Diskriminierungserfahrung wollen wir mit diesem Forum einen sicheren Raum bieten. Wir bekennen uns zudem zur Gleichberechtigung der Geschlechter, zu Diversität, und zur Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Beziehungen, Transpersonen und Queers.

Sensibilisierung und Achtsamkeit sind absolut wichtig. Allerdings hat das in meinen Augen weniger mit dem FSK Rating zu tun, sondern gehört explizit in das Zusammenleben innerhalb des Forums und damit in die Netiquette.

Das Shinobi no Kohaiden als Safe Space zu deklarieren ist nett, gut und richtig. Schreibt man sich jedoch Inklusion auf den Banner und möchte diesen Aspekt mit Herzblut verbreiten, dann muss man dies auch in vollem Bewusstsein tun, dass Inklusion nicht ansatzweise mit den genannten Punkten abgedeckt ist.

Neurodivergenz, Behinderungen, Religion, Ethnie, Abstammung bzw. Migrationshintergründe und andere, mehr als reale Aspekte, die zu Diskriminierung oder Ungleichbehandlung führen können, sollten hier ebenfalls Erwähnung finden. Andernfalls kratzt man nur an der Oberfläche und entspricht nicht dem suggerierten moralischen und intellektuellen Standard.


Zitat :
» Sprache: Es steht euch generell frei, Kraftausdrücke und Schimpfworte im RPG zu verwenden. Schimpfworte und Vulgärsprache, die gleichzeitig Ausdruck einer menschenfeindlichen Haltung bezogen auf real existierende Gruppen sind (z.B. auf eine schwarze Hautfarbe oder bestimmte Ethnie bezogen) sind hiervon jedoch nicht gedeckt und werden als Verstoß behandelt. Diese Begriffe sind im Übrigen auch in der RPG-Welt bedeutungslos, sodass sich keinerlei Notwendigkeit ergibt, sie zu nutzen.

Persönlich sehe ich keine unbedingte Notwendigkeit, vor allem basierend auf der Erklärung, dass rassifizierte Ausdrücke in der Spielwelt keine Bedeutung haben.

Hält man jedoch daran fest, würde ich dazu anraten, dass auch Begrifflichkeiten wie "Hure", "Schlampe", "Hurensohn", "Bitch" o.ä. die kaum weniger verletzend gemeint sind und wirken können, unter denselben Schirm gefasst werden.

Alles schon gelesen, teils durch Sternchen "zensiert" - da man innerhalb des Guides aber schon erfahren darf, dass selbst Andeutungen Regelverstöße sind, erachte ich auch zensierte Begriffe, deren intention jedoch klar abschätzig und beleidigend sind, auf selbe Weise zu behandeln.


Zitat :
» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder: Es gehört zum Rollenspiel, einen erwachsenen Charakter auch als sexuelles Geschöpf abzubilden, wenn er oder sie das nun einmal ist. Wir stellen uns ausdrücklich nicht dagegen, wenn volljährige Charaktere in einer Weise gespielt oder mit Bildern dargestellt werden, die erotisch oder sexuell konnotiert sind.
Ist ein Charakter noch nicht volljährig, aber zwischen 15 und 17 Jahren alt, behalten wir uns hier eine Ermessensentscheidung vor, ob die Darstellung noch altersgerecht ist oder die Grenze zur unangemessenen Sexualisierung überschreitet. Charaktere bis einschließlich dem 14. Lebensjahr dürfen nicht aufreizend dargestellt werden.
Unabhängig vom Alter des abgebildeten Charakters ist auch eine Darstellung untersagt, die eindeutig auf die Andeutung sexueller Aktivität gerichtet ist, ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt, es insgesamt karrikaturenhaft darstellt, oder in dessen Darstellung abwertende Stereotype bedient. Auch wenn bei volljährigen Charakteren rechtlich nichts dagegen sprechen mag, möchten wir kein Forum sein, in dem jeder User ständig solchen Inhalten begegnen kann.


Erster Absatz: Wir erkennen hier an, dass Sexualität zu jedem Menschen in individueller Ausprägung dazugehört. Pluspunkt. Man stellt sich auch nicht gegen Darstellung durch Bilder. Cool!

Zweiter Absatz: Ermessensentscheidung bei Charakteren zwischen 15 - 17 Jahren. Wie genau? Sexualität in dem Alter kann vehement unterschiedlich ausfallen. An welchem Beispiel bedient man sich? Welche Norm wird dahingehend angelegt? Subjektive Ansichten von Einzelpersonen die der mentalen Tagesverfassung unterliegen erachte ich schwerlich als griffige "Regel".

Dritter Absatz: Was ist "sexuell aufreizend"? Wir befinden uns in einer Zeit, in der in Teilen Deutschlands erneut debattiert wird, wie lang Röcke sein dürfen und dass Schlüsselbein zeigen als anstößig betrachtet wird. Wonach gehen wir hier? Klarifizierung der Begriffe ist notwendig.

Ja, Minderjährige und vor allem Teenies in dem Alter sollten nicht sexualisiert werden. Stehe ich mit Leib und Seele hinter. Was hier formuliert steht ist hochgradig schwammig und wird Userinnen und User im Verlauf ihres Rollenspiels vor ein Minenfeld stellen, da es dem subjektiven Ermessen Dritter unterliegt, was geschrieben werden darf und was nicht.

Vierter Absatz: Wir erinnern uns an die Einleitung des FSK Guides. Wir erinnern an FSK 16, an die geistige Reife und wir erinnern an differenzierten Umgang mit erwachsenen Themen.
Wir erinnern auch daran, dass wenige Zeilen darüber geschrieben steht, dass sich nicht gegen Darstellung und auch nicht gegen Bildmaterial stellt, das "sexuell oder erotisch konnotiert" ist.
Wo sind hier die Grenzen zwischen Konnotation, Andeutung und Beschreibung? Wer zieht wann wo die Grenze und in welchem Maß?

Wir befinden uns hier ist ein FSK 16 Forum. Es ist Anime. Wir betrachten Pixel fiktiver Gestalten auf unserem Bildschirm.
Nichts im hiesigen Rollenspiel dreht sich um reale Personen. Differenzierung zwischen Rollenspielcharakteren und echten Personen, wie auch den Spielerinnen und Spielern ist hier die oberste Direktive.

Mit der Aussage, es gäbe keine rechtliche Grundlage, zieht man sich den Boden unter den Füßen weg - nicht zuletzt ist der letzte Satz unpassend? Ich kann nur schlecht mit dem Finger drauf zeigen, was genau mich stört.
Niemand ist darauf angewiesen, jeden Post jeder Szene zu lesen. Und nicht jeder sollte das Gefühl haben, auf Eierschalen tanzen zu müssen, weil sein/ihr Post unter Umständen Themen behandelt oder hervorhebt, die einer Einzelperson nicht gefällt.

Insgesamt: Geht man von den getroffenen Formulierungen aus, die insbesondere Geschlechtsmerkmale in den Vordergrund rücken, scheint sich diese Regel primär auf den weiblichen Körper zu beziehen. Wenn Sexualisierung als Problem erfasst wird (und das ist es gesellschaftlich, ohne Frage) - dann macht man es, wie bei allen anderen Dingen auch, ganzheitlich.
Sexualisierung findet nicht nur durch Geschlechtsmerkmale statt und sie betrifft nicht nur Frauen. Ich habe mehr als ein Avatarbild und auch Aktenbilder in Erinnerung, die männliche Charaktere sexualisieren oder (meiner Auffassung nach) mit fetischisierter Kleidung darstellen.
Richtet man sich also gegen die Darstellung in schriftlicher und bildlicher Form, sowohl seitens der Erstellerinnen und Ersteller, wie auch der Spielerinnen und Spieler, die auf besagte Charaktere reagieren - dann bitte in vollumfänglicher Form und nicht Einzelheiten selektieren.

(Hier wurde ich in einem gewinnbringenden Dialog von @Hozuki Yoshi bereits aufmerksam gemacht, dass sämtliche Geschlechter gleichermaßen betrachtet werden. Der Hinweis ist gut und beruhigt. Eventuell schärft man die Formulierung dennoch nach.)

Anmerkung: in Forumieren Foren ist es möglich, sämtliche Grafiken (Avatare, Signaturen, in Beiträge eingepflegte Bilder o.ä) abseits der foreneigenen Bilder für Gäste unsichtbar zu machen, wenn es um die Außenwirkung des Forums geht.


Zitat :
» Sexuelle Handlungen: Eindeutig sexuelle Handlungen - wie etwa alles, was Geschlechtsorgane oder Körperflüssigkeiten involviert - dürfen im RPG nicht beschrieben werden. Unproblematisch ist die Anbahnung dazu, z.B. dass Charaktere sich umarmen und beginnen zu entkleiden. Wir empfehlen ausdrücklich, die Erzählung hier großzügig "auszublenden" und erst nach dem Verkehr wieder einzusetzen. Andeutungen, dass es zu Sex gekommen ist, sind dann wieder zulässig. Spielt ihr eine Szene, in der zulässige Inhalte wie oben beschrieben vorkommen, muss der Titel mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.
Darstellungen von Inzest, sexuellen Handlungen an oder mit Beteiligung von Personen unterhalb von 14 Jahren, sexuellen Handlungen an oder mit Tieren, und sonstigen verstörenden sexuellen Praktiken sind untersagt.

"Eindeutige sexuelle Handlungen" mit einem "wie etwa" zu versehen lädt zu Interpretationen ein. Es ist vollkommen legitim und auch in meinen Augen richtig, dass man nichts über höchst erotische Handlungen und durch die Lüfte fliegende Körperflüssigkeiten lesen muss. Dennoch sollte eine klarere Linie gezogen werden, was sexuelle Handlung definiert und, erneut, wo die Grenze gezogen wird.

Ein von Leidenschaft geprägter Kuss scheint bereits ein No Go zu sein, wenn explizit eine "Umarmung" noch als erlaubt beschrieben wird. Ja - ich brauche keine Beschreibung von jemandes Speichelfluss bei besagtem Kuss. Aber die Intensität eines Kusses zwischen zwei Verliebten wegzulassen erscheint überzogen einschränkend, lässt Rollenspiel das zum Ausdruck von Kreativität und Emotionen gedacht ist, leblos und steril wirken.

"Spielt ihr eine Szene, in der zulässige Inhalte wie oben beschrieben vorkommen" - Was sagt das aus? Man muss eine Szene bereits als FSK 16 betiteln, wenn sich potenziell geküsst wird? [FSK 16] scheint lediglich ein Warnhinweis  ohne ersichtlichen "Vorteil" zu sein.

Generell ist auch hier die Definition recht schwammig und undurchsichtig. Es sollte in meinen Augen überlegt werden, was genau man erreichen möchte. Wäre ich Außenstehender, würde ich Szenen mit FSK 16 versehen, in denen Alkohol, Drogen, Kämpfen, Beleidigungen usw. usf. vorkommen und mich nicht auf inhaltlich erweitertes Händchenhalten einschießen.

"Darstellungen von Inzest, sexuellen Handlungen an oder mit Beteiligung von Personen unterhalb von 14 Jahren [...]" - Unterstütze ich in jeder Form und Farbe zu 100000%.


Zitat :
» Rassifizierte Darstellungen und Klischees: Für das Rollenspiel empfehlen wir euch, von einer stark ethnisch geprägten Darstellung eures Charakters abzusehen, wenn ihr euch nicht gut belesen habt oder anderweitig mit der entsprechenden Kultur auskennt, da eine unkundige Darstellung von Menschen, die ohnehin schon rassistischen Vorurteilen ausgesetzt sind, oft als abwertend empfunden wird.
Auf jeden Fall nehmt unbedingt Abstand von rassistischen Klischees: Beispielsweise stellt weder Charaktere noch NPC als schlitzäugig dar, gebt ihnen auch keine Sprachfehler in Bezug auf L/R, oder ähnliches.

Erster Absatz: Wir spielen als primär weiße Mitteleuropäer und Mitteleuropäerinnen Charaktere in einem Setting, von dessen Kultur wir höchstens oberflächlich ansatzweise Hintergrundwissen mitbringen. Was wir hier als Shinobi, Mönche, Samurai und Co. abliefern sind bereits Stereotype. Nicht gewollt abwertend, nicht mit böser Intention - aber trotzdem Stereotype einer uns fremden Kultur.

Zudem muss man sich bloß den Akimichi Clan als solches ansehen und es dürfte schnell klar werden, dass sie, so wie sie dargestellt werden und dargestellt werden sollen, wandelnde Stereotype sind. Und zwar kein Stereotyp der freundlichen Sorte.

Für mich ist es erneut eine Frage der Formulierung. Wenn es um bewusst abschätzige, verletzende Stereotype und Rassifizierung geht, die mit der Absicht verwendet werden, Betroffene zu verletzen, dann ja. Dann hat das keinen Platz in diesem oder irgendeinem anderen Forum.
Allerdings ist die jetzige Formulierung sehr viel weiter gefasst, achtet nicht auf den Sender und die Intention, sondern nur die Interpretation von Empfängern. In meinen Augen nicht differenziert genug für ein nuanciertes Thema wie dieses.

Zweiter Absatz: mehr Beispiele in einem Spoiler, statt ein pauschales und sehr oberflächliches Einzelbeispiel, das in einem "oder ähnliches" endet.


Zitat :
» Gewalt: Gewalt gegen Lebewesen einschließlich Menschen gehört in gewissem Rahmen zum normalen Inhalt eines Naruto-RPGs und ist als Inhalt grundsätzlich gestattet. Achtet bei detaillierten Gewaltdarstellungen jedoch darauf, technisch und sachlich zu bleiben und Einzelheiten, die ihr erzählerisch nicht benötigt, auszuklammern.
Detaillierte Darstellungen von Gewalthandlungen, die über normale Kampfhandlungen hinausgehen und das Opfer quälen oder entstellen (z.B. bei Befragung durch einen Folterer) müssen ebenfalls im Titel der Szene mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.
Verherrlichende Darstellungen von Gewalt sowie besonders grausame und entwürdigende Gewalt sind untersagt.

"Gewalt gegen Lebewesen einschließlich Menschen gehört in gewissem Rahmen zum normalen Inhalt eines Naruto-RPGs und ist als Inhalt grundsätzlich gestattet." - Setting hin oder her liest sich Normalisierung von Gewalt merkwürdig. Erneut weil mal aus der internen Logik der Spielwelt heraus argumentiert wird, mal aus realen gesellschaftlichen Standpunkten.
Wie im ersten Passus des Guides angemerkt: das hat weniger Naruto zu tun, sondern könnte auf Shounen Manga generell ausgeweitet werden. Oder man schreibt ein Regelwerk, das explizit für das Shinobi no Kohaiden zutrifft und distanziert sich, wie in vielen, vielen anderen Aspekten der Regeln, vom Original.

"Achtet bei detaillierten Gewaltdarstellungen jedoch darauf, technisch und sachlich zu bleiben und Einzelheiten, die ihr erzählerisch nicht benötigt, auszuklammern." - Unspezifisch, was "nicht benötigt" wird. Es obliegt in den meisten Fällen der Subjektivität, was für einen Handlungsstrang relevant ist, da wir keine professionellen Schriftsteller sind.

Niemand braucht, wie beim Punkt der Sexualität, detaillierte Beschreibungen von Körperflüssigkeiten. Gehe ich d'accord mit. Aber es fehlt erneut eine klare Linie. Ist ein von Blut durchtränktes Oberteil bereits zu viel? Darf man noch beschreiben, dass infolge einer tiefen Schnittwunder Blut den Oberarm herunter sickert? Darf es höchstens als "leichter/mittlerer/schwerer Blutverlust" ohne weitere Spezifikation behandelt werden?

"Detaillierte Darstellungen von Gewalthandlungen, die über normale Kampfhandlungen hinausgehen" - keine Definition "normaler Kampfhandlungen" -Charaktere kämpfen vehement unterschiedlich und eine undefinierte "Norm" in den Raum zu stellen, ist schwierig.

Technisch gesehen müsste deswegen jede Szene, in der ein Kampf garantiert ist, mit FSK 16 markiert werden.


Zitat :
Themen, bei denen bereits die Erwähung untersagt ist, dürfen im RPG grundsätzlich nicht vorkommen. Da entsprechende Handlungen natürlich in der realen Welt existieren und literarisch bearbeitet werden können, kann es für das RPG wünschenswert sein, sie z.B. im Rahmen einer Hintergrundgeschichte zumindest anzuschneiden.
Auch dann dürfen diese Themen aber nur andeutungsweise eingebunden und nicht ausdrücklich erwähnt werden. Eine längere oder wiederholte Auseinandersetzung damit ist unbedingt zu vermeiden, ein Ausspielen entsprechender Inhalte strengstens untersagt.

Themen, bei denen "nur" die Darstellung untersagt ist, können als Hintergrundelement im RPG durchaus vorkommen (z.B. eine inzestuöse Beziehung des Unterweltbosses zu seiner Schwester) sind aber auf Erwähnungen flüchtige Hintergrundelemente zu beschränken und dürfen nicht länger als notwendig thematisiert werden. Zur Darstellung verbotene Inhalte dürfen nicht aktueller Gegenstand der RPG-Handlung sein. Eine inhaltliche Außeinandersetzung mit vergangenen Vorkommnissen, die hierunter fallen, kann vertretbar sein, wenn sie sachlich, knapp und mit erzählerischer Distanz geschieht.
Positivbeispiel:
Negativbeispiel:

In einer Bewerbung dürfen weder zur Erwähnung noch zur Darstellung verbotene Inhalte eindeutig vorkommen, da der Bewerbungsbereich öffentlich einsehbar ist. Sollen solche Inhalte in einer Bewerbung z.B. als Teil einer Vorgeschichte eingebunden werden, muss dies vage und über Andeutungen geschehen und wir empfehlen dringend, die entsprechenden Textstellen zuvor an den Briefkasten zu senden.

Das alles ließe sich abkürzen, indem man wie folgt vorgeht:

Andeutungen sind erlaubt für: Beispiele hier

Andeutungen sind verboten für: Beispiele hier

Darstellungen sind erlaubt für: Beispiele hier

Darstellungen sind verboten für: Beispiele hier

Es würde sehr viel Text sparen, man hätte alles auf den ersten Blick verfügbar. Bedingt durch klare Beispiele fielen Interpretationsspielraum und schwammige Grenzen zum Großteil weg.


--------------------


Insgesamt erachte ich die grundlegenden Ansätze und meinerseits vermuteten Gedanken hinter der Überarbeitung als gut und richtig. Meiner persönlichen Auffassung nach jedoch nicht genügend ausgearbeitet - strukturell und inhaltlich.

In einem FSK 16 Forum ist Gewalt zwar bedingt zulässih und dadurch, dass es ein Shounen Manga ist Teil der Normalität des Rollenspiels, doch die Texte normalisieren meiner Lese nach besagte Gewalt in einem sehr unangenehmen Maß. Vor allem der Wechsel der argumentativen Perspektive - mal aus dem Rollenspielsetting heraus, dann basierend auf der echten Welt - wurmt mich sehr.  

Sexualität wird partiell viel mehr entsprechend FSK 12 (oder weniger) behandelt, was sich mit dem insgesamt veranschlagten Rating beißt und die vorausgesetzte geistige Reife unterschlägt.
Wir sind bereits vor Jahrzehnten an einem Punkt angekommen, in der der menschliche Körper und Sexualität mit weit mehr Positivität zu betrachten ist und die breitgefächerte Zensur bis Tabuisierung veraltetes Gedankengut darstellen.

Andere gesellschaftliche Reibungspunkte ,wie der Konsum oder Missbrauch von Substanzen, werden beispielsweise weder aufgegriffen noch angeschnitten, obwohl sie nicht weniger real und brisant sind als die oben genannten Punkte.


Bevor es an diesem Punkt zu groben Missverständnissen hinsichtlich meines Standpunktes kommt – nein, ich bin nicht für mehr Einschränkungen. Im Gegenteil. Ich plädiere hier für wesentlich mehr Freiheit und ein Aufrechthalten des suggerierten reifen Umgangs mit potenziell kritischen Themen.

Aber wenn man mit Verboten arbeitet (was selten Früchte trägt), dann bitte konsequent, flächendeckend und mit Tiefgang.

_____________________________



Zuletzt von Mikami Sorata am Di 28 Nov 2023 - 14:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mitsunari
Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 04.07.15
Alter : 38

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: Ungeordnet und wilder Stil, ständig müde und gelangweilt
Mitsunari
Kumo-Genin
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Mo 20 Nov 2023 - 23:33
   
Zitat :
Auch für User mit Gewalt-, Missbrauchs-, oder Diskriminierungserfahrung wollen wir mit diesem Forum einen sicheren Raum bieten. Wir bekennen uns zudem zur Gleichberechtigung der Geschlechter, zu Diversität, und zur Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Beziehungen, Transpersonen und Queers.


Das Problem das ich hier sehe ist nur, dass wenn wir versuchen alles abzublocken, was in irgendeiner Art Problematisch sein kann, dürfen wir halt auf Dauer gar nichts mehr schreiben. Jemand der von seinen Eltern mit Zigaretten gefoltert wurde? Keine Raucher mehr pls. Jemand der in einem religiösen Kult aufgewachsen ist? Keine Religion mehr pls.
Einen „sicheren“ Ort für Leute machen ist eine Sache, aber Leute die mit so vielen Dingen wie Sex und Gewalt (separat, nicht in Kombination) Probleme haben sollten sich vielleicht andere Hobbies ausser (vor allem auch explizit Shounen-)Forenrollenspiele suchen, da zumindest eines dieser Themen in der Regel da aufzufinden ist.
Naruto ist nicht safe. Wars noch nie. Diese Bekennung ist imho nicht mehr als heisse Luft, da das Forum noch nie in irgendeiner Art und Weise ungleichberechtigt oder diskriminierend gegen irgendeine sexuelle Bekennung war. Wir haben homosexuelle, asexuelle und wenn ich das richtig sehe auch mittlerweile non-binary chars im Forum. Ich habe noch nie eine explizite Problematik da mitbekommen, obwohl bei der Menge an Kekkei Genkais und der eigentlichen Machtgeilheit er Leute, homosexuelle Chars – gerade für den Machtzuwachs einiger Clans – eine deutliche Gefahr darstellen.

Ich finde es vor allem schade, dass man – vor allem auch - NPC’s dadurch limitiert. Grade offen sexistische oder rassistische Charaktere bieten sich oft an um schnell eine Abneigung aufzubauen, wenn man keine Zeit hat, die Charaktere langfristig vorzustellen.
Ich verstehe den Wunsch sich gegen Diskriminierung auszusprechen und das ist okay, aber wir sind in einem Rollenspiel und gerade in einem Rollenspiel mit einem (manchmal mehr, manchmal weniger) klaren Feindbild, ist das Ausspielen von Diskriminierung eine Sache, die viel zum tatsächlichen Spaß des Rollenspiels beiträgt. Wie geht der eigene Charakter damit um? Wie verhalten sich andere gegenüber deinem diskriminiativem Verhalten? Möchte ich das vielleicht so haben um eine große Charakterentwicklung durchzugehen?

Natürlich spielen Leute immer mal wieder das, was sie in Realität gerne wären oder was sie in Realität nicht machen können, daher gehört auch Diskrimination dazu. Es gibt sicherlich Rassisten, die ihre rassistische Ader in Rollenspielen ausleben, aber solange der Charakter nicht nahezu Konstant nur darauf ausgelegt ist, rassistische Scheisse um sich zu werfen (zu Völkern, die möglicherweise in Realität gar nicht existieren). Rassismus rauszunehmen, nimmt eine ganze Menge Konfliktpotential innerhalb des Spieles… und wenn wir das Konfliktpotential aus Naruto entfernen, weiß ich nicht was wir spielen.


Vor allem stell ich mir die Frage – müssen jetzt zwei Shinobi die auf offener Straße gewitzelt über „Schläge im Bett“ reden automatisch nen FSK-16 Thread aufmachen?

Zitat :
» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder: Es gehört zum Rollenspiel, einen erwachsenen Charakter auch als sexuelles Geschöpf abzubilden, wenn er oder sie das nun einmal ist. ...

Stimme ich grundsätzlich zu, aber der Staff hat da leider auch schon bewiesen, dass eine sehr wilkürliche Herangehensweise genutzt wird. Charaktere die nahezu nackt sind, werden durchgelassen, aber Charaktere deren Brust ihrer Meinung nicht nicht verhüllt genug sind, sind dann schlimm, während wieder andere Charaktere in Fetisch-Kleidung durchgelassen worden sind, zumal das am Ende immer hauptsächlich – wie ich finde – Damen trifft, deren Oberweite sehr ausgeprägt ist. Männer mit nackten Oberkörpern oder halbnackte Frauen mit wenig Oberweite schienen noch nie ein Problem gewesen zu sein.

Ich bin kein großer Fan von Fanservice von daher kämpfe ich hier nicht für #freetheboobies, aber es ist schwer, solche Grenzen nicht schwammig zu beschreiben und unwilkürlich einzuhalten.

Ich würde halt sagen legt klar einhaltbare Grenzen fest. Keine hervorstehenden Nippel und Cameltoes bei Frauen, keine überdeutlichen Beulen bei Männern und allgemein keine Strings mit Fokus auf den Hintern und vielleicht keine Karikaturesquen Darstellungen in der bestimmte Körperteile 80% des Körpers einnehmen. Ja… da kommen dann halt mal Charaktere wie Boa Hancock oder Matsumoto Rangiku dazu. Der Witz ist hier – wie ich finde – das diese Charaktere selten von Kerlen gespielt werden, die den Char einfach nur zu nem Sexobjekt machen wollen, sondern durchaus von Frauen. Nicht unbedingt ein Grund für oder wider, aber durchaus mal was, worüber man nachdenken kann.


Zitat :
» Rassifizierte Darstellungen und Klischees: Für das Rollenspiel empfehlen wir euch, von einer stark ethnisch geprägten Darstellung eures….

Sorry, aber das ist imho absoluter Blödsinn. Rassifizierte Darstellung? Wir sind zu großen Teilen Mitteleuropäischer sowie Süd- bis Nahostländischer Herkunft. Wenn wir darüber reden uns von Ethnien fern zu halten, wird es allgemein lächerlich. Wer entscheidet was „gut belesen“ ist und was nicht? Ich würde einfach mal ins Blaue hineinschießen und sagen, ich bin der im Forum, der das meiste über die Azteken weiß, aber würde ich mich jetzt aufspielen wenn jemand einen aztekisch angehauchten Charakter spielt?
Wir haben hier sowieso mit dem Naruto-Verse eine – größtenteils japanisch- angehauchte Gesellschaft mit vielen eigenen Einflüssen… niemand wird sich hier wohl anmaßen einen Klischee-haften Blackface-Afrikaner darzustellen. Sprachfehler sind eine Sache, aber selbst da… es gibt Leute die Sprachefehler haben, die L und R -Schwierigkeiten haben, trotz mangelnder Asiatischer Herkunft. Darf ich dann auch niemanden spielen, der Probleme mit TH hat, weil das rassistisch deutschen gegenüber wäre?
Und Schlitzäugig… das ist leider eine Sache, die ich für totalen Blödsinn halte. Was machen wir mit Chars wie Rocko aus Pokemon, Lin aus FMA oder Ichimaru Gin aus Bleach, deren Augen permanent geschlossen dargestellt werden (was die Anime-Version von sehr „schlitzigen“ Augen ist)


Fazit:
Ich verstehe durchaus, was hier gemacht werden soll, aber vieles ist schwammig und die Beispiele helfen nicht wirklich, weil viele davon auch - in anderen Kontext gesetzt – mehr als harmlos sind.

Meine Vorschläge oben sind wie gesagt konkrete sachen die man nahezu nicht anfechten kann. Auch in der Diskriminierung und der Grenzen anderer Dinge kann man konkrete Verhaltensweisen vornehmen. Dass keine Diskrimierenden Äusserungen im Chat und im Discord getätigt werden sollen – okay. Keine sexuelle Gewalt sehe ich auch durchaus ein, zumal jegliche sexueller Akt sowieso im Off verschwinden sollte. Frage ist dann nur, gibt es keine sexuell missbrauchten Menschen in unserer fiktiven Welt? Wenn doch, dürfen die darüber nicht reden? Dar man das nur spielen, wenn man auch als Spieler sexuell missbraucht wurde, weil man sonst nicht gut belesen ist? Wäre ne Entscheidung die es zu treffen gelte.

Darüber hinaus - solltet ihr das den Part zur Sexualisierung von 15-17jähriger überarbeiten, würde ich euch bitten zu überlegen ob auch der Abschnitt über sexuelle Handlungen nicht überarbeitet und ggf. nicht gänzlich für 15-17jährige gestrichen werden sollte. Ihr könnt eh niemanden aufhalten in PN's Sex-rp zu machen, aber ich brauch kein 80jährigen Jounin, der mit nem 15-jährigen Genin in nem Lovehotel verschwindet, oder nen Minderjährigen der mir erzählt wie toll er es findet gewürgt zu werden - fade out oder nicht.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Nonaka Haru
Anzahl der Beiträge : 1026
Anmeldedatum : 30.10.17
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Jônin [A]
Fraktion: Andere
Merkmale:
Nonaka Haru
Nuke
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 21 Nov 2023 - 12:48
   
Mal meine Ansichten dazu.
Grundsätzlich ok. Wie aber die anderen schon sagten, gibt es Unklarheiten in den Details.
Ich persönlich empfinde, dass einiges schwammig und in die Länge gezogen ist. Und würde kürzere Formulierungen bevorzugen.

Zitat :

Umgekehrt sind wir ein Forum, das sich an eine breite Userschaft richtet. Auch für User mit Gewalt-, Missbrauchs-, oder Diskriminierungserfahrung wollen wir mit diesem Forum einen sicheren Raum bieten. Wir bekennen uns zudem zur Gleichberechtigung der Geschlechter, zu Diversität, und zur Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Beziehungen, Transpersonen und Queers.

Der zugefügte farblich markierte Part wirkt zumindest auf mich überflüssig.
Schon 3 Zeilen weiter wird ja gesagt, dass diskriminierende Aktionen/Äußerungen verboten seien. Das schließt ja die oben markierten Gruppen mit ein. Und zumindest ich sehe kein Bedarf darin, dass das Forum die Stelle direkt wieder geben muss/ sich dazu extra bekennen muss. Um den Text zu kürzen, würde es, zumindest für mich, Sinn machen, dies weg zu lassen.

Und wie schon andere sagten, gehört es bei ein paar Clans gefühlt dazu, leicht diskriminierend zu sein (werden die Sakana und die Orochimaru-Leute, sowie die Spinnen-Familie nicht wegen ihre Erscheinung sogar Loretechnisch leicht diskriminiert? Sowie Jinchuriki für den Fakt, Jinchuriki zu sein).
Vielleicht müsste da ein Abschnitt hinzu, das Inrpg leichte Diskriminierung zu Lorte-basierte Leute erlaubt wären (geh unten nochmal kurz darauf ein).


Zitat :
» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder: Es gehört zum Rollenspiel, einen erwachsenen Charakter auch als sexuelles Geschöpf abzubilden, wenn er oder sie das nun einmal ist. Wir stellen uns ausdrücklich nicht dagegen, wenn volljährige Charaktere in einer Weise gespielt oder mit Bildern dargestellt werden, die erotisch oder sexuell konnotiert sind. Ist ein Charakter noch nicht volljährig, aber zwischen 15 und 17 Jahren alt, behalten wir uns hier eine Ermessensentscheidung vor, ob die Darstellung noch altersgerecht ist oder die Grenze zur unangemessenen Sexualisierung überschreitet. Charaktere bis einschließlich dem 14. Lebensjahr dürfen nicht aufreizend dargestellt werden.
Unabhängig vom Alter des abgebildeten Charakters ist auch eine Darstellung untersagt, die eindeutig auf die Andeutung sexueller Aktivität gerichtet ist, ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt, es insgesamt karrikaturenhaft darstellt, oder in dessen Darstellung abwertende Stereotype bedient. Auch wenn bei volljährigen Charakteren rechtlich nichts dagegen sprechen mag, möchten wir kein Forum sein, in dem jeder User ständig solchen Inhalten begegnen kann.

Ich würde dies auch gefühlt kürzer haben und mehr auf den Punkt gebracht haben wollen. Damit neue Leute (oder Leute die nochmal nachlesen wollen) schneller die wichtigen Infos haben können. Der einleitende Satz z.bs. wirkt etwas überflüssig.

Übrigens, was bedeutet "konnotiert"?
Ich habe das Wort noch nie gehört. Ich glaube zwar durch den Zusammenhang eine vage Ahnung zu haben. Aber vielleicht könnte man ein einfacheres Wort wählen.

Beispielversion:
Zitat :

» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder:
Charakteren bis 15 Jahren dürfen nicht aufreizend Dargestellt werden. Dabei gilt das Alter des Charakter selbst. Wie auch, bei ein Erscheinungsbild, welches als ersichtlich Jünger einzustufen ist.
Charakter über 15 Jahren, dürfen nur leicht aufreizend als Bilder dargestellt werden.
Untersagt sind Bilder, bei welchen die Geschlechtsmerkmale den Hauptfokus des Bildes darstellen.

Ich weiß nicht, ob ich mit der Version alle Dinge erfasst hätte. Allerdings ist es erstmal kürzer und man kann es schneller nachlesen.
Ich habe das Alter auf bis 15 gesetzt, weil wahrscheinlich die meisten von uns wohl zustimmen würden, dass aufreizende Darstellungen von 14 Jährige fraglich sein könnte. Selbst, wenn man Figuren wie z.b. Ty Lee oder Mumei von Kabaneri (welche 14 sein soll, soweit ich weiß) nehmen würde.

Ab 15 Jahren wäre in mein Beispiel ok, weil zumindest in Anime/Manga, es kaum bis keine sichtbare Unterschiede zwischen 15 und 20 Jährige Chara gibt. Vor allem wenn man Girls wie z.b. Noelle nimmt (die Äußerlich, abseits der Frisur, kein Unterschied zwischen 15 und 18 zu haben scheint). Fraglich wäre es vielleicht nur bei Chara, die einfach kleiner sind, wie Koneko. Ich dachte mir aber, so den Klischee der "9000 Jahre alten, 8 jährig aussehenden, Lolis"vorbeuigen zu können.
Oder ein bessere Beispiel wäre Moroha von Yashahime. Die zwar auch 14 sein soll. Für mich aber ständig wie 12 und Jünger als Towa und Setsuna wirkt (vor allem wenn man sie mit Kagome aus Inu Yasha vergleicht, welche nur 1 Jahr älter ist, aber wesentlich mehr Entwickelt ist und größer wirkt).

Weil es zudem kaum sichtbare Unterschiede im Erscheinungsbild von 15 zu 18+ gibt, und wahrscheinlich die meisten von uns auch bei 18+ Chara potentiell weniger aufreizende Bilder in solch ein Forum haben wollen, würde ich zumindest Vorschlagen, es zu vereinheitlichen. Und allgemein nur leicht aufreizende Darstellung erlauben (z.b. Girls/Boys in Swimsuit, oder bei Girls, das die Kleidung nur leicht offen sein darf, vergleichbar Lucy in Kimono oder Matsumoto/  Orihime in ihren Blood war outfit).
Auf diese Weise müsste es zumindest einheitlicher sein. Und man könnte womöglich dem Staff weniger Willkür vorwerfen.

Was ich selbst schlecht einschätzen könnte, wären Pantyshots bei Chara wie, von Lucky Star. Die Charas sind 15+ years old. Sehen aber wesentlich jünger aus. Und ob Pantyshot bereits als aufreizend gelten, bin ich mir unsicher.
Oder allein bei mein Signaturbild. Welches Haru in junger Form mit kaputter, kaum haltende Kleidung zeigt.
Zusätzlich bin ich mir unsicher, ob die Regelung auch textliche Darstellung beinhaltete. Und entsorechend manches "realistische" verbieten würde.

Ich z.b. habe an sich die Angewohnheit, die Kleidung etwas realistischer darstellen zu wollen. Was öfter dazu führt, dass sie halt kaputt geht (sei es durch Schnitte, Feuer oder Druckwellen). Und komplett weggeschmissen wird, wenn es zu zerfetzt wurde (ähnlich, wie in Dragon Ball). Wenn man ein weiblichen Chara spielt, könnten diese Aktionen allerdings so wirken, als ob man den Chara erotisch/aufreizend darstellen möchte. Was dann potentiell verboten sein könnte.
Oder, dass die Kleidung entfernt wird, wenn es für mich logisch wirkt (weil man z.b. Gefangen wurde und die Leute sicher gehen, dass man nichts am Körper versteckt hat).

Zitat :
» Sexuelle Handlungen: Eindeutig sexuelle Handlungen - wie etwa alles, was Geschlechtsorgane oder Körperflüssigkeiten involviert - dürfen im RPG nicht beschrieben werden. Unproblematisch ist die Anbahnung dazu, z.B. dass Charaktere sich umarmen und beginnen zu entkleiden.
Wir empfehlen ausdrücklich, die Erzählung hier großzügig "auszublenden" und erst nach dem Verkehr wieder einzusetzen. Andeutungen, dass es zu Sex gekommen ist, sind dann wieder zulässig.
Spielt ihr eine Szene, in der zulässige Inhalte wie oben beschrieben vorkommen, muss der Titel mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.
Darstellungen von Inzest, sexuellen Handlungen an oder mit Beteiligung von Personen unterhalb von 14 Jahren, sexuellen Handlungen an oder mit Tieren, und sonstigen verstörenden sexuellen Praktiken sind untersagt.

Hier würde ich das Alter auf "von unter 15 Jahren" anheben.
Aus eigentlich den gleichen Grund wie ich im letzten Abschnitt nannte.
Sexuelle Aktionen ab 15 Jahren finde ich an sich ok. Denn, detailiert beschreiben, darf man es eh nicht.
15-17+ Jahren soll das Alter sein, bei welchem viele Teens die erste Erfahrungen damit machen. Und, es ist das Standard-Alter von den Chara in vielen Ecchi Manga, bei denen solche Dinge vorkommen (Highschool DxD, Testament of Sister new devil, Arashi Triangle, Yuna und das Geisterhaus und so weiter).
Selbst in einige Bücher oder Filmen, sind die Charas Teenager. Und, wenn man selbst ein Teenager spielt, der vielleicht First-Love storys erleben soll, wäre es gefühlt praktisch, wenn ihnen die Option dazu zur Verfügung stehen.

Auch, wenn im realen Rahmen ab 14 erlaubt ist, wirkt 14 Jahre für das Rp doch etwas jung.

Zitat :
» Rassifizierte Darstellungen und Klischees: Für das Rollenspiel empfehlen wir euch, von einer stark ethnisch geprägten Darstellung eures Charakters abzusehen, wenn ihr euch nicht gut belesen habt oder anderweitig mit der entsprechenden Kultur auskennt, da eine unkundige Darstellung von Menschen, die ohnehin schon rassistischen Vorurteilen ausgesetzt sind, oft als abwertend empfunden wird. Auf jeden Fall nehmt unbedingt Abstand von rassistischen Klischees: Beispielsweise stellt weder Charaktere noch NPC als schlitzäugig dar, gebt ihnen auch keine Sprachfehler in Bezug auf L/R, oder ähnliches.

Wie einige anderen, finde ich diese Stelle fraglich. Auch, wenn die Intention wohl gut ist. Ob man überhaupt in den Forum andere Ethnien darstellen kann, weiß ich nicht mal.
Grundsetting ist ja in Richtung japanisch angelehnt. Obwohl auch das nicht so groß hervor sticht. Abseits von der Anforderung, dass die Chara Namen Japanisch (oder zumindest asiatisch) sein müssen.
Vielleicht könnte man da es aufweichen und auch westliche Namen erlauben. Weil z.b. A, Bee, C (der Healer vom Raikage) nun nicht so japanisch wirken.
Ich könnte mir nur ein arabisches Setting in Kaze no Kuni vorstellen.
Und Lese-Rechtschreibschwäche macht gefühlt sogar Loretechnisch Sinn. Weil wir ja ne Post-Apokalypse bespielen, in welche die normale Bevölkerung wahrscheinlich weniger Schule gehabt haben dürften.

Wenn man den Part haben möchjte, wäre vielleicht eine andere Formulierung nötig.

Beispiel:
Zitat :

» Rassifizierte Darstellungen und Klischees: Für das Rollenspiel empfehlen wir euch, von einer stark ethnisch geprägten Darstellung eures Charakters abzusehen.
Auf jeden Fall nehmt unbedingt Abstand von rassistischen Klischees: Beispielsweise stellt weder Charaktere noch NPC als schlitzäugig, mit großen Zähnen dar, der dazu noch ein Sprachfehler hat.

Den ersten Part habe ich etwas gekürzt. Die Erklärung machte den ganzen Abschnitt schwammig. Woher will man erkennen, ob die andere Person sich nicht ausreichend über die Gruppen belesen hat?
Indem ihr allgemein von der Nutzung, stark ethnischer Gruppen absieht (vielleicht wäre hier noch ein Beispiel nötig, ich kann mir darunter wenig was Vorstellen, außer z.b. die "Indianer" vom wilden Westen), müsstet ihr euch Diskussionen vorbeugen können, ob jemand belesen genug wäre, um die zu spielen.
Im zweiten Abschnitt habe ich das Beispiel etwas abgeändert, welches glaube ein besseres, Klischeehaftes Bild darstellt. Zumindest habe ich dabei an den Asiaten aus Lucky Luke gedacht. Der schon ziemlich klischeehaft dargestellt wurde.

Aber allgemein bin ich mir Unsicher, ob ihr diesen Passus wirklich einfügen solltet.
Ich hatte nie groß was mit ethnien Problem im Forum bemerkt. Und  es wirkt, als ob dieser Passus euch später mehr Diskussionen bringen, als Vorbeugen könnte.

Der letzte markierte Passus wirkt hingegen an sich ok.
Laut dem räumt ihr Zeit für korrekturen ein. Und dass ihr diesen Passus in die Regeln aufnimmt, wirkt sinnvoll. Damit ihr falsche Willkür-Vorwürfe vorbeugen könnt.

_____________________________

[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Escapedmkmldzkds
Nach oben Nach unten
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 2923
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 73
Hozuki Yoshi
Hozuki Yoshi
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Do 23 Nov 2023 - 18:42
   
Ich finde es auch ausgesprochen wichtig, sich in einem Forum gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung, Diversität und Akzeptanz auszusprechen, wie auch Hikaru, Yasu und Sorata erwähnt haben, und würde das auf keinen Fall kürzen. Da geht es nicht darum, einfach Informationen mit möglichst wenig Redundanz zu präsentieren, sondern offen Haltung zu zeigen, insbesondere während wir auch in Deutschland immer weiter nach Rechts rücken. Deshalb ist das auch keine heiße Luft, wie anderswo formuliert.

Was angesprochen wurde, ist dass Rassismus, Sexismus und anderen Formen von Diskriminierung im RP verboten wären, aber das stimmt ja nicht. All das ist im RP erlaubt, auch als schneller Weg, um einen NPC unsympathisch erscheinen zu lassen. Wo die neuen Regeln das verbieten sollen, erschließt sich mir nicht - das haben diejenigen, die das denken, falsch verstanden. Ich denke aber, dass da wie im PnP der Grundsatz gelten sollte, dass man das einfach vorher mit seinen Postpartnern bespricht. Nicht jeder will unbedingt, dass sein Charakter oder andere Charaktere diskriminiert werden, vielleicht auch aus eigener Erfahrung. Das vorher abzusprechen gehört sich so, finde ich. Ich denke auch, dass ein Vermerk über "Sprecht euch mit eurem Postpartner ab, wo für ihn die Grenzen liegen" eine gute Idee ist.

Insgesamt denke ich auch, dass wir im Forum bei Sexualität deutlich offener sein sollten. Meiner Einschätzung nach stammt da noch viel von unseren christlich geprägten Werten. Am sinnvollsten fände ich, nachdem ich hier die Beiträge gelesen habe, wenn wir uns eher FSK18-Regeln annähern und bei allen Ingame-Themen wie Sexualität, Gewalt und Diskriminierung darauf setzen, dass User miteinander absprechen, was sie bespielen wollen und wo ihre Grenzen sind und dass wir dieses Prinzip der Absprache auch wirklich im Guide verankern, sodass man sich darauf festnageln kann. Man könnte sowas auch mit kleinen Tags verbinden, wenn eine Szene z.B. sehr spicy ist, wenn es sehr brutal ist (z.B. führt ein Jashinist gerade sein Ritual durch), wenn es da gerade um Suizid geht etc. Das heißt nicht, dass alles einfach per Tag und Absprache ok wäre, natürlich wären Gewaltverherrlichungen, menschenentwürdigende Inhalte, Darstellungen von Vergewaltigung oder Erwähnungen von Nekrophilie weiterhin verboten, denn sowas gibt ein FSK18 ja auch nicht her. Es geht darum, wirklich einen erwachsenen und zeitgleich respektvollen Umgang mit den Inhalten zu fördern.

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Yoshif10
Oktopusbier - Nur bei Shinkiri
EA Hozuki Yoshi | ZA Shiro
Nach oben Nach unten
Uzumaki Izumi
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 21.06.16
Alter : 29
Uzumaki Izumi
Uzumaki Izumi
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 14:51
   
Dann melde ich mich auch mal zu Wort, wenngleich nicht so ausführlich vermutlich wie andere es getan haben; liegt aber auch daran dass andere bereits formuliert haben, was ich so ziemlich genauso gesagt hätte (z.B. bei den Regeln zu rassifizierten Darstellungen bin ich einer Meinung mit @Mikami Sorata)



Zitat :
» Aufreizende Darstellungen/Charakterbilder: Es gehört zum Rollenspiel, einen erwachsenen Charakter auch als sexuelles Geschöpf abzubilden, wenn er oder sie das nun einmal ist. Wir stellen uns ausdrücklich nicht dagegen, wenn volljährige Charaktere in einer Weise gespielt oder mit Bildern dargestellt werden, die erotisch oder sexuell konnotiert sind.
Ist ein Charakter noch nicht volljährig, aber zwischen 15 und 17 Jahren alt, behalten wir uns hier eine Ermessensentscheidung vor, ob die Darstellung noch altersgerecht ist oder die Grenze zur unangemessenen Sexualisierung überschreitet. Charaktere bis einschließlich dem 14. Lebensjahr dürfen nicht aufreizend dargestellt werden.
Unabhängig vom Alter des abgebildeten Charakters ist auch eine Darstellung untersagt, die eindeutig auf die Andeutung sexueller Aktivität gerichtet ist, ein Geschlechtsmerkmal in den ausschließlichen Fokus rückt, es insgesamt karrikaturenhaft darstellt, oder in dessen Darstellung abwertende Stereotype bedient. Auch wenn bei volljährigen Charakteren rechtlich nichts dagegen sprechen mag, möchten wir kein Forum sein, in dem jeder User ständig solchen Inhalten begegnen kann.

Ein explizites Problem habe ich hier mit dem letzten Absatz: Was genau bedeutet es, ein Geschlechtsmerkmal in den Fokus zu rücken nach diesen Regeln? Logischerweise ist Explizites verboten, aber wo wird die Grenze gesetzt? Bei Implizierter Nacktheit? Beim tiefen Ausschnitt? Freien Schultern? Die Beispiele von mir beziehen sich auch mit voller Absicht auf Weiblichkeit, denn da ist die Wahrscheinlichkeit einfach höher dass ein "Problem" gesehen wird, weil ein Artwork, dass für einen Avatar verwendet wird eben mehr vom Busen zeigt.  Wenn man sich schon darauf beruft, dass wir hier alle ja reif und aufgeklärt sind und fähig in einem FSK 16  Raum erwachsen zu agieren, dann sollte sowas ja meiner Meinung nach kein Problem sein. Ich würde mir also wünschen, dass dieser Aspekt der Regel, wenn er denn schon sein muss, deutlich klarer formuliert wird und sich auf mehr explizite Darstellungen beschränkt. Ansonsten sehe ich nur unnötige Zensur.

Zitat :
» Sexuelle Handlungen: Eindeutig sexuelle Handlungen - wie etwa alles, was Geschlechtsorgane oder Körperflüssigkeiten involviert - dürfen im RPG nicht beschrieben werden. Unproblematisch ist die Anbahnung dazu, z.B. dass Charaktere sich umarmen und beginnen zu entkleiden. Wir empfehlen ausdrücklich, die Erzählung hier großzügig "auszublenden" und erst nach dem Verkehr wieder einzusetzen. Andeutungen, dass es zu Sex gekommen ist, sind dann wieder zulässig. Spielt ihr eine Szene, in der zulässige Inhalte wie oben beschrieben vorkommen, muss der Titel mit dem Zusatz [FSK16] versehen werden.
Darstellungen von Inzest, sexuellen Handlungen an oder mit Beteiligung von Personen unterhalb von 14 Jahren, sexuellen Handlungen an oder mit Tieren, und sonstigen verstörenden sexuellen Praktiken sind untersagt.

Ich finde es ja immer wieder spannend, dass in Shounen Foren auf der einen Seite recht unverkrampft mit Gewalt umgegangen wird, auf der anderen Seite aber Sexualität möglichst vermieden wird. Wir sind okay mit Kindersoldaten, die noch vor dem 10. Lebensjahr zu Auftragsmördern und Spionen ausgebildet und indoktriniert werden - keine Kritik, das ist einfach das Setting - aber es ist inakzeptabel, wenn zwei Erwachsene Charaktere von wahrscheinlich erwachsenen Spielen (auf jeden Fall reifen, nach Definition in diesen Regeln) offen über Sex sprechen. Ich kann ja verstehen, dass wir auch hier Explizites vermeiden wollen, ist ja kein NSFW Forum - und ich glaube es will auch keiner, dass sich das ändert - aber wie es sich derzeit liest, erhalte ich ehrlich den Eindruck, wir sollen noch an den Storch glauben. Vermutlich ein wenig unfair, ich neige zur Dramatik. Mein Problem hier ist, dass erstens wir auf Andeutungen reduziert werden, weil wir anscheinend nicht über Sex sprechen können ohne zu kichern, und zweitens - und viel wichtiger - nicht mal klar ist, wie "Andeutungen" definiert sind. "Wir haben miteinander geschlafen", ist das in Ordnung? Oder sind wir beim biblischen "Sie erkannten sich"? Hier würde ich mir deutlich mehr Klarheit wünschen, und auch mehr Gelassenheit, als ich dem Text jetzt noch entnehme.
Zum zweiten Absatz dieses Zitats habe ich nichts hinzuzufügen, da muss man auch nicht viel sagen, ist absolut nachvollziehbar und unterstütze ich 100%.


Zusammengefasst, ich finde Sexualität sollte im SnK einen unverkrampften Platz haben; nicht alles braucht zwingend einen warnenden "FSK16" Stempel im Titel und Charaktere, die etwas Haut zeigen, sollte auch wirklich kein Problem für uns sein.

_____________________________

[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln 44742611
Nach oben Nach unten
Mitsunari
Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 04.07.15
Alter : 38

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: Ungeordnet und wilder Stil, ständig müde und gelangweilt
Mitsunari
Kumo-Genin
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 17:55
   
Zitat :
Zusammengefasst, ich finde Sexualität sollte im SnK einen unverkrampften Platz haben; nicht alles braucht zwingend einen warnenden "FSK16" Stempel im Titel und Charaktere, die etwas Haut zeigen, sollte auch wirklich kein Problem für uns sein.

Was ist deiner Meinung nach denn unverkrampft?
Ich habe kein Problem mit Erotik-Rp, wobei ich denke das soetwas bspw. auch locker über PN ausgespielt werden kann. Brauch ich die Verlockung von XP um etwas intimes auszuspielen? Und wo wir grad dabei sind - sollte etwas intimes an die Öffentlichkeit?

kA wenn das eure Perogative ist, okay.
Ich persönlich halte es nur für etwas bedenklich, wenn Leute in ihren 30ern den Sex von 16-jährigen auszuspielen (besonders wenn nur ein part davon minderjährig ist) oder in die Öffentlichkeit zu bringen versuchen. Spielt euren Kram halt per PN aus - kann euch ja keiner davon abhalten, aber ich verweise da auf den letzten Absatz meines vorangegangenen Postings. Dennoch scheint der Großteil der Leute mit denen ich bisher darüber geredet habe eher entspannt zu dem Thema zu sein... von daher pass ich mich einfach an.

Ich würde zum Thema Sex allgemein aber sagen - man kann jedem Char ans Herz legen, seinen Char nicht absolut Sex-Focused zu machen und es gab schon Charaktere im Forum, die diese Grenze sehr hart, headfirst gerammt haben
tw:
.
Ich will so wenig Regeln wie möglich, aber die die wir haben möglichst klar und eindeutig, weil es gefühlt sonst zu vielen Einschnitten kommt. Ich verstehe aber, dass man halt solch unangenehmen Thematiken gerne aus dem Weg geht und da präventiv werden möchte. Sexueller Missbrauch ist halt eine Sache, die in erste Welt-Ländern wie Deutschland/Österreich/Schweiz wohl deutlich häufiger anzufinden ist, als der Horror des Krieges und Kindersoldaten. Ich vermute also dass der Fokus deshalb darauf liegt. Wenn man bedenkt, dass es für das geschriebene Wort allg. nur wenig Altersbeschränkungen gibt (ne 10jährige könnte im Buchladen Fifty Shades of Grey oder schlimmeres kaufen, wenn sie will) und die einzige Beschränkung die tatsächlich existiert lediglich "Index oder nicht?" ist, ist der Versuch hier hart durchzugreifen tatsächlich eher mit persönlicher Moral zu begründen.
Ich mag eine gewisse Äusserungsfreiheit, wobei ich natürlich gerne verhindern würde, dass sich Arschlöcher breit machen. Das ist auch immer mein Gedanke wenn ich übers Balancing rede. Gibt es Möglichkeiten, wie Leute, die einfach nur arschig sein wollen das wirklich ausnutzen können?
Bei Jutsu ist das imho einfacher als beim allgemeinen Betragen, weil dort die Meinugen stärker auseinandergehen können.

Is halt schwierig... man kann sich als normal denkender Mensch einfach kaum vorstellen, dass Leute herkommen, einfach nur um Chaos zu verursachen und doch habe ich es ein ums andere Mal erlebt, dass Menschen agieren, einfach nur um die Grenzen der Regeln und des guten Geschmacks bis aufs äusserste zu strapazieren um zu schauen wie weit sie tatsächlich kommen. Wie geht man halt mit sowas um?
Klar - man kann sagen " da macht man Einzeleinschätzungen" aber das kann halt auch nach hinten losgehen : /

Is schwer... besonders da sexyness zu einer der größeren Wunschträume gehört, die Leute nun mal gerne ausspielen. In meiner Erfahrung ist es sogar so, dass Leute eher ne Begründung haben warum ihr Charakter nicht hübsch/sexy sein soll.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Aburame Ryuji
Anzahl der Beiträge : 2046
Anmeldedatum : 03.12.16
Alter : 31
Aburame Ryuji
Konoha-Jounin
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 18:50
   
Spoiler:
Ich kann nicht für Izumi sprechen und werde es daher auch nicht versuchen. Allerdings finde ich die Aussage, dass ein offenerer Umgang mit Sexualität für die EXP gemacht wird, fragwürdig. Es geht nicht darum, dass Sex nicht tabuisiert wird oder wir zumindest Geschlechtsorgane als solche benennen können usw.
Und was ist denn am Schreiben über Sexualität intim? Du setzt hier, fälschlicherweise, eine offene Möglichkeit über Sex und die dazugehörigen Organe zu schreiben, mit Intimität gleich. Diese kann daraus resultieren und sollte in einem gewissen Rahmen eben auch die Möglichkeiten bekommen, einfach weil es zum Leben der Charaktere dazugehört, wird auch das Training, Freundschaften, Missionen usw.


Zitat :
kA wenn das eure Perogative ist, okay.
Ich persönlich halte es nur für etwas bedenklich, wenn Leute in ihren 30ern den Sex von 16-jährigen auszuspielen (besonders wenn nur ein part davon minderjährig ist) oder in die Öffentlichkeit zu bringen versuchen. Spielt euren Kram halt per PN aus - kann euch ja keiner davon abhalten, aber ich verweise da auf den letzten Absatz meines vorangegangenen Postings. Dennoch scheint der Großteil der Leute mit denen ich bisher darüber geredet habe eher entspannt zu dem Thema zu sein... von daher pass ich mich einfach an.

Kurze Frage, nur weil es tatsächlich meinen Sinnzusammenhang stören könnte, meinst du Prerogative, falls ja, weiß ich nicht so recht wie du auf diesen Begriff in diesen Bezug kommst. Falls nicht, könntest du mir kurz sagen was Perogative ist?
Der andere Punkt ist, dass du hier Horrorszenarien in einer Toru darstellst, deine Beispiele sind 80 jährige Jonin, welche BDSM Praktiken mit einer 15 jährigen durchführen?
Auch dein Beispiel, was du im Spoiler gesteckt hast, habe ich das irgendwo in meinen 8 Jahren hier nicht mitbekommen, wurde das durch den Staff genehmigt? Denn das problematische an diesem Charaktere wären viele Sachen, ob Sexualität (wenn auch sex addict natürlich problematisch wäre) eine Methode der Traumabewätligung sein kann? Ich finde deine Aussagen ehrlich gesagt sehr populistisch und auch problematisch, weil du eine Öffnung zum Thema Sexualität damit gleichsetzt, dass es dafür genutzt wird, dass es der Hauptfokus im RP werden würde und maximal problematische Beziehungen dargestellt werden.
Ich klaue hier mal aus der BDSM-Szene was für alle Bereiche der Sexualität gelten sollte. Jeder Interaktion, welche Sexualität umfasst, sei es schriftlich, bildlich oder sonst was muss konsensual sein, stattfinden wenn beide in der Lage sind zuzustimmen und die Sicherheit der beteiligten gewährleisten.


Zitat :
Is halt schwierig... man kann sich als normal denkender Mensch einfach kaum vorstellen, dass Leute herkommen, einfach nur um Chaos zu verursachen und doch habe ich es ein ums andere Mal erlebt, dass Menschen agieren, einfach nur um die Grenzen der Regeln und des guten Geschmacks bis aufs äusserste zu strapazieren um zu schauen wie weit sie tatsächlich kommen. Wie geht man halt mit sowas um?

Wie wir schon immer in dem Forum damit umgegangen sind, die Person wird angesprochen, verwarnt und ggf. des Forums verwiesen. Wir hatten schon Arschlöcher im Forum, werden sie immer wieder haben. Regeln werden immer ausgetestet.

Deine Argumente sind vor allem "Das könnte rein theoretisch passieren, wenn es jemand auf die Spitze treiben will." Das könnte man aber bei vielen Regeln machen, wie der Gewalt und den Freiheiten die wir aktuell schon haben und trotzdem ist das Forum nicht in Flammen aufgegangen und wir haben keine ständigen Splatterfilme in Szenen.

Und um mal ein pädagogisches und psychologisches Argument zu geben, allgemein gibt es einen gesünderen Umgang mit Sexualität, wenn diese offen besprochen und behandelt werden darf. Menschen sind besser informieren, kommunizieren offener über Grenzen und Bedürfnisse. Wenn das für Gesellschaften wahr ist, sollte das auch in unserem kleinem Forum funktionieren.

_____________________________


Steckbrief/Akte/Briefe
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Ryujineusigq9uqc
"reden"/~denken~
Nara Takuan[EA]/ Aburame Ryuji [ZA]/ Taoka Norinaga [DA]/ Yasu [VA]
Nach oben Nach unten
Online
Mikami Sorata
Anzahl der Beiträge : 575
Anmeldedatum : 14.05.22
Alter : 31

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Warme bernsteinfarbene Augen, hübsches Gesicht, tintenschwarzes Haar mit hellgoldenen Spitzen
Mikami Sorata
Mikami Sorata
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 19:18
   
Keine Ahnung, warum der sexuelle Akt gerade so in den Vordergrund der Diskussion gerückt wird - sagt doch niemand, dass es explizit im Detail vorkommen, geschweige denn zum Fokus des Rollenspiels werden soll.


Stimme Bob einfach mal zu.

Insgesamt ist der Konsens ohnehin nur ein freierer, selbstbestimmterer Umgang mit Sexualität. Nach wie vor ist der überwältigende O-Ton nicht, dass man unbedingt im kleinsten Detail den sexuellen Akt ausspielen möchte. Geschweige denn für EXP, oder um es in den Fokus des Rollenspiels zu rücken.


Während ich die "worst case" Szenarien anerkenne und ebenfalls als problematisch betrachten würde, sind es absolute Extreme. Da einen Deckel auf bestimmte Altersgruppen zu setzen, was man wann schreiben darf und wann nicht, ließe sich auch auf den Kopf stellen, wenn man wollte - und beides wären einfach nur wieder Restriktionen aufgrund "potenzieller Problematik".

Wenn Erwachsene aufgrund erotisierender Wirkung Intimität zwischen Jugendlichen ausspielen ist das natürlich Problematisch. Keine Frage. Aber da pauschal mit einer Keule nach zu schlagen und zu verallgemeinern schmeckt mir überhaupt nicht. Zitiere da mal frei Yoshi: "Jeder darf ein eigenes Empfinden haben, was angemessen ist oder nicht. Aber Unangemessenheit kann kein Kriterium sein."

Wie gesagt - die geschilderten Extremfälle braucht niemand. Aber zu reglementieren, weil diese Extremfälle denkbar möglich sind, wäre zu viel des Guten. Passiert schon oft genug.

_____________________________



Zuletzt von Mikami Sorata am Di 28 Nov 2023 - 21:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Uzumaki Izumi
Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 21.06.16
Alter : 29
Uzumaki Izumi
Uzumaki Izumi
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 20:10
   
@Mitsunari

Normalerweise finde ich ja, dass eher persönliche Sachen aus so Diskussionen rausgehalten werden sollten, aber in diesem Fall, kann ich das nicht so stehen lassen.
Ich habe keine Ahnung, woher du die Idee mit EXP hast, die hab ich weder erwähnt noch an diese gedacht; es gibt tatsächlich Leute für die EXP zweit- wenn nicht sogar drittrangig sind beim Posten. Diskussionen sind ja was schönes, aber lege mir bitte keine Worte in den Mund.  


Eventuell mache ich jetzt gleich dasselbe, vorab bitte ich dafür um Verzeihung, aber ich habe ein wenig den Eindruck, als wärst du der Ansicht, dass Leute, die wie du sagst arschig sind, am Rand in den Startlöchern stehen und nur darauf warten im Forum volle Kanne mit NSFW loszulegen, wenn die Regeln lockerer werden sollten. Vielleicht irre ich mich in dieser Einschätzung, aber der Eindruck ist halt erweckt. Gerade weil solche Leute meiner doch... 16-17 jährigen Erfahrung mit RPG-Foren nach doch eher selten sind/unter sich bleiben, brauchen wir so super strenge Regeln meiner Meinung nach einfach nicht, in Einzelfällen einzuschreiten reicht völlig.

Mitsunari schrieb:
Was ist deiner Meinung nach denn unverkrampft?
Ein positiver Zugang anstatt repressives Totschweigen. Meine Standards sind da natürlich meine eigenen, jeder hat seine eigenen Grenzen, womit man komfortabel ist und womit nicht. Für mich heißt das in diesem Kontext, dass Charaktere offen darüber sprechen können, und dass der Mensch als sexuelles Wesen nicht unnötig stigmatisiert wird: Ich sehe z.B. wenig Probleme damit, wenn ein Charakter direkt sagt, was er oder sie an einem anderen Charakter attraktiv findet. Und das kann so einfach sein wie das Lächeln oder die Augen oder ein Charakterzug, oder eben auch die Oberweite. Aber, und hier stimme ich @Hozuki Yoshi großteil zu, dass da einfach die Absprache zwischen Usern da sein sollte, wenn sich eine Szene in eine solche Richtungen bewegt. (Und sollte ein Fehltritt passieren, dann geht man halt zurück und editiert seinen Post.)

_____________________________

[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln 44742611
Nach oben Nach unten
Mitsunari
Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 04.07.15
Alter : 38

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Kaminari no Kuni
Merkmale: Ungeordnet und wilder Stil, ständig müde und gelangweilt
Mitsunari
Kumo-Genin
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 21:17
   
Aburame Ryuji schrieb:

Ich kann nicht für Izumi sprechen und werde es daher auch nicht versuchen....

Ich meinte hier schon durchaus direkte Sexualakte. Deshalb schrieb ich auch Erotik-Rp. Ich denke jemand der Aufreizend angezogen ist, oder zwei Leute die sich anglühen jetzt nicht im gleichen Ballpark. Aber darum geht es ja. Gibt ja durchaus auch hin und wieder mal Leute, die wollen total offenes RP, auch für Sex.

Was die Sexualität unabhängig vom eigentlichen Geschlechtsverkehr angeht besteht die Frage aber auch dennoch. Ist jemand der offen in Fetisch-Kleidung auftritt etwas, das man akzeptieren muss, quasi für die Sexuelle Freiheit oder sollte es Grenzen geben? Das ist halt die Frage die ich hier in den Raum werfe. Geht mir gar nicht darum, dass ich jetzt hier eine definitive Antwort gebe oder sage meine Meinung ist die korrekte.



Zitat :
Kurze Frage, nur weil es tatsächlich meinen Sinnzusammenhang stören könnte, meinst du Prerogative, falls ja, weiß ich nicht so recht wie du auf diesen Begriff in diesen Bezug kommst. Falls nicht, könntest du mir kurz sagen was Perogative ist?
genau genommen meinte ich Prärogative. Who woulda thunk


Zitat :
Der andere Punkt ist, dass du hier Horrorszenarien in einer Toru darstellst, deine Beispiele sind 80 jährige Jonin, welche BDSM Praktiken mit einer 15 jährigen durchführen?  
The night is dark and full of terrors
und ja- ich stelle Horrorszenarien dar, aber nur weil ich möchte, dass man sich klar ist, was man theoretischerweise zulassen KÖNNTE. Glaube ich das jetzt jeder sofort anfängt seinen kleinen Sex-Dungeon auszuspielen? Nein. Aber ich bin immer Devils Advocate. Ich bin der Wichser, der sagen können will "ich habs euch gesagt" ohne es tatsächlich zu sagen.
Ich sage lediglich was potentiell möglich ist, damit man sich Gedanken darüber macht, wie man mit sowas umgeht und ich denke es ist nicht falsch das zu tun.


Zitat :
Auch dein Beispiel, was du im Spoiler gesteckt hast, habe ich das irgendwo in meinen 8 Jahren hier nicht mitbekommen, wurde das durch den Staff genehmigt? Denn das problematische an diesem Charaktere wären viele Sachen, ob Sexualität (wenn auch sex addict natürlich problematisch wäre) eine Methode der Traumabewätligung sein kann? Ich finde deine Aussagen ehrlich gesagt sehr populistisch und auch problematisch, weil du eine Öffnung zum Thema Sexualität damit gleichsetzt, dass es dafür genutzt wird, dass es der Hauptfokus im RP werden würde und maximal problematische Beziehungen dargestellt werden.

Ich hats bis vor kurzem auch nicht gewusst, bis mich jemand mal drauf aufmerksam gemacht hat. Ja - einen solchen Charakter hatten wir Zeitweise mal.
Und es geht hier gar nicht darum ob es eine Traumabewältigung ist oder nicht, sondern darum wie es dargestellt wurde... und ich weiß nicht ob man eine solche Art der Traumebewältigung wirklich darstellen muss, wenn ich ehrlich bin. Das hilft imho niemandem.

Zitat :
Ich klaue hier mal aus der BDSM-Szene was für alle Bereiche der Sexualität gelten sollte. Jeder Interaktion, welche Sexualität umfasst, sei es schriftlich, bildlich oder sonst was muss konsensual sein, stattfinden wenn beide in der Lage sind zuzustimmen und die Sicherheit der beteiligten gewährleisten.

Ja aber wie wir wissen, ist Konsensualität nicht immer leicht festzustellen. Manche Leute merken erst viel später, wie sehr sie manipuliert wurden.


Zitat :

Wie wir schon immer in dem Forum damit umgegangen sind, die Person wird angesprochen, verwarnt und ggf. des Forums verwiesen. Wir hatten schon Arschlöcher im Forum, werden sie immer wieder haben. Regeln werden immer ausgetestet.

Deine Argumente sind vor allem "Das könnte rein theoretisch passieren, wenn es jemand auf die Spitze treiben will." Das könnte man aber bei vielen Regeln machen, wie der Gewalt und den Freiheiten die wir aktuell schon haben und trotzdem ist das Forum nicht in Flammen aufgegangen und wir haben keine ständigen Splatterfilme in Szenen.

Und um mal ein pädagogisches und psychologisches Argument zu geben, allgemein gibt es einen gesünderen Umgang mit Sexualität, wenn diese offen besprochen und behandelt werden darf. Menschen sind besser informieren, kommunizieren offener über Grenzen und Bedürfnisse. Wenn das für Gesellschaften wahr ist, sollte das auch in unserem kleinem Forum funktionieren.

Du misrepräsentierst meine Stellung zur Sexualität stark. Alles was ich will ist eventualitäten im Hinterkopf zu haben. Wenn der Staff entscheidet "wir kümmern uns im Einzelfall um solche Fälle" dann okay. Ich persönlich fänds besser wenn wir soetwas nicht machen müssten, weil es zu viel Platz für Wilkür und persönliche Meinung lässt, aber wenn das die Entscheidung ist, dann ist es so.

Meine Stellung dazu ist:
1)
Redet über Sex wenn ihr wollt, solange es vergleichsweise über der Gürtellinie bleibt.
Sagt, dass die Nacht wunderschön war. Sagt, dass ihr nicht gedacht hättet, dass euer Partner so erfinderisch mit Ningu werden könnte. Whatever, aber man muss keine feuchten Details loswerden imho.

2)
Seid Sexy, wenn ihr wollt.
Ich wäre ein Heuchler, würde ich das jemandem absprechen, bedenkend, wie ich Mitsunari darstelle.

3)
Seid promiskuitiv, wenn ihr wollt.
Siehe 2.)
Mitsunari baggert alles an, was nicht bei 3 auf dem Baum (und aus persönlicher Überzeugung nicht unter 18) ist. Ich kann niemandem hier was vorschreiben. Will ich auch gar nicht.

4)
Wenn ihr denkt, dass Traumata - besonders sexuelle Traumata - unfassbar wichtig für euren Char sind, dann solltet ihr euch am Besten überlegen diesen Aspekt der Story nicht in die Charakterbewerbung zu schreiben, sondern nur in abgeschotteten Situationen mit Leuten zu teilen mit denen ihr vll. auch OG gesprochen habt.
Ich denke nicht, dass es Dinge gibt, die absolut Tabu sein sollten, wenn man einen Charakter spielt. Aber ich denke auch, dass man SEHR sehr vorsichtig sein muss bei solchen Themen und man sollte soetwas vielleicht auf Sessions mit Leuten beschränken die man VERDAMMT gut kennt. Und ihr beschränkt das eben nicht auf eine kleine Gruppe von Menschen wenns im Charakterbogen steht.

Ich sehe es ähnlich mit Sexualfetischen. Ist es wichtig für euren Char? Ist es wichtig für dessen Darstellung in diesem Forum und der Art von Spielgenre (Shounen-Manga), dass er einen bspw. Fußfetisch hat? Ich weiß nicht, warum man das jedem aus Bein binden sollte. Aber gut... wenn ihr denkt, dass eurem Char ein integrer Teil des daseins fehlt, dann seid mein Gast.


Grundlegend sind wir doch alle der selben Meinung. Das Forum ist hier etwas verkrampft, aber das heisst imho nicht, dass wir die Fluttore einfach aufreissen sollten. Aber das ist MEINE Meinung. Wenn ihr das anders seht ist das komplett okay.


Der Grund warum ich so krasse Beispiele zeige -und das weiss Sora halt auch- ist dass wir einfach schon ganz krasse Erfahrungen gemacht haben, wo IG und OG-Grenzen stark verschwommen sind und das ganze zu einer Sache geworden ist, der sich die Polizei hätte annehmen sollen. Ich bin da ein wenig gebrandmarkt was das angeht.

Ich glaube nicht, dass das hier so leicht passiert, weil das Alter im SNK etwas gehobener ist, aber dennoch komm ich halt nicht drum rum ein wenig mit den Zähnen zu knirschen, wenn nicht zumindest über Möglichkeiten nachgedacht wird.

Ich bin kein Opa Sittenwächter und ich will nicht, dass alle hochgeknöpft hier rumlaufen und nur übers Wetter reden. Ich will nicht, dass es am Ende heisst "hätte ich das vorher gewusst."
Ich hab mich da vll. auch etwas passioniert reingeschrieben, weil da einige Erinnerungen wieder hochgekommen sind. Dennoch denke ich nicht, dass ich grundsätzlich falsch liege. Wenn ihr euch vorerst im Klaren darüber seid, was da schief laufen kann, dann hab ich erreicht was ich wollte. Ich wünschte mir klare Regeln, weiß aber auch, dass es manchmal nicht so einfach ist klare Regeln zu finden. Wilkür stößt mir nur auf, weil ich Avatare gesehen habe, die bemängelt wurden und andere - imho ähnlich anwirkende Avatare - wiederrum zugelassen wurden. Daher sehe ich "Entscheidung im Einzelfall" halt kritisch, wenngleich ich keinen besseren Vorschlag habe.


Von daher - Verzeiht, wenn ich vielleicht etwas übertreibe mit meinen Szenarien. Ich will nur niemanden in Situationen sehen, die ihnen die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit hier zu einem Horror machen.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 2923
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 73
Hozuki Yoshi
Hozuki Yoshi
Re: [Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln [Link] | Di 28 Nov 2023 - 21:22
   
Zitat :
Ich hats bis vor kurzem auch nicht gewusst, bis mich jemand mal drauf aufmerksam gemacht hat. Ja - einen solchen Charakter hatten wir Zeitweise mal.

Ja genau, es gab einen solchen Charakter zeitweise mal, die entsprechenden Inhalte wurden allerdings aufgrund der verherrlichenden Darstellung von Zwangsprostitution (dazu noch im Kindesalter) entfernt, da der Staff dies schmerzhaft für echte Betroffene fand. Das haben Röddy und ich als UV auch mitgetragen. Solche BWs würden vom Staff auch nicht zugelassen werden und wenn so etwas noch vorhanden ist, dann wurde es übersehen, und darf natürlich gemeldet werden.

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln Yoshif10
Oktopusbier - Nur bei Shinkiri
EA Hozuki Yoshi | ZA Shiro
Nach oben Nach unten
 

[Vorschlag] Überarbeitung der FSK-Regeln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen