Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Chunin] Uzumaki Toji
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyHeute um 0:02 von Uchiha Toro

» [Chunin] Nia
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 0:00 von Nia

» [C-Rang Nuke] Jishaku Akihito
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 23:43 von Jishaku Hiyorin

» Achievements einlösen
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 23:36 von Yokai Yoshitaka

» Wanted & Not Wanted
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 23:31 von Seiryû

» Rosenspiel
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 22:03 von Yamanaka Kanshu

» Abwesenheiten
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 22:01 von Seiryû

» Achievements ausgezahlt?
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 21:51 von Seiryû

» [Chuunin] Yunatic Gasai
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 21:43 von Seiryû

» Was hört ihr gerade?
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen EmptyGestern um 20:49 von Yamanaka Kanshu

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen
 

 [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Fukai
Anzahl der Beiträge : 1037
Anmeldedatum : 09.04.18
Alter : 27
Fukai
Fukai
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mo 26 Aug 2019 - 22:48
   
Umfrage / Feedback: Ausschreibungen

Hallo liebe Userschaft!

Vorab eine Anmerkungen für jeden, der nun Schnappatmung kriegt: Das hier ist ein Vorschlag bzw. eine Feedbacksammlung - wir planen keine Änderung ohne euch einzubeziehen. Also keine Panik! :3

Wie ihr alle wisst, gibt es in unserem Forum für hochrangige Plätze ein Ausschreibungssystem, das ihr im Wanted & Not Wanted Thema verfolgen könnt. Das Ausschreibungssystem dient dem Zweck begrenzte Plätze für Shinobi und Reisende ab dem B-Rang oder legendäre Waffen und Bijuu für die User zugänglich zu machen, um jedermann die gleichen Chancen und Möglichkeiten und eine gewisse Durchsichtigkeit für euch zu ermöglichen.

Dieses System existiert nun mehr seit Anbeginn des Forums und daran wurde bisher wenig gerüttelt. Da es soweit gut funktioniert, wollen wir das natürlich auch gerne beibehalten. Allerdings gibt es daran eine Sache, die wir gerne mit euch besprechen würden, denn momentan funktioniert unser System aufgrund des Archivierungs- und Reaktivierungssystem nur bedingt so, wie es eigentlich gedacht ist.

Durch Reaktivierungen, die ja jederzeit auch über dem C-Rang möglich sind, hat sich ein gewisses Ungleichgewicht in die Verteilung von E-C Rängen und B-A Rängen geschlichen. Das erkennt man gut an folgenden Zahlen:

Konohagakure hat momentan 24 Charaktere unter dem B Rang, aber 15 Charaktere über dem B Rang. Also kommen 8 Genin/Chuunin auf 5 Tokus/Jonin - also ein Verhältnis von 1,6
Kumogakure hat momentan 36 Charaktere unter dem B Rang, aber 14 Charaktere über dem B Rang. (+ 1 ausgeschriebener B Rang) Also kommen 12 Genin/Chuunin auf 5 Tokus/Jonin - also Verhältnis von 2,4


Man sieht also deutlich, dass kein Gleichgewicht zwischen den niedrig- und hochrangigen Charakteren besteht.
Bisher versuchten wir immer das Ganze in allen drei Fraktionen relativ ausgeglichen auszuschreiben, sodass auch jeder Spieler eine Chance auf einen hochrangigen Charakter hat. Allerdings macht es natürlich das Spielsystem ein wenig kompliziert, denn die Hochrangigen (vor allem Jonin) sind ja dazu da die niedrigen Charaktere (vor allem Genin) auszubilden - und davon in der Regel nicht nur einen. Aber dass das nicht mehr komplett aufgeht, haben vermutlich einige Spieler schon selbst gemerkt. Wir versuchen die Genin + Chuunin attraktiver zu machen, indem wir die Bewerber mit EXP Geschenken belohnen, aber einen ausgeglichenen Stand können wir so schwierig gewährleisten.

Kommen wir also zu unserer anderen Option, die wir euch gerne vorstellen würden:
Wir könnten das Ausschreibungssystem so anpassen, dass nur noch B- und A-Ränge für die jeweilige Fraktion (Nuke ausgenommen - denn hier gehts hauptsächlich ums Teamsystem im Dorf) ausgeschrieben werden, wenn auch genug niedrigere Charaktere auf eine Stelle kommen. Das heißt, wenn also z.B. mindestens zwei Genin/Chuunin für alle Hochrangigen da sind, würde ein neuer Platz ausgeschrieben werden. Da würden selbstverständlich Reaktivierungen auch einberechnet werden, denn sonst ist das System ja für die Katz. Ein Ergebnis des Ganzen wäre also nicht mehr zu gucken, dass die Plätze in beiden Dörfern ausgeglichen sind, sondern dass die Anzahl hochrangiger Charaktere im Dorf auf die der Genin/Chuunin passt, um das Spielerlebnis positiv zu beeinflussen und neue Motivation zu schaffen. Das kann aber natürlich auch die Politik und das Spielgeschehen nachhaltig beeinflussen.
Partizipation ist ein Vorteil: Anstatt warten zu müssen bis ein neuer hochrangiger Platz ausgeschrieben wird, könnt ihr die Fluktuation selbst beeinflussen. Haben wir mehr Genin/Chuunin, kommen auf diese natürlich auch mehr Tokubetsu Jonin und Jonin, die spielbar werden. So seid ihr nicht mehr auf das ewige Warten angewiesen, sondern könnt die Situation selbst aktiver mitgestalten. Hochrangige Plätze würden nicht mehr abhängig von der Archivierung/Reaktivierung sein, sondern von euch und durch euer Spielerlebnis freigeschaltet werden.
Abgesehen davon würden wir uns dem Fall auch gerne an den hochrangigen Dorfcharakteren orientieren, um auch wieder mehr Plätze für Unabhängige zu ermöglichen. So wären auch deren Plätze indirekt davon beeinflusst. Als Beispiel könnte man sagen, dass man die Anzahl der hochrangigen Dorfcharaktere beider Dörfer insgesamt nimmt und die Hälfte davon als Anzahl für die spielbaren Unabhängigen nimmt. So käme man ungefähr auf ein ähnliches Ergebnis wie jetzt, auch wenn sich die Zahl innerhalb der Dörfer unterscheiden kann.

Bei dieser Umfrage geht es um euch und euer Spielerlebnis - nicht darum jemanden in seinen Möglichkeiten zu beschneiden. Daher würden wir uns freuen, wenn ihr uns Feedback zu folgenden Fragen gebt:

  • Ist euch das Ungleichgewicht bereits aufgefallen?
  • Bemerkt ihr es in eurem Spielerlebnis? (z.B. findet ihr als Jonin kein Team; findet ihr als Genin keinen Anschluss, etc.)
  • Stört ihr euch daran? Wenn ja, warum?
  • Gibt es etwas am Ausschreibungssystem, das euch allgemein stört? (z.B. wie die Plätze vergeben oder belegt werden)
  • Würdet ihr es als motivierender empfinden einen niedrigrangigen Charakter zu erstellen, wenn darauf dann eine Stelle für einen hochrangigen ausgeschrieben wird oder andersherum?
  • Denkt ihr mit solch einer Veränderung des Ausschreibungssystem könnte man Charakterbeziehungen fördern? (z.B. Familien, Beziehungen, andere Gesuche, etc.)
  • Welches System gefällt euch besser und warum?
  • Welche anderen Pros und Contras seht ihr hinter beiden Systemen, die hier noch nicht bedacht wurden?
  • Seht ihr vielleicht noch eine weitere Alternative?
  • Falls euch das zweite System anspricht: In welchem Verhältnis würdet ihr sagen, dass die Ausschreibungen für Hochrangige angemessen sind? (Es geht ja nicht darum jemanden in seinen Möglichkeiten zu beschränken, sondern motivierend zu wirken.)

Und nur vorab zur Information: Diskussionen zu dem Thema sind erwünscht! Wir stellen hier bewusst keine Ja-Nein-Vielleicht-Fragen, um euer Mitdenken anzuregen und dazu aufzufordern, dass ihr als Spieler daran mitwirken soll! Es geht hier schließlich um euer Spielerlebnis - vor allem in den Dörfern, denn das Teamsystem ist ja dort vorrangig. Kommen wir am Ende auf klare Möglichkeiten oder einen Nenner, behalten wir uns natürlich vor noch klarere Umfragen zu diesem Thema zu formulieren.

Eine Frist für diese Umfrage gibt es vorerst nicht, da das es ja hierbei darum geht das Thema erst einmal mit euch zu diskutieren und vorerst kein eiliger Handlungsbedarf besteht. Also nur kein Stress und sagt gerne was euch auf dem Herzen liegt! :3

_____________________________

Steckbrief | Akte | Briefe
- You long to die, that's why you're unable to. -
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Sig210
EA Moroha | ZA Akari | VA Sora | FA Kouhei | SA Namine | SiA Yoru | AA Akihito
Nach oben Nach unten
Nonaka Haru
Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 30.10.17
Alter : 29
Nonaka Haru
Reisender
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 28 Aug 2019 - 20:32
   
Hi.

Fang ich mal scheinbar an und komme gleich mit einen vielleicht frechen Vorschlag.

Mein Vorschlag wäre, statt die Jounin-Klassen weiter zu limitieren, könnte man diese vielleicht mehr öffnen, so dass wir eine wesentlich größere Anzahl an B-A-Rang Ninja in den Dörfer haben könnten.

Grund:

Das Grundthema dieser Umfrage soll dazu dienen, Teambildung zu fördern. Dabei scheint ihr euch an die originale Teamaufstellung von 4 Mann zu orientieren. Dabei ist dies für ein RPG-Forum, zumindest meines erachtens nach - suboptimal. Es ist schonmal schwierig, überhaupt 4 Leute zusammen zu bekommen und über eine längere Zeit zusammen zu posten. Umso mehr Leute in einer Szene beteiligt sind, umso länger dauert es meistens. Zusätzlich ist es oft schwierigl, genügend Stoff zu finden, dass jeder ausreichend bedient ist oder gar überhaupt was macht. Für Missionen ist es oft ungünstig, weil man von dem was ich mitbekam oft warten muss, bis mal jeder gepostet hat. Oder man überspringt immer wieder, wodurch am Ende eventuell nicht die benötigte Postzahl für die Missionsbelohnung zusammen hat.
Wenn man nur mit 1-2 andere zusammen schreibt, geht es gefühlt flüssiger. Allerdings sollte ich wohl auch anmerken, dass ich eh jemand bin, der keine große Teilnehmerzahl mag (aus den grad genannten Gründen)^^.

Und ich glaube das bei einer Lehrer-Schüler-Beziehung mit nur einer anderen Person es auch leichter wäre, eine Beziehung zueinander aufzubauen.
Persönlich hatte ich zumindest die letzten 2 Wochen kurz die Phase mit den Gedanken, nochmal einen schwächeren Chara aufzubauen und auf so einer Master-Schüler-Beziehung zu hoffen. An ein Team aus mehreren personen, hätte ich jedoch weniger Interesse (die Idee verflog aktuell auch wieder, unteranderem da ich kaum was anders machen würde als mit Haru, und weil alle meine Mail-Adressen für das Forum schon verbraucht wurden^^).

Außerdem kommt es auch oft vor, dass jemand archiviert wird. Durch diese Ungewissheit, ist es auch etwas weniger attraktiv, Teams aus großer Zahl zu bilden, da man im schlimmsten Fall auf ein Chara angewiesen ist, der inaktiv wird (hatte schonmal erlebt, dass ein einzelner User wegging, und danach eine größere Zahl an Personen ihre Chara aufgaben, weil ihre Charas nur durch den einen der weg ging funktionieren sollte).

Wenn wir hingegen die Jounins erhöhen, wäre es theoretisch möglich, vermehrt Leher-Schüler Personen ala "Regel der 2" bilden zu können. Mit nur einem Meister und einem Schüler, hat man theoretisch vielleicht die Chance, sich intensiver miteinander zu befassen. Zudem können Missionen gefühlt flüssiger absolviert werden, wenn beide eine Grundaktivität haben. Und sollte doch einer inaktiv werden, wäre vielleicht das Suchen nach Ersatz leichter.

Und die Lore dieses Forums, würde dies sogar auch unterstützen (aus der Beschreibung des Genin im Rängethread):
Zitat :

In einigen Fällen nehmen sich Chunin und Jonin einem oder mehreren Genin als Schüler an und unterstützen sie.

Hier wird eigentlich gesagt, dass ein Genin mit Glück ein Lehrer findet, der ihn direkt trainiert.
Es kann also so verstanden werden, dass in der Lore des Forums, feste Teambildung eher selten stattfindet. Auch wenn sie für Missionen sich dann doch wieder in Gruppen zusammen tun (was weiter unten steht).
Oder es wird nur sowas gemeint wie, "Jiraya-Naruto", "Sasuke-Boruto", welche neben ihren Teamlehrer nochmal persönliche Lehrer hatten.

Zudem würde es in der Theorie noch einen Team-Vorteil mit mehr Jounins geben.
Damit Sonderjounins den Rang des Jounin erreichen können (oder Jounin auch nur eine geringe Chance auf den Sannin-Titel haben), müssen sie für effektivität, mit andere (S-)Jounin zusammen arbeiten, um höherranginge Missionen durchführen zu können. Statt also Lehrer-Schüler-Teams zu haben, könnten sich auch mehr gleichrangige Teams bilden.
Der theoretische Vorteil davon würde auch darin bestehen, dass dann vielleicht die Sondereinheiten gefüllt werden könnten.
Aktuell gibt es diese ja so gut wie gar nicht. Wahrscheinlich, weil für ein richtiges Mitglied eigentlich der B-Rang erfordert wird (glaub Chunins wären auch nur in Schüler-Position).
Mit mehr Ninja ab den B-Rang würde sich vielleicht auch mehr Kandidaten für diese Rollen ergeben. Und zeitgleich könnten in der Theorie auch Chunin z.b. höherrangige Partner finden, um die Missionszahl für den Rangaufstieg zusammen zu bekommen.

Während meine Idee, mehr B-A-Rang Ninja freizugeben (statt stärker zu limitieren), den Vorteil hätte, dass sich vielleicht mehr Partner bilden könnten, wäre der Nachteil jedoch wahrscheinlich der, dass dann noch weniger Genins oder Chunins erstellt werden würden. Aktuell sind Chunins jene, welche am häufigsten erstellt werden, weil B-Rang limitiert ist. Würde es z.b. kein Limit für B-Rang geben, wäre es wahrscheinlicher, dass potentielle neue Chara sich auch mehr auf diesen Rang konzentrieren. Folge wäre dann, dass es womöglich zu ein Überschuss an hohen Klassen kommt. Was aber in der Theorie Teamfördernd für hohe Ränge sein könnten. Und die wenigeren Genins hätten vielleicht mehr auswahl, an potentielle Lehrer.

Würden wir die B-Rang stärker limitieren, dass es noch weniger von denen gibt, hätten die Genins weniger auswahl an Personen, welche vielleicht als gute Lehrer dienen könnten. Chunin können zwar lore-technisch auch als Lehrer dienen. Aber gefühlt ist deren Jutsuzahl auch noch eher gering, als dass sie wohl nicht viel zum Lernen anbieten können (ein grundgedanke für Lehrer in solche Foren scheint es oft zu sein, dass der Lehrer nur genau die Skills und Jutsu vermitteln kann, die er selber auch aktiv beherrscht, vielleicht könnte er sonst nur bei der Konzepterarbeitung eines Jutsu helfen),

Und mit wenigere Leute auf dem B-Rang, können z.b. Chunin Probleme bekommen, nen Partner für B-Rang Missionen zu finden. Weil die meisten scheinbar eher nach einem Partner, statt mehrere für hohen Rang suchen.

Also zusammen gefasst. Mein Vorschlag oder Denkanstoß wäre es, das ganze Prinzip umzudrehen und vielleicht auf ein Überschuss an B-Rang Leute zu setzen, als auf ein Überschuss an C-Rang und D-Rang (zudem können B-Rang Leute wesentlich schneller Anschluss an die A-Rang Leute finden, von Stats her).

_____________________________

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Signaturnonaka2gkksz
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 282
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 26
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Fr 30 Aug 2019 - 8:54
   
Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. Ich persönlich bin anderer Meinung als Nonaka Haru. Ich denke nicht, dass wir den Fokus auf höherrangige Charaktere verschieben, sondern weiterhin darauf setzen sollten, dass sich der Großteil der Shinobi auf C- und D-Rang sammelt.

Du erläuterst das ja vor allem damit, dass du Zwei-Mann-Teams mit einem Lehrer und einen Schüler besser fändest. Ich denke, dass das im Grunde eine persönliche Präferenz ist, darum kann man jetzt nicht wirklich über richtig und falsch diskutieren. Doch selbst wenn man Zwei-Mann-Teams anstrebt, wäre die Methode, mehr hochrangige Charaktere zuzulassen, einfach falsch. Gucken wir uns zum Beispiel einmal den Status Quo an: von den aktuell bereits bestehenden Teams ist bereits jetzt die Hälfte ein Zwei-Mann-Team. Und wenn wir in den Team- und Mitgliedersuche Thread gucken, sehen wir, dass der Großteil der Ausschreibungen (5 von 7) Sensei, also hochrangige Charaktere, sind, die Schüler suchen, und nicht anders herum. Es wäre meiner Meinung nach also kontraproduktiv, die Anzahl der Hochrangigen zu erhöhen, wenn man die Teambildung vereinfachen will, denn bereits jetzt haben die Schüler es einfacher einen Sensei zu finden als die Sensei einen Schüler. Dieses Problem würde sich nur vergrößern, wenn wir die Zahl der Sensei erhöhen. Meine persönliche Erfahung mit Asahi (einem Kumo-Jounin), der seit über einem halben Jahr eine Teamsuche-Ausschreibung offen hat, ist, dass ich bisher nur zwei Interessenten hatte, die sich gemeldet haben, und davon sind beide inzwischen wieder inaktiv. Man kann also wirklich nicht davon sprechen, dass die Chuunin/Genin Probleme hätten, Sensei zu finden, und dass man die Zahl der Jounin erhöhen müsste um dem vorzubeugen. Asahi ist nämlich nicht der einzige, der seit Monaten sucht.

Hinzu kommt noch, dass eine höhere Zahl von Schülern und eine niedrige Zahl von Sensei niemanden daran hindert, ein Zwei-Mann-Team zu erstellen, wenn er will. Wie gesagt ist das persönliche Präferenz und jeder kann das für sich entscheiden. Aktuell haben wir ja 50% Zwei-Mann-Teams und 50% Mehr-Mann-Teams, was das gut verdeutlicht. Diejenigen, die nur ein Zwei-Mann-Team wollen, können das ja jederzeit verwirklichen, egal wie viele Schüler es gibt. Anders herum wird es aber für diejenigen, die ein Mehr-Mann-Team haben möchten, schwerer, je weniger niederrangige Charaktere es im Vergleich zu Jounin und Tokujo gibt.
Oder anders ausgedrückt: wenn wir das Verhältnis zugunsten der hochrangigen Charas erhöhen, wird es nicht einfacher, ein Zwei-Mann-Team zu bilden, sondern lediglich schwieriger, ein Mehr-Mann-Team zu gründen.

Ich persönlich beispielsweise bin kein Fan von Zwei-Mann-Teams. Ich habe Naruto nicht geschaut/gelesen wegen der Beziehung zwischen Naruto und Kakashi, sondern – so wie wahrscheinlich die Meisten – wegen der Dynamik zwischen Naruto und Sasuke. Du gehst in deinem Post ja sehr auf die Lehrer-Schüler-Beziehung ein, aber ignorierst dabei, dass die Schüler-Schüler-Beziehung mindestens ebenso wichtig ist.
Wenn wir weiterhin die Mehrzahl der Charaktere auf niedrigeren Rängen haben und weniger auf hohen, so bedienen wir alle: diejenigen, die Zwei-Mann-Teams möchten, diejenigen, die mehrere möchten, und auch diejenigen, die keinem Team angehören wollen, wovon es ja auch viele gibt. Mit mehr hochrangigen Charas würden wir die letzten beiden Gruppen lediglich beschneiden und deren Optionen verringern, denn bereits jetzt gibt es genug hochrangige Charaktere, die seit Wochen und Monaten nach Schülern suchen, aber keine finden.

Letztendlich ist es auch eine Lore-Frage. Ich persönlich denke, dass das Forum schon richtig erkannt hat, dass eine Welt, die vor allem von Jounin und Tokujo bevölkert wird, einfach unlogisch wäre. Ich bin mir durchaus bewusst, dass das aus meinem Mund ein wenig heuchlerisch klingt, denn zwei meiner drei Charas sind hochrangig, doch ich glaube, dass es einfach natürlicher, spannender und auch dynamischer wäre, viele sich entwickelnde Chuunin und Genin zu haben, die darauf angewiesen sind, mit Taktik, Ningu und Heimlichkeit zu agieren, um zu gewinnen, als viele Jounin, die herum rennen und ihre A-Rang-Jutsus durch die Gegend feuern. Natürlich muss es die auch geben, aber sie sollten halt nicht der Standard werden. Und am Ende haben natürlich die Chuunin und Genin auch die Möglichkeit, ingame aufzusteigen, die man ja nicht außer Acht lassen darf. Nur weil man die Möglichkeit limitiert, zu RPG-Start einen Tokujo zu spielen, heißt es ja nicht, dass man die Spieler in die schwachen Positionen zwingt.
Jeder kann einen hochrangigen Char spielen, aber eben nicht alle. Und das ist am Ende auch gut so.

So, nachdem ich erklärt habe, dass und weshalb ich denke, dass wir weiterhin mehr niederrangige Charas haben sollten als hochrangige, möchte ich gerne darauf eingehen, wie man das erreichen könnte.

Ich denke, die Anzahl der hohen Posten an die Zahl der niedrigen Posten zu knüpfen, also so wie von Fukai als Beispiel erläutert, dass das Verhältnis erst 2:1 sein muss, ehe eine neue Ausschreibung kommt, finde ich im Prinzip nicht schlecht, jedoch hab ich ein Problem mit der Begründung:
Zitat :
Partizipation ist ein Vorteil: Anstatt warten zu müssen bis ein neuer hochrangiger Platz ausgeschrieben wird, könnt ihr die Fluktuation selbst beeinflussen. Haben wir mehr Genin/Chuunin, kommen auf diese natürlich auch mehr Tokubetsu Jonin und Jonin, die spielbar werden. So seid ihr nicht mehr auf das ewige Warten angewiesen, sondern könnt die Situation selbst aktiver mitgestalten. Hochrangige Plätze würden nicht mehr abhängig von der Archivierung/Reaktivierung sein, sondern von euch und durch euer Spielerlebnis freigeschaltet werden.
Ich denke nicht, dass das wirklich der Realität entspricht. Ich meine, niemand sagt: „Boi, ich will einen hochrangigen Posten spielen, aber es gibt grad keine. Kein Problem, ich erstelle einfach drei niederrangige Charaktere zuerst.“
Ich denke nur die wenigsten Spieler würden einen Charakter erstellen, um einen anderen Charakter spielen zu können. Und noch dazu wäre das auch gar nicht wünschenswert, denn jeder Charakter sollte um seinen eigenen Willen erstellt werden, weil man ihn spielen will, und nicht einfach nur aufgrund der Intention, das Verhältnis zu verändern, damit mehr Plätze frei werden um den dann für einen anderen Char abstauben zu können. Ich denke also, dass dieses System gut wäre, um es ein wenig dynamischer und flüssiger innerhalb der jeweiligen Fraktionen zu gestalten, aber ich denke nicht, dass es gut als Motivation dient.

Aber das ist schlichtweg, was mir in der Argumentation auffiel. An der Tatsache, dass ich ein dynamisches System auf Basis des Zahlenverhältnisses zwischen den Rängen besser fände als ein absolutes System, in dem versucht wird, die Zahlen zwischen den Dörfern gleich zu halten, ändert das nichts. Wie das Verhältnis in diesem Falle aussehen sollte, weiß ich nicht und das müsste man ausprobieren, darum werd ich da jetzt auch keine genauen Zahlen vorschlagen.
Ich glaube jedoch, dass es vielleicht auch andere Möglichkeiten gäbe, die Erstellung von mehr niedrigen Shinobi zu fördern. Zuallererst gibt es ja das Problem mit den Reaktivierungen. Ich persönlich denke – und möglicherweise stößt das auf großen Gegenwind, aber naja – dass man eine Reaktivierung vielleicht nur dann erlauben sollte, wenn auch ein entsprechender Platz frei wäre. Aktuell im Status Quo ist es ja so, dass, nehmen wir mal an, wenn ich mit Shingetsu inaktiv wäre und er archiviert werden würde, ich ihn einfach reaktivieren könnte, selbst wenn gerade keine freien B-Rang-Nuke Plätze da wären, oder verstehe ich das falsch? Ich glaube, dass man das ändern sollte, und dass man nur erlauben sollte, alte Charas zu reaktivieren, wenn ein Platz im Wanted/Not Wanted Thread frei ist. Für Jounin würde das bedeuten, dass man die alte, zu reaktivierende Bewerbung dann natürlich auch zusammen mit den neueren an den Briefkasten senden müsste, um in den Kampf um den Posten zu gehen. Natürlich würde ich mich in einem solchen Fall aber für eine gewisse Übergangszeit aussprechen, da es ja immer passieren kann, dass man ausversehen mal schnell archiviert wird, weil man vergaß, sich abzumelden oder mal nicht auf die Zeit geachtet hat oder so. Darum sollte man vielleicht sagen, dass dies nur für Charaktere gilt, die länger als drei Monate archiviert waren oder so, und dass darunter eine einfache Reaktivierung immer möglich ist …

Ein weiterer Gedanke wäre, die unteren Ränge zu fördern und zu belohnen, anstatt die oberen Ränge „zu bestrafen“ oder „unattraktiver“ zu machen. Aktuell gibt es nämlich viele Dinge, die ein Tokujo/Jounin kann, aber ein Genin/Chuunin nicht, doch anders herum sieht das nicht so aus. Wichtige Positionen, hochrangige Missionen, Spezialeinheit, Akteneinsicht, das Dorf ohne Aufsicht verlassen etc.
Natürlich ist das realistisch und ingame nachvollziehbar, doch meiner Meinung nach sollte es dann im Gegenzug auch einige Dinge geben, die nur Genin/Chuunin können, aber im Gegenzug die hochrangigen Shinobi nicht. Das einzige, was mir da gerade in den Kopf kommt, ist, dass auf D-Rang-Missionen mindestens ein Genin dabei sein muss, aber sonst nicht wirklich was. Selbst bei Plots, die sich eigentlich explizit an Genin richten, zum Beispiel die Chuunin Auswahl Prüfungen, die sehr selten stattfinden, können hochrangige Shinobi auf verschiedene Arten einfach partizipieren. Während es also viele Anreize, Optionen und Plots gibt, die auf Tokujo und Jounin gerichtet sind, gibt es nicht wirklich viel für Genin/Chuunin, hab ich das Gefühl, neben dem obligatorischen Startbons von 100EXP und der Tatsache, dass Bijuu nicht von Charakteren erlangt werden können, die mit Tokujo+ gestartet sind.  Letzteres ist ein guter Anfang, aber nicht mehr.
Vielleicht könnte man generell Charaktere, die auf niedrigen Rängen starten, hin und wieder vorziehen. Bei Stopps- und Gesuchen beispielsweise. Oder bei anderen Ausschreibungen. Dass man deutlich sagt: „Chuunin und Genin werden bei dieser Ausschreibung bevorzugt“, oder „Der Stopp dieses KG gilt nur für Tokujo und Jounin“, oder „Genin sind ausgenommen von dem Stopp von konoha-stämmigen in Kumo und anders herum“. Nur als Beispiele.
Vielleicht könnte man Genin-/Chuunin-exklusive Missions-Boni oder Techniken einführen, Jutsu, die weniger Exp kosten wenn man sie als Genin lernt im Vergleich zu höheren Rängen, bestimmte Ningu die weniger kosten, wenn ein Genin sie erwirbt (vielleicht subventioniert das Dorf das Zeug ja in Form eines Kindergeldes oder so?). Das alles sind natürlich nur Gedanken und Beispiele, die ich so in den Raum werfe, um zu verdeutlichen, was ich eigentlich ganz allgemein meine: wenn man das Ziel hat, die Zahl der Genin und Chuunin in Relation zu der Zahl der Tokujo und Jounin zu erhöhen, dann sollte man erstere attraktiver machen und ihnen etwas bieten, anstatt letztere stärker zu limitieren oder zu benachteiligen. Trotz dessen denke ich, dass die hohen Ränge noch immer limitiert sein sollten, und dass ein – wie von Fukai beschriebenes – dynamischeres Verhältnis-System besser wäre.

Das solls erstmal von mir gewesen sein xD Hoffe das war nicht zu sehr am Thema vorbei.

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
Ran
Anzahl der Beiträge : 1063
Anmeldedatum : 30.11.17
Alter : 27
Ran
Ran
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Sa 7 Sep 2019 - 20:05
   
Das Ungleichgewicht besteht meiner Meinung nach einfach deshalb, weil jeder einen archivierten hochrangigen Charakter ohne Weiteres reaktivieren kann - entweder also man nimmt diese Neuerung wieder zurück oder arrangiert sich damit auf Dauer. Shingetsu hat das meiner Meinung nach sehr gut und ausführlich dargelegt (Edit: das gilt auch für seine weiteren Punkte).

Den Vorschlag mit dem Freispielen finde ich auch nicht praktikabel. Es reißt immer eine Lücke ins RP, wenn ein Charakter einfach eingestampft wird und das klingt nicht sonderlich förderlich für deren Langlebigkeit. Um niedrigere Ränge attraktiver zu machen, sollte man zumindest Chuunin etwas mehr Spielraum gewähren - immerhin gibt es ja auch ältere Chuunin, die auf dem Rang festsitzen, weil sie halt im Jutsukram nicht besonders talentiert, aber dafür dennoch kompetent sind. Der Chuuninrang ist ja eigentlich der verbreiteste und sagt nur bedingt etwas über die Reife aus. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass allein die Möglichkeit, mit zwei Chuunin bereits B-Rang Missionen bestreiten zu können schon ein tolles Plus wäre, ohne dass man großartig etwas ändern müsste. Man muss dann halt schauen, dass man einigermaßen realistisch spielt und eher erfahrene Ninja dort hinschickt, nicht zwei süße kleine Teenies.

Wenn ich mich korrekt erinnere, gab es letztes Jahr (?) dieses Update, dass B und A-Ränge mehr Jutsuslots bekamen - hauptsächlich mit der Begründung, dass es somit mehr Sensei/Möglichkeiten gäbe, die Jutsutrainings anbieten könnten. Einen wirklichen Mehrwert hat das dafür nicht ergeben (es gibt einfach zu viele Jutsu). Um die niederen Ränge attraktiver zu machen könnte man zB. NPC-Senseis für Jutsutrainings einführen, die Genin/Chuunin/D-C Missings das Gewünschte beibringen, sofern kein existierender Charakter im Dorf/der Fraktion das gewünschte Jutsu beherrscht - da müsste halt noch immer ein anderer Spieler hinter sitzen, der das mit einem bespielt. Das Exp-Ersparnis wäre vielleicht ein ganz interessanter Vorteil, um die niederen Ränge noch einmal attraktiver und auf lange Sicht für den Spieler weniger frustrierend zu machen.

Ferner würde ich vorschlagen, dass die Missionen, die man für einen Rangaufstieg benötigt, nicht einfach verfallen - zB. wenn man einen Char vom Chuunin zum Toku und dann zum Jounin hochspielen möchte. Dann wäre das ja unmöglich. xD Ohnehin wäre es eine Idee, die geforderten Bedingungen für den Rangaufstieg zu überarbeiten. Es ist extrem selten, dass Spieler ihren Charakter tatsächlich im RP aufstufen - sollte natürlich nicht Usus sein, aber wenns nur alle Jubeljahre passiert, sind die Bedingungen zu hart.

_____________________________



Zuletzt von Ran am Sa 7 Sep 2019 - 21:19 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Nanami
Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 30.01.19
Alter : 25
Nanami
Nanami
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Sa 7 Sep 2019 - 20:54
   
@Hozuki Shingetsu schrieb:
Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. Ich persönlich bin anderer Meinung als Nonaka Haru. Ich denke nicht, dass wir den Fokus auf höherrangige Charaktere verschieben, sondern weiterhin darauf setzen sollten, dass sich der Großteil der Shinobi auf C- und D-Rang sammelt.

Du erläuterst das ja vor allem damit, dass du Zwei-Mann-Teams mit einem Lehrer und einen Schüler besser fändest. Ich denke, dass das im Grunde eine persönliche Präferenz ist, darum kann man jetzt nicht wirklich über richtig und falsch diskutieren. Doch selbst wenn man Zwei-Mann-Teams anstrebt, wäre die Methode, mehr hochrangige Charaktere zuzulassen, einfach falsch. Gucken wir uns zum Beispiel einmal den Status Quo an: von den aktuell bereits bestehenden Teams ist bereits jetzt die Hälfte ein Zwei-Mann-Team. Und wenn wir in den Team- und Mitgliedersuche Thread gucken, sehen wir, dass der Großteil der Ausschreibungen (5 von 7) Sensei, also hochrangige Charaktere, sind, die Schüler suchen, und nicht anders herum. Es wäre meiner Meinung nach also kontraproduktiv, die Anzahl der Hochrangigen zu erhöhen, wenn man die Teambildung vereinfachen will, denn bereits jetzt haben die Schüler es einfacher einen Sensei zu finden als die Sensei einen Schüler. Dieses Problem würde sich nur vergrößern, wenn wir die Zahl der Sensei erhöhen. Meine persönliche Erfahung mit Asahi (einem Kumo-Jounin), der seit über einem halben Jahr eine Teamsuche-Ausschreibung offen hat, ist, dass ich bisher nur zwei Interessenten hatte, die sich gemeldet haben, und davon sind beide inzwischen wieder inaktiv. Man kann also wirklich nicht davon sprechen, dass die Chuunin/Genin Probleme hätten, Sensei zu finden, und dass man die Zahl der Jounin erhöhen müsste um dem vorzubeugen. Asahi ist nämlich nicht der einzige, der seit Monaten sucht.

Hinzu kommt noch, dass eine höhere Zahl von Schülern und eine niedrige Zahl von Sensei niemanden daran hindert, ein Zwei-Mann-Team zu erstellen, wenn er will. Wie gesagt ist das persönliche Präferenz und jeder kann das für sich entscheiden. Aktuell haben wir ja 50% Zwei-Mann-Teams und 50% Mehr-Mann-Teams, was das gut verdeutlicht. Diejenigen, die nur ein Zwei-Mann-Team wollen, können das ja jederzeit verwirklichen, egal wie viele Schüler es gibt. Anders herum wird es aber für diejenigen, die ein Mehr-Mann-Team haben möchten, schwerer, je weniger niederrangige Charaktere es im Vergleich zu Jounin und Tokujo gibt.
Oder anders ausgedrückt: wenn wir das Verhältnis zugunsten der hochrangigen Charas erhöhen, wird es nicht einfacher, ein Zwei-Mann-Team zu bilden, sondern lediglich schwieriger, ein Mehr-Mann-Team zu gründen.

Ich persönlich beispielsweise bin kein Fan von Zwei-Mann-Teams. Ich habe Naruto nicht geschaut/gelesen wegen der Beziehung zwischen Naruto und Kakashi, sondern – so wie wahrscheinlich die Meisten – wegen der Dynamik zwischen Naruto und Sasuke. Du gehst in deinem Post ja sehr auf die Lehrer-Schüler-Beziehung ein, aber ignorierst dabei, dass die Schüler-Schüler-Beziehung mindestens ebenso wichtig ist.
Wenn wir weiterhin die Mehrzahl der Charaktere auf niedrigeren Rängen haben und weniger auf hohen, so bedienen wir alle: diejenigen, die Zwei-Mann-Teams möchten, diejenigen, die mehrere möchten, und auch diejenigen, die keinem Team angehören wollen, wovon es ja auch viele gibt. Mit mehr hochrangigen Charas würden wir die letzten beiden Gruppen lediglich beschneiden und deren Optionen verringern, denn bereits jetzt gibt es genug hochrangige Charaktere, die seit Wochen und Monaten nach Schülern suchen, aber keine finden.

Letztendlich ist es auch eine Lore-Frage. Ich persönlich denke, dass das Forum schon richtig erkannt hat, dass eine Welt, die vor allem von Jounin und Tokujo bevölkert wird, einfach unlogisch wäre. Ich bin mir durchaus bewusst, dass das aus meinem Mund ein wenig heuchlerisch klingt, denn zwei meiner drei Charas sind hochrangig, doch ich glaube, dass es einfach natürlicher, spannender und auch dynamischer wäre, viele sich entwickelnde Chuunin und Genin zu haben, die darauf angewiesen sind, mit Taktik, Ningu und Heimlichkeit zu agieren, um zu gewinnen, als viele Jounin, die herum rennen und ihre A-Rang-Jutsus durch die Gegend feuern. Natürlich muss es die auch geben, aber sie sollten halt nicht der Standard werden. Und am Ende haben natürlich die Chuunin und Genin auch die Möglichkeit, ingame aufzusteigen, die man ja nicht außer Acht lassen darf. Nur weil man die Möglichkeit limitiert, zu RPG-Start einen Tokujo zu spielen, heißt es ja nicht, dass man die Spieler in die schwachen Positionen zwingt.
Jeder kann einen hochrangigen Char spielen, aber eben nicht alle. Und das ist am Ende auch gut so.

So, nachdem ich erklärt habe, dass und weshalb ich denke, dass wir weiterhin mehr niederrangige Charas haben sollten als hochrangige, möchte ich gerne darauf eingehen, wie man das erreichen könnte.

Ich denke, die Anzahl der hohen Posten an die Zahl der niedrigen Posten zu knüpfen, also so wie von Fukai als Beispiel erläutert, dass das Verhältnis erst 2:1 sein muss, ehe eine neue Ausschreibung kommt, finde ich im Prinzip nicht schlecht, jedoch hab ich ein Problem mit der Begründung:
Zitat :
Partizipation ist ein Vorteil: Anstatt warten zu müssen bis ein neuer hochrangiger Platz ausgeschrieben wird, könnt ihr die Fluktuation selbst beeinflussen. Haben wir mehr Genin/Chuunin, kommen auf diese natürlich auch mehr Tokubetsu Jonin und Jonin, die spielbar werden. So seid ihr nicht mehr auf das ewige Warten angewiesen, sondern könnt die Situation selbst aktiver mitgestalten. Hochrangige Plätze würden nicht mehr abhängig von der Archivierung/Reaktivierung sein, sondern von euch und durch euer Spielerlebnis freigeschaltet werden.
Ich denke nicht, dass das wirklich der Realität entspricht. Ich meine, niemand sagt: „Boi, ich will einen hochrangigen Posten spielen, aber es gibt grad keine. Kein Problem, ich erstelle einfach drei niederrangige Charaktere zuerst.“
Ich denke nur die wenigsten Spieler würden einen Charakter erstellen, um einen anderen Charakter spielen zu können. Und noch dazu wäre das auch gar nicht wünschenswert, denn jeder Charakter sollte um seinen eigenen Willen erstellt werden, weil man ihn spielen will, und nicht einfach nur aufgrund der Intention, das Verhältnis zu verändern, damit mehr Plätze frei werden um den dann für einen anderen Char abstauben zu können. Ich denke also, dass dieses System gut wäre, um es ein wenig dynamischer und flüssiger innerhalb der jeweiligen Fraktionen zu gestalten, aber ich denke nicht, dass es gut als Motivation dient.

Aber das ist schlichtweg, was mir in der Argumentation auffiel. An der Tatsache, dass ich ein dynamisches System auf Basis des Zahlenverhältnisses zwischen den Rängen besser fände als ein absolutes System, in dem versucht wird, die Zahlen zwischen den Dörfern gleich zu halten, ändert das nichts. Wie das Verhältnis in diesem Falle aussehen sollte, weiß ich nicht und das müsste man ausprobieren, darum werd ich da jetzt auch keine genauen Zahlen vorschlagen.
Ich glaube jedoch, dass es vielleicht auch andere Möglichkeiten gäbe, die Erstellung von mehr niedrigen Shinobi zu fördern. Zuallererst gibt es ja das Problem mit den Reaktivierungen. Ich persönlich denke – und möglicherweise stößt das auf großen Gegenwind, aber naja – dass man eine Reaktivierung vielleicht nur dann erlauben sollte, wenn auch ein entsprechender Platz frei wäre. Aktuell im Status Quo ist es ja so, dass, nehmen wir mal an, wenn ich mit Shingetsu inaktiv wäre und er archiviert werden würde, ich ihn einfach reaktivieren könnte, selbst wenn gerade keine freien B-Rang-Nuke Plätze da wären, oder verstehe ich das falsch? Ich glaube, dass man das ändern sollte, und dass man nur erlauben sollte, alte Charas zu reaktivieren, wenn ein Platz im Wanted/Not Wanted Thread frei ist. Für Jounin würde das bedeuten, dass man die alte, zu reaktivierende Bewerbung dann natürlich auch zusammen mit den neueren an den Briefkasten senden müsste, um in den Kampf um den Posten zu gehen. Natürlich würde ich mich in einem solchen Fall aber für eine gewisse Übergangszeit aussprechen, da es ja immer passieren kann, dass man ausversehen mal schnell archiviert wird, weil man vergaß, sich abzumelden oder mal nicht auf die Zeit geachtet hat oder so. Darum sollte man vielleicht sagen, dass dies nur für Charaktere gilt, die länger als drei Monate archiviert waren oder so, und dass darunter eine einfache Reaktivierung immer möglich ist …

Ein weiterer Gedanke wäre, die unteren Ränge zu fördern und zu belohnen, anstatt die oberen Ränge „zu bestrafen“ oder „unattraktiver“ zu machen. Aktuell gibt es nämlich viele Dinge, die ein Tokujo/Jounin kann, aber ein Genin/Chuunin nicht, doch anders herum sieht das nicht so aus. Wichtige Positionen, hochrangige Missionen, Spezialeinheit, Akteneinsicht, das Dorf ohne Aufsicht verlassen etc.
Natürlich ist das realistisch und ingame nachvollziehbar, doch meiner Meinung nach sollte es dann im Gegenzug auch einige Dinge geben, die nur Genin/Chuunin können, aber im Gegenzug die hochrangigen Shinobi nicht. Das einzige, was mir da gerade in den Kopf kommt, ist, dass auf D-Rang-Missionen mindestens ein Genin dabei sein muss, aber sonst nicht wirklich was. Selbst bei Plots, die sich eigentlich explizit an Genin richten, zum Beispiel die Chuunin Auswahl Prüfungen, die sehr selten stattfinden, können hochrangige Shinobi auf verschiedene Arten einfach partizipieren. Während es also viele Anreize, Optionen und Plots gibt, die auf Tokujo und Jounin gerichtet sind, gibt es nicht wirklich viel für Genin/Chuunin, hab ich das Gefühl, neben dem obligatorischen Startbons von 100EXP und der Tatsache, dass Bijuu nicht von Charakteren erlangt werden können, die mit Tokujo+ gestartet sind.  Letzteres ist ein guter Anfang, aber nicht mehr.
Vielleicht könnte man generell Charaktere, die auf niedrigen Rängen starten, hin und wieder vorziehen. Bei Stopps- und Gesuchen beispielsweise. Oder bei anderen Ausschreibungen. Dass man deutlich sagt: „Chuunin und Genin werden bei dieser Ausschreibung bevorzugt“, oder „Der Stopp dieses KG gilt nur für Tokujo und Jounin“, oder „Genin sind ausgenommen von dem Stopp von konoha-stämmigen in Kumo und anders herum“. Nur als Beispiele.
Vielleicht könnte man Genin-/Chuunin-exklusive Missions-Boni oder Techniken einführen, Jutsu, die weniger Exp kosten wenn man sie als Genin lernt im Vergleich zu höheren Rängen, bestimmte Ningu die weniger kosten, wenn ein Genin sie erwirbt (vielleicht subventioniert das Dorf das Zeug ja in Form eines Kindergeldes oder so?). Das alles sind natürlich nur Gedanken und Beispiele, die ich so in den Raum werfe, um zu verdeutlichen, was ich eigentlich ganz allgemein meine: wenn man das Ziel hat, die Zahl der Genin und Chuunin in Relation zu der Zahl der Tokujo und Jounin zu erhöhen, dann sollte man erstere attraktiver machen und ihnen etwas bieten, anstatt letztere stärker zu limitieren oder zu benachteiligen. Trotz dessen denke ich, dass die hohen Ränge noch immer limitiert sein sollten, und dass ein – wie von Fukai beschriebenes – dynamischeres Verhältnis-System besser wäre.

Das solls erstmal von mir gewesen sein xD Hoffe das war nicht zu sehr am Thema vorbei.

MfG
Shin

Ich kann diese Meinung nur unterschreiben und sagen, ich sehe es genauso. Besonders das die niedrigen Ränge Belohnungen erhalten sollten oder besondere Plots ect. bekommen sollten würde ich auch so unterschreiben.

Ich selber habe 2 A und B Rang Charaktere und 3 Chuunin und eine Genin. Meine 4 niedrigen haben alle einen Sensei plus Minus 2 Mitglieder. Ich genieße die Teamsachen sehr, mit meiner Jounin Momoko habe ich momentan kein Team. Ich suche auch schon sehr lange ein Team.

Als Jounin muss ich ein Team suchen, als Genin und Chuunin bin ich aber nicht verpflichtet mit einem Team anzuschließen?! Das war schon immer etwas, was mich störte, man wurde als Jounin oder Tokubetsu Jounin dazu aufgefordert ein Team zu suchen. Man ist als Genin und Chuunin aber nicht verpflichtet ein Team beizutreten.

_____________________________

Steckbrief - Akte - Kuchiyose - Briefkasten
''Reden'' - Denken - ~Jutsu~ - Handeln

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Rl9797nxq4k7t
Stimme - Kampf Theme - Charakter Theme
EA - Jikogu Yukiko ~ ZA - Inuzuka Hikari ~ DA - Yuki Momoko ~ VA - Watanabe Kyoko ~ FA - Kurotsuki Amaya
Kisho - ''Vielen Dank für das schöne Set''
Nach oben Nach unten
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 69
Hozuki Yoshi
Missing
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | So 8 Sep 2019 - 0:31
   
@Ran schrieb:
Das Ungleichgewicht besteht meiner Meinung nach einfach deshalb, weil jeder einen archivierten hochrangigen Charakter ohne Weiteres reaktivieren kann - entweder also man nimmt diese Neuerung wieder zurück oder arrangiert sich damit auf Dauer. Shingetsu hat das meiner Meinung nach sehr gut und ausführlich dargelegt (Edit: das gilt auch für seine weiteren Punkte).

Wir sprechen hier aber von zwei Arten von Ungleichgewichten. Einmal ein Ungleichgewicht zwischen beiden Dörfern und dann ein Ungleichgewicht innerhalb der Dörfer (also zwischen den Rängen). Der Fokus liegt vor allem auf letzterem, dem Ungleichgewicht zwischen hochrangigen und niedrigrangigen Charakteren. Wenn wir die Anzahl der hochrangigen Posten von der Anzahl der niedrigrangigen im selben Dorf abhängig machen, hätten wir hier ein richtiges Gleichgewicht zwischen den (Start-)Rängen geschaffen. Reaktivierungen müssen für mich auch darunter fallen, da es anders nicht funktioniert. Man müsste also warten, bis ein Platz frei ist, bevor man seinen Charakter reaktivieren kann. In den letzten Monaten kam es oft dazu, dass hochrangige Charaktere archiviert wurden, Platz für einen neuen gemacht haben und sich dann reaktiviert haben. Das macht das ganze System total absurd.

@Ran schrieb:
Wenn ich mich korrekt erinnere, gab es letztes Jahr (?) dieses Update, dass B und A-Ränge mehr Jutsuslots bekamen - hauptsächlich mit der Begründung, dass es somit mehr Sensei/Möglichkeiten gäbe, die Jutsutrainings anbieten könnten. Einen wirklichen Mehrwert hat das dafür nicht ergeben (es gibt einfach zu viele Jutsu). Um die niederen Ränge attraktiver zu machen könnte man zB. NPC-Senseis für Jutsutrainings einführen, die Genin/Chuunin/D-C Missings das Gewünschte beibringen, sofern kein existierender Charakter im Dorf/der Fraktion das gewünschte Jutsu beherrscht - da müsste halt noch immer ein anderer Spieler hinter sitzen, der das mit einem bespielt. Das Exp-Ersparnis wäre vielleicht ein ganz interessanter Vorteil, um die niederen Ränge noch einmal attraktiver und auf lange Sicht für den Spieler weniger frustrierend zu machen.

Ferner würde ich vorschlagen, dass die Missionen, die man für einen Rangaufstieg benötigt, nicht einfach verfallen - zB. wenn man einen Char vom Chuunin zum Toku und dann zum Jounin hochspielen möchte. Dann wäre das ja unmöglich. xD Ohnehin wäre es eine Idee, die geforderten Bedingungen für den Rangaufstieg zu überarbeiten. Es ist extrem selten, dass Spieler ihren Charakter tatsächlich im RP aufstufen - sollte natürlich nicht Usus sein, aber wenns nur alle Jubeljahre passiert, sind die Bedingungen zu hart.

Ich pack die beiden Punkte mal zusammen in ein Quote, weil die für mich zusammengehören.
Ja, ich stimme zu. Die Bedingungen für den Rangaufstieg sind zu hart. Zum Tokubetsu-Jounin sind es 10 Missionen. Das klingt nach wenig, man muss sich allerdings mal vor Augen halten, dass eine Mission nicht immer in 2 Monaten abgehakt ist, sondern teilweise auch mal ein halbes Jahr oder mehr dauern kann. Ich habe mir mal die letzten 20 abgeschlossenen Missionen mit C-Rang Dorf-Charakteren angesehen und einen Durchschnitt von 5,2 Monaten zwischen Annahme und Missionsbericht ausgerechnet. Meine Methoden waren überhaupt nicht perfekt, aber ich bleibe mal bei der Zahl. Dann habe ich mir angesehen, wie viele Missionen die obersten 20 C-Rang Dorf-Charaktere (mit Akten, die ich verstehe) gleichzeitig bespielen, und es sind 1,8 Missionen pro Charakter. Sagen wir also, dass ich in 5,2 Monaten 1,8 Missionen bespiele, dann brauche ich 28,88 Monate, um meine 10 Missionen bespielt zu haben. Das sind etwa 2 Jahre und 5 Monate. Für den Jounin-Rang will ich das gar nicht ausrechnen und der Gedanke an den Sannin-Rang verursacht bei mir eine Panikstörung.

Davon ausgehend denke ich, dass unser Aufstiegssystem inzwischen veraltet ist. Früher, als die Posts noch kürzer waren und man mehr Zeit hatte, war das sicherlich noch sinnvoll. Doch heute lassen sich viele User mehr Zeit mit den Posts, die dafür umso umfangreicher sind, und können einfach nicht die Kapazität aufbringen, konstant Missionen zu bespielen, weil sie arbeiten oder studieren müssen. Der Altersdurchschnitt in Foren-RPGs steigt konstant und damit sinkt die investierbare Zeit. Aufstiege dauern dadurch ewig, was ziemlich demotivierend ist.

Damit hängt auch das Problem mit den Jutsu für mich zusammen. @Ran , du bist da vor allem im Bezug auf die EXP-Ersparnis für jüngere Charaktere eingegangen, aber ich würde ehrlich gesagt vorschlagen, die EXP-Kosten für Jutsu generell zu verringern. Die Argumente für die Rangaufstiege gelten auch hier, wobei dazukommt, dass wir im Forum eine Dynamik haben, die dazu führt, dass Attribute gepusht und Jutsu vernachlässigt werden. Alle 3 (oder hoffentlich bald 4) Monate vergeht ein Monat, man kann pro Monat einen Attributpunkt erhöhen, sieht auch, wie andere das konstant tun und Attribute sind im Vergleich zu Jutsu spottbillig (Das Verhältnis stimmt nicht). Das heißt => man hat einen Drang, Attribute zu kaufen und viel zu selten EXP für die teureren Jutsu übrig.
Wären sie billiger, könnten alle User mehr Jutsu lernen. Das kommt insbesondere den unteren Rängen zu Gute, die mit nicht so vielen Techniken starten und ihr Repertoire erst aufbauen müssen.

@Ran schrieb:
Den Vorschlag mit dem Freispielen finde ich auch nicht praktikabel. Es reißt immer eine Lücke ins RP, wenn ein Charakter einfach eingestampft wird und das klingt nicht sonderlich förderlich für deren Langlebigkeit. Um niedrigere Ränge attraktiver zu machen, sollte man zumindest Chuunin etwas mehr Spielraum gewähren - immerhin gibt es ja auch ältere Chuunin, die auf dem Rang festsitzen, weil sie halt im Jutsukram nicht besonders talentiert, aber dafür dennoch kompetent sind. Der Chuuninrang ist ja eigentlich der verbreiteste und sagt nur bedingt etwas über die Reife aus. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass allein die Möglichkeit, mit zwei Chuunin bereits B-Rang Missionen bestreiten zu können schon ein tolles Plus wäre, ohne dass man großartig etwas ändern müsste. Man muss dann halt schauen, dass man einigermaßen realistisch spielt und eher erfahrene Ninja dort hinschickt, nicht zwei süße kleine Teenies.

Wir hatten früher das System mit den erfahrenen Charakteren, wodurch man die Anforderungen für Missionen ein wenig unterbieten konnte. Würdest du dir das zurückwünschen?

@Nanami schrieb:
Als Jounin muss ich ein Team suchen, als Genin und Chuunin bin ich aber nicht verpflichtet mit einem Team anzuschließen?! Das war schon immer etwas, was mich störte, man wurde als Jounin oder Tokubetsu Jounin dazu aufgefordert ein Team zu suchen. Man ist als Genin und Chuunin aber nicht verpflichtet ein Team beizutreten.

Nur als Jounin, nicht als TokuJo. Ansonsten: Wäre das nicht widersprüchlich dazu, niedrigere Ränge zu belohnen, wenn man sie jetzt in ein Team zwingt? Ich stimme Shingetsu zu, dass es als Jounin sehr schwierig ist, ein Team zu finden und bin deshalb auf jeden Fall dagegen, mehr hochrangige Charaktere zuzulassen. Das würde es nur noch schwieriger machen, einen der begehrten Genin/Chuunin zu "ergattern" (so fühlt es sich wirklich an xD). Aber deshalb möchte ich niedrigrangige Charaktere nicht in ein Team mit mir zwingen. Ich spiele einen Jounin und da ist es eben meine Pflicht, Schüler auszubilden. Ein Chuunin ist aber nicht dazu verpflichtet, irgendwo Schüler zu werden, da er schon ausreichend ausgebildet ist. Selbst ein Genin braucht hier nicht zwangsweise ein Team und hat somit eine etwas höhere Flexibilität. Diese Freiheit finde ich gut. Wenn wir die Anzahl der unteren Charaktere erhöhen und dann im zweiten Schritt auch mehr Teams haben wollen, sollten wir das nur mit Anreizen, aber nicht mit Zwang machen.


@Nonaka Haru @Hozuki Shingetsu @Ran @Nanami
Habt ihr denn weitere konkrete Vorschläge, wie man Anreize für niedrigrangige Charaktere setzen kann?

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen 9daeisaw
What if Sake is called Sake because it's for your own sake?
EA Hozuki Yoshi | ZA Bishamon | DA Kurogure Shiro
Nach oben Nach unten
Uchiha Toro
Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 12.10.17
Alter : 29
Uchiha Toro
Kumo-Genin
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | So 8 Sep 2019 - 11:20
   
Die B-Rang Ebbe und Flut finde ich halb so wild.

Nur die jonin posten sollten vielleicht nur noch ingame vergeben werden damit sie auch länger erhalten bleiben und die älteren User dafür berücksichtigt werden die ihre Pflichten in den Feldern bereits ernst nehmen.

Da das ein shinobi System ist finde ich es nur fair wenn die teams vom kagen zusammen gestellt werden und er oder sie sich auch mal b Rang Charaktere in die spezial Einheit rekrutiert oder anderweitig auf Missionen schickt oder an jutsus forschen lässt.

Wenn es das noch gibt könnte man sie zum Beispiel auf Missionen schicken um die besonderen Terretorien einzunehmen oder die anderen reiche zu bespitzeln.

Ggf kann man ihnen auch einzelne Schüler zuweisen denen sie mit ihren Kenntnissen weiter helfen können. (So such ich zum Beispiel noch jemanden für mein Tori nö jutsu-steinlaternen Kunst ^^)


Aber all zu viel würde ich nun nicht verändern Da es nun mal ein Hobby ist und die meisten hier im unteren mittleren Alter mit Jobs Prüfungen und dergleichen sind.
Da fände ich es besser konkrete Aufgaben gemäß des shinobi Handwerke zugeben um die Kreativität für die Möglichkeiten des Ranges zu unterstützen.


Edit: Aber ja. Auch wenn reaktivierte User das maximum der Plätze umgehen können, sollten sie schon mit gezählt werden wenn B-Ränge gesucht werden. Damit nur noch chunin in dem Bereich nachrücken und keine neuen User.

Schaut mal wer von den langjährigen Usern die Anforderungen für den tokubetsu Rang erfüllt und ladet sie zur Prüfung ein.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Amaya
Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 17.09.18
Alter : 26
Amaya
Amaya
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | So 8 Sep 2019 - 19:34
   
Ich denke das Problem ist, das ich als Jounin ein Team suchen muss. Ich werde dazu gezwungen, eins zu suchen unabhängig ob ich jemanden finde oder nicht.

Du sagst ein Genin muss nicht zwingend einen Sensei haben, er kann z.b. Missionen mit anderen machen und Techniken von anderen oder von sich selbst lerne um weiter zu kommen. Aber wozu dann überhaupt Teams bilden/suchen/entstehen lassen? Wenn ich sie gar nicht brauche.

Ich persönlich kann nur Hikari als Beispiel nehmen, sie ist mein einziger Genin. Ich genieße gerade das Team da sein mit ihr, zusammen mit ihrem Sensei Takuan, der ihr allerhand beibringt. Nicht nur Techniken und Missionen durchführt, sondern sie wirklich anleitet, Kritik übt und dafür sorgt das sie sich mit jedem Post verändert.

Yukiko ist mein erster Charakter und Chuunin gewesen und auch wenn sie selbst Missionen anleitet und dabei jüngere unterrichten kann, ist sie in einem Team. In dem Team lernt sie eben noch die nötige Frührungsqualität, die sie als Tokubetsu Jounin einfach braucht. In dem sie mit Tokubetsu Jounin, Jounin oder anderen Chuunin, Missionen absolviert und von diesen erfahreneren Charakteren lernt. Damit sie selbst einmal aufsteigen kann. Ähnlich verhält es sich mit meinen anderen Charakteren. Das Team da sein ist sehr wichtig für die niedrigen.

Und zwingen ist vielleicht das falsche Wort, aber man sollte vielleicht dazu aufordern sich einen Sensei zu suchen. Ein Team zu bilden. Wenn man aufsteigen will braucht man ja Kritik/Lob von seinem Sensei, der das beantragt.

Wenn ich jetzt nicht in ein Team müsste und z.b. meine Charaktere wahllos Missionen mit unterschiedlichen Leuten machen würde, würde z.b. Hikari in dem Fall einfach wie ein Tornado durch das Dorf ziehen. Keine Führung haben und verwahrlosen.

Vielleicht kann man ja auch explizierte achievements schreiben für die passenden Ränge. Auch mehr Teambelohnungen ausschreiben um diesen Bereich wieder attraktiver zu gestalten. Mini Plots an denen nur die niedrigen Ränge teilnehmen können oder an die es gerichtet ist. Mehr Positionen besetzen mit niedrigen Rängen, dann kann man spezielle Missionen ausschreiben, Techniken entwickelt, Plots schreiben. Vielleicht auch eine spezielle Lotterie ausschreiben, für Genin und Chuunin z.b. Bei 5 durchgeführten Missionen darf man zwei mal Würfeln und was gewinnen.

Die Shop Dinge reduzieren für niedrige Ränge, Jutsus die vom Sensei gelernt werden kriegen einen 10% Rabatt. Missionen die als Team absolviert werden bekommen 10% mehr Exp, dafür muss man 5 Post mehr schreiben ect. Sowas eben. Damit man weiß, okey wenn ich niedrige Ränge habe, habe ich die Möglichkeit verschiedene Dinge zu bekommen oder belohnt zu werden.

_____________________________

Steckbrief - Akte - Briefkasten
''Reden'' - Denken - ~Jutsu~ - Handeln

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Sig30ikyq
Stimme - Kampf Theme - Charakter Theme  
EA - Jikogu Yukiko ~ ZA - Inuzuka Hikari ~ DA - Yuki Momoko ~ VA - Watanabe Kyoko ~ SA - Nekozame Nanami
Kisho - ''Vielen Dank für das schöne Set''
Nach oben Nach unten
Nonaka Haru
Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 30.10.17
Alter : 29
Nonaka Haru
Reisender
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | So 8 Sep 2019 - 22:08
   
Mhh.

Mir selbst würde aktuell keine weiteren brauchbare Vorschläge einfallen.
An sich würde ich bei meiner Äußerung bleiben, dass man statt ein 4 Mann team haben zu wollen, eher auf 2-3 Mann Team (Lehrer mit 1-2 Schüler) setzen sollte. Da es ja sehr schwer ist, 4 aktive Player dauerhaft zusammen zu bekommen (schon bei 3 Mann in einer Szene habe ich oft das Gefühl, dass einer der 3 wie das 5. Rad am Wagen wirkt, da es schwer ist, allein auf 2 andere Spieler genug Bezug zu nehmen).

Denn den Aspekt erwähnt auch noch keiner, dass auch die Spieler zusammen passen müssen. Zwangsweiße in ein Team gesteckt zu werden, bei dem einer sehr aktiv, der andere aber träge ist (oder wenn die Art, wie man schreibt oder vorgehen möchte nicht passt), würde es auch keinen gefallen. Ebenso würde es viel schwieriger werden, Zeiträume zu finden, bei welchen alle 4 teilnehmen können, da sie sehr wahrscheinlich auch Abseits des Teams mit anderen Player interagieren würden.


Was den Bonus betrifft, sollte man einen Rabat oder so machen, sollte man aber auch aufpassen. Nicht dass am Ende die B-A-Rang Leute stark im Nachteil sind, weil sie zwar den höheren Rang haben. ABer für alles mehr zahlen müssen, womit ein Chunin ihn leicht überholen kann, wenn er schnell genug Exp sammelt oder lang genug dabei ist (als Beispiel Kurokaku, welcher von meinen Gefühl her am schnellsten Exp sammelt -oder es eine Zeit lang getan hat- und zwar noch Chunin ist, aber gefühlt unzählige Jutsu schon hat und die Stats alle bei 3 oder höher sein könnten).
Denn was Stats betrifft, braucht ein älterer Chunin nur ein paar Punkte, um die selbe Anzahl zu haben, wie es ein jüngerer Sonderjounin hätte. Nur die Jutsuzahl wäre geringer. Und je nach Spielweiße oder vorgehen, braucht man nicht zwingend Endlos viele Jutsu.

Und was den Rangaufstieg betrifft. Die Anforderungen könnten wirklich reduziert werden. Denn auch bei Chunin gilt ja, dass sie auch einige B-Rang Missionen gemacht haben müssen, um aufsteigen zu können. Wenn die Zahl der B-Rang/A-Rangspieler zu gering ist, kann es für einen Chunin schwer werden, einen Partner für B-Rang Mission zu finden, sofern er nicht zu 3 oder 4 Mann spielen möchte (was meist alles in die Länge zieht).

_____________________________

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Signaturnonaka2gkksz
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 282
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 26
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mo 9 Sep 2019 - 9:49
   
Dann lass ich auch nochmal meine Gedanken kreisen, was mögliche Anreize betrifft, wenn man mich hier schon taggt :^)

Zuallererst, um auf meine Vorgänger aufzubauen, halte ich generell nicht unbedingt viel von Zwängen. Weder von denen, irgendeine bestimmte Teammitglieder-Zahl vorzugeben (jeder sollte selbst entscheiden können, ob er nun ein Team bestehend aus Sensei und einem Schüler will oder mehrere Schüler und wie viele das am Ende sind), ebenso sollte aber auch jeder selbst entscheiden können, ob er überhaupt in ein Team möchte, daher bin ich auch kein Fan davon, eine Teampflicht für Genin oder gar Chuunin einzuführen. Ich denke nicht, dass dies dabei helfen würde, das Problem zu lösen, denn lieber hab ich Teammitglieder die dabei sind weil sie es wollen, als welche, die pro forma im Team sind, weil sie es müssen, dann aber nie auch nur eine Szene dafür übrig haben. Wie gesagt sollte man auch nicht unterschätzen, dass es genügend Menschen gibt, die schlicht nicht in ein Team wollen und wo es auch gar nicht zum Charakter passen würde.

Dass es für Jounin eine Team-Pflicht gibt, halte ich dagegen für vertretbar, angesichts der zahlreichen anderen Vorteile und Privilegien, die ein Jounin-Charakter genießt, hält sich das in der Waage. Außerdem sind Jounin (anders als Chuunin und Genin) nicht die Regel, sondern Ausnahme-Charaktere, die ausgeschrieben werden und für die man sich im Briefkasten bewerben muss. Das heißt, alle die einen Jounin spielen, wissen höchstwahrscheinlich um die Verantwortung fürs Ingame Geschehen, auf die sie sich einlassen. Genin und Chuunin nun auch zu zwingen, macht diese Ränge nicht unbedingt attraktiver.

Nun aber zum eigentlichen Thema. Ich persönlich wäre vorsichtig und sparsam mit Exp-Boosts und Missionsbelohnungen. Es ist ja nicht Sinn der Sache, Genin und Chuunin so dermaßen mit Exp vollzupumpen, dass sie am Ende innerhalb weniger Wochen auf Tokujo Niveau sind. Die generelle Vergünstigung von Jutsu, so wie sie Yoshi anspricht, sowie die Vereinfachung des Rangaufstiegs, wie Ran beitrug, würde ich beides unterschreiben … jedoch bei beiden trotzdem auf eine moderate Senkung abzielen und nichts übertreiben. Weniger ist hier mehr, und man sollte lieber vorsichtig vorgehen als Dinge zu überstürzen. Ja, meiner Meinung nach sind Jutsu sind zu teuer, aber nicht viel zu teuer. Man sollte Vielfalt an Fähigkeiten ermöglichen, aber es ist auch nicht Sinn der Sache, dass man jeden Monat zwei A-Rang-Jutsu neu shoppen geht. Darum: Senkung ja, aber gemäßigt.

Statt Belohnungen und Anreizen, die im Kampfsystem niederschlagen (Exp, Missionsboni, günstigere Shop-Angebote etc.), denke ich, man sollte sich eher auf rollenspieltechnische Anreize konzentrieren. Das muss ja nicht viel sein, aber ein, zwei Dinge, die Genin einen Vorteil bescheren, können schon viel ausmachen. Beispielsweise die Tatsache, dass Genin das Dorf nicht allein verlassen können, nicht einmal in den Landesgrenzen. Das empfinde ich persönlich als heftigen Schlag im Ingame, und meiner Meinung nach sollte das eher ans Alter gekoppelt sein als an den Rang. Es ist verständlich, dass ein 10-Jähriger das Dorf nicht verlassen darf, aber dass ein 16-Jähriger Genin innerhalb von Kaminari no Kuni nicht mal nen Ausflug mit seinen Freunden zu ein paar heißen Quellen in die Berge unternehmen darf, ohne dass ein höherrangiger Aufpasser dabei ist, ist hart.
Auch was ich bereits ansprach, also Ausnahmen bei Stopps, fände ich ganz reizvoll. Bei gewöhnlichen Stopps könnte man Genin außen vor lassen, bei sehr harten Stopps vielleicht zumindest Akademisten. Vielleicht würden sich ein paar mehr Spieler für Genin finden, wenn sie im Gegenzug dafür mit Sharingan, Byakugan oder im jeweils anderen Dorf starten könnten (nur als Beispiele, ich weiß, dass aktuell kein Stopp für Sharingan besteht).
Diese beiden Sachen allein würden denke ich schon ausreichen, um den Genin-Rang deutlich attraktiver zu machen, aber wenn man wirklich über Belohnungen sprechen will, die auch im Kampfsystem Impakt haben, dann würde ich auch hier wieder zur Gemäßigtheit mahnen, denn Genin sollten weiterhin Genin sein und nicht mit Exp vollgepumpt werden, einfach nur um den Spielern Anreize zu geben. Ein 10% Exp Bonus für alle Teilnehmer einer Mission, wenn ein Genin dabei war, würde beispielsweise Genin beim Bilden von Teams beliebter machen, sie würden sich gefragter und nützlicher fühlen.

Joa, das war alles, was mir dazu einfiel.

MfG Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
Ran
Anzahl der Beiträge : 1063
Anmeldedatum : 30.11.17
Alter : 27
Ran
Ran
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mo 9 Sep 2019 - 17:26
   
@Hozuki Yoshi schrieb:

Ich pack die beiden Punkte mal zusammen in ein Quote, weil die für mich zusammengehören.
Ja, ich stimme zu. Die Bedingungen für den Rangaufstieg sind zu hart. Zum Tokubetsu-Jounin sind es 10 Missionen. Das klingt nach wenig, man muss sich allerdings mal vor Augen halten, dass eine Mission nicht immer in 2 Monaten abgehakt ist, sondern teilweise auch mal ein halbes Jahr oder mehr dauern kann. Ich habe mir mal die letzten 20 abgeschlossenen Missionen mit C-Rang Dorf-Charakteren angesehen und einen Durchschnitt von 5,2 Monaten zwischen Annahme und Missionsbericht ausgerechnet. Meine Methoden waren überhaupt nicht perfekt, aber ich bleibe mal bei der Zahl. Dann habe ich mir angesehen, wie viele Missionen die obersten 20 C-Rang Dorf-Charaktere (mit Akten, die ich verstehe) gleichzeitig bespielen, und es sind 1,8 Missionen pro Charakter. Sagen wir also, dass ich in 5,2 Monaten 1,8 Missionen bespiele, dann brauche ich 28,88 Monate, um meine 10 Missionen bespielt zu haben. Das sind etwa 2 Jahre und 5 Monate. Für den Jounin-Rang will ich das gar nicht ausrechnen und der Gedanke an den Sannin-Rang verursacht bei mir eine Panikstörung.

Davon ausgehend denke ich, dass unser Aufstiegssystem inzwischen veraltet ist. Früher, als die Posts noch kürzer waren und man mehr Zeit hatte, war das sicherlich noch sinnvoll. Doch heute lassen sich viele User mehr Zeit mit den Posts, die dafür umso umfangreicher sind, und können einfach nicht die Kapazität aufbringen, konstant Missionen zu bespielen, weil sie arbeiten oder studieren müssen. Der Altersdurchschnitt in Foren-RPGs steigt konstant und damit sinkt die investierbare Zeit. Aufstiege dauern dadurch ewig, was ziemlich demotivierend ist.

Ja, habe dem nichts hinzuzufügen. Allzu groß muss die Änderung ja auch nicht sein - allein eine obligatorische B und eine C zu streichen und die Gesamtzahl auf 7 oder 8 zu reduzieren wäre schon spürbar. Deine Rechnung ist natürlich wie du selbst gesagt hast nicht perfekt, aber um von meinem Beispiel auszugehen (ein einziger Charakter, sehr schwankende Aktivität aufgrund von RL wie bei vielen) würde ich sagen, dass es so um die 2 Jahre dauert. Allein um von Chuunin zum Toku aufzusteigen - genau wie du will ich über die anderen Ränge gar nicht erst nachdenken. De facto gab es auch glaube ich bislang nur einen Charakter, der diesen Sprung geschafft hat (eine archivierte Uchiha). Möglich, dass es noch einen weit vor meiner Zeit gab. Von Toku auf Jounin hat glaube ich nur Debbi ihre Rin hochgespielt - und die ist Raikage geworden, also gab es diese Beförderung offiziell nicht. Genin zu Chuunin gab es ein paar so weit, also scheint das machbar zu sein. Die Existenz eines Sannin werden vielleicht unsere Enkelkinder noch erleben, falls das Forum dann so lang noch besteht. Very Happy

@Hozuki Yoshi schrieb:
Damit hängt auch das Problem mit den Jutsu für mich zusammen. @Ran , du bist da vor allem im Bezug auf die EXP-Ersparnis für jüngere Charaktere eingegangen, aber ich würde ehrlich gesagt vorschlagen, die EXP-Kosten für Jutsu generell zu verringern. Die Argumente für die Rangaufstiege gelten auch hier, wobei dazukommt, dass wir im Forum eine Dynamik haben, die dazu führt, dass Attribute gepusht und Jutsu vernachlässigt werden. Alle 3 (oder hoffentlich bald 4) Monate vergeht ein Monat, man kann pro Monat einen Attributpunkt erhöhen, sieht auch, wie andere das konstant tun und Attribute sind im Vergleich zu Jutsu spottbillig (Das Verhältnis stimmt nicht). Das heißt => man hat einen Drang, Attribute zu kaufen und viel zu selten EXP für die teureren Jutsu übrig.
Wären sie billiger, könnten alle User mehr Jutsu lernen. Das kommt insbesondere den unteren Rängen zu Gute, die mit nicht so vielen Techniken starten und ihr Repertoire erst aufbauen müssen.

Besonders die Jutsu auf niedrigeren Ränge könnte man durchaus pauschal verbilligen. A und S Rang Jutsu sollten imo teuer bleiben, einfach, weil es auch nicht Sinn der Sache wäre, wenn die oberen Ränge bald wie eine Ein-Mann-Armee auf Steroiden durch die Welt spazieren könnten. Dennoch finde ich, dass NPC-Sensei durchaus von Interesse sein könnten, diese Art von Exp-Reduzierung besteht ja bereits im System. Vielleicht eine Einschränkung, wie oft man auch so etwas zurückgreifen kann, wenn hier Bedenken bestehen (meiner Meinung nach eher weit hergeholt, wenn man bedenkt, wie hoch der Unterschied an den notwendigen Exp für die am Anfang verfügbaren Jutsu ausschaut, wenn man niedrigrangige Charaktere mit limitierten Slots vergleicht). Nicht, dass man so locker flockig jemanden findet, der einen für lau mal eben den Sensei npct. Zugebenermaßen wäre eine solche Regelung auch wohl eine Quelle für einen riesigen Aufwand an Bürokratie und es ist nicht gerade empfehlenswert, ein Forum mit immer mehr Regeln zu belasten.

@Hozuki Yoshi schrieb:

Wir hatten früher das System mit den erfahrenen Charakteren, wodurch man die Anforderungen für Missionen ein wenig unterbieten konnte. Würdest du dir das zurückwünschen?

Ich kenne das alte System nicht, aber wenn es zu einer flexibleren Missionsauswahl führt, dann ja, sehr gerne. Klingt genau nach dem, was mir so vorschwebt. Warum wurde das System damals abgeschafft?

Edit: Ich persönlich bin komplett gegen einen Teamzwang. Jounin sind auch nur dazu verpflichtet, sich als Sensei anzubieten - wenn daraus nichts wird, dann kommen dadurch auch keine Nachteile.

Ich habe leider keine weiteren konkreten Vorschläge als die, welche ich bereits genannt habe, werde mich aber natürlich zu Wort melden, falls mir doch noch etwas einfällt. Wollte nur auf deine Antworten eingehen. Smile

_____________________________



Zuletzt von Ran am Mo 9 Sep 2019 - 17:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kurisu Kuribayashi
Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 17.06.19
Alter : 28
Kurisu Kuribayashi
Konoha-Chuunin
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mo 9 Sep 2019 - 17:37
   
Ich werf hier auch direkt mal einen Gedanken rein der mich etwas plagt.

Zum einen finde ich auch das Attributpunkte zu billig sind aber auch zu stark. Bestes Beispiel ist hier die Geschwindigkeit, welche im Prinzip einen Kampf entscheiden könnte (Im Extremfall). Mir schwirrte im Kopf rum das man vielleicht sogar eine Obergrenze an Statpunkte pro Rang einführen sollte, allerdings habe ich da keine Ahnung was dort gescheit wäre, denn solange bin ich noch nicht hier. Mich plagt aber einfach der Gedanke das hier ein Genin rumwuselt mit maximierten Attributen und alles wegklatscht was existiert. Denn man muss für Ep ja nicht einmal Missionen erledigen und kann sich dennoch einen sehr starken Char aufbauen.

Ansonsten kann ich aber dem bisher geschriebenen zustimmen, günstigere Preise für die kleinen Jutsus und bessere Anforderungen für den Rangaufstieg werden sicherlich einiges angenehmer machen.

_____________________________

Nach oben Nach unten
Ryuji Aburame
Anzahl der Beiträge : 1320
Anmeldedatum : 03.12.16
Alter : 26
Ryuji Aburame
Ryuji Satsujin
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mo 9 Sep 2019 - 20:26
   
@Ran schrieb:
@Hozuki Yoshi schrieb:

Ich pack die beiden Punkte mal zusammen in ein Quote, weil die für mich zusammengehören.
Ja, ich stimme zu. Die Bedingungen für den Rangaufstieg sind zu hart. Zum Tokubetsu-Jounin sind es 10 Missionen. Das klingt nach wenig, man muss sich allerdings mal vor Augen halten, dass eine Mission nicht immer in 2 Monaten abgehakt ist, sondern teilweise auch mal ein halbes Jahr oder mehr dauern kann. Ich habe mir mal die letzten 20 abgeschlossenen Missionen mit C-Rang Dorf-Charakteren angesehen und einen Durchschnitt von 5,2 Monaten zwischen Annahme und Missionsbericht ausgerechnet. Meine Methoden waren überhaupt nicht perfekt, aber ich bleibe mal bei der Zahl. Dann habe ich mir angesehen, wie viele Missionen die obersten 20 C-Rang Dorf-Charaktere (mit Akten, die ich verstehe) gleichzeitig bespielen, und es sind 1,8 Missionen pro Charakter. Sagen wir also, dass ich in 5,2 Monaten 1,8 Missionen bespiele, dann brauche ich 28,88 Monate, um meine 10 Missionen bespielt zu haben. Das sind etwa 2 Jahre und 5 Monate. Für den Jounin-Rang will ich das gar nicht ausrechnen und der Gedanke an den Sannin-Rang verursacht bei mir eine Panikstörung.

Davon ausgehend denke ich, dass unser Aufstiegssystem inzwischen veraltet ist. Früher, als die Posts noch kürzer waren und man mehr Zeit hatte, war das sicherlich noch sinnvoll. Doch heute lassen sich viele User mehr Zeit mit den Posts, die dafür umso umfangreicher sind, und können einfach nicht die Kapazität aufbringen, konstant Missionen zu bespielen, weil sie arbeiten oder studieren müssen. Der Altersdurchschnitt in Foren-RPGs steigt konstant und damit sinkt die investierbare Zeit. Aufstiege dauern dadurch ewig, was ziemlich demotivierend ist.

Ja, habe dem nichts hinzuzufügen. Allzu groß muss die Änderung ja auch nicht sein - allein eine obligatorische B und eine C zu streichen und die Gesamtzahl auf 7 oder 8 zu reduzieren wäre schon spürbar. Deine Rechnung ist natürlich wie du selbst gesagt hast nicht perfekt, aber um von meinem Beispiel auszugehen (ein einziger Charakter, sehr schwankende Aktivität aufgrund von RL wie bei vielen) würde ich sagen, dass es so um die 2 Jahre dauert. Allein um von Chuunin zum Toku aufzusteigen - genau wie du will ich über die anderen Ränge gar nicht erst nachdenken. De facto gab es auch glaube ich bislang nur einen Charakter, der diesen Sprung geschafft hat (eine archivierte Uchiha). Möglich, dass es noch einen weit vor meiner Zeit gab. Von Toku auf Jounin hat glaube ich nur Debbi ihre Rin hochgespielt - und die ist Raikage geworden, also gab es diese Beförderung offiziell nicht. Genin zu Chuunin gab es ein paar so weit, also scheint das machbar zu sein. Die Existenz eines Sannin werden vielleicht unsere Enkelkinder noch erleben, falls das Forum dann so lang noch besteht. Very Happy

@Hozuki Yoshi schrieb:
Damit hängt auch das Problem mit den Jutsu für mich zusammen. @Ran , du bist da vor allem im Bezug auf die EXP-Ersparnis für jüngere Charaktere eingegangen, aber ich würde ehrlich gesagt vorschlagen, die EXP-Kosten für Jutsu generell zu verringern. Die Argumente für die Rangaufstiege gelten auch hier, wobei dazukommt, dass wir im Forum eine Dynamik haben, die dazu führt, dass Attribute gepusht und Jutsu vernachlässigt werden. Alle 3 (oder hoffentlich bald 4) Monate vergeht ein Monat, man kann pro Monat einen Attributpunkt erhöhen, sieht auch, wie andere das konstant tun und Attribute sind im Vergleich zu Jutsu spottbillig (Das Verhältnis stimmt nicht). Das heißt => man hat einen Drang, Attribute zu kaufen und viel zu selten EXP für die teureren Jutsu übrig.
Wären sie billiger, könnten alle User mehr Jutsu lernen. Das kommt insbesondere den unteren Rängen zu Gute, die mit nicht so vielen Techniken starten und ihr Repertoire erst aufbauen müssen.

Besonders die Jutsu auf niedrigeren Ränge könnte man durchaus pauschal verbilligen. A und S Rang Jutsu sollten imo teuer bleiben, einfach, weil es auch nicht Sinn der Sache wäre, wenn die oberen Ränge bald wie eine Ein-Mann-Armee auf Steroiden durch die Welt spazieren könnten. Dennoch finde ich, dass NPC-Sensei durchaus von Interesse sein könnten, diese Art von Exp-Reduzierung besteht ja bereits im System. Vielleicht eine Einschränkung, wie oft man auch so etwas zurückgreifen kann, wenn hier Bedenken bestehen (meiner Meinung nach eher weit hergeholt, wenn man bedenkt, wie hoch der Unterschied an den notwendigen Exp für die am Anfang verfügbaren Jutsu ausschaut, wenn man niedrigrangige Charaktere mit limitierten Slots vergleicht). Nicht, dass man so locker flockig jemanden findet, der einen für lau mal eben den Sensei npct. Zugebenermaßen wäre eine solche Regelung auch wohl eine Quelle für einen riesigen Aufwand an Bürokratie und es ist nicht gerade empfehlenswert, ein Forum mit immer mehr Regeln zu belasten.

@Hozuki Yoshi schrieb:

Wir hatten früher das System mit den erfahrenen Charakteren, wodurch man die Anforderungen für Missionen ein wenig unterbieten konnte. Würdest du dir das zurückwünschen?

Ich kenne das alte System nicht, aber wenn es zu einer flexibleren Missionsauswahl führt, dann ja, sehr gerne. Klingt genau nach dem, was mir so vorschwebt. Warum wurde das System damals abgeschafft?

Edit: Ich persönlich bin komplett gegen einen Teamzwang. Jounin sind auch nur dazu verpflichtet, sich als Sensei anzubieten - wenn daraus nichts wird, dann kommen dadurch auch keine Nachteile.

Ich habe leider keine weiteren konkreten Vorschläge als die, welche ich bereits genannt habe, werde mich aber natürlich zu Wort melden, falls mir doch noch etwas einfällt. Wollte nur auf deine Antworten eingehen. Smile

/sign

_____________________________

Nach oben Nach unten
Kaori
Anzahl der Beiträge : 6635
Anmeldedatum : 12.08.14
Alter : 33
Kaori
Kaori
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 11 Sep 2019 - 15:14
   
@Ran schrieb:
@Hozuki Yoshi schrieb:

Ich pack die beiden Punkte mal zusammen in ein Quote, weil die für mich zusammengehören.
Ja, ich stimme zu. Die Bedingungen für den Rangaufstieg sind zu hart. Zum Tokubetsu-Jounin sind es 10 Missionen. Das klingt nach wenig, man muss sich allerdings mal vor Augen halten, dass eine Mission nicht immer in 2 Monaten abgehakt ist, sondern teilweise auch mal ein halbes Jahr oder mehr dauern kann. Ich habe mir mal die letzten 20 abgeschlossenen Missionen mit C-Rang Dorf-Charakteren angesehen und einen Durchschnitt von 5,2 Monaten zwischen Annahme und Missionsbericht ausgerechnet. Meine Methoden waren überhaupt nicht perfekt, aber ich bleibe mal bei der Zahl. Dann habe ich mir angesehen, wie viele Missionen die obersten 20 C-Rang Dorf-Charaktere (mit Akten, die ich verstehe) gleichzeitig bespielen, und es sind 1,8 Missionen pro Charakter. Sagen wir also, dass ich in 5,2 Monaten 1,8 Missionen bespiele, dann brauche ich 28,88 Monate, um meine 10 Missionen bespielt zu haben. Das sind etwa 2 Jahre und 5 Monate. Für den Jounin-Rang will ich das gar nicht ausrechnen und der Gedanke an den Sannin-Rang verursacht bei mir eine Panikstörung.

Davon ausgehend denke ich, dass unser Aufstiegssystem inzwischen veraltet ist. Früher, als die Posts noch kürzer waren und man mehr Zeit hatte, war das sicherlich noch sinnvoll. Doch heute lassen sich viele User mehr Zeit mit den Posts, die dafür umso umfangreicher sind, und können einfach nicht die Kapazität aufbringen, konstant Missionen zu bespielen, weil sie arbeiten oder studieren müssen. Der Altersdurchschnitt in Foren-RPGs steigt konstant und damit sinkt die investierbare Zeit. Aufstiege dauern dadurch ewig, was ziemlich demotivierend ist.

Ja, habe dem nichts hinzuzufügen. Allzu groß muss die Änderung ja auch nicht sein - allein eine obligatorische B und eine C zu streichen und die Gesamtzahl auf 7 oder 8 zu reduzieren wäre schon spürbar. Deine Rechnung ist natürlich wie du selbst gesagt hast nicht perfekt, aber um von meinem Beispiel auszugehen (ein einziger Charakter, sehr schwankende Aktivität aufgrund von RL wie bei vielen) würde ich sagen, dass es so um die 2 Jahre dauert. Allein um von Chuunin zum Toku aufzusteigen - genau wie du will ich über die anderen Ränge gar nicht erst nachdenken. De facto gab es auch glaube ich bislang nur einen Charakter, der diesen Sprung geschafft hat (eine archivierte Uchiha). Möglich, dass es noch einen weit vor meiner Zeit gab. Von Toku auf Jounin hat glaube ich nur Debbi ihre Rin hochgespielt - und die ist Raikage geworden, also gab es diese Beförderung offiziell nicht. Genin zu Chuunin gab es ein paar so weit, also scheint das machbar zu sein. Die Existenz eines Sannin werden vielleicht unsere Enkelkinder noch erleben, falls das Forum dann so lang noch besteht. Very Happy

Man muss dabei natürlich auch bedenken, dass in der Regel der Großteil der benötigten Missionen keine Voraussetzung haben, also auch mit D-Rang Missionen aufgefüllt werden können, welche (zumindest in der Theorie) mit min. jeder 5 Posts schnell abgehandelt werden können, was fern von dem Durchschnitt einer C-Rang Mission ist. Es wäre daher sicherlich auch nicht verkehrt den Durchschnitt von diesen Missionen mit einzubeziehen. Beim Sannin-Aufstieg könnten 10/20 Missionen D-Rang sein, beim Jounin-Aufstieg 7/15, beim Tokujo-Aufstieg 2/8 und beim Chuunin-Aufstieg 5/8.

Nun kann man sich natürlich auch darüber streiten, ob das wirklich Sinn macht, eine hohe Anzahl Missionen als Aufstiegs-Voraussetzung zu haben, wenn diese in der Praxis meist eh nur mit D-Rang Missionen ausgefüllt werden, welche inhaltlich insbesondere für höhere Ränge keine hohe Aussagekraft für die Fähigkeit der Charaktere mehr bietet.
Wenn ein Jounin 10 D-Rang Missionen durchschmettert (um OG schnell auf die Voraussetzungen zu kommen), ist das (IG) auch nicht beeindruckender, als wenn er 4 D-Rang Missionen macht oder 20 D-Rang. Man könnte sagen, dass er 'fleissig' ist, aber genauso ihm auch vorwerfen, ne leichte Kugel zu schieben, sich darauf zu beschränken Genin bei ihren Missionen zu 'sitten'.

Eine simple und effektive Möglichkeit die Missionen-Voraussetzungen dahingehend zu optimieren wäre daher Beispielsweise sich auf wirklich 'aufstiegswürdige' Missionen zu konzentrieren (also höherrangige, welche die Leistung des Charakter fordern und fördern) und die darüber hinaus gehenden simplen 'Masse statt Klasse'-Missionen zu streichen. Also Bspw:
Chuunin: 8 Missionen (3 C-Rang & 5 D-Rang oder höher) (wie gehabt)
Tokujo: 8 Missionen (3 B-Rang & 5 C-Rang oder höher) (anstatt diese 8 + 2 weitere)
Jounin: 8 Missionen (3 A-Rang & 5 B-Rang oder höher) (anstatt diese 8 + 7 weitere)
Sannin: 10 Missionen (5 S-Rang & 5 A-Rang oder höher) (anstatt diese 10 + 10 weitere)

Schließlich haben wir inzwischen auch hinreichende andere Voraussetzungen (die Rang-Kompetenzen), welche genügend Ausgleich liefern dürften, um eine Reduzierung der nötigen Missions-Anzahl zu rechtfertigen.


@Ran schrieb:
@Hozuki Yoshi schrieb:
Damit hängt auch das Problem mit den Jutsu für mich zusammen. @Ran , du bist da vor allem im Bezug auf die EXP-Ersparnis für jüngere Charaktere eingegangen, aber ich würde ehrlich gesagt vorschlagen, die EXP-Kosten für Jutsu generell zu verringern. Die Argumente für die Rangaufstiege gelten auch hier, wobei dazukommt, dass wir im Forum eine Dynamik haben, die dazu führt, dass Attribute gepusht und Jutsu vernachlässigt werden. Alle 3 (oder hoffentlich bald 4) Monate vergeht ein Monat, man kann pro Monat einen Attributpunkt erhöhen, sieht auch, wie andere das konstant tun und Attribute sind im Vergleich zu Jutsu spottbillig (Das Verhältnis stimmt nicht). Das heißt => man hat einen Drang, Attribute zu kaufen und viel zu selten EXP für die teureren Jutsu übrig.
Wären sie billiger, könnten alle User mehr Jutsu lernen. Das kommt insbesondere den unteren Rängen zu Gute, die mit nicht so vielen Techniken starten und ihr Repertoire erst aufbauen müssen.

Besonders die Jutsu auf niedrigeren Ränge könnte man durchaus pauschal verbilligen. A und S Rang Jutsu sollten imo teuer bleiben, einfach, weil es auch nicht Sinn der Sache wäre, wenn die oberen Ränge bald wie eine Ein-Mann-Armee auf Steroiden durch die Welt spazieren könnten. Dennoch finde ich, dass NPC-Sensei durchaus von Interesse sein könnten, diese Art von Exp-Reduzierung besteht ja bereits im System. Vielleicht eine Einschränkung, wie oft man auch so etwas zurückgreifen kann, wenn hier Bedenken bestehen (meiner Meinung nach eher weit hergeholt, wenn man bedenkt, wie hoch der Unterschied an den notwendigen Exp für die am Anfang verfügbaren Jutsu ausschaut, wenn man niedrigrangige Charaktere mit limitierten Slots vergleicht). Nicht, dass man so locker flockig jemanden findet, der einen für lau mal eben den Sensei npct. Zugebenermaßen wäre eine solche Regelung auch wohl eine Quelle für einen riesigen Aufwand an Bürokratie und es ist nicht gerade empfehlenswert, ein Forum mit immer mehr Regeln zu belasten.

Man muss auch sagen, dass die Problematik, dass Spieler Attribute anderen kaufbaren Objekten bevorzugen, schon immer der Fall war. Heute wird gerne damit argumentiert, dass man vor allem auf Attributspunkte spart, weil man Angst hat diese zu verpassen, wenn der Zeitrahmen endet, bzw. etwas zu verlieren oder gegenüber anderen Charakteren zurückzufallen, welche im Gegensatz zu einem selber Attributspunkte steigern, weil Attributspunkte einfach so allumfasend wichtig sind für jeden Jutsu-Zweig und den Charakter insgesamt.
Allerdings wurde die Begrenzung auf eine maximale Anzahl erwerbbare Attributspunkte in einem bestimmten Zeitraum eingeführt, weil es eben auch viele User gab, die früher bereits alle ihre Exp nur in Attributspunkte gesteckt haben und anstatt Jutsu oder andere Fähigkeiten zu kaufen dann eben pro IG-Monat 2-3 Attribute gesteigert haben, eben aus dem gleichen Grund, weil Attribute alle Bereiche eines Charakters beeinflussen.

Ich möchte daher ehrlich bezweifeln, dass sich allzu viel ändern wird, nur weil man die Preise ändert. Wenn man Jutsu günstiger und Attribute teurer macht, müssen die Spieler nur noch härter auf teureren Attribute sparen und haben zwar günstigere Jutsu im Angebot, aber noch weniger Exp für diese zur Verfügung. x3
Aber auch wenn man die Attribute nicht teurer macht, fände ich den Ansatz deswegen die Jutsu günstiger zu machen bedenklich, weil es im Endeffekt nichts an der eigentlichen Problematik ändert. Die Spieler werden trotzdem weiterhin Exp auf Attribute sparen und diese zuerst dort investieren. Sie könnten dann nur eventuell ein wenig mehr mit den Exp machen, die von ihrem Attributs-Investment übrig bleiben. ^^

Wie gesagt ist das eine Problematik, die es schon immer gegeben hat, wo sich bisher keine für alle wirklich angenehme Lösung gefunden hat. Die Leute gieren immer nach Attributen und alles andere ist in der Regel zweitrangig, was dazu führt dass viele oft kaum Exp für etwas anderes übrig haben.
Aber vielleicht sollte man genau dort radikal ansetzen. Wie wäre es Bspw. wenn man Attribute kostenlos macht? Damit wäre das Problem im Grunde behoben Very Happy

Das würde natürlich heißen, dass man ein neues System zum Erlangen von Attributspunkten benötigt, um das Wachstum balanced zu steuern, damit niemand innerhalb kurzer Zeit zu viele zu hochrangige Attributspunkte steigert, aber damit wäre niemand mehr in dem Stress jeden IG-Monat XX Exp für Attribute sammeln zu müssen, um diese noch rechtzeitig vor dem Zeitsprung steigern zu können, und könnte sich dadurch mehr auf die Entwicklung der Fähigkeiten des Charakters konzentrieren. Dann müsste man theoretisch auch nicht so viel über die Preise von Jutsu und Co diskutieren, denn das Argument "wegen Attributen hat man keine Exp für anderes" wäre nicht mehr existent (was nicht heißt, dass man es nicht trotzdem mal machen sollte) ^^

Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, dass man jedem Charakter gestattet pro IG-Monat eine bestimmte Anzahl Attributspunkte frei zu steigern. Beispielsweise hätte man die Möglichkeit pro Monat einen halben Attributspunkt ab B-Rang zu steigern (also 3->3.5, 3.5->4, 4->4.5, 4.5->5) oder zwei halbe Attributspunkte unterhalb des B-Ranges zu steigern (also zwei Steigerungen unter den Möglichkeiten 0->0.5, 0.5->1, 1->1.5, 1-5->2, 2->2.5, 2.5->3)

Eine etwas verschärftere Alternative davon wäre dies noch auf mehrere IG-Monate zu verstreuen, also dass man für die höchsten Attribute zwei IG-Monate aufwenden muss für eine Steigerung von 0.5 (also für 4->4.5 und 4.5->5).

Das wäre dann halt der Ausgleich dafür, dass die Attribute nichts mehr kosten. Man könnte sich entscheiden ob man in einem IG-Monat 1 Punkt auf zwei niedrige Attribute verteilt, einen halben Punkt auf ein höheres Attribut oder über zwei IG-Monate ein maximales Attribut 4 oder 4.5 Attribut um einen halben Punkt erhöht, hätte dafür dann die Exp für andere Dinge zur Verfügung.
(Und es würde dem früher schon eingebrachten Kritikpunkt "innerhalb eines Monats zum Experten werden" etwas entgegenkommen, da man per se mehr Zeit bräuchte um Attribute zum Maximum zu steigern ^^)

Sollte man zu einem System wechseln, müsste man aber eventuell auch schauen, ob man irgendwelche Begrenzungen bezüglich Attribute für neue Charaktere setzt, da es sonst leicht vorkommen könnte, dass neue Charaktere ihre Attributspunkte auf wenige Attribute verteilen und diese dafür hoch setzen, weil es IG natürlich länger dauern würde die Attribute hoch zu steigern.


Aber abseits davon finde ich den Gedanken die Preise für Jutsu einmal neu zu überdenken eine gute Idee. Die Preise sind natürlich auch nach Jahren noch immer vor allem an die worst-case Verhältnisse ausgelegt, die wir zu Beginn des Forums teilweise hatten, weshalb viele Riegel und Grenzen gesetzt werden mussten, um zu schnelles voranschreiten zu unterbinden. Wo teilweise noch so exzessiv gepostet wurde, dass manche Spieler mit ihren Charaktern 800 Exp pro Monat erspielt hatten + Achievements + Missionsbelohnungen, wodurch einige dann auf >1500 Exp/Monat gekommen sind. Die Grenzen für Jutsu, Fähigkeiten, Beförderungen, Missionsexp/Monat, Attribute/Monat, wurden vor allem an der Regel damals gemessen, damit Spieler nicht innerhalb von 2-3 Monaten schon alles erreichen und sich von Chuunin -> Jounin befördern können ließen.
Diese doch sehr extreme Start-Phase haben wir inzwischen wie vielfach bemerkt weit hinter uns gelassen, weshalb es durchaus gerechtfertigt erscheint ein wenig mehr Spielraum zu lassen. Und wenn doch jemand so viele Posts im Monat schmettert, dass er sich 3 A-Rang Jutsus dafür leisten kann... dann hat er es sich redlich verdient? ^^

Es würde vielleicht Sinn machen insgesamt etwas auf die Preise zu schauen. Jutsu billiger wäre eine Sache. Ich würde allerdings auch dazu tendieren 'neue Fähigkeitenzweige' (Chakraelemente, Ausbildungen, Hiden/KG) teurer zu machen, um einen höheren Anreiz zu liefern die bestehenden Fähigkeitenzweige mit den günstigeren Jutsus zu füllen, anstatt (wie es aktuell doch oft der Fall ist) 5 verschiedene Richtungen im Repertoire zu haben, wo aber jeweils nur 1-3 Jutsu drin stecken, damit jeder irgendwie zum Allround-Talent wird, was oft vorne und hinten keinen Sinn macht.
(Man könnte evtl. auch darüber überlegen die Anzahl an max. Ausbildungen etwas zu reduzieren, bzw. ein max an Chakraelementen pro Rang zum Start einzuführen. Dieses "ich hab Chakrakontrolle 4, kann also mit 3 Elementen starten, hab aber nur jeweils das Grundjutsu drin" geht mir immer noch massiv gegen den Strich, das wäre aber eher ein separates Thema x3 )

Ich würde dabei auch A- und S-Rang etwas billiger machen, um dem Verhältnis etwas gerechter zu werden. Vorschlag wäre dabei:
Zitat :
» Jutsu Rang E: 50 Exp, 300 Wörter
» Jutsu Rang D: 100 Exp, 500 Wörter
» Jutsu Rang C: 150-200 Exp, 800 Wörter
» Jutsu Rang B: 300-350 Exp, 1.000 Wörter in mind. 2 Posts
» Jutsu Rang A: 500 Exp, 1.500 Wörter in mind. 3 Posts
» Jutsu Rang S: 750 Exp, 2.000 Wörter in mind. 5 Posts

(dazu dann äquivalent Justu verbessern und mit Sensei trainieren entsprechend günstiger)

_____________________________

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Lk6910
Shinobi-Infokarte:
 
Nach oben Nach unten
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 69
Hozuki Yoshi
Missing
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 11 Sep 2019 - 15:49
   
@Kaori schrieb:
Eine simple und effektive Möglichkeit die Missionen-Voraussetzungen dahingehend zu optimieren wäre daher Beispielsweise sich auf wirklich 'aufstiegswürdige' Missionen zu konzentrieren (also höherrangige, welche die Leistung des Charakter fordern und fördern) und die darüber hinaus gehenden simplen 'Masse statt Klasse'-Missionen zu streichen. Also Bspw:
Chuunin: 8 Missionen (3 C-Rang, 5 D-Rang oder höher) (wie gehabt)
Tokujo: 8 Missionen (3 B-Rang, 5 C-Rang oder höher) (anstatt diese 8 + 2 weitere)
Jounin: 8 Missionen (3 A-Rang, 5 B-Rang oder höher) (anstatt diese 8 + 7 weitere)
Sannin: 10 Missionen (5 S-Rang, 5 A-Rang oder höher) (anstatt diese 10 + 10 weitere)

Schließlich haben wir inzwischen auch hinreichende andere Voraussetzungen (die Rang-Kompetenzen), welche genügend Ausgleich liefern dürften, um eine Reduzierung der nötigen Missions-Anzahl zu rechtfertigen.

Ja, stimme zu. Wobei ich der Herleitung, dass man auch 10 D-Rang Missionen bespielen kann, in der Theorie zwar folgen kann, sie aber nicht wirklich in der Praxis sehe.

@Kaori schrieb:
Es würde vielleicht Sinn machen insgesamt etwas auf die Preise zu schauen. Jutsu billiger wäre eine Sache. Ich würde allerdings auch dazu tendieren 'neue Fähigkeitenzweige' (Chakraelemente, Ausbildungen, Hiden/KG) teurer zu machen, um einen höheren Anreiz zu liefern die bestehenden Fähigkeitenzweige mit den günstigeren Jutsus zu füllen, anstatt (wie es aktuell doch oft der Fall ist) 5 verschiedene Richtungen im Repertoire zu haben, wo aber jeweils nur 1-3 Jutsu drin stecken, damit jeder irgendwie zum Allround-Talent wird, was oft vorne und hinten keinen Sinn macht.
(Man könnte evtl. auch darüber überlegen die Anzahl an max. Ausbildungen etwas zu reduzieren, bzw. ein max an Chakraelementen pro Rang zum Start einzuführen. Dieses "ich hab Chakrakontrolle 4, kann also mit 3 Elementen starten, hab aber nur jeweils das Grundjutsu drin" geht mir immer noch massiv gegen den Strich, das wäre aber eher ein separates Thema x3 )

Bei der Anzahl der Ausbildungen sehe ich nicht wirklich ein Problem, weil sie ohnehin an den Rang des Charakters gekoppelt sind. Natürlich gibt es hochrangige Charaktere, die leere Ausbildungen besitzen, aber wenn wir bei der Anzahl der Chakraelemente ansetzen, dann wäre ich bei den Ausbildungen vorsichtig mit Änderungen. Weniger ist hier denke ich mehr.

@Kaori schrieb:
Dieses "ich hab Chakrakontrolle 4, kann also mit 3 Elementen starten, hab aber nur jeweils das Grundjutsu drin" geht mir immer noch massiv gegen den Strich, das wäre aber eher ein separates Thema x3 )

Es ist sehr günstiges Minmaxing, genau so wie möglichst viele 4er und 1er Attribute auszuwählen, sodass man dann hochrangige Charaktere hat, die in manchen Bereichen grandios gegen etwas erfahrene Genin verlieren würden. Man "kann sie ja noch später steigern". Aber ist ein anderes Thema, ja.

Zitat :
» Jutsu Rang E: 50 Exp, 300 Wörter
» Jutsu Rang D: 100 Exp, 500 Wörter
» Jutsu Rang C: 150-200 Exp, 800 Wörter
» Jutsu Rang B: 300-350 Exp, 1.000 Wörter in mind. 2 Posts
» Jutsu Rang A: 500 Exp, 1.500 Wörter in mind. 3 Posts
» Jutsu Rang S: 750 Exp, 2.000 Wörter in mind. 5 Posts

Kann ich mich mit anfreunden, wir müssten den Sensei- und Verbesserungsbonus allerdings etwas moderater machen. Das summiert sich dann sonst ziemlich auf.


Über den echt radikalen Vorschlag mit den Attributpunkten muss ich nochmal nachdenken. xD

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen 9daeisaw
What if Sake is called Sake because it's for your own sake?
EA Hozuki Yoshi | ZA Bishamon | DA Kurogure Shiro
Nach oben Nach unten
Nonaka Haru
Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 30.10.17
Alter : 29
Nonaka Haru
Reisender
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 11 Sep 2019 - 20:15
   
Bezüglich Attributspunkte würde ich persönlich sagen, dass es wohl am angenehmsten wäre, würde man sagen, pro Ingame Monat kann man 1 Attributspunkt verteilen, egal wie hoch der Wert ist, bei dem man es jetzt erhöhen möchte.

Aktuell ist es gefühlt so, dass die meisten es eh schaffen, die Exp so zusammen zu bekommen, dass sie am Ende eines Ingamemonats ein Attributspunkt verteilt haben. Nur dass ihnen womöglich Exp für neue Skills fehlt und sie eventuell dann gleich wieder für den nächsten Punkt ansparen. Einen echten Unterschied würde es in der Geschwindigkeit gefühlt nicht geben, außer das dann vielleicht die jüngeren User am Ende es schneller schaffen, den finalen Sprung zur Gleichstellung mit alten User hinter sich zu bringen. Bräuchte man ab einen Wert von 3, 2 Ingamemonate, für einen vollen Punkt, braucht man also um einen Attribut auf 4,5 zu bekommen, 3 Ingamemonate. Wenn wir aber nur alle 3-4 Monate einen TS machen, würde es bedeuten, dass man ca. ein dreiviertel bis ganzes Jahr warten müsste, um den einen Wert so zu steigern. Wenn wir es hingegen so belassen wie bisher, braucht er nur die Hälfte der Zeit. Das würde also bedeuten, dass ein Jüngerer Chara schneller bei den gewünschten Werte auf dem gleichen Niveau kommen könnte, als ein alter User schon ist.
Die älteren User würden zwar auch davon Profitieren, vielleicht Secondär Attribute (z.b. genjutsu) schneller fertig zu haben.
Aber ich nehme an, es würde der Mehrheit an jungen Charakteren entgegenkommen, wenn man Attributspunkte kostenlos macht, ohne irgend eine weitere Beschränkung zuzufügen, als jetzt schon ist. Umso schneller die User ihre Stats gemaxt haben, umso schneller könnte man wohl diskussionen vorbeugen, bei denen man meint, dass nicht genug auf die Punkte einbezogen wird.

Durch die Regel "1 Attributspunkt pro Monat" und "nur alle 3-4 Monate ein neuer Monat", beschränkt man für mein geschmack schon ausreichend die Geschwindigkeit der Attributssteigerung.
Außerdem würden kostenlose Attributspunkte auch den User entgegenkommen, welche aus diversen Gründen langsam in Posten und Exp bekommen sind. Attribute sind die Basis aller Chara`s und zumindest dort sollte jeder gleich fair behandelt werden ("mann muss einfach nur schnell und viel posten" könnte als Benachteiligung betrachtet werden). Weil die Ninja sich auch meist körperlich in ihren Missionen betätigen und Jutsu wirken, schulen sie durch Kämpfe eigentlich automatisch ihre Fähigkeiten, was man durch die kostenlose Punkte darstellen könnte.

Und billigere Preise für Jutsu wären auch schön. Denn mit dem Wegfallen von Exp für Stats und billigere Preise für Jutsu, oder Ausbildungen -diese sind ja nur der Startpunkt um weitere Jutsufelder erhalten zu können und für sich allein wenig brauchbar- könnte man sich auch mehr an den Ausbau seiner Jutsuwege konzentrieren und dadurch den Chara leichter formen.

_____________________________

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Signaturnonaka2gkksz
Nach oben Nach unten
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 69
Hozuki Yoshi
Missing
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 11 Sep 2019 - 20:42
   
Also ich bin kein Fan von der Idee, Attribute kostenlos zu machen. Ich denke das ist weit übers eigentliche Ziel hinaus geschossen. Durch die etwas langsameren Zeitsprünge, für die sich die Mehrheit im anderen Thread ausgesprochen hat, und verringerte Jutsu-Kosten sollten genug EXP für das Lernen von Jutsu da sein. Attribute generisch zu steigern widerspricht dann aber doch dem Prinzip, sich etwas im Rpg zu verdienen.

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen 9daeisaw
What if Sake is called Sake because it's for your own sake?
EA Hozuki Yoshi | ZA Bishamon | DA Kurogure Shiro
Nach oben Nach unten
Yamanaka Kanshu
Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
Yamanaka Kanshu
Kanshu
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 11 Sep 2019 - 20:58
   
Ich sehe das genauso. Es ist zwar wenigstens mal ein Vorschlag, um etwas besser zu machen, aber irgendwie würden sich die Attribute für mich dann noch weniger verdient anfühlen als ohnehin schon, wenn ich nicht einmal etwas dafür bezahlen müsste. Und das ist dann auch wieder nichts für mich. Ich möchte sowas nicht komplett geschenkt bekommen. Very Happy

Der "mal eben zum Experten werden"-Problematik könnte man aber eventuell entgegenwirken, wenn man mehr Stufen einführen würde? Das ist vermutlich nur mal wieder meine persönliche Meinung, aber ich finde einen Endwert von 5 wirklich ziemlich niedrig. :< Erhöht man das aber ein wenig, würden die Minmaxer länger zum Minmaxen benötigen und die hochrangigen Chars wären nicht so schnell eingeholt. Smile

Die vorgeschlagenen Jutsupreise finde ich hingegen gut, obgleich ich  B - S ehrlich gesagt so gelassen hätte, wie sie jetzt sind. Sind nun einmal starke Jutsu, die auch entsprechend kosten sollten. Very Happy

Edit: Die aktuellen Rangaufstiegsvoraussetzungen finde ich hingegen nicht überzogen. Mich stört es nicht, dass es länger dauert, ist ja schließlich auch kein Meister vom Himmel gefallen. Smile

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Xvgayh3w
EA SHINIBI KISHO | DA YOKAI YOSHITAKA
Nach oben Nach unten
Online
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 282
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 26
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Mi 11 Sep 2019 - 21:06
   
Da muss ich mich Yoshi und Kanshu ausnahmsweise mal anschließen. Günstigere Jutsu, längere Ingame Monate und dann noch kostenlose Attribute, alles auf einmal, das wäre dann doch bei weitem zu viel des Guten. Allgemein denke ich nicht, dass es das Ziel sein sollte, das „Leveln“ der Charaktere super einfach zu machen und alle Mühe und Zeit, die es kostet, dabei zu streichen. Ich würde zustimmen, dass mache Dinge aktuell vielleicht zu teuer sind und etwas zu schwer zu erreichen, weshalb man sie auf eine „moderate Schwere“ absenken sollte. Trotz allem sollte es weiterhin eine gewisse Zeit und Mühe kosten, Attribute zu steigern und Jutsu zu lernen. Immerhin muss man sich Dinge durch Postleistung verdienen, das ist der Sinn hinter einem RPG. „Unfair“ gegenüber jenen, die nur wenig posten, finde ich das nicht unbedingt. Mit ein, zwei Posts die Woche insgesamt und dem wöchentlichen Grundeinkommen oben drauf kann man ebenso etwas anfangen, man muss nicht täglich powerposten, um etwas zu erreichen, aber man kann eben auch nicht erwarten oder verlangen, dass ein Spieler, der super selten postet, und ein Spieler, der täglich postet, gleichziehen. Das ist halt einfach so.

Wenn alle Spieler pauschal ihre Attribute kostenlos steigern können … also ein Spieler, der sich aktiv in Plots einbringt, Missionen macht und aktives Play betreibt und ein Spieler, der die Hälfte des Monats inaktiv ist und nur aller paar Wochen sporadisch einen Alibi-Beitrag leistet, um nicht archiviert zu werden, gleichermaßen Leveln können … dann würde ich mich irgendwie veräppelt vorkommen.
Allgemein denke ich persönlich, wenn ich ehrlich bin, dass mit den aktuellen Preisen der Attribute und allgemein mit dem aktuellen Attributssystem gar nichts wirklich falsch ist. Mit der (scheinbar) bereits so gut wie beschlossenen Erhöhung der Zeitsprünge von drei auf vier Monaten hat man nun bereits mehr Zeit, um Exp zu sammeln, und das sollte den Druck auf die Attributssteigerungen etwas heraus nehmen. Daher würde ich das System so belassen, wie es ist. Aber naja, allgemein sind wir hier wohl etwas vom ursprünglichen Thema dieses Threads abgekommen.

Ich würde auch Kanshu zustimmen, dass ich persönlich die Preise der höheren Jutsu, also zumindest S und A, weiterhin unberührt gelassen hätte. Die Jutsu auf B Rang und niedriger kann man etwas zugänglicher gestalten, aber S und A Ränge sind nun mal Techniken, für die Shinobi lange trainieren müssen und von denen selbst die talentiertesten Kämpfer nur eine Handvoll besitzen. Für diese finde ich die aktuellen Preise ehrlich gesagt angemessen :'/ Aber einer moderaten Senkung würde ich mich natürlich nicht in den Weg stellen xD

_____________________________

Nach oben Nach unten
Online
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 69
Hozuki Yoshi
Missing
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Do 12 Sep 2019 - 0:12
   
Gut, wir haben jetzt viele Vorschläge gesammelt, mit denen man niedrigrangige Charaktere generell attraktiver machen könnte. Wir haben Vorschläge, die sich mit Restriktionen/Freiheiten befassen und solche, die den Fortschritt selbst erleichtern sollen. Ich fasse die Punkte mal zusammen, allerdings nur die, die man in einem späteren Schritt zur richtigen Abstimmung stellen kann. Punkte wie "Mehr Plots" oder "Spezielle Ningu" kann man nicht wirklich zu einer Ja/Nein-Abstimmung stellen, weil es ja keine Punkte sind, bei denen eine Entscheidung mittels Mehrheitsentscheid getroffen werden muss. Hier ist einfach die Kreativität der Spieler gefragt.

Dazu gehören:

Zitat :
- Die Lockerung des Ausgehverbots aus dem Dorf und eine eventuelle Kopplung ans Alter, um die Freiheit der Charaktere zu erhöhen.

- Eine Verringerung der Aufstiegsbedingungen zu höheren Rängen, sodass es zu wirklichem Fortschritt kommt

- Bei der Bewerbung auf leitende Positionen alle Ränge gleich behandeln. (Ein Jounin hat bisher bessere Chance auf eine leitende Position als ein Chuunin)

- Ein Rabatt für niedrigrangige Charaktere auf Jutsu (NPC-Sensei)...
- ...oder wahlweise eine generelle Verringerung der Jutsukosten von E bis B (E bis C). Würde beides dazu führen, dass sich Charaktere ein Repertoire an Grundtechniken aufbauen können.
- Eine moderate Verringerung der Jutsukosten von A bis S (B bis S). Würde dazu führen, dass man sich das ein oder andere hochrangige Jutsu etwas leichter holen kann.

- Attribut-Kosten abschaffen, stattdessen monatlich kostenlos eine fixe Zahl an Attributen erhöhen (2 x 0,5 unter B-Rang oder 1 x 0,5 ab B-Rang)

- Das Missionssystem von früher wieder implementieren, bei dem es erfahrene Charaktere gab. (Ein erfahrener Genin, der x Missionen gemacht hatte, gilt bei den Missionsvoraussetzungen als Chuunin etc.)

- Einen kleinen Bonus auf die Missions-EXP für alle, wenn Genin teilnehmen (quasi ein Sensei-Bonus) [redaktionelle Anmerkung: könnte man vllt. auch einfach als Achievement einführen]

- Ausnahme bei Stopps für Genin

- Extra-Teamszenen


Es gab aber auch Vorschläge, die eher in die andere Richtung gehen, also Fortschritt verlangsamen:

Zitat :
- Zum Beispiel der Vorschlag, die Attribute nochmal etwas aufzufächern, sodass das Aufleveln etwas länger dauert. Also mehr als 5 Stufen wie bisher.

- Attribute teurer machen oder eine Obergrenze pro Rang einführen

- Als Gegengewicht für günstigere Jutsu teurere Ausbildungen, Elemente, KG, Hiden

(wenn ich was Wichtiges vergessen habe, schreibt es einfach, dann ergänze ich es)


Die Vorschläge widersprechen sich teilweise und auch nicht alle treffen auf breite Zustimmung, aber es ist eben einfach nur eine Aufzählung.

Besonders von den Erleichterungen für niedrige Ränge ausgehend, wie sind denn die Meinungen zur grundlegenden Idee eines dynamischeren Systems, bei dem die Anzahl der vergebenen hochrangigen Charaktere, inklusive Reaktivierungen, von den niedrigrangigen Charakteren abhängig gemacht wird? Shingetsu hatte sich hierfür ausgesprochen und wurde von ein paar Leuten gequoted, ansonsten haben wir das Thema aber etwas aus den Augen verloren.
Über ein paar Meinungen würde ich mich noch freuen, natürlich in beide Richtungen.

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen 9daeisaw
What if Sake is called Sake because it's for your own sake?
EA Hozuki Yoshi | ZA Bishamon | DA Kurogure Shiro
Nach oben Nach unten
Yamanaka Kanshu
Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
Yamanaka Kanshu
Kanshu
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Do 12 Sep 2019 - 11:14
   
Okay, dann will ich auch mal auf das eigentliche Thema eingehen, haha. Very Happy

Also grundsätzlich finde ich, ist es eine gute Idee, die hohen Ränge von der Spielerzahl der niedrigen Ränge abhängig zu machen. Ich habe nur ein Problem damit, und das ist ja Sinn der Umfrage, wenn man diesen neuen Ansatz jetzt einführen würde. Das hat natürlich weniger mit den Rangzahlen bzw. dem Vorschlag an sich zu tun als damit, dass Konoha dann noch mehr hinterhinken würde als es das bereits tut. Und Kumo dann zusätzlich mit noch mehr hohen Rängen auszustatten, auf welche sich ja in der Regel super schnell auch beworben wird... Da sehe ich noch schwärzer für Konoha. :< Noch schlimmer würde es da vermutlich die Unabhängigen-Sparte treffen, denn wie man sieht, möchte man hier nicht einmal den A-Rang ergattern, der schon seit Juli ausgeschrieben ist. Sad

Zusammengefasst: Für den Vorschlag, nur zu einem anderen Zeitpunkt. Smile

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Xvgayh3w
EA SHINIBI KISHO | DA YOKAI YOSHITAKA


Zuletzt von Yamanaka Kanshu am Do 12 Sep 2019 - 11:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Online
Sasagani Benjiro
Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 12.07.18
Alter : 29
Sasagani Benjiro
Sasagani Benjiro
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Do 12 Sep 2019 - 11:33
   
Ich denke es würde auch etwas helfen, wenn Leitungspositionen für Chuunin ebenso "einfach" zu erreichen sind, wie für Tokujou und höher.
Wenn ich daran denke das mein Ryoei sich InGame beweisen muss damit er Foltermeister werden kann, und Leute deren Chars InGame nicht einmal einen Post gesetzt haben bereits einer Leiterfunktion erwerben können, so finde ich es einfach. Natürlich hatte es auch charaktertechnische Gründe, aber einer davon war eben "Ryoei ist nur Chuunin", ich denke es wäre attraktiver wenn man auch solcherlei Positionen vermehrt an Chuunin vergeben werden würden, dann hätte man auch eine tolle InGame Entwicklung.

Um mehr Genin zu ködern, und vielleicht auch um Jounin und TokuJou zu aktivieren mehr als 1-2 Schüler zu nehmen, würde ich es mir generell wünschen wenn man sagt "Teamszenen sind Extraszenen". Ich zum Beispiel hatte in der Vergangenheit mehrere Anfragen für Izuya, die ich leider abgelehnt habe, da ein Team von 1 Sensei und 2 Schülern deutlich einfacher zu führen ist und gleichzeitig ziehen sich Szenen umso länger umso mehr Leute mitmachen, ebenso ein Grund weshab ich persönlich nur 2 Schüler wollte. Was hat das mit der Gewinnung von Genin zu tun? Ganz einfach, ich persönlich habe mir zum Beispiel Takeo nur erstellt, weil ich wusste ich habe sofort ein Team mit Sensei. Einen Genin zu spielen ist einfach schöner wenn man das ganze Teamzeug mit Lehrer und Teamkameraden machen kann. Eine Extraszene motiviert nicht nur potentzielle Senseis, sondern auch Leute sich einen Genin oder Chuunin zu erstellen. Zumal man dann immer noch weitere 4 Szenen zur Verfügung hat, wenn es doch einfach etwas länger braucht.

Regelmässige Chuuninprüfungen könnten die Sache auch interessanter machen. Ob man nun alles erfüllt um wirklich Chuunin zu werden ist am Ende egal. Es geht um das Spielerlebenis, welches ich als User mit einem Genin, durchaus gerne mal hätte. Wenn man als Prüfer ausschließlich Chuunin nimmt, würde es den Rang auch wieder aufwerten =)

_____________________________


Charakter | Jutsu | Akte | Post
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen GUHVRN2c
ZA Akase Takeo | DA Yamanaka Ryoei | VA Harada Izuya | FA Fujimori Akiyama | SA Katoba Hiashi
danke Kisho <3

Nach oben Nach unten
Yamanaka Kanshu
Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 36
Yamanaka Kanshu
Kanshu
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Do 12 Sep 2019 - 13:21
   
Oh, Karinas Idee mit der Extra-Szene für Teamsachen finde ich echt super. :3 Find's nämlich auch immer schwer, alle für 'ne Mission oder 'n Training zusammenzutrommeln, weil ja doch jeder seine normalen Szenen ausreizt - und dann muss da immer unschön ewig gewartet werden, und die Zeit, zwischendurch was Neues zu machen, hat man dann leider auch nie. Sad Es wäre ein schöner Zusatz. ^.^

_____________________________

STECKBRIEF | AKTE | THEME | THEME II
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Xvgayh3w
EA SHINIBI KISHO | DA YOKAI YOSHITAKA
Nach oben Nach unten
Online
Hozuki Yoshi
Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 26.05.16
Alter : 69
Hozuki Yoshi
Missing
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Do 12 Sep 2019 - 13:59
   
Zitat :
Ich denke es würde auch etwas helfen, wenn Leitungspositionen für Chuunin ebenso "einfach" zu erreichen sind, wie für Tokujou und höher.
Wenn ich daran denke das mein Ryoei sich InGame beweisen muss damit er Foltermeister werden kann, und Leute deren Chars InGame nicht einmal einen Post gesetzt haben bereits einer Leiterfunktion erwerben können, so finde ich es einfach. Natürlich hatte es auch charaktertechnische Gründe, aber einer davon war eben "Ryoei ist nur Chuunin", ich denke es wäre attraktiver wenn man auch solcherlei Positionen vermehrt an Chuunin vergeben werden würden, dann hätte man auch eine tolle InGame Entwicklung.

Leiter-Positionen tragen In-Game eine Menge Verantwortung. Foltermeister, Gefängnisleiter, Polizeichefs und Schutzbeauftragte haben nicht nur die Verantwortung, dass in ihrer Abteilung alles läuft, sondern besitzen gefährliche Informationen über das Dorf. Der Foltermeister ist dafür zuständig, Informationen aus den Feinden des Dorfes zu quetschen und muss zwangsweise ein vertrauenswürdiger und loyaler Charakter sein, denn diese Informationen könnten ihm sehr nützlich sein. Der Gefängnisleiter kennt alle Schwachstellen des Gefängnis und muss verhindern können, dass ein Ausbruch geschieht, der Polizeichef ist zuständig für die innere Sicherheit im Dorf und besitzt zahlreiche Informationen darüber sowie Rechte, die man nicht leichtfertig vergeben kann, und der Schutzbeauftragte besitzt Informationen darüber, wo und wie man das Dorf am effektivsten treffen kann. Dass diese Positionen eher mit hochrangigen Charakteren besetzt werden, finde ich selbstverständlich. Ich denke das ist ein Privileg, das man einfach nicht sinnvoll auf rangniedrigere Charaktere ummünzen kann, ohne dass es unlogisch wird.  

Wenn wir den Aufstieg für niedrigere Charaktere erleichtern, wird es auch etwas leichter für diese, einen höheren Rang zu erreichen und damit einen Leiterposten einfacher zu erhalten.
Zumal es Chuunin nicht verboten ist, sich auf einen solchen Posten zu bewerben. Ein Chuunin muss aber dann eben besondere Kompetenzen vorweisen und das halte ich für gerechtfertigt. Ich gehe nur kurz auf Ryoei ein, weil du es erwähnt hast, aber falls da von dir noch Klärungsbedarf besteht, dann bitte nicht in diesem Thema.

Also: Ryoei hat viele Kompetenzen erfüllt, die Bewerbung hat uns überzeugt und Ryoei ist grundsätzlich gut geeignet. Genau deshalb kann sich auch niemand anders momentan auf den Posten bewerben. Ein paar Belege sind aufgrund der Voraussetzungen aber dennoch nötig, damit man es praktisch umsetzen kann.

_____________________________

Steckbrief  |  Akte  |  Briefe
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen 9daeisaw
What if Sake is called Sake because it's for your own sake?
EA Hozuki Yoshi | ZA Bishamon | DA Kurogure Shiro
Nach oben Nach unten
Kyôya
Anzahl der Beiträge : 3330
Anmeldedatum : 31.03.17
Alter : 27
Kyôya
Kyoya
Re: [Umfrage / Feedback] Ausschreibungen [Link] | Do 12 Sep 2019 - 21:39
   
@Hozuki Yoshi schrieb:
Zitat :
Ich denke es würde auch etwas helfen, wenn Leitungspositionen für Chuunin ebenso "einfach" zu erreichen sind, wie für Tokujou und höher.
Wenn ich daran denke das mein Ryoei sich InGame beweisen muss damit er Foltermeister werden kann, und Leute deren Chars InGame nicht einmal einen Post gesetzt haben bereits einer Leiterfunktion erwerben können, so finde ich es einfach. Natürlich hatte es auch charaktertechnische Gründe, aber einer davon war eben "Ryoei ist nur Chuunin", ich denke es wäre attraktiver wenn man auch solcherlei Positionen vermehrt an Chuunin vergeben werden würden, dann hätte man auch eine tolle InGame Entwicklung.

Leiter-Positionen tragen In-Game eine Menge Verantwortung. Foltermeister, Gefängnisleiter, Polizeichefs und Schutzbeauftragte haben nicht nur die Verantwortung, dass in ihrer Abteilung alles läuft, sondern besitzen gefährliche Informationen über das Dorf. Der Foltermeister ist dafür zuständig, Informationen aus den Feinden des Dorfes zu quetschen und muss zwangsweise ein vertrauenswürdiger und loyaler Charakter sein, denn diese Informationen könnten ihm sehr nützlich sein. Der Gefängnisleiter kennt alle Schwachstellen des Gefängnis und muss verhindern können, dass ein Ausbruch geschieht, der Polizeichef ist zuständig für die innere Sicherheit im Dorf und besitzt zahlreiche Informationen darüber sowie Rechte, die man nicht leichtfertig vergeben kann, und der Schutzbeauftragte besitzt Informationen darüber, wo und wie man das Dorf am effektivsten treffen kann. Dass diese Positionen eher mit hochrangigen Charakteren besetzt werden, finde ich selbstverständlich. Ich denke das ist ein Privileg, das man einfach nicht sinnvoll auf rangniedrigere Charaktere ummünzen kann, ohne dass es unlogisch wird.  

Wenn wir den Aufstieg für niedrigere Charaktere erleichtern, wird es auch etwas leichter für diese, einen höheren Rang zu erreichen und damit einen Leiterposten einfacher zu erhalten.
Zumal es Chuunin nicht verboten ist, sich auf einen solchen Posten zu bewerben. Ein Chuunin muss aber dann eben besondere Kompetenzen vorweisen und das halte ich für gerechtfertigt.

Da stimme ich @Hozuki Yoshi ohne weitere Einwände oder Ergänzungen zu.

Zitat :
Oh, Karinas Idee mit der Extra-Szene für Teamsachen finde ich echt super. :3 Find's nämlich auch immer schwer, alle für 'ne Mission oder 'n Training zusammenzutrommeln, weil ja doch jeder seine normalen Szenen ausreizt - und dann muss da immer unschön ewig gewartet werden, und die Zeit, zwischendurch was Neues zu machen, hat man dann leider auch nie. Sad Es wäre ein schöner Zusatz. ^.^

Und auch der Idee von Karina schließe ich mich, wie Jenny auch, an. Es ist echt schwer - besonders wenn das Team mehr als 2 Leute hat - alle zum selben Termin in eine brauchbare Szene zu bekommen....daher wäre da vielleicht eine Extra-Szene ganz nett...und sei es nur eine zur teambildenden Maßnahme oder so Smile

_____________________________

Bewerbung ~ Akte ~ Raijinshū ~ Theme
[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen Siggir5ky1
EA: Hiroki ~ ZA: Masaru ~ VA: Tamiko ~ FA: Kazuma
Nach oben Nach unten
 

[Umfrage / Feedback] Ausschreibungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen