Quicklinks
Login
Name:
Passwort:
Login merken: 
Passwort vergessen?
Latest News
» [Chūnin] Uchiha Izaya
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyGestern um 21:08 von Uchiha Izaya

» [Suche] Postpartner gesucht!
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyGestern um 1:01 von Mori Nikini

» Wanted & Not Wanted
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptySa 25 Jun 2022 - 21:36 von Yaeko

» [Genin] Ruri Yuki
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptySa 25 Jun 2022 - 21:14 von Yaeko

» [Akte] Kaguya Mitama
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptySa 25 Jun 2022 - 17:49 von Kaguya Mitama

» [D-Rang Nuke-Nin] Kaguya Mitama
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyFr 24 Jun 2022 - 22:16 von Yaeko

» Abwesenheiten
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyFr 24 Jun 2022 - 11:00 von Ryozo Tensei

» Happy Birthday!
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyDo 23 Jun 2022 - 20:20 von Yaeko

» [Akte] Mikami Hyousuke Sorata
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyDo 23 Jun 2022 - 12:57 von Mikami Sorata

» [Akte] Tôjitsu Nowaki
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi EmptyMi 22 Jun 2022 - 22:36 von Yaeko

StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Teilen
 

 [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 10 März 2022 - 19:35
   




Norachi  ◌ Zenchi
~ Deine Niere gegen meinen Dienst?
Sieht aus als hätten wir einen Deal! ~



Basics ◌

Nachnamen: Bakuhatsu | Aburame Numari
Vorname: Norachi - [ Entführung の拉致 ]
Nickname: Nora - [ Streunen 野良 ]
Händlername | Deckname: Zenchi - [ Allwissend 全知]

Norachi trug in seiner Kindheit / frühen Jugend den Nachnamen seines Vaters Aburame, schwor diesem jedoch ab, nachdem er seinem Vater das Leben nahm. Den Familiennamen seiner Mutter Bakuhatsu | Kamibare trug er nie offiziell. Den angeheirateten Familiennamen Numari seiner Schwester trägt er nun bei offiziellen Belangen rund um das Familiengeschäft. Zenchi ist sein Händlername, welchen er für seine privaten Geschäfte nutzt, oder bei anderen grenzwertigen Angelegenheiten einsetzt - dieser Name ist bisher nur in der Untergrund Szene bekannt.

Alter: 23 Jahre
Geburtstag: 13.09.
Geschlecht: Männlich

Religion: Totenkult
Geburtsort: Cha no Kuni | Reimei no Juraku
Zugehörigkeit: Unabhängig

Rang: C-Rang Reisender
Position als Reisender: Noch Keine

Clan: Bakuhatsu | Aburame
Ruf im Clan: Existenz unbekannt

Die Existenz Norachis ist beiden offiziellen Familien unbekannt. Lediglich eine Hand voll Leute wissen, dass es der junge Mann über ein Bluterbe und das Wissen über ein Hiden besitzt - dazu gehören seine Schwester, sowie sein Cousin und sein sogenannter Freund Tori. Der Händler hat sich allerdings alle Informationen, welche man als Außenstehender bekommen kann, über die Mitglieder der beiden Familien beschafft. Da er sich in keine der beiden sesshaften Familien integrieren will, hat er aktuell nur schwer Zugriff auf das Wissen der Techniken seiner beiden Erben. Alles, was er sich dem Tod seiner Eltern angeeignet hat, lernte er selbstständig, oder durch den Informationshandel / Kauf, sowie Kämpfe gegen Mitglieder der Clans. Auch das gezielte Herstellen von Bindungen mit Shinobi, welche eines der Bluterben in sich tragen, half ihm dabei weiter. Seine generelle Einstellung zu den beiden Familien ist neutraler Natur.






Appearance ◌

Größe: 1,82 Meter
Hautfarbe: Sehr hell
Augenfarbe: Violett
Haarfarbe: Grau-Violett
Statur: Schlank | Definiert

Aussehen:

Der ausgewachsene junge Mann wirkt mit seinem violetten Haar und den strahlenden hellen Augen recht farbenfroh, lediglich seine helle, porzellanartige Haut wirkt im ersten Moment sofort sehr blass, lässt sogar teilweise seine Aderverläufe durchscheinen. Norachi tritt immer äußerst Gepflegt auf, nie würde er mit zerzaustem Haar und krummer Haltung bei einem Kunden auftauchen. Wer den Händler schon einmal getroffen hat wird auch den bekannten leichten Geruch von Kräutern an ihm kennen, welchen er selbst täglich aufträgt, sollte er nicht gerade aus seinem Labor kommen und sowieso schon danach riechen. Während er meistens mit seiner natürlichen, kurzen Frisur auftritt, kann es auch vorkommen, dass der junge Mann sich seine Perücke überzieht, welche aus seinem eigenen, echten Haar besteht, welches er in seiner Jugend noch knielang getragen hatte. Für seine Reisen ist es einfach praktischer, auf eine lange Haarpracht zu verzichten, sodass er diese vor ein paar Jahren gekürzt hat und sich privat jedoch nicht wirklich von ihnen Trennen konnte. Je nach Lichtfall wirkt seine natürliche Haarfarbe außerdem auch leicht gräulich.

Seine Statur kann man durchaus als leicht athletisch bezeichnen, wenn auch nicht als durchtrainiert. Er achtet gezielt darauf, dass seine körperlichen Merkmale nicht auf den ersten Blick schon darauf deuten, dass er ein fähiger Kämpfer ist - schließlich ist er von Außen betrachtet lediglich ein Teehändler, der viel auf Reisen ist und sich deswegen eine sportliche Figur antrainiert hat. Neben den leicht definierten Muskeln findet man allerdings auch einige Narben und weitere besondere Merkmale, wenn man ihn einmal ohne Kleidung sehen sollte. Diese versucht der Händler allerdings jederzeit bedeckt zu halten, um keine Hinweise auf seine Fähigkeiten oder Ticks zu liefern.


Hochwertige, edle und vor allem maßgeschneiderte Kleidung ist für den Aburame ein Muss. Ein passendes Äußeres zu dem edlen Tee, welchen er verkauft fördert den Vertragsabschluss und Eindruck beim Kunden. Norachi geht sogar so weit, dass er seine Kleidung farblich seinem Reiseziel anpasst. Einen Überblick über seine verschiedenen Roben hat er inzwischen nicht mehr, hat so viele Stücke anfertigen lassen, dass er inzwischen so ziemlich für jeden Anlass die passende Tracht zur Verfügung hat. Selten sieht man den Reisenden in moderner Kleidung, da er sich eher traditionell kleidet und auch auf hochwertige Stoffe achtet, welche dem Klima angepasst werden.

Neben den Roben, welche er beim Handeln und Reisen trägt, hat der junge Mann noch einige speziellere Kostüme, welche für spezielle Missionen getragen werden. Vollzieht er eine Aufgabe im rituellen, oder religiösen Bereich, so trägt er traditionelle schwarze Roben mit schwarzem Schleier, oder gar ganz geschlossene Gewänder, welche nicht verraten, wer sich hinter der Gestalt verbirgt. Besonders für Missionen, auf denen er die Aufgabe der Beseitigung von Spuren übernimmt, wird eine solche Robe der Farbenfrohen vorgezogen.

Was der Reisende jedoch immer an sich trägt, ist das Ornament auf seiner Brust, welches das Logo des Familienunternehmens darstellt. Generell sind alle Schmuckstücke, die er an sich trägt meist in ründlichen Formen und aus edlen Metallen oder Kristallen angefertigt. Dem Kunden soll durch den präsentierten Wohlstand gesunde und hochwertige Ware verkörpert werden. Je nachdem, in welchem Reich er sich gerade aufhält, sieht man ihn auch oft mit weiteren kleinen Accessoires ausgestattet wie z.B. kleinen Handfächern, hochwertigen Pfeifen oder handverzierten Trinkflaschen, welche meist auch kampfrelevante Nutzen mit sich bringen.



Besondere Merkmale:
Hüte | Plugs | Narben

Das wohl größte Merkmal an dem reisenden Händler sind seine riesigen Hüte. So ziemlich immer, wenn er das Haus verlässt, trägt der Aburame einen der flachen Hüte auf seinem Kopf, welche in erster Linie einfach nur übertrieben groß und überflüssig wirken. Als wolle der junge Mann damit einfach nur Aufmerksamkeit erringen. Seine farbenfrohen, mit Ornamenten verzierten Hüte weisen dabei einen Durchmesser von zwischen 60 bis 160 Zentimetern auf. Natürlich achtet Nora darauf, dass er den passenden Hut für seine Reise trägt, denn so ein riesiger Durchmesser ist in manchen Situationen, besonders an windigen Tagen wirklich nicht vorteilhaft. Zwar wirken die Hüte aufgrund des Umfangs sehr massiv, sind in Wirklichkeit aber recht leicht. Lediglich der versteckte Inhalt der Hüte hat ein merkbares Gewicht, welches eben auch dafür sorgt, dass der Hut an seinem Platz bleibt.

Diese Hüte wurden so konzipiert, dass sie einen hohlen Innenraum schaffen, den der Aburame mit Lehmkrümeln füllt, die extra durch ein Sieb geschüttet und abgemessen werden. Diesen Lehm nutzt er im Notfall für die Techniken, welche in Verbindung mit seinem Bluterben gewirkt werden können. Die Hüte sind also nicht nur ein kleiner Sonnen- und Regenschutz, sondern dienen auch als Behälter für den Transport des explosiven Lehms. Die Meisten Exemplare der Hüte lässt Norachi natürlich in seinem Unterschlupf, nimmt allerdings ein paar Modelle immer mit auf seine Reisen, versiegelt und jederzeit bereit ausgetauscht zu werden.

Ein weiteres Merkmal befindet sich an den Oberarmen und Beinen, unterhalb der Knie des Mannes. Ähnlich wie bei bekannten Tunneln/Plugs, welche man als Ohrringe verwendet um die Ohrlöcher zu dehnen, trägt der Aburame solche Schmuckstücke an den besagten Körperstellen. Sie erfüllen allerdings keinen modischen Zweck, sondern dienen als Ausgang für einige seiner größeren Kikaichu-Arten, welche sich ohne diese Öffnungen einfach durch sein Fleisch pressen müssten. Die Plugs wurden teilweise aus medizinischem, chakraleitendem Metall gefertigt, zwei von Ihnen, die an den Oberarmen, sind allerdings aus den Knochen seiner Eltern geformt. Mithilfe einer gezielten Chakraeinwirkung können diese Plugs, mit innerem Hohlraum beidseitig geöffnet werden, um die Kikaichu unter der Hautschicht nach draußen gelangen zu lassen. Die Plugs haben inzwischen nach einer langjährigen Dehnphase einen Durchmesser von 5-6 Zentimetern.

Das letzte Merkmal an seinem Körper ist ebenso schwer zu Gesicht zu bekommen, wie die Körperplugs, welche er trägt. An seinem Rücken, Nacken und den Armen findet man unzählige Narben, ebenso wie offene Kratzwunden, welche der Aburame aufgrund seiner Zwangsstörung immer wieder neu öffnet oder neu entstehen lässt. Natürlich sind diese die meiste Zeit desinfiziert und abgedeckt, ebenso achtet Nora darauf, dass sie alle durch seine Kleidung verdeckt werden. Selbst im Sommer wird man ihn also nicht mit kurzen Ärmeln zu Gesicht bekommen. Es ist dem jungen Mann keinesfalls peinlich, diese Wunden zu zeigen, doch im Rahmen seines Berufs will er vermeiden, dadurch einen schlechten Eindruck bei seinen Kunden zu hinterlassen.





About You ◌

Persönlichkeit: Hinterlistig | Fanatisch | Egoistisch

Norachis Persönlichkeit während seiner Kindheit zu beschreiben, ist eindeutig einfacher, als seine Charakteristika in der heutigen Zeit. So stand er als kleiner Junge dauerhaft unter strenger Aufsicht seines Vaters, oder Großvaters, wurde weniger mit Liebe überhäuft als mit Bestrafungen bei Versagen. Wenn sich Nora an seine Kindheit zurück erinnert, kommt ihm kaum etwas Anderes in den Sinn als Training und Lehrstunden, sowie Dienste, die er für seinen Vater erledigen musste. Es gab kaum Zeit um sich um die Entwicklung eigener Interessen zu kümmern, der Junge wurde quasi darauf getrimmt in die Fußstapfen des Aburame, oder die des Teehändlers zu treten - wenn nicht sogar in beide gleichzeitig. Das Talent, sein wahres Gesicht zu verbergen lernte er von seinem Vater, mit Kunden umzugehen und sich so zu verstellen, dass man in einem positiven Licht erstrahlt von seinem Großvater. Schon früh verstand der Aburame, dass man es in dieser Welt leichter hatte, wenn man sich der Situation anpasste, selbst wenn man seine wahren Gefühle dabei verbergen musste. Es gab kaum einen Moment, in dem er sich nicht fühlte, als wäre er ein seltenes Insekt in einem Terrarium, welches gehalten wurde bis es bereit war, seinen Dienst für seinen Herrn zu erfüllen. Umso stärker traf ihn das Gefühl der grenzenlosen Freiheit, als er sich endlich von den Fesseln seines Vaters lösen konnte.

Diese Welle der scheinbar grenzenlosen Möglichkeiten traf den Jugendlichen sogar so hart, dass er sich von der Realität überwältigt eine fanatische Denkweise aneignete. Ohne Rücksicht auf Verluste das zu erreichen, was er sich wünschte, sich von Nichts und Niemandem aufhalten zu lassen. Seine egoistische Ader, welche er all die Jahre nicht zulassen konnte, ist fester Bestandteil seines Charakters geworden. Für ihn zählt kaum mehr Etwas, außer seine eigenen Ziele, lediglich auf seine Schwester, welche ihm Zuflucht geboten hat und ihm mit ihrem Geschäft auf die Beine geholfen hat, nimmt er dabei Rücksicht. Nora will Vieles erreichen, will Alles besitzen was ihn interessiert, scheut sich nicht davor dies mit dreckigen Mitteln zu erreichen oder dabei über Leichen zu gehen. Er schätzt es sehr, wenn Jemand ehrlich und aufrichtig ist, einfach zu lesen und leicht zu manipulieren. Wenn man weiß, was sein Gegenüber begehrt, ist es einfacher, ihn damit für seine Zwecke zu bestechen.


Wie sich der Händler nach Außen hin gibt ändert so oft, dass man meinen könnte, er hätte keinen eigenen Charakter, sondern wäre durch und durch ein Schauspieler. Innerhalb kurzer Zeit schafft er es, in eine für ihn vorteilhafte Rolle zu schlüpfen, auch wenn sie sich stark von seinem eigentlichen Charakter unterscheidet. Damit dies auch die gewünschte Wirkung zeigt verbringt er immer sehr viel Zeit damit, Informationen über seine Geschäftspartner oder Reisepartner zu sammeln und nutzt seine gute Menschenkenntnis um schnell umschalten zu können. Norachi nutzt seine Stärke als Lügner gnadenlos aus und trägt unter seiner Maske stets eine Weitere. Seine hinterlistige Art, Andere für seine Zwecke auszunutzen und jede Chance für einen Erfolg seinerseits zu ergreifen, kann es Anderen sehr erschweren, sich wirklich auf ihn einzulassen - Jedenfalls sobald man diese Seite von ihm durchschaut hat. Seine eher ruhige, nachdenkliche und verträumte Seite kennt bisher wohl nur seine Schwester, welche dafür von der Durchtriebenheit ihres Bruders eher wenig ahnt.

Da er versucht, sich nicht an Menschen zu binden und es ihm durch seine Kindheit schwer fällt, generell emotionale Bindungen einzugehen, lebt der junge Mann ein freies Leben, ohne sich von anderen Parteien etwas sagen zu lassen. Er trifft Frauen, oder wenn es dem Zweck dient auch Männer, nie für längere Zeit, sodass sie kaum eine Chance haben ihn überhaupt wirklich kennen zu lernen, ebenso wie er es vermeidet mit Kunden auf einer echten privaten, persönlicheren Schiene zu fahren. Selbst Menschen, die er als Freunde bezeichnet sind im Grunde nichts weiter, als Zweckgemeinschaften. Anderen von sich aus zu helfen oder gar seine Zeit für sie zu verschwenden, ohne dass dabei etwas für ihn rausspringt, ist für ihn absolut undenkbar.

Religiöse Einstellung:

Händler & Sammler:



    
 
   
 

Likes

Dislikes

• Medizin | Chemie | Biologie •

• Tee | Kräuter | Gifte •

• Handel | Trickbetrügen •

• Unterhaltung | Tänze | Musik •

• Relikte | Sammlerstücke •

• Horrorgeschichten | Skurriles •

• Strategiespiele | Schach •

• Reisen | Seine Freiheit •

• Zu heißes Klima | Eisiges Klima •

• Ungeplante Komplikationen •

• Schwierige Kundschaft •

• Zu hohe Einkaufspreise •

• Krankheiten | Entzündungen •

• Fälschungen | Schlechte Qualität •

• Dreck | Schmutz | Schimmel •

• Kinder


Ziel/Traum: Leveln und Looten ~

Als Händler und Unternehmer hat der junge Mann natürlich so einige Ziele, Große, sowie Kleine. Zu den Wichtigsten zählen allerdings Ziele, die er mit seinem kleinen Unternehmen erreichen will und vereinzelte Sammlerziele. 111 Käferarten zu sammeln und zu halten ist natürlich eine Sache, 1111 und 11111 Arten zu sammeln wieder rum ein größeres Unterfangen. Alle Reiche einmal besucht zu haben, jedes Bluterbe in Aktion gesehen zu haben, gar Blutproben von ihnen zu ergattern, einen eigenen Unterschlupf für seine Firma zu errichten, ohne dabei auf seine Schwester angewiesen zu sein... das wären eher persönliche Ziele. Seine Marke in allen Untergrund-Szenen zu etablieren, feste, hochrangige Kundschaft zu gewinnen und auch vertrauenswürdige Angestellte zu finden, all das gehört zu seinen Unternehmerzielen - ganz zuletzt natürlich das Größte Ziel: Ein eigenes Kartell gründen, oder ein Bestehendes leiten und in die Reihen der mächtigen Strippenzieher einzutreten.

Natürlich ist ihm klar, dass einige seiner Ziele schwer zu erreichen sind
doch in seinen Augen ist Nichts unmöglich. Schließlich ist das Ende seines Lebens nur der Anfang eines Neuen, sodass ihm genug Zeit zur Verfügung steht um selbst das unrealistischste Ziel zu erreichen. Er kann sich absolut nicht vorstellen, unter die Augen seiner Ahnen zu treten, ohne etwas Großes bewirkt zu haben.


Nindo:

Successful people take big risks, knowing that they might fall hard. But they might succeed more, than they ever dreamed.

Wer Nichts wagt, der kann auch Nichts gewinnen - Wer Mehr wagt, der kann auch Mehr gewinnen! Noras Nindo könnte auch aus dem Munde eines Spielsüchtigen stammen, doch genau so denkt der junge Mann. Die Möglichkeiten sind alle vorhanden, man muss sie nur ergreifen und maximal ausnutzen! Wenn man Dinge nicht ausprobiert, kann man nicht wissen wie sie sich anfühlen oder schmecken, wenn man Etwas nicht versucht, dann wird es auch nie gelingen.




Zuletzt von Norachi am Sa 2 Apr 2022 - 16:13 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 10 März 2022 - 19:37
   




◌ Geschichte ◌
~ Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm,
aber sobald er fällt, ist er frei. ~



Family ◌


Das Familienunternehmen
[Teehandel]

Kamibare-Ocha
Das ursprüngliche Familienunternehmen der Kamibare Familie bestand seit inzwischen über vier Generationen und wurde immer innerhalb der Familie weitergegeben. Man spezialisierte sich auf eine sehr edle, beruhigende Teeart mit goldener Färbung, welche eine spezielle Art der Trocknung der Blätter benötigte. Der Tee wurde mit weiteren geheimen Gewürznoten verfeinert und für hohe Preise besonders im Feuerreich verkauft. Die Familie Kamibare besaß inmitten Cha no Kunis - am Rande des Dorfs Reimei no Juraku ein großes Anwesen, ebenso wie mehrere große Teefelder für den eigenen Anbau. Am stärksten hielt sich das kleine Unternehmen in der letzten Generation unter Kamibare Mure und seiner Ehefrau Bakuhatsu Tsunara. Der Name des Unternehmens verschwand jedoch vor ca 10 Jahren vom Markt - Ein fast identischer Tee nahm dafür seinen Platz ein, welcher von der Enkelin verfeinert wurde und sogar noch besser schmecken soll, als das Original.

Numari-Ocha
Dieses recht neue Unternehmen formte sich aus der Kamibare Familie und zweigte sich als Selbstständiges ab. Neben dem originalen Teerezept, welches in verfeinerter Variante angeboten wird, gibt es außerdem noch weitere Varianten, welche besonders für Kinder und ältere Leute gut geeignet sind. Der Tee mit dem Goldschimmer hat an Qualität nicht eingebüßt, bringt immer noch die versprochene wohltuende und beruhigende Wirkung, wird jedoch für einen etwas geringeren Preis angeboten, um dadurch mehr Kunden zu gewinnen. Auch arbeitet das Unternehmen inzwischen an weiteren Sorten, welche sich jedoch noch im Anbau befinden. Durch den Verlust einiger ihrer Felder vor einigen Jahren mussten sie den Anbau etwas umsiedeln, befindet sich aber noch immer in Cha no Kuni. Man sagt, das Unternehmen wird allein von einer jungen, hübschen Frau geleitet, deren Mann lediglich das Standbein für ihr Unternehmen geliefert haben soll.


Mutter:
Kamibare [Bakuhatsu] Sayaka | 53 Jahre verstorben | Unternehmerin

Die schöne, kreative und geschickte junge Frau wurde in ein bereits bestehendes, hoch angesehenes Unternehmen hinein geboren, welches sich mit dem Anbau und Handel von Tee finanzierte. Sayakas Mutter gehörte dem Bakuhatsu-Clan an, erbte jedoch genau wie ihre Tochter nicht das Bluterbe des Clans, während ihr Vater ein talentierter Mediziner war. Während ihr Bruder als Erstgeborener schnell zeigte, dass er das Bakuton Element geerbt hatte und seinen Weg nach Kumogakure fand, verblieb Sayaka als Teilerbin des Unternehmens in Cha no Kuni. Sie hatte sich ihr halbes Leben lang ebenfalls auf eine Ausbildung im Bereich der Medizin konzentriert, fokussierte sich jedoch schon bald mehr auf den Bereich der Kräuterkunde und schließlich auch des Teeanbaus. Schnell zeigte sich, dass die junge Frau sehr begabt beim Herstellen des traditionellen Familientees war, ebenso ein Talent im Umgang mit Kunden besaß. Auf einer ihrer Reisen, um den Tee auch in den Großmächten zu vertreiben, lernte die Frau den jungen Aburame namens Kano kennen, welcher dafür sorgte, dass sie immer häufiger nach Konohagakure kam um dort ihren Tee anzubieten.

Als Kano dann irgendwann plötzlich vor ihrer Haustüre stand und um Unterschlupf bat, konnte die Verliebte ihm diesen nicht verwehren. In dieser Nacht, ohne zu wissen, was er getan hatte, zeugte das frische Pärchen ein kleines Mädchen, welches später auf den Namen Numari hören sollte. Gegen den Willen der frischen Mutter bestand Kano darauf, ihr eine Königin der Kikaichu einzupflanzen, was die Beziehung zwischen Tochter und Mutter prägen sollte. Sayaka akzeptierte jedoch diesen Brauch geblendet von der Liebe zu ihm. Bald schon folgte die Hochzeit im familiären Kreise und auch wurde ihr Ehemann mit in die Familiengeschäfte integriert. Den Nachnamen ihres Mannes nahm sie dabei allerdings nicht an, da dieser darauf bestand, dass sie den Namen, mit dem das Unternehmen groß geworden war, weitertrug. Vier Jahre später wurde erneut ein Kind geboren - diesmal ein kleiner Junge, welcher nicht nur das Hiden der Aburame seines Vaters erlernen sollte, sondern auch das Bluterbe mütterlicherseits geerbt hatte. Ihre beiden Kinder waren zwar Sayakas ganzer Stolz, doch konnte sie ihren Kindern diese Liebe nicht richtig zeigen. Sie hatte im Laufe der Jahre einen Ekel vor den allgegenwärtigen Käfern entwickelt, welche besonders in ihrer Larvenform nicht von der Frau angesehen werden konnten. Genau so sehr wie ihre Kinder, lag ihr aber auch weiterhin das Familienunternehmen am Herzen, welches diese einmal erben sollten. Die zunehmende Gier ihres Mannes viel ihr dabei viel zu spät auf. Meinungsverschiedenheiten über die Erziehung ihrer Kinder, sowie der Handhabung des Geschäfts wurden immer häufiger und endeten nicht selten in körperlichen Auseinandersetzungen. Die junge Frau erzählte Niemandem von der zunehmend aggressiver werdenden Seite ihres Mannes, versuchte ihre Kinder mehr auf ihre Seite zu ziehen, welche sich jedoch geprägt von der strengen Erziehung ihres Vaters, und der Vernachlässigung körperlicher Nähe ihrer Mutter, emotional kaum binden konnten. Als die Geschäfte nach dem Zerfall der Familie immer schlechter wurden, ahnte Sayaka bereits, dass ihr Mann es auf das Erbe abgesehen hatte, konnte sich dem Tod, in der Nacht ihrer Ermordung durch ihren eigenen Mann eintrat, jedoch nicht mehr entziehen.

Die Bindung einer Mutter zu ihren Kindern ist eine sehr Spezielle und Feste, so sagt man zumindest. Nora jedoch bekam nicht viel dieser Bindung zu spüren. Seine Mutter hielt immer einen gewissen Abstand zu ihm und auch zu seiner Schwester, als wäre es gefährlich oder ekelerregend ihre Kinder zu berühren. Auch, dass sie sich nur selten wirklich Zeit für ihre Kinder nahm trug dazu bei, dass er keine wirklich liebevollen Gefühle für sie aufbauen konnte. Meist war Sayaka auf Geschäftsreisen und selbst wenn sie sich Zeit für ihren Sohn nahm, so geschah dies im Rahmen von Ausbildungen oder Lehren über Tee und Medizin. Die Frau wurde mit den Jahren mehr und mehr zu einer Fremden, zog sich weiter zurück und zeigte ihren Kindern nicht wie sie litt. Selbst als Nora ihren kalten Körper auffand empfand er dabei keinerlei Emotionen. Shinigami hatte sich seiner Mutter angenommen, so wie es jedem Lebewesen einmal bestimmt sein.



Vater:
Aburame Kano | 54 Jahre verstorben | C-Rang Nuke [Hi no Kuni] | Unternehmer

Aufgewachsen in Konoha war Kano innerhalb der Aburame Familie weitgehend bekannt. Bereits seit seiner Kindheit war klar, dass dieser Junge ein wenig anders war, als die heimischen Mitglieder des Clans. Der Junge teilte die Liebe zur Natur nicht, respektierte die Traditionen nicht und nahm auch an Ritualen nur notgedrungen teil. Doch gehörte er zur Familie, ließ sich Nichts zu schulden kommen und hielt sich immer an die Regeln seines Dorfes. Seine Arbeit als Shinobi war dabei immer vorbildlich, auch wenn sein Führungsstil als recht streng, doch effektiv bekannt war. Der junge Mann arbeitete viele Jahre im Dienste Konohas, durfte einige kleine Teams trainieren und arbeitete in seinen späteren Jahren als Wachposten an den Grenzen des Reiches. Als eines Tages die schöne Teehändlerin namens Sayaka in sein Dorf kam, um ihre Ware anzubieten, verliebte sich Kano auf den ersten Blick in die junge Frau. Er begann seine Pflichten zu vernachlässigen, seine Zeit mit der jungen Frau zu verbringen und dachte bei jedem Besuch daran, einfach mit ihr zu gehen. Der Mann hatte sich förmlich eine Maske angezogen, um in das Schema des Dorfes zu passen, welches er jedoch insgeheim täglich verfluchte und hinterfragte. Jede Ermahnung der Aburame aufgrund seines Fehlverhaltens brachte ihn einen Schritt näher an die Entscheidung, welche er dann eines Tages traf: Er zerstörte einen Großteil der Gärten seiner Clansbrüder mithilfe seiner selbst aufgezogenen Heuschrecken, welche wie eine Plage über sie herjagten, verwundete dabei einige Aburame, welche versuchten ihn aufzuhalten und tötete bei seiner Flucht schließlich seinen engsten Kameraden. Kano schaffte es zu fliehen, musste jedoch irgendwo untertauchen und entschied sich, es bei seiner Geliebten zu versuchen, welche im Land des Tees bei ihrer Familie wohnte.

Trotz seiner Wunden schaffte er es, bis ins Reich des Tees zu fliehen und schließlich bei Sayaka Unterschlupf zu erbitten. Er schwieg auf die Frage hin, was passiert war und auch, dass er nun als Nukenin eingestuft wurde, nistete sich bei ihr ein und gründete auch schnellstmöglich eine kleine Familie, während er sich vor anderen Shinobi versteckt hielt. Er wusste über den Reichtum Sayakas Familie bescheid und auch, dass sie sich ein sicheres Unternehmen aufgebaut hatten. Zwar lag Cha no Kuni noch in Reichweite Hi no Kunis, doch war er sich sicher, dass ihn hier keiner so schnell erkennen würde. Im Land des Tees, so hieß es, war sich schließlich Jeder selbst der Nächste. Kano bestand bei seinen Kindern darauf, das Aburame Hiden weiter zu reichen, hatte sich bereits vor Jahren ein paar eigene Kikaichu-Königinnen zugelegt und teilte diese nun mit seinen Kindern. Auch war er stark darauf fixiert, seine Kinder mit Strenge zu erziehen und ihnen die Realität, so wie er sie sah, nicht zu verharmlosen. Diese Welt war grausam, voller Zwang und Neid - man musste selbst Hart sein um darin zu überleben. Während er bei seiner Tochter noch relativ harmlos bei der Erziehung vorging, wurde Norachi jedoch nicht geschont. Der Junge sollte werden wie er, sollte seine Talente erben, seiner Motivation folgen. Dass seine Frau ihm dabei fast schon wenig Gegenwehr bot kam dem jungen Mann nur recht, sodass er neben der Erziehung auch die Zeit fand, sich um die Übernahme der Familiengeschäfte zu kümmern. Dabei immer abstrakter denkend entledigte sich Kano als erstes dem Kopf des Unternehmens: Sayakas Vater Mure. Der alte Herr sollte nicht länger die Fäden ziehen, hatte lange genug die Macht über dieses Unternehmen, unter dem Kano auch lange genug arbeiten musste. Er hatte sogar mehr Einfluss auf seinen Sohn, als es ihm lieb war. Er wollte mehr, wollte dass dieses Unternehmen in seiner Hand lag mit seinem Sohn als treuem Träger.

Dass Sayaka den Großteil des Unternehmens erben würde war zwar klar, doch dass sie sich immer weiter von ihrem Mann distanzierte und versuchte ihn nicht mehr am Familienunternehmen teilhaben zu lassen, brachte Kano dazu, den nächsten Schritt zu gehen. Der zweite Erbe des Unternehmens musste weg. Ein Treffen mit seinem Schwager unter dem Vorwand, weitere Geschäftsmöglichkeiten in Kumogakure zu erschließen führte dazu, dass Kano diesen in eine Falle locken konnte und dazu zwang, einen Vertrag zu unterzeichnen, welcher sein Erbe auf den Aburame übertrug. Mithilfe von speziellen Foltertechniken, welche Kano sich im Laufe der Zeit angeeignet hatte, bekam er was er wollte, woraufhin der Bakuhatsu jedoch mit Gegenwehr reagierte. Gakunejo wurde in dieser Nacht von Kano getötet, sodass nun nur noch der letzte Hebel umgelegt werden musste.  Mithilfe seiner Kikaichu versuchte der Mann eine Weile lang, seiner Frau und seiner Tochter nachzuspionieren, welche inzwischen geheiratet hatte und ein eigenes Teeunternehmen mit ihrem Mann leitete.

Als Kano herausfand, dass seine Frau bereits Pläne hatte, ihren Teil des Geschäfts ihrer Tochter zu überreichen und somit vollkommen aus seiner Hand zu reißen verlor er vollends die Kontrolle, nur der Anteil des verstorbenen Schwagers würde nicht ausreichen, um den Teehändlern des Reiches würdige Konkurrenz zu stehen. Sayaka wurde in dieser Nacht in ihrem Bett ermordet und einfach liegen gelassen. Ihr Testament war bereits in den Händen seiner Tochter, welche allerdings in ihrer neuen Familie zu gut behütet wurde, als dass er dort einfach hineinmarschieren könnte. In seiner Rage wollte der Aburame mehr zerstören, griff gezielt die Teefelder des angeheirateten Mannes seiner Tochter an, wurde dabei jedoch von angeheuerten Wachen zurückgedrängt und schwer verletzt. Es war ein Wunder, dass der Mann es zurück in das Anwesen schaffte, es sogar bis neben seine verstorbene Frau ins Bett schaffte und dort langsam vor sich hin blutete. Nora war es schließlich, der dem Leben seines Vaters ein Ende setzte, als er seinen Vater neben der kalten Frau erkannte - jedoch nicht aus Wut, dass seine Mutter ermordet wurde. Der Junge sah eine Chance, zum ersten Mal in seinem Leben sah er die Möglichkeit, vollkommen frei zu sein.

Die Beziehung zu seinem Vater war eine Schwierige. Nora bewunderte seinen Vater teilweise für seine Fähigkeiten als Shinobi, hatte Respekt vor seinem Wissen rund um das Aburame-Hiden und seinem strategischen Denken, doch die kalte, lieblose Art seines Vaters machte es schwer, für diesen so etwas wie Liebe zu empfinden. Wenn sich Norachi an die Zeit mit seinem Vater zurück erinnert kommen ihm als erstes die Schmerzen in den Sinn, da sein Vater Versagen nicht duldete, aber auch die Effektivität seines Trainings. Aus Angst heraus zu versagen, konnte er seine eigenen Grenzen leichter überwinden. Wurde er dann von seinem Vater gelobt, wog dies doppelt so schwer, wie das ertragen der Schmerzen. Auch heute noch spricht er manchmal mit Kano, wenn er sich der Verehrung der Ahnen widmet oder ihn einfach nur die Erschöpfung überkommt, doch selbst in seiner Einbildung ist sein Vater noch der gleiche manipulative, böswillige, aggressive Gierschlund, der er auch vor seinem Tode war.




Schwester:
Aburame Numari Nanaki | 27 Jahre | Unternehmerin

Die Dunkelhaarige bekam direkt nach ihrer Geburt eine Kikaichu-Königin eingepflanzt, obwohl ihre Mutter erst gegen die Prozedur war. Es war schließlich ein Aspekt, der die Entwicklung eines Kindes stark beeinflussen konnte. Die seltene Schmetterlingsart gedeihte in dem jungen Mädchen, doch Interesse an den Künsten der Aburame oder gar der Shinobi zeigte sie nie. Dieses Mädchen war wie ein Sonnenschein, brauchte viel Zuneigung, welche sie lediglich von ihrem Großvater bekam und wollte Freunde um sich herum haben, mit denen sie wie ein ganz normales Kind spielen konnte. Leider viel früh auf, dass andere Kinder ihr Hiden merkwürdig fanden, gar eklig, weshalb die geborene Aburame sich immer mehr zurück zog und sich für die Käfer schämte, welche in ihr wohnten. Ihr Vater ließ es jedoch nie zu, dass sie sich ihrer Verantwortung den kleinen Wesen gegenüber entzog. Sie würde damit leben müssen und auch ihre Mutter zeigte keinerlei Einsatz ihre Interessen zu verteidigen. Als ihr kleiner Bruder geboren wurde, wirkte er im ersten Moment wie ein Schlüssel, mit dem sie das Tor zur Freiheit öffnen konnte. Doch schnell zeigte sich, dass sie auch durch einen weiteren Träger des Hidens ihre Verantwortung nicht ablegend durfte. Dass ihr Bruder dabei das Bluterbe der Bakuhatsu geerbt hatte, während sie wie alle weiblichen Mitglieder der Familie keinerlei Affinität zeigte, störte sie keineswegs, erleichterte sie eher. Das Mädchen widmete sich immer mehr den Lehren ihres Großvaters, lernte alles über den Teeanbau und der Herstellung, machte dann eine Ausbildung um zu lernen, wie man traditionelle Teezeremonien durchführte. In ihrer Jugend wurde das Mädchen zu einer wahren Augenweide, hatte viele Verehrer und zeigte keinem von ihnen, was in ihr schlummerte. Ihre Kikaichu ließ sie so gut wie nie aus ihrem Körper, versuchte es vor Jedem zu verstecken und bekam dadurch den Kontakt nach Außen, den sie sich gewünscht hatte.

Sie ignorierte die Probleme ihrer Familie, das Leiden ihres kleinen Bruders und ihrer Mutter und trieb sich mehr und mehr in den umliegenden Dörfern herum, bis sie schließlich einen würdigen Gatten fand. Ein reicher junger Mann, dessen Familie ein eigenes Teeunternehmen führte, jedoch mit einer anderen Kundenorientierung. Gerne nahm die Familie das Mädchen unter ihre Fittiche und schnell war klar, dass sie die Frau ihres ältesten Sohns werden sollte. Es wirkte gar so, als mangelte es ihrer eigenen Familie an Interesse, als Nanaki heiratete und in das konkurrierende Unternehmen eintrat. Die junge Frau ließ sich nicht mehr von ihrem Vater beeinflussen, trauerte zwar um den Tod ihres Großvaters, ließ sich jedoch von ihrem neuen Leben heilen. Lediglich, dass sie ihren kleinen Bruder in der Obhut ihrer Eltern zurücklassen musste verzeiht sie sich bis heute nicht, versucht dabei dies mit ihrer jetzigen Unterstützung auszugleichen. Auch dankt sie ihrem Bruder von ganzem Herzen, dass er sich ihrer Kikaichu angenommen hat, da sie zwar nur Negatives mit ihnen verbindet, es aber nie übers Herz brachte, die Verbindung vollkommen zu lösen. Die junge Unternehmerin lässt ihren Bruder seit dem Tod ihrer Eltern außerdem im Kellerbereich ihres Anwesens wohnen, welchen sie selbst sogar noch nie betreten hatte. Sie versucht sich generell nicht in die Angelegenheiten ihres Bruders einzumischen, es sei denn, es geht um Dinge, die ihr eigenes Geschäft betreffen.

Seine Schwester ist die einzige Person, welche den Schmerz der Vergangenheit mit ihm teilt und diesen nachvollziehen kann. Der Reisende vertraut seiner Schwester blind, respektiert ihre Entscheidungen und versucht sie nicht mit in seine illegalen Aktivitäten hineinzuziehen, während er gleichzeitig alles dafür tut, dass ihr Geschäft blüht. Wäre ihr Erfolg in Gefahr, aufgrund seiner Taten, so würde er jede Verbindung augenblicklich trennen. Nanaki ist eine der wenigen Menschen, welche ihr Bruder als rein und unschuldig ansieht. Sie trägt in seinen Augen keine Bosheit in sich, keine Gier und keine Schuld. Wenn er die Person nennen müsste, für die er am ehesten Gefühle wie Liebe empfindet, dann würde er seine Schwester nennen.



Onkel:
Bakuhatsu Gakunejo | 56 Jahre verstorben | Chuunin [Kaminari no Kuni]

Der Bruder Sayakas hatte das Glück, das Bluterbe ihrer Mutter geerbt zu haben und nahm aus diesem Grund auch den Familiennamen der Mutter an. Während seine Schwester sich eher dem Familiengeschäft widmen wollte, war Gakunejo von Anfang an klar, dass er den Weg des Shinobi einschlagen wollte. Mit dem Einverständnis seiner Eltern zog der junge Bakuhatsu zum Rest seines Clans nach Kumogakure, konnte dort bei seiner Tante wohnen und trat dort der Akademie bei. Es folgte ein gewöhnlicher Werdegang, der ihn schließlich mit einer hübschen Kunoichi zusammenbrachte, welche ihm ein Kind gebar. Er selbst gab das Leben als Shinobi natürlich nicht auf, arbeitete immer weiter, ehe sein Sohn ebenfalls in die Akademie eintreten konnte.

Als Chuunin übernahm Gakunejo Aufgaben in der Akademie um seinen Sohn ebenfalls unterrichten zu können, wurde im Laufe der Zeit jedoch immer öfter zu seinem Großvater gerufen, welcher ihm mehr Aufgaben des Familienunternehmens auftragen wollte. Gakunejo war jedoch weiterhin nicht interessiert daran, Tee zu verkaufen, war um so überraschter als er erfuhr, dass sein Großvater ihm nach seinem Tod die Hälfte des Unternehmens vererbt hatte. Aufgrund verschiedener kleiner Ereignisse stand der Chuunin mit Noras Vater bereits auf Kriegsfuß, wäre nie bereit gewesen, die Geschäfte mit ihm gemeinsam zu leiten. Zwar hatte der Bakuhatsu den jungen Sohn Kanos bereits teilweise gegen die Regeln seines Clans in deren Techniken eingewiesen, mit seinem Vater zusammenzuarbeiten kam jedoch keinesfalls in Frage. Auch, dass sein eigener Sohn, welcher ebenfalls das Bluterbe der Familie in sich trug, trotz seiner Ausbildung an der Akademie langsamer Fortschritte machte, als der Sohn des Aburame, trug zu der Abneigung des Familienzweigs bei. In einem von Kano geforderten Treffen wollte der Bakuhatsu seinen Standpunkt klar machen, seiner Schwester endgültig seine Verantwortung des Geschäfts übertragen. Doch das Treffen lief nicht wie geplant - so hatte der Chuunin nicht damit gerechnet, dass Kano es auf seinen Kopf abgesehen hatte. Der Überraschungsmoment kostete dem Mann schließlich im Kampf gegen den Aburame das Leben.

Nora kann nicht behaupten, dass ihm jemals etwas an seinem Onkel gelegen hätte. Natürlich war er froh darüber, dass er in der Familie einen Lehrer für die Künste seines Bluterben hatte, doch mehr verband er mit Gakunejo einfach nicht. Die Treffen mit ihm waren kurz, effektiv und professionell. Dass sein eigener Vater seinen Onkel selbst getötet hatte, konnte sich der Reisende zusammen reimen, doch erwähnte er dies nie in Gegenwart seiner Schwester oder seinem Cousin.



Großvater:
Kamibare Mure | 82 Jahre verstorben | Unternehmer

Mure arbeitet seit er sich erinnern kann bereits im Teehandel und war die tragende Kraft, welche das Unternehmen zu dem gemacht hat, was es heute ist. Er war es, der die Rezeptur des goldenen Tees, für den die Familie bekannt war erfunden hat und dafür gesorgt hat, dass die Felder der Familie richtig gepflegt werden. Seine umfassende Ausbildung als Arzt half ihm dabei, den Tee auch als Hilfsmittel im medizinischen Bereich anzubieten und in Kombination mit der Medic Ausbildung seiner Schwester konnte er das theoretische Wissen auch an seine Enkelkinder weitergeben. Dass sein eigener Sohn sich für den Werdegang als Shinobi entschied, anstatt mit ihm das Familienunternehmen weiterzuführen, traf ihn fast härter, als der Tod seiner geliebten Frau, welche genau wie Sayaka nicht das Bluterbe der Bakuhatsu in sich trug und schon nach ihrer zivilen Ausbildung als Verkäuferin an Mures Seite trat. Doch wenigstens seine Tochter wandte sich nicht von ihm ab. Mit Sayaka hatte er eine fähige rechte Hand um den Glanz des Unternehmens bei zu behalten.

Als seine Tochter schließlich heiratete bereitete dies dem alten Mann bereits mehr Falten, als ihm lieb war. Er konnte spüren, dass dieser Mann mehr wollte, als nur die Liebe seiner Tochter. Doch das Unternehmen brauchte Nachfolger, fähige Träger, welche es auch in die nächste Generation führte. Er teilte sein Wissen mit dem Aburame, übertrug ihm Verantwortung und Pflichten und testete seine Motivation immer wieder, was auch Kano zeigte, dass er ihm nicht vollkommen vertraute. Als sein Enkel alt genug war um sich seine Lehren anhören zu können versuchte der alte Mann so viel Zeit wie möglich aufzubringen, um den Jungen zu unterrichten und ihn aus den Fängen seines Vaters zu befreien. Bei jedem Treffen konnte der Großvater erkennen, was sich in der kleinen Familie abspielen musste, konnte jedoch selbst nicht mehr anbieten, als sein Wissen und seine Zeit. Er lehrte Nora die Grundlagen der Medizin, teilte sein Wissen über Tee und Kräuter mit ihm und versuchte, ihm außerhalb der Kontrolle seines Vaters eine angenehme Zeit zu bescheren. Sogar seine Religion teilte er mit dem kleinen Jungen, auch wenn die Ahnenlehre vielleicht zu komplex für sein Alter war. Den Tod nicht zu fürchten, seine Ahnen zu ehren, all dies wollte er dem Jungen weitergeben. Leider erntete er dabei aber auch den Zorn Kanos, welchem es nicht gefiel, dass sein Sohn neben dem Training in seinem Hiden Zeit verschwendete, sowie die Zuneigung, welche sein Sohn entwickelte. Mure erkannte die Zeiten des steigenden Missmuts, versuchte seinem Schwiegersohn weniger der Fäden seines Unternehmens ziehen zu lassen, beschleunigte damit jedoch nur seinen Verfall. Er hatte nur wenige Jahre mit seinem Enkel, bis die Geduld seines Vaters ein Ende fand. Es war kein Herzinfarkt, der den Kopf des Unternehmens schließlich heimsuchte, doch würde dies wohl nie Jemand erfahren, da der kleine Käfer, welcher sich durch sein Herz gearbeitet hat längst nicht mehr in seinem Körper verweilt.

Sein Großvater hat Nora viel beigebracht, war dabei zwar immer etwas distanziert und ebenso streng wie sein Vater, doch war dieser Mann auf jeden Fall immer eine seiner Lieblingsmenschen gewesen. Der Aburame respektierte Mure für sein umfangreiches Wissen, seine Tugend und den Erfolg, mit welchem er sein Unternehmen geleitet hatte. Auch heute noch versetzt sich Nora oftmals in Mures Lage um die besten Strategien oder Herangehensweisen an seine Geschäfte zu entwickeln, spricht auch mit seinem Ahnen, wenn dieser mal wieder in seinen Halluzinationen seine Weisheit mit ihm teilen möchte. Dass sein eigener Vater hinter dem Tod seines Großvaters steckt, weiß der junge Mann bis heute nicht.



Cousin:
Bakuhatsu Sandā | 25 Jahre | Genin [Kaminari no Kuni]

Als Sohn eines Bakuhatsu wuchs der Schwarzhaarige in einem kleinen Haus in Kumogakure auf.. Schon mit vier Jahren wurde der Junge zur Akademie geschickt um genau wie sein Vater ein Shinobi zu werden. Schnell erkannte man bei Sandā jedoch, dass seine aggressive Art es ihm nicht leicht machen wird, mit Anderen zusammen zu arbeiten. Es verging kaum ein Tag an der Akademie, an dem er keinen Streit suchte und sich auch gegen Größere behaupten wollte. Sein explosiver Charakter musste wohl in der Familie liegen, auch wenn sein Vater eher von ruhiger Natur war. Neben dem Doton und Bakuton spezialisierte sich der junge Shinobi außerdem auch auf die Beschwörung von Kuchiyose Partnern, welche Seite an Seite mit ihm kämpfen.

Als sein Vater starb war dies eine große Überraschung für den Schwarzhaarigen. Er hatte seinen Vater immer für einen sehr starken Shinobi gehalten, konnte sich nicht vorstellen, dass dieser auf einer Mission einfach so überwältigt worden war. Der Verlust ließ den jungen Mann abdriften, so begann er, die falschen Menschen als Freunde zu bezeichnen und sich mehr für Dinge zu interessieren, die ihm schadeten, als sich auf seine Ausbildung zu konzentrieren. Noch immer hängt der Bakuhatsu auf dem Rang eines Genin fest, zeigt einfach nicht die nötige Verantwortung um aufzusteigen und betrinkt sich lieber im Untergrund des Dorfes, als pünktlich auf einer Mission zu erscheinen. Erst nachdem er seinen Cousin das erste Mal seit dessen Geburt, einmal traf und erkannte, was aus ihm geworden war nahm er sich vor, sich mehr reinzuhängen. Auch wenn er gleichzeitig einer von Noras Kleinkunden geworden war, konnte er mit den Dingen die er von seinem Cousin bekam der Flasche abschwören. Eine Sucht ersetzt die andere und welche Folgen dies auf Dauer haben würde, war noch nicht abschätzbar. Sandā freut sich jedenfalls immer über einen Besuch Noras, steht ihm dabei jederzeit als Wegweiser in seinem Dorf zur Seite und verweist ihn an die richtigen Leute für die passenden Anlässe.

Ob Sandā überhaupt versteht, dass er nur ausgenutzt wird? Der Händler ist sich nicht sicher, ob sein Cousin überhaupt irgendwann mal bemerken wird, dass er nur ein Mittel zum Zweck ist, oder er tatsächlich glaubt, er würde ihn immer wieder besuchen weil er sein geliebter Cousin ist... Der junge Mann war noch nie der Hellste und hatte schon immer eine kurze Zündschnur. Mit solchen Menschen umzugehen fällt ihm allerdings relativ leicht. Man weiß meist was sie denken oder wollen und braucht keine große Schauspielkunst aufwenden um zu bekommen was man will. Norachi schätzt den simplen Charakter seines Cousins also, so Etwas wie Verbundenheit oder familiäre Liebe empfindet er allerdings nicht für ihn.



Freund / Kunde:
Kuōku Tori | 24 Jahre | D-Rang Missing [Hi no Kuni]

Wie dieser junge Mann, geboren in einem kleinen Dorf in der Nähe Konohas, zu einem Kleinverbrecher wurde? Na das war Zufall, so wie so ziemlich alles im Leben des Blondschopfs - so jedenfalls seine Erklärung. Aufgewachsen als der Älteste von fünf Kindern war Tori froh, als er endlich zur Akademie in Konoha geschickt wurde. Er hatte seine Geschwister zwar geliebt, aber diese ganzen Schreihälse nahmen einfach seine ganze Zeit als großer Bruder in Anspruch.. und seine Geduld. Mit dem Traum, ein bekannter Shinobi zu werden, der vielleicht sogar einmal eine wichtige Position bekommen sollte und seine eigenen Geschwister als Vorbild anleiten konnte, steckte er all seine Kraft in die Ausbildung, bestand die Akademieprüfung allerdings erst nach zwei Fehlschlägen. Dieser junge Mann war einfach nicht der Schlauste, wurde viel zu leicht von allen möglichen Dingen (Mädchen!) abgelenkt und so sehr er sich auch bemühte, er schaffte es einfach nie über den Rang eines Genin hinaus. Ein Wunder, dass er sich die komplexen Siegeltechnicken seiner Ausbildung überhaupt merken konnte. Tori war schon immer eher der Hau-Drauf Typ. Wenn es nicht mit Worten ging, dann musste eben seine Faust das regeln. Als er dann irgendwann merkte, dass es eben doch nicht so einfach war und er der Meinung war, dass ihm Jeder Steine in den Weg legte, gar das ganze Universum gegen ihn war, beschloss er aufzugeben. Dort Draußen gab es sicherlich noch eine andere Bestimmung, der er folgen konnte...

Tori hatte sich nicht von seiner Familie verabschiedet, hätte es nicht übers Herz gebracht wirklich zu gehen, wenn er in die traurigen Augen seiner Brüder und Schwestern geschaut hätte. Er verschwand einfach, hinterließ lediglich einen Zettel bei seinen Eltern mit der Notiz >Ich werde meinen Weg finden<. Der Dramatiker zog von da an allein durch die Grenzgebiete, merkte schnell, dass es nicht so einfach war, hier draußen alleine zu überleben. Als sich dann seine Vorräte dem Ende neigten, er einige Tage ohne ein Dach über dem Kopf verbringen musste fasste er all seinen Mut zusammen und schmiedete einen meisterhaften Plan. Er würde den nächsten Händler überfallen, der ihm alleine über den Weg lief! Dass dieser Händler ausgerechnet Nora war, rettete ihm förmlich das Leben. Der Kampf des unkoordinierten Genins war vorbei, noch bevor der Aburame seinen Hut richten konnte. In seiner Verzweiflung beschwor der junge Mann schließlich jede Menge Waffen aus verschiedenen Karten, von denen er hoffte, dass er mit einer von diesen an seinen Gegner heran kommen könnte. Die Angriffsmuster des Genin zu durchschauen war allerdings ein Kinderspiel und trotzdem überlebte dieser am Schluss - Der reisende Händler erkannte die Not des Fremden, hatte Interesse and diesen merkwürdigen Siegeln die er genutzt hatte und schlug ihm einen Deal vor: Sein Leben und Hilfe beim Überleben im Austausch für das Wissen rund um die Siegeltechniken. Tori musste nicht lange darüber nachdenken und nahm den Deal sofort an.

Nach einer Weile hing der Blonde wie eine Klette an seinem neuen besten Freund, der ihn nicht nur mit Essensresten versorgte, sondern auch mit Tipps, wo er sich für eine Weile niederlassen konnte, ohne dass er direkt von Abtrünnigen oder anderen Jägern heimgesucht werden sollte. Auch machte Nora den Älteren zu einer Art Versuchskaninchen für sein eigenes Training und vor allem im Bereich der Warentestung. Tori machte es nichts aus, für seinen besten Freund seine selbst gezauberten Kräutermischungen zu kosten oder sich auch mal die ein oder andere Pille einzuwerfen - schließlich hatte Nora ihn aus seiner Notlage geholfen und blieb sogar weiter mit ihm in Kontakt, obwohl er ihm alles über Fuinjutsu beigebracht hatte, was er wusste. Er wurde quasi Noras rechte Hand! - In dem Glauben ließ ihn der Händler jedenfalls erstmal, solange er sich als Nützlich erwies. Generell ist der Blondschopf ein sehr lustiger, wenn auch nicht all zu schlauer Genosse, welcher jeden Auftrag ohne groß darüber nachzudenken ausführt.

Tori... ein sehr simpler Zeitgenosse in den Augen des Reisenden. Er mag den Älteren, verbringt auch gerne Zeit mit ihm, spürt jedoch keine emotionale Verbindung zu ihm, so wie sein Gegenüber. Nora spielt das Freundschaftsspiel mit, zumindest solange es den Zweck erfüllt, ihn and er kurzen Leine zu halten. Er vergleicht Tori gerne mit einem Hund, der ihm alles was er ihm anbietet aus der Hand frisst, keine Fragen stellt, sondern einfach nur gehorcht. Er weiß selbst nicht so recht, wieso dieser Typ so simpel gestrickt ist und meint, Nora wäre der Mittelpunkt seines Universums, aber er kommt eben damit klar. Spass kann man mit dem Missing jedoch jede Menge haben, wozu der Aburame zwar nicht oft die Zeit findet, wenn, dann wird dies aber richtig ausgekostet. Tori findet immer die besten Clubs, Casinos oder Lokale in denen man sich Amüsieren kann, eine nützliche Eigenschaft um an Informationen zu gelangen, die Nora natürlich jederzeit gerne mit Belohnungen entgegen nimmt.




Story Ausschnitt
- [ Das Aburame | Bakuhatsu Erbe ]

In dem großen Anwesen der Kamibare, welches sonst fast schon menschenleer wirkte und normalerweise eine trübe Stille herrschte, hatten sich zu einem ganz speziellen Anlass mehrere Besucher eingefunden. Neben Mure, welchem das Anwesen gehörte, seiner Tochter und Enkelin, sowie dem angeheirateten Schwiegersohn befanden sich heute auch noch sein, in Kumogakure wohnender Sohn mit seiner Frau und nicht zuletzt seine eigene Schwester in seinen vier Wänden. All diese Familienmitglieder, welche teils schon längst das Elternhaus verlassen hatten, waren heute hier erschienen, um ein neues Mitglied ihres Kreises zu begrüßen. Es war seither eine Tradition mütterlicherseits, die Geburt eines Kindes im eigenen Heim zu vollziehen – eine Tradition, welche aus den Reihen des Bakuhatsu Clans mit in dieses Haus getragen wurde. Während in der jungen Frau, welche heute ein neues Leben in die Welt setzen würde, nicht das Erbe des Clans erwacht war, genau wie bei ihrer ersten Tochter, hoffte sie, dass wenigstens eines der folgenden Kinder das Erbe der Familie in sich tragen würde. Ihrem Mann hingegen, wenn auch er es nie laut ausgesprochen hatte, genügte es, wenn auch sein zweites Kind das Hiden seiner Blutlinie annehmen sollte. Schon bei ihrem ersten Kind hatte sich Sayaka, die Mutter dagegen ausgesprochen, einem Neugeborenen einen Käfer einzupflanzen, welcher sich dauerhaft von dem Kind nähren würde und sich in seinem Körper entwickelte. Natürlich musste die Mutter aber auch Rücksicht auf die Gefühle ihres geliebten Mannes nehmen, welcher sein Hiden mit einem ähnlichen Stolz trug, wie die Bakuhatsu ihr Mischelement. Allein die Tatsache, dass er der Hausgeburt einwilligte zeigte ihr schließlich, dass er auch auf ihre Gefühle Rücksicht nahm.

Mit verschränkten Armen wartete der Aburame vor der noch geschlossenen Türe des Schlafzimmers, in welchem Sayaka, ihr Vater, ihre Tante und auch die angeheiratete Kunoichi aus Kumogakure, welche mit seinem Schwager hergekommen war, die Geburt begleiteten. Gakunejos Frau war bereits eine ausgebildetete Medic, was dafür sorgte, dass keiner der Anwesenden einen Zweifel daran hatte, dass auch dieses Kind ohne größere Schwierigkeiten den Weg in diese Welt finden würde. Mure selbst hatte an so vielen Hausgeburten teilgenommen, dass ihn das Schreien der Mutter schon gar nicht mehr berührte. Wie immer war es eine langwierige Prozedur, ein Gefühl des schier endlosen Wartens machte sich in dem langen Flur breit, in dem die zwei Männer und die fünfjährige Erstgeborene darauf warteten, dass endlich der Schrei eines Babys die Laute der Mutter unterbrach. Dass Kano und sein Schwager nicht die besten Freunde waren, erkannte man auf den ersten Blick, beide still schweigend und Augenkontakt meidend – bis es endlich soweit war. Ein leises Kreischen zog sich durch den Flur und nur wenige Sekunden später öffnete der erneute Großvater mit blutverschmierten Händen die Tür. Sofort ahnte Kano, dass es Komplikationen gegeben haben musste, der erste Blick zeigte jedoch, dass sowohl das Neugeborene, als auch die Mutter lebten und in keinerlei Gefahr mehr schwebten. "Es ist ein Junge.", verkündete Mure, ließ den Vater dann auch direkt in das Zimmer, an die Seite seiner Frau, um die Nabelschnur zu durchtrennen und seinen Sohn zum ersten Mal selbst in die Arme nehmen zu können. "Du hast es geschafft Saya... Er kommt ganz nach dir..." Es war selten, dass Kano emotoional wurde, gar ehrliche Worte tief aus seinem Inneren dringen ließ, doch dies war einer dieser wenigen Momente. Auch Gakenejo, folgend von Nanaki, traten schließlich ein, gratulierten der zweifachen Mutter und auch Nanaki durfte zum ersten Mal ihren kleinen Bruder halten. Es dauerte ein paar Stunden, ehe Sayaka es schaffte, sich vom Bett zu lösen um zumindest aus dem Fenster schauen zu können. Ein kleines Feuerwerk erhellte den nächtlichen Herbsthimmel, das Zeichen der Bakuhatsu, dass ein neues, gesundes Kind in ihren Reihen das Licht der Welt erblickt hatte.

Die Harmonie der Eltern hielt jedoch nur wenige Tage, denn sobald die nicht heimischen Familienmitglieder das Anwesen wieder verlassen hatten, konnten die Meinungsverschiedenheiten nicht mehr länger ignoriert werden. "Was wenn er es gar nicht will? Wenn er sich dagegen wehrt, so wie Nanaki?" Sayaka versuchte auf ihren Mann einzureden, ihn wenigstens bei ihrem Sohn davon abzuhalten, ihm ebenfalls einen dieser merkwürdigen Käfer einzupflanzen. Sie hatte selbst gesehen, wie unangenehm es ihrer eigenen Tochter dabei ergangen war, dass sie sich nie wirklich an die kleinen Lebewesen in sich gewöhnen konnte und sich mehr und mehr von der Außenwelt abschottete, sich gar nicht liebenswürdig fand. "Das hat Nichts mit wollen zu tun! Es ist eine Ehre sich mit einer Kiaichu-Königin zu verbinden! Er wird sich nicht wehren, er ist mein Sohn - Er ist ein Aburame." Der stolze Vater ließ sich nicht beeinflussen, sich nicht davon abbringen, sein Hiden auch in diesem Kind weiterleben zu lassen. Er war der Meinung, dass seine Frau ihre Tochter zu sehr beeinflusst hatte, ohne ihren Ekel vor Insekten wäre das Mädchen eine stolze Trägerin geworden... Kano vollzog nur wenige Tage nach der Geburt seines Sohnes das Ritual des Erwachens, ahnte zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht, dass der Junge auch die Kraft geerbt hatte, welche in dem Blut seiner Mutter schlummerte. In ferner Zukunft waren es diese beiden Erben, welche dem Jungen die nötige Kraft verliehen, sich aus den Fängen seines Vaters zu befreien.





Biography ◌


0 Jahre [ Jahr 979 ]:
Geburt | Erwachen

• Dem Neugeborenen wird die erste Kikaichu-Königin seines Vaters übertragen [Tigermücken]. Beginnt schneller als gewöhnliche Kinder damit, sich Sachen zu merken und zeigt großes Talent im Lernen neuer Dinge.


4 Jahre [ Jahr 983 ]:
Beginn des Shinobi Unterrichts

• Neben Lesen, Schreiben und Rechnen wird Nora nun auch langsam an die Thematik der Shinobi herangeführt.
• Den Unterricht in fast allen Bereichen übernimmt hauptsächlich Mure, sein Großvater.


6 Jahre [ Jahr 985 ]:
Der erste eigene Garten

• Noras Vater beginnt seinen Sohn nun auch mehr im Bereich der Käfer und Pflanzen zu unterrichten
• Der Junge bekommt ein eigenes, kleines Gartenstück um welches er sich selbst kümmern muss


8 Jahre [ Jahr 987 ]:
Erweckung des Doton

• Das Schmieden von Chakra funktioniert immer besser, das Doton wurde als sein erstes Element erweckt


9 Jahre [ Jahr 988 ]:
Der erste Kampf

• Kano will zum ersten Mal seinen Sohn in einem richtigen Kampf testen, zieht sich dazu mit ihm auf eines der Teefelder zurück
• Nora wird zum ersten Mal in seinem Leben schwer verletzt, erntet jedoch ein Lob seines Vaters für den Umgang mit seinen Kikaichu


10 Jahre [ Jahr 989 ]:
Ein Streit mit Folgen

• Noras Eltern streiten sich zum ersten Mal in seiner Gegenwart, es kommt zu Verletzungen an beiden Partien
• Sie beginnen damit, alleine ihre Zeit zu verbringen und Nora nur noch getrennt zu sehen
• Nehmen von beiden Seiten negativen Einfluss auf den Jungen, gegen den anderen Elternteil gerichtet


12 Jahre [ Jahr 991 ]:
Heilung und Gifte - Lehren der Medizin

• Sayaka und Mure beginnen damit, Nora verstärkt im Bereich der Medizin und alternativer Heilmethoden auszubilden
• Ebenfalls beginnen sie mit den Lehren des Teeanbaus und konzentrieren sich dabei auf den Aspekt des Kräuter Mischens und der heilenden Wirkung von Tee


13 Jahre [ Jahr 992 ]:
Mures Tod | Wandel des Unternehmens

• Der Großvater, welcher auch Inhaber des Familienunternehmens war, erlitt einen plötzlichen, schweren Herzinfarkt und verstarb
• Das Familienerbe wird auf seine Tochter und seinen Sohn aufgeteilt
• Sayaka beginnt damit, ihren Mann von den Geschäften auszugrenzen - wohingegen dieser damit beginnt, eigene Geschäfte im Namen des Unternehmens abzuwickeln


14 Jahre [ Jahr 993 ]:
Erweckung des Bakuton | Zweite Kikaichu Art

• Überraschenderweise erweckt Nora als zweites Element das Bakuton, welches in der Familie mütterlicherseits weitergetragen wurde, sich bei den Frauen jedoch nie gezeigt hatte
• Noras Onkel wird von Sayaka gebeten, den Jungen bei ihren Besuchen in die Künste des Bakuhatsu-Clans einzuweihen, auch ohne ihn nach Kumogakure zu schicken.
• Gakunejo lehnte erst ab, half dann aber schließlich doch ohne dies mit seinem Clan abzuklären, aufgrund einiger fehlgeschlagener Selbstversuche Noras.
• Kano gefällt nicht, dass sein Sohn sich nun auch auf ein anderes Bluterbe konzentriert und will, dass sein Sohn sich noch einer weiteren Käferart widmet
• Nora entscheidet sich für eine ungewöhnlich große Kikaichu Art aus dem Repertoire seines Vaters [Wüstenheuschrecken] - welche dem Jungen jedoch aufgrund ihrer Größe einige Schmerzen bereiten, an die er sich nun gewöhnen muss
• Kano beginnt den Jungen heimlich für Botengänge einzusetzen, lässt ihn seine neuen Kikaichu an fremden Teefeldern ausprobieren, wodurch teilweise über Nacht Konkurrenten in den Ruin getrieben wurden


15 Jahre [ Jahr 994 ]:
Nanakis Hochzeit | Kanos Gier

• Nanaki heiratet den reichen Erben eines anderen Teeunternehmens in Cha no Kuni. Sie nimmt seinen Nachnamen an und versucht mit ihrer Mutter einen Teil ihres Unternehmens mit in das ihres Mannes einzubringen, um Kano die Macht zu nehmen
• Kano wird gieriger und besessener von dem Gedanken, das Geschäft für sich zu beanspruchen, handelt inzwischen auch über die Grenzen des Reiches hinaus und füllt die eigenen Taschen


16 Jahre [ Jahr 995 ]:
Gakunejos Tod

• Kano verliert bei einer Reise einen Großteil seines Ertrags bei einem Überfall durch Shinobi des Feuerreichs, welche ihn als Nuke erkannten
• In seiner Gier und Verzweiflung trifft sich Kano mit Gakunejo unter dem Vorwand, über das Erbe verhandeln zu wollen
• Durch Folter bringt Kano seinen Schwager dazu, ein neues Testament zu unterschreiben, welches seinen Erbanteil auf seine Schwester überträgt. Gakunejo wird daraufhin ermordet und seine Leiche verschwindet spurlos


17 Jahre [ Jahr 996 ]:
Leichen | Das Erbe

• In seinem letzten Akt versucht Kano schließlich, die ganze Kontrolle über das Erbe der reichen Händlerfamilie zu erlangen
• Er nutzt seine Käfer dazu, das Leben seiner Frau zu steuern, erst mit spionage, dann mit Gewalt
• Als er merkte, dass sie sein Geschäft mithilfe seiner Tochter nur noch mehr zerstören würde, beendete er das Leben seiner Frau, hoffte dadurch das Erbe für sich beanspruchen zu können.
• Nanaki hatte das Testament ihrer Mutter jedoch bereits sicher verwahrt, wobei das Erbe natürlich an Nanaki und ihren Bruder gehen sollte
• Kano versuchte in der Nacht, in der er dies herausfand die Teefelder des Unternehmens seiner Tochter zu zerstören, wurde dabei jedoch von angeheuerten Wachen entdeckt und fast unschädlich gemacht. Im letzten Moment schaffte er es zu fliehen
• Kano ging in dieser Nacht zurück in sein Anwesen um sich selbst zu verarzten, legte sich schlafen und rechnete nicht damit, dass sein eigener Sohn, welcher beim Anblick seiner ermordeten Mutter seine eigene Freiheit am Ende des Weges erkennen konnte, sich ihm annehmen würde
• Im Schlaf ließ Nora seine Kikaichu in das Innere seines Vaters dringen und ihn von dort heraus zerstören. Von seiner Mutter und seinem Vater blieben lediglich Knochen zurück, welche der Junge aus religiösen Gründen an sich nahm


18 Jahre [ Jahr 997 ]:
Umzug zu Nanaki | Mitarbeit im Vertrieb

• Nach dem Verlust der Eltern wurde das Erbe offiziell auf die beiden Kinder aufgeteilt
• Nora verkaufte das Anwesen der Familie und zog in den riesigen Keller des Anwesens seiner Schwester ein
• Die Erlöse des Verkaufs steckte Nora in Apparaturen und Werkzeuge um an eigenen Teesorten, sowie später an anderen Dingen zu experimentieren
• Miete zahlt er keine, dafür arbeitet er jedoch nun im Vertrieb des Teegeschäfts seiner Schwester
• Wird auf erste Reisen außerhalb des Reiches geschickt.


19 Jahre [ Jahr 998 ]:
Verlust und Verteidigung der Felder | Das dritte Element

• Die geerbten Teefelder des Familienunternehmens konnte auf Dauer nicht mehr verteidigt werden, wobei sich Nora auf den Schutz der neuen Felder konzentrierte, welche wertvoller für das Unternehmen seiner Schwester waren
• Zwar gaben sie einen Großteil ihres Anbaus auf, konterten jedoch mit einer weiteren Heuschreckenplage, welche der vor wenigen Jahren ähnelte. Nora tat dies im Geheimen, da auch seine Schwester von seiner zweiten Kikaichu Art nichts wusste
• Nora erweckt sein drittes Element, das Fûton, durch Versuche seine Kikaichu schneller fliegen zu lassen


20 Jahre [ Jahr 999 ]:
Nanakis Kikaichu | Neue Kontakte

• Nanaki beschließt, sich vollkommen von ihren Kikaichu zu trennen, da sie keine Shinobi Ausbildung wollte und ihr das Hiden der Aburame förmlich aufgezwungen wurde
• Sie will nicht mehr als Wirt gelten und überträgt ihre Schmetterlingskönigin ihrem kleinen Bruder [Bärenspinner / Tigermotte], welche er vorerst in einem externen Behälter weiter großzieht, aber nicht für seine eigenen Künste nutzt
• Auf seiner nächsten Verkaufsreise trifft Nora auf einen Missing aus dem Feuerreich, welcher ihn in seiner Verzweiflung überfallen will, besiegt ihn jedoch
• Kurz bevor Nora ihn eliminieren will zeigt der gegnerische Shinobi sein Talent in den Fuin-Künsten, welche Nora als recht Nützlich befindet
• Der Nuke wird am leben gelassen im Austausch für sein Wissen, soll Nora eine Weile begleiten. Es entsteht eine Art Zweckgemeinschaft


21 Jahre [ Jahr 1000 ]:
Die eigene Marke | Fuin-Ausbildung

• Nora beginnt sich immer öfter mit Tori zu treffen, welcher ihm versprach, ihn in der Fuin Leere auszubilden - zumindest in seinem möglichen Rahmen
• Der Handel mit den Grenzdörfern floriert weiterhin, Nora baut sich einen kleinen Kundenkreis auf, der auch an weiteren Teesorten Interesse zeigt
• Der Aburame beginnt in kleinem Rahmen an weiteren Sorten zu experimentieren, beginnt auch damit, sich weiter in Richtung Kaminari no Kuni auszubreiten
• Beginnt schließlich ein kleines Sortiment an eigenen Rauschmitteln mit sich zu führen, gekennzeichnet mit seinem eigenen kleinen Firmenlogo


22 Jahre [ Jahr 1001 ]:
Spass in Kumo | Freundschaft, oder Abhängigkeit?

• Reist zum ersten Mal nach Kumogakure und bekommt mithilfe seines Cousins Einlass unter dem Vorwand eines Familienbesuchs. Verbringt ein paar spaßige Wochen im Untergrund des Dorfes und kann seinen Kundenkreis erweitern
• Sammelt allerlei Informationen über alles, was ihm bei seinen Geschäften nützlich sein könnte. Interessiert sich nun auch für den Vertrieb in Richtung des zerstörten Kirigakures
• Trifft ein kleines Abkommen mit seinem Cousin, welcher seine Ware unter seinen Kameraden weiter vertreiben möchte. Wird der erste richtige Geschäftspartner von "Zenchi"
• Bemerkt die steigende Suchttoleranz seines oberflächlich bezeichneten Freundes Tori und tauscht weiterhin seine Ware gegen das Wissen in der Fuin-Ausbildung
• Tori wird immer Abhängiger von seinem Freund, ohne dies selbst zu bemerken


23 Jahre [ Jahr 1002 ]:
Unternehmerziele | RPG Start

• Mit steigenden Einnahmen wird der Warenbestand Zechis erweitert, weitere illegale Tätigkeiten werden in Angriff genommen
• Beschafft Tori einen kleinen Unterschlupf im Grenzgebiet um von dort aus besseren Kontakt mit ihm und seinem Cousin pflegen zu können. Tori wird sein erster richtiger Angestellter, kann ihm keine weiteren Siegeltechniken mehr beibringen
• Für "Zenchis" Unternehmen werden die ersten Unternehmensziele festgelegt, welche in Zukunft erreicht werden sollen. Noras Schwester wird von seinem privaten Handel jedoch nicht in Kenntnis gesetzt







E.t.c. ◌


Woher:
War bereits da
Avatar: Scaramouche - Genshin Impact
Account: ZA | EA [Uzumaki Nori]





Zuletzt von Norachi am So 10 Apr 2022 - 15:48 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 10 März 2022 - 19:38
   




◌ Fähigkeiten ◌
~ Die stärkste Waffe ist Wissen,
Explosionen sind allerdings auch recht hilfreich. ~



Special Abilities ◌

Chakranaturen: 3 erweckte Naturen


Doton
Tsuchi - Erdelement [ Erstes Element ]

Das Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton, was es effektiv gegenüber Wasserjutsu, aber anfällig gegenüber Blitzjutsu macht. Diese Natur verändert Härtegrad und Beschaffenheit aller Dinge. Experten können Künsten und Dingen damit eine Eisenhärte oder aber auch lehmartige Formbarkeit verleihen.


Bakuton
- Explosionselement [ Zweites Element ]

Nachdem das Doton gemeistert wurde, können die Clanmitglieder das Bakuton erlernen, welches ihnen die Möglichkeit verleiht, ihrem Chakra explosionsartige Eigenschaften zu verleihen. Dieses Chakra kann entweder im eigenen Körper gesammelt und freigesetzt werden oder durch direkten Körperkontakt auf Gegenstände übertragen werden, was diese in Bomben verwandelt.


Fûton
Kaze - Windelement [ Drittes Element ]

Das Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.


Kekkei Genkai: 爆発 Bakuhatsu Ichizoku

Alle Mitglieder dieses Clans verfügen über eine natürliche Affinität zum Doton-Element. Darauf baut die besondere vererbte Fähigkeit, das Bakuton (Explosionselement) auf. Nachdem das Doton gemeistert wurde, können die Clanmitglieder das Bakuton erlernen, welches ihnen die Möglichkeit verleiht, ihrem Chakra explosionsartige Eigenschaften zu verleihen. Dieses Chakra kann entweder im eigenen Körper gesammelt und freigesetzt werden oder durch direkten Körperkontakt auf Gegenstände übertragen werden, was diese in Bomben verwandelt. Auf diese Weise können sie dem Feind mit ihren Sprengfähigkeiten zusetzen und zerstörerische Jutsu wirken.
Mitglieder, die die Technik Bakuton: Kibaku Nendo beherrschen, können außerdem Jutsu verwenden, bei denen sie Lehm zu beweglichen Figuren formen, die ebenfalls in die Luft gesprengt werden können.
Es handelt sich bei den durch Bakuton erzeugten Detonationen um Druckwellen, die ggf. auch Licht erzeugen können, aber nicht um Feuer oder Flammen!


Hiden: 油虫 Aburame Ichizoku

*Aktive Kikaichu: Tigermücke | Wüstenheuschrecke

Gleich nach ihrer Geburt werden die Mitglieder dieses Clans zu Wirten besonderen Insekten gemacht. Diese Insekten, die Kikaichu genannt werden, leben fortan unter der Haut direkt im Körper des Aburame und leben in Symbiose mit ihrem Wirt. Die Insekten können den gesamten Körper ihres Wirtes durch Poren betreten und verlassen. Sie ernähren sich von seinem Chakra, während der Shinobi Jutsu mit ihrer Hilfe anwenden und mit ihnen kommunizieren kann. Hierbei findet vornehmlich eine nonverbale Kommunikation statt, in welcher der Wirt die Handlungen und Verhaltensmuster der Insekten deuten und sie somit verstehen kann. Für eben jene Jutsu, welche das Hiden des Aburame-Clans sind, ist diese Familie bekannt. Es handelt sich hierbei um Geheimtechniken, die innerhalb des Clans weitergegeben werden.

Viele Clanmitglieder tragen zusätzlich Insekten in Gefäßen oder ihrer Kleidung bei sich. Der vielfältige Einsatz der kleinen Tiere erlaubt vor allem hervorragende Spionagetechniken, was die Shinobi für dieses Gebiet prädestiniert. Kikaichu können auch über extrem weite Strecken zurücklegen. Ihre Wahrnehmung funktioniert, wie bei den meisten Insekten, vornehmlich nicht über optische Reize. Kikaichu haben zwar Augen, verlassen sich aber hauptsächlich mit ihren Fühlern über Geruchs- und Tastsinn. Allerdings handeln es sich bei ihnen um sehr intelligente Schwarmwesen, die in Zusammenarbeit mit den Aburame viele Techniken und Taktiken lernen können. Für ein bisschen Chakra zum Ausgleich lassen sie sich gut trainieren.

Ein Aburame kann sich für eine Insektenart entscheiden, jedoch auch variieren. Einzelne Mitglieder machen sich durch die Verwendung besonders seltener oder besonderer Arten einen Namen. Bei der Wahl der Insekten gilt jedoch, dass zwar theoretisch giftige Insekten ausgewählt werden können, diese aber nicht giftig sind! Auch in Kombination mit der Iryouninjutsu-Ausbildung oder dem Ryojin-KG ist es nicht möglich, giftige Insekten zu erzeugen. Giftige Käfer sind nur im Zuge des Kinjutsus Nanosaizu no Dokumushi möglich, dafür ist dann auch keine Ausbildung nötig.

Da die Aburame viel Wissen über die verschiedenen Insekten dieser Welt haben, haben sie über Jahre Fähigkeiten entwickelt, um diese auszumachen und für sich zu nutzen. So können sie auch mit anderen Insekten kommunizieren und sie auch für einzelne Techniken des Hiden nutzen. Dies ist in den entsprechenden Jutsu vermerkt.



Besonderheit: Sabakutobibatta [ Wüstenheuschrecken ]

Norachi trägt eine recht ungewöhnliche Kikaichu-Art in sich, welche allein schon durch ihre Größe hervorsticht. Die sogenannten Wüstenheuschrecken zeichnet neben ihrer Größe von 70 bis 90 Millimetern vorallen Dingen aus, dass sie über eine sehr starke Sprungkraft verfügen. Die kleinen Tiere nutzen ihre vorhandenen Flügel weniger zum Fliegen selbst, als dazu, ihre Sprungweite kurzzeitig zu erhöhen, sind allerdings durchaus auch als ausdauernde Flieger bekannt, wenn sie längere Strecken zurücklegen müssen. Diese Art der Heuschrecken schafft es außerdem mit ihren starken Beinen bis zu 60 Zentimeter hoch zu springen. Dadurch, dass sie so groß sind, ist der Austritt aus dem Körper des Aburame sehr schmerzhaft – zu diesem Zweck hat dieser sich an den Beinen kleine Öffnungen geschaffen, welche als Austrittstunnel für die Heuschrecken dienen. Auch ist der Platz in seinem Körper natürlich begrenzt, sodass er die Heuschrecken nicht in so riesigen Schwärmen nutzen kann, wie es bei den kleinen Mücken der Fall ist.


Ausbildung: Iryôninjutsu - Heilende Künste

Iryōnin (Heilende Arztninja), speziell geschulte Ninja, können durch besonderes grünes Chakra Verletzungen ihrer Teammitglieder heilen. Die gesamten Iryōnin eines Dorfes, also sowohl die Ärzte im Krankenhaus, als auch solche, die während Missionen medizinische Unterstützung leisten, unterstehen einem Gremium bestehend aus dem Kage und dem Rat. Die Ärzte im Krankenhaus, die sich in der Regel nicht an Missionen beteiligen, werden "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Iryounin in einem Krankenhaus aushelfen.
Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Man braucht eine gute Kontrolle des Chakras und ein umfangreiches Wissen über die Medizin. Deswegen ist die Ausbildung von Arztninja sehr schwer, was die Folge hat, dass nicht sehr viele vorhanden sind. Sie sollten sich ebenso gut mit den Wirkungen und Behandlungen von Giften auskennen. In Kriegen sind sie besonders wichtig.


Ausbildung: Fûinjutsu - Versiegelungskünste

Fûinjutsu (Versiegelungskünste) versiegeln Objekte oder Chakra (auch in Form von Jutsu) in Lebewesen oder Objekten. Ein Fuinjutsu kann auch das Chakra eines anderen Jutsus dauerhaft fixieren und so beispielsweise eine Barriere permanent machen. Durch teilweise Versiegelung von Chakra kann auch der Chakrahaushalt von Personen empfindlich gestört werden. Es handelt sich in der Regel um sehr mächtige, aber auch komplizierte Jutsu.




Fighting Style ◌

Kampfstil: Mittlere Distanz Versteckt / Lauernd / Ablenkend


Der Reisende vergleicht sein Verhalten in Kämpfen gerne mit dem einer Krähe oder eines Geiers. Dem Gegner aufzulauern, ihn zu beobachten, zu warten bis jemand Anderes sich mit ihm auseinander gesetzt hat und dann am Ende zuschlagen, oder nach den Resten greifen. Nora lässt gerne Andere für sich die Arbeit machen, während er von der Seitenlinie fast schon unbeteiligt seinen Senf hinzu gibt, oder versucht den Gegner abzulenken. Wenn man einen Kampf aus der Ferne beobachtet, erfährt man meist mehr über die Beteiligten, als wenn man selbst im Kampfgeschehen ist - genau so mag es der Händler. Gerne sieht er sich als eine Art Strippenzieher, der das Geschehen von Außen heraus lenkt. Auch achtet er immer darauf, sich Nichts zu schulden kommen zu lassen, um nicht plötzlich als Abtrünniger gesucht zu werden, sollte dies jedoch nicht möglich sein, so wird er alles daran setzen, das Ziel zu eliminieren um die Verbreitung der Informationen über ihn zu stoppen.

Natürlich kann sich der Aburame nicht immer darauf verlassen, dass seine "Angestellten", wie er sie gerne nennt, alleine mit dem Gegner fertig werden, oder er ist gar auf sich allein gestellt. In einem solchen Fall wird der Reisende versuchen einen gewissen Abstand einzuhalten, denn seine bevorzugte Kampfweise mit seinen Kikaichu ist auf mittlerer Distanz am stärksten. Angriffen im Rahmen seines Taijutsu-Stils auszuweichen, Finten zu nutzen oder Ablenkungsmanöver, während er seine Käfer in Position bringt, gehört dabei zu seiner Vorgehensweise. Nora verlässt sich mehr auf seine Künste in dem Aburame Hiden, als auf die Kraft seines Bluterben, nutzt dieses allerdings gerne in Verbindung mit seinen Käfern. Generell versucht er, sein Bluterbe nicht offen zu zeigen, verwendet dieses nur im Notfall - zu gut kennt sich der Händler bereits mit dem Bereich des Organhandels aus. Selbst einmal auf einem OP-Tisch zu landen und einem gierigen Verkäufer wie er es selbst ist in die Hände zu fallen, könnte er nicht akzeptieren.

Man sollte auch erwähnen, dass, wenn Norachi sich einmal in einen Kampf einmischt, er es auch genießt. Gerne zieht er einen Kampf unnötig in die Länge, quält seine Gegner und würde dabei immer versuchen, so viele Informationen wie möglich aus ihm heraus zu locken. Er nimmt dabei keinerlei Rücksicht auf eventuelle Teamkameraden, geht rücksichtslos vor und würde es gar ignorieren, wenn er Jemanden verletzt, der an seiner Seite oder für ihn kämpft. Selbst seine medizinischen Fähigkeiten würde er nicht für Andere einsetzen, wenn es nicht unbedingt sein muss, oder sie ihm dafür etwas zum Dank geben. Wenn er sich schon selbst einmischen muss, dann soll dies eben der Preis dafür sein. Ganz klar, auf welcher Seite der Aburame überhaupt steht, ist in den meisten Fällen sowieso nicht. Nora neigt dazu, sich der Seite desjenigen anzuschließen, der mit der besten Belohnung lockt. Selbst wenn es um eine Mission geht, welche er selbst in Auftrag gegeben hat, so kann er von einem Moment auf den Nächsten die Seiten wechseln, wenn sein Ziel nicht mehr wichtig genug ist.



Ninjutsu: 3
Taijutsu: 1
Genjutsu: 0
Stamina: 3
Chakrakontrolle: 4
Kraft: 1
Geschwindigkeit: 2



Stärken: [ 3,5 ]O

Bluffen / Lügen [ 0,5 ]O
Bluffen & Lügen kann nicht jeder, dabei ist diese hinterhältige Stärke schon fast überlebenswichtig. So kann man sich selbst schützen oder Feinde in hinterhältige Fallen locken.
Absolutes Gedächtnis [ 1 ]O
Menschen mit einem absoluten Gedächtnis können sich an jeden einzelnen Tag ihres Lebens in allen Details erinnern. Fragt man sie, was sie vor fünf Jahren an einem bestimmten Tag zu Abend gegessen haben, welche Kleidung sie getragen haben und welche Augenfarbe ihr Gesprächspartner hatte, dann können sie all das wie aus der Pistole geschossen aufzählen. Nichts vergessen zu können kann aber auch seine Nachteile haben.
Allgemeinwissen | Untergrundwissen [ 1 ]O
Besonders wichtig, wenn man um die Welt reist, ist ein gutes Allgemeinwissen! Mit Vorkenntnissen ist man weit besser gegen nahende Gefahren gewappnet.
*Besonders spezialisiert auf Untergrundwissen und Handel

Menschenkenntnis [ 0,5 ]O
Immer wichtig, wenn man viel mit anderen Menschen zu tun hat. Ob im Alltag, oder um seinen Gegner einzuschätzen, diese Fähigkeit macht einem das Leben definitiv leichter.
Aufmerksam [ 0,5 ]O
Aufmerksame Menschen haben ein Auge und/oder Gehör für Details, die manch Anderem entgehen würden. Sie sind dazu in der Lage sich über längere Zeit zu konzentrieren und auch in Stresssituationen zu filtern was relevant und was auszublenden ist.



Schwächen: [ 4 ]


SIEinzelgänger [ 1 ]
Wer nicht im Team arbeiten kann, oder seine Kameraden gar für den kleinsten Vorteil verkaufen würde, verschafft sich keine Freunde und ist in vielen Situationen ziemlich aufgeschmissen.
SIHassobjekt der Tiere [ 0,5 ]
Jedes Tier hegt automatisch eine Antipathie gegen Jemanden mit dieser Eigenschaft, die einem das Leben wirklich erschweren kann.
*Selbst Käfer, welche nicht als Kikaichu in Norachi leben, versuchen ihn zu meiden oder verhalten sich aggressiv.

SIZwangsstörung / Sammelwahn & Kratzen [ 1 ]
Bestimmte Dinge gewöhnt man sich so sehr an, dass man sie auch willentlich nicht immer unter Kontrolle hat. Man weiß zwar, dass sie unsinnig sind, empfindet allerdings eine starke innere Anspannung, die sich erst auflöst, wenn man etwas bestimmtes getan oder gedacht hat. Seien es ritualisierte Bewegungen, Kontrollticks, Ordnungs- oder Hygienezwänge. Diese können im Leben eines Shinobi oder einer Kunoichi nicht nur äußerst irritierend sein und ein schlechtes Licht auf diese Leute werfen, sondern sie im schlimmsten Fall auch funktionell bei der Arbeit einschränken.
*Der Reisende ist ein fanatischer Sammler. Seit seiner erlangten Unabhängigkeit von seinen Eltern begann der junge Mann, Gegenstände zu horten, selbst wenn er sie für absolut Nichts gebrauchen konnte. Er neigt dazu, Gefallen an Dingen zu finden, die er nicht besitzen dürfte, die verboten oder längst vergessen sind. Seltene Käferarten, Stoffe, Kristalle, Relikte aus den zerstörten Shinobidörfern, verbotene Substanzen, gar solche Dinge wie Blutproben von Bluterbenträgern... Er sammelt Alles, was in dem Moment irgendwie interessant erscheint und besteht selbst auf Reisen darauf, dass alles mitgenommen wird was er haben will, selbst wenn diese Dinge einfach zu schwer oder zu groß sind, oder er dafür erst einmal Jemanden töten müsste... Der Shinobi denkt dabei vollkommen Irrational, hat schon so einige Fehlschläge in Aufträgen, welche nicht dem eigenen Geschäft dienten, auf seine Kappe nehmen müssen. Dies führte oft dazu, dass ein Missionspartner kein zweites Mal mit ihm zusammen arbeiten wollte. Verschiedene Sammelziele stehen außerdem auch auf seiner "goldenen Liste" welche seine Ziele und Träume beinhaltet, stehen also auf gleicher Stufe, wie der Erfolg seines Unternehmens.
Kratzen:

SISchlafstörung | Halluzinationen [ 1,5 ]
Wer nicht einschlafen kann, bekommt auf Dauer nicht nur körperliche, sondern auch geistige Probleme. Ein Shinobi, kann nur seine volle Leistung erbringen, wenn er auch genug Schlaf findet.
*Seit dem Tod seiner Eltern leidet Norachi an Schlafstörungen, generell kann er nur noch bei starker Erschöpfung / Ohnmacht oder mithilfe von Medikamenten einschlafen. Je nach Länge der schlaflosen Phase greift er dazu auch gelegentlich zu stärkeren Betäubungsmitteln, was dazu führt, dass er so tief schläft, dass er selbst bei starken Reizen, wie z.B. Angriffen oder extremer Lautstärke, nicht aufwacht. Schlaf ist für ihn also eine Zeit der absoluten Wehrlosigkeit. Oftmals ist er mehrere Tage am Stück wach, beginnt ab einem gewissen Punkt der Müdigkeit - meist nach knapp einem Tag ohne Schlaf - auch zu Halluzinieren, oftmals in Verbindung mit seiner Religion. Sein Glaube und die Realität scheinen sich in solchen Momenten zu vereinen, so nimmt Norachi seine Einbildungen und Gespräche mit Verstorbenen als real wahr, kann kaum mehr unterscheiden, was nun echt ist und was nicht. Das Austauschen mit seinen eingebildeten Ahnen gehört fast schon zu nächtlichen Ritualen, kann allerdings auch mitten auf seinen Reisen oder mitten in Kämpfen vorkommen, wenn ihn die Erschöpfung überfällt. Ablenkungen durch Gespräche mit ihnen, sowie Beeinflussung seiner Entscheidungen oder gar das Rauben der Sicht durch eine Erscheinung gehören dabei zu den Auswirkungen.







Ningu ◌

Spezielle Ningu: • 2 x 1,5 Liter Sake-Kürbisflaschen [Gefüllt mit Kikaichu - Tigermotten] / versiegelt
• 6 x Kopfbedeckungen - Hüte [Gefüllt mit körnigem Lehm] / versiegelt
• 1 x Chakraleitender Handfächer
• 1 x Fuchsmaske [C-Rang Rüstung]

Spezielle Ningu:



Medizin | Gifte: • Erste Hilfe - Pack / versiegelt
• Gegengifte / versiegelt
• Medikamente verschiedener Art / versiegelt [Nicht Kampfrelevant]
• Drogen verschiedener Art / versiegelt [Nicht Kampfrelevant]

Medizin | Gifte:



Sonstige Ningu: • Bingo Book der Unabhängigen / versiegelt
• 1 x Hitaiate aus Konoha mit durchgestrichenem Zeichen / versiegelt
• 1 x Senbon 3er Set
• 2 x Skalpell
• 1 x Drahtseil (5 Meter)
• 4 x Kemuridama
• 3 x Hikaridama
• 5 x Kleine Schriftrollen für Verträge / versiegelt [Nicht kampfrelevant]

Sonstige Ningu:





Zuletzt von Norachi am Di 5 Apr 2022 - 21:09 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 10 März 2022 - 19:41
   




◌ Techniken ◌
~ Genießt es! Es könnte das letzte Mal sein, dass ihr tanzt! ~


Jutsu ◌

Grundwissen & Akademiejutsu
Spoiler:


Taijutsu
Spoiler:


Ninjutsu
Spoiler:


Bakuhatsu Ichizoku
Spoiler:


Aburame Ichizoku
Spoiler:


Iryôninjutsu
Spoiler:


Fûinjutsu
Spoiler:







Kikaichu ◌


Erste Kikaichu Art:
Tigermücke

Größe: Zwischen 2,5 und 3 Millimeter
Besondere Merkmale: Gestreiftes Muster an Körper, Beinen
Haltung: Leben in Noras Körper oberhalb des Bauchnabels
Spezielles: Fliegende Kikaichu



Zweite Kikaichu Art:
Wüstenheuschrecke

Größe: Zwischen 70 und 90 Millimeter
Besondere Merkmale: Große Käferart, Kontraststarke Farbe
Haltung: Leben in Noras Körper unterhalb des Bauchnabels
Spezielles: Hohe Sprungkraft; Flugfähig





Zuletzt von Norachi am So 10 Apr 2022 - 15:50 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 10 März 2022 - 21:26
   
So, ich bin fertig mit meinem ZA. Bewerbung ist zum Auseinander nehmen freigegeben!

Ein paar Dinge direkt vorweg:

Spoiler:

_____________________________

EA: Uzumaki Nori | ZA: Norachi | ZenchiAkte | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8dd426301-sig3
"Sprechen"DenkenNPC
Nach oben Nach unten
Koan
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 21.12.19
Alter : 31
Koan
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Sa 19 März 2022 - 16:19
   
Guten Tag Norachi!
Tut mir Leid, dass es ein wenig gedauert hat, aber dafür haben wir heute einiges zu tun!

1. Unter den Punkt Religion gehört nur der Eintrag der Religion und nicht mehr - stell es dir vor wie das Feld "Konfession" auf der Steuererklärung. Dinge wie persönliche Auslegung und Verhältnis zum Glauben kannst du in die Persönlichkeit einbringen, wenn es von Belang ist.

2. Positionen gibt es für Reisende nicht. Hier gehört nur eine eigene Position innerhalb einer Organisation oder eines Dorfes hin, nichts anderes.

3. Eine gesunde Ausdauer ist kein Element des Erscheinungsbildes und wäre demnach auch nichts, was man im Aussehen so einfach schreiben kann - hier müsstest du schon auf irgendein sichtbares (hörbares, riechbares ..) Merkmal Bezug nehmen, das darauf hinweist.

4. Abermals muss ich dich auf die vorgegebene Gliederung hinweisen. Du kannst zwar Aussehen und Kleidung durch Formatierung voneinander trennen, aber Kleidung ist kein seperater Punkt in einer Bewerbung und wird entsprechend auch nicht als einer geführt.

5. Die Stimmung ist etwas, das man nicht einfach willkürlich um hundertachtzig Grad drehen kann. Ich verstehe aus der Beschreibung nicht ganz, ob Norachi lediglich seine scheinbare Stimmung (also letztlich sein Auftreten) radikal ändern kann, oder ob er tatsächlich starken Stimmungsschwankungen unterliegt.

6. Ich verstehe in der Familiengeschichte einige Punkte nicht ganz. Wurde Sayaka in eine unabhängige Bakuhatsu-Familie geboren oder stammt sie aus Kumogakure? Ich vermute, es ist letzteres, denn du beschreibst, dass sie einige Jahre im "Dienst" stand. Dann müssen wir allerdings noch deutlich genauer erklären, wie das mit dem Verlassen des Militärdienstes zur Führung eines Unternehmens in einem anderen Land funktioniert hat, die Verbindung mit einem Nuke mal ganz zu schweigen. Nur weil Unabhängige in einem Dorf verkehren können heißt das nicht, dass ein Ausscheiden der eigenen Shinobi in die Unabhängigkeit gutgeheißen wird.
Auch die Großeltern mütterlicherseits dürften es nicht ganz leicht gefunden haben, aus Kumogakure auszusiedlen, noch dazu in direkte Nachbarschaft von Hi no Kuni. Ebenso dürfte es mehr als verboten gewesen sein, einen damaligen Akademisten außerhalb des Landes (!) zu Trainingskämpfen gegen Unabhängige (!!) unter Ausbildung durch eine Nuke (!!!) zu bringen.

Hier müsste man diese Vorgeschichte der Familie also generell nochmal einer Prüfung auf Glaubwürdigkeit unterziehen und zumindest etwas präziser erklären, wie sie um entsprechende Widrigkeiten drumrum gekommen sind.

7. Giftresistenz ist bereits eine Stärke mit relativ undefiniertem Effekt. Wie genau sieht nun die Hälfte davon aus? Aus deiner Neuformulierung geht praktisch gar nicht hervor, wie du das ausspielen möchtest.

8. Du kannst die Schlafstörung und eine Sucht mit dem Nachteil "braucht Beruhigungsmittel zum Schlafen" nicht beide für Punkte als Schwäche führen, weil sie das selbe Problem beschreiben. Wenn du für die Sucht Punkte willst, braucht die einen anderen kampfrelevanten Nachteil. Außerdem bezieht "Sucht" sich auf eine bestimmte Substanz, nicht auf allgemeines Suchtverhalten - da nur die Beruhigungsmittel körperlich notwendig sind, wäre es eine Sucht davon.

9. Zwanghaftes Kratzen und oberflächliche Kratzwunden machen noch kein kampfrelevantes Problem, soweit ich es erkennen kann. Für die Sammelleidenschaft hast du ganz gut beschrieben wie das ein Nachteil sein kann, ich würde dir den einen Punkt also auch allein darauf basierend zugestehen - das ist mehr zur Info dass ich im Moment nicht ganz sehe, dass man das Katzen werten kann.

10. Führen die Halluzinationen für ihn irgendwie zu Problemen (in Kämpfen zB) oder sind die eher fürs Flair? Wie wirken sich die Schlafstörungen in Kämpfen negativ auf den Charakter aus?

11. "Hyperaktiv" taucht nirgendwo in der Verhaltens- oder Kampfstilbeschreibung auf, soweit ich das erkennen kann, da wirkt der Charakter eher wie das Gegenteil davon.

12. Ich verstehe, inwiefern ein Handfächer eine Waffe sein und bei Fuuton helfen kann. Für Pfeifen gibt es aber meines Wissens keine Fuutonjutsu, die die Jutsuanwendung mit einer Pfeife vorsehen, das muss aus der Beschreibung also raus. Und die normale Form eienr Pfeife ist auch eher keine überzeugende Nahkampfwaffe, oder?

13. Bei der Maske solltest du noch erwähnen, dass sie C-Rang Stabilität hat.

14. Beim Drahtseil musst du die gewünschte Länge angeben. Ich unterstelle jetzt erstmal, dass du 5 Meter kaufen wolltest.

15. Hitaiate der Dörfer darfst du genau wie Bingobücher der Dörfer als Unabhängiger nicht einfach so im Gepäck haben, sondern musst ingame daran kommen, wenn du sie haben willst. Ausnahme wäre natürlich dein eignes früheres Stirnband/BB, aber das kommt hier ja nicht infrage.

16. Ich komme bei den Ningu auf 360 Exp, Rechnest du nochmal auf?

17. Tobidogku Itaiiso erfordert eine Jikukan-Ausbildung, dieses Fuinjutsu kannst du also nicht lernen.

18. Endorufin hat inzwischen einen neuen Namen (NOJIRO).
Kommando zurück. Falsche Jutsu!

19. Ich komme ohne das Itaiiso auf 7 E-Rang Jutsu (das Jibaku Fuda Fuin ist ein Grundjutsu, auch wenn es im Text nicht so bezeichnet wird), 8 D-Ränge, 3 C-Ränge, und 2 B-Ränge. Du dürfest also noch einen E-Rang dazu nehmen und deinen 9. D-Rang neu auswählen.

Die Kikaichu, das Jutsu, deine Hüte, und die Besonderheit werde ich intern abklären.

Das war es für den Anfang! Schreib mir in diesen Thread, wenn du die Punkte bearbeitet hast und viel Erfolg Smile

_____________________________

"Fear not this night, you will not go astray!"
Steckbrief | Akte | Theme | Briefkasten | Stimme
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Sa 19 März 2022 - 20:10
   
Heyho! Vielen Dank schonmal für die Bearbeitung, weiß ja dass ihr viel zutun habt, lasst euch ruhig Zeit ^^

1+2: Habe beide Punkte in einen Spoiler unter die Persönlichkeit gepackt, hoffe das ist ok so.

3+4: Habe gesunde Ausdauer in sportliche Figur geändert und die Kleidung Überschrift rausgenommen

5. Habe es etwas umgeschrieben und das schauspielerische etwas hervor gehoben.

6. Ich habe ein paar Punkte nochmal abgeändert damit es (hoffentlich) nicht gegen die Regeln der Großmächte verstößt. War mir vorher nicht bewusst, dass auch z.B. Familienbesuche als Akademist im anderen Reich nicht gestattet sind. Habe auch den Storyteil nochmal bearbeitet, sodass nur der Onkel und seine Frau bei der Geburt dabei sind, nicht mehr der Sohn. Hier nochmal kurz zusammengefasst, was ich noch angepasst habe:

Oma - Bakuhatsu, KG nicht geerbt, war Zivilistin -> Heirat mit Opa -> Lebte also in Cha
Opa - Kamibare, Kein KG, Familienunternehmen in Cha
Onkel - Bakuhatsu mit KG -> Geht zum anderen Familienteil nach Kumo
Mutter - Kamibare, Bakuhatsu ohne Erbe, Zivilistin / Händlerin Cha
Cousin - Bakuhatsu mit KG, in Kumo geboren

Hoffe so passt es, falls Zivilisten auch nicht das Reich zur Familiengründing wechseln dürfen müsste ich mir was anderes einfallen lassen.

7/8/9/10/11: Hyperaktivität und Giftresistenz rausgenommen, Kratzen als kampfunrelevant in einen Spoiler gepackt hoffe das passt so, würde es gerne mit drinstehen lassen.
Halluzinationen und Schlaflosigkeit habe ich etwas genauer ausgeführt mit den Auswirkungen, die Hallus sollen ein wichtiger Bestandteil von dem Charakter sein und auch in Kämpfen auftreten. Hoffe ist so besser beschrieben. Die Sucht habe ich dafür rausgenommen und das mit dem Einnehmen der Medikamente noch mit zu dem Schlaf Nachteil gepackt.

12: Pfeife habe ich erstmal rausgenommen, würde ich evtl irgendwann dann nochmal bewerben wenn ich einen Plan habe was man damit für Jutsu wirken könnte ^^

13+14: Angepasst

15: Hier würde ich gerne verhandeln x'D Wäre es nicht machbar, dass er die Bücher und Stirnbänder an sich genommen hat? Weil sein Vater hatte ja das Konohastirnband und sein Onkel das aus Kumo. Auf das Stirnband aus Kumo würde ich verzichten können, aber das von seinem Vater würde er schon gerne behalten. Könnte auch zur Not als Abtrünnig gekennzeichnet sein (mit dem Strich durch?)
Bei dem Buch der Unabhängigen habe ich ein recht altes Datum verwendet, es wäre also gar nicht aktuell und da sein Vater Nuke war müsste er es doch übernommen haben dürfen? Würde es natürlich ingame dann aktualisieren lassen sobald sich die Möglichkeit ergibt. Das Buch aus Kumo hat er bei seinem letzten Besuch dort gekauft, wenn das nicht geht würde ich es aber dann einfach irgendwann ingame besorgen.
(Die Aktualisierten Daten stehen in dem Spoiler drinnen, kann es aber auch in die Auflistung packen).

16: Durch den Wegfall der Pfeife hätte ich jetzt 285 vergeben glaube ich, würde aber einfach mal abwarten was wegen den Hüten noch kommt, sodass ich da dann noch was ausgeben kann.

17/18/19: Das erweiterte Tobidogku rausgenommen, 1x E-Fuin und 1x D-Medic dazu genommen.

Falls es wegen der Besonderheit oder den Hüten u.s.w. noch Fragen gibt könnt ihr mich auch gerne jederzeit anschreiben Smile Danke schonmal an alle.

_____________________________

EA: Uzumaki Nori | ZA: Norachi | ZenchiAkte | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8dd426301-sig3
"Sprechen"DenkenNPC
Nach oben Nach unten
Kenji
Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 01.12.21
Alter : 24
Kenji
Missing
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | So 20 März 2022 - 17:43
   
6. Kann man so stehen lassen. Ich weise dich darauf hin dass Kumo spätestens dann hellhörig wird, wenn sie bemerken, dass Norachi Bakuton besitzt (denn natürlich war der Unterricht durch den Onkel verboten).
9. Kratzen darf ruhig drin stehen bleiben, das war nur ein Hinweis über meine Wertung
10. Für die Schlafstörungen + Halluzinationen würde ich in dieser Ausformulierung 1.5 geben.
15. Du kannst das Bingo-Buch der Unabhängigen auch in aktueller Fassung haben, da du unabhängig bist. Das durchgekratzte Konoha-Stirnband des Vaters wäre auch möglich, nur das aus Kumo müsstest du abgeben.
16. Dann zählen wir die Ningu später nochmal nach.

Rest soll mir so passen. Damit warten wir noch auf Rückmeldung zu den intern zu besprechenden Punkten, aber vielleicht magst du ja noch Stärken für 0.5 ergänzen.

mfG!

_____________________________

Steckbrief | Akte |  
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | So 20 März 2022 - 18:57
   
Alles angepasst, Bingo Buch aus Kumo erstmal rausgenommen und das Stirnband auch Smile Das Unabhänigen-Buch würde ich ingame aktualisieren das kann erstmal so stehen bleiben ^^
Die 0,5 Punkte bei den Stärken würd ich erstmal weglassen, evtl kommt da dann im Laufe des RP's noch was dazu.

Danke schonmal~

_____________________________

EA: Uzumaki Nori | ZA: Norachi | ZenchiAkte | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8dd426301-sig3
"Sprechen"DenkenNPC
Nach oben Nach unten
Koan
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 21.12.19
Alter : 31
Koan
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Mi 23 März 2022 - 16:14
   
Soo, da bin ich schon mit einem kleinen Update für die noch offenen Punkte.

1. Die Stechmücken sind i.O., Insekten die wesentlich größer sind als Marienkäfer erfordern aber eine Besonderheit. Insofern sind Heuschrecken und Schmetterlinge hier nicht ohne weiteres drin.

2. Die Besonderheit ist nicht möglich. Um mit Käfern Bombenlehm zu transportieren, würdest du Jutsu benötigen, die dann auch einen jeweils definierten Schadenseffekt haben.

3. Die Jutsu ist unproblematisch, wenn Beißen zum Verhalten der Käfer gehören soll, gilt sie aber auch als offensiv.

4. Die Hüte sind als reine Behälter für den Lehm per se kostenfrei möglich, allerdings stellen wir an dieser Stelle klar, dass der Lehm dennoch in die Hand genommen und zur gewünschten "aktiven" Form geknetet werden muss, ehe er einsatzreif ist.

_____________________________

"Fear not this night, you will not go astray!"
Steckbrief | Akte | Theme | Briefkasten | Stimme
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Uzumaki Nori
Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 08.02.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Fuin-Markierungen an Wangen und Zunge
Uzumaki Nori
Uzumaki Nori
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Mi 23 März 2022 - 19:35
   
Heyho, da ich nun nochmal ein Jutsu bewerben muss und eine Besonderheit, würde ich das erstmal hier vorstellen und dann austauschen, sobald es bearbeitet und angenommen wurde =)

Wenn da was dran geändert werden muss würde ich das gerne über Discord regeln und hier dann die finale Form updaten ^^

Besonderheit für die Heuschrecken (Die Schmetterlinge würde ich als aktive Kikaichu dann rausnehmen)

Spoiler:

Jutsu für den Vorgang Bakuhatsulehm mit Kikaichu tragen und detonieren lassen: (Welchen Rang ich am Ende nehme muss ich noch schauen da ich dafür was anderes rausnehmen muss)

Spoiler:

Bei den Auswirkungen habe ich mich ein wenig an den vorhandenen Reichweiten aus dem Aburame Guide orientiert und an dem Bakuhatsu no Jutsu. Generell ist die Reichweite immer etwas abgeschwächt und die Explosionskraft natürlich auch, da es sich hier ja eher um eine Masse an Lehmkrümeln handelt und nicht um einen großen, festen Lehmkörper. Das Jutsu wäre außerdem ein charaktergebundenes Jutsu, auch wegen der KG Kombination.

_____________________________

[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8b0426263-ezgifcom-gif-maker-1
Sprechen | Denken | Chakravoice | • Gebärden • | Kuchiyose | NPC
EA: Uzumaki NoriAkteTheme | ZA: Norachi | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
Nach oben Nach unten
Koan
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 21.12.19
Alter : 31
Koan
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 31 März 2022 - 21:21
   
Die Besonderheit ist möglich. Um damit Felder zu verwüsten, brächtest du aber eine seperate Fähigkeit (zum Beispiel generell für übergröße Kikachu) die die Heuschrecken dann auch entsprechend in dieser Aktivität bindet.

An der Jutsu müssen wir allerdings eine Menge anpassen.
1. Die Reichweite muss ERHEBLICH runter; bitte orientiere dich an den Richtwerten im Ninshu-Guide, nicht an Käferreichweiten.
2. Das Aufteilen auf mehrere Ziele musst du streichen. Parallel dazu solltest du bitte festlegen, auf welche Fläche diese Explosion bei einer Anwendung wirkt.
3. Du brauchst hier Kibaku Nendo als Voraussetzung, da du den explosiven Lehm nutzen möchtest.
4. Die Stärke des Geräuschs braucht nicht seperat in jeder Stufe beschrieben werden. Dass Explosionen Rumms machen liegt in der Natur der Sache, da ist auch bei anderen Bakuhatsujutsu keine Lautstärke beschrieben.
5. Die Kosten pro Handvoll Lehm kannst du streichen. Uns wird ohne nicht klar, welcher Rang wie viele Hände voll Lehm und damit wie viele Zusatzkosten benötigen würde.

mfG
Koan

_____________________________

"Fear not this night, you will not go astray!"
Steckbrief | Akte | Theme | Briefkasten | Stimme
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Uzumaki Nori
Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 08.02.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Fuin-Markierungen an Wangen und Zunge
Uzumaki Nori
Uzumaki Nori
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Fr 1 Apr 2022 - 1:54
   
Heya, nochmal überarbeitet.
Das mit den Feldern habe ich bei der Besonderheit rausgenommen, würde dazu evtl auch irgendwann noch ein Jutsu erstellen. Wäre es in Ordnung, wenn das Verwüsten der Teefelder in der Story nur für den Charakterhintergrund stehen bleibt?
Beim Jutsu die Distanz und den Radius an den Ninshu Guide angepasst und den Lärm nur einmal in der Beschreibung erwähnt. Das Splitten der Schwärme habe ich auch rausgenommen.

Besonderheit

Spoiler:

Jutsu

Spoiler:

_____________________________

[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8b0426263-ezgifcom-gif-maker-1
Sprechen | Denken | Chakravoice | • Gebärden • | Kuchiyose | NPC
EA: Uzumaki NoriAkteTheme | ZA: Norachi | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
Nach oben Nach unten
Koan
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 21.12.19
Alter : 31
Koan
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Sa 2 Apr 2022 - 0:00
   
Das Felder Abfressen in der Hintergrundstory ist für mich okay so, die Besonderheit können wir dann erstmal so lassen.


Wegen der Jutsu muss ich kurz fragen, woher das Fingerzeichenlos-Tag jetzt kommt? Bitte entferne das. Die Jutsu ist zwar eine Aburame-Technik, aber für diesen Effekt, der es mit einem anderen Bluterbe kombiniert, und obendrein noch Bakuton inkludiert, geht das NICHT.

Eine Fläche kannst du erstens nicht einfach in einer einzelnen Meterzahl angeben - die sagt mir gar nichts darüber, wie viel du damit bombardieren kannst. Die 30 m beim C-Rang könnten alles zwischen einem sehr schmalen, 30 m langen Streifen, und einem Kreis mit 30 m Radius meinen, aber es das wären extrem verschiedene Flächeninhalte!

Ich schicke mal vorsorglich voraus, dass du dich bei einer möglichen betroffenen Fläche bitte an bereits vorhandenen Ninjutsu mit Flächeneffekt auf dem jeweiligen Rang orientierst. Solche Zahlen wie du hier reingeschrieben hast gibt es da praktisch nirgendwo.

_____________________________

"Fear not this night, you will not go astray!"
Steckbrief | Akte | Theme | Briefkasten | Stimme
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Uzumaki Nori
Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 08.02.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Genin [D]
Fraktion: Hi no Kuni
Merkmale: Fuin-Markierungen an Wangen und Zunge
Uzumaki Nori
Uzumaki Nori
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Sa 2 Apr 2022 - 1:25
   
So nächste Runde. Fingerzeichenlos wieder rausgenommen und einen Satz für das Auslösen eingefügt & Flächenbeschreibungen überarbeitet (Diesmal an Doton und Bakuhatsu orientiert, wobei da fast immer Radius genannt wurde).
Die kaputten Bilder in der Bewerbung tausche ich beim nächsten Editieren auch direkt aus ^^' Done ^^

Jutsu

Spoiler:

_____________________________

[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8b0426263-ezgifcom-gif-maker-1
Sprechen | Denken | Chakravoice | • Gebärden • | Kuchiyose | NPC
EA: Uzumaki NoriAkteTheme | ZA: Norachi | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
Nach oben Nach unten
Koan
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 21.12.19
Alter : 31
Koan
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Di 5 Apr 2022 - 19:46
   
So, das ist schonmal um einiges besser. Zum Ende hin ist es uns mit der Fläche allerdings deutlich zu großformatig geworden, daher würden wir jetzt folgende Werte vorgeben, damit die Bewerbung auch einmal zum Abschlus kommt:

Rang B: Distanz 60 m, Durchmesser 20 m
Rang A: Distanz 100 m, Durchmesser 30 m
Rang S: Distanz 200 m, Durchmesser 50 m

Du kannst die Durchmesser gerne in Radien umrechnen, das wäre nun nicht das Problem.

Außerdem wäre es gut, wenn du den Punkt "entsprechend der eingesetzten Kikaichumenge" umschreiben könntest, sodass deutlich wird, dass die Effektstärke jeweils das Maximum darstellt - sprich, das kommt raus, wenn man alle Käfer einsetzt. Ein gesplittetes oder zeitversetztes Einsetzen ist ja auch gar nicht möglich, wie wir oben schon besprochen hatten. Das kannst du auch ruhig im allgemeinen Text tun statt es in mehreren Rängen seperat zu erwähnen, zum Beispiel: "Die angegebene Fläche und Explosionskraft bezieht sich dabei auf den Schwarm als Ganzes. Er kann nicht teilweise zur Explosion gebracht oder geteilt werden."

Dann wäre es - möglicherweise, potentiell - vielleicht schon geschafft!

_____________________________

"Fear not this night, you will not go astray!"
Steckbrief | Akte | Theme | Briefkasten | Stimme
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Di 5 Apr 2022 - 21:21
   
Durchmesser + Beschreibung in den Rängen mit maximal angepasst und Jutsu unter Bakuhatsu eingetragen auf C, dafür ein anderes C Rang rausgenommen.
Habe bei den Ningu jetzt noch die restlichen Exp ausgegeben, müssten dann 340 sein, der Rest kann verfallen.
Besonderheit und die kleinen Punkte von vorher sind auch alle bearbeitet.

Danke nochmal für die ganze Hilfe Smile

_____________________________

EA: Uzumaki Nori | ZA: Norachi | ZenchiAkte | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8dd426301-sig3
"Sprechen"DenkenNPC
Nach oben Nach unten
Koan
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 21.12.19
Alter : 31
Koan
Konoha-Tokubetsu Jounin
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Do 7 Apr 2022 - 2:18
   
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi XO26A1

_____________________________

"Fear not this night, you will not go astray!"
Steckbrief | Akte | Theme | Briefkasten | Stimme
EA Kei | ZA Kohaku | DA  Koan | VA Kenji
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 1130
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 29
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | Sa 9 Apr 2022 - 21:27
   
Hoi Norachi,

ich darf deine Zweitbewertung übernehmen. Nach Koans ausführlicher Vorarbeit gibt es nicht mehr sonderlich viel zu bemängeln, was bedeutet dass unsere gemeinsame Zeit in diesem Thread recht kurz ausfallen wird.
Alles in allem eine sehr schöne BW, optisch wie auch inhaltlich, und ein interessanter Charakter. Ich bin gespannt wie er sich ingame macht :^) Aber genug der Vorrede, fangen wir mit der Zweitbewertung an.

1. Ningu
Wenn ich richtig gezählt habe, hast du 340 von 350 Ningu Exp verteilt, d.h. du hast noch 10 Exp offen. Willst du die noch ausgeben? Sie würden sonst verfallen.
Des Weiteren nur ein Hinweis, keine Kritik: Norachi besitzt ja einen chakraleitenden Handfächer, und du schreibst er sei zur Nutzung von Fuuton Jutsu gut. Bitte sei dir aber bewusst dass du damit kein Jutsu anwenden kannst das einen „Riesenfächer“ erfordert, da dein Fächer zu klein dafür wäre. Wollte das nur erwähnt haben falls du das in der Zukunft planst und dich dann darüber ärgerst.

2. Eckdaten
Bei 20 Jahren hast du noch stehen „Dritte Kikaichu Art“, obwohl die Schmetterlinge ja nicht mehr zu seinen aktiven Kikaichu gehören. Das könnte für Leser missverständlich sein. Könntest du irgendwo festhalten, dass du sie nicht für das Hiden verwenden kannst, oder aber die Überschrift ändern?

3. Jutsu
Du hast ein E-Rang-Jutsu zu viel, neun statt acht, um genau zu sein. Bitte zähl da selbst nochmal nach und entfernte gegebenenfalls eines, falls du zum gleichen Ergebnis kommst.


Das ist schon alles. Solltest du Fragen haben oder Unklarheiten herrschen, kannst du mich anschreiben oder direkt hier posten. Andernfalls melde dich nochmal sobald ich erneut drüberschauen kann. :^)

MfG
Shin

_____________________________

Nach oben Nach unten
Norachi
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.03.22
Alter : 33

Charakter
Ninja-Rang: Chûnin [C]
Fraktion: Andere
Merkmale: Großer Hut, guter Tee...
Norachi
Norachi
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | So 10 Apr 2022 - 15:51
   
Heeeya Mister, danke für die Zweitbearbeitung!

Die restlichen EXP können gerne verfallen, habe soweit alles was ich brauche an Ningu.
Die anderen beiden Punkte auch bearbeitet, ein E-Rang Fuin rausgenommen ^^

_____________________________

EA: Uzumaki Nori | ZA: Norachi | ZenchiAkte | DA: Kaguya Kabuki | VA: Kuroji
[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi 8dd426301-sig3
"Sprechen"DenkenNPC
Nach oben Nach unten
Hozuki Shingetsu
Anzahl der Beiträge : 1130
Anmeldedatum : 11.05.18
Alter : 29
Hozuki Shingetsu
Nuke
Re: [C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi [Link] | So 10 Apr 2022 - 18:16
   
ANGENOMMEN

_____________________________

Nach oben Nach unten
 

[C-Rang Reisender] Norachi | Zenchi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-